Cenci zum Rapport, Gledson am Ziel

Beim FSV ist einiges los: Gledson ist nun auch offiziell ein Bornheimer Junge. Sein Vertrag in Rostock wurde aufgelöst. Und es gab ein Gespräch mit dem am Montag so wilden Matias Esteban Cenci.
Gledson, 29, kommt ablösefrei von der Ostsee. Berater Uli Ferber hatte am Wochenanfang alles klar gemacht mit Hansa. Der Vertrag wurde aufgelöst. Gledson wird wohl noch ein paar Euro eingestrichen haben. Beim FSV sind sie begeistert: „Er wird eine absolute Bereicherung“, sagt Trainer Tomas Oral. Bei ihm sei entscheidend, dass er sich wohl fühle. „Er muss das Gefühl haben, gebraucht zu werden“, glaubt auch Uwe Stöver, der Sportliche Leiter. in Frankfurt hat alles gepasst. „Ich habe ein gutes Gefühl“, sagt der Spieler selbst.

Unterdessen musste Matias Esteban Cenci nach seinem wütenden Abgang vom Trainingsplatz am Montagabend zum Rapport. Es gab Gespräche zwischen dem Spieler und Stöver sowie Oral. Beide haben ihm klar gemacht, dass so ein Verhalten nicht zu tolerieren ist. Ob es für Cenci sonstige Konsequenzen geben wird, wurde nicht kommuniziert. „Das bleibt intern“, sagt Stöver.

Geschäftsführer Bernd Reisig hat indes eine klare Meinung zum Thema: „Jeder weiß, wer in unserem Gefüge der stärkste – der Trainer.“
Cenci wird sich wohl nicht mehr viele Fehltritte erlauben können.

22 Kommentare für “Cenci zum Rapport, Gledson am Ziel”

  1. Rotbart sagt:

    “Jeder weiß, wer in unserem Gefüge der stärkste – der Trainer.”

    Na da fehlt doch noch ein „ist“, oder ist Bernd näher mit Meister Joda verwandt? 🙂

  2. Jan sagt:

    falls wirklich noch ein richtig guter Stürmer zum FSV wechselt, wird es eng werden für Cenci, könnte ein Grund werden nervös zu werden…

    aber Cenci wäre nicht Cenci, wenn er nicht auch darauf eine Antwort wüßte!

    übrigens, Ingo, vielen Dank für die vielen aufschlußreichen Berichte aus dem Trainingslager, wie lange sind sie da noch?

  3. merkur sagt:

    Kann ja mal vorkommen. Jeder hat schon mal auf den Chef geschimpft. Thomas Oral war während seiner Spielerzeit auch kein Kind von Traurigkeit. Mathias Esteban: Binde den Sack zu und mach weiter.

  4. ingo sagt:

    @jan, ich bin heute abgereist. War sehr nett da, habe einen guten Eindruck von der Mannschaft. Und in den nächsten Tagen kommen in der FR noch einige Geschichten, und ich versuche natürlich, euch auch hier auf dem Laufenden zu halten.

  5. Hermann1947 sagt:

    Ich kenne das von meiner Zeit als Spieler, da wirste gejagt von dem Mann der draußen steht, bis du nicht mehr kannst, oder glaubst nicht mehr zu können.
    Dann kommt der Anschiß von draußen, etwas mehr, oder überhaupt mal zu tun und schon biste platt oder laut.
    Darauf wirste angebafft und du baffst zurück, biste unter der Dusche stehst.
    Nach dem Duschen weiste aber wies weitergeht: “ Sorry Trainer, war nicht so gemeint,
    Kasten Bier steht schon bereit“.
    Darauf erfolgt eine Ermahnung und das war es unter Männern.

  6. Jan sagt:

    den Tommy Oral habe ich letzte Saison ganz oben am Bornheimer Hang unten auf dem Trainingsplatz noch schreien hören „Halt’s Maul, Markus“ und ich glaube das lag nicht nur am Wind…

    @Ingo

    würde mich noch mal interessieren, was Du für einen Eindruck von Coulibaly hast, den hat ja von uns noch niemand irgendwie live beobachten können?

  7. KSC Fan sagt:

    Nicht das ich es dem FSV nicht gönnen würde, aber wie stemmt euer Verein diese finanziellen „Abenteuer“ jahrzehntelang war man ein Schattenkind und plötzlich ist man DAS Sonntagskind, wie habt ihr das nur gemacht, zumal ihr ja nicht gerade die größten Zuschauerzahlen habt und viel Konkurrenz in der Gegend?

    Gledson, Culibaly, Voigt, Klitzpera, Klandt, Ross, die spielen doch nicht alle für stark verminderte Bezüge, das kann mir doch keiner erzählen. Der FSV hat jeden Schwachpunkt im Kader der letzten Saison qualitativ verbessert, oder?

    Habt ihr FSV-Fans nicht manchmal Angst, das alles in einer großen Seifenblase zerplatzt, gibt ja genügend Beispiele im deutschen Fußball (oder lasst ihr euch von eurer Wolke nicht runterholen 😉

    Ich muß auch sagen, dass der FSV daher mit dem Abstieg nullkommanix zu tun
    haben wird, ihr taugt schon wesentlich eher zum Geheimtipp der 2.Liga!

    sportliche Grüße aus Karlsruhe

  8. allesfahrer sagt:

    @Jan

    dem Couli fehlt noch etwas Luft,ansonsten geht es schon ganz gut

  9. Jan sagt:

    Ingo, danke für die Info!

    ich schlage dann sofort nach Coulis Rückkehr aus Bayern das Sauerstoffzelt vor.

  10. Tartan Army sagt:

    @KSC Fan: Wir haben seit der Oberliga unsere Zuschauerzahl ca. verzfünfehnfacht. Und mit dem rasanten Aufstieg hat sich aber die Zahl und vor allem die Größe unserer Sponsoren gleichermaßen entwickelt. Außerdem wird hier vernünftig gewirtschaftet, wofür nicht zuletzt unser Fast-Abstieg in der letzten Saison steht.

  11. Michael sagt:

    @ KSC Fan:
    Warum sollten wir den Angst haben ?
    Dank einer sehr guten Vereinsführung steht der FSV „Voll im Saft “ wie man so schön sagt!
    Und: Unsere Verantwortlichen werden schon dafür sorgen das die Spieler auch was das Gehalt angeht auf dem Teppich bleiben.
    Aber, es wird gegen den Abstieg gehen,da bin ich mir sicher.
    Ebenso wie ihr „oben mitspielen wollt“ werden wir es natürlich auch versuchen,aber das ist mehr ein Traum.
    Aber Träumen darf man ja !
    Ich denke an unser letztes Spiel bei eurer Zweiten.
    Der Nebenplatz war das letzte.
    Es gab noch nicht mal richtige Toiletten (nur Dixi Klos) !
    Ich finde da müßte der „Große KSC“ seinen Gästen und den eignen Fans doch ein wenig mehr bieten.
    Und das bei den Auflagen die den andern Vereinen damals schon gemacht wurden.

    schwarz blaue Grüße aus Frankfurt

  12. heinz sagt:

    @ksc fan
    Um die wirtschaftliche Zukunft des FSV muessen wir uns nicht sorgen.
    1, Der FSV ist schuldenfrei. Er muss aus seinem Etat keinen Schuldendienst leisten.
    Dies gibt ihm deutlich mehr Spielräume als anderen hochverschuldeten Vereinen.
    2, Bernd Reisig ist der Garant fuer eine solide wirtschaftliche Fuehrung. Dies verursacht
    unsere Nervosität andererseits wegen der fehlenden Stuermerverpflichtung.Allerdings:
    Bencic wurde im letzten Jahr aufgrund der starken Forderungen aus dem Umfeld des
    FSV zur Verpflichtung eines Stuermers unter Vertrag genommen. Damals hat man sich
    dem Druck gebeugt. Die Folge: Eine klassische Fehlinvestition.
    3 Der FSV stuetzt sich auf solide und solvente Sponsoren(Hyundai, Mainova, Easy Credit
    und Frankfurter-Volksbank-Stadion), die eine solide Kalkulation der Meisterschaftsrunde
    ermöglichen und die eine langfristige Zusammenarbeit eingegangen sind und last but
    not least
    4. Zuschauereinnahmen sind leider nur ein kleiner heisser Tropfen zum Gesamtetat
    schwarz blaue Gruesse aus ffm

  13. Schwarz-blaues Blut sagt:

    Cenci hat auch in der vergangenen Saison viel für den Verein getan. Wie oft ist er im eigenen Strafraum aufgetaucht und hat hier dank seiner Kopfballstärke ausgeholfen. Dann leidet die Spritzigkeit vorne und gegen Ende der Saison hat ersehr stark abgebaut.

    Aber nicht so schlimm wie ein Toni, der steht nur vorne rum, fällt dann und wenn er wieder aufsteht, meint man Zeitlupe sei eingeblendet.

    Vielleicht sieht Cenci seine Felle davonschwimmen, was den Kapitän betrifft. TO hat sich noch Zeit für die Ernennung eines Spielführers ausbedungen, er will nicht zum Kapitänsmörder werden, weil er letztes Jahr Barletta und teilweise auch Cenci auf die Bank gesetzt hat.

    Gibt es ein Projekt, einen der 4 hervorrgaenden Innenverteidiger mehr offensiv auszurichten? Cenci könnte mehr vorne bleiben und Unheil im gegnerischen Strafraum anrichten.

    Übrigens trainiert Emil Noll unter Pierre Littbarsky beim FC Vaduz, der spielt in der schweizerischen Nationalliga A und ist in der Quali für den UEFA-Cup aktiv.

  14. Blacky sagt:

    Emil Noll trainiert nicht nur dort, er ist vor Wochen schon dorthin gewechselt.

  15. Tartan Army sagt:

    Vaduz spielt morgen in der Europaleague Quali gegen den FC Falkirk

  16. Bernemer Karl sagt:

    Clever, nur Spiele fördern das Verständnis untereinander.

    FSV am Donnerstag gegen FC Ingolstadt
    Testspiel kurzfristig angesetzt

  17. Nobby sagt:

    Ich bin dafür, das ein alter verdienter Spieler Kapitän wird.

    Und dafür kommt nur einer in Frage. ( S.M. )

  18. Blacky sagt:

    Das wäre eine gute Entscheidung. Alternativ wäre m.E. auch Klitze ein Anwärter.

  19. Drucker sagt:

    Auch wenns von Thema abweicht …

    Wie kann es eigentlich der Fall sein, daß ein Absteiger aus einer mehr oder weniger bedeutungslosen Liga an der Europe-League-Quali teilnehmen darf?

    Ich hoffe ja wohl nicht, daß die UEFA irgendwelche Schwarzgeldkonten in Lichtenstein besitzt … *fg*

  20. Hochrheinfan sagt:

    @Drucker

    Das ist eigentlich ganz klar und einfach zu erklären:

    Liechtenstein ist ein souveräner Staat in Europa und spielt, mit seinen weniger als 20 Gemeinden, einen eigenen Pokalwettbewerb aus. Der jährliche Pokalsieger nimmt an der Qualifikation zur Europe League teil. Eine Meisterschaft wird nicht ausgespielt, die Teams nehmen an den CH-Wettbewerben teil. Hier ist Vaduz nun in die Challenge League (Liga B) abgestiegen.
    Und, glaube mir lieber Drucker, es gibt viel mehr als „Schwarzgeldkonten“ in Liechtenstein und Pierre Litbarski weiss sicher warum er sich im Rheintal so wohl fühlt.

    Übrigens bitte nicht vergessen: Liechtenstein schreibt man mit „ie“, da legt nicht nur der Fürst grossen Wert darauf.

    Jetzt aber wollen wir doch hoffen, dass die Schwarzblauen einen erfolgreichen Saisonstart hinlegen.

    Hochrheinfan

  21. Drucker sagt:

    Aaah, das wußte ich nun nicht, daß LiEchtenstein einen eigenen Pokal-Wettbewerb hat. Dann ist es ja auch völlig logisch.

    Danke für Deine Info, Hochrheinfan 😉

Kommentarfunktion geschlossen.