FSV bleibt 2012 zu Hause weiter ungeschlagen

Der FSV Frankfurt hat sich mit einer taktisch disziplinierten Leistung einen 3:1-Sieg gegen den TSV 1860 München verdient. Mit nun 24 Punkten machte der FSV zumindest für 24 Stunden einen Sprung auf Platz zwölf.

Keine Frage, das war die beste Vorstellung des FSV in dieser Saison. Die Tore erzielten der starke Michael Görlitz (24. Minute) nach einer sehenswerten Einzelleistung, Marcel Gaus (42.), der kurz vor der Pause nach einem Pfostentreffer vom guten Yannick Stark in Abstaubermanier traf, sowie Macauley Christantus (85.) nach einem mustergüligen Konter in der Schlussphase.

„Das war eine geschlossenen Mannschaftsleistung, wir haben viel Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor bewiesen“, sagte FSV-Geschäftsführer Uwe Stöver und fügte an: „Noch sind es aber neun Spiele, noch ist nichts passiert.“ Trainer Benno Möhlmann sagte: „In unserer Situation gehört es einfach dazu, dass man zu Hause die Punkte holt.“

Totz des schnellen 0:1-Rückstands zeigten sich die Bpornheimer keineswegs geschockt. Für die Mannschaft von Trainer Möhlmann wirkte das 0:1 quasi wie ein Weckruf, denn der FSV kombinierte flott, erspielte sich eine Reihe guter Torchancen und verdiente sich den Sieg, der sogar noch höher hätte ausfallen können.

Die Freude im Lager des FSV war natürlich riesig. Und was kaum noch jemand für möglich hielt: der FSV ist im neuen Jahr zu Hause weiter ungeschlagen!

115 Kommentare für “FSV bleibt 2012 zu Hause weiter ungeschlagen”

  1. blocka sagt:

    Ach hat das gut getan. Nach dem 1:0 dachte ich schon, dass es heute eine Packung gibt. Zu überlegen waren bis dahin die Löwen. Görlitz macht quasi aus dem nichts heraus den Ausgleich. Das sah richtig gut aus. Danach waren wir im Spiel. Dumm war nur, dass wir das 3:1 kurz vor der Pause nicht machen als Chrisantus und Micanski frei auf Kiraly zu laufen. Aber Gott sei Dank hat es ja gereicht. BM hat zum richtigen Zeitpunkt ausgewechselt. Die Löwen hatten uns zu diesem Zeitpunkt bedrohlich eingeschnürt. Yelen und Yun haben den Ball dann auch wieder etwas länger in den eigenen Reihen halten können. Sehr schön auch die Vorlage von Yun auf Chrisantus zum 3:1.
    Gut gefallen haben mir Görlitz in der ersten Hälfte und Stark über die gesamte Spielzeit. Cagara hat seine Sache auch gut gemacht. Ein paar gute flache Flanken kamen heute rein.
    Jetzt müssen nur noch die roten morgen in Rostock ein paar Punkte lassen und das Wochenende hat sich gelohnt.
    Völlig asozial die Löwenfans, welche Yelen bei der Ecke mit Bierbechern beworfen haben.

  2. BlacknBlue sagt:

    Hab zwar etwas zu viel gebechert nach dem Spiel, trotzdem will ich es nicht verpassen unsern Jungs noch zu nem richtig geilen und erfolgreichen Abstiegsfight zu gratulieren.

    Das war SCHWARZBLAU!
    Gut gekämpft, gut gestanden und auch drei richtig schöne Tore waren dabei, Bornheimer Fußballherz, was willste mehr?

    Benno, du schaffst es!

  3. Michael sagt:

    Wo ist Helmut Schön ? Wo ist Helmut Schön ? Man den haben wir lange nicht gesehen,den Schön,den Schön …………!!!!!!
    Ein hoch verdienter Sieg,durch eine starke Leistung der ganzen Mannschaft !
    Was haben hier einige geschrieben ?
    M.Göriltz taugt nichts- ist ein Fehleinkauf,oder Technisch nicht gut genug ?
    Na ja lassen wir das !
    Danke B. Möhlmann ,und an die ganze Mannschaft !
    Eine Super Leistung !

  4. OldJohn sagt:

    @2 blocka

    Sieht im Videoclip noch besser aus als im Original – super Tore von uns!
    Nach so einem Triumph kann Mannschaft und Trainer nichts falsch gemacht haben. Große Annerkennung wie BM das Selbstbewußtsein der Mannschaft wieder derartig gestärkt hat. Allerdings der Kampf geht weiter,
    jetzt mit noch mehr Selbstvertrauen auf die eigenen Stärken!

  5. Tillet sagt:

    Saustarkes Spiel, das beste Heimspiel seit dem 4 : 1 gegen Oberhausen, und das gegen einen deutlich stärkeren Gegner. Andererseits liegen uns die Miezekätzchen aus Minga ja. Die Heimsiege gegen die brachten schon in den letzten beiden Jahren in der Endabrechnung den Klassenerhalt. Mögen sie uns noch lange erhalten bleiben!

    Am Anfang wackelte es bei den schnellen Gegenangriffen noch etwas, aber je länger das Spiel dauerte, desto besser hatten wir es im Griff. Das war richtig großes Kino mit zwei überragenden Flügelspielern und einem kompakten Mittelfeld, in dem Stark defensiv wie offensiv glänzte. So nah wie vor dem 2 : 0 war er noch nie an seinem ersten Saisontor. Ich denke, das wird noch! Einen guten Eindruck machte auch Cagara in seinem ersten Spiel von Beginn an. Texeira wirkte auf rechts sicherer als sonst oft auf links. Micansky spielte wie der unauffällige Torjäger, den man das ganze Spiel nicht sieht und der dann das wichtige Tor macht. Letzteres fiel heute leider aus. Kurz vor der Pause hatte er seine Chance, agierte aber zu uneigennützig und versuchte Chrisantus zu bedienen, anstatt die Chance selbst zu nutzen.

    Anyway, es war ein echtes Highlight in dieser so zähen Saison. Unglaublich, dass das zu großen Teilen dieselbe Mannschaft war, die letztes Jahr sich immer wieder eingeschüchtert über den Platz zitterte. Möhlmann ist wirklich dabei, das verschüttete Potential der Mannschaft wiederzuentdecken (gab es da nicht mal jemanden, der uns weismachen wollte, dass Trainerwechsel nie etwas bringen?).

    Freunde, das FSV-Grottenjahr 2011 ist jetzt wirklich vergangen. 2012 wird ein besseres Jahr, da bin ich ziemlich sicher.

  6. Bernemer Karl sagt:

    Bis auf die ersten 20 Minuten toll , mit den alten “ Bernemer Tugenden “ Kampfgeist
    und Laufbereitschaft .

    Stark hat heute seinem Namen alle Ehre gemacht.

    @ Michael ,
    über Görlitz hatte ich letztens gemeckert und muss meine Aussage revidieren . Wenn
    er sich weiter so entwickelt wird es kaum zum Aushalten sein.

    Yun ist der ideale Einwechselspieler Klasse sein Durchstecker und ein
    Superabschluss von Chrisantus .

    Sicher denken Einige von Euch anders , aber wenn die Riederwälder morgen gewinnen
    haben wir den ersten Mitbewerber weit hinter uns gelassen . Mir würde es gefallen.

    Außerdem ich kann mich immer wieder begeistern wie BM leidenschaftlich mitgeht.

    Schönes Wochenende.

  7. stefan1971 sagt:

    Danke Jungs!

    habe heute mit nicht viel gerechnet, und dann so eine Leistung.
    So ist Fußball. Kein Spiel ist schon vor dem An-/Abpfiff verloren.

    Absolut positiv ist auch, dass wir eine Menge Chancen erarbeiten, 1-2 Tore mehr
    wären auch noch drin gewesen.
    Kiraly ist halt ne Krake auf der Linie.

    Die Löwen doch sehr sehr enttäuschend, der Aufstiegstraum ist nun aus.
    Was haben die auch für Deppen im Fanblock.

    Nur noch ne Anmerkung: ich würde bei gegnerischen Standards doch mal einen schnellen Spieler genau auf dem Mittelpunkt stehen lassen.
    Bindet auf jeden Fall mal 1 bis 2 Spieler des Gegners. da waren wir heute doch sehr
    defensiv.
    Auch könnten wir mal irgendwelche Tricks bei Freistößen präsentieren, da sind wir
    verbesserungsfähig.

    Ach ist das Wochenende wieder schön. Die Eintracht nun auch im Zugzwang, Ergebnis ist mir aber egal.
    Was war denn mit Frau Roth los, gabs Rotwein im VIP-Zelt?

  8. Tartan Army sagt:

    Da gehts euch ja wie mir, nach der ersten Viertelstunde wollte ich eigentlich nur nach Hause und weinen, hinten ein Hühnerhaufen und vorne der Görlitz wir einer aus der B-Jugend…
    Was dann passiert ist, hat ja jeder gesehen. Kampfkraft und Konzentration, Spielwitz und Schnelligkeit, auf einmal gings. Die Löwen waren bis zur Halbzeit total konsterniert und wir hätten fast das dritte Tor gemacht. Das hat dann ein bischen länger gedauert, aber es hat gereicht.
    Die hellblauen hatten nur wenige gute Chancen in HZ 2, aber das war gegen Ingolstadt auch der so…..
    Die kleineren Aussetzer wird BM hoffentlich während der Woche aufarbeiten.
    Schönes Wochenende allseits….

    Übrgiens, den Unasussprechlichen wünsche ich morgen mal ausnahmsweise einen Sieg.

  9. Christian sagt:

    So geht Abstiegskampf. Weiter so. Genau so.

  10. Fussballfreund sagt:

    Tillet, hier kommt eine formale Verwarnung: es war ein 4:0 gegen Oberhausen. Wenn das so weitergeht, wirst Du zum allseits beliebten Stadion-Caterer auf 1 €-Basis beim Spiel gegen Aachen abkommandiert.

    Wo ich schon gerade beim Rechthaben bin: Görlitz gefiel mir schon gegen den KSC in der ersten Halbzeit, heute klasse – hoffe, er macht so weiter. Yun ist im Sinne der Mannschaftsleistung nicht unter den ersten Elf, Chrisantus hat öfter Löcher gerissen, auch wenn ich Yuns Beitrag zum letzten Tor natürlich nicht verschweigen will. Gaus wiederholt stark. Bitte jetzt in Braunschweig wieder drei Tore von Schwarz-Blau, sollte dann wenigstens zu einem Punkt reichen. Sind hier ja nicht im Erzgebirge!

    PS: Was wäre, wenn wir noch Amri / Wunderlich / Tosunoglu hätten? Das wären richtig feine Alternativen…

  11. BlacknBlue sagt:

    War heute wirklich ein richtiges Bornheimer Drecksspiel, „wo bei uns aale Bernemer des Herz so rischtisch uffgeht.“

    Einen eigentlich besseren Gegner mit Kampf und Spielwitz besiegt und das genau zum richtigen Zeitpunkt. Und man kann das Gefühl bekommen, das auch die Leut diesen Kampf annehmen und dem FSV den Rücken stärken, ich fand es heute auch auf den Rängen richtig geil. Vielleicht packen wir des auch dieses Mal wieder mit der Zweiten Liga!

  12. BlacknBlue sagt:

    #11

    hey laß mir den Yun, das ist ein kleiner Wirbelwind, auch wenn er net der Goalgetter ist, mir gefällt sein wuseliges Spiel. Und heute hat er den entscheidenden Treffer vorbereitet!

  13. Tillet sagt:

    @ 13

    Den entscheidenden Treffer hat Yannick vorbereitet.-;( Die Vorarbeit von Yun zum 3 : 1 war aber auch klasse. Das ist sein Spiel.

    @ 11

    „Wenn das so weitergeht, wirst Du zum allseits beliebten Stadion-Caterer auf 1 €-Basis beim Spiel gegen Aachen abkommandiert.“

    Boah, das war die übelste Abmahnung, von der ich je gehört habe. Das Bazispiel gegen Hoppenheim ist Dir wohl zu Kopf gestiegen!

  14. Fussballfreund sagt:

    #13

    Lass ihn Dir gerne… Ob der dritte Treffer der entscheidende ist, wenn die anderen nur 1 Tor schießen, ist natürlich diskutabel…

    Egal: lieber 100 Yuns als 1 durchschnittlicher 60er-Fan. Deren Horden schienen schon vor dem Anpfiff im oberen Promillebereich unterwegs zu sein, entweder gerade am Saufen oder am Pissen. Schwankte einer von denen am Rand und nässte das Grün, sagt so´n Opa mit FSV-Kappe neben mir: Der bricht schon beim Pinkeln zusamme!

    So ähnlich ist es dann ja zum Glück auch auf dem Spielfeld gekommen. Ein Trauertag mehr in Jordanien.

    #12
    „Drecksspiel“? War doch spielerisch angesichts unserer Möglichkeiten weitestgehend 1A, unter einem dreckigen Sieg habe ich bisher immer etwas anderes verstanden…?

  15. Platz 15 sagt:

    Wenn Benno Möhlmann den Abstieg in die 3. Liga verhindern kann ,

    sollte man ihm die Ehrenmitgliedschaft anbieten.

  16. Christian sagt:

    Also ich hab mich heut am Kiosk mit zwei Sechzigern intensiv auf das Spiel vorbereiten können :o) Man sollt net immer alle über einen Kamm scheren. Und überhaupt ist heut eh alles egal, drei unglaublich wichtige Punkte gegen den Abstieg, was will man mehr!

  17. BlacknBlue sagt:

    #15

    1.) …sind halt Bazis, aber so richtig scheisse waren sie nicht, oder? (zumindest hab ich nix übles gesehen)

    2.) Naja, ein Bernemer „Drecksspiel“ halt. So wie zu unseren Urzeiten, kämpfen bis zum Umfallen und manchmal ein unerwarteter Geistesblitz 😉

    …und dann der Sieg!

  18. Elwetritsche-Fritz sagt:

    Oh, wie ist das schön!!!
    Wirklich ein klasse Auftritt unserer Mannschaft. Görlitz wirklich bärenstark und auch Stark hat endlich mal wieder sein Potential gezeigt. Hätte gerne nochmal die Chance zum 3:1 vor der Halbzeit gesehen, aber die Sportschau hat sie leider nicht gezeigt.
    Die Stimmung im Stadion war sehr ordentlich. Nur schade, dass selbst nach so einem klasse Spiel so viele aus der Fan-Kurve direkt nach Spielende die Flucht nach Hause antreten, anstatt noch mit der Mannschaft zu feiern.
    Freue mich schon auf Aachen.

  19. dirdybirdy sagt:

    Was für ein wichtiger und verdienter Sieg gegen die 60er, die seit neun Spielen ungeschlagen waren.
    Bemerkenswert auch, dass der Erfolg trotz des Fehlens von Cinaz und Huber errungen wurde.
    Cagara und Stark haben sie gut ersetzt.
    Eine allgemein geschlossene Mannschaftsleistung ohne schwachen Punkt.

    Dass der FSV nicht alle Chancen gegen ein Spitzenteam wie 60 verhindern konnte, kam nicht wirklich überraschend.
    Erstaunlich aber, dass die Münchener gezwungen waren, es mit hohen Bällen zu versuchen. Eigentlich nicht ihr Spiel.
    Aber die FSV’ler haben deren Kombinationsspiel mit viel Laufarbeit unterbunden.

    Und war das nicht unsere OB Petra Roth, die nach Spielende mitfeierte.
    Wenn es darauf ankam, hat sie immer den FSV unterstützt.
    Schade, dass sie jetzt ihren Posten als OB aufgibt.
    Wir werden sie dort alle vermissen.
    Alles Gute!

  20. Tillet sagt:

    Die Pressekonferenz wurde am Schluss ziemlich speziell.

    http://www.youtube.com/watch?v=RDZWy6DqouQ&feature=player_embedded

    Der Trainer befragt von der scheidenden Oberbürgermeisterin. Die hat wirklich was übrig für uns. Ich denke, sie war für den FSV ein richtiger Glücksfall. Was nichts daran ändert: Boris Nein.

  21. wolfsangel sagt:

    …was nicht weiter verwundert, denn sie saß vor ihrem Amtsantritt als OB im Verwaltungsrat des FSV und hatte den Vorsitz.

  22. Zwiebelfisch sagt:

    @ 21: Völlig d’accord. Und bitte alle wählen gehen!

  23. Christian sagt:

    Was ich in Fußballforen immer wieder interessant finde ist, daß Siege weniger Resonanz haben als Niederlagen. Nach dem Aue-Spiel zum Beispiel gab es am selben Tag hier 48 Reaktionen, nach dem Sieg gestern 23… Ist aber überall so.

    Die Reaktion der Mannschaft auf Niederlagen läßt keine Wünsche offen. Auf die Schlappe im Stadtwald folgte ein Sieg gegen den KSC, auf die Niederlage in Aue das 3:1 gegen den TSV 1860. Die Einstellung stimmt, die Mannschaft hat den Abstiegskampf angenommen und stemmt sich dagegen. Bemerkenswert, daß gestern wie schon in Aue ein Rückstand noch vor der Pause wett gemacht wurde. Und bemerkenswert auch, daß der Ausfall von gleich drei Stammspielern (Cinaz, Yelen, Huber) keine spürbaren Lücken gerissen hat. Auch wenn ich mich frag, warum der 60er beim 0:1 in aller Seelenruhe weil von allen Schwarzblauen alleingelassen einnicken durfte. Aber sei´s drum. Für die bisherigen „Verlierer“ des Trainerwechsels, Stark und Chrisantus, freut´s mich ganz besonders, daß sie ein gutes Spiel abgeliefert haben. Und Cagara und Görlitz haben jetzt auch in die Mannschaft gefunden. Benno Möhlmann kann man nur beglückwünschen, daß er aus dem Hühnerhaufen als der sich der FSV letztes Jahr zeitweilig präsentiert hat, eine willensstarke Truppe geformt hat. Daß es an der ein oder anderen Stelle noch klemmt, ist nicht zu übersehen, aber darum spielen wir ja auch gegen den Abstieg. Und die liegengelassenen Punkte gegen Ingolstadt und in Aue können noch verdammt wehtun.

  24. OFFSV sagt:

    #24. Naja, dass ist doch ganz normal, die müssen ja alle erst noch ihren Rausch ausschlafen!

    Es war gestern einfach Super, tolle Stimmung, tolles Spiel und 3 ganz wichtige Punkte.
    Görlitz hat mir sehr gut gefallen und Gledson war auch fehlerfrei. Micanski hatte nicht seinen besten Tag.

    Für mich ist es immer noch ein Rätsel warum Gaus so lange in der Abwehr gespielt hat.
    Jetzt ein Sieg in Braunschweig und dann weiter zum nächsten Heimsieg.

  25. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Uneingeschränktes Lob für die Arbeit von BM. Die OB hat da völlig recht.

    Wie BM im richtigen Moment die 2 Y gebracht hat, um spielerische Kompetenz nachzulegen, um den Ball auch etwas zu halten, Klasse, angesichts unserer vielen Mäkeleien über Auswechslungen der Vergangenheit. Aber das nur ein kleines Element. Wie oft haben wir hier beispielsweise gefordert, mit 2 Spitzen zu spielen.

    Micanski kommt hier etwas zu schlecht weg. Er hat angesichts des dem Gegner überlassenen Mittelfeldes viel „Drecksarbeit“ übernommen! Das liegt ihm sicherlich nicht so. Große Mannschaftsleistung, vieles hier schon gewürdigt. Gledson ein Turm in der Schlacht….

  26. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Großaspach 3 Punkte hinter dem Aufstiegsplatz zur dritten Liga. Da hätten wir doch was für HJB zum Ponyreiten.

  27. Tillet sagt:

    @ 26

    Micansky hat auch vor dem 2 : 1 den Ball sensationell gut butterweich zu Stark abtropfen lassen. Im Spiel habe ich das gar nicht realisiert. Einen Mittelstürmer mit einer derart guten Technik findet man in der 2. Liga ganz selten. Es wäre ein Traum, wenn wir mit Micansky, Görlitz und einem wieder fitten Amri in die nächste Zweitligasaison gehen könnten.

    @ 27

    Was habt Ihr immer mit dem Ponyhof und HJB. Die haben doch einen erfolgreichen Trainer.

  28. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    @28

    Nur zu unserer Entlastung. Wohnt er nicht dort?

  29. BlacknBlue sagt:

    #28

    Ja Tillet, ich hoffe auch so ein bißchen darauf, das wir die meisten Offensivspieler halten könnten, da sehe ich schon einen deutlichen Qualitätsgewinn in dieser Saison, trotz des Abganges von Mölders. Allerdings laufen ja fast alle dieser Verträge im Sommer ab und ich fürchte leider wieder einen deutlichen Umbruch. Damit werden wir als FSVler wohl immer leben müssen, wenn wir uns grad so richtig über bestimmte Spieler freuen können, sind sie schon wieder weg…

  30. micha sagt:

    Das war nach dem 1:1 ein echt starkes Spiel mit einer für den Bornheimer Hang ungewöhnlich guten Stimmung. Das war insgesamt eine gute Mannschaftsleistung.
    Ungewöhnlich war auch, das ich die letzten 10 Minuten wirklich genießen konnte und die Mannschaft das Ding diesmal sicher nach Hause gebracht haben. Hut ab!

    Ich bin mal gespannt wie die Konkurrenz heute Mittag spielt.

  31. Christian sagt:

    Ziemlich müder Kick zwischen unseren nächsten Gegnern Cottbus und Braunschweig, beide mit ideenarmen Offensivreihen.

  32. micha sagt:

    2 Punkte auf den FCI und 3 Punkte auf Hansa gut gemacht.

    Morgen ein Sieg für St. Pauli und wir hätten ein wenig Luft.

  33. Teilzeit-Torwart sagt:

    Das Imperium gewinnt in Rostock mit 5:1. Hätten die das vor 20 Jahren geschafft…

    Was uns betrifft: das Spiel gegen die Löwen hat gezeigt, dass wir spätestens jetzt in der Lage sind, auch gegen starke Gegner in relativ schöner Regelmäßigkeit Tore zu schießen. Auch bei dem Restprogramm denke ich schon, dass 4 Siege aus den verbleibenden 9 Spielen drin sein müssten. Womit wir bei mindestens 36 Punkten wären. Und nach diesem Spieltag bleibe ich bei meiner Meinung, dass diese Punktzahl reichen müsste.

    Cottbus – Braunschweig 1:1 und Dynamo – Audi 0:0 die weiteren Endstände, übrigens.

  34. Christian sagt:

    Tja Tommy Oral hamstert leider weiter fleißig Punkte. In Cottbus war Braunschweig die bessere Mannschaft, aber beide haben kaum Torchancen generiert, beide Tore direkt nach Eck- und anschließenden Kopfbällen. Denke, gegen beide können wir auf jeden Fall punkten, müssen sogar, denn nur dann können wir relativ gelassen in die sehr schweren Spiele der Schlußphase gehen.

  35. Tartan Army sagt:

    gelassen werde ich erst wenn wir rechnerisch nicht mehr absteigen können.

  36. Sven_ sagt:

    Wir haben zwei wichtige Erkenntnisse: Die Mannschaft (und jeder Einzelne!) kann es, auch gegen eine deutlich besser eingeschätzte Mannschaft – und die Moral ist intakt. Keine Selbstverständlichkeit. Als Björn Schlicke nach dem 0:1 mittlerweile gewohnt wie ein Rohrspatz schimpfte, dachte ich mir: Nee, die Saison ist gelaufen. Dieser schlechte Film wird einfach zu oft wiederholt.
    Nach dem Sieg gegen den KSC war ich noch skeptisch, ob dieser Sieg ein Indiz für einen weiteren Aufwärtstrend war.
    Auch mit den anderen Ergebnissen können wir heute sehr zufrieden sein. Vielleicht hilft uns morgen auch St. Pauli. Dann zünde ich eine Kerze an.

  37. OldJohn sagt:

    „Auch mit den anderen Ergebnissen können wir heute sehr zufrieden sein. Vielleicht hilft uns morgen auch St. Pauli. Dann zünde ich eine Kerze an.“

    Ok, ich eine weitere, falls 1860 am Mi in Aue gewinnt.

  38. Hermann1947 sagt:

    Ihr mit eurer armseligen „Einen“ Kerze, ich brenne jeden Sonntag im Fuldaer Dom soviel Kerzen, dass die die Heizung abgestellt haben.

  39. Tartan Army sagt:

    kerzen aufstellen reicht nicht ihr ungläubiges volk, ihr müsst auch beten!

  40. Nobby sagt:

    Hermann1947 , denk dran dieses mal am Freitag.

  41. Tillet sagt:

    Jetzt kriegt Euch mal ein. Wir haben in diesem Jahr mit Möhlmann aus sechs Spielen zehn Punkte geholt. OK, wir haben gegen vier Mannschaften aus dem letzten Tabellendrittel gespielt (Duisburg, Ingoltown, Karlsruh, Wismut Aue), aber auch gegen zwei aus dem ersten Drittel, darunter der souveräne Rückrundentabellenführer und unser Albtraumgegner, das Imperium. Wir spielen wieder richtigen Fussball und haben in den sechs Spielen zwölf Tore geschossen, darunter richtig gut herausgespielte wie die drei gegen 60. Wir zittern uns nicht mehr durch die Schlussphase eines Spiels (Ausnahme das Spiel gegen Karlsruhe) und lassen uns nicht mehr in der letzten Viertelstunde Punkte abnehmen (Ausnahme Ingolstadt). Wir waren mit allen Gegnern auf Augenhöhe mit Ausnahme des Imperiums. Wir werden vermutlich noch von Fürth und Düsseldorf Prügel beziehen. Ansonsten erwarte ich Godfathers of Rückrunde Part III.

  42. Christian sagt:

    Das Haar in der Suppe ist für mich immer noch das Gegentor. Nicht .daß. es gefallen ist, sondern das „wie“: es war ja nichts rausgespieltes, sondern wieder mal ein Standard mit sich anschließendem Lapsus im Abwehrverhalten. Bülow hatte noch genug Zeit, Klandt zu fragen, wo er ihn denn hinhaben will. Und wenn´s dumm läuft, wäre das schon das 0:2 gewesen und der Käs wär damit nach einer Viertelstunde schon gegessen gewesen.

    Wir haben mit Braunschweig, Aachen und Cottbus jetzt drei Gegner, die auf Augenhöhe sind und die in den letzten Spielen keine Bäume ausgerissen haben. Ich wäre jetzt so richtig optimistisch, wenn da nicht die letzten fünf überaus unnötigen Gegentore wären. Und gegen Mannschaften wie Pauli und Düsseldorf muß Beton angerührt werden, wenn da vielleicht doch der ein oder andere Punkt bei rumkommen soll. Die Vorstellung, auch mal auf ein 0:0 zu spielen, fällt mir aber nach wie vor schwer.

  43. Tillet sagt:

    Christian, ich bin froh, dass wir nicht mehr versuchen, auf 0 : 0 zu spielen. Das haben wir die ganze Vorrunde weitestgehend erfolglos versucht. Jetzt spielen wir auf Sieg, und zwar recht erfolgreich. Da nehme ich auch mal ein 3 : 4 in Aue in Kauf.

  44. OldJohn sagt:

    @43 Bernemer Karl

    Die Woche wird nach dem grandiosen Erfolg sicherlich entspannter als sonst, obwohl ich zunächst am Samstag kein wirklich gutes Gefühl hatte und zudem Dein schon legendärer Schlachtruf hier vermißt wurde:
    „Heute ist Matchday! Ich will einen Dreier, ohne wenn und aber!“

  45. Bernemer Karl sagt:

    #46 OldJohn

    Öfters wenn ich etwas verlange was nicht unmöglich ist werde ich enttäuscht , deshalb
    werde ich auch nicht euphorisch diese Woche und erwarte nix in Braunschweig .
    Natürlich bleibt eine klitzekleine Hoffnung im Hinnerkopp . Aber wie Christian oben schrub , wir sind einfach nicht souverän genug bei sogenannten Standards , machen
    selbst Kopfballvorlagen für den Gegner oder sind unfähig die Pille einfach mal ins
    Seiten- oder zumindest ins Toraus zu kicken. In der Vorwärtsbewegung geht es ja meistens schon ganz gut. Aber hinten , unter Druck , sieht Selbstbewusstsein, Abgeklärtheit und Souveränität anders aus , aber das wissen wir ja alle.

    Benno hat noch viel Arbeit.

  46. OldJohn sagt:

    @44

    “ … sondern wieder mal ein Standard mit sich anschließendem Lapsus im Abwehrverhalten. Bülow hatte noch genug Zeit, Klandt zu fragen, wo er ihn denn hinhaben will.“

    Es ist ja bei bei Standardsituationen ülich, daß sich Pulks von unseren und gegnerischen Spielern im Strafraum/Fünfmeterraum bilden. Da wird geschoben, versucht zu sperren, gezupft und gezerrt, eine Grundordnung/-zuordnung ist oftmals kaum zu erkennen. Obwohl die Ausführung von Standards eigentlich stereotyp abläuft, fällt mir bei uns regelmäßig auf, daß zwar im zu erwartenden Zentrum des Geschehens unsere Spieler versuchen, die Situation unter Kontrolle zu halten, daß aber am Rande der Aktion unsere Spieler teilweise entspannt zuschauen und oft völlig überrascht sind, wenn sich das Geschehen in eine andere Richtung entwickelt. Wie kann es dann angehen, daß nach der verunglückten Kopfballabwehr von Schlicke gleich zwei Spieler der Löwen diese Situation blitzartig erkennen, sich von ihren Gegenspielern lösen und Bülow dann sich die Ecke aussuchen darf. Einer der bei Standardsituation gefordert ist und öfters beherzt eingreifen müßte ist m.E. Klandt, zumal er den unschätzbaren Vorteil hat, daß er mit beiden Händen in einen „Luftkampf“ eingreifen kann und im 5m-Raum besonderen Schutz genießt. Ich werde das Gefühl nicht los, daß er sich auf der Linie sicherer fühlt, um nicht zu sagen, er hat „die Hosen voll“. Das schmälert nicht seine herausragenden Fähigkeiten auf der Linie und im Kampf 1:1. Mir jedenfalls stockt bei jeder wie auch gearteten Standardsituation der Atem.

  47. Nobby sagt:

    Der Link geht leider nicht ,
    schaut mal auf der Fsv Seite nach.

  48. OldJohn sagt:

    @49

    Du meinst sicherlich Gledson?

  49. Christian sagt:

    Kacker-Noten:
    Klandt (2,5)
    Teixeira (3)
    Schlicke (3)
    Gledson (3)
    Cagara (3)
    Y. Stark (2,5)
    Heitmeier (3,5)
    M. Görlitz (2)
    Gaus (3)
    Micanski (3,5)
    Chrisantus (3)

    Spieler des Spiels und in der Elf des Tages ist Görlitz. Hätte eher Stark als besten Mann gesehen, aber Michael ist es natürlich auch zu gönnen. Für meinen Geschmack schlägt er noch zu oft irgendwelche überhasteten hohen Pässe aus dem Halbfeld, aber das gibt sich vielleicht noch mit zunehmender Spielpraxis.

  50. Christian sagt:

    Wer sich die Zusammenfassung nochmal anschauen will, ist jetzt auf http://www.sky.de (Spocht -> 2. Buli -> Videos) verfügbar. Da ist auch zu sehen, daß auch bei der ersten 1860er-Chance (Eckball, Teixeira) die Zuordnung net gestimmt hat. Wenn sich mal irgendein Hrubeschdarsteller gegen einen unserer Abwehrspieler durchsetzt, sagt ja keiner was, aber diese Zuordnungsprobleme bei den Standards in den letzten zwei Spielen müssen schnellstens abgestellt werden.

    @Nobby: Für Links auf eine FSV-Seite bit.ly, tinyurl.com oder ähnliches benutzen, leider ist die hiesige Blog-Software veraltet. http://tinyurl.com/8a8jch8

  51. Block A sagt:

    Nachdem hier schon alle gelobt wurden, sogar Gledson, soll auch der andere Abwehr-Recke, Björn Schlicke, gewürdigt werden. Er hat wirklich viel abgeräumt, und das auch ziemlich konstant. Während der Sturm schon das ganze Jahr über (dem durchschnittlichen FSV-)Niveau spielt, hat vorgestern auch die Abwehr zumindest zu Normalform gefunden. Und die steht und fällt mit Schlicke. Weiter so!

  52. blocka sagt:

    Schön, dass sich Geldsons Vertrag verlängert hat. Ich denke in den nächsten Wochen wird auch langsam mehr Bewegung in die Vertragsverhandlungen kommen bzw. die Spieler die gut sind und von besseren Vereinen abgeworben werden, geben ihren Abschied bekannt. Wobei ich denke, dass sich da jetzt auch nicht soviele bisher empfohlen haben.

    Ich bin mit der aktuellen Mannschaft eigentlich recht zufrieden. Nur Sven Müller sehe ich über seinem Zenit und denke auch, dass er den Verein sicher verlassen wird. Allerdings wird es wohl wie in jedem Jahr wieder einen großen Umbruch in der Mannschaft geben, was ich schade finde, denn so ist es für Fans auch schwierig eine Identifikation mit dem Verein aufzubauen.

  53. Michael sagt:

    Ich denke jeder kann sehen das da eine „andere“ Mannschaft auf dem Platz steht !
    Auch wenn die meisten Spieler auch schon in der Vorrunde dabei waren.
    Natürlich läuft nicht alles Rund,aber das kann auch keiner erwarten.
    Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden mit dem was die Mannschaft zeigt.
    Wir haben seit langer Zeit nicht mehr so gut Fußball gespielt !
    Aber sicher ist es kein Grund zu denken,alles ist Friede Freude Eierkuchen .
    Nur wenn alle so weiter arbeitet besteht die Chance auf den Klassenerhalt.
    Aber,ich traue es B.Möhlmann zu die Mannschaft auf diesem Niveau zu halten,und es auch noch zu steigern.
    Ganz Positiv war auch die Stimmung am Hang.
    Natürlich hat das auch mit der guten Leistung der Mannschaft zu tun.
    Aber es gibt eben nur eine gute Stimmung wenn die Fans auf der Tribüne mit machen.
    Von den Fans in der „Kurve“ ist nicht viel zu erwarten !
    Da stehen 1500 Fans,und 20 feuern die Mannschaft an.
    Und der Schiri hat noch nicht abgepfiffen, und schon ist die „Kurve“ fast leer.
    FSV Fankultur ??????

  54. BlacknBlue sagt:

    #55

    Ich hoff ja mal, dass Benno nicht ganz so transferwechselwütig ist wie sein Vorgänger, wird aber wohl eher an den finanziellen Interessen der Beteiligten hängen, wer bleiben kann und wer nicht. Sehe allerdings auch niemanden im Kader der wirklich höhere Ansprüche stellen kann, so dolle war die Saison nun wirklich auch nicht bisher (das darf sich aber durchaus noch ändern…)

  55. Christian sagt:

    #56 „Da stehen 1500 Fans,und 20 feuern die Mannschaft an. Und der Schiri hat noch nicht abgepfiffen, und schon ist die “Kurve” fast leer.“

    Hm, Michael, übertreibst du da nicht ein bißchen? Nach meinem Empfinden war am Samstag zum einen die Anfeuerung während des Spiels wesentlich besser als sonst, und auch die übliche Massenflucht beim Schlußpfiff blieb aus.

  56. Block A sagt:

    Der FSV sollte sich bemühen, die ausgeliehenen Spieler dauerhaft unter Vertrag zu nehmen: Micanski, Amri, Chrisantus. Dann sind weitere Verpflichtungen für die Offensive gar nicht mehr notwendig. Woher das Geld kommen soll? Von den Einsparungen, die dadurch entstehen, dass man nicht für jede frei gewordene Position 2-3 Spieler auf Verdacht & Gut Glück ausprobiert.

  57. Michael sagt:

    @Christian
    Ich fand,ausser dem Wechselgesang „zwei,drei,mal“ war nicht soo viel gehört .
    Kann aber auch sein das es in Block I zu laut war . Lächel !
    Aber nach dem Schlußpfiff war die Kurve vielleicht noch zur Hälfte bezetzt.
    Und sowas kann ich nicht verstehen !
    Denn ein solches Verhalten hat die Mannschaft nicht verdient.

  58. Christian sagt:

    #59
    Das Geld ist aber nicht das einzige Problem. Wenn Micanski und Chrisantus ihre derzeitige Trefferquote auch nur annähernd halten, werden sie halt auch für ambitioniertere Vereine interessant. Und wenn Lautern absteigt, wird der FCK wohl auf Amri und Micanski zurückgreifen, denn viel Geld für neue Spieler haben die auch net.
    Oberste Priorität hätte für mich – den Klassenerhalt natürlich vorausgesetzt – aber eh die Verlängerung mit Möhlmann, und der macht das ja auch nicht für nen feuchten Händedruck.

    Das Budget des jetztigen Halbjahrs wird nächste Saison eh nicht wiederholbar sein; das Imperium wird sehr wahrscheinlich als Gegner wegfallen, und wenn man guckt, was womöglich von oben und von unten an Mannschaften nachrückt (im schlimmsten – und gar nicht so unwahrscheinlichen – Fall Aalen+Sandhausen statt Rostock+KSC), kann man für nächste Saison nicht mit höheren Zuschauerzahlen kalkulieren. Vielleicht kommt durch die neue HT bissel was rum, weiß ich net. TV-Gelder wirds nur dann spürbar mehr geben, wenn wir deutlich vor Platz 15 landen. Und ob Hyundai oder ein neuer Hauptsponsor mehr Geld gibt als bisher?

  59. Block A sagt:

    # 61
    „Oberste Priorität hätte für mich … aber eh die Verlängerung mit Möhlmann …“
    … und mit Patric Klandt. Auf die Meldung auf der homepage warte ich eh schon länger.

    Noch etwas anderes zum Budget: Bisher war ich der Meinung, jeder Verein der 2. Liga bekommt mindestens ein Montagsspiel, das auf Sport1 übertragen wird?!?! War das
    ‚mal, oder habe ich etwas verpasst, ein Montagsspiel z.B.?

  60. wolfsangel sagt:

    „Block A“ hat natürlich recht. Es kann nicht sein, dass wir immer „Masse statt Klasse“ einkaufen und hoffen, das 1-2 Leute dabei sind die uns weiterbringen. Schließlich müssen die „anderen“ auch bezahlt werden (s. Gordon etc.). Natürlich werden Amri und Micanzki bei einem Abstieg des FCK vermutlich zurück geholt werden, dann liegt es an unserer sportlichen Leitung zu anderen BL-Verein Kontakt aufzunehmen um talentierte, aber für die BL noch zu grüne Spieler, für uns zu interessieren.

  61. Fritz Freyeisen sagt:

    Jetzt muss Möhlmann die Spieler und das Umfeld erst mal wieder auf deb Boden der Tatsachen zurück holen. Es zählt das nächste Spiel in Braunschweig 1 Punkt wäre schon GUT!
    Über die nächste Saison brauchen wir uns momentan keinen Kopf machen – erst sollte der Platz 15 in trockene Tücher gebracht werden!!!

  62. Nobby sagt:

    Jetzt haben wir den Salat, die Mannschaft hat sich gefangen und dafür hat der Caterer
    Leistungsprobleme.

    ( c ) Andreas Fsv

    Hier könnt ihr bitte mal eure meinung zu unserem caterer loswerden. am letzten sonntag war es mal wieder total zum kotzen 🙁 pünktlich zur halbzeit war das bier leer, es wurde versucht schnellstens für nachschub zu sorgen, dieser bestand aus einem 50 liter fass, das natürlich nach wenigen minuten wieder leer war. in der zwischenzeit wurde man mit äbbelwoi vertröstet, der dann natürlich auch sofort aus war, aber es wurde sich bemüht noch mal was zu besorgen. wie ich allerdings sah das der neuerliche nachschub aus einem 30 liter fass besteht mußte ich schon eher schmunzeln, anstatt zu weinen. diese 30 liter waren dann zur 55 spielminute ausverkauft, und jetzt kam auch, bis auf 18 liter äbbelwoi nichts mehr nach. entweder will der hr. stoltze kein geld verdienen, oder er ist wirklich nicht prädestiniert, eine solche großveranstaltung zu organisieren. ich jedenfalls finde es eine unverschämtheit, wie hier mit uns fans umgegangen wird :-((

    Jens-Uwe Münker es ist ja nicht die erste beschwerde über die fa. stoltze, aber das am letzten sonntag war dann doch der negative höhepunkt. können wir uns eventuell in der neuen spielzeit auf einen neuen vernünftigen caterer freuen ??? [ ENDE ]

    Das schlimmste für mich ist, das die Wurst in einer Pfanne liegt wo man glauben mußI,
    viel Öl macht gute Würste. Ich war eine halbe Std. vor dem Spiel da und vor dem Stadion gab es schon keine Currywurst mehr.Irgendwann gab es keine Brötchen mehr, Wurst für
    2,80 € aber ohne Beilage. Traurig, hier sollte man sich nach den ZZ und Gegner orientieren.

  63. Tillet sagt:

    @ 65

    Hihi, überall wo Herr Stolz wirkt dieselbe Diskussion. Diese feine Firma catert ja auch am Böllenfalltor (und zwar noch länger als am Hang). Da gibt es solche Beschwerden auch in schöner Regelmäßigkeit, ohne dass sich irgendetwas ändert. Über die Zufriedenheit mit der Firma Stolz wurde im letzten Sommer in der Lilienfanszene eine Umfrage durchgeführt, an der 171 User teilnahmen. Das Ergebnis:

    – „Gut“ 10 Stimmen

    – „Weniger gut“ 37 Stimmen

    – „Schlecht“ 61 Stimmen

    – „Miserabel“ 63 Stimmen.

    Legendär sind auch die beiden Darmstädter Auswärtsspiele am Bornheimer Hang letzte Saison. Im Spiel gegen die FSV-U 23 erhielt jemand mit seinen Pommes einen kostenlosen Bonus, nämlich eine im Frittengfett frittierte Spinne. Und im Spiel gegen die SGE-U 23 versuchten etwa vier bedauernswerte Hanseln, gut 1500 Besucher im Gästeblock bei Temperaturen von über 25 Grad zu versorgen. Mit dem Erfolg, dass die Wartezeit sich im Verlauf der zweiten Halbzeit auf gut eine halbe Stunde einpendelte.

    Der Grund dafür, dass Stolz weiter wirken darf, ist wohl, dass er den Vereinen unschlagbar günstige Konditionen anbietet. Deshalb wird man ihn nicht los. Die Vorteile für die Vereine holt Stolz sich dadurch zurück, dass an der Qualität und am Personal gespart wird. In Darmstadt boykottieren die, die das nervt, Stolz mehr oder weniger konsequent. Ich halte das auch am Bornheimer Hang so, jedenfalls was das Essen angeht (an Getränke kommt im Stadion halt nicht anders). Ich denke, dass sich an der Situation erst dann etwas ändern wird, wenn die Umsätze von Stolz so einbrechen, dass sich auch für ihn die Geschichte nicht mehr lohnt. So lange die Kundschaft das alles aber – im wahrsten Sinne des Wortes – schluckt, wird sich nichts ändern.

  64. SK sagt:

    @ #61 Christian
    „Oberste Priorität hätte für mich – den Klassenerhalt natürlich vorausgesetzt – aber eh die Verlängerung mit Möhlmann, und der macht das ja auch nicht für nen feuchten Händedruck.“

    Möhlmanns Vertrag verlängert sich automatisch im Falle des Klassenerhalts: „Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt hat Benno Möhlmann als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 57-Jährige unterzeichnete bei den Bornheimern einen Vertrag bis Saisonende, der sich im Falle des Klassenerhalts um ein Jahr verlängert.“
    http://tinyurl.com/79z6umm

  65. Christian sagt:

    #67

    Oh, wunderbar, hatte ich nicht mitbekommen :o)

  66. OldJohn sagt:

    @62 Block A

    Ob das mit der Vertragsverlängerung mit Patric Klandt so einfach ist?
    Immerhin sitzt jetzt Bernd Reisig mit am Verhandlungstisch.

  67. OLeiJo1 sagt:

    Nachdem wir 1:6 im Waldstadion unterlagen haben wir uns wieder berappelt, nachdem wir die viel ärgerlichere Niederlage in Aue hinnehmen mussten, haben wir uns abermals berappelt und einen nominell deutlich stärkeren Gegner mit einer herausragenden, mannschaftliche geschlossenen Leistung geschlagen. Das trägt eindeutig die Handschrift des Trainers!
    Der Abstiegskampf bleibt eng bis zum letzten Spieltag denke ich. Aber nach jetzigem Stand haben wir nunmal die beste Position aller Abstiegskandidaten. Das sollte weiteres Selbstvertrauen freisetzen. Wenn wir uns noch hinten bei den Standards verbessern, dann ist mir überhaupt nicht bange. Cagara und Görlitz haben sich als echte Verstärkungen erwiesen, die werden uns wohl auf jeden Fall auch in der nächsten Saison erhalten bleiben, aber über die Zusammensetzung jetzt im Allgemeinen zu spekulieren halte ich für verfrüht.
    Der nächste Gegner hat den Klassenerhalt im Grunde genommen gesichert, kann nach oben nix mehr machen, deshalb muss man gerade bei solchen Gegnern mindestens einen Zählern mitnehmen. Wir sollten den größeren Siegeswillen an den Tag legen!

  68. OldJohn sagt:

    @70 OLeiJo1

    D’accord zu 100%!

  69. Fussballfreund sagt:

    Diese Stoltz-ist-doof-Diskussion kommt so regelmäßig wie vermeidbare FSV-Gegentore, ohne dass sich etwas ändert. Ich gebe zu: mir schmeckt da die Wurst. Vielleicht einfach nur, weil ich im Stadion bin, wo ich mich wohl fühle. Offenbar geht´s noch ein paar anderen so, ohne Gewinn würde der wohl den Láden dicht machen.

    Das Thema Alkohol am Samstag ist sicher kein Ruhmesblatt, mir persönlich als Cola-Nase aber, äh, wurst.

    Was anderes: gelten die Vertragsverlängerung für Gledson und Yelen ligaunabhängig?

  70. Teilzeit-Torwart sagt:

    Und schon wieder wird „für uns“ gespielt. St. Pauli fand über weite Strecken der 1. HZ offensiv nicht statt und führt trotzdem 1:0 zur HZ gegen einen KSC, der hinten WESENTLICH sicherer steht als gegen uns. Moritz Volz mit einem Halb-Hammer-Halb-Heber aus 22 Metern, Orlishausen stand etwa 2 Schritte zu weit vor seinem Tor.

  71. Tartan Army sagt:

    warts doch lieber bis zum ende ab

  72. Tartan Army sagt:

    @catering: 3 dosen bier vor dem spiel macht die dosensammler glücklich und die wurst überflüssig.

  73. Fussballfreund sagt:

    #74

    Sehr richtig! Sich an der „Blitztabelle“ erfreuen bringt Unglück!

  74. Christian sagt:

    Schade, war mehr drin für den KSC. Vielleicht wär´s mit dem Dorfältesten besser gelaufen. Aber insgesamt fehlts an individuellem Können, an Flügelflitzern und einem eiskalten Vollstrecker. Am nächsten Sonntag ist das Endspiel gegen Rostock.

    Erschreckend schwach und planlos die Paulianer, finde ich, da ging ja gar nichts. Haben sich durch die Aggressivität der Karlsruher auch ganz schön einschüchtern lassen. In der Verfassung sind für den FSV durchaus Punkte drin. Allerdings ist die Defensive einigermaßen stabil.

  75. Michael sagt:

    Aber Jetzt ist es Amtlich !
    Der Sieg von Pauli ist für uns gaaaaanz Wichtig !
    Aber ein gaaaaanz schwaches zweitliga Spiel

  76. Christian sagt:

    Hab während des Spiels mal zusammengesucht, gegen welche der Top-6 die Abstiegszonisten noch antreten müssen.

    FSV: Fürth, DüDo, SCP, Pauli
    Aue: Fürth, SGE, SCP, Pauli, 1860
    FCI: SGE, SCP, 1860
    MSV: SGE, DüDo, SCP, 1860
    Aachen: SGE, 1860
    KSC: Fürth, SGE, SCP
    Hansa: Fürth, Düdo, Pauli, 1860

    Die anderen haben also auch noch Restprogramm. So schlecht sieht es gar nicht aus für den FSV.

  77. Tillet sagt:

    @ 77

    Schade für Karlsruhe, aber – sorry Christian – gut für uns. Ich fürchte, Deine Tabellenrechnerei war etwas arg optimistisch, was den KSC betrifft. Gegen Rostock traue ich denen noch einen Sieg zu, viel mehr aber auch nicht. Bei uns ist gegen Sankt Pauli dagegen ein ähnliches Spiel drin wie das gegen 60, wenn wir wieder so eine gute Leistung bringen. Wobei Pauli letzten Montag in München ja recht gut aussah, auch wenn sie ihre frühere Torgefahr in letzter Zeit verloren zu haben scheinen.

  78. Christian sagt:

    #80
    Die Hoffnung stirbt zuletzt 😉 Wobei ich den Abstieg auch nicht als Zusammenbruch ansehen würde. Die Mannschaft besteht jetzt schon zu einem nicht unerheblichen Teil aus Nachwuchsleuten, die wahrscheinlich auch gehalten werden können. Es sähe sowohl personell als auch finanziell und erst recht vom Umfeld her bei weitem nicht so schlecht aus wie bei den Absteigern der letzten beiden Jahre.

  79. SK sagt:

    Gaus und Görlitz in der Sky-Top 11.

  80. Teilzeit-Torwart sagt:

    Ich glaube eher, dass Rostock das Spiel noch gewinnt. Ansonsten sind das für mich nach diesem Spieltag die beiden heißesten Kandidaten für den Direktabstieg. Gerettet sind wir natürlich noch lange nicht, aber in Anbetracht der verkorksten Saison bis zum Trainerwechsel haben wir unsere Position, nicht nur in der Tabelle sondern auch in den Köpfen und der Einstellung der Spieler und Fans, um Längen verbessert.

  81. Christian sagt:

    Vom Restprogramm her hat Aachen mit Abstand die besten Karten, Rostock und Karlsruhe die schlechtesten. Dazwischen wird wohl der Teilnehmer an der Relegation ausgespielt. Aber ist alles noch Glaskugelei, es sind noch 9 Spiele. Am besten man hält sich an die alte Herberger-Weisheit und konzentriert sich auf das nächste Spiel. In Braunschweig seh ich durchaus die Möglichkeit zu punkten.

    Vorausgesetzt, mindestens die Hälfte der Trainingseinheiten wird dem Thema „wem stehe ich bei gegnerischen Standards auf den Socken“ gewidmet…

  82. Christian sagt:

    OT: ich vergaß es fast, hatte jemandem versprochen, es hier nach zu tragen: Rekordnationalspieler des FSV ist Georg Knöpfle http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Kn%C3%B6pfle

  83. Bornheimer Rainer sagt:

    Christian ich glaube wir sollten das m.A.n. unverantwortliche Geschätz sein lassen, dass ein Abstieg in die 3. Liga nicht so schlimm wäre.
    Die finanziellen Möglichkeiten eines Vereins in der 3. Liga sind im Vergleich zur 2. BL unverhältnismässig schlechter. Innerhalb der 1. und 2. BL ist dies sehr gut abgefedert, jedoch der Abstieg nach Liga drei bedeutet für die meisten Vereine der Beginn des Untergangs. Wer das nicht sieht der kann nicht rechnen und er schätzt das Umfeld hier im Rhein-Main-Gebiet total falsch ein.
    Deshalb gilt es für Mannschaft/Trainer, Vereinsführung und Fan/Mitglieder wir bleiben drinne und geben bis zur 92. oder 93. Min. am 6.5.12 diesen Kampf nicht auf.
    Bornheim aus eigener Kraft.

  84. Mainzer Adler FSV sagt:

    @86 …genauso ist es. Für den FSV hätte ein Abstieg in Liga 3 erhebliche Folgen. In dieser Liga kommt es schon viel mehr auf gute Zuschauerzahlen an als in Liga 2, da die Fernseh- und Sponsorengelder weitaus geringer sind. In Liga 3 hätten wir etwa 2500 Zuschauer im Schnitt. Damit lägen wir am unteren Ende. An eine Rückkehr in Liga 2 braucht dann erst mal keiner mehr denken, es ginge dann vielmehr darum, nicht noch weiter durchgereicht zu werden. Von daher wäre es am besten für den Verein, den Klassenerhalt so früh wie möglich zu schaffen… ansonsten gehen in Bornheim die Lichter aus…

  85. Christian sagt:

    #86, 87
    Ich meinte damit den KSC.

  86. Brillo Helmstein sagt:

    #86
    So eng wie sich die Situation im Tabellenkeller darstellt, müssen wir auch in Betracht ziehen, dass der Kampf über den 6. Mai hinaus weitergehen kann und wir die Spieltage 35 und 36 absolvieren dürfen. Nach der Leistung vom Samstag ist mir davor allerdings nicht bange.

    #86+87
    Sehe ich genauso: Abstieg ist wirtschaftlich kein akzeptables Szenario. Alles bisher Aufgebaute (U23, Nachwuchsleitungszentrum…..) könnte wie ein Kartenhaus zusammenbrechen, weil unsere Zuschauerbasis für einen solchen Rückschlag noch nicht groß und stabil genug ist. Uns würden in der 3. Liga bei ähnlichen Kosten schlichtweg 4 Mio. EUR Fernsehgelder fehlen! Das ist aus meiner Sicht kaum machbar. Nur wenn wir drinbleiben in der 2. Liga werden wir mittelfristig auch die Früchte der Nachwuchsarbeit ernten und uns vielleicht neue Ziele setzen können.

  87. Christian sagt:

    Wie gesagt ich meinte in #81 den KSC, das ergibt sich eigentlich aus dem Zusammenhang #80 -> #81. Daß beim FSV bei einem Abstieg ganz andere Voraussetzungen gegeben sind, ist sonnenklar.

  88. Bernemer Karl sagt:

    Mein Reden seit dem Aufstieg , der Klassenerhalt muss immer den allerhöchsten Stellenwert haben und den hat er meines Erachtens ja auch.
    Also Schritt für Schritt , das klappt schon.

    Christian meinte doch seine Heimatliebe den KSC , ich denke auch falls der KSC absteigt
    ist ein Wiederaufstieg ohne Probleme dort zu bewerkstelligen. Karlsruhe hat fast
    300000 Einwohner und ist Platzhirsch , also ganz andere Vorraussetzungen als bei
    unserem kleinen , feinen Stadtteilverein.

  89. micha sagt:

    ich hoffe, dass wir in Braunschweig zumindestens einen Punkt holen. Vielleicht vergeht ja dann denen das Lachen:

    http://www.youtube.com/watch?v=_Shd1vX7F0E

  90. Bornheimer Rainer sagt:

    Also uns als Lachnummer darzustellen ist schon eine Frechheit von einem Neuaufsteiger, der spätestens in der nächsten Saison seinen Kampf haben dürfte. Aber vielleicht können unsere Jungs denen mal eine auf ihr Großmaul geben. Warten auf Freitag 18 Uhr.

  91. Christian sagt:

    „Dieses Video wurde vom Nutzer entfernt.“ – immerhin hat er´s wohl eingesehen 😉

    Die Brauschweiger Fans haben übrigens keine gute Erinnerung an Möhlmann: http://forum.eintracht.com/index.php?topic=10803.msg557478#msg557478
    Ging wohl um diese Saison http://www.kicker.de/news/fussball/regionalliga/nord/regionalliga-nord-36/2007-08/spieltag.html in der sich die EIntracht grade noch so für die 3. Liga qualifizieren konnte. Nach dem 35. Spieltag, also 3 Spiele vor Schluß, lagen sie noch auf Platz 12 und Möhlmann trat zurück.

  92. Christian sagt:

    Huch beim HR gibts einen kleinen Artikel über Michael Görlitz (von gestern): http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=36654&key=standard_document_44241718

  93. Tillet sagt:

    Der aktuelle Tabellenführer, aber auch Burghausen und Regensburg belegen, dass auch in der 3. Liga Zuschauerzahlen nicht entscheidend sind, sondern gute Sponsoren und ein gutes sportliches Konzept. Die Zuschauer sind natürlich ein wichtigerer Faktor als in der 2. Liga, aber wenn sie entscheidend wären, müssten Offenbach oder Osnabrück da stehen, wo jetzt Sandhausen steht. Ein Abstieg würde den FSV sicherlich hart, aber wohl eher nicht so verheerend treffen wie Ahlen, Koblenz oder Oberhausen. Deren Schicksal in der 3. Liga hing auch viel mit Misswirtschaft in der 2. Liga zusammen, mit Ausnahme vielleicht von Oberhausen. Ich denke, dass der FSV da deutlich besser aufgestellt ist. Wenn die Sponsoren im Boot bleiben und weiter wettbewerbsfähige Unterstützung leisten, können wir in der 3. Liga eine vernünftige Rolle spielen und irgendwann wieder nach oben schauen. Ein bitterer Einschnitt wäre das sicherlich, aber kein Weltuntergang. Was nichts daran ändert, dass die Klasse unbedingt gehalten werden sollte.

    Wovon ich ziemlich überzeugt bin.

  94. Tartan Army sagt:

    was interessiert mich die 3.liga, solange wir 2.BL spielen und einigermaßen die chance haben, uns da zu halten? nix.
    also, am freitag gilt es den sieg gegen die 60er zu bestätigen. nur so können wir eine kleine serie und einen aufwärtstrend starten. sonst hängen wir weiter unten in der scheisse fest.

  95. Christian sagt:

    Übermorgen ist Abgabefrist für die Lizenzanträge für nächste Saison. Zumindest eine Handvoll Leute im Verein müssen sich aktuell auch mit der 3. Liga beschäftigen. Ob man sich als Fan mit allen denkbaren Szenarios beschäftigen will, ist bleibt natürlich jedem selbst überlassen 😉

  96. Bernemer Karl sagt:

    Jetzt langts aber ihr Kappen , wer geil ist auf die 3. Liga soll zu den Hainern , den
    Oxxen oder den Sandhasen fahren , aber lasst mir gefälligst mein FSV – Blog , hier
    sind wir.

  97. Tillet sagt:

    Karl, sei mir nicht böse, aber manchmal hilft es, einfach zu lesen, was andere schreiben…

  98. Christian sagt:

    #99
    Verstehe dein Problem nicht ganz, ich finde hier nur sehr, sehr wenige Beiträge ohne jeden Bezug zum FSV. Und hin und wieder ein Blick über den Tellerrand hinaus kann ja auch nicht schaden, oder?

  99. Tillet sagt:

    @ 101

    „…ich finde hier nur sehr, sehr wenige Beiträge ohne jeden Bezug zum FSV. Und hin und wieder ein Blick über den Tellerrand hinaus kann ja auch nicht schaden, oder?“

    Dann wollen wir das mal ändern. A day in the life on the hill:

    http://www.op-online.de/sport/kickers-offenbach/pruegel-wegen-kritik-vereinsfuehrung-1891199.html

  100. Christian sagt:

    Zum nächsten Gegner mal noch – hoffe das ist erlaubt 😉 – ich hab mich mal durch die Spielberichte und Foren gewühlt. Auf den ersten Blick könnte man meinen es handle sich um einen typischen Aufsteiger mit „Aufstiegseuphorie“ in der Hinrunde, der dann im Lauf der Saison allmählich schwächelt und abruscht. Das letzte Spiel in Cottbus (1:1) hab ich mir im TV über 90 Minuten gegeben und man konnte da auch wirklich den Eindruck gewinnen. Der „Leitwolf“ Kruppke (offensives Mittelfeld, 10 Saisontore) war noch der einzige, der in diesem Spiel ab und zu positiv hervorstach, anfangs blitzte auch die Gefährlichkeit von Kumbela auf, der aber ziemlich bald untertauchte. Ansonsten war es ziemlich biedere Zweitliga-Hausmannskost, die die Löwen ablieferten. Der Führungstreffer fiel nach einem Eckball per Kopf.
    Bei den Fans keimte bis zuletzt die Hoffnung, noch irgendwie zu den Aufstiegsrängen aufschließen zu können, aber die ist mittlerweile verflogen. Dabei kassierte man in diesem Jahr nur 1 Niederlage (1:2 beim Imperium, nach 1:0-Führung) seither ist der BTSV in 5 Spielen ungeschlagen, darunter gab es aber 4 Untentschieden und nur einen Sieg (gegen Rostock), so daß der Zug nach „oben“ jetzt wohl endgültig abgefahren ist.
    Trotzdem wird die Hütte – bis auf den Gästeblock – ziemlich prall gefüllt sein, die Braunschweiger haben sind zweifellos mit die treuesten und lautstärksten Fans der Liga, zu jedem Heimspiel kommen so um die 20.000.
    Im Hinspiel haben wir uns gegen diese Truppe ziemlich schwer getan und mit Müh und Not ein 1:1 erzittert. Andererseits lassen 8 Tore in den letzten 3 Spielen hoffen, daß diesmal vielleicht sogar noch mehr drin ist. In erster Linie wird´s aber drauf ankommen, hinten nicht schon wieder unnötige Tore nach Standards einzufangen. Gegen die anderen Löwen hättens letzten Samstag auch gerne wieder 3 Gegentore nach Ecken/Freistößen sein können.

  101. Tillet sagt:

    @ 103

    Christian, auch ich erlaube mir, etwas zum nächsten Gegner zu schreiben. In der Hoffnung, dass uns nicht wieder ein Bannstrahl eines FSV-Veteranen trifft, weil das hier ein FSV-Blog ist.-;(

    Ich meine schon, dass das bei denen ein typischer Fall von Aufstiegseuphorie ist. Natürlich getragen von einer bundesligareifen Fanszene. Der Vfl Wolfsburg würde wahrscheinlich ein paar Millionen anlegen, wenn er deren Fans übernehmen könnte. Die Mannschaft hat dagegen zwar eine überragende Drittligasaison gespielt, wurde aber nicht wesentlich verstärkt. Entscheidend in der Offensive sind bei denen nach wie vor Kruppke und Kumbela. Wenn man die aus dem Spiel nimmt – und das wird offenbar inzwischen immer leichter – haben sie wenig zuzulegen. Daher bröckelt bei denen derzeit ein wenig der Lack ab, während wir wieder zulegen. Ich denke, der Trend ist auf unserer Seite.

  102. OLeiJo1 sagt:

    So, es ist zwar noch kein Sommerloch, aber ich möchte Euch trotzdem schon einmal zumindest zu einer Spekulation aufrufen:
    Wenn wir den Klassenerhalt schaffen, könnte ich mir nämlich gut vorstellt daß Stöver diesen Mann für uns gewinnen wird.

    http://www.kicker.de/news/fussball/3liga/vereine/3-liga/2011-12/1-fc-saarbruecken-106/34141/spieler_marcel-ziemer.html

    Bundesliga erfahren, im besten Fussballeralter (26-29), torgefährlich und mannschaftsdienlich spielend, wenn man seine Vorlagen als Maßstab nimmt. Unser GF Sport kennt ihn aus seiner Zeit beim 1. FCK insofern könnte ich mir gut vorstellen, daß er ins Beuteschema für die neue Saison passt und schon mal locker angefragt hat. Der 1.FCS wirds wohl nicht mehr packen es sei denn sie starten noch eine furiose Serie bis zum Saisonschluß.

  103. Stefan1966 sagt:

    @ OLeiJo1
    Da ich Ziemer aus seiner Lauterer Zeit kenne, würde ich dringend von einer Verpflichtung abraten.
    Er macht zwar immer mal wieder seine Buden, so wie gestern abend, hat aber auch seine Durchhänger.
    Er läßt sich immer wieder „gehen“ und leidet unter chronischen Gewichtsproblemen.
    Für die 2. Liga reicht es m.E. nicht, weil er dann endlich mal seinen inneren Schweinehund überwinden müßte.

  104. Bernemer Karl sagt:

    “ Er läßt sich immer wieder “gehen” und leidet unter chronischen Gewichtsproblemen. “

    Obwohl ich ihn nicht kenne , aber wenn man Sascha Mölders als Referenz hernimmt :

    Möders 1,87 – 79 kg , Ziemer 1,83 – 84 kg , wird es klarer.

  105. Gaga sagt:

    #105 OLeiJo1
    das ist doch ein Aprilscherz!!!!!!!

  106. Bernemer Karl sagt:

    OT , aber passt zu vorher .

    “ Der ideale Lebenszweck ist Flaschenbier und Schweinespeck . “

    http://sport.t-online.de/adriano-corinthians-trennt-sich-von-stuermer-star/id_54766736/index

  107. Tillet sagt:

    In der 3. Liga sind dieses Jahr die meisten Mannschaften sehr defensiv ausgerichtet. Da Offensivkräfte mit Potential für die 2. Liga zu finden ist schwer. Am ehesten würde mir noch Schweini 2 aus Regensburg einfallen, auch wenn der schon 30 ist. Vielversprechender dürfte es aber sein, Spieler wie Micansky und Amri von den Reservebänken höherklassiger Vereine zu holen.

  108. Nobby sagt:

    Also habe am WE. Braunschweig und ST.Pauli gesehen.
    Mein Fazit : wir brauchen uns nicht zu verstecken.

    Pauli war so ein richtiges Gurkenspiel ,mit Glück gewonnen.
    Der Ksc hat vorne mit den jungen Leuten richtig Alarm gemacht.

  109. OLeiJo1 sagt:

    @Gaga: Dann begründe doch mal! Diese Ein Satz-Antworten sind ja nicht grade förderlich für die Diskussionskultur. Mit mir kann man seinen Spaß haben, aber wieso sollte ich bei so einem ernsten Thema wie die Kader-Zusammenstellung Scherze machen? Noch dazu im März 😉
    Ziemer ist mir halt aufgefallen in letzter Zeit. Wenn Du ihn für unpassend hälst dann begründe doch bitte mal.
    Als Wunderlich zu uns kam, bin ich auch davon ausgegangen daß der Sprung für ihn zu groß sein wird von 4. in die 2. Liga.

  110. Tartan Army sagt:

    meiner meinung nach haben wir uns im hinspiel nicht zu einem 1:1 gegen B’schweig gezittert, sondern in der 87. minute oder so den ausgleich nach einem abwehrfehler nach einem freistoss (siehe 1860 u.a.) kassiert.
    ziemer hätten wir wahrscheinlich schon letzten sommer haben können, aber der hatte sich ja in wehen in deren letzten 2.liga saison auch nicht gerade empfohlen.

  111. Mainzer Adler FSV sagt:

    Ziemer ist kein schlechter Junge. Wie vielen Spielern auch fehlt ihm die nötige Konstanz, um eine Liga höher durchzustarten. Er hat aktuell einen guten Lauf, aber auch nicht über die gesamte Saison gesehen. Wir sollten dann eher sehen, dass wir uns langfristig Spieler wie Chrisantus an den Verein binden.

Kommentarfunktion geschlossen.