Monatliches Archiv:März 2008

Der lange Weg des Sascha Volk

Vor anderthalb Wochen, als Sascha Volk zum ersten Mal wieder im Regionalliga-Team spielen durfte, war ihm schon ein bisschen mulmig zumute. Knapp ein Jahr war er wegen einer schweren Verletzung nicht mehr in der ersten Mannschaft dabei und jetzt sollte er sein Debüt ausgerechnet beim hessischen Derby in Kassel geben. Vor fast 12000 Zuschauern. Nur gut, dass Trainer Tomas Oral seinem Spieler erst kurz vor dem Anpfiff mitteilte, dass er gleich auflaufen wird. Verlängerung »

FSV – KSC: Stimmen zum Spiel

[inspic=15,,fullscreen,thumb]

„Ich gehe jetzt rein und kann morgen nicht mehr laufen. Wir spielen 90 Minuten Powerplay und haben wieder nur einen Punkt. Das ärgert einen gewaltig. Es gibt jetzt zwar keinen Grund nervös zu werden, aber wir müssen uns daran machen, an der Konsequenz zu arbeiten.“
Thomas Sobotzik

Verlängerung »

Klandt und Ulm: zwei Glücksfälle für den FSV

Held und Depp zu sein, kommt für einen Torwart häufiger vor. Patric Klandt hat das im Spiel gegen Kassel erfahren. Eine klasse Leistung legte der FSV-Keeper hin, um sich dann aber mit seinem Patzer, der zum Ausgleich führte, selbst um die Früchte seiner Arbeit zu bringen. Trainer Tomas Oral steht aber ohne Wenn und Aber zu seinem Neuzugang: „Da kann er noch mehrmals daneben greifen. Ich bin total von ihm überzeugt.“ Verlängerung »

KSC II – spielstark und abschlussschwach

Der KSC II hat sich am vergangenen Spieltag mit dem ersten Heimsieg der Saison gegen den TSV 1860 München II (2:1) Selbstvertrauen geholt. Unbestritten sind die spielerischen Qualitäten der Bundesliga-Reserve. Das musste der FSV schon im Hinspiel erfahren, wo die junge Truppe den Gegner, vor allem nach der Pause, schwer unter Druck setzte. Verlängerung »

Oral kritisiert Weißenfeldt scharf

Trainer Tomas Oral hat in der Pressekonferenz des FSV zum Heimspiel gegen den Karlsruher SC II Verteidiger Lars Weißenfeldt scharf kritisiert. „Meine Geduld ist zu Ende. Ich werde in den nächsten Wochen genau hinkucken.“ Weißenfeldt, vor der Saison von Kickers Offenbach zum FSV gewechselt, konnte bei seinem neuen Verein noch nicht Fuß fassen, klagte immer wieder über zahlreiche Blessuren, meist muskuläre Probleme. Verlängerung »