Monatliches Archiv:August 2008

In eigener Sache: Annette sagt tschüss

[inspic=490,left,fullscreen,thumb]Ihr Lieben da draußen. Es ist ja schon den meisten aufgefallen, dass sich meine Wenigkeit, was die Print-Berichterstattung angeht, in den letzten Tagen ein wenig rar gemacht hat. Das hat seinen Grund: Ich werde die FR verlassen, um – wie man so schön sagt – eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen.
Verlängerung »

Die Zuschauerfrage

10.000 wollte er, 8200 sind gekommen. Bernd Reisig hat zwar seine ambitionierte Zielmarke beim Heimdebüt gegen Koblenz nicht erreicht, dennoch ist die Zahl 8200 als Erfolg zu werten. Auch Reisig wertete den Zuspruch positiv: „Das ist für uns ein tolles Ergebnis. Wir kommen Stück für Stück heran. Und das Spiel hat dazu beigetragen, dass die Leute wieder hier her kommen.“ Zum Vergleich die anderen Freitagsspiele: Fürth gegen Pauli sahen 9000 Zuschauer, Osnabrück – Freiburg knapp 15.000. Verlängerung »

Shapourzadeh für Kreuz?

Und noch eine Variante, die sich nach drei Pflichtspielen anbieten könnte. Im Mittelfeld enttäuschte Markus Kreuz bislang. Konnte weder in Ahlen noch gegen Koblenz Akzente setzen. Fast alles lief über die rechte Seite, wo Christian Mikolajczak bislang der Gewinner der Saison ist. Verlängerung »

DFB-Pokal, 2. Runde: Carl Zeiss Jena – FSV

Es geht zum Zweitliga-Absteiger Carl Zeiss Jena. Gespielt wird am 23./24. September. Jena belegt nach vier Spieltagen in der dritten Liga Rang zwölf. Die Mannschaft von Trainer Henning Bürger hat einmal gewonnen, einmal verloren und zwei Unentschieden eingefahren. Schwere, aber lösbare Aufgabe.
Erreicht der FSV die dritte DFB-Pokalrunde kassiert er 454.267 Euro. Für die zweite gibt es 227.133 Euro.

FSV – TuS Koblenz 0:0

[inspic=470,,,0]Der FSV hat den ersten Sieg in der zweiten Liga verpasst: Gegen die TuS Koblenz mussten sich die Bornheimer trotz einer überlegen geführten ersten Halbzeit mit einem torlosen Remis begnügen. Vor allem die mangelnde Chancenverwertung in den ersten 45 Minuten führte dazu, dass der FSV nur einen Punkt holte.

 
Verlängerung »

FSV – Koblenz: Schumann vor Rückkehr

Es sieht gut aus für Daniel Schumann. Der Abwehrchef wird aller Voraussicht nach morgen gegen die TuS Koblenz wieder in der Anfangself stehen. „Die Wahrscheinlichkeit ist groß“, sagte Teamchef Tomas Oral auf der gestrigen Pressekonferenz. „Er hat die letzten Tage schmerzfrei trainiert. Wenn er keine Schmerzen hat, gehe ich davon aus, dass er spielen wird.“ Verlängerung »

Neues zum Stadion-Ausbau

Texte von Jutta Ochs, erschienen in der heutigen Ausgabe der FR:

Keine Absage an den FSV
Gesprächsrunde zum Stadion-Ausbau

In „ganz intensiven Gesprächen“ mit dem FSV Frankfurt will die schwarz-grüne Koalition nun „zügig ausloten, welche Wege“ beim Thema zweitligareifer Ausbau des Stadions am Bornheimer Hang „zu beschreiten wären“. Das ist das eher wachsweich klingende Gesprächsergebnis der Koalitionsrunde vom Dienstag mit Vertretern von Magistrat und Fraktionen. Ganz offensichtlich haben sich aber bei CDU und Grünen nicht die Stimmen durchsetzen können, die für eine sofortige Absage an den FSV plädiert hatten, noch weitere Ausbaumittel zur Verfügung zu stellen. Und deshalb ist FSV-Manager Bernd Reisig mit diesem Ergebnis auch „hochzufrieden“. Verlängerung »