Blitzsauberer Sieg

Der erste Dreier in der Fremde ist perfekt: Der FSV siegte in Karlsruhe – verdient – mit 2:0. Mike Wunderlich und Momar N’Diaye trafen.

Vorab ein Hinweis in eigener Sache. Ich hätte Euch gerne direkt aus Karlsruhe mit aktuellen Stimmen zum Sieg bedient, aber leider machte mir die Technik einen Strich durch die Rechnung. Mein Laptop ist abgeschmiert…

Aber Fakt bleibt: der FSV hat nun neun Punkte – und ist damit vorerst auf Platz acht vorgerügt.

Die Freude über den Auswärtssieg war natürlich groß:

Boysen: Am Anfang standen wir im Regen. Jetzt scheint für uns die Sonne. Das war ein sehr guter Konter auf die Niederlage gegen Aachen.

Insbesondere mit der zweiten Halbzeit zufrieden, nicht nur weil wir zwei Tore gemacht haben und noch drei überragende Einschussmöglichkeiten hatten, sondern weil wir in der Defensive noch stabiler standen als in der ersten Halbzeit. Das war der Schlüssel zum Erfolg.

Ich wollte nicht wieder in Schönheit sterben, deshalb habe ich gesagt, wir spielen einfache Bälle. Lass uns eng und hoch stehen, auf den zweiten Ball hinarbeiten. Das war der wichtigste Ansatz, diese immer wieder anlaufenden Karlsruher in den Griff zu bekommen.

Reisig: Die Mannschaft hat extrem clever gespielt. Hinten wie vorne. Das war ganz stark. Das war eines der besseren Auswärtsspiele der vergangenen Jahre.

Wir wissen, wie ausgeglichen diese Liga ist. Es gibt drei Mannschaften, die vorne auskaspern wer Erster, Zweiter, Dritter wird, dahinter ist die Liga so strukturiert, dass jeder jeden schlagen kann.

Wunderlich: Wir haben uns nach der Niederlage gegen Aachen zusammengesetzt und darüber gesprochen. Wir haben uns vorgenommen, so nicht noch einmal auftreten zu können. Die vier Spiele vor dem Aachen-Spiel haben wir das ja auch nicht getan. Das hat man heute gesehen. Gute Reaktion gezeigt.

64 Kommentare für “Blitzsauberer Sieg”

  1. wolfsangel sagt:

    Das Spiel plätscherte eine Halbzeit so vor sich hin. Man hatte das Gefühl zwei Mannschaften vor sich zu haben, die die „Hosen gestrichen voll“ hatten. Glück für uns, dass C. Müller mit tollem Einsatz das 1:0 für den KSC kurz vor der Pause verhinderte. Nach der Pause ein ganz anderes, ja völlig unbekanntes Gesicht unseres FSV. Kein Spur mehr von „platt“ etc. Mit geschicktem Spiel wurde der KSC das eine und andere male auseinander genommen. Wenn die Herren Spielleiter besser aufgepasst hätten, wären uwei Klassekonter, die nicht abseits waren, für den KSC möglicherweise zu einem Desater geworden. Egal ! Gjasula´s Traumpass auf Wunderlich und dessen Klatschnäuzigkeit führten zum 1:0 für unseren FSV. Überhaupt Wunderlich war für mich heute der beste Mann im weißen Dress des FSV. Apropos „weißes Dress“ ! Hatten wir nicht in der letzten RR unsere größten Erfolge in dem wir selbst zuhause in weiß spielten ? Wir sollten in diesem Trikot in der VR weiter spielen ! Wird bestimmt gegen Energie und Hertha Berliner Sport-Club helfen. Toll, Treffer Nr. 2 von N´Diaye, der, als er endlich stürmen durfte, zeigte, was er konnte. Auf rechts zunächst ein glatter Ausfall. Insgesamt eine gute Leistung in HZ 2. Hätte nicht geglaubt, dass wir nach 6 Spieltagen mit dieser „Billigtruppe“ (immerhin mußten € 600.000 eingespart werden) so glänzend da stehen würden. Dennoch, Vorsicht ist geboten, noch haben wir nichts erreicht. Es muß weiter konzentriert gespielt werden. Der FCI der Saison 08/09 ist ein mahnendes Beispiel, dass man trotz 21 Punkte in der VR noch sang- und klanglos absteigen kann.

  2. Fritz sagt:

    Sicherlich ist vorsichtig geboten. Aber man muss doch festhalten dass die
    Mannschaft sich gegenüber der letzten Saison verbessert hat. Was mich
    persönlich freut das sie auch spielerisch mit anderen Teams mithalten kann.
    Was mich persönlich Ärgert ist mittlerweile die FNP und der HR. Die negative
    Berichterstattung ist schon super. Ich habe mich schon dran gewöhnt, wenn
    der FSV gewinnt war es ein schwaches Zweitligaspiel.

    Unser großer Nachtbar der verliert immer unglücklich. Hat immer gut gespielt aber viel Pech gehabt.

  3. Hermann1947 sagt:

    @Fritz
    Das ist die Macht des guten Essens und Trinkens in der Halbzeitpause.
    So was Tolles bieten wir halt nicht den Medien.;-)

  4. 111jahre sagt:

    Ja der HR und die FNP wird mitlerweile von mir auch nicht mehr auch nicht mehr akzeptiert.
    Beim HR kann ich dass ja noch nachvollziehen, wir haben halt den FFH bei uns im Stadion bzw. in der Fußballschule.
    Bei der FNP ist dies aber nicht nachzuvollziehen, warum nur immer so negativ ?
    Ich habe daher auch das Abo aufgelöst und bin zu einer anderen Tageszeitung gewechselt.
    Ich lasse mir das Spiel in Karlsruhe nicht schlecht reden, besonders die 2. HZ war super.

  5. Bernemer Karl sagt:

    @ 111jahre

    Der gestern von Tillet verlinkte Artikel war nicht von der FNP sonder von DPA ,
    also richtig lesen . Das hier ist der FNP Artikel ,was ist daran falsch ?

    http://www.fnp.de/fnp/sport/fussball/fsv-mit-premierenerfolg_rmn01.c.8243824.de.html

  6. Fritz sagt:

    Langsam Bernemer Karl es gibt zwei Artikel in der FNP. Dann lese mal
    den ersten Artikel.

  7. wolfsangel sagt:

    Sicher ist die Situation mit den Print- aber auch elektronischen Medien nicht ganz einfach für unseren FSV. Einerseits beklagen wir uns, dass der hr in seinen Sendungen, insbesondere „Heimspiel“ so gut wie keinen FSV-Gast einläd (stattdessen dauernd OFC-Gäste, von den SGE-Gästen ganz zu schweigen) andererseits ist unser Medienpartner nunmal „FFH“. Ein Sender, den ich nun mal gar nicht ausstehen kann, mit seinem aufgesetzten Gedudel/Comedy-Schwachsinn etc. Also müssen wir damit leben, dass uns der hr „links“ liegen läßt. Die FNP ist nicht nur das „schwarze Kampfblatt der CDU“, sie ist auch der „Premium-Partner“ der Eintracht. Also was erwartet ihr von einer ausgewiesenen „Eintracht-Zeitung ??? Wir waren halt zu lange weg vom Fenster, als dass sich nun plötzlich jemand für uns interessiert. Das ist Fakt !! Leider ! Es wird noch einige Jahre vergehen, bis wir die Akzeptanz genießen werden, die wir eigentlich heute schon verdient hätten. Dazu kommt halt noch, dass man uns eben auch nicht zutraut, längerfristig im Profifußball sich zu entablieren. Was bekanntlich bei zwei ganz knappen Klassenerhalte ja auch nicht von der Hand zu weisen ist. Hier sind wir, FSV, gefordert, es diesen Medien zu zeigen (gilt übrigens auch für Sport 1 und die vielen Spielansetztungen freitags). Es ist und bleibt an langer und steiniger Weg bis dahin.

  8. Hans 1938 sagt:

    Wolfsangel, Deine Stellungnahme zu der „Medienlandschaft“ ist absolut richtig und Korrekt. Besser kann man es nicht formulieren!

  9. Bornheimer Rainer sagt:

    Wir sollten sehr zufrieden sein. Auch die FNP und der HR am Samstag um 17,25 im heimspiel haben m.A.n. gute Beiträge über uns gebracht. Wir können nicht mehr erwarten, leider. Die SEG. die Kickers und Kassel haben nicht nur in den Medien sondern auch beim Publikum die besseren Karten.
    Die Leute kommen nicht von selbst, die müssen umworben werden. Warum macht man es nicht wie früher, da hingen eine Woche vor einem Heimspiel in allen Bernermer Wirtshäusern und Geschäften unsere Plakate. Heute ist es so, dass man einen Tage vor einem Heimspiel auf der Berger Str. kaum einen trifft, der überhaupt etwas von dem Spiel weiß. Das Bemühen des Vereins gilt nur den VIP´s und jetzt auch ein bisschen den Fans die dafür aber im Regen stehen müssen. Das breite Laufpublikum wird nicht umworben eher befremdet, da man es immer wieder unschwellig beschimpft weil es nicht von selbst kommt. Es gibt noch viele Anhänger, die sich wohl freuen wenn wir gewinnen aber nicht immer da sind wenn wir sie gebrauchen könnten. Warum kommt nicht in der wöchentlichen Pressekonferenz die Aussage „Wir würden uns sehr freuen wenn unsere Änhänger uns im nächsten Heimspiel unterstützen würden, dies gilt insbesondere für Fußballänhänger, die uns lange nicht mehr gesehen haben.“ Dies verbunden mit dem Hinweis auf den Vorverkauf und die kostenlose FVV-Anreise.
    Auch sollte man an die Werbeaktionen anschließen die wir im Stadion gemacht habenl.

  10. wolfsangel sagt:

    „Bornheimer Rainer“ da ist einiges „dran“ was Du aufgreifst.
    In der Tat ist es so, dass kaum Plakate in der Stadt zu sehen sind. Die Öffentlichkeitsarbeit läßt bei uns halt leider sehr zu wünschen übrig. Normalerweise müssten schon seit einer Woche Plakate zum Spiel gegen Cottbus hängen. Auch für das Spiel gegen Hertha müsste schon die Reklametrommel gerührt werden. Aber nichts da !!
    Andererseits glaube ich, dass sich einige potentiellen Zuschauer auch von dem „Event“-Gehabe abgestoßen fühlen. Sie wollen ein Fußballspiel sehen und sonst nichts. Sicher, seit die Anzeigetafel weg ist, haben die unsäglichen Pausenspielchen aufgehört. Auch wird endlich unsere Mannschaftsaufstellung „normal“ durchgegeben, ohne diesen „Vornamenhype“ bei dem die Gästefans, zumeist ohnehin in der Mehrzahl dann immer als „Nachname“ „Ar…lo.“ rufen.

  11. FSV-Forum sagt:

    Pkt 1

    Es wäre schön, wenn ihr dieses und andere wichtige und brisante Themen auch in der neuen FSV-Community aufgreifen und diskutieren würdet und dieses Fan-Projekt (alle Fans in einer Community bündeln und somit Synergien zusammenführen) unterstützen würdet.

    Pkt 2

    es gibt eine Fansprechstunde immer Donnerstags von 17-19 Uhr in der FSV Media Lounge. Dort kann man z.B. dieses Thema persönlich mit der Fanbetreuung besprechen.

    Pkt 3
    Nur meckern allein hilft nichts.
    Es müssen Initiativen eines jeden einzelnen Fans gestartet werden, wenn wir als FSV in den Medien als auch in der Öffentlichkeit wahrgenommen und akzeptiert werden wollen.

    Gerade im Hinblick auf letzte Medienberichterstattung Hattrick auf Sport1 und in den anderen Medien, Fanaktionen, Blockaktivitäten wie Transparente, Banner etc, Thema Zuschauerzahlen (Plakate in den Stadtteilen), wie können wir als Fans das Interesse am FSV steigern etc.

    Pkt 4
    Bitte unterstützt alle die neue FSV-Community damit sich was positives bewegt.

    http://community.fsv-frankfurt.de/

  12. Fritz sagt:

    Wolfsangel . Man sollte schon zwischen dem HR und der FNP unterscheiden.
    Der HR ist ein öffentlichrechtlicher Rundfunksender wir sind alle Zwangsmitglieder in diesem Verein.
    Deswegen muss er alle Beteiligten fair behandeln.
    Auch bezweifele ich dass der HR mehr über den FSV berichten würde,
    wenn die Medienpartnerschaft mit FFH nicht bestehen würde.
    Bei der FNP hatte ich in der Vergangenheit Anzeigen geschaltet. Dies habe
    ich mittlerweile eingestellt.
    Vielleicht sollte der FSV einmal darüber nachdenken den HR zu boykottieren.
    Auf die schlechten Berichte kann man wirklich verzichten.

  13. wolfsangel sagt:

    …was er ja schon einmal zu Oberligazeiten getan hat. Unvergessen die T.-Shirts „hr Dank für nichts“ (oder so ähnlich) als der hr wegen der offiziellen Bezeichnung FFH-Oberliga die Ergebnisse und keinerlei Berichte mehr sendete (Hörfunk und Fernsehen). Immerhin wurden danach die Ergebnisse wieder in hr1-Hörfunk durchgegeben. Solange dort ausgesprochene SGE/OFC-Fans das Sagen haben, werden wir keine Chance haben. Das einzige was vielleicht helfen könnte seitens des Vereins, ein Beschwerdebrief an den Rundfunkrat zu senden und darauf aufmerksam zu machen, dass der hr als öffentl.-rechtl. Anstalt zur Neutralität verpflichtet ist. Ob das aber etwas nutzen wird, sei mal dahin gestellt, wenn Leute wie der ehem. Aufsichtsratsvors. der SGE Ehinger dort drin sitzt…

  14. Tillet sagt:

    Gruß aus den Alpen. Als ich gestern mit der Bahn heruntergefahren bin, hatte ich in München gegen 17,00 Uhr Aufenthalt. Der Hauptbahnhof war gerammelt voll mit Oktoberfestbayern in Lederhose, Filzhut und/oder Dirndl. In der Bahnhofswirtschaft stand ich unter lauter Bajuwaren, die fassungslos das 1 : 2 ihres FC Großkotz gegen den anderen FSV beobachteten. Ich fuhr nach dem Abpfiff vergnügt weiter nach Süden-;(

    Was war gestern eigentlich bei der U 23 los? Gegen die Kellertruppe aus Weiden wäre ein Sieg Pflicht gewesen. Und sich zwei Gegentore von dem alten Darmstädter Chancentod Nico (Vor-)Beigang einzufangen, das muss man auch erst einmal schaffen.

    Weiter lese ich missvergnügt, dass für die Spiele gegen Cottbus und Hertha nicht vernünftig geworben wird. Gegen wen sonst wollen wir eigentlich Zuschauer locken? Gegen Hertha sollte der Hang eigentlich voll sein!

    Ich werde wohl rechtzeitig zum Cottbus-Spiel zurück sein. Bis dahin: Unterstützt mir am Dienstag die U 23 gegen die SGE ordentlich! Ich will endlich etwas vom ersten Heimsieg hören.

    Ansonsten: Pfüadi! (Wie man hier so sagt.)

  15. Tartan Army sagt:

    Über den hr braucht man wort mehr verlieren. einfach zumachen, dieses schwarze loch, in das unsere gebühren fließen und kaum nennenswertes zeug reuskommt.
    bei der fnp muss man ein wenig unterscheiden, wir haben schon relative viele berichte, die okay sind. das betrifft allerdings den sportteil. was im regionalteil über den stadionumbau berichtet und (was viel schlimmer ist) total einsietig kommentiert wird, spottet jeder beschreibung. hier herrscht schlimmste anti-fsv propaganda.

    nichtsdestotrotz müssen wir damit leben. den wenigen fans und der berichterstattung.
    wir sind bornheim, keiner mag uns….
    vielleicht kann man den spieß irgendwie umdrehen und daraus was machen.

  16. 111jahre sagt:

    wir werden trotz aller wiedrigkeiten auch dieses jahr wieder die klasse halten. für ein verein wie wir, mir dem kleinsten budget der liga sowie der teilweisen ignorans der medien eine einmalige leistung.

    danke an alle verantwortlichen des vereins dass es möglich ist unter diesen bedingungen 2 liga fussball zu sehen.

    verbesserungswürdig ist allerdings der umgang und das werben des einfachen stehplatz fan. hier hat der verein noch luft nach oben, natürlich brauchen wir auch die vip`s und die geschäftsleute die in den verein investieren.
    aber auch der „kleine“ fan“ und zwar jeder einzelne muss umworben werden, nur so bekommen wir auf dauer mehr zuschauer ins stadion.

    wir müssen insgesamt im verein einfach noch enger zusammen rücken als bisher, dann schaffen wir auch gemeinsam das nächste wunder von bornheim.

  17. Bernemer Karl sagt:

    Wird ja alle interessieren :

    http://www.fnp.de/fnp/sport/fussball/momar-n-diaye-feiert-traumhaftes-debuet_rmn01.c.8252205.de.html

    Ihr solltet auch , wie Tartan oben schrieb , Artikel aus dem Sportteil der FNP von den
    politisch geprägten und gesteuerten Artikeln strikt trennen , auch mir gefällt die FNP- Richtung keineswegs , aber die Sportberichterstattung ist meines Erachtens sehr gut , vor allem die lokale.

  18. GOGO sagt:

    Na also, wieder mal ein Auswärtssieg. Und der KSC ist eine Spitzenmannschaft. Erinnert sei an das Spiel in Cottbus. Ich fühle mich immer mehr bestätigt. Wir haben eine der besten FSV-Teams aller Zeiten beisammen. Bei ein wenig Glück spielen wir vorne mit. Unser Vorteil: Wir werden total unterschätzt. Unser Nachteil: Viele FSV-Anhänger haben keine Courage und glauben an die eigenen Möglichkeiten nicht. Boysen hat sich berappelt. Er soll aber seinen Auswechselquatsch wie gegen Aachen lassen. Hätten wir das Spiel gewonnen, und das war allemal drin, wären wir schon mit vorne. Was RWO kann, kann unsere Truppe auch. Habt ihr es gemerkt: Geld schießt nicht immer Tore (Mainz, Oberhausen, FSV)!

  19. wolfsangel sagt:

    Na ja „GOGO“ warten wir es mal ab. Ich bleibe dabei, wir haben nicht „eines der besten FSV Teams aller Zeiten“. Hätten wir das, wären wir jetzt noch ungeschlagen und hätten uns sowohl in Oberhausen als auch in Fürth besser verkauft. Vom Heimspiel gegen Aachen ganz abzusehen…
    Wir haben im Moment eine recht ordentliche Mannschaft. Die Betonung liegt auf „moment“. Es sind noch genug Spiele zu absolvieren und wer weiß schon, wie es weiter geht ? Niemand ! Ich hatte ja schon in einem anderen Blog darauf hingewiesen, dass der FC Ingolstadt der Saison 08/09 das beste (oder besser gesagt, das „schlechte“) Beispiel dafür ist, dass man trotz 21 Punkte in der Vorrunde noch sang-und klanglos absteigen kann. Auch „mit einer der besten Mannschaften aller Zeiten“. Als langjähriger FSV´ler solltest Du unseren Verein/Mannschaft aber besser kennen…!! Natürlich hoffen wir alle hier, dass das so weiter geht und wir endlich einmal eine entspannte Saison erleben ohne zittern. Ist doch klar !

  20. Hermann1947 sagt:

    wolfsangel
    „entspannte Saison, kein Zittern“ aber nicht beim FSV und sollten die so gut sein, dass wir nicht mehr um den Abstieg zittern, dann zittern und ärgern wir uns über den verpassten Aufstieg.

  21. SK sagt:

    Wir sind ja nicht die einzigen, die mit viel zu niedrigen Zuschauerzahlen hadern. RWO geht es nicht (viel) besser, was zu folgender Umfrage im Wochenanzeiger (so etwas wie Blitztip und Äppler) führt:
    http://www.lokalkompass.de/oberhausen/sport/warum-hat-rwo-so-wenig-zuschauer-d16252.html
    Letze Woche gab es zu dem Thema, warum RWO so wenig Zuschauer habe, auch einen langen Leserbrief in der Lokalpresse, der leider nicht online ist.

  22. wolfsangel sagt:

    Klar, „Hermann1947“ was ein echter „Bernemer“ ist, der findet immer etwas zum Ärgern und Zittern. Das will ich auch schwer hoffen…

  23. Bernemer Karl sagt:

    Hervorragend solche Noten hatte unsere Truppe noch nie.

    Klandt (3) – C. Müller (3) , Schlicke (3) , Heitmeier (2,5) , Dahlén (3) – Cinaz (2,5) – N’Diaye (2,5) , Wunderlich (2) , Gjasula (2,5) , Fillinger (3) – Cidimar (4)

  24. Bernemer Karl sagt:

    Still ruht der See.

    Deshalb, obwohl es uns ja nix angeht. Immer schön drauf aufs Maul.

    Hohn und Spott für Lothar Matthäus: Dem frischgebackenen bulgarischen Nationaltrainer weht bei seinem Amtsantritt heftiger Gegenwind ins Gesicht, und zwar in Person des Ministerpräsidenten Bojko Borissov. „Ich weiß nicht, was er in Bulgarien machen wird. Das Maximum, das er rausholen kann, ist, noch einmal zu heiraten“, sagte der 51-jährige Regierungschef der Zeitung „Standard News“.

  25. BlacknBlue sagt:

    Mal wieder typisch, ich bin gestern mittag in FFM aus dem Flieger gestiegen, hab mir gleich ne Fussballzeitung gekauft und mich dann tierisch über den FSV-Sieg in Karlsruhe und die beiden phantastischen Tore gefreut. Abends denke ich, der Hessische Rundfunk hat ja da Montags eine Sportsendung, eine kurze Zusammenfassung unseres ersten Auswärtssieges samt der Tore müßte eigentlich kommen – aber unglaublich: Nichts, rein gar nichts. Stattdessen wird da ellenlang über Mainz 05, den „hessischen“ Vorzeigeclub berichtet, dann noch ein was über den HR-Brötchengeber Eintracht.

    Kein Sterbenswörtchen über den FSV, einfach nichts…

    Weiß hier zufällig jemand einen Link, wo ich mir unsere Tore nochmal angucken kann?

  26. SK sagt:

    zu #28 BlacknBlue

    http://www.sky.de/web/cms/de/sport-mediathek.jsp?bcpid=586521887001&bclid=32548889001&autoStart=false

    (immer ab montags frei für alle, vorher nur für Abonnenten)

  27. BlacknBlue sagt:

    Ah ja, danke vielmals! Geile Tore!

    Freut mich auch sehr für Mike Wunderlich, der ist ein richtiges Juwel für uns.

  28. FalkenMarc sagt:

    Frühschoppe vor dem Cottbus spiel!!!
    an alle Fsv Fans. Wir treffen uns am 03.10.2010 ab 11:30 Uhr im „Gambrinus am Eck“ Ringelstraße 54 · D-60385 · Frankfurt – Bornheim, auf eins, zwei Bierchen um uns alle ein bissel näher kennen zulernen und dann von dort aus alle gemeinsam zum Stadion zu Laufen ab 12:30, wir würden uns auf ein zahlreiches erscheinen sehr freuen.

    http://www.gambrinus-am-eck.de/Gambrinus_am_Eck/Anfahrt.html

  29. OldJohn sagt:

    Mann traut unserer U23 wenig zu … vllt. gibt’s ja eine Überraschung!

    Eintracht Frankfurt U23 – FSV Frankfurt U23 1,55 3,50 4,90

  30. OldJohn sagt:

    Habe das Spiel unserer U23 nicht sehen können, aber das Ergebnis ist, nachdem was ich im Liveticker gesehen habe, doch etwas enttäuschend. Unsere U23 mit einer sehr guten personellen Besetzung, die Eintracht ab Mitte der 2. Hz mit nur 10 Mann und dennoch haben wir 1:0 verloren. Jetzt wird langsam ungemütlich im Tabellenkeller!

  31. Hans 1938 sagt:

    Stellungnahme zur U 23: enttäuschend sind nicht nur fast wöchentlichen negativen Ergebnisse (trotz , wie Old John zu Recht schreibt, guter personeller Besetzung). Die schlimmste Entäuschung sind für mich die Spieler „Göbig“ und „Ralf Schneider“, die es innerhalb von ein paar Monaten fertiggebracht haben, nicht mal mehr Stammspieler für die 4.Liga zu sein! Zuletzt einige wenige Einsätze, kurz vor Schluss eingewechselt. Heute überhaupt nicht. Da haben wir anscheinend alle vergeblich gehofft, dass sie einmal den 2.Liga Kader bereichern würden. Wie ist so etwas möglich?

  32. Chris_Ffm sagt:

    wie schwer hat sich Tosunoglu verletzt?

  33. Chris_Ffm sagt:

    Politiker = Lügner und Betrüger

  34. BlacknBlue sagt:

    Es ist ganz klar: die Stadt will den FSV nicht in der 2.Liga haben. Da wird auf Zeit gespielt, ein Amt rechnet dem anderen was vor, um es dann wieder zu revidieren. Die denken sie können sich das Bällchen so lange hin und herschieben, bis der Sportverein wieder in der Versenkung verschwunden ist und das heikle Thema von selbst verschwindet.

    Diesen „Gefallen“ sollten wir ihnen nicht tun!

  35. Hermann1947 sagt:

    BnB,
    das tun wir nicht, wir bleiben wo wir sind, nur aufsteigen dürfen wir leider nicht.
    Das Theater mit den anderen Waldstadionbenutzern möchte ich nicht wieder haben.

  36. Mainzer Adler FSV sagt:

    …das beste wäre am Ende dann noch, die Haupttribüne wird gebaut, das Stadion ist fertig und der FSV muss dennoch in die Commerz-Schüssel umziehen, da es mit 12500 Plätzen zu klein ist und die DFL die Spielgenehmigung für den Bornheimer Hang verweigert. Dann steht die Stadt wirklich dumm da…
    Was für ein Haufen Irrer, diese Stadtfuzzies!!! Lächerlich!

  37. Mainzer Adler FSV sagt:

    …aber es zeigt sich einmal mehr, dass es besser ist, ein Stadion in einem Guss zu bauen und nicht wie beim FSV zu sanieren. Die Kosten sind beim Sanieren immer sehr ungewiss und am Ende hätte man für das gleiche Geld etwas viel besseres, neues bekommen. Schade! Der Deal mit dem OFC hätte sicher eine schönere Lösung gebracht. Aber ich weiß, die echten Bornheimer wollen natürlich am Hang bleiben. Kann man auch verstehen… Aber dann soll endlich zu Ende gebaut werden und zwar mit Überdachung für die Stehplätze…

  38. BlacknBlue sagt:

    Bei der „Genialität“ unserer Stadtpolitiker würde selbst ein Wellblechdach über der Süd weitere 3 Jahre dauern, nochmal 5 Millionen verschlingen und nach nem halben Jahr verrostet in sich zusammenklappen.

    Es ist schon verwunderlich, wie eine selbsternannte „Weltstadt“ wie Frankfurt sich solch eine durch und durch unfähige Stadtregierung leisten kann, die es nicht mal hinbekommt ein relativ kleines Fussballstadion zu bauen. Vermutlich weil die meisten anderen größeren Bauprojekte privatwirtschaftlich geplant und fertiggestellt werden, siehe Flughafen. Da wird ein Riesending wie eine neue Landebahn in 2 Jahren in den Stadtwald gesetzt. Wenn das vom Römer gebaut werden würde, könnte da in 20 Jahren noch kein Flieger landen.

  39. wolfsangel sagt:

    Leider hast Du recht „BlacknBlue“ !!!!
    Ich gehe ohnehin davon aus, dass das in diesem Jahr nichts mehr wird. Glaube auch, dass die unfähige Stadtregierung nur auf Zeit spielt, bis wir wieder 3. oder 4. klassig sind. Andererseits muss auch die DFL ganz langsam mal einsehen, dass das Geld der Kommunen nicht unbegrenzt vermehrbar ist. Sie muss von ihren Maximalforderungen (15.000 Zuschauer) abrücken, insbesondere dann, wenn ein Verein wie der FSV, der jahrelang weg war, erst ganz langsam wieder neue Zuschauer gewinnen will. Das kann nur einzig und alleine mit sportlichen Leistungen bewerkstelligt werden. Und das dauert…

  40. Mainzer Adler FSV sagt:

    @46 Sollen die „Kotzbusser“ ruhig Bastürk holen. Der war in den letzten 5 Jahren mehr in der Reha als auf dem Platz. Vor dem brauchen wir keine Angst zu haben…Ist doch lächerlich, so ein Transfer. Der wird schön teuer sein im Unterhalt und schon bald den Krankenstand bei Energie erhöhen…
    Da ist die Nummer mit Rösler und F95 schon besser, aber auch der hat schon bessere Zeiten gesehen. Da fehlt eben doch Martin Harnik. Den kannst Du in Liga 2 nicht ohne weiteres ersetzen…

  41. SK sagt:

    zu #41 Mainzer Adler FSV

    „…das beste wäre am Ende dann noch, die Haupttribüne wird gebaut, das Stadion ist fertig und der FSV muss dennoch in die Commerz-Schüssel umziehen, da es mit 12500 Plätzen zu klein ist und die DFL die Spielgenehmigung für den Bornheimer Hang verweigert. Dann steht die Stadt wirklich dumm da…“

    Wir aber leider auch, denn die Commerzbank-Arena ist weder atmosphärisch noch finanziell für uns machbar 🙁

  42. Tartan Army sagt:

    Über unsere Lokalpolitiker und deren Beamte habe ich mich schon zu oft aufgeregt.
    Wer nicht einmal mitbekommt, dass der DFB seine Ligen und die endsprechenden Anforderungen ändert (Einführung eingleisige 3.Liga), wer Flutlicht plant und die angrenzende Autobahn vergisst und, und, und…., der gehört entlassen. Aber, die Deppen werden wiedergewählt, oder noch schlimmer, doch andere Deppen ersetzt, und Beamte sind unkündbar. Wenn man dann keine Lobby wie die Unaussprechlichen hat, ist man der geballten Inkompetenz schutzlos ausgesetzt. Aber ich wollte mich ja nicht aufregen…..
    Zu F95 und Kotzbuss kann man nur sagen, wir haben das in den beiden vergangenen Saisons auch so gemacht. Möchte nicht wissen, was man bei ähnlichem Tabellenstand z.B. in Ingolstadt in der Winterpause veranstaltet wird. Wer weiß, vielleicht schlagen wir nach dem Pokalspiel gegen Schei.. 04 auch noch mal auf dem Transfermarkt zu…..
    Übrigens gab es heute eine kleine Meldung, dass die Zahl der arbeitslosen französischen Profis eine Rekordhöhe erreicht hat. Dürfte hierzulande ähnlich aussehen.

  43. Tartan Army sagt:

    heisst natürlich „entsprechend“ und „durch andere Deppen ersetzt“….

  44. Fritz sagt:

    Ich kann mich über die Stadt Frankfurt nicht mehr aufregen. Die Unfähigkeit ist mittlerweile
    Rekord verdächtig.
    Solche Leute würde ich kein Gartenhäuschen bauen lassen.
    Städte wie Osnabrück, Ingolstadt, Ahlen, Aue usw. haben ein zweitligataugliches Stadion.

    Das wichtigste ist das der FSV in der 2 Liga bleibt und sich sportlich
    weiterentwickelt. Auch hoffe auch ich das sich die Zuschauerzahlen in der nächsten
    Monaten verbessert.
    Also Freunde am Sonntag an den Bornheimer Hand und noch einen Freund mitbringen.

  45. Fritz sagt:

    Noch eine Anmerkung zum Stadionumbau, wenn man die Baukosten in Mainz
    und am Bornheimer Hang vergleicht. (Kosten pro Platz)
    Dann fragt man sich welche Leute im Rathaus in Frankfurt sitzen. Vielleicht
    sollte sich die FNP einmal mit solchen Fragen beschäftigen.

  46. Nobby sagt:

    Hallo Fritz ,
    habe deinen Artikel bei der FNP reingestellt.
    Ich hoffe du hast nicht’s dagegen.

    Gruß Norbert

  47. Bernemer Karl sagt:

    Es gibt ja sonst nix zu lachen , einer der besten Trainersprüche aller Zeiten :

    Fritz Langner: Ihr Fünf spielt jetzt vier gegen drei.

  48. BlacknBlue sagt:

    Ganz interessant dieser FAZ-Artikel, fängt mit der SGE an, unten aber dann Infos über die Stadionnutzung beim FSV und mal wieder die Absage an ein Freundschaftsspiel mit der Eintracht. Haben die Riederwälder echt Schiß gegen die kleinen Bornheimer zu verlieren?

    http://www.faz.net/s/Rub822C6F5CE40E4AC589F55AB974E92897/Doc~E31A05AE9F5E84D22B5D772107389251F~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  49. Bernemer Karl sagt:

    @ B&B

    Fischer ist der Grüßonkel der Eintracht , falls es jemals ein Spiel in der Winterpause oder vor der neuen Saison zwischen FSV und SGE geben sollte , dann machen das B.R. von uns und H.B. von der Eintracht aus und sonst niemand.

    .

  50. wolfsangel sagt:

    Leider wird es aber zu einem solchen Spiel kaum kommen. Der SGE steckt wohl immer noch die 0:2-Niederlage in den Knochen, die sie vor Jahren am Hang einstecken mußte (damals noch mit Ehrmanntraut als Trainer)

  51. Bernemer Karl sagt:

    Es geht schon wieder los. Von der Vereinsseite .

    Kreuzbandriss: Tufan Tosunoglu fällt lange aus
    „Ich werde nicht aufgeben“

    Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt muss in den nächsten Monaten auf Offensivspieler Tufan Tosunoglu verzichten. Der 22-Jährige zog sich am Dienstag beim Spiel der U23 des FSV Frankfurt gegen die U23 der Frankfurter Eintracht einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu. Das ergab eine Untersuchung am Mittwoch.

  52. dirdybirdy sagt:

    Nur Nostalgiker können einem Freundschaftskick gegen die Eintracht etwas abgewinnen.
    Also all jene, die bereits in den 50er Jahren bewusst dabei waren.

    Gerade wurde das erste Pflichtspiel seit langer Zeit im Seniorenbereich zwischen vergleichbaren Mannschaften beiden Clubs ausgetragen.
    Es war ein für RL-Verhältnisse stimmungsvoller und aggressionsloser Abend, sieht man mal von dem dumpfbackigen Becherwurf eines so genannten Eintracht-Ultras in Richtung des schwer verletzten Tufan Tosunoglu ab.

    Im Frühjahr folgt ein zweites Spiel, auf das man sich freuen kann.

    Vorbereitungsspiele sind Vorbereitungsspiele und sollten nicht überfrachtet werden.
    Deswegen wäre auch sportlich ein Kick zwischen den ersten Mannschaften beider Vereine wenig sinnvoll.

  53. Hermann1947 sagt:

    Aber die beiden Rentnerlager könnten sich austoben!!!

  54. wolfsangel sagt:

    Genau, „Hermann1947“ das ist es , was mir fehlt !!!!!

Kommentarfunktion geschlossen.