Auswärts gibt's nix zu holen

Der FSV bleibt, wie auch die FR am Samstag titeln wird, ein gern gesehener Gast. In Berlin setzte es ein 0:1. Damit stehen zu Buche: sechs Auswärtspartien, sechs Niederlagen. 1:17 Tore. Das ist desaströs.
Die Frankfurter zeigten sich insgesamt aber leicht verbessert im Vergleich zu den letzten Auswärtsauftritten. „Wir waren engagiert, standen geordnet und kompakt“, sagte Trainer Hans-Jürgen Boysen. „Gerade im ersten Abschnitt haben wir vieles richtig gemacht.“ Insgesamt fand er: „Wir haben einen Fortschritt in unserer Entwicklung gemacht. Wir sind auf einem guten Weg.“
Er wird im nächsten Spiel am Samstag gegen Spitzenreiter Arminia Bielefeld aber auf Innenverteidiger Alexander Klitzpera verzichten müssen, er wurde schon früh mit einer Oberschenkelzerrung ausgetauscht.
Ob es in Berlin an Schiri Robert Kempter lag? Er hatte das Union-Tor, das er wegen einer Abseitsposition durchaus hätte abpfeifen können, anerkannt. Es war eine diskussionswürdige Entscheidung, denn Union-Profi Rauw stand beim Schuss von Mitspieler Dogan im Blickfeld von FSV-Keeper Kladt, aber auch nicht direkt. FSV-Spielmacher Jürgen Gjasula übrigens hatte per Hacke für Dogan aufgelegt. Na ja.
Trainer Boysen hielt sich damit nicht lange auf. Er sagte dazu nur: „Eine Schlafmützigkeit hat zu dem Tor geführt, wir aben nicht vom Tor weggearbeitet.“
Was gab es noch Erwähnenswertes?
Klandt hielt gut bis sehr gut.
Sebastian Göbig spielte eher matt.
Orahovac blieb dieses Mal blass.
Cidimar war der gefährlichste Frankfurter, er hatte drei kleine Chancen zum Schluss. Verwertete aber keine.
Dann müssen die Punkte wohl gegen Bielelfeld her……….

140 Kommentare für “Auswärts gibt's nix zu holen”

  1. Tillet sagt:

    Ich darf mich zitieren:

    „Insgesamt war es tatsächlich unser bestes Auswärtsspiel der Saison, was allerdings nach den bisherigen Auftritten auch kein Maßstab ist. Nur ein Gegentor, noch dazu ein unberechtigtes aus Abseitsposition, der Gegner war weitgehend neutralisiert, und gegen Ende hatten wir mehrfach die Chance zum Ausgleich.

    Andererseits: Mit solchen Auftritten holst Du nur ab und zu mal ein Glückspünktchen, wenn der Gegner mitspielt und der Schiedsrichter ausnahmsweise mal nicht mindestens eine krasse Fehlenscheidung pro Spiel gegen uns trifft. Es reicht einfach nicht, erst eine Viertelstunde ernsthaft damit anzufangen, auf das gegnerische Tor zu spielen.

    Leider hat auch unser Mittelfeld nicht so funktioniert wie am letzten Samstag. Orahovac war erheblich schwächer als letzte Woche. Möglicherweise hing das auch damit zusammen, dass er deutlich weniger offensiv spielte (spielen durfte?). Und Gjasula hat sich in der zweiten Halbzeit von den Berliner ziemlich aus dem Spiel nehmen lassen.

    Und wann lernt die Mannschaft eigentlich, wie man Einwürfe ausführt, ohne dass der Ball sofort beim Gegner landet? Es waren auch heute wieder mindestens zwei, drei klägliche Versuche zu sehen. Das sind einfache Fehler, die man eigentlich ohne weiteres abstellen können müsste. Gelingt das, trägt es zur Stabilität des Spiels bei.

    Mich hat das Spiel geärgert. Mit dem Mumm vom letzten Samstag häte die Mannschaft locker mindestens einen Punkt mitnehmen können. Und warum muss gerade unser Spiel dazu herhalten, einen Schiedsrichter-Azubi zu testen, der von Abseits offenbar erst wenig gehört hat?“

  2. Tillet sagt:

    Die DFL-Statistik belegt, dass unser Offensivspiel derzeit extrem rechtslastig ist. Danach liefen sage und schreibe 50,6 % unserer Offensivaktionen über rechts, 20,2 % zentral und nur 29 % über links (zum Vergleich bei Berlin: 40,2 % rechts, 26,9 % zentral und 32,8 % links). Das bestätigt meinen ja schon zum Ausdruck gebrachten Eindruck, dass die Offensivleistung von Voigt völlig unzureichend war. Auch Kujabi wirkte recht matt. Was hatte der schon Spielanteile, als er nicht Voigt hinter sich hatte. Entsprechend kam die Mehrzahl der Berliner Offensivaktionen über unsere linke Seite. Die ist derzeit der Schwachpunkt der Mannschaft.

    Leider schwächelt auch Mehic in den letzten Spielen. Nur 30 Ballkontakte im ganzen Spiel ist für einen zentralen Mittelfeldspieler zu wenig.

  3. heinz2 sagt:

    Klasse analysiert, Tillet. Fuer mich ist das eins zu null auch durch die Verletzung von
    Klitzpera verursacht. Die Innenverteidigung hatte noch nicht die Stabilität gefunden.
    Auch Hickl ist fuer mich noch ein Schwachpunkt in der Abwehr.

  4. wolfsangel sagt:

    Na ja, es war eigentlich auswärts wie immer. Natürlich kann man allerlei Gründe anführen, die letztendlich zur Niederlage geführt haben. In erster Linie sollten wir uns an die eigene Nase fassen…und nicht die Schuld beim Schiri suchen (auch wenn der zugegeben beim Tor mit seiner Entscheidung falsch lag) Jedenfalls mit dieser „Leistung“ (die ja sogar die beste auswärts bisher war) werden wir nicht viele Punkte in der Fremde holen. Da muß ganz anders aufgetreten werden…

  5. Tillet sagt:

    „Jedenfalls mit dieser “Leistung” (die ja sogar die beste auswärts bisher war) werden wir nicht viele Punkte in der Fremde holen. Da muß ganz anders aufgetreten werden…“

    Genauso ist es. In den letzten drei Heimspielen hat die Mannschaft auch gezeigt, dass sie das kann. Mit vernünftigen Heimspielen allein wird die Klasse aber definitiv nicht zu halten sein. Es müssen auch auswärts endlich Punkte geholt werden. Das ist bei Mannschaften wie Union allemal drin. Es ist bald ein Drittel der Saison vorbei. Wir müssen auswärts dringend aus dieser Opferrolle heraus und die Gegner auch auswärts unter Druck setzen, anstatt nur zu versuchen, sie vom eigenen Tor wegzuhalten. Dadurch fangen wir uns doch nur Gegentore, und sei es mit Hilfe des Schiedsrichters.

    Das war heute echt eine vergebene Chance.

  6. Fritz sagt:

    Ohne Auswärtspunkte wird es sicherlich kein Wunder geben. Auf jeden Fall spielt
    die Mannschaft unter Boysen etwas besser.
    Ich hoffe nur das in den nächsten Wochen nicht noch weitere verletzte Spieler
    hinzu kommen. Am nächsten Samstag muss die Mannschaft von der Einstellung
    wie in ein Pokalspiel gehen.

  7. Brillo Helmstein sagt:

    Naja: Es war heute mehr drin! Denn Union war aus meiner Sicht nicht besser.

    Wenn ein Stürmer Patric Klandt quasi „auf den Füßen“ aber nach Schiri-Meinung trotzdem im „passiven Abseits“ steht, dann ist das zumindest ein umstrittenes Tor.

    Es wird wieder eng bis zum Schluss, aber auch ohne Punkt sehe ich eine Weiterentwicklung.

    Wir schaffen das!

  8. Tillet sagt:

    Es sind 34 Spiele. Es sieht aktuell so aus:

    10 SC Paderborn 07 (N) 11 3 4 4 17:17 0 13

    11 Energie Cottbus (A) 10 3 3 4 17:19 -2 12

    12 Hansa Rostock 10 4 0 6 15:18 -3 12

    13 Karlsruher SC (A) 11 3 3 5 12:16 -4 12

    14 1860 München 10 3 2 5 13:15 -2 11

    15 Alemannia Aachen 10 2 4 4 9:14 -5 10

    16 TuS Koblenz 10 2 3 5 9:14 -5 9

    17 FSV Frankfurt 11 1 2 8 8:25 -17 5

    18 Rot Weiss Ahlen 10 0 2 8 5:19 -14 2

    Wir haben heute very big points abgegeben. Boysen hat einiges richtig gemacht, aber leider nicht genug. Ich war bisher optimistisch, verliere allerdings doch langsam den Glauben. Fünf Punkte aus elf Spielen sind viel zu wenig. Aber das scheint in diesem Blog niemanden mehr aufzuregen.

    Die dritte Liga ist ja auch ganz schön. Da sehen wir Ulm, Barletta, Bencik, Petkovic, El Haj Ali und – wahrscheinlich – Mikolajczak wieder. Ist doch auch nett.

  9. black&blue sagt:

    Ich bin auch traurig, dass uns gestern wieder nur ein kleines bißchen fehlte, um in Berlin was zu holen, wie so oft kam wieder eine blöde Situation gegen uns dazwischen, wieder einmal hat sich einer unserer Wichtigsten früh verletzt, der Schiri hat wie so oft in einer entscheidenden Stelle Tomaten auf den Augen und das wir mal mit Glück ein Tor aus aussichtsloser Situation erzielen, kommt immer nur bei der Konkurrenz vor. So kommt der FSV nicht aus dem Keller raus, das ist auch klar.

    Wenn man sich die Zusammensetzung der Zweiten Liga mit den zwei hervorragenden Aufsteigern Berlin und Düsseldorf anschaut, muß ich leider glasklar sagen, diese Liga ist von den Namen her so stark, dass der FSV da in einer kleinen Nische mit maximal 2-3 anderen Vereinen nur um den Abstieg spielen kann, für mehr reicht es einfach nicht und ich freunde mich so langsam mit dem Gedanken an, dass wir insgesamt vielleicht doch eher in die Dritte Liga gehören. Und wenn da nicht diese blöden Zweitvertretungen wären, sondern stattdessen 4-5 namhafte Vereine wie Saarbrücken, Trier, Essen, Waldhof, Stuttgarter Kickers und von mir aus auch Kassel, dann wäre das eine klasse Liga für den FSV, dort in der Spitzengruppe mitzuspielen, und immer mal wieder aufzusteigen. Für einen dauerhaften Verbleib in der 2.Liga wird es wohl nicht reichen, dafür sind wir einfach ne Nummer zu klein, fürchte ich. Auch wenn es mir schwer fällt es morgens hier zu schreiben…

  10. Heinz sagt:

    @8Tillet
    Wenn Du das so glaubst will ich nur sagen das hatten wir schon mal und sind dann bis zur Oberliga durchgereicht worden. Ich kann auf unsere ehemaligen gut verzichten wir hätten einige behalten sollen dann würde es heute besser aussehen. Aber was nicht mehr ist wird auch nicht mehr sein, die Luft nach oben ist seit dem Spiel bei Union noch dünner geworden und wird gegen Bielefeld nochmals dünner werden. Es wäre dienlich wenn Vereine die vor uns stehen mal so langsam auch Punkte liegen lassen würden, aber auch da haben wir wenig GLÜCK. Also hoffen auf ein Wunder nur die gibt es auch nicht jede Saison.

  11. Heinz sagt:

    @9black&blue
    Also alles in Ehren aber außer uns gibt es noch andere Vereine die in Liga 3 gehören und das wir nicht ZWEITLIGATAUGLICH sein sollen kann man so nicht sagen. Es gibt viele Verletzte Spieler usw. auch ein Trainerwechsel stand an und nun ist es natürlich dünner geworden aber einfach aufgeben nein das nicht. Ja von dem Wunder hatte ich schon geschrieben es müssen halt einige andere Dinge eintreten welche das sein könnten habe keine Ahnung.

  12. black&blue sagt:

    Heinz , „es müssen halt einige andere Dinge eintreten“ schreibst du. Genau das ist es, wir spielen seit unserm Aufstieg auf der Kippe zu 3. Liga und wenn dann Verletzungspech, fehlendes Glück, 2-3 Transferflops usw. dazukommen, reicht es einfach nicht für uns in dieser Liga, das habe ich oben geschrieben. Das können wir nicht kompensieren.

  13. Fritz sagt:

    Liebe Freunde das Umfeld sollte noch nicht aufgeben. Es sind noch rund 21 Heinspiele
    und die schwachen Mannschaften kommen noch Koblenz, Rostock und Ahlen.
    Wo hat in der letzten Saison Ingolstadt im November gestanden!
    Schauen wir mal, wenn andere Vereine aus dem Tabellenkeller 9 verletzte Spieler haben
    wieviel Punkte die noch einfahren.
    Die Aussage das der FSV nach einem Abstieg so einfach in der Dritten Liga
    mitspielen kann habe ich erhebliche Zweifel. Die Fernsehengeld sind dann weg und
    evtl.springen Sponsoren ab.
    Deswegen kann ich nur sagen auf zum „Pokalspiel“ gegen Bielefeld.
    Ich hoffe nur das der Schiedsrichter nicht wieder für den „grossen Verein“ pfeift.

  14. Mainzer Adler FSV sagt:

    …es ist leider nicht nur mit Pech und mit dem Schiri zu erklären. Fakt ist, dass der FSV in der Schlussphase durchaus Chancen zum Ausgleich hatte, diese aber nicht genutzt hat. Union war gestern ganz schwach. Wir werden wenige Auswärtsspiele haben, wo es so einfach ist, zu punkten. Das gestern war ein ganz wichtiges Spiel. Mit einem Unentschieden hätte die Mannschaft an Selbstvertrauen gewinnen können. Die Mannschaft muss endlich lernen, auch auswärts mal dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken, d.h. auch mal klare Aktionen nach vorne bringen.
    Es ist klar, dass wir bis zum Schluss unten stehen werden. Aber aufgeben würde ich auch nicht. Dafür ist es doch erheblich zu früh. Den Relegationsplatz kann der FSV erreichen. Und zwei Endspiele gg. den OFC um den letzten Platz in Liga 2 wäre doch echt der Hit. Aberauch Platz 15 ist noch nicht gänzlich ausgeschlossen. Dafür müssen aber Rostock, Ahlen und Koblenz geschlagen werden und wenn möglich auch gg. Arminia Bielefeld zumindest die Punkte daheim bleiben.
    Hätte, wenn und aber…Es zählt am Ende nur, was auf dem Platz abgeht. Also warten wir wieder eine Woche und hoffen, dass gg. Bielefeld etwas rausspringt…

  15. Teilzeit-Torwart sagt:

    Ich habe mir die 2. Halbzeit der TV-Konferenz gestern Abend angeschaut. Allein in den wenigen gezeigten Ausschnitten aus dem gestrigen Spiel sind mir mindestens zwei Situationen aufgefallen, in denen jemand aus dem FSV-Mittelfeld versucht hat, das Spiel nach außen zu verlagern, der (in beiden Fällen gute) Pass jedoch ins Aus gegangen ist, weil der Angespielte entweder gedanklich oder körperlich zu langsam war.

    Solange die Mannschaft sich nicht spielerisch Respekt erarbeiten kann, ist es fast egal, was der Schiri pfeift. Oder, noch schlimmer, er wird dann erst recht im Zweifel gegen die Schwarz-Blauen pfeifen. Ist nicht gerecht, aber in der Realität (und das geht bis in die Kreisliga so weiter) so.

    @Fritz: ich denke, du meinst 21 Spiele insgesamt, die noch ausstehen. Heimspiele gibt’s (leider) nur maximal 17. Aber es stimmt schon, dass Rostock, Koblenz und Ahlen noch dran sind (alle sogar sowohl hier als auch auswärts).

  16. Gaga sagt:

    8 Tillet

    Abgestiegen ist der,der am letzten Spieltag auf Platz 17,18 steht,bzw.auch die Relegation verliert.
    Natürlich stehen wir mit dem „Rücken an der Wand“, haben aber noch alle Möglichkeiten dem Abstieg zu entgehen.

    Genau wie Dir,stinkt es mir sehr wie wir unsere Spiele auswärts verlieren.Dauernd ist ein wichtiger Spieler nach 15 min schon verletzt.
    Ist das nur Pech?Oder hat das etwas mit dem Aufwärmen zu tun??

    Festellen möchte ich auch das wir eine konkurrenzfähige Mannschaft für die 2.Liga haben.
    In einigen Situationen aber leider viel zu brav.
    Ansonsten hast du ja alles schon auf den Punkt gebracht.
    Eines sollte noch erwähnt werden.Voigt hat gestern ein gutes Spiel gemacht.Er war kampfstark und hat sich verbessert.
    Das sollte man auch einmal erwähnen.

  17. Hagen sagt:

    Ich sehe es so: Natürlich wäre es schöner gewesen zu gewinnen, aber die Leistung war doch anscheinend nicht so, dass meine frühere Annahme zum Nötigen für den Klassenerhalt jetzt nicht mehr realistisch wäre. Das waren ca. 4 Punkte aus 1860, Union, Bielefeld + ca. 12 aus dem Rest der Vorrunde und dann eine halbwegs gute Rückrunde mit 20+

    Immerhin standen wir auswärts diesmal nicht wieder eindeutig auf verlorenem Posten. Ich würde es eher mit der Heimniederlage gegen St.Pauli vergleichen: zwar (noch) nichts geholt, aber auch nicht so schlecht gespielt, dass man davon ausgehen müsste, dass die weiteren Spiele auch alle verloren gehen.

    Also macht nichts und weiter.

  18. Chris_Ffm sagt:

    @Tillet: es sind noch 69 punkte aus 23 spielen zu vergeben. jetzt schon aufzugeben ist doch schwachsinn. wer fest mit 3 punkten in berlin gerechnet hat, hat keine ahnung vom fußball.

    man hat doch einen meilenweiten unterschied zu unseren vorherigen auswärtsspielen gesehen. wenn jetzt unsere mannschaft richtig fit wird und wir nicht mehr soviel verletzungspech haben, können wir’s noch schaffen.

  19. Chris_Ffm sagt:

    @Hagen: richtig, mund abwischen, weiter machen!

  20. black&blue sagt:

    Aufgeben sollten wir noch lange nicht, aber ich möchte soo gerne mal erleben, dass wir mal das Quäntchen Glück haben oder ein Schiedsrichter, der mal eine umstrittene Sache für uns pfeift, oder dass unsere Verletztenliste endlich mal kürzer als länger wird. Das ist eine Scheiss-Saison, in der sich irgendwie alles gegen schwarzblau verschworen hat. Wenn es sowas wie ausgleichende Gerechtigkeit im Fussball gibt, müßten wir eigentlich eine sensationelle Rückrunde spielen 😉

  21. wolfsangel sagt:

    Na ja, wenn hier vom „Verletzungspech“ die Rede ist, so sehe ich eigentlich nur Lagerblom, Müller, Ross und eventl. Klitzi als Schwächung der Mannschaft an. Alle anderen sind doch mehr oder weniger „Fehleinkäufe“ gewesen. Jedenfalls vermisse ich weder „Kullerball“, noch Taylor, Ledgerwood oder Diakite.
    Wir müssen oder besser gesagt, sollten uns damit abfinden, dass es von Spieltag zu Spieltag ohne Punkte immer schwerer werden wird, nochmals heranzukommen.
    …und jetzt kommt die Arminia…dann geht es zu RWO, die gerade ein Spiel noch „gedreht“ haben… Wenn wir nicht endlich auswärts einmal couragierter und vom absoluten Siegeswillen beseelt, auftreten, sehe ich, trotz der hier wieder propagierten „Durchhalteparolen“ mehr als schwarz. Zumal andere, wie die TuS es uns vormachen, wie man auch mal auswärts etwas reissen kann (Sieg in Fürth).
    Es kann einem schon „Angst und Bange“ werden !

  22. black&blue sagt:

    Wolfsangel, Gledson sehe ich auch noch auf deiner Liste, und das ist dann schon durchaus eine halbe Stammelf, da kann schon von Verletzungspech reden, oder?

  23. Heinz sagt:

    Es ist schon verdammt Cool von euch zu sagen das man aus dieser Sache noch rauskommen kann. Ich war in Berlin und habe mir das alles wie immer angetan ich muss sagen vom Spielaufbau her habe ich garnichts gesehen es war wie immer ( nichts ). Wer dann noch sagt Voigt war gut der hat nicht gesehen wie oft er die Pille verloren oder unnsinnig durch die Gegend gelaufen ist und MITSPIELER oftmals behindert hat. @21Wolfsangel hat recht in seiner Prognose und seiner Meinung schließe ich mich auch an.
    Deswegen ist klar muss man nicht aufgeben aber man muss sich klar sein was los ist, wo ist denn der VESPROCHENE STÜRMER von B.R. war doch VERARSCHUNG gegenüber den Fan`s. Ist doch nicht das erste mal das wir belogen werden vom Verein bzw. deren Vertreter, da komme ich mir schon komisch vor. Aber ich habe sonst auch keine Ahnung mehr was noch machbar ist, also erst mal schluß bis dann. FSV-FSV-FSV usw.;

  24. wolfsangel sagt:

    Na ja, Gledson hat auch noch nicht viel gerissen. Sehe ihn im Moment bei seinem derzeitigen „Leistungsstand“ nicht unbedingt als „Stammspieler“. Hast aber recht ! Sein Vertreter Simac ist auch nicht gerade eine „Wucht“, so wenig wie Voigt. der allerdings „im Kommen“ zu sein scheint.

  25. Tillet sagt:

    „Wer dann noch sagt Voigt war gut der hat nicht gesehen wie oft er die Pille verloren oder unnsinnig durch die Gegend gelaufen ist und MITSPIELER oftmals behindert hat.“

    So habe ich ihn auch gesehen. Ganz egal, wie viele Ballkontakte er hatte.

    Natürlich gibt es keinen Grund, aufzugeben. Aber es wird langsam wirklich ernst. Vor allem, wenn man die Auswärtsleistungen sieht. Kleine Schritte nach vorne wie gestern dürften eher nicht genug sein.

  26. Bornheimrocker sagt:

    Zumindest in der Defensive hat Boysen etwas bewegt. Lediglich in der Offensive müßte HJB etwas mehr Mut zum Risiko zeigen. Mit der Einwechslung von Cidimar hat man gesehen was mit zwei Sturmspitzen möglich ist. Leider erfolgte die Einwechselung viel zu spät.
    Also bitte zukünftig bitte mit zwei echten Sturmspitzen spielen, denn ohne Tore kann man die Klasse nicht halten.

  27. Heinz sagt:

    @26Bornheimrocker
    Mit GEGENTOREN auch nicht,ok;

  28. Tillet sagt:

    Wenigstens spielen die anderen für uns, wenn wir das schon selbst nicht schaffen. Nach Karlsruhe und Paderborn gestern haben heute mit Cottbus und Ahlen wieder die richtigen verloren.

  29. Brillo Helmstein sagt:

    Aufgeben wäre zum jetzigen Zeitpunkt viel zu früh! Wir kennen Fußball, da ist vieles möglich.
    Da spielen zurzeit Mannschaften – speziell die Aufsteiger – über ihrem Niveau und werden in den nächsten Monaten so langsam auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.
    Auch unsere Serie von merkwürdigen Schiri-Entscheidugen (gegebenes Nicht-Tor gegen FCK, Schwalben-Elfmeter in Düsseldorf, Abseitstor in Berlin) wird reißen.
    Alles Durchhalteparolen von mir? Wer nicht daran glaubt, was er erreichen will, der wird niemals etwas erreichen!
    Ich habe mit 499 anderen Zuschauern jahrelang in der Oberliga bei Wind und Wetter auf der Gegengeraden gestanden. Vielleicht bin ich genügsam, aber:
    Wir spielen auch diese Saison wieder am oberen Limit unserer Vereinsgeschichte -zumindes seit es in Deutschland Profifußball gibt-, da ist die Gefahr eines Absturzes größer denn je.
    Deshalb bin ich noch absolut ruhig.
    Bei unseren Vereinsstrukturen (nur rund 1000 Mitglieder, vielleicht 3.500 eigene Zuschauer, einen Erstligisten vor der Nase, vom Frankfurter Publikum bisher nahezu ignoriert…..) ist es überhaupt ein Wunder, dass wir die 2. Saison in dieser Liga spielen.
    Platz 15 wäre in dieser Saison wiederum ein Riesenerfolg und auch der Relegationsplatz lässt uns eine weitere Chance. Ich meine, dass es sich um diese Chance zu kämpfen lohnt.
    Ach ja, der Manager hat einmal zu mir gesagt, dass er zwei Ziele hat: „Klassenerhalt und eine schwarze Null in der Bilanz“. Auch dass kann ich zu 100% unterschreiben. Damit haben wir zwar zugegebenermaßen gegenüber anderen Vereinen ein deutliches Handicap! Aber wir werden – egal was passiert – mit Sicherheit auch nicht wieder kurz vor dem Aus stehen und Jahre brauchen, um uns davon zu erholen.

  30. wolfsangel sagt:

    „Brillo“ hat natürlich recht ! In den meisten Punkten kann man ihm zustimmen. Dennoch kann man auch nicht „alles“ auf die „Umstände“ die er erwähnt hat, schieben. Die Fehler, die seit 2 Jahren im Bezug auf Spielerverpflichtungen gemacht werden, sind „hausgemacht“, zeugen von wenig professioneller Einstellung bzw. Kenntnis des Profifußballs. Klar, woher sollen Reisig/Oral die auch haben. Leider hatte ihnen das auch keiner gesagt.
    Mit etwas mehr Geschick brauchten wir im 2. Jahr nicht da zu stehen, wo wir stehen und möglicherweise nicht mehr herauskommen.

  31. Hermann1947 sagt:

    Freunde, holt doch nicht immer wieder die gleichen Fehler, der Vergangenheit, hervor.
    Die Spielerverpflichtungen, die uns nicht geholfen haben, sind nun mal passiert und nicht mehr rückgängig zu machen, das ist Vergangenheit!!!
    Sehen wir doch mal in die Zukunft und das vllt positiv, wie ich. Nur wer vorwärts schaut kann vorwärts kommen.
    Einen schönen Sonntag wünscht
    Hermann

  32. wolfsangel sagt:

    Natürlich „Hermann1947“ hast Du recht !!
    Wir schauen mit Deiner „Einstellung“ vorwärts in die 3.Liga. Ist schon ok.
    Aus der Vergangenheit lernen, heißt aber auch für die Zukunft nicht wieder die gleichen Fehler machen ! Schon mal davon gehört ???

  33. Chris_Ffm sagt:

    @wolfsangel: mit deinem ewigen pessimismus hilfst du aber auch keinem weiter.

  34. black&blue sagt:

    Wolfsangel, von dir höre ich wirklich immer nur Pessimismus, das hilft niemanden so recht weiter. Wir sind nach vielen Jahren Abwesenheit seit noch nicht einmal eineinhalb Jahren wieder im Profigeschäft und da kann niemand erwarten, dass alles ohne jegliche Probleme läuft. Mir wäre es auch lieber, meinen FSV gelassener und ohne Daueraufregung spielen und gewinnen zu sehen, aber ich glaube kaum, dass einer unserer Verantwortlichen absichtliche Fehler macht oder gemacht hat, sie und wir Fans sind halt noch in der „Lehrzeit“ und da ist viel, viel Geduld gefragt und nicht ständige Schlechtrednerei. Und das auf berechtigte Kritik nicht reagiert wird, kann man über den FSV und die Leute, die sich für ihn engagieren nun auch nicht sagen, oder?

  35. Heinz sagt:

    @34black&blue
    Schlechtreden ist nicht angesagt ja, aber was ist nach den Spielen gegen Bielefeld und Oberhausen?, was wird man da sagen.
    @31Hermann1947
    Alles klar, darüber braucht man jetzt nicht mehr reden, aber wie zum Teufel kann man es ZERREDEN?. Alles was fehlt sind Entscheidungen die man hätte vor kurzem von oben entscheiden können, aber immer nur sagen wir holen noch Spieler ( sind H.J.B. sogar versprochen worden ) da hast Du natürlich recht mit der Vergangenheit.
    Alles in allem es wird enger als im letzten Jahr viel enger da geht das nicht so wie damals, daher ist Deine Zuversicht doch sehr gewagt obgleich ich mir auch wünsche in der 2.Liga zu bleiben.

  36. Enkheimer sagt:

    Halbzeit : Koblenz – Duisburg 0 – 3

    Augsburg – AAchen 0 – 0

    1860 – FCK 0 – 1 , nicht schlecht.

  37. Michael sagt:

    Also zu schreiben „wir schauen vorwärts in Richtung 3.Liga ist doch Blödsinn !
    Wir haben 6 Punkte Rückstand auf Platz 15.
    Und hier Reden Leute davon das wir Absteigen .
    St,Pauli hat 7 Punkte Rückstand auf Platz 1.
    Können die deshalb nicht mehr Aufsteigen ?
    Bei guten Leistungen und dem Willen der sich in den Spielen gegen 1860 und Berlin gezeigt hat ist der erhalt der Liga ganz sicher zu schaffen !
    Aber wenn die Mannschaft „vorwärts in Richtung 3.Liga schaut oder denkt“ dann können wir gleich den Spielbetrieb einstellen !

  38. Heinz sagt:

    @37Michael
    Du, wenn das alles so einfach wäre, ich merke Du hast nichts verstanden oder meinst Du das wir gegen Bielefeld und Oberhausen gewinnen werden. Ich meine auch nicht vom Abstieg zu reden aber ins Auge fassen muss man das schon. Der Vergleich von oben und unten ist falsch das muss man ganz anders rechnen, Du verstehst alles klar.
    Auch die Leistung gegen 1860 und Berlin reicht nicht um gegen Bielefed und Oberhausen zu gewinnen, ich war in Berlin dabei glaube mir das war nichts was wir gezeigt haben.Berlin ist 1.Klasse schlechter als Bielefeld und Oberhausen auch Berlin kommt noch nach unten.

  39. Fritz sagt:

    Hallo Wolfsangel ich muss dir doch mit dem Verletzungspech widersprechen.
    Mittlerweile sind 10 Spieler verletzt und Boysen fehlt in vielen Bereichen
    die Alternative. Natürlich sind nicht alle Spieler eine Verstärkung.
    Aber die Spieler Lagerbloom, Mülller, Ross, Mok. und Klitzi wären schon
    Optionen für Boysen.

    Ich bin davon überzeugt, wenn der Abstand bis zur Winterpause nicht zu groß wird
    eine Chance gibt zumindestens einen Relegationsplatz zuerreichen.
    Insbesondere hat der FSV noch 9 Heimspiele in Rückrunde.
    Außer 60 München hat auch noch keine Mannschaft bei uns gespielt die gegen
    die Abstieg spielt.

  40. Fritz sagt:

    Hallo Heinz natürlich wird das Spiel gegen Bielfeld schwer.
    Aber der Ball ist rund und Koblenz hat auch gegen Bielfeld
    gewonnen.

  41. black&blue sagt:

    Frage an die Dauerkritiker: Was sollen wir jetzt tun, außer dem neuen Trainer und der Mannschaft den Rücken zu stärken, schlechtere Spiele zu akzeptieren und wegzustecken. Wir haben jetzt halt den Kader, den wir haben, vielleicht gelingt uns ja in der Winterpause noch der ein oder andere Transfercoup, wenn alles nicht hilft, werde ich für meine Person kein Problem damit haben mit dem FSV eben in die Dritte Liga zu gehen. Nach der „Hochphase“ der letzten drei Jahre könnte ich auch einen Rückschritt ganz gut verkraften. Wer heile Fussballwelt und Dauersonnenschein sucht, sollte sich als Fan nicht grade unsere Bernemer aussuchen, dafür wird es dann wieder umso schöner, wenn das nächste Zwischenhoch eintritt, so pragmatisch sehe ich das als eingefleischter Schwarzblauer.

  42. Heinz sagt:

    @41Black&blue
    Da hast Du auch wieder recht, alles klar, FSV,FSV…………..Ok;

  43. Enkheimer sagt:

    10 SC Paderborn 07 (N) 11 3 4 4 17:17 0 13

    11 Alemannia Aachen 11 3 4 4 10:14 -4 13

    12 Hansa Rostock 10 4 0 6 15:18 -3 12

    13 Energie Cottbus (A) 11 3 3 5 17:21 -4 12

    14 Karlsruher SC (A) 11 3 3 5 12:16 -4 12

    15 1860 München 11 3 2 6 13:16 -3 11

    16 TuS Koblenz 11 2 3 6 9:17 -8 9

    17 FSV Frankfurt 11 1 2 8 8:25 -17 5

    18 Rot Weiss Ahlen 11 0 2 9 5:20 -15 2

    Stand: So. 01.11. 15:25 Uhr

    Falls Rostock am Montag im Nordderby gegen Paul verliert, wovon ich ausgehe,
    hat sich nichts geändert, aber es muss gegen die akt. Überflieger ein Sieg her, dann sind wir dran.

  44. Michael sagt:

    So, und jetzt am Samstag ein 3er gegen Bielefeld und wir sind gaaaanz dick im Geschäft !
    Alle vor uns haben für uns gespielt !
    Nix ist Verloren,aber alles zu Gewinnen !!
    schwarz blau für immer !

  45. black&blue sagt:

    Sehe auch keinen Grund warum wir gegen Bielefeld nicht was reissen könnte, Pauli und Lautern hätten wir mit etwas Glück schon knacken können, 1860 haben wir besiegt und jetzt halt Bielefeld! Und dann würde es vor den kommenden „Wochen der Wahrheit“ schon wesentlich besser aussehen und der Mannschaft nach einem Sieg gegen den Tabellenführer einen schönen Auftrieb verpassen, so hoffe ich. Hoffen darf man ja!

  46. black&blue sagt:

    FSV FRANKFURT II – WALDGIRMES 1:1 (1:0)

    Tore: 1:0 Taylor (20.)

    1:1 Langholz (70.)

    Zuschauer: 350

    Tabellenführer!

  47. Tillet sagt:

    @ 46

    War ein komisches Spiel. Wir traten mit einer Art B 1-Mannschaft mit Taylor, Bouhaddouz, Diakite, Pintol, Ledesma und Alvarez an, die zunächst Mühe hatte, ins Spiel zu finden. Dementsprechend hatte Waldgirmes die erste Torchance. Dann brachten wir das Spiel unter Kontrolle, gingen in Führung und spielten Chancen im Minutentakt heraus. Waldgirmes hätte sich über drei Gegentore zur Halbzeit nicht zu wundern brauchen. Nach der Halbzeit ließ die Mannschaft zunehmend nach und ließ sich zu sehr zurückdrängen. Der Ausgleich zeichnete sich schon eine Weile vorher ab. Kurz darauf fiel der ohnehin recht schwache Schiedsrichter auf eine Schwalbe herein und gab Elfmeter gegen uns. Den hielt Alvarez mit einem großartigen Reflex. Zum Schluss drängten wir noch einmal, aber es fehlte die Präzision im Angriff.

    Taylor ist übrigens kein schlechter Fussballer. Er bewies oft ein gutes Spielverständnis. Vielleicht fehlt es ihm etwas an körperlicher Stärke. Auch Ledesma gefiel mir, besonders im Kopfballspiel. Waldgirmes hatte nämlich einen Schrank von sicher 2 m Größe und 90 kg + Körpergewicht im Sturm stehen, den sie immer wieder hoch anspielten. Der 20 cm kleinere Ledesma übersprang den mehrfach spielend.

    Insgesamt allemal ein Punktverlust, aber brauchen wir überhaupt so viele Punkte? Weiss jemand, was der Verein im Fall einer Regionalligaqualifikation tun will?

  48. Hermann1947 sagt:

    @Tillet

    Je länger die 2. oben mitspielt, um so besser für den Verein.
    Denn dann kann HJB vllt erkennen wer das Potential für die 1. hat, denn einfach in der Hessenliga zu gewinnen ist es auch nicht und gute Gegner gibt es ja auch dort. Außerdem ist Spielen immer besser als Training. Desweiteren können die verletzten Spieler dort sich Spielpraxis aneignen.

  49. Tillet sagt:

    Klar, Hermann, ich frage mich nur, ob wir ernsthaft um einen weiteren Aufstieg mitspielen oder ob es nur darum geht, Ersatzspielern der ersten Mannschaft Spielpraxis zu verschaffen und Talente heranzuführen. Sportlich wäre ein Aufstieg ja allemal in Reichweite. Die Frage ist nur, ob der Verein bereit ist, die dadurch entstehenden Mehrkosten zu tragen. Eine wettbewerbsfähige Regionalligamannschaft wäre ein ordentliches Zuschussprojekt. Wie man so hört, lässt sich die Eintracht ihre U 23 ja eine höhere sechsstellige Summe pro Saison kosten. Auch wenn wir sparsamer wirtschaften, kannst Du mit den paar Zuschauern der U 23 bei weitem keinen regionalligatauglichen Kader finanzieren.

  50. fsvler sagt:

    also ich die Meinung von Tillet nicht teilen, weder Taylor noch Ledesma konnte mich überzeugen und haben aus meiner Sicht kein gutes Spiel gemacht. Bei diesen beiden Spielern die ja eigentlich 2. Liga spielen wollen muss man wohl andere Maßstäbe anlegen. Deshalb für mich eine sehr durchwachsene Leistung.
    Auch die anderen Spieler die Ansprüche nach oben haben wie z.B. Diakite haben meinen Eindruck nach deren Qualität bestätigt. Auch Pintol scheint derzeit nicht in Topform zu sein.

    Die jungen Spieler konnten mich da schon mehr Überzeugen.

  51. wolfsangel sagt:

    Um es mal klar und deutlich zu sagen: Selbstverständlich hoffe ich wie jeder hier, das unser FSV noch die Kurve kriegt. Nur, ich beteilige mich halt nicht an diesen ewigen mehr oder weniger grundlosen Durchhalteparolen. Ich gehöre hier wahrscheinlich zu den wenigen, die alle Abstiege seit 1962 mitgemacht und „verkraftet“ habe. Das hat mit Pessimismus nichts zu tun. Wer lange genug in all den Jahren in fast allen Klassen die Tabellen betrachtet, der weiß, wie die Dinge sich entwickeln. Nur ganz wenigen ist da noch der Sprung von der „Abstiegsschippe“ gelungen. Bisher hat unsere Mannschaft jedenfalls für mich noch nicht gezeigt, dass sie diesen „Sprung“ noch schaffen könnte. Gegen eine schwache Union musste ganz einfach mehr drin sein.
    …und wieder wurde ein Punkt liegen gelassen, wie gegen St. Pauli, die 3 von Paderborn, wenigstens einer in Aachen und im ersten Spiel gegen den MSV. Keiner dieser Gegner war „übermächtig“. Gegen jeden der genannten hätten wir punkten müssen…haben wir aber nicht ! Das ist das Dilemma !!!!

  52. Heinz sagt:

    @51Wolfsangel
    Das was du schreibst kann ich so mit unterschreiben, auch ich bin schon so lange beim FSV ( auch als Spieler ) das ich auch meine ( s.@35 und 38 ) das es diesmal ungleich schwerer wird die Liga zu halten. Ich merke aber hier im Blog das viele einem ( mich ) belächeln mit meiner Meinung, aber ich möchte ja keinem weh tun aber man muss Realist sein ansonsten kann man nicht richtig komunizieren. Sicherlich tut es weh zu sehen was hier abgeht,auch der Artikel in der FNP vom 02.11.2009 wo Mehic klar und deutlich zum Ausdruck bringt das der Tommy Oral beim Training zu oft gefehlt habe, zeigt mir warum alles so gelaufen ist wie es ist ( die Spieler wollten Oral nicht mehr ) dann kommt der Effekt das man so viele Spiele verliert ganz von selbst. Wobei jeder Spieler wußte das T.O. seinen Trainer-Schein machen muss, ich finde solchr Aussagen nicht gut, oder will da jemand dem H.J.B. irgend wohin krabbeln?. Ich jedenfalls weis nun mehr und sehe der ganzen Sache gelassen entgegen denn so geht es nicht Herr Mehic. Aber es kann auch sein das ich die Sache über berwerte, dann seht mir das bitte nach, Danke;.

  53. black&blue sagt:

    Ich hatte es schon mal geschrieben, Tommy Oral fehlte die Erfahrung um einen Verein wie dem FSV in dieser schwierigen Konstellation aus dem Keller der Liga zu helfen. Das ist letztes Jahr mit viel Glück gut gegangen, danach hätte sich der Verein von ihm trennen müssen, zumal direkt nach dem letzten Saisonspiel schon erkennbar war, dass er Probleme hat, ein wackliges Mannschaftgefüge samt schwierigen Spielern psychologisch in den Griff zu bekommen. Doch dann wurde nicht der Trainer entlassen, sondern bis auf wenige Ausnahmen die komplette Mannschaft, eine seltsame Maßnahme! Und das vor einer Saison, bei der klar war, dass Tommy Oral nur begrenzt anwesend sein würde. Dann glaubte man die Trainerverantwortung auf mehrere Schultern gleichsam verteilen können, engagierte zusätzlich Stöver und Kleppinger und schuf damit den Spielern ein wunderbares Alibi für ihre schlechten Leistungen, siehe auch die Äußerungen der Spieler im heutigen FNP Artikel, wobei ich die Meinung vertrete, dass unsere Herren Profis lange genug im Geschäft sind, um auch ohne „Papafigur“ in Gestalt eines Trainers zumindest ein bis zwei Tage selber für ihre körperliche Fitness zu sorgen, (wenn man sich die Spiele vor Boysen anschaut, ist ihnen das augenscheinlich nicht gelungen… )

    Es wurden schon einige böse Schnitzer begangen, man kann nur hoffen, dass Boysen die Sache jetzt noch in den Griff bekommt und Bernd Reisig seine Lehren für die Zukunft daraus ziehen wird, das er lernfähig ist, hat er aber schon des öfteren gezeigt.

  54. Heinz sagt:

    @53black&blue
    Du sprichst von Papafiguren, ja da hast Du recht, aber das sind AUSGEBUFTE Papafiguren ohne Herz und vor allem ohne Verstand.

  55. black&blue sagt:

    Heinz, verstehe ich nicht, was du sagen willst?

  56. Tillet sagt:

    Das ist der besagte Artikel:

    http://www.fnp.de/fnp/sport/special-fsv/rmn01.c.6776586.de.htm

    Ich finde das eine etwas seltsame Selbstdarstellung. Einerseits gibt es wenig Grund, das Spiel in Berlin schönzureden. Es war kein Massaker wie in Fürth und Düsseldorf, aber man hat durch einen passiven Auftritt ohne Not einen schwächelnden Gegner aufgebaut. Andererseits gibt es keinen Grund, nach elf von 34 Spielen nur noch vom Relegationsplatz zu reden. Was ist das für eine Einstellung? Man macht sich kleiner, als man ist oder zumindest sein kann. Aber das deckt sich mit dem Auftritt in Berlin.

  57. black&blue sagt:

    Finde ich auch ein bißchen merkwürdig bei noch soviel zu vergebenden Punkten jetzt schon vom einzigen Ziel Relegationsplatz zu sprechen. Wie soll man sich da motivieren? Kann mir nicht vorstellen, dass diese Aussagen, die ja scheinbar aus dem Spielerumfeld kommen, bei BR und Boysen momentan viel Gefallen finden werden. Die andere Frage ist natürlich, wieviel bei dem Artikel wieder mal Wahrheit und Dichtung sind, ich traue da inzwischen keiner Zeitung mehr.

  58. Chris_Ffm sagt:

    @Tillet: union berlin war für dich ein schwächelnder gegner?????????

  59. Tillet sagt:

    Chris, für Dich nicht? Das war auch die Einschätzung der Berliner Fans, soweit ich das mitbekommen habe. Sie haben schon besser gespielt, sonst stünden sie nicht so weit oben. Mit einer Leistung wie am Freitag kommt man nicht so weit nach vorne. Ein selbstbewussterer Gegner als wir hätte das ausgenutzt und gepunktet.

  60. black&blue sagt:

    Sehe ich auch so, da war mehr drin am Freitag!

  61. hagen sagt:

    Ich war nicht in Berlin und kann das Spiel daher auch nicht kommentieren, gebe aber zu bedenken, dass Spiele im Allgemeinen dann als „gut“ bewertet werden, wenn richtig der Punk abgeht. Also offensives Spiel, starke Angriffsformationen, schwache Abwehrreihen, schwache Torhüter, 20:20 Torchancen.

    Wenn eine Mannschaft auf die Verhinderung von Spiel aus ist und ihr das gelingt, gibt es kaum Torraumszenen und das Spiel gilt als Niveauarm ist schwach. Weil es nur einen geringen Unterhaltungswert hat. Trotzdem gewinnt man ein Spiel objektiv gesehen mit 3:3 Chancen nicht mit geringerer Wahrscheinlichkeit als eins mit 20:20 Chancen.

    Wenn wir den 3:3 Chancen nahe gekommen sind, dann wäre das ein Fortschritt gegenüber den meisten bisherigen Auswärtsspielen, in denen so gut wie überhaupt keine Chancen herausgespielt wurden und es umgekehrt auch nicht gelang zu verhindern, dass der Gegner immer wieder zu Chancen kam. Die also mit irgendwas in Richtung 1:10 Chancen ziemlich zwangsläufig verloren gingen.

    War das so oder rede ich aufgrund meiner Unkenntnis über den genauen Spielverlauf schön ? Wenn die Abwehr stabil bleibt und das Konterspiel weiter verbessert wird, sollten auch wieder Auswärtsspiele gewonnen werden, denn in einzelnen Spielen hat man mal Pech und kriegt ein Abseitstor, aber über die ganze Saison gleicht sich das aus.

    Besorgniserregend finde ich aber die FNP-Artikel. Der Abstiegskampf wird auch im Kopf entschieden. Wenn die Spieler selbst nicht mehr an ihre Qualität glauben, dann wäre das fatal. Warum ? Außer in der letzten 1/2 Stunde Düsseldorf, als die Mannschaft konditionell oder mental eingeknickt ist (oder beides) hat seit einschliesslich Kaiserslautern keiner einen Qualitätsunterschied gesehen zwischen uns und den Gegnern.

    Nerven behalten ! Wenn wir wegen mangelnder Qualität absteigen kann man nichts machen, aber das ist noch lange nicht raus. Ich will nicht wegen einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung absteigen.

  62. otto schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    ansich wollte ich mich gar nicht mehr äußern, denn es ist doch alles gesagt, was zum schwierigen Start der Mannschaft führte. Die Antwort auf all unsere Zuschriften kann nur die Mannschaft geben.

    Was mich stört ist die Tatsache, daß man hier übereinander herfällt. Als ich ganz sachlich einige Gründe aufführte, ohne dabei die Vereinsführung zu beleidigen, kamen merkwürdige Antworten, wobei ich den Verdacht hatte, daß der/die Schreiber nur Strohmänner waren, die ihre wahre Identität verbargen.

    Also warten wir ab, was die Mannschaft uns antwortet. Ich werd
    e mich über Hintergründe nicht mehr äußern.

    Gruß
    Otto Schumann

  63. fritz sagt:

    Hallo black & blue zurzeit ist es richtig nur noch von einem Relegationsplatz zu sprechen.
    Sollten die ersehnten Siege eintreten kann man jederzeit ein neues Ziel in
    der Rückrunde ausgeben. Meine Hoffnung ist das wir nach dem Bielefeldspiel alle
    Spitzenmannschaften bei uns gespielt haben.

  64. Enkheimer sagt:

    Also Fritz, positiv klingt anders , man sollte und muß doch an sich glauben.
    Es sind sechs Punkte zu 1860 , das sind 2 Siege. Nicht mehr und nicht weniger.
    Es muß gewollt werden , Bielefeld ist doch schlagbar , bei RWO wird es mit
    Sicherheit schwerer als Zuhause gegen Bielefeld. Was sollen da Aussagen
    wie der Relegationsplatz ist unser Ziel. Das verstehe wer will. Ich nicht.

  65. ben sagt:

    Versaut: Aus der Hinrunde ist wohl nicht mehr viel raus zu holen. Meine Hoffnung bleibt eigentlicht nur noch 2010 und das in der Pause bei den Verantwortlichen auf und neben dem Platz mal überlegt wird wie das weiter gehen soll.

  66. Enkheimer sagt:

    Tut mir leid ben , wenn es so kommen sollte wie du vermutest , ist es zu spät.

  67. happe sagt:

    @64
    Bielefeld hat die letzten 8 Spiele gewonnen, warum sollte es gerade der FSV schaffen gegen Sie zu gewinnen?
    Bitte nenne mir einen Grund!
    Weil unsere Abwehr so souverän ist? Sorry aber das ist gar nichts dieses Jahr.

  68. Gaga sagt:

    Hallo, sehr geehrter Herr otto schumann

    wenn ich ehrlich bin, hatte ich ihre Beiträge schon vermißt.Stil und Tiefgang ihrer Beiträge
    haben schon eine eigene Qualität,selbst wenn man tw. eine etwas andere Meinung hat.
    Sie sollten sich nicht entmudigen lassen,sondern sich nach wie vor sich einmischen.

    Viele Grüße aus dem Hessischen Hinterland.

  69. Heinz sagt:

    @62 otto schumann
    Mit Deiner Einstellung gibst Du denen nach die Kopfkrank sind und deren Taktik es ist Leute wie Dich mundtod zu machen. Ich habe immer gerne gelesen was Du geschrieben hast und bitte Dich das wieder zu tun, vielen Dank;.
    Gruss Heinz

  70. Heinz sagt:

    @64 Enkheimer
    Sicher ist Bielefeld schlagbar aber nicht vom FSV, wer so in Berlin ( ich war da ) Spielt kann nicht am Hang gegen Bielefeld gewinnen, es sei denn die Spielen mit der Reserve!.Sicher ist aber das man deshalb noch nicht abgestiegen ist.

  71. Enkheimer sagt:

    @67 Happe , es ist ein Strohhalm den die Mannschaft ergreifen muß.
    Zu dieser Erkenntnis muß sie kommen , sonst gibts bei RWO wieder den Arsch voll.
    Ich verstehe dich und kann dir auch keine plausibelen Gründe nennen weshalb
    wir gewinnen sollten, aber ich hoffe es. Sonst spielt die Musik ohne uns weiter.

  72. Heinz sagt:

    @8 Gaga
    Vielen Dank für Deine Aufmunterung, da auch ich der gleichen Meinung bin.
    Gruss Heinz

  73. Heinz sagt:

    @68 Gaga
    Bitte s. oben,Danke;

  74. happe sagt:

    Ich hoffe auch dass die Mannschaft endlich aufwacht und sich endlich mal den Allerwertesten aufreißt. Spielerisch ist es anscheinende nicht möglich, dann halt über den Kampf.

  75. Hermann1947 sagt:

    Otto, Karl und Jan ich vermisse euch sehr. Ihr habt doch immer erhellende Momente beigetragen. Ihr habt zwar diese Schwachmaten nicht verdient, aber solche entsprungen Klapseinsassen werden immer wieder auftauchen und verschwinden.
    Da hilft nur eins IGNORIEREN!!
    Also, Jungs meldet euch wieder.

    Gruß
    Hermann

  76. fritz sagt:

    @happe ganz einfach 8 Spiele reichen.

  77. Enkheimer sagt:

    Ich hoffe auch dass es euch noch bekannt ist das Koblenz Bielefeld nach
    0-2 Rückstand weggeputzt hat.
    Jetzt sagt mir doch mal , sind die besser als unser Haufen ?

  78. fritz sagt:

    Happe mal enrnsthaft. Zurzeit sind wir bei jedem Spiel Außenseiter.

  79. Gaga sagt:

    Hermann1947
    bin froh das es Kallschwe eine schöpferische Pause macht!!!!!!!!
    Aber der kommt wieder.
    Habe gehöhrt das er am Sonntag heimlich bei dene anderen…..war.

    Wie seine Inge mir erzählte hätte er sich zu Weihnachten einen rot-schwarzen Schlafanzug mit
    Wappen gewünscht.

  80. Gogo sagt:

    Also, Leute wirklich: Die einzelnen Artikel strotzen nur so von Rechtschreib-, Grammatik- und Satzzeichenfehlern. Insbesondere wissen einige Schreiberlinge nun wirklich nicht (mehr), wann man „das“ und wann „daß“ schreibt. Kommataregeln haben einige wohl noch nie verstanden. Oder soll ich wirklich glauben, daß(!) FSV-Anhänger halbe Analphabeten sind?

  81. Enkheimer sagt:

    @Gogo , was soll das ? Keiner der hier schreibt ist Mitarbeiter des

    “ Bibliograhisches Institut Mannheim/Wien/Zürich “ also Ball flach halten.

  82. happe sagt:

    Ok. Du Klugi, dann verwende auch nicht dass mit „ß“ es wird seit der neuen Rechtschreibung nicht mehr benutzt.

  83. Gogo sagt:

    #81: Hinter „schreibt“ kommt ein „Komma“ und hinter „…/Zürich“ ein Semikolon.

    #82: Hinter „ß“ kommt ein „Komma“. „ss“ statt „ß“ wird akzeptiert.

  84. Hermann1947 sagt:

    Ist die Übersetzung von Gogo nicht Gehgeh, dann mach es auch, Du bist hier in einem Sportforum. Speziell für Fußballer und FSV-Fans gemacht. Also Gogo, Byebye oder gehgeh.

  85. Gogo sagt:

    #84 Hinter „Gehgeh“ kommt ein Fragezeichen, „dann“ wird dann natürlich „groß“ geschrieben. Hinter „auch“ kommt ein „Punkt“ und „Du“ bleibt „groß“ geschrieben. Hinter „Sportforum“ kommt ein „Komma“ und „Speziell“ wird dann „klein“ geschrieben.

  86. Heinz sagt:

    @84Hermann
    Was für ein Satzzeichen kommt hinter Arschloch?.
    Danke

  87. Gogo sagt:

    #86: Das „Komma“ hinter dem „Fragezeichen“ ist überflüssig. Hinter „Danke“ kommt ein „Ausrufezeichen“.

  88. black&blue sagt:

    @87

    Bloguser „Gogo“ ist überflüssig, ich plädiere für Abschaltung!

  89. Gogo sagt:

    #89: Das finde ich nicht. Gogo möchte doch nur beitragen, daß das Schreibniveau zumindest höher ist als bei SGE/OFC. Auch das ist ein Beitrag zur „Vereinskultur“.

  90. black&blue sagt:

    @90

    Geh doch in die entsprechenden SGX/OFX Foren, da kannste klugscheißen! Und Kultur brauchen die dringender als wir 🙂

  91. Gogo sagt:

    #91: Dein Name wäre mit „Schwarz&Weiß“ besser beschrieben. Übrigens: Hinter „Geh“ kommt ein „Apostroph“. Hinter „wir“ kommt ein „Punkt“.

  92. otto schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    so wie Ihr Euch oben beharkt ist es wirklich keine Freude …. und es hilft dem FSV nicht weiter!

    Aber weil oben einer das Niveau von Foren anderer Vereine erwähnt: Ich habe mit Schmunzeln gelesen, wie auf den Textseiten 298 und 299 des HR sich Eintracht-Anhänger über ihren Verein ausgelassen haben. Nach den Klatschen gegen die Bayern war alles Mist und kaum haben sie mühsam gegen einen Abstiegskandidaten (bei dem der ehemalige FSV-ler Thomas Ernst sportlicher Leiter ist) gewonnen, ist wieder alles eitel Sonnenschein. Da ist auch kein Tiefgang drin.

    Gruß
    Otto Schumann

  93. Gogo sagt:

    #93 Gratuliere zum Artikel! Der Inhalt ist prima, und auch die Satzzeichensetzung fast richtig. Hinter „oben beharkt“ kommt ein Komma. Hinter „Mist“ kommt ebenfalls ein Komma.

    Übrigens: Die meisten Artikel im FSV-Forum haben Esprit und sind viel besser als bei SGE/OFC. Mit Sprachniveau kann man auch Sponsoren viel eher begeistern.

  94. Heinz sagt:

    @87Gogo
    Was willst Du hier?.

  95. guest sagt:

    Hast du eigentlich auch inhaltlich etwas mitzuteilen?

  96. Chris_Ffm sagt:

    @Gogo: Gehgeh bitte nach Sossenheim!

  97. Gogo sagt:

    #96: Der FSV ist auf einem Abstiegsplatz. Wenn schon am Ende absteigen, dann mit Würde und erhobenem Haupt und grammatikalisch richtig.

  98. Mainzer Adler FSV sagt:

    Das Forum passt sich vom Niveau her langsam dem Tabellenplatz des FSV an.

    Gogo: Bitte verschone uns alle mit Deinem Unsinn. Deutschlehrer wirst Du auch nicht, denn „daß“ wird schon seit langer Zeit „dass“ geschrieben.

    Außerdem interessieren hier solche Beiträge niemanden, OK!

    Zum FSV:
    Wir können reden und diskutieren wie wir wollen: Ab jetzt zählen nur noch drei Punkte pro Spiel. Ich denke, die ARMINIA wäre mal wieder fällig für eine Niederlage. 8 Siege reichen. Jetzt sind wir mal dran…

  99. guest sagt:

    Bei allem Respekt, aber wie stellst du vor, soll der zweitschlechteste Angriff die beste Abwehr der Liga knacken?
    Ich rechne allenfalls mit einem Punkt bei RWO.
    Dann vielleicht ein Heimsieg gegen Rostock und eine Klatsche beim bärenstarken FCA.
    Und, in Koblenz muss auch erstmal gewonnen werden.
    Das wir sehr, sehr eng.

  100. Tartan Army sagt:

    @guest: reine Statistik, bestenfalls Wahrscheinlichkeitsrechnung => siehe Buchmacherquoten. Meine Einschätzung: machbar, aber 10- 15% Erfolgswahrscheinlichkeit, dh. in einem von ca. 6 -10 Fällen möglich.

    Anders argumentiert. Wieso nicht? Unsere Leistungskurver zeigt (wenn auch nur) leicht nach oben, Bielefeld ist am Top und kann eigentlich nur schlechter werden. Klare Divergenz, die für uns spricht.

    Unsere „Stärke“ bisher war es, andere Teams zu einer schlechten Leistung zu zwingen (die trotzdem leider meistens gereicht hat, um uns nicht nicht gewinnen zu lassen).

  101. Nobby sagt:

    Hansa – St.Pauli 0 : 2

    Also , Hansa ist noch schlechter, als ich gedacht habe.
    Die bekommen ja garnichts auf die Reihe.
    Der Sturm ist genau so ein laues Lüftchen wie unserer.

    Da bin ich ja mal gespannt auf den 27.11.09

  102. happe sagt:

    Ich finde Hansa war 75 min. klar die bessere Mannschaft.
    Nur mit dem Tore schießen klappt es anscheinend, so gut wie bei uns!
    1 Punkte wäre absolut verdient gewesen.

  103. gastleser sagt:

    @happe: jeder punkt für rostock ist so unnütz wie eine fruchtfliege im apfelwein!
    @die blog-wärter: ich lese hier zumeist nur mit, aber habt ihr schon die umstellung auf winterzeit mitbekommen? mein rss spinnt deswegen ein wenig. soll nur ein hinweis sein und keine kritik. 🙂

  104. Tillet sagt:

    Wo haben wir diesen Gogo denn wieder aufgegabelt? Ok, ich halte die Luft an und fange noch einmal an:

    Lieber Gogo,

    ich schätze auch Deine Bemühungen um die „Vereinskultur“ des FSV (irgendwie). Du bist herzlich eingeladen, Deine differenzierten Gedanken zu Lage und Entwicklung des FSV an diesem Ort kundzutun. Gerne auch in gewählter Ausdrucksweise und – natürlich – völlig rechtschreibfehlerfrei.

    Was Du heute hier meintest beisteuern zu müssen, war aber leider nichts als arrogante Klugscheißerei. Wenn es Dir darum ging, zu nerven – chapeau, es ist Dir vortrefflich gelungen. Wenn Du ernst genommen werden willst, versuchs einfach etwas anders. Das geht tatsächlich!

  105. Tillet sagt:

    Stefan Hickl: Im Zentralorgan ein Depp, er erhielt (wie auch Gjasula, Kujabi und Göbig) nur eine 4,5, hier ist er ein Hoffnungsträger:

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/sport/fsv_frankfurt/2055109_Cidimar-und-Hickl-Zwei-kleine-Hoffnungsschimmer.html

    Für mich gehörte er in Berlin zu den Besseren in der Mannschaft. Er zeigte eine insgesamt couragierte Leistung, auch und gerade nach Klitzperas Ausfall auf der für ihn neuen Position in der Innenverteidigung. Und Cidimar scheint mir ebenfalls nahe an der ersten Elf zu sein. Da Boysen an seinem System mit einem Stürmer strikt festzuhalten scheint, könnte das bedeuten, dass es für Cenci in der Startaufstellung eng werden könnte.

  106. Tillet sagt:

    Das könnte ein kluger Schachzug der Duisburger gewesen sein:

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/sport/aktuell/2056042_MSV-Duisburg-Wunschkandidat-Sasic-wird-Trainer.html

    Sasic hätte ich auch gerne bei uns als Trainer gesehen.

  107. Tillet sagt:

    Ach ja, eines noch. Ich darf mich anschließen:

    Lieber Otto Schumann, lass Dich von einzelnen Pöblern nicht unterkriegen. Du bist einer der tragenden Säulen dieses Blogs und warst hier schon aktiv, als ich und die meisten anderen erst anfingen, überhaupt mitzulesen. Auch ich freue mich über jeden Deiner Beiträge. Die Sudelheinis kommen und gehen. Was interessiert es den Mond, wenn ihn ein Hund ankläfft?

    N8 allerseits.

  108. Bernemer Karl sagt:

    Er ist da, Heintje ärgert sich über FSV – Räuber.

    http://www.fnp.de/fnp/sport/ueberregional/rmn01.c.6779918.de.htm

    Hoffentlich ist es nicht zu spät.

  109. black&blue sagt:

    Wobei dieser Fitnesstrainer als Dienstleister arbeitet, da kann man ja eigentlich nicht von Abwerben reden. Hoffentlich bringts was!

  110. Tillet sagt:

    «Man sollte vielleicht mal ein Handbuch der Räuberei rüberschicken.» Nicht nötig, wir können das schon.;-)

    Aber wieder mal typisch OFC. Sie wollen die Stelle einsparen und wundern sich, wenn der Mann sich einen neuen Auftraggeber sucht.

    Drucker, hast Du wieder mal eine Vision, wie es weitergeht beim Offenbacher Fussballclub Kickers?

  111. Gaga sagt:

    Bernemer Karl
    schön das du wieder da bist!

    habe auch gehöhrt das dein Weihnachtswunsch(schwarz/roter Schlafanzug mit E….Adler) in deiner Konfektionsgröße es nicht gibt.

  112. Gaga sagt:

    #106 Tillet

    nach dem Ausfall von Klitzpera habe ich Hickl auch stark gesehen.Göbig wurde nach seinem sehr guten Spiel gegen 1860 schnell wieder „vom grauen Alltag“ eingeholt.

    Wichtig ist es für Spieler die hinten an stehen dass,bei entsprechender Leistung,es eine Perspektive nach „oben“ gibt.

  113. happe sagt:

    #113

    Als IV gefällt er mir auch besser. Als AV macht er einfach zu wenig Druck nach vorne.
    Er lässt zu viele Flanken zu und hat m.M. nach zu viele Stellungsfehler.
    Eine echte Alternative also in der IV.

  114. happe sagt:

    Ich glaube das ist auch seine eigentliche Position.

  115. Gaga sagt:

    #115 happe

    hat er eigentlich noch nie gespielt.Oder?
    Persönlich wünsche ich ihm, dass er endlich einmal von Verletzungen verschont bleibt.

  116. Bernemer Karl sagt:

    Arminia hat zwei überragende Offensivkräfte Federico aus dem Mittelfeld kommender
    Torjäger und den kleinen Knipser Katongo (169 cm ) in der Spitze.
    Wer von unseren Kameraden kann diese beiden wohl unter Kontrolle bringen .
    HJB wird sich wohl etwas einfallen lassen müssen, das wird eine ganz schwere Kiste.
    Wie denkt Ihr darüber ?

  117. happe sagt:

    Marc Gallego, er kennt ihn aus Zeiten vom KSC!
    Aber denke auch das es schwierig ist, er ist ein klasse Kicker.

  118. fritz sagt:

    Die Mannschaft hat nur eine Chance, wenn sie vom Einsatz her das ganze
    als Pokalspiel angeht.
    Wie sieht es mit den verletzten Spielern aus ?
    Die Alternativen werden als kleiner.

  119. Gogo sagt:

    #105: Ich weiß nicht, ob es Dir aufgefallen ist, aber die Qualität der Beiträge – und vor allem die Rechtschreibung, einschließlich Satzzeichsetzung – hat sich enorm verbessert. Manchmal muß man eben den „Oberlehrer“ spielen, damit sich etwas zum Besseren ändert. Also liebe FSVler, weiter so!

  120. Bernemer Karl sagt:

    Lest bitte mal die Kommentare unter dem OP Artikel , hochinteressant.

    http://www.op-online.de/sport/kickers-offenbach/kliem-folgt-boysen-frankfurt-509895.html

  121. hagen sagt:

    @ #100 guest

    Nach Bielefeld kommt das schlagbarste, was die Liga zu bieten hat. Rostock, Ahlen und Koblenz stehen unten, der „bärenstarke FCA“ mit grade mal 3 Siegen im Mittelfeld, RWO zwar oben, sollte aber von der Qualität her in Reichweite sein. Die machen uns lediglich vor, wie man mit wenig Mitteln das Optimum herausholt.

    Falls gegen Bielefeld verloren wird, was auch noch nicht raus ist, würden z.B. 3 Siege und 2 Niederlagen aus den restlichen Spielen immerhin reichen, um da zu stehen wo wir letzte Saison auch standen. Wenn auch diese Spiele verloren gehen, wen wollen wir dann noch schlagen ? Dann muss man ehrlich sagen, dass wir in der Liga nichts verloren haben.

  122. Hermann1947 sagt:

    Ab sofort spielt unsere Mannschaft auf Sieg. Ohne wenn und aber.
    3 Spiele = 9 Punkte, 14 Punkte = 14. Platz.
    Wer hier was dagegen hat, wird am Hang auf die Streckbank gelegt

  123. Mainzer Adler FSV sagt:

    …super, nichts dagegen.Erst mal Bielefeld weghauen. Die kann ich eh nicht leiden.

  124. Gogo sagt:

    #123: Aber nicht mit Boysen. Er weiß, daß unsere Elf hinten löchrig wie ein Schweizer Käse ist! Lieber ein Unentschieden, als mit viel Risiko „Alles oder Nichts“ zu spielen. Ein Punkt gegen den Tabellenführer wäre doch auch prima! Offensiv-Fußball mit Boysen können wir getrost vergessen. Er macht es nach der „Eichhörnchen-Methode“. Ansonsten hätte B.R. Sasic holen müssen.

  125. hagen sagt:

    @#125 Gogo

    Den Ruf hat er, ob zu Recht weiß ich nicht. Gegen 1860 fand ich’s die Spielanlage eher offensiver als in den Heimspielen unter Oral. Nach dem Spiel gegen Berlin meinte er, es seien zu viele Fehler im Aufbau gemacht worden, um den Gegner unter Druck zu setzen.
    Das Spielsystem verhindert es nicht. Viele Topmannschaften spielen so und entwickeln mit 4-2-3-1 enorme Schlagkraft.

  126. hagen sagt:

    „fand ich’s“ oder „fand ich die Spielanlage,“ sorry.

  127. Bernemer Karl sagt:

    Etwas anderes.

    Jetzt spinnt er total. Obwohl Schwarzgeld wird dort gern genommen.

    Neururer mit Blaulicht und Schreckschuss-Revolver unterwegs.

    Der Polizei in Luxemburg ist nach Informationen von „bild.de“ ein brisanter Fang geglückt: Fußball-Trainer Peter Neururer, frisch in Duisburg entlassen, raste auf einer Landstraße bei Machtum mit 153 Kilometern pro Stunde bei erlaubten 90 in eine Laser-Messung. Doch es sollte noch schlimmer kommen…

    Bei der anschließenden Kontrolle seines Wagens fanden die Beamten kritische Fracht. Auf dem Beifahrersitz ein Blaulicht und im Handschuhfach einen Schreckschuss-Trommelrevolver inklusive Munition.

    Blaulicht „aus Jux gekauft“
    Peinliche Folge: Neururer musste die Waffe abgeben und wurde für zwei Stunden auf die Polizeiwache mitgenommen. „Den Revolver, für den ich auch einen Waffenschein besitze, habe ich mir angeschafft, als ich mehrere Morddrohungen erhielt. Dass ich ihn in Luxemburg nicht mitführen durfte, wusste ich nicht. Und das Blaulicht habe ich mir zu Bochumer Zeiten mal aus Jux gekauft“, sagte Neururer „bild.de“.

    Neururer offenbart Faible
    Den „Jux“ mit dem Blaulicht fand die Polizei in der Vergangenheit schon nicht zum lachen. 2004 stoppte eine Zivilstreife Neururer auf dem Weg zur Arbeit, weil der damalige Bochum-Trainer mit Blaulicht über die Autobahn fuhr.

  128. guest sagt:

    @ #122 Hagen

    Wie gesagt, gegen die Arminia hoffe ich auf kein allzu demütigendes Resultat.
    Vielleicht ist gegen RWO auch ein Dreier drin.
    Gegen Rostock und Aalen sind drei Punkte Pflicht. Das sehe ich auch so.
    Augsburg ist für mich ein Aufstiegsaspirant. Die hatten etwas Pech und stehen deshalb noch nicht ganz oben. Und, einen Thurk musst du erstmal aus dem Strafraum fernhalten. Sonst sind Elfmeter vorprogrammiert.
    Koblenz ist ´ne ganz harte Nuss. Schließlich stehen die auch mit dem Rücken zur Wand.

  129. Heinz sagt:

    @129guest
    Wenn Du meinst das gegen RWO ein Dreier drin ist dann meine ich stehst Du alleine da. Ist aber auch ganz schön übertrieben von Dir, gegen Bielefeld gibts keine Punkte da die zu STARK sind.

  130. Bernemer Karl sagt:

    @ Heinz, guest hat vielleicht ein 3er gegen RWO geschrieben.

    War letztes Jahr dort , sie sind sehr offensiv zu Hause und werden gut vom
    Publikum unterstützt. Leider hat damals Barletta einen groben Schnitzer gemacht.

    Uns fehlt hat das Union-Pünktchen für das Selbstvertrauen, sonst ging es mit
    breiter Brust gegen Arminia. Aber ich hoffe trotzdem.

  131. guest sagt:

    Also unter #100 hatte ich geschrieben: „Ich rechne allenfalls mit einem Punkt bei RWO“.
    Unter #129 liegt die Betonung auf „vielleicht“.

  132. Heinz sagt:

    @132guest
    Alles klar ich sehe Du hast verstanden, ich auch.

  133. Wochenendheimfahrer sagt:

    Von einem mitlesenden und eingedenk des seit 1965 dabei Erlebten auch mitfühlenden F95 Mitglied sei der Rat erlaubt, es nicht so schwarz zu sehen.

    Auch vor dem Spiel gegen 1860 überwogen die pessimistischen Kommentare und dann gab es doch einen Heimsieg.

    Viel Glück am Wochenende!

  134. Heinz sagt:

    @134Wochendheimfahrer
    Ja 1860 München ist nicht Arminia Bielefeld, darin besteht der kleine aber feine UNTERSCHIED wobei ich mir auch wünschen würde das wir gewinnen. Ich nehme an da stimmst Du mir zu wenn nicht begründe mir das.

  135. black&blue sagt:

    Um Federico und Katongo in Schach zu halten, würde ich ja mal ganz konservativ engste Manndeckung bevorzugen, weiß nur nicht, wer sich da von unsern Betonmischern hinten anbietet?? Aber Boysen wird schon das richtige tun…

  136. Wochenendheimfahrer sagt:

    @ 135

    Bielefeld ist individuell sicher nicht besser besetzt als 1860. Insbesondere Federico ist jemand der es nicht mag, wenn ihm sein Gegenspieler ständig auf den Socken steht, das könnte dann der Schlüssel sein.

    Gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte sind meiner Erinnerung nach die Ergebnisse durchwachsen; in Koblenz verloren, in Paderborn mit mächtig Massel gewonnen. Mit ein wenig Glück wird der FSV auch unterschätzt.

    Wenn Ihr mal Montags spielt, komme ich dann auch zur Unterstützung.

    Gruß

  137. black&blue sagt:

    Heimfahrer, hab auch den Eindruck, dass man den Genannten kräftigst auf die Füße treten muß, allerdings auch die Befürchtung, dass die Unseren zu lahm sind, lasse mich aber gerne überraschen. Ob wir irgendwann mal Montags zuhause spielen?

  138. wolfsangel sagt:

    @129 guest

    Nur mal so nebenbei gegen Aalen hatten wir vor zwei Jahren gespielt. Dort 0:1 und am Hang ein glattes 3:0…..
    Nichts für ungut !!!

    PS: Sollte wohl RW Ahlen heißen, oder ???

  139. guest sagt:

    @ wolfsangel

    Ja, sollte natürlich Ahlen heißen 🙂

Kommentarfunktion geschlossen.