Es geht doch – FSV demontiert Fürth

Was für ein Abend. Der FSV sendet im Abstiegskampf ein deutliches Signal. Der grandiose 5:2-Sieg in Fürth zeigt, „dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagte Sportgeschäftsführer Uwe Stöver: „Den müssen wir weiter konsequent gehen, wenn wir da nachlässig sind, werden wir es als FSV Frankfurt schwer haben.“

Überragender Mann war Vincenzo Grifo mit seinen drei Treffern. „Ich bin hochzufrieden. Die Mannschaft hat heute geackert. Wir hatten uns vorgenommen, alles rauszuhauen. Jeder ist für jeden gerannt. So müssen wir das jedes Mal machen“, sagte Grifo nach seinem erstem Dreierpack in der zweiten Liga.

Stöver war hörbar zufrieden: „Das beste Auswärtsspiel seit langem. Heute hat nahezu alles gestimmt: Rückstand gedreht, Spiel gedreht. Die Gründe für den Sieg waren die hohe Laufbereitschaft, die Aggressivität und Kaltschnäuzigkeit. Das alles freut uns sehr, es sind aber auch nur drei Punkte.“

Aber drei eminent wichtige Punkte. Der FSV ist nämlich nicht mehr Letzter, macht zumindest bis morgen einen Sprung auf Platz 13.

194 Kommentare für “Es geht doch – FSV demontiert Fürth”

  1. OFFSV sagt:

    Grifo sehr gut, aber auch Balitsch und Engels waren Top. Konrad heute auch stark.
    Klandt war heute sehr nervös, bis auf das 0:1 konnte ich von ihm allerdings keine weiteren Fehler sehen.

    Ich freue mich auf ein schönes Wochenende!

  2. Tillet sagt:

    Das erste richtig überzeugende Saisonspiel im elften Anlauf. Na endlich.

    „Die Gründe für den Sieg waren die hohe Laufbereitschaft, die Aggressivität und Kaltschnäuzigkeit.“

    Definitiv. Aber man fragt sich, warum davon die ganze Saison so wenig zu sehen war. Nur so geht Fussball. Vielleicht braucht es aber manchmal etwas länger, um zu sehen, wer wirklich mit Leidenschaft dabei ist. Der junge Engels ist es definitiv. Dedic auch, wenn man ihm das Vertrauen schenkt. Oumari hat den Frust aus dem Ingolstadtspiel mit viel Galligkeit bewältigt. Bitroff hat vielleicht sein bestes Spiel für den FSV gemacht. Die drei zentralen Defensiven Balitsch, Beugelsdijk und Konrad mehr als solide. Hulk Huber wieder als richtig geile Kampfsau. Verblüffend, wie er vor dem 2 : 4 den Ball eroberte. Kruska unglaublich variabel innerhalb des Zauberdreiecks unserer offensiven Mittelfeldspieler. Tja, und Bruder Leichtfuss Grifo scheint langsam richtig anzukommen. Was für ein Spiel und was für Tore von ihm. Eine unglaubliche Leistung. Vermutlich nicht nur man of the match, sondern der beste Spieler des gesamten Spieltags.

    Der Einzige, der ein wenig Sorgen macht, ist Patric. Er hatte ja schon ein paar Böcke diese Saison. Das 1 : 0 war ein kapitaler weiterer. Beim 2 : 2 muss er aus dem Tor gehen und die Flanke abfangen.

    Aber egal. Endlich hat es mal wieder richtig Spass gemacht, ein FSV-Spiel zu sehen. Vielleicht hat Benno jetzt endlich eine Formation gefunden, die ernsthaft konkurrenzfähig ist und nicht nur von den Schwächen des jeweiligen Gegners zu profitieren versucht. Wir haben heute gegen einen vermeintlich übermächtigen Gegner fast über die gesamte Spielzeit dominiert und richtig clever nach vorne gespielt. Fast wie eine Spitzenmannschaft. Bitte in den kommenden Spielen mehr davon!

  3. Fussballfreund sagt:

    (Fast) alles steht und fällt jetzt mit dem Aue-Spiel. Wird unangenehm und wir sollten bei aller Euphorie hinten sehr sehr gut aufpassen. Habe keinen Bock, gegen die mit 0:1 in Rückstand zu geraten. AUE WIRD VERDAMMT SCHWER. So, habe bis Sonntag nichts mehr zu sagen, es sei denn, der FSV putzt jetzt auch Gisdols Truppe mit 5:2.

  4. Tillet sagt:

    „…es sei denn, der FSV putzt jetzt auch Gisdols Truppe mit 5:2.“

    Was uns in der Liga und gegen Aue aber auch nichts nützen würde. Und da hast Du völlig recht. Aue wird ein ganz schwieriges Spiel. Nie war Haue für Aue wichtiger…

  5. Brillo Helmstein sagt:

    Zurück vom Ronhof!
    Jetzt bin auch ich überzeugt, dass wir absteigen! Letzte Woche gegen den Tabellenführer kein Offensivfeuerwerk abgebrannt (Ingoldstadt hatte ja nach 9 Spielen immerhin schon 6 Tore gefangen) und heute gegen die bis dahin zuhause grottenschlechten Fürther 2 Gegentore gefangen. Eigentlich sind wir schon abgestiegen!

    Captain Kirk an Computer: Ironie-Modus aus!

    Wir müssen uns in dieser Saison damit abfinden: Wir haben eine Wundertüte als Mannschaft!

    Unser Klasse-Torwart Patrick Klandt patzt zweimal und trotzdem liegen wir zur Pause mit 3:2 vorne. Der in der letzten Woche hier noch so gescholtene Griffo macht drei Tore, von denen es zwei verdient hätten, in die Vorentscheidung zum Tor des Monats zu kommen. Insgesamt hatten wir diesmal eine richtige Mannschaft auf dem Platz stehen, wo jeder für jeden gekämpft hat.
    Einige wenige Kleinigkeiten sieht man im Stadion doch besser als vor der Glotze: Vor dem Gästeblock liefen sich in der 1. Halbzeit die Fürther warm. Die Auswechselspieler haben auch nach dem Rückstand zwischendrin immer wieder gescherzt nach dem Motto: Wer ist der FSV, den schlagen wir sowieso! In der 2. Halbzeit waren unsere Jungs vorm Gästeblock zu Gange. Die waren deutlich stärker auf das Spielgeschehen fokussiert. Ich denke immer noch, dass wir eine Mannschaft auf dem Feld stehen haben.

    Abschließend noch: Ein Trainer, der nach dem Spiel mit seiner Mannschaft in die Kurve kommt, hat noch lange nicht fertig!

    Uns fehlen noch 29 Punkte!

  6. micha sagt:

    #4 Ein Weiterkommen wäre richtig gut für die Kasse und für die Moral. Also Abschenken würde ich das Spiel im Graichgau auf jeden Fall nicht.

  7. Bornheimer Rainer sagt:

    Super Sieg – weiter so, nur dann wenn wir diese LEISTUNG in den nächsten Spielen bestätigen können ist dieser Sieg mehr wert als die drei Punkte. Sechs Spiele in der Vorrunde noch, da Jungs brauchen wir noch neun Punkte = drei Siege um die Grundlage für eine gute Rückrunde zu haben.
    Entscheidend war für mich, neben dem Selbstvertrauen von Grifo und der soliden Leistung der Hintermannschaft, dass wir mit Dedic und Engel zwei Männer vorne hatten die die Hintermannschaft der Kleeblätter fast ständig unter Druck setzen konnten, dass kann der Kappes alleine nicht. Personell die richtige Entscheidung unseres Trainerteams.

    Weiter so Jungs und immer mal den ein oder anderen Jungen einbauen, es lohnt sich auf mittlere Sicht.

  8. Michael sagt:

    Ja,so muß es laufen !
    Erst den Kopf gewaschen,und dann jeder für jeden.
    Als Mannschaft aufgetreten.
    So,und nur so halten wir die Liga.
    Indem auch die „Könner“ wie Grifo, sich in den dienst der Mannschaft stellen.
    Und so, zeigt was man drauf hat.
    Super Jungens

  9. franky schwarz-blau sagt:

    Tops und Flops:
    + Auswärtssieg
    + Engels (Top Auftritt, MUSS gegen Aue ran!)
    + Huber (Endlich wieder Mr. Zuverlässig und super nach vorne)
    + Tom der Kannibale (das ist Körpersprache ! und noch ein Tor dazu…!)
    + Ballmert (fügte sich gut ein, weiter so!)
    + Dedic (laufstark und das 4 Tor eiskalt verwandelt, da verziehe ich im in Hz 1 seine Chance die er nicht nutzte..)
    + Ouamri (auch wenn es mir nach seiner „Blockade“ schwerfällt, hat er seine Sache im defensiven Mittelfeld gut gemacht !)

    +++ GRIFO (eine 1 mit *)

    – Klandt (wirkte 1 Hz unsicher)
    + Klandt (hat sich aber in Hz 2 gesteigert)

    Mit dieser Einstellung, Laufbereitschaft und schnelles Spielweise nach vorne, klappt es auch mit dem Heimsieg gegen Aue !

  10. kluchscheisser sagt:

    so’n mist, dass heute nicht dienstag ist …

    (… das gestrige spiel als bundesweit übertragenes montagabendspiel hätte mehr FSV-imagewerbung gebracht, als ein vom reanimierten Heinz Schenk moderierter openairauftritt der Helene-Fischer-Chöre am Bernemer Hang nebst hubschrauber-abwurfs Reiner Calmunds.)

  11. Fussballfreund sagt:

    Habe doch noch etwas zu sagen: Kappes gehört für mich in die Mannschaft. Vielleicht für Grifo, der ja wohl nach seinem Elferklau zu Lasten Dedics jetzt vier Spiele suspendiert werden wird. (Kleiner Scherz.) Im Ernst, in Heimspielen würde ich auf jeden Fall auf unsere coole Strafraum-Sau setzen.

  12. kluchscheisser sagt:

    #13:
    Kappes mag ja ne „coole Strafraum-Sau“ sein, aber ein fußballfeld misst nun mal deutlich mehr als 40,32 x 16,5 m.
    die mannschaftslaufleistung mit ihm liegt gefühlte 3 km niedriger; und die ball(rück-)eroberung ist seine stärkste tugend leider nicht.
    Dedic müsste allerdings technisch noch ein bisschen an seinem zweitliga-niveau schrauben, und auch bei der ballbehauptung darf er sich bei Kappes ruhig noch ebbes abschaun!
    am besten, wir holen den Sascha M. zurück, der könnte dann nächste saison zusammen mit Mo I. am Hang die karrieren rauschend ausklingen lassen …

  13. Tartan Army sagt:

    heute mache ich mal was ganz Verrücktes: Ich schau mir die Unaussprechlichen in der Sportschau an……..

  14. Bernemer Karl sagt:

    Auch etwas verrücktes und sooooooooo schööööööön.
    http://www.youtube.com/watch?v=IhF1-5nai5Y

  15. Tillet sagt:

    @ 15

    Die Bayern liefen aber gar nicht in der Sportschau… *grins*

  16. kluchscheisser sagt:

    #18:
    meint T.A. vielleicht den niedergang des BVB (S04 lief jedenfalls nicht in der Sportschau …)?!

  17. SK sagt:

    Na also: 13. statt 18. Die sieht doch schon wieder etwas besser aus, die Tabelle.

  18. kluchscheisser sagt:

    … und jetzt den jugendgestylten morgen die daumen drücken, damit der Club in schlagweite bleibt!

  19. Michael sagt:

    Auf keinen Fall !
    Dann schon lieber Lebkuchen !

  20. MKK sagt:

    #21. Niemals!!!

  21. Fritz sagt:

    #kluchscheisser ich wage die Prognose dass der FCN noch in das Aufstiegsrennen eingreift. Ich kann mir gut vorstellen das Heidenheim und Darmstadt noch der Sprit ausgeht. Dafür gibt es genügend Beispiele in den letzten Jahren. Zwischen dem 5. Heidenheim und dem 17 Pauli sind gerade 5 Punkte Differenz !

  22. micha sagt:

    An den Bildern sieht man, da ist Feuer in der Mannschaft und das im positiven Sinne:

    http://www.hanglastig.de/fsv/2014_2015/index.php#num=content-43403&id=album-469

  23. Tillet sagt:

    @ 24

    „Ich kann mir gut vorstellen das … Darmstadt noch der Sprit ausgeht.“

    Hihi, das haben sie letzte Saison in der 3. Liga auch alle gesagt. Und das sollte auch noch möglichst lange so weiter gehen. Wenn man unterschätzt wird, lebts sich einfacher!

  24. Berger sagt:

    Die Lilien werden in dieser Saison weder auf- noch absteigen. Und sie werden im Jahr 2015 stolz ihr Wappen tragen.

  25. Fritz sagt:

    #Tillet unterschätzten tut keiner mehr die 98 .

    #Berger da kommen viele Fans aus dem Odenwald da gibt es mittlerweile auch keine
    Ritter mehr die Wappen tragen. Bitte keine Vorurteile !

    Gute Nacht !

  26. kluchscheisser sagt:

    frisch vom fass: die kicker-noten zum freitagsspiel

    FSV Frankfurt
    Aufstellung:
    Klandt (4,5) –
    Huber (3) ,
    Beugelsdijk (3,5) ,
    Balitsch (3) ,
    Bittroff (3) –
    Konrad (3) –
    Kruska (2,5) ,
    Oumari (3,5) –
    M. Engels (2,5) ,
    Grifo (1) –
    Dedic (2,5)

  27. Teilzeit-Torwart sagt:

    #29

    Und Grifo auch gleich Spieler des Tages im Zentralorgan.

  28. kluchscheisser sagt:

    jouh!

    (nur schade, dass Vincenzo wohl nur im falle eines totalen fußballwunders bei uns bliebe …)

    … und schau mal, wo „vorgänger“ Görlitz in der aktuellen zweitliga-rangliste geführt wird:

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/topspieler/2-bundesliga/2014-15/topspieler-der-saison.html

  29. Michael sagt:

    Ich habe es schon geschrieben.
    Wir müßen keinem Spieler nachweinen !
    Dazu gibt es keine Grund.
    Aber ich denke, es gibt sicher ein paar Spieler die sich darüber ärgern,das sie nicht bei uns geblieben sind.
    Sportlich gesehen ist es bei uns sicher nicht schlechter als in Pauli 1860 oder Lautern.
    Aber gut,dann sitzen sie eben für einige Euro mehr auf der Bank.

  30. Tartan Army sagt:

    die jungs ärgern sich nicht. viel mehr geld, mehr zuschauer, mehr aufmerksamkeit und die sicherheit, dass man schon nicht absteigt.

  31. Michael sagt:

    Sicherheit das man nicht Absteigt ?
    Wo steht Pauli 1860 Sandhausen ?

  32. Tartan Army sagt:

    Wooten meine ich nicht.
    St.P und 60 können noch richtig investieren, wenn es nötig ist. „Scheiß auf die Schulden.“

  33. Fritz sagt:

    #Michael Sandhausen steht da wo der FSV sich befindet beide haben 11 Punkte. Wooten wollte zu seinem alter Trainer zurück- Die meiste Zeit hat er beim FSV auf der Bank gehockt. Sollte Sandhausen absteigen findet er bestimmt wieder einen neuen Verein in der 2 Liga.
    Fußballspieler sind normale Arbeitnehmer die in der Regel dort arbeiten, wo sie das meiste Geld verdienen.
    Es gibt auch Spieler die sich sportlich und finanziell verbessert haben wie Jung (RB),
    Gauß (FCK) und Leckie FC Audi alle drei haben die Chance in der nächsten Saison
    in der Bundesliga zu spielen.
    #Tartan bei den Löwen bin ich mir nicht so sicher, wenn der Investor kein „Bock“ mehr hat spielen die demnächst in der RL.

  34. Michael sagt:

    @Fritz: Natürlich gibt es zwei oder drei Spieler die sich verbessert haben.
    Aber schau mal wieviele Spieler uns in den letzten Jahren verlassen haben.
    Du findest kaum einen der es „nach oben“ geschaft hat.
    Die meisten sind in Liga 3 oder Regional Liga gelandet.
    Aber wir haben es immer wieder geschaft diese Spieler,“meistens gut zu ersetzten“.
    Ich bin mir sicher,das ein Y.Stark sich bei uns besser ins Rampenlicht hätte spielen können.
    In München geht er „bis jetzt“ doch unter.
    Und so kann man das fortsetzen.
    Viele die bei uns top waren,sind jetzt nurnoch Mitläufer

  35. Tartan Army sagt:

    wenn alle richtig guten da geblieben wären, wären wir jetzt augsburg.
    ein dach über der südtribüne hätten wlr trotzdem nicht.
    aber geduld ist eine verschwindende tugend.

  36. kluchscheisser sagt:

    jouh!
    der abgehalfterte Club bleibt in schlagweite – und hoffentlich noch ein paar jahre in liga zwoo (es geht doch nix über traditionsderbys vor vollem haus).

  37. kluchscheisser sagt:

    schade, dass 98 nicht noch ein mal mehr getroffen hat (dann wären die Lilien vor Rotzbrause und der wir hättenm nicht mehr alleine die meisten gegentore …)

  38. kluchscheisser sagt:

    ein „der“ und ein „m“ sind übrig

  39. kluchscheisser sagt:

    meine prognose fürs nächste wochenende:

    samstag punktet Pauli beim FCN,
    sonntag gibts haue für Aue –
    und:
    schwuppdiwupp, vorbei am Club.

  40. Fritz sagt:

    #kluchscheisser Mölders habe ich in Augsburg vergessen. Davon träumen die meisten
    Profis ein Tor gegen den FCB zu schiessen. Petokovic Wechsel nach Braunschweig hat
    sich sicherlich auch gelohnt sportlich wie finanziell.
    Der Wechsel von Stark nach 1860 konnte ich nicht nachvollziehen da hätte
    es sicherlich andere Möglichkeiten gegeben.

  41. MKK sagt:

    #40:
    Kann Deine Begeisterung für den fortgesetzten Höhenflugs unseres Nachbarn wenig nachvollziehen. Aber es gibt ja auch hier auch noch einen weiteren Vogel der für beide Teams brennt. Zumindest hast Du Deine Leidenschaft für die Lilien hier im Forum nicht exklusiv.

    Ansonsten haben wir am Sonntag ein richtungsweisendes Spiel.
    Marsch in Richtung Mittelfeld oder festsetzen im Keller.

  42. Michael sagt:

    @MKK: Erstmal haben wir Morgen ein wichtiges Spiel !
    Und dann gehts gegen die Bergleute aus Aue.
    Glückauf nach Aue !
    Aber die Punkte bleiben am Hang !

  43. MKK sagt:

    Stimmt!
    Aber der Klassenerhalt steht halt nun einmal im Fokus.

  44. micha sagt:

    #46 Abschenken gilt nicht. Mit einem guten Spiel dort lässt es sich Moral tanken und vielleicht kommt noch die ein oder andere Kohle rein – für Neuverpflichtungen, wenn alle Stricke reißen sollten.

  45. Bernemer Karl sagt:

    Bin immer noch begeistert und hoffe dass es keine Einmaligkeit bleibt ,
    er machte er seinem Vornamen alle Ehre : Vincenzo Grifo
    vincere = siegen (Lateinisch)
    vince = der Siegende = der Sieger ( Italienisch )

    http://www.bild.de/sport/fussball/kevin-volland/und-tobias-strobl-wir-lassen-uns-nicht-rasieren-38321766.bild.html

    Ei wass dann , mer werd doch emol träume derffe.

  46. Tillet sagt:

    Karl, meine Hoffnungen, dass bei Hopps Schergen irgendetwas geht, sind mehr als überschaubar. Ich wäre bereits zufrieden, wenn sie sich für die Bundesliga schonen und uns einigermaßen glimpflich davonkommen lassen. So ein Ergebnis wie damals in der zweiten Runde in Stuttgart und in Wolfsburg wäre schon ein Erfolg.

    @ 44

    „Aber es gibt ja auch hier auch noch einen weiteren Vogel der für beide Teams brennt.“

    Welch allerlieblichste Ausdrucksweise. Aber bei Dir habe ich schon immer irgendwie das Gefühl gehabt, dass Du eine OFC-Vergangenheit hast. Sollte das zutreffen, billige ich Dir natürlich mildernden Umstände zu! *grins*

  47. MKK sagt:

    #49

    Muss dich bedauerlicherweise enttäuschen. Bin schon als Kind auf d. Hang gepilgert und habe auch die Niederrungen der OL Hessen ertragen. Fähnchen nach d. Wind war nie mein Ding. Einmal FSV – immer FSV! 
    Daher geniesse ich auch seit sieben langen Jahren jeden Augenblick 2. Liga Fußball in Bornheim.

  48. kluchscheisser sagt:

    #44:
    um alle klarheiten zu beseitigen:
    bin zwar kein Lilien-fan, aber habe für diese mega-mäßig mehr übrig, als für das limonadenpanscher-konstrukt (brrrhh-speuz-spei!).
    … und als Hessekopp freut mich heute abend sogar der Kickäs-pokalerfolg.
    ansonsten:
    nur der F-S-V !!!
    (und mit der effektivität vom Fürth-spiel ist sogar bei Hoppenheim was drin – man werfe mir ruhig wieder hemmungslosen optimismus vor: jammern kann ich im jenseits noch genug)

  49. Michael sagt:

    Mit einer Leistung wie in Fürth,ist in Hoffenheim alles möglich.
    Aalen und Bielefeld haben gezeigt wie es geht.
    Also. auf nach Hoffenheim.

  50. Bornheimer Rainer sagt:

    Fünfstelliger Gewinn vor Steuern, besser als die Deutsche Bank, was willste mehr.
    Wirtschaftlich haben wir einen Plan. Sportlich entscheidet sich wohl sehr viel in den sechs jetzt vor uns liegenden Spiele gegen Mannschaften der unteren Tabellenhälfte die allerdings alle nicht glauben, dass sie dahin gehören.
    Davor aber steht heute das Pokalspiel gegen den Bundesliga-Vierten Hoffenheim – wir alle drücken die Daumen, denn nicht nur die Qualität unserer Mannschaft liegt auf der Waagschale (man nennt uns ja die „Wundertüte“), nein wir brauchen auch eine gehörige Portion an Glück – Glück das wir bei den Auslosungen ich sags mal überzogen, noch nie gehabt haben, Ja wir haben mal die Bayern gezogen, aber zum Schluss wurde da die Auslösung wiederholt weil eine Kugel fehlte im Lostopf und runtergefallen war, ja Glück ist etwas anders, vielleicht kommts ja heute auf uns zu, denn Wunder gibt es immer wieder.

  51. Bornheimer Rainer sagt:

    Schon wieder Unsinn geschrieben: Der Gewinn ist nicht fünfstellig sonder
    s i e b e n s t e l i g.

  52. Bornheimer Rainer sagt:

    .. und das ohne den Transfererlös für Leckie.

  53. SK sagt:

    @ #55 Bornheimer Rainer
    Auf ein Spiel gegen die Bayern kann ich rundum verzichten. Sich vorführen zu lassen, muss ich nicht haben.

    Sollten wir das Wunder von Hoffenheim schaffen, wünsche ich mir ein Heimspiel gegen Aalen mit der realistischen Chance, ins Viertelfinale zu kommen. Das wäre dann so wie letztes Jahr, als wir zu Hause gegen damaligen Tabellenletzten Ingolstadt spielten, den wir vier Tage vorher 4: 1 am Hang abgefertigt hatten. Hat aber auch nicht’s genützt.

  54. kluchscheisser sagt:

    preisfrage:

    warum sind die Offebächer Kickäs in die regionalliga abgestiegen?

    antwort:

    damit sie im pokal immer heimrecht haben

    auch keine überraschung:

    http://www.t-online.de/sport/fussball/2-bundesliga/id_71573296/rb-leipzig-plant-bereits-groesseres-stadion.html

    heut abend gilt’s, frei nach dem motto: „du hast keine chance, aber nutze sie!“

  55. kluchscheisser sagt:

    … das flinke kopieren ersetzt halt nicht das kapieren.

  56. Michael sagt:

    @Bernemer Karl:
    Wir hatten das Thema schon häufig.
    Wenn man die Zeitungen liest,sich mit dem FSV beschäftigt,und auch mal ein Gespräch mit den Verantwortlichen im Verein führt.
    Dann wird schnell klar,wieviel und gut beim FSV gearbeitet wird,ohne es an die „große Glocke“ zuhängen.
    Die die hier ständig versuchen, der Vereinsführung ans Bein zu pissen,haben keine Ahnung.
    Und versuchen nur dem FSV zu schaden.
    Seit 1899 hat der FSV weder Finanziell noch Sportlich zu gut dagestanden
    Und das, trotz Millionen Schulden die man uns eingebrockt hatte !

  57. Tartan Army sagt:

    siebenstelliger gewinn?
    1 Mio plus ohne Leckie?
    und dann können wir uns den einen oder anderen Spieler nicht leisten?
    oder hab ich da was falsch verstanden?
    sparen wir auf ronaldo?
    bitte um aufklärung….

    heute abend ist mir ziemlich egal, hauptsache alle kommen gesund wieder.

  58. OldJohn sagt:

    Richtig gutes Spiel der Jungs vom Hang. Engels hat 2 Tore “ auf dem Fuß“,
    Konrad mit zwei folgenschweren Fehlern, den Rest kennt man!

  59. Bernemer Karl sagt:

    Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen . Aber egal , macht euch keinen Kopf . Die ersten 20 Minuten waren das spieltechnisch Beste was ich seit Jahrzehnten von
    einer FSV Truppe gesehen habe. Weiter so , dann habe ich keine Bedenken für Liga 2.

  60. kluchscheisser sagt:

    … und sogar noch ein erfolgserlebnis für unseren insulaner –
    vielleicht startet der jetzt durch?!!!!

    jetzt nur keine übermäßigen grübeleien – losglück ist halt was anderes.

    am sonntag zählen nur die vier k:
    konzentration – kampf – kollektiv- und klandtsleistung –
    dann klappts bestimmt mit der „haue für Aue“!

  61. Michael sagt:

    Ab dem 2:0 war die Luft raus !
    Schade mußte nicht so hoch ausgehen.
    Bescheuert fand ich die Beklopten die nach der Verletztung von Gral,“steh auf du Sau gebrült habe“
    Bleibt am besten zuhause !

  62. Michael sagt:

    @Jobla: Habe heute versucht rauszufinden was mit die los ist.
    Mir wurde gesagt du wärst wohl noch krank.
    Ich wünsche die Gute Besserung !
    Komm bald wieder auf die Beine !

  63. kluchscheisser sagt:

    auch von mir gute besserung, jobla!

  64. kluchscheisser sagt:

    no fußballwunder al all:

    http://www.fr-online.de/fsv-frankfurt/dfb-pokal-tsg-hoffenheim—fsv-5-1-das-wunder-bleibt-aus,1473448,28893182,view,asFirstTeaser.html

    + mit Firminos fallrückzieher ernsthafte konkurrenz für Vincenzos Ronhoftreffer beim TDM …

  65. Bernemer Karl sagt:

    Wer Spiel für Spiel sich zum Vorteil entwickelt ist Kruska , Engels hatte zwei Großchancen aber leider keine verwandelt , sicher auch der mangelnden Spielpraxis
    geschuldet . Ich bin zuversichtlich .

  66. Fritz sagt:

    Die erste Halbzeit war spielerisch ganz ordentlich für ein Wunder muss man aber die Großchancen nutzen.
    #Tartan Army ich kann die Sparpolitik auch nicht nachvollziehen insbesondere, wenn man sich ganz nahe sich am Abgrund bewegt. Ich hoffe man klotzt in der Winterpause.

  67. Bernemer Karl sagt:

    #72 Fritz , Aue zählt , Aue und sonst nix , für uns gilt nur , ab ins Mittelfeld . Die nächsten Gegner müssen geputzt werden , alles auf Augenhöhe. Nach dem November
    wissen wir mehr.

  68. micha sagt:

    #73 dann wissen wir auch, wie es mit diesem neuen Logo weitergeht. Ich hoffe, man hält am Altbewährten fest.

  69. Fritz sagt:

    #Bernemer karl das ist klar. Ich trainiere schon heute das anfeuern vom Balkon.

  70. Bernemer Karl sagt:

    #75 Fritz , von welchem Balkon von dem vom Römer oder von Deinem privaten ?

  71. Fritz sagt:

    von meinem privaten

  72. Bornheimer Rainer sagt:

    Wenn ich die Leistung unserer Mannschaft im Pokalspiel in Sinsheim beurteile, dann waren wir bis auf einige Fehler – die gnadenlos ausgenutzt wurden – garnicht so schlecht.
    Allerdings muß ich sagen, dass ich zunehmend enttäuscht bin von unserem Kapitän.
    Manuel Konrad war für mich an drei der Hoffenheimer Treffen schuld. Seine Fehlpässe garade in der Vorwärtzbewegung werden zunehmend zum Problem. Das er das alles ganz anderst kann, hat er schon oft gezeigt, aber z.Zt. ist er ein Fall die die Ledercouch, leider.
    Zumindest müßte er mal pausieren, aber wenn jetzt auch noch der Tom Beuge. Rückenbeschwerden hat, dann muß es wohl weitergehen. Also Manuel Konrad reiß dich mal am Riemen – die zu Tage getragene Hippelichkeit ist tötlich für die Sicherung der gesamten Hintermannschaft.

  73. Tartan Army sagt:

    das spiel in hofenheim ist gefährlich. gut gespielt, nur durch ein paar individuelle Fehler verloren und das gegen ein spitzenteam der bundesliga, da erscheint aue doch geradezu einfach. und so eine scheinsicherheit können wir uns nicht leisten.
    Hoffentlich macht BM das den Jungs klar.

  74. Bernemer Karl sagt:

    Nicht nur Konrad mit seinen häufigen individuellen Fehlern , auch Klandt hat keine Sicherheit mehr beim Bällefangen und dann festhalten , dass sollte doch der Torwarttrainer unbedingt abstellen , zumal es schon einmal anders war und ein großer Fußballer wie Neuer , den alle Goalhüter verständlicherweise versuchen zu kopieren , wird er eh nie.

  75. Gründauer sagt:

    #80 Bornheimer Rainer und #82 Bernemer Karl

    Ihr habt absolut recht. Ich glaube, beide überschätzen sich im Moment und wollen einen Fußball spielen, den sie nicht spielen können. Dann werden Fehler gemacht und Unsicherheiten kommen auf. Das Ergebnis auf dem Platz sehen wir bei beiden Spielern. Der Verein hat Manuel Konrad keinen Gefallen getan, als man ihn zum Kapitän gemacht hat. Dadurch wiegen seine vielen individuellen Fehler noch schwerer und machen ihn vielleicht noch unsicherer. Wir haben ein, zwei Spieler, die die Kapitänsrolle viel souveräner und unbelasteter ausführen könnten. Ich denke dabei in erster Linie an Balitsch, auch Kruska könnte ich mir vorstellen.

  76. OldJohn sagt:

    Klandt ist in seinem 32. Lebensjahr, da neigt sich auch seine Karriere so langsam dem Ende zu. Es ist an der Zeit, einen jungen talentierten Torwart mit Gardemaßen „an Land zu ziehen“. Ich hoffe, Klandt hält sich nicht für einen zweiten Gabor Kiraly.

  77. Fritz sagt:

    #OldJohn P.Kland wurde im September 31 Jahr alt.

    Warum die Mannschaften sich zurzeit überschätzt kann ich nicht verstehen man hat nur
    2 Punkte auf einen direkten Abstiegsplatz. Der FSV hat die höchste Niederlage in der 2 Runde im DFB Pokal kassiert. Das Spiel war zur Halbzeit entschieden und nach dem 3:0
    hat Hofenheim im Sparmodus gespielt. Die Niederlage war zu erwarten auch in dieser
    Höhe aber es gibt sicherlich keinen Grund sich zu überschätzen.
    Konrad jetzt als Schuldigen auszumachen greift doch etwas kurz.

  78. OldJohn sagt:

    #85 Fritz

    „P.Kland wurde im September 31 Jahr alt.“

    Das ist richtig, und damit ist P. Klandt in seinem 32. Lebensjahr. Nichts anderes hatte ich geschrieben.

    Kleine Eselsbrücke: Das 1. Lebensjahr beginnt am Tag der Geburt und endet am Tag vor dem 1. Geburtstag. Der Tag des 1. Geburtstages ist dann aber auch gleichzeitig der Beginn des 2. Lebensjahres usw. …

  79. Fritz sagt:

    #Old John ist schon klar. 31 Jahre alt klingt aber besser.

  80. Bernemer Karl sagt:

    #90 Schwarz-Blaues Blut , Jürgen Gjasula klasse Kicker , aber kaum mehr zu gebrauchen , Stehgeiger alter Schule , sozusagen out. Seh ich so.

  81. Tartan Army sagt:

    wartet erst mal ab, bis wir gegen den stehgeiger und seine neuen kumpels gespielt haben.

    erstens. was haben alle geweint, als er wegen der „sportlichen perspektive“ nach duisburg ging.

    zweitens, arroganz steht uns ganz schlecht. nicht mit der punktausbeute.

  82. micha sagt:

    #92 das sehe ich aus so. Bei 40 Punkten kann man mit dem Sprücheklopfen anfangen.

  83. kluchscheisser sagt:

    nach den bisherigen ergebnissen ist am sonntag zwischen platz 11 und 18 so ziemlich alles drin – ist da überhaupt noch eine motivierende ansprache Bennos nötig?

  84. blocka sagt:

    In der FAZ heute ein Artikel über Klandt. Es stehen Vertragsverhandlungen an und es scheint das üblichen Gepoker zu sein. Gefasel über Ambitionen auf einen Erstligaklub, letzter großer Vertrag, in die 3. Liga will er nicht, Ein-jahres-Vertrag auch nicht. Der Autor meint im übrigen, dass der nur zwei schwache Spiele in dieser Saison hatte. Nun ja, die Verantwortlichen werden sich ihre Meinung bilden. Ich will nicht den Eindruck erwecken, dass ich was gegen P.Klandt habe, aber der Mythos, dass er der beste Zweitligakeeper ist hält sich nun auch schon ein paar Tage. Für die erste Liga wird es nicht reichen. Auch als zweiter Mann ist er einfach zu wechselhaft. Er hat immer mal wieder eine Serie von Spielen wo er fahrig wirkt. Vom Fussballerischen mal ganz zu schweigen und auch die Qualität der Abschläge. Interessanterweise wird B.Reisig also sein Berater angeführt. Ich dachte von dem hatte er sich nach der Aktion unter Boysen, als er degadiert wurde.
    Mich stört in erster Linie, dass mit so einem Artikel in der FAZ ganz offensichtlich Druck aufgebaut wird vor den Vertragsverhandlungen um noch mal was gutes rauszuschlagen. Da steht auch, dass der Klub sich höhere Ziele setzen soll und um einen einstelligen Platz spielen soll. De Mann kennt doch unseren Etat und weiss an welcher Stelle der FSV damit steht.
    Ich glaube mit dem Artikel und der Message hat er sich keinen Gefallen getan. Sowas lanciere ich nur, wenn ich schon ein Alternativangebot in der Tasche habe. Kann ich mir aber nicht so recht vorstellen, bei bisher 29 Gegentoren. Wie kann man da auch sich aufmerksam machen.
    Und mit Stöver sitzt ein cleverer Hund auf der anderen Seite. Der hat Toski und Yelen lang genug hängen lassen und dann einen Billigvertrag abgeschlossen. So habe ich zumindest die Berichterstattung interpretiert. Bin gespannt wie sich das entwickelt. Mein Tipp: es gibt noch mal einen 2-jahresvertrag.

  85. blocka sagt:

    Nachtrag: Bisher hatte ich nichts gegen P.Klandt und habe seine Rolle neben Huber als einziger Dabeibleiber erkannt. Mit dem Zeitungsbeitrag ist er aber mächtig gesunken in meinen Augen.

  86. Berger sagt:

    #95 Interessanterweise wird B.Reisig also sein Berater angeführt. Ich dachte von dem hatte er sich nach der Aktion unter Boysen, als er degadiert wurde[, gerennt].

    Klandt ist immer noch Kunde bei Reisigs Beratungsunternehmen. Vertragspoker ist im Übrigen legitim. Dass er sich dabei möglicherweise ein wenig selbst überschätzt, würde ich ihm auch nicht ankreiden wollen.

  87. Fritz sagt:

    Klandt hatte sich vom schwarzen Abt getrennt (unter Boysen) und ist dann zu Reisig gegangen.

  88. blocka sagt:

    @97 sicher legitim. Nur halt sehr durchsichtig auf diesem Weg. Mal schauen was dabei rauskommt.

  89. Bornheimer Rainer sagt:

    Das ist die Taktik eines B. Reisig und es sind seine Beziehungen zur Presse, die es möglich machen.
    Die letzte Vertragsverlängerung von P. Klandt -ich glaube es waren 4 Jahre- ging so geräuschlos über die Bühne, das es dieses Mal auch ein bisschen rumpeln kann.
    Also bleibt fair und hört hier mit der Vorverurteilung auf, was da läuft ist alles legitim.

  90. Bernemer Karl sagt:

    In der Liga ist alles drin , wie in der Frikadelle , morgen haben wir eine Großchance
    in die Mitte zu springen.

  91. kluchscheisser sagt:

    #42:
    wenns so weiter geht,
    nennt man mich „prophet“ …

  92. kluchscheisser sagt:

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=55563&key=standard_document_53436

    lest mal die ehrlichen kommentare der adlerfans – wenn nur die hälfte richtig liegt, sehn wir die nachbarn nächstes jahr nicht bloß zum freundschaftsspiel!

  93. micha sagt:

    #105 die Saison ist sowohl für die Eintracht als auch für uns noch lang. Also einfach mal die Kirche im Dorf lassen.

  94. kluchscheisser sagt:

    #105:
    ach, menno, lass mich doch auch e ma e bissi unken!

  95. blocka sagt:

    @106 Gegen das Stammtischgefasel sind wir hier ja ein akademisches Doktorandenseminar.
    Blödes Gefasel von Leuten meinen selbst der bester Trainer der Welt zu sein.
    Ich frag mich immer noch wo BM im Umfeld Intrigen gegen ihn wahrgenommen haben will. Im Vergleich zu anderen Buli-Vereinen, und die Eintracht als Gegenbeispiel hat er vor der HAustür ist doch das Umfeld hier handzahm. Aber vielleicht fallen Intriganten im familiären Umfeld umso mehr auf.

  96. Tartan Army sagt:

    Junge, wir können so heiß sein….

  97. HoladiWaldFee sagt:

    @109: Das Gleiche hab ich mir auch gedacht, was ein Gelaber bei den „Eintrachtlern“, da geht es bei uns Gott sei Dank (meist) etwas niveauvoller zu, auch wenn sich bei denen wohl doch das mind. 10fache an Leuten an dem „divenhaften“ Umfeld aufgeilen und das auch brauchen.
    Da bin ich wieder mal so richtig stolz auf mich selbst, nicht ein Anhänger dieses Vereins zu sein, sondern den so seltsamen FSV zu verehren 😉

  98. Bernemer Karl sagt:

    MATCHDAY , raus aus der Kiste und schön warm machen , heute fahren wir die volle Ernte ein.

  99. claus sagt:

    Auf der Teletext Seite des hr immer noch kein Hinweis auf unser heutiges Heimspiel. das Auswärtsspiel der Kickers ist seit seit langem angekündigt. Diese den FSV negierende Berichterstattung dürfen wir uns nicht gefallen lassen. Meine Bitte: Anruf beim HR von uns allen und unsere Empörung zum Ausdruck bringen

  100. OldJohn sagt:

    #113

    Ein und derselbe Gedanke:
    Das ist schon extrem! Kurzberichte über das Gejammer der SGE nach der Niederlage, über den SV98, den SVWW, über Baunatal, den OFC, den KSV,
    den TSV Steinbach aus der HL und den 1. FFC und 0,nix über unser heutiges Heimspiel auf der Teletext-Seite des hr!

  101. OldJohn sagt:

    Da läuft offenbar einiges ziemlich falsch in der Kommunikation zwischen Verein und dem HR. Fällt wohl in den Aufgabenbereich Öffentlichkeitsarbeit
    des Herrn Krüger.

  102. blocka sagt:

    @Claus endlich mal ein konstruktiver Vorschlag. Nehme mir vor da mal anzurufen.

  103. BlacknBlue sagt:

    #113

    Ihr seid ja auch echt niedlich, wer unter 50 guckt denn heute noch den „HR-Teletext“???
    Heute mußt du bei Facebook, Twitter & Co sein und ich glaube da ist der FSV inzwischen ganz gut „connected“, hab ich gehört.

    Ansonsten möchte ich heute endlich einen perfekten Heimsieg erleben!

  104. Bernemer Karl sagt:

    Aber immerhin weiß man jetzt dass SAIGHANI viermal für den TSV getroffen hat , Euch
    kann man aber auch nichts rechtmachen.

  105. Bornheimer Rainer sagt:

    # 113 # 117 ist aber schon auffällig, dass wir erst hinter der Kreisklasse kommen, diese Gebührenverbrenner beim HR gehören alle mal richtig angepisst,

  106. claus sagt:

    Danke. Jetzt sind eir drin.

  107. kluchscheisser sagt:

    endlich das 1:0 (Engels auf Oumari)!

  108. Bornheimer Rainer sagt:

    kluchscheisser das war aber wohl zu wenig – bei den Chancen in der ersten Halbzeit hätte wir 2 bis 3 Tore schiessen müssen leider nur eins.
    Aue hatte einen Plan B und ist mit 2 frischen Spielern in die 2. HZ gekommen und war da so überlegen wie wir in der 1 Hz.
    Wenn man ein bisschen weitergedacht hätte wär auch bei uns ein Plan B vorhanden gewesen. Denn man hätte wissen m ü s s e n , dass wir nach einem Spiel in Führt, wo wir bis zum Schluss voll mitgezogen haben, einem Pokalspiel gegen eine sehr guten Bundeslisten – wo wir auch auf hohem Niveau gespielt hatte und unter Wert geschlagen wurden, dass wir in der 2. HZ körperlich abbauen.
    Leider zeigt unsere Bank und auch die vorgenommenen Auswechselung dass wir wohl damit nicht gerechnet haben.
    Es waren zwei verlorene Punkte gegen den Abstieg, das wäre vermeitbar gewesen.

  109. Bernemer Karl sagt:

    Denkt man denn bei den Herren Akteuren es geht einfach so im Vorbeigehen ?
    Ich bin angepisst , seit 60 Jahren dieselbe Scheiße , jedes mal wenn die Möglichkeit besteht sich zu beweisen wird auf allen Linien versagt. Traurig aber wahr.

  110. kluchscheisser sagt:

    heute hätten wir die Ronhofpunkte vergolden können – nein: müssen.
    (und dann gewinnen die Libanon-Löwen auch noch tief im westen) … was bleibt: riesenfrust

  111. MKK sagt:

    Schade! Eigentlich war alles perfekt angerichtet für den ersten Heimsieg. Rückenwind aus Fürth, ordentlicher Start in die Begegnung, frühes 1-0 und ein biederer Gegner. Besser geht es eigentlich nicht mehr. Sehr traurig.

  112. kluchscheisser sagt:

    Dubai ist ja schon umstritten – aber Qatar würde dem fass die krone aufsetzten – however, die funktionäre demolieren ihr image (und das des fußballsports) eben, so gut sie können:

    http://www.t-online.de/sport/fussball/international/id_71626558/fifa-vergrault-hauptsponsor-emirates-rueckt-qatar-airways-nach-.html

  113. blocka sagt:

    Meine Fresse. Paderborn hat mit 15 Punkten schon fast den halben Klassenerhalt. Die werden auf lange Zeit für alle „Aus-Scheisse-Bonbondreher-Vereine“ wie den unsrigen der Benchmark bleiben.

  114. Tartan Army sagt:

    Ich bin richtig pissed.

    Karlsruhe, Bochum und auch Darmstadt, okay. Scheisse gespielt, verdient verloren. St. Pauli, naja. Einer von diesen individuellen Fehern.
    Aber heute? Schöne erste halbe Stunde gegen lasche Auer. Schön herausgespieltes Tor. Weitere Chancen. Und dann: Streik, Unlust, Faulheit etc.
    Schon vor der Pause keine Aktivität mehr und laxes Spiel. Nach der Pause keine Änderung, wir stehen hinten und warten, dass es dunkel wird oder das Spiel zu Ende ist. Je nachdem was zuerst eintrifft.
    Wir kriegen das erwartete Gegentor und was passiert? Nix, garnix und wieder nixxxxx. Kapplani und Schembri, beide erst eingewechselt, stehen 5 Minuten vor dem Ende an der Mittellinie rum und attackieren nicht, während sich die Erzgebirgler gemütlich die Pille hin und her schieben. Ingolstadt hat 90 Minuten lang Klandt angegriffen.
    Von den 2 Chancen in der Nachspielzeit abgesehen, eine unglaubliche Passivität von der 30. bis zur 88. Minute. Eine Frechheit gegenüber jedem Zuschauer. Zwei hergeschenkte Punkte durch absolute Leistungsverweigerung. Die Jungs haben es scheinbar immer noch nicht begriffen, ich befürchte, sie werden es, wenn überhaupt, zu spät begreifen.
    Qualität im Kader, ja, aber auch Qualität muss laufen. Mit Rumstehen kann man nix gewinnen. Wer stehen oder sitzen will, soll sich eine Dauerkarte kaufen.
    Die 3 Auswärtssiege, alle drei mehr oder weniger unerwartet, reichen nicht.
    So wie heute funktioniert das auf jeden Fall nicht.
    Eine einzige riesige Enttäuschung.
    Wenn jemand gebraucht wird, der Mannschaft in den Hintern zu treten, ich bin bereit.
    Ich fang schon mal mit Oberschenkeltraining an.

  115. Tartan Army sagt:

    Achja, BM, bitte befrei mich von Schembri. Da ist Schlicke als Stürmer effektiver. Und das meine ich ehrlich.

  116. kluchscheisser sagt:

    #129:
    schließe mich Deiner befreiungsarmee gerne an

  117. Tillet sagt:

    @ 128

    „Ich bin richtig pissed.

    Schöne erste halbe Stunde gegen lasche Auer. Schön herausgespieltes Tor. Weitere Chancen. Und dann: Streik, Unlust, Faulheit etc.
    Schon vor der Pause keine Aktivität mehr und laxes Spiel. Nach der Pause keine Änderung, wir stehen hinten und warten, dass es dunkel wird oder das Spiel zu Ende ist. Je nachdem was zuerst eintrifft.
    Wir kriegen das erwartete Gegentor und was passiert? Nix, garnix und wieder nixxxxx. Kapplani und Schembri, beide erst eingewechselt, stehen 5 Minuten vor dem Ende an der Mittellinie rum und attackieren nicht, während sich die Erzgebirgler gemütlich die Pille hin und her schieben. Ingolstadt hat 90 Minuten lang Klandt angegriffen.
    Von den 2 Chancen in der Nachspielzeit abgesehen, eine unglaubliche Passivität von der 30. bis zur 88. Minute. Eine Frechheit gegenüber jedem Zuschauer. Zwei hergeschenkte Punkte durch absolute Leistungsverweigerung. Die Jungs haben es scheinbar immer noch nicht begriffen, ich befürchte, sie werden es, wenn überhaupt, zu spät begreifen.
    Qualität im Kader, ja, aber auch Qualität muss laufen. Mit Rumstehen kann man nix gewinnen. Wer stehen oder sitzen will, soll sich eine Dauerkarte kaufen.
    Die 3 Auswärtssiege, alle drei mehr oder weniger unerwartet, reichen nicht.
    So wie heute funktioniert das auf jeden Fall nicht.
    Eine einzige riesige Enttäuschung.“

    Tartan, ich glaub, ich war noch nie so bei Dir. Diese lasche Schönspielertruppe, die wir diese Saison haben, geht mir auch unglaublich auf den Geist. Die zaubern, wenn der Gegner sie dazu einlädt, und wenn der Gegner Kontra gibt, hissen sie die weisse Fahne. Es fehlt an den fussballerischen Grundwerten Einsatz, Kampf und Zweikampfhärte. Und zwar über 90 Minuten, nicht über 30 wie heute (25 in der ersten Halbzeit und fünf in der Nachspielzeit). Die haben heute echt versucht, mit 60 Minuten Nichtstun die Führung über die Zeit zu bringen. Was natürlich mit Ansage gegen grottige Erzgebirgler schief ging.

    „Wenn jemand gebraucht wird, der Mannschaft in den Hintern zu treten, ich bin bereit.
    Ich fang schon mal mit Oberschenkeltraining an.“

    Von mir aus gerne. Es stellt sich aber langsam schon die Frage, warum das aktuelle Trainerteam unsere Diven nicht dazu bringt, ihrem Beruf halbwegs regelmäßig ein bis zweimal pro Woche mit der nötigen Ernsthaftigkeit nachzugehen. Dass sie Fussball spielen können, sieht man immer mal wieder. Aber dass sie gegen den vermutlich schwächsten Heimgegner dieser Saison in der Nachspielzeit mehr Chancen herausspielen als in den 90 Minuten davor, stellt große Fragen, mit was für einer Einstellung sie eigentlich in das Spiel gegangen sind.

  118. HoladiWaldFee sagt:

    …. sorry, aber solch Pauschalverurteilungen sind nicht richtig. Jungs wie Beugelsdijk, Balitsch, Konrad und Huber sehe ich schon mit der richtigen Einstellung, auch Bittrof und Kruska /nicht heute/ gefallen mir immer besser. Beim Mittelfeld/Sturm gebe ich Euch bedingt/phasenweise recht, aber solch Bashing nach dem Spiel ist unnötig, auch wenn die Enttäuschung sicherlich groß ist.
    Die „Schönspielereien“ und den of fehlenden Einsatz hatten wir mit den gleichen Kommentaren letztes Jahr auch zu Genüge (Teixeira, Kandziora, Djengue,Heitmeier, Rukavytsia etc. , alle schon vergessen ?).

    Es geht um den Abstieg und gegen jedes Team ist dieses Jahr was drinn oder kann es was auf den Sack geben. Schau dir heut die Löwen an ? Und Bochum vor ein paar Wochen ? Fast schon aufgestiegen mit Superstürmer Terrode und jetzt grad noch mal 3 Punkte vor uns.

    Hätten wir heut in den letzten paar Minuten das 2:1 erzielt, wäre alles ok, so aber dumm gelaufen.

    Wir brauchen, wie man immer so schön sagt, einfach nur die Konstanz über 90 Minuten, daran hapert es am meisten, das meiste ist Kopfsache.

    Aber egal: Nächsten Freitag geht`s wieder von vorne los, am Ende mit 0,1 oder (wahrscheinlich, weil auswärts 😉 mit 3 Punkten.

  119. BlacknBlue sagt:

    Ich kann auch langsam nicht mehr kapieren, warum da nicht langsam mal ein bißchen mehr Konstanz in diese Mannschaft reinkommt, man erlebt von Spieltag zu Spieltag, ja sogar von Halbzeit zu Halbzeit jedesmal ein Wechselbad der Gefühle.
    Heute eine halbe Stunde lang eine richtig gute Vorstellung, um dann quasi aus dem Nichts heraus in einen totalen Langweilerfußball ohne Leidenschaft, Inspiration und Kampfgeist zu verfallen, kurz vor dem Schlußpfiff läßt man dann wieder erkennen, dass man ja durchaus könnte, wenn man denn wollte – also ich verstehe das alles einfach nicht!

    Vielleicht haben wir einfach zu viele Phlegmaten im Team, da stimmt die Mischung net, das wird eine extrem zähe Saison, wir werden bis zum Schluß heftigst zittern.

  120. Fussballfreund sagt:

    Wann hat man gute Chancen ein Heimspiel zu gewinnen? Wenn
    1) der Gegner allgemein bieder ist
    2) der Gegner besonders auswärts floppt
    3) bei überlegenem Beginn (25 Minuten)
    4) bei eigener Führung
    5) in einem Spiel, in das man mit Rückenwind geht nach Kantersieg zuvor
    6) man auf einen Gegner trifft, der unter der Woche 30 Minuten mehr Pokal gekickt hat
    7) dieser Gegner zudem erst spät in die Verlängerung geschossen wurde und diese auch noch verloren hat.

    Und, FSV, hat´s gereicht? Nein? Ach, schau an. Man könnte speien. Und ich wage mal zu sagen: Freund Benno hat heute einen schlechten Tag gehabt. Er hatte DEM ANSCHEIN NACH keine Idee und DEFINITIV keine UMSETZBARE Idee, wie man in die zweite Halbzeit geht, welchen Plan Aue haben könnte und wie man auf den Spielverlauf in Hz 2 reagieren müsste.

    Ich hoffe auf Aalen und gebe in einem überraschenden Anfall von Zuversicht zu bedenken, dass wir auch schon mal ohne Heimsieg in der kompletten Hinserie die Klasse gehalten haben.

  121. Fritz sagt:

    Die 2 Liga ist vollkommen ausgeglichen zwischen Pauli und Heidenheim liegen 5 Punkte.
    dementsprechend knapp die Spiele. Knackpunkt war heute das Aue nach dem Rückstand ihre abwartende Haltung aufgeben hat. Ich persönlich bezweifele das es
    Kopfsache ist sondern das 2-3 Positionen schwach besetzt sind und das BM auf der Alternativen fehlen. Sicherlich sind einige Spieler in der Mannschaft die über die gewünschte Grundwerte verfügen.
    Ohne massive Verstärkungen wird es schwierig werden. Insbesondere gehe ich davon das sich Pauli und 1860 noch finden.
    Am nächsten Freitag gibt es ein Schlüsselspiel auf der Ostalb.

  122. kluchscheisser sagt:

    „Die haben heute echt versucht, mit 60 Minuten Nichtstun die Führung über die Zeit zu bringen.“
    – ob man da vielleicht Mal auf der JHV nen Antrag auf anteilige Erstattung der Eintrittsgelder stellen sollte (Sogar die Bahn zahlt an ihre Kunden bei Zugausfall oder übermäßiger Verspätung ;-), am besten natürlich aus der Mannschaftskasse …

  123. Fritz sagt:

    sorry auf der Bank

  124. MKK sagt:

    #135
    Ruhe bewahren und nicht die Nerven verlieren. In Aalen wird weder zum Guten noch zum Schlechten etwas zementiert. Wir haben noch 22 „Schlüsselspiele“ vor der Brust. Der Abstiegskampf wird wie fast immer bei uns bis zum Ende Rückrunde andauern. Aber das geht der halben Liga so oder ähnlich.
    Auch wird es in der Winterpause keine runderneuerte Mannschaft geben. Vermutlich einige gezielte Verstärkungen auf den neuralgischen Punkt. Ansonsten wird es der aktuelle Kader richten müssen.
    Kopf hoch und weiter kämpfen!

  125. highlander sagt:

    Es gibt halt solche Spiele, Panik ist in der Tat nicht angebracht.
    Vielleicht sollte BM aber dennoch mal seine Einwechslungen überdenken.
    Den laufschwächsten Spieler-Kaplani- einzuwechseln hat die Mannschaft nicht gerade gestärkt und überhaupt, die Mannschaft strotzt nicht gerade vor Kraft, hier sollte unbedingt nachgebessert werden.

  126. OFFSV sagt:

    Man muss sich aber auch einmal anschauen, wer als Ersatz auf der Bank sitzt und wieviel Spieler (verletzt?) auf der Tribüne.
    Chahed und Pagenburg würde ich abschreiben, da hört und sieht man nix.
    Ansonsten haben wir da noch, Roshi, Epstein, Aoudia, Kaffenberger,Yelen, Toski. Habe ich da noch jemanden vergessen?
    Eventuell braucht es noch einen Mittelfeldspieler und eine Alternative (groß und schnell) für die Abwehr.

  127. Bornheimer Rainer sagt:

    # 138 für Aalen kommen wir als Aufbaugegner gerade richtig. Dort muß die Hintermannschaft umgebaut werden, eine guter Kopfballer müßte es schon sein wenn der Tom gelb gesperrt fehlt. Auch wird wohl etwas im Sturm verändert, den die letzte Stammformation hat ja kein Tor geschossen – wieder mal nee Sternstunde für den Stehgeiger Kappes, wer kennt da schon die Gedanken des Trainerteams, da kann es durchaus möglich sein, das die letzten drei Minuten etwas Bleibendes hinterlassen haben.
    Wer weiß das schon.

  128. Bernemer Karl sagt:

    Die rote Laterne wartet in Aalen .

  129. SK sagt:

    @ #142 Bernemer Karl
    „Die rote Laterne wartet in Aalen .“

    Niemand ist gezwungen, sie mitzunehmen. Von mir aus kann sie dort bleiben.

  130. Sven_ sagt:

    @132
    „Die “Schönspielereien” und den of fehlenden Einsatz hatten wir mit den gleichen Kommentaren letztes Jahr auch zu Genüge (Teixeira, Kandziora, Djengue,Heitmeier, Rukavytsia etc. , alle schon vergessen ?)“

    Nein – nicht vergessen. Eben.

    Die selbe sich wiederholende Scheiße wie über weite Strecken der letzten Saison.
    Viel Glück in Bielefeld, lustlose Kölner am Schlussspieltag und unfähige Dresdener haben einer mental Zweitligaansprüchen nicht genügenden Mannschaft (und uns) ein versöhnliches Ende beschwert. Mehr nicht.
    Die Jungs aufzugleisen, wenn sie

    – phlegmatisch
    – sich selbstüberschätzend
    – planlos
    – lustlos
    – verunsichert
    – gedankenlos
    – oder was weiß ich was

    orientierungslos auf dem Platz herumirren ist nun mal Sache der Trainerabteilung.
    Ausdruckstanz an der Seitenlinie hilft da nicht weiter.

  131. Bernemer Karl sagt:

    Sven :

    Die Jungs aufzugleisen, wenn sie

    – phlegmatisch
    – sich selbstüberschätzend
    – planlos
    – lustlos
    – verunsichert
    – gedankenlos
    – oder was weiß ich was

    orientierungslos auf dem Platz herumirren ist nun mal Sache der Trainerabteilung.
    Ausdruckstanz an der Seitenlinie hilft da nicht weiter.

    Dazu passt aus der heutigen FR :

    Mit geringem Aufwand den optimalen Ertrag herausholen zu wollen, schien fortan das Credo der Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann zu sein. Das sei so natürlich nicht abgesprochen gewesen, sagte Möhlmann später: „Wir haben uns nur noch auf die Defensivarbeit beschränkt. Vielleicht fehlten die Kräfte, vielleicht war der Wille nicht mehr da, die Wege zu gehen?“ Möhlmann wusste es selbst nicht.

    Ich : Aber er sollte es wissen , zumindest Ursachenforschung betreiben und es danach umgehend abstellen.

  132. Bornheimer Rainer sagt:

    Nun Bernemer Karl es ist so. Wenn ich in diese orientierungslose Truppe zwei Spieler ein wechsele von denen ich aus jüngster Vergangenheit wissen m u s s, das der eine nicht kämpfen kann, der andere darauf angewiesen ist sein ganzes Können nur zeigen zu können wenn ich auf Aussen zwei schnelle Leute habe, die diesem Stehgeiger die Dinger in den Fuß oder auf den Kopf legen und ich diese nicht habe – dann habe ich mir bei der Einwechslung dieser beiden hochspezalisierten Typen mal garnichts dabei gedacht.
    Was für ein Zeichen für die Mannschaft??!!
    Da wär mir jeder andere von der Bank lieber gewesen, wie diese beiden. Einen hat er ja noch mit kauko gebracht.. Den früher und einen junge dazu hätte zumindestens Mut von der Bank gezeigt.

  133. kluchscheisser sagt:

    ich fürchte, das geht gegen uns:

    „+++ Hellmann: TV-Gelder an Fans angleichen +++
    Eintracht-Vorstand Axel Hellmann hat einen neuen Verteilerschlüssel zur Vergabe der TV-Gelder angeregt. „Bisher werden Fernsehgelder allein in Abhängigkeit vom sportlichen Erfolg verteilt. Aus unserer Sicht muss der Schlüssel erweitert werden um Faktoren wie mediale Reichweite oder die Zahl der Fans, die zu Auswärtsspielen mitfahren“, forderte Hellmann in der „Börsen-Zeitung“. Für das Erlebnis Bundesliga-Fußball sei die Stimmung ganz entscheidend, bekräftigte der 43-Jährige. „Fußball als Gesamt-Kunstwerk. Dafür sorgen Heim- und Auswärtsfans.“ Die TV-Rechte werden 2017 von der DFL neu vergeben“ (hr-auflinie)

    ob man auch den durchschnitts-iq des mitreisenden fans einbeziehen sollte?!
    oder den der dummschwätzenden vorstandsmitglieder???

  134. BlacknBlue sagt:

    #147
    Dem geht der Arsch auf Grundeis, dass für seine Fahrstuhl-Truppe angesichts der nachdrängenden Konkurrenz aus Leipzig, Ingolstadt, Hoppenheim, Augsburg, Paderborn & Co bald kein Platz mehr in der höchsten Spielklasse vorhanden sein könnte.

  135. kluchscheisser sagt:

    #138 – MKK:
    „Wir haben noch 22 “Schlüsselspiele” vor der Brust. Der Abstiegskampf wird wie fast immer bei uns bis zum Ende Rückrunde andauern.“

    – das brauch ich aber nicht. ich möchte ein team sehn, dass seine ohne zweifel vorhandenen qualitäten durch lauffreudiges, einsatzbereites auftreten, mannschaftliche geschlossenheit und eine intelligente spielweise in erfolge ummünzt. gerade als „underdog“ darf man auch mal mit wehenden fahnen (aber eben nicht: mit stehenden ahnen) untergehen .

    … deshalb: lieber Schlicke-Kampf, als stehgeigerbegleiteten Schäm-Brie-Krampf (o.k., das war jetzt e bissi unsachlich, und hätte Kappes gestern getroffen, wären die trögen 60 minuten längst vergessen und verziehen)

  136. Bornheimer Rainer sagt:

    # 147 da habe ich mal überhaupt keine Angst.. Denn der Eintracht Vorschlag wäre sicher ein massives Eigentor für die SGE und für die Marke BUNDESLIGA, denn dann gingen wohl 50% der TV- Einnahmen vorweg an die Bayern. Als ehemaliger Finanzchef der Eintracht müßte dieser Typ dann mal seine Quote ausrechnen.
    Ausserdem würde fast die gesamte zweite Liga ein Armenhaus werden -nicht nur wir-.
    Ein Aufstieg aus der 3. Liga in die 2. unmöglich, weil das Startgeld fehlt.
    Für die geschlossene Vermarktung der Fernsehrechte durch die DFL würde es keine Argumente mehr geben und und und……
    Die BUNDESLIGA hat 36 Vereine alle mit einer Stimme beim DFL.

  137. Tartan Army sagt:

    Fernsehgelder an zuschauerzahlen zu koppeln ist eine typische Idee der Schwachköpfe aus der Nähe des Flughafens. Erinnert an die Forderung an die Stadt die vertraglich und an Zuschauerzahlen gebundenen Zahlungen für das Stadion zu reduzieren.
    Motto: wenn ich schon nicht mit Geld umgehen kann, müssen mir halt die anderen was dazu geben. Dass man bei dem Schnitt, den dieses Grenzdebilen haben, schon genug Geld verdient, kommt denen ja nicht in den Sinn. Sollen sie halt die Preise erhöhen, dann gibts ja auch mehr Geld.
    Fast schon unnötig zu sagen, dass man diesen Unterbelichteten in den letzten 50 Jahren zwei mal ein State of the Art Stadion geschenkt hat. Wenn ich dann unser „Schmuckkästchen“ anschaue, könnte ich mein Abendessen wieder oral ausscheiden.
    Widerliches Gesocks.

  138. kluchscheisser sagt:

    #151:
    mich deucht, Du bist kein eintrachtfan.

  139. Fritz sagt:

    Der Vorstand der lieben SGE hat Angst um ihre schönen Gehälter. Sollten RB und
    Audi aufsteigen sind die nächsten Clubs mit ordentlichen Geld IM Oberhaus.
    Wie stellt man die mediale Reichweite fest ? Einzig objektive Faktor ist die sportliche
    Leistung.

    #MKK natürlich entscheidet sich der Abstieg nicht durch Sieg oder Niederlage in Aalen.
    Hinsichtlich der nächsten Wochen wird das Spiel aber wegweisend sein.
    Ich bin der Meinung durch zwei gestandene Profis in der Winterpause
    kann man die Leistungsfähig erheblich steigern. Ein Neuverpflichtung eines gestanden IV hätte auch noch den Vorteil das Balitisch im Mittelfeld spielen könnte wo seine stärken liegen.

  140. Tartan Army sagt:

    Zum Sonntag:
    „Vielleicht fehlten die Kräfte…“
    Da sollte man unter Umständen ansetzen. Gibt ja noch mal eine Länderspielpause ( Schottland – Irland ).

  141. Fussballfreund sagt:

    #145

    „Vielleicht fehlten die Kräfte“ – oh mein Gott, ich habe bisher immer verstanden, dass die Herrschaften in BL 2 fußballerisch schlechter sind als Spitzenkicker, aber dass sie sich offenbar auch auf weniger Kraft berufen können, war mir neu. Will sagen: wenn ich eines von einem Trainer mit limitiertem Spieler“material“ (Scheißbegriff) erwarten kann, dann ja wohl, dass die Kondition stimmt. Und komm mir keiner mit einem Pokalspiel, das zur Pause schon verloren war! Sonst komme ich nochmals mit Aues Verlängerung.

    #147

    Man erkennt die Absicht von Axel Dunkelmann und ist verstimmt. Was für´n kleiner _chei__er! Wer jetzt ein „s“ kauft, kann auflösen.

  142. micha sagt:

    #151 Danke für Deine Anmerkungen. Es ist schon verwunderlich, wie oft die Stadion-Mieten-Diskussion von der Eintracht durchs Dorf getrieben wird. Das ist Jammern aber auf ganz hohem Niveau.

  143. Bernemer Karl sagt:

    Der Herr Übungsleiter ist dünnhäutig geworden ! HR-online von heute

    +++ Möhlmann kritisiert Fans +++
    FSV-Trainer Benno Möhlmann hat sich über die mangelnde Stimmung im Volksbank-Stadion beklagt. „Die Heim-Atmosphäre hat oft einen Einfluss auf die gegnerische Mannschaft. Bei uns ist es anscheinend nicht so“, sagte er der „Bild“-Zeitung. Der FSV Frankfurt hat in dieser Saison noch nicht ein Spiel am Bornheimer Hang gewonnen, ohne die insgesamt neun Auswärtszähler sähe es düster aus. „Das Stadion ist halt auch nicht voll. Und es sind nicht so viele Leute da, dass sie auch mal einen Schiedsrichter beeinflussen könnten“, so Möhlmann.

  144. Fritz sagt:

    Am Anfang seiner Trainerzeit war der FSV bärenstark zuhause. Ob die Stimmung wesentlich besser war ist zu bezweifeln. Das Statement hat BM nach dem Spiel abgeben. Die Verantwortlichen in Bochum und Pauli wissen nun endlich warum beide Mannschaften so eine schlechte Heimbilanz in der letzten Saison hatten.

  145. Gaga sagt:

    #157 Bernemer Karl

    +++ Möhlmann kritisiert Fans +++
    dünnhäutig??????

    BM hat das gesagt,was wir bei jeden Heimspiel hautnah auch so erleben.

  146. Bernemer Karl sagt:

    #159 Gaga , alles Nebenkriegsschauplätze .

    Weshalb wir , wie schon so oft , 45 Minuten prima und 45 Minuten unter aller Sau spielen ist doch die entscheidende Frage und dass hat weder etwas mit den Zuschauern noch mit dem Schiri zu tun.

  147. Sven_ sagt:

    @157 Karl
    Das statement ist ok. Im Unterschied zu Clemens Krügers „38“ hat er niemanden beleidigt.
    Natürlich kann ein volleres Stadion nicht schaden. Als Argument für das 1:5 gegen Bochum oder das 0:1 gegen die Audioten taugt es aber nicht.

  148. micha sagt:

    Als die Mannschaft in der 1. Halbzeit noch gespielt hat, war die Stimmung für Hang-Verhältnisse recht gut gewesen. Die 2. Halbzeit hat sich dann auch auf den Rängen wiedergespiegelt. Ich denke, das Spiel und die Stimmung bedingen sich zum einen und zum anderen merkt man auch das es eben noch zu wenige Stimmung machen, wenn es drauf ankommt. Auch – ich muss es immer wieder sagen – es fehlt dieses verdammte Dach + Rückwand als Resonanzkörper, damit die Schallwellen der wenigen Gehör finden und damit andere mitziehen.

  149. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    #162 micha: Volle Zustimmung

    Solange wir gut waren, war auch die Stimmung einigermaßen. Vieles landet auf der Autobahn.

    Interessant: Als die Einwechsler Schembri und Kapplani blöd herumstanden anstatt zu attackieren, begannen wir zu pfeifen, was eine positive Reaktion hervorrief, siehe die letzten Minuten.

  150. Bornheimer Rainer sagt:

    # 157 Bernemer Karl so zeigt sich Ohmacht. Erst in der Presse sagen “ warum weiß ich auch nicht“, dann erzählen die Fans können draufhauen ich aber nicht“ und jetzt sind es
    die Fans gewesen. Nicht gut und auch nicht neu.

  151. MKK sagt:

    Die Aussage von BM ist doch grundsätzlich richtig. Die Stimmung ist äußerst bescheiden und damit leider auch ziemlich einmalig im deutschen Profifußball.
    Leistungsfördernd ist die trostlose Atmosphäre am Hang mit Sicherheit nicht.

    Zu d. Thema gab es in der Vergangenheit auch schon kritische Anmerkungen einiger Spieler. Die denken sich bestimmt auch ihren Teil.

  152. Bernemer Karl sagt:

    Schwachsinn , es ist wie es ist , wir haben keine Eventies und ich will auch keine .
    Die Kicker sollen durch ihr Spiel überzeugen , dann werden sie auch unterstützt ,
    wie soll bei einem Kick wie gegen Aue in Halbzeit 2 Stimmung aufkommen , wie ?

  153. Bornheimer Rainer sagt:

    In St. Pauli klappt es nicht so, weil das Publikum mit seiner Anfeuerung den Erwartungsdruck auf die Mannschaft überhöht, in Bornheim klappt es nett, weil das Publikum zusammen mit der Mannschaft einschläft.
    Mei Oma hat immer gesagt, kaa Ausred iss so gut, dass mer nett merk dass es e Ausreed is.

  154. FASF sagt:

    Von den letzten 16 Heimspielen in der 2. BL hat der FSV 4 gewonnen, also jedes Vierte.
    Anstatt anwesende oder fernbleibende Zuschauer zu kritisieren, sollte der gute Benno sich mal an die eigene Nase fassen und veranlassen, dass dem Publikum nachhaltig mehr geboten wird, woran es Freude hat.
    Seit gut einem Jahr macht ein Besuch am Hang soviel Spaß wie der Gang zum Zahnarzt.

  155. MKK sagt:

    Sorry aber zwischen „Eventies“ und der regelmäßig erbärmlichen Stimmung am Hang gibt es noch eine ganze Menge.
    Selbstverständlich darf die Atmosphäre am Hang nicht als Ausrede für schlechte Leistungen herhalten. Wir sind schließlich der lebende Beweis dafür, dass man auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit 6 x die Klasse halten kann. Aber schön ist die aktuelle Situation dennoch nicht.

  156. Bernemer Karl sagt:

    #168 FASF , + 100%

  157. Bornheimer Rainer sagt:

    Wir werden uns bessern.

  158. BlacknBlue sagt:

    #171
    Ich bessere mich erst wieder, wenn die am Hang mal über 90 Minuten eine konstante Leistung samt Heimsieg abliefern!

  159. Tartan Army sagt:

    Vertrag mit Chahed aufgelöst.

  160. BlacknBlue sagt:

    #173
    Sofian Chahed hat wohl Nachwuchs bekommen, hoffentlich ist da alles gut verlaufen. Schade, dass es in Bornheim nicht geklappt hat, alles Gute!

  161. Bornheimer Rainer sagt:

    Am Freitag in Aalen nehme ich an, dass dort die übliche Fans unsere Mannschaft unterstützen und somit die Garantie für den Auswärtssieg gegeben ist.
    Dort scheint einiges davon abzuhängen denn es wird wohl propagiert „ein Sieg gegen den FSV ist Pflicht“
    Schau mer mal.

  162. Fritz sagt:

    #MKK es wird Niemand gezwungen für den FSV zu spielen. Bei den gezeigten Leistung kann man im Rhein Main Gebiet kein Stadion füllen.

  163. Tartan Army sagt:

    Aalen wird doch ein kein Selbstläufer. Bloss weil wir 3 Auswärtssiege haben, muss da nicht der 4. folgen. Die lesen auch Zeitung.
    Erinnert mich schon wieder ans Pfeifen im Wald.
    Dasss sich BM negativ über die, ääähm, gediegene Stimmung von ausgemachten Fussballexperten in unserem Fan-un-freundlichem Viereck äußert, ist, gelinde gesagt, überraschend. Wie lange ist er nun Coach bei uns? War die Stimmung soviel extatischer als wir deutlich besser in der Tabelle standen? Was wird von dem gemeinen Fan bei diesen Leistungen und in diesem (räumlichen) Umfeld erwartet?
    Wären die Jungs ein bischen mehr gerannt anstatt getrabt oder hätten wenigstens irgendeinen blöden Ball reingesemmelt, dann hätten wir diese Diskussion nicht.
    Also an den paar treuen Fans liegts wirklich nicht.
    Think!

  164. Tillet sagt:

    @ 157

    Beim FSV wirds immer grotesker. Bei jedem anderen Profiverein wäre die Mannschaft nach dem bisherigen Saisonverlauf und ihrer Arbeitsverweigerung am Sonntag zwischen der 25. und der 85. Minute gnadenlos ausgepfiffen worden. Und dem Übungsleiter, der die Mannschaft nicht mehr auf Trab bringt, fällt gerade jetzt nix originelleres als das beim FSV inzwischen offenbar hippe Fanbashing ein? How bizarre… Entgegen Normans absurder Ansicht

    http://fsv-forum.de/forum/index.php?page=Thread&postID=44000#post44000

    hat das sicherlich nichts mit der bevorstehenden Jahreshauptversammlung zu tun. Ganz bestimmt ned! *pfeiff*

  165. MKK sagt:

    #176
    „es wird Niemand gezwungen für den FSV zu spielen“

    Das ist jetzt aber eine echt clevere Argumentation. Auch so vielfältig einsetzbar. Vielleicht sollte man das Zitat in der Mannschaftskabine oder zumindest am Zaun der Süd aufhängen. Bestimmt zielführend.

    #178
    Absolut! Bei jedem anderen Profiverein wäre in der 2. Halbzeit im Stadion aufgrund der Arbeitsverweigerung die Post abgegangen. Und bei uns? Keine Emotionen! Genau das spricht BM doch an.

    Zum Sport.
    Am Freitag haben wir den nächsten Gegner vor der Brust. Bin mal gespannt wie BM den Holländer ersetzt.

  166. Bernemer Karl sagt:

    OT – einige Parallelen bei noch lebenden Vereinen sind nicht auszuschließen.

    http://www.sueddeutsche.de/sport/gruende-fuer-den-absturz-des-bvb-wieso-dortmund-bald-letzter-ist-1.2204054

  167. Fritz sagt:

    Die Aussagen vom Management sind sicherlich zielführend. Das der Stadionsprecher vor dem Spiel auf der Heimschwäche rumreitet verdient die“ goldene Zitrone“.

  168. MKK sagt:

    #181

    100% Zustimmung. Das war tatsächlich selten dämlich.

  169. FASF sagt:

    @ #178: Sorry, aber was für einen Zusammenhang soll es denn bitte geben zwischen den (ziemlich verfehlten) Äußerungen BMs und der JHV? Hier wird der Eindruck erweckt, die GF wolle sich Rückendeckung von BM geben lassen. Aber für was denn bitte? Für die 38-Auswärtsfans-Äußerung hat sich CK entschuldigt, und was das Möhlmannsche „Fanbashing“ mit dem neuen Wappen zu tun haben soll, erschließt sich mir beim besten Willen nicht. Und bei wem sollte man denn bitte mit solchen Äußerungen punkten können? Ich glaube kaum, dass sehr viele Vereinsmitglieder sich die Verantwortung für das lustlose Sch…gekicke der Mannschaft aufbürden lassen werden.
    Mit permanenten Verdächtigungen und dem Schmieden von Verschörungstheorien gegenüber der GF kommen wir sicher nicht weiter. Nicht jeder Furz, den irgendjemand lässt, ist zuvor auf der Geschäftsstelle ausgebrütet worden. Grenzt teilweise schon ein bisschen an Paranoia, was hier abgeht.

  170. Bernemer Karl sagt:

    So lang hat noch nie jemand gebraucht um Fürth zu demontieren.

  171. OFFSV sagt:

    Die FR ist halt auch nicht mehr das was sie mal war!

    Auf jeden Fall steht jetzt fest, dass unser alter Kapitän Schlicke am Freitag unseren Holanndriesen ersetzt! Hoffen wir alle das er Fit ist, sich nicht verletzt und keinen Elfmeter verursacht.

    Ich denke Schlicke wird das schon rocken ………

  172. Tartan Army sagt:

    Schlicke müsste auf jeden Fall fit sein.

    @Stadionsprecher: Hat vor dem Ingolstadtspiel ein wirklich tolles Fussballerzitat geliefert:
    „Gestern spielten Braunschweig gegen Fürth unentschieden 2:2. Da sieht man mal wieder, dass in dieser Liga Jeder Jeden schlagen kann.“ Originalton.

  173. micha sagt:

    Laufen?
    In der 1. Halbzeit ja.
    In der 2. Halbzeit eher nein.
    Kapplani ist insbesondere kaum einen Ball hinterher gegangen. Er arbeitet nicht genug gegen den Ball. Also kann ich die Argumentation nicht so ganz nachvollziehen.

  174. Bornheimer Rainer sagt:

    # 188 ja Karl und der letzte Satz dieses Artikels enthält eine Anmerkung, die von der GF durchaus als Vorwurf und damit als eine neue Intrige aufgefasst werden kann.
    Man sollte also hier auf keinen Fall dazu hier weder mit Bezug auf den einen Namen noch mit Bezug auf den anderen Namen kommentieren. Sonst waren wir es wieder.

  175. highlander sagt:

    Auch auf die Gefahr hin hier missverstanden zu werden , möchte ich das Recht eines kritischen Fans für mich in Anspruch nehmen Ross und Reiter zu nennen ,wenn es nötig ist.
    Ich finde die Kritik an der „Aktivität“ von Kapplani völlig berechtigt, in dieser Verfassung hilft er der Mannschaft kaum.
    Dies sollte der Trainer einfach sehen und entsprechend handeln, warum er e.s nicht tut ist für mich nicht nachvollziehbar.

  176. Bernemer Karl sagt:

    Lt. Kicker sind die unseren fast 120 Kilometer gelaufen , ist ja alles gut und schön ,
    nur Fußball ist keine Leichtathletik sondern da muss das Runde ins Eckige , nicht mehr und nicht weniger. Daran haperts.

  177. Fritz sagt:

    #Bernemer Karl der Vorwurf war auch hier im Blog die fehlende Laufbereitschaft.
    Natürlich ist Fußball keine Laufveranstaltung. Die Bayern laufen noch nicht mehr als
    andere Profimannschaften die sie abschießen.

    #highlander die Alternativen für BM sind doch recht eingeschränkt auch Dedic reist auch
    keine Bäume aus. Sonst gibt es keine Alternative in der Spitze.

  178. micha sagt:

    #192 es kommt immer darauf an, wer läuft. wenn die Stürmer nicht draufgehen oder bei Angriff sich nicht richtig freilaufen, dann muss das Mittelfeld und die Abwehr mehr rennen.

Kommentarfunktion geschlossen.