Einstand nach Maß

Benno Möhlmann ist mit einem Dreier in die Restrunde gestartet. Beim MSV Duisburg setze sich der FSV 2:1 (1:0) durch. Die Männer des Abends: Patric Klandt und Doppeltorschütze Ilian Micanski (17., 68.).

„Wir freuen uns, dass wir vier Wochen Arbeit mit einem glücklichen Sieg belohnen konnten“, sagte Möhlmann und fügte an: „Das Team hat sich trotz des Ausgleichs nicht beirren lassen. Die Bedingungen waren nicht optimal, aber beide Teams mussten darauf spielen. Drei Punkte sind schön, aber nur eine Etappe auf dem Weg zum Klassenerhalt.“

Bei minus sieben Grad übernahm der MSV zu Beginn die Initiative und hatte in den ersten fünf Minuten gleich dreimal durch Daniel Brosinski die Möglichkeit zum Führungstreffer. Die Gäste aus Frankfurt kamen bei klirrender Kälte nicht sofort ins Spiel und hatten erst nach 14 Minuten ihre erste sehenswerten Aktion, als Chadli Amri den Ball nur knapp am Pfosten vorbeischoss. Grund zum Jubeln für den FSV gab es dann in der 17. Minute, als Ilian Micanski nach einer Flanke den Führungstreffer erzielte.
Nach dem Pausenpfiff kamen die Duisburger durch Goran Sukalo zum Ausgleich (48.). Doch die Frankfurter ließen sich nicht beirren und hatten durch Amri (58.) noch eine große Möglichkeit. In der 69. Minute war dann erneut Ilian Micanski zur Stelle und erzielte mit einem Kopfball den Siegtreffer für Möhlmann und den FSV.

Das nenne ich einen Einstand nach Maß. Denn der FSV hat nicht nur gepunktet, er hat auch spielerisch überzeugt. Natürlich war der Sieg glücklich, weil Duisburg ein halbes Dutzend guter Einschussmöglichkeiten versemmelte. Unterm Strich waren aber alle Bornheimer zufrieden: Ein Anfang ist gemacht…

123 Kommentare für “Einstand nach Maß”

  1. Christian sagt:

    Im Ha-Ka wurde sogar „Wo ist Helmut Schön“ angestimmt wann gab es das das letzte Mal? An der Abwehrarbeit wird Benno noch feilen müssen. Ich hatte locker fünf, sechs Herzkaspars während des Spiels. Selbst Gledson wackelte bedenklich. Aber nach vorne sieht das seit langem mal wieder so richtig nach Fußball aus.

  2. Nobby sagt:

    Wie kann man so ein Spiel verlieren ???
    Nach 10 Min. muß es ca. 3-4 : 0 stehen.

    Aber ich habe noch gesagt “ Wer so viele Chancen vergibt, der verliert das Spiel “
    und so ist es gekommen.

    Habt ihr gesehen , wir haben einen neuen Fummelkönig ,
    wie der die Leute am laufenden Meter vernascht hat , war schon Klasse .

    Aber es war erst der Anfang , hoffe es geht so weiter .

  3. Ente sagt:

    Was ist eigentlich mit Yun passiert? Hatte Hyundai seine Finger im Spiel? 😉

  4. Fussballfreund sagt:

    Solche SPIELtage sollte es öfters geben. Eine Mannschaft ohne Angsthasen (Gewinnertypen heute: Klandt, Gauß, Micanski) mit einer vernünftigen Spielanlage, deren Individualisten dem Gegner technisch erstaunlich häufig überlegen sind.
    Was aber niemand freuen würde, wenn der MSV nach 5 Minuten führt (wie hoch auch immer). Es muss dringend in die Köpfe rein: eine Halbzeit beginnt mit dem Anpfiff (diese Erkenntnis ist so banal, dass man vom Phrasenschwein drei Euro aus Mitleid erhält). Zweimal haben unsere zu Beginn gepennt, wie schon öfter. Das, bitte, muss BM aus den Spielerköpfe rauskriegen.

    Was hat BM falsch gemacht, fragt der Antizykliker? Den Brecher Chrisantus für den Floh Yun rausnehmen: erschloss sich mir nicht. Yelen lange draußen: seltsam. Aber es ist gut gegangen und meines Erachtens mit diesen personellen Möglichkeiten noch Luft nach oben. Wobei es mich nicht wundern sollte, wenn Auditown mehr in die Waagschale zu werfen hat als der phasenweise doch recht dröge und geschockt wirkende Meidericher SV.

    Trainerwechsel bringen nichts, sagen dubiose Statistiken und ein schwimmendes Badewannenzubehör. Ich kann das Gegenteil nicht beweisen, taxiere aber die Wahrscheinlichkeit eines Sieges unter dem Vorgänger, den ich hier nicht mehr namentlich nennen möchte, auf 4 aus 37. Hätten unsere (Nicht-)Entscheider ihn doch bloß nach Rostock gefeuert.

  5. Christian sagt:

    @Was hat BM falsch gemacht, fragt der Antizykliker? Den Brecher Chrisantus für den Floh Yun rausnehmen: erschloss sich mir nicht.

    In einem 4-4-2 werden der reinen Lehre zufolge nach Möglichkeit ein „Knipser/Brecher“ und ein „Durchstecker“ als Spitzen eingesetzt. Eine Alternative zu Yun wäre also allenfalls Yelen gewesen. Zwei Strafraumstürmer auf einmal sollten eigentlich nicht sein.

  6. Tillet sagt:

    @ 3

    Trainerwechsel helfen nichts, oder?

    @ 4

    Was hat Möhlmann falsch gemacht? Ich denke, jedenfalls nicht das, was Dir aufgefallen ist. Den „Brecher Chrisantus“ für den „Floh Yun“ rauszunehmen, hat auf diesem Schlittschuhgeläuf absolut Sinn gemacht. Siehe die Rutscheinlagen fast aller groß gewachsenen Spieler auf dem Feld. Im Duisburger Forum erklären sie zum Teil Oliver Reck für verrückt, dass er auf dem Boden Jula gebracht hat. Und Yelen war bekanntlich angeschlagen. Dass der nicht von Anfang an spielen würde, war eigentlich klar. Was an Schwachpunkten geblieben ist, sind die Außenverteidigerpositionen und ein spielerisches Defizit im defensiven Mittelfeld.

  7. Fussballfreund sagt:

    Yelen angeschlagen? Das ist was anderes (sollte weniger arbeiten…). Bei Chrisantus habt ihr mich noch nicht überzeugt, da er meines Erachtens auch schon sehr gute Spiele gemacht hat, wenn Small Ben dabei war, die vom Typ her ja nicht sooo unterschiedlich sind. Und der Boden? Naja…

  8. Tillet sagt:

    @ 7

    Ich denke auch, dass Micanski ggf. den „Durchstecker“ für Chrisantus geben könnte. Die Technik hat er offenbar. Aber unsere flinken Offensivspieler waren heute genau das richtige Mittel gegen die lahmen Duisburger Defensivakteure.

  9. Christian sagt:

    Ok, gut, könnte sein daß die beiden auch zusammenpassen könnten, wenn sich einer von beiden etwas fallen läßt.
    Im Mittelfeld und Sturm haben wir jetzt jedenfalls eine ganze Reihe von Alternativen, das ist sehr erfreulich. Im Boysenschen Spielsystem hing sehr viel an Yelen, da sind wir jetzt auf jeden Fall wesentlich flexibler. Und die beiden Lauterer sind auf jeden Fall eine große Bereicherung, die lassen auch mal eben zwei, drei Mann stehen, und ein paar schöne Doppelpässe gab es als Dreingabe. Wenn jetzt auch noch der neue Linksverteidiger einschlägt, mach ich mir um den Klassenerhalt keine großen Sorgen mehr.

  10. Ente sagt:

    @Tillet: ja, Trainerwechsel bringen grundsätzlich auf die Spielzeit gesehen nichts. Das ist nun einmal eine belastbare Statistik. Ich bin aber der Erste, der hier Hurra schreit, wenn in unserem Falle die Ausnahme von dieser Statistik richtig sein sollte.

    Ich kann diese ewige Trainerkritik nach wie vor nicht verstehen. Und genau diese Trainerkritik muss ich mir wahrscheinlich auch wieder anhören, wenn wir gegen Ingolstadt nicht gewinnen. Hätten heute die ersten beiden Schüsse auf Klandts Tor gesessen, hätten doch auch hier wieder die ersten Spezialisten an BM gezweifelt.

    Um es ganz klar zu sagen: Ich musste mir schon heute VOR dem Spiel ob der Aufstellung dumme Sprüche anhören wie „der Möhlmann macht genau so weiter wie der Boysen“ oder „wie kann der nur ohne Stark spielen“ „dann hätten sie auch den Boysen behalten können“ etc. Das ist doch alles dummes Gebabbel. Der Trainer ist im Endeffekt immer nur so gut wie die Truppe, die ihm zur Verfügung steht.

    Und wenn ich hier der Einzige bin, der von Trainerwechseln grundsätzlich nichts hält, hab ich da auch kein Problem mit. Ist halt meine Meinung. Jeder kann eine andere haben und das ist gut so. 🙂

  11. Tartan Army sagt:

    zum thema trainerwechsel: heutzutage werden mit trainerwechseln (vor allem zu winterpause) auch immer eine Reihe neuer Spieler verpflichtet. Bei uns war das vor zwei Jahren mit hjb nicht anders. als er die mannschaft damals übernahm, war gjasula noch nicht lange da und in der winterpause wurden mölders und munteanu verpflichtet. ein trainerwechsel macht bei unverändertem personal nur selten sinn.

  12. Fussballfreund sagt:

    @ Ente

    Du musst dich schon mal entscheiden, ob du es gut findest, dass andere anderer Meinung sind oder ob „alles dummes Gebabbel“ ist, was nicht deiner Linie entspricht.

    Interessant deine zwei Einschränkungén, dass Trainerwechsel grundsätzlich (1.) auf die Spielzeit gesehen (2.) nichts bringen. Als die Kritik am Vorgänger unüberhörbar wurde, war schon lange keine „Spielzeit“ (=Saison) mehr zu spielen. Ein Trainerwechsel 15 Spieltage vor Schluss, bei dem der FSV z.B. 24 Punkte holt, brächte durchaus eine ganze Menge, zum Beispiel nächste Saison wieder 1 Mio mehr Zuschauereinnahmen, da das Imperium ja bekanntlich deinen Beiträgen nach nicht absteigt. Und ein fünftes Zweitligajahr. Und einen Nichtabstiegsumtrunk. Und sei es nur ausnahmsweise und nicht „grundsätzlich“.

  13. Ente sagt:

    @fussballfreund: Alles ist gut. Die Sprüche, die ich heute hören musste (und nur die habe ich gemeint, wie du ja lesen kannst) waren dummes Gebabbel. Dazu stehe ich oder siehst Du das anders?

  14. Ente sagt:

    @TartanArmy: Du wirst mir immer sympathischer! Slanje va!

  15. Christian sagt:

    Über Micanski wird im aktivsten Lautern-Forum ziemlich kontrovers diskutiert: http://www.der-betze-brennt.de/forum/viewtopic.php?p=639966#p639966

  16. Fussballfreund sagt:

    @Ente

    Ja, ich kann lesen. Ich lese, dass du mit wahllosem Herauspicken von irgendwelchen tatsächlichen oder erfundenen Aussagen andere Meinungen diskreditierst, da du sie in dein Dauerthema „Trainerwechsel“ einbringst, in dem dir auch alles andere als nur „dummes Gebabbel“ entgegengehalten wurde. Deshalb muss ich dir widersprechen, es ist nicht alles gut. Insbesondere nicht deine grenzwertige Argumentation, die sich durch deine Beiträge zieht. Gute Nacht.

  17. Ente sagt:

    @Fussballfrund: „mit wahllosem Herauspicken von irgendwelchen tatsächlichen oder erfundenen Aussagen andere Meinungen diskreditierst“

    Ja sicher doch… Wenn Du das so siehst, dann ist eben doch alles gut.

  18. Christian sagt:

    Mal abgesehen von euren persönlichen Animositäten (nervt), der Trainerwechsel hat schon was gebracht und zwar eine Belebung des Spiels über die Flügel, und das unabhängig von den Neuverpflichtungen. Ich hab selten Huber und Teixeira so oft in der Nähe gegnerischen Eckfahne gesehen und überhaupt wurde die Außenlinie ziemlich massiv beackert. Ob das nur Zufall war wird man sehen, jedenfalls hat´s heute nach langer Zeit mal wieder Spaß gemacht zuzugucken, nicht nur des Sieges wegen.

  19. MKK sagt:

    #16: Die ganze Aufregung lohnt sich nicht. Das Federvieh hat sich in den vergangenen Monaten mit seinen Kommentaren zu HJB und der vermeintlichen Sinnlosigkeit eines Trainerwechsels doch im Grunde schon selbst diqualifiziert. Einfach ignorieren.

    Ansonsten haben wir heute eine zumindest in der Offensive spielerisch stark verbesserte Mannschaft erlebt. Gaus auf links offensiv war nicht mehr wiederzuerkennen und die Neuzugänge konnten auch überzeugen. Die Defensive wirkte allerdings nur bedingt zweitligatauglich. Das hat selbst BM noch nicht in den Griff bekommen. Sind tatsächlich nur die Außen das Übel? Bin mir da nicht so sicher.

    Jetzt noch drei Punkte gegen Ingolstadt und der Start in 2012 war perfekt.

  20. Fritz sagt:

    #Fußballfreund Die Entscheidung Christanus draußen zu lassen war 100% richtig.
    Der Boden in Duisburg war gefroren trotz Rasenheizung. Die kleinen Spieler kommen
    auf so einem glatten Untergrund weitaus besser zu recht.
    Nach seiner Einwechslung ist Christanus recht hilflos auf dem glatten Parkett herum gestolpert.
    # Ente deine Statistik hat Null Aussagewert. In dieser Statistik sind Vereine wie die Kickers
    die in der Regel alle 6 Monaten den Trainer wechseln und auf der anderen Seite
    Vereine wie Freiburg und Bremen.
    Der FSV gehört zu den Vereinen die nicht leichtfertig den Trainer austauschen.
    Was mich persönlich überrascht ist die negative Stimmung hier im Blog.
    Gute Nacht !

  21. Brillo Helmstein sagt:

    Ich bin kein Freund von Trainer-Aktionismus. Eigentlich ist mir in dieser Hinsicht die Vereinspolitik von Werder wesentlich sympathischer als die vierteljährlichen Trainerwechsel vom KSC.

    HJB hat dem FSV zweimal die Klasse erhalten und ich hatte ihm auch zugetraut, dass er dies ein drittes Mal schaffen könnte. Seit dem blutleeren Auftritt in Fürth war dieser Glaube endgültig erloschen.

    Gut dass die Geschäftsführung vor der Winterpause reagiert hat!

    Es spielt sich – nicht nur – beim Fußball in Sachen Leistung der größte Teil im Kopf ab! Genau das hat man in Duisburg gesehen.

    Wir sind 3 wichtige Schritte im Kampf um den Klasssenerhalt weitergekommen.

  22. Fritz Freyeisen sagt:

    Die Verabschiedung von HJB war längst fällig und hoffentlich nicht zu spät! Wer Augen im Kopf hat konnte gestern fen Unterschied zwischen HJB und der Mannschaft und BM und der Mannschaft deutlich erkennen. HJB hätte wieder (wie die gesamte Saison) gelangweilt auf der Bank geschmort oder an irgendeine Mauer gelengt sehr unbeteiligt gewirkt. Bei BM war Bewegung und „Einsatz“ zu erkennen. Dies hat sich auf die Mannschaft übertragen.
    Und plötzlich ist eine Straregie zu erkennen und die Mannschaft zeigt Einsatz und erkennt ihre Möglichkeiten. Auch mit den Laufwegen sieht das anders aus.
    Es ist noch nicht alles perfekt. Was rund 8 Monate versäumt wurde ist auch in 4 Wochen nicht zu korrigieren.
    Also der Trainerwechsel hat erst einmal Wirkung gezeigt!

  23. Bernemer Karl sagt:

    So kann es weitergehen , nach dem Spiel mit glücklichem aber nicht unverdientem
    Sieg , mal wieder mit Vorfreude auf die Zeitungslektüre zu warten , ohne sich schämen
    zu müssen , tut schon gut.

    Jetzt müßte doch auch mal der Spieltag für uns laufen , jedenfalls wünsche ich es mir so.

  24. Bornheimer Rainer sagt:

    Alles gut alles Paletti. Christian bitte künftig immer tippen und Recht haben, das wünsch ich dir von ganzem Herzen.
    Die Vielen die hier von Glück schreiben, j a aber das haben wir die oft in der letzten Spielminute viel Pech hatten wohl verdient.
    Der Boden war für alle gleich, aber unsere großen und auch schweren Innenverteidiger hatten es besonders schwer, wenn die schnell starten, dann fallen sie hin wenn sie sicher starten, dann sind sie zu langsam. Das hätte gleich am Anfang ins Auge gehen können, aber wir hatten einen bundesligareifen Torhüter hinten drin, alle Achtung, den
    einen Fehler darf er machen. Leider ein Gegentor.
    Die Innenverteidiger standen danach etwas enger und tiefer und damit besser. Offensiv war alles nach meinem Geschmack und wenn Yelen in der Vorwärtzbewegung noch seine zeitweise bis zu drei freilaufende Mitspieler erkennt und denen was zutraut dann können noch mehr Spieler Tore schießen.
    Ente mit deiner Trainerdurchschnittsbehauptung hast Du kräftig schief gelegen. Benno Möhlmann ist kein Durchschnittstrainer und der Trainerwechsel hat sich gelohnt. Basta

  25. FRVO sagt:

    #2 Nobby
    Das mit dem Glück stimmt. Obwohl ich sagen muß das der FSV inder Vorrunde einige Spiele hatte wo er sehr viel Pech hatte. Nichts desto trotz nehm ich gerne die 3 Punkte gegen den Abstieg mit. Ein Lichtblick war wie zu vermuten,Micanski und Amri und da haben wir ja noch einen Michael Görlitz der leider nur ein Paar Minuten ran durfte.

  26. SK sagt:

    @ #24 Bornheimer Rainer
    „Die Vielen die hier von Glück schreiben, j a aber das haben wir die oft in der letzten Spielminute viel Pech hatten wohl verdient.“

    @ #25 FRVO
    „Das mit dem Glück stimmt. Obwohl ich sagen muß das der FSV inder Vorrunde einige Spiele hatte wo er sehr viel Pech hatte.“

    @ #24 Bornheimer Rainer
    „der Trainerwechsel hat sich gelohnt“

    Der Trainerwechsel war fällig, da beißt die Maus keinen Faden ab. Und ich denke auch, dass Möhlmann der beste Trainer ist, den wir in dieser Situation bekommen konnten. Wenn es mit dem Klassenerhalt was wird, könnte daraus eine erfolgreiche Aufbauarbeit erwachsen.

    Aber bitte seit konsequent. Wir hatten in der Vorrunde auch Pech, und wenn Gueye im ersten Spiel den Elfer verwandelt und wir unser wirklich gutes Spiel gegen Aue gewonnen hätten, stünden wir mit 4 Punkten mehr da, und Boysen wäre heute noch Trainer.

  27. Bornheimer Rainer sagt:

    # 22 man kann es ganz kurz sagen, unter Boysen haben wir quer gespielt und Möhlmann läßt steil nach vorne spielen. Gaus alleine zeigt schon wo man sich bei uns zuletzt gründlich missverstanden hat. Dies ist meiner Ansicht nach eine grundlegend andere Spielauffassung – strategie.
    Wir können uns wieder berechtigte Hoffnung auf einen Nichtabstieg machen auch wenn es nur noch 14 Spiele sind, ab da sind noch 42 Punkte zu vergeben und ich hoffe, das wir nach den nächsten beiden Spielen bei 23 Punkte stehen. (Jetzt sinnt er wieder der Rainer).

  28. Mucker sagt:

    @23 Bernemer Karl gefällt mir. Das Spiel war doch sehr aufregend und sehr schön. Lehnt Euch doch mal nach hinten mit was Schönem zum Trinken. Freut Euch doch einfach an dem wie es ist. Geniesst den Moment, ohne Argwohn, ohne Hintergedanken, ohne an das was kommt zu denken.
    Übrigens sagt Brehms Tierleben dass Enten und Fussballfreunde keine natürlichen Feinde sind. Vertragt Euch!

  29. wolfsangel sagt:

    Das sah in der Tat nach langem wieder mal nach Fußball aus. Dass die Abwehr noch verbesserungsfähig ist hat man in den ersten Minuten gesehen. Da hätte das Spiel schon entschieden sein können, wenn Klandt nicht so überragend gewesen wäre. Ansonsten stimme ich den meisten hier zu. Der Trainerwechsel war mehr als überfällig und hoffentlich nicht zu spät. Zu „Ente“ sollte man eigentlich nichts mehr sagen. Einfach überlesen !
    Dass Gaus so ein klasse Spiel gemacht hat, hätte ich nicht gedacht. Offenbar steckt in ihm mehr als man ihm zugetraut hat. Mich eingeschlossen. Die beiden Lauterer sind offenbar ebenfalls eine Verstärkung. Die nächsten Spiele werden es zeigen wohin der Zug fährt. Jetzt müssen unbedingt die ersten 3 Punkte zu hause eingefahren werden gegen den „Mitbewerber“ FCI. Dann sollte sich die SGE warm anziehen…

  30. dirdybirdy sagt:

    Welch ein Start in die Rueckrunde!
    So traegt man als FSV-Fan den Kopf doch gleich drei Zentimeter weiter oben.
    Super Jungs!

    Yuns Auswechselung war auch deshalb vernuenftig, da er kurz vorher eine harte gelbe Karte gesehen hatte und die Gefahr bestand, dass er bei seinem oft quirligen Spiel nach einem weiteren leichten Foul und dem folgenden Geschrei der Duisburger Fans vor einem Platzverweis gestanden haette.

    Wenn Klandt auch noch den Strafraum in der Weise beherrschte, wie er im Eins zu Eins reagiert und auf der Linie haelt, waere er laengst Stammspieler in der Ersten Liga.
    Gut so, dass er beim FSV kickt.

  31. Bernemer Karl sagt:

    Meine Wünsche gehen , wie es aussieht , nicht in Erfüllung . Der Dreier beim MSV
    war Gold wert.

  32. Michael sagt:

    Wir haben gestern Abend nach langer Zeit mal wieder ein Spiel gewonnen !
    Nicht mehr und nicht weniger !
    Was Hoffnung macht,wie wir gewonnen haben.
    Der FSV ist als Mannschaft aufgetreten,hat „gut“Fußball gespielt,und es ist deutlich zu sehen das B. Möhlmann mit den Spielern „arbeitet“ und nicht mit den Händen in der Tasche an der Bande lehnt.
    Ich bin mit einem sehr guten Gefühl aus Duisburg nachhause gefahren.
    Zufrieden mit der Leistung unseres FSV !
    Und,im ICE Bistro war es mal wieder sehr informativ und unterhaltsam !

  33. Fussballfreund sagt:

    @28

    Wäre ja auch noch schöner, wenn Tierbücher etwas über Fußballfreunde schreiben würde. Aber Du hast natürlich dennoch recht – ich gelobe Besserung. Im größten Notfall werde ich den ein oder anderen der wenigen nicht lesenswerten Beiträge noch nicht mal mehr ignorieren.

  34. Michael sagt:

    Herr Müller-Lüdenscheit !
    In meine Badewanne kommt ihre Gummiente nicht !

  35. Fussballfreund sagt:

    Is´ recht, Herr Doktor Klöbener.

  36. Nobby sagt:

    Bei mir gibt es morgen “ ENTE „

  37. Nobby sagt:

    Es gibt noch Wunder ,

    Am Montag (22:45 Uhr) ist dann FSV-Trainer Möhlmann im Studio zu Gast.

  38. Christian sagt:

    Hab mir heute im TV Ingolstadt gegen Düsseldorf angeschaut und denke, daß am Freitag ein Heimsieg (die Äteren unter uns werden sich erinnern) drin ist. Die stehen hinten recht gut, Neuzugang Gunnesch scheint eine echte Verstärkung zu sein, haben aber nach vorne trotz des prominenten neuen Sturmduos Heller/Nemec ziemlich ideenlos agiert. Der Punktgewinn ist zum größten Teil dem schwachen Auftritt der Fortuna geschuldet gewesen, aber einen gewissen Kampfgeist kann man den Oral-Buben net absprechen. Leicht wird es sicher nicht, aber mit einem ähnlich engagierten Auftritt wie in Duisburg sollte am Freitag ein Dreier drin sein.

  39. Brillo Helmstein sagt:

    Ein ungeplanter Nebeneffekt der Verpflichtung von Benno Möhlmann ist aus meiner Sicht: Wir erscheinen häufiger (in „kicker-online“ war der FSV letzte Woche mehrmals vertreten) und vor allen Dingen positiver in den Medien!
    „Schrott 1“ hat uns zwischen den Zeilen früher immer als negative Begleiterscheinung der 2. Bundesliga, die sich irgendwann von selbst erledigt, hingestellt.
    Der Beitrag vom Duisburg-Spiel – ich habe ihn am Samstag zur Mittagszeit gesehen – war richtig positiv!
    Meine Einschätzung: Wenn das Trainer-Urgestein Benno Möhlmann an den Klassenerhalt glaubt – wie wir FSVler trotz unseres angeborenen Pessimismus es eigentlich alle tun – , dann wechseln auch manche „medialen Aasgeier“ die Fronten……
    Auch das ist ein kleiner Schritt voran, um sich als echter Zweitligist zu etablieren.

  40. Tillet sagt:

    @ 39

    Ich denke Ingolstadt wird richtig schwer. So einen Auswärtsauftritt wie in Duisburg hatten wir an guten Tagen ja auch in der Vorrunde schon drauf. Aber in einem Heimspiel das Spiel zu machen und gegen einen hintendrin stehenden Gegner mehr als nur 20, 30 Minuten überzeugend offensiv zu spielen und sich auch am Ende einen Vorsprung nicht mehr nehmen zu lassen, das haben wir in der ganzen Saison nocht nicht fertig gebracht. Das wird am Freitag eine echte Prüfung, ob wir unter Möhlmann tatsächlich schon ein oder zwei Schritte weiter sind.

  41. Fussballfreund sagt:

    @ 41

    Absolut uneingeschränkte Zustimmung. So fein das Spiel in Duisburg auch war, es lässt keinerlei Rückschluss auf kommende (Heim-)Aufgaben zu.

  42. BlacknBlue sagt:

    Sagt mal, wie komme ich noch an Karten für den FSV-Block beim Derby, gibt es die noch an unserm Stadion-Ticketschalter oder auch irgendwo online. Ich kann weder bei unserm Ticketing noch bei der SGE direkt bestellen?
    Will doch noch ein paar Leute mitnehmen…

    Thanks for help.

  43. Bernemer Karl sagt:

    Jetzt haben wir endlich mal gewonnen und was passiert , die Zeigefinger werden
    schon wieder erhoben.

    Zum Klassenerhalt muss man die Heimspiele gewinnen , egal ob 3 Punkte- oder sogenannte 6 Punktespiele , egal wie der Gegner heißt, da gibt es kein wenn und aber.

    Was soll den jetzt wieder die Zweifelei , ich versteh nix mehr . Sieg und fertig.

  44. Michael sagt:

    @Karl:
    Am Freitag haben wir „einen“ Schritt gemacht, und in einer Woche muß der zweite folgen ! Die Chance das wir diesen Schritt machen können sind sicher groß,aber es ist sicher auch“ Vorsicht“ angesagt.
    Es muß doch klar sein „es wird kein Selbstläufer werden „!
    Aber die Mannschaft wird sicher mit Selbstvertrauen in das Spiel gehen,und nicht so verunsichert sein wir in den meisten Spielen der Hinrunde.

  45. Hagen sagt:

    > Sieg und fertig.

    genau 🙂

    > So einen Auswärtsauftritt wie in Duisburg hatten wir an guten Tagen ja auch in der Vorrunde schon drauf.

    Letztes Jahr hätten wir – gleiche Chancenauswertung des MSV vorausgesetzt – das 0:1 nicht gemacht, wären nach der Pause im Rückstand geraten, hätten dann versucht aufzumachen, viel zu langsam und mit zahllosen Fehlern im Spielaufbau, Kommentar Live Ticker: „FSV bemüht aber harmlos,“ das zweite Tor natürlich erst Recht nicht gemacht, am Schluß mit 5 Stürmern gespielt und weitere Gegentore zum Endstand zwischen 0:2 und 0:4 gefangen.

    Ich fand das schon einen Quantensprung, wenn auch etwas glücklich und mit sichtbar noch offenen Baustellen vor allem in der Abwehr.

    Ingolstadt wird noch schwieriger, da stimme ich zu. Oral wid die schon zu äußerstem Einsatz antreiben. Andererseits glaube ich nicht, dass sie unsere Abwehr auswärts unter Dauerdruck werden setzen können. Da kann man Heimspiel weiter dran arbeiten. Und um selbst Druck zu machen, auch mal durchschlagend, scheinen wir nach den ersten Eindrücken dieses Jahr zumindest schon mal auf dem richtigen Weg zu sein. Also ich sehe jetzt schon gewisse Chancen, in den nächsten Spielen den Aufwärtstrend zu festigen.

  46. Teilzeit-Torwart sagt:

    … sehe ich genauso wie Hagen, und zwar aus einem m.E. wichtigen Grund:

    Die Laufwege stimmen jetzt einigermaßen.

    Was dafür spricht: Der Kommentator auf Sport1 hat immer wieder unser Zusammen- und Kombinationsspiel gelobt.

    Und wenn die Laufwege gut abgestimmt sind, kommen auch gute Torchancen dabei heraus, selbst wenn wir gegen Audi in Rückstand geraten sollten.

    Deswegen bin ich auch zuversichtlich, dass wir am Freitag zu Hause zumindest eine wesentlich offensivere Leistung abliefern als gegen den VfL Bochum (der ja fußballerisch sogar richtig bieder war; da hatten die Zebras wesentlich mehr zu bieten).

  47. Peter aus dem Odenwald sagt:

    #43 BlacknBlue

    Hallo BlacknBlue,

    mit den Karten ist es etwas kompliziert. Ich habe meine Karte direkt bei Patrick Spengler (FSV Ticketchef) per eMail geordert (spengler [at] fsv-frankfurt [dot] de), wurde per Brief zugesandt.

    Mit schwarzblauen Grüßen aus dem tiefeingefrorenen Odenwald
    Euer Peter

  48. Teilzeit-Torwart sagt:

    Übrigens: kann’s sein, dass das unser erster Punktspielsieg mit diesen nicht gerade beliebten roten Auswärtstrikots war?

  49. FRVO sagt:

    #48 Peter
    Wo kommst du her aus dem Odenwald?

  50. micha sagt:

    Ksc und FCI haben gepunktet. Der „etwas schmutzige“ Sieg war ungemein wichtig. Ein 3er am Freitag gegen FCI wäre schon gut für das Nervenkostüm, da ich mir gegen die SGE am darauffolgenden Spieltag wenig ausrechne.

    Nächster Spieltag:
    Erzgebirge Aue – 1860 München (Fr.)
    Energie Cottbus – Alemannia Aachen (Fr.)
    FSV Frankfurt – FC Ingolstadt 04 (Fr.)
    Eintracht Braunschweig – Karlsruher SC (Sa.)
    Hansa Rostock – MSV Duisburg (So.)

    Derby-Wochenende:
    Karlsruher SC – Energie Cottbus (Fr.)
    Eintracht Frankfurt – FSV Frankfurt (Sa.)
    FC Ingolstadt 04 – SpVgg Greuther Fürth (So.)
    Alemannia Aachen – Hansa Rostock (So.)
    Erzgebirge Aue – Eintracht Braunschweig (Mo.)

  51. Fussballfreund sagt:

    @ Hagen

    „Andererseits glaube ich nicht, dass sie unsere Abwehr auswärts unter Dauerdruck werden setzen können. “

    Das werden die sicher auch gar nicht vorhaben. Ein oder zwei erfolgreich abgeschlossene Konter werden denen reichen (siehe letztes Jahr, als IN auch unten drin stand). Wenn es schlecht läuft, haben wir eine nutzlose optische Überlegenheit und IN die besseren Chancen. TO wird den FSV das Spiel machen lassen… gefährlich!

    Aber, und das hoffen wir mal alle, es MUSS ja nicht schlecht laufen.

  52. Tillet sagt:

    @ 51

    So unschön aus unserer Perspektive der Karlsruher Sieg war (sorry Christian!): Immerhin haben die dadurch Aue schön runtergezogen. Aue ist für mich neben Duisburg einer der Kandidaten für einen Absturz in der Rückrunde. Es erwischt ja oft noch zumindest einen, der sich im Winter im Mittelfeld sicher gefühlt hat.

  53. BlacknBlue sagt:

    #48

    Danke Peter, dann werde ich mal mein Glück beim Herrn Spengler versuchen.

  54. Christian sagt:

    Der KSC hat ähnlich gespielt wie Ingolstadt gestern, sehr engagiert gegen einen eher schwach aufgestellten Gegner. Aber im Spiel nach vorne läuft sehr viel nur nach dem Prinzip Zufall. Die neu eingekaufte Abwehrreihe noch nicht so recht eingespielt – wie kann man einen Ronny König bei einem Standard mutterseelenallein am 5er rumstehen lassen so daß der sich die Ecke aussuchen kann!?? Dafür scheint mal wieder ein Jungspund aus der eigenen Jugend einzuschlagen („Wildpark-Özil“; Name leider entfallen).
    Aue wird noch weiter abrutschen wenn sich da nix entscheidendes tut. Verstärkt haben sie sich im Winter ja net. In 30 Minuten Überzahl beim Tabellenletzten keine einzige Chance erarbeitet, das war schon arg schwach.

    @BlacknBlue: Ich muß auch noch nachkaufen und hol die Karten, falls vorhanden am Dienstag ab. Falls du´s Porto sparen willst -> Bescheid.

  55. BlacknBlue sagt:

    #55

    Danke Christian, aber ich wohne ja ganz in der Nähe vom Hang und kann die dann selber abholen.

  56. Peter aus dem Odenwald sagt:

    #50 FRVO

    aus Ober-Modau!

  57. Fritz sagt:

    BlacknBlue der FSV hat für „den Gästebereich“ Steh- und Sitzplatzkarten.

  58. Bornheimer Rainer sagt:

    Der Pannen- und trotzdem Glück-Gehabt-Verein aus dem Stadtwald hat mal wieder den Vogel abgeschossen und den für die Startelf vorgesehenen Spieler Kittel nicht in der bei der DFL hinterlegten Kaderliste aufgeführt.
    Glück haben die gehabt, dass sie das noch vor dem Spiel gemerkt haben, sonst wären die drei Punkte weg gewesen, egal wie sie gespielt haben.
    Ist ja doch ein großer etwas nicht so ganz übersichtlicher Verein, die armen Kerle.

  59. Christian sagt:

    Zwei Bernemer in der Prawda-Elf des Tages wann gab es das zuletzt? Noten

    Klandt (2) – Teixeira (3), Gledson (3), Schlicke (3), Huber (3) – Cinaz (3,5), Heitmeier (3,5) – Gaus (2,5), Amri (2,5) – Micanski (2), Yun (4)

    Etwas off-topic zu #55: „Calhanoglu erinnert an Özil“ schreibt die Prawda. „Ach?“

  60. Michael sagt:

    Wir sollten da doch den Ball flachhalten !
    Uns ist das ja auch passiert !
    Mit schlimmen Folgen für den FSV !
    Also nicht so „laut“lachen über die Eintracht .

  61. Mainzer Adler FSV sagt:

    Super Spiel, 3 Punkte, besser hätte es nicht anfangen können. Der schönste Spielzug war Anfang der zweiten Hälfte, den Amri fast zu einem Tor genutzt hätte. Da wurde der Ball über die rechte Seite über 4-5 Stationen super hinten aus der Abwehr raus gespielt. Und das bei den Bodenverhältnissen. Genial. Und es ist auch egal ob der Sieg glücklich war, letztendlich haben die Bornheimer das Glück aber auch gut erzwungen, auch Dank eines überragenden Klandt.
    Um noch mal die Trainerdiskussion aufzunehmen: BM war bei den Neuverpflichtungen und Leihgaben maßgeblich beteiligt. Er hat in der kurzen Winterpause ordentlich am Selbstvertrauen und an einem gescheiten Spielsystem gearbeitet. Eine neue Handschrift hat man der Mannschaft deutlich angemerkt. Statistik hin oder her, BM hat den hier im Blog vielbesagten „Bock“ endlich umgestoßen. Und mit der Spielweise holen wir noch ein paar Dreier, da bin ich mir sicher.

  62. FASF sagt:

    @#65: Der Bock steht in Bernem. Noch. Bis Freitag.

  63. Bornheimer Rainer sagt:

    …..und im Stadion ein Doppel-Bock.
    Den sollten wir auch umstossen.

  64. Bernemer Karl sagt:

    67 Bornheimer Rainer ,

    „Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über“ (Matth. 12, 35)

    Rainer , immer de Reih naach , wie mer die Klees esse.

  65. Hermann1947 sagt:

    Karl, was`n los? Werst jetzt klerikal?

  66. Bornheimer Rainer sagt:

    #68, 69 wenn´s hilft.

  67. Bornheimer Rainer sagt:

    Karl wir sollten durchaus bei der Bibel bleiben, denn wer sich selbst erhöhet, der soll erniedrigt werden und wer sich selbst erniedrigt, der soll erhöhet werden – Lukas14./11.

  68. Bernemer Karl sagt:

    #71 Bornheimer Rainer

    Brüder im Geíste sind wir beide eh, zu einer Aussage zum Spielausgang , am 18.02.
    im Wald , lasse ich mich jedoch nicht vor dem 14.02. hinreissen . Obwohl so einen
    kleinen Traum habe ich schon jetzt.

  69. Tillet sagt:

    Sehr überzeugender Auftritt von Möhlmann in dieser seltsamen Montagabendsendung im HR. Professionell und sympathisch. Er bietet Substanz statt Schaumschlägerei. Der bisherige Eindruck wurde weiter bestätigt.

  70. micha sagt:

    Stimmt, BM war sehr unterhaltsam und hätte sicher mehr zu erzählen gehabt – aber der Haussender des Imperiums musste über die Fallsucht von Herrn Rösler und das bevorstehende Gipfeltreffen mit DüDo berichten.

    BM ließ alles sehr gelassen über sich ergehen. Ein echter Gewinn.

  71. Bernemer Karl sagt:

    Was macht eigentlich unser LV , hat er das wenige welches noch fehlt schon aufgeholt ?
    Wäre schön zu wissen.

  72. Gaga sagt:

    #75 Bernemer Karl
    Wer, außer dem Trainer, soll den das Beurteilen?
    BM wird ihn schon aufstellen wenn er überzeugt ist, dass er der Mannschaft weiter hilft.

  73. Bernemer Karl sagt:

    #76 Gaga

    Du mit Deinem Fachwisssen könntest das nach einer Kiebitzeinheit schon erkennen,
    aber vermutlich wirst Du eingeschneit sein.

    Ich habe darauf spekuliert dass sich einer das Training anschaut.

  74. Christian sagt:

    Ich denk mal, die Frage stellt sich am Freitag eh noch nicht, sieht nach Spielabsage aus.

  75. Mainzer Adler FSV sagt:

    …also in der 2. Liga muss schon einiges passieren, damit ein Spiel abgesagt wird… Das kann ich mir nicht vorstellen…

  76. Rotbart sagt:

    @ #78 Christian
    Wegen dem bischen Schnee?

    Wir sind hier ja net im Erzgebirge… Selbst wenn es hier bis Freitag durchschneien würde, kämen wir nicht auf den Status, der da beim Nachholspiel letztes Jahr vorgeherrscht hat… Und zu den Temperaturen von damals fehlt auch noch ein gutes Stück… Nach unten…

  77. micha sagt:

    #80 Es reicht ja schon, wenn die Rasenheizung versagt und der Boden stark gefroren ist.

  78. Rotbart sagt:

    Also Verhältnisse, wie in Duisburg… Herrlich!

  79. Christian sagt:

    Hab mir heute nachmittag erlaubt, den heiligen Bornheimer Rasen zu betreten. Stahlbeton ist Wachs dagegen. Keine Ahnung, ob die Heizung da bis Freitag noch was aufweichen kann. Ich persönlich hätt heut abend nicht spielen lassen.

  80. FRVO sagt:

    #83 Christian
    Die Rasenheizung läuft !
    Seit 18.00 Uhr auf volle Touren 🙂
    Bis Freitag ist alles weg. Bei der starken Leistung dieser Rasenheizung,sie wird bis Freitag durchgehend am Laufen sein !

  81. Tartan Army sagt:

    und wann wird die sitzheizung eingeschaltet?

  82. Tartan Army sagt:

    im sommer wird um 13 h 30 angepfiffen und im winter unter unmöglichen bedngungen gespielt. sommerpause, ausgefallen. wegen was? der em und der wm alle 2 jahre? dem fernsehen? was für eine scheisse. ausgedacht von pennern, die in klimatisierten logen sitzen.

  83. Christian sagt:

    @85 FRVO

    Bitte fang hier nicht so an wie als „Elfenkind“ auf transfermarkt.de, einfach irgendwelche erfundenen Sachen einzustellen.

  84. Chris_Ffm sagt:

    @#88 Christian: wieso erfundene sachen? es ist normal das die rasenheizungen mehrere tage vorher angeschmissen werden. da gestern der kälteste tag war und es bis freitag tagsüber nur noch -3 grad kalt sein soll, sollte die rasenheizung in der tat in der lage dazu sein, den rasen in einen bespielbaren zustand zu bringen.

  85. Chris_Ffm sagt:

    @Christian: Grenzen der Rasenheizung
    „Das Schlimmste für einen Greenkeeper ist Schneefall am Spieltag“, berichtet Hünten. Begründet sei dies darin, dass der frische Schnee von der Rasenheizung in diesem Fall nicht mehr schnell genug aufgetaut werden könne. Ein weiterer relevanter Faktor ist die Bodentemperatur. Wird die ohnehin schon kalte Luft beispielsweise durch starken Wind drastisch kühler, wird es auch für eine Rasenheizung schwieriger eine adäquate Temperatur auf der Rasenoberfläche herzustellen. In der Regel sind aber Temperaturen von minus zehn Grad für eine gute Rasenheizung lösbar.

    http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/index.php?head=Kuenstliche-Warme-fuer-den-Rasen&folder=sites&site=news_detail&news_id=6963

  86. Christian sagt:

    @Chris_Ffm

    Ok, wir werden sehen, ob es reicht bis Freitag.
    „Frei erfunden“ bezog sich lediglich auf das angebliche Insiderwissen des Users, der auf TM auch gerne mal Uwe Rapolder als neuen Trainer ins Spiel bringt (letzten September!) usw. Das Problem ist dort hinlänglich bekann und muß net auch noch hier Einzug halten.

  87. Tillet sagt:

    Ganz interessant: Beim FC Ingolstadt regt sich eine Opposition gegen zu viel Einfluss von Audi:

    http://www.schanzerforum.de/index.php?page=Thread&postID=52514#post52514

  88. Christian sagt:

    @93
    Ja, ja, immer die selbe Leier: „Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht naß.“ Der Text liest sich natürlich ganz sympathisch. Aber wie haben sich die selben Fans denn vor ein paar Jahren geäußert, als der FCI aus der Taufe gehoben wurde und Audi denen mal eben für 20 Mio. ein Stadion hingestellt hat? Haben sich die Bedenkenträger von heute damals dagegen gestemmt?
    Oder glaubt man da wirklich noch an den spendablen, selbstlosen Mäzen, der die Millionen mal eben aus altruistischen Motiven raushaut? Ab einer bestimmten Größenordnung an Sponsorengeldern lohnt sich für den Geldgeber die Sache eben nur, wenn der Verein in absehbarer Zeit ganz oben mitspielt. Und das versucht Audi eben durchzudrücken, ein ähnliches Spielchen, wenn auch unter anderen Vorzeichen, läuft ja bei 1860 ab. Aus Sicht der Geldgeber nur allzu verständlich, wenn man Schlüsselpositionen mit eigenen Leuten besetzen will.

  89. OldJohn sagt:

    Heute in der Anzeigen-Sonderveröffentlichung der FAZ ein bemerkenswertes Interview mit FSV-Trainer Benno Möhlmann unter dem Titel: „Mich interessiert nur meine Mannschaft“

  90. Bornheimer Rainer sagt:

    Ich war heute in der Mittagszeit am Hang und man kann sagen, es ist alles in Ordnung. Der Rasenplatz liegt ohne einen weißen Flecken und ist in gutem Zustand.
    Die gesamte Anlage ruht in sich und auf dem Platz wo einst die Haupfttribüne stand wird krüftig und laut am neuen Untergrund gearbeitet. Wenn nicht noch kräftig Neuschnee kommt, was ja nicht angesagt ist, dann ist alles für den Freitag bereit.

  91. micha sagt:

    #97 sehr schön, sehr gute Nachrichten: ich brauche am Freitag definitiv meine Schrei-Therapie.

  92. OldJohn sagt:

    @98 micha

    Etwa so: Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!

  93. micha sagt:

    #99 Tja, je nach Spielverlauf 😉

  94. Christian sagt:

    @97
    Erstaunt mich, gestern war er knüppelhart; der Schnee ist/war eh nicht das Problem. Aber wenn die Heizung ganze Arbeit leistet, ists natürlich auch recht. Morgen werden wir sicher was von offizieller Seite erfahren.

  95. Tillet sagt:

    Christian, ich fürchte, Dein Widerstand ist zwecklos. Wir werden am Freitag die zwei Stunden im Frost durchstehen müssen. Und wenn wir danach drei Punkte mehr haben, war das ein legendärer Abend. Scheiss SV Ingolstadt!-;(

  96. Nobby sagt:

    Von mir aus kann das Spiel ausfallen ,
    es gilt dann , volle Konzentration auf den nächsten Auswärtssieg …..

  97. Bernemer Karl sagt:

    Übrigens , nur mal so , der Bock steht immer noch am Hang.

  98. Fritz sagt:

    #Nobby das Spiel sollte stattfinden. Der FSV ist mit seinem „kleinen und leichten“ Spielern im
    Vorteil.
    Ich hoffe auch das eine Woche später noch kälter wird.

  99. Christian sagt:

    2 Spiele in der Drittenliga sind schon abgesagt und Aue auf der Kippe. Aber ich glaub so langsam auch daß unser Spiel morgen stattfinden wird. Prognose für 18 Uhr laut wetter.de: -6** C, gefühlt -13*** C – dazu fegen noch die gefürchteten Bornheimer Fallwinde durch´s Stadion…

  100. Christian sagt:

    Übrigens, wenn einer Mitleid mit dem Linienrichter und ihm was zum Aufwärmen zukommen lassen will, bitte auf keinen Fall werfen: http://www.fr-online.de/ofc/geldstrafe-fuer-ofc-kickers-vor-der-roten-karte,1473450,11587588.html

  101. Bernemer Karl sagt:

    #108 Christian

    Do. Fr. Sa.
    Tiefst‐Temperatur -15°C -11°C -16°C
    Höchst‐Temperatur -7°C -9°C -10°C

    Themperaturen von Aue , im Erzgebirge ist es ja wohl ein klein wenig kälter als hier .
    Heute schneits da auch noch , das kannst Du nun wahrlich nicht mit unserem
    Mittelmeerklima vergleichen.

  102. Christian sagt:

    Spiel am Bibber-Berg ist auch abgesagt…

  103. Gaga sagt:

    Kälte,Kälte ich kann es nicht mehr lesen.

    „Druff und dewitt, gewonne wärd“.Das ist das Einzige was wichtig ist.

  104. Bernemer Karl sagt:

    Stanislawski eben in Hoppenheim gekickt , denke mal jetzt kommt Babbel .
    Auf diese Erfahrung hätte Stani sicher verzichten können.

  105. Bernemer Karl sagt:

    Der „Einstand nach Maß “ hält schon schön lange an , gibt es eigentlich mal etwas Neues ?

  106. dirdybirdy sagt:

    @109
    Da kriegen die Kickers das schönste Stadion im Rhein-Main Gebiet und dürfen dann dort womöglich nicht spielen oder nur unter Ausschluss der Zuschauer.
    So doof können nur die Kickers-Fans sein.
    Wie geht das Sprichwort gleich mit den Perlen und so weiter und so fort.

  107. RalleRalunke sagt:

    @ 109
    Schade um die halbe Bratwurst.

  108. Bernemer Karl sagt:

    #116 RalleRalunke
    Vielleicht schmeckt ja die Wurst und die Brezel noch beschissener als bei uns am Hang
    und es kam deshalb zu einer Wutattacke.

  109. micha sagt:

    #115 die haben wenigstens einen Schnitt von über 6000 Zuschauer. Damit steigt die Zahl an Menschen, die sich daneben benehmen etwas an. Das Imperium hat ja noch mehr Zuschauer pro Spiel.

  110. Fritz sagt:

    micha zumindestens in dieser Saison hat der FSV mehr als 6000 Zuschauer

  111. micha sagt:

    #119 lässt man den Bonus durch die Eintracht weg, dann sind es vielleicht 4.000.

  112. Rotbart sagt:

    @ #120 micha

    Rund 4500…

Kommentarfunktion geschlossen.