Monatliches Archiv:Oktober 2008

0:3 Schlappe gegen Aachen

[inspic=662,,,0]Von einer „bitteren Niederlage“ sprach Teamchef Tomas Oral nach der deprimierenden 0:3 Heimpleite gegen Alemannia Aachen. Man habe durch die Umstellungen in der Mannschaft „ein Zeichen setzen wollen, wurde aber schon früh durch kapitale Fehler in der Abwehr aus dem Konzept gebracht.“

Zuvor hatten die nur 3.100 Zuschauer in der WM-Arena einen FSV gesehen, der über den gesamten Spielverlauf nie ein Konzept fand, nie auch nur einen Hauch von Struktur in sein Spiel bringen konnte. Und so war es nur dem guten Torhüter Patrick Klandt zu verdanken, dass die Bornheimer die Begegnung nicht noch höher verloren haben.

Es scheint sich zu bewahrheiten: Wenn der FSV nicht in der Lage ist, 100% seiner Leistungsfähigkeit abzurufen, ist man fast ohne Chance. Verlängerung »

Punktgewinn? Punktverlust?

Sicher wäre man „vorher“ mit dem, was dann als Ergebnis der Partie in Augsburg herauskam, nicht unzufrieden gewesen. „Damit kann man leben“, so die bekannte Fußballer-Floskel. Nur spielt der Fußball bekanntlich nicht im Konjunktiv.

„Nur“ ein Punkt. Und dies, obwohl man wieder mal kurz vor Schluss noch vorne lag. Nur ein Punkt. Weil man mal wieder unnötige Elfmeter in Kauf nehmen musste. Und dazu noch der Kapitän mit Gelb/Rot ein Spiel ausfällt. Immerhin: Endlich mal ein Treffer mit dem Fuß. Immerhin: Ein Punkt.

Punktgewinn oder Verlust?

FSV trotzt Hansa Rostock

[inspic=635,,,0]Die Rote Laterne hängt nicht mehr in Bornheim. Durch das 0:0 im Heimspiel am Freitagabend gegen Hansa Rostock verließ der FSV Frankfurt den letzten Tabellenplatz in der Zweiten Bundesliga und rückte zumindest bis zum Sonntag auf den 16. Platz vor. Verlängerung »

Tomas Oral: "Wir müssen Zähne zeigen"

Christian Hock, der Trainer des SV Wehen Wíesbaden, hat das Heimspiel seiner Mannschaft am Sonntag gegen den FSV Frankfurt als „kapitales Spiel“ bezeichnet. Der Coach der Wiesbadener weiß, dass seinem Team, das derzeit mit drei Punkten Letzter ist, nur ein Sieg weiterhilft. Aber wohl nicht nur seinem Team, sondern auch ihm selbst. Tomas Oral kennt die Nöte der Wehener natürlich, „aber auch für uns ist das ein sehr, sehr wichtiges Spiel“, sagt der Teamchef des FSV. Verlängerung »

Youssef oder nicht?

Das angebliche Angebot von Youssef Mokhtari, bis zur Winterpause ohne Geld für den FSV spielen zu wollen, wird diskutiert. Deswegen wäre interessant zu wissen: Was spricht für ihn? Oder warum sollte man ihn nicht verpflichten? Zumal: Ab Januar würde er ja dann Gehalt wollen. Ich bitte um Meinungen.