Bewegung am Römer

Hi Leute, hier mal unser neuster Stand zum Stadion….

Nach unseren Informationen soll sich in den kommenden zwei Wochen etwas tun, da will die Politik eine Lösung präsentieren. Zur neuen Saison soll die neue Tribüne stehen, es wird ein Umbau mit dem Charakter eines Neubaus werden.

Von Ingo Durstewitz und Georg Leppert
Am Montagmittag meldet der FSV Frankfurt: ausverkauft. Für das Pokalspiel des Zweitligisten gegen den FC Schalke 04 am Dienstag kommender Woche sind alle 11000 Karten vergriffen– sieht man von einigen wenigen VIP-Tickets ab, die stolze 99 Euro kosten sollen. Es wird das erste Mal seit vielen, vielen Jahren sein, dass das Stadion am Bornheimer Hang wieder proppenvoll ist. Zu den Zweitliga-Spielen des FSV zieht es meistens kaum mehr als 5000 Zuschauer.
Derweil kommt Bewegung in die Frage, wie es mit dem Umbau der Haupttribüne weiter geht. Zu weit aus dem Fenster lehnen will sich noch niemand. Doch spricht vieles dafür, dass die ABG Holding die Sanierung des Bauwerks, die einem Neubau gleich kommt, übernehmen und bis zur nächsten Saison fertigstellen wird. Die ABG hat zugesagt, den Auftrag für 10,5 Millionen Euro zu bewältigen. Mehr Geld ist im städtischen Haushalt nicht vorgesehen. Das Hochbauamt hatte zunächst ausgerechnet, die Arbeiten würden bis zu 14 Millionen Euro kosten. Nach den Querelen rund um das FSV-Stadion drohten diese Mehrkosten zu einem politischen Problem zu werden. Im Römer war der Unmut über die immer neuen Schwierigkeiten am Bornheimer Hang zuletzt sehr groß geworden.
Dennoch wird Sportdezernent Markus Frank (CDU) den Auftrag ausschreiben. Sonst drohten rechtliche Schwierigkeiten, meint der Dezernent. Ob gar eine europaweite Ausschreibung nötig ist, ließ sich am Montag nicht klären. Dass am Ende die ABG den Job machen soll, bestätigte Frank nicht. Ob es überhaupt weitere Bewerber geben wird, ist fraglich.
Zumindest ein Problem, das die gesamte Sanierung in Frage zu stellen drohte, stellt sich offenbar nicht mehr. Zwar passen auch nach dem Umbau nur 12500 Zuschauer ins Stadion – 2500 weniger als die Deutsche Fußball Liga (DFL) in ihren Statuten für die zweite Liga fordert. Doch nach Informationen der Frankfurter Rundschau macht die DFL wohl eine Ausnahme. Danach könnte sich die Liga dauerhaft mit 12500 Plätzen zufriedengeben. Schließlich kommt der FC Schalke nicht oft an den Bornheimer Hang.

48 Kommentare für “Bewegung am Römer”

  1. Tartan Army sagt:

    „Es wird das erste Mal seit vielen, vielen Jahren sein, dass das Stadion am Bornheimer Hang wieder proppenvoll ist.“
    Das „letzte Mal“ war zur Stadioneröffnung im Juli 2009……

    Zu allem anderen sage ich nichts, falls wir ein zeitligataugliches Stadion mit 12.500 Plätzen und dem Segen der DFL bekommen, mach ich drei Kreuze. Und auf eins könnte ich wetten: Weltweite Ausschreibung oder die üblichen ortsansässigen Betrüger, der vorgegebene Kostenrahmen wird garantiert nicht eingehalten. Aber wenn dann alles fertig ist, interessiert das keine (Politiker)Sau mehr, vielleicht sind die neuen Logen und das Catering ja genauso gut wie im Waldstadion und wen interessiert schon Fussball, wenn man eingeladen ist.

  2. Bernemer Karl sagt:

    „Schließlich kommt der FC Schalke nicht oft an den Bornheimer Hang. “

    Vielleicht kommen sie früher an den Hang als ihnen lieb ist.

    Etwas anderes , passt aber irgendwie.

    Bewusst skrupellos : “ Money makes the Wold goes around ! “

    http://taz.de/1/sport/artikel/1/ein-nachhaltiger-fehlschlag/

  3. Platz 15 sagt:

    ES WIRD EIN DENKWÜRDIGER ABEND WERDEN ……………..

    DER FSV WIRD IN DIE NÄCHSTE RUNDE EINZIEHEN

    WIR HABEN NICHTS ZU VERLIEREN – WIR KÖNNEN NUR GEWINNEN !!!!!!

  4. wolfsangel sagt:

    Sicher wünsche ich mir auch den FC Schalke 04 frühen in Frankfurt gegen unseren FSV als jetzt. Dann wird es aber kein Spiel mehr am „Hang“ sein. In der BL m u s s der FSV in die ungeliebte Schüssel, was auch nicht weiter tragisch sein dürfte, denn 20.000 sollten es dann schon sein…

  5. Ente sagt:

    FSV II – Pfullendorf 3:1 nach 0:1-Rückstand! Glückwunsch!

  6. Hermann1947 sagt:

    @wolfsangel

    Der Karl meint die Schlacker steigen ab und dann hätten wir sie ja schon in der nächsten Saison bei uns. 🙂

  7. wolfsangel sagt:

    Stimmt allerdings auch ! Glaube aber nicht so recht an deren Abstieg.

  8. Jupp sagt:

    Ich glaube es erst dann, wenn die Bauarbeiten beginnen. Uns ist schon so viel versprochen worden. Das schlimme ist halt nur, dass der Verein zum Spielball von Politikern geworden ist. In der Öffentlichkeit wird der Stadionumbau immer mit dem FSV in Verbindung gebracht und nicht mit den Politikern. Man braucht sich nur die „Leserzuschriften“ in der Vergangenheit ansehen. Da wird von den „Schreibern“ (bezahlte?) fast immer von Forderungen des FSV geschrieben.
    Kann schon sein, dass jetzt, wo der Walhkampf langsam beginnt, Bewegung in die Sache kommt.
    Aber wie gesagt, ich glaube es erst dann, wenn die Bagger anrollen.

    Ubrigens ist mit gesagt worden, dass hinter dem Gästeblock oben ein Fundament für die „neue“ Anzeigetafel erstellt worden ist. Hat da jemand Informationen ?

  9. Stefan1966 sagt:

    Zitat Jupp:
    „Ubrigens ist mit gesagt worden, dass hinter dem Gästeblock oben ein Fundament für die “neue” Anzeigetafel erstellt worden ist. Hat da jemand Informationen ?“

    Wie ich kürzlich hörte, soll spätestens gg. Schlacke die Anzeigentafel stehen. Von daher gehe ich davon aus, daß dies jetzt auch so umgesetzt wird.
    War jemand der Blog-User gestern abend bei der U23 und kann bestätigen, daß mit den Vorarbeiten für die Anzeigetafel begonnen wurde?

  10. Michael sagt:

    Ihr solltet nicht hoffen das Schalke Absteigt !
    Diese Spiele gegen 04 wären für Wolfsangel nicht zu empfehlen !
    Weil ……zu viel Stimmung und zu Laut !
    Allerdings, würden wieder die Gästefans die Stimmung machen.
    schwarz blaue Grüße
    pro Stimmungsvolle Heimspiele !

  11. Sven_ sagt:

    Schalke wird nicht absteigen: DSF- u. Sport1-Trainer Udo Lattek wird im Frühjahr nach der Entlassung von Felix Magath verpflichtet und, wie damals Dortmund, nun Schalke zum „last-minute“-Klassenerhalt führen.
    Dafür werden Stuttgart, Kölle, Gladbach oder wieder Kaiserslautern am Hang vorspielen. Wer weiß, vielleicht dann mit neuer Haupttribüne. Holzbänke mit abblätterndem Lack sind diese Gäste nicht gewohnt.

  12. Hermann1947 sagt:

    @Sven,

    da muß ich Dir widersprechen, das Fritzle aus dem schwäbischen Ländle ist fürs Sparen, da muß man nur auf die alten Bänke ein Zettel legen mit der Aufschrift „Sparplatz“.

  13. Ente sagt:

    Ich habe jetzt vier Sitzplatztickets für das Schalkespiel übrig, da wir auf VIP-Plätze eingeladen worden sind. Also, wer von Euch Bernemern hat Interesse? Block B, oberste Reihe. Perfekte Plätze. enteffm [at] web [punkt] de

  14. wolfsangel sagt:

    @Michael

    Hast recht ! Würde mir dies Spiel nicht ansehen. Viel zu laut, viel zu viel Stimmung.
    Mir graut es schon vor dem Dienstag…. !!!!

  15. Sven_ sagt:

    Das Spiel am Samstag ist allerdings das wichtigere. In Ingolstadt gibt es leichte Orientierungsprobleme im Hinblick auf die jüngeren Ergebnishistorie zwischen beiden Vereinen:

    http://www.schanzerforum.de/thread.php?threadid=2901&sid=9ff035e9900501185366db57ae12bbca

    Vielleicht liegt das daran, dass sie erst seit der Eröffnung des neuen Stadions zu ihrem Verein gehen.

  16. Bernemer Karl sagt:

    Ich sehe das genau wie Sven , wir haben die Chance uns entgültig im Mittelfeld festzusetzen , ein Sieg bei Audi und nachlegen gegen Paderborn und wir können
    uns leicht zurücklehnen.
    Die Ruhrpottrussen sind eine schöne Zugabe , nicht mehr und nicht weniger .
    Natürlich hätte ich nichts gegen die nächste Pokalrunde einzuwenden.

  17. Chris_Ffm sagt:

    @Bernemer Karl: zurücklehnen können wir uns erst, wenn wir 40 punkte haben. wir brauchen noch 28 punkte aus 26 spielen.

  18. Bernemer Karl sagt:

    Leicht Chris , leicht zurücklehnen !

  19. Michael sagt:

    @Bernemer Karl
    pass mal auf du Bembelschwinnger !
    Wenn überhaupt-dann heißt das Ruhrpottkanacken !
    Und, der größte Teil von „uns“ hat Polnische und Ostpreußische Vorfahren.
    Schwarz Blaue Grüße und GLÜCKAUF

  20. Bernemer Karl sagt:

    Michael , habe nichts gegen Ruhrpöttler , egal woher ihre Vorfahren kommen, wohl aber etwas gegen Gasprom , Red Bull , usw. Deshalb Ruhrpottrussen – Schlacke 04.

    Übrigens meine Vorfahren kommen aus dem Hintertaunus sowie aus den Niederlanden ,
    aber das tut ja hier nichts zur Sache.

  21. Chris_Ffm sagt:

    @Bernemer Karl: ich hab Dein „leicht“ nicht überlesen aber ich bleib dabei, das wort zurücklehnen gibt’s bei mir erst ab 40 punkten. 😉

    selbst erzgebirge aue kann noch absteigen…

  22. Tillet sagt:

    @ 22

    „Michael , habe nichts gegen Ruhrpöttler , egal woher ihre Vorfahren kommen, wohl aber etwas gegen Gasprom , Red Bull , usw.“

    Karl, was Red Bull angeht, läuft es doch derzeit sehr erfreulich:

    http://www.fr-online.de/sport/fussballer-ohne-fluegel/-/1472784/4754578/-/index.html

    Ich würde mich außerordentlich freuen, wenn die Chemnitzer ihren Vorsprung in der Regionalliga Nord bis zum Saisonende halten.

  23. Gaga sagt:

    #22 Bernemer Karl
    Übrigens meine Vorfahren kommen aus dem Hintertaunus sowie aus den Niederlanden ……………….

    Nicht übertreiben mein Guter!!!!Jetzt verwechselst du schon Goddelau mit dem Taunus.

  24. Bernemer Karl sagt:

    @ Tillet , Lies das mal http://www.nachrichten.at/sport/fussball/art99,488572

    @ Gaga, Goddelau hat auch seine Reize. Was ich Dich noch fragen wollte , schneit es
    schon in Deinem oberhessischen Dreckskaff ? Mach Winterreifen drauf ,
    sonst schaffst Du es nicht mal zum Hang am Dienstag. Hier scheint die Sonne.

  25. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Die Themen Zuschauerzahlen und Stimmung haben verschiedene Facetten.

    Ich habe analysiert, wann mein Lebenssaft auf Dauer diese besondere Färbung angenommen hat: Es war im Frühjahr 2008, als ich noch weißblütig die ersten Spiele am Hang besuchte. Das wichtige Spiel um den Aufstieg in die 2. Liga (gegen Ingolstadt) war dann der Höhepunkt. Es waren über 5000 Zuschauer am Hang und eine Bombenstimmung. Ich empfand den Support damals ganz toll. Das alles fand auf der Haupttribüne statt, der Schall war gebündelt.

    Sprechchöre zur rechten Zeit können nicht nur die Mannschaft unterstützen sondern sind, wie hier schon gesagt, auch zur Identifikation als Zuschaue mit dem Verein wertvoll. Bin selbst ein Beispiel.

    Irgendwelche Gesänge, völlig losgelöst vom Spielgeschehen, sind dagegen total kontraproduktiv.

    Da lese ich hier irgendwo, dass ein Teil der überdachten Haupttribüne jetzt den Gästefans zur Verfügung steht? Das kommt mir wie ein schlechter Witz vor. Spätestens nach dem Umbau MÜSSEN wir einen Teil der eigenen Fans auf der Haupttribüne unterbringen. Noch viel besser wäre natürlich die überdachte Südtribüne, aber da habe ich wenig Hoffnung.

    Im übrigen registriere ich als noch nicht zulange Frankfurter die unglaublichen Baukosten, samt Erhöhungen, bei verschiedenen Projekten der Stadt. Da gibt es Turnhallen von Grundschulen für geplant 2 Mio, tats. 3 Mio, ein Eintrittshäuschen ins Schwimmbad zwischen 0,2 und 0,3 Mio, ein paar Betonpfeiler mit bisschen was drauf 18Mio… Mein Gott, was kann die Abdeckung der Osttribüne nach hinten denn schon kosten, ein paar Mio?

    Wieder steht ein Spiel gegen Ingolstadt an. Bin ganz zuversichtlich.

  26. Tartan Army sagt:

    @Schwarz-Blaues Blut: vergiss es. Da brauchst Du Kompetenz und Willen. Das
    existiert bei Frankfurter Lokalpolitikern nicht. Außer, es geht um ihre eigene finanzielle Versorgung oder die Eintracht.

  27. Tillet sagt:

    Schalke hat gegen Tel Aviv gezeigt, dass sie jetzt jedenfalls in der Champions League etwas reißen wollen und dass ihre Offensive langsam in Schwung kommt. Ich denke, sie werden auch das Spiel bei uns ernst nehmen und sich nicht blamieren wollen. Gegen Raul & Co. sind wir schon arge Außenseiter. Günstig wäre vielleicht ein klarer Schalke-Sieg bei der SGE am Wochende.

  28. Tillet sagt:

    Die „Gerster-Bombe“ wird den FSV noch auf unabsehbare Zeit verfolgen.

    http://community.fsv-frankfurt.de/forum/3-spieltag/392-fsv-frankfurt-hertha-bsc?limit=10&start=40#553

    Der You Tube-Clip wird immer wieder von unbedarften Gästefans und rotzigen Journalisten herausgekramt. Derjenige, der das bei You Tube eingestellt hat, verdient das, was er uns angetan hat, nämlich ewiges Fegefeuer-;(

    Zumindest sollten wir daraus lernen und unsere aktuelle „Hymne“ so schnell wie möglich einmotten.

  29. Gaga sagt:

    Wenn ich das hier so lese,bekomme ich die pure Angst!!!!!!

    Das Spiel in Ingolstadt ist für uns wesentlich wichtiger als das Pokalspiel am Dienstag.
    Wehen und Osnabrück haben im Pokal auch für Furore gesorgt und sind dann abgestiegen.
    Ingolstadt und nur Ingolstadt, sollte im Fokus der Mannschaft sein.Ich wäre froh wenn wir nach einer guten Leistung aus dem Pokal ausscheiden würden.
    Die Runde ist noch lang und wird alles andere als leicht.

  30. Hermann1947 sagt:

    Gaga,
    das wird das Hauptproblem gegen IN. Der Kopf muß frei bleiben und ich hoffe HJB findet die richtigen Worte, aber das ist leichter gesagt als getan.

  31. FASF sagt:

    Ab sofort sammelt die Initiative Frankfurt tu was! Unterschriften für einen Appell an die Stadt Frankfurt am Main, schnellstmöglich für einen Umbau der Haupttribüne des Frankfurter Volksbank Stadions am Bornheimer Hang zu sorgen. Ein solcher Umbau muss die Vorgaben der Deutschen Fußball Liga an eine Spielstätte der 2. Fußball-Bundesliga erfüllen und so zeitig beginnen, dass der Zweitligaspielbetrieb in der kommenden Saison 2011/12 gesichert ist, fordert die Initiative Frankfurt tu was!. Ansonsten droht dem Frankfurter Volksbank Stadion das Schicksal einer 18 Millionen Euro schweren Bauruine. Diese Verschwendung von Steuergeld zu verhindern, ist das Ziel der in der Initiative organisierten Frankfurter Bürger.
    Den Aufruf zu unterstützen ist online über die Website http://www.frankfurt-tu-was.de möglich, außerdem werden in vielen Geschäften und Gaststätten Unterschriftenlisten ausgelegt, und schließlich werben die Mitglieder der Initiative auf der Straße und bei Spielen des FSV Frankfurt um Unterstützung. Die gesammelten Unterschriften werden später der Stadt Frankfurt am Main übergeben.
    Ein PDF-Dokument mit einem Formular für Unterschriftenlisten wird in Kürze ebenfalls zum Download auf http://www.frankfurt-tu-was.de bereit stehen. Jeder kann es sich ausdrucken und auf eigene Faust im Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis Unterschriften sammeln.
    Meine Bitte an Euch: Unterschreibt alle, setzt ein Zeichen, lasst den Zähler rotieren!

  32. Bernemer Karl sagt:

    Niemand traut uns etwas zu , die werden sich wundern.

    Ingolstadt – FSV 2.35 – 3.30 – 2.70

  33. GPAdler sagt:

    Im SGE-Forum wird die Umbau-Geschichte diskutiert und man staune: größtenteils
    pro Hang bzw FSV.

  34. Tillet sagt:

    Was es nicht alles gibt. Die Spielvereinigung Unterhaching ist einem Hochstapler aufgesessen und steht jetzt vor einem riesigen Scherbenhaufen:

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/sport/spvgg-unterhaching-spiel-gegen-die-zeit-1.1014281

  35. Drucker sagt:

    User FASF hat unsere Unterschriftenaktion schon vor einigen Tagen angekündigt. Was ich interessant finde ist, daß sich jeder über die Stadionproblematik auslässt, aber kaum jemand eine Resonanz über unsere Aktion verlauten ließ.

    LEUTE … ERZÄHLT NICHT GROSS RUM, BEWEGT VIELMEHR EUREN HINTERN !!

    FRANK(furt) tu was!

  36. Tillet sagt:

    Drucker, gibts Dich auch noch! Du hast Dich etwas rar gemacht in der letzten Zeit! Und dann gleich so ein barscher Tonfall-;(

    Ich werde das Ding vor unserem kleinen Match am Dienstag unterzeichnen, auch wenn ich vermute, dass die Planungen intern ohnehin deutlich weiter sind, als wir vermuten und die Unterschriftenaktion womöglich etwas spät kommt.

  37. Tillet sagt:

    Die FR hat das Thema Regionalliga entdeckt und gleich einen recht kompetenten Artikel gebracht:

    http://www.fr-online.de/sport/aerztestreit-am-bett-eines-schwerkranken/-/1472784/4760776/-/index.html

    Rauballs Idee mit fünf Staffeln wäre wirklich ein glattes Eigentor. Wenn nicht einmal eine Mannschaft pro Staffel aufsteigt, droht überall die pure Langeweile. Damit macht man die 4. Liga nicht attraktiver, ganz im Gegenteil.

  38. Tillet sagt:

    Es scheint aber schon fast durch zu sein. Wobei das, was die offenbar vorhaben, schon etwas absurd klingt:

    „Der Süddeutsche Verband, und in diesem der Bayerische Landes­verband, wären die Gewinner der angestrebten 5-Staffel-Lösung. Denn das Modell sieht vor, dass der Süden zwei Staffeln bekommt. Damit wären die Bayern mit ihren Vereinen nahezu unter sich und würde die zweite Gruppe vornehm­lich mit Klubs aus Baden-Württem­berg und Hessen gebildet. Die wei­teren Regionalligastaffeln würden im Osten, Westen und Norden zusammengesetzt.“

    http://www.kicker.de/news/fussball/regionalliga/startseite/543839/artikel_Bayern-der-Gewinner.html

    Eine Bayernliga, eine Liga Hessen/Baden-Württemberg, und der Rest wird in die drei weiteren Staffeln gezwängt? Da hätte Herr Koch vom Bayerischen Fussballverband aber eine fette Belohnung dafür bekommen, dass er die 2 + 1-Initiative torpediert hat.

  39. FASF sagt:

    @#40: Hallo Tillet,
    es ist doch stark zu hoffen, dass die internen Planungen weiter gediehen sind, als man in der Öffentlichkeit weiß. Wenn die Verwaltung morgen ein konkretes Konzept vorlegt, soll uns das recht sein, aber beruhigt bin ich erst, wenn Magistrat und Stadtverordnetenversammlung zugestimmt haben. Und bis es soweit ist, strengen wir uns nach Kräften an, um die Herren und Damen im Römer daran zu erinnern, dass jetzt Lösungen und Ergebnisse gefragt sind und keine wohlfeilen Absichtserklärungen.
    Ich find’s gut, dass Du uns unterstützen willst, und hoffe, dass dies noch viele weitere tun.

  40. OldJohn sagt:

    @ 43 FASF

    Zum gelungenen Start der Initiative für den Bau der Haupttribüne erstmal herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für den aufopferungsvollen Einsatz für unseren FSV.

    Auch ich werde am Dienstag die Petition unterschreiben unabhängig vom Stand der Dinge.

    Redaktionsschluß bei der FNP ist sicherlich am frühen Abend – deshalb der nicht aktuelle Stand der online Unterschriftenaktion. Aber diese Möglichkeit ist, soweit ich verstanden habe, nur eine von vielen Aktionen in und um Bornheim. Gibt es denn in der „Zentrale“ der Initiative von Zeit zu Zeit einen Zwischenstand aller Unterschriftenaktionen. Ich bin mir sicher, die Gesamtzahl ist um einiges höher als die der online-Aktion und ein weiterer Push
    für das Vorhaben, wenn man sieht: Da geht doch was!

  41. Drucker sagt:

    #40

    Sorry Tillet, wenn die Worte etwas barsch rüberkamen. Ich wollte eigentlich auch ein wenig damit durchdringen lassen, daß wir unter anderem auch auf weitere Mithilfe angewiesen sind.

    Und ja, ich mache mich derzeit recht rar. Das liegt aber jedoch zum einen, weil ich so langsam etwas vernünftiger mit meiner Zeit haushalten muß (die Schreiberei zu später Stunde hat so ihre Folgen *g*) und zum anderen mich eben derzeit intensiv „frankfurt-tu-was“ widme. Zum dritten bin ich im Moment sowieso irgendwie recht „internetmüde“, was hin und wieder öfters mal vorkommt. Unserem Karl hab ich das auch schon vermittelt, dem ich übrigens an dieser Stelle nochmals danken möchte 😉

    Also, net traurig sein. Irgendwann schreib ich auch wieder D:)

  42. FASF sagt:

    @ #45 Old John:

    Hallo,
    klar, Ihr werdet in der nächsten Zeit regelmäßig etwas zum Stand der Dinge erfahren. Zurzeit kann ich aber nicht viel mehr sagen, als dass bereits 369 Personen online unterschrieben haben.
    Da wir die Aktion erst gestern gestartet haben, sind auch noch kaum Unterschriftenlisten in Gaststätten, Geschäften etc. unterwegs. Damit legen wir erst nach dem Schalke-Spiel so richtig los. Natürlich kann jeder von Euch, der das möchte, sich ein Unterschriftenformular auf http://www.frankfurt-tu-was.de herunter laden und auf eigene Faust loslegen mit dem Unterschriftensammeln im Familien-, Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis. Dafür wären wir Euch sogar ausgesprochen dankbar. Wir können jede helfende Hand gebrauchen, damit unsere Aktion auch wirklich ein Erfolg wird.

  43. Michael sagt:

    @FASF
    Jeder hat die möglichkeit seinen Beirtag zu leisten !
    Und ich hoffe sehr das viele die schreiben sich die Formulare besorgen und auf die Socken machen!
    Jede,wirklich jede Unterschrifft wird gebraucht !
    Nicht sagen „Morgen fangen ich an „! Nein, Heute anfangen !
    Wir brauchen ein paar tausent Unterschrifften !
    Nicht ein paar hundert !
    Ich bin seit Heute unterwegs und kaum einer den ich frage ,sagt nein ich Unterschreibe nicht.
    Ich habe mir beim Training am Donnerstag ein Formular von Peter Schrenk geben lassen 20 Kopien gemacht und angefangen.
    Mehr braucht man nicht !
    Nur Lust und Laune etwas für den FSV zu tun !
    So jetzt gehe ich ins Bett !
    Morgen um 8:45 geht der Zug nach Ingolstadt !

Kommentarfunktion geschlossen.