Monatliches Archiv:März 2009

Bernd Reisig im FR-Interview

FSV-Manager Bernd Reisig ist zuversichtlich, dass der FSV im Abstiegskampf der zweiten Liga bestehen kann. „Wir brauchen mindestens noch acht Punkte.“ Allerdings werde das schwerer, als viele glauben, sagt Reisig im FR-Interview, in dem er auch über den Stand der Personalplanungen für die kommende Saison Auskunft gibt. Verlängerung »

Es werde Licht

Der Stolz des Managers war unüberhörbar. „Wir haben eines der schönsten Zweitligastadien in Deutschland“, sagte Bernd Reisig am Freitag. Ein historischer Tag. Das neue Stadion am Bornheimer Hang bekam endlich seine vier Flutlichtmasten. Verlängerung »

Glücklicher Irrtum

Eigentlich wollte Bernd Reisig Mittelfeldspieler Oualid Mokhtari nicht an den Bornheimer hang holen. „Die Effektivität hat mir gefehlt. Jeder freut sich über geniale Fußballer, aber wenn ein holzgeschnitzter Fußballer am Ende effektiver ist als der Zauberer, ist mir der Holzgeschnitzte immer lieber.“ Heute ist der Manager froh, dass Teamchef Tomas Oral damals „seinen Sturkopf“ durchgesetzt hat. Verlängerung »

"Feiern? Weshalb? Wir haben noch nichts zu feiern…"

[inspic=896,,,0]Die Freude über den Dreier gegen Wehen ist groß: 30 Punkte und der damit verbundene Sprung auf Platz 13 – der Klassenerhalt rückt für den FSV Frankfurt immer näher. „Aber erreicht ist noch nichts“, warnt Tomas Oral nach dem 2:1-Sieg gegen den Tabellenletzten. Gefeiert werde erst, wenn der Klassenerhalt sicher ist, sagte der Teamchef am Freitagabend und verließ die Arena im Stadtwald. Verlängerung »