Es geht wieder los…

Am Sonntag rollt auch für den FSV wieder der Ball… Es geht gegen Aufsteiger Karlsruher SC. Die Badener haben richtig Geld in die Hand genommen. Was meint Ihr? Wie geht’s aus? Und überhaupt, was wird das für eine Saison für den FSV? Reihen sich die Bornheimer wieder ein ins untere Mittelfeld? Oder machen die Möhlmänner dort weiter, wo sie in Braunschweig aufgehört haben?

Ich kann mich noch gut ans Vorjahr erinnern. Im vergangenen Sommer war der FSV auch von Verletzungssorgen geplagt. Niemand wusste so richtig, wo die Mannschaft steht. Was dann folgte, na ja, einfach toll.

Und nun? Die Vorzeichen sind ähnlich. Aber was heißt das schon. Heute Mittag (13.30) war Pk mit Benno…

Hier seine Aussagen:

Benno Möhlmann zum Gegner Karlsruher SC: „Für uns beginnt die Saison gegen den Karlsruher SC mit einer sportlich sehr anspruchsvollen Aufgabe. Der KSC hat nach einem Jahr Abstinenz den Wiederaufstieg in die zweite Liga sehr souverän geschafft. Es ist eine Mannschaft, die eingespielt ist, weil sie größtenteils zusammengeblieben ist. Auf der ein- oder anderen Position wurde sie noch ergänzt oder verstärkt. Insofern ist das eine Mannschaft, die sehr motiviert und zuversichtlich antreten wird, um auch von vornherein zu demonstrieren, dass sie in diese Liga gehört und dort bleiben will.“

Benno Möhlmann zur eigenen Mannschaft: „In der letzten Saison haben wir bewiesen, dass wir in der zweiten Liga sehr gut zurechtkommen. Dieses Selbstbewusstsein wollen wir mitnehmen in die neue Saison. Nicht als Ruhekissen, sondern als Basis, um weiter zu machen, um besser zu werden, um Dinge noch weiter voran zu treiben, um letztlich auch solche Spiele wie das anstehende gegen Karlsruhe selbstbewusst und zuversichtlich anzugehen. Aber ganz klar auch in dem Wissen, dass es nicht einfach wird, dass wir in diesem ersten Spiel alle 100 Prozent abrufen müssen, um das umzusetzen. Das haben wir vor und das wollen wir auf den Platz bringen.“

18 Kommentare für “Es geht wieder los…”

  1. Jupp sagt:

    Wir werden die Erfolge aus der letzten Saison wahrscheinlich nicht wiederholen können. Ich wäre voll zufrieden wenn es am Ende zu einem Platz um den 10ten reichen würde. Aber eine Überraschung ist auch für die kommende Saison nicht ausgeschlossen.
    Die im Vorfeld gemachten Äußerungen und Bewertungen von Mannschaften sind nicht viel Wert. Testspiele sind nicht unbedingt ein Maßstab.
    Wir werden wieder sehen, dass der FSV überraschend Spiele gewinnt oder auch verliert. Wir werden auch wieder feststellen, dass Geld und Zuschauer keine Tore schießen, mögen sie in noch so großer Zahl an den Hang kommen. Natürlich ist eine gute Stimmung bei einem Spiel schön, aber das ist nicht alles. Wir werden wieder die Erfahrung machen, dass 300 Gästefans mehr Stimmung machen als die Südtribüne. Das liegt aber auch daran, dass der Kern der Gästefans in der Regel geschlossener auftritt.
    Richten müssen es die 11 Spieler die auf dem Platz stehen. Da denke ich schon, dass der FSV nicht schlechter als in der letzten Saison aufgestellt ist. Die Verletzungen in der Vorbereitung sind zwar ärgerlich, dies trifft aber für alle Vereine zu. Was mich hier hoffen lässt, es ist keine Schambeinentzündung dabei, die war ja in den vergangenen Jahren ansteckend.
    Ob die Abgänge gleichwertig ersetzt wurden, werden wir nach dem 10. Spieltag einschätzen können. Es sollen ja noch zwei Verpflichtungen (Abwehr und Angriff) getätigt werden. Da habe ich aber vollstes Vertrauen in unsere sportliche Leitung, die in aller Ruhe ohne Hektik den Markt beobachtet. Es ist ja noch bis Ende August Zeit.
    Hoffnung habe ich, dass es diesmal mehr als zur 2. Runde im Pokal reicht, und dass wir dann mal wieder einen attraktiven Gegner für ein Heimspiel bekommen.
    Für den Sonntag hoffe ich natürlich zum Auftakt auf einen Heimsieg, am Schiedsrichter wird wahrscheinlich nicht liegen, mit Florian Meyer haben wir – nach meiner Meinung – einen der besten Schiedsrichter aus der Bundesliga.

  2. Platz 15 sagt:

    nicht auf immer und ewig !!!!!!!

    wenn nix kommt von Vereinsführung oder mehr Fanzuspruch , um die Perspektiven

    zu verbessern , sind wir ihn bald los .

    +++ Möhlmann reizt die Bundesliga +++
    FSV-Coach Benno Möhlmann fühlt sich noch nicht zu alt für die Bundesliga. Für den 58-Jährigen sei es zwar kein Lebenstraum mehr, als Trainer ins Fußball-Oberhaus zurückzukehren. „Aber irgendwie reizt es schon. Ich weiß, dass ich da zurecht komme“, sagte Möhlmann in einem „Bild“-Interview. Der gebürtige Niedersachse trainierte früher Armina Bielefeld und den Hamburger SV erstklassig. Seit Ende 2011 steht er beim FSV Frankfurt an der Seitenlinie.

  3. tigerfisch sagt:

    #2Platz15
    Ja ich muss Dir in allem zustimmen. Aber auch dann geht’s am Bornheimer Hang weiter davon bin ich überzeugt. Über das „wie“ muss man dann halt sehen was geht.

  4. jobla sagt:

    Klar reizt das Benno, hat er auch schon des öfteren bei Interviews gesagt.

    Aber er schätzt auch das Arbeitsfeld beim FSV. Hier kann er in Ruhe das machen was er am besten kann, Trainer sein! Im Training beim Spielchen mitmischen und sofort unterbrechen und es den Spielern direkt vermitteln was er wünscht. Er erklärt und die Spieler hören konzentriert zu. Versuchen das erklärte umzusetzen.
    Keine verwöhnten Millionäre die schon etliche „Trainermanager“ erlebt haben, die im Anzug auflaufen statt im Trainerdress.

    Bisher hat Benno circa alle 2,1/2 bis 3 Jahre die Stelle gewechselt. Ich glaube bei uns kann es länger dauern und das hoffe ich auch. Es passt einfach.

  5. MKK sagt:

    #4

    Wir sollten realistisch bleiben.
    Wenn ein ernstzunehmender 1. Bundesligist bei BM anfragt, dann ist er weg.

    Aber es wird auch eine Zeit nach BM geben.

  6. kluchscheisser sagt:

    schon gelesen?
    http://www.op-online.de/sport/fussball/fsv-frankfurt/fsv-frankfurt-vernuenftige-qualitaet-zweite-liga-3010108.html
    schön, dass die OP die menschen hinterm kaiserlei auch über höherklassige clubs auf dem laufenden hält.

  7. Carsten sagt:

    War gestern auf der Geschäftsstelle die Dauerkarte holen. Ich hoffe, dass das nicht alle Getränkekisten waren die für Sonntag zur Verfügung stehen. Vor der Süd standen ca. 30 Kisten Cola (0.5 Liter). Bei dem Wetter sind die nach 10 Minuten all…….

  8. Tartan Army sagt:

    Du hast Sorgen.
    Ich kann nicht mal zum Spiel gehen.

  9. jobla sagt:

    Carsten
    Grüße nach Rheinhessen
    Wir werden uns ja sehen, bringe Deinen Vater mit. Ansonsten gilt tatsächlich hohe Austrocknungsgefahr. Es muss viel getrunken werden. Am besten Gespritzter eiskalt.

    Bis Sonntag!

  10. Carsten sagt:

    Mein Vater kommt mit, denn er hat jetzt auch eine Dauerkarte ……

    Bis Sonntag!!

  11. Tillet sagt:

    Wie schon gestern gesagt, ich rechne mit einem knappen, zäh erkämpften Sieg gegen defensiv starke Karlsruher.

    Dass ich wegen des Dach-Themas durch meinen gestrigen Beitrag ein wenig provoziere, war mir klar. Mehrheitsfähig ist er sicherlich nicht. Es war trotzdem völlig ernst gemeint. Ich freue mich über jede Saison, in der ich nicht unter ein Dach muss, sondern im Freien stehen kann. Abgesehen von durchschnittlich ein bis zwei Spielen pro Saison mit exremer Witterung. Zu den Erwiderungen:

    @ MKK

    „Mensch Tillet, und das wird am Sonntag noch schlimmer. Deine Mitmenschen werden nicht nur Nikotin genießen sondern auch Bier trinken und aufgrund der großen Hitze auch noch reichlich transpirieren. Der Geruchscocktail wird klasse.
    Unter Umständen brüllen und fluchen die Menschen auf der Süd sogar. Ohoh…“

    „Ohoh“ Nur die Ruhe. Da bin ich schon ein wenig mehr gewohnt als beim FSV. Vor allem was das Brüllen angeht, keine Angst…

    @ Brillo

    „Dann bist Du jetzt sicherlich tot traurig, dass das Darmstädter Stadion bald lt. hr1-Nachrichten zu einer “rundum überdachten Fußball-Arena für 18.000 Zuschauer” umgebaut werden soll.“

    Neues Stadion prinzipiell ja, wenn es nicht zum Ruin wie in Offenbach usw. führt. Rundum überdacht komplette Scheisse. Es gab bisher nichts schöneres als die Waldluft im Bölle, vor allem bei einem Flutlichtspiel im Herbst. *träum*

    „Als Preis für den Darmstädter Umbau wurden übrigens 25 Mio. EUR genannt. Ich schüttele wieder einmal nur den Kopf, zu welchem Preis bei uns ein halbfertiges Stadion hingestellt wurde……..“

    Ne, es waren knapp 28 Millionen. Und Du glaubst doch nicht im Ernst, dass es dabei bleibt, wenn das Projekt tatsächlich realisiert wird.

    @ FASF

    „Es ist auch Fakt, dass schlechtes Wetter oder die Gefahr schlechten Wetters signifikant Zuschauer kostet.“

    Wenn das so ist, hab ich natürlich kein Gegenargument. Außer dass jedenfalls ich lieber in der frischen Luft stehe. Und nach meinem Eindruck tun das auch ein paar andere auf der Süd. Aber der ist natürlich nur völlig subjektiv.

  12. FASF sagt:

    @ Tillet: Ist ja auch völlig OK, wenn’s Dir ohne Dach besser gefällt. Hast auch recht, Du bist nicht der einzige, der so empfindet – aber halt (nach meinem subjektiven Eindruck) ganz klar in der Minderheit.
    Man muss einfach auch mal sehen, welche Ansprüche ein Besucher heute so an ein Stadion stellt. Die sind sicher deutlich gestiegen in den letzten 20 Jahren. Wenn der FSV mithalten will beim Werben um die Gunst des Publikums, muss er den allgemeinen Standard erfüllen. Und der sieht halt inzwischen ein Dach vor.
    Ich finde es übrigens immer wieder begeisternd zu sehen, dass in FFM jede Bushaltestelle ein Dach hat. Obwohl sich die Leute dort im Schnitt wahrscheinlich keine 10 Minuten aufhalten. Der Mensch braucht halt ein festes Dach über dem Kopf…

    Mal was anderes: In der Stadtverordnetenversammlung hat die sog. Römer-Fraktion (u.a. Bernhard Ochs) jüngst folgenden Antrag gestellt:

    Antrag vom 15.06.2013, NR 632
    Betreff: Kein Schlammplatz für den Bornheimer Helden von Bern
    Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:
    Der Magistrat wird aufgefordert, den Richard-Herrmann-Platz vor dem Fußballstadion am Bornheimer Hang (kommerzsprachlich: Frankfurter Volksbankstadion) in einen ganzjährig begehbaren und akzeptablen Zustand zu versetzen.

    Soll offenbar im Ortsbeirat 4 beraten werden, wahrscheinlich in der nächsten Sitzung am 27. August. Simmer mal gespannt.

  13. dirdybirdy sagt:

    Wunderbar, morgen beginnt eine neue Saison in der 2.BL und der FSV spielt weiterhin mit.
    Damit das so bleibt, wird die Mannschaft jedes Spiel mit maximal möglichem Einsatz bei voller Konzentration bestreiten müssen.

    Zwei Neuzugänge stehen mit großer Wahrscheinlichkeit in der Startaufstellung auf besonders wichtigen Positionen, die die Zweite Liga nicht kennen.

    Zum einen der Finne Kauko.
    Ihm möchte man mitgeben, dass die Schiedsrichter in D anders pfeifen als er das aus seiner Heimat gewohnt ist. Der Fußball in Skandinavien orientiert sich stark an England.
    Voller Körpereinsatz am Rande des Foulspiels und darüber hinaus wird dort erwartet und die Schiedsrichter lassen es oft laufen.
    In D wird strenger geurteilt.
    Das sollte er wissen.

    Zum anderen Oumari.
    Er kennt den deutschen Fußball. Aber er wird schnell feststellen, dass die Gegenspieler in der 2.Liga wesentlich schneller sind und handeln als in der Dritten Liga.
    Von ihm erwarte ich, dass er völlig risikolos spielt und ohne Kunststücke auskommt.
    No-look-Pässe und hübsche Alleingänge kann er im weiteren Verlauf der Saison noch zeigen, wenn er sich erst einmal akklimatisiert hat.

    Morales kann als schlechtes Beispiel für Überheblichkeit dienen.
    Erstes Spiel für seinen neuen Club.
    Ein Katastrophenpass und eine glatte Rote Karte.
    Für ihn ist die Saison vorerst beendet – bevor sie richtig begonnen hat.

  14. jobla sagt:

    Klandt
    Huber Schlicke Oumari Teixeira
    Görlitz Konrad Kauko Kanziora
    Kapllani Zierreis

    So dürfte die Mannschaft morgen auflaufen. So wurde heute im Training gespielt.

  15. Michael sagt:

    Ja jobla,ich denke auch das wir so beginnen werden.
    Es geht für alle bei „null“ los und man muß warten wozu die Spieler im stande sind,und ob sie bereit sind Woche für Woche „alles zu geben“.
    Ein guter Start wäre wichtig,der Sieg gegen Hertha hat uns letzte Saison ein ganzes Stück getragen.
    Ich wünsche mir das es in dieser Saison ebenso wird.
    Schwarz-blau für immer !

  16. Brillo Helmstein sagt:

    Pflicht ist der Klassenerhalt!
    Wenn wir am 30. Spieltag die 40 Punkte im Sack haben, dann haben wir – wie Benno es will – einen entspannten Klassenerhalt hingelegt: Kein Stress für Spieler und Mannschaft!
    Mehr Punkte werden einfach nur gerne genommen.
    @dirtybirdy
    Also im Spiel gegen Hoffenheim habe ich auch nur gedacht: „Kauko ist genauso ein Drecksack, wie es Thomas Oral zu Oberligazeiten war.“ Der könnte zum Publikumsliebling werden. In der Abwehrmitte war Oumari sehr robust: Wenn der akzeptiert, dass eine Liga höher kein Zuckerschlecken ist, dann haben wir eine Guten an Land gezogen.

  17. Bornheimer Rainer sagt:

    Heute Matchday auch ein Tag, der etwas aussagen kann, welchen Stellenwert wir inzwischen hier in der Region einnehmen. Ich hoffe, das die Anhänger des FSV leichtes Übergewicht haben. Da helfen allerdings nicht die Pfunde nur die klatschenden Hände und zum FSV-Ruf geöffneten Münder.

  18. MKK sagt:

    So Leute, heute alle zeitig zum Hang und die Mannschaft bereits beim Warmmachen gebührend empfangen. Und nach d. Spiel bitte nicht alle fluchtartig das Stadion verlassen.

Kommentarfunktion geschlossen.