Ein Überlebenszeichen

Foto: Stefan KriegerDer FSV Frankfurt hat es geschafft! Am Samstagmittag fuhren die Bornheimer den ersten Sieg der Saison ein. 3:2 gegen den TSV 1860 München. Es war ein eminent wichtiger Erfolg, in punkto Moral, aber auch und vor allem tabellarisch gesehen.
Hinterher war die Erleichterung im Lager der Schwazblauen natürlich riesengroß. „Es war sehr, sehr wichtig, um den Anschluss nicht zu verlieren“, sagte Sportmanager Uwe Stöver. Auch Geschäftsführer Bernd Reisig war erfreut: „Wir haben phasenweise sehr gut Fußball gespielt. Das war eine tolle Leistung.“

Es war ein verdienter Erfolg für den FSV, der es nur zum Schluss „dummerweise noch mal spannend gemacht hat“ (Reisig). Zuvor waren die Frankfurter Chef im Ring, Jürgen Gjasula mit einem Traumtor, Matias Esteban Cenci per Strafstoß und Cidimar schossen eine komfortable und verdiente 3:0-Führung heraus. „Wir wollten frecher und offensiver auftreten, wir wollten unsere Schüchternheit ablegen“, sagte Trainer Hans-Jürgen Boysen. Und man muss konstatieren: Das gelang. Boysen fand dennoch ein Haar in der Suppe. Die beiden späten Gegentreffer passten ihm gar nicht. „Es ist auch ein Zeichen von Klasse, wenn man so ein Spiel dann auch zu Null nach Hause bringt. So ein Spiel darf nicht mehr spannend werden.“

Letztlich überwog aber natürlich die Freude über den ersten Sieg, er war auch so wichtig, um Anschluss zu halten an den Relegationsplatz, schließlich war Koblenz am Freitag mit dem überraschenden 2:1 in Fürth in Vorlage getreten. Der Sieg des FSV war, im übertragenen Sinne, fast schon überlebenswichtig. „Die Mannschaft lebt“, sagte auch Gjasula.
Gerade der Spielmacher zeigte eine starke Leistung, er profitiert auch vom Zusammenspiel mit Sanibal Orahovac, der in seinem ersten Spiel für den FSV ebenfalls eine gute Darbietung zeigte. Die beiden Techniker haben auf jeden Fall das spielerische Vermögen der Mannschaft wachsen lassen. Sie sind ballsicher und spielen gute Bälle. Das war mehr als ordentlich. „Sie werden uns helfen, eine Spielkultur zu entwickeln“, sagte Boysen.
Und es gab noch einen Volltreffer: Sebastian Göbig. Der 24-Jährige, eigentlich in der zweiten Mannschaft beheimatet, wurde zur zweiten Hälfte eingewechselt – und machte seine Sache ganz prima. Er bereitete auch das 2:0 vor, der Schiedsrichter pfiff allerdings Abseits. Der pfeilschnelle Mann auf dem rechten offensiven Flügel war eine Bereicherung. Kurios: Er macht beim FSV auf der Geschäftstelle eine Lehre zum Sport- und Fitnesskaufmann. So schnell kann es gehen: Vom Lehrling zum Zweitligaprofi.

82 Kommentare für “Ein Überlebenszeichen”

  1. Heinz sagt:

    P.S. Heute sollte Kritik nicht angebracht sein denn es war wirklich schön ich bin richtig froh über diese 3 Punkte.

  2. Heinz sagt:

    FSV-FSV Schwarz auf Blau, so soll es weiter gehen und wir werden niemals untergehen.
    So soll es sein , so soll es bleiben und alles ,alles wird dann auch so sein.

  3. Hans 1938 sagt:

    Ja, da mussman Heinz Recht geben, es gibt ja auch nicht viel zu kritisieren, bis wie ich im vorherigen Blog schon einmal geschrieben haben,ein Gregentor war zuviel in den letzten 5 Minuten. Aber insgesAMT SEHR ANSEHNLICHER fUSSBALL!

  4. Blanca Garra sagt:

    Mann was ein Gefühl … Wir haben gewonnen … Jetzt feiern, feiern, feiern und feiern …. Und am Montag machen wir uns Gedanken über Berlin und die Tabelle.

    WIR ENTERN DAS TOP DER TABELLE …

    Und ein Zeichen zum Überleben brauchen wir nicht …

  5. black&blue sagt:

    Nee, zu meckern habe ich heute auch nichts, die beiden Gegentore? ok, geschenkt!
    Da stand endlich wieder ein Kollektiv auf dem Platz, das gewinnen wollte und den Gegner richtig bekämpfte. Dazu noch schöne Offensivaktionen und am meisten gefreut habe ich mich über unsere jungen Spieler wie Gjasula, Kujabi, Hickl, Göbig und Pintol, die alle gute Leistungen gezeigt haben.

    Die Sechziger tun mir fast schon leid, man hat das Gefühl, dass die immer tiefer und tiefer sinken, mit der Leistung von heute werden die ganz hinten reinrutschen, schade für die „kleinen“ Münchner, irgendwie teilen die ja fast unser „Schicksal“ des ewigen Zweiten in einer großen Stadt – nur das wir wenigstens ein eigenes Stadion haben!

  6. Hans 1938 sagt:

    UND nATIONALSPIELER “ BENNY LAUTH BEKAM KEINEN STICH UND WURDE FOLGERICHTIG AUSGEWECHSELT,WER HÄTTE DAS GEDACHT!

  7. bernemer sagt:

    klasse leistung wenn wir weiter so spielen sind wir auf gar keinen fall ein absteiger.
    Gjasula mit einer überragenden leistung

  8. bernemerjung sagt:

    Wir leben noch 😉 und das zu Recht …..

  9. Tartan Army sagt:

    noch 12 Siege bis zum Klassenerhalt.

  10. Tartan Army sagt:

    vielleicht reichen auch 11.

  11. Hans 1938 sagt:

    Egal, wie die Saison noch ausgeht (hoffentlich in unserem aller Sinne), wir sollten stolz auf diesen Nachwuchs (U 23) sein! Boysen und Berndroth werden den einen oder anderen noch nach oben bringen.

  12. Tartan Army sagt:

    volkommen richtig, das war kein lebenszeichen, das war ein

    .

    .
    Ü b e r l e b e n s z e i c h e n

  13. heinz sagt:

    Wo bleibt Tillet? Offensichtlich gibt es noch einen weiteren Teilnehmer mit meinem Namen Ich wechsele deshalb meine Identität auf heinz 2. Grossartiger Sieg. Tolle
    Leistung. Lediglich der Wermutstropfen war Klandt.

  14. dirdybirdy sagt:

    WUNDERBAR und wunderlich zugleich, es geht also doch und gibt nun wieder etwas Hoffnung.

    So endete der Städtevergleich Frankfurt – München wenigstens unentschieden, nachdem wir gegen Hamburg noch verloren hatten.
    Ein klarer Aufwärtstrend. Bereits die erste HZ in Düsseldorf war nicht schlecht.

    Allerdings wird es ohne Auswärtserfolge nicht gehen.
    Deswegen bei den Berlinern nachlegen.
    Das wäre schööööööön und würde dem Heimerfolg erst richtig Gewicht geben.

  15. Tillet sagt:

    „Wo bleibt Tillet?“

    Der war schon da:

    http://www.bornheimer-hang.de/?p=440#comments

  16. Tillet sagt:

    Der Link hat nicht gefunzt. Der hier war gemeint:

    http://www.bornheimer-hang.de/?p=440#comment-10960

  17. bernemerjung sagt:

    bin mal gespannt auf Montag, bzw. Dienstag. Dann steht ja die Elf des Tages im Kicker. Ob ein Spieler von uns dabei ist????? Ich tippe auf „ja“

  18. wolfsangel sagt:

    Eine gute spielerische, aber auch kämpferische Leistung hat unserer Mannschaft endlich den verdienten 3er gebracht. Jedenfalls hat mich der „Neue“ (Orahovac), der von vielen hier, auch von mir, so ein wenig abgewertet wurde, weil er aus Wehen kommt, doch angenehm überrascht. Mit ihm scheint im Zusammenspiel mit Gjasula ein Mittelfeld heranzureifen, dass auch endlich mal den Stürmern zu Chancen verhelfen wird. Jedenfalls wäre es jetzt ganz wichtig, auch mal auswärts nachzulegen, damit wir wieder ein wenig näher an „die Musik“ kommen. Dass die TuS in Fürth gewonnen hat, passt natürlich nicht in unser Konzept…

  19. happe sagt:

    Ich freu mich zwar über den Sieg, aber ganz ehrlich, wenn das Spiel noch 5 Minuten länger gegangen wäre, hätten wir das Spiel verloren.
    Ich hab auch viele Gute ansätze gehsen, aber manche machen gerade so als ob wir um den Aufstieg mitspielen. 60 war heute so was von schlecht. Ob wir wirklich mithalten können, wird sich gegen Berlin zeigen.

  20. bernemerjung sagt:

    mal eine ganz andere Frage ….was passiert wenn ….. die 1. Mannschaft in der Liga bleibt, unsere 2. in die Regionalliga aufsteigt (wenn die Lizens beantragt wird)??? Spielen dann nächste Saison 3 Mannschaften in Stadion? Geht das terminlich?? 2 Regionalligamannschaften und eine 2. Liga Mannschaft, oder wird die SGE II dann rausgeschmissen???? Weil unsere 2. darf ja dann wohl net mehr auf dem Nebemplatz kicken.

  21. Tillet sagt:

    @ 19

    Ja, aber Düsseldorf war letzte Woche auch so was von schlecht, haut uns dann in der zweiten Halbzeit weg und gewinnt in dwer fiolgenden Woche in Kaiserslautern. Ich denke, die Mannschaft ist jetzt so weit, dass sie Gegner eben auch schlecht aussehen lassen kann. Die 60er haben stark begonnen und hatten in den ersten Minuten zwei große Chancen, die Klandt und Klitzpera in letzter Sekunde vereitelt haben. Die Mannschaft hat das weggesteckt und sich eine Dominanz erkämpft, die den Gegner aus dem Konzept gebracht hat. Dabei hat natürlich das 1 : 0 sehr geholfen. Wir waren dann die klar bessere Mannschaft, die auch noch höher hätte führen können. Die Gegentore waren gerade aus der Perspektive eines Trainers ärgerlich. Ich würde die aber nicht überbewerten. Die wären nicht gefallen, wenn es knapp gewesen wäre. Ich denke auch nicht, dass wir weitere Gegentore bekommen hätten, wenn das Spiel noch ein paar Minuten länger gedauert hätte. Das waren zwei glückliche Szenen für die Löwen, in denen unsere Abwehr sich im Gefühl des sicheren Sieges wähnte.

    Insgesamt war es ein völlig anderes Fussballgefühl. Die eigene Mannschaft hat das Spiel zu 80 % dominiert, zum Teil schöne Kombinationen gezeigt und man konnte sich schon Mitte der zweiten Halbzeit des Sieges recht sicher sein. So darf es gerne öfters sein. Ich hoffe, dass sie eine solche Leistung jetzt auch auswärts hinbekommen.

  22. SK sagt:

    zu #19:
    Das bestätigt, dass die Mannschaft an ihrer Kondition weiter arbeiten muss. Der Richtung zeigt nach oben, aber die Puste muss 90+5 Minuten reichen!

  23. happe sagt:

    Ja genau das ist das Problem. Sie haben sich des Sieges sicher gefühlt.
    Ich will ja auch nicht alles schlecht reden, aber ich kann diese euphorie einfach nicht teilen, wir haben gewonnen und das wurde ja auch mal zeit.
    Leider bleiben wir neben ahlen ein abstiegskanditat.

  24. Tillet sagt:

    @ 20

    Warum sollte das terminlich nicht gehen? Von Freitag bis Sonntag gibt es genug Termine, und bei dem geringen Zuschauerzuspruch der U 23-Mannschaften kann auch ohne weiteres unter die Woche ausgewichen werden, was ja auch schon geschieht. Die Frage ist eher, ob der Rasen das aushält. Und ob unsere U 23 tatsächlich in der Regionalliga spielen sollte, wenn wir deren beste Spieler für die erste Mannschaft benötigen.

    Wobei: Ein Zweitliga- und ein Regionalligateam am Bornheimer Hang wäre schon geil.

  25. bernemerjung sagt:

    @ Happe
    —Leider bleiben wir neben ahlen ein abstiegskanditat. … so ein Quatsch. Nicht bei so einer starken Leisung von Gsajula und Orahovac. Und wenn erst einmal der Junior Ross wieder fit ist. Isch sag nur …. Rückrundenmeister 😉

  26. Tillet sagt:

    Rotbart im Forum: „Gut gefallen hat mir nach seiner Einwechslung auch der Göbig… Ich
    fühlte mich beim nicht gegebenen Treffer leicht an Ober-Roden erinnert… Da hat er das viermal so gemacht und Bouhaddouz hat so vier seiner 5 Treffer erzielt…“

    Das hat also System. Was in Ober-Roden funktioniert, kann auch in der zweiten Liga richtig sein. Ich bin immer noch verblüfft, dass Boysen gerade den aus dem Hut gezaubert hat und dass er mit derart viel Selbstvertrauen seine Chance genutzt hat.

  27. Tillet sagt:

    @ 27

    Nobby, noch lustiger liest es sich im Spieltagsthread der Löwen. Weltuntergangsstimmung pur. Und gegen Ende stößt man auf einen guten Bekannten, der den Gefallenen folgende Wahrheiten verkündet:

    „He, ihr Flenner,
    ihr habt Sorgen.
    Euer Benny kann froh sein, dass er überhaupt solange spielen durfte, nach seiner (naja halbherzigen) Tätlichkeit nach ner Viertelstunde. Haben nicht viele gesehen, war in der FSV Kurve. Mlapa ist ne Rakete, an dem habt ihr noch viel Spass, der Rest war etwa so Paderborn Niveau. Lienen ist kurz vor dem anpfiff über den platz gejoggt, der hat die backen aufgeblasen, mannomann, dabei hätte ihn ein 5-jähriger überholen können. zur zweiten hj kam er erst später , da stand er noch auf dem platz, als uns unberechtigterweise das 2. tor abgepfiffen wurde. hat ja dann doch noch gereicht.
    aufgefallen ist mir nur noch, das eure spieler bei jedem windhauch laut schreiend umgefallen sind.
    und noch eins, was euch nicht schmecken wird, aber ich als eigentlicher löwen sympathisant loswerden muss: im vergleich zu anderen ex-bundesligisten ist euer support echt low-class geworden, relativ wenige für euren bundesweiten fankreis und dann ziemlich leise und fantasielos.
    Seht nur Löwen, so wird das gemacht, so wird das gemacht………“

  28. Tillet sagt:

    Und dann hat er das noch hintergehauen:

    „naja, wir haben sogar fließend wasser und so.
    außerdem werden die punkte im fussball nicht nach lautstärke oder anwesenheit im stadion verteilt, wusstet ihr das schon?
    st. pauli hatte ca. 3.500 leutchen am start und die wahrn auch deutlich kreativer.
    hamburg ist aber auch natürlich näher an frankurt als minga.
    dass wir nicht viele fans haben weiß ich auch so, das brauch mir kein weißbierhirni verzählen, nur kennts wahrscheinlich auch den spruch von quantität und qualität. wenn net, dann erklär ich es gerne.

    hoffentlich seit ihr alle gut heimgekommen. und lasst euch eure schuhe morgen wieder schön von mutti binden, oder gibts bei euch schon klettverschlüsse?“

    Wer wars?

    Unser Wahlschotte Tartan Army, offensichtlich gut gelaunt! FSV rules okay.

  29. black&blue sagt:

    Was ist denn in Tartan Army gefahren, da im Sechziger-Forum so nachzutreten? Ich finde sowas irgendwie unsportlich, auf liegende Gegner tritt man nicht noch ein und wenn ich mir unsern mageren Tabellenstand so anschaue, gibt es eigentlich noch weniger Anlaß dazu. Ich wäre ganz froh, wenn wir schon 11 Punkte angesammelt hätten, davon sind wir noch ein ganzes Stück entfernt.

  30. happe sagt:

    zu 25
    Ja mag sein, dass die zwei gut sind, allerdings stehen 11 und nicht nur 2 auf dem Platz.
    Ross ist schon stark, aber ein sogenannter „Chancentod“ Ich sag da nur KSC, da trifft der das leere Tor nicht. Ich frag mich wie der uns weiterbringen will?

  31. Heinz sagt:

    Es ist vieles richtig was geschrieben wird, ich dachte aber @ und @2 mehr daran mal das Positive zu bearbeiten leider sind viele schon wieder am Kriteln. Das ist schade wenn man so ein Spiel gemacht hat, aber ihr müßt es ja Wissen was ihr tut. Trotzdem nochmal es war einfach GEIL das endlich gewonnen wurde und wie einfach gut.

  32. happe sagt:

    zu 30.
    Ich bin der gleichen Meinung, wir sollten erstmal paar Punkte sammeln, bevor wir hier die Klappe aufreisen.

  33. Hermann1947 sagt:

    Warum soll Tartan nicht bei den Löwen sticheln? Bei uns sind doch auch dauernd Fremde anzutreffen. Habt ihr das schon vergessen?
    Also Tartan laß Dich nicht davon abhalten bei den Berlinern das gleiche, wir gewinnen dort, zu tun.

  34. Heinz sagt:

    @34Hermann 1947
    Man soll nicht gleiches mit gleichem vergelten,alles klar Hermann?

  35. Bernd sagt:

    Hallo FSV-Fans

    Ich war gestern zum ersten Mal in euerm neuen Stadion, für
    meine Begriffe ist es ein schönes, kleines und enges Stadion geworden. Finde es gut
    dass neben diesen ganzen Arenen auch noch so richige kleine Fussballstadien gebaut werden. Über den verdienten Sieg für den FSV habe ich mich gefreut und bin eigentlich sicher, dass ihr wieder einmal den Klassenerhalt schaffen werdet. Ich weiß nicht genau, ob hier im Blog ein paar „Stadionexperten“ sind, denn ich hätte da ein paar Fragen:

    Gibt es schon Modellbilder der neuen Haupttribüne oder wenigstens eine genauere Beschreibung des Neubaus, ich kann irgendwie im Inet nichts genaueres darüber finden. Vor längerer Zeit hörte ich was von einer doppelstöckigen Tribüne mit Logen, steht das noch so?

    Eine weitere Frage: ist eine Aufstockung der Stehtribünen geplant bzw überhaupt möglich, das müßte doch eigentlich der Fall sein, sonst wäre mir nicht klar, wie eine Kapazität von 15000 erreicht werden kann?

    Und noch eine: Gilt die ursprüngliche Planung noch, den gesamten Stadionkomplex baulich vor dem Lärm der angrenzenden Autobahn zu schützen, bekommt das Stadion noch so eine Art „Ummauerung“ oder ähnliches? (obwohl ich gestern nicht den Eindruck einer übermäßigen Autolärmkulisse hatte, kann aber an der Windrichtung gelegen haben)

    Ich hoffe ihr könnte mir weiterhelfen, viele Grüße von einem leidenschaftlichen Groundhopper!

  36. Fritz sagt:

    Hallo Bernd, die Erweiterung auf 15.000 Zuschauer dürfte kein Problem darstellen.
    Die Kapzität kann durch eine andere Abtrennung der Stehplätze (ohne Stadionausbau) auf ca. 1700 Zuschauer erhöhen werden. Es ist im Gespräche eine neue Haupttribüne zu bauen.
    Eine Erweiterung der Stehtribünen wäre eine weitere Option.
    Ich hoffe du kommst öfters zum FSV.

  37. Tartan Army sagt:

    Junge, ihr lest ja echt alles.
    sicher auch die geschätzten 6-8 seiten, in denen sich die löwenfans wirklich ausgeheult haben. ich fand meinen ersten beitrag auch garnicht so schlimm, dann wurde ich etwas niedergemacht und hab noch mal returniert. scheinbar war der verbale volley dann tödlich. jedenfalls für mich, ich bin umgehend gesperrt worden. stellt euch vor, da sitzt einer um 22 h 00 und überprüft das Forum auf sittenwidrige Beiträge. Bin echt platt.
    Mach ich auch nicht mehr wieder, ehrlich.

  38. Bernd sagt:

    Hallo Fritz, danke für die schnelle Antwort. Habs aber nicht ganz kapiert, die Kapazität ist eigentlich vorhanden, wird aber nicht ausgenutzt? Warum dieses?

    Außerdem dachte ich, dass es schon feststeht, dass im nächsten Sommer eine neue Haupttribüne gebaut wird? Ich fände es eigentlich total schade um dieses charmante Ding aus den Fünfzigern (?), aber klar, der Verein muß dem verwöhnten Zuschauer von heute mehr bieten als Holzbänke. Leider bin ich doch ziemlich viele Kilometer vom schönen Frankfurt entfernt, aber ich habe mich als überzeugter Traditionalist doch wirklich enorm über die Rückkehr des FSV Frankfurt in die Zweite Bundesliga gefreut, unvergessen bei mir die Siebziger mit Trimhold, Volz, Sarrocca und anderen, danach dann die lange, lange Aus-Zeit für euch, fand ich immer schade!

  39. Tillet sagt:

    Tartan, ich fand Deinen Kommentar auch nicht schlimm. Man muss wissen, dass sich in dem Spieltagsthread im Löwenforum vorher Kommentare wie der hier fanden:

    „ich mach auch aus und SCHEISS AUF DIE SAISON

    ich zweifel an dem ganzen kader (bis auf gabor, er ist ein weltklassekeeper und der elfer war unhaltbar)

    es ist einfach so schlimm .. die frankfurter spielen wie die brasilianer, ich verstehs ned. den fehlen fast die ganze mannschaft, die haben kaum fans, die sind ein derbster drecksverein und 60 münchen verliert gegen diese arschlöcher, gegen den tabellenletzten.“

    Man scheint dort empfindlich gegen abweichende Meinungen zu sein. Selber kann man dagegen holzen, wie der bayerische Schnabel gewachsen ist.

  40. black&blue sagt:

    Meine Güte, die 60er-Bazis waren halt schwer enttäuscht von ihren Kickern, die wollen ja seit ungezählten Jahren in die Bundesliga zurück und jedes Jahr läufts bei denen beschissener, sollen sie sich halt in ihrem Forum auskotzen, von mir aus auch über den FSV. Solange sie nicht hier einen auf weißblaue Lederhose machen ist das doch ziemlich egal, wir sollten da einfach drüber stehen, oder?

  41. Hans 1938 sagt:

    Hallo Tillet, zu dem enttäuschten 6oer Anhänger, immerhin sagt er , die haben gespielt wie die „Brasilianer“. Kann man einschöneres kompliment bekommen? Deshalb sollten wir ihm die anderen „Beleidigungen“ durchgehen lassen. Aachen-Union 1:4, vielleicht garnicht so schlecht. a) die Mannschaft weiss nun mehr denn je , was auf sie zukommt und b) Aachen ist uns auch nocht enteilt! Gruss Hans.

  42. black&blue sagt:

    Das Verrückte an dem Aachen-Union Spiel war allerdings, dass die Berliner kaum was machen mußten, um die Alemannia zu schlagen, die haben sich die Tore ja fast selbst reingelegt. Union ist aber momentan so richtig auf der Erfolgswelle, das wird sauschwer da was zu holen. Aber wer weiß 😉

  43. Fritz sagt:

    Hallo Bernd, wenn die Stehplätze im FSV Bereich teilen würden dürfte man
    mehr Zuschauer unterbringen. (zwei Blöcke) Ich vermute durch den fehlenden
    Zuschaueransturm hat man darauf verzichtet. Ich glaube das größte Problem des
    FSV ist die kleine „Fangemeinde“.

  44. Tillet sagt:

    @ 42

    Hans, ich habe das auch als derben bayerischen Charme aufgefasst. Tartans Kommentar war halt ähnlich gemeint.

    @ 43

    Die nächsten beiden Spiele werden ein echter Härtetest. Da muss sich zeigen, ob die Mannschaft tatsächlich gefestigter ist. Die Löwen waren gestern eher ein guter Aufbaugegner.

  45. black&blue sagt:

    Das blöde an der Tabelle ist, zu sehen wer da so alles „knapp“ vor uns rumlungert, das sind fast alles Vereine, denen vor Saisonbeginn eher der Aufstieg als der Abstieg prognostiziert wurde. Es gibt mir ein eher ungutes Gefühl, mit Aachen, 1860, Cottbus, KSC oder Karslruhe um die Kellerplätze zu kämpen…

  46. black&blue sagt:

    Ich meine natürlich Rostock nicht zweimal KSC!

  47. black&blue sagt:

    U23 gewinnt 2:1, zwölftes Saisontor für Bouhaddouz!

  48. Hans 1938 sagt:

    Hallo, Black& Blue, ich habe schon in einem „Blog“ vor der Saison gesagt, beii dieser starken 2.BL. kann es auch mal einen erwischen, an denn man zunächst überhaupt nich denkt! Warten wir es ab.

  49. black&blue sagt:

    Hans ich muss mich erstmal dran gewöhnen, dann demnächst einen dieser Vereine hinter uns stehen zu sehen, das geht nicht so schnell 😉

  50. Tillet sagt:

    Geschichten aus dem Eintracht-Forum:

    http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/8/11146350/?page=84#f11816671

    Etwas arg herablassend ist er ja, vor allem was das spielerische Niveau betrifft. Als ob das bei der Eintracht immer so viel höher wäre. Aber einige Beobachtungen sonst haben sicher einen wahren Kern.

  51. black&blue sagt:

    Habt ihr heute zufällig DSF-Doppelpass geguckt, da war eine schöne Satire über die SGE als graue Maus, die jammernd um Aufmerksamkeit winselt. Davor hatte sich Oberboss Bruchhagen beschwert, dass im TV doch nie was über die Eintracht kommt. Dann wurde er von Wontorra zurechtgestutzt, dass die Eintracht im heutigen Doppelpass doch 16 Minuten zugestanden bekommt. In diesen letzten 16 Sendeminuten wurde dann eigentlich nix über die SGE gesagt, sondern nur über die 50+1 Regelung gesprochen. War echt geil!

    Ich muss sagen, wenn ich mir deren wöchentliches Gekicke so angucke, bei denen höchstens eins von zehn Spielen ansehbar ist, muss ich etwas lächeln, wenn sich Bruchhagen über fehlende Aufmerksamkeit beschwert, für der ihren Etat spielen die im Vergleich noch bescheidener als wir. Dann ist es auch kein Wunder, wenn der SGE-Sportsfreund aus dem Forum sich so gut im „Kreisklassenniveau“ auskennt, da braucht er nur regelmäßig ins Waldstadion zu gehen 😉

  52. Michael sagt:

    @black&blue
    Aber was Bruchhagen zu der 50 plus 1 Regelung gesagt hat, hatte für mich absolut Sinn gemacht !
    Das würde den Fußball kaputt machen,wenn es dazu kommt das jeder der die möglichkeiten hat sich einen Verein kaufen kann.
    Da muß man froh sein wenn jemand dafür Kämpft das es nicht so weit kommt.
    Wir als GmbH wären da auch ein Opjekt für Geldsäcke.
    Die Tore bei der Zweiten haben Bouhadduz und Simac gemacht.
    Zuschauer 200.
    Und T.Epp war Mächtig Sauer !!

  53. black&blue sagt:

    Michael, es wurde da aber auch gesagt, dass der werte Herr Bruchhagen mit den „Werksvereinen“ Wolfsburg und Leverkusen vor einigen Jahren den Status dieser retortigen Kommerzvereine selbst mit statuiert hat, auch wenn er es heute als Fehler ansieht. Darüber hinaus kam auch zur Sprache, dass die Eintracht ohne potente Oktagon-Hilfe von schlappen 50 Millionen vermutlich im Amateurfussball verschwunden wäre, wie die Geschichte letzlich für die SGE ausging wissen wir ja

  54. Michael sagt:

    @black&blue
    ja ist absolut Richtig,die waren Pleite !
    Aber genau da sehe ich den Grund eben etwas anders zu machen.
    Und das haben die gemacht !
    Die haben geauso Seriös gearbeitet wie der FSV in den letzten Jahren,
    Beispiele sind ja auch S04 oder Dortmund wobei sich der BVB ja wohl wieder gefangen hat und bei S04 geht es jetzt erst richtig los.
    Wenn da jetzt ein Geldsack einsteigen könnte wäre der Verein in 3 Jahren fertig.

  55. black&blue sagt:

    Die SGE-Fans sehen sich ja immer als was besseres, seit 50 Jahren zur deutschen Meisterschaft berufen (und immer knapp gescheitert), die würde sich nicht lange wehren, wenn ihnen irgendein Geldsack das versprechen würde. Aber ist ja auch egal was die machen, wir sind ja hier beim FSV

  56. Michael sagt:

    @black&blue
    Ja !! schwarz blau für immer !

  57. black&blue sagt:

    Genau Michael!

  58. Hermann1947 sagt:

    So schluß jetzt mit dem Geschwafel, am Freitag in Berlin kleine 3 Pünktchen mitnehmen, dann gegen Bielefeld (was oder wo ist das) gewinnen und wir können uns auch über andere Klubs Gedanken machen.
    Schönen Sonntag
    Hermann

  59. sven sagt:

    @black&blue:
    Es ist ein Phänomen, dass einige Vereine mit grauer Gegenwart und mehr oder weniger großer Vergangenheit regelmäßig darauf verweisen, wo sie – ihrer Meinung nach – eigentlich hingehören. Gute Beispiele sind die Sechziger oder Hertha (obwohl die schon über 70 Jahre nix mehr gerissen haben).
    Wir haben noch gut in Erinnerung, wie Sechzigs Kurzzeittrainer Wolf im vergangenen Winter vor dem Heimspiel gegen den FSV geröhrt hat, wo Sechzig hingehört. Nun ja, seine Erkenntnisse haben ihm nicht viel genützt.
    Diese völlig übertriebenen Erwartungshaltungen provozieren Fehlentscheidungen: Wolfs Vorgänger Kurz hat nach seinem Rausschmiss durch Stevic inzwischen in Kaiserslautern seine Klasse nachgewiesen.

  60. Michael sagt:

    habt ihr das auch mitbekommen am Samstag ?
    vor dem Spiel haben die 60er Fans den Ewald Lienen gefeiert .
    und als es 1:0 für uns stand haben sie gefordert „Lienen Raus“ !
    was soll man von solchen Fans halten ?

  61. sven sagt:

    Das Tragische bei Sechzig ist, dass dort in schöner Regelmäßigkeit Leute auftauchen, die den Fans das „Blaue“ vom Himmel versprechen (z.B. Riedl, Wettberg, Wildmoser, Stevic)- und die glauben das. Seit dem Umzug in die Arroganz-Arena ist der Karren aus finanziellen Gründen nun völlig verfahren.
    Eigentlich schade, ich habe Sechzig immer als angenehmen Kontrast zu den Bayern empfunden.

  62. Tartan Army sagt:

    @Black & Blue: die Eintracht ist nicht wegen der 50 Mio von Oktagon gerettet worden, sondern durch die öffentliche Hand (sprich Steuergelder und Gelder aus öffentlichen Betrieben (z.B. RMV = in jedem Ticket etwas für die SGE)), nachdem die 50 Mio schon verbraten waren und sich neue Verbindlichkeiten angehäuft hatten. Ich glaube, dass werde ich bis zu meinem Lebensende wiederholen müssen.

    Dass die schwarz-menstruationsblutfarbenen eine einseitig gestörte Realitätswahrnehmung haben, ist nicht nur seit deren Skandalrettung bekannt, das haben wir am eigenen Leib letztes Jahr erfahren, Stichpunkt „Fahnenstreit/das Waldstadion gehört der Eintracht“.

    Dass der oben genannte SGE-Fan nicht in der Lage ist, Erst- und Zweitligafussball von Kreisklassenniveau zu unterscheiden mag wahrscheinlich daran liegen, dass er vom Spiel als solches nicht viel mitbekommt, weil er entweder zuviele Rauschmittel zu sich nimmt oder als supertoller Eintracht Ultra immer unter einer tollen Riesenflagge oder hinter irgendwelchen Papptafeln steht, Hauptsache es wird Fassenacht gemacht. Oder beides.

    Ich war eigentlich immer Löwensympathisant und das nicht nur als „Anti-Bayern Fan“, legendär deren Support, als sie 7 Jahre in Folge in der Bayenliga spielten, aber das was da gestern abgeliefert wurde……..

    …..ist schade.

    Aber wir sollten es mit Hermann1947 halten und uns auf das Spiel am Freitag konzentrieren. D.h., alle hier sollten wieder mal eine Woche hart an sich arbeiten, damit die Qualitätsverbesserung bei den Eisernen auch sichtbar sein wird.

  63. Tillet sagt:

    Der besagte SGE-Fan hat eine sehr nett formulierte und nur leicht ironische, aber sehr richtige Antwort erhalten:

    http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/8/11146350/?page=84#f11816739

  64. black&blue sagt:

    Da wird auch ein Scheiß geschrieben im Eintracht-Forum, naja es läßt sich auch leicht schießen gegen den bösen Bernd Reisig, wenn man selber jahrzehntelang alimentiert wird, ein rotlichtbeschienenes Präsidium nach dem anderen ablöst und x-Millionen bis zum Konkurs in den Sand setzt um dann von Herrn Koch und seiner Mafia gerettet zu werden, aus dieser Position überhaupt eine Kritik am FSV zu üben ist schon fast unverschämt, da reicht das SGE-Fangedächtnis scheinbar keine drei Tage zurück. Und wenn die sich noch über die Millionen eines Hern Hopp, Volkswagen oder Bayer aufregen, ist das nur noch lächerlich!

  65. Heinz sagt:

    BR hat den FSV da hin gebracht, wo er jetzt ist. Das ist eine enorme Leistung. Stellt Euch nur mal vor, wir halten dieses Jahr die Klasse und 2. Mannschaft steigt in die Regionalliga auf und spielt dann in der nächsten Saison gegen die Zweite von Eintracht Frankfurt. Das Stadion wird dann fertig gebaut. Ein Märchen, was war geworden ist.

    Dass das einigen Eintracht und auch OFC-Fans auf den Nerv geht, ist doch klar. Der FSV war immer der kleine Rentnerklub und jetzt ist er auf der grossen deutschen Fußballbühne. Zu allem Überluss mischt sich der FSV noch in die große Politik ein und wird mittlerweile bei den Verbänden (Hessischer- Deutscher Fußballbund und auch DFL) als ernster Partner wahrgenommen (Zwanziger bei der Eröffnung, Hieronimus bei Flutlicht-Einweihung, Rauball beim Neujahrsempfang usw.)

    Wenn man jemanden erledigen will, versucht man ihn ins Herz zu treffen und das ist beim FSV nunmal BR. So wie er wirkt, gehen solche Angriffe ihm am allerwertesten vorbei und das ist auch gut so !

    Jetzt hoffe ich, dass wir sportlich nachlegen können und irgendwie einen Punkt aus Berlin entführen.

  66. hagen sagt:

    #46 black&blueam 25. Oktober 2009 um 17:52
    „Das blöde an der Tabelle ist, zu sehen wer da so alles “knapp” vor uns rumlungert, das sind fast alles Vereine, denen vor Saisonbeginn eher der Aufstieg als der Abstieg prognostiziert wurde. Es gibt mir ein eher ungutes Gefühl, mit Aachen, 1860, Cottbus, KSC oder Karslruhe um die Kellerplätze zu kämpen…“

    Ja, wer vorne und wer hinten steht überrascht mich auch. Dennoch ist der Punktestand der Plätze 15-16 im Rahmen der Normalität seit Einführung der Dreipunkte-Regelung, nämlich bei ungefähr 1 Punkt pro Spiel.

    Das war am Ende der Saison stets so und wird auch diesmal so sein. Denn da nicht mehr als 2-3 Punkte pro Spiel vergeben werden kann es nicht passieren, dass all die o.g. Vereine noch nach oben kommen und gleichzeitig keine anderen unten reinrutschen.

    16 Punkte Vorrunde + 20 Punkte Rückrunde reichen zum Klassenerhalt. Wenn nicht, reden wir höchstens über einen Dreier oder ein Unentschieden mehr.

    Dabei ist es übrigens gut für uns wenn Koblenz und Ahlen gewinnen, denn je mehr Punkte die machen desto weniger bleiben für die derzeit besser plazierten Vereine, die wir letztlich einholen müssen.

    Das Spiel am Samstag fand ich gut, mehr Linie im Spiel, mit z.T. guten Spielzügen nach vorne und sogar etwas Selbstvertrauen nach dem 1:0, dass z.B. Husterer und sogar Voigt auch mal alleine gegangen sind. Konzentration lag schon bei 80 Min., da gehen wir auch schon schnurstacks auf die 90 zu. Und die Mannschaft bemühte sich sichtlich ein richtiges Team zu werden, wie die Gestik untereinander zeigte 🙂

    Wenn das so weiter geht und wir vor allem auch auswärts wieder (d.h. erstmals seit der RL) einigermassen Tritt fassen, kann es was werden.

  67. black&blue sagt:

    Ja, Heinz. Der FSV hat viele Vereine der Region sportlich und wirtschaftlich hinter sich gelassen, Offenbach, Wehen, Darmstadt, Kassel, Eschborn usw. dazu noch eine sehr gut besuchte hessenweite Fussballschule, die den Namen des FSV überregional wieder ins Gedächtnis zurückholt, dazu noch der Platzhirsch Eintracht, der uns auch nicht das Schwarze unter den Fingernägeln gönnt, da gibt es jede Menge Neider.
    Mich wunderts kein bißchen, dass da immer wieder meist anonyme Heckenschützen versuchen Bernd Reisig, der dies alles in die Wege geleitet hat, in den Dreck zu ziehen. Ich habe praktisch noch keine sachlichen Argumente gehört, die gegen ihn sprechen, wenn gehandelt werden mußte, hat er dies getan, natürlich bringt einem das nicht immer Freunde ein, aber die allermeisten Entscheidungen der letzten 15 Jahre waren heute betrachtet völlig richtig. Die können hier oder sonstwo gegen BR hetzen, das wird den nicht einen Millimeter von seiner Spur abbringen, eine Unmenge Vereine wären heilfroh, so einen Chef zu haben.

  68. Bernemer Karl sagt:

    Dass BR allergrößte Verdienste um die Wiederauferstehung unseres FSV hat steht
    außer jeder Frage , dass Macher polarisieren jedoch auch.
    Wenn BR keine Neider oder Zweifler an seiner Person und Tätigkeit hätte , wäre er
    auf seinem Posten ( Geschäftsführer ) und in seiner Position ( Außendarstellung ) eine Fehlbesetzung.

    Zum sportlichen : Das Zusammenspiel von Gjasula und Orahovac war schon im ersten
    Spiel von beiden sehr, sehr ansehlich. Da es sicher noch besser wird können wir, denke
    ich, positiv in die Zukunft schauen. Mutig fand ich von HJB Göbig zu bringen , wenn
    dieser Junge noch mehr Selbstvertrauen bekommt können wir einiges von ihm erwarten.
    Es ist halt von der U 23 in die Erste ein gewaltiger Sprung.

    Leider hat mich Voigt trotz einer leichten Steigerung nicht überzeugt , aber auch
    das kann ja noch besser werden.

    Jetzt müssen halt die Jungs unbedingt etwas zählbares von Union mitbringen, dann
    könnten sie gegen Bielefeld mit breiter Brust den von uns sehnlich herbeigewünschten
    Lauf starten.

  69. Hans 1938 sagt:

    Hallo, Karl ! Deinem Bericht ist nicht`s hinzuzufügen. Gjasula übrigens in der Kicker Elf des Tages mit Note 2, Orahovac Note 2,5. Ich habe mal eine andere Bitte an Dich, ich habe gestern 5 Hefte FSV -Life bei der Gechäftsstelle bestellt. Sonderheft und 1-4, also alle die derzeit angeboten werden. Diese Hefte gibt es wohl immer nach oder zu den Heimspielen? Kaiserslautern und 186O fehlen noch im Angebot! Welchen Umfang habe die Hefte? Oder ist sonst noch was erwähnswert? Danke für Deine Bemühungen u. herzl. Grüsse. Hans

  70. Heinz sagt:

    Es ist alles ganz super und macht Spass das wir das 1. Spiel für uns entscheiden konnten, aber ich möchte hier ein wenig auf die Bremse treten denn es ist nichts weiter passiert außer das wir 3 Punkte auf unserem Konto haben zusammen deren 5.
    Das Spiel in Berlin wird Sauschwer für uns werden die sind so heiß das ,dass Wasser von selber kocht, machen wir uns nichts vor wenn mehr als 1 Punkt rauskommt ist das schon SENSATIONELL. Bitte versteht mich nicht verkehrt aber irgendwo muß man das ganze etwas ZÜGELN sonst sind wir schon wieder im 7. Fussballhimmel, ist zwar schön kann aber auch nach hinten losgehen. Ich meine Ruhe bewahren und sich über das freuen was Tatsache ist, dann kann nichts schief gehen. Ich selber möchte auch einen sieg in Berlin aber es ist so verdammt schwer na ja wir werden sehen ist ja nicht mehr so lange. Alles was ihr sonst schreibt über die Eintracht,Kickers,Darmsatdt,Kassel ist flkommen in Ordnung nur lasst mir bitte den FC. ESCHBORN bei dieser Aufzählung raus denn die haben und werden nichts leisten, es ist ein Hohn diesen Verein mit obigen in Verbindung zu bringen.
    Gruss Heinz

  71. black&blue sagt:

    Ich fänds auch supergeil schon in Berlin und danach gegen Bielefeld was mitzunehmen, vor allem fürs Selbstvertrauen, denn die Wochen der Wahrheit kommen danach mit Oberhausen, Rostock, Augsburg, Ahlen und Koblenz hintereinander, da könnten wir die schlechte Hinrunde deutlich aufbessern und noch einige Pünktchen wiedergutmachen, meine „Traumausbeute“ aus diesen sieben verbleibenden Hinrundenspielen wären 12-14 Punkte, dann wären wir wahrscheinlich schon ein bißchen weg von den direkten Abstiegsplätzen

  72. fritz sagt:

    Hallo Heinz, ich kann dir nur zustimmen. Die Situation ist weiterhin extrem schwierig.
    In Berlin ist zurzeit die Hochstimmung nicht mehr zu überbieten.

  73. Hermann1947 sagt:

    Was heißt hier, Relegationsplatz und 4 Punkte, es geht um Platz 15 oder niedriger und dazu brauchen wir nur noch 6 Punkte = 2 Siege.
    Was soll unsere Mannschaft davon abhalten? In der jetzigen 2. Liga ist doch nur die Überraschung konstant.

  74. Mainzer Adler FSV sagt:

    Schade, dass ich das Spiel gg. 60 nicht live sehen konnte. Ich war im Urlaub. Hab’s bei SKY gesehen und war begeistert. Der Sieg war mehr als verdient und es hätte 3:0 bleiben sollen. Das hätte dem Spielverlauf entsprochen. Aber egal. Ich denke, es wird schwer in Berlin, aber das Selbstvertrauen sollte jetzt endlich da sein, sich dort nicht wieder 90min. hinten rein zu stellen und auf ein 0:0 zu schielen. GJASULA und ORAHOVAC sollten wie gg. 60 auch in Berlin Aktionen nach vorne bringen. Es stand jedenfalls eine deutlich verbesserte FSV-Mannschaft auf dem Platz und das macht mir zumindest Hoffnung, Koblenz den Relegationsplatz streitig zu machen.
    Bin schon gespannt auf das Spiel bei UNION. Ich werde versuchen, hinzufahren.
    Die Diskussionen um die Eintracht hier im Forum sind müßig. Da sollten wir uns gar nicht dran beteiligen. Die müssen immer noch aufpassen, dass sie diese Saison nicht unten rein rutschen. Der Tabellenplatz täuscht doch gewaltig. Der Abstand nach unten ist nur klein. Die zelebrieren derzeit auch nicht gerade feinen Fußball und lügen sich nach jedem Spiel selbst was in die Tasche. Egal. Ist eh nur wichtig, was der FSV macht…

  75. Heinz sagt:

    @74Hermann 1947
    Also Union Berlin ist dezeit ziemlich konstant, aber Träumen ist angesagt bei Dir,so soll es dann auch sein, wie Du meinst. Du wirst aber merken so einfach geht das nicht.

  76. Schwarzblauer Büdinger sagt:

    Ich habe mich die ganze Zeit zurückgehalten, da mir viele Beiträge im Blog einfach zu negativ waren.

    Ein Satz zur BR: Gut, dass wir ihn haben und er den FSV leidenschaftlich führt. Da gibt es immer Für und Wider bei starken Menschen Marke BR. Ich persönlich finde ihn Weltklasse, er passt zum FSV und der FSV zu ihm. Und weil er so gut ist, ist es der blanke Neid, der uns da aus Oxxenbach und seitens der Fans der Stadtwald-Truppe entgegenschlägt. Die haben nämlich keine vergleichbare Person an Bord. BR ist Hesse, BR steht für den FSV, BR ist Identifikation pur mit seinem schwarzblauen Verein.

    Zur Mannschaft: Auch hier hat wieder jemand an Voigt herumgemäkelt. Ich finde, wir sollten das jetzt lassen und unserem Team unsere geballte Unterstützung zukommen lassen. Voigt kann es, er gibt nicht auf und er wird noch wichtig für uns werden. Sehen wir es doch endlich positiv. Orahovac wurde ja auch schon niedergeschrieben, jetzt wird er nach einem Spiel ganz nach oben geschrieben. Ja Leute, alles braucht Zeit…

    Zu den Eintracht-Bloggern: Mit Ribéry hätte bei diesen Würstchen sieben oder acht Dinger eingeschenkt. Schaut Euch mal die Statistik der Pleitegeierträger an: Die haben einmal aufs Tor geschossen und gleich getroffen. Hochmut kommt vor dem Fall. Die Eintracht wird es noch schwer haben in dieser Saison. Als Hesse wünsche ich ihr allerdings alles Gute! Wie es ein Vorredner bereits gepostet hat, sollten wir froh sein, dass wir keine Event-Fans haben, die hüpfen, hüpfen, hüpfen wollen. Bei uns geht es um Fußball und nicht ums Drumherum. Und wenn wir die zweite Liga halten, endlich mal von vorne weg ganz gut mitspielen, dann werden auch schnell neue Fans zum FSV kommen.

    Es geht aufwärts. Die Messe ist noch längst nicht gehalten. In Berlin hängen die Trauben hoch. Wir können es aber schaffen!

  77. Heinz sagt:

    @77 Schwazblauer Büdinger
    Alles was Du schreibst ist i.O. und das es in Berlin schwer wird dürfte jedem klar sein. Ich hatte auch geschrieben nicht schon wieder kriteln und Mäckern nach vorne sehen ist besser, aber auch das hinten nicht vergessen.

  78. wolfsangel sagt:

    @black&blue

    Diese „Traumberechnung“ hatte ich auch schon aufgemacht.
    Nicht ganz teilen kann ich Deiner Vermutung wir wären wahrscheinlich „schon ein bisschen weg von den direkten Abstiegsplätzen…“
    Die TuS hat gegenwärtig 9 Punkte. Ich glaube kaum, dass die in den letzten 7 Spiele ohne Punkte bleibt. Die anderen haben 10/11 Punkte.
    Ich denke, sollten wir 14 Punkte am Ende der VR haben, dann dürften wir vielleicht, wenn es gut geht, 2-3 Punkte hinter Platz 16 und 6 hinter Platz 15, 17. sein.
    Leider holen halt die anderen auch noch Punkte.

  79. Goembo sagt:

    Bis zum anderen Relegationsplatz sind es 15 Punkte.
    Träumen wird man ja wohl noch dürfen……
    Träume beiseite:
    Ein guter Anfang ist gemacht.
    Jetzt muss man schnell nachlegen, sonst wird der Abstand schnell wieder groß.

  80. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Für das Berlinspiel müssen wir uns besonders vor Torsten Mattuschka in Acht nehmen. Der Mann im offensiven Mittelfeld kann tödliche Pässe schlagen.

    Unsere Spieler sind weitgehend gewürdigt worden. Hier noch einige Ergänzungen: Kujabe auch wieder verbessert, Klandt nicht so schlecht, wie hier anklang; wir dürfen auch nicht vergessen, dass die Jungen Pintol und Hickl unser erstes Tor vorbereitet haben, Gjasula schien auch physisch stark verbessert, hier hat doch der Trainer gesagt, nach der ersten Woche habe Gjasula schwere Beine gehabt und er hätte das Training reduzieren müssen….

    Wermutstropfen beim verbesserten Voigt: Die erste Großchance der 60er in der achten Minute ging wieder auf einen katastrophalen Fehlpass über wenige Meter von Voigt bei unserer Vorwärtsbewegung zurück. Klitze hat das sagenhaft gerettet.

  81. black&blue sagt:

    Wenigstens ist Younga-Mouhani bei Union gesperrt, der kann vorne auch ganz schön Alarm machen.

Kommentarfunktion geschlossen.