Autor-Archiv:Andreas

Klarer Sieg gegen Kölner Reserve

Der FSV hat am Mittwochabend in Limburg den Bundesligisten 1. FC Köln in einem Testspiel mit 3:0 (0:0) besiegt. Allerdings waren die Rheinländer mit einer Reservemannschaft angereist, weswegen der klare Erfolg relativiert werden muss. Entsprechend verärgert war FSV-Coach Hans-Jürgen Boysen. „Das entsprach nicht dem, was wir vereinbart haben. Das war nicht der erwartete Test, sondern ein schlechteres Trainingsspiel“, sagte der 54-Jährige.
Die Tore für den FSV, der in Alexander Huber (verletzte sich beim Aufwärmen/Verdacht auf Außenbandriss) und Karim Benyamina (Adduktorenzerrung) zu allem Überfluss noch zwei Verletzte davon trug, erzielten Ju Tae Yun (51.), Mario Fillinger (59.) und Nachwuchsspieler Markus Hofmeier (88.). Der FSV spielte mit: Klandt (46. Kleinheider) – Konrad, Schlicke (68. Henneböle), Gledson (68. Gordon), Teixeira (68. Dahlén) – Cinaz (46. Heitmeier), Stark – Müller (46. Fillinger), Yelen, Guèye (80. Hofmeier) – Benyamina (13. Gaus).

Ab jetzt wird geplant

Vier Tage danach wollte Hans-Jürgen Boysen nur noch das Positive herausstellen. Hatte sich der Trainer des FSV Frankfurt nach dem 1:1 am Gründonnerstag beim VfL Osnabrück noch kritisch über die sehr mäßige Darbietung seiner Spieler geäußert und deren Einstellung angeprangert, so war ihm am Montag daran gelegen, den entscheidenden Faktor des Spiels hervorzuheben: die Sicherung des Klassenerhalts in der Zweiten Fußball-Bundesliga. Verlängerung »