Brutal beißen

Wenn es nach den Sportskameraden Bernd Reisig und Tomas Oral geht, könnte sich der FSV-Tross die kurze Reise nach Franken sparen. Loblieder singen die FSV-Macher auf die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann. „Die mischen die Liga auf“, sagt Manager Reisig. „Sie stehen nicht zu Unrecht da oben, sie haben eine Spielkultur gefunden.“ Und weiter: „Sie wollen natürlich den Nimbus der Unaufsteigbaren widerlegen.“ Das wird schwer für die Spielvereinigung Fürth, den ewigen Nichtaufsteigern vom Ronhof. Auch Teamchef Oral steht Reisig in nichts nach, er flankiert ihn so gut er kann: „Die haben einen sensationellen Lauf, eigentlich haben wir da keine Chance. Es muss vieles passieren, damit wir dort was mitnehmen können“, sagt Oral. Er hat sich von der Spielstärke der Franken beim 3:0-Sieg auf St. Pauli selbst vor Ort überzeugt. „Das war schon beeindruckend.“
Aber: Natürlich wollen die Bornheimer bei allem Lob für den Gegner etwas Zählbares mitnehmen. „Der Druck liegt bei den Fürthern“, sagt Reisig. Selbstvertrauen hat der FSV genügend gesammelt: drei Siege in Folge sprechen für sich.

Im Playmobilstadion stehen sich also, wenn man so will, die beiden Mannschaften der Stunde gegenüber. „Wir sind selbstbewusst und wir haben ein beeindruckendes Spiel in Koblenz abgeliefert“, sagt Bernd Reisig, der nach seiner Magen-Darm-Grippe wieder wohlauf ist. Reisig lobt gerade die Spieler, die ebenfalls mit dem Virus in den Knochen ins Spiel gegangen waren: Matias Cenci etwa oder Kapitän Angelo Barletta. „Ich bin begeistert von dieser Einstellung, das war eine unglaubliche Willensleistung.“ Barletta habe ihm etwa nach dem Spiel gesagt, dass er manches Mal das Gefühl hatte, einfach umzukippen. „Er hat brutal gebissen, wie ein wahrer Kapitän“, sagt Reisig. In Fürth sind solchen Tugenden wieder gefragt, vielleicht klappt es dann doch mit einem Zähler. Oder deren drei. (dur)

85 Kommentare für “Brutal beißen”

  1. Rainer Pflug sagt:

    Wenn unser Selbstbewusstsein stimmt, dann haben wir gegen jede Mannschaft der Liga eine Chance auch gegen Fürth.
    Deshalb Jungs fahrt nach Fürth spielt wie in den letzten beiden Partien hinten mit viel Sicherheit und vorne mit viel Einsatz.
    Wir haben den Vorteil das alles ausser einer Niederlage eine Großtat ist. Fürth muß sich was beweisen nicht wir. Dies ist unser großer Vorteil, denn trotz der Großtaten unserer Mannschaft -wie wir sie empfinden- wird uns Fürth auf jeden Fall doch noch unterschätzen und das werden wir nutzen.
    Auf gehts Bornheim aus eigener Kraft.

  2. dirdybirdy sagt:

    Schließe mich der Laudatio auf Angelo Barletta uneingeschränkt an.
    Ein Teamplayer, der sowohl in der Viererkette als auch als Sechser vor der Abwehr immer einsatzfreudig und zuverlässig agiert.
    Sein Wirken ist nicht spektakulär, deshalb wird er oft vergessen, wenn die Spieler des Tages beim FSV gesucht werden.
    Seit seinem Debut beim FSV hat er sich leistungsmäßig immer erfolgreich den steigenden Anforderungen angepasst.
    Bravissimo Angelo, Chapeau!

  3. Jan sagt:

    Angelo ist unser Käptn, das hat schon seine Gründe!

  4. Schwarzblauer Büdinger sagt:

    @Jan: Stimmt! Er ist ein guter Kapitän, unser hessischer Italiener – und er identifiziert sich vonn mit unserem FSV. Angelo ist ein großer, leidenschaftlicher Kämpfer mit FSV-Herz! Hoffentlich macht er noch viele Zweitligaspiele für uns. Auf einen Zähler in Fürth, zwei haben wir im Hinspiel ja leider kurz vor Schluss noch verloren!

  5. Rainer Pflug sagt:

    Auch von hier aus alles Gute und Gesundheit für Euch Angelo Barletta zum 32. und Matthias Esteban Cenci zum 31. Geburtstag. Möge der Fußballgott Euch weiterhin holt sein.
    Wir bauen auf Euch.

  6. Bernemer Karl sagt:

    Terrier sind meine Lieblingshunde und genau wie die werden wir angreifen,
    rücksichtlos und überfallartig.

    Dann nach einem kleinen feinen Törchen verteidigen wir wir wieder unser
    Hüttchen und danach gehts schon wieder von vorne los.

    Was Ihr glaubt mir nicht, na Ihr werdet es ja mit Staunen feststellen.

    An die Geburtstagskinder meine besten Glückwünsche und ein gelungenes
    Gastspiel in Fürth.

  7. Blanca Grana sagt:

    Rückrundentabelle 2008/2009

    1. SpVgg. Greuther Fürth 9:1 T. 6 P.
    2. FSV Frankfurt 1899 7:1 T. 6 P.
    3. SC Freiburg 6:1 T. 6 P.

    Ich denke Spitzenspiele gibt es Montags im DSF … ???

    Auf nach Fürth … Und wenn es Scheisse schneit … Jetzt oder nie …

  8. Bernemer Karl sagt:

    http://www.eyep.tv/index.php?id=75&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2812&cHash=39cadeb9b2

    Pressekonferenz , wie gesagt , kleine Brötchen backen und Step by Step.

    ( Ihr müßt blättern, bis unsere Pressekonferenz kommt )

    Viel Spaß, Karl

  9. Bernemer Karl sagt:

    Nachtrag, News 21-31 ganz unten

  10. Bernemer Karl sagt:

    Ist vom FSV – Forum kopiert . Verfasser Drucker

    Zurück aus der Ha!Ka?:

    Es war ein wahrhaft gelungener Abend. Die Location war voll, Markus Husterer und Christian „Mickey“ Mikolajcak wurden mit lautstarken Sprechchören empfangen („So sehen Sieger aus“) und die Stimmung war insgesamt total locker.

    Der heimliche Star der Veranstaltung war jedoch wirklich Peter Koch, immer noch ein Vollblut-Schwarzblauer der mit Leib und Seele bei der Sache ist. Wie sein Sohnemann hier schon versprochen hat, so tauchte er tatsächlich samt einer Reisetasche auf, gefüllt mit Originalfotos aus den 60ern und 70ern Jahren sowie Zeitungsartikel aus damaligen Zeiten. Es war einfach ein Genuß mit diesem – bis heute bodenständigen Mann – zu schwofen und ein Paar Bierchen zu trinken. Was ihn besonders sympatisch macht: er begibt sich auch heute noch lieber zu den Fans in die Stehränge als in irgendwelchen Logen präsent zu sein.

    Der Fernsehbericht erscheint im übrigen am Donnerstag ab 17:30 in der gleichnamigen Sendung auf Sat 1 (Regionalteil).

    Eine umfangreiche Bildergalerie des Abends auf CD-ROM kann bei Interesse im Laufe der kommenden Woche in der Ha!Ka? abgeholt werden. Interessenten sollten sich bitte zuvor bei mir per PN melden.

  11. Bernemer Karl sagt:

    Für die Jüngeren unter uns , das ist Peter Koch.

    In diesen Statistiken werden nur Bundesligaspiele erwähnt

    Peter Koch

    D – * 03.11.1950

    Erfolge als Spieler:
    2. Bundesliga Süd: 1× Platz 7 1977 mit FSV Frankfurt

    Die Karriere
    Stationen als Vereinsspieler:

    Liga Saison Verein Position Spiele Tore Gelb G/R Rot
    2. Bundesliga Süd 1975/1976 FSV Frankfurt Angriff 38 2 1 0 0
    2. Bundesliga Süd 1976/1977 FSV Frankfurt Angriff 30 2 5 0 0
    2. Bundesliga Süd 1977/1978 FSV Frankfurt Abwehr 24 2 3 0 1
    2. Bundesliga Süd 1978/1979 FSV Frankfurt Abwehr 16 1 1 0 0
    Summe: 108 7 10 0 1

  12. Alex sagt:

    Ich hab bisschen schiss vor Fürth. Geb ich Offen zu.

    Ich tippe auf ein gelungenes 4:2 für den FSV.

    LG Alex.

  13. Jan sagt:

    Schiss vor Fürth? Nein! Wir haben da nix zu verlieren und wenn ich an das Hinspiel denke, haben wir uns damals schon gut gehalten gegen die.

    Die Fürther waren immer in entscheidenden Phasen nervenschwach und haben meist die Spiele vergeigt, bei denen am allerwenigsten damit gerechnet wurde, das morgen ist so eins. Wir müssen halt richtig „Bernemer Beton“ anrühren und für gutgesetzte Konter waren wir ja die letzten Spiele auch schon durchaus mal gut.

    Und wenn wir’s net schaffen, dann stehen nächste Woche unsere „neuen Freunde“ aus Osnabrück auf der Abschußliste, diese Duelle gegen die Tabellennachbarn sind sowieso die entscheidenden, wenn wir da die Punkte einsammeln, bleiben wir Zweitligist!

  14. Alex sagt:

    Was ist überhaupt mit dem Jr. Ross? Hab da was gelesen..

  15. Chris_Ffm sagt:

    @Alex: was hast du wo gelesen?

  16. Alex sagt:

    der Flügelspieler hab da auf ’ner Nachrichten Seite (Sport irgendwas) gelesen von wegem Peruanischer Nationalspieler oder sowas der zum FSV kommen soll.

  17. Jan sagt:

    @Alex

    du bist gut informiert 😉

  18. Alex sagt:

    Ist das jetzt Ironisch zu verstehen @ Jan?

  19. Jan sagt:

    @Alex

    das steht schon seit über zehn Tagen hier im Rundschau-Blog:

    http://www.bornheimer-hang.de/?p=273

    das ist ein wenig Augenzwinkern schon angebracht, oder?

    Jan

  20. Enkheimer sagt:

    @ Alex

    Man kann nicht alles wissen.

    Also nachlesen, war Andreas von der FR

    Am letzten Tage der Transferperiode hat der FSV Frankfurt noch einen weiteren Spieler verpflichtet. Douglas Junior Ross Santillana wird bis zum Saisonende ausgeliehen. Der 22 Jahre alte, 1,78 Meter große und 65 Kilogramm schwere Stürmer gilt als eines der größten Talente Perus, spielte zuletzt für den peruanischen Erstligisten Colonel Bolognesi und erhält beim FSV die Rückennnummer 37. Vom 1. Juli an wird Junior Ross, wie er sich nennt, dann bei Werder Bremen unter Vertrag stehen, das den schnellen und technisch starken Mann bereits per Option verpflichtet hat. Empfohlen wurde Junior Ross von seinem Freund Claudio Pizarro, der habe ihm auch geraten, für ein halbes Jahr zum FSV zu gehen, sagt der neue Stürmer.

  21. Bernemer Karl sagt:

    13.02.09

    An Alle , ( im Besonderen an OTTO ) es geht doch !

    Autor: MATTHIAS GAST
    hr-Bundesligasendung mit Oualid Mokhtari
    Oualid Mokhtari ist der FSV-Senkrechtstarter der Rückrunde in der 2. Fußball-Bundesliga. Am Samstag steht er in der Radio-Bundesligasendung bei hr info Rede und Antwort.

    Bereits um 15:05 Uhr startet der Rückblick auf die Freitagspartien, natürlich inklusive des Spiels SpVgg. Greuther Fürth gegen den FSV Frankfurt. Dann wird Oualid Mokhtari zum Spielverlauf Stellung nehmen und vielleicht auch das eine oder andere Geheimnis von der Kabinenstimmung nach dem Spiel preisgeben. Weiter geht’s mit Informationen zum aktuellen Spieltag, atmosphärischen Berichten aus den Stadien und Interviews mit hessischen und nationalen Fußballgrößen.

    Den Höhepunkt bildet die ARD-Halbzeit- und Schlusskonferenz. Dazu kommen im neuen Format zusätzliche Bundesliga-Live-Einblendungen, ausführliche Berichterstattung über die hessischen Vereine in der 3. Liga und der Regionalliga.

  22. Bernemer Karl sagt:

    2. Bundesliga, Deutschland

    18:00 SpVgg Greuther Fürth 1.50 f , 0 3.65 f, FSV Frankfurt 6.25 f

    Wollte Euch nur mal zeigen was die Wettheinis von uns halten.

    Die werden sich aber schön wundern.

    Bald gehts los, drückt wie letzte Woche alle 10 Daumen.

    Gruß Karl

  23. Bernemer Karl sagt:

    Lest mal nach, die unterschätzen uns leider nicht.

    Die Mannschaften der Stunde im ungleichen Duell.

    Fürth stellt mit 45 Treffern die mit Abstand beste Offensive der Liga, die Gäste aus Frankfurt haben nicht einmal die Hälfte (22) aufzuweisen. Auf dem Papier also eine klare Sache. Doch Fürth-Coach Benno Möhlmann warnt: „Die Frankfurter sind ähnlich gut wie wir aus der Winterpause gekommen und haben die letzten drei Spiele gewonnen. Sie haben eine gute Phase und kommen nicht hierher, um die Punkte abzuliefern.“ In Hessen ist man sich der Außenseiterrolle dennoch bewusst. „Es tut gut, dass wir die Abstiegsränge verlassen haben, aber das kann nach dem nächsten Spieltag schon wieder anders aussehen. Wir sollten deshalb nicht euphorisch werden, es ist nichts erreicht“, sagte FSV-Manager Bernd Reisig. Trainer Tomas Oral sieht das ähnlich: „Eigentlich haben wir keine Chance. Wir müssen alles in die Waagschale werfen, äußerst konzentriert und diszipliniert ins Spiel gehen.“

  24. Jan sagt:

    @Bernemer Karl

    Unterschätzen werden die uns nach den letzten Ergebnissen sicher nicht, aber die Fürther bekommen fast traditionell ja immer Angst vor sich selbst, wenn es um was geht. Noch 3 Stunden und wir wissen mehr…

  25. Jan sagt:

    knappe Viertelstunde: der FSV hat mehr vom Spiel, eben erste Chance für Allagui, Klandt hält.

  26. Jan sagt:

    20. Minute: Fürth jetzt stärker, aber auch immer wieder Angriffsversuche vom FSV, Abwehr hat alles im Griff bisher, 20. Minute: kein Tor von Fürth, Klandt wurde gefoult!

  27. Jan sagt:

    Fürth macht zwar weiter Druck, doch bis jetzt halten sie sich gut, Fürth nicht so überlegen wie gedacht, immer wieder Offensivbemühungen der Schwarz-Blauen, da geht vielleicht was ! Kämpferisch bis jetzt top!

  28. Jan sagt:

    Halbzeitpause: der FSV spielt sehr „unbequem“ und abgeklärt, Fürth ohne richtig gute Szenen, Klandt wirkt sehr sicher bisher. Etwas mehr Offensivaktionen sollten die Bornheimer ruhig starten, da wäre durchaus was drin! Bis jetzt aber insgesamt sehr gut, Fürth tut sich sehr schwer mit dem Bernemer Beton und wirkt fast ein wenig einfallslos! Da ist alles drin!
    Leider musste Moki junior in der 41. Min. verletzungsbedingt gg Shapou ausgewechselt werden. Sieht nicht gut aus, musste mit der Trage raus. Gute Besserung!

  29. Jan sagt:

    Oualid wahrscheinlich mit einer Gehirnerschütterung! Gute Besserung!

  30. Jan sagt:

    50.Min: Fürth nach der HZ-Pause etwas stärker, doch in der 49.Min macht Y.Mohktari ein reguläres Tor, wird nicht anerkannt, schade! Platzverweis für Fürth in der 50.

  31. Jan sagt:

    60. Min. Der FSV weiter gut dabei, auch offensiv richtig bemüht, hoffen wir, dass wir was aus der Überzahl machen!

  32. Jan sagt:

    Miko jetzt für Kreuz, der FSV hat gute Chancen, wirklich gut bisher!

  33. Jan sagt:

    65 Min. Von Fürth immer noch überraschend wenig, der FSV konzentriert und gleichwertig. So sieht kein Absteiger aus!

  34. Jan sagt:

    Noch 20 Minuten, ein sehr spannendes 0:0, alles völlig offen!

  35. Jan sagt:

    Die Anderen im Tabellenkeller holen auch Punkte, es ist alles eng zusammen, umso wichtiger in Fürth mindestens einen Punkt zu holen!

  36. Jan sagt:

    Endstand 0:0. Es bleibt dabei: unsere Abwehr um den herausragenden Patric Klandt ist unser Kapital, die spielen absolut auf Zweitliganiveau und lassen wenig anbrennen. Allagui und Reisinger mussten „leicht verzweifelt“ ausgewechselt werden. In den letzten 33 Spielen hat Fürth immer ein Tor im Ronhof erzielt! Nicht gegen uns!

    Dieser Punkt beim heutigen Tabellenführer ist unerwartet, aber dafür umso schöner! Leider haben die anderen „Kellerkinder“ nicht so ganz mitgespielt, aber wir bleiben erstmal über dem Schnitt und sind 14.

  37. Tartan Army sagt:

    geil

    echt geil

  38. Jan sagt:

    Ja, echt geil! Nun wieder ein „Big-Point“-Spiel gegen Osnabrück. Wenn wir die auch schlagen sind wir erstmal aus der direkten Abstiegszone raus, prophezeihe ich.

    Da muss die Mannschaft und wir Fans alles geben!

  39. Andreas sagt:

    Glückwunsch! So kanns weitergehen!

  40. sven sagt:

    Der verdiente Lohn nach einem packenden fight! Alles Gute für Oualid Mohktari! Der Abstiegskampf ist und bleibt hart und schwierig, die heutigen Ergebnisse lassen das erahnen. Aber auch dieses Spiel war ein „Mutmacher“. So schaffen sie es!

  41. Blanca Grana sagt:

    So, „Daheim, Daheim“ nach Tempo 40 im Spessart … Und überglücklich … Ein verdienter Punkt bei der „Torfabrik“ geholt … Gruss an die 18-180 Jungs im Bus, sehr gute Unterstützung ….

  42. Brillo Helmstein sagt:

    „Senk you vor trewelling“, auch der Bahnfahrer ist zuhause.

    Der FSV-Bord-Bistro-Talk am Freitagabend war mal wieder nett.

    Es war sicherlich wichtig, dass unsere Mannschaft sich gegen die Fürther nicht versteckt hat. Unsere Jungs haben munter offensiv gespielt und damit die gesamte Maschinerie des Fürther Angriffsspiels einfach nicht ins Rollen kommen lassen.

    In der Halbzeitpause hatte ich zu meinem Nachbarn am Bratwurststand gesagt, dass in diesem Spiel bei dieser Intensität noch alles passieren könnte:
    Wenn wir konditionell eingebrochen wären, dann hätten uns die Fürther die Hütte voll gehauen. Wir hätten aber auch einfach ein Tor schießen und mit einem glücklichen 1:0 nach Hause fahren können.

    Nix von beidem ist passiert und ich bin trotzdem zufrieden! Klar wir hatten eine Riesenchance (ich glaube es war Blizniyuk) aus 5 Metern. Dafür hatten die Fürther einen Lattentreffer.

    Ein Punkt ist ein Punkt und wenn er Dir am Ende fehlt, dann steigst Du ab. Das heute war ein unerwarteter und daher ein gewonnener Punkt……………..

  43. Bernemer Karl sagt:

    Ich bin stolz auf UNSERE TRUPPE und das mit Recht.

    War ganz allein in einer Eintrachtskneipe, in Mörfelden , habe mich 2 Stunden von
    der Maloche weggeschlichen.

    Die haben dort Bauklötze gestaunt.

    Wer hätte noch vor 6-7 Spielen gedacht dass wir jemals auf solch einem hohen
    Niveau einen Punkt holen könnten. ( beim Tabellenführer )

    Alles Gute und baldige Genesung Oualid , wir brauchen dich.

  44. Jan sagt:

    Mannomann, wird das eine spannende Rückrunde! Jedes Spiel ein Endspiel, es ist fast so wie letzte Saison in der Regionalliga, als FSVler braucht man wirklich starke Nerven um das durchzustehen. Bernd Reisig sollte beim Getränkehändler mal ein paar Kästen Baldrian für uns bestellen.

  45. Rainer Pflug sagt:

    Natürlich nach dem Spiel ist man geneigt zwei verlorenen Punkten nachzutrauern. Es war ein wahrhaftig großes Spiel ein gutes Spiel und wir sind trotz allem mit dem einen Punkt beim Tabellenführer zufrieden.
    Alles alles Gute und schnelle Genesung dem „kleinen“ Moktari Du bist nämlcih zur Zeit der Größte in dieser wahrlich gute Truppe komm bald wieder.

  46. Gaga sagt:

    ich bin einfach nur STOLZ auf unsere Mannschaft.
    Es war die Art und Weise wie wir dort gespielt haben. Nach dem Spiel haben alle Kommentare von einem verdienten Punktgewinn gesprochen.

    Auch von meiner Seite:Alles Gute und baldige Genesung Oualid !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  47. FSV-Forum sagt:

    die besten Genesungswünsche für Oualid Mokthari

    die Mannschaft hat ein klasse Spiel gezeigt und die ansteigende Form bestätigt – tolle Serie – Glückwunsch! 2. Liga hier bleiben wir!

  48. otto schumann sagt:

    Hallo Fans,

    das ist geschafft …. beim kurzzeitigen Tabellenführer ein 0:0 – so steht es am Beginn des Spiels; auch bei haushohen Favoriten …. und manchmal auch em Ende!

    Aber jetzt wollen wir durchatmen und in die Zukunft sehen. Wenn die Speile gegen Osnabrück und in Oberhausen gewonnen werden ist es Zeit für eine Zwischenbilanz … und die sieht dann gut aus. Dann kommt Kaiserslautern und wenn die bis dahin noch eine Aufstiegschance haben werden erstmals in dieser Saison 15.000 Zuschauer kommen – für Erfolg gibt es einfach keinen Ersatz!

    Wie schwer es auch andere (etablierte) Zweitligavereine oft haben zeigt die Zuschauerzahl in Fürth gegen den FSV – nicht einmal 7.000!

    Ich las mit Interesse, daß man selbst in Berlin über nachlassendes Zuschauerinteresse klagt. Das alte Olympiastadion faßte vor dem Umbau 100.000 Zuschauer und die kamen auch oft. Heute? Berlin ist wie Frankfurt eine Multikultistadt in der 25% der Einwohner von Sozialhilfe lebt. Von den Volksgruppen hat jede ihren eigenen Fußballverein und eigene Anhänger. Die kommen vielleicht wenn Hertha gegen Bayern spielt. Aber sonst? In Frankfurt erwartet man heute gegen Wolfsburg auch kein ausverkauftes Haus – dazu fehlt einfach der atraktive Fußball der Heimmannschaft …. und die Gäste reißen auch nicht gerade von den Sitzen.

    An diese Tatsachen müssen wir denken, wenn wir beklagen, daß (bis jetzt) zu wenig Zuschauer zum FSV kommen – das wird besser, wenn die Erfolge anhalten … wie gesagt, für Erfolg gibt es keinen Ersatz!

    Gruß
    Otto Schumann

  49. Jan sagt:

    Greuther Fürth hat ja das gleiche „David-Goliath-Problem“ wie wir, mit dem 1.FC Nürnberg haben sie dort auch einen absoluten Zuschauermagneten direkt vor der Haustür, der FCN ist im Frankenland die Nummer 1, und die dortigen Medien berichten auch eher fünfmal über den FCN als über die „kleinen“ Fürther, obwohl sie bislang sogar vor ihnen in der Tabelle stehen.

    Für den FSV vielleicht durchaus lohnend, da mal die weitere Entwicklung zu beobachten, was die Greuther da so anstellen, um mehr Leben in ihre Bude zu bringen.

  50. Nordlicht sagt:

    Freue mich auch riesig. So kann es weiter gehen, 1 Punkt beim Tabellenführer ist stark. Das schaffen nicht viele. Daheim müssen wir jetzt nachlegen.

    Und Mokhtari alles Gute. KOmm schnell wieder auf die Beine, wir brauchen dich.

    Schönes Wochenende allen

  51. Michael sagt:

    Was ich in Fürth gesehen habe, war ein Klasse Zweit Liga Spiel !So wie sich die Mannschaft in den letzten Spielen zeigt, will ich meinen FSV sehen ! Alle die ich nach dem Spiel gesprochen habe sind vom FSV Positiv Überrascht ! Wenn wir dieses Niveau halten können gehts “ Nach Oben “ Aber immer von Spiel zu Spiel ! Und auf dem Teppich bleiben ! Was die Zuschauer angeht bin ich der Meinung,wenn wir im Sommer wieder am Hang spielen ( bis auf Risiko Spiele) werden wir eine Schnitt von acht bis zehn tausent haben. Und das ist für uns absolut Spitze ! Das wird für eine gute Stimmung in unserm (kleinen ) Stadion sorgen . Wir hatten bis jetzt für unsere belange einen guten Zuschauer Schnitt. Mehr war nicht zu erwarten ! Gestern, war wieder zu sehen welch gute Stimmung 7000 Zuschauer machen können wenn das Stadion entsprechend gebaut ist.

  52. mike sagt:

    Wo wird denn der Fanbereich im neuen Stadion sein? Falls hinterm Tor, wird das ja dann nicht so dolle sein, mangels Akustik-durch fehlende Überdachung. Oder wird da noch eine Überdachung gebaut? Sonst ist es vergleichbar dann mir Rot Weiss Ahlen, dort stehen die ja auch hinter dem Tor ohne Dach. Oder seht ihr das anderst?

  53. Heinz Drobig sagt:

    Man muss mich jedesmal zwicken, ob das kein Traum ist. Die Mannschaft ist nicht wieder zuerkennen. So klappt das mit dem Klassenerhalt. Oualid wünsche ich gute Besserung und baldige Genesung.

  54. otto schumann sagt:

    Hallo Fans,

    bei all der Freude habe ich eine Frage vergessen: Wie ist es mit der Spielgenehmigung für Junior Ross? Habe ich da etwas überlesen? Gute Stürmer kann man nie zu viel haben.

    Q. Moki soll eine Gehirnerschütterung haben – hoffentlich nichts schlimmeres! Auf jeden Fall gute Besserung! Er hatte sich – wie sein Bruder, zuletzt von Spiel zu Spiel gesteigert – gute Fitneß ist nun einmal Grundvoraussetzung, um in der 2. Liga zu bestehen.

    Ich schaue immer wieder mit einem Auge nach den Zwischenergebnissen der 1. Liga – Hertha führt gegen München vor 75.000 Zuschauern -das ist gut. Eintracht liegt wie gehabt vor 38.000 gegen die Wölfe 1:0 hinten – das wird nie etwas bei denen und der FSV könnte den Abstand in der Zuneigung der Fans in dieser Saison wirklich Schritt für Schritt verkleinern.

    Zur Frage des Ausbaus des Hangs: Die Stelle hinter dem Tor ist natürlich nicht berauschend. Aber das Stadion wirkt dann ganz anders, wenn die Laufbahn weg ist. Die Haupttribühne faßt alleine 3.000 Menschen, ist aber vor dem Umbau nicht gerade im besten Zustand. Aber da soll ja noch die Gegentribühne kommen und der Ausbau der Seckbacher Kurve war unklar – reicht die Statik für einen zusätzlichen Rang? Aber das ist Zukunftsmusik – erst muß der Abstieg sicher vermieden werden – und da ist die untere Hälfte der Tabelle gefährdet – da ist doch keiner besser als der FSV. In der derzeitigen Verfassung kann der Sportverein doch die alle schlagen…. und den Spitzenvereine auch ab und zu ein Bein stellen.

    Also warten wir jetzt schon wieder auf das Spiel gegen Osnabrück.

    Gruß
    Otto Schumann

  55. Jan sagt:

    Habe grade die Eintracht im TV gesehen, die ist jetzt voll im Abstiegskampf, hat 20 Punkte wie wir, nur – die wirken im Gegensatz zu uns wie tot, da geht gar nix in der Mannschaft und die Fans zerfleischen sich über Funkel, Caio & Co.

    Kann doch nicht wahr sein, das die mit ihrem teuren Kader nicht mehr zustande bekommen…

  56. sven sagt:

    Na ja, der Caio war wohl auch ein bißchen teuer für die Rolle, die er dort spielt? Dass die Diskussionen über Funkel wieder losgehen, wenn er mit seiner Mannschaft in die hintere Tabellenecke gedrückt wird, war ja auch absehbar. Da gibt es ja im Aufsichtsrat und auf der Tribüne genug Bedenkenträger.
    Das kann uns zum Glück egal sein – aber nächstes Wochenende beginnen für den FSV und auch die Eintracht die „Wochen der Wahrheit“. Deren VfL Osnabrück heißt Karlsruher SC!

  57. Brillo Helmstein sagt:

    Warum schauen einige von uns eigentlich immer auf die Eintracht? Lasst Sie doch einfach machen. Wir bauen an unserem Haus!

    Und da finde ich den Einwand viel wichtiger, dass unsere Stehplatzbesucher – egal ob in der zweiten oder (was wir irgendwie abwenden werden) dritten Liga – im „Regen“ stehen sollen! Dazu kommt der stimmungstechnische Aspekt: Es fehlt ein Resonanzkasten!

    In Fürth ist mir folgendes aufgefallen: Die Gegentribüne ist eine Stahlkonstruktion und hat ein „Zeltdach“! Das wäre eine überlegenswerte Alternative für unser „neues Wohnzimmer“. Erst die Haupttribüne umbauen und dann die nächste Ausbaustufe realisieren. Bei den milliardenschweren Investitionsprogrammen zur Stützung der Deutschen Wirtschaft ist das eigentlich ein günstiger Zeitpunkt, um solche Projekte anzugehen. Zumal wahrscheinlich kein neuer Bebauungsplan erstellt werden muss. Das Geld könnte also zügig investiert werden………………

  58. Alex sagt:

    So so hmm.

    Also Dritte Liga wünsche ich mir nicht auf die Ossis hab ich keine Lust die sind mir ne Nummer zu Assozial beim Fussball da zieh ich dann auch den Spatz sein. 😀

    Ist das Stadion jetzt eigentlich endlich 2Liga Tauglich?

  59. Jan sagt:

    verdammt, in der BILD steht, das Moki junior vier Wochen ausfallen wird, wenn das stimmt wäre das echt hart, der hatte wirklich einen Lauf die letzten Wochen. Wäre unser Junior Ross eigentlich auch einer für die Rechtsaussen-Position, um Moki ggf. zu ersetzen? Oder was spielt er?

  60. Hagen sagt:

    Vielleicht. Er hat einen rechten Fuß, ist technisch stark und kommt lt Oral gerne über die Außen. Er müsste allerdings viel laufen, mit nach hinten gehen und die kämperische Einstellung haben. In einem wichtigen Spiel wie gegen Osnabrück würde ich eher Shapourzadeh bringen, der auf der Position eingespielt ist und zuletzt auch gut gespielt hat. Junior Ross dann vielleicht später für Blizniuk einwechseln und erst mal sehen, wie er sich anstellt. Aber Oral wird wissen, was er macht.

    Für Mokhtari natürlich sehr bitter und für den Verein auch. Hatte die Skeptiker seiner Verpfichtung schon widerlegt und war drauf und dran zur Bestform aufzulaufen. Und dann so was. Gute Besserung !

  61. Gaga sagt:

    denke auch das Shapi die erste Alternative zu Mokhtari sein soll. Er hat auch in Fürth nicht schlecht gespielt.
    Junior Ross wird seine Chance erhalten und wenn alles stimmt was so geschrieben wird,wird er sie auch nutzen.

    Ich war am Samstag auf dem Markt.Es war wie beim Auftsieg.Unser Verein ist, im positiven Sinne, in aller Munde. Jetzt heist es am Sonntag nachlegen.

    Wenn wir die Klasse halten und der Verein sich weiter so entwickelt sind am Hang ein Zuschauerschnitt von 10.000 keine Utopie.

  62. Alex sagt:

    Shapourzadeh hat sich sehr Schwach gegen Fürth gezeigt. Würde ich nicht drauf setzen.

  63. Michael sagt:

    @ Alex: ja da hast du absolut recht ! Shapourzadeh ist nicht die Lösung ! Der schwebt in andern Regionen, versucht immer noch einen Haken,und noch einen Kringel. Immer den Ball durch die Hosenträger zu spielen macht keine Sinn . In Fürth hat Klandt im kurz vor schluß den Arsch gerettet !

  64. Moni sagt:

    Eine Option wäre auch Barletta wieder vor die Abwehr für Ihn Klitzpera in die Innenverteidigung und Mehic ins rechte Mittelfeld.

  65. Bernemer Karl sagt:

    Leute , zerbrecht Euch nicht den Kopf über eine Mannschaftsaufstellung auf
    die Ihr sowieso keinen Einfluss haben werdet.

    Verlasse mich da voll und ganz auf die Trainerschaft, egal wie und mit wem
    ein Dreier muss her und wir sind erstmal aus dem gröbsten Dreck raus.

  66. Hermann1947 sagt:

    Liebe FSV.ler,
    ich lese Euch schon lange, aber was der Bernemer Karl sagt ist voll richtig.

  67. Tartan Army sagt:

    @Brillo, ich darf das eigentlich nicht sagen, weil ich indirekt davon beeinfluust bin, bzw. ein Rädchen im Getriebe der Mühle Gottes, naja, der BRD, ich muss da sehr vorsichtig sein. Der Bornheimer Hang wird für 25.000 Zuschauer ausgebaut.
    Der Festplatz vor der Eissporthalle wird total unterkellert und zur Tiefgarage umgebaut, es entsteht gleichzeitig eine große U-Bahn Endstation für Sportereignisse und auf was sie verzichten hätten können, die Eissporthalle wird auf eine Kapazität für 12.000 hochgepimpt. Okay, das war der Kompromiss, wenn schon, denn schon, hieß es.
    Auf unserer Gegengerade wird das Dach wieder abgetragen, die Stufen fett hochgezogen und eine Lärmschutzwand zur Autobahn integriert. Die Hintertortribünen bekommen erst einen Stahlrohrüberbau, wenn die neue Haupttribüne steht, wird hier ein zweiter Rang aus Beton hinzugefügt.

  68. FSV-Forum sagt:

    die U-Bahn Haltestelle könnte ebenfalls mal umbenannt werden zumindest mit Zusatz versehen „Johanna Tesch Platz – FSV-Stadion“

  69. Bernemer Karl sagt:

    Tartan Army

    Als Bub hat man mich immer zum Heulen gebracht wenn man mir erklärte
    dass der FSV- Platz abgerissen wird , dann planiert und zu Parkplätzen
    für die Anhängerschaft der Unaussprechlichen umgebaut wird.

    Gott sei Dank ist und wird es nie so weit kommen.

    Wir sind wieder da und in aller Munde.

    Heute sind im Blätterwald nur absolut positive Berichte und Nachbetrachtungen.

    ( Schade ist nur dass Deine Träume nicht in Erfüllung gehen werden, aber schön
    sind sie )

  70. Rainer Pflug sagt:

    Tartan Army

    Wenn das nicht nur ein Traum ist sondern der Wirklichkeit entsprechen würde, dann wäre dies ein wohl wichtiger und richtiger Schritt in die Zukunft. Falls es nur ein Traum sein sollte, wäre es eine gute Anregung für die Stadt Frankfurt.

  71. Bernemer Karl sagt:

    Hat jemand Kontakte, wie ging die Abschlussuntersuchung im BG aus ?
    Muss operiert werden ? Infos bitte !

    Autor: FOCUS ONLINE
    Frankfurt wohl lange ohne Oualid Mokhtari
    Oualid Mokhtari wird dem FSV Frankfurt wohl länger fehlen. Der Mittelfeldspieler zog sich im Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth (0:0) eine schwere Gehirnerschütterung zu.

    Oualid Mokhtari vom Zweitligisten FSV Frankfurt droht eine wochenlange Pause. Der Mittelfeldspieler hatte sich am Freitag im Spiel der Hessen bei der SpVgg Greuther Fürth (0:0) bei einem Zusammenprall mit Torhüter Stephan Loboue (38.) eine schwere Gehirnerschütterung, einen Nasenbeinbruch und eine Prellung des Auges zugezogen. Wenige Minuten nach dem Zwischenfall war Mokhtari an der Seitenlinie zusammengebrochen, war aber immer bei Bewusstsein. „Es sah übel aus“, berichtete FSV-Trainer Tomas Oral.

    Nach seiner Auswechslung war Mokhtari zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert worden, das er am Samstag wieder verlassen konnte. Der Fürther Keeper Loboue hatte ihn dort noch am Freitagabend besucht. In den nächsten Tagen soll entschieden werden, ob der 26-jährige Mokhtari operiert werden muss. In der Frankfurter Uni-Klinik fanden bereits weitere Untersuchungen statt.

  72. Enkheimer sagt:

    Es geht doch ! Wir sind wieder in den Medien !

    16.02.09
    Autor: MATTHIAS GAST
    Youssef Mokhtari Studiogast bei „Heimspiel“
    Auf dem Platz hat er den Taktstock in der Hand, am Montag meldet sich Youssef Mokhtari in der Sportsendung des Hessischen Rundfunks „Heimspiel“ zu Wort.

    Moderator Ralf Scholt spricht auf der Studiocouch den Aufwärtstrend des FSV Frankfurt an und geht natürlich im Besonderen auf das Spiel vom vergangenen Freitag bei der SpVgg. Greuther Fürth ein: Die Szenen der beiden nicht gegebenen Tore werden Revue passieren lassen, genauso wie die schreckliche Szene, als sich Youssefs Bruder Oualid beim Zusammenstoß mit Fürths Torhüter Stephan Loboue schwer am Kopf verletzte.

    Weitere Studiogäste sind Martin Fenin von Eintracht Frankfurt und der Offenbacher Rückkehrer Suat Türker. Der Hessische Rundfunk sendet „Heimspiel“ um 23 Uhr.

  73. Blacky sagt:

    siehe nachfolgenden Bericht im Kicker, liest sich leider nicht so toll

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/artikel/504512/

  74. Alex sagt:

    @ Army .. War das jetzt frei erfunden?

  75. Michael sagt:

    Also ich bin eigentlich ein Mensch mit viel Geduld ! Und Euch bei der FR mag ich eigentlich auch ! Aber: Ist Euch schon aufgefallen das vor Fünf Tagen ein Spiel des FSV war !? Einen von Euch habe ich sogar getroffen. Bis heute ist hier nix zu lesen über ein Richtig gutes Spiel des FSV. Einer könnte sich doch mal die Mühe machen und einen Bericht ins Netz stellen , Oder ? Liebe Grüße an Euch

  76. Enkheimer sagt:

    http://www.fnp.de/fnp/sport/fussball/rmn01.c.5562268.de

    Michael, lies mal hier, ist der Premiumpartner der Unaussprechlichen.
    Die Berichterstattung ist lesenswert.

    Zu Deiner Anmerkung , hast natürlich Recht , aber vielleicht sind die Herren Journalisten
    erkältet.

  77. Blanca Grana sagt:

    Ja genau … Frage an die FR, wie haben wir eigentlich gespielt ???? Antwort 0:0 und es war mehr drin … PS: Uiiiii , Fan Charts sind auch da http://www.fsv-frankfurt.de/cms/index.php?id=600

  78. Moni sagt:

    Laut Fsv Homepage keine OP bei Mokhtari aber 14 Tage Pause wegen Nasenbeinbruch und Gehirnerschütterung.

  79. Enkheimer sagt:

    Andererseits ist die Redaktion der FR in den letzten Tagen umgezogen in ein neues Domizil. Nur die Leute die nicht täglich die FR lesen können so etwas nicht wissen ohne
    vorherige Information.

  80. sven sagt:

    Es scheint so, als ob der FR-Umzug dieses Wochenende nicht ganz unfallfrei über die Bühne gegangen ist. Ich vermute, das ist der Grund für die „Funkstille“. Ich wünsche Andreas und seinen Kollegen jedenfalls einen guten Start im neuen Haus in Sachsenhausen und dass die Zeitung wieder in die Erfolgsspur kommt!

  81. Jupp sagt:

    Also die Redaktion scheint noch am Leben zu sein.
    Auf der Sportseite sind insgesamt vier Berichte, darunter ein Interview mit Ramon Berndroth, eingestellt.
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/sport/fsv_frankfurt/
    Wenn der Umzug komplett abgeschlossen ist wird wahrscheinlich auch hier wieder Leben einkehren.
    Hoffe ich jedenfalls …. wäre sonst schade !

  82. Bernemer Karl sagt:

    War Gestern jemand von Euch im Trainig als Kiebitz. ?

    Was macht unser peruanischer Pfeil, trainiert er mit, harmoniert er, wie stellt er
    sich an ?

    Wäre interessant zu wissen, wegen der bedauerlichen Verletzung von Oualid.

  83. Bernemer Karl sagt:

    Also nochmal !

    War Gestern jemand von Euch im Training, als Kiebitz. ?

    Was macht unser peruanischer Pfeil, trainiert er mit, harmoniert er, wie stellt er
    sich an ?

    Wäre interessant zu wissen, wegen der bedauerlichen Verletzung von Oualid.

  84. Tartan Army sagt:

    @Bernemer Karl: Alles unhöfliche Stoffel hier. Ich war leider wie immer nicht da. Das hilft Dir zwar nicht bei deiner zweiten Frage weiter, aber Du hast jedenfalls eine Antwort.
    Vielleicht steht denen, die da ware, ja immer noch der Mund offen und die Finger sind verkrampft vor Verzückung ob der Dinger, die sie von unserem Anden-Blitz gesehen haben.

Kommentarfunktion geschlossen.