Monatliches Archiv:April 2009

8:1 gegen den Olympiasieger

Eines vorweg: der Wunsch von Hockey-Bundestrainer Markus Weise ging in Erfüllung. „Hauptsache, wir gehen nicht mit einer zweistelligen Niederlage vom Platz.“ 8:1 (3:0) gewann der FSV am Mittwochabend ein nicht ganz alltägliches Freundschaftsspiel gegen die deutsche Hockeynationalmannschaft, die mit zahlreichen Olympiasiegern und Weltmeistern nach Frankfurt angereist war. Verlängerung »

Nachträgliches Geburtstagsgeschenk für Tomas Oral

Am Freitag feierte FSV-Teamchef Tomas Oral seinen 36. Geburtstag. Viel Zeit zum Ausruhen und Geschenkeauspacken ist ihm freilich nicht geblieben. Am Sonntag (14 Uhr) steht in der Frankfurter Commerzbank-Arena bekanntlich der schwere Gang gegen den 1. FC Nürnrberg an. Dann kann ihm die Mannschaft das wohl schönste Geburtstagsgeschenk nachreichen: drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Verlängerung »

Zurück am Hang

Carsten Hennig, das dürfte sich rumgesprochen haben, kehrt zurück an den Bornheimer Hang. Der 32-Jährige kickt zurzeit noch für die zweite Mannschaft des SV Wehen. Am Saisonende ist Schluss. Vielleicht eine persönliche Anmerkung: Ich denke, der FSV hat da einen guten Fang gemacht. Denn ich habe Hennig schon früher, vor zehn, elf Jahren, als sehr netten, zuverlässigen und kompetenten Mann kennen gelernt. Verlängerung »

Die Gesichter des Aufschwungs

0:2 in Aachen verloren, na gut, ist nicht angenehm, aber eben auch kein Drama. Ist ganz anderen schon passiert. Dass der FSV aber eine beeindruckende Rückrunde spielt, nein, daran gibt es nicht den geringsten Zweifel. Und auch wenn es die nächsten Gegner in sich haben, so soll hier nun mal über den Vater (oder die Väter) des Erfolges diskutiert werden. Und einer von ihnen (Markus Husterer) fällt jetzt auch noch verletzt aus… Verlängerung »

Kleppinger kehrt zurück

Ein alter Bekannter kehrt zurück an den Bornheimer Hang. Der FSV Frankfurt
hat am Donnerstag die Verpflichtung von Gerhard Kleppinger bekannt gegeben. Als Co-Trainer, wohlgemerkt. Der 51 Jahre alte Fußball-Lehrer, 2005 mal Cheftrainer beim FSV, hat seinen Vertrag beim Regionalligisten SV Darmstadt 98 nicht verlängert und soll beim derzeitigen Tabellen-Elften Teamchef Tomas Oral unterstützen, der von der neuen Saison an von Montag bis Mittwoch am DFB-Trainerlehrgang in Köln teilnehmen wird.

Und was wird aus Manfred Binz? Muss er gehen? Nein, wie der FSV am
Donnerstag mitteilte, bleibt Manfred Binz Co-Trainer. Als Berater von
Oral arbeitet Ramon Berndroth. Teamchef Oral sagt zu den Veränderungen: „Ich habe als Spieler unter seiner Leitung trainiert und eine Menge von ihm gelernt. Gerhard Kleppinger ist für unser Team eine absolute Bereicherung. Ich lege auch weiterhin großen Wert auf die Zusammenarbeit mit Ramon Berndroth, den ich in dieser Saison schätzen gelernt habe. Seine Ratschläge sind sehr wichtig für mich. Durch Berndroth wird das Zusammenspiel des Profiteams und der U23 intensiviert.“