Erst Hoffnung, dann Enttäuschung

Der FSV hat wieder einmal ein Heimspiel vergeigt. Mit 2:5 (2:1) verloren die Bornheimer gegen die auf einer unglaublichen Erfolgswelle schwebende Fortuna aus Düsseldorf.
Dabei hatte alles so gut begonnen, die Mannschaft gab die passende Antwort auf die Kritik nach dem Pokalspiel und die Unruhen um die Kapitänsfrage unter der Woche. Mit einer bärenstarken Doppelsechs um Neu-Spielführer Cinaz und dem aufgrund der Verbannung Schlickes in die erste Elf gerückten Stark kurbelten die Bornheimer die Begegnung an. Zafer Yelen gelang in der 13.Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß (sicher haltbar) die Führung, die Sascha Rösler mit einem Heber über den zu weit vor dem Tor stehenden Klandt fast postwendend ausglich.
Als die Fortuna, immerhin saisonübergreifend seit 21 Pflichtspielen nicht mehr geschlagen, im Mittelfeld auf einen Freistoßpfiff wartete, nutzte Cinaz die Gunst der Stunde und setzte Chrisantus auf dem linken Flügel in Szene – das 2:1. Lange schien es, als würde dem FSV endlich der lang ersehnte Heimsieg gelingen, die Spitzenmannschaft aus Düsseldorf hatten sie am Rande der Verzweiflung.
Doch es kam wie so oft am Hang. Rösler verwandelte einen Foulelfmeter (durch Gaus plump verursacht) und Sascha Dum drehte nach einem genialen Beister-Zuspiel die Begegnung (66). Beister erhöhte per Doppelschlag noch auf 5:2.
Schade FSV, die Leistung (vor allem in der ersten Halbzeit) stimmte – die Punkte blieben mal wieder den Gästen vorbehalten. Eine am Hang bekannte Floskel.

176 Kommentare für “Erst Hoffnung, dann Enttäuschung”

  1. franky schwarz-blau sagt:

    Peinlich Peinlich Peinlich Herr Boysen und Herr Stöver !!!
    Eine weitere gruselige Heimvorstellung am Hang…
    2:1 geführt und dann eine 2 Halbzeit gespielt wie in der A-Jugend…
    Keine Torchancen und ausgekontert worden wie Anfänger…
    Ich kann mir schon den Kommentar für das Heimspiel gegen Rostock vorstellen, ja in der 1 Halbzeit waren wir gut aber dann…
    Mann kann nur hoffen das jetzt Konsequenzen gezogen werden!
    So kann es nicht weiter gehen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Fritz Freyeisen sagt:

    Es lohnt sich nicht irgendetwas zu kommentieren! Noch wird Fußball 90 Minuten gespielt!

  3. Chris_Ffm sagt:

    unser (neuer) kapitän ist für das spiel gegen rostock gesperrt (5. gelbe karte)

  4. franky schwarz-blau sagt:

    Macht eh nichts aus…
    Y. Stark war heute eine Klasse besser und den wechselt der Trainer aus… gegen Gueye und N’Diaye…unfassbar…

  5. Bornheimer Rainer sagt:

    Wir haben ja genug Punkte und können gegen Düsseldorf locker weiter auf Sieg spielen und lassen uns dann auskontern wie die kleinen Kinder. Nicht nur schade sondern eine Superleistung der sportliche Verantwortlichen. Wie kann man den m.A.n. stärksten Spieler im Mittelfeld = Stark vorzeitig vom Feld holen ? Wie kann man nur alles so aufs Spiel setzen. Das war eine taktische Fehlleistung der Trainer soll abhauen aber ganz schnell. dieser Lackaffe.

  6. BlacknBlue sagt:

    Das war die beste erste Halbzeit seit langem am Hang, man stand gut, kombinierte flüssig, kämpfte, holte sich Chancen und schoß zwei schöne Tore. Und hatte die sehr zurückhaltend spielende Fortuna gut im Griff. Von fehlender Einstellung, mannschaftlicher Zerrissenheit und sonstigen hier getätigten Unkenrufen keine Spur.
    Ich fürchte allerdings man hatte zuviel Kraft investiert, die dann mehr und mehr nachließ in der zweiten Hälfte, die leider mit dem Ausgleich durch einen saublöden Elfer begann und tja; dann zeigte der neue Tabellenführer halt einfach, das er clever kontern kann und unsere sowieso nicht sehr schnellen Abwehrspieler leider dann nicht mehr sonderlich gut aussahen. Die Niederlage war sicherlich zwei Tore zu hoch, aber insgesamt geht der Sieg der Düsseldorfer in Ordnung.

    Wenn es gelingen könnte gegen Rostock vielleicht 75 Prozent der Leistung der ersten Halbzeit heute das ganze Spiel durchzuhalten, ist sicher ein Sieg gegen die Ostsee-Fischköppe drin. Wobei wir dann allerdings beim Thema „fehlende Konstanz“ wären…

    Aufgeben gilt nicht!

  7. Bernemer Karl sagt:

    Es fehlt halt einfach die individuelle Klasse, die Boysen Taktik mit Huber und Teixera
    gegen die linke Seite der Düdofs hielt ja lange stand. Aber dann wurde es schlimm.
    Fortuna ist halt kein Maßstab für uns. Gaus war natürlich übermotiviert , aber das
    war vorraus zu ahnen. Gueye will ich nicht mehr sehen.

    Es kommt so wie ich sagte , ein Dreier gegen Rostock ist Pflicht.
    Sonst gute Nacht Susannche.

  8. Christian sagt:

    Boysen hätt den Gaus ins Tor stellen sollen der hätt den Elfer gehabt. Boysen raus!

  9. Christian sagt:

    Und mal so nebenbei: Die Ursache daß Ddorf in der ersten Halbzeit etwas „neben der Kappe“ gespielt hat, könnte u.a. daran liegen, daß einer ihrer Spieler, Adriano Grimaldi, am Vormittag abgereist war, weil seine Schwester in der Nacht zuvor tödlich verunglückt ist. Daher wohl auch das äußerst kurze Statement von Norbert Meier in der PK.

  10. Chris_Ffm sagt:

    @Christian: was hat der basketballer Marco Grimaldi aus göttingen mit Adriano Grimaldi von fortuna düsseldorf am hut?

  11. Chris_Ffm sagt:

    oh sorry hab den artikel nicht zuende gelesen, das ist sein bruder, alles klar. 😉

  12. BlacknBlue sagt:

    Das Spiel gegen Rostock wird jetzt zu einem so gerne zitierten „Sechs-Punkte-Spiel“, einmal könnte man bei einem Sieg einen direkten Konkurrenten erstmal etwas distanzieren, vermutlich sogar noch einige der unter uns stehenden Mannschaften und dazu auch noch den Anschluß an das Mittelfeld halten. Wenn wir das aber den nächsten Sonntag vergeigen, auweia, dann gibts einen bitterkalten Winter in Bornheim im Tabellenkeller, das auch noch auf ner Baustelle und dann wird die Trainerdiskussion richtig losgehen, so sind die Fußball-Mechanismen halt.

  13. stefan1971 sagt:

    besonders unangenehm bleiben mir die ständigen Düsseldorfer Reklamationen
    und das Lamentieren in Erinnerung. Rösler und Konsorten will ich und werde ich mir nie mehr ansehen. Eine provokante Truppe, fair-play ist anders.
    Besonders nach dem 2:2 direkt in unserer Fankurve, der DFB sollte sich mal
    mit diesem frechen Jubel ins Gesicht der gegenerischen Fans beschäftigen.
    Mit ihrem Trainer haben sich ja dann die richtigen zusammengetan.

    Ansonsten die erste Stunde wirklich klasse, dann hat halt HJB ins Spiel eingegriffen.

  14. Hellas sagt:

    Zurück vom Stadion, natürlich Tristesse. Was von uns Fans ‚rüberkam, das war ja erbärmlich. Unsere beiden Einpeitscher waren die ärmsten S… im ganzen Rund. Die Düdo´s waren soweit alle recht freundlich – kein Wunder nach so einem Sieg. Es wird eng.

  15. BlacknBlue sagt:

    „Ansonsten die erste Stunde wirklich klasse, dann hat halt HJB ins Spiel eingegriffen.“

    Er hat dann eingegriffen, als es 2:3 stand, wir hatten nichts mehr zu verlieren, er hat offensiv eingewechselt, hätte ich auch gemacht. Leider aber enttäuschten dann die Einwechslungen mal wieder auf ganzer Linie…

  16. Fritz sagt:

    Man sollte ehrlich sein in der 1.Halbzeit hat der FSV durch hohe Laufbereitschaft das
    Spiel offenen gestaltet nach der Halbzeit sind fast alle Spieler eingebrochen.
    Das schlimme man hat keine Alternativen mehr auf Bank trotz einem Kader von ca. 28 Spieler. Mit Hleb hat man den nächsten Mitläufer verpflichtet. Laut Boysen sollte er eine
    Verstärkung sein. Am nächsten Sonntag ist ist schon ein kleines Endspiel. Danach kommen
    zwei Spitzenmannschaft Fürth und Paderborn!. Über Weihnachten wird man die Mitläufer
    30 und 31 holen und sich beschweren dass man kein Geld hat.

  17. BlacknBlue sagt:

    #15

    Der Rösler ist wirklich das größte Arschloch der Zweiten Liga, ich hatte das ganze Spiel die Hoffnung, dass er nach seiner gelben Karte noch schön vom Platz fliegt. Leider hat er uns und der gesamten Liga den Gefallen nicht getan…

  18. BlacknBlue sagt:

    #9

    Mein Beileid dem Düsseldorfer Spieler und den Angehörigen aller Beteiligten. Ein wahnsinnig unglückliches Geschehen auf der A5.

  19. stefan1971 sagt:

    ’17
    ja, aber HJB kennt doch die Qualitäten seiner Spieler, warum spielen dann immer diese Beiden?

    Die mußten wir uns doch schon 12 Spiele angucken, sie könnens halt nicht.

  20. Michael sagt:

    Ich habe ein faires Spiel gesehen,mie einer guten Leistung des Schiris !
    Das provoziert wird gehört dazu,das machen unsere Spieler genauso.
    Die erste Halbzeit war sehr sehr gut !
    Da passte alles zusammen bein FSV !
    Knackpunkt war der Elfer „sehr dumm vom ansonsten guten Gaus.“
    Aber die Niederlage geht auf die Kappe von H.J.Boysen !
    Wer so wechselt,kann nicht Gewinnen !
    Benyamina kann man rausnehmen.
    Aber Y.Stark ?
    Der war sicher einer der besten“wenn nicht der beste FSVler “
    Und dafür N,Diaye,Hleb,und Gueye zu bringen,das hat uns den Sieg gekostet !
    Jeder ander auf der Bank hätte uns geholfen,z.b Schlicke für Gaus der doch in Halbzeit 2 platt war.
    Mit nur 8 Spielern kann man gegen eine so starke Truppe nicht gewinnen

  21. BlacknBlue sagt:

    #22

    Vielleicht war Yannick ja auch einfach platt, er ist ein junger Spieler und ist wahnsinnig viel gelaufen?

    #21

    Wenn ich offensiv einwechseln möchte, wen soll ich sonst nehmen außer Gueye, Hleb, N’dyiae? Auch wenn die grade ziemlich neben der Spur sind…

    Im übrigen auch von mir ein Lob an den Schiri (wer war das nochmal?), der hat das wirklich gut gepfiffen, auch wenn es manchmal hitzig wurde. Sollte man auch ruhig mal erwähnen!

  22. SK sagt:

    zu #18 Fritz

    „Mit Hleb hat man den nächsten Mitläufer verpflichtet.“

    Von Hleb haben wir uns vor seiner Verletzung alle noch viel versprochen. Ihn einzuwechseln war wohl kaum ein Fehler.

    zu #22 Michael

    „z.b Schlicke für Gaus“

    Und dann? Schlicke in die Innenverteidigung, Heitmeier als dritten Sechser vorziehen und Teixeire auf Links? Da wäre dann nach vorne ja gar nichts mehr gegangen.

    Solange Fillinger ausfällt (er fehlt uns sehr), haben wir halt keine wirklichen Alternativen zu Gueye und N’Diaye.

  23. OFFSV sagt:

    Trainer raus! Das ist eine absolute Zumutung!

    War das Foul an Stark eigentlich kein Elfmeter? Von meiner Position sah das so aus!

  24. BlacknBlue sagt:

    #25

    Ich glaube schon, dass uns Hleb noch helfen wird, er ist noch nicht so recht beim FSV „angekommen“, wartet mal ab!

  25. Fritz sagt:

    #25 SK natürlich haben wir uns viel versprochen nachdem er als Verstärkungen angekündigt wurde. Die Einwechslung ist in Ordnung es gibt sowieso keine Alternativen.

  26. BlacknBlue sagt:

    #26

    Was ist für dich eine Zumutung? Das wir nach einer sehr guten ersten Halbzeit gegen eine seit über 20 Spielen ungeschlagene Mannschaft verloren haben, die jetzt Tabellenführer ist? Lächerlich!

  27. OFFSV sagt:

    Nein, das nicht, aber die immer wieder, meiner Meinung nach, falschen Wechsel!
    Gallego hatte doch die letzten 2 Spiele die Offensive belebt! Gueye hat mich bisher fast immer entäuscht.

  28. Fritz sagt:

    #Bernemer Karl das wird ein echtes Endspiel.

  29. OFFSV sagt:

    Das abtreten von Schlicke als Kapitän kommt auch nicht von ungefähr! Dem Artikel der FR nach zu urteilen bin ich wohl nicht der einzige der so denkt

  30. Tartan Army sagt:

    mein subjektiver komentar:
    rösler und seine kumpels sind nicht nur mit die übelsten schauspieler, die ich seid langem am hang gesehen habe, das permante meckern undprotestieren hat den in der ersten halbzeit noch relativ standhaften schiri in der 2. halbzei doch arg zugesetzt. so habe ich die aktion gegen stark kurz vor dem 2:2 auch als elfmeter gesehen.
    egal, der schiri kann nix dafür, wenn wir im eigenen strafraum so einen bock schießen und den ausgleich kassieren.
    beim 2:3 verliert cinaz den ball in linksaussenposition und fängt das lamentieren an.
    und dann fangen wir uns das erste von drei blitzsauberen kontertoren ein.

    die erste halbzeit war die beste, die ich bislang in dieser saison gesehen habe. dass wir nach dem zufallsgoal zun 1:1 (klandtfehler?) schnell das 2:1 machen, war schon rchtig gut. der ball lief, die spieler liefen, die d’dorfer gut im griff, so muss das sein.

    nach dem 2:3 haben wir nicht mehr ins spiel gefunden, das hat wahrscheinlich auch am läuferischen aufwand gelegen. mit den auswechslungen und umstellungen wurde es noch schlimmer.

    die mannschaft hat bestimmt nicht gegen den trainer gespielt. die jungs waren beim abklatschen alle fürchterlich frustriert.

    man muss an der körperlichen verfassung arbeiten, dann kann man die ersten 45 minuten auch 90 minuten durchhalten. in der winterpause brauchen wir einen volltreffer wie vor 2 jahren mölders, sonst wirds ganz eng.

  31. BlacknBlue sagt:

    Meine Güte, die Jungs haben heute ihr Herz in die Hand genommen und gegen eine der drei, vier Top-Mannschaften der Liga doch recht gut mitgehalten und uns einen spannenden und sehenswerten Fußball-Nachmittag beschert. Das Ergebnis hört sich beschissen an, aber mit unsern Mitteln haben wir dennoch heute gut dagegen gehalten. Wir sind halt nicht der VEB Riederwald, der sich locker mal vier bundesligataugliche Stürmer einkaufen kann und trotzdem fast beim Tabellenletzten unter die Räder gekommen wäre. Das sind die Realitäten am Hang, wir können halt nur kleckern und nicht klotzen.

    Leute, wir hatten diese Woche Cottbus, den VfB Stuttgart und Fortuna Düsseldorf als Gegner. Vor fünf Jahren waren das noch Fernwald, Flieden und Waldgirmes, meiner schwachen Erinnerung nach. Das wir mir hier viel zu oft vergessen.

  32. Christian sagt:

    #33
    Klar, die Mannschaft spielt gegen HJB, hat man ja heute ganz klar gesehen.

  33. Fussballfreund sagt:

    #34

    Wenn es wirklich an der körperlichen Verfassung liegen sollte, was in der Tat nicht ausgeschlossen scheint, wäre ein Trainerwechsel dringend nötig. Wenn man eines auch mit Antikickern trainieren kann, dann Kondition.

    An alle mit Nervenflattern: ging mir die letzten 3 Stunden auch so. Aber solange wir Rostock schlagen (sollten!!!), gibt es dafür keinen (besonderen) Anlass. Und die vereinzelten „Trainer raus“-Schreier sollten keine Triumphe feiern, wenn HJB bald wirklich ´n Tritt bekäme. Irgendwann ist die Zeit halt um, schade, dass er noch 1,5 Jahre Vertrag hat.
    Aber Miesepetrigkeit und alles-Scheiße-finden hat nichts mit Fußballverstand zu tun, sondern nährt sich bei Trainerhardcorekritikern aus dem schönen Bewußtsein, dass 4 von 5 Trainern nicht den Vertrag erfüllen (dürfen) und man somit meist am Ende rufen kann „ich hab´s ja schon imer gewusst“.

    Der FSV soll/muss alles tun, die Klasse zu halten, mit welchem Trainer ist mir eigentlich wurscht. Und alle, die auch den FSV in 2012/2013 in Liga 2 sehen wollen, sollten gegen HRO kommen und anfeuern.

  34. Michael sagt:

    Es gibt schon seid einiger Zeit unstimmigkeiten !
    Auch zwischen Trainer und Spieler. „Schlicke
    Schlicke ist angesehen bei seinen Kollegen,und H.J. Boysen ist kein Mensch der „leicht zu Händeln ist “ !
    Sein umgang mit den Spielern ist nicht „ohne Probleme“.
    Er ist sicher ein „Fachmann “ aber Menschenführung gehört sich nicht zu seinen Stärken.
    Als Trainer darf man nicht so dünnhäutig sein,und muß auch Kritik ertragen können.
    Das kann H.J.Boysen nur sehr schwer.
    Ich denke er wir letztlich daran scheitern,weil er zu Eigensinnig ist,und er es nicht für nötig hält auch mal auf die Dinge einzugehen die um ihn herum geschehen und an ihn von aussen herrangetragen werden.
    Ich glaube das hält er für sich „unter seiner Würde „

  35. Christian sagt:

    Für mich war das die beste Halbzeit die ich vom FSV bisher gesehen habe. Selbst vom schnellen Ausgleich hat man sich nicht aus dem Konzept bringen lassen und weiter mutig nach vorne gespielt. Stark hat heute seinem Namen alle Ehre gemacht und endlich auch mal Impulse nach vorne geben können.

    Um so irritierender daß wir nach der Pause die Hosen voll hatten. Daß die Düsseldorfer einen drauflegen war ja klar, aber daß warum bei uns plötzlich kaum noch was zusammenläuft ist mir ein Rätsel. Irgendwie kriegen wir kaum mal .zwei. gute Halbzeiten zusammen, das Spiel bei St. Pauli mal ausgenommen. Das ist mir echt ein Rätsel.

    Rostock wird nun zum Schicksalsspiel. Ich hoffe, daß wir ähnlich konzentriert antreten, dann dürften die kein Land sehen. Wenn nicht, wird´s allmählich zappenduster.

  36. SK sagt:

    zu #39 Christian

    „Rostock wird nun zum Schicksalsspiel. Ich hoffe, daß wir ähnlich konzentriert antreten, dann dürften die kein Land sehen.“

    Aue hat gegen uns auch kein Land gesehen, aber ein Tor geschossen und wir konnten froh sein, wenigstens einen Punkt zu behalten.

    Letztlich ist es egal, wie das Spiel läuft, wenn wir am Ende nur drei Punkte haben. Sonst wird es für Boysen eng, wie Stöver ja recht unverblümt angekündigt hat.

  37. Christian sagt:

    Naja da halte ich es mit Fußballfreund ich halte da Boysen auch nicht die Stange, hauptsache wir bleiben drin.

    Und @ FR: Mir gehts so langsam auf den Senkel daß man Spieler auf Fotos nicht zuordnen kann. „Ndiaye“ neulich wo Chrisantus drauf war http://www.fr-online.de/fsv-frankfurt/fsv-frankfurt-aengstlich–mutlos–ernuechtert,1473448,11018302.html
    und „Uwe Stöber“ statt „Stöver“ in diesem Artikel: http://www.fr-online.de/fsv-frankfurt/klatsche-gegen-duesseldorf-fsv-geht-2-5-unter,1473448,11079400,view,asFirstTeaser.html

  38. Chris_Ffm sagt:

    @#38: „Ich denke er wir letztlich daran scheitern,weil er zu Eigensinnig ist,und er es nicht für nötig hält auch mal auf die Dinge einzugehen die um ihn herum geschehen und an ihn von aussen herrangetragen werden.
    Ich glaube das hält er für sich “unter seiner Würde “

    sorry, aber das kannst du doch nicht ernst meinen? der trainer sieht die spieler tagtäglich im training. wir können uns nur zusammen reimen was wir in den spielen sehen, wir kennen nicht die aktuellen form und fitness zustände der spieler während des trainings. ein trainer kann nur auf die trainingseindrücke seiner spieler vertrauen.

  39. dirdybirdy sagt:

    Nach so einem guten Spiel des FSV auf dem Trainer rumzuhacken ist voll daneben.

    Sicher, es wurden Fehler gemacht, gerade in der 2.HZ, die auf die Kappe einiger Spieler gehen und die Auswechselungen haben wenig gebracht, aber summa summarum überwiegen die positiven Eindrücke. Schlickes Fehlen fiel nicht weiter auf.

  40. Michael sagt:

    Chris Ffm
    Wiso soll ich das nicht ernst meinen ?

  41. Christian sagt:

    Dem Vernehmen nach gibt es heute übrigens die nächste Trainerentlassung (KSC).

  42. franky schwarz-blau sagt:

    Wer seine Heimspiele nicht gewinnt der steigt ab!!
    Da ist so, wann haben wir denn das letzte Heimspiel gewonnen?
    Ich glaube das war gegen 1860, gefühlt um 1860 😉

    In der aktuellen Verfassung wird es gegen Rostock ein Zitterspiel.
    Wie ich den Trainer einschätze, wird er gegen Rostock erst einmal mit einer Spitze beginnen (tippe auf Chrisantus), die NULL muss ja stehen… und wieder werden wir einem Rückstand hinter her laufen…und ewig grüßt das Murmeltier…

  43. BlacknBlue sagt:

    #41

    Du kannst doch nach so einer „Eintracht-Woche“ mitsamt der ganzen „Nebenerscheinungen“ von einem Sportjournalisten aus Frankfurt nicht erwarten, dass er dann noch den Namen des FSV-Sportdirektors richtig schreibt. Das wäre wirklich zu viel verlangt 😉

  44. Chris_Ffm sagt:

    @Michael: es wäre nicht sehr professionell wenn trainer auf die „ratschläge“ von fans, hobbytrainer in blogs/foren und die medien hören würden. wie ich in #42 geschrieben habe, werden wir niemals so einen einblick in die aktuellen zustände der spieler haben wie der trainer. es sei denn du bist rentner/arbeitslos und kannst jeden tag beim training zugucken.

  45. Christian sagt:

    #47 „und wieder werden wir einem Rückstand hinter her laufen“

    Heimlich Eintracht geguckt oder wie?

  46. Fritz sagt:

    #Fuballfreund der Vertag von Boysen läuft nur 1,5 Jahre wenn der FSV in der 2 Liga spielt.
    Warum der Verein einen so langen Vertrag abgeschlossen kann ich nicht nachvollziehen.
    Für mich ist die Blianz seit Jan 2011 ein SuperGau (in ca. 30 Spielen
    2 Heimsiege und 2 Auswärtssiege)

  47. franky schwarz-blau sagt:

    @ Fritz
    das verstehe ich auch nicht und nicht nur nicht, sondern auch einige im Verein nicht…
    Die Bilanz ist vernichtend.
    Das kostet Zuschauer, Fernsehgeld und von Sponsoren will ich gar nicht reden…

  48. Michael sagt:

    Chris Ffm
    Mein Lieber: Natürlich kann ein Trainer nicht auf ratschläge von Fans hören.
    Davon rede ich auch nicht.
    Aber es gibt durchaus im Umfeld eines Trainer Leute die Ahnung haben z,B. Verantwotliche/ Spieler auf deren Meinung man eingehen kann.
    Wenn man dies aber nicht tut,und dann noch seinen Kapitän „Kastriert“
    dann hat man große Probleme als Trainer.
    Und: Nein ich bin kein Rentner und auch nicht Arbeitslos,und nehme mit trotzdem die Zeit oft beim Training zu sein und mit Menschen zu reden.

  49. Christian sagt:

    OT #46 Nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil: Scharinger bleibt Trainer beim KSC. Zumindest bis am Freitag gegen Ingolstadt…

  50. Chris_Ffm sagt:

    @Michael: dann scheinst du ja über insiderwissen zu verfügen, wenn du sagst das verantwortliche/spieler eine andere meinung haben als Boysen. bisher weiß man das doch nur von Schlicke.

  51. Michael sagt:

    Chris Ffm
    nee man muß kein insiderwissen haben !
    man muß halt die Augen aufmachen,und mit den Leuten reden.die man so trifft beim spiel oder beim training.
    Und dann kommt ein Bild dabei heraus.

  52. schlappeseppel sagt:

    So Jungs, die Spiele gegen Stuttart und Düsseldorf sind einigermassen überstanden. Da war eh nix zu holen. Auch wenn sie Dreck gefressen hätten. Gegen Rostock beginnt der Abstiegskampf. Zwei Spiele, in denen das Team 6 Punkte holen kann. Weitere Endspiele folgen. Da kann Boysen und die Manschaft zeigen, ob sie wirklich eine Einheit sind. Für mich zählen nur die Punkte und gegen Düsseldorf habe ich mir nichts ausgerechnet. Es interessiert auch keinen, wie der FSV gegen St. Pauli oder Stuttgart verloren hat.

    Es gibt jetzt keine Ausreden mehr, gegen Rostock müssen 3 Punkte her.
    Da sind die Punkte zu holen:
    Dresden
    Paderborn
    Ingolstadt
    Duisburg
    Aachen
    Karlsruhe
    Union
    Bochum

  53. Christian sagt:

    Mal so nebenbei: Was haltet ihr denn von der Sache mit Schlicke? Daß er heute auf der Bank sitzt war fast zu erwarten. Und Heitmeier hat seinen Part ganz gut gespielt. Was wohl heißt, daß sich Schlicke wohl erst mal einen neuen Stammplatz gesichert hat. Für mich zählt in erster Linie daß die beste Elf aufläuft, aber irgendwie hab ich bei der Geschichte kein gutes Gefühl.

  54. highlander sagt:

    @57
    Vollkommen richtig, wir sind im Abstiegskampf und nicht in jedem Spiel treffen wir auf einen solchen Gegner mit zum Teil wirklich „durchgeknallten“ Spielern, die bei fast jedem anderen Schiedsrichter die rote Karte gesehen hätten.
    Der Trainer hat diesmal sicher 65 Minuten alles richtig gemacht und nach dem 2:3 war es doch klar, dass man va banque spielen muss.
    Die Qualität der Mannschaft hat sich eine Stunde wirklich gut gezeigt, es war ein tolles Spiel bis dahin und nun kommen auch schlagbarere Gegner- alles in allem kein Grund mit einer Trainerdiskussion eine neue Belastungsebene für unsere Mannschaft zu schaffen.
    Ich bin überzeugt davon, dass wir am Hang auch bald Siege sehen werden- am besten schon nächste Woche.

  55. Tartan Army sagt:

    es ist immer dasselbe spiel. ein trainer hat erfolg, es läuft toll, ein trainer hat keinen erfolg mehr, es gibt diskussionen. kommen die erfolge wieder, war es eine krise, kehren sie nicht zurück gibt es eine mehr oder minder lange zeit der diskussion und am ende geht der trainer.

    TO hat uns in die 2.BL gebracht, einmal vorm Abstieg gerettet, schelcht eingekauft, tabellenende, aus.

    HJB hat uns gerettet, eine gute halbsaison hingelegt, die klasse aber sicher erhalten, Kein kommentar zur einkaufspolitik, wir rutschen richtiung tabellenende => was wird pasieren, wenn der erfolg nicht zu ihm zurückkommt? aus.
    noch hat er abe die chance sich bis weihnachten zu retten. für ihn und uns wünsche ich uns noch ein paar punkte.

    dass HJB angeschlagen ist, sieht allerdings jeder. schlicke hat er letzte saison zum kapitän gemacht, er hat immer gespielt und jetzt ist er auf einmal zu langsam? einmal öffentlich auf die mannschaft loszugehen, okay, aber mehmals hintereinander? und dann jedesmal auf der pressekonferenz denselben text loszulassen?

    4 Siege nach 10 Monaten im Kalenderjahr 2011, davon einer gegen einen Absteiger und zwei gegen teams, die aktuell auf dem vor- und drittletzten Platz stehen, keinen Heimsieg in der bisherigen saison sprechen statistisch gesehen eine klare sprache.

    ich fände es wirklich schade, aber für den klassenerhalt könnte ich auch auf HJB gehen lassen.

    übrigens, schlappeseppel, wie haben deine dorfbuben gespielt?

  56. Christian sagt:

    #60
    Ja es scheint als manövrierte er sich selbst allmählich ins Abseits und daß sich seine Zeit beim FSV ungeachtet seiner zweifellos guten Arbeit allmählich dem Ende zuneigt. Es gibt eben auch noch andere Faktoren als die Leistungen im Träning und im Spiel, die in der Gesamtschau eine gewichtige Rolle spielen. Ich gehöre nun wahrlich nicht zu den notorischen Boysen-Nörglern, die ihn schon seit seiner Verpflichtung zu mobben versuchen. Aber so allmählich hab ich das Gefühl daß er Fehler – zumindest öffentlich – immer nur bei anderen sucht und insbesondere auch findet und sich damit zunehmends unbeliebt macht, da eigene Fehlentscheidungen offenbar ausgeschlossen zu sein scheinen.

  57. Christian sagt:

    Wie muß es denn bspw. auf einen Yannick Stark wirken, der heute endlich mal sein Herz in die Hand nimmt und sein bestes Spiel der Saison abliefert, daß er rausgenommen und durch einen Spieler ersetzt wird, der … naja ich sag mal nix sonst heißts wieder ich mach den Gueye zum Sündenbock…

  58. Schwarzblaue Seele sagt:

    Ich musste das Spiel erst sacken lassen, melde mich daher erst spät zu Wort. Irgedwo ganz weit oben wurde hier der Schiedsrichter gelobt. Ich stelle fest: Der Schiedsrichter hat die Wende gegen uns eingeleitet! Würde Stark für Düsseldorf spielen, dann hätte es vor dem sinnlosen Gaus-Elfmeter bereits Elfmeter für uns gegeben. Aber wir sind der kleine FSV, da braucht ein Schiri-Bübchen keine Angst haben, wenn er nicht pfeift. Ich kenne so ein aufstrebendes Schiri-Bübchen, für die sind wir ein kleiner, lächerlicher Verein. Tut mir leid, ist so…

    Dann zu Gaus: Ich habe keine Ahnung, warum er derzeit eine Stammplatzgarantie hat. In meinen Augen ist er leider kein Zweitliga-Spieler. Den Elfer, der er da gemacht hat, nun, den kann man nur unter völlig übermotiviert abtun – wenn man es gut mit ihm meint…

    Zu Big Ben: Er hat keinerlei Bindung zum Spiel und spielt einfach nur schlecht. Beim Warmmachen hat er jeden Ball weit über die Süd gedroschen. Schon da grauste es mir…

    Gueye und N’Diaye, mit Verlaub, das ist Fallobst – derzeit. Aber warum? N’Diaye hat doch schon richtig gute Ansätze gehabt. Die beiden müssen mal was auf die Rippen bekommen, damit sie nicht immer gleich umfallen.

    Zum Trainer: Ich hoffe, Stark konnte nicht mehr, sonst kann ich HJB nicht mehr verstehen. Der junge Bursche war heute verdammt gut! So einen wechselt man nicht aus. Und warum er Gaus drinnen ließ? Ich würd’s gerne wissen.

    Jungs es wird langsam kalt und schon um fünf dunkel. Es kommt eine verdammt harte und schwere Zeit. Ich hoffe, das Team und seine Trainer bekommen noch gemeinsam die Kurve. Darauf wetten würde ich allerdings nicht mehr.

    Gute Nacht! Hoffentlich kann ich einschlafen, es hätte nach dem eigentlich guten Spiel ein so schöner Tag werden können…

  59. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Keine Frage, wir haben lange Zeit ein sehr gutes Mannschaftsspiel gegen einen ungeschlagenen Gegner gemacht und endlich auch ein schönes Freistoßtor gesehen.

    Allerdings haben wir zur Zeit kaum 11 mit gutem Gewissen einsetzbare Spieler, z.B. schleppen wir unsere Nr.9 mit, es ist niemand anderer da. Wenn es dann ans Auswechseln geht, wird es kritisch.

    Ich glaube schon, dass HJB heute richtig aufgestellt hat. Aber beim Auswechseln komme ich nicht mit. Wenn da immer wieder Hasard gespielt wird, z.B. 2 Abwehrkräfte durch Angreifer ersetzt werden, muss das gesamte Spielsystem darunter leiden. Bei 2:3 alles auf eine Karte zu setzen gegen so eine Spitzenmannschaft, ist nicht klug.

    Die beiden Senegalesen, obwohl irgendwie verwandt, verstehen sich nicht etwa blind, dass ich beide einwechseln müsste.

    Spielen wir zu unökonomisch, dass wir zu früh fertig sind und überhaupt so auf Auswechslungen angewiesen sind?

    Die Achse Huber/Texeira schien mir unter den gegebenen Umständen eine gute Idee, aber Huber hat in Halbzeit 2 besonders an Konzentration abgebaut. Gaus hat lange Zeit sein bisher bestes Spiel gemacht mit viel Wind nach vorn, war dann auch fertig, er wird aber seinen Weg machen. Bei Stark konnte ich nicht erkennen, dass er schon am Ende war, als er ausgewechselt wurde.

    Insgesamt eine Binsenweisheit: Entweder wir trainieren zu wenig Kondition oder müssen ökonomischer spielen.

  60. Fussballfreund sagt:

    Wenn Boysen 65 Minuten lang alles richtig gemacht hat, wie ich hier von highlander lese, frage ich mich, warum die Mannschaft zur zweiten Halbzeit ohne jeden Biss herauskam. Es war doch klar, Düdo würde Druck machen, man würde sie noch mehr als in HZ 1 in Zweikämpfen fordern müssen, um den Ball vom eigenen Tor fern zu halten. Genau das passierte nicht, stattdessen ließ man die Herren gewähren und hatte nach 8 Minuten die (erste) Quittung.

    Bitte, ich war nicht in der Kabine dabei, aber dass HJB die Mannschaft noch einmal „heiß“ gemacht und sie aufbauend auf der guten 1.HZ stark geredet hat, dass er ihr vielleicht veranschaulicht hat, was für einen „big point“ sie als 1. Düdo-Bezwinger nach 20 Spielen landen kann – dafür hat man nach Ansehen der 2. HZ jedenfalls keine greifbaren Anhaltspunkte.

    Also highlander, diese Sichtweise teile ich nicht – ansonsten stimme ich Dir aber zu, ruhig Blut bis Sonntag.

  61. Nobby sagt:

    Wie hat FF nach dem Aachenspiel gesagt “ Ich hätte nie geglaubt, das wir noch 1 : 3
    verlieren “

    Und heute hätte ich nach der 1.HZ auch nicht gedacht , das wir noch 2 : 5 verlieren.

    Die Feuer brennen an allen Ecken des Bornheimer Hangs , wo ist die Feuerwehr ????

  62. Tillet sagt:

    Vielleicht lag der Fehler ja auch in dem Pokalspiel am Mittwoch. Da haben wir – auch wenn es in der 1. Halbzeit nicht so aussah – ziemlich viel Kraft aufgewendet. Und das kurz nach dem schweren Spiel in St. Pauli. Heute haben wir in der 1. Halbzeit wieder richtig gepowert. Und in der 2. merkte man schon kurz nach dem Anpfiff, dass die Mannschaft nicht mehr so viel investieren konnte wie in der 1. Ich denke nicht, dass das mit Motivation und Pausenansprache zu tun hatte. Pauli, der VfB und Düsseldorf in sieben Tagen sind einfach mehr, als wir leisten können. Ingolstadt hat das cleverer gemacht als wir. Die haben ihr aussichtsloses Pokalspiel in München abgeschenkt und dafür heute Kraft jedenfalls bis zur 90. Minute gehabt.

    Das ändert allerdings nichts an dem schon etwas bestürzenden Befund, dass wir derzeit offensiv keinerlei Alternativen auf der Bank haben. Ist ein Stammspieler ein Totalausfall – und das war heute bei Benyamina wie leider immer öfter bei ihm der Fall – oder müssen wir offensiv nachlegen, hapert es mächtig. Gueye und N´Diaye sind derzeit in der 2. Liga schlichtweg überfordert, und Hleb ist da bisher auch noch lange nicht angekommen. Gallego hätte sich wenigstens gegen die Niederlage gestemmt, auch wenn er sie natürlich auch nicht hätte verhindern können.

    Ziemlich unglücklich finde ich die vom HR wiedergegebene Äußerung von Stöver, Boysen sei „jedenfalls“ noch im Spiel gegen Rostock Trainer. Damit baut er (unabsichtlich?) noch mehr Druck auf als ohnehin schon besteht. In der Sache ist das wohl als Ultimatum zu verstehen, man kann es jedenfalls so verstehen. Damit wird der Öffentlichkeit vermittelt, dass der Trainer auch intern angezählt ist. In der Sache heißt das in aller Regel, dass der Trainer selbst dann in absehbarer Zeit erledigt ist, wenn er das Ultimatumsspiel gewinnt. Auch ohne meine Kristallkugel zu bemühen bin ich mir inzwischen recht sicher, dass spätestens in der Winterpause der Cheftrainer nicht mehr Boysen heißt. Mal schauen, was danach kommt. Bei einigen in Betracht kommenden Kandidaten wird es mir etwas flau im Magen…

  63. Tillet sagt:

    @ 63

    „Der Schiedsrichter hat die Wende gegen uns eingeleitet! Würde Stark für Düsseldorf spielen, dann hätte es vor dem sinnlosen Gaus-Elfmeter bereits Elfmeter für uns gegeben.“

    Also erst einmal hat er eine Wende für uns eingeleitet. Unmittelbar vor unserem 2 : 1 foulte Cinaz Beister in unserem Strafraum. Das war ein noch klarerer Elfer als das Foul an Yannick, das uns das 3 : 1 hätte einbringen können. Fazit: Fehlentscheidungsremis, ansonsten gut und unauffällig gepfiffen.

  64. Christian sagt:

    Tja, da hat Stöver in der Tat mit Spekulatius um sich geworfen. Einerseits ist er kein Freund von Schnellschüssen und immer sehr loyal Boysen gegenüber gewesen, andererseits ist Stöver aber z.B. auch bei jedem Training dabei und dürfte Unstimmigkeiten innerhalb des Teams als einer der Ersten wahrnehmen. Von daher könnte dieses Wörtchen „jedenfalls“ ein Zeichen sein, daß es knirscht im Gebälk. Es könnte aber genausogut unbedacht dahergesagt sein. Hoffen wir mal, daß wir es nie herausfinden und die Kogge mit zu Null nach Hause jagen werden.

  65. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Ich kann auch nicht erkennen, dass es am Schiri lag. Den fand ich in Ordnung.

    Im Abspann des Spielberichts im Sportfernsehen sah man Krüger und Stöver heftig gestikulierend auf dem Spielfeld im Zwiegespräch. Was hat das wohl zu bedeuten?

  66. Tillet sagt:

    @ 69

    Ich hab nochmal nachgelesen. Er sagte nicht, Boysen sei gegen Rostock „jedenfalls“, sondern „definitiv noch“ Trainer. Kommt aber wohl auf dasselbe heraus. Jedenfalls wenn man das „noch“ ernst nimmt.

  67. Tillet sagt:

    @ 70

    Hab ich auch gesehen. Ich denke, das könnte etwas mit dem „definitiv noch“ zu tun haben.

  68. Christian sagt:

    Nach dem heißen Herbst (Oktober) steht jetzt noch folgendes Restprogramm für 2011 aus:

    06.11.11 Hansa Rostock (H)
    20.11.11 SpVgg Greuther Fürth (A)
    25.11.11 SC Paderborn 07 (H)
    04.12.11 Dynamo Dresden (A)
    11.12.11 Union Berlin (A)
    18.12.11 VfL Bochum (H)

    Abgesehen von Fürth sind das alles Spiele, in denen wir punkten müssen. MÜSSEN! Da kann es keine Ausreden mehr geben.

  69. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Etwas Positives noch: Wir haben unser Aluminium-Konto nicht angetastet! Bleibt ordentlich was übrig für die nächsten Spiele.

  70. Nobby sagt:

    Bitte die Uhrzeiten anpassen ! DANKE ……….

  71. Drucker sagt:

    #67

    Tillet … wollen wir mal hoffen, daß Arie van Lent keine Ausstiegsklausel besitzt 🙂

    Ach Leute, die Sache ist doch die: daß die Jungs es eigentlich einigermaßen können, haben sie in einigen – wenn auch wenigen – Spielen durchaus gezeigt. Bochum (war meines Erachtens das beste Spiel über die volle Länge), Aachen und St. Pauli. Zum Beispiel.

    Kondition? Hm, sollten sie eigentlich besitzen. zumal Boysen eigentlich mehr oder weniger dafür bekannt ist. Der OFC hatte während seiner Amtszeit nicht wenige Spiele in den letzten Minuten entschieden gehabt. Im übrigen würde ich die verlorenen Punkte der letzten Minuten aus verschiedenen Partien nicht auf mangelnde Kondition zurück führen. Eher war in den meisten Fällen schlicht und ergreifend Dummheit und auch etwas Pech (Bochum) eingezogen.

    Ich glaube einfach nicht, daß die Jungs so schlecht bzw. zweitligauntauglich sind. So ein manches mal habe ich gar das Gefühl, daß verschiedene Kicker vom Trainer irgendwie klein gehalten werden, aber vielleicht täusche ich mich in dieser Hinsicht auch. Beispiel N’Diaye, den fand ich in der vergangenen Saison richtig klasse und wir alle hier fragten uns seinerzeit immer wieder, warum dieser nicht von Beginn an spielen durfte. Heute ist er ein Schatten seiner selbst. Aber warum?

    Ich wünsche mir einen neuen Trainer und ja, ich stehe nunmehr dazu. Völlig gleich, ob Boysen mit seinem Team nochmals die Kurve bekommt oder nicht.

    Verlieren wir gegen Rostock, muß ein neuer Übungsleiter her, auch wenn es finanziell weh tut. Sollte HJB aber wirklich bleiben und sogar noch irgendwie den Klassenerhalt schaffen (was ich mir derzeit beim besten Willen kaum vorstellen kann), so befürchte ich für die Zukunft, daß sich am Hang nichts großartiges zum Besseren wenden wird. Es wird wieder einen großen Umbruch geben. Schlicke (der Ansatz einer Identifikationsfigur) weg und Patric womöglich auch, weil sein Vertrag ausläuft und ihm womöglich endgültig die Lust am FSV abhanden gekommen ist. Dann geht die ganze Kacke von vorne los und man fragt sich, ob es nicht doch besser wäre, das Eintrittsgeld regelmäßig in Lotto zu investieren.

    Ich bin nicht einmal der Meinung, daß wir einen erfahrenen Trainer brauchen um in dieser Liga zu bestehen. Ein relativ junger, aber hungriger und vor allem weitsichtiger mit Motivationskünsten (die HJB ja bekanntermaßen kaum besitzt) würde uns auch wesentlich besser zu Gesicht stehen, denke ich. Schaut Euch doch mal beispielsweise Roger Schmidt an. Habt Ihr vor seinem Amtsantritt in Paderborn jemals etwas von dem gehört?

    Hans-Jürgen Boysen hat viel für den Verein getan, keine Frage. Er hatte uns einen gehörigen Schub gegeben, insbesondere was die Hinrunde der vergangenen Spielzeit betraf. Aber das irgendwann mal alles vorbei ist, ist im Profisport halt auch völlig normal.

  72. schlappeseppel sagt:

    @ alle
    Ich habe das Spiel mit halben Auge auch gesehen. Bei uns im Sportlerheim, im TV. Die Leistung war in Ordnung. Das die Fortuna in der 2. Halbzeit nochmal aufdreht, war klar. Das Spiel ist 1-2 Tore zu hoch für die Fortuna ausgefallen. Aber egal, gegen Rostock müssen jetzt 3 Punkte her und wenn die so spielen, wie in der ersten Halbzeit gegen Fortuna, dann wird das auch was.

    @ Tartan Army
    Ich hatte an diesem Nachmittag noch ein viel dramatischeres Spiel gesehen.
    Kreisklasse Aschaffenburg
    SG Schimborn – VFR Goldbach
    Tabellendrittletzter gegen den Tabellenzweiten.
    Schiedsrichter war aus Offenbach.
    Zuschauer 100
    Die Goldbacher, erst aus höheren Gefilden abgestiegen, waren haushoher Favorit, mit dem Ziel die SGS abzuschiessen und sofort wieder aufzusteigen.
    Die Schimborner, erst letzte Saison in diese Liga aufgestiegen und als Abstiegskandidat gehandelt, wollten das Ergebniss klein halten.
    Die Goldbacher begannen wie erwartet, Angriff über Abgriff mit gewohnt gutem Kombinationsspiel. Nach 20 min. stand es 0:2. Zwischendurch konnte die SGS den Anschlusstreffer markieren zum 1:2. Nun wurde das Spiel ausgeglichener und kurz vor der Halbzeit verwandelte die SGS einen wunderschönen Freistoss zum 2:2. Alle dachten, super das gibt Hoffnung, für die zweite Hälfte. Aber der direkte Gegenstoss der Goldbacher, die Spielweise ähnelte Fortunas Spielweise, brachte das späte 2:3. Allgemeine Niedergeschlagenheit machte sich breit.
    In der zweiten Halbzeit das gewohnte Bild, die Schimborner verteidigten mit Mann und Maus und die Goldbacher stürmten weiter. Mehrere Glanzparaden des Schimborner Torhüters, zwei Lattenschüsse und zweimal geklärte Bälle auf der Linie, konnten das 2:4 nicht verhindern. Jetzt war für viele der Nachmittag gelaufen. Und ich dachte für mich, was für ein Nachmittag, der FSV und mein Dorfverein bekommen eine auf den Sack.
    Aus purer Verzweiflung wurden nun die Bälle von den Schimbornern nach vorne gedroschen. So konnte die gegnerische Abwehr die Bälle aufnehmen und wieder mit dem Spielaufbau beginnen. Als ein Goldbacher Abwehrspieler, bedrängt durch einen Schimborner Stürmer, den Ball zum eigenen Torwart passte um die Situation zu bereinigen, passierte das unglaubliche. Der Torwart wollte den Ball zum nächsten Mann spielen, aber der Ball machte einen 180° Bogen und war plötzlich im Netz, 3:4. Da war auf einmal Stimmung da und allgemeines Gelächter. Nun schöpfte die SGS wieder Hoffnung. Das Spiel wurde nun nicklich, es gab viele Fauls und reichlich gelbe Karten auf beiden Seiten und viel Geschreie von den Rängen und von den Ersatzbänken. Die Goldbach liesen sich nun von der Hektik anstecken und so entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch. Wobei die Schimborner ihre beste Phase hatten. Es kam wie es kommen musste, die SGS stürmte wieder nach vorne und drängte die Goldbacher Abwehr in den eigenen 16er. Ein Schimborner Mittelfeldspieler steckte durch und der Stürmer lief auf den heraus stürmenden Goldbacher Torwart zu. Dieser schoss den Ball nach vorne und damit direkt an den Kopf des Schimborners. Von da prallte der Ball ins Netz.
    4:4 Das unmöglich wurde wahr.
    Jetz wurden die Angriffe der Golbacher immer wütender, noch 10 Minuten waren zu spielen. Die Schimborner Zuschauer feuerten ihre Mannschaft an und vorderten weite Bälle auf den gegnerischen Tormann. Zwei schöne Angriffe der Schimborner trafen nur die Latte bzw. der Tormann lenkte gerade noch ab.
    Nun wurden die Verantwortlichen von Goldbach nervös. Es wurde jede Aktion des Schiris kommentiert und gebrüllt. Konsequenz, Spielunterbrechung, die Goldbacher Verantwortlichen wurden hinter die Bande gebeten. Nun wurden auch die Spieler agressiv und legten sich miteinander und dem Schiri an. Einige Spieler auf beiden Seiten waren kurz vor der Gelb-Roten Karte. Die Fauls häuften sich. Als ein Schimborner rüde gefault wurde und diese Faul nicht geahndet wurde, rastet die Schimborner Bank aus. Ein Auswechselspieler bekamm sogar auf der Bank die rote Karte, wegen Schiedsrichterbeleidigung. Weiter ging es mit dem Spiel, noch eine Minute zu spielen, die Golbach warfen nochmal alles nach vorne und kamen zum Schuss.
    Der Ball wurde auf der Linie von einem Schimborner Abwehrspier ins Seitenaus geköpft.
    Aus, Aus, das Spiel war aus.
    Jetz hatten wir alle was zu feiern und tranken mit den Spielern auf das grandiose Spiel.

  73. Hellas sagt:

    Schlappeseppel, bewirb Dich bei Sport 1, falls der Höhner mal in Sack haut. Der Bericht ist sehr lebendig geschrieben.
    Zum Spiel gegen Düdo ist hier im Thread alles gesagt. Auf Halbzeit 1 lässt sich aufbauen. Nur hat der Fußballgott leider ein sehr schlechtes Gedächtnis. Warten wir´s Spiel gegen HRO ab.

  74. Bernemer Karl sagt:

    Ich habe schon fast gedacht der schreibt über uns.

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,794889,00.html

  75. Bornheimer Rainer sagt:

    Unsere Niederlage hat gegen Stuttgart begonnen. Nach dem Pokalspiel bei dem keiner mit etwas ernsthaft rechnen konnte, wurde die Mannschaft runtergeputzt und der Kapitän ist zurück getreten, hier wurde zum falschen Zeitpunkt auf die Mannschaft eingebrügelt. Die Reaktion darauf war sehr stark, das Spiel gegen Ddf. in der 1. Hz war Klasse. Die nicht gegebenen Elfer auf beiden Seiten haben sich ausgeglichen, der gegebene Elfer war einer – ein 100%-iger – aber die Auswechselungen waren alle falsch.
    Statt die unverhoffte Führung mit Zähnen und Klauen zu verteidigen, spielt man weiter nach vorne und fäng sich einen Konter nach dem anderen.
    Nach so einer taktischen Fehlleistung kann und darf man nicht die Schuld bei der Mannschaft suchen, hier hat der Trainer zum wiederholten Male Mist gebaut und kein anderer. Falls wir gegen Rostock nicht drei Punkte holen, muß dieser überhebliche Typ gehen.

  76. Hellas sagt:

    Schiedsrichter Cortus war gestern beim Spiel gegen die Fortuna wohl der beste Mann auf´m Platz. Vielleicht taugt er für Tuchel ja mal als Beruhigungsmittel.
    Dass die Mehrheit hier im Thread die gute Schiedsrichterleistung genauso würdigt (totz des Strafstoßes gegen uns) ist für das Forum eigentlich der Ritterschlag. Es geht doch!
    Zu Düdo: Wenn ihr aufsteigen wollt, dann lasst solche Provokationen gegnerischer Fans. Wir alle auf der Südtribüne waren ’not amused‘.

  77. schlappeseppel sagt:

    #81 Bernemer Karl

    Das wird zum Normalfall werden. Und es hat nichts mit Ost oder West zu tuen. Viele Vereine sind selbst Schuld an dieser Entwicklung. Sie haben Jahrelang diese Ultraszenen gefördert und unterstützt. Ist ja auch verständlich, denn die Ultras haben ja sehr gute Stimmung und Chereos in die Stadien gebracht. Die Ultras bringen viele Leute ins Stadion und bringen eine fanatische Stimmung mit. Da greift jeder Verein gerne darauf zurück. Aber das Ganze hat auch eine Schattenseite. Unter den Ultras, egal zu welchem Verein sie gehören, ist auch immer ein Teil gewaltbereit. Das gehört zum Umfeld dazu. Das sollte jeder Verein wissen.

    Jetzt wo die Gewalttaten sich häufen, bedingt durch Frustration und andere negative solziale Umstände, wird den Vereinen und Verbände mulmig.

    Das grösste Versagen ist aber dem DFB anzukreiden. Um die Werbeeinnahmen zu erhöhen und die 1. und 2. Bundesliga für Europa und der Welt atraktiver zu machen, hat man das treiben der Ultras begüsst. Jetzt wo auch negative Begleiterscheinungen auftauchen, will der DFB nichts mehr damit zu tuen haben.
    Es reicht nicht Herr Zwanziger, schön gestalltet Plakate und coole Werbefilme zu zeigen, auf denen politisch korrekt gegen Rassismus geworben wird. Das ist zu kurz gedacht. Der DFB, der sich angeblich immer so für die Jugend einsetzt, für Integration wirbt hat auch eine erzieherische Aufgabe bei den Fans zu erfüllen. Es reicht nicht wenn man die 3 % Ausländer in schicken Werbesports presentiert, die es zum Profifussballer geschafft haben.
    Es gibt 10Tausende Jugendliche in ganz Deutschland, mit und ohne Migrationhintergrund, die aufgrund von mangelnder Bildung und/oder nicht vorhandener Förderung durch die eigene Familie ins Abseits geraten. Diese sammeln sich dann in Gruppierungen wie z.B. den Ultras, um dort sich den Zusammenhalt und die Unterstützung zu holen, der in von der eigenen Familie, oder der Gesellschaft verwährt wird.
    Der DFB spielt hier ein falsches Spiel, er gibt nur vordergründig an, sich für die Jugend einzusetzen.
    Herr Zwanziger, es reicht nicht sich plakativ für homosexuelle Spieler einzusetzten, auch wenn das zur Zeit schick ist und in den Medien gut ankommt. Kümmern sie sich um die Deutsche Jugend, gehen sie in die Jugendarbeit der normalen Fussballvereine. dort werden ihre Millionen gebraucht.

    Herr Zwanziger, sie sind ein Verwalter der unberechtigten Monopolposition ihres DFBs. Deswegen können sie sich diese Abzocke am Bürger erlauben.

  78. Bernemer Karl sagt:

    Ist das der Anfang vom Ende , für normale Auswärtsfans ?
    Ich könnte ja jetzt bösartig werden und sagen dass es uns nicht interessieren
    kann , bei unseren paar Auswärtsfahrern.

    http://www.mopo.de/fc-st–pauli/aus-angst-vor-krawallen-dresden-reist-ohne–fans-ans-millerntor,5067040,11082684.html

    @Schlappeseppel , jeder 12 te Bundesbürger vom Baby bis zum Uropa ist Mitglied im DFB ( 6,7Millionen ) der DFB macht 260 Millionen Umsatz ( als Verein ) , das ist ein Staat im Staate , ausgestattet mit einer indirekten Machtfülle .

    Mit Zwanziger sind seine Landesfürsten und Vasallen zufrieden , beim letzten
    Bundestag ( so sagen die ) wurde Zwanziger mit 252 von 255 Stimmen wiedergewählt.

    Das sind Ergebnisse von denen totalitäre Machthaber träumen.

    Die Frau mit den hängenden Mundwinkel machte einen Tag vorher einen Anstandsbesuch , das sagt eigentlich alles . Da ist nix mehr zu ändern.

  79. Magic sagt:

    Ich verstehe die ganze Aufregung wegen der Niederlage nicht. Wir haben schließlich nicht gegen Grün-Weiß Bethlehem gespielt, sondern gegen den seit ewigen Zeiten ungeschlagenen aktuellen Tabellenführer der 2. Fussball-Bundesliga. Und dafür hat sich der FSV, zumindest in Halbzeit 1, sehr wacker geschlagen.
    Mit den Mannschaften aus dem ersten Drittel der Zweitligatabelle kann der FSV nunmal aus bekannten ( finanziellen ) Gründen nicht mithalten. Das müsste doch jedem hier klar sein. Die Punkte müssen gegen die Mannschaften geholt werden, mit denen der FSV vom Spielermaterial her auf Augenhöhe ist. Gegen Rostock gilt es jetzt wieder ein wenig Boden gut zu machen. Solange die Mannschaft nicht anfängt permanent gegen Gegner aus den unteren Tabellenregionen zu verlieren habe ich noch große Hoffnung, dass es erneut mit dem Klassenerhalt etwas werden könnte. Natürlich war es eine miserable Woche für den FSV,aber man bedenke die Gegner : St.Pauli, VFB Stuttgart und Düsseldorf sind alles Top-Teams mit ganz anderen finanziellen Möglichkeiten wie unser kleiner Stadtteilclub. Also bitte nicht jetzt schon völlig schwarz sehen. Nach dem Spiel gegen Rostock sieht die Bornheimer-Fussballwelt vielleicht schon wieder viel schöner aus.

  80. Christian sagt:

    #88
    Laut KSC-Flurfunk hieß es gestern mal „ja“ (#46) dann wieder „nein“ (#54), heute geht´s nur noch um den Nachfolger: http://www.ka-news.de/fussball/ksc/ksc-news/KSC-Trainer-Scharinger-muss-gehen-wer-soll-Nachfolger-werden-;art7581,739903
    In meinen Augen eine völlig überflüssige Entlassung, aber in Karlsruhe hat sind wohl auch drei Trainerwechsel innerhalb eines Jahres problemlos zu stemmen…

  81. Bernemer Karl sagt:

    Übrigens dieser Maxi Beister gestern zu sehen am Hang ist auch erst 21 Jahre , ein ganz , ganz großes Talent , ausgeliehen vom HSV und wird seinen Weg machen.

    Einen solchen Glücksgriff wünsche ich uns auch einmal , nicht nur immer mehr oder weniger ausgeliehene Gurken.

  82. Bernemer Karl sagt:

    Christian , also doch : KSC entlässt Scharinger – Kauczinski übernimmt

    Topfavorit ist Neururer

  83. Chris_Ffm sagt:

    @Bernemer Karl: „Einen solchen Glücksgriff wünsche ich uns auch einmal, nicht nur immer mehr oder weniger ausgeliehene Gurken.“

    also Chrisantus ist ganz bestimmt keine „Gurke“ und er ist ja auch vom HSV.
    seine leistungsdaten können sich jedenfalls sehen lassen: in 477 spielminuten 6 tore und 1 vorlage.

    http://www.transfermarkt.de/de/macauley-chrisantus/leistungsdaten/spieler_62552.html

    vergleicht man das anhand der spielminuten mit Beister, dann war im durchschnitt Chrisantus alle 80 minuten an einem tor beteiligt und Beister alle 64 minuten.

    ich denke das wir da einen richtig guten ausgeliehen haben.

  84. SK sagt:

    zu #93 Bernemer Karl

    „KSC entlässt Scharinger – Kauczinski übernimmt

    Topfavorit ist Neururer“

    Prima, dann ist der ja schon mal vom Markt weg, wenn sich bei uns vielleicht die Trainerfrage stellen sollte.

  85. Chris_Ffm sagt:

    ps: Mölders war übrigens in der saison 2010/11 alle 127 minuten an einem tor beteiligt.

  86. Fritz Freyeisen sagt:

    „Der Tabellenstand ist das eine, die Leistungsfähigkeit des Teams das andere. Und da sehe ich uns als absolut konkurrenzfähig“, sagte Trainer Boysen am Montag zu hr-online

    Welche Droge nimmt dieser Mann?

  87. BlacknBlue sagt:

    #97

    “Der Tabellenstand ist das eine, die Leistungsfähigkeit des Teams das andere.“

    Vielleicht hätte er auch noch ein Wort zur „Leidensfähigkeit“ von uns Fans finden sollen…

  88. Chris_Ffm sagt:

    @Fritz Freyeisen: „Welche Droge nimmt dieser Mann?“

    es sind immer noch 5 mannschaften in der tabelle hinter uns, also hat er absolut recht. ich stimme Magic zu, was hier manche auf einmal für ansprüche haben, finde ich auch erstaunlich. als ob wir ein favorit für die ersten 10 wären.

  89. OldJohn sagt:

    @97

    Welche Aussage hätte man denn von HJB in dieser Situation erwarten können?
    Ist aber auch egal. Wenn aus den restlichen Spielen der Hinrunde gegen FC Hansa Rostock, Greuther Fürth, SC Paderborn 07 und Dynamo Dresden nicht mindestens 6 Punkte geholt werden, könnte die sportliche Leitung gezwungen werden, in der Trainerfrage eine Entscheidung zu fällen.
    Wie war das noch mit dem KSC und dem entlassenen Trainer? Ist das nicht die frühere Wirkungsstätte von HJB?

  90. Fritz sagt:

    Chris der FSV ist zwei Punkte vom Abstiegsplatz entfernt. Ich persönlich halte die Luft
    an das der MSV und Aachen nicht wieder zu ihrer alten Stärke zurück finden.
    Der FSV profitiert zurzeit (noch) von den anderen schwachen Mannschaften.
    Normalerweise benötigt „man“ für den Klassenerhalt 38 Punkte !

  91. Fussballfreund sagt:

    Wenn ich im VT lese, was HJB so über seine Arbeit sagt, muss ich wieder mal feststellen, dass der Satz „das Werk lobt den Meister, nicht umgekehrt“ doch komplett aus der Mode gekommen ist. (Ist aber ein allg. Thema und kein HJB-Alleinstellungsmerkmal.) Liest sich für mich jedenfalls so, als ob er schon an seiner Rechtfertigungsargumentation bastelt, wenn´s gegen HRO auch schief gehen sollte.

    #92
    Glücksgriffe waren Wunderlich, Mölders und mit kleinen Abstrichen Gjasula.

    PS: Scheiß 2011.

  92. SK sagt:

    #101 Fritz

    „Ich persönlich halte die Luft an das der MSV und Aachen nicht wieder zu ihrer alten Stärke zurück finden.“

    Gegen die Meidericher haben wir unentschieden gespielt und in Aachen gewonnen. Mehr auf Augenhöhe kann man gar nicht sein.
    Und wer sagt denn, dass denen und einigen anderen Vereinen nicht bange ist, dass wir wieder zu alter Stärke (der letztjährigen Vorrunde) zurückfinden?

  93. Fritz sagt:

    #SK wäre super.

  94. schlappeseppel sagt:

    http://tinyurl.com/623zgsm

    Jetz wird es eng für die Krawallmacher

  95. Fritz Freyeisen sagt:

    #15
    Trotzdem hat Rostock das bessere Torverhältnis!

    Wenn gegen Rostock keine 3 Punkte herausspringen wird es für unseren FSV ganz dunkel! Auch gegen Paderborn ist ein dreier Pflicht, aber dies wird in beiden Spielen schwer.

  96. Bernemer Karl sagt:

    107 Fritz Freyeisen

    Fritz , das eine Tor ist mir egal , aber wie Du schon schreibst , beim Blick auf die
    Tabelle wird es einem gar nicht besser.
    Das Allofs Sandro Wagner nicht zu denen ausleihen will kann ich verstehen , der
    hat schon Klasse , ich erinnere mich schwach wie er uns mal ganz alleine ausein-
    ander genommen hat.

  97. Sven_ sagt:

    “Der Tabellenstand ist das eine, die Leistungsfähigkeit des Teams das andere. Und da sehe ich uns als absolut konkurrenzfähig”
    Komisch, komisch…und ich hatte gedacht, das Zitat stammt von Skibbe oder Daum.

    Das schöne an solch Spielen wie dem gegen Rostock ist, danach interessiert sich kein Mensch mehr dafür, wie man sich selber sieht. Es zählt nur das Ergebnis, Nebelkerzenwerfen hilft dann nicht mehr weiter.
    Eine angeblich konkurrenzfähige Mannschaft habe ich dieses Jahr nun wirklich oft genug gesehen.
    Schön auch, dass die unmittelbare Konkurrenz mit ihren direkten Vergleichen zur jahreszeitlich passenden Nebelauflösung beiträgt.

  98. OldJohn sagt:

    @105 Bernemer Karl

    Ich halte nicht allzuviel von einer solch kurzfristigen Sicht, auch wenn nach wie vor gilt:
    „Das nächste Spiel ist das schwerste …“ und „Wir schauen von Spiel zu Spiel …“.

    Ich bin der Meinung, die sportliche Leitung hat sowohl dem Trainer als auch der Mannschaft eine klare Vorgabe zu machen. Das heißt auf unsere Situation bezogen:
    19 – 20 Punkte in der Hinrunde. Wird dieses Ziel nicht erreicht, muss man evtl. Geld für Verstärkungen in die Hand nehmen oder über den Trainer nachdenken. Das Ziel muss unbedingt heißen: Der Abstieg ist mit allen Mitteln zu verhindern!

  99. Gaga sagt:

    #110 Sven_

    gut auf den Punkt gebracht!!

  100. Bernemer Karl sagt:

    Old John , 11 Punkte haben wir , Du erwartest 19 – 20 Punkte , erkläre mir bitte wo , wann und gegen wen wir die holen sollen wenn wir nicht am Wochenende anfangen.

    FSV Frankfurt –
    FC Hansa Rostock

    Greuther Fürth –
    FSV Frankfurt

    FSV Frankfurt –
    SC Paderborn 07

    Dezember

    Dynamo Dresden-
    FSV Frankfurt

    1. FC Union Berlin –
    FSV Frankfurt

    FSV Frankfurt-
    VfL Bochum

  101. schlappeseppel sagt:

    http://tinyurl.com/FrankAmArsch

    Denn Frank haben wir los. Und nochmal danke an Petra Roth. Der Frank hat ausgespielt. Hi,Hi,Hi. So passiert es, wenn man andere reinlegt, dann kann einem das auch selbst passieren.

  102. FASF sagt:

    Ist mir auch ein Rätsel, welche drei der vier ausstehenden Spiele in der Hinrunde wir noch gewinnen sollen, um dann auf 20 Punkte zu kommen. Wenn es noch 6 Punkte werden, kann man zufrieden sein.
    Wichtig ist aber, dass am Sonntag Rostock besiegt wird. Ich hoffe, die Mannschaft geht über 90 Minuten ähnlich motiviert und konzentriert wie in der 1. HZ gegen Düdo zu Werke. Würde mich aber auch nicht überraschen, wenn es wieder der pure Krampf wird.

  103. schlappeseppel sagt:

    Es müssen gegen
    Rostock,
    Paderborn,
    Dresden

    Siege her. Dann haben wir 20 Punkte.

    Gegen Union 1 Punkt.
    Und gegen Bochum ein Sieg.

    Dann haben wir 24 Punkte.

    Dann ist Winterpause.
    Zur Rückrunde:

    Duisburg – FSV 1 Punkt
    FSV – Ingolstadt 3 Punkte
    Imperium – FSV 1 Punkt
    FSV – Karlsruhe 3 Punkte
    Aue – FSV 1 Punkt
    FSV – 1860 0 Punkte
    Baraunschweig – FSV 0 Punkte
    FSV – Aachen 3 Punkte
    Cottbus – FSV 0 Punkte
    FSV – St. Pauli 0 Punkte
    Düsseldorf – FSV 0 Punkte
    Rostock FSV 3 Punkte Klassenerhalt

  104. Bernemer Karl sagt:

    FASF hat ja Recht war ein Denkfehler von mir , Union und Bochum sind zwar noch in
    diesem Jahr aber schon in der Rückrunde.

  105. Chris_Ffm sagt:

    @Fritz Freyeisen: „Auch gegen Paderborn ist ein dreier Pflicht“

    also da kann ich nur den kopf schütteln. paderborn ist seit 9 spielen in der 2. bundesliga ungeschlagen, zudem haben sie mit nur 9 gegentoren die beste abwehr!

    rostock und dresden, gegen die müssen wir punkte holen. ich wär froh wenn wir in der hinrunde noch auf 15-17 punkte kommen.

  106. Platz 15 sagt:

    Fakt ist

    wir haben ::::::::::::::::::::::::::::::::

    die wenigsten Zuschauer

    den kleinsten Etat

    die schlechteste Unterstützung für die Mannschaft

    das unattraktivste Stadion

    den miserabelsten Medienauftritt

    sowohl in TV als auch in der Presse

    der unbeliebteste Zweitverein einer Großstadt in der Profiliga

    der am Anfang der Saison als potentieller Absteiger genannte Verein….

    usw.

    uninteressanter geht es kaum noch ……….

    DESHALB IST PLATZ 15 DAS MAXIMALE !!!!!!!!!!

  107. Christian sagt:

    #111 „Das Ziel muss unbedingt heißen: Der Abstieg ist mit allen Mitteln zu verhindern!“

    Nein, nicht mit allen, sondern nur mit den – im Fall, daß der Klassenerhalt dann doch nicht gelingt – wirtschaftlich verkraftbaren.

  108. Fussballfreund sagt:

    # Chris Ffm

    Danke! Ich dachte schon, ich wäre der Einzige, dem dämmert, dass wir gegen Paderborn nicht schon aus gewohnheitsrechtlichen Grundsätzen heraus die drei Punkte bekommen.

  109. Ente sagt:

    …1:2 nach 1:0-Führung. Das kennt man ja von der ersten Mannschaft… Was war da denn wieder los heute?

  110. OldJohn sagt:

    Ich denke, da hab‘ ich mich sehr missverständlich geäußert! Also auf ein Neues!

    Es war und ist das erklärte Ziel aller für den Profifußball verantwortlichen Akteure des FSV, das Projekt „Klassenerhalt in der Saison 2011/2012“ erfolgreich durchzuführen. Jeder, der mit Projektplanung, -Steuerung und -Kontrolle betraut wird, wird an definierten Meilensteinen des Projektes Soll- und Istzustand abgleichen müssen, um bei mangeldem Projektfortschritt nachsteuern zu können.

    Es ist meine persönliche Ansicht, daß 38-40 Punkte notwendig sind, um das erklärte Ziel sicher zu erreichen. Bei 4 noch ausstehenden Begegnungen in der Hinrunde gegen Rostock, Fürth, Paderborn und Dresden wären demnach aus heutiger Sicht bei 50% Projekterfüllung (18-20 Punkte) zur „Halbzeit“ noch 7-9 Punkte einzuspielen.

    @113 Bernemer Karl
    „Old John , 11 Punkte haben wir , Du erwartest 19 – 20 Punkte , erkläre mir bitte wo , wann und gegen wen wir die holen sollen wenn wir nicht am Wochenende anfangen“
    Ob die sportliche Leitung des FSV ein solches Projektzwischenziel definiert hat entzieht sich meiner Kenntnis. Allerdings nur auf den lieben Gott in der Rückrunde zu vertrauen – ich weiß nicht, ob das die richtige Einstellung wäre! Das Projektzwischenziel ist kaum zu erreichen, also muss seitens der Verantwortlichen gehandelt werden. Du hast aber Recht, man sollte sich zunächst mal auf das kommende Wochenenede konzentrieren und punkten.

  111. micha sagt:

    #122
    Die U23 hat eine sehr gute erste Halbzeit gespielt. Nach dem Tor von Gordon hatten wir noch 2-3 hochkarätige Einschußchancen – dann hätte man den Sack zu machen können.

    Der Elfmeter für die Eintracht war schmeichelhaft, ebenso einige andere Schirientscheidungen. Danach war wieder ein Bruch im Spiel, wie wir es beim FSV so lieben gelernt haben. Die Mannschaft hat sich aber gut verkauft – da wächst wirklich was heran.

  112. Sven_ sagt:

    Zum Punktezählen ist der Herbst zu früh. Kein Mensch weiß, wie viele zum Klassenerhalt nötig sein werden. Der FSV schaffte zweimal mit 38 die Punktlandung, dem KSC haben diesen Sommer 33 gereicht. Wenn es dumm läuft, müssen es 40 werden. Also, was soll’s.
    Hoffen wir auf einen Dreier und dass es nicht wieder so ein Grottenkick wie im November 2009 wird. Torschütze für Hansa war damals Mario Fillinger. Wäre schön, wenn er mal wieder spielen würde. Er hat noch was gutzumachen.

  113. #124

    Ja, so war es. Erste Halbzeit hat der FSV sehr gut dagegen gehalten, die Eintracht kam kaum zur Entfaltung. Gordon hat im defensiven Mittelfeld ein richtig gutes Spiel gemacht – nicht nur wegen seines Treffers. Mit etwas mehr Glück im Abschluss hätte es zur Pause 2:0 stehen können.
    Als die Eintracht ihre pomadigen Zweitligaprofis rausnahm, haben sie plötzlich kombiniert. Der Elfmeter – der aus meiner Sicht keiner war – gab ihnen zusätzlich Auftrieb.

    Boysen war übrigens nicht unter den nur 384 Zuschauern. Er war auf einer Spielbeobachtung des WFV-Landespokalsspiels Sonnenhof Großaspach gegen Stuttgarter Kickers.

  114. schlappeseppel sagt:

    Bei welchem Verein wird Boysen eventuell neuer Trainer?

  115. Christian sagt:

    Beim KSC 😉 Naja daß er bei dem Spiel war und nicht am Hang ist ja naheliegend, erstens war trainingsfrei und zweitens wohnt er ja praktisch am Ponyhof.

    Daß so wenig Zuschauer da waren wundert mich schon ein bißchen, bisher waren es doch immer so 800 bis 1000 gewesen, oder?

  116. schlappeseppel sagt:

    http://tinyurl.com/DresdenAusschluss

    Ein weiterer Absteigsmitanwärter wird finanziell Beschnitten. Das ist gut für den FSV.

  117. schlappeseppel sagt:

    Ich meinte da eher den Ponyhof, natürlich nur bei Aufstieg.

  118. Christian sagt:

    Naja da wird er schon irgendwann mal landen, er gehört ja praktisch mit zur Familie, sein jetztiger Schwager ist ja einer der Gründer des Vereins. Das hat mit dem Spielbesuch gestern wenig zu tun.

  119. micha sagt:

    Klandt, Stark und Chrisantus beim Fanabend im Binding-Eck.

    Ich dachte das Binding Eck sei doch eine Räucherkammer. Na dann hoffen wir mal, das die Spieler da ohne Erkältung und Raucherlunge wieder rauskommen ;).

  120. Christian sagt:

    Ab morgen bis Sonntag Trainingslager im Taunus http://tinyurl.com/3tgawhk

    Unterstreicht, worum es am Sonntag geht. Alles andere als ein Sieg gildet nicht.

  121. Christian sagt:

    Kann mal jemand die Blog-Zeit umstellen?

  122. BlacknBlue sagt:

    #136

    Das ist wieder mal so ein typisch „moderner“ Fußball-Schwachsinn, da suspendiere ich einen meiner besten Spieler, nur weil er ein paar Pfund zuviel auf den Rippen hat. Was hätten dazu wohl die Fussballer von damals gesagt, als das Fressen, Rauchen oder Saufen vor und nach dem Spiel das normalste der Welt war?
    Naja uns soll es egal sein, wenn sich die Kogge unbedingt selber schwächen möchte…

  123. Christian sagt:

    Die noch bis vor kurzem viel diskutierte Legalisierung von Feuerchen machen im Block scheint jetzt erst mal vom Tisch zu sein: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/560082/artikel_spitzengespraech_klare-absage-an-pyrotechnik.html

  124. BlacknBlue sagt:

    #137

    Das ist wohl auch besser so, wenn man bedenkt welche Ultra-Schwachmaten mit diesem recht gefährlichen Zeugs rumhantieren.
    Die sind teilweise noch zu blöd sich unfallfrei ne Kippe anzuzünden…

  125. Christian sagt:

    Was mir auffällt am kommenden Spieltag: Die letzten 6 Mannschaften sind unter sich, d.h. mindestens 3 werden punkten.
    Karlsruhe-Ingolstadt
    Aachen-Duisburg
    Bornheim-Rostock
    Kleiner Trost dadebei: Weiter als auf den Relegationsplatz können im ungünstigsten Fall nicht zurückfallen. Erstmal.

  126. Nobby sagt:

    #139 – mindestens 3 werden punkten.

    Oder alle Sechs .

  127. Christian sagt:

    Das stimmt Nobby, und wenn wir 3 Punkte einfahren sollten, sieht die Tabellensituation schon mal deutlich besser aus. Allein, mir fehlt momentan der Glaube :o( Gut spielen und am Ende mit leeren Händen da stehen reicht eben einfach nicht.

  128. Tillet sagt:

    Wenn der in dieser Saison übliche Rhythmus fortgesetzt wird, sieht die Prognose für Sonntag wieder so aus: Schwaches Spiel und ein herausgegurkter Punkt. Wie gegen Union, Duisburg und Braunschweig.

    Ich tippe auf einen Punkt, der uns nicht wirklich weiter hilft.

  129. Tillet sagt:

    OK, ich bin gerade etwas schlecht drauf, aber dieser Kommentar hat mich doch zum Lachen gebracht:

    „Ob wir Sonntag gewinnen oder verlieren ist mir egal, die Bilanz von Boysen der letzten 20 Spiele ist vernichtend. Oral muss zurück und Thurk ausleihen!!!!!“

    http://fsv-forum.de/forum/index.php?page=Thread&postID=30482#post30482

    Genial… warum ist da bisher niemand drauf gekommen?-;(

  130. Christian sagt:

    Net schlecht. In Karlsruhe geht´s ähnlich zu, da fordern sie auch den Ede Becker zurück. Derweil absolviert „Kauze“ ein Praktikum bei sich selbst :o) http://www.ka-news.de/fussball/ksc/ksc-news/KSC-Interimscoach-Kauczinski-Ich-hoffe-dass-ich-etwas-bewegen-kann;art7581,741306

    Bitte Blogzeit umstellen.

  131. Bernemer Karl sagt:

    Moin,
    bin mal gespannt ob das Kurz – Trainingslager im Taunus etwas bringt und in welcher
    Aufstellung die Deckung spielt. Es darf spekuliert werden . Heitmeier wieder als 6 ,
    Schlicke hinten rein , Gordon hinten rein , Schlicke bleibt draussen oder doch ganz
    anders , man wird sehen.

  132. Chris_Ffm sagt:

    die blogzeit wird pünktlich am 25.03.2012 um 2:00 uhr wieder umgestellt. 🙂

  133. Chris_Ffm sagt:

    @Bernemer Karl: die innenverteidigung macht mir am wenigsten sorgen. ich bin viel mehr auf unsere außenpositionen gespannt, sowohl in der verteidigung als auch im mittelfeld. vor allem weil Fillinger und Sven Müller wieder mit trainieren.

  134. Sven_ sagt:

    #142 Tillet
    Korrekter Tip, nach dem Gesetz der Serie ist nun wieder so ein RostockAhlenBraunschweigCottbus-Heimspiel fällig. Also hoffentlich wenigstens ein Punkt

    #143 Tillet
    Hier tippe ich auf Löber 1949!

  135. schlappeseppel sagt:

    Das jetzt hart durchgegriffen wird, bei den gewaltbereiten Ultras, kann auch zum Vorteil von Vereinen sein, die eine unauffällige Fan-Scene haben. Das ist eine weitere Chance für den FSV eine Alternative zu bieten, gegenüber einigen gefährlichen Spielen in Frankfurt und Umgebung. Das Imperium wird in dieser und der nächsten Saison erst einmal mit der Reinigung des Fan-Umfeldes zu tun haben. Und da ja dort im nächsten Jahr Wahlen sind, wir sich jeder potenzielle Kandidat zurück halten. Damit wird die Situation sich verschlimmern. Und irgendwann werden dann die Behörden und der DFB die Initiative übernehmen. Wenn dann dazu noch der verpasste Aufstieg dazu kommt, dann wirds dort richtig ungemütlich. Manche Vereine und deren Vereinsführung wissen garnicht, auf was für einem dünnen Eis sie sich bewegen. Der DFB und die DFL haben Millionen-Verträge weltweit abgeschlossen, um die 1. und 2. Liga zu vermarkten. Im Moment ist der deutsche Fussball mit der atraktivste auf der Welt. In solch einer günstigen Situation, wird sich der DFB lieber von ein paar Mannschaften trennen, als auf die Einnahmen zu verzichten, die durch negative Berichterstattung ausbleiben können. Und das Ganze Geschwätz von den Wortführern der Ultras und deren Unterstützer in den einschlägigen Foren und Zeitungen ist doch genauso verlogen wie die Aussagen des DFB. Wenn es die ersten Toten gegeben hat, dann werden die gleichen Leute, die die Ultra-Fanscene verteidigt haben, genau das Gegenteil berichten. Und sie werden dann behaupten, niemals so etwas unterstützt zu haben. Es kann durchaus noch mehr vereine traffen, die vom DFB-Pokal ausgeschlossen werden.

  136. BlacknBlue sagt:

    #149

    Ich könnte mir vorstellen, dass es bei diesem Thema zum „englischen Modell“ kommen könnte. Sauteure Tickets, die ärmere, bzw jüngere Fans nicht mehr bezahlen können und alle Stehplätze werden abgeschafft und die Zuschauer zum Sitzen verdammt.
    Tolle Aussichten für den FSV, wenn wir dann ein Stadion für nur noch 6000 Sitzplätze hätten. Wetten, dass wir dann keine „Sonderspielerlaubnis“ mehr bekämen…

  137. Bernemer Karl sagt:

    Hallo FR Redaktion, bitte Uhrzeit korregieren und eventuell ein neues Thema ?
    Wäre schön !!! Danke Karl

  138. OldJohn sagt:

    Interessanter Artikel in der FAZ über die „Die Unwucht des Machtmenschen“ HJB mit dem Versuch, u. a. die aktuelle Situation der Profimannschaft mit zweifelhaften Entscheidungen von ihm zu begründen. Einiges ist sicher überzeichnet, aber im großen und ganzen kann ich dem Artikel nur zustimmen.

  139. schlappeseppel sagt:

    Ich glaube, das die Abschaffung der Sitzplätze erst zum Schluss durchgeführt wird. Zuerst kommt das Aussieben der Störenfriede dran. Danach werden die Problem-Vereine beschnitten, z.B. Nichtteilnahme am DFB-Pokal, Geldstrafen, Geisterspiele oder Punktabzug. Der DFB wird versuchen, die Problemverein erst einmal aus dem Profisport heraus zu steuern. Es gibt ja genügen sogenannte Traditionsverein, mit einer grossen Fanbasis in den unteren Ligen. Die bekommen dann die Chance aufzusteigen.
    Verein wie Dynamo Dresden werden wieder verschwinden. Die Einnahmen im DFB-Pokal fehlen in der nächsten Saison. Hinzu kommen noch weitere Geldstrafen und eventuelle Geisterspiele. Das wird der Verein nicht verkraften.

  140. Bernemer Karl sagt:

    #152 OldJohnam 3. November 2011 um 10:39

    “ aber im großen und ganzen kann ich dem Artikel nur zustimmen.“

    Eben gelesen stimme ebenfalls zu.

  141. schlappeseppel sagt:

    http://tinyurl.com/Strafen

    Ein sehr interessanter Artikel in der SZ, zum Thema. Und weil hier einige die Ultraszenen verteidigen. Das was bei uns gerade beginnt, hatten wir in England auch schon. Dort konnten oder wollten die Verantwortlichen das Problem nicht in den Griff bekommen. Letzendlich wurden die englischen Verein alle aus dem internationalen Wettbewerb , für mehrere Jahre, ausgeschlossen. Das wird der DFB nicht riskieren.

  142. schlappeseppel sagt:

    Korrektur: der Artikel in 155 stammt von der FAZ, nicht von der SZ.

  143. BlacknBlue sagt:

    Kann mir aber auch nur schwer vorstellen, dass Vereine wie die Eintracht, Dortmund oder Dresden wirklich ernsthaft sanktioniert werden würden, da sitzt ja dann doch eine ziemlich starke Polit- und Wirtschafts/Sponsorenlobby dahinter. Guckt doch mal, wer im Waldstadion so alles in den VIP-Logen Schnittchen frißt, kann mir kaum vorstellen, dass die ihr Lieblingsspielzeug einfach so fallen lassen würden. Da käme auch der DfB nicht gegen an.

  144. schlappeseppel sagt:

    Ich meine schon. Wenn es in Zukunft ernsthafte Verletzungen von Fans, Ordnern oder Sicherheitskräften gibt, wird die öffentliche Meinung weiter kippen. Die Presse wird ihr übriges dazu tun. Und Schnittchenfresser wissen immer, wann sie sich zurück ziehen müssen, damit ihr Image nicht leidet. Oder habt ihr in den letzten Wochen etwas von Frank (Super-Sportdezernent), Fischer (President SGE), oder von Roth (Oberbürgermeisterin) gehört. Die halten sich in Sachen Eintracht vedächtig zurück.

  145. schlappeseppel sagt:

    Naja. Wenn es wirklich zum Dauerzustand wir, das es Schwerverletzte bei z.B. Eintrachspielen gibt, dann werden sich auch die Schnittchenfresser abwenden. Die wissen immer, wann ihr Image leidet und werden sich dann aus dem Staub machen.

  146. schlappeseppel sagt:

    Hallo?? Es geht nichts??

  147. Nobby sagt:

    Mal was anderes :

    Unser ehemaliger Spieler Peter Koch feiert heute seinen 61. Geburtstag.

    “ Alles Gute „

  148. schlappeseppel sagt:

    test

  149. schlappeseppel sagt:

    irgendwas stimmt mit dem Blog nicht.

  150. schlappeseppel sagt:

    Ich sehe als letzten Beitrag immer den von BlacknBlue. Und einig Beiträge von mir nimmt er überhaupt nicht an? Komisch? Zensur?

  151. Nobby sagt:

    #164

    Die haben die Uhr umgestellt ,mein Beitrag ist auch weiter nach oben
    gerutscht.

    Vielleicht liegt es ja daran .

  152. Christian sagt:

    OT @164, 165 Die WordPress-Version 2.7.1, unter der dieses Blog noch läuft, stammt von Februar 2009 und beinhaltet noch net die automatische Umstellung der Sommerzeit. Deswegen sind wohl nach der manuellen Umstellung heute morgen 1 Stunde lang die Beiträge vor dem von #163 gelandet. Ab WP-Version 2.8 (erschien im Juni 2009) wird die Sommer/Winterzeit automatisch berücksichtigt, siehe z.B. im Eintracht Blog-g.de, das unter Version 3.0.2 läuft.

  153. Christian sagt:

    Der ausführliche FAZ-Artikel über den „Machtmenschen“, der oben schon von Karl erwähnt wurde, ist inzwischen auch online einsehbar: http://www.faz.net/frankfurter-allgemeine-zeitung/fsv-frankfurt-die-unwucht-des-machtmenschen-11516067.html

  154. Bernemer Karl sagt:

    Schlappeseppel, ich muss doch mal antworten auf Deine 154 .

    Natürlich steht an erster Stelle die Abschaffung der Stehplätze , dann wird es so wie
    in England dass sich keine s.g. “ Arme Sau “ und kein junger in Ausbildung befindlicher
    Mensch eine Karte kaufen kann . Nur noch “ Eventies “ und Schnittchenfresser sind an-
    wesend und der Fußball wird zur Nebensache. Aber die Umsätze steigen.

    Die Krawallheinis könnte man mit den heutigen technischen Möglichkeiten schon herausfiltern . Wenn ich nur schon allein an die Videoüberwachung an allen Ecken
    und Kanten denke.

  155. BlacknBlue sagt:

    Nach den drei Artikel (FAZ, FR, Kicker) denke ich auch, dass Boysen bei der Vereinsführung angezählt ist, das läßt an Deutlichkeit wenig vermissen. Das dürfte auch dann gelten, wenn gegen Rostock gewonnen wird. Die brutal schlechte Jahresbilanz und auch die nicht überzeugenden Transfers lassen eigentlich auch gar nichts mehr anderes zu. Wenn dazu noch Boysens Sturheit und überzogene Einzelkritiken gegen Spieler das Mannschaftsgefüge geschwächt haben sollten, können wir uns hier im Blog wohl noch vor der Winterpause einen neuen Trainer zu Weihnachten wünschen 😉

  156. Christian sagt:

    … und der KSC will lt. O. Kreuzer „spätestens Montag“ (!) einen neuen Träner präsentieren.

  157. schlappeseppel sagt:

    #169 Bernemer Karl
    Leider werden Eventfans das Bild des Deutschen Fussballs in geraumer Zeit prägen. Wir werden eine ähnliche Event-Kultur wie in den USA, bei Baseball- oder Footballspielen bekommen. Das strebt der DFB, die DFL und die angschlossenen Sponsoren an. Vereine wie Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg, Red Bull Leipzig, Viktoria Köln, FC Ingolstadt oder auch Sonnenhof Großpasbach werden in Zukunft viel mehr den Deutschen Profi-Fussball prägen. Ein anderes Klientel schällt sich auch immer öffter heraus. Traditionsklubs mit vielen Zuschauern, die von Grossinvestoren oder Grosskonzernen aufgekauft werden, bzw. die sich an den Vereinen beteiligen. Hier sind Schalke, 1860, Dortmund und fC Bayern zu nennen. Dort arbeiten Finanzprofis, Medienprofis und Wirtschaftsexperten, mit Sponsoren und dem Verein eng zusammen. Da werden auf kurz oder lang Vereine wie z.B. Nürnberg, Fsv Frankfurt, Freiburg, Cottbus oder Karlsruhe den Kürzeren ziehen.

  158. Chris_Ffm sagt:

    @#171 BlacknBlue: zahlst du dann weiterhin die 600.000€ an die herren Boysen, Kleppinger und Kliem? wie ich schon mal vor einiger zeit geschrieben habe, finanziell wäre ein trainerwechsel momentan kaum machbar. es war vielleicht ein fehler, Boysens vertrag gleich bis 2013 zu verlängern.

  159. BlacknBlue sagt:

    #175
    Chris, ich habe mich mit dem Beitrag ja eigentlich auch nicht unbedingt als „Trainerwechsler“ geoutet, ich habe lediglich festgestellt, dass vier regional wichtige Zeitungen heute unisono einen möglichen Trainerwechsel in Aussicht stellen und so etwas kommt sicherlich nicht zufällig. Ob wir uns das leisten können weiß ich nicht, einen Abstieg können wir uns allerdings noch viel weniger leisten, dann wird der FSV wohl einige Jahre Ehrenrunden drehen, bis er wieder an der Zweitligaluft schnuppern darf, wenn überhaupt noch mal.

Kommentarfunktion geschlossen.