Der nächste Gegner: VfB Stuttgart II

Taktisch und technisch hervorragend ausgebildet. Hat zahlreiche Talente in seinen Reihen. Verfügt über eine gute Mischung von jungen und erfahrenen Spielern. Wobei auch einige der Jungen schon ein paar Jahre Regionalliga-Erfahrung auf dem Buckel haben.

Glück hatte der FSV im Hinspiel, als Markus Husterer in buchstäblich letzter Sekunde mit einem Sonntagsschuss das 1:1 rettete. Man schrieb die dritte Minute der Nachspielzeit.

Auswärts ist der VfB stärker, als zu Hause. In der Heimtabelle rangieren die Schwaben auf Rang 6, die Auswärtstabelle weist sie als zweitstärkstes Team aus.

Die letzten drei Heimspiele hat der VfB allesamt verloren.

Für den FSV ist es das erste Freitagsspiel der Saison. Und auch das letzte.

Mit 38 Treffern ist die Torausbeute der Stuttgarter bislang eher mäßig. Allerdings kassierte der VfB auch nur 24 Gegentreffer – und ist damit das defensivstärkste Team der Liga.

Manager Bernd Reisig über den VfB:
„Der VfB steht genau da, wo er auch hingehört. Die sind so gut, wie der Tabellenstand es aussagt. Stuttgart ist eine echte Herausforderung für die Mannschaft.“

2 Kommentare für “Der nächste Gegner: VfB Stuttgart II”

  1. admin sagt:

    Nicht unbedingt zum Thema, aber soeben bei SpOn entdeckt:

    „Thomas Ernst ist bei Bundesligist VfL Bochum als neuer Manager im Gespräch. Der 40-Jährige ist derzeit beim Süd-Regionalligisten FSV Frankfurt als Teammanager tätig und nach eigenen Angaben ein Kandidat für die Nachfolge des Anfang April zum 1. FC Kaiserslautern gewechselten Stefan Kuntz: „Es stimmt, wir stehen in Kontakt. Boss Werner Altegoer hat mich angerufen. Das Interesse ist da, für mich wäre es eine Riesenchance“, sagte der ehemalige Bundesliga-Keeper, der vor seinem Karriereende im Jahr 2006 für Eintracht Frankfurt, VfL Bochum, VfB Stuttgart und den 1. FC Kaiserslautern aktiv war, der „Bild-Zeitung“. Für den VfL Bochum absolvierte der Schlussmann bis 2001 19 Zweitliga- und 52 Erstliga-Spiele.“

    Link

  2. schade sagt:

    Thomas wird uns am 1.7.08 verlassen sagen die Buschtrommeln

Kommentarfunktion geschlossen.