Befreiungsschlag in Aachen – Hattrick von Chrisantus

Geht doch: Der FSV Frankfurt sicherte sich bei Alemannia Aachen den zweiten Dreier der Saison. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang und einem Hattrick von Macaulay Chrisantus (53., 69., 86. Minute) gewannen die Bornheimer verdient 3:1 (0:1) und festigten mit nun elf Punkten ihren elften Tabellenpatz.

Klar, dass nur freudige Frankfurter Gesichter m bauch der Arena anzutreffen waren. „Das tut gut“, sagte Boysen, „ein verdienter Sieg“, meinte Klandt – und niemand wollte ihnen widersprechen. Warum auch?

Der Sieg geht aufgrund der zweiten Halbzeit voll in Ordnung. Die Systemumstellung auf zwei Stürmer war der entscheidende Schachzug und Chrisantus entpuppte sich als „kaltblütig“ (Boysen) vor dem Tor.

„Der Sieg war Balsam für uns“, sagte Boysen. Für ihn, die Spieler – und natürlich die Fans.

Neben Matchwinner Chrisantus muss aber auch Zafer Yelen hervorgehoben werden. Er spielte nach dem Wechsel im rechten Mittelfeld, bereitete alle drei Tore vor und überzeugte nicht nur den Trainer. Nach zuletzt schwächeren Spielen war das wieder der Yelen, den wir am Anfang der Saison erlebt haben.

Alles in allem, ein gelungener Betriebsausflug nach Aachen.

164 Kommentare für “Befreiungsschlag in Aachen – Hattrick von Chrisantus”

  1. Tillet sagt:

    Was für eine geile Halbzeit! Die Printen hätten sich auch über fünf Stück nicht beschweren können. Herausragend natürlich Chrisantus, der inzwischen richtig in Form kommt. Ich denke mal, mit Chrisantus in seiner aktuellen Form wäre der Saisonstart nicht so zäh verlaufen. Inzwischen bietet es sich an, öfter mal mit der Doppelspitze Chrisantus/Benyamina zu spielen.

    Auch die erste Halbzeit war so schlecht nicht. Wir hatten eigentlich die beseren Chancen und geraten ebenso blöd (in der Entstehung des Freistosses) wie unglücklich (wie der Ball aus dem Winkel knapp hinter die Linie fällt) in Rückstand. Verdient war die Aachener Führung nicht. Die haben eindrucksvoll bewiesen, warum sie Tabellenletzter sind. Das ändert nichts daran, dass wir in der 2. Halbzeit einen richtig starken Auftritt hingelegt haben. So geht auch etwas gegen die starken Gegner in den nächsten Spielen.

    Eine Schande allerdings, dass in den Kneipen auf der Berger Straße offenbar flächendeckend ausschließlich die Eintracht gezeigt wurde..

  2. Schwarzblaue Seele sagt:

    Jaaaaaa! Mann, war das wichtig. Wir haben wieder ein Scheißding gefangen, dann aber hat die Mannschaft gezeigt, dass sie intakt ist. Leider ist jetzt wie nach dem KSC-Sieg wieder eine Pause. Wenn wir all‘ die fürchterlich verlorenen Punkte noch hätten: Bochum (1 Punkt), Union (2 Punkte), Ingolstadt (2 Punkte), Aue (2 Punkte). Oh, was wäre das schön. Aber ich bin jetzt auch wieder zufrieden. Es ist schön, dass unser Team Charakter gezeigt hat. Und Chrisantus darf ruhig so weitermachen!
    Allen ein schönes Altweibersommer-Wochende! Nur der FSV!!!

  3. Tartan Army sagt:

    Boyssen raus, ich will Heimsiege……..

    wenn der Chrisantus seine Torquote beibehält, müssen wir uns nächsten Sommer wieder nen neuen Mittelstürmer suchen.

    Die Welt ist schlecht.

    Nee, so gamz schlecht isses nach nem Auswärtssieg wirklich nicht. Ziemlich gut, eigentlich. Holen wir unsere 11-12 benötigten Siege halt auswärts (Macht Regensburg übrigens auch). Normal sind wir halt nicht.

    Geil.

  4. Gaga sagt:

    Mensch,bin ich froh!!!!!!!
    Schönes Wochenende,ihr Bernemer-Wasserköpppp

  5. Christian sagt:

    Warum nur zeigen wir so selten den Willen, den Zug zum Tor wie in der zweiten Halbzeit? Es geht doch. Gerade gegen so eine verunsicherte Truppe dürfen wir doch nie und nimmer in Rückstand geraten. Mann mann wieder etliche graue Haare mehr, aber was solls Hauptsach´ Bornheim gewinnt.

  6. Tartan Army sagt:

    Mal ernsthaft, wieso erinnert mich die Schilderung des Achener Tores an das Tor der Braunschweiger letzte Woche?

  7. BlacknBlue sagt:

    Hatte nach der ersten Halbzeit ja auch wieder ein mulmiges Gefühl, da wir eigentlich ganz gut im Spiel waren, aber wieder drei Chancen ausließen und die Aachener damit aufbauten, die sich dann auch mit dem etwas unglücklichen Führungstreffer bedankten. Dass dann so eine starke Reaktion kommen sollte, hätte ich mir zu diesem Zeitpunkt nicht erträumt. Klasse Macauley, aber auch ein Lob an die ganze Mannschaft, die heute einfach sehr konzentriert diese Aufgabe durchzog, kaum noch Fehler machte und fast so erbarmungslos zuschlug wie gegen den KSC.

    Man konnte heute abend aber auch fast Mitleid mit den Aachenern haben, was ist denn da nur los, was um Himmels Willen ist aus einem Stürmer wie Auer geworden? Ich hoffe wirklich, dass dieser Verein nicht den gleichen Weg wie die Arminia aus Bielefeld antritt, die Vorzeichen sind nicht unähnlich.

    Tartan Army hat recht: ich sehe auch langsam ein bißchen einen Bornheimer Heimkomplex, wir tun uns auswärts spürbar leichter, an übergroßen Druck kann es ja eigentlich nicht liegen, wo aber liegt der Hund begraben? Naja für heute abend soll es erstmal egal sein, war ein sehr, sehr wichtiger Sieg gegen einen weiteren Konkurrenten in der Abstiegszone, da darf heftig gefeiert werden!

  8. Christian sagt:

    Merkel verlängerte einen Freistoß mit dem Kopf in die Maschen (87.).

    Feisthammel überwand Klandt mit einem Kopfball, der vom Aluminium knapp hinter der Torlinie aufprallte (32.).

    Hm, wegen dem Kopf? Gegen die Eintracht hat Müller gepennt, heute hab ich gar nicht gesehen wer.

  9. Bernemer Karl sagt:

    Das Selbstbewußtsein der 2ten Hälfte brauchen wir weiterhin , alle kochen nur mit
    Wasser , verdienter Sieg für unsere Farben , habe einen im Schuh und fühle mich
    ganz wohl.

    “ Eine Schande allerdings, dass in den Kneipen auf der Berger Straße offenbar flächendeckend ausschließlich die Eintracht gezeigt wurde.. “
    Man sollte schon wissen wo man hingehört , bei Heibi ( Norbert ) hättest auch Du
    noch ein Plätzchen gefunden. Dort war das Siegergen vertreten.

  10. Chris_Ffm sagt:

    „wenn der Chrisantus seine Torquote beibehält, müssen wir uns nächsten Sommer wieder nen neuen Mittelstürmer suchen.“

    müssen wir so oder so denn Chrisantus ist nur ausgeliehen vom HSV.

  11. Christian sagt:

    Nebenbei, am Sonntag spielt unsre U23 gegen Waldhof parallel zur Liveübertragung SVD-OFX. Die Terminansetzungen an diesem Wochenende sind mal wieder extrem unglücklich 🙁

    #10 … und im HAKA war trotz der Parallelveranstaltung wesentlich mehr Stimmung im Bornheimer Block schon allein wegen der vielen Schlüsselszenen :o)

  12. Bernemer Karl sagt:

    #12 Christian

    War es auch so gut besucht im HAKA ? Schlüsselszenen kenn ich nur , so wie heute ,
    nach einem Sieg , dann find ich auch das Schlüsselloch nicht.

  13. dirdybirdy sagt:

    Was ein Glück, ein immens wichtiger Sieg.
    Jetzt folgen drei Spiele gegen Top-Teams der Liga.
    Schönes WE!

  14. Christian sagt:

    Karl es waren so ca. 20 FSV-Fans die sich um den Nebenmonitor vor dem Klo gedrängt haben gegenüber ca. genauso vielen oder vielleicht etwas mehr rot-schwarzen oder schwarz-weißen oder whatever vor den beiden Hauptbildschirmen.

  15. Christian sagt:

    oh jeh jetzt krieg ich wahrscheintz von Micha auf die Mütze *duck*

  16. Bernemer Karl sagt:

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite.html

    Schaut mal das Bild an , der Luca Toni vom Hang.

  17. BlacknBlue sagt:

    MacChrisantus hat, glaube ich, nach Idrissou momentan die beste Torquote der Zweiten Liga, 5 Tore in 6 Spielen, vielleicht hat er insgesamt sogar noch weniger Spielminuten als unser Ex-Stürmer von der SGE. So kann er gerne weitermachen 😉

    Kann sich hier eigentlich jemand an den letzten Hattrick eines FSV-Spielers erinnern, ich vermute mal Oberliga Hessen 06/07?

  18. Tillet sagt:

    @ 9

    „Gegen die Eintracht hat Müller gepennt, heute hab ich gar nicht gesehen wer.“

    Schlicke verliert das Kopfballduell gegen Feisthammel. Und Stark hat den Freistoß dabbisch verursacht.

    @ 12

    „Nebenbei, am Sonntag spielt unsre U23 gegen Waldhof parallel zur Liveübertragung SVD-OFX. Die Terminansetzungen an diesem Wochenende sind mal wieder extrem unglücklich :(“

    Nicht zum letzten Mal in diesem Jahr. Die U 23 spielt noch diverse Male parallel mit der ersten Mannschaft. Ich verstehe nicht, warum der Verein nicht die Anstoßzeiten variiert. In der Regionalliga geht das wohl relativ einfach. Ich hätte mir das Waldhofspiel gerne angesehen, aber das Derby gegen die FSV-Traditionsmannschaft vom Bieberer Berg geht natürlich vor.

  19. Christian sagt:

    Beim KSC wurde unser Christopherus übrigens kurz „Macey“ genannt. Gefällt mir aber net also gleich wieder vergessen.

  20. Christian sagt:

    Und jetzt alle so: „Scheiß Hässlich Kassel“ http://www.weltfussball.de/ewige_tabelle/2-bundesliga/

    Ein sonniges und schönes Wochenende euch allen :o)

  21. Tillet sagt:

    @ 21

    “Scheiß Hässlich Kassel”

    Die nächsten Ziele sind Unterhaching, Münster und Meppen. Die sind nächste Saison fällig.-;(

    „Ein sonniges und schönes Wochenende euch allen :o)“

    Und jetzt ich so: „Scheiss OFC!“

  22. Bernemer Karl sagt:

    Was `n los liegt Ihr alle noch im Koma.

    Aber da sah man wieder einmal was eine Drohung ( Trainingslager = Freizeitentzug )
    ausmachen kann. Gelle

  23. Fritz Freyeisen sagt:

    Oder HJB begreift langsam, dass im Angriff die beste Verteidigung liegt! Mit 2 Stürmern macht auch stärkeren Gegnern als Aachen ANGST! Zudem wird die Abwehr entlastet.

  24. BlacknBlue sagt:

    #24

    Karl, wo sonst soll man Samstagmorgens nach so einem Ergebnis, dem Spiel, dem Hattrick, dem Stadionausbau und dem Blick auf die Tabelle (und der ewigen Tabelle) herkommen, als aus dem Koma 😉

    Das war gestern ein großer Tag für uns Schwarzblaue!

    btw: habe vernommen, dass sogar das Waldstadion gestern unsere Treffer frenetisch bejubelt haben soll…

  25. BlacknBlue sagt:

    #25

    Ja Fritz, ich hatte ja auch vor ein paar Tagen die Doppelspitze gefordert – Boysen hat mich erhört 😉

    Ich finde Ben und Mac sind ein quirliges Duo, beide haben ein Näschen für überraschende Torsituationen und binden damit häufig 3-4 Abwehrleute. Gefällt mir persönlich wesentlich besser als die Solospitze. Zumal wir eben keinen Brecher wie Mölders mehr haben.

  26. Bernemer Karl sagt:

    Da geht es ab , das Blog der Aachener Zeitung zur Allemannia.

    Nach dem Spiel bis eben über 3000 Zuschriften .

    http://www.az-web.de/az/forum/liste_beitraege.php?n_start=1&num_id=28

  27. de bernemerbub sagt:

    Es war alles angerichtet für den Frankfurter Fußballabend in der HaKa in
    Bornheim. Jede Menge gemischter Fans beider Frankfurter Fanlager
    erlebten………

    mehr dazu findet ihr hier

    http://fsv-forum.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=2810&pageNo=2

  28. Christian sagt:

    OT Sollten wir sowas nicht auch mal aushängen: http://i.imgur.com/PWSIM.jpg

  29. schlappeseppel sagt:

    Ihr Schleimer!

    Bis zum Freitag Nachmittag haben die meisten von euch schon den Untergang eingeläutet. Jetzt ist auf einmal wieder alles eitel Sonnenschein, schämt euch!!

    Wir haben 3 Punkte eingefahren und uns fehlen noch 27. Nach der Leistung sind weitere 3 Punkte gegen Cottbus möglich.

    Vieleicht sollte Boysen diese Formation für das nächste Spiel beibehalten!

    Und die Schleimerei mit den ……..-Fans könnt ihr euch sparen. Die sind doch im Moment nur handzahm, weil sie in der 2. Liga kicken. Sollten sie wieder aufsteigen, geht das ganze arrogante Gehabe wieder los.

    mfg eurer Schlappeseppel.

    Nächstes Heimspiel komme ich wieder mit der Spessart-Meute, um im hA-KA Unruhe zu stiften.

  30. Nobby sagt:

    Endstände :

    Audi – Netto 3 : 5 ( Audi hat schon 3:1 vorn gelegen )
    Penny – Hebertsstrasse 1 : 4

  31. Nobby sagt:

    Korrektur :Tropical Island – Hebertsstasse 1 : 4

    Baut bitte mal eine Edit Funktion ein.

  32. schlappeseppel sagt:

    Ich geh nemmer in de Schlappeseppel. der Wirt hat se woll nicht mehr alle Tassen im Schrank. Wo gibts den sowas, Faustbier aus Miltenberg im Schlappeseppel.
    Des wär genauso, wie wenn im „Goldenen Adler“ Offenbacher Äppelwoi ausgeschänkt wird.

    Halb Aschebersch hat zum Boykott aufgerufen.

  33. Bernemer Karl sagt:

    Wenn es denn stimmt.

    1. FC Nürnberg – FSV Frankfurt C Junioren 7 – 0 , stramme Packung .

  34. Bernemer Karl sagt:

    FSV Mainz – FSV Frankfurt B Junioren 4 – 0

  35. Bernemer Karl sagt:

    15000 Dresdner bei 1860 . Schon stark.

  36. Bernemer Karl sagt:

    So zum Schoppen in die Eulenburg , den Kick Ochsen – Lilien hätte ich mir ersparen
    können. So was von Gegurke.

  37. Chris_Ffm sagt:

    unsere U23 scheint ohne Hofmeier nicht regionalliga reif zu sein. das war eine absolut peinliche vorstellung heute, vor allem in der 2. hälfte.

  38. Frank1965 sagt:

    Ich war auch da , Peinlich zum Teil, (Sven Müller/Konrad), Chancenverwertung, Gegentore usw.

    Top war der Fanmob von Waldhof ca. 500-600 mit Tribühne, Klasse Stimmung von der 1. Minuten an, Respekt da können wir was lernen.

  39. Tillet sagt:

    @ 41

    „Top war der Fanmob von Waldhof ca. 500-600 mit Tribühne, Klasse Stimmung von der 1. Minuten an, Respekt da können wir was lernen.“

    Ist bei denen meistens so. Die haben eine riesige Fanbasis mit jahrzehntelanger Bundes- und Zweitligaerfahrung.

    @ 39

    „den Kick Ochsen – Lilien hätte ich mir ersparen können. So was von Gegurke.“

    Yep, vor allem der OFC wollte primär nicht verlieren. Das wäre mir aber egal gewesen, wenn Steegmann in der Schlussphase das Ding ins Tor statt an die Latte gehauen hätte. So sind mal wieder ziemlich überflüssig zwei Punkte verpasst worden. Sehr stimmungsvoll war dagegen die Kulisse. Ausverkaufter Heimbereich, ausverkaufter Gästeblock, auf Darmstädter Seite eine klasse Choreo über die gesamte Tribüne, auf Offenbacher Seite ebenfalls eine Choreo mit 2.000 Mann über den gesamten Auswärtsblock. Das sah schon gut aus. Dämlich dagegen, dass mal wieder auf beiden Seiten gepyrot wurde. Das kostet beide Vereine mal wieder Geld.

    Von den Ex-FSVlern auf Offenbacher Seite sah ich Husterer sehr solide. Stein bewies eindrucksvoll, warum er es in der 2. Liga nicht mehr gepackt hat. Wenn ich alleine an die Flanken hinters Tor denke… Mehic war als Abfangjäger recht effektiv, ging aber kaum noch wesentlich über die Mittellinie. Da Costa mit einigen guten Standards und sonst viel Lehrlauf. Hickl wurde nach seiner Einwechslung wie letzte Saison von Boysen rechts offensiv eingesetzt. Auch in der 3. Liga ist er da eher fehl am Platz. Die Offenbacher Offensive war überhaupt erstaunlich harmlos. Als Aufstiegskandidat sehe ich die in der Verfassung von heute nicht.

  40. Tartan Army sagt:

    Zur U23: Wir sollten endlich mal den Irrglauben ablegen, dass 2.Ligaprofis in der U23 glänzen und tolle Leistungen abliefern. Fussball ist ein Mannschaftssport und je höher die Klasse, umso wichtiger ist die Zusammenarbeit und Koordination aller. Meiner Ansicht nach schwächen zuviele Profieinsätze eher das Team, das ist der Preis dafür, dass die Profis Wettkampferfahhrung bekommen.

  41. Tillet sagt:

    @ 43

    Genauso ist es. Zudem waren Hofmeier und Gallego als beste U 23-Offensivkräfte dieser Saison heute nicht dabei. Dem Waldhof würde ich ohnehin gönnen, dass er wieder nach oben kommt. Die sind ungefähr wie die Kickers: Man kann nicht mit ihnen, man kann aber auch nicht ohne sie.

  42. Tartan Army sagt:

    „Die sind ungefähr wie die Kickers: Man kann nicht mit ihnen, man kann aber auch nicht ohne sie.“

    Kann sehr gut ohne die Beiden. Wir haben halt Paderborn, Ingolstadt und 15 andere Mannschaften in der 2. Bundesliga. Wenn wir die Klasse dieses Jahr halten, würde ich mir nur die Unaussprechlichen in der nächsten 2.Liga wünschen. Aus finanziellen Gründen.

    Ansonsten finde ich es sehr, ähhhhh, sääääähr angeneeeeehm, die Nr. 2 in Hessen zu sein.

  43. BlacknBlue sagt:

    Hab mir das heute auch mal angetan mit den Lilien und den Kickers, war aber wirklich enttäuschend, ich habe keinen einzigen Spieler gesehen dem ich höhere Weihen in Liga 2 zutrauen würde, leider gilt das auch für unsere Ex-FSVler, die mich samt und sonders nicht mehr überzeugen konnten, Mehic und Da Costa sind so ziemlich am Ende ihrer Karriere, bei Husterer und Hickl sind keine weiteren Entwicklungen erkennbar und Stein ist vom Zweitliganiveau meilenweit entfernt. Auch der hochgelobte OFC-Stürmer Testroet war erschreckend schwach und wurde völlig zurecht ausgewechselt.

    Ich kenne zwar nicht das sonstige Niveau der Dritten Liga und das der Mitkonkurrenten, aber mit so einer Leistung kann ich mir einen Aufstieg der Kickers nur schwer vorstellen, geschweige sich denn mit diesem Kader auch nur ansatzweise in der 2. Liga zu halten. Wird wohl wieder nix werden mit einem Derby…

  44. Tillet sagt:

    @ 46

    „Ich kenne zwar nicht das sonstige Niveau der Dritten Liga und das der Mitkonkurrenten, aber mit so einer Leistung kann ich mir einen Aufstieg der Kickers nur schwer vorstellen“

    Ich habe diese Saison acht Drittligaspiele gesehen. Das war heute das – nach der zweiten Halbzeit gegen Burghausen – schlechteste Heimspiel der Lilien. Nach Bielefeld und dem aktuellen Tabellenführer Regensburg war Offenbach heute der bisher schwächste Darmstädter Heimgegner. Ich verstehe diese Liga ebenfalls überhaupt nicht. Aber seid Euch sicher. Ein Grottenunentschieden in der 2. Liga wie das 1 : 1 gegen Braunschweig hat wesentlich mehr Niveau als die allermeisten Drittligaspiele.

  45. Christian sagt:

    War heute in meiner alten Heimat und hab mir das Spiel KSC-Fürth angeschaut. Da lief in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten ebenfalls gar nix, erst in der zweiten wurde es interessant. Fürth trat ziemlich defensiv und überhaupt nicht als Aufstiegsaspirant auf, und der KSC hat bewiesen, daß man auch mit einer Mannschaft aus eher limitierten Einzelspielern was reißen kann, wenn man nur den .Willen. aufbringt. Wir sollten uns abgewöhnen dem FSV oder auch einzelnen Spielern nach schwachen Leistungen immer gleich auch die Zweitligatauglichkeit abzusprechen. Gerade auch den jungen Spielern. Marcel Gaus hat 2x enttäuscht, aber auf LV 2x eine sehr gute Leistung gezeigt. Wir werden in dieser Runde halt wieder Geduld und Nerven aufbringen müssen, aber wir sollten uns immer auch vor Augen halten, daß die anderen auch nur mit Wasser kochen. Ich denk mal wir werden es auch diese Runde packen.

  46. BlacknBlue sagt:

    #47

    Ich hab ja sowieso das Gefühl, das die Abstände zwischen den Ligen immer größer werden und das es auch klar so gewollt ist. Kein Wunder bei den krassen Unterschieden der jeweilig ausgezahlten Fernsehgelder, da erstaunt es nicht dass schlecht arbeitende Klubs wie Eintracht Frankfurt jetzt mit vier Bundesligastürmern locker durch die Zweite Liga gleiten können, die haben halt locker zehn Mille mehr für den Kader als fast alle anderen Konkurrenten, von irgendeinem „sportlichen Gleichgewicht“ sehe ich da keine Spur mehr…

    Die Hierarchien im Profifussball sollen gefestigt werden, für kleinere Klubs, vor allem in finanziell schwächeren Regionen gibt es da kaum noch eine Chance, da kann einem schon langsam die Lust vergehen, attraktiv finde ich das nicht mehr, die „Underdogs“ werden langsam, aber sicher aussterben.

  47. GPAdler sagt:

    Dazu passt meine Feststellung heute abend. Ich habe mal wieder „heinspiel“ im HR
    angeschaut und bin erschrocken, ja sogar schockert gewesen.
    Über die 1. und 2.Ligaspiele, über das Derby Darmstadt-Oxxenbach, zumxten mal über die Eintracht und am Schluß über den 1.FFC.
    Über den FSV keine einzige Silbe, kein Himweis, keine Bilder – rein Nullkomma Null.
    Darf ein öffentlich, rechtlicher Sender eigentlich so einseitig berichten bzw einen verein
    totschweigen?
    Hat sich die Vereinsührung eigentlich beim Sender noch nie beschwert? Der Verein wird
    trotz ehrlicher Arbeit lächerlich gemacht. Da sollte dringend was geschehen!!

  48. GPAdler sagt:

    Nachtrag: die 3 Eintracht-Tore wurden aus allen möglichen Perspektiven wiederholt.
    Vom FSV weder das Ergebnis, noch der Hattrick. Wie gesagt: Nullkommanull.

  49. Christian sagt:

    Man wirds sehen am Freitag was dran ist an dem Klassenunterschied 😉

  50. Brillo Helmstein sagt:

    Ich war heute auch beim Spiel der U23. Es war fast wie früher: Wir haben richtig auf die Mütze bekommen! Nunja, diesmal war es halt nur die Zweite.
    Traurig, traurig! Die Waldhöfer spielen 4. Liga und machen auf der Haupttribüne mehr Stimmung als wir in der 2. Liga. Der Wechselkanon zwischen Haupttribüne und Gästeblock hat jedenfalls besser als bei uns funktioniert.

    Nochmal zum Freitagsspiel in Aachen: Wie mir mitgeteilt wurde, waren laut Sky in Aachen immerhin 24 FSV-Fans. Dabei haben die Sky-Leute uns zwei im Sitzblock wahrscheinlich vergessen.

    An alle Schreiberlinge hier im Block: Ihr wart alle Klasse in Eurer Anfeuerung, sei es im Binding Eck oder im Haka. Leider hat Euch die Mannschaft nicht gehört.

    15.000 Dresdner in München! 26 Bernemer in Aachen: Das ist bei unserem Fan-Engagement wirklich ein großes Wunder, dass der FSV Frankfurt immer noch in dieser Liga unterwegs ist.

  51. Chris_Ffm sagt:

    @Brillo Helmstein: „Das ist bei unserem Fan-Engagement wirklich ein großes Wunder, dass der FSV Frankfurt immer noch in dieser Liga unterwegs ist.“

    als ob der sportliche erfolg primär von den zuschauerzahlen abhängig ist. wäre ja noch schöner wenn die spieler nur dann leistung bringen, wenn genügend zuschauer da sind.

  52. Christian sagt:

    #53

    Nicht jeder hat die Zeit und das Geld und genügend Verständnis im familiären Umfeld, Auswärtsspiele zu besuchen. Soll ich mich dafür entschuldigen daß ich Freitag nicht in Aachen war? Hätte mich einige Euro gekostet, die ich zum einen am Freitag nicht verdient hätte, zuzüglich der Reisekosten. Kannst mir ja ein entsprechendes ANgebot fürs nächste Auswärtsspiel machen.

  53. BlacknBlue sagt:

    Ach Leute, regt euch wieder ab. Es ist doch wirklich nichts neues, dass der HR uns meidet wie der Teufel das Weihwasser und unsere Auswärtsfahrerszene halt klein ist.

    Wir spielen im vierten Jahr nacheinander in der 2. Liga und werden das auch nächste Saison tun, davon träumen andere Klubs seit Jahren, da nützen ihn weder der Häßliche Rundfunk noch hundertausende Auswärtszuschauer. Klein, aber fein ist unsere Devise 😉

  54. schlappeseppel sagt:

    @ blacknblue

    Da hast du recht, wir sollten das mit Humor nehmen. Die einzigen die sich lächerlich machen, sind die verantwortlichen Mitarbeiter des HR. In Zeite klammer Kassen wird sich das aber von alleine regeln. Die nächste Reform des Staatsender wird bald kommen.

    Außerdem bin ich der Meinung, das wir als Fans mehr machen sollten. Jeder in seinem Bereich. Der Christian hat schon angefangen, mit der Chronik. Nochmal vielen Dank und Respekt vor deiner Arbeit. Wir müssen einfach kreativer sein als die anderen.

    Und im Fan-Bereich tut sich ja auch was. Eine neue Ultrabewegung hat sich vormiert. Die scheint ja den Segen der anderen Fan-Klubs zu haben. Außerdem sind die bei Choreo sehr aktiv, finde ich gut.

    Vieleicht sollte man mal mit einem Sponsor reden, der die Busfahrten für Auswärtsspiele sponsort. Einen Bus á 50 Personen, macht 50x ca. 25 €= 1.250 €. Da kann er während der Fahrt am Bus oder in den Scheiben Werbung machen.
    Da würde ich ein „FSV-Schuttle-Station“ am RichardHerrmann-Platz aufstellen. Also eine Bushaltestelle, mit Werbung drauf. Dort ist dann immer Treffpunt und Abfahrt.

  55. Chris_Ffm sagt:

    @schlappeseppel: „Und im Fan-Bereich tut sich ja auch was. Eine neue Ultrabewegung hat sich vormiert. Die scheint ja den Segen der anderen Fan-Klubs zu haben. Außerdem sind die bei Choreo sehr aktiv, finde ich gut.“

    ich selbst bin bei den bornheimer falken, von welcher neuen „ultrabewegung“ sprichst du jetzt? hab ich was verpasst?

  56. Rotbart sagt:

    @ #58 Chris_Ffm

    Er meint die Pugnatores…

  57. Chris_Ffm sagt:

    achso naja, das ist für mich keine neue ultrabewegung, die sind doch schon länger dabei. die haben sich von der senseless crew & broken adoleSCence getrennt was wohl klug war, da sie jetzt kein hausverbot haben.

  58. Fritz sagt:

    schlappeseppel Der FSV hat einfach zu wenig Zuschauer. Dieses Problem wird bei
    Auswärtsspielen noch stärker sichtbar. Bei „normalen“ Heimspielen bewegt sich die
    Fanbasis zwischen 3.000 – 3.500 Zuschauer + den Fans der Auswärtsmannschaft.
    Ich finde es daher nicht überraschend das bei Auswärtsspielen nur wenige Zuschauer
    mitfahren. Wenn die Zuschauerzahl am Bornheimer Hang wächst werden auch mehr
    Zuschauer zu den Auswärtsspielen mitfahren.

  59. Rotbart sagt:

    Ein Großteil der Leute ist zwar „alteingesessen“, aber die Gruppierung selbst besteht ja noch nicht so lange… Daher verwundert es mich nicht, dass sie ausserhalb des Hintertorbereichs als „neu“ registriert wird…

    Auf der Vereins-HP übrigens ein kurzer Bericht über den Stand bei den verletzten Yun und Tosunoglu: http://tinyurl.com/3jfwqua

  60. schlappeseppel sagt:

    Wie lange het der FSV eigenlich sein Vereinswappen? Schon seit 1899 oder später?

  61. Michael sagt:

    Der FSV hat sein Wappen „nur der Adler“ schon seid 1899.
    Aber es hat sich im laufe der Jahre geändert.
    So wir es heute kennen gibt es unser Wappen seid 1960.

  62. Christian sagt:

    WTF „Der Kommentar wird gerade moderiert.“ Geht irgendwie net.

  63. Sven_ sagt:

    @53 Brillo
    zunächst einmal: Viel Wahres dran an Deinem Beitrag.
    Man kann mit 200 entschlossenen Supportern Stimmung in die Bude bekommen – ohne das viel kritisierte fehlende Dach. Die Waldhöfer gestern und die Darmstädter im Mai gegen die Eintracht U23 haben das bewiesen. Leider schaffen wir das viel zu selten.
    Ein Problem ist, dass nach wie vor zu wenig nachwächst. Dafür kann zunächst niemand etwas. Ein anderers Problem: Die Älteren von uns fühlen sich nach meiner Beobachtung für Stimmung nicht zuständig. An dieser Einstellung können wir allerdings arbeiten. Das wäre ein echter Beitrag zur Imageverbesserung (Ich weiß, ein Scheißbegriff. In diesem Fall aber zutreffend). Wir sind nicht interessant genug, auch deshalb geht der hr über uns hinweg. Es liegt aber auch an uns selber, uns interessanter zu machen.

    Zum Thema auswärtsfahren: Ich bin auch selten dabei, letzte Saison zweimal, diese noch gar nicht. Man kann das nicht erzwingen. Jeder hat seine Themen im Leben und nicht jeder kann oder möchte alle zwei Wochen, wie Du Brillo, durch Deutschland reisen. Das sollte man respektieren. Auch hier fehlt leider der Nachwuchs. Dazu kommt, es ist auch nicht immer spaßig auswärts. Bei Union vergangene Saison, für mich ein highlight, stand unserer Anhang in kleinen Gruppen herum, kaum gemeinsame Anfeuerungen. Obendrein hat sich eine unserer Fangruppen aktuell ins Abseits gestellt. Viel bleibt dann nicht mehr.
    Ich werde auch diese Saison zwei-, dreimal mitfahren, aber es muss auch passen.

  64. BlacknBlue sagt:

    #67

    Ich finde es eigentlich ganz erstaunlich, wieviel junges bis sehr junges „Gemüse“ sich inzwischen am Hang rumtreibt, es sind doch eine Menge dazu gekommen in den letzten drei, vier Jahren. Allerdings dürften grade diese noch sehr jungen Jahrgänge einfach keine 40, 50 oder mehr Euro haben, um alle zwei Wochen eine Busreise samt Eintrittskarte bezahlen zu können. Das ist bei uns vergleichsweise viel zu teuer.
    Und die Struktur, dass viele gut situierte Fanclubs solche Reisen tragen können (wie z.B. bei der SGE, wo massenweise Leute umsonst oder extrem verbilligt im Bus mitfahren können), die wird es in absehbarer Zeit beim FSV nicht geben, außer wenn der Verein selbst einen größeren Bus sponsern würde, der es den Hardcore-Fans eben ermöglicht dort umsonst hinzukommen, bzw nur noch die Eintrittskarte zu zahlen. Ich bin ziemlich sicher, dass der voll werden würde.

    Bei der Stimmung stehen wir uns teilweise leider selbst im Weg, mehrere „Stimmungsnester“ schaffen es aus mir unbekannten Gründen nicht an einem Strang zu ziehen, sich zusammen zu stellen und Action zu machen. Da weiß die eine Seite nicht, was die andere ruft. Leider.

  65. BlacknBlue sagt:

    Übrigens dürfte ihr euch weiter ärgern, der HR ignoriert uns auch heute wieder in seinem „heimspiel“, so ein FSV-Stürmer, der nen Hattrick erzielt ist doch so was von langweilig für die Journalistengranaten von der Bertramswiese, stattdessen darf der geneigte Zuseher (viele dürften es ja eh nicht sein) sich nochmals allumfassend über das gestrige Hammerderby mit den tausend Toren in der 3. Liga informieren. Ach ja und de Borschers Ronny ist auch debei, der war vor hundert jahren ja auch mal bei uns, nich?

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=24154&key=standard_document_42071875

  66. Christian sagt:

    Nochmal zu #63 und folgende, mir hats den längeren Beitrag leider zerbröselt wohl zu viele Links drinne, drum hab ich ein paar historische Wappen-Abbildungen mal in einem Bild zusammengestellt. Qualität bitte ich zu entschuldigen, ist leider miserabel, ich kann net so mit Grafiken 😉 Aber man kann hoffentlich das wichtigste erkennen: http://www.fsv-chronik.de/files/fsv-wappen.png

  67. Christian sagt:

    Das zu Nr. 4 gehörige Spieltagsplakat ist übrigens recht stylish und hat sogar einen gewissen aktuellen Bezug 😉 http://www.fsv-chronik.de/Saison/1950/1951-03-11_FSV-OFC.png

  68. schlappeseppel sagt:

    @ Christian

    Mit der Grafik kann ich dir ev. weiter helfen. Sag mir einfach, was ich bearbeiten soll.
    Außerdem möchte ich dir ein paar konspirative Informationen zukommen lassen, mit der bitte um Diskretion. Schau mal in dein E-Mail-Kasten.

  69. Tartan Army sagt:

    Wer braucht den HR? Selbst 3.Liga Berichte über hessische Vereine kann man besser bei den jeweiligen „Heimsendern“ BR, SWR3, WDR3, MDR3 und NDR3 sehen und wer den HR schaut, um was über die Unaussprechlichen zu erfahren, der hat auch die Prawda abonniert.
    Dass wir so wenig Auswärtsfahrer haben, selbst in Relation zu unserer zahlenmässig bescheidenen Stammkundschaft, liegt halt in der Struktur der Grundgesamtheit der Fans begründet.
    Aus dem vielziitierten Rentnerverein ist eine Anhängerschaft geworden, die zum Einen altersmässig zum Teil sehr jung ist und zum Anderen erst seit relativ kurzer Zeit den FSV besuchen. das heisst, die einen haben vielleicht noch nicht das Geld und die anderen noch nicht die ganz grosse Passion. Dazu kommt, dass wir uns zwar in der 2.Liga halten, aber die tolle positive Entwicklung fehlt (für den leidgeprüften langjährigen Fan natürlich schwer verständlich). Weder im Pokal haben wir es geschafft, uns gegen Bundesligisten zu profilieren, noch haben wir unsere tolle Hinrunde letzte Saison in der zweiten Halbserie halten können.
    Dazu kommt als letztes, dass vom Verein leider in letzter Zeit sehr wenig kommt. Weder originelle Aktionen, noch Freikartenaktionen oder Auswärtsfahrtensponsoring.
    Wenn das Stadion immer halbleer ist, könnte man doch mit „drei karten für den Preis von zwei“,“freien Eintritt für Ehepartner“ oder wasweißich noch Zuschauer anlocken. Die Aktion, dass FFH-Fussballschulenkids freien Eintritt haben, bringt doch auch zahlende Eltern. Abgesehen davon sollte man die Preisgestaltung auf der Gegentribüne überdenken. Block M und N sollte man ermässigen, um den Fans, die sicherheitshalber ein Dach über dem Kopf haben wollen, aber trotzdem nahe am richtigen support sein wollen, eine Heimat zu geben. Das würde wahrscheinlich eine Stimmung wie damals in der Regionalliga bringen.
    Ein Frage habe ich noch: Im Zuge des Umbaubeginns der Haupttribüne war zu lesen, dass die Kapazität der Hintertortribünen aufgestockt wird. Gibt es Pläne für eine Überdachung?

  70. BlacknBlue sagt:

    #73 Tartan

    Irgendwo habe ich gelesen, dass die Südtribüne um eine (!) Stufe aufgestockt wird, allerdings soll wohl im Zuge der Stadionerweiterung schon eine zukünftige, von der DfL geforderte Kapazitätserweiterung auf 15000 Zuschauer „vorbereitet“ werden, was immer das bautechnisch heißen mag.

    Im übrigen gebe ich dir recht, der Vereinsseite sind ein bißchen die originellen Aktionen der ersten Zweitligajahre ausgegangen, ich vermute dass es hauptsächlich Bernd Reisig als Medienprofi war, dem wir das zu verdanken hatten. Der langfristige Erfolg war diesen Maßnahmen aber auch nicht wirklich beschieden.
    Ich denke auch, uns fehlt etwas „das große gewonnene Spiel“ vor vielen Zuschauern, von dem man noch lange Zeit später spricht, für mich war das Highlight bisher der Sieg gegen Nürnberg im Waldstadion, da waren aber von unserer Seite nur die üblichen 4000 da und die Medienberichterstattung war vermutlich genauso beschissen wie immer über den FSV, von da ist ja keine Hilfe zu erwarten.

    Wir werden noch viel Geduld und einen langen Atem haben müssen, sportlich sieht es da ja schon ganz gut aus.

  71. BlacknBlue sagt:

    #70/71

    Christian, danke für die schönen Grafiken!

  72. Chris_Ffm sagt:

    @Tartan Army: „Gibt es Pläne für eine Überdachung?“

    glaubst du wirklich noch an den weihnachtsmann?

  73. Tillet sagt:

    @ 70, 71

    Auch von mir dankeschön, Christian. Beim Anschauen habe ich erst bemerkt, wie weit Du mit Deiner FSV-Chronik schon bist. Wirklich klasse und für alle an FSV-Geschichte Interessierte sehr interessant.

    http://www.fsv-chronik.de

    Am interessantesten fand ich die Stadiongeschichte.

    http://www.fsv-chronik.de/Bornheimer_Hang/

    Und da findet sich dies:

    „Erst am 9. August 1953 konnte der FSV Frankfurt mit dem Oberligaspiel gegen den VfB Stuttgart (2:3) die Wiedereinweihung des nunmehr vollständig wiederhergestellten Stadions feiern. Ein neuer Rasenplatz war angelegt, die wiedererrichtete Tribüne fasste nun rund 2900 Besuchuer, mit etwa 20.000 m³ Trümmerschutt und zehn Kilometern Betonplatten wurden Stehterrassen errichtet, so dass der neue Bornheimer Hang einer Kapazität von 29.000 Plätzen nahezu das doppelte Fassungsvermögen des alten Stadions hatte. Geplant war sogar die Überdachung der Stehplätze, was zum damaligen Zeitpunkt in Deutschland ein Novum bedeutet hätte.“

    Damals hat man es wenigstens geplant…

  74. BlacknBlue sagt:

    #77 „Damals hat man es wenigstens geplant…“

    Damals gab es ja auch noch Politiker mit Weitsicht wie den Frankfurter Oberbürgermeister Walter Kolb und andere.

    Wenn man sich die heutigen Schmalspurhengste a la Frank, Cunitz usw anguckt. Die schaffen es kaum, eine Badewanne richtig rum hinzustellen, ohne das das Wasser wieder raus läuft.

  75. Christian sagt:

    Da der Hang am 11. Oktober seinen 80. Geburtstag feiert, wollte ich diesen Teil eigentlich bis dahin einigermaßen vollständig haben, leider reichte es bisher nur zu diesen Fragmenten. Zumindest ein paar Bildschers und vielleicht etwas mehr Text werde ich aber bis dahin noch hochladen können. Freut mich natürlich daß euch das gefällt, habe ich nicht wirklich mit gerechnet.

  76. Tillet sagt:

    @ 79

    „Freut mich natürlich daß euch das gefällt, habe ich nicht wirklich mit gerechnet.“

    Hättest Du aber können!

    @ 78

    „Damals gab es ja auch noch Politiker mit Weitsicht wie den Frankfurter Oberbürgermeister Walter Kolb und andere.“

    Soweit ich weiss, gehörte das Stadion damals aber noch dem Verein. Also muss es eine Planung von Vereinsseite gewesen sein. Oder sehe ich das falsch, Christian?

  77. BlacknBlue sagt:

    Tillet, hier was dazu in der sehr lesenswerten Seite http://www.aufbau-ffm.de, die sich sehr detailliert mit der Nachkriegsgeschichte beschäftigt:

    http://www.aufbau-ffm.de/doku/Archiv/Bade.html

    „Auch die benachbarte Anlage am Bornheimer Hang, Heimat des traditionsreichen Fußballsportvereins Frankfurt 1899 e.V., wurde in diesen Jahren erweitert und modernisiert. Allein für diese beiden Projekte hat die Stadtverwaltung zusammen mit dem Land Hessen mehr als 3 Mill.DM aufgewendet. “

    Ich glaube, sechs Jahre nach dem Krieg war kaum ein Verein in der Lage mal eben so ein Stadion wiederherzustellen, das ging nur über die Kommunen.

  78. Christian sagt:

    Das Stadiongelände gehörte bis Anfang der 60er dem Verein. Als der FSV 1962 in die 2. Liga abstieg und sich rapide dem Konkurs näherte wurde es von der Stadt aufgekauft und an den Verein zurückverpachtet. Was damals auch gewisse Wellen verursacht hat. Soweit zu später Stunde aus dem Kopp werde das in dem Artikel noch nachtragen.

  79. schlappeseppel sagt:

    Tolle Sache, Christian! Ich hoffe wir sehen uns gegen Cottbus, da lassen wir es krachen. Außerdem, schau mal in deine E-Mails (wichtig).

  80. Christian sagt:

    Natürlich war Walter Kolb ganz maßgeblich am Wiederaufbau der Sportstätten am Riederwald und am Hang interessiert. Wobei die Eintracht erst mal einen neuen Platz finden mußte weil der „alte“ Riederwald – der heutige Parkplatz des Metro-Markts – aufgegeben werden mußte, weil dort die Trümmer der Hanauer Landstraße recycled wurden. Naja olle Kamellen.

  81. Christian sagt:

    Schlappeseppels Geheim-Video ist hetz unter http://www.youtube.com/watch?v=gc6ZOv2vKdI zu sehen.

  82. schlappeseppel sagt:

    du solltest doch nichts verraten. Außerdem wird es geblockt.

  83. Christian sagt:

    Hm, der Block liegt wohl an der verwendeten Musik :o( Schade. Naja gut Nacht erst mal.

  84. schlappeseppel sagt:

    da müssen wir erst mal schauen. bis dann.

  85. Christian sagt:

    Um nochmal zum eigentlichen Thema #75 zurückzukommen: Wenn wir wirklich kurzfristig mehr Fans am Hang haben wollen sollte man sich beim Verein die von Tartan vorgeschlagenen Punkte ernsthaft durchlesen. Bezüglich Auswärtsfahrten einen Bus für alle Fälle fahren lassen, auch wenn sich erst mal nur 10 Leute anmelden und günstiger machen so daß die jungen Leute net mit dem Wochenendticket 24 Stunden unterwegs sind. Dann steigen die auch auf den Bus um. Und die Tickets für die Gegentribüne günstiger machen das ist ja jedes mal ein Trauerspiel die Kulisse da. Gut für sowas muß man erst mal ein paar Tausender investieren und die liegen beim FSV net massenhaft rum, schon klar. Aber im Vergleich zum Gesamtetat sind das doch Peanuts.

  86. Michael sagt:

    Das Thema Stimmung im Stadion hatten wir ja schon mehrfach.
    Und es ändert sich nichts.
    Warum nicht ?
    Weil es eben nur Gemeinsam geht.
    Wie soll den Stimmung aufkommen wenn jeder sein eigens Süppchen kocht,b.z.w. sein eigenes Liedchen singt ?
    Wie soll es Stimmung geben wenn sich die Fan Club.s seid Jahren nicht einig sind ,und die Lieder der „anderen“ nicht singen wollen.
    Wenn Lieder gesungen,Parolen gerufen werden die der ander Teil der Fans nicht kennen,oder nicht mitsingen wollen z.B. „deine Mutter “
    Wenn die zwanzig Fans die singen und rufen Fsv dann bekommen sie in der Regel auch Antwort von der Hauptt.
    Spielt die Mannschaft gut,wird es auch ein wenig lauter.
    Aber es geht eben nur wenn es „alle“ wollen,und „alle“ ein wenig über ihren Schatten springen !
    Last es uns doch einfach versuchen,indem jeder versucht mitzumachen.
    Schon bei der vorstellung der Mannschaft, kann das beginnen.
    Es kann doch nicht so schwer sein die Namen der Spieler gemeinsam zu rufen.
    Aber auch das scheint ja schon zu viel zu sein für einige!
    Und wenn das so bleibt werden wir uns in zehn Jahren noch Fragen warum keine Stimmung am Hang aufkommt.
    Gemeinsam ! Nicht gegeneinander !

  87. Elwetritsche-Fritz sagt:

    Da der FSV mir täglich mehr ans Herz wächst, hab ich mich als Zugewanderter nun auch hier angemeldet. Finde es auch schade, dass es bei Thema Zuschauerzuspruch nicht vorwärts geht (zuminstens seit den 2 1/2 Jahren seitdem ich ins Stadion gehe). Was ich klasse finde ist, dass sich der FSV trotz knapper Kasse in der 2. Liga etabliert hat. Kleine Wunder (wie die letztjährige Hinrunde) sollte man nicht immer erwarten, aber natürlich Kampf und Einsatz bis zum Umfallen. Der familiäre und persönliche Charakter muss auf jeden Fall beibehalten werden (keine Verzehrkarten,…). Vom Thema Marketing kommt meiner Meinung nach zu wenig. Die letzte super Aktion, die ich mitbekommen habe war „4 Spiele für ein Halleluja“. Freu mich schon auf ein 3:1 gegen Cottbus, zu dem ich hoffentlich auch ein paar Arbeitskollegen/Freunde zum Bornheimer Hang lotsen kann.

  88. Bernemer Karl sagt:

    So jetzt schaffen wir es ganz schnell , Elwetritsche sind schon mal da , es fehlen nur
    noch die Wolperdinger und Rasselböck . Weitermachen.

  89. Tillet sagt:

    @ 92

    Da musste ich doch erst mal hier

    http://de.wikipedia.org/wiki/Elwetritsch

    nachschauen. Willkommen, Du seltsames Wesen!

    Überhaupt: Vielleicht sollten wir Franky durch so ein Geschöpf ersetzen…

  90. Hermann1947 sagt:

    Karl, Du hast die schwäbischen Dilldappen vergessen:

  91. BlacknBlue sagt:

    Hallo Fritz, du Fabelwesen! Auch von mir Herzlich Willkommen!

    Wie spricht man das Fabelwesen eigentlich aus?

  92. Tartan Army sagt:

    wies geschrieben wird

  93. Drucker sagt:

    #85,86

    Christian und Schlappeseppel, es gibt ’ne Website (ähnlich tinyurl), in der man die youtube-URL eingibt und das Video anschließend problemlos anschauen kann.

    Habe jetzt dreimal versucht, entsprechende Seite hier reinzuplatzieren, aber womöglich hat hiesiges System wohl etwas dagegen *schmunzel*

    Schickt mir einfach ’ne Mail an thomas_hang [at] yahoo [dot] de

    Gruß vom Drucker

  94. Elwetritsche-Fritz sagt:

    @ 93, 94, 96
    Vielen Dank für den netten Empfang.
    Stimmt, Aussprache so wie es geschrieben wird. Das Fabeltier zierte etliche Jahre das Rückemblem meines Lieblinglingsbieres aus der Nähe von K’lautern.
    Bei der städtischen Konkurrenz würde ich für diesen Stadtnamen-Beitrag wohl gesteinigt werden. Aber beim FSV sieht dies ja zum Glück anders aus. Da muss ich natürlich auch gleich an das 1:1 Traumtor von Cidimar damals gegen Augsburg denken.

  95. Christian sagt:

    #98 Die jeweils ersten Silben beider Teilwörter werden betont, das a in „Fabel“ und das e in „Wesen“ dehnen. „Faabel-Weesen“.

  96. Tillet sagt:

    Zurück zum Fussball. Kann mir jemand erklären, warum mein Yannick im Zentralorgan, die ihn in díeser Saison bisher sehr wohlwollend beurteilt haben, für das Spiel in Aachen eine 5 bekommen hat?

    Klandt (3) – Teixeira (3,5), Schlicke (3), Gledson (4), Gaus (3) – Y. Stark (5), Cinaz (3,5) – Hofmeier (4), Yelen (2), Chrisantus (1) – Benyamina (2,5)

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2011-12/10/1143076/spielanalyse_alemannia-aachen-110_fsv-frankfurt-1295.html

    Diese Beurteilung ist mir völlig unverständlich, genauso die 4 für Gledson. Sicher waren Yelen und Chrisantus, der zu Recht auch in der Elf des Spieltags steht, die überragenden Offensivspieler. Die positiven Offensivleistungen waren aber auch nur wegen einer funktionierenden Defensive möglich.

  97. Fsvforlife sagt:

    Die Diskussion über die Noten im Kicker, sowie in der Bild, ist eigentlich mehr als überfällig. Gledson zb. schneidet IMMER schlecht ab, weiß der Geier warum. Ich kenne keinen Spieler in der 2. Liga, der soviele Kopfbälle gewinnt, und so wie in Aachen sogar schon ab der Mittellinie abräumt, dazu hat er mittlerweile ein richtig gutes Auge für den Mitspieler bekommen, nix mehr von wegen rausschlagen und so…
    Für mich sind die Noten mittlerweile Satire pur, muss immer wieder lachen, gerade die Noten für Gledson (für mich der überragende Mann in Aachen gewesen).
    Leider mussten sie Chrisantus die 1 geben für den blöden Hattrick, naja wird ja nicht so oft vorkommen…
    Schaut mal beim Kicker in die Topspieler Liste, da ist Dresden sogar vor uns, und Aachen ist sensationell drittletzter, obwohl noch kein Spiel gewonnen wurde….

  98. veraeppler sagt:

    Möge die Macht mit Bornheim sein!

    http://tinyurl.com/Bembel-Wars

  99. BlacknBlue sagt:

    http://i56.tinypic.com/19l0fa.jpg

    Ich wunder mich, dass sie in das Energie-Enblem nicht noch ein zweites „S“ gemacht haben…

    Können die nicht eine eigene Ostliga gründen und uns in Ruhe lassen 😉

  100. Bernemer Karl sagt:

    Nicht schlecht B&B “ Ostgotenliga “ .

    Ich hoffe nur dass beim Freitagkick gegen die Oxxen nicht so sehr hingelangt wird ,
    denn Verletzte können wir nicht gebrauchen.

  101. Fritz Freyeisen sagt:

    Für die Erweiterung der Wissens:
    Das ist kein „S“ sonders ein Blitz! Symbol für „Energie“!
    „Ostliga“ = gleich engstirniges Denken!

  102. BlacknBlue sagt:

    #107

    Das offizielle Vereinsenblem enthält doch aber nicht diesen komischen „Blitz“ ich sehe da nur zwei Streifen:

    http://www.fcenergie.de/

    für mich sieht dieser Flyer irgendwie nach Hitler-Jugend aus 😉
    vielleicht bin ich nach den ganzen Berichten um Hansa Rostock oder Dynamo Dresden auch nur etwas überempfindlich was den östlichen Fußball angeht.

  103. micha sagt:

    #108: Sie scheinen etwas dagegen zu tun: http://www.fcenergie.de/news/news.php?ID=2992

  104. veraeppler sagt:

    Möge die Macht mit Bornheim sein!

    Jetzt auch auf YouTube

    http://tinyurl.com/6ftz9wq

  105. Rotbart sagt:

    @ #108 BlacknBlue

    Hierbei handelt es sich um das „alte“ Vereinswappen von Energie…

    http://ind01.bilderkiste.org/8127541091011/471px-Altes_Logo_FC_Energie_Cottbus.svg.png

  106. Bernemer Karl sagt:

    Fritz Freyeisen und Rotbart Ihr habt natürlich Recht mit dem Blitz als Starkstromzeichen.

    Allerdings politisch gesehen sind die Gedanken von B&B nicht abwegig. Wenn man sich
    vorstellt dass auf einer so relativ wohlhabenden Insel wie Usedom jeder VIERTE die NPD
    wählt.

  107. BlacknBlue sagt:

    Danke Leute, das mit dem alten Logo wußte ich nicht. Deswegen erschien mir dieser Flyer zu unserem Spiel etwas „merkwürdig“. Ich habe ja auch nicht vor, sämtliche ostdeutschen Fussballfans über den rechten Kamm zu scheren, das ist dort natürlich nur ein kleine Minderheit, deren Gedankenwelt nicht über die eigene Haustür hinausgeht. Scheisse sind diese Nazis trotzdem.

  108. Michael sagt:

    Gut zu Wissen das es hier Leute gibt die aufpassen !
    Es ist eben nicht so, das man solche Dinge zur Folklore zählen kann.
    Weder hier noch im Osten.
    Alles was in diese Richtung geht, ist nicht hinzunehmen !

  109. BlacknBlue sagt:

    #114

    Wußtet ihr eigentlich, das direkt oben am Bornheimer Hang wohl einige dieser „Kameraden“ wohnen, ich hoffe das die nicht unser Stadion als Spielwiese entdecken, heute dazu auch ein Artikel in der FR:

    http://www.fr-online.de/frankfurt/rechtsextremismus-steckbriefe-gegen-die–volksverraeter-,1472798,10961516.html

    Um diese Faschos handelt es sich, ich finde es ganz gut, dass man denen auch ein Gesicht gibt:

    http://linksunten.indymedia.org/de/node/47016

    So das war jetzt aber wirklich heute mein letzter Beitrag zu diesem Thema 😉
    Zurück zum Fußball!

  110. Tillet sagt:

    Die Diskussion über das Cottbusser Wappen erinnert etwas an die Probleme, die andere öfter mal mit unserer Wolfsangel haben. Hoffentlich wird das am Freitag nicht wieder aktuell. Gerade die Offenbacher Polizei tut sich mit der Einordnung des Bornheimer Wappens ja bekanntlich etwas schwer.-;(

  111. Fritz Freyeisen sagt:

    Usedom war im Kaiser- und „Dritten“-Reich der Wohnsitz von den Geldgebern Hitlers und Konsorten! Diese haben sich ihren „Besitz“ nach 1990 wieder geholt.

  112. Michael sagt:

    @Fritz Freyeisen
    Fritz mein lieber.
    Das „Geldgeber“ dort gewohnt haben ist richtig
    Aber das sie sich ihren Besitz zurückgeholt haben,ist eine gewagte Behauptung.

    @BlacknBlue
    Denen die Scheiben einzuwerfen ist sicher nicht die richtige Vorgehensweise.
    Dadurch macht man sie auch noch zu Opfern.
    Gewalt ist sowiso nicht das richtige,in diesem Fall schon garnicht,
    Und man sollte nicht vergessen,es gibt auch linke Gewalt,die Antifa mag in vielen Dingen Recht haben.
    Aber auch Gewalt von ihrer Seite ist strafbar,egal gegen wen !

  113. BlacknBlue sagt:

    #118

    Michael, da bin ich absolut bei dir, Gewalt geht nicht, höchstens zur Selbstverteidigung. Allerdings scheinen „Outings“ dieser Gesellen in Hessen sozusagen die letzte Möglichkeit zu sein, die zuständigen Landesbehörden schweigen sich zum Thema Rechtsextremismus konsequent aus. Man will wohl den Anschein erwecken, dass es so etwas in Hessen nicht gibt. Es wird nur dann etwas (scheibchenweise) zugegeben, wenn es sich gar nicht mehr anders leugnen läßt. Ich hatte letztes Jahr so ein merkwürdiges Gespräch mit einem (leicht angetrunkenen) CDUler aus dem Dunstkreis der Innenbehörden, der mir das knallhart als „hessische Linie“ zu diesem Thema verkauft hat. Ich bin aus allen Wolken gefallen…

    Dazu paßt dann auch mal wieder der letzte Satz in dem besagten FR-Artikel.
    „Das Kommissariat 41, zuständig für politische Straftaten, wollte sich auf FR-Anfrage nicht zu den Aktivitäten der NSRM äußern. Dazu bestehe keine Veranlassung, erklärt ein Polizeisprecher.“

    Warum besteht da keine Veranlassung???

  114. BlacknBlue sagt:

    #116

    Vielleicht haben die Offenbacher ja inzwischen mitbekommen, dass der FSV-Haufen eigentlich gar nicht soo schlimm ist…

  115. Nobby sagt:

    Ich fass es nicht :
    eben auf HR Seite 209
    2 : 2 und eine Minute später wieder 2 : 1…………..

  116. Nobby sagt:

    und jetzt wieder 2 : 2 , ich hoffe es stimmt.

    TS : 1 : 0 Gordon ( FE ) , 2 : 2 M.Müller

  117. BlacknBlue sagt:

    haha, da wird sich unser Trainer ärgern…

  118. Nobby sagt:

    Die U23 hat leider 3 : 2 verloren.
    In welcher Minute ist das Siegtor gefallen, ist nicht schwer zu erraten.

  119. BlacknBlue sagt:

    Und die Kasseler haben wieder verloren. Die bereuen den Sieg am 25.05.06 gegen uns am Hang bis heute. Seitdem geht es bei denen stetig bergab, jetzt steht sogar der Hauptsponsor VW vor dem Absprung:

    http://www.hna.de/regionalsport/amateur-fussball/ksv-hessen-kassel/ksv-jetzt-meldet-sich-vw-1433032.html

  120. BlacknBlue sagt:

    #124

    Schade.

  121. Tartan Army sagt:

    Nur mal so: Das was hier so nonchalant als Osten bezeichnet wird, war eigentlich mal Mitteldeutschland und der frühere Osten ist jetzt plonisch. Wie übrigens der frühere östliche Teil Polens von der UDSSR annektiert wurde und jetzt zu Weißrussland und/oder Ukraine gehört. Wer’s genau wissen will, mus sich mal historische Karten ansehen.
    Das heutige Belgien, die Niederlande und Luxemburg waren übrigens mal Teil Spaniens. Tja, Dinge verändern sich und wir spielen nicht mehr Oberliga Hessen.

  122. Rotbart sagt:

    Und die Stadt mit der höchsten Arbeitslosenquote in Hessen gehörte einst zu Österreich…

  123. schlappeseppel sagt:

    Kassel hat nicht mehr die höchste Arbeitslosenquote. Im Moment liegt sie sogar knapp unter 10 %. Tendenz fallend.

  124. Christian sagt:

    Wobei der Begriff „Mitteldeutschland“ zeitgenössisch eher in Nord-Süd-Richtung gesehen wurde, was sich nach der Teilung Deutschlands halt aus politisch motivierten Gründen in eine Ost-West-Sichtweise änderte.

  125. Rotbart sagt:

    Kassel gehörte auch nie zu Österreich…

  126. Fussballfreund sagt:

    Finde es ein bißchen schade, dass hier in letzter Zeit mehr über Politik / Geschichte / Nazis geschrieben wird als über den FSV. Das ist fast so schlimm wie die penetrante Verwendung des Possesivpronomens von Tillet in Bezug auf „seinen Yannick“.

    Ich würde jetzt lieber ein paar Gemeinheiten über „Pele“ W. lesen 🙂

  127. Tartan Army sagt:

    @130: Nord-Süd? Guck dir mal Karte des ehemaligen Deutschen Reiches an. Und nicht das Dritte.

  128. Tartan Army sagt:

    @133: kein Bock auf Allgemeinbildung? Über Pele W. abzulästern ist doch langweilig.

  129. Michael sagt:

    Okay.
    Die Cottbuser Verantwortlichen haben P. Wollitz das Vertrauen ausgesprochen.
    Trotz der schlechten Spiele die seine Mannschaft gezeigt hat.
    Das bedeutet : Wenn er gegen den FSV verliert fliegt er raus.
    Also auf eine Sieg am 16,

  130. Rotbart sagt:

    @ #132 Tartan Army
    Das Kennzeichen stimmt schonmal… 😉

  131. schlappeseppel sagt:

    Ein Sieg gegen Cottbus ist drin.

    http://tinyurl.com/verletzteEnergie

  132. BlacknBlue sagt:

    Wir sind alle Klugscheisser.

  133. Tillet sagt:

    Ich stelle fest, dass wir uns der Babbelkultur annähern, die in Blog-G gepflegt wird. Ist das jetzt ein gutes Zeichen oder nicht?

  134. BlacknBlue sagt:

    was ist Blog-G?

  135. Tartan Army sagt:

    @137 Geschichte ist halt doch faszinierend….die alten Brockhaus Bände aber auch so schwer zu heben…….

  136. Fussballfreund sagt:

    #135

    Schon schon, Allgemeinbildung ist ja was Feines. Aber dann erzähl uns mal was Spannenderes als „der Deutsche Osten heute war früher Mitteldeutschland“. Beim Durchschnittsalter der FSVler wissen das die meisten schon deshalb, weil es in ihrer Kindheit noch so war 🙂

  137. Rotbart sagt:

    @ #140 Tillet
    „Gepflegte“ Babbelkultur… Bitte… Also… Hier!

    @ #141 BlacknBlue
    Ein stotternder Blog-G… Ein stotternder Blog-G… Ein stotternder Blogger vielleicht?

  138. BlacknBlue sagt:

    Jetzt endlich mal zurück zum Sport:

    http://www.fr-online.de/fsv-frankfurt/fsv-stuermer-mit-hattrick-in-aachen–chrisantus-hat-ein-ausrufezeichen-gesetzt-,1473448,10961050,view,asFirstTeaser.html

    Boysen will an seinem Solo-Stürmer-Konzept festhalten. Tja was soll man sagen, warum einfach, wenn es auch kompliziert nach vorne geht…
    Ich bin klar für die Doppelspitze!

  139. Tillet sagt:

    @ 141

    Du willst uns doch wohl nicht sagen, dass Dir dieser

    http://www.blog-g.de/

    schillernde Spiegel der Befindlichkeit unseres seltsamen Nachbarn kein Begriff ist?

    Ein paar von denen lesen gelegentlich auch unser Gebabbel.

    http://www.blog-g.de/klassenunterschiede.html#comment-479446

  140. BlacknBlue sagt:

    #146

    was juckt mich der Spiegel der Befindlichkeit unseres seltsamen Nachbarn?

  141. BlacknBlue sagt:

    Die FR könnte hier im FSV-Blog mal wieder was neues starten, das zieht hier langsam Fäden…

  142. Tillet sagt:

    @ 147

    Weiss ich nicht. Ich interessiere mich gelegentlich für die Befindlichkeiten anderer, sei es Bielefeld, sei es Worms oder München 60. Und die annern gehören schon wegen der räumlichen Nähe auch dazu…

    @ 145

    So lange wir zwei Stürmer in der Aachen-Form von Chrisantus und Benyamina haben, bin ich auch für zwei Spitzen. In dem verlinkten FR-Artikel wird im übrigen zu Recht darauf hingewiesen, dass Yelen richtig aufgeblüht ist, als er in der 2. Halbzeit rechts offensiv spielte und nicht mehr versuchte, überall in der Offensive zu sein. Dazu links Fillinger, und unsere Offensive sieht ga nicht mehr so schlecht aus.

  143. BlacknBlue sagt:

    #149

    Und vergiß mir nicht den Hleb, der sah in seinem ersten Spiel verdammt gut aus. Was ist mit ihm, hier erwarte ich mir mal ein paar News von der Journaille?

  144. Christian sagt:

    #134 Wenn du die Landkarte schon zur Hand hast guck dir z.B. mal das Gebiet des Mitteldeutschen Fußballverbands (bis 1933) oder der Gauliga Mitte (33-45) an. Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt. Cottbus etwa gehörte nie zu Mitteldeutschland, von Rostock & Co ganz zu schweigen. Jedenfalls nicht in der damaligen Sicht.

  145. Christian sagt:

    Und ihr habt ja alle sowas von recht, sobald Politik ins Spiel kommt drohts öde zu werden…

    Beratet mich halt statt dessen mal ob ich am Freitag mein schwarz-blaues Fahrrad nach Bieber hoch schieben soll oder doch lieber ÖPNV benutzen.

  146. Tillet sagt:

    Christian, was Bieber betrifft, bin ich nicht so kompetent. In Darmstadt waren die Oxxen am Sonntag ziemlich ruhig, was der Polizeibericht bestätigt.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/2122741/pol-da-darmstadt-polizei-einsatz-anlaesslich-des-fussballspiels-darmstadt-98-kickers-offenbach

    Da, wo ich geparkt habe, stand übrigens ein Auto mit einem OF-Kennzeichen. Sicherheitshalber lag ein Lilienschal hinter der Windschutzscheibe. Du könntest entsprechend einen Kickersschal an Deinem Fahrrad befestigen.-;(

  147. Christian sagt:

    #155 Du könntest entsprechend einen Kickersschal an Deinem Fahrrad befestigen.-;(

    Geniale Idee, hab mir ja erst neulich mein Haus neu streichen lassen http://tinyurl.com/6j45uxn :o)

  148. Bernemer Karl sagt:

    Heute in der Print FNP ein Artikel über Gaus , habe kein LInk gefunden.

    Ohne Glück http://www.fnp.de/fnp/sport/regional/frankfurt/glueckloser-fsv_rmn01.c.9263768.de.html

  149. schlappeseppel sagt:

    Ich weiss auch warum die OFC-Fans so ruhig waren. Der Sonderzug mit den OFC-Fans hielt wie immer in Darmstadt-Süd. Für gewöhnlich transportieren von dort Sonderbusse die Fans zum Stadion. Dieses mal gabs keine Busse, so musste die Meute ca. 3 KM zum Stadion laufen. Sie wurde von einer Menge Polizisten eskortiert und alle auf dem Weg liegenden Tankstellen wurden abgesperrt. Im Gäste-Block gab es nur ein Bierstand und das Bier hatte nur 2,5 +. Schrecklich für Fußball-Fans.

    Sollte der FSV auch mal mit solchen Fetz anfangen, kann ich auch auf den Spotülatz meines Dorfklubs gehen.

  150. Chris_Ffm sagt:

    @#141: frag schlappeseppel, der kennt sich da bestens aus.

  151. Bernemer Karl sagt:

    Schlappeseppel

    Auch in Wiesen und Frammersbach gibt es gutes Bier.
    Im Kahlgrund den allerbesten Äppelwoi . Womit willst Du uns drohen ?

    Mal was anneres ,
    „AN DIE REDAKTEURE “

    Ein neues FSV – Thema wäre mal nicht schlecht .

    Sonst geht es hier auch noch mit Reisebeschreibungen und Kochrezepten los.

  152. schlappeseppel sagt:

    Was heisst hier drohen?

    Ich will nur kein Alkoholverbot oder Leichtbier(Äppler) bei uns im Stadion haben.

  153. Bernemer Karl sagt:

    Hier mal ein Artikel über neue unberechenbare Taktiken und Spielsysteme ,
    vielleicht ist ja etwas für uns dabei .

    http://em.t-online.de/em-qualifikation-bundestrainer-joachim-loew-will-weg-vom-4-2-3-1-system/id_50371830/index

  154. Chris_Ffm sagt:

    @#161: zumindest könnte Boysen sich dann nicht mehr damit rausreden, das er 4 gute stürmer braucht um 2 stürmer aufzustellen.

  155. Christian sagt:

    Das gute alte 4-4-2 würd ich auch gerne mal wieder sehen. Und was ist mit Hleb, ist der inzwischen wieder fit?

  156. Tillet sagt:

    @ 156

    Nicht dass es sonderlich wichtig wäre, aber ich will das ein klein wenig richtig stellen, damit nicht der Eindruck entsteht, in Darmstadt würden Offenbacher besonders unfreundlich behandelt (nichts läge uns ferner… *grins*). Mit Bussen werden Auswärtsfans nur zum Böllenfalltor gebracht, wenn ihr Zug am Hauptbahnhof ankommt. Vom Südbahnhof ist ein gesunder Spaziergang angesagt, so war das etwa auch im Mai mit den Kasselern. Die Tankstellen sind dicht, weil beim Durchmarsch einiger hundert oder gar mehr als tausend gegnerischer Fans schnell mal ein Verkaufsraum geplündert oder zerlegt wird. Das Bier im Stadion war völlig alkoholfrei, auch im Heimbereich, ich habs selbst probiert. Das war keine Bosheit des Vereins, sondern Vorgabe von DFB und Polizei wegen der Einstufung des Matches als Risikospiel. Die Versorgung mit Speis und Trank ist bei mehr als etwa 5.000 Zuschauern nicht nur im Gästeblock, sondern im gesamten Stadion ein Desaster. Das liegt einerseits an der völlig antiquierten Infrastruktur dieser charmanten alten Schüssel und andererseits am Caterer. Die Leistungen der Firma Stolz kennt Ihr ja auch nur zu gut. Ich habe mir inzwischen abgewöhnt, in der Pause etwas zu trinken zu holen, weil ich auch die 2. Halbzeit von Anfang an von der Tribüne aus sehen möchte. Stattdessen versorge ich mich rechtzeitig vor dem Spiel oder danach.

Kommentarfunktion geschlossen.