Boysen knöpft sich Spieler vor

Der FSV will den Relegationsplatz, wie Bernd Reisig sagte, „mit Händen und Füßen verteidigen“. Am Freitag kommt Union Berlin, und bei den Bornheimern herrscht ein gewisses Reizklima.

Trainer Hans-Jürgen Boysen stellte auf der Pressekonferenz drei Spieler relativ deutlich in den Senkel. Jürgen Gjasula, Markus Husterer und Sascha Mölders. „Beleidigte Leberwürste“, sagte Boysen, „sind nicht in der Lage, gute Leistungen abzurufen.“ Beleidigt seien jene Spieler nämlich gewesen, Husterer und Mölders hätten ihren Ärger über die Nichtberücksichtigung für die Partie in München öffentlich zur Schau getragen, und Gjasula war für jedermann ersichtlich sauer über seine Auswechslung. Er verweigerte sogar Boysen den Handschlag. „So etwas kann ich sowieso nicht leiden“, sagte Boysen. Er hat den Spielern – aber auch der Mannschaft – klipp und klar gesagt, was er von dem Verhalten der benannten Spieler hält, nämlich gar nichts. Boysen ist da sehr direkt. „Ich denke, die Mannschaft hat die Ansage verstanden“, sagte er. „Es geht nämlich nicht um persönliche Eitelkeiten, sondern um den Gesamterfolg.“ Und der dürfe nicht durch Einzelinteresse in Frage gestellt werden.

Ansonsten erwartet der Coach ein schweres Spiel, aber auch drei Punkte. Er überlegt noch, wer den gesperrten Gjasula ersetzen soll. Mölders wird als zweite Spitze reinkommen, Boysen wird wohl mit einer flachen Vier im Mittelfeld spielen: Munteanu, Mehic, Ledgerwood, Gallego. Vorne spielen dann Cidimar und Mölders. Hinten steht das Team sowieso: Müller, Gledson, Klitzpera, Voigt sind die Verteidiger, Daniel Ischdonat wird den gesperrten Klandt im Tor vertreten. Boysen fordert klar: „Es ist keine Zeit und kein Platz für Bescheidenheit“, sagte Boysen. „Wir wollen drei Punkte.“
Der FSV rechnet mit etwa 4000 Zuschauern, 500 aus Berlin, und die neue Aktion der Frankfurter, „Vier Spiele für ein Halleluja“ (da gibt es Tickets für die letzten vier Heimspiele für den Preis von zwei), werde gut angenommen, wie Reisig sagte. „Die Aktion hat eine sehr gute Reaktion hervorgerufen, wir haben innerhalb von 36 Stunden 150 Tickets verkauft“, sagte Reisig.

40 Kommentare für “Boysen knöpft sich Spieler vor”

  1. Heinz-der Echte sagt:

    Fußballer sind Egos.
    Boysen hat genau richtig reagiert. Es geht um den Verein und nicht um einzelne Spieler, so´n Kinderkram. Soll man aber auch net zu hoch hängen, ist sehr wahrscheinlich alles schon wieder Schnee von gestern ….

  2. Tillet sagt:

    Die angekündigte Aufstellung macht Sinn. Man sollte aber Druckers Vorschlag aufgreifen und Mehic zentral offensiv spielen lassen, so dass aus der „flachen Vier“ eine Raute wird. Am Freitag muss die Offensive verstärkt werden. Mit der Angriffsleistung von letzter Woche werden wir auch Berlin nicht beeindrucken können.

  3. Bernemer Karl sagt:

    Habe mir heute Mittag die 2. Karte geholt, Mölders, ganz verdutzt als ich ihn ansprach, hat mir ein Tor versprochen.
    Er wisse auch nicht warum der Knoten nicht platzt. Also, ich nehme ihn beim Wort.

  4. Tillet sagt:

    Boysen hält auch den Einsatz von Munteanu auf der zentralen offensiven Mittelfeldposition für möglich:

    http://www.fsv-frankfurt.de/cms/index.php?&id=9&backPID=574&tt_news=5541&cHash=48e2821c03

    Das ist nach meinem Geschmack eine interessante Option. Dazu noch Ralf Schneider auf die linke Mittelfeldposition, und wir haben ein Team mit offensivem Potential. Das erscheint mir deutlich vielversprechender als eine Aufstellung mit zwei Sechsern. her damit!

    Dieses Pokalgekicke der Bayern und der Russen ist übrigens derart öde… Und jetzt schwafelt auch noch Olaf Thon-:(

  5. Chris_Ffm sagt:

    @Tillet: ich halte den einsatz von Kujabi oder Ross (wenn er denn endlich mal wieder fit sein sollte) auf links für wahrscheinlicher.

  6. Nobby sagt:

    Tillet …..

    Du meinst wohl , Holland vs. Russland.

    Scheiß Ende.

  7. Tillet sagt:

    @ 6

    Nobby, Du sagst es!

    @ 5

    Chris, # 4 ist eher mein Traum. Ich gehe davon aus, dass Boysen so aufstellt, wie Ingo es oben geschrieben hat. Das ist aus professioneller Perspektive wahrscheinlich die naheliegendste Variante. Kujabi war einer der – wenigen – besseren Spieler in der Hinrunde. Als er hier ankam, dachte ich, dass er das Potential hat, sich in der 2. Liga durchzusetzen. Inzwischen glaube ich nicht mehr daran. Er hat Talent, aber es fehlt die Präsenz und die Nervenstärke. In der Regionalliga wäre er ein Star. In der 2. Liga ist er ein Mitläufer. Und Ross? Wann hat der das letzte gute Spiel gemacht? Soweit ich mich erinnere, war es das Heimspiel gegen Duisburg in der letzten Saison. Und auch da hat er seine Chancen vergeigt. Ich würde am Freitag den Magath machen und Schneider aus dem Hut zaubern. Ich muss aber auch nicht meinen Kopf dafür hinhalten.

  8. Hans 1938 sagt:

    Hallo Chris, hallo Tillet, mein Gefühl (6.Sinn) sagt mir, egal wie die Saison noch verläuft, das weder „Ross“ noch „Kujabi“ eine Chance auf eine Weiterpflichtung haben!

  9. OldJohn54 sagt:

    @5, 8

    Ich denke auch, daß eine Weiterverpflichtung der beiden eher unwahrscheinlich ist … leider! Beide noch jungen Spieler haben sicherlich einige herausragende spezifischen Fähigkeiten, sind aber noch keine „ausgereiften“ Spielerpersönlichkeiten, denen man im Abstiegskampf zutraut, dem Verein entscheidend helfen zu können.
    Neben seiner bekannten Abschlußschwäche kommt jetzt bei Ross nach seiner wohl ersten schweren Verletzung noch die verständliche Furcht, sich mit bedingungslosem Einsatz gegen seine jeweiligen Gegner behaupten zu wollen.
    Eine Eigenschaft, die bei Kujabi sicherlich sehr ausgeprägt ist, bei der er aber allzu oft Übersicht und Abgeklärtheit vermissen läßt. Darüberhinaus ist er in jedem Spiel ein fast sicherer Kandidat für „gelb“ und damit auch immer potentiell „rotgefährdet“.
    Andererseits brauchen beide weitere Förderung und viel Spielpraxis, um weiter reifen zu können. Dies ist in einer Mannschaft, die immer „hinten drin“ steht und ums nackte Überleben kämpft, verständlicherweise nicht möglich – leider!

  10. wolfsangel sagt:

    …deshalb sollten beide die RL-Mannschaft in der kommenden Saison verstärken…!!

  11. Fritz sagt:

    So stark haben die Herren Husterer und Mölders in den letzten Monaten nicht gespielt.
    Mölders hat für eine Belebung im Angrif gesorgt aber den goßen Durchbruch hat er bisher nicht geschafft.
    Auch Husterer Leistungen waren in den letzten Monaten nicht so stark das er einen
    Anspruch auf einen Stammplatz hat.

  12. Tillet sagt:

    Union hat in sieben der letzten zehn Spiele kein Tor geschossen.

    http://www.fc-union-berlin.de/magazin/artikel.php?artikel=16540&type=2&menuid=3&topmenu=3

    Morgen darf man wohl kein Offensivspektakel erwarten. Das Spiel könnte zäh werden. Egal, wenn drei Punkte dabei herauskommen.

  13. fsvler sagt:

    Leute lasst uns derzeit bitte noch nicht über den Spielerkader der kommenden Saison sprechen.
    Ich kann die Spekulationen welcher Spieler uns in Zukunft noch weiter helfen wird hier im Forum gut nachvollziehen. Ich bin z.T. bei dem einen oder anderen Namen gleicher Meinung.
    Aber jetzt lasst uns erst einmal die Klasse halten, dann können wir weiter diskutieren. Bestimmt wird unsere sportliche Leitung dann auch die richtigen Entscheidungen treffen, eine Personalpolitik wie im Vorjahr wird es ja hoffentlich nicht mehr geben.

    Jetzt ruhe bewahren, Daumen drücken und morgen 3 Punkte einfahren. Selbst wenn es nur zu 1 Pkt. reichen sollte ist noch nicht alles verloren, wir haben es selbst in der Hand.
    Wichtig wird es sein dass die Mannschaft mit der richtigen Einstellung auf dem Platz steht und wie gegen die Fortuna Kampf und Einsatz zeigt.
    Der Wille muss zu sehen sein, nicht wie letzte Woche in München.

    Auch wir sind gefragt, bedingungslos hinter unserer Mannschaft stehen.

  14. Bernemer Karl sagt:

    Leute lasst uns derzeit bitte noch nicht über den Spielerkader der kommenden Saison sprechen.

    Richtig so , Fsv-ler.

    Aber mit einem Punkt bin ich nicht zufrieden , es muß ein 3er her und glaube mir der
    wird kommen. H.J.B wird unsere Truppe schon heiß machen.

  15. wolfsangel sagt:

    Ich hoffe ja auch, dass München ein einmaliger „Rückfall in alten Zeiten“ war. Boysen hat das auch längst erkannt und angesprochen. Ich denke, die Mannschaft wird eine neue Serie zu starten versuchen und da m u s s ein „Dreier“ gegen die „Eisern Union“ Pflicht sein. Anschließend erwarte ich am Ostersonntag, dass man auf der Bielefelder Alm den Arminen wenigstens ein Ei ins Nest legt und die Punkte mitnimmt (bei einer Einstellung wie in Hamburg und Lautern durchaus möglich).
    Wir müssen den Klassenerhalt schaffen egal wie. Sonst werden wir wieder um Jahre zurückgeworfen…

  16. Fritz sagt:

    Der Bernemer Karl hat Recht keine Spekulation für die neue Saison. Wichtigt ist das
    die blecherne Union geschlagen wir. Am Freitag müssen wir der 12. Mann am
    Bornheimer Hang sein.

  17. Tillet sagt:

    Boysen hat Mölders ja ordentlich zusammengefaltet:

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/sport/fsv_frankfurt/2462880_FSV-Frankfurt-Beleidigte-Leberwuerste-bekommen-ihr-Fett-weg.html

    Mal schauen, ob das morgen hilft. Es ist sicher richtig, nach einem pomadigen Auftritt wie dem in München der Mannschaft Druck zu machen.

  18. Tillet sagt:

    Union setzt Geheimwaffen ein: Die Kampffrisur!

    http://www.bz-berlin.de/sport/union/benyaminas-kampf-gegen-die-tor-seuche-article783876.html

    Mir schlottern die Knie-(;

  19. Bernemer Karl sagt:

    Ich bin nicht nervös.

    Wenn nicht gegen die , gegen wen denn?

    Der FSV verlor keines der letzten vier Heimspiele, Eisern wartet seit acht Auswärtspartien auf einen Dreier.

    Bitte , wie Fritz schrieb , anfeuern bis zum Umfallen.

  20. OldJohn54 sagt:

    Noch gestern wurde hier im Blog kurz die sportliche Zukunft des Junior Ross beleuchtet.
    Heute veröffentlichte die F.A.Z. einen Artikel zu eben dieser seiner aktuellen Situation.
    Danach bescheinigte ihm sinngemäß Boysen nicht die notwendige Ernsthaftigkeit im Training, mehr wolle er dazu nicht sagen. Schnelligkeit alleine reiche nicht aus, darüberhinaus fehle ihm die nötige Robustheit und Zweikampfstärke. Er sei zwar noch ein gewisser Kontakt zur 1. Mannschaft vorhanden, aber er wird wohl heute nur zum Kader gehören, weil Gjasula gelbgesperrt ist. Jedenfalls sei bei ihm noch genügend Luft nach oben vorhanden.

  21. OldJohn54 sagt:

    Das waren für Junior Ross nach Zeiten …

    http://www.youtube.com/watch#!v=Iq21bWEEyo4&feature=related

  22. BlacknBlue sagt:

    Der Junior braucht Spielpraxis, um eventuelle Blockaden bei ihm zu lösen, Soll er halt mal 3,4 Spiele bei der U23 machen, um wieder mit sicherem Gefühl in die Zweikämpfe zu gehen. Ich sehe den Kerl gerne auf dem Platz und wenn ich mich während eines Spiels am Hang so auf der Südtribüne umhöre geht das den meisten Fans so wie mir.
    Klar ist er nicht der Goalgetter, aber er ist schnell und wuselig, beschäftigt Abwehrreihen und es sieht meistens einfach technisch gut aus, was er macht. Oft im Gegensatz zu den meisten anderen im Kader, die halt eher so Kampfschweine sind.

    Ich will, bitte, bitte, auch so jemanden im Kader haben! Auch nächste Saison!

  23. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Bei Youtube klappt es auf jeden Fall, wenn man unter Junior Ross sucht. Damals haben wir große Hoffnungen gehegt. Aber da müsste doch noch etwas gehen. Kommt mir vor wie bei Ledesma. Immer, wenn ich den gesehen habe, war er mindestens nicht schlecht. Ebenso Junior Ross. Na jedenfalls besser als Gjasula in München. Den darf ich mal kritisieren, weil er heute nicht spielt. Bitte HJB, so einen früher auswechseln, wenn der nur herumhampelt und die gegner reihenweise über seine Beine fallen (führte zum 1:0). Völlig richtig, das mit dem verweigerten Handschlag zu thematisieren.

    Ich habe hier schon gesagt, wenn Gjasula gut ist, läuft auch das Spiel. Aber das ist im Abstiegskampf eine fatale Abhängigkeit. Zum Glück hat ja unser heimlicher Siperstar Christian Müller mittlerweile die meisten Ballkontakte (auch nach Statistik).

    Mölders macht heute sein Tor. Als Vorbereitung dazu hat er in München schon eines sehr schön vorgelegt!

    Patrick Klandt hat sich für die 5. Karte wenigstens noch das (hoffentlich) richtige Spiel ausgesucht. Es hätte ihm ja ein Tor gelingen können. Was der schon Angreifer ausgespielt hat…

    Auf gehts zum Sieg.

  24. Jupp sagt:

    Ich hoffe das wir heute Abend der 12. Mann sind und nicht das Schiedrichtergespann :

    Robert Kempter mit
    Florian Steinberg, Dominik Schaal und Martin Petersen

    Auf gehts, nur drei Punkte zählen ….

  25. Hans 1938 sagt:

    Ja, schwarzblaues Blut, ich muss Dir Recht geben, Christian Müller ist enorm gut geworden! Leider wir das z.B. bei den Noten des „Zentralorgans“ nicht ausreichend gewürdigt.

  26. […] sondern zum FSV in das Stadion am Bornheimer Hang. Während bei Union zuviel Ruhe herrscht, geht es in Frankfurt gereizt daher. Die Ausgangslage ist klar. Frankfurt will den Relegationsplatz verteidigen, während der 1. FC […]

  27. BlacknBlue sagt:

    Union ist auf jeden Fall ein machbarer Gegner, das hätte ich in der Hinrunde zwar so nicht gesagt, aber die Fakten der Rückrunde sprechen eindeutig dafür. Da ist die Euphorie längst verflogen und die Köpenicker könnten im schlechtesten Fall auch noch mit hinten reinrutschen, zumindest spielen sie momentan absolut auf dem Niveau der sonstigen Abstiegskandidaten. Ich hoffe, dass der FSV dies heute abend auch so sieht und sie mit null Punkten zurück nach Berlin schickt.

  28. Tillet sagt:

    Wr sollten vor dem Spiel über Union nicht so reden wie sonst meistens unsere Gegner über uns. Klar ist das Spiel von der Papierform her wahrscheinlich das leichteste, das wir in dieser Saison noch haben. Wir sollten aber nicht vergessen, dass die in dieser Saison schon viel mehr erreicht haben als wir. So schlecht können sie also nicht sein. Schlagen können wir sie nur mit vollem Einsatz und voller Konzentration. Wenn man meint, man habe das Spiel schon vor dem Anpfiff gewonnen, kommt wieder so ein pomadiger Auftritt wie letzte Woche heraus. Die haben eine Bombenabwehr und wir nach wie vor nur einen bedingt ligatauglichen Sturm. Zudem fehlt unser Spielmacher. Das wird heute abend ein verdammt enges und zähes Spiel. Ich würde mich nicht wundern, wenn es durch ein einziges Tor entschieden wird. Hoffentlich auf der richtigen Seite.

  29. wolfsangel sagt:

    Muss „Tillet“ recht geben ! Schon gegen Aachen und Cottbus wurde es verdammt schwer. Heraus kam ein Punkt jeweils…und gegen Hansa wurde sogar verloren.
    Dennoch, mit höchster Konzentration und Einsatzbereitschaft sollte auch die Union zu bezwingen sein, denn besser als die Fortuna werden sie kaum sein…

  30. Bernemer Karl sagt:

    Ich traue meinen Augen nicht , was ist denn mit Euch los ?
    Berlin hinten , Union vorne . Könnte , hätte, wenn und aber.
    Es gibt 3 Punkte , Ende und Aus.

  31. Tartan Army sagt:

    nichts und niemand in der 2.bundesliga ist einfach machbar. jede serie reißt mal, das wissen wir doch nicht erst seit letztem sonntag. unbedingter einsatzwille, kampfbereitschaft und voll 95 minuten K O N Z E N T R A T I O N sind notwendig um drei punkte einzufahren. und dann braucht man hin und wieder auch noch glück.

  32. OldJohn54 sagt:

    „Dreckiger“ Dreier für den FSV nach spielerisch schwacher Leistung! Abwehr desöfteren in Nöten! Stark Gledson und Ischdonat in der zweiten Hz. Offensives Mittelfeld nicht vorhanden, Munteanu nur Mitläufer, kann kaum Akzente setzen. Ledgerwood und Müller mit recht durchwachsenen Leistungen. Freue mich für Mölders, Cidimar wie üblich ein Knipser!

  33. BlacknBlue sagt:

    OldJohn, hast eigentlich alles gesagt. Dreckiscĥer gehts net, was da heute in der Abwehr teilweise bei uns los war, hätte bei mir bald zum Herzstecker geführt. Die Berliner werden sich in den Allerwertesten beißen, hier heute nix geholt zu haben, die waren für mich die beste Mannschaft der Rückrunde in unserm Stadion.

    Freut mich sehr für Mölders, der Junge hat wieder viel gerackert und sich den Siegtreffer verdient. Munteanu hat mich auch zutiefst enttäuscht, null Ideen und der Kerl ist langsam wie eine Schnecke, sollte auch mal von HJB eine Runde Bedenkzeit bekommen. In Bielefeld muß es besser werden, sonst holen wir da nix!

  34. Bernemer Karl sagt:

    Ich war kurz vor einem Kollaps , aber nur die Punkte zählen und die 4 aufgeholten
    Tore gegenüber Koblenz. Die Ein – und Auswechselungen verstehe wer will .
    Aber das alles interessiert nächste Woche kein Schwein mehr. Neues Spiel , neues
    Glück. Endlich war auch mal Fortuna auf unserer Seite , haben wir auch mehr als verdient, auch solche Spiele müssen erst einmal gewonnen werden.

    Macht es gut und ein schönes Wochenende.

  35. BlacknBlue sagt:

    Ich fand nebenbei, dass auf der Südtribüne heute die beste Stimmung und der beste Support bisher in dieser Saison waren – danke an alle die mitgemacht haben, es wird so langsam!

  36. Tillet sagt:

    Wir haben beide Halbzeiten ganz schwach begonnen. Vor allem in der ersten Halbzeit hätten wir überrollt werden können wie gegen Fürth. Die Mannschaft hat sich aber zweimal auch ganz stark wieder ins Spiel zurückgekämpft und deshalb nicht ganz unverdient gewonnen. Wir wollten die drei Punkte einfach mehr als die Köpeniker. Aber so eine Anfangsphase kann man sich nicht gerade gegen jeden Gegner leisten.

    John, ich denke nicht, dass unser offensives Mittelfeld ein Totalausfall war. Munteanu blieb zwar weit unter seinen Möglichkeiten, aber Gallego hat nach meinem Geschmack ein überragendes Spiel abgeliefert. Er war ständig anspielbar, spielte immer wieder feine Pässe und zeigte eine großartige kämpferische und läuferische Leistung. Für mich war er mit Gledson unser Bester. Als Bouhaddouz eingewechselt wurde, lebte er noch einmal richtig auf. Die beiden harmonieren miteinander wie letztes Jahr in der Hessenliga. Bei der Riesenchance von Bouhaddouz kurz vor dem 2 : 1 nahmen beide die Berliner Abwehr auseinander wie in der Vorrunde die von Hünfeld oder Hersfeld. Nachdem Mölders jetzt getroffen hat, wird demnächst auch Bouhaddouz sein erstes Tor machen.

    Ischdonat strahlte sehr viel Ruhe aus und parierte einige Male klasse. Er ist ein völlig anderer Torhütertyp als Klandt. Man muss sich erst einmal daran gewöhnen.

    Eigentlich hätte ich gedacht, dass wir nach dem heutigen Sieg mit weiteren drei Siegen gerettet wären. Daran kommen mir wegen des Wiedererstarkens von Oberhausen langsam Zweifel. Jetzt sind unsere direkten Konkurrenten Rostock, Cottbus und Karlsruhe. Die spielten alle drei in der vorletzten Saison noch in der Bundesliga. Es könnte sein, dass dieses Jahr mehr als 38 Punkte nötig sind, um die Relegation zu vermeiden. Es muss also in Bielefeld nachgelegt werden.

    Für die Eintracht ist es heute abend dumm gelaufen. Die können nach dem Frankfurter Naturgesetz wegen unseres Sieges jetzt in Bochum nicht gewinnen!-;(

  37. Chris_Ffm sagt:

    @Bernemer Karl: „Die Ein – und Auswechselungen verstehe wer will .“

    wen meinst du? bouhaddouz hat vorne gut gespielt. hickl hatte sich wenn ich mich recht erinner schon vor der halbzeitpause warm gemacht, weswegen ich annehme das müller entweder nicht 100% fit war, oder (was ich nicht hoffe) sich verletzt hat. ledgerwood fand ich nicht sonderlich stark, husterer war sinnvoll um unseren strafraum dicht zu machen, zumal wir auch keinen richtigen „6er“ auf der bank hatten.

    munteanu war nicht überragend aber ihr vergesst, das er das tor von mölders vorbereitet hat.

    am meisten freut mich aber das mölders endlich ein tor geschossen hat!

  38. Tillet sagt:

    @ 36

    „Ich war kurz vor einem Kollaps“

    Karl, ich verweise nur mal auf # 30!-:)

    Zu den Einwechslungen: Ich vermute mal, Müller war etwas angeschlagen. Cidimar scheint Boysen schon eine Weile lang kritisch zu sehen. Er hält zu wenig Bälle und ist im Kopfballspiel viel schwächer als Bouhadouzz. Ich denke, er war nur wegen seiner Tore aus den letzten Spielen heute in der Startaufstellung. Er ist bisher der beste Knipser unter unseren Stürmern. Ich würde mich trotzdem nicht wundern, wenn irgendwann in nächster Zeit Aziz eine Chance bekommt. Ich denke, der ist inzwischen ziemlich nahe dran. Und die Einwechslung von Husterer? Von der Position her nicht wirklich logisch. Es sollte halt noch mehr Beton angerührt werden.

Kommentarfunktion geschlossen.