Monatliches Archiv:Februar 2009

Nur Schröder schwächelt

Ist das ein schlechtes Omen? „Schröder“, der geliebte Hund von Tomas Oral, hat am Mittwoch nicht den lebendigsten Eindruck gemacht. Etwas unrund quälte sich der vor der winterlichen Witterung mit einer Extradecke geschützte Vierbeiner die kleine Stufe im Presseraum hoch, bevor der darob ein wenig besorgte Teamchef des FSV Frankfurt vor dem Kellerduell der Zweiten Fußball-Bundesliga am Freitag bei der TuS Koblenz (18 Uhr) Auskunft erteilte. Die gute Nachricht aus dem Pressegespräch: Während Hündchen döste, ist wenigstens Herrchen voll einsatzbereit. Zumindest verbal. „Wir wollen unbedingt dort was mitnehmen“, verkündete Oral vor dem Duell des Vorletzten beim Letzten, der einen Auftritt mit „Glanz in den Augen“ ankündigt. „Ich wünsche mir einen Lauf. Das geht nur über den Kampf. Wir sind gewappnet für dieses schwierige Spiel.“ Verlängerung »