Den Sieg teuer bezahlt

Der FSV kann zu Hause doch noch gewinnen. Zum ersten Mal seit dem 15. April 2011 bleiben die drei Punkte in Bornheim, allerdings wurde der 2:1-Sieg über den Karlsruher SC teuer bezahlt: Chadli Amri musste mit einem Wadenbeinbruch in die Klinik gebracht werden. Für ihn ist die Saison beendet.

Amri war in der 26. Minute mit dem KSC-Keeper Orlishausen unglücklich zusammengeprallt und dieser dann auf seinem linken Fußgelenk gelandet. „Es hat richtig gekracht“, schilderte der Torhüter nachher, Amri wurde mit einer Trage vom Feld und gleich darauf in die Unfallklinik gebracht. Ersten Diagnosen zufolge hat er sich das Wadenbein gebrochen – die Saison ist für ihn beendet.
Auch deshalb zeigten sich nach einem „dreckigen Sieg“ (Cinaz) Spieler und Verantwortliche tief betroffen. „Wir haben in der zweiten Halbzeit für Chadli gekämpft“, sagte Patric Klandt. Er hielt in der Nachspielzeit den Sieg fest.
In der ersten Halbzeit war vom KSC vor 6 000 Zuschauern rein gar nichts zu sehen gewesen, der FSV führte nach Treffern von Micanski (33.) und Cinaz per Hacke (43.) hochverdient mit 2:0. Unnötig ließen sich die Bornheimer anschließend zurückfallen. „Das war ängstlich“, sagte Trainer Benno Möhlmann, der nach dem Anschluss von Zoller um den Sieg zittern musste (72.). Schon morgen wird ihnen das egal sein: Der Heimkomplex ist besiegt, der Bock ist umgestoßen – und Amri leider verletzt.

104 Kommentare für “Den Sieg teuer bezahlt”

  1. Tillet sagt:

    Das war Not gegen Elend, und Not hat letztlich doch verdient gewonnen, wenngleich man es unnötigerweise mehr als spannend gemacht hat. Der Sieg war unheimlich wichtig, ist durch den Verlust unseres besten Offensivakteurs aber sehr, sehr teuer erkauft. Wenn wir jetzt mit drei Punkten aus Aue nachlegen, kann das die Grundlage für den Klassenerhalt sein.

    Etwas bestürzend ist schon, was aus der früheren Bundesligamannschaft Karlsruhe geworden ist. Eine unglaublich schwache Trümmertruppe. Wie konnten die sieben Punkte aus den letzten drei Spielen holen? Für mich sind die neben Rostock der heißeste Kandidat für die 3.Liga.

  2. Heinz 59 sagt:

    Gott sei Dank ! Ein ganz wichtiger, dreckiger Sieg, der durch die Verletzung von Amri
    sehr teuer erkauft wurde.
    Ich wünsche Chadli alles Gute und dass er bald wieder wirbeln kann.

  3. Schwarzblauer Dubbe sagt:

    Der FSV braucht zu viele Chancen. Ansonsten wäre das heute nicht wieder so spannend geworden. Heute war wieder zu sehen, wie sehr der Weggang von C. Müller schmerzt. Von außen kommen einfach keine guten Flanken. Hoffen wir, dass Aue gegen den FSV sein Tal noch nicht durchschritten hat und wir dort überraschend 3 Punkte holen. Dann gegen Aachen noch 1 Punkt zu Hause. Danach können die drei „schweren“ Spiele gerne kommen, Überraschungen erhofft. Danach der Endspurt und wir halten die Klasse.

  4. Bernemer Karl sagt:

    Schade die schwere Verletzung von Amri , ausgerechnet bei einem der kicken kann ,
    mit Fußballern sind wir ja wahrlich nicht gesegnet. Huber hat mich heute überzeugt ,
    Görlitz sehr,sehr schwach ich hoffe er kann mehr , falls es so bleibt hat er keine Zweitligareife. Benyamina ist über seinen Zenit , so hart es klingt. Bei Teixera schweigt
    des Sängers Höflichkeit.

    Aber es ist alles egal nach einem Dreier , noch ein paar solcher Herzinfarktspiele nehme
    ich gern in Kauf.

  5. Michael sagt:

    Die Sieg geht ablolut in Ortnung !
    Der FSV hat meiner Meinung nach ein gutes Spiel gezeigt,
    Was fehlt,sind die Tore !
    Es gelingt der Mannschaft nicht, ihre Überlegenheit zu nutzen !
    Das Spiel von hinter heraus läuft recht ordentlich,die Zweikämpfe werden angenommen,und ich frage mich warum man eine solch „Gute Leistung“ nicht am letzten Sonntag abrufen konnte ?
    Beim FSV habe ich in den 94 Minuten weder Not noch Elend gesehen !
    So wie wir heute gespielt haben,haben wir sicher die Chance auf den Klassenerhalt.
    Alles gute und gute besserung C.Amri !

  6. Sven_ sagt:

    Ganz bitter für Cadli Amri und den FSV. Uns geht ein echter Hoffnungsträger verloren. Alles Gute!
    Der KSC der ersten Halbzeit war genau der richtige Aufbaugegner heute. Hoffen wir, dass er so weiter macht.
    Am Einsatz unserer Truppe gab es dieses Mal nichts zu meckern. Bitte ebenfalls weiter so!

  7. blocka sagt:

    Also mir hat das Spiel heute gefallen. „Not gegen Elend“ ist was anderes. Es ging doch gut hin und her. Schade, dass es Amri erwischt hat. Wieso eigentlich „dreckiger“ Sieg? Der FSV hatte mehr Torchancen und sich den Sieg auch nicht ermauert. Traurig war nur das Umkehrspiel in der zweiten Hälfte, welches doch unter BM so viel geübt wurde.
    Von Texeira war ich heute positiv überrascht. Ein Problem bleiben die Flanken. Weder Huber noch Görlitz können da überzeugen. Dann hoffe ich mal, dass Schlicke nichts schlimmeres abbekommen hat und schaue erwartungsfroh auf das Spiel gegen Aue. War auch schön mal ein fast volles Stadion zu erleben.

  8. blocka sagt:

    Mir das beste an diesem Sonntag war übrigens die Niederlage der Eintracht in Paderborn. Vielleicht gibt es ja nächste Saison doch wieder ein paar Zusatzeinnahmen für den FSV und die Chance die Schmach von letzten Spieltag wieder gut zu machen.

  9. Magic sagt:

    Ein ganz wichtiger,aber durch die Verletzung von Amri sehr teuer erkaufter Sieg. Amri wird nicht nur für den Rest der Rückrunde ausfallen,sondern vermutlich nie mehr im FSV Trikot auflaufen,da sein Leihvertrag bekanntlich zum Saisonende ausläuft. Ganz schwach habe auch ich Görlitz gesehen,der in dieser Form wahrlich keine Verstärkung darstellt,sondern einen zusätzlichen Schwachpunkt. Durch den nun erreichten 12. Tabellenplatz darf man sich keinesfalls blenden lassen,denn bei einer Niederlage in Aue könnte man bereits wieder auf einem Abstiegsplatz stehen. Der Kampf gegen den Abstieg wird vermutlich erst am letzten Spieltag entschieden.

  10. Tillet sagt:

    @ 5

    „… ich frage mich warum man eine solch “Gute Leistung” nicht am letzten Sonntag abrufen konnte ?“

    Ich fand die Leistung in der ersten Halbzeit letzten Samstag deutlich besser als die heutige. Der Gegner war nur ungleich stärker als der heutige. Heute hakte doch ziemlich viel, was aber durch die glorreiche Viertelstunde vor der Pause und das dadurch zustande gekommene Ergebnis kaschiert wird. Denkt Euch mal die Minuten 30 bis 45 weg. Würdet Ihr auch dann noch von einem guten Spiel schreiben?

    Görlitz fand ich in der ersten Halbzeit durchaus erfrischend. In der zweiten hat er ziemlich abgebaut und wurde zu Recht ausgetauscht. Aber ich denke, mit etwas Spielpraxis kann das was werden.

  11. wolfsangel sagt:

    Gebe „Magic“ recht. Leider werden wir einen der wenigen der wirklich spielen kann, Amrin, nicht mehr wieder sehen. Das ist sehr, sehr schade. Ansonsten hatten wir sicherlich in HZ 1 weit mehr vom Spiel. Dass wir in HZ 2, von wenigen Ausnahmen abgesehen, wieder einmal aufgehört haben Fußball zu spielen ist bezeichnend. Wir haben einen schwachen KSC dadurch wieder aufgebaut. das dumme Foul von Konrad kurz vor Schluß hätte beinahe noch zum Verlist des Sieges geführt. Ging aber nochmals gut. Insgesamt eine durchwachsene Leistung unseres FSV. Görlitz, Benyaminia mehr als schwach. Amrin wird uns, wie gesagt, sehr sehr fehlen…

    PS: Gute Besserung Chalid. Hoffentlich kannst Du Deine Karriere fortsetzen !

  12. Schwarzblauer Dubbe sagt:

    # 10 (@ Tillet)

    Das war Abstiegskampf und deswegen nichts fürs Auge. Aber in der gesamten 1. Halbzeit hatte der FSV das Heft in der Hand. Die „gute“ 1. Halbzeit nun auf die Minuten 30. bis 45 zu reduzieren, ist vielleicht ein wenig zu hart.

  13. Schwarzblaue Seele sagt:

    …ich weiß auch nicht, was Tillet geritten hat: Not gegen Elend? Also unser FSV war heute sicher weder Not noch Elend. Nur in einem hat unser Darmstädter Freund Recht: Was ist bloß aus dem KSC geworden! Das ist eine Trümmertruppe, die zum Teil über hart eingreift. Lavric, ein Bulle im Szurm, der nur unfair spielt, und dann der Watz im Tor, der nach unserem Amri kurz vor Schluss noch Klandt erlegte – auch Backe, sind mir die Badener inzwischen unsympathisch geworden. Außer IschiasWilli kann bei denen kaum noch einer den Ball stoppen. Ja, das mit Amri ist schade: Für ihn, den untadeligen Sportsmann, der sich bei uns voll reingehängt hat, und für unseren FSV – echt bitter. Alles Gute für Chadli!!!
    Wir sollten aufhören einzelne Spieler fertig zu machen! Heute hat die Truppe gekämpft und auf dem Acker auch gute Ballpassagen gehabt. Ein Satz zu Görlitz: Seine Flanken waren wirklich schlecht, aber er war das erste Mal von Anfang an dabei und sein Einsatz hat gestimmt. Und das stimmt mich zuversichtlich!
    Also weitermachen und zusammenhalten! Das gilt für uns Fans, wie es auch ein gebot für das Team ist!

  14. Bornheimer Rainer sagt:

    Ich habe eine gute 1. Halbzeit unserer Mannschaft gegen eineüberforderte KSC-Truppe gesehen und kann eine Not-gegen Elend-Aussage nicht nachvollziehen.
    Der Tormann des KSC war sehr unsicher und auch in seinem Abwehrverhalten nicht gerade sicher.
    Sehr unglücklich die schwere Verletzung von Amri, man hat es bis auf die Zuschauerränge krachen gehört. Wohl das Aus bis zum Saisonende. Leider auch für uns ein schwerer Schlag. Alles gute für C. Amri – gute gute Besserung.

    Die zweite Halbzeit war meiner Ansicht nach ohne Not an den KSC gegängen. Trotzdem hätten wir noch zwei Tore schiessen müssen. Leider brauchen unsere Sürmer zu viele Chansen.

    Jetzt ein Sieg in Aue und wir sind ein Stück wieder, denn das Programm der restlichen Abstiegsaspiranten ist schwer.

  15. Christian sagt:

    Jo war Abstiegskampf pur gegen einen überraschend zahnlosen KSC. Ganz wichtig: Die Abwehrreihe hat endlich mal gut gestanden und kaum Aussetzer gehabt. Für mich bester Mann auf dem Platz: Samil Cinaz.
    Die Verletzung von Amri ist ganz bitter ich hoffe, daß er wieder auf die Beine kommt. Den gegnerischen TW deswegen auszupfeifen fand ich allerdings komplett daneben, der konnte da nun wirklich nix für.

    Danke auch an die Schwarz-Blauen nach Paderborn daß ich mich endlich mal wieder auf die Fußball-Diskussionen am Montag freuen kann :o)

  16. Michael sagt:

    @Tillet:
    Die Mannschaft hat von der erst bis zur letzten Minute gekämft,viel Zweikämpfe gewonnen,
    In viel Situationen läuft der Ball doch recht gut durch die eigenen Reihen,für mich ist das ein Steigerung um 100% im Vergleich zur Vorrunde.
    Über neunzig Minuten, kann man das nicht „noch nicht“ erwarten.
    Hätten wir am Samstag mit soviel Herz gespielt wie heute,es hätte wohl keine Klatsch gegeben.
    Mir macht das Spiel von heute Mut,und ich hab Bock auf mehr solcher Spiele !

  17. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Der einzige Schwachpunkt hier ist heute Tillet. Ich habe ein anderes Spiel gesehen. Alle haben großartig gekämpft. Selbst in der zweiten Halbzeit hatten wir mehr Chancen als der Gegner. Ein Lob der ganzen Mannschaft, hier schon wieder zu mäkeln, finde ich abscheulich.

    Gute Besserung für Amri. Wenn es „nur“ ein Wadenbeinbruch wäre, wie hier oben steht, ginge es ja noch. Ich fürchte aber, auch das Schienbein ist gebrochen. Hatte selbst sowas, ein halbes Jahr war futsch.

  18. Teilzeit-Torwart sagt:

    Ich war heute auch vom Heitmeier angetan -Zweikämpfe gesucht und viele gewonnen und auch gut anspielbar, gerade wenn Teixeira den Ball hatte. Ich hoffe auch, dass dieses Spiel für Teixeiras Selbstvertrauen gut war, nachdem ihm vorige Woche die Spieler des Imperiums ein ums andere Mal überlaufen haben.

    Und was die Flanken betrifft: immerhin sind beide Tore nach Flanken von rechts entstanden.

  19. Fussballfreund sagt:

    Ich denke, Tillets „Not-Aussage“ bezieht sich auf das Ende des Spiels, als unsere doch etwas ängstlich wurden und leider einmal mehr Chancen zum „Sackzumachen“ vergaben. EGAL!
    7 Punkte unter BM zeigen: der Trainerwechsel war richtig und kam keine Minute zu früh. Ich traue unseren auch in Aue etwas Zählbares zu, da dort ja auch etwas die Nerven blank zu liegen scheinen und die das Spiel machen müssen, was sicher nicht zu ihren Stärken zählt.
    Görlitz: was meckert ihr? War in HZ 1 ein Aktivposten mit gutem Zug nach vorne, in HZ 2 war´s allerdings nichts mehr.
    Amri: alles Gute!
    Orlishausen: sicher keinerlei Absicht, deshalb etwas unsinnige Reaktion im Block. KSC-Spieler haben zudem hektisch die Sanis herbeigerufen, also eine beschissene, aber keine unfaire Aktion.
    Die fünf Vollpfosten bei uns im Block, die in HZ 2 sich mal selber hauen wollten: macht das doch einfach woanders.

    PS: Bei uns waren auch mal die Sanis im Block unterwegs, hoffe, da ist nix passiert.

  20. Orlishausen ist sicher total schuldlos, von der Gegengerade hat es sogar eher nach einem Foulspiel von Amri ausgesehen (so hat es der Schiri ja auch gepfiffen). Im Übrigen war Orlishausen nach dem Spiel selbst richtig aufgewühlt und hat sich immer wieder nach Amri erkundigt.

    Ein kleines Update noch: Björn Schlicke hat eine Oberschenkelzerrung.

  21. Tillet sagt:

    Ich weiss nicht so recht, worüber Ihr Euch aufregt. Ich meinte nur das, was auch die Trainer gesehen haben:

    „Trainer Benno Möhlmann war nach einer insgesamt schwachen Partie dennoch nicht zufrieden mit der Leistung seines Teams. „Nach der Pause haben wir fast schon ängstlich gespielt, das wäre souveräner gegangen. Unter dem Strich ist es noch nicht das, was wir in Zukunft zeigen müssen.“

    „Es war einfach ein schlechtes Fußballspiel. Der Ball war mehr in der Luft als auf dem Boden“, brachte der Karlsruher Trainer Jörn Andersen die dürftige spielerische Leistung beider Mannschaften auf den Punkt.“

    http://www.fnp.de/fnp/sport/fussball/aufatmen-beim-fsv-frankfurt-erster-heimsieg-gegen-ksc_rmn01.c.9633478.de.html#

    Klar, der kämpferische Einsatz hat bei allen gestimmt. Und das war heute die Hauptsache, deshalb bin ich heute letztlich auch zufrieden, gerade nach dem SGE-Debakel. Aber spielerisch gibt es noch ordentlich Luft nach oben. Gegen einen derart schwachen Gegner hätte es weiss Gott nicht so spannend werden müssen.

    Zu Orlishausen: Der hat in der Szene, die zu der Verletzung von Amri führte, nur seinen Job getan. In der Schlussphase hat er sich durch die Attacke gegen Klandt dagegen die Pfiffe gegen ihn aber redlich verdient.

  22. OldJohn sagt:

    Das erste der 12 „Endspiele“ wurde erfolgreich beendet – was will man mehr! Die Bewertung des Spiels seiner Mannschaft hat BM hier auf den Punkt gebracht – mehr gibt es eigentlich dazu auch nicht zu bemerken:

    http://www.fsv-frankfurt.de/cms/index.php?id=15&tx_ttnews%5Btt_news%5D=4628&cHash=172e0b8b88fc93d9e3f81f0a2ec01dd9

    Die mehr als berechtigte Freude über den Sieg und das Lebenszeichen „wir sind noch nicht tot“ wird natürlich durch die schwere Verletzung von Amri sehr getrübt. Seine Schnelligkeit, seine technischen Fähigkeiten und seinen Einsatz werden wir im Verlauf der Rückrunde sehr vermissen. Ich hoffe, BM kann sich dennoch konzentriert mit der Mannschaft auf das kommende nächste „Endspiel“ in Aue vorbereiten.

  23. OldJohn sagt:

    Habe gerade noch mal in Sport1 den Zusammenstoß von KSC-Keeper Orlishausen mit Chadli Amri gesehen. Das sah furchtbar aus, wie Amri da mit verdrehtem Unterschenkel am Boden lag.
    Gibt es schon nähere Informationen aus der BG-Unfallklinik über seinen Zustand? Man kann ihm von ganzem Herzen nur alles erdenkbar Gute wünschen!

  24. Offiziell ist es ein Wadenbeinbruch und Kapselriss.
    Vorhin hieß es, dass er noch heute operiert werden soll.

  25. OldJohn sagt:

    @24 Sebastian Rieth

    Vielen Dank für die näheren Informationen!
    Hoffen wir alle, dass die Operation gut verläuft und Chadli Amri bald wieder bessere Tage erleben kann.

  26. dirdybirdy sagt:

    Das Wesentliche zum KSC-Spiel wurde oben schon gesagt.
    Gute Besserung unserem Chadli!

    Mit diesem Sieg ist die Niederlage im Derby mehr als ausgeglichen, denn es wurden drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten gewonnen.
    FSV: alles richtig gemacht!

    Schön, dass die Eintracht sich vorne nicht absetzen konnte.
    Schön einfach deshalb, weil die Eintracht an den letzten sechs Spieltagen gegen fünf der sechs direkten Konkurrenten des FSV spielen muss.

    Wir alle kennen doch das ewige Problem der Eintracht.
    Man ist dort gefühlt längst Deutscher Meister, schafft es aber oft nicht, Vereine aus dem Tabellenkeller zu bezwingen.
    Um die Riederwälder nicht dem dann aufkeimenden Verdacht auszusetzen, sie leisteten durch ihre pomadige Spielweise einem Abstieg des FSV möglicherweise Vorschub, hoffe ich sehr, dass der Nachbarn vor dem letzten Saisonspiel beim KSC noch drei Punkte zum sicheren Aufstieg benötigte.
    Dazu war die Niederlage in Paderborn ein erster, zwingend nötiger Schritt.

  27. SK sagt:

    @ #26 dirdybirdy
    „… hoffe ich sehr, dass der Nachbarn vor dem letzten Saisonspiel beim KSC noch drei Punkte zum sicheren Aufstieg benötigte.“

    Also ich hoffe, dass beide Frankfurter Clubs die Klasse halten 🙂

  28. Tillet sagt:

    Genau. Brüder müssen doch zusammenhalten.-;(

  29. Teilzeit-Torwart sagt:

    Übrigens, kann es sein, dass wir seit dem Aufstieg 2008 zum ersten Mal überhaupt denselben Gegner zweimal in der Saison (Hin- und Rückspiel) geschlagen haben?

  30. Christian sagt:

    #29
    Fast. Oberhausen 2009/10.

  31. Teilzeit-Torwart sagt:

    @#26:

    Von den Mannschaften aus der gesamten unteren Hälfte der Tabelle haben nur Ingolstadt und Cottbus gegen die SGE gepunktet. Alle anderen sind trotz guten Spiels (Aachen und Aue!!!) leer ausgegangen.

    Die Eintracht hat eher gegen die anderen Top-Teams in der Liga Punkte gelassen.

    Von daher dürfte den dortigen Verantwortlichen klar sein, dass sie eigentlich von nun an fast alles gewinnen müssen, um sicher unter die ersten 3 zu kommen. Und ich kann mir angesichts des heutigen Spiels beim besten Willen nicht vorstellen, wie der KSC der SGE in irgend einer Form gefährlich werden sollte. Meiner Ansicht nach fehlen dem KSC schlicht die spielerischen Mittel dazu.

  32. OLeiJo1 sagt:

    Hallo Leute,

    habe mich mal wieder länger nicht geäußert, aber natürlich alles mitgelesen.

    @Tillet: Kann Deine Meinung ausnahmsweise nicht teilen. Auch wenn Du Andersen zitierst… ich glaube der will uns aus Gründen der psychologischen Kriegsführung den Sieg schlechter reden als er war.

    @Christian: Deine Beiträge hier finde ich immer sehr konstruktiv. Schön das Du da bist, weiter so.

    – Verdienter Sieg. Auch wenn wir die letzten 10-15 Minuten unter Druck standen war es gut zu sehen daß die Bälle kaum blind hinten rausgedroschen wurden, sondern es wurde bis zum Schluß versucht sich spielerisch zu befreien. Wenn das 3:1 fällt (Micanski/Yun) ist das Spiel schon vorher entschieden.

    – Amris Verletzung ist natürlich extrem bitter, aber dazu seien zwei Dinge extra gesagt, v.a. an die Leute gerichtet, die jetzt glauben daß wir ohne ihn sowieso nicht die Klasse halten werden:

    1. Beide Tore für uns fielen erst nachdem er nicht mehr dabei war, das bedeutet wir werden auch andere Spiele ohne ihn gewinnen.

    2. Wenn er bis zum Saisonende ausfällt, kann er sich auch für seinen eigentlichen Club ,den FCK, nicht mehr empfehlen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit das sein Vertrag dort im Sommer vorzeitig aufgelöst wird und er uns nach seiner Genesung ab der Saison 2012/13 als „richtiger“ Neuzugang dauerhaft angehört. Die Truppe mag ihn, wie man heute nach dem Spiel gesehen hat und wenn er sich bei uns wohlfühlt, dann nimmt er wohl auch Einbußen beim Gehalt in Kauf, da bin ich mir sicher.

    – Lange standen wir selbst ohne Heimsieg trotzdem über dem Strich. Jetzt wo wir eine neue Serie begonnen haben („seit zwei Heimspielen ohne Niederlage“ – Benno hat es selber im Sport1-Interview gesagt) zeigt der Trend nach oben. Auch wenn insgesamt 6 Mannschaften ziemlich eng beieinander liegen, für den Moment stehen wir auf einem sensationellen 12. (!) Platz. Klar, im Grunde genommen Augenwischerei, aber man kann sich nun offiziell als Team des unteren Mittelfeldes fühlen. Mit diesem Selbstbewusstsein sollte man nach Aue fahren, wo Baumann bestimmt nicht mehr aus der Truppe rausholen kann als Schmitt.

    Soweit von mir. Zu viel lesen ist ja auch anstrengend 😉

  33. Christian sagt:

    #31 „Und ich kann mir angesichts des heutigen Spiels beim besten Willen nicht vorstellen, wie der KSC der SGE in irgend einer Form gefährlich werden sollte. Meiner Ansicht nach fehlen dem KSC schlicht die spielerischen Mittel dazu.“

    Das (Offensiv-)Spiel des KSC steht und fällt eben mit Iashvilli. Und der wurde durch die heute – in meinen Augen herausragenden – „Staubsauger“ Cinaz und Heitmeier neutralisiert. Über die Flügel geht beim KSC leider so gut wie gar nix und ein meiner Meinung nach gar nicht so schlechter Stoßstürmer wie Lavric hängt dann halt völlig in der Luft. Ich traue der Mannschaft trotz des desolaten Auftritts heute durchaus den Klassenerhalt zu auch wenn es wohl noch enger werden wird als letzte Saison. Von Platz 12 abwärts gibt es noch eine ganze Reihe von Kandidaten.

    Für den FSV gilt es jetzt nachzulegen. Guckt euch mal das Restprogramm an: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/vereine/2-bundesliga/2011-12/fsv-frankfurt-1295/vereinstermine.html Im März müssen unbedingt Punkte gehamstert werden, denn von den letzten 6 Spielen sind 4 gegen Aufstiegskandidaten.

    Was ich übrigens heute auch bemerkenswert fand, war die Zuschauerresonanz. Nach der üblen Derbyschlappe hätte ich nicht gedacht, daß die Südtribüne so gut gefüllt sein würde.

  34. Michael sagt:

    @Christian: Ja,die 6000 Zuschauer sind für unser Verhältnisse sicher ganz ordentlich.
    Aber wenn man hingeschaut hat, dann waren es doch jede Menge aus Karlsruhe.
    2500 KSCler haben sich sicher auf den Weg gemacht.
    Aber wenn wir in Aue was holen,dann kommen vielleicht noch ein paar Bernemer, zum nächsten Heimspiel,und helfen uns die Liga zu halten.

  35. Teilzeit-Torwart sagt:

    @#33: „Für den FSV gilt es jetzt nachzulegen. Guckt euch mal das Restprogramm an: http://www.kicker.de/news/fuss…..rmine.html Im März müssen unbedingt Punkte gehamstert werden, denn von den letzten 6 Spielen sind 4 gegen Aufstiegskandidaten.“

    Sollten wir aber Aue, Aachen, Cottbus, Rostock und Dresden schlagen, wären wir bei 36 Punkten. In Braunschweig und gegen St. Pauli haben wir auch sogar gute Chancen, zu punkten; beim Hinspiel in HH waren wir in der 2. Halbzeit sogar die deutlich bessere Mannschaft.

    Und da die untersten 7 Mannschaften nach 2/3 der Saison 23 Punkte (bei einem Sieg der Aachener in D’dorf, wovon ich aber nicht ausgehe) oder weniger haben, könnten am Ende 36 Punkte sogar relativ dicke reichen. Die anderen werden einander schon noch Punkte abknöpfen, und gegen das oberste Drittel der Tabelle wird das unterste Drittel (bis vielleicht auf das eine oder andere Unentschieden – siehe Ingolstadt) nicht allzuviel ausrichten.

    Wenn die Cottbusser noch ein paar Mal verlieren, rutschen die auch noch mit in den Abstiegsstrudel hinein.

  36. Bernemer Karl sagt:

    Um nochmals auf das gestrige Spiel zu kommen .

    So muss für den Rest der Saison unsere Ausrichtung sein . Laufbereitschaft , Kampf und
    Leidenschaft und zwar Jeder für Jeden . Dann klappts zwar nicht unbedingt mit dem
    Nachbar aber höchst wahrscheinlich mit dem Klassenerhalt .

    Vor Benno ziehe ich meinen Hut , nach solch einer Packung muss man seinen Haufen
    auch erst mal wieder so aufrichten können.

    http://www.fnp.de/fnp/sport/fotos/fsv/981/70613.htm

    http://www.fnp.de/fnp/sport/fussball/den-heimfluch-besiegt_rmn01.c.9634090.de.html

    http://www.fnp.de/fnp/sport/special-fsv/schwere-verletzung-von-chadli-amri-schockt-den-fsv_rmn01.c.9634160.de.html

  37. stefan1971 sagt:

    Gute Besserung Chadli Amri.

    Hoffe, daß ich ihn irgendwann noch mal im FSV Trikot sehen kann.

    Jetzt heisst es nachlegen gegen Aue und wir haben einen kleinen Vorsprung vor den Anderen.

    Der KSC hat in den nächsten Spielen nur Brocken, die bleiben erstmal unten drinnen.

    Ein großes Lob an alle Spieler für diesen verdammt wichtigen Sieg.
    Danke.

  38. OLeiJo1 sagt:

    Christian, klar ist es wichtig die nötigen Punkte eher früher als später einzufahren, aber wie wir alle wissen müssen von den derzeit 5-6 Aufstiegskandidaten, 2-3 von ihnen kurz vor Schluß noch patzen, denn es können nur drei Aufsteigen. Warum soll ihnen dieses Malheuer nicht gegen uns passieren? Wenn wir im weiteren Verlauf kurz vor Saisonschluß gefestigt und stabil in unserer Leistung sind dann können wir auch die „Großen“ schlagen. V.a. PB und FÜ daheim, bei Letzteren geht ja sowieso in schöner Regelmäßigkeit die Muffe sausen. Wobei ich schon glaube daß sie dieses Jahr echt mal reif für den Aufstieg sind. Sympathischer ist die SpVgg auf jedenfall als Ddorf und das Imperium.

  39. Nobby sagt:

    Bin die letzten 5 Min. nur noch spazieren gegangen ,
    wir haben die 88 Min. überstanden. Jetzt noch Punkte in Aue
    und alles sieht gleich freundlicher aus.

    Alles Gute auch von mir an Chadli Amri .

  40. Block A sagt:

    Ich freue mich riesig über diesen Sieg! Endlich!! Vielleicht ist der Knoten für diese Saison geplatzt, bzw. das Pech der Minuten 85 – 90 „aufgebraucht“?!?

    Vom Spielerischen her bin ich jedoch ganz bei Tillet: Das war nicht so überzeugend, durchgehend, eine bessere Leistungen hat der FSV schon oft gezeigt, auch und gerade bei verlorenen Spielen (gegen Dü, St. Pauli, auch 1. Halbzeit letztes Wochenende). Wenn das Pech der letzten Minuten in Zukunft einfach ausbleibt, reicht es so hoffentlich trotzdem.

    Zu Amri ist alles gesagt, gute Besserung!

    Dann doch noch eine Einzelkritik: Benyamina geht gar nicht, lasst Chrisantus wieder spielen!!!

  41. SK sagt:

    Et voilà – die Noten des Kicker für den FSV:
    Klandt (3)
    Huber (3,5)
    Schlicke (3)
    Gledson (3)
    Teixeira (3,5)
    Cinaz (2)
    Heitmeier (3)
    Amri —
    M. Görlitz (4,5)
    Yelen (3,5)
    Micanski (3,5)

    Einwechslungen:
    30. Benyamina (4) für Amri
    46. Konrad (3) für Schlicke

  42. OFFSV sagt:

    Ich fande Görlitz gar nicht so schlecht, meiner Meinung nach hatte er in der 1. Halbzeit einige sehr gute Szenen. Den Jungs war die Angst und Nervosität anzumerken, dafür hat es aber gut geklappt! Auch Teixeira hat mir wesentlich besser gefallen als zuletzt.

    Wir werden sehen, was die schwere Verletzung von Amri für uns bedeutet, er war die letzten Spiele der beste Mann auf dem Platz.

    Ich denke die Mannschaft hat es kapiert und es geht aufwärts.

    Zum KSC: sehr schwach, die Szene kurz vor Schluss hätte eigentlich 2 mal ROT sein müssen, bin immer noch verwundert, dass der Schiedsrichter nichts gepfiffen hat. Erstaunt bin ich immer wieder über die Sicherheitskontrollen beim FSV, in meine recht große Tasche wollte gar keiner reinschauen ………., da kann man froh sein, dass die „Fans“ des KSC nur mit kleinen Gegenständen nach Patrick Klandt geschmissen haben!

    Ich bin für den weiteren Verlauf positiv gestimmt, würde lieber Crisantus statt Benjamina sehen und wünsche Amri alles GUTE!

  43. Carsten sagt:

    So der nächste Spieler ist weg 😉

    http://www.fsv-frankfurt.de/cms/index.php?id=15&tx_ttnews%5Btt_news%5D=4631&cHash=87687ad5a5087a096a65a6874fd76733

    Würde gerne mal wissen, ob es eine Abfindung bekommen hat??? Hoffe nicht!!!

  44. Christian sagt:

    #43
    Merkwürdig, da müßte ja Aachen auch noch ein Wörtchen mitzureden haben, in der Transferperiode hat ja Stöver versucht, den Leihvertrag wieder aufzulösen, aber die Alemannia hat abgelehnt. Bleibt nur die Möglichkeit, daß er einen neuen Verein in Russland, Norwegen, Schweden oder USA gefunden hat.

  45. Bernem sagt:

    Christian laut Aachen Homepage wurde auch dort der Vertrag aufgelöst.Er wechselt nach China.

  46. Fussballfreund sagt:

    # 42

    Zustimmung zu Deinen Aussagen bzgl. Görlitz und Chrisantus/Benyamina. Die Nichtberücksichtigung von Chrisantus ist im Moment so ziemlich das Einzige, was ich bei BM nicht verstehe. Jedenfalls nachdem Yun (erstmal) aus der Startelf geflogen ist… Nix gegen ihn als Person (logisch), aber Yelen ist für mich das effektivere „Y“, siehe sein schnelles Erfassen der Situation nach dem Freistoß vor dem 1:0 gg. den KSC.

  47. Tillet sagt:

    Oh Gott, der Untote ist wieder erschienen. Im Heimspiel… Und dazu Jesus ohne Matte…

  48. Christian sagt:

    Lilien kämpfen, Schlappner raus 😉

    Was ist denn mit der Falltuna los, seit 6 Spielen nemmer gewonnen? Und Aachen seit 8 nicht mehr verloren. Na toll.

  49. Bornheimer Rainer sagt:

    Wer sagts denn, der FSV bindet zwei Talente aus dem Jungend-Leistungsbereich, die bereits von anderen Vereinen umworben werden bis 2014 + Option um ein weiteres Jahr. Es handelt sich um die 17 – jährigen Marcel Kaffenberger und Emre Nefiz.

    Soviel zu der kürzlich hier geäußerten Kritik wir würden junge Talente zu schnell ziehen lassen, wo es sich lohnt wird sich sehr wohl bemuht. Sehr gut so, meine ich.

  50. OLeiJo1 sagt:

    Lieber Tillet, wen meinst Du mit dem „Untoten“?

    Jugenspieler binden ist immer gut, v.a. wenn sie, wie Stöver sagt, „auch von anderen Leistungszentren umworben werden“.

    Mal was ganz anderes:
    Seit letzter Woche werden wir ja auch von „Liqui Moly“ mittels Bandenwerbung gesponsert. Kennt sich einer damit aus? Mich würde interessieren ob die Kohle von denen reicht, damit man HJB’s Gehalt weiter zahlen kann. Vielleicht wird durch diese neue Zusammenarbeit kein so großes Loch mehr in unseren Etat gerissen da wir ja augenblicklich zwei Chef-Trainer bezahlen. Hätte mir gewünscht das HJB beim SVWW unterkommt. Andere Stellen in der 3. Liga sind wohl so bald nicht vakant, zumindest keine in der näheren Umgebung.

  51. Christian sagt:

    @51

    “Liqui Moly” war vor zwei Jahren oder so mal Trikotsponsor bei 1860. Wieviel die nun genau löhnen wird hier wohl keiner wissen.

  52. Sven_ sagt:

    @51
    Tillet meint bestimmt den Schlappner. Der wird ausschließlich im Duo mit der griechischen Tragödie eingeladen. Immer dann, wenn Berthold, Stepanovic und Fischer keine Zeit haben.

  53. Chris_Ffm sagt:

    @Bornheimer Rainer: „Soviel zu der kürzlich hier geäußerten Kritik wir würden junge Talente zu schnell ziehen lassen, wo es sich lohnt wird sich sehr wohl bemuht. Sehr gut so, meine ich.“

    das ist in der tat gut so. kann sich noch jemand dran erinnern, ob unser verein bei Henneböle, Hofmeier und Ujma eine option auf ein weiteres jahr hat?

  54. OFFSV sagt:

    # 51’er meint amanatidis, die Matte ist nicht weg, war nur hinten zusammen gebunden 🙂

  55. Magic sagt:

    Der FSV hat den Vertrag mit dem Chancentod Babacar Gueye mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Einer der größten Fehleinkäufe in der Vereinsgeschichte ist damit endlich Vergangenheit. Das ist mal eine gute Nachricht.

  56. OldJohn sagt:

    Das ist eine gute Nachricht zu Chadli Amri:

    http://www.fnp.de/fnp/sport/special-fsv/chadli-amri-kann-seine-karriere-wohl-fortsetzen_rmn01.c.9638443.de.html

    Dennoch wird er uns mit seinen individuellen Fähigkeiten in den nächsten Wochen sehr fehlen.

  57. Fritz Freyeisen sagt:

    Die größten Fehleinkäufe waren u.a. Diakite, Orahovac und Simac, das WW-Paket!

  58. OldJohn sagt:

    Aus dem obigen Artikel der FNP zitiert:

    „Auf jeden Fall ist der Ausfall von Chadli für uns im ersten Moment eine Schwächung“, sagte Trainer Benno Möhlmann. „Aber wir brauchen nicht zu lamentieren. Dann müssen andere Spieler ihre Leistung bringen.“

    Dann darf uns weiteres Unglück auf den offensiven Außenbahnen aber nicht
    widerfahren. Nicht auszudenken, wenn M. Gaus längere Zeit ausfallen würde. Fillinger nach seinem Knöchelbruch noch kein Thema, Tosunoglu in keinem Falle – ist noch in der Reha. Wer bleibt dann noch: S. Müller, M. N’Diaye. M. Görlitz wird sicherlich noch Wochen an Spielpraxis benötigen.
    Alles in allem keine leichte Situation, wenn auch BM auch diese Situation sehr cool angeht.

  59. Bernemer Karl sagt:

    Mensch Leute , da muss doch etwas drin sein. Hinfahren , Brust raus und Punkte mit-
    bringen.

    http://www.freiepresse.de/SPORT/FUSSBALL/thema-2-bundesliga/Die-Talfahrt-des-FCE-Aue-geht-weiter-artikel7916357.php

  60. OLeiJo1 sagt:

    Sehr geehrter Herr Freyeisen, ich bitte Sie darum etwas mehr zu differenzieren, zumal ich Sie als (ehemaliges) Vorstandsmitglied in einer ähnlichen Würde sehe wie ein Bundespräsident:

    – Sanibal Orahovac war in der RR 09/10 Stammspieler und hatte dementsprechend Anteil am Klassenerhalt in diesem Jahr.

    – Diakité und Simac haben kaum von Beginn an gespielt. Spricht natürlich nicht für die beiden wenn sie als Neuzugänge unsere Mannschaft verstärken sollten. Es ist müßig darüber zu spekulieren, ob sie unter einem anderen Trainer mit mehr Selbstvertrauen trainiert und dementsprechend gespielt hätten. Diakité hat immerhin auch 1.BL gespielt und hätte dementsprechend auch einschlagen können.

    – Uwe Stöver kam auch vom Halberg zu uns und macht mMn im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten einen hervorragenden Job.

    Es würde mich im Allgemeinen freuen wenn wir als Fans weg von dieser Mentalität kommen „wer woanders aussortiert wurde, kann zwangsläufig auch bei uns nicht viel reissen“. Skepsis ist in manchen Situationen angebracht, aber man sollte Spielern eine positive Erwartungshaltung entgegen bringen, dann schaffen sie es auch leichter ihre Leistung abzurufen, denke ich.
    Es gibt im Fussball genügend Beispiele, die zeigen daß unterschätzte Spieler bei anderen Clubs erst zu ihrer Blüte finden.

  61. Christian sagt:

    Daß es mit Amri ausgerechnet einen der Besten erwischt, ist natürlich Pech, aber nu lassen wir doch erst mal den Görlitz drei, vier Spiele machen, bevor wir in Panik geraten. Am Sonntag ist mir auf der rechten Außenbahn auch Huber positiv aufgefallen der sich immer wieder nach vorne eingeschaltet und einige Flanken servier hat; er müßte nur öfter mal den Kopf dabei hochnehmen. Ansonsten scheint mir mit Zafer Yelen als hängende Spitze und Micanski als Knipser ganz vorne jetzt die optimale Lösung gefunden. Yun kann man ja weiterhin in den letzten 20 Minuten bringen, dann kriegt der auch genügend Spielpraxis und steht bei einem eventuellen Ausfall bereit.
    Aue ist auf jeden Fall schlagbar, nach vorne haben die außer Ronny König gar nix und den kennt man ja zur Genüge, um ihn einigermaßen im Schach zu halten. Im Idealfall funktionert die Abwehrorganisation wieder so gut, daß Aue wie Karlsruhe am letzten Sonntag den Ball kaum mal vors Tor bekommt.

  62. FASF sagt:

    Ich finde, alle oben genannten vermeintlichen Fehleinkäufe haben zumindest Bemühen gezeigt. Das habe ich bei einem anderen Herrn allerdings gänzlich vermisst: Coulibaly.

  63. Bernemer Karl sagt:

    #61 OLeiJo1
    “ Es gibt im Fussball genügend Beispiele, die zeigen daß unterschätzte Spieler bei anderen Clubs erst zu ihrer Blüte finden. “ HiHiHi

    Reis macht schlank !

    Ein Volltreffer war auch Coulibaly überall , nur leider bei uns nicht.
    Gueye macht den selben Weg.

    Nach einem Jahr ohne Verein unterschrieb Coulibaly in China bei Yanbian Baekdu Tigers FC, wo er einen sehr guten Start hatte und in einer halben Saison neun Tore erzielen konnte.

    Na also geht doch.

  64. OLeiJo1 sagt:

    Es stellt sich nur die Frage nach der Qualität der chinesischen Liga. Ich muss zugeben, daß ich jemand bin dem es r e l a t i v egal ist was in Asien passiert, der Globalisierung und der aufstrebenden Großmacht aus dem Reich der Mitte zum Trotz.
    Glaube auch daß der Coulibaly da drüben jeden Zweikampf gewinnt, wenn man mal an die Physiognomie des Asiaten im Allgemeinen denkt. 😉

  65. Fritz Freyeisen sagt:

    Soll ich alle Nieten der letzten vier Spielzeiten aufführen? Ich habe nur die meiner Ansicht nach „herausragenden“ 3 Fälle in einer Spielzeit genannt. Ich möchte nicht weiter auf Uwe Stöver eingehen.
    Nehme mir aber weiterin das Recht heraus (auch als ehemaliges Vorstandsmitglied und auch heute immer noch als ehrenamtlich für der FSV tätiges FSV-Mitglied) hier meine Meinung zu sagen.
    Es wurden auch nicht nur „aussortierte“ übernommen! Es waren Restposten eines Abstiegs!
    Wir haben zwar in vielen Fällen in den letzten vier Spielzeiten einen sozialen Beitrag für die ARGE geleistet, indem wir den Spielern einen Arbeitsplatz finanziert haben, dies hat aber dem FSV geschadet.
    Und es wahren mehr als 3. Leider wurde zu oft nach dem Prinzip „Masse statt Klasse“ und nicht nach dem Prinzip „der Jugend eine Chance“ gehandelt!

  66. OLeiJo1 sagt:

    Sehr geehrter Herr Freyeisen, um mit den Worten Voltaires zu sprechen:

    „Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen.“

    Nieten hin oder her. Ein paar brauchbare werden bei unseren Neuzugängen der letzten vier (inkl. dieser) Spielzeiten dabei gewesen sein, andererseits hätten wir wohl kaum die Klasse gehalten. 😉
    Jede Neuverpflichtung bedeutet ein opportunistisches Risiko. Ob aufstrebendes Talent oder Altstar, der auf den zweiten Frühling hofft. Und außerdem wissen wir alle, daß bei unsere Kassenlage der Pool an Spielern aus dem wir Schöpfen dürfen nun mal ein relativ kleiner ist.

    Einig sind wir uns auf jeden Fall darin, daß oberste Priorität haben muss, Schaden von Verein abzuwenden. Mit dem Wechsel von HJB –> BM haben wir dieses kurzfristig geschafft denke ich. Außerdem bin ich ebenfalls ein Vertreter der Fraktion, der der Jugendförderung Vorrang vor der risikobehafteten Verpflichtung eines vermeintlich verdienten Spielers gibt.

  67. Bernemer Karl sagt:

    Sicher kann man bei einer Verpflichtung ins Klo greifen , aber ich muss F. Freyeisen
    recht geben , wir hatten zu viele Nieten. Zumal man ja eigentlich aus Schaden klug
    werden sollte.
    Aber Leute mit Perspektive zu erkennen ist auch wesentlich schwerer als einen zu
    verpflichten der irgendwann mal kicken konnte.
    Stövers Posten ist wirklich nicht einfach , das sollte man bedenken und auch noch
    unsere bescheidenen Mittel berücksichtigen.

  68. OLeiJo1 sagt:

    Nochmals: Man kann es vorher NIE wissen wie ein Spieler, sei er potenziell noch so gut, sich beim neuen Verein zu Recht findet. Kommt morgen Raul aus Schalke zu uns, sind die Erwartungen riesig, aber ob er sie dann erfüllen kann?
    Leistungsknicks, nach oben wie unten, kann man in einer Fussballerbiographie nie ausschließen. Das kann durch eine Verletzung hervorgerufen werden, durch eine schlimme Rote Karte, die Kredit verspielen lässt oder auch einfach nur ein Trainer mit dem man nicht kann und der die eigenen Stärken des Spielers nicht richtig einzusetzen weiß.

  69. Bornheimer Rainer sagt:

    Was bei der Diskussion um Spielereinkäufe übersehen wird ist die Tatsache, dass man doch sehr vorsichtig mit den Vertragslaufzeiten ist. So Finanzaktionen mit zig Jahren Laufzeit wie z.B. bei Chaio von der Nachbargemeinde hatten wir auch in unseren bescheidenen Relationen nicht dabei. Bei uns hat sich dies meistens innerhalb einer Saison erledigt.

    Auf die Jungen zu setzen ist wohl richtig, man braucht aber immer einige Erfahrene dabei. Man könnte in diesem Zusammenhang auf den BVB verweisen, gewiß a b e r dort hat sich eben erst auf einer höheren Ebene nämlich internaltional gezeigt, dass auch eine junge Mannschaft auch eine überdurchschnittliche erfahrene Spieler durchaus braucht.

  70. Christian sagt:

    Naja auf Jugend setzen hört sich immer gut an, aber sobald sich mal einer wirklich durchsetzt, daß er in der Stammelf spielt, ist der schnell auch wieder weg. Beim KSC zum Beispiel in den letzten Jahren geschehen mit Freis (Köln), Stindl (Hannover), Zimmermann und Rupp (beide Gladbach). Spült zum Teil natürlich auch Geld in die Kriegskasse, klar. Aber eine Mannschaft aus vorwiegend Jugendspielern aufzubauen und zu halten ist auf der Ebene 2. und 3. Liga kaum möglich.

  71. tigerfisch sagt:

    #70 Bornheimer Rainer
    Es ist dieses Jahr am besten zu sehen an Bor. Gladbach, gute junge Spieler sind momentan vorhanden. Aber wie sieht das im nächsten Jahr aus?, wie man weis sind etliche Spieler in Verhandlungen mit großen Club`s. Ich freue mich sehr über Gladbach eigentlich schon immer, aber da ist auch kein Geld da um die sehr guten zu halten (Spieler). Es ist ein bischen wie bei uns wenn einer gut ist schon ist er weg. Wir werden fürchte ich immer das nehmen müssen was halt übrig ist, was nicht schlecht sein kann wie man gesehen hat. Aber was schreibe ich das alles ist euch auch bekannt.
    Eines aber habe ich noch bitte laßt Chrisantus wieder ran unser bester Torschütze bisher, sitzt auf der Bank. Oder weis jemand warum ?

  72. Fritz Freyeisen sagt:

    Chrisantus wird momentan für BM vom Spielfluss her nicht so ins Konzept passen. BM hat das Spiel wohl auf das Wechselspiel zwischen Amri und Micanski aufgebaut. Jetzt hat sich auch Benjamina mit seiner Leisrung nach der Einwechslung wieder empfohlen.
    Chissantus wird wahrscheinlich, je nach, Taktik wieder spielen,

  73. dirdybirdy sagt:

    Kolossaler Irrtum mit Gueye.
    Stöver sofort entlassen!

    Krüger, Münker und Rosenthal, die allen nicht mit der Faust auf den Tisch hauen können, sollte man dafür geteert und gefedert am Bornheimer Uhrtürmchen an den Pranger stellen, über ihnen eine Pappe mit der Aufschrift: ‚Wir haben den Gueye verpflichtet‘ und sie anschließend auf den Mars verfrachten lassen.

    Dafür übernehmen alle Neunmalklugen aus dem FR-Blog künftige Spielereinkäufe.

  74. micha sagt:

    Angenommen Gueye hätte gegen Union den Elfer, gegen die Eintracht die erste Chance, … reingemacht. Dann wäre er der Held gewesen.

    So war es nun halt einer mit einer unorthodoxen Spielweise, einer schlechten Verteidigungsarbeit und reichlich Pech an den Füssen.

    Fußball ist halt zu 90% ein „was-wäre-wenn-Spiel“.

  75. FASF sagt:

    @ #74 dirdybirdy: Das ist mal ne Spitzenidee! Ich würde nur die Dicken, Gemütlichen verpflichten, die uns nach dem Spiel auch zu nem Bembel Ebbelwoi mit Zwiebelschnitzel einladen.

  76. wolfsangel sagt:

    Na ja „dirtybirdy“ Gueye wurde bei einem mittelmäßigen Zweitligisten aussortiert (Al. Aachen). Von ihm konnte man bei uns sicherlich nicht erwarten, weshalb man ihn dennoch gekauft hat, bleibt wohl Stöver´s Geheimnis. „Fritz Freyeisen“ hat in vielen Punkten Recht. Stöver hat doch in seiner ersten Saison fast nur Spieler von einem Absteiger verpflichtet mit den von F.F. genannten „Höhepunkten“. Wenn sie beim SVWW nur zum Abstieg reichten, wieso sollten sie bei uns plötzlich besser sein ? Das müsste „OLeiJo1“ mal erklären. „Kullerball“ und die anderen Nieten mal ganz abgesehen. Ich bleibe dabei außer Wunderlich, Gjasula, Mölders, Yelen und die Neuen Amri, Micanzki waren es mit Abstrichen bestenfalls noch Schlicke, Gledson die uns wirklich weitergeholfen haben. Der Rest waren mehr oder weniger Mitläufer und das bei rund 40 Verpflichtungen.
    Wie richtig und zielstrebig trotz kleinstem Etat eingekauft wird, hat uns doch dieses Jahr der SC Paderborn vorgemacht, oder ?

  77. Chris_Ffm sagt:

    @wolfsangel: Chrisantus hat uns mit seinen bisherigen 7 toren auch weiter geholfen, Stark hat auch eine gute hinrunde gehabt. ich hoffe das Möhlmann den beiden noch eine chance gibt.

    das wären dann rund ein viertel von unseren verpflichtungen die eingeschlagen haben.

    eigentlich keine allzu schlechte quote wenn man unsere finanziellen möglichkeiten bedenkt. andere vereine die finanziell mit uns vergleichbar sind, sind auch nicht viel erfolgreicher was verpflichtungen angeht. außer vielleicht paderborn in dieser saison und aue letzte saison.

  78. Christian sagt:

    #77
    Cinaz, Heitmeier und Fillinger also letzte Saison ein Fehleinkauf, C. Müller die Saison davor ein Griff ins Klo und Munteanu konnte und 09/10 in der Rückrunde auch nicht weiterhelfen. Deswegen sind wir ja auch in beiden Jahren abgestiegen, gell? Du hast mich überzeugt: Stöver raus :o)

  79. Fussballfreund sagt:

    Die Diskussion über vermeintliche oder tatsächliche Fehlkäufe in allen Ehren, aber ich habe das Problem, das ich vor dem geistigen Auge andauernd einen Sieg, mindestens aber einen Punkt in Aue sehe und irgendwie schon fest einkalkuliere. Könnte ein bitterer Sonntag werden im Falle einer Enttäuschung. Und ist allen eigentlich klar, dass nach Aue kaum noch Spiele gegen Gegner auf tabellarischer Augenhöhe kommen? Ingolstadt, Karlsruhe, Duisburg und Aue sind dann weg, Aachen ist wohl doch eher eine etwas größere Kragenweite, bleibt auf dem Papier nur Rostock. Selbst bei optimistischen 7 Punkte gegen Aue, Aachen und Rostock – 4-5 weitere Punkte werden wir brauchen; woher nehmen?

  80. Teilzeit-Torwart sagt:

    @#80: Dresden, Cottbus, eventuell Braunschweig, vielleicht ist sogar auch gegen St. Pauli was drin.

  81. Fussballfreund sagt:

    Alles klar, dann bin ich beruhigt.

  82. Christian sagt:

    #80
    Sorry FF, wolfsangel schlägt hier halt alle paar Tage mal auf um die „Flachpfeife“ (wie er Stöver im offiziellen Forum gerne mal nennt) zu denunzieren; aber vielleicht wär´s wirklich besser es zu ignorieren. Schade, es gab mal ne Zeit, da hat er hier wirklich interessante Beiträge geschrieben.

    Das Restprogramm ist wirklich net ohne, es bleibt gar nix anderes übrig als auch mal gegen einen aus der oberen Hälfte zu punkten. Aachen z.B. hats ja am Montag vorgemacht daß man dazu manchmal auch Beton anrühren hilft. Wenn denn dann die Abwehr steht…

  83. dirdybirdy sagt:

    Fußballfreund, volle Zustimmung!
    Das Spiel in Aue sollte das Thema sein.

    Die Diskussion über die Verantwortung für die vergangenen, suboptimalen Verpflichtungen ist rückwärtsgewandt, überflüssig und bringt uns aktuell keinen Millimeter voran.

    In Aue erwartet den FSV eine Mannschaft, die darauf brennt, mit ihrem neuen Trainer in seinem ersten Heimspiel Wiederauferstehung zu feiern und dafür 90 Minuten 100 Prozent geben wird.

    Voraussichtlich werden wir dort zum ersten Mal erleben, wie sehr uns Chadli Amri als kongenialer Partner Micanskis fehlt. Sehe keinen im Kader, der ihn ersetzen kann.
    Sollte dann auch Schlicke ausfallen, verstärkt das die Sorgen.
    In diesem Endspiel gegen ein gleichstarkes Team kann seine Erfahrung ein wichtiger Faktor sein, zumal die Auer keine superschnellen Leute in ihrem Angriff haben, die ihm davonlaufen könnten.

  84. Christian sagt:

    #84
    Denke mal daß halt Gaus auf links auflaufen wird und Görtlitz auf rechts. Amri werden wir so oder so sehr vermissen aber es ist nun mal nicht zu ändern. Für Schlicke ggfls. Konrad, der macht seine Sache in der IV im Großen und Ganzen doch ganz gut.

    —————— Micanski —–
    ——- Yelen ——————-
    — Gaus ————– Görlitz —
    —– Heitmeier — Cinaz —–
    – Teixeira – Schlicke – Gledson – Huber –
    ————– Klandt ———–

  85. Tillet sagt:

    Jeder Sportdirektor, der uns ein weiteres Jahr in der 2. Liga hält, ist ein guter Sportdirektor. Ganz egal, wie oft er danebengreift. Der FSV ist kein selbstverständliches Mitglied der ersten beiden Bundesligen, sondern eines, das viel Geschick und/oder Glück braucht, um da oben zu bleiben.

    OT. Kennt ihr einen Verein, bei dem eine gute Hundertschaft Polizei in den Heimblock eindringen muss, um unter Einsatz von Pfefferspray etwa 200 Deppen zurückzudrängen, die die sie zurückhaltenden Ordner weggeschubst haben und dabei sind, den Gästeblock zu stürmen? Dieses Schauspiel durfte ich heute abend im Hessenpokalspiel OFC – SVD erleben (fragt nicht, wie es ist, nach 120 Minuten und 20 Elfmetern zu verlieren, weil man für den letzten Elfer nur noch einen Leichtmatrosen zur Verfügung hat). Der OFC-Oberdepp wurde von der Staatsmacht physisch richtig fertiggemacht. Der hat den Beton des neuen Stadions auf dem Bersch wahrscheinlich so intensiv kennengelernt wie noch niemand vor ihm.

    So schön das neue Stadion des OFC ist, so fatal erweist sich, dass der Gästeblock direkt neben der Waldemar Klein-Tribüne liegt. Wir haben das bei dem Testspiel im Oktober ja schon erlebt. Offenbar konzentrieren sich auf der linken Seite dieser Tribüne die Oxxenfans, die sich mit den Gästen gerne anlegen, und sind bei Derbys wie dem heute abend nur mit massivem Polizeieinsatz unter Kontrolle zu halten. Da hat sich der OFC ohne Not ein echtes Problem eingehandelt.

  86. Christian sagt:

    Mach dir nix draus in 3 Wochen ist Revanche. Gibt´s eigentlich schon/noch Karten?

  87. Bernemer Karl sagt:

    Bin mal gespannt ob aus dieser Truppe eins , zwei rauskommen.

    http://www.fnp.de/fnp/sport/regional/frankfurt/gl-nzender-start-des-fsv_rmn01.c.9640515.de.html

  88. Chris_Ffm sagt:

    @#89 Bernemer Karl: was meinst du mit rauskommen? Kaffenberger und Nefiz haben ja schon verträge bis 2014 bekommen. sie werden dann wohl nächste saison in der A-Bundesliga spielen (sofern unsere U19 aufsteigt), da sie beide erst in diesem jahr 18 werden.

  89. OLeiJo1 sagt:

    Wolfsangel, Deiner einfachen Rechnung darf man als Verein generell keine Spieler verpflichten die aus der selben Liga abgestiegen sind, oder was?
    Die vermeintlich Besten eines Vereines bleiben nun Mal für gewöhnlich in der Liga. Schau Dir Ronny König an, bereits zwei Mal aus Liga zwei abgestiegen, hat er doch immer wieder einen Verein gefunden. So schlecht kann er also nicht sein. Enrico Kern hätte dementsprechend auch nach Rostocks Abstieg keinen Verein mehr finden dürfen. Wieso soll man nicht Spieler verpflichten die als Individuen gesehen durchaus das Format für die zweithöchste, deutsche Klasse mitbringen?
    Zumal Spieler wie Gaus, der fest von einem Aufstiegs- zu einem Abstiegskandidaten gewechselt sind und nicht nur für ein halbes Jahr ausgeliehen wird, die große Ausnahmen für uns bleiben.
    Wir müssen uns derzeit noch damit abfinden, daß der FSV als Club das „häßliche Entlein“ der Proficlubs ist und demensprechend kaum an Attraktivität für die die Spieler aus Vereinen die über uns angesiedelt sind, ausstrahlen.

    Ansonsten gilt am Sonntag: Verlieren verboten! 1 Punkt wird schon ganz wichtig und schwer erkämpft sein, Hauptsache die Auer bleiben bis auf weiteres hinter uns.

  90. Bernemer Karl sagt:

    Chris , mit Rauskommen meinte ich prädestiniert für die 2. Liga Mannschaft.

    Wenn es so wird wie Du vermutest , mit den Guten der jetzigen B – Jugend
    und den jüngeren der jetzigen A – Jugend wird sicher eine schlagkräftige Truppe
    von unserem Komeljenovic aufgebaut werden . Eine , falls der Aufstieg klappt ,
    prima Truppe.

    Die Jungs brauchen halt dann erst recht eine Perspektive , deshalb gibt es nichts wichtigeres als den Ligaverbleib für unsere erste Mannschaft .

    Also wie OLeiJo1 schrieb , unbedingt punkten in Aue.

  91. Christian sagt:

    Interview mit Wismut-Trainer Karsten Baumann auf der FSV-HP: http://tinyurl.com/6pq8spc

  92. Michael sagt:

    Gibts hier noch einen der vor vielen Jahren“ zu Oberligazeit “ das Lied von Wismut Aue mitgesungen hat,im FSVfanblock ?
    „Wir kommen aus der Grube,wir kommen aus dem Schacht“
    Mal liebe grüße an Kay: Wenn du denn mal hier rein schaust !!

    In Aue gibts 3 Punkte für den FSV !!

  93. wolfsangel sagt:

    „Christian“: Wer lesen kann ist klar im Vorteil. ich habe nichts von „Fehleinkäufen“ geschrieben, sondern lediglich von „Mitläufern“. Das ist schon ein kleiner Unterschied, falls Du es verstehen solltest. Mitläufer sind in meinen Augen Spieler, die nicht schlecht, aber eben auch nicht überragend sind und deshalb uns nur bedingt weiterhelfen können. An einem „guten Tag “ können sie es sicherlich, wie Gaus in Duisburg/Ingolstadt gezeigt hat, ehe er wieder (gegen die SGE) in den alten Trott verfallen ist. Im übrigen Deine „Beiträge“ sind auch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei…Lese sie trotzdem, denn ein bisschen Spaß muß sein !
    „OLeiJo1“: Davon kann doch gar keine Rede sein. Du hast doch selbst einen Spieler genannt, den ich ganz gerne am Hang gesehen hätte, König. Stöver hat in nicht bekommen. selbstverständlich haben „Abnsteiger“ durchaus auch interessante Spieler für uns, aber eben nicht jene, die Stöver von Wehen verpflichtet hat. Statt Schmidtgall von RWO zu holen, hat er Gordon geholt, den offenbar nienmand brauch….

  94. Peter aus dem Odenwald sagt:

    #95 Michael

    Hallo Michael, hier für Dich und alle Interessierte der vollständige Text der Aue-Hymne:

    „Zwei gekreuzte Hämmer und ein großes W,
    das ist Wismut Aue unsere BSG.
    Wir kommen aus der Grube,
    wir kommen aus dem Schacht,
    Wismut Aue eine Fußballmacht!“

    Ich hoffe, dass den Aue-Fans amSonntag die Lust am Singen vergeht angesichts einer Glanzleistung unseres FSV!!!

  95. Tillet sagt:

    @ 87

    „Mach dir nix draus in 3 Wochen ist Revanche. Gibt´s eigentlich schon/noch Karten?“

    Nach dem Derby ist vor dem Derby. Der Ticketverkauf hat jedenfalls für die Gästekarten erst heute begonnen.

    http://www.sv98.de/news/1_mannschaft/details/datum/2012/02/29/kartenvorverkauf-zum-ligaspiel-beim-ofc-beginnt.htm

    Auch die Bereiche in rot-weiss sind sicherlich noch lange nicht ausverkauft. Abraten würde ich aber jedenfalls davon, Dich auf den westlichen Teil der Waldemar Klein-Tribüne zu stellen. Da ist erfahrungsgemäß der Anteil der etwas unangenehmeren Mitmenschen und zeitweilig der der uniformierten Freunde und Helfer höher, als Dir das wahrscheinlich lieb ist.

  96. Bornheimer Rainer sagt:

    Was für ein Derby?

  97. Hermann1947 sagt:

    Bornheimer Rainer, da wollen Oxxen auf Ihrer Wiese Veilchen pflücken oder fressen.

  98. Bernemer Karl sagt:

    #100 Hermann1947 , Du machst Dich rar , was ist los , Lottogewinn , Karibik oder beides ?

  99. Christian sagt:

    #98
    Danke für die Info, wenn der VVK grade erst begonnen hat, hab ich ja noch Zeit, mir ein lauschiges Plätzchen auszusuchen. Der Gäste-Stehblock haben sie echt bescheuert gelegt, war ja beim „Testdeby“ letzten Sommer da.

  100. Chris_Ffm sagt:

    @Bernemer Karl: bei jugendspielern braucht man vor allem eines: geduld

    spieler, die aus der U19 kommen und direkt in der 2. bundesliga eingesetzt werden, sind absolute ausnahmetalente. normalerweise werden die spieler erst 1-3 jahre in der U23 eingesetzt.

    aus unserer letztjährigen U19 sticht vor allem Hofmeier heraus, den aber eine verletzung etwas zurück geworfen hat. Henneböle ist stammspieler in der U23, der könnte in 1-3 jahren durchaus eine rolle spielen. Ujma hatte bisher nur kurzeinsätze in der U23.
    Stuckert, Freymann und Jourdan wurden (soweit ich weiß) bisher noch nicht in regionalligaspielen von der U23 eingesetzt.
    Pellowski (Torwart) hat immerhin schon 2 spiele gemacht.

    das unsere jugend noch zeit braucht, sieht man an unserer U17 und U15, die in den jeweils höchsten ligen keine chance haben und gleich wieder absteigen werden.

  101. Einhell 3420512…

    Bornheimer-Hang.de – FSV Frankfurt » Den Sieg teuer bezahlt…

Kommentarfunktion geschlossen.