FSV geht im Derby unter

Der FSV Frankfurt hat im mit Spannung erwarteten Derby eine herbe Schlappe einstecken müssen. Gegen die Eintracht verloren die Bornheimer in der WM-Arena vor 50250 Zuschauern mit 0:4. Der FSV bot eine mehr als enttäuschende Vorstellung.

FSV-Trainer Boysen hatte dieselbe Mannschaft ins Rennen geschickt, die vor Wochenfrist in Ingolstadt aufgelaufen war. Er ließ abermals seinen besten Stürmer, Karim Benyamina, auf der Bank schmoren. Das konnten nicht alle verstehen. Auch Sven Müller und Marcel Gaus, beide in Ingolstadt schon schwächelnd, konnten den Erwartungen erneut nicht entsprechen. Und Babacar Gueye konnte auch nicht wirklich überzeugen.
Die Bornheimer schienen schwer gehemmt von der großen Kulisse, vielleicht war die Annahme, der FSV könne befreit aufspielen, weil er keinen Druck und nichts zu verlieren habe, ja doch eher eine gänzlich falsche. Die Schwarzblauen wirkten ängstlich, mutlos und hilflos, fast paralysiert. Die Tore für die Eintracht erzielten Rode, Gekas per Strafstoß (Klandt an Gekas) und Köhler (2).
Auf FSV-Trainer Boysen wartet viel, viel Arbeit.

118 Kommentare für “FSV geht im Derby unter”

  1. Magic sagt:

    Man muss es so deutlich sagen : In dieser Verfassung hat der FSV in der zweiten Liga nichts zu suchen.

  2. Hellas sagt:

    Also, was z.B. Gaus da bot, bzw. zeigte, das war fast schon peinlich. In der Form genügt er noch nicht einmal Drittliga-Anspüchen. Denke, dass HJB das genauso sieht und entsprechend umdisponiert. Kopf hoch, Bernem…..weiter geht´s!

  3. Bernemer Karl sagt:

    So zurück von der Demontage , nix mit Wunder .

    Meine Kritik ist die gleiche wie letzte Woche , so geht es nicht , immer die gleichen die
    nix aber auch garnix können. Der Chancentod, meinen Namen für ihn schenkt ich mir , und Gaus sind eine Zumutung . Da muss sich Boysen mal hinterfragen oder gibt es
    Extrageld wenn die Beiden aufgestellt werden.

    Das wir keine 11 Gledsons haben weiß ich auch , aber wir brauchen unbedingt personelle Verstärkung und es eilt.

  4. bornheim1974 sagt:

    eben aus dem stadtwald zurückgekommen. bin immer noch komplett bedient. zur halbzeit habe ich mit einem 0-6 gerechnet…die mannschaft hatte in der ersten halbzeit die hosen voll.positiv sehe ich nur, daß sie nicht auseinandergefallen ist, sondern wenigstens in der 2. hälfte versucht hat, dagegenzuhalten und das ergebnis in grenzen zu halten.aber, man muß das alles realistisch sehen: wenn nicht bald die trendwende kommt, wirds ganz schwer werden die klasse zu halten.boysen muß jetzt schleunigst die integration der neuen spieler vollenden und bisherige fehler abstellen.und zwar fängt man am besten nächsten samstag damit an…hätte gerne etwas sinnreicheres geschrieben, aber meine gemütslage läßts momentan net zu…

  5. Schwarzblauer Dubbe sagt:

    @ Schlappeseppel
    Vielleicht solltest Du nun Deine standigen Provokationen im Blog-g lieber lassen. Und Deine Hoffnung auf Werbung bei Eintracht-Zuschauern für den FSV hat Dir die Mannschaft mit ihrem „Angsthasen-Spiel wohl auch negativ beschieden.

    Mit dem Ergebnis habe ich kein Problem, aber mit dem Spiel. Ordentlich waren heute nur Klandt, Gledson und Stark. Der Rest: „Hosen voll“. Guye ist ein absoluter Fehleinkauf. Ansonsten hat mich noch geärgert, dass ich angeblich eine Karte im FSV-Sitzblock bekommen sollte, um mich herum aber nur Eintrachtler waren.

    Trotzdem, die Flagge bleibt heute aus dem Fenster!

  6. Michael sagt:

    Die Aufstellung und auch die Leistung der Mannschaft war eine frechheit.
    Wie kann man so in ein Spiel gehen ?
    Vier,fünf Spieler haben kein zweitliga Niveau !
    Gaus Müller Gueye Teixeira N,Diaye mit einer Einstellung, die diese Spieler haben steigst du sang und klanglos ab.
    Mit dieser Leistung hat die Mannschaft sehr viel Kredit verspielt.
    Sie hätten kleine Helden werden können,aber sie haben sich zu Deppen gemacht.
    Nicht die Niederlage ist schlimm,sondern wie sie zustande gekommen ist !

  7. Hellas sagt:

    Normalerweise müßte sich unser „Team“ für diesen peinlichen Auftritt bei ihrem treuen Anhang entschuldigen. Das war nix halbes und nix Ganzes….es war gar nix…..

  8. Bernemer Karl sagt:

    Noch etwas, viele haben es mir ja nicht geglaubt aber da fehlt mal der Faustschlag
    auf den Tisch , der “ Dicke “ fehlt .

    Stöver ist sportlicher Leiter da ist er gefordert , da muss mal Tacheles geredet werden .

  9. Tartan Army sagt:

    1. Gaus war wirklich ein Totalausfall.
    2. Müller war auch nciht besser oder schlechter als der Rest, musste aber glaube ich, leicht angeschlagen ausgewechselt werden.
    3. ja, war die Mannschaft hypernervös und konnte das das gesamte Spiel über nicht ablegen.
    4. heute würde ich keinen als stark bezeichnen, selbst Gledson und Klandt hatten ihre Aussetzer.

    aber:
    Der Spielverlauf war ein Alptraum. Nach einer Viertelstunde ein blödes Tor (weil die Flanke von uns abgefälscht wurde), fast im Gegenzug fehlen bei Gueye Zentimeter und dann der Elfmeter. Wahrscheinlich leide ich an einem Wahn, aber so einen Elfer kriegt nur die E……….Da war die Messe schon fast gelesen, und als hätte das nicht ausgereicht, lassen wir uns kurz vo der Pause den Genickschuss verpassen. ich will die Fraport-Komiker ja nicht schlecht reden, aber wir haben nicht viel zugelassen.
    Außerdem hatten wir eine Reihe von guten Situationen, wo wir im entscheidenden Moment, ausgerutscht sind oder dem Ball nicht richtig getroffen haben. Abgesehen davon, dass wir zweimal einfach nicht schnell genug ware und der Ball abgelaufen wurde. Wie oben gesagt, genauso einen Spielverlauf hatte ich nicht haben wollen.
    Gueye fand ich noch einer der besseren, schnell, hat den Ball behauptet und auch zwei große Chancen gehabt. Selbst in der zweiten Halbzeit hatte die E……. die allermeisten ihrer gefährlichen Aktionen, wenn wir ihnen den Ball vorgelegt haben. Der Sieg ist meiner bescheidenen Ansicht 2 Tore zu hoch ausgefallen und eins von uns war auch möglich.

    aber:
    egal, wir hatten 50.000 Zuschauer, alles Vollzahler, dankeschön.
    Mundabputzen und durch.

    Und zum Schluss:
    Vielleicht habe ich ja auch schon eine gewisse Paranoia, aber die geballte Masse von E…….. Fans hat durch die Bank meine Vorurteile bestätigt. Schon der erste, der auf der A 661 mit dem Finger auf mich zeigte….. Eine solche Ansammlung von grenzdebilen Peinlichkeiten habe ich noch nicht erlebt, ehrlich. Am herrlichsten war noch, wie die ihre eigene Mannschaft beim Stand von 0:3 ausgepfiffen haben, weil sie einen Konter leichtfertig versemmelt haben. Das war ganz große Fankultur.

  10. Ente sagt:

    @TartanArmy: Kann Dir wie immer nur zustimmen in allem!!! Wenigstens mal einer, der nicht sinnlos auf die Mannschaft oder einzelne Spieler einprügelt. Ja, sie waren schlecht, die Eintracht aber genauso. Der Spielverlauf war nun einmal schlimm und die Eintrachtanhänger sind es auch. Nochmal: Wir steigen niemals ab und die Eintracht steigt auch niemals auf! Jede Wette.

  11. Bernemer Karl sagt:

    “ Ja, sie waren schlecht, die Eintracht aber genauso “

    Jetzt staun ich aber , wann ist denn der Ausgleich gefallen .

    Wir waren schlecht auf – und eingestellt . 10 Meter hinter der Mittellinie war meist Feierabend . So hatten wir nicht den Hauch einer Chance , diesen Kick kann ich beim
    allerbesten Willen nicht schönreden. Aber was soll es , ich hab eh keine Ahnung.

  12. stefan1971 sagt:

    Was für eine armselige Vorstellung weit über die Schmerzgrenze hinaus.
    So einen schlechten Gegner hat die Eintracht seit Jahren wohl nicht mehr gehabt.

    Und wenn wir mal ne Chance hatten, war Chancentod am Ball.

    Zum Glück hat die Eintracht die 2. HZ als Training genutzt. Selbst da war für
    uns kein Tor drin. Faires Publikum, wir wurden kaum verhöhnt.

    Vielleicht sollten wir mal schnelle Spieler im Sturm aufbieten, zur Not kann man sich
    ja mal bei den Leichtathleten umsehen.

    In der Form der vergangen Vorrunde mit Wunderlich, Gjasula und Mölders wäre was drin
    gewesen.

  13. Teilzeit-Torwart sagt:

    Bei mir im Block (28B) war’s recht entspannt, was die „Fankultur“ betrifft. Da saßen Schwarz-Rot und Schwarz-Blau (zumeist) friedlich und entspannt nebeneinander — das hätte ich meinem 3jährigen Sohn durchaus zumuten können, wenn er nicht gerade mit seiner Mutter außer Landes gewesen wäre.

    Zu den Spielern: (a) Teixeira habe ich nicht soooooo schlecht gesehen, und (b) immerhin versuchen wir mehr als bisher, den Ball von hinten raus zu spielen, anstatt wie in der ersten Zweitliga-Saison den Ball planlos nach vorne zu befördern.

  14. Ente sagt:

    Ich rede nichts schön, aber ich rede auch nichts schlechter als es ist , wie die allermeisten das hier immer tun. Die Eintracht war heute die bessere von zwei mittelmäßigen Mannschaften und hatte das timing und den Schiri auf ihrer Seite. Und wenn wir unsere Chancen nicht reinmachen, kommt dann halt ein 0:4 zustande.

  15. OFFSV sagt:

    Ich sass in hohe des 16ers und fand es war kein 11 Meter ! Dass war unser Todesstoß .
    Über Boysen muss ich mich wundern, die Aufstellung war in meinen Augen eine Katastrophe, ich verstehe unseren Trainer nicht.
    Der Sieg der SGE geht in Ordnung, ist aber 2 Tore zu hoch ausgefallen!
    Ich gebe die Hoffnung nicht auf, wir holen noch 1-2 Spieler (nettoeinnahme ca. 600t Euro) und die nötigen Punkte

    Auf geht’s bernem jetzt erst recht!

  16. Nobby sagt:

    Jetzt mach ich mal ein auf hart ,
    aber die “ Zebrafänger „haben doch mehr Probleme
    ihre Beine zu sortieren als mit dem Ball.

    Absolut untauglich , Elfer versiebt , heute aus 4 Metern über die Latte.
    Da ist niemand der die Kiste trifft und ohne Tore werden wir kein Spiel gewinnen.

    Chancen waren da , aber ……

  17. Chris_Ffm sagt:

    genau dasselbe ergebnis wie vor 50 jahren. bis 13:45 uhr war’s heute ein schöner tag, aber jetzt habe ich erstmal bis freitag um 19 uhr (U23 – Pfullendorf) die schnauze voll.

  18. Michael sagt:

    Ja ,jetzt ist der Schiri Schuld !
    Natürlich war die Eintracht schwach !
    Das ist es ja gerade.
    Aber die hatten im gegensatz zu uns den Willen das Spiel zu gewinnen.
    Was machen wir denn in den letzte Spielen ?
    Eben: Wir nutzen die Chancen nicht.
    Und dazu stehen unsere Spieler sich die Beine in den Bauch,weil sie nicht laufen wollen,oder nicht laufen dürfen.
    Kann ja sein das H.J. Boysen möchte das P.Klandt auch noch die Tore macht.

  19. Nobby sagt:

    Vergessen ,
    der Elfer war geschenkt , habe mir das schon dreimal angesehen
    ich kann beim besten ( Vereinsbrille ) willen kein Foul erkennen.

    Da hätten wir in den letzten Spielen, drei oder vier bekommen müßen.

  20. Tartan Army sagt:

    ich sags noch mal, macht der gueye direkt nach dem 0:1 das 1:1 , geht das ding nicht 1:5 oder so aus. und genau wie diese chance haarscharf vorbei war, ist der ball beim 0:1 für die E…….ein paar zentimeter abgefälscht worden. das ist halt fussball. und dann sag mir doch mal einer, ob das jetzt ein elfer war oder nicht?
    wir waren das ganze spiel saunervös und wir haben, auch das eine wiederholung, durch die tore, die genau dann fielen, als wir sie brauchten, nie richtig ins spiel gefunden.
    und von spielern anzufangen, die uns weggekauft wurden oder krankheitsbedingt verliehen sind, ist e……..-Niveau.

    was glaubt ihr, was da losgewesen wäre, wenn es nach 45 Minuten noch 0:0 gestanden hätte?

    und die security war auch wieder klasse, dafür kann man ja nicht mal die E…….. verantwortlich machen. alle mussten praktisch ihre portmonniaes zeigen und dann kam ich mit einem rucksack. erst wollten sie meine Flagge genau sehen und dann musste ich ihnen auch noch die tartan army erklären. rechts und links haben sie die people einfach durchgewunken.

  21. Bornheimer Rainer sagt:

    #14 Ente 100% richtig.
    # 9 Tartan Army würde ich auch unterschreiben.
    Mein eigenes Empfinden, heute hat unsere Mannschaft gezeigt, dass sie keinen Druck verträgt, das war meine Beobachtung in den ersten zwei Heimspielen vor dem Heimpublikum am Hang und heute erst recht.
    Das Hinfallen im entscheidenen Moment, das Strümfe hochziehen und ix mal aus der zweiten Reihe über den Kasten schießen zeigt eine gewisse Hilflosigkeit und eine totale Verunsicherung, ja Mutlosigkeit.
    Hier muß ein Erfolgserlebnis her und zwar bald, dazu gehört auch mehr Mut von der Trainerbank. Zwei Spitzen und Angriffsfußball bis zum 2 : 0 und dann verwalten über das Motto erst mal die „0“ halten kommen wir nicht weiter.
    Noch ist die Situation aufzuarbeiten, aber das muß auch jetzt wirklich passieren. Große Sprüche und immer die gleichen Ausfälle immer wieder bringen geht nicht mehr.

  22. Bernemer Karl sagt:

    “ ich sags noch mal, macht der gueye direkt nach dem 0:1 das 1:1 “

    Tartan Army , wenn , hätte und aber , dafür gibt es nix , er trifft einfach nicht und
    genau das ist die Fortsetzung seiner bisherigen Laufbahn.

    Boysen hat es auch sauschwer er hat 6 – 7 Mann die gesetzt sind und der Rest ist
    beliebig auswechselbar , ohne dass es besser wird , egal wen er aufstellt oder ein-
    wechselt.

    Ich wiederhole , wir brauchen personelle Verstärkung und zwar noch einen Mittelfeldmann und zwei Außen.

    Das ist auch bekannt und es wird ja auch gesucht .

  23. MKK sagt:

    Das einzig posive an der heutigen Begegnung war die Unterstützung aus d. FSV Block. Das hatte Klasse!
    Von dieser Klasse war die Mannschaft heute allerdings weit entfernt. Hoffe doch sehr, dass wir Gaus die nächsten Begegnungen nicht mehr zu sehen bekommen. Ansonsten gehört Benyamina für mich zwingend in die Mannschaft. Was ist mit Gordon? Ein Spieler mit seiner Vita gehört in die Mannschaft, oder?
    Was Gueye betrifft, so sollte da die Schonfrist und das Hoffen auf Besserung vorbei sein. Der trifft selbst das vielzitierte leere Scheunentor nicht. Da platzt kein Knoten mehr. Der kann evtl. über die Außen etwas bewirken aber in das Sturmzentrum gehört er mit seiner mangelnden Torgefahr nicht.

  24. Michael sagt:

    Wo soll den das Geld für Neuverpflichtungen herkommen ?
    Der Verein hat in der letzten Saison verbindlichkeiten von fast 500t Euro gehabt,und die haben wir noch.
    Also mal langsam mit den Neuverpflichtungen.
    Die Spieler haben ja zum Beispiel in Bochum gezeigt das sie können,wenn sie denn wollen.
    Mit einer solchen Leistung kann man mithalten.
    Mit der Leistung von heute sicher nicht !

  25. Fritz sagt:

    Richtig Bernemer Karl der FSV hatte heute keinen Hauch einer Chance gegen die
    Eintracht. Ich war froh wie der Schiedsrichter abgepfiffen hat. Natürlich war die Aktion
    von Gekas eine Schwalbe. Ich hoffe es spricht sich in der 2 Liga rum.
    Aber zu schreiben die Eintracht war schlecht. Ich kann nur den Kopf schütteln die haben
    4:0 gewonnen. Die wurden doch gar nicht gefordert.
    Im Angriff ist der FSV vollkommen harmlos. Tartan Army du schreibst dich froh. Einigen Spielern fehlt die Klasse für die 2 Liga. 2 Tore in 5 Spielen ist kein Zufall.
    In den letzten 23 Spielen wurden zwei gewonnen.
    Ich möchte Niemand beim FSV einen Vorwurf machen es fehlt einfach das Geld.

  26. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Einige von uns haben aufopferungsvoll gekämpft. Das muss auch mal gesagt werden, aber:

    Schwarz-Blaues Blut am 16. August 2011 um 03:10:

    „…aber gefühlsmäßig sehe ich schon beim Einlaufen immer 1 bis 2 Vorgaben. Letzte Saison waren es meist Hickl und Bouha, diesmal sind Müller und Gaus Kandidaten. Vor allem Müller ist die Enttäuschung pur….“.

    Dummerweise sah ich die gleichen Vorgaben schon wieder einlaufen. Ich fasse die bisherige Spielerbewertung der FNP zusammen: Von den 15 bwerteten Spielern liegen Gaus und Müller (mit Yun) an letzter Stelle!

    Von den Voraussetzungen her müssen einfach Welten zwischen den beiden Mannschaften liegen. Man hat aber gesehen, dass wir in einem offenen Schlagabtausch durchaus mitspielen können. Man braucht da aber auch etwas Glück. Cinaz und Stark fand ich gut, N’Diaye müsste öfter spielen, Gueye hat zumindest Spielverständnis und feine Technik, aber Chrisantus war total schwach.

    Muss mich auch erst erholen.

  27. Ente sagt:

    Hab mir nochmal die Aufzeichnung in aller Ruhe angeschaut: Der FSV hatte fast doppelt soviel Torchancen als die Eintracht, diese aber zum Glück für die Eintracht einfach nicht reingemacht. Dann wurde die Flanke zum ersten Tor saudumm von Huber abgefälscht, so dass Klandt reflexartig reagieren und nicht kontrolliert rausfausten konnte. Beim angeblichen Elfer hat sich Gekas schön eingefädelt und ihn so erschlichen. Auf diese Gekasschauspielerei fallen die Schiris schon seit Jahren immer wieder rein. Die Eintrachtleistung in der zweiten Halbzeit war schlechter als die des FSV. Insgesamt hat es aber trotzdem für uns gelangt. Leider. Ich bin trotzdem weiter optimistisch. Wir steigen nicht ab. Aber die Eintracht steigt so auch nicht auf. Weitere Derbies werden folgen und da werden wir dann auch mal eins gewinnen.

  28. Schwarzblaue Seele sagt:

    Hallo Freunde, ich habe hier früher als Schwarzblauer Büdinger gepostet, finde aber die Scheißzugangsdaten nicht mehr, jetzt also als Schwarzblaue Seele. Zum Spiel: Danke Tartan Army für Deine treffenden Worte. Eintracht-Anhänger sind „grenzdebil“! Hinter mir saß einer mit seinen Freunden und fragte einen von diesen: „Was hastn Du für Kadde gekaaaft, hier sitze aach so komische Leut…“ Die Antwort seines Freundes: „Ich hab das wege meim Sohn so gemacht. Isch wollt net in Krawalle geraten…“ Da habe ich mich umgedreht und dem armen Kind (etwa 12 Jahre jung) gesagt: Wir vom FSV, wir sind alles nette Menschen. Dein Papa hat Angst vor denen in den rotschwarzen Trikots. Die ticken nicht sauber und schlagen wegen einem Fußballspiel sogar Menschen. Wir mit den schwarzblauen Trikots und Schals sind aber alle lieb. Das nur am Rande…
    Zum Spiel: Das hat erneut Boysen verloren und sein absoluter Liebling Guye. Sieht zwar ganz nett aus, was der hier und da macht, bringt uns aber leider keinen Schritt weiter, weil ihm vorm Tor leider die Nerven versagen. Ohne ihn – es war schwer, diesen einen Ball vorbei zu machen – steht es mit großer Wahrscheinlichkeit 1:1. Und dann geht es anders aus, dieses Derby des ganz kleinen David gegen den arroganten Goliath. Aber eins weiß ich seit heute auch: Es liegt allein an uns, ob es dieses Derby nächstes Jahr auch gibt. Die Eintracht ist nämlich nicht gut, definitiv nicht! Und schlimm für die ganzen Eintrachtler ist doch folgender Umstand: Ausgerechnet ein Offenbacher macht den Unterschied. Rode hat ein gutes Spiel gemacht, der ist echt gut. Aber der Rest. Und noch was: Ich bin stolz auf meinen FSV und meine ganze Familie auch: Wir pfeifen unsere eigenen Spieler nicht aus und ich werde Guye auch nicht niedermachen. Kopf hoch – und zwar schnell! Auch ich bin mir sicher, dass es mit dem Dicken besser laufen würde. Vielleicht erkennt der Vodoo-Meister ja, dass sein Lebenswerk Hilfe braucht und gibt seinem Herzen einen Ruck zur Rückkehr.

  29. Hulligan sagt:

    Im Grunde ist ja schon alles geschrieben. Ich möchte an dieser Stelle jedoch mal die taktische Vorbereitung der Spieler durch den Trainer sowie die Auswahl der Spieler selbst hinterfragen. Chancentod Gueye und Gaus haben in dieser Mannschaft nicht zu suchen. Sie allein in die Aufstellung zu nehmen, war ein Fehler des Stabs schon vor Beginn des Spieles. Boysen und Co. haben es nicht verstanden, die Mannschaft psychologisch so einzustellen, dass sie halbwegs befreit spielt. Diese Fehlaufstellungen und defizitären Motivationkünste müssen sich Boysen und Co. in ihre Bücher schreiben. Ich kann mir als (Ersatz)spieler wirklich vorstellen, was abgeht, wenn ständig die Chancentod und Looser vorgezogen werden, weil sie Boysen Lieblinge sind. Ich bedauere jetzt wirklich, dass sie Cidimar und Bouhadouz haben ziehen lassen. Benyamina und N`Diaye haben wenigstens Kampfgeist bewiesen und was versucht. Und 1. Yelen macht noch kein konstruktives Mittelfeld. Hier hat die Mannschaft deutliche Defizite. Nicht die Abwehr hat das Spiel entscheidend verloren, sondern die Offensive und der Trainerstab.. Das war nicht einmal 3. Liga tauglich. Eigentlich müssten Stöver, Boysen und Co. ein Straftraining machen.

  30. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Ja, der Elfmeter wat keiner, die erschleichen sich nicht nur den Euro, sorry ist nicht political correct, aber wahr.

  31. Schwarzblaue Seele sagt:

    Ein paar Wörter muss ich noch nachschieben: Tillet, lieber Darmstädter Freund, ich lese gerne, was Du hier bon Dir gibst: Ja, der Stark, das ist ein guter. Es hat mir gefallen, wie der Junge heute aufgetreten ist. Er, wie immer Gledson und auch Schlicke, hat nichts anbrennen lassen und auch mit schönen Pässen brilliert. Enttäuscht war ich heute von Huber, der einige Stockfehler hatte, aber auch von Patrick KLandt. Es war blöd, dort gegen Gekas in den Zweikampf zu gehen, weil Schiris gerne in solchen Situationen für die Übermacht im Stadion pfeifen. Aber Patrick war einfach übermotiviert, ich hab’s ihm schon länsgt verziehen. Cinaz und Yelen sind mit Sicherheit gute Spieler, aber leider hat nur Cinaz mal draufgehauen. Bei uns fehlt insegesamt der Zug zum Tor, der Zug, es auch mal zu erzwingen. Das ist unser Problem. Sonst hätten wir schon mehr Punkte…

  32. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Gekas anscheinend nur 9 Ballkontakte in der ersten Hälfte, dafür einen Klandt-Kontakt. Großartige Schauspielkunst. Und Patrick hält den Elfer beinahe.

  33. Fussballfreund sagt:

    Die erste Halbzeit fand ich ja schon schlimm. Im Nachhinein war´s aber noch die bessere, denn in HZ 2, als die E. nur noch verwaltete, haben unsere ja noch weniger hingekriegt als in HZ 1 in der guten ersten Viertelstunde.

    Nach 5 Spieltagen ist das Zwischenfazit zu ziehen, dass der FSV mit Gueye, Gaus und Yelen drei Leute geholt hat, die schlicht und ergreifend zu schwach für Liga 2 sind. Sowas ist bei unserem Etat nicht kompensierbar. Hinzu kommt ein Trainer, der hoffentlich gute Gründe hat, wieso er Leute wie Gueye, Gaus oder Müller immer wieder aufstellt. (Was ist aus Müller geworden? Der begann doch nach seiner Verpflichtung letztes Jahr recht ordentlich…?)

    Am positivsten (=wenigsten schlimm) fand ich heute Teixeira, Gledson, Klandt (Elfer? Ich denke nicht!), Cinaz und Stark, letzterer war der Lichtblick in HZ 1, war aber in HZ 2 auch nicht mehr präsent.
    Schlicke ging auch noch so, aber: Wieso ist der eigentlich Kapitän? Feuert er mal die anderen an?

    Was bleibt? Lieber FSVler sein und verlieren als mit der E. gewinnen.

  34. Maddin sagt:

    HJB raus, fordere ich schon seit längerem. Seine Aufstellungen und taktischen Anweisungen kann doch keiner mehr nachvollziehen. Siehe Ingolstadt Mauern ab Minute 65.

  35. Nobby sagt:

    @32

    Dafür gefühlte 30 mal im Abseits.

  36. Hermann1947 sagt:

    Schwarzblaue Seele, wo warst Du die ganze Zeit? Hatte vor langer Zeit schon mal nach Dir gefragt. Blleibst Du jetzt wieder bei uns? Ich hoffe sehr, Deine Beiträge waren doch immer fundiert.

  37. Ente sagt:

    …mal gespannt, wie uns Sport1 gleich runtersprechen und die Weltklasse-Eintracht in den Himmel heben wird…

  38. Fritz Freyeisen sagt:

    Das einzige was heute stimmte war die Kasse!
    Mal gespannt welche Sprüche jetzt kommen. Wir haben heute bereits mit der Aufstellung erkannt – unser Trainer lässt die alternative „Angsthasenfussfall“ auflaufen. Unsere Aussenverteidiger leisten 0,00 für den Spielaufbau und sind beide zu langsam.
    Bitte versucht doch mal den Gegner unter Druck zu setzen! Dies ist allerdings ohne Offensivkräfte nicht Möglich und Siege können wir auch nicht ermauern. Diese haben die ersten 5 Spiele deutlich gezeigt!

  39. Ente sagt:

    Sport1 – Respekt! „Der FSV aus dem Frankfurter Vorort Bornheim.“ Ganz schlimme Reortage.

  40. Tartan Army sagt:

    Woher sollen die denn wissen, dass Bornheim ein Stadtteil Frankfurts ist? Die Typen tragen doch alle Badelatschen, weil sie keine Schuhe binden können.
    Mal ernsthaft, es ging, uns wurden 8.000 Fans unterstellt und es wurde nebenbei eiwähnt, dass wir vor 5-6 Jahren noch ne Oberliga Nullnumer waren, uns also gut gemacht haben. Außerdem, dass wir mit Gjasula, Mölders und Wunderlich 3 Spieler verloen haben, die zu 90% an den Toren der vergangenen Saison beteiligt waren.
    Auch der Anfang war durchaus positiv.
    Den Elfer haben sie als berechtigt bezeichnet. Von wegen Klandt erst in die beine von gekas und dann den ball. naja, da setze ich mal meine vereinsbrille nicht ab.
    der rest war scheisse,wie das spiel, das war nämlich nach dem 0:3 gelaufen. das war übrigens ein Klandt – Fehler.

    Ich hab einen E…… fan gefragt, wann diese Saison das Heimspiel gegen die Bayern ist, der hat überlegt und überlegt, aber er muss es zuhause nachschauen, hat er dann gesagt………

  41. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Klar zu sehen: Beim ersten Tor stand Müller nur rum. Die Aufzeichnung bei Liga-Total: Der Reporter sprach geschätzte 20 Mal von den Frankfurtern und meinte damit eine bestimmte Mannschaft, die andere war der FSV….

  42. Hellas sagt:

    Man kann gegen Eintracht Frankfurt verlieren. Was mich fuchst, ist die Art und Weise, wie man sich hier abschlachten ließ. Nach dem 0-2 haben Etliche bei uns doch schon Feierabend gemacht; da hatte man das Gefühl, es geht nur noch um ’nen Sack Kartoffeln oder ’nen Kasten Bier. Schalke hat in Mainz vorgemacht, wie man einen Zwei-Tore-Rückstand dreht. Menschenskinder….es gibt im Profifußball Teams, das geht´s nach einem 0-2 Rückstand erst richtig los. Und dann so ein unterirdischer Grottenkick und ganz Fussball-Deutschland ist Zeuge. Oh, Schmach…..regelmäßig vergeigen wir unsere Groß-Auftritte auf der ganz großen Bühne. Einfach nur traurig.

  43. OFFSV sagt:

    Was war eigentlich mit Fillinger und warum bekommt Gordon keine Chance?

  44. Schwarzblaue Seele sagt:

    Hallo Herrmann 1947,
    ich war nie weg. Ich bin Dauerkarteninhaber und immer dabei! Habe das alles hier verfolgt und meine Fahne bleibt auch gehisst! Ich bin und bleibe ein stolzer Bornheimer, wenngleich in von Geburt her keiner bin. Aber einmal FSV, immer FSV. Wir stehen wieder auf. Und bleiben wir doch ehrlich: Es grenzt noch immer an ein Wunder, dass wir überhaupt unter den 36 besten Clubs in Deutschland spielen. Das soll aber nicht heißen, dass wir zufrieden sind mit der Niederlage gegen die Unaussprechlichen. Ich habe es bereits gesagt: Es liegt an uns, ob wir nächstes Jahr wieder ein Derby haben. Ich will nichts schönreden, aber lasst sich doch die Eintracht in trügerischer Sicherheit wiegen. Aber: Wir müssen endlich Punkte holen. Und wer bringt Boysen, von dem ich grundsätzlich viel halte, endlich anders aufzustellen. Wo war Fillinger, warum spielt Benjamina nicht gleich? Warum immer wieder Guye? Auf geht’s Bornheim: Kämpfen, nicht aufgeben, immer weitermachen und am Ende irgendwie drinbleiben!!!

  45. Ente sagt:

    Wenn wir genauso kicken, verlieren wir allerdings im Pokal in Stuttgart 0:8. Das ist mal klar. Un auch klar ist jetzt: In Karlsruhe müssen drei Punkte her!

  46. Schwarzblaue Seele sagt:

    @40: Danke Tartan Army! Die Frage an den Eintracht-Fan ist ganz großes Kino!!!
    Mein Nachbar hat mir noch im April gesagt, dass die Eintracht nie „gegen Euch Lutscher“ (gemeint waren wir) spielen werde. Ich fand, das haben wir doch recht schnell geschafft. Und im Gegensatz zur Eintracht fangen wir ja erst richtig an…

  47. Christian sagt:

    Gaus möchte ich nie mehr in der Startelf sehn, aboluter Totalausfall. Und so langsam muß ich unseren Dauernörglern recht geben: Im Sturm fehlt es einfach an Qualität. Da haben auch ein Benyamina und ein Chrisantus nix gerissen, aber auch gar nix. Vielleicht war das heute auch nicht der richtige Maßstab und das Ergebnis in der Höhe nicht verdient, aber verdammt ich galub es wird diese Runde wieder verflucht eng für uns.

    Positiv: Das „Außenrum“ stimmte.

  48. Brillo Helmstein sagt:

    2007 im April haben wir noch vor 500 Zuschauern gegen Buchonia Flieden die Oberliga-Meisterschaft klargemacht. Heute saßen über 50.000 Menschen in der Riesenschüssel. Also ich habe den Tag trotz der deftigen Niederlage genossen.
    Wir sind seitdem einen weiten Weg nach oben gegangen! Trotzdem spielte heute Unterschicht gegen Oberschicht der 2. Liga. Also macht nicht alles schlecht.
    Wenn bei uns mal einer den Kopf aus der Deckung streckt und überdurchschnittliche Leistungen zeigt, dann winkt ein anderer Club mit dem dicken Portmonaie und der Spieler ist weg. Kein Wunder bei normalerweise 4.000 Zuschauern im eigenen Stadion.
    Unsere Jungs schienen heute von der großen Kulisse eingeschüchtert zu sein. Nicht einmal Gledson und Klandt haben die Ruhe und Stabilität der letzten Wochen ausgestrahlt.
    Ganz schwarz sehe ich im Moment bei unserer Offensivabteilung. Ein wirklicher Knipser ist nicht dabei. Wenn wir hier die Durchschlagskraft nicht erhöhen, dann stehen wir vor einer ganz schweren Saison.
    Nächste Woche geht es weiter. Wir müssen uns einfach in Karlsruhe die Punkte zurückholen.

    @Tartan Army
    Nicht alle rot-schwarzen sind Vollpfosten. Aber im Stadion war es heute halt wie im richtigen Leben: Die Schlauen sind immer in der Unterzahl! :D) Deswegen hat übrigens „Schrott 1“ in seinem Bericht auch kein einziges Mal den schwarz-blauen „Heimblock“ gezeigt. Ist halt ein doofer Sender…………..

  49. Tillet sagt:

    Tja, das war ein richtig bitterer Nachmittag. Im Spiel ohne Chance, und dann musst Du Dich bei der Rückfahrt zwischen ungezählte Eintrachtler in die S-Bahn quetschen. Ich freue mich wieder auf das nächste richtige Heimspiel am Hang. Auf die große Fussballwelt Marke Commerzbank-Arena kann ich weiterhin gut verzichten.

    Zum Spiel wurde ja schon recht viel gesagt. Vieles fand ich richtig, einiges sehe ich aber auch anders. Ein paar Punkte davon:

    – Die Eintracht hat nicht schlecht, sondern clever gespielt. So geht hochklassiger Fussball heute offenbar: Es wird versucht, den Gegner mit blitzschnell vorgetragenen, dadurch aber zwangsläufig oft nicht präzisen Angriffen zu überraschen. Das gelang ihnen beim ersten und dritten Tor wie beabsichtigt. Ich hatte schon nach dem Spiel SGE – Düsseldorf große Befürchtungen, dass wir diesem Tempo nicht gewachsen sein werden. Im Düsseldorf-Spiel gingen das Tempo beide Seiten, heute nur eine. Das ist (noch) nicht unsere Welt. In der zweiten Halbzeit hat die SGE clever Kraft gespart und uns ein wenig zappeln lassen. Wenn die weiter volles Tempo gegangen wären, wäre es für uns wirklich bitter geworden.

    – Wir hatten zwei Mal die Chance, Wirkungstreffer zu landen, die dem Spiel eine andere Richtung gegeben hätten: Beim Stand von 0 : 0 der klasse Schuss von Cinaz, den Nikolov aus dem Winkel fischt, und unmittelbar nach dem Rückstand die Ausgleichschance durch Gueye.

    – Ich fand schon während des Spiels, dass der Elfmeter berechtigt war, und sehe mich durch die TV-Bilder bestätigt. Klandt trifft erst Gekas und greift dann den Ball. Natürlich wollte Gekas das so. Aber Klandt verhielt sich auch wie gewünscht. Aus meiner Sicht hätte er da nicht rausgehen müssen. Das wirkte etwas übermotiviert.

    – Was für den überwiegenden Teil der Mannschaft gleichermaßen gilt, abgesehen von Schlicke, Gledson und Cinaz. Und von Stark. Der hatte keinerlei Bammel und wollte es sichtlich der Eintracht zeigen. Dessen Auftritt in der ersten Halbzeit ähnelte erstmals in dieser Saison seiner Spielweise in der letzten Saison in Darmstadt. Nicht Staubsauger und Dauergrätscher, sondern ein die Defensive und die Offensive gleichermaßen prägender Mitspielgestalter. Wenn er so weiter macht, könnte wahr werden, was der Darmstädter Trainer Runjaic über ihn sagt, nämlich dass er Bundesligapotential hat. Und Kosta hat verdammt viel Ahnung von Fussball.

    – Was bei uns in dieser Saison in der Offensive passiert, tut einfach nur weh. Dazu ist genug gesagt worden. Ironischerweise scheint mit neben Benyamina der viel beschimpfte Gueye noch der am ehesten brauchbare Stürmer zu sein. Im Unterschied zu den anderen hat er wenigstens Chancen, die er vergeben kann. Und heute wars ja zumindest einmal richtig knapp.

    – Yelen schießt schöne Standards, die meist keinen Abnehmer finden, und versucht immer wieder, Mitspieler einzusetzen. Sein Manko: Praktisch kein Zug zum Tor und keine Torgefahr. Das muss ein Zehner aber haben, wenn man wie wir nur mit einem Stürmer spielt.

    – Wir sollten uns schon jetzt darauf einstellen, dass es diese Saison wieder knüppelharten Abstiegskampf gibt. Und den werden wir nur bestehen, wenn wir in der Offensive deutlich effektiver werden. Ich gebe Karl recht: Wenn noch Geld da sein sollte, sollten wir noch einmal investieren. Aus meiner Sicht am ehesten in einen Mittelfeldspieler wie Gjasula und in einen Stürmer wie Mölders.

    Ich bin froh, dass es jetzt wieder normale Spiele gegen normale Gegner gibt. Dieses Derby-Brimborium bringt uns zwar Geld, tut uns aber sonst nicht gut. Ich werde es begrüßen, wenn die SGE nächste Saison wieder über uns kickt.

  50. Fussballfreund sagt:

    Noch begrüßenswerter wäre es, wenn das Derby ausfiele, weil die E. unter uns kickt. (Stille – Lachen der Verzweiflung – Stille)

  51. Tillet sagt:

    Noch begrüßenswerter wäre es, wenn das Derby ausfiele, weil die E. unter uns kickt. (Stille – Lachen der Verzweiflung – Stille)

    Yep. Das ist leider nur ziemlich unwahrscheinlich…

  52. Fritz sagt:

    Brillo Helmstein natürlich ist jedem bekannt hier das der FSV vor gut fünf Jahren noch
    in der Oberliga gespielt hat. Nur die Offensive ist halt schwach. Ob vor 4.446 Zuschauer
    am Bornheimer Hang oder im Waldstadion vor 50.000 Zuschauer.
    Die große Kulisse halte ich für eine Ausrede. Der FSV hat schon in Pauli und am Betzenberg
    Punkte geholt und da ist noch eine andere Stimmung. (im Aufstiegsjahr von Lautern und Pauli)
    Nach meiner Einschätzung benötigt der FSV dringend noch 2 Spieler bis zum 31.08.
    Auf jeden Fall werden wir 2 Karten für das Auswärtsspiel in Karlsruhe holen.

  53. Michael sagt:

    Wie sollen wir mit einer solchen Leistung wie in den letzten Spielen denn Punkte holen ?
    Wenn sich die Mannschaft nicht um 100% steigert haben wir gegen keine Mannschaft der Liga eine Chance.
    Das ist eine Tatsache,und hat nichts mit Meckern oder Niedermachen zu tun.
    Alle müßen entlich einsehen das es so nicht weitergehen kann.
    Ob H.J.Boysen es mag oder nicht,wir haben seid langer Zeit in der Liga nicht mehr gewonnen.
    Übrigens noch mit Mölders und Wunderlich.
    Das muß man doch ansprechen dürfen,ohne gleich als Nörgler dazustehen.
    Die Leistung heute hat dem Ansehen des Fsv geschadet,
    Wir suchen Sposoren,wir suchen Partner die uns auf die Beine helfen.
    Aber durch Spiele wie heute werden sich es die Sponsoren dreimal überlegen mit uns zu arbeiten.
    Ein gutes Spiel heute hätte dagegen sicher Türen geöffnet.
    Aber das hat die Mannschaft und auch der Trainer versaut.

  54. Tillet sagt:

    @ 43

    „warum bekommt Gordon keine Chance?“

    Gordon ist gerade das fünfte oder sechste Rad am Wagen. Er kann Innenverteidigung und defensives Mittelfeld. Diese Positionen sind bei uns am besten besetzt. Gledson, Schlicke, Cinaz und Stark waren heute die Stützen im Gefüge, die am wenigsten gewackelt haben. Und vor ihm steht auch der von Boysen ja ebenfalls geschätzte Heitmeier.

    @ 44

    „Wo war Fillinger“

    Hamsterrad. Spielt er, wird hier gefragt, warum er gespielt hat. Spielt er nicht, läufts umgekehrt.

  55. Fritz sagt:

    Michael ich nehme seit Jan. 2011 einen Freund zum FSV. Er hat leider noch keinen Sieg
    gesehen. (gegen 60 hat er gefehlt)
    Nach meiner Einschätzung hat man alles schön geredet in letzten Monaten. Ich persönlich habe auch auf einen Punkt gehofft.

  56. Schwarzblaues Herz sagt:

    Ich bin auch der Meinung dieser Auftritt hat uns nicht nur Punkte gekostet sondern war
    einfach nur schlecht für unseren FSV.Ich kann auch nicht mehr diese unsäglichen Aufstellungen ertragen.Boysen ist und bleibt ein ewiger Hosenscheißer mit seiner Austellung.Benjamina und Chrisantus gehören von Anfang in den Sturm um die Eintracht Abwehr zu atackieren.Auch würde ich mal Gordon neben Gledson spielen lassen da dieser bei Standarts im gegnerischem Strafraum viel Kopfball gefährlicher ist.
    Ja ,verlieren wir 4 zu null, kein Problem aber nicht so!
    Beispiel viele andere Spiele immer erst wenn wir hintenliegen fängt Boysen an auf einmal weitere Stürmer zu bringen.Die Mannschaft weiß doch gar nicht mehr was der will.Erst hinten rumspielen und hoffen das kein Tor fällt.Ist es dann passiert auf einmal Atacke.Das ist kein moderner Fußball das ist taktisch große Kacke!
    Wir brauchen nach meiner Meinung 3 starke Spieler für Mittelfeld!Links und rechts vorne.
    Über Boysen sag ich mal nix aber lange kann das nicht mehr gutgehen das muß auch Herr Stöver im klarmachen.In keinem mittelständigen Unternehmen wäre eine Führungskraft noch im Amt bei so einer erfolglosen Arbeit.
    Sollte kein Geld mehr da sein gute Nacht FSV.

  57. SK sagt:

    Aus dem FR-Artikel, den #57 Fritz verlinkt hat:

    „Am Ende „standen vier Stürmer auf dem Platz und haben null Tore erzielt“, sagte Boysen. Karim Benyamina, den vermeintlich besten Angreifer, hatte er erst zur zweiten Halbzeit eingewechselt. „Dazu hat jeder seine Meinung“, sagte Klandt. „Aber der Trainer hat das so entschieden. Das muss man dann akzeptieren.““

    Das letzte, was wir jetzt brauchen, ist Knatsch in der Mannschaft und zwischen Mannschaft(steilen) und Trainer.

  58. Schwarzblaues Herz sagt:

    Super bei 0 zu 3 kommen die Stürmer und dann treffen die Bösen nicht mehr und machen ein 4 zu 3 daraus.Schade schade Herr Boysen so ungerecht ist Fußball.
    Ich glaube langsam wir brauchen wieder mal einen Trainer mit Konzept und Mut
    für offensiven Fußball von Anfang an und nicht wenn der Käse schon wieder gegessen ist.Wenn der FSV jetzt nicht handelt wird er es bereuen.
    Ein Abstieg wäre ein gr0ßer Rückschlag für unseren Fussballsportverein!
    Die Aussage von P.Klandt sagt doch wohl alles.
    Die Spieler selbst verstehen die großartigen Iddeen unseres Trainers wohl auch nicht mehr.Das hört sich nicht gut an für die Zukunft.
    Ich hoffe B Reisig mischt sich wieder ein um das sinkende Schiff wieder auf Kurs zu bringen sonst kann es wohl keiner unserer tollen Geschäftsführer.
    Bei diesem Hierachien fehlt eindeutig der Chef der wie jetzt eingreifen muß bevor es zu spät ist!

  59. Fritz sagt:

    #Schwarzblaues Blut erst einmal Guten Morgen
    Im Gegensatz zu vielen bin ich der Meinung das der FSV zu offensive gespielt hat.
    Man hätte gegen einen Gegner der nur mit 1 Ligaspielern besetzt ist defensiver spielen
    müssen. In den nächsten Wochen bin gespannt wie sich Ingolstadt und Paderborn aus der Affäre ziehen.(die werden Beton anrühren)
    Sicherlich gegen Mannschaften wie Union Berlin muss der FSV mehr riskieren.
    Nach meiner Einschätzung kann man auch mit einem 1 Stürmer Tore erzielen!

  60. Christian sagt:

    Ich hoffe daß der Bornscoach in den nächsten zwei Spielen intensiv über das Spielsystem und die Aufstellung nachdenkt. Dem Stark vielleicht mehr Offensivaufgaben zuteilen, Yelen rennt sich im OM oft mit dem Ball am Fuß tot, ohne Anspielstationen zu finden. Über die Flügel läuft diese Runde immerhin mehr als die letzte Saison, aber bei manchen Flanken stand im Strafraum kaum ein Schwarz-Blauer, wie sollen da Tore fallen? Wir müssen auch mal mit zwei Stürmern anfangen und zwar mit solchen die diese Bezeichnung auch verdient haben. Gueye ist für den Strafraum ungeieignet, mit Benyamina und Ndiaye vorne drin, Gueye auf links sowie Gaus und Müller auf der Bank hätte es zur Pause mindestens ein Tor gegeben. Und das Spiel wäre vielleicht ganz anders gelaufen. Wie weiter oben schon jemand schrub, Siege lassen sich nicht ermauern.

  61. Fritz sagt:

    Christian halte ich für einen Irrglauben mit 2 Stürmern und alles ist besser. Viele Mannschaften
    spielen erfolgreich mit einer Spitze. Nur zur Erinnerung man hat innerhalb von gut 30 Minuten
    3 Tore bekommen. Noch offensiver ?

  62. Bernemer Karl sagt:

    Selbst auf die Gefahr hin dass ich mich wiederhole , es fehlt an Zweitligaformat bei
    etlichen unserer Akteure , von individueller Klasse will ich erst gar nicht reden.

    Verstärkungen brauchen wir , Verstärkungen !

  63. Fritz sagt:

    Bernemer Karl aber nicht nur in der Offensive !

  64. BlacknBlue sagt:

    Ich schiebe mal vieles auf die Nervosität bei unseren Spielern, das war bei allen Beteiligten eben doch kein Spiel wie jedes andere. Allerdings habe ich, und ich bin eigentlich kein harter Boysen-Kritiker, auch überhaupt nicht verstanden, warum wir mit einem Gaus statt einem Benyamina, ohne N’diyae oder Chrisantus in dieses wichtige Spiel gegangen sind. Gueye ist als Zuspieler auf außen sicherlich kein Schlechter, Gaus ist bislang höchstensein unerfahrener Nachwuchsspieler, aber das kann doch nicht unser ganzer Sturm gegen den Lokalrivalen vor 50000 Frankfurter Zuschauern sein? Als die Genannten dann endlich kamen, war die Messe längst gelesen. Geht mir nicht in den Kopp…

    Jetzt kommen viele Spiele gegen die Mannschaften „auf Augenhöhe“, bis zum zehnten Spieltag wird ja bekanntlich der Saisontrend gemacht und da müssen jetzt die Dreier her. Erkennbar ist aber schon deutlich, dass wir diese Spielzeit ein großes Problem mit der Chancenverwertung bekommen, wir spielen das ganz gefällig raus, aber von zehn Möglichkeiten gehen neuneinhalb nicht ins Tor, ganz schlechte Quote meine Herren Stürmer!

    Ansonsten habe ich das gestern doch relativ entspannt als „pay-day“ für den FSV betrachtet, war stolz vor so einer riesigen Kulisse meine Schwarzblauen spielen zu sehen, auch wenn das Ergebnis alles andere als erfreulich war. Es geht halt nur langsam vorwärts, wir werden noch viel Geduld brauchen und Rückschläge müssen verdaut werden. Das war doch niemals anners in Bornheim, oder?

  65. Jonathan sagt:

    SCHANDE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  66. Michael sagt:

    @Fritz
    Ja ein Punkt hätte mir auch gefallen.
    Aber auch eine Niederlage wäre zu ertragen gewesen.
    Nur, darf sie nicht so zustande kommen.
    Bis auf ganz weinge Spiele in der letzten Zeit,habe ich in unserer Mannschaft keine absoluten Siegeswillen gesehen.
    Ales ist,na ja eben Halbherzig.
    Im Training sieht das alles recht gut aus,auch die Stimmung am Samstag war gut.
    Und dann kommt sowas dabei raus,ich kann es einfach nicht Glauben.
    Ich habe an H.J.Boysen nie einen Zweifel gehabt,aber seid Gestern hat er einen Kratzer.

  67. franky schwarz-blau sagt:

    Der Kommentar der FR ist zutreffend.
    Ein verdienter Sieg, auch in der Höhe, für die Riederwälder.
    Das Spiel war nach dem 3-0 gelaufen.
    Ein blutleere Vorstellung der Bernemer, von Kampfgeist nichts zu spüren.
    Teilweise überforderte Spieler die Ihre Grenzen aufgezeigt bekommen haben.
    Wie sagte ein Nachbar im Stadion: heute spielten 19 Mio gegen 5.2 Mio. das hat man deutlich gesehen…
    Es wird eine ganz schwere Saision für den Sportverein.
    Mann kann nur hoffen das die Verantwortlichen die richtigen Schlüsse ziehen.
    Am Samstag in Karlsruhe muss sich das Team einfach anders präsentieren, es muss eine Reaktion zeigen!
    Am Dienstag ist Fanabend im Binding Eck, mal gespannt wer vom Trainerstab und Team auftaucht…

  68. Schwarzblaue Seele sagt:

    @68: Ich bin nicht der Meinung, dass ein deutlicher Unterschied zu sehen war. Es wird immer hypothetisch bleiben, aber: Was wäre passiert, wenn Gueye das 1:1 gemacht hätte…
    Wir machen zu viele Fehler und unser Team ist nicht zwingend! Wollen die überhaupt gewinnen oder nur ein Eckchen wie im Training ausspielen?
    An Boysen habe ich inzwischen deutliche Zweifel. Wikinger Dahlen hätte mehr gekämpft, Fillinger und auch Müller haben kein Vertrauen vom Trainer, spielen deshalb auch so (in meinen Augen sind sie aber besser als Gueye, Chrisantus). Yelen schnörkelt sich technisch fein durchs Spiel, aber was bringt’s? Yelen tut mir aber auch leid: Wen soll er denn vorne anspielen? Da will doch keiner den Ball in Strafraumnähe…
    Mir ist alles scheißegal!!!! Ich will nur, dass wir die verdammte Klasse halten, dass der Fußballsportverein nicht wieder in der Versenkung verschwindet. Ein starker Mann fehlt, unser Vodoo-Meister…

  69. BlacknBlue sagt:

    Unser Vodoo-Meister werkelt im Hintergrund sowieso weiter mit, davon bin ich ziemlich überzeugt, gestern soll er ja zusammen mit Micha Thurk das Spiel gesehen haben…

  70. Schwarzblaue Seele sagt:

    Dann soll er den eben anschleppen. Ich bin zwar kein Freund von Thurk, aber so einer würde uns definitiv gut tun. So einen haben wir nicht. Und für Boysen wäre auch Ruhe mit Ruhe. Dass bei seinen taktischen Fehlleistungen bislang kein Spieler muckt, verstehe ich nicht. Das ist mir alles zu brav, das ist leidenschaftslos…
    Und was bislang kaum einer schrieb: Wir reden immer nur von Mölders, Gjasula und Wunderlich, die uns fehlen. Unser Offenbacher Müller fehlt auch ganz gewaltig. Der hat mehr Betrieb gemacht und war auch technisch besser sowie schneller als Huber, der gestern sehr limitiert wirkte…

  71. Bornheimer Rainer sagt:

    Über unser Spielsystem zu spekulieren ist wohl unnötig, denn uns hört keiner zu. Was sind die Gründe warum echte Stürmer im Lauf der 2. HZ reingeworfen werden und sich dann gegenseitig im Weg stehen? Was ist das für ein System zuvor auf die Mittelstürmerposition einen Spieler zu bringen, der dort ungeeignet ist weil er weder eine Schuß hat, noch von seiner Körpergröße und -statur her ein Strafraumstürmer ist, sondern ein Mann fürs offensive Mittelfeld. Da nützen alle Flanken nichts in der Mitte ist keiner.
    BR hat diesen Mangel, der in der Person des Trainers begründet ist erkannt und offen Kritik geübt, es ist jetzt an Stöver hier ein Mitsprache und Mirwirkungsrecht einzufordern, denn der Mann auf der Bank hat sich verrannt nicht erst jetzt sondern auch schon in der gesamten Rückrunde der Vorsaison.
    Ich halte nichts davon alle Schuld nur bei der Mannschaft zu suchen, die sind ganz einfach falsch aufgestellt und eingesetzt, da helfen alle Sprüche nichts vor und nach dem Spiel. Wir brauchen keinen Pressesprecher sondern einen Trainer, der auch einmal etwas Neues was Überraschendes bringt und nicht ständig und hartnäckig seine Fehler wiederholt.
    Wenn wir beim KSC nichts reißen, dann finden wir uns nächste Woche auf den Abstiegsrängen wieder und werden es schwer haben, diese noch einmal zu verlassen.

  72. Tartan Army sagt:

    Auszug aus dem Derbykommentar der FNP:
    „Man wird wieder lange auf ein Derby warten müssen, weil die Clubs dann in unterschiedlichen Klassen spielen.“
    Vollprofi Klaus Veit weiß scheinbar nicht, dass auch die 2.Bundeliga mit einer Rückrunde spielt……

  73. SK sagt:

    Mal eine Blütenlese der letzten Beiträge:

    #60 Fritz: zu offensiv, wir müssen defensiver spielen
    #61 Christian: wir müssen mit zwei Stürmern (also offensiver) spielen
    #63 Bernemer Karl: Verstärkungen
    #69 Schwarzblaue Seele: Zweifel am Trainer

    Ich fürchte, dieser Blog ist für Stöver und Boysen auch keine große Hilfe (falls sie ihn überhaupt lesen) …

  74. Platz 15 sagt:

    ich muss SK zustimmen

    10 verschiedene Vorschläge für Aufstellungen

    Am Trainer glaub ich weiterhin liegt es nicht .

    Nur in einem sind wir alle einer Meinung – schlecht gespielt

    die Niederlage an sich ist nicht schlimm

    aber ihre Entstehung – so eine Chance kommt nicht so schnell wieder

    wir haben es in der Hand gehabt uns positiv zu präsentieren

    das ist „leider“ sportlich in die Hose gegangen

    ich hoffe , die Mannschaft lässt jetzt nicht den Kopf hängen .

    Der warme Geldsegen könnt ganz schnell ins negative abdriften ,

    wenn am kommenden Spieltag die Niederlage deftig ausfällt

    das wird die Nagelprobe der kommenden Wochen der „Schwarzblauen“

    Nicht zu tief fallen .

  75. BlacknBlue sagt:

    Ich sehe das momentan auch alles noch nicht so eng, wir befinden uns immer noch am Anfang der Saison, haben kein wirklich eingespieltes Team mit zwei Stürmern (Benyamina und Chrisantus), die noch nicht sonderlich häufig auf dem Platz standen, auch ich erwarte noch mindestens zwei Neuzugänge. Dazu hatten wir mit der SGE, Bochum und Duisburg immerhin schon drei Gegner, die vor der Saison als Mitaufstiegskandidaten gehandelt wurden. Für mich kommt ein erstes ernstzunehmendes Statement auch erst nach rund 10 Spieltagen in Betracht, dann wissen wir genauer wo der Hase hinläuft. Also bitte nicht wieder in die übliche „Bernemer Panik“ verfallen.

  76. FASF sagt:

    @39 Ente:
    Noch grausamer als das Gekicke war hinterher der Bericht auf Sport 1. Höhepunkt: Der Verweis auf die „Kuriosität“, dass die Eintracht ihre angestammte Loge tatsächlich extra mieten musste, also ihr „EIGENTUM“. Ja, der Sprecher hat gesagt, „ihr EIGENTUM“. Jetzt ist es also amtlich: Die Arena gehört der SGE und nicht der Stadt. Diese Spitzen-„Journalisten“ scheinen mit der Recherche einfachster Sachverhalte komplett überfordert.

  77. Tillet sagt:

    @ 74

    Man könnte das noch länger fortsetzen, z. B. mit dem Thema Chrisantus und N´Diaye. Ich habe nach deren Einwechslungen gestern und in Ingolstadt kein einziges Argument dafür erkennen können, warum sie von Anfang an spielen sollten. Traurig aber wahr, Gueye ist derzeit stärker als die beiden.

    Ich denke, Fritz liegt richtig. Der Hauptgrund für das gestrige Debakel liegt nicht in der Offensive, sondern in der Defensive. Das Abwehrverhalten vor dem 0 : 1 war eine Katastrophe. Drei Mann stürzen sich auf den ballführenden Spieler, dadurch ist die rechte Abwehrseite völlig leer und die Eintracht kann unbedrängt flanken. Dass so Tore fallen, ist absolut logisch. Das 0 : 2 geht auf die Kappe von Klandt, der hätten einfach im Tor bleiben sollen. Der Chancentod Gekas hätte eh nichts bewirkt. Und vor dem 0 : 3 lässt die gesamte Verteidigung Köhler komfortabel durch unseren Strafraum spazieren. Danach war das Spiel gelaufen.

    Gestern fehlte die gewohnte Konzentration in der Abwehr. Nach der passablen ersten Viertelstunde auf Augenhöhe mit der SGE haben wir viel zu naiv gespielt. Der Rückstand in der ersten Halbzeit war völlig überflüssig. Und wenn wir lange das 0 : 0 gehalten hätten, wären die nervös geworden. Dann hätte das Spiel ganz anders laufen können.

  78. Bornheimer Rainer sagt:

    Nicht aufregen die wollen uns ganz einfach nicht. Deshalb nicht mehr einschalten und nicht mehr ärgern.

  79. Chris_Ffm sagt:

    schlappeseppel ist auf einmal mucksmäuschenstill …
    nicht das er in ein tiefes seelisches loch gefallen und all seiner illusionen beraubt ist.

    wir brauchen jedenfalls noch 35 punkte aus 29 spielen. noch ist nix verloren, nur die ruhe behalten.

  80. Ente sagt:

    @FASF: Das ist genau das, was mich an dem Spieltag am meisten aufregt. Die Berichterstattung. Da wird der FSV hingestellt, wie ein „Vorort“verein, der sich in die zweite Liga verirrt hat und den keiner dort will. Der zudem noch die Frechheit besitzt, der Weltklasse-ChampionsLeague-Eintracht ihr „Eigentum“, nämlich die Logen im Stadion, zu vermieten. Und dass Sport1 unseren Fanshophänger mit dem Fanshop im Waldstadion verglich und dann resümierte, dass unser Fanshop „kaum doppelt so groß wie ein Dixieklo“ sei. Das ist doch an Unseriosität und Respektlosigkeit kaum zu überbieten. Das war ganz ganz schlimm.

  81. Christian sagt:

    #74

    So ist das halt im Land der 80 Millionen Bundestrainer 😉

  82. Hellas sagt:

    Ich lasse einfach das Argument nicht gelten, dass da zwei Mannschaften aufeinandertrafen, von denen die andere den vierfach höheren Etat genießt. Das ist Schmarrn. Im POKAL sieht man es ja auch immer wieder. Und nicht zu knapp: Da spielen nicht selten 2 Mio. gegen 30 Mio. oder gar mehr. Und da geht sehr oft auch Einiges…..
    Zu HJB: Er ist ein guter Trainer, aber auch ein bisserl ein Sturkopf. Er hält zu lange an fragwürdigen Lösungen fest; ja es ist sogar fraglich, dass wenn er von Vereinsseite verbessertes Spielermaterial zur Verfügung gestellt bekommt, dass er diese Optionen dann auch tatsächlich in seinen Konzepten berücksichtigt.

  83. Schwarzblaue Seele sagt:

    @80: …wer die Ruhe zu lange bewahrt, der steigt am Ende ab. Ich sehe das nämlich saisonübergreifend! Und dann macht einem der Negativtrend schon berechtigte Sorgen…

    Über die Fernseh-Burschen mache ich mir schon lange keine Gedanken mehr. Seit das alles nur noch dem Kommerz gewidmet ist, werden da eben nur noch billige Kräfte eingesetzt, die bildungsmäßig eher Kreisliga-Niveau haben. Und Fakt ist eben auch: Uns mag eben keiner, weil wir ein kleiner, längst vergessener Verein sind…

    …ich hoffe, die dürfen sich alle weiter wundern! Deshalb müssen wir die 2. Liga halten. Und deshalb darf Boysen nicht weiter Woche für Woche sinnentstellte Entscheidungen treffen. Der macht doch die Spieler mit seinem ewigen rein und raus kaputt!

    Beim KSC müssen die Punkte geholt werden! Sonst laufen wir wie in den ersten beiden Jahren hinterher. Aber damals waren echte Kerle im Team. Barletta, war zwar langsam, Mehic und Husterer waren oft verletzt, aber die wollten. Und das macht den Unterschied!!!!

  84. BlacknBlue sagt:

    Wir bringen den Fernsehfritzen kein Geld, also sind wir scheisse – na und?

  85. Bernemer Karl sagt:

    @ SK

    Bleibe dabei , ohne Verstärkungen wird es nix.

    @ Bornheimer Rainer

    “ denn der Mann auf der Bank hat sich verrannt nicht erst jetzt sondern auch schon in der gesamten Rückrunde der Vorsaison. “

    Nicht vergessen, er wollte ja von sich aus schon den Bettel hinwerfen.

    Es stellt sich schon die Frage ob er mit seinem Latein am Ende ist .

  86. Schwarzblaue Seele sagt:

    @73: Köstlich, der Herr Veit von der FNP. Ja, die sind doch alle froh, dass es so gelaufen ist. Abgerechnet wird aber zum Schluss. Und ich bin mir nicht sicher, ob es diese Eintracht schafft. Ohne Rode und Köhler sowie den schon oft von Eintracht-Fans angezählten Meier wär‘ doch da auch nix los. Der Rest von denen spielt da, wo er hingehört: 2. Liga! Mein Eintracht-Nachbar hat gerade unsere Fahne belächelt. Sie bleibt draußen!!! Die müssen sich schon dran gewöhnen, habe ich ihm gesagt. Und in der Rückrunde gibt es ein neues Spiel…
    …hoffentlich weiß das auch der Herr Veit. Nicht, dass er das nächste von womöglich vielen weiteren verpasst. Lasst sie doch alle lachen und schmunzeln. Ob Fernseh- oder Zeitungsfritzen. Der FSV ist wieder da. UND ALLES AUS EIGENER KRAFT! Was das heißt, erschließt sich nicht jedem. Mit der Vereinsbrille der Eintracht leider schon mal gar nicht! Mund abbuzze un‘ weider…

  87. SK sagt:

    #86 Bernemer Karl

    „Bleibe dabei , ohne Verstärkungen wird es nix.“

    Weiß denn jemand was über Serdar Özkan? Kommt der oder doch nicht? Wäre es vielleicht sinnvoll, das Geld für die Wintertransfair-Periode aufzuheben, wenn man noch etwas klarer sieht, wohin die Reise geht und man ggf. verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren muss? Brauchen wir noch jemanden für rechts vorne (wie Özkan) oder nicht doch eher für links, wo bislang m. E. rechts wenig passiert?

  88. OldJohn sagt:

    Bis dato 87 Posts, dazu seitenweise Berichterstattung in der gesamten Presse des RM-Gebietes: Es hätte ein berauschendes für den FSV richtungsweisendes Fußballfest werden können – rein wirtschaftlich war’s das auch! Sportlich gesehen war’s eher ein trauriger „Kindergeburtstag“!
    Ich erspare mir hier eine Bewertung des Spieles – meiner Meinung nach wurde hier bereits in den Posts alles gesagt.
    Ich würde mich gerne auf Fakten besinnen: 20 Spiele und nur ein Sieg, das ist nicht nur ein einmaliger Betriebsunfall. Hierüber gilt es zu diskutieren – was sind hierfür die Gründe? Ein (nicht teamfähiger?) eigensinniger Trainer, der keine Kritik an sich herankommen läßt? Sind die meisten Spieler wirklich nicht zweitligatauglich? Die Diskussion von Kahn, Sammer und der „Lichtgestalt“ über fehlende Strukturen im Fußball ist auch in unserem Verein zu führen!
    Ich bleibe bei meiner bereits früher geäußerten Meinung: In dieser Verfassung ist der FSV zur Zeit nicht wettbewerbsfähig! Diese Saison wird noch schwieriger als die, in der HJB das Ruder übernahm!

  89. Bornheimer Rainer sagt:

    # 80 Chris der Schlappeseppel muß sich ebe erhole.
    Die Scheißkickerei hat doch wirklich einem echten FSV ler sehr weh getan. Da werden wir noch jahrlang dran kauen und uns madig machen lassen müssen von allen Seiten, denn die haben uns ja vorher schon gesagt, dass wir Mist spielen und jetzt haben die auch noch Recht gehabt.
    Wirklich Mist.

  90. Bernemer Karl sagt:

    Was mich so maßlos traurig macht ist dass niemand fähig ist, weder von den Kickern
    noch vom Führungspersonal , einen Ruck durch diesen Haufen gehen zu lassen.
    Kein Aufbäumen , kein Widerstand , wie das Karnickel vor der Schlange , einfach nur
    schlimm.
    Wenn ich dann lese , abwarten bis zum 10ten Spiel , kann ich nur den Kopf schütteln.
    Es muss etwas passieren und zwar schnell und gleich , wir haben keine Zeit mehr.

  91. Bernemer Karl sagt:

    Klickt mal die Bilder durch und schaut Euch die Einzelkritiken an , so war es , genau so
    und nicht anders. Leider

    http://www.fnp.de/fnp/sport/special-fsv/kein-schoener-tag-fuer-klandt_rmn01.c.9146279.de.html

  92. Chris_Ffm sagt:

    @#89 OldJohn: „Diese Saison wird noch schwieriger als die, in der HJB das Ruder übernahm!“

    jetzt aber mal halblang, in der angesprochenen saison hatten wir nach 5 spieltagen gerade mal 1 punkt und ein torverhältnis von 3:12.
    ich bin ganz bestimmt kein fan von Boysen, aber was hier wieder für eine panik herrscht, ist schon krass.

  93. Bernemer Karl sagt:

    Klandt (5) – Huber (4,5) , Schlicke (4,5) , Gledson (4,5) , Teixeira (4,5) – Y. Stark (4) , Cinaz (4) – Sv. Müller (4,5) , Yelen (5) , Gaus (5) – Gueye (5)

  94. Schwarzblaue Seele sagt:

    @93: Chris, bei mir herrscht keine Panik, aber schon großes Unwohlsein. Und: Ich messe Boysen an seinen eigenen Aussagen. Wo ist bei uns eine Entwicklung zu sehen. Mölders, nur zum Beispiel, hatte bei HJB ja auch einen schweren Stand. Überhaupt, echte Typen haben bei unserem Bornscoach einen schweren Stand. Das bringt eine Mannschaft aber nicht weiter. Wir brauchen nämlich Typen. Seid ehrlich: Damals, als der Josef über Nacht zu uns kam, haben nicht viele an ihn geglaubt. Aber er war ein Typ. Was für einer, das haben wir nach der Saison gesehen. Aber er hat uns gerettet. Ich wiederhole: Wir müssen die Liga halten! Das geht aber nicht mit weichgespülten Softies, die gleich umfallen. Und außer Gledson, Schlicke und Cinaz sowie Stark haben wir doch nur brave Alibi-Kicker. Wir brauchen Jungs, die auch mal was wagen, die dahin gehen, wo es weh tut. Mit Mölders wäre es gestern in den entscheidenden Minuten anders ausgegangen. Gjasula hätte sich auch anders gewehrt und der OF-Müller war auch ein bissiger Bursche. Gegen die Eintracht hätte der gefasst. Und so: Nach dem Elfer haben wir uns ergeben. Einfach so. Und anders als Boysen denke ich nicht, dass nur eine Sahnetag gegen diese Eintracht gereicht hätte. Das, was er da sagt, ist schlichtweg ein Armutszeugnis. Die Eintracht in ihrer derzeitigen Form ist auch nur ein kleiner Zweitligist. Der Sieg der Unaussprechlichen klingt klar, war es aber nicht wirklich. Unsere Mannschaft hat sich ergeben und die Reaktionen unseres Trainers sind doch auch keine gewesen…
    Ich wünsche mir einen Dreck…. wie Thurk in unseren Sturm. Wer bei uns hätte einen Elfer wie der lahmarschige Gekas rausholen wollen und können? Stimmt, keiner! Thurk hat das drauf und einiges andere mehr. Thurk, Du Sau, das rufen doch die Seppen mit dem Pleitegeier auf der Brust. Her mit dem Frankfurter Bub!!!

  95. Schwarzblaue Seele sagt:

    @93: Chris, bei mir herrscht keine Panik, aber schon großes Unwohlsein. Und: Ich messe Boysen an seinen eigenen Aussagen. Wo ist bei uns eine Entwicklung zu sehen. Mölders, nur zum Beispiel, hatte bei HJB ja auch einen schweren Stand. Überhaupt, echte Typen haben bei unserem Bornscoach einen schweren Stand. Das bringt eine Mannschaft aber nicht weiter. Wir brauchen nämlich Typen. Seid ehrlich: Damals, als der Josef über Nacht zu uns kam, haben nicht viele an ihn geglaubt. Aber er war ein Typ. Was für einer, das haben wir nach der Saison gesehen. Aber er hat uns gerettet. Ich wiederhole: Wir müssen die Liga halten! Das geht aber nicht mit weichgespülten Softies, die gleich umfallen. Und außer Gledson, Schlicke und Cinaz sowie Stark haben wir doch nur brave Alibi-Kicker. Wir brauchen Jungs, die auch mal was wagen, die dahin gehen, wo es weh tut. Mit Mölders wäre es gestern in den entscheidenden Minuten anders ausgegangen. Gjasula hätte sich auch anders gewehrt und der OF-Müller war auch ein bissiger Bursche. Gegen die Eintracht hätte der gefasst. Und so: Nach dem Elfer haben wir uns ergeben. Einfach so. Und anders als Boysen denke ich nicht, dass nur eine Sahnetag gegen diese Eintracht gereicht hätte. Das, was er da sagt, ist schlichtweg ein Armutszeugnis. Die Eintracht in ihrer derzeitigen Form ist auch nur ein kleiner Zweitligist. Der Sieg der Unaussprechlichen klingt klar, war es aber nicht wirklich. Unsere Mannschaft hat sich ergeben und die Reaktionen unseres Trainers sind doch auch keine gewesen…
    Ich wünsche mir einen Dreck…. wie Thurk in unseren Sturm. Wer bei uns hätte einen Elfer wie der lahmarschige Gekas rausholen wollen und können? Stimmt, keiner! Thurk hat das drauf und einiges andere mehr. Thurk, Du Sau, das rufen doch die Seppen mit dem Pleitegeier auf der Brust. Her mit dem Frankfurter Bub!!!

  96. Schwarzblaue Seele sagt:

    @94: Ich finde es beleidigend, wenn Stark, ein junger und sehr bissiger Spieler mit Technik und Übersicht, für sein Spiel eine 4 erhält und Gaus nur eine 5. Gaus hat dann mindestens eine 10 verdient. Was der kann, kann ich mit 44 auch noch.

  97. MKK sagt:

    @95/96:
    Bei aller Unzufriedenheit sollten wir jetzt keine Legendenbildung betreiben. Selbst mit den Sportfreunden Mölders, OF-Müller und Gjasula haben wir in der vergangenen Rückrunde nur noch lächerliche 10 Punkte geholt. Die drei haben sich in der Rückrunde auch nicht mehr besonders gewehrt.
    10 Punkte holen wir selbst mit der aktuellen Truppe locker auch noch in der Vorrunde.

    Gehe mal davon aus, dass Thurk schlichtweg für den FSV nicht finazierbar ist. Ansonsten wäre er sportlich gesehen sicherlich eine Bereicherung.

  98. Mainzer Adler FSV sagt:

    Das Spiel war natürlich nicht gut vom FSV, darüber braucht man nicht diskutieren. Aber ich kann der Veranstaltung vom Sonntag viel Positives abgewinnen. So z.B. die Präsentation des Fanblocks des FSV. Ich saß mit meiner Familie im Block 23F, in unmittelbarer Nähe zum FSV-Block. Es war ein gigantisches Bild, als die kleinen blau-schwarzen Fähnchen hochgingen und das Bornheimer Wappen hochgezogen wurde. So hat sich seit Jahrzehnten keine Bornheimer Fangruppe mehr präsentiert. Das hat mir echte Gänsehaut verpasst. Respekt! Mega-Geil!!!!!!
    Ansonsten ist der Sieg der SGE viel zu hoch ausgefallen. Wenn die Eintracht dieses eigene Gekicke als zukünftigen Maßstab ansetzt, dann werden sie noch das ein oder andere Mal bös aufplatschen diese Saison. Da gab es einige Träumer im Stadion, die den Aufstieg wohl schon in der Tasche haben. Hochmut kommt vor dem Fall!!!
    Die Abwehr der SGE war alles andere als gut und hätte der FSV am Anfang ein wenig konsequenter vor dem Tor agiert, wäre es anders ausgegangen. Gegen andere Gegner wird die SGE mit der Leistung Tore kassieren.
    Der FSV muss jedoch schleunigst punkten, am besten schon jetzt beim KSC und gegen Aue. Dann sieht die Welt schon wieder anders aus…

  99. dirdybirdy sagt:

    Das Ergebnis ist ernüchternd.
    Dabei habe ich die Eintracht nicht so stark gesehen.

    Die ersten drei Tore fielen alle nach groben Fehlern in der Deckung, dabei dachte ich vorab, dass wenigstens auf unsere Verteidigung Verlass ist.
    So kann man sich täuschen.
    Die großen Probleme des FSV im Angriffsspiel waren bereits vorher bekannt.
    Sie wurden wieder einmal überaus deutlich.

    Dass danach die Luft aus dem Spiel ist und es ein Sommerkick wurde, GESCHENKT!
    Als personell ohnehin schwächere Mannschaft mit 0:3 im Rückstand, was will man dann noch groß machen.

    Irgendwo gab es mal ein Umfrage.
    Dabei wurde der FSV als zweiter Abstiegskandidat gesehen.

    Seit gestern gibt es nur wenige Argumente dagegen. Eigentlich keine.
    Paderborn wird es der Eintracht nächste Woche wesentlich schwerer machen.

  100. Chris_Ffm sagt:

    @Schwarzblaue Seele: also ich bezweifle doch stark das wir es in der saison nur wegen Youssef geschafft hatten. was bringt es außerdem jetzt diesen spielern nachzutrauern? Mölders, Wunderlich und Gjasula sind aus bekannten gründen gewechselt und wir haben in unserem finanziellen rahmen neue spieler geholt. ich verstehe nicht wieso gerade jetzt nach dem spiel gegen die eintracht alles schlecht geredet wird. wir haben gerade mal den 5. spieltag hinter uns!

  101. BlacknBlue sagt:

    #99 Mainzer Adler

    Volle Zustimmung bei mir in allen Punkten. Wahrscheinlich muß ein FSV-Fan außerhalb des Bornheims Epizentrums wohnen, um hier etwas Vernunft und keine pure Verzweifelung und Panik rein zu bringen 😉

    Ich bin froh, dass dieses blöde Derby erstmal vorbei ist und wir uns auf den Ligaalltag konzentrieren können. Guckt euch die Tabelle an, zwei Siege und wir sind wieder im Mittelfeld dabei!

  102. Mainzer Adler FSV sagt:

    @102 BlacknBlue
    na ja, das Spiel kann natürlich schon nachdenklich stimmen und ich kann schon nachvollziehen, dass viele wieder die dunklen Wolken des Abstiegskampfes aufziehen sehen. Aber wenn wir jede Saison mit einer neuen Mannschaft spielen, kannst Du auch keinen Spitzenplatz in Liga 2 erwarten. Bei aller (z.T berechtigter Kritik) an Mannschaft und Verein hier im Forum: Nie vergessen: Wo kommt der FSV her und was ist derzeit möglich. Viele ach so traditionsreiche Vereine beneiden uns um unseren Platz in Liga 2 (1. FC Magdeburg, RW Essen, OFC etc.).
    Das Spiel am Sonntag hat den Verein insgesamt wieder ein Stück weiter gebracht in seiner Entwicklung, da bin ich sicher. Die Außendarstellung des Vereins und seiner Fans war enorm. Das wird auch vielen neutralen Beobachtern nicht entgangen sein. Sch… auf das Ergebnis. Deswegen sehe ich den Sonntag insgesamt positiv…

  103. Bornheimer Rainer sagt:

    # 102 BlacknBlue schön zwei Siege und wir sind wieder dabei – nur wer soll die Tore schießen? Dam muß sich etwas ändern und zwar ganz schnell.
    Nichts auf Rechts und Links im Zentrum fehlt Einer und den sollte man noch im August holen und am besten Boysen schriftlich anweisen, dass er den auch einsetzt.

  104. BlacknBlue sagt:

    #104

    Ich hatte nach der Einwechslung vor allem von Benyamina schon den Eindruck, dass endlich ein richtiger Stürmer bei uns auf dem Platz steht. Nur leider viel zu spät nach drei Gegentoren. Das kreide ich Boysen diesmal an.
    Und natürlich hoffe ich, das auch Chrisantus bald bei 100 Prozent ist, der kann es auch, hat es beim KSC bewiesen. Gueye ist einfach kein Vollstrecker, deswegen saß er in Aachen auf der Bank, ich fürchte bei Gaus kann man das gleiche behaupten, den sollten sie erstmal in die U23 stecken und ihn dort weiter entwickeln. N’dyiae haben hier viele gefordert und er hat ja auch schon bewiesen, dass er gefährlich vor dem Tor sein kann, er steckt augenscheinlich z. Zt. in einer Krise.

    Recht geben muß ich meinen Vorschreibern, dass uns so ein richtiges, abgezocktes „A*loch“ fehlt, den Thurk würde ich schon gerne bei uns sehen, ich fürchte aber auch, er ist nicht bezahlbar. Vielleicht läßt sich so jemand im Ausland finden, ich weiß es nicht.

  105. Hellas sagt:

    Das Schlimmste war ja, dass die Eintracht nach dem Null-Drei fast schon Mitleid mit uns bekam. Hätten die weiter voll durchgezogen, dann hätt´s richtig gerappelt.
    Zum Thema ‚Gaus‘ nur soviel. Dessen Berater wird sich die Hände reiben, einen solch armseligen Kicker von der Vermittlungsliste gestrichen zu haben. Der blöde FSV muss sich eine solche Wurst angeln, ei, ei,ei. Und er war nicht erst beim Derby schlecht, sondern schon vorher erbärmlich und auffällig schwach. Von Zweitligaansprüchen Lichtjahre entfernt. Warum wird er eigentlich überhaupt noch aufgestellt?!

  106. Michael sagt:

    Also es scheint so als wollten es einige fans nicht verstehen.
    Es ist genauso „schlimm“ wie von mir und einigen anderen hier schon geschrieben wurde.
    Vielleicht noch schlimmer.
    Wenn wir nicht auch bald so darstehen wollen wie zum beispiel RWE oder OFC dann muß jetzt was geschehen.
    Ich sage es nochmal,das Spiel gestern hat „großen Schaden angerichtet“ und ich wünsche mir sehr das wir nicht zu lange brauchen um uns davon zu erhohlen.
    Klar wären ein zwei Neuzugänge gut für uns.
    Aber,die können auch nur“ Billiglösungen“ sein und müßten trotzdem sofort einschlagen.
    Wenn ihr Mitglieder seid dann wisst ihr das der Verein kein Geld hat und eben nicht so einfach einen Neuen Spieler verpfichten kann,
    Die Einnahmen vom Derby reichen vielleicht dazu das der FSV plus/minus 0 steht.
    Wo soll da das Geld für Neue Spieler sein ?
    Das würde dann neue Schulden bedeuten.
    Bleiben die paar Mäuse aus dem Pokal,gut wenn man dafür was gescheites bekommt ?
    Aber mehr ist nicht drinn.
    Das muß man so sehen,ob man mag oder nicht.

  107. Bernemer Karl sagt:

    @ Michael , denke wie Du , aber lieber investieren als abkacken .
    Ich will nicht dass mein FSV in der Versenkung verschwindet.

  108. Michael sagt:

    @Karl
    Daran möchte ich garnicht denken !
    Ich leiden genug unter dem was ich gestern gesehen habe.
    Na vielleicht kommen wir ja bei den Schwaben weiter,dann gibs Neue Kohle !

  109. roedelheimer sagt:

    Wenn ich sehe, dass das Transfermarktfenster zum 31.08. schließt, macht es sicher wenig Sinn, jetzt noch hektisch jemanden zu kaufen. Das riecht nach purem Aktionismus. Im Sturm hat man doch eigentlich genug Alternativen – Chrisantus ist nach seiner Malaria-Geschichte sicher noch im Aufbau und noch ausbaufähig. Lieber das Geld sparen und in der Winterpause evtl. reagieren; dann ist der markt sicher auch größer.

    Trotzdem eine spontane Idee: Einen Martin Fenin ausleihen? Der hat ja zur Zeit keine Einsatzchancen bei der Eintracht mehr und kann sowohl im Zentrum als auch außen spielen.

  110. Chris_Ffm sagt:

    @#107 Michael: „Also es scheint so als wollten es einige fans nicht verstehen.
    Es ist genauso “schlimm” wie von mir und einigen anderen hier schon geschrieben wurde.
    Vielleicht noch schlimmer.“

    aha, hast du etwa in der umkleidekabine ein mikrofon versteckt oder woher kennst du die ganzen internas?

    sorry, aber was ihr hier schreibt sind doch alles nur vermutungen, von uns weiß niemand genau was mannschaftsintern abläuft.

  111. 111jahre sagt:

    Also nach meiner Rechnung müssten aus dem gestrigen Derby eine Bruttoeinnahme von ca.1,2 Mio€ eingenommen worden sein, abzüglich Miete/Catering/Sicherheitsdienst sollten trotzdem noch um die 900 T€ übrig sein. Zuzüglich Pokal für 2. Runde ca. 280 T€ + 40% Zuschauereinnahmen vom VFB (30.000 Zuschauer x 20€ = 600 T€ davon 40%) = 240 T€. Nicht zu vergessen das eingesparte Gehalt von Mark Stein, selbst wenn er eine kleine Abfindung erhalten hat.

    Wenn ich dies alles zusammen rechne komme ich doch schon auf eine Summe von insgesamt zwischen 1,2 bis 1,4 Mio€ die zum ursprünglichen Budget übrig sind. Ziehen wir hier mal die Verbindlichkeiten ab die der Verein in den beiden letzten Jahren lt. Geschäftsbericht eingefahren hat, ich schätze mal 400 oder 500 T€, dann bleibt doch noch immer eine stattliche Summe übrig.

    Um diese Saison die Liga zu halten muss unbedingt investiert werden, eigentlich bereits jetzt schon zum 31. August. Aber wer ist jetzt noch auf dem Markt ? Geld aus dem Fenster werfen dürfen wir auch nicht, aber ich sehe schon die Gefahr das wir bis zur Winterpause nur noch wenige Punkte holen werden wenn wir so weiter spielen. Ob uns dann nochmals so eine Rückrunde gelingt wie wie Vorletzte Saison und ob auch diesmal wieder 38 Punkte reichen ?

    Wir können nur hoffen dass die sportliche Leitung die richtigen Entscheidungen treffen wird. Die bisherigen Zugänge scheinen bisher noch nicht die ganz großen Renner zu sein oder ?

  112. Michael sagt:

    @Chris_Ffm
    Es ist mir zu Ernst um Witze zu machen !
    Und der Verein liegt mir zu sehr am Herzen.
    Der Verein hat wie immer einen Rechenschaftsbericht vorgelegt auf der letzten MGV.
    Daraus geht hervor das wir Verbindlichkeiten haben.
    Die sind zwar nicht so heftig das man Angst bekommen muß aber es bedeutet das wir nicht so einfach Geld ausgeben können.
    Und da unsere Verantwortlichen über viele Jahre gut gearbeitet haben,und sagen „wir geben nur das aus was wir haben“ ist erst mal die schwarze null angesagt.
    Und das finde ich absolut Richtig !
    Und ich bin dankbar das die Verandwortlichen z.B.J.Rosenthal so Gewissenhaft arbeiten.
    Aber einen Vorschlag.
    Melde dich an beim FSV dann hat der Verein ein paar Mäuse mehr ,und du ein paar „internas“
    Aber sind ja keine. jeder kann ja nachlesen die Zahlen sind ja öffentlich gemacht worden.

  113. Chris_Ffm sagt:

    @Michael: ok, dann hab ich dich wohl missverstanden. ich dachte das es bei dir hauptsächlich darum geht das du vermutest, das die mannschaft gegen Boysen spielt.

    das wir finanziell nicht auf rosen gebettet sind, ist ja aber nun wirklich nichts neues. insofern hat uns das spiel gegen die eintracht doch zumindest in der hinsicht geholfen.

    „Wenn wir nicht auch bald so darstehen wollen wie zum beispiel RWE oder OFC dann muß jetzt was geschehen.“

    was genau stellst du dir dann aber vor, was geschehen soll? ein neuer trainer kostet auch geld.

  114. Michael sagt:

    @Chris_Ffm
    Nein ich Glaube nicht das die Mannschaft gegen den Trainer spielt.
    Die Einnahmen sind ungeheuer wichtig für uns.
    Wie sonst können wir so schnell so viel Geld verdienen !
    Aber es ist auch so das uns das Spiel Geld kosten wird.
    Wenn man daran denkt das wir zum beispiel mehr Zuschauer an den Hang locken möchten,so haben wir gestern das Gegenteil getan.
    Und wenn man an Werbepartner denkt ist es genauso.
    Die haben nach diesem Spiel keinen Grund uns als Partner in Boot zu holen.
    Und da ist auch die „Große Sorge“ wenn es nicht gelingt mehr Einnahmen zu erzielen,können wir nicht Mithalten in Liga Zwei.
    Und bei einem Abstieg bist du ganz schnell da wo RWE oder OFC jetzt sind.
    Was geschehen soll ?
    Also ,ich würde die Spieler in die Pflicht nehmen.
    Und ihnen deutlich machen das sie nach dem Sonntag eine Menge gut zu machen haben. Die Aufstellung ist da nicht so sehr von Bedeutung,es sind eben keine besseren Spieler da als die die sowieso schon spielen
    Aber Benyamina und Chrisantus sollten von beginn an spielen.
    Beim KSC müßen 3 Punkte geholt werden
    Ohne wenn und aber.
    Ich hoffe das die Mannschaft es kann,aber sie muß an ihre Grenzen gehen.sonst hat sie keine Chance

  115. Fritz sagt:

    111 Jahre du hast leider die MWST bei der Berechnung vergessen. Da kannst
    auch noch einmal ca. 200.000 von den brutto Einnahmen abziehen.

    112 Michael was ist an Verbindlichkeiten schlimm ? Ich habe mir mal die 2009 Bilanz
    angeschaut. Da stehen auch 940.000 EUR Verbindlichkeiten aber es stehen auch Vermögenswerte und Forderungen in Höhe von 1.485.000 EUR dagegen.
    Bei Fußballvereinen sollte man sich die Position Passive Rechnungsabgrenzungsposten
    anschauen.http://www.ftd.de/karriere-management/recht-steuern/:schuldenvereine-die-bilanztricks-der-bundesligisten/50216768.html

    rödelheimer die Eintracht wird keinen Spieler an den FSV ausleihen.

    Hinsichtlich der Diskussion hier im Blog gibt es doch nur 2 Fragen.
    Ist die Mannschaft nicht zweitligatauglich?
    Oder erreicht Boysen die Mannschaft nicht mehr?
    Am schlimmsten ist, wenn beides zutrifft.
    Hinsichtlich Zugänge ist festzustellen die Abgänge Müller, Gajasula Wundlich Mölders
    nicht ersetzt werden konnten. Selbst bei der Qualität der neuen Stürmer frage
    ich mich ob es nicht sinnvolle gewesen war Cidimar ziehen zu lassen.

  116. dirdybirdy sagt:

    Sehr interessant.
    Danke für den Hinweis auf den Artikel in der ftd.

  117. Frankiboy sagt:

    Ich gratuliere dem FSV zu seinen stolzen Spieleinnahmen. Ich drücke mein Bedauern aus zu dem Verhalten auf dem Rasen. Leider ist es unserer Mannschaft abermals nicht gelungen – und dies immerwieder wie so oft in letzter Zeit in imageträchtigen Spielen – Kampfeswillen, Ergeiz und Rückrat zu zeigen.
    Unser Team ist nicht so schlecht wie es sich selbst sieht u einstuft! Die Mannschaft muss verdammt nochmal kämpfen. Bei dem Spiel am Sonntag hatte man den Eindruck, die Spieler haben vielzuviel Angst u Respekt vor dem Gegner und haben schon nach 26 Minuten resigniert. Enttäuscht bin ich auch von unseren Fans, die immernoch viel zu brav u still der Mannschaft zusehen. Die Spieler müssen spüren, dass sie nicht die Einzigen sind , die kämpfen und motiviert sind.
    Die Eintracht mag zwar einer der stärkeren Gegner sein – aber mann muss auch mal einen (unverdienten) 0:2 Rückstand wenigsten auf ein 1:2 oder 2:2 verkürzen können. Gerade wenn es um so viel Image geht wie beim Frankfurt- Derby.

    Unser Trainer sollte beim nächsten Spiel überlegen, ob er kampferprobte Stürmer wie Benjamina u Chrisantus auf der Bank versauern lässt oder zu Spielbeginn einsetzt. Ich bin überzeugt, dass die beiden eine Torchance umgewandelt hätten. Wir müssen das schüchterne, defensive Spiel: „Tu mir nichts – ich tu Dir auch nichts“ sofort beenden sonst verpasst der FSV Frankfurt schneller als ihm lieb ist den Klassenerhalt. Wir sind gut – und sollten das dem Gegner auch zeigen.

Kommentarfunktion geschlossen.