Erste Pflichtspiel-Niederlage für den FSV im Jahr 2015

Nach sieben Spielen ohne Niederlage ist die Positivserie des FSV im Jahr 2015 am Ostersonntag in Ingolstadt gerissen. Die Bornheimer verloren 0:2.

Trainer Benno Möhlmann hatte seine Mannschaft auf sechs Positionen geändert. Erstmals stand Ballas in der Startelf. In den ersten 20 Minuten spielten die Bornheimer denn auch flott mit. Zählbares resultierte daraus aber nicht. Im Gegenteil: eine Standardsituation reichte dem Tabellenführer mal wieder, um das Spiel in seine Richtung zu drehen. Nach einer Ecke köpfte Hübner sträflich frei das 1:0 für den FCI. Es war dies das 19. (!) Standardtor der Ingolstädter in dieser Saison. Nach dem Wechsel erhöhte Hinterseer auf 2:0.

Möhlmann reagierte prompt, brachte drei neue Offensive: Kapllani, Engels und Roshi. Genutzt hat auch das nichts. Der FSV blieb in der Offensive viel zu harmlos.

Unterm Strich siegte Ingolstadt also völlig verdient.

Möhlmann: „Über verdient oder nicht verdient brauchen wir uns heute nicht zu unterhalten. Die Fakten zeigen ein klares Bild. Wir haben den gegnerischen Torwart in 90 Minuten kein einziges Mal gefordert.“

63 Kommentare für “Erste Pflichtspiel-Niederlage für den FSV im Jahr 2015”

  1. Bauernbub sagt:

    Gott sei Dank ist die Runde bald vorbei , die restlichen Punkte werden wir noch erlangen.
    Wiedermal ein Grottenkick . Mir ist dass alles zu viel Friede , Freude und Eierkuchen .
    Noch gut über die Runde kommen und ab jetzt schon neu aufrüsten ,dass zählt. Wir haben zu viele Flachpfeifen.

    • Fritz sagt:

      ‚Das gute war dass Ergebnis Ein schwaches Spiel gegen eine starke Mannschaft des FC Audi. Ich hoffe die Mannschaft zeigt eine Reaktion am Samstag gegen Fürth. Das wird ein 6 Punktespiel. !
      Bauernbub welche Grottenspiele hast du im neuen Jahr gesehen? Das schwierig ist gegen eine Werksmannschaft von Audi zu punkten ist doch klar.

  2. Bornheimer Rainer sagt:

    Kein Torschuss, die Eckballstatistik zeigt die Überlegenheit der Schanzer. Grifo war heute ein Totalausfall.
    Jeder Eckball ist für unsere Mannschaft eine Gefahr – ja wie zu Opas Zeiten ein halbes Tor. Da stimmt etwas nicht.
    Es macht recht wenig Spass, weil der Mannschaft die Konstanz fehlt. Mal wirklich guter Faußball mit viel Selbstbewusstsein, mal ein Auftritt wie ne Gurkentruppe – wir spielen wie die Nachbarn –

    • Fritz sagt:

      #Bornheimer Rainer gegen Spitzenteams /auswärts) hat der FSV in der Saison keine Chance gehabt. (KSC,98,und FCK) deswegen kommt die Niederlage beim FC Audi nicht so überraschend.

      Wichtig ist das der FSV im April die noch fehlenden 6 Punkte zum Klassenerhalt einfährt.

  3. Jobla sagt:

    Fürth ist ein schwieriger Gegner! Ich weiß im Moment nicht wann wir das letzte Heimspiel gegen die gewonnen haben? Muss Jahrzehnte her sein. Aber es muss gepunktet werden sonst kann es schnell noch mal eng werden.
    Standards, ja das sollten unsere verstärkt üben. Ecken seit Jahren ein großes Manko. Ecken gegen uns bringen hingegen fast immer Gefahr für das eigene Tor.

  4. kluchscheisser sagt:

    lilienfans haben (bei mir) schon gewonnen, ehe angepfiffen wurde:

    http://allesfahrerdarmstadt.blogsport.de/2015/04/02/ankuendigung-zum-auswaertsspiel-in-leipzig/

    … zur nachahmung empfohlen!

    • Fritz sagt:

      #kluchscheisser sollten die 98 wirklich aufsteigen können sie sich die 98 einige Auswärtsspiele schenken (Wolfsburg, Leverkusen,Hofenheim der FC Audi 95% Sicherheit). Erkläre mir bitte den Unterschied zwischen dem FC Audi und dem „Schrecken aus der Dose“.

      • OFFSV sagt:

        ….. und bei Darmstadt wird das Geld auch nicht vom Himmel gefallen sein! Vor 3 Jahren noch Pleite und jetzt kann man für die Ersatzbank Spieler wie Stark und Rosenthal verpflichten?

        • kluchscheisser sagt:

          nur keinen neid – viele schwarzblaue hätten den ehemals starken Yannik doch auch gerne reumütig zurück kehren sehen…

          und der unterschied zum konstrukt der dosenplörre: RotzBrause L. ist kein Fußballverein, sondern eine art disneyland mit kick-events (gegenprobe: versuch doch mal, mitglied zu werden …)

  5. kluchscheisser sagt:

    jetzt spricht der b-rater:

    http://www.fr-online.de/fsv-frankfurt/fsv-frankfurt–das-ist-reine-stimmungsmache-,1473448,30361306,view,asFirstTeaser.html

    (however: mindestens eine seite nimmt es mit den tatsachen nicht so genau …)

    … und auch wenn P.K. eine identitätsfigur ist, bevorzuge ich als fan solche torsteher, die auch über den fünfer hinaus am spiel teilnehmen. 75% der abschläge ins aus oder direkt zum gegner sind natürlich auch ein alleinstellungsmerkmal!

    in seinen hochklandtszeiten war Patric Klandt für den FSV extrem wichtig – und dafür sind ihm die allermeisten sehr dankbar – aber rechtfertigt das ’nen rentenvertrag?!

    • jobla sagt:

      Sind 3 Jahre bei einem 31 jährigen Torwart mit einem Rentenvertrag vergleichbar? Wohl eher nicht! Vermutlich gibt es bei jedem Torwart ein für und ein wieder. Die großen „Strafraumbeherrscher“ sind in der 2. Liga und sogar in der Bundesliga Mangelware. Bei der letzten Vertragsverlängerung wurde Patric Klandt noch als Identifikationsfigur des Clubs gefeiert. Jetzt soll er das nicht mehr sein? Mal sehen wer nun aus dem Hut gezaubert wird?

    • Block A sagt:

      Ich kenne zwar die Zahlen und Summen nicht, um die es hier geht. Die Argumentation vom allseits bekannten Berater klingt aber plausibel und nachvollziehbar. Schade! Denn Patric ist viel mehr als ein Torhüter mit Stärken auf der Linie und Schwächen in der Spieleröffnung! Er wird sogar als einziger Fußballer in der offiziellen Vereinshymne gelobt! Wie geht die dann? “ … und Sören Pi-ierson“?
      (Immerhin hat der FSV sein Angebot anscheinend nicht zurückgezogen, wie beim Roshi.)

      • jobla sagt:

        Das Vertragsverhandlungsfiasko erinnert an andere gescheiterte Vertragsverhandlungen in der Vergangenheit. Immer sind`s die Spieler die nicht wollten! Ich kaufe das so nicht mehr ab!

        • Zwicker sagt:

          So ist das Geschäft!
          Wenn die Verantwortlichen der Ansicht sind, dass der Spiele nicht
          mehr wert ist, werden sie auch nicht mehr bieten.

          Wir haben einen der kleinsten Etats in der Liga und sind doch seit
          Jahren dabei. So viel kann da nicht falsch gemacht worden sein.

        • SK sagt:

          Wieso Fiasko?
          Zwei Parteien haben sich nicht auf einen neuen Vertrag einigen können. Das ist doch das normalste von der Welt. Der FSV wird einen neuen Torhüter suchen und finden und Klandt einen neuen Verein. Auch ohne ihn wird am Hang Fußball gespielt werden (vermute ich mal stark) …

        • Fritz sagt:

          jobla sorry es geht nicht um Schuld. Fakt ist das der FSV im Vergleich zu anderen Vereinen ein kleines Budget hat. Vereine wie RB,Pauli,Lautern oder der FC Audi können jeden Spieler vom FSV abwerben dessen Vertrag ausläuft. Selbst Spieler wie Heubach konnten mit Vertrag nicht gehalten werden. (man kann keinen Hund zum jagen tragen) Klandt wird demnächst 32 Jahre alt und hat vom FSV einen 2 Jahresvertrag mit Option auf Verlängerung angeboten bekommen. Leider hat Klandt und sein Berater andere Gehaltsvorstellungen . Das bedeutet das Klandt sich einen neune Verein suchen muss.
          Was mich persönlich ärgert das Bernd Reisig mit moralischen Unterton argumentiert

  6. Bornheimer Rainer sagt:

    Wenn man sich bei Verhandlungen nicht durchgesetzt oder gar verzockt hat, dann ist das Nachtreten einfach nur billig Herr Reisig.

  7. Blue G sagt:

    Ach Leute. Es wird wie fast bei allem im Leben eine Mischung zwischen Schwarz und Weiß sein. Der gute Bernd wollte für seinen Schützling ein bisschen mehr rausholen – im Grunde legitim -. Der Verein wollte/will für diese Position nicht mehr Geld in die Hand nehmen – mindestens genau so legitim -. Der Fsv wollte über das optionale dritte Jahr versuchen Paddy zu halten, dass wollten Bernd und Patrick nicht.
    Ergebnis: Man kommt halt nicht zusammen.
    Unsere Führungsriege um Stöver & Co haben aus meiner Sicht schon versucht Paddy als integrationsfigur zu halten aber eben nicht über die eigene Schmerzgrenze hinaus. Seriöses Wirtschaften ist für uns DIE Existenzgrundlage. Wir sind ( gerade aufgrund unserer „Zuschauerproblematik“) für Sponsoren nicht das Objekt der Begierde oder warum ist unser Trikotspinsor nicht mal ansatzweise aus der Rhein-Main Region??? Wir sind das kleinste Licht im Deutschen Profifussball und unsere Führung muss danach handeln damit wir auch die nächsten Jahre eine Chance im Haifischbecken Bundesliga haben.

    • Bornheimer Rainer sagt:

      Was interessiert mich der Bruchhagen wir haben selbst genug negative Einflüsse bei uns im Verein gerade jetzt wo die Weichen für de nächste Saison gestellt werden. Noch sind wir nicht durch es fehlen uns mindestens noch 6 Punkte.
      Mit unserm Torwart wurde bald ein halbes Jahr gesprochen und verhandelt – jetzt gerad jetzt platzt das
      alles und dessen Berater schiebt richtig Unruhe iüber die Presse in den Verein. Unverantwortlich von dem Immernochmitgleid Reisig, das ist vereinsschädigent. Auch Klandt wird noch von uns gut bezahlt und hat sich an der ganzen drüben Schau nicht zu beteiligen, auch das sollten die GF ihm klar machen, denn sonst müßte was sowie so ratsam wäre ab sofort der Pirson in den Kasten.

      • SK sagt:

        Also mal ehrlich. So wichtig Klandt in der Vergangenheit war, weitaus schwerer würde uns ein Abgang von Balitsch treffen. Wenn er aufhört, ist das m. E. viel schwerer zu verkraften, als einen Torwart zu ersetzen, der beileibe nicht fehlerfrei gespielt hat in dieser Saison und uns in der Vergangenheit den einen oder anderen Punkt gerettet, aber auch verloren hat.

      • OFFSV sagt:

        Schon der lange Zeitraum der Verhandlungen zeigt, dass wohl eher unsere GF die Wahrheit spricht, warum sonst hätte man sich ja nicht so oft treffen müssen.

        • OFFSV sagt:

          Nocheinmal in schön: Schon der lange Zeitraum der Verhandlungen zeigt, dass wohl eher unsere GF die Wahrheit spricht. Warum sonst hätte man sich so oft treffen müssen?

          • Bornheimer Rainer sagt:

            Matchday – heute 13 Uhr am Hang gilt es drei Punkte zu holen. Ölt die Stimme für den Gesang: „Der FSV ein Leben lang“. Eilt zum Hang an Bornheims Grenze – laßt Fahnen wehen und seit nicht bang, der FSV ein Leben lang
            Wir werden heute siegen aus eigener Kraft.

  8. Blue G sagt:

    Das Fsv Eichhörnchen hat wieder zugeschlagen. Hoffentlich geht das gut….., nicht dass uns das posierliche kleine Tierchen am End‘ doch noch eingeht. AUE wird (leider) wichtig.

    • Bauernbub sagt:

      Herr Möhlmann was machen sie eigentlich , so ein richtiges System ist nicht zu erkennen .
      Mal so richtig Dampf machen wäre sicher nicht verkehrt, vielleicht fehlen auch Streicheleinheiten ,
      aber so gefällt es überhaupt nicht.
      @ Herrn Fritz , ich hoffe Sie wissen jetzt wie ein Grottenkick aussieht. Meiner Meinung nach
      schon der Fünfte in diesem Jahr , trotz nur einer Niederlage.

      • OFFSV sagt:

        Auch unser PK Hat sich heute nicht für die erste Liga oder einen ambitionierten Zweitligaklub empfohlen. Beim harmlosen Freistoß hat er auf der Linie geklebt und ich finde er sehr dabei wieder einmal etwas unglücklich aus. Auch wenn er den einen anderen Ball gut gehalten hat reicht das in meinen Augen nicht für höhere Aufgaben aus. Das ganze Hickhack im Verein um neue Verträge oder Vertragsverlängerung hinterlässt also doch seine Spuren.

        Wo war denn eigentlich heute Bernd Reisig, hat er seinen Flug von Mallorca verpasst?

        • Jobla sagt:

          Das war heute Not gegen Elend! Die schwächste Fürther Mannschaft die ich jemals am Hang habe spielen sehen und das waren einige.
          Klandt die Schuld am Tor zu geben ist ein Witz. Mindestens 2 Abwehrspieler haben nur zugeschaut. In der 1. HZ hat er durch eine Blitzreaktion ein Tor verhindert.
          Eine mannschaftliche Geschlossenheit war nicht zu erkennen. Die Sturmleistung war mangelhaft. Vermutlich fehlt Aoudi doch sehr. Beim letzten Sieg hat er noch gespielt.

          Mit nur 3 Heimsiegen in 13 Partien holt man niemanden ins Stadion.
          Das einzig positive ist das wir mit 35 Punkten immer die Klasse gehalten haben!

          • OFFSV sagt:

            keiner gibt PK die Schuld, aber gut ausgesehen hat er nicht! Und wenn man Ambitionen für mehr hat ……..

            Zu Kappes: kann sein das man es nicht richtig im TV sehen konnte, aber ich bin der Meinung er hat den Spieler nicht getroffen, dass war auch meine erste Meinung im Stadion. Der Gegenspieler ist ja auch erst nach 1-2 Sek. gefallen!

          • kluchscheisser sagt:

            trotzdem wars ne riesendummheit und fast ein unsäglicher bärendienst von Kappes. sah von der Süd nach frustaktion aus – nur was hat ihn so gefrustet.
            so kann er jetzt die bank gegen die tribüne tauschen – aber vlt. hat er ja auch nächstes wochenende etwas vor oder fährt nicht gerne ins erzgebirge …

  9. Fritz sagt:

    Die Situation erinnert an die letzte Saison nach einem guten Start nach der Winterpause will
    wieder kein Sieg mehr gelingen. Meine Hoffnung liegt auf eine Rückkehr von Aoudia der die Abwehre der Gegner beschäftigt hat. Bei aller Kritik muss man sehen dass der FSV sich mit Vereinen auf Augenhöhe befindet die über Budget verfügen von denen der FSV nur träumen kann. Ein Zusammenhang zwischen sportlicher Leistung und Zuschauerzahlen herzustellen ist grober Unfug. Warum gehen zu den Löwen 20.000 Zuschauer gegen Aue ins Stadion oder schauen sich die Spiele von Pauli an die auf 3 Liga Niveau kicken.

    • SK sagt:

      Wenn’s stimmt, bin ich ganz froh. Dann ist das Thema endlich durch und es gibt wieder Ruhe im Umfeld.

    • SK sagt:

      Ganz interessant:
      Bochums Nummer Eins (Esser) verlässt den Verein zum Saisonende, prompt spielt die derzeitige Nummer Zwei (Luthe) wieder.
      Wenn Möhlmann ähnliich denkt wie Verbeek, sollte am nächsten Wochenende Pierson spielen.

    • Fritz sagt:

      Nachvollziehbar Klandt wird bei einem Bundesligisten erheblich mehr verdienen als beim FSV. Dass der FSV mit dem FC Fraport nicht mit halten kann dürfte auch H. .Reisig klar sein.. Was dieser Theater in den letzten Tagen sollte kann ich nicht verstehen.

      • Blue G sagt:

        Absolut richtig Fritz. Bei der Eintracht als „Gegner“ in den Vertragsverhandlungen hatte der Fsv doch nie eine Chance. Dann dem Fsv noch zu unterstellen man wollte Klandt nicht halten ist ganz ganz schlechter Stil. An Herr Reisig: Danke für alles was Sie für unseren Fsv getan haben aber es ist an der Zeit die Midgliedschaft bei uns aufzugeben!!!

    • Schwarzblauer Wetterauer sagt:

      Ich muss sagen, dass mich das Hickhack um Patrick Klandt sehr ankotzt. Besonders kotzt mich aber BR an. Ich dachte, der trägt den FSV im Herzen. Ihm hat der FSV viel zu verdanken, umso weniger verständlich ist es jetzt, dass er nur noch an seinen Geldbeutel denkt. Klandt wäre eine Hang-Ikone geworden, jetzt geht er in den Stadtwald und sitzt sich für mehr Geld bei der Fraport AG den Arsch wund und der Dicke kann beim Häppchenfuttern in der Pause noch mehr Kontakte knüpfen und noch mehr Kohle machen. Ich dachte bisher BR sei ein Mann, der natürlich Geld scheffelt, der das aber nicht um des reinen Geldes Willen tut. Doch was ist aus unseren ganzen Linken in Hessen geworden. Fischer kassiert Kohle von den Großkonzernen und passt bald in keinen Anzug mehr, Al Wazir sitzt bei Bouffier auf dem Schoß und der BR handelt gegen den Verein, den er aus der Versenkung geholt hat. Gut, auch da hat er jja schon eifrig mitverdient, aber wie schon erwähnt, habe ich immer gedacht, dass er zumindest an mehr als nur den schnöden Mammon glaubt. Patrick ist Meiner Meinung nach falsch beraten. Ich kann mich noch an unsere Kicks gegen die Menstruationsfarbenen erinnern, als er eine ganz schlechte Figur vor den vielen Zuschauern gemacht hat. Die sogenannten Fans der Unausprechlichen werden bei den vielen Fehlern, die er nun mal auch in seinem Spiel hat, nicht so umgänglich und verzeihend sein wie wir beim FSV. Vielen Dank Paddy und viel Spaß beim Geldzählen auf der Binding-Bank! Danke auch an das FSV-Mitglied BR für sein armseliges und vereinsschädigendes Verhalten. An seiner Stelle würde ich das Mitgliedsbuch zurückgeben!

      • Blue G sagt:

        1000% dem ist nichts hinzuzufügen.

        • OFFSV sagt:

          Ebenfalls 100% Zustimmung, Bernd Reisig spielt ein falsches Spiel und Klandt kapiert nix (siehe Interview fr online von gestern)
          Gut das jetzt alles klar ist, jetzt muss Pirson ins Tor.

          • Bornheimer Rainer sagt:

            Ja der Reisig ist eine Ausgeburt der Scheinheiligkeit, erst schickt er den FSV in den April und gibt dann unseren GF noch die Schuld am Nichtzustandekommen der Vertragsverlängerung, dabei hätten wir wohl bieten können das uns der Hintern blutet, es hätte nie gereicht.
            Ich hoffe die Herren bei uns zeigen Charakter und lassen Klandt ab sofort das üben, was er künftig macht = Bankdrücken.
            Pirson, der immer still und bescheiden seine Rolle im Hintergrund erduldet hatte, sollte ab sofort die Nummer 1 bei uns sein.

      • schwarz/blau sagt:

        voll aus meinem Herzen gesprochen, über Paddy will ich nicht mehr reden und über unseren Dicken gibt es auch nicht mehr zu sagen, Vereinsschädigendes Verhalten bitte Mitgliedschaft abgeben. Wir können sehr gut ohne diesen Selbstdarsteller leben.

  10. Platz 15 sagt:

    und wie immer…..

    es gilt nach vorne zu schauen ob mit oder ohne Klandt.

    Fussball ist in erster Linie Geschäft.

    Es war die letzte Chance für Klandt ,in die Königsklasse zu kommen.

    Er hat Sie bekommen und genutzt – zu welchem Preis wissen wir nicht.

    Wichtig ist , daß unser Verein es genauso emtionslos sieht und rein nach wirtschaftlichen

    Gesichtspunkten bewertet und entschieden hat.

    Und nochmal für alle hier im Blog . Für Tradition können wir uns nichts kaufen.

    Die Moralkeule zu schwingen und Bernd Reisig als „Verräter“ hinzustellen ist einfach

    unsachlich. Er ist Berater von Patrick Klandt und somit auch in die Verhandlungen einer

    Vertragsverlängerung eingebunden.

    Geschäft ist Geschäft . Vereinstreue und Mitgliedschaft hat da nichts zu suchen.

    Also noch 5 Punkte und das Fussballerleben geht weiter.

    Nächstes Jahr – neues Spiel und neues Glück

    • dirdybirdy sagt:

      volle Zustimmung, gelassen bleiben und nach vorne schauen.
      Solange der Klassenerhalt nicht sicher ist, verbieten sich Experimente.
      Wenn der Patric seine Leistung bringt, steht er weiter im Kasten.

      • OFFSV sagt:

        „Eintracht holt FSV-Legende“ so steht es in der Bild.
        Das ist ja wohl ein Witz, unter einer Legende stelle ich mir was anderes vor ………

    • Fritz sagt:

      Platz15 die Moralkeule hat Bernd Reisig geschwungen nicht die Blogger. Das der FSV mit einem 1.Ligisten nicht mithalten kann ist doch klar. Was sollte das Interview in der Bild Zeitung zu diesem Zeitpunkt wurde schon längst mit dem FC Fraport verhandelt. Das Gerücht ist schon seit einigen Tagen Umlauf.
      Ich persönliche gönne P,Klandt einen guten Vertrag bei einem Bundesligisten. und finde es auch wichtig das er in den letzten Spielen die Nummer 1 bleibt.

  11. SK sagt:

    Drei Spiele Sperre für Kapllani
    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/625159/artikel_drei-spiele-sperre-fuer-kapllani.html

    Der Verein kann binnen 24 Stunden Einspruch einlegen.

  12. OFFSV sagt:

    Wie ich schon geschrieben haben: Die Strafe ist eine Frechheit und lächerlich, Kapplani hat den Spieler gar nicht berührt. Soviel zu FAIR PLAY (Grifo)

    • Jobla sagt:

      Die Zeiten haben sich geändert! Bei Möller gab es einen Riesenaufschrei!
      Am Wochenende waren in verschiedenen Ligen Schauspieleinlagen zu beobachten. In Berlin nimmt die Einlage und der folgenden Fehlentscheidung wohl direkten Einfluss auf den Abstiegskampf. Das Thema war zum Glück schnell an Grifo vorbeigegangen.
      Fair Play ist alles Schauspielerei und Heuchlerei.
      Wenn man die Verhältnisse in Spanien sieht wo Fußball als Stierkampfersatz herzuhalten scheint wird einem schlecht!

      • OFFSV sagt:

        http://www.bild.de/sport/fussball/eintracht-frankfurt/sagt-fsv-torwart-klandt-ab-40577182.bild.html

        Jetzt bleibt laut Bild.de nur noch der FCK …….. aber das können die eigentlich nicht Ernst meinen, dass Sie mit PK als Nummer 1 in die Bundesliga wollen!?

        • OFFSV sagt:

          Bitte nicht falsch verstehen, ich mag PK aber als 1. Bundesligatormann fehlt Ihm doch einiges. Auf der anderen Seite ist der FCK finanziell stark gebeutelt, also welche Wahl haben sie.

          • ecki sagt:

            Vielleicht unteschreibt Klandt ja doch noch beim FSV.
            Der einzige Verlierer wäre dann nur Reisig. Aber das wäre auch egal…

          • SK sagt:

            Also Klandt wäre m. E. auch „beschädigt“. Sein Standing in der Mannschaft dürfte leiden. Wenn man jetzt Pirson Hoffnung macht, im nächsten Jahr die Nummer 1 werden zu können, dann müsste man dem zumindest Taten folgen lassen und den Kampf um den Platz des Stammtorhüters eröffnen.
            Eine Rücknahme des Abschieds ist für mich jedenfalls nur schwer vorstellbar.

        • Who the hell cares sagt:

          Was soll’s?
          Pirson für den Rest der Saison in die Hütte, Klandt auf die Bank!
          Die Ära Klandt und Reisig ist endgültig vorbei. Einen jungen Torwart mit Gardemaß
          suchen und mit Pirson um die „Nummer Eins“ wettstreiten lassen.

          • schwarz/blau sagt:

            für mich gibt es keine Rückkehr für Patrick zum FSV, dafür ist zuviel passiert in den letzten Tagen. Er wollte weg, unser Angebot war für ihn nicht akzeptabel, warum sollte er jetzt damit zufrieden sein. Für mich gibt es keine Zukunft für Patrick bei uns.

          • Bauernbub sagt:

            Ins Knie gefickt hat er sich , der Abschlagskönig. So was aber auch.

Kommentarfunktion geschlossen.