Eisenstemmen in Belek

Es regnet und regnet und regnet… Deshalb verlegte Benno Möhlmann die morgendliche Einheit kurzerhand unters Dach.

Die Trainingsplätze in Belek sind triefendnass, die zu Wochenanfang noch satten Grüns haben sich in eine türkische Seenplatte verwandelt. Den Trainer ficht all das nicht an. Möhlmann schickte seine Profis zum Eisenstämmen in den hoteleigenen Fitnessraum.

Am Nachmittag gabs für die Bornheimer Berufsfußballer ohnehin einen halben Tag frei. Den hatten sich die FSV-Profis auch redlich verdient. „Die Jungs ziehen alle gut mit“, sagte Möhlmann und zog damit ein positives Zwischenfazit des neuntägigen Trainingslagers in Belek.

Alles weitere könnt ihr morgen früh in der FR lesen…

So long… Bis morgen Abend…

Gruß aus Belek

9 Kommentare für “Eisenstemmen in Belek”

  1. Chris_Ffm sagt:

    @Bernemer Karl & Tillet: „War ja nur ein Test“
    „… noch dazu gegen einen starken Regionalligisten mit vielen Ex-Bornheimern. *hüstel*“

    Es spielten: Zinela, Mühl, Sembene, Ahamed, Alikhil, Ehlert, Baku, Hoilett, Effiong, Henrich, Stumpf.

    Einwechselspieler: Belegu, Benamar.

    http://bit.ly/1aYgpIv

    Ahamed, Alikhil, Ehlert Henrich und Belegu waren die einzigen stammspieler, es hat sozusagen nur eine bessere B-Elf gespielt.

    ich frage mich viel eher wie Jovanovic so vermessen sein kann, als ziel ein spiel zu null auszugeben. das hat in dieser saison bisher nur 5 mal geklappt, bei insgesamt 40 gegentoren. unter den ersten 10 mannschaften haben wir die zweitschwächste abwehr.

    „Der dreifache Torschütze Topic war doch auch mal in unserer U 23, oder?“

    ja er kam aus unserer Jugend, hat dann noch eine saison in unserer U23 gespielt und ist dann zur U23 von den kickers offenbach gewechselt.

  2. dirdybirdy sagt:

    Wenn der FSV die Klasse hält, dürfen wir uns auf ein Duell mit dem HSV freuen.
    Das wäre ein weiteres Highlight in der jüngeren FSV-Geschichte.

    Die Hamburger sind besonders in der Abwehr so schlecht, dass völlig rätselhaft bleibt, wie die den Abstieg vermeiden wollen. Selbst Braunschweig steht hinten besser.

    Aber zwei Hamburger Gurken sollen für Deutschland bei der WM stümpern ausweislich der letzten Nominierungen des Bundestrainers.

    Welche Aussichten!

  3. OldJohn sagt:

    Andrew zum Fünften … http://tinyurl.com/k4zyhmq

  4. Tartan Army sagt:

    Kapplani versemmelt Elfmeter!

  5. BlacknBlue sagt:

    #6
    Das sieht nicht gut aus, längerfristig betrachtet.

  6. kluchscheisser sagt:

    #7
    längerfristig betrachten wir elfertechnisch am besten garnix, denn zunächst müssen die geprüft-regelkundigen erstmal für schwarzunblau auf den punkt zeigen.
    und mittelfristig nagelt notfalls newcomer „prince andrew“ die pille in die maschen …
    und kurzfristig ist mirs lieber, der edmond versemmelt einen im testspiel!

  7. kluchscheisser sagt:

    epstein pausierte hoffentlich nur aus taktischen gründen!?

Kommentarfunktion geschlossen.