Am 2. Januar geht es weiter

Mit einem achttägigen Trainingslager auf Mallorca startet der FSV vom 2. Januar in die Vorbereitung auf die Rückrunde.

Die Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Boysen bestreitet dort ein Testspiel: Am 5. Januar geht es in Magaluf gegen den spanischen Drittligisten Atletico Baleares.

Wann die am vergangenen Samstag abgesagte Begegnung beim FC Erzgebirge Aue nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

22 Kommentare für “Am 2. Januar geht es weiter”

  1. wolfsangel sagt:

    Ich hoffe, dass die Pause gut genutzt wird, die Akus wieder aufzuladen, um eine Rückrunde zu spielen, wie wir sie in den vergangenen beiden Jahren erlebt haben (25 Punkte). Es würde uns gut tun, wenn wir uns damit oben festsetzen würden. Nicht zuletzt dürfte es auch dazu führen, dass wir für andere Spieler inbesondere für junge Talente interessant werden. Vielleicht können wir dann das eine oder andere Talent von einem BL zum „Feinschliff“ bekommen. Sei es auch nur ausgeliehen, wie Schulz vom HSV !

  2. schlappeseppel sagt:

    Sevus Leute!

    Weiss einer von euch, wann das Spiel gegen Aue nachgeholt wird? Das OFC-Pokalspiel fällt ja auch aus und der Termin wurd vom DFB gleich auf den 18. oder 19. Januar`11 festgelegt. Beim FSV lässt der DFB sich ein bisschen Zeit!!

    mfg Schlappeseppel

  3. Fritz Freyeisen sagt:

    Die Terminierung wird von der DFL vorgenommen!

  4. Christian sagt:

    Das Viertelfinale im Pokal findet ja schon am 25./26. Januar statt, von daher blieb da kaum ein anderer Termin. In der 2. Liga ist dagegen keine Eile geboten.

  5. Tillet sagt:

    Unser erster Rückrundengegner greift nach dem letzten Strohhalm und meldet schon die dritte Neuverpflichtung im Winter:

    http://www.nw-news.de/sport/dsc_arminia/4110762_Arminia_meldet_Vidosic_als_Neuzugang.html

    Dabei hat es außer uns in der jüngeren Neuzeit kein Vorrundentabellenletzter geschafft, die Klasse zu halten:

    http://www.nw-news.de/sport/dsc_arminia/4110075_Arminias_Statistik_signalisiert_Sturz_in_die_3._Liga.html

    Und wir hatten im Winter fast doppelt so viele Punkte als die Arminia. Für die wird das Heimspiel gegen uns ihr erstes Endspiel. Leicht dürfte das für uns nicht werden.

  6. Tillet sagt:

    Hinter den Kulissen wird offenbar schon kräftig über die Zusammenstellung der Staffeln der neuen fünfteiligen Regionalliga ab 2012 gestritten.

    http://www.mdr.de/sport/fussball_rl/8017174.html

    Vor allem die vorgesehene Begrenzung der Zahl der U 23-Mannschaften auf sieben pro Staffel nach der gloriosen Reform garantiert Ärger. Auch in der geplanten Südweststaffel könnte es Probleme geben. Nach aktuellem Stand wären es mit den U 23-Teams von Freiburg, Hoffenheim, Karlsruhe, Kaiserslautern, Mainz, Wehen und den beiden Frankfurter Mannschaften nämlich acht.

  7. Tillet sagt:

    Das ist auch hier von Interesse:

    http://fsv-forum.de/forum/index.php?page=Thread&postID=27802#post27802

    Quelle:

    http://www.sb79.de/id46.htm

    Es ist schon beachtlich, dass FSV-Fans über den Rücktritt von Reisig jubeln können. Und das in Zusammenhang mit einer Auseinandersetzung mit der Lokalpolitik, die derart an die Substanz geht wie die Tribünenfrage.

  8. Christian sagt:

    „Senseless Crew“ und „FSV-Fans“? Du bist doch selbst häufiger bei den U23-Spielen und müßtest diese Nasen aus eigener Anschauung kennen. Viel Schall und Rauch und nichts dahinter.

  9. Tillet sagt:

    Christian, ich hielt die bisher für die derbe Fraktion der FSV-Fans. Die Art Fans, die es in jedem Fussballverein gibt, der nicht wie Hoffenheim ist .

  10. wolfsangel sagt:

    …aber die brauch keiner ! Schon mal gar nicht unser FSV !!!!

  11. Christian sagt:

    Tillet ich muß einige Exemplare dieser Spezies regelmäßig auch auf dem Nachhauseweg vom Stadion ertragen und bin daher vielleicht etwas voreingenommen. Vielleicht sollten wir das Thema „SC“ hier auch nicht vertiefen, tut ja nichts zur Sache.

  12. Christian sagt:

    Was die RL-Reform betrifft, so ändert die in meinen Augen rein gar nichts an der grundsätzlichen Problematik und ist deswegen eine Totgeburt. Die Krux an der Geschichte ist, daß der DFB an die oberste Amateurklasse seit einigen Jahren geradezu abenteuerliche Anforderungen an die Infrastruktur der Vereine stellt, die die U23-Mannschaften der Profivereine (derzeit) natürlich mit links erfüllen und deshalb erheblich mehr Mittel für den Kader und den Trainerstab bereitstellen können. „Normale“ Vereine können das nur dann schultern, wenn sie einen einigermaßen potenten Mäzen oder Sponsor im Rücken haben. Der wiederum läßt sich nur dann locken, wenn in absehbarer Zeit (2, 3, 4 Jahre) ein Sprung ins Profilager winkt. Ist das nicht der Fall stürzt der Verein ins Bodenlose ab.

    Und der „Sprung“ wird durch die Aufstockung auf 5 RLs noch erheblich erschwert. Mich erinnert das fatal an die Zeit nach der Gründung der Bundesliga in den 60er Jahren. Damals sind aufgrund der geänderten Ligenstruktur und erhöhten Auflagen auch etliche Vereine (darunter auch der FSV) abgestürzt und diejenigen die „oben“ waren haben, sich mit allen Mitteln dort zu halten versucht (Stichwort Bundesligaskandal Anfang der 70er).

    Was die Ligenstruktur angeht müßte vielmehr bei den Oberligen ansetzen, aber dagegen wehren sich natürlich die Regionalverbände verhement. Oder eben die U23-Mannschaften aus den Regionalligen ausgliedern aber da gehen die Profivereine auf die Barrikaden, die ja – aufgrund von Auflagen – in den letzten Jahren ganz erheblich in ihre Nachwuchszentren investieren mußten.

  13. Stefan1966 sagt:

    Junior Ross hat einen Verein gefunden und trifft dort übrigens auf Emil Noll:

    http://www.transfermarkt.de/de/junior-ross-wechselt-zu-arka-gdynia/news/anzeigen_51709.html

  14. Tillet sagt:

    Einen Klick weiter findet man übrigens ein längeres Interview mit Noll. Das ist zwar schon etwas älter, aber wir hatten es hier, soweit ich weiss, noch nicht:

    http://www.transfermarkt.de/de/news/news/anzeigen_46355.html

  15. BlacknBlue sagt:

    Man sollte bedenken, dass die „Senseless Crew“ zum größten Teil doch eher aus noch sehr jungen Leuten besteht, die dem FSV noch nicht lange zur Seite stehen. Vermutlich waren viele noch gar nicht geboren, als Bernd Reisig bei unserm Verein das Zepter übernahm und ob die sich jetzt schon genauer mit der Vereinsgeschichte beschäftigt haben, weiß ich nicht. Dennoch sind es junge Menschen, die mit unserm Verein sympathisieren und deswegen mag ich trotz dieses Fehlverhaltens nicht sofort den Stab über sie brechen. Ich buche das mal als „Jugendsünde“ ab, aber wenn sie wirklich „Schwarzblaue“ sind, sollten sie sich doch mal etwas eingehender mit der „Thematik FSV“ befassen und ich glaube dann werden sie auch kapieren, dass die Pfiffe gegen Bernd Reisig in dieser Situation völlig unangebracht waren.

    Wenn es sich aber um uneinsichtige Vollpfosten handelt, die aus andern Gründen einen auf „Fussballfan“ machen, sollten sie zu Hause bleiben oder zum Nachbarverein gehen, da stehen tausende dieser Spezies in der Westkurve und dort werden sie sich dann auch besser aufgehoben fühlen als am Bornheimer Hang.

  16. OldJohn sagt:

    An alle Freunde dieses Blogs …

    die Themen rund um den Fußball und speziell um unseren FSV werden wohl in den nächsten Tagen etwas hinter den weihnachtlichen Freuden zurückstehen.

    Euch allen möchte ich von dieser Stelle aus ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in Neue Jahr 2011 wünschen, vor allem aber beste Gesundheit!

    Sind wir gespannt auf all die neuen Aufgaben und Herausforderungen, denen wir im Neuen Jahr begegnen werden und auf die hoffentlich zahlreichen Erfolgsmomente, die wir mit unserem Lieblingsverein erleben dürfen.

    Bis dann … Ho-ho-ho!

  17. OldJohn sagt:

    Eine nicht endende Leidensgeschichte …

    http://www.fsv-frankfurt.de/cms/index.php?&id=9&backPID=574&tt_news=6410&cHash=4a6ddadf50

    Alles Gute und gute Besserung Tufan Tosunoglu!!

  18. Tartan Army sagt:

    @B&B: Die Senseless Crew ist schon vor langen Jahren mit dem FSV durch die Oberliga gezogen (Gründungsjahr 2002?). Und zwar friedlich. Das hat sich scheinbar geändert, vielleicht hat man sich auch immer mehr in die falsche Ecke zurückgezogen. Aber das reicht nicht für eine Pauschalwatsche.

  19. BlacknBlue sagt:

    #19

    Tartan, ja ich weiß das es diese Gruppe schon länger gibt, allerdings ist mein Eindruck im Stadion, dass es sich da hauptsächlich um sehr junge, teilweise auch noch recht „neue“ Fans handelt. Ich hoffe auch, dass es wirklich Fans des FSV sind… (bei so einigen, die mit ACAB-Shirts während der Spiele in der Nähe des Stadions rumlungern, habe ich da auch ein wenig meine Zweifel, aber ich kenne sie nicht, deswegen erlaube ich mir da keine pauschalen Vorurteile)

  20. Fritz sagt:

    # BlacknBlue der Auftritt der Gruppe in Wiesbaden hat bei einigen zu Stadionverboten
    geführt. Danach war die Gruppe beleidigt. Das ganzen Rituale der sogenannten Ultras
    sind aus einem normalen Blickwinkel nicht zu erklären.
    Ich glaube die ganze Sache hat nur noch wenig mit Fuball zu tun.

Kommentarfunktion geschlossen.