Die erwartete Niederlage

Der FSV stand eine Stunde gut, das reichte aber nicht, um in Köln was zu reißen. Am Ende stand eine 0:2-Niederlage und die Herbstmeisterschaft für den 1. FC.

„Ich werde kein Drama daraus machen. Gegen Köln zu verlieren, ist zu akzeptieren“, sagte Trainer Benno Möhlmann: „Das ist nicht das Spiel, dass uns da unten reinbringt oder uns absteigen lässt.“
Die Niederlage am vergangenen Montag war schmerzhafter als diese, meinte Geschäftsführer Uwe Stöver.

Hart ins Gericht gingen die Verantwortlichen nur mit Nils Teixeira, der vor dem 0:1 Risse auf der linken Seite hatte Flanken lassen. „Die Aktion darf in der Entstehung nicht passieren. So darf ich die Seite nicht aufmachen. Das war der Türöffner“, sagte Geschäftsführer Uwe Stöver.

74 Kommentare für “Die erwartete Niederlage”

  1. OldJohn sagt:

    Der Nils Teixeira ist ja kein schlechter, aber ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass er öfters die Sache zu locker, um nicht zu sagen zu schlampig, angeht und sich seiner Verantwortung für das Team nicht vollends bewusst ist. Er gilt, wenn ich die Berichte über ihn recht interpretiere, in der Mannschaft als Spaßvogel und als eine Art Luftikus. Das macht ihn natürlich auch wiederum zu einem sympathischen Zeitgenossen.
    Ich war schon erschrocken, wie Heitmeier in der 2. Hz vor allem läuferisch abgebaut hat und nach missglückten Offensivaktionen nur schwerfällig in den Rückwärtsgang kam. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er nach seinen Verletzungen auch nur annähernd bei 100% ist.

  2. Sven_ sagt:

    Wegen einer Niederlage in Köln steigt man nicht ab. Das ist eine der wenigen positiven Erkenntnisse des Tages. Wir haben viele Indianer, aber keine Häuptlinge (mehr).
    Schlicke und Yelen waren mal welche, Kappes wäre evtl. einer. Die anderen spielen brav ihr Programm, aber sterben nicht mal in Schönheit. Sie sind schon vorher tot:
    Auch heute wieder ein deutlicher Abbau in der zweiten Halbzeit, selbst gegen unsichere Kölner gab es kein sinnvolles Aufbäumen mehr. Wir sollten nach dem 0:1 die Punktspiele abbrechen lassen. Die Schlüsse hieraus fallen in die Zuständigkeit des Trainers.
    Scheiß Volk in der Kölner Südkurve, aber wir leben in Bornheim eben auf einer Insel der seeligen Gutmenschen.
    Die anderen Kölner sind so fröhlich wie nervig. Sie machen sich lustig über ihre KVB, die Stadtarchive einstüzen und ihre Straßenbahnen mehr stehen als fahren lässt und lieben ihre Stadt („schönste Stadt Deutschlands“) und ihren FC aus Gründen, die mir auch heute verborgen blieben.

  3. Speedy sagt:

    Teixeira ist zu wankelmütig in seinen Leistungen. Ich hoffe sehr,dass in der Winterpause ein neuer Spieler für ihn endlich kommt !!

  4. OldJohn sagt:

    Teixeira sollte sich ein Beispiel an Huber nehmen. Der ist sehr konstant in seinen Leistungen, laufstark, defensiv wie offensiv taktisch diszipliniert, und hat eine gute Abstimmung mit Görlitz.

  5. Speedy sagt:

    #4
    Du solltest den Fehler nicht machen,einen Huber mit einem Teixeira zu vergleichen ! Das sind 2 unterschiedliche Welten. Ich wäre dankbar einen wie Huber in der Rückrunde für die linke Abwehrseite beim FSV zu haben

  6. Speedy sagt:

    Was ich mich allerdings Frage..Warum spielt ein Yelen in Köln ganze 3 Minuten ??

  7. Tillet sagt:

    @ 6

    „Was ich mich allerdings Frage..Warum spielt ein Yelen in Köln ganze 3 Minuten ??“

    Was ich mich nach seinen Leistungen in den letzten Wochen eher frage ist, warum spielt Yelen in Köln überhaupt drei Minuten? Dann lieber mal Kaffenberger Zweitligaluft schnuppern lassen…

    Aber was solls, die erwartete Niederlage in Köln fiel relativ milde aus. Das hätte auch anders kommen können angesichts der beiden Alu-Treffer aus der ersten Halbzeit und dem regulären, aber nicht gegebenen 2 : 0. So kann man sagen: Es ist schön, wenn der Schmerz nachlässt.

    Die ärmste Sau war für mich heute Leckie. Der musste – außer von Epstein und Görlitz – fast völlig allein gelassen den Stoßstürmer geben. Das ist er nicht, er braucht eigentlich einen vor und/oder neben sich, aber er hat das gleichwohl tapfer gespielt. Trotzdem kann man so nicht spielen. Wenn man schon unter Dauerdruck hinten drin steht, braucht man vorne wenigstens einen, der in der größten Verzweiflung auch mal hoch angespielt werden kann. Mein Wunsch für Karlsruhe daher: Wenn wir schon weiter auf Kapplani verzichten, dann sollte wenigstens ein anderer groß gewachsener Stürmer vorne drin stehen. Also wieder Ziereis.

    Ansonsten stimmt mich das Spiel lustigerweise wieder etwas optimisitischer. Mit der gleichen taktischen Disziplin und einer etwas veränderten Aufstellung, dann kann in Karlsruhe was gehen. Wir können die genauso ärgern wie die uns im ersten Saisonspiel.

  8. dirdybirdy sagt:

    Kapllani ist ein erfahrener, cleverer Strafraumstürmer, leider ohne gutes Kopfballspiel.

    Auswärts in Köln nicht wirklich eine Option, denn der FSV kommt kaum in die Box.
    Gebraucht werden ganz vorne Spieler, die die gegnerischen Verteidiger so oft wie möglich beschäftigen und im Spielaufbau stören.
    Dazu ist EK auch auf Grund seines Alters nicht mehr im erforderlichen Maß in der Lage.

    Gegen Gegner auf Augenhöhe in einem Heimspiel kann er sehr wertvoll sein.
    Viele Gegner auf Augenhöhe gibt es leider nicht mehr in dieser Liga.

    So gut ist EKs Bilanz in dieser Saison übrigens auch nicht.
    3 Tore in Dresden, bei einem Verein, der seinen Trainer loswerden wollte.
    2 Tore gegen Aue, die in der 1HZ völlig neben sich standen.
    1 Abstaubertor in Paderborn.
    1 Elfmeter.
    OK, aber ein Heilsbringer hat andere Werte.

  9. SK sagt:

    @#8 dirdybirdy
    „Viele Gegner auf Augenhöhe gibt es leider nicht mehr in dieser Liga.“

    Also zwischen dem 17. (Ingolstadt) und dem 8. (Sandhausen) liegen gerade mal 6 Punkte. Das sind 10 Mannschafente und wir sind mittendrin. Da sind schon noch einige auf Augenhöhe. Das ist ja gerade die Crux in diesem Jahr, dass so viele Mannschaften so dicht zusammen sind.

    Vor einem Jahr hätte man mit 19 Punkten auf Platz 13 gestanden mit 5 Punkten Vorsprung auf Abstiegs- und Relegationsrang. 2011/12 wäre man 11. mit 7 bzw. 8. Punkten Abstand gewesen. Dieses Jahr steht mann, wenn’s dumm läuft, mit 19 Punkten auf dem Relegationsrang.

  10. SK sagt:

    Die Schafente nehme ich auf meine Kappe. Ein überflüssiges „n“ stelle ich zur freien Verfügung.

  11. kluchscheisser sagt:

    mein (100 % gratis!) aufstellungsvorschlag – natürlich völlig ungefragt (sorry, benno):

    klandt –
    huber, schlicke, konrad, epstein –
    görlitz, kauko, heitmeier, kleiner nils (!) –
    leckie, kaffenberger

    so, jetzt steinigt mich (hoffentlich liest der halsfreie badenser trainingszug-aufbläher net mit …)

  12. kluchscheisser sagt:

    #6 glückwunsch zum lilien-dreier …

    – vielleicht zerreisst es dich ja nächste runde
    (aber wenn, dann
    hoffentlich in liga 2!)

    – und eintr8 mit dabei …
    – mensch, dess gäb derbys!

  13. kluchscheisser sagt:

    bevor ich mich uuffreesch:
    frage an alle (auch die dfl und gf rauball):
    warum? tun? wir? uns? das! weiterhin? an?:
    (quelle: t-online-sports-news)
    „Nach Ausschreitungen rund um das Zweitligaspiel zwischen Arminia Bielefeld und Dynamo Dresden (1:1) hat die Polizei 22 Strafanzeigen gestellt. Wie die Bielefelder Dienststelle berichtete, hatten etwa 250 von 800 mit dem Zug angereisten Dresdener Fans schon vor dem Spiel versucht, den Bahnhof zu stürmen. Auch auf dem Weg zum Stadion sei es zu erheblichen Ausschreitungen gekommen. Arminia-Geschäftsführer Marcus Uhlig fordert harte Maßnahmen gegen Dynamo Dresden. „Nach den Vorfällen sollten Überlegungen stattfinden, ob Dresden nicht auch aus dem Ligabetrieb ausgeschlossen werden sollte“, sagte Uhlig der „Neuen Westfälischen Zeitung“.

    Die zweite Halbzeit des Spiels begann verspätet, weil im Dresdner Block massiv Pyrotechnik gezündet worden war. Unter Einsatz mehrerer Polizei-Hundertschaften verlief der Rückweg der Fans nach dem Spiel zum Bahnhof ohne Störungen.
    Schlagstöcke und Pfefferspray

    17 der insgesamt rund 900 Einsatzkräfte der Landes- und Bundespolizei wurden verletzt. Zwei Beamte erlitten erhebliche Augenverletzungen durch Reizgas und waren auch nach der Behandlung in einer Augenklinik nicht mehr dienstfähig. Gegen die aggressiven Fans wurden Strafanzeigen gestellt wegen Körperverletzung gegen Polizeibeamte, Beleidigung, Sachbeschädigung und Abbrennen von Pyrotechnik. Drei Dresdner Fans wurden vorläufig festgenommen und nach Feststellung ihrer Personalien wieder entlassen.
    2. Bundesliga aktuell

    22 Strafanzeigen: Dresdner Randalierer verletzten Polizisten
    Pauli bleibt oben dran: Kiezkicker ziehen am KSC vorbei
    Sieg in Frankfurt: Bielefeld gelingt der Befreiungsschlag
    Löwen siegen in Bochum: Greuther Fürth klettert auf Rang zwei
    2. Bundesliga: Ergebnisse und Tabelle
    Ultraschneller Live-Ticker: Die neue Herzrasen-App ist da!

    Die Polizei ging mit Schlagstöcken und Pfefferspray gegen die aggressiven, teils stark alkoholisierten Fans vor. Ein angeforderter Wasserwerfer kam nicht zum Einsatz. Auf ihrem Weg ins Stadion beschädigten Dresdner Anhänger unter anderem auch geparkte Autos.
    Zutiefst beschämt

    Nach den Vorfällen hat sich Dynamo Dresden bei Arminia Bielefeld entschuldigt und sich von den Gewalttätern distanziert. Wie Cheftrainer Olaf Janßen seien die Spieler und der gesamte Verein über die Vorkommnisse zutiefst beschämt.

    „Das Ausmaß an Gewalt macht uns fassungslos. Wieder haben in schwarz-gelb auftretende Gewalttäter dafür gesorgt, dass wir als Dynamo mit Krawallen, Ausschreitungen, Diebstahl und sogar schwerer Körperverletzung in Verbindung gebracht werden. Um es ganz klar zu sagen: Das sind keine Fans von Dynamo! Das sind Kriminelle, die Angst und Schrecken verbreiten“, erklärte Dynamos Geschäftsführer Christian Müller.“

  14. Tillet sagt:

    @ 11-13

    Welch ein Feuerwerk! *grins*

    @ 11

    Epstein ist neben Görlitz, Leckie und Kappes unsere beste Offensivwaffe. Also nix mit Linksverteidiger. Den brauchen wir vorne, gerade gegen den Karlsruher Beton. Kandziora wäre die Alternative zu Tex auf der Linksverteidigerposition. Und Kaffenberger ist ein defensiver Mittelfeldspieler, kein Offensiver.

    @ 12

    Die Lilien haben seit Wochen das erste Spiel gewonnen, also kein besonderer Grund zu Euphorie. Heidenheim und Rattenball sind die ganz großen Aufstiegsfavoriten in der 3. Liga, der Rest vorne spielt um den Relegationsplatz.

    @ 13

    Auffällig ist, dass es diese Ausfälle immer bei Dresdener Spielen zwischen Dortmund und Hannover gibt, während es bei anderen Auswärtsspielen etwa in München trotz großer Beteiligung friedlich bleibt. Schon seltsam. Trotzdem hätte ich nichts dagegen, Dresden aus der Liga zu schmeissen.-;(

  15. Fritz sagt:

    #dirtybirthy leider hat Kapplani nicht den Elfmeter gegen Aalen und den FCK geschossen. Ich denke wir hätten mehr Punkte als zurzeit. Natürlich ist kein „Heilsbringer“

    #Tillet

    Der Fünf-Meter-Raum ist ein fester Bestandteil des Fußballplatzes. Er wird auch die heilige Zone des Torwarts genannt, da der Torwart dort nicht energisch angegriffen werden darf. Dieser Raum verläuft in der Form eines Rechtecks um das Fußballtor herum. Er beginnt 5,5 Meter neben dem Tor auf der Auslinie und geht dann 5,5 Meter gerade nach innen.

  16. Fritz sagt:

    #Natürlich ist er kein Heilsbringer

  17. Brillo Helmstein sagt:

    Die kämpferische Einstellung und die Defensiv-Leistung unserer Mannschaft war ok. Punkte holen wir damit andernorts………
    Eine Frage: Sowohl in der Sportschau als auch im Sportstudio wurde das nicht gegebene Tor der Kölner als Fehlentscheidung kommentiert. Aus meiner Sicht hätte man das Tor geben dürfen, wenn der Ujah direkt reingeschossen hätte. Danach entstand eine neue Spielsituation, weil er unserem Torwart den Knöchel weggetreten hat. Klares Foul, denn Klandt konnte nach dem Abpraller nicht mehr beim Schuss eingreifen. Kein Tor war für mich eine richtige Entscheidung. Danach wurde Patrick im Stadion richtig bösartig ausgepfiffen. Ist halt nur wieder die Frage, ob unser FSV in den Medien zu negativ dargestellt wird?

    Die nächsten Punkte werden in Karlsruhe vergeben: Wenn wir in der Liga bleiben wollen, dann müssen wir um diese Punkte genauso kämpfen!

  18. blocka sagt:

    Mal was ganz anderes.Gestern in der FAZ ein Artikel zum Thema Roshi. Alle fragen sich, warum er im Spiel seine Blockade nicht löst. Im Training ist er total anders drauf. Nach anderthalb Jahren muss endlich der Durchbruch kommen. Für mich interessant die Frage die dort in den Raum gestellt wurde ob er noch Verständigungsprobleme hat. Diese liess Stöver offen. Also wenn ein junger Albaner nach fast drei Jahren in Deutschland nicht Deutsch sprechen kann um sich im Spiel zu verständigen, dann muss es auch an der Intelligenz gehörig hapern. Wenn wir im Winter neue Spieler holen wäre Roshi für mich der erste Kandidat der aussortiert gehört.

  19. kluchscheisser sagt:

    #14:

    du hast natürlich recht: hatte wohl zu lange wehmütig an einen suspendierten mit „K“ vorne gedacht – in frage käme wohl eher Ziereis (wie du schon schriebst/ #7)

    du hast natürlich nicht recht: auch als aussenverteidiger kann epstein vorne wirbeln (schau dir huber auf rechts an). aber dann müsste auch auf unserer linken seite gegenseitig solide abgesichert werden, und da kommt wieder der trotz 35-m-sonntagsschuss oft viel zu fahrige nils ins spiel … (und Kandziora ist noch nicht richtig angekommen, obwohl er in köln endlich etwas bissiger wirkte)

    naja, Benno wirds schon richten (und vielleicht liegt ja unterm weihnachtsbaum in festlichem, blau-schwarz-gestreiften geschenkpapier ein schnuckelischer LV ?!).

  20. Bernemer Karl sagt:

    Moin , brauche Hilfe , hat denn keiner den Link zu unserem gemeinsamen Kicktipp 2. Liga .

  21. Chris_Ffm sagt:

    @#18 blocka: „Wenn wir im Winter neue Spieler holen wäre Roshi für mich der erste Kandidat der aussortiert gehört.“

    tja, das wird wohl kaum möglich sein, weil er bei uns noch einen vertrag bis 2015 hat.
    da kann man nur hoffen, das er vielleicht irgendwann doch noch den sprung schafft. allerdings würde ich anstatt Roshi lieber mal Kaffenberger oder Nefiz sehen (auch wenn’s nur kurzeinsätze für ein paar minuten wären). das würde den beiden bestimmt signalisieren, das man auf sie baut.

  22. Bernemer Karl sagt:

    Ich hoffe vor allen Dingen dass noch vor der Winterpause ein Erfolgserlebnis kommt ,
    denn mit so einer Negativspirale in die Winterpause gehen wäre für alle Akteure beschissen.

    Ja warum nicht einmal einen jungen Kerl werfen , schlechter als unsere Wackelkandidaten können die sich auch nicht anstellen.

  23. Fritz sagt:

    #Brillo Helmstein es geht um Einschaltquoten. Ujah hat den Torwart im fünf Meter behindert das reicht vollkommen um abzupfeifen. Der Sky Sprecher hätte sicherlich etwas anders argumentiert bei Kiefer von F.Düsseldorf.
    Natürlich ist der Sieg hoch verdient von Köln und mit dem 2:0 ist der FSV gut bedient.

  24. Frank1965 sagt:

    Moin Bernemer Karl,

    http://www.kicktipp.de/oddsoberliga/?tid=6648655

    ist es der den Du brauchst?

  25. Bernemer Karl sagt:

    Frank 1965 , Danke genau richtig.

  26. jobla sagt:

    Die Abwehr ist der neuralgische Punkt. Über die linke Seite haben wir schon viel geschrieben. Das wir in den letzten 3 Jahren keinen linken Verteidiger verpflichten konnten erschließt sich mir nicht. Wir spielen in der stärksten 2. Liga der Welt. Da muss es doch Spieler geben die passen!
    Dazu kommt das Teixeira anscheinend den Hang zum Abheben hat. Nach seinem Tor in Cottbus hat er offensichtlich die Realität aus den Augen verloren. Er hätte bereits in der ersten Halbzeit merken müssen, dass es besser wäre eng bei den Leuten zu stehen. Auch da ist er aufgrund seiner nicht vorhandenen Schnelligkeit mehrfach hinterher gelaufen.
    Die Innenverteidigung hatte zeitweise überhaupt keine richtige Abstimmung. Hier sei die Szene in der ersten HZ genannt, die Helmer völlig frei im Strafraum zum Schuss kommen ließ. Zum Glück nur ein Lattentreffer.
    Das Abwehrverhalten beim 2. Tor hat aufgezeigt, dass Kauko sehr langsam und schwerfällig ist. Er stand am nächsten bei Risse, der war mit Ball schneller gewesen. Bei seinem Schuss hat meines Erachtens auch Klandt merkwürdig ausgesehen. Das waren immerhin fast 30 Meter bei guter Sicht für den Torwart. Er hat für meine Begriffe zu spät reagiert.
    Das man bei einem Tabellenführer Glück braucht ist klar aber das man dort auch Punkte holen kann, hat ja gerade vor kurzem Ingolstadt gezeigt (die stehen immer noch hinter uns). Das war auch gestern nicht unmöglich.
    Görlitz völlig frei mit einem Kopfbällchen. Wenn man da ein Tor macht kann Köln nervös werden. Auch gegen Ingolstadt waren sie nach Rückstand nervös geworden.
    Leckie einer der schnellsten Stürmer der Liga braucht seine Schnelligkeit durch nicht vorhandene Technik immer wieder auf. Bis er den Ball unter Kontrolle bringt hat sich fast jede Abwehr der Liga wieder formiert. Klar hat er es als einzige Spitze schwer. Aber das war seine Aufgabe. Cajubi von den Ingolstädtern ist vor 2 Wochen von der Mittellinie aus gesprintet und hat das Ding versenkt. Immerhin hat Leckie unverdrossen gekämpft.
    Im Prinzip war es eine Doublette des letzten Jahres. Auch da hat man kurz nach der Halbzeit im Tiefschlaf gelegen.
    Der Sieg von Köln war verdient. Aber da war mehr drin. Ein Punkt wäre Gold wert gewesen.
    Gegen Karlsruhe hoffe ich das Benno die Mannschaft nicht zu offensiv einstellt und wir denen dann ins offene Messer rennen. Bochum hat es vorgemacht.
    Zumindest in der Innenverteidigung wird es nach der Winterpause besser. Das von gehe ich jedenfalls aus.
    Warum die Leute jetzt nach Kapllani rufen erschließt sich mir nicht. Grobes Fehlverhalten musste geahndet werden. Ob er uns in Köln geholfen hätte ist zu bezweifeln. Sein letztjähriger Auftritt in Köln war schwach. Ausflippen eines Spielers kann auf gar keinen Fall geduldet werden. Zumal er sich drei Tage nach dem Spiel in Cottbus nochmals Aussetzer geleistet hat.
    Das Positive ist das wir 19 Punkte haben! Darauf sollte nun aufgebaut werden. Wie ein Absteiger haben wir gestern nicht gespielt. So wie wir gegen des KSC zu Hause verloren haben, können wir dort auch gewinnen. Kopf hoch und durch.

  27. FSVFAN sagt:

    #26 jobla

    Volle Zustimmung, Deinem Kommentar ist fast nichts hinzu zufügen. Spiele werden von der Abwehr gewonnen. Teixeira’s Leistung wurde, wie immer, eingehend diskutiert. Fast genau so schwach im Moment ist für mich unsere Innenverteitigung. Schlicke ist seit Ende der letzten Saison schwach, schlechtes Kopfballspiel und in fast jedem Spiel ein Fehler, der zu einem Gegentor führt. Konrad ist kein gelernter Innenverteidiger und auch nicht gerade in Höchstform im Moment. Der einzige, der mir in der hinteren Reihe gefällt, ist Huber. Mit dieser Abwehr in der derzeitigen Form sind wir von jedem Gegner zu schlagen. Davor würde ich neben Konrad gerne Djengoue sehen. Mir gefällt sein Spiel und das ist sicher mit Spielpraxis noch ausbaufähig. Bei Kauko gebe ich langsam die Hoffnung auf, sein hölzernes Spiel passt nicht zum Spiel unserer Mannschaft. Im Mittelfeld und vorne laufen alle mehr oder weniger ihrer Form der letzten Rückrunde nach. Leckie ist nur ein Schatten vergangener Tage, Görlitz ist kein Reisser im Moment und Yelen spielt weit hinter seinem Leistungsvermögen. Roshi würde ich komplett aus dem Kader streichen. Ziereis hat weitere Chancen verdient. Er ist der einzige der in den Strafraum geht und hat, gefühlt nach Jahren, endlich mal wieder ein Tor nach einem Eckball geschossen. Vielleicht kann er Kapllani ersetzen, zumindest solange wie der gesperrt ist. Danach muß Kapllani beweisen, ob er wertvoll für uns ist. Seine Auftritte in den letzten Spielen waren ja auch nicht gerade berauschend – das erinnerte mehr an einen müden Standfußballer.

    Mein Fazit. Im Mittelfeld und Vorne muß BM die Spieler schnellstmöglich auf ihr altes Leistungsniveau zurück holen. Für die Abwehr brauchen wir Verstärkung, Heubach und Oumari allein sind nicht die Heilsbringer. Trotz allem, wir schaffen das schon!

  28. Bernemer Karl sagt:

    Wir müssen punkten im Wildpark , Arsch aufreissen ist angesagt , siehe akt. Tabelle.

  29. Sven_ sagt:

    #7 Tillet
    „Die ärmste Sau war für mich heute Leckie“
    Sehe ich auch so. Er hing in der Luft, weil aus der Mitte zuwenig in die Spitze kam. Nicht zum ersten Mal diese Saison. Da können sich Epstein und Görlitz außen die Lungen aus dem Leib rennen, auf Dauer ist das in der Zweiten Liga zu vorhersehbar. Ich vermute, das ist auch ein Grund, warum wir in der 2. Halbzeit immer abbauen.
    Auf den zentralen Positionen sind wir einfach zu schlecht besetzt bzw. außer Form, Ausnahme Konrad.
    Die limitierten Ingolstädter haben das bereits im Pokalspiel vorgemacht. Außen ständig mit zwei, drei Leuten attackiert und schon waren wir mit dem Latein am Ende.
    Gestern fiel mir auch auf, dass wir, obwohl zugestellt, immer noch den finalen Pass am und im Strafraum spielen wollten. Kaum Schussversuche aus der zweiten Reihe.

    #26 jobla
    „Die Abwehr ist für mich der neuralgische Punkt“
    Schwachpunkte ja – aber die hatten wir dort auch in der Vergangenheit. Auch Gledson hat für Angst und Schrecken in den eigenen Reihen gesorgt. Und hinten links waren wir selten top besetzt.

  30. jobla sagt:

    29
    Ingolstadt ist auswärts alles andere als limitiert!

    Schau Dir mal unsere Abwehr seit Paderborn an. Da ist irgendwas passiert in den 5 Minuten. Es kann doch nicht sein, das die Stürmer der gegnerischen Mannschaft durch unsere Innenverteidiger durchlaufen als wenn es Statisten wären (Cottbus und Bielefeld). Konrad hat geäußert sie hätten dem Druck nicht mehr standhalten können. So hat es auch phasenweise ausgesehen.

    Die meisten hier wollen es offensichtlich darüber hinaus nicht sehen, dass die Gegner eine Vielzahl ihrer Angriffe über unsere linke Seite vorträgt. Womit hat das wohl zu tun? Die Mannschaften haben unseren Schwachpunkt voll erkannt und nutzen das aus. Da gibt es nichts zu beschönigen. Wenn wir das in der letzten Saison ausgleichen konnten hat das was mit der Qualität zu tun die wir jetzt nicht mehr haben. Vor allem Stark war für uns praktisch unersetzlich wie sich mehr und mehr zeigt. Von Verhoeck und Gaus will ich erst gar nicht reden.

  31. Bernemer Karl sagt:

    Stark und Verhoeck fehlen , aber Gaus der hat doch kaum gekickt.

  32. claus sagt:

    Man ist doch ziemlich traurig. Aber Hsuptsache unsere dreiiiii Geschäftsführer werden escrichtem .

  33. jobla sagt:

    31
    Für mich war Gaus einer der „Neuzugänge“ in der Rückrunde der letzten Saison. Was er kann hat er in den Einsätzen bewiesen. Immer volle Pulle. Nicht umsonst hatte er auch Platzverweise. Ihm war kein Weg zu viel. In Lautern ist er Stammspieler. Das sagt einiges aus. Nur nutzt uns das jetzt auch nichts.

  34. Fritz sagt:

    #Bernemer Karl in der letzten Saison hat der FSV eine überragende Rückrunde.
    24P/30P gespielt. Gaus war für den Höhenflug in der Rückrunde mit verantwortlich.
    Gaus und Stark haben ihre Stammplätze in Lautern und bei 1860. Vor seiner Verletzung
    hat Verhoeck auch in Pauli gespielt. Insbesondere hatte Möhlmann durch Verhoeck auch Alternativen mit hohen Bälle nach vorne. Dazu kommt noch das Heubach lange verletzt war und Yelen außer Form ist das ist eine halbe Mannschaft.
    Was ich für bedenklich halte ist das die Kurve mittlerweile nach unten geht. Man wird auf jeden Fall in der Winterpause nachlegen müssen Baustellen gibt es genug nicht nur
    auf der linken Seite.

  35. Fussballfreund sagt:

    Wenn es stimmt, dass einige Spieler derzeit weit unter Form kicken (und diese Meinung teile ich), dann muss die Frage erlaubt sein, ob das nur an vorhergehenden Verletzungen liegt oder auch an der sportlichen Leitung. Vornehmste Aufgabe des Trainerstabs ist es immer noch, die Herren Fußballer in Bestform zu bringen.

    Wo sind eigentlich all die Forumsteilnehmer, die vor wenigen Wochen noch von der oberen Tabellenhälfte schrieben und den Nach-Unten-Guckern einen zwanghaften Pessimismus bzw. das chronische Bernemer Nörgel-Syndrom andichteten?

    PS: Kapllani fehlt.

  36. jobla sagt:

    Nachdem Karlsruhe und Bielefeld als Aufsteiger feststanden war von vorn herein klar, dass diese Saison nicht einfach wird. Trotzdem haben wir immerhin 19 Punkte! Es war also nicht alles schlecht.
    Ich hatte am Anfang der Saison dafür gesprochen einen Linksverteidiger und einen Yelen-Ersatz zu holen. Dafür bin ich immer noch. Wir bekommen die meisten Gegentore über unsere linke Seite und im kreativem Bereich passiert gar nichts mehr. Gefährliche Freistöße „Fehlanzeige“.
    Wir müssen jetzt auf Positionen nachbessern die hätte längst besetzen müssen. In derWinterpause wird es schwer, denn die halbe Liga wird sich verstärken wollen.

  37. Tillet sagt:

    @ 17

    „Eine Frage: Sowohl in der Sportschau als auch im Sportstudio wurde das nicht gegebene Tor der Kölner als Fehlentscheidung kommentiert. Aus meiner Sicht hätte man das Tor geben dürfen, wenn der Ujah direkt reingeschossen hätte. Danach entstand eine neue Spielsituation, weil er unserem Torwart den Knöchel weggetreten hat. Klares Foul, denn Klandt konnte nach dem Abpraller nicht mehr beim Schuss eingreifen. Kein Tor war für mich eine richtige Entscheidung.“

    Ich habe das auch erst so gesehen, aber mich belehren lassen. Ujah und Klandt springen beide zum Ball, Ujah erreicht ihn zuerst und legt ihn zum 2 : 0 auf, und erst danach kommt es zum Zusammenprall. Das ist dann gerade keine neue Spielsituation, sondern die Konsequenz der alten. Und die ging an Ujah, weil er früher am Ball war. Aber was solls, danach kräht nächste Woche kein Hahn mehr.

    @ 36

    „Wir müssen jetzt auf Positionen nachbessern die hätte längst besetzen müssen.“

    Die Frage für mich ist: Was können wir nachbessern, ohne dass nächstes Jahr wieder ein neuer Rekordverlust verkündet werden muss? Ich fürchte, so eine Luxusinvestition wie vorletzten Winter mit Görlitz, Micanski, Amri plus einem neuen Trainer wäre betriebswirtschaftlich betrachtet ziemlich kritisch. Es kann wahrscheinlich nur darum geghen, mit ein, zwei punktuellen Verstärkungen zu versuchen, die Mannschaft neu zu justieren. Es sei denn, ein Topverdiener geht. Wadde mers ab.

  38. Born in Bornheim sagt:

    Fußballfreund, mach Dich geschmeidig. Wir haben mit dem Abstieg nix zu tun. Ihr Pessimisten könnt gerne noch über den Jahreswechsel rumunken. 2014 müsst ihr dann leider wieder ruhiger sein. Also tobt Euch jetzt ruhig aus. Scheint Euch ja zu gefallen 😉

  39. SK sagt:

    @#37 Tillet
    „Es sei denn, ein Topverdiener geht.“

    Kapplani wär so einer. Wer weiß, ob die (über)harte Strafe nicht das Gehen beschleunigen soll? (Ist natürlich reine Spekulation)

  40. Fritz sagt:

    #Tillet Verlust ca. 70.000 EURO ist wirklich zu vernachlässigen die Firmenwert Abschreibung kannst du vergessen
    Der hohe Verlust resultiert aus der Firmenwertabschreibung.
    Auf der anderen Seite ist tatsächlich kein Geld da um große Investitionen zu tätigen.

  41. jobla sagt:

    37
    Ich habe auch nur von Verstärkungen auf 2 Positionen geschrieben!

    40
    Das tatsächliche Minus dürfte eher bei 90.000 € liegen (Minus der GmbH).

    Es spricht schon für sich, dass heute in den Tageszeitungen berichtet wird, dass die Mannschaft bei der Besprechung vor dem Spiel ein Hauptaugenmerk und höchste Konzentration auf die rechte Kölner Seite legen wollte. Guten Morgen, Herr Teixeira!!!!!

    Wenn die Fehler in einer bestimmten Häufigkeit passieren, gleicht das eine „Glücksmoment“ auf die Saison gesehen nicht aus.

  42. Fritz sagt:

    #jobla ich finde es recht einfach die Schuld einem Spieler zu geben. Insbesondere hat
    es auch in der ersten Halbzeit lichterloh im Strafraum gebrannt. Im Spiel gegen Bielefeld wurde einige Böcke in der Verteidigung geschossen ohne Beteiligung von Teixera. Sicherlich gibt es Verteidiger die besser sind aber die müssen zum FSV wollen
    und bezahlbar sein. Ein Talent wie Jung ist nach Duisburg/RB Leibzig gegangen. bestimmt nicht wegen dem großen Hafen in Duisburg.

  43. jobla sagt:

    42
    Unter 26 habe ich beschrieben wie ich das Spiel und einige Spieler gesehen habe. Ich gebe nicht „einem“ Spieler die Schuld. Allerdings hat in dem Köln Spiel der linke Verteidiger einen entscheidenden Fehler gemacht und das nicht zum ersten mal in dieser Saison. Was mich vor allem ärgert ist die zum Teil überheblich wirkende Spielweise (lt. FNP phlegmatische Spielweise) von Teixeira mit seinem Außenrißgekicke. Dabei kamen in Köln und auch schon gegen Bielefeld etliche Bälle nicht beim eigenen Mann an.
    Aber wie bereits geschrieben und auch aus meinen Statements zu lesen ist, mache ich die Misere nicht an einem Mann fest. 7:15 Toren und 4 Punkten aus den letzten 7 Spielen 4 x ohne eigenes Tor, kann man nicht an einem Mann fest machen.

  44. OldJohn sagt:

    #44

    “ …einen entscheidenden Fehler gemacht und das nicht zum ersten mal in dieser Saison.“

    Das trifft allerdings auf einige Spieler zu, insbesondere auf unseren Kapitän, auch wenn der in die „Elf des Tages“ gewählt wurde,

  45. OldJohn sagt:

    Hatten wir das schon? http://tinyurl.com/q85wy66

  46. OldJohn sagt:

    Der Kapitän spricht: http://tinyurl.com/omdqhsz

  47. BlacknBlue sagt:

    #45
    Teixeira ist meines Wissens ein Rechtsfüßer, der wohl eher dem Mangel auf dieser Position geschuldet, dort beim FSV spielen muß. Vielleicht sieht das auch deswegen bei ihm immer etwas verspielt und überheblich aus, seine vielen Außenristbälle sind schon bemerkenswert. Scheint einen echten Mangel auf dieser Position zu geben, umso mehr müssen halt auch die Mitspieler da mehr absichern und aushelfen, leider ist Teixeira aber oft ziemlich alleine.

    #47
    Björn Schlicke sollte auch mal weniger labern und mal schnellstens seine eigenen Böcke abstellen, die inzwischen auch bei fast jedem Spiel kommen so sicher wie das Amen in de Kersch.

  48. 111jahre sagt:

    hallo Jobla,
    ich gebe Dir wieder einmal in Deiner Beurteilung 100% Recht, genau wie Du bemängeln wir die linke Verteitigung seit Monaten als große Baustelle. leider hat unsere sportliche Leitung dieses Problem nun seit Jahren total unterschätzt bzw. falsch eingeschätzt.
    Also hier tragen die Verantwortlichen eine große Mitschuld.
    Natürlich ist ist die derzeitige Situation nicht nur an unserer LV auszumachen, das gesamte Mannschaftsgefüge stimmt derzeit nicht. Einige Spieler können ihre gute Form der Vorsaison nicht abrufen, woran dies auch immer liegt.
    Aber … alle Gegner kennen mitlerweile unsere Schwachstellen, insbesondere auf der LV Position und nutzen dies in dieser Saison aus. Für mich unverständlich als Fussballer, wenn ich meine schwächen kenne und bereits bestimme Fehler gemacht habe (falsches Stellungsspiel, Einstellung usw.) dann versuche ich diese abzustellen. Im meinem Job mache ich dies doch auch, aber bei Tex kann ich leider nichts erkennen. Immer die gleichen Anfänger-Fehler, für mich leider nicht 2 Liga tauglich. Alternativen haben wir derzeit leider auch keine, daran hat die sportliche Leitung einen großen Anteil.
    Wenn ich die gespielten Bälle mit dem Außenriß geschnippel von Tex sehe bekomme ich das kotzen, als Trainer würde ich darauf bestehen dass er das unterlässt ansonsten tschüß.

  49. Bernemer Karl sagt:

    Das ganze Larifari nutzt nix , wir brauchen Verstärkung und so kurios es klingen mag
    in allen Mannschaftsteilen sowohl Hinten wie im Mittelfeld als auch im Sturm , die
    jetzige Qualität langt einfach nicht .

    Was jetzt kommt hat nix mit Horrorszenario zu tun . Aber ich will aber nicht das mein FSV in der Versenkung verschwindet , 2. Liga ist unser Revier.

    Letztes Jahr hat hier einer geschrieben auch in Liga 3 wird Fußball gespielt , stimmt ja
    auch , aber darauf habe ich so überhaupt keine Lust und ich sage , ohne mich.

  50. OldJohn sagt:

    #48

    „Scheint einen echten Mangel auf dieser Position zu geben, umso mehr müssen halt auch die Mitspieler da mehr absichern und aushelfen, leider ist Teixeira aber oft ziemlich alleine.“

    Da stimme ich vollkommen zu. Wenn man die offensichtlichen Stärken des Gegners auf „rechts“ kennt, muss man diese Seite „doppelt“ absichern!

  51. jobla sagt:

    So einer wie Emil Noll in unseren Anfangsjahren der zweiten Liga, so einen müssten wir doch bekommen und bezahlen können. Emil Noll kommt nicht mehr in Frage (mittlerweile 35 Lenze) spielt in der Regionalliga bei Homburg/Saar, das ist klar. Aber so einen Spielertyp könnten wir gut gebrauchen. Zweikampfstark, Kopfballstark und hatte auch über genügend Technik verfügt.

    Von Pagenburg als Perspektivspieler geholt hört man und sieht man auch nichts mehr. Im Training war er bei meinem letzten Besuch nicht. Ich lese immer nur was von Nationalmannschaft. Ansonsten Rückenprobleme.

    Die Knackpunkte waren merkwürdiger Weise das gewonnene Heimspiel gegen AUE als wir nach überragender 1. HZ in der 2. HZ total abgebaut haben. Das darauffolgende 2:4 in Paderborn der nächste Knackpunkt als wir innerhalb von 5 Minuten 3 Tore erhielten. Schlicke damals: „hoffentlich hat es heute keinen Knacks gegeben“. Danach lief tatsächlich nicht mehr viel zusammen.

    Nach Aue in 3 Heimspielen nur 1 Punkt von 9! 1:6 Tore gegen 2 Mannschaften mit denen wir uns auf Augenhöhe befinden bzw. befinden sollten gibt zu denken.

    Dazu das für Außenstehende völlig unnötige Elfmeterdrama von Aalen, Kaiserslautern und Cottbus.

    Die Mannschaft muss im Heimspiel gegen 1860 den Bock umstoßen und zur alten Heimstärke wiederfinden, sonst wird es ganz ganz eng in dieser Saison.

    38 sei gesagt, dass dem Verein mit Zweckoptimismus nicht geholfen ist.

  52. Fritz sagt:

    #Bernemer Karl das ist richtig das in der 3 Liga auch Fußball gespielt wird. Nur ohne
    Fernsehgelder wird man relative schnell wieder gegen den Abstieg spielen.

    #Jobla
    Für Pagenburgs touristischen Ausflüge habe ich kein Verständnis der sportliche Wert
    tendiert gegen Null.

  53. Bernemer Karl sagt:

    Jobla , klar war Emil ein Guter aber er ging auch nach Liechtenstein und von dort nach
    Polen , nur der Knete wegen. Es ist wie es ist und es wird so bleiben , wenn von den
    unseren einer über dem Durchschnitt kickt ist er eine Saison später woanders. FAKT

  54. jobla sagt:

    54
    Mir ging es um den Spielertyp den wir benötigen! Das die Spieler dem Geld nachrennen werden wir und auch die Verantwortlichen des FSV kaum ändern können. Da muss schon eine Revolution her. Wenn die kommt, bestimmt der Staat wo die Spieler spielen, da haben wir auch nichts davon.

  55. BlacknBlue sagt:

    20:46 Wir sind auf dem Relegationsplatz.

  56. kluchscheisser sagt:

    bitter:
    jetzt sinn sogar die toten hosen schon vor uns (etat-mäßig freilich keine überraschung).

    hoffentlich:
    startet die rückrunde nun mit zwei revanchen (blöder plural!) für die beiden unnötigen auftakt-niederlagen …

    denndann:
    würd isch am 21.12.2013 um 15:20 h mit meine fuffzeh hingerissene alt-herrn-kamerade im volkstanzstadion mehrstimmisch: „oh, du, fröhlische!“ annstimme!

  57. Bernemer Karl sagt:

    Seuche !
    Wie die Alten , so die Jungen . Auch die B-Jugend auf dem drittletzten Platz , obwohl
    sie so gut gestartet war , nach einer 5 – 0 Packung beim FCK der vorher noch hinter unseren in der Tabelle stand.

  58. Bernemer Karl sagt:

    Zu Verstärkungen :

    „Wenn wir jetzt noch ausreichend Punkte holen und nicht ganz tief im Keller stehen, gibt es keine unmittelbare Notwendigkeit. Sollten wir aber keine Punkte mehr holen, werden wir darüber nachdenken“, sagte Finanzchef Clemens Krüger der „Frankfurter Rundschau“.

    Hat sich Krüger eigentlich schon mal die Tabelle betrachtet , was soll die obige
    Aussage , viel tiefer geht der Keller nicht mehr , wir brauchen auf jeden Fall Verstärkung , ich meine Verstärkung nicht ein Auffüllen des Kader . Egal ob wir noch Punkten oder nicht .

  59. Fritz sagt:

    #Bernemer Karl ich war er erstaunt über die Aussage von C.Krüger von den nächsten
    4 Spielen sind drei Auswärtsspiele (KSC,Union,Fürth) und zuhause 1860 München.
    Ich bin schon froh, wenn der FSV den Anschluss auf den 15. Platz nicht verliert.
    Sollte man bis Weihnachten nicht punkten wird es langsam dunkel.

  60. OldJohn sagt:

    Wenn er denn wieder in Form kommt … http://tinyurl.com/7s7q5lu

  61. Bornheimer Rainer sagt:

    Wir sind nach der Vorrunde nicht im Soll, das sollte Herrn Krüger reichen um die Notbremse zu ziehen. Platz 16 ist erreicht, mehr darf es nicht werden. Jetzt noch zu sagen, wir warten die beiden ersten Rückrundenspiele ab um überhaupt zu handeln ist fahrlässig und überheblich. Wir waren einem Abstieg noch nie so nahe, weil die geistige Haltung die ist, wir steigen schon nicht ab aber 4. werden wir wohl heuer nimmer.
    Diese Haltung geht an der Wirklichkeit meilenweit vorbei. Es wird langsam Zeit.

  62. Fritz sagt:

    #Bornheimer Rainer die Leben immer noch in der Saison 2012/13. Auch Anfang
    Februar wird man nicht viel besser als Platz 1 4-15 stehen. 4-5 Punkte aus den nächsten 4 Spielen wäre schon eine positive Überraschung.

  63. Chris_Ffm sagt:

    @#59 Bernemer Karl: „wir brauchen auf jeden Fall Verstärkung , ich meine Verstärkung nicht ein Auffüllen des Kader . Egal ob wir noch Punkten oder nicht .“

    dann fang doch schon mal an, mit einer spendenbüchse Geld zu sammeln.

    @#62 Bornheimer Rainer: „Wir waren einem Abstieg noch nie so nahe“

    2011/12 hatten wir nur 14 punkte, 2009/10 und 2008/09 nur 13 punkte! 2008/09 waren wir sogar auf dem letzten platz.

  64. Born in Bornheim sagt:

    Sehr richtig, Chris_Ffm. Das werden die Panischen hier aber nicht verstehen. Unfassbar.

    @Bornheimer Rainer: „Jetzt noch zu sagen, wir warten die beiden ersten Rückrundenspiele ab um überhaupt zu handeln ist fahrlässig und überheblich.“ Soll ich Dir sagen, was fahrlässig und überheblich ist? Solche Aussagen hier zu tätigen…

  65. Bornheimer Rainer sagt:

    # 64 da haben wir aber diesen Umstand anerkannt, was wir zur Zeit offensichtlich noch nicht verinnerlicht haben. Ausserdem war die Liga so weit ich dies in Erinnerung selten in dieser Breite so ausgeglichen. Alle anderen Vereine um uns herum kämpfen wir sitzen immer noch auf dem hohen Ross und meinen, da muß nur der Tex sein Defensivverhalten ein klein bisschen ändern und dann gehts schon wieder weiter.

  66. Bornheimer Rainer sagt:

    # 65 Realist zu sein ist noch lange keine Panik nur bei allen um uns herum zeigen die Zeichen auf Kampf und nach vorne schauen, wir sind verwundert das wir auf dem Relegationsplatz stehen und keiner bereit ist die Ärmel hoch zu kempeln und mal Klartext zu reden.

  67. jobla sagt:

    Benno Möhlmann hat es nach dem 2. Spieltag bereits gesagt. Danach ist es besser geworden. Mittlerweile sind wir kontinuierlich nach hinten durchgereicht worden. Benno Möhlmann hat es nach dem Bielefeld-Spiel wieder geäußert „Die Klasse zu erhalten wird mit dieser Einstellung schwer“!
    Grundsätzlich ist jedoch noch nichts passiert. Wir haben 19 Punkte und liegen lediglich 3 Punkte hinter Platz 10 (!). Es gilt ruhig und besonnen die (Markt) Lage zu sondieren. Fest steht für mich das wir Verstärkungen benötigen, dass steht für mich schon seit Beginn der Saison fest. Die Positionen wurden ja bereits oft genug genannt.
    Fakt ist, in dieser Liga gibt es zumindest im Moment keinen potentiellen „Absteiger“ und darin liegt die Gefahr. Auch Cottbus wird sich mit gerade mal 6 Punkten Abstand noch lange nicht geschlagen geben. Das wird ein Hauen und Stechen voraussichtlich bis zum letzten Spieltag.
    Das ist das was ich von unserer Truppe nun erwarte „Hauen und Stechen“. Die Düsseldorfer haben es gestern wieder mal vorgemacht. Hatten auch Glück aber die haben auch gekämpft bis zum Umfallen, haben sich nicht gescheut mal ein taktisches Foul zu begehen. Hatten mit Ihrer praktisch einzigen Torchance auch ein Tor gemacht (hätte Görlitz gegen Köln auch machen können, er hat es aber nicht).
    Ich erwarte nun gegen den KSC ein sichtliches Aufbäumen gegen den Abstieg. Kampf um jeden Millimeter im Wildpark. Fest steht für mich, mit der richtigen Einstellung ist da auf alle Fälle was drin. Der KSC hat daheim 7 x nicht verloren aber auch 5 mal nicht gewonnen. Also ein Punkt sollte mindestens drin sein.

  68. blocka sagt:

    Jetzt ist öffentlich, dass man Spieler verkaufen will. Kandidaten? Meiner Meinung nach die Bankdrücker
    Kandziora, Pagenburg, Heitmeier, evt. Ziereis,

    Kapllani ist eh ein Kandidat,
    Roshi wohl auch aber den wird keiner nehmen wollen

    Kauko halte ich auch für eine Flop, einfach weil er zu langsam ist. Das htte man auch früher sehen konnen. Schnelligkeit kann man nicht beibringen.

  69. blocka sagt:

    edit: ich halte nur Kauko und Roshi für Flops, Kandziora war solide, die anderen sind nicht zu beurteilen.

  70. bornheim1974 sagt:

    neuverpflichtungen im winter halte ich für sinnvoll, alleine schon, um neue akzente in der mannschaft zu setzen. mit winterverpflichtungen haben wir außerdem meist gute erfahrungen gemacht.gerade im sturm und im defensiven mittelfeld brauchen wir zwei gute leute. pagenburg sehe ich als flop. kauko, kandziora mittelmaß. ziereis noch nicht fair beurteilbar. eingeschlagen haben nur eppstein und oumari. die weiterverpflichtung von leckie im sommer war goldrichtig, der junge hat potential und wird das auch wieder zeigen, er ist nach seiner verletzung nur noch nicht bei 100%. die weiterverpflichtung von roshi muss man bisher als Fehlentscheidung sehen. stand jetzt sage ich, das wird nichts mehr. bei kappllani muss man eine entscheidung treffen, wenn man den vetrag nicht verlängern möchte, das sollte man ihn im winter abgeben und guten ersatz holen.

  71. Chris_Ffm sagt:

    @#69 blocka: „Jetzt ist öffentlich, dass man Spieler verkaufen will. Kandidaten? Meiner Meinung nach die Bankdrücker
    Kandziora, Pagenburg, Heitmeier, evt. Ziereis,“

    welcher verein sollte denn für diese „Bankdrücker“ ablöse bezahlen wollen? Kandziora, Pagenburg, Ziereis, Kauko, Roshi etc. haben noch vertrag bis 2015.

Kommentarfunktion geschlossen.