Epstein kommt zum FSV

Der FSV Frankfurt verpflichtet Denis Epstein für drei Jahre. Der gebürtige Kölner unterschrieb einen Vertrag bis zum 30.06.2016 und erhält die Rückennummer 26.

Zuletzt trug Epstein das Trikot des griechischen Erstligisten Atromitos Athen. Für den Hauptstadt-Verein absolvierte der 26-jährige 64 Pflichtspiele und erzielte 4 Tore. Weitere Stationen in Griechenland waren Iraklis Thessaloniki, Olympiakos Piräus und AO Kerkyra, wo er in insgesamt 147 Pflichtspielen 22 Tore verbuchte. Zudem bringt er es auf fünf Länderspiele für die Deutsche U19- und U20-Nationalmannschaft.

„Wir freuen uns, mit Denis Epstein einen guten Spieler verpflichtet zu haben, der auf der linken Seite sowohl offensiv als auch defensiv einsetzbar ist und beide Positionen spielen soll. Ich bin mir sicher, dass er in der kommenden Saison eine Bereicherung für die Mannschaft sein wird“, so FSV-Geschäftsführer Sport Uwe Stöver.

„Nach meiner langen Zeit in Griechenland freue ich mich darauf, wieder in der Bundesliga spielen zu dürfen. Die tolle Saison des FSV Frankfurt hat einmal mehr bewiesen, was hier für eine gute Arbeit geleistet wird und ich hoffe, mit der Mannschaft im nächsten Jahr ein ähnliches Resultat erzielen zu können“, erklärte Epstein in einer Pressemitteilung des Vereins.

Neuer Stand in Sachen Anthony Jung: Spieler und Berater müssen sich am Mittwoch, zehn Uhr erklären. Letzte Frist. „Dann muss das Kapitel zugemacht sein“, so Stöver.

Denis Epstein
Geb. am 02.07.1986 in Köln
Größe: 1,80 m / 70 kg
Nationalität: deutsch
Bisherige Vereine: Fortuna Köln, Bayer Leverkusen, Pulheimer SC, 1.FC Köln (Jugend – 06/2004)
07/2004-01/2007 1. FC Köln
01/2007-06/2007 Rot-Weiß Essen (ausgeliehen vom 1.FC Köln)
07/2007-08/2007 1. FC Köln
08/2007-06/2008 Kickers Offenbach
07/2008-07/2010 Iraklis Thessaloniki (Griechenland)
07/2010-08/2010 Olympiakos Piräus (Griechenland)
08/2010-06/2011 AO Kerkyra (Griechenland, ausgeliehen von Olympiakos Piräus)
06/2011-07/2011 Olympiakos Piräus (Griechenland)
07/2011-07/2013 Atromitos Athen (Griechenland)
ab 07/2013 FSV Frankfurt

41 Kommentare für “Epstein kommt zum FSV”

  1. bornheim1974 sagt:

    Herzlich Willkommen am Bernemer Hang 🙂 Die Verpflichtung gefällt mir. Hat lange in Griechenland gespielt, da auch Europa League – Erfahrung gesammelt. Mit 26 im besten Fußballeralter. Ich denke, Gaus haben wir mit Epstein sehr gut ersetzt!

  2. Bernemer Karl sagt:

    Wie sang Rudi Carell “ Lass dich überraschen “ , mach ich .

  3. BlacknBlue sagt:

    Kenn ick nich!

  4. Frank1965 sagt:

    ach was , war in Köln, bei den Oxxen, und seit ein paar Jahren erste Liga in Griechenland,
    siehe :http://www.transfermarkt.de/de/denis-epstein/profil/spieler_18429.html?from=news_text

  5. Bernemer Karl sagt:

    Atromitos war Vierter in der 1. Liga und das Stadion fasst 10500 Zuschauer , also braucht sich Epstein kaum umzustellen.

  6. BlacknBlue sagt:

    Stelle ich mir da jetzt den Bambara-Ersatz vor, oder eher den Y. Stark-Ersatz, oder was ist das für ein Spielertyp?

  7. Michael sagt:

    Nein das ist nicht der Mister X !
    Der kommt noch !
    Und wer sagt denn etwas von Amri ?
    Willkommen am Hang Denis Epstein !

  8. Frank1965 sagt:

    Gaus Ersatz

  9. bornheim1974 sagt:

    Yep, definitiv der Gaus-Ersatz. Kann links sowohl offensiv wie defensiv spielen.

  10. OldJohn sagt:

    Denis Epstein … hört sich gut an!
    Morgen gegen 10 Uhr wissen wir bezüglich A. Jung definitives.
    Amri ist laut Stöver zur Zeit kein Thema und auch nur dann, wenn er wieder völlig gesund ist und in den Trainingsbetrieb einsteigen kann.
    Zu Mr. X fällt mir nach seiner ziemlich verkorksten Rückrunde beim FCI wieder Micanski ein. Kann mir nicht vorstellen, dass der in den weiteren Planungen beim FCK noch eine Rolle spielen wird. Vielleicht gelingt Stöver mit ihm ein ähnlicher Coup wie mit Roshi und hoffentlich auch mit Leckie. Eines scheint mehr als sicher: Ilijan kann nur FSV!

  11. bornheim1974 sagt:

    Micanski würde ich gerne wieder beim FSV sehen. War ein top Typ. Von zentraler Wichtigkeit wird es sein einen guten Ersatz für Stark zu bekommen. Vielleicht könnte man ja Cinaz zurückholen :mit Orduspor ist abgestiegen, war aber Stammspieler. Den fand ich auch nicht schlecht. War nicht umsonst Mannschaftskapitän.

  12. Tartan Army sagt:

    mr x hat doch angeblich schon unterschrieben, oder? wenn wir jetzt leckie halten und vielleicht sogar verhoek noch mal ausleihen können, was soll dann micanski noch bei uns? spielen wir dann ganz ohne defensive? wir brauchen jetzt noch zwei sechser für stark und bambara, einen innenverteidiger für gledson und zwei außemverteidiger auf links, dann wärs perfekt.

  13. Fritz sagt:

    ch persönlich kann die Neuverpflichtung nicht einordnen. Die Frage ist wie stark ist
    die Liga in Griechenland.
    Warum man über Mr.x so ein Geheimnis macht ich nicht nachvollziehen.
    Ich kann mir nicht vorstellen das es Micanski ist. Warum sollte man so ein Geheimnis
    darum machen ? Außer Dresden habe alle Vereine die Saison beendet.
    Ich kann mir nicht vorstellen das es ein Spieler vom FCK oder Hoppelheim ist.
    Was der FSV dringend braucht ist ein starker Innenverteidiger.

  14. Fritz sagt:

    #Tartan Army ich glaube auch das es sich um einen Mittelfedspieler oder Verteidiger
    handelt.

  15. Tartan Army sagt:

    es spielen noch hoffenheim, doofdorf, dresden und osnabrück. außerdem die bayern, dortmund und last but not least stuttgart. falls das von interesse ist.

  16. BlacknBlue sagt:

    #12
    „spielen wir dann ganz ohne defensive?“

    Jo mei, wozu brauchts a defensive, wenn man soviele Tore schieasst wie mir?

  17. Bernemer Karl sagt:

    OT , nur mal so ! ( Kicker )

    Hertha geht die Bundesliga finanziell gut gerüstet an

    Finanziell scheint die „Alte Dame“ für das Unternehmen Bundesliga jedenfalls gerüstet. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wird die Hertha mit einem Etat in Höhe von 69 Millionen Euro in die kommende Saison gehen – das sind rund zehn Millionen Euro mehr als in ihrem bislang letzten Bundesliga-Jahr. Die Berliner rechnen mit 68,1 Millionen an Ausgaben. „Das ist keine schwarze Null, das ist schon eine schwarze Eins“, sagte Finanzchef Ingo Schiller. 23 Millionen Euro davon werden für den Profibereich aufgewendet, während Transfereinnahmen nicht in der Kalkulation berücksichtig wurden. Zu seinen Verbindlichkeiten wollte der Verein aber keine Angaben machen. „Dazu wollen wir uns jetzt nicht äußern“, erklärte Schiller. Zuletzt drückten die Berliner 42 Millionen Euro an Schulden (Stand: 30. Juni 2012). In der Hauptstadt blickt man jedoch optimistisch drein und geht davon aus, dass sich die Verbindlichkeiten leicht verringern werden.

  18. Tartan Army sagt:

    68 mio ausgaben, dafür 23 mio für den profibereich, wofür geben die die restlichen 45 mio aus? stadionmiete und ein paar andere dinge fallen mir schon ein, aber das kanns ja nicht sein.
    42 mio schulden ist auch nicht schlecht, notfalls gehen die halt unter den öffentlichen rettungsschirm…

    seriös ist irgendwie anders.

  19. Fritz sagt:

    Lieber Tartan Army ich bin schon etwas älter trotzdem ist mir bekannt das Bayern und
    Dortmund noch spielen. Trotzdem wird Mister x nicht von diesen Vereinen kommen.

    Oder ist Carlos Slim beim FSV eingestiegen ?

  20. Platz 15 sagt:

    Es gibt keinen Mister X , genauso wenig wie es ein angekündigtes Fantreffen mit der

    Vereinsführung gegeben hat.

  21. Michael sagt:

    Ein Fantreffen wäre sicher gut gewesen und hätte Sinn gemacht.
    Aber: Es gab sicher wichtigere Dinge zu tun.
    Nicht das der Fan nicht wichtig wäre,aber ich glaube es ist besser, und macht mehr Sinn die „Neue Saison“ zu planen.
    Und dafür zu Sorgen das wir wider eine so „Klasse Saison“ spielen können.
    Bleibt nur zu wünschen das es ein Fantreffen recht bald geben wird !

  22. Bernemer Karl sagt:

    Ich denke mal ein Fantreffen ergibt sich automatisch wenn alle die darauf bestehen zur Mannschaftsvorstellung kommen.

  23. Sven_ sagt:

    TAZ-Artikel zu den Ereignissen in Braunschweig:

    http://taz.de/Neonazis-in-der-Fussballszene/!116637/

  24. Sven_ sagt:

    Der direkte link funktioniert leider nicht. Wenn man ihn in ein neues Fenster kopiert, geht es aber. Keine Ahnung, warum.

  25. Bornheimer Rainer sagt:

    Willkommen am Bornheimer Hang lieber Dennis Epstein. Ein wohl vielseitiger Mann für die linke Seite. Das ihn einige auf diesem Blog nicht kennen, teilen sie wohl mit anderen die für links was suchen.
    Ich habe da Vertrauen in die bei uns handelnden Personen, die bisher meist gut gegriffen haben, auch wenn das keine Garantie ist.
    Zu Mister X -falls es kein Verhandlungstrick ist „für die und die Position haben wir da schon Jemand Sie würden da glänzend dazu passen, Namen kann ich zZ. noch nicht nennen“-
    sollten wir Geduld mitbringen, die Gründe zum Abwarten werden wohl nicht nur im Fairnisbereich liegen, sondern habe wohl auch einen wirtschaftlichen Hintergrund.

  26. Bornheimer Rainer sagt:

    Die Buschtrommeln in Köln handeln auch unseren Trainer als möglichen Nachfolger.
    Da brauche ich eher eine beruhigende Aussage als zu Mister X.

  27. Bornheimer Rainer sagt:

    # 27 und 28 ich meine da den 1. FC Köln, nur dass da kein Zusammenhang gesehen wird.

  28. Fritz Freyeisen sagt:

    Meine email an DFB und DFL:
    Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

    mit entsetzen habe ich die Berichte zum Auftreten der “Rechten Szene” am 19. Mai 2013 in Braunschweig gelesen. Als Beispiel hänge ich den Artikel der “taz” an.

    Ich hoffe und erwarte, dass der DFB und DFL nicht nur Parolen gegen Rassismus und Fremdenhass ausgibt, sondern auch in diesem Sinne handelt.

    Ich erwarte auch, dass untersucht wird, ob die NPD und der ihr nahe stehenden radikalen “Rechten Szene” direkten Einfluss in den Fan-Clubs hat.

    Es darf nichts vertuscht werden! Die Geschehnisse, die im NSU-Untersuchungsausschuss zu tage kamen mahnen!

    Gruß
    Fritz Freyeisen

  29. Bernemer Karl sagt:

    Da staunt der Fachmann .
    Nach BILD-Informationen sind derzeit noch drei Top-Kandidaten im Rennen um die Stani-Nachfolge: Mike Büskens (45/zuletzt Fürth), Markus Babbel (40/zuletzt Hoffenheim) und Benno Möhlmann (58/FSV Frankfurt)!

  30. blocka sagt:

    Viktoria Köln ist ja auch ein Kömödienstadl. Da feuert man den aktuellen Trainer weil der seine Spieler beleidigt und dann hat man mit Lettieri einen im Blick, der auch für eine recht „emotionale“ Ansprache bekannt ist.

  31. Bernemer Karl sagt:

    Rainer , Du warst schneller . Denke mal dass das die üblichen Luftblasen sind , auch
    der frühere Lilien- und jetzige MSV – Trainer ist noch im Rennen , der MSV ist ja auch
    äußerst knapp bei Kasse.

  32. Bornheimer Rainer sagt:

    # 31 Karl genau zu diesen Gerücht, was ja auch nur Störfeuer gegen uns sein kann, sollte sofort von berufener Seite aus der Welt geschafft werden.

  33. BlacknBlue sagt:

    Kann mir absolut nicht vorstellen, dass sich unser Super-Benno diesen Chaosklub aus Köln antuen würde, Möhlmann weiß es sehr zu schätzen, mit wieviel Vernunft, Unaufgeregtheit und Sachkenntnis beim FSV gearbeitet wird. Genau das, was es beim FCK schon seit Jahren nicht mehr gibt, da schießt jeder gegen jeden und du hast als Trainer permanentes Störfeuer von allen Seiten. Ich tippe eher auf Büskens, der paßt da einfach besser hin.

    #30Fritz

    Finde ich gut, was du da an die Verbände geschrieben hast. Es gucken da viel zu viele bei diesem Thema einfach weg, schieben den Rchtsextremismus im Fussballstadion auch liebend gerne ausschließlich den Ostvereinen zu, und glauben damit die Problematik elegant vom eigenen Verein abzulenken.
    Ich habe grade bei Eintracht Braunschweig das Gefühl, dass da seit Jahren das rechte Auge ganz heftig zugedrückt wird, ansonsten kann ich mir nicht erklären, warum bundesweit bekannte Neonazis da völlig ungestört von Fanszene und Verein tun und lassen können was sie wollen.
    Das kann und darf nicht sein!

  34. MKK sagt:

    Kann den Optimismus hier im Forum zum Vebleib von BM beim FSV nur bedingt teilen. Der FC ist nämlich trotz aller Peinlichkeiten in den letzten Jahren immer noch eine ungleich attraktivere und renommiertere Adresse als der FSV. Da sollte man die tatsächlichen Kräfteverhältnisse realistisch genug einschätzen. Außerdem ist der Benno mit Sicherheit ehrgeizig genug um sich dieses Abenteuer anzutun.
    Aber ich bin dennoch optimistisch, dass BM nicht in das Beuteschema der Geißböcke passt. Der Mann ist einfach viel zu seriös und zu wenig glamourös für den FC.

  35. blocka sagt:

    Ich hoffe, dass BM im gesetzten Alter der Medienrummel im Köln einfach zu groß ist. Der Mann ist ja nun alles andere als ne Rampensau und schon die wöchentlich PK vor den 5 Hanseln beim FSV ist ihm offensichtlich eine Belastung. In Köln würde er da deutlich mehr gefordert werden. Aber mit Abwerbeangeboten muss man bei ihm wohl immer rechnen. Eigentlich passt er ganz gut nach Bremen. Die suchen ja auch noch einen.

  36. Bernemer Karl sagt:

    Jetzt langts aber , Benno passt an den Hang und da gehört er auch hin . Ich kann mich
    nicht erinnern daß wir jemals einen seriöseren und kompetenteren Übungsleiter hatten.
    Habe fertig.

  37. Michael sagt:

    @Fritz Freyeisen/BlacknBlue
    Ich bin Absolut eurer Meinung !
    Sicher ist dieses Thema nicht nur ein „Ost Thema“
    Die Rechten sind in der ganzen Republick aktiv,und somit auch in einigen Vereinen in Liga eins und zwei.
    Wobei es nur selten in der Öffentlichkeit zum Thema gemacht wird.
    Zuletzt war das wohl nur beim BvB der Fall.
    Leider gibt es auch bei uns ein paar „Idioten“ die sehr dumm Sprüche klopfen.
    „Mit eigenen Ohren gehört“
    Und darum sage ich „Nicht weg hören,und den Mund aufmachen“ !
    Einmal ,ist einmal zuviel !

  38. okocha sagt:

    Männers, Jungs. Die Art, wie hier über die Braunschweiger Nazis gesprochen wird, drängt mich dazu Folgendes klarzustellen:

    Ich bin saufroh und mopszufrieden, dass ich Fan eines Vereins bin, der so vernünftige, sympathische, tolerante Anhänger hat.

    Wenn ich das jetzt höre, wenn ich den Dresdnern beim Platzsturm zuschaue oder in der S7 eine Gruppe SGE-Fans das ausrottungsselige Lied von der U-Bahn singt… Dann atme ich tief durch und denke: Immerhin habe ich meine Insel der Vernunft gefunden.

    Lasst uns das erhalten! Auch dann, wenn unsere Anhängerschaft (hoffentlich) weiter wächst und man sich natürlich nicht aussuchen kann, wer an den Hang kommt.

Kommentarfunktion geschlossen.