Belek calling

Einen schönen guten Abend aus Belek…

…der erste Tag im Trainingslager an der türkischen Riviera ist nun fast vorbei. Die Spieler sind (Ortszeit 21.30 Uhr) längst schon auf ihren Zimmern. Alle ziemlich kaputt. Was Wunder… Erst früh um 3 Uhr war der Tross endlich im Hotel. Der Flug war eine Tortur. Erst die lange Wartezeit am Frankfurter Flughafen, dann dieser Charter nach Antalya. Eine Sardinenbüchse war nichts dagegen.

Heute Morgen durften Jungs etwas länger schlafen. Eigentlich ist für 8 Uhr Frühstück angesagt, Benno Möhlmann ließ die Jungs anderthalb Stunden länger schlafen. Danach gings zur ersten Trainingseinheit. Ein lockerer Aufgalopp. Am Nachmittag dann der zweite Gang auf dem feinen Rasen in Belek.

Der normale Tagesablauf: 8 Uhr Frühstück, 9.30 1. Training, 12.30 Mittagessen, 15.15 2. Training. 19.30 Abendessen, 23.30 Bettruhe.

So geht das fast immer bis zum 30. Januar.

Alles weitere könnt ihr morgen früh in der FR lesen…

So long… Bis morgen Abend…

Gruß aus Belek

10 Kommentare für “Belek calling”

  1. Tillet sagt:

    „Der Flug war eine Tortur. Erst die lange Wartezeit am Frankfurter Flughafen, dann dieser Charter nach Antalya. Eine Sardinenbüchse war nichts dagegen.“

    Wer auch mit ner Fluglinie fliegt, die den KSV sponsort, darf sich darüber ned wundern.-;(

  2. Bornheimer Rainer sagt:

    Mario Engels ab 1.7.14 beim FSV mit einem Dreijahresvertrag, dass zeigt die Zukunft hat nicht nur schon begonnen, sondern unsere Führungsmannschaft glaubt auch daran.
    Gut so, alles aus eigener Kraft.

  3. FASF sagt:

    Nach Engels sollten wir unbedingt noch diesen Herrn holen http://www.transfermarkt.de/de/thorben-marx/profil/spieler_837.html. Damit könnten wir unser Profil als Arbeiterverein nachhaltig schärfen und uns für Sponsoren aus China interessant machen.

  4. Bernemer Karl sagt:

    Sehr gut FASF , aber die Spitzenkader der Chinesen werden weiterhin ihre Billionen
    in Steueroasen unterbringen , so wird leider nix mit Chinasponsering.

  5. FASF sagt:

    Karl, die Hoffnung nicht verlieren! Guck mal hier: http://www.fr-online.de/wirtschaft/steueroasen–eldorado-fuer-geldwaescher-,1472780,24926792.html, Zitat aus der Einleitung des Artikels: „Auf dem Schattenfinanzindex des Netzwerks Steuergerechtigkeit landet Deutschland auf Platz acht der schlimmsten Steueroasen.“ Also her mit den Chinesen! Die „Sportzentrale“ im Riederwald ist ja auch schon zum „Ruyigarden“ mutiert, da geht bestimmt noch was…

  6. Bernemer Karl sagt:

    FASF , Sportzentrale kenn ich noch war , doch am Torbogen , ein “ Riederwälder Eck “ gab es doch auch mal , gibt es dass noch oder ist dass zur King Cole Bar mutiert.

  7. Bernemer Karl sagt:

    Vermisse Edit !

  8. Bernemer Karl sagt:

    Auf der Homepage vom FSV ein neuer Trainingslagerbericht !!!!

Kommentarfunktion geschlossen.