FSV gewinnt erstes Testspiel gegen Kickers Offenbach

Der FSV startet mit einem Sieg in die Vorbereitung auf die neue Saison. In Bermutshain siegte die Mannschaft von temachef Tomas Oral 3:2 (0:2) gegen den Drittligisten Kickers Offenbach.

„Das war ein guter Test“, äußerte sich Chef-Trainer Tomas Oral nach dem Spiel erleichtert. Denn zur Halbzeit lag der FSV noch 0:2 zurück. Nach der Pause drehten Matthew Taylor, Matias Esteban Cenci und Kirian Rodriguez Ledesma die Partie.

Das erste Ausrufezeichen des Spiels setzte Pa Saikou Kujabi, der auf der linken Seite zwei Mann stehen ließ, aber der OFC-Keeper Robert Wulnikowski parierte dessen strammen Schuss. Nach knapp einer Viertelstunde erzielte der Offenbacher Nils Teixeira aus halbrechter Position die 1:0-Führung. Der Drittligist machte weiter Druck. Bei einer weiteren Schusschance musste FSV-Torhüter Patric Klandt sein ganzes Können aufbieten, hatte jedoch beim Kopfball von Sasan Gouhari zwei Minuten darauf nach einem Eckball keine Chance – das 2:0 für Offenbach. Danach vergab OFC-Spieler Suat Türker noch zwei hundertprozentige Chancen. Die letzte Aktion der ersten Hälfte stand dem FSV Frankfurt zu. Alexander Voigt nahm eine Flanke von Junior Ross volley, aber verfehlte sein Ziel knapp.

Die Zeit des FSV Frankfurt kam in der zweiten Hälfte. In der 57. Minute köpfte Taylor nach einem Freistoß von Pa Saikou Kujabi den Anschlusstreffer. Nur zwei Minuten danach köpfte Cenci auf das OFC-Tor. Den gehaltenen Ball bekam Cenci wieder zurück und wurde gefoult. Den fälligen Foulelfmeter trat er selbst sicher links unten zum Ausgleich ins Netz. Zehn Minuten vor Abpfiff landete ein Kujabi-Freistoß über die Kopfball-Verlängerung von Cenci bei Ledesma, der aus naher Distanz ins lange Eck den Siegtreffer köpfte. Danach bäumten sich die Offenbacher noch einmal auf, kamen zu zweiten guten Möglichkeiten, aber der FSV sicherte sich diesen prestigeträchtigen Sieg.

FSV Frankfurt, 1. Halbzeit: Klandt – Müller, Husterer, Gledson, Voigt – Culafic, Stokic, Mehic, Kujabi – Hubnik, Junior Ross.

FSV Frankfurt, 2. Halbzeit: Stahl – Simac, Klitzpera, Ledesma, Kujabi – Pintol, Ledgerwood, Mehic, Stokic – Cenci, Taylor.

Tore: 0:1 Teixeira (14. Min.),0:2 Gouhari (18.), 1:2 Taylor (57.), 2:2 Cenci (60., Foulelfmeter), 3:2 Ledesma (81.)
Schiedsrichter: Lutz Wagner
Zuschauer: 1.000

40 Kommentare für “FSV gewinnt erstes Testspiel gegen Kickers Offenbach”

  1. Chris_Ffm sagt:

    hui, wer hat denn alles getroffen? 😀 und hat unsere mannschaft die erste halbzeit gepennt?

  2. Hermann1947 sagt:

    In der 1.Hälfte hat außer Klandt, nur der 2. Anzug gespielt.

  3. Bernemer42 sagt:

    Und warum das?Bei so viel neuen Leuten braucht man doch viel Zeit,um sich einzuspielen.
    Aber Hauptsache es ist noch mal gut gegangen.

  4. Hermann1947 sagt:

    Vielleicht wollt unser TO mal sehen wie der 2. Anzug sich präsentiert

  5. Frank sagt:

    Ich denke mal das da ein paar Testspieler dabei waren:
    Culafic, Stokic, Hubnik

    oder haben wir die verpflichtet und ich habe es nicht gemerkt was mich wundern würde.

  6. Jan sagt:

    wer heute im Vogelsberg war, könnte mal seine Eindrücke so schildern, wer sind denn bloß die drei genannten Testspieler, vielleicht Oberliga-Team??

    aber gut, dass Taylor schon mal getroffen hat! Mehic und Kujabi haben beide durchgespielt?

  7. bernemer sagt:

    schöner sieg.
    und im dfb pokal erst gladbach besiegen, dann den ofc rauswerfen 🙂

  8. Jan sagt:

    sind doch Testspieler:

    Jovica Stokic – Bosnien-Herzegowina
    Danilo Culafic – FK Zeta Golubovac
    Michal Hubnik – SK Sigma Olomouc

  9. Michael sagt:

    Ganz bestimmt kann man nicht sagen das in der ersten Halbzeit der “ zweite Anzug“ gespielt hat !
    Aber es ist zu sehen das die Spieler sich nicht kennen.
    Die Kickers waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft.
    Technisch und läuferisch überlegen.
    War deutlich zu sehen das bei uns noch nichts zusammen passt,besonders die Abwehr hatte große Löcher.
    Ist aber auch klar: Gledson,Vogt,Husti,usw haben nie zusammen gespielt.
    Nach dem Wechsel war das Spiel um eine Klasse besser !
    Taylor,und Kujabi sind sicher ein Gewinn für uns !
    Stahl ist auch ein guter !
    Von Ross muß man sagen ,er ist schnell,aber das war auch alles.
    Und: Es fehlt eben einer im Mittelfeld der das Spiel macht !
    Aber für das erste Spiel war es nicht schlecht !
    Es gibt viel zu tun !

  10. Alex sagt:

    Gewonnen ist gewonnen.

    Alles andere ist doch sowieso egal. 🙂

  11. Bernemer Karl sagt:

    FNP von Heute

    Kommt Ervin Skela zum FSV?
    Bermuthshain. Fußballspiele in der frühen Phase einer Saisonvorbereitung dienen in der Regel auch arbeitslosen Profis, ihre Fähigkeiten bei potenziellen Arbeitgebern unter Beweis zu stellen. Und so entpuppte sich auch das gestrige Testspiel zwischen dem Zweitligisten FSV Frankfurt und dem Drittligisten Kickers Offenbach, das in Bermuthshain im Vogelsberg, wo die Bornheimer ein Kurztrainingslager absolvieren, zur Casting-Show für einige Fußballer.

    So spielten bei den Frankfurtern Michael Hubnik (Sigma Olmütz), Danilo Culafic (Golubowac/Montenegro) sowie Jovica Stokic vom bosnischen Erstligisten FK Modrica Maxima vor, ohne dabei allerdings bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Die Offenbacher hatten mit Laszlo Kanyuk (zuletzt vereinslos), Marius Laux (1. FC Köln II), Mustafa Parmak (zuletzt Stuttgarter Kickers) sowie Sasan Gouhari (BV Cloppenburg) gleich vier Spieler auf Probe im Kader, der am Tag zuvor beim TSV Heusenstamm ein Testspiel mit 14:0 gewonnen hatte.

    Ganz so viele Treffer fielen gestern nicht. Vor knapp 1000 Zuschauern gewann der FSV mit 3:2 durch das Siegtor von Ledesma in der 83. Minute. In dem abwechslungsreichen Spiel, dass von Bundesliga-Schiedsrichter Lutz Wagner (Kriftel) geleitet wurde, hatten Teixeira und Gouhari den OFC in Führung gebracht, Taylor und Cenci jeweils ausgeglichen.

    Kein Thema mehr ist beim FSV die Verpflichtung des Freiburgers Alain Junior Olle Olle, der zuletzt am Bornheimer Hang mittrainiert hat, sich aber mit dem Zweitligisten auf keinen Vertrag einigen konnte. Mehr als ein Gerücht scheint hingegen die allerdings höchst kostspielige Verpflichtung von Ervin Skela zu sein, der sich nach dem Abstieg von Energie Cottbus aus der Bundesliga neu orientieren will. mh

  12. Jan sagt:

    Kreisel-Ervin am Hang, das wäre schon eine Attraktion, aber eigentlich ist das ein Erstligaspieler, auch wenn er in Cottbus zuletzt nicht mehr zurechtkam. Auf jeden Fall ein Riesengewinn für Standards, Freistöße und Schüsse aus der zweiten Reihe und mit ungeheuer viel Erfahrung!

    ist das vielleicht einer von denen, die von unbekannten Gönnern bezahlt werden sollen, wie letzte Woche zu lesen war?

  13. Bernemer Karl sagt:

    @ Jan betr. Deine Frage oben Kujabi und Mehic haben beide durchgespielt,
    Kujabi ist eine absolute Bereicherung , aggressiv , ballsicher und guter Flankengeber.
    Ein Spieler von hinten links bis vorne links einsetzbar.

  14. Jan sagt:

    @Bernemer Karl

    schön zu hören, dass Kujabi so ein Guter ist, hab ihn letzte Woche mal ein bißchen im Training beobachtet und da fiel er mir auch sehr positiv auf, unglaublich aggressiv – ein Super-Kämpfer, mit dem werden wir noch ein Menge Spass haben.

    Mehic auch unglaublich, ältester Spieler und einfach nicht kleinzukriegen, der wäre meine Wahl für das Amt des Käptn’s!

  15. franky schwarz-blau sagt:

    War auch im Vogelsberg…

    Positv die 2 Halbzeit:
    Klandt / Stahl
    Husterer
    Klitzpera
    Kujabi
    Ledesma
    Taylor
    Cenci

    Von den Gastspielern ist mir keiner aufgefallen.

  16. Bernemer Karl sagt:

    @ Franky, hast Du das auch so gesehen wie ich , Ledesma ist eine 1/2 Klasse
    besser als Voigt, schon alleine bedingt durch seine Ballsicherheit.

  17. Jan sagt:

    was macht eigentlich der Maurizio Gaudino ständig beim FSV, der ist doch auch Spielerberater, bahnt sich da noch was an?

    oder arbeitet er gerade an den letzten künstlerischen Feinheiten für die neuen Trikots 😉

  18. Bernemer Karl sagt:

    @ Jan , vielleicht überprüft er auch nur welche Karossen von unseren neuen
    Privatsponsoren bewegt werden.

    Schau Dir mal seine Kicker an .entweder Welt- oder Kreisklasse , die einen brauchen
    wir nicht und die anderen , außer Gomez 30 Millionen, können wir eh nicht bezahlen.

  19. franky schwarz-blau sagt:

    @ Bernemer Karl
    Ja, die Mannschaft der 2 Halbzeit war klar besser….
    Spielervermittler waren einige vor Ort:
    Gaudino
    Leukel
    Gerster

    und Liberopolus von der Eintracht hat fleissig Autogramme geschrieben 🙂

  20. Jan sagt:

    @Bernemer Karl

    den Hleb von Barcelona könnten wir schon gebrauchen und wenn sich dann Cenci noch um seinen Kumpel Messi kümmert…

  21. Bernemer Karl sagt:

    @ Jan, betr. Hleb, hatte ich vollkommen außer Acht gelassen, zu Bayern will er ja
    nicht. Zu uns würde er sicher gerne kommen , könnte dann auch noch seinen
    Bruder mitbringen, denn dann ist er nicht so allein.

  22. Jan sagt:

    @Bernemer Karl

    wer geht auch freiwillig zu den Bayern wenn er nach Bornheim kommen könnte…

  23. Michaelhaka sagt:

    Erste Halbzeit hin, Sieg her!

    Unterm Strich steht: Wir haben 4 Mittelfeldspieler und 3 Stürmer.
    Viel ist das noch nicht.

  24. Hermann1947 sagt:

    @Karl und Jan,

    ich war gestern auch in Bermuthshain und saß 90 min in der Sonne.
    Aber Hleb und Messi wären bei dem „starken“ Gegner auch untergegangen.
    In der 1.Hälfte hat ja bei uns nicht viel geklappt, aber danach gings recht gut ab.
    Der Kujabi war für mich mit Abstand der beste auf dem Platz, seine Läufe die Linie rauf und runter, gute Flanken und hinten kaum zu überwinden.

  25. otto schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    dieses erste Spiel sagt noch gar nichts aus über die künftige Spielstärke des FSV. Das Ergebnis ist normal: Eine Mannschaft, die vielleicht im ersten Drittel der 3. Liga angesiedelt sein wird verliert knapp gegen eine Mannschaft, die zunächst einmal gegen den Abstieg in der zweiten Liga spielen wird.

    Es wird Wochen, wenn nicht Monate dauern, bis sich eine konstante Mannschaft herausgebildet hat. Bis dahin kommen hoffentlich noch zwei oder drei gute Spieler für die Offensive. Auf dem Markt sind aber jetzt bald nur noch einige arbeitslose Kicker, die durch Pech oder weil es wirklich nicht für die 2. Liga reicht, noch zu haben sind. Da muß man als Verein wirklich Glück haben, wenn da für kleines Geld noch was zu machen ist.

    Wenn ich die Vermittler Gerster und Leukel lese …. das hatten wir doch alles schon einmal! Jetzt wird der Albaner Skela genannt. Da hätte der Sportverein auch den älteren Moki behalten können. Unterm Strich ist der wahrscheinlich aber besser als Skela, der ein paar gute Freistöße, Eckstöße und Flanken einstreuen kann …. wenn er will. Ein ewiger Wandervogel.

    Ich messe den Spielergebnissen in den nächsten Wochen keine große Bedeutung zu. Wenns gut läuft, findet sich dabei eine Mannschaft zusammen. Was die wirklich wert ist, sehen wir erst im Oktober oder November.

    Schön ist halt das Los gegen die Mönche im Pokal. Das ist viel wichtiger als das Spiel gegen Bremen. Das ist die erste Standortbestimmung. Alles andere ist Probelauf. Spaß an der Freud!

    Gruß
    Otto Schumann

  26. Rotbart sagt:

    Zwei nicht vergleichbare Halbzeiten… Aber Beide mit einem Gewinner: Kujabi!

    Der Mann hat in der ersten Halbzeit ne Menge Wind gemacht und in der zweiten dann hinten gut und sauber gespielt!

    [1.Halbzeit]Voigt hat für mich beide Gegentreffer verschuldet, weil er einfach gepennt hat… Gledson hat ein zwei gute Aktionen gehabt, aber genauso viele kopfschüttelträchtige… Müller ist mir ehrlich gesagt nicht großartig aufgefallen und Mehic hatte gestern nicht seinen Tag… Ross war bemüht, aber erfolglos…[/1.Halbzeit]

    [2.Halbzeit]Unser ETW Stahl sah nicht schlecht aus, auch wenn er nicht mehr viele Chancen bekam, sich zu beweisen… Simac hat mir gut gefallen, hat eine gesunde Offensivneigung… Ledesma hat gut gespielt und mit seinem Tor unterstrichen… Die Abwehr stand in der 2ten allgemein besser… Ledgerwood war für mich der Müller der zweiten Halbzeit und Pintol hat seine Sache für nen ehemaligen A-Jugendspieler gut gemacht… Der Sturm Cenci-Taylor hat mir Alles in Allem gut gefallen…[/2.Halbzeit]

    Noch viel zu tun, aber ich bin guter Dinge!

    Und in Bezug auf YM (@ otto schumann) bin ich konträrer Meinung… 😉

  27. Bernemer Karl sagt:

    @ Otto
    Ich bin einigermaßen erstaunt über Deine Anmerkungen, gut Ding will Weile haben,
    wir sind gut aufgestellt, falls Skela kommt, wenn er denn zu bezahlen ist, wird er unserer Truppe mit Sicherheit weiterhelfen.

    Leukel und Gerster sind natürlich bei solchen Events vor Ort , Gott weiß welcher
    Menschenhändler sonst noch da war.

    Ich denke auch wenn alles richtig gehandhabt wird , brauchen wir keine Angst zu
    haben.

    ( Rotbart hat Recht , Voigt bringt es nicht, Pintol könnte einer werden, bei Cenci, ich hab ihn gern, fehlt ganz einfach schlicht und ergreifend die Spritzigkeit auf den ersten
    entscheidenden Metern, Simac ist mir persönlich zu steifstiefelig ( ungehobelt )

  28. Bernemer Karl sagt:

    Nur als Anmerkung :

    Andere Vereine haben das gleiche Problem.

    Ahlen startet mit 13 Neuen
    29.06.2009

    Mit 13 neuen Spielern hat Rot Weiss Ahlen die Vorbereitungen auf die kommende Saison in der 2. Bundesliga aufgenommen. Trainer Stefan Emmerling hat gemeinsam mit Manager Stefan Grädler die Mannschaft beim Vorjahreszehnten fast komplett umgebaut. „Selbstverständlich ist im zweiten Jahr nach dem Wiederaufstieg der Klassenverbleib unser Hauptziel. Aber wir wollen möglichst besser abschneiden als in der Vorsaison“, sagte Emmerling, der die Personalplanungen fast abgeschlossen hat. Lediglich einen weiteren Stürmer hat der Cheftrainer noch auf der Wunschliste. Den bekanntesten der neun Abgänge, Marco Reus (Borussia Mönchengladbach) und Kevin Großkreutz (Borussia Dortmund), stehen in Torhüter Sascha Kirchstein (Hamburger SV), Darlington Omodiagbe (VfL Osnabrück), Christian Mikolajczak (FSV Frankfurt) oder Daniel Felgenhauer (SpVgg Greuther Fürth) auch namhafte Zugänge gegenüber.

  29. franky schwarz-blau sagt:

    Es war ein Testspiel und ein Vorspielen für mehrere Spieler, nicht mehr und nicht weniger.
    Entscheidend für mich ist, das wir bis Ende der Woche die wichtigsten Transfers abgeschlossen haben, damit wir (fast) vollständig in die Vorbreitung gehen.

  30. Jan sagt:

    ich würde mich auch selbstlos anbieten Hleb, Skela und Messi von Flughafen eigenhändig abzuholen 😉

  31. Dennis sagt:

    Leute, ich will einfach endlich wieder ins Stadion gehen, ich vermiss es schon sehr!

    Das sag ich mal dazu 🙂

  32. Dennis sagt:

    achso eine Frage noch, ab wann kann man die neuen Trikots kaufen? Weiß da jemand was?

  33. Rotbart sagt:

    Ich denke mal, der Vertrag mit Jako wird noch bis morgen (30.06.) laufen… Ich denke mal, so ab 06. Juli könnte es losgehen…

  34. otto schumann sagt:

    Hallo Kall und die anderen,

    natürlich ist jede hier geäußerte Meinung subjektiv zu bewerten. So ist es halt meine Meinung, daß bei einem Vergleich der beiden Spieler Skela und Y. Mokhtari über Jahre hinweg Mo. besser abschneidet, obwohl er auch beim FSV nicht die Topleistung brachte, zu der er eigentlich fähig ist. Er ist auch einfach vielseitiger.

    Der kleine Albaner hat doch auf allen Stationen auch nur seine Fähigkeiten angedeutet. Aber ich glaube, wir streiten hier um des Kaisers Bart. Der Mann ist zu ausgebufft, um sich für die hier herrschenden Möglichkeiten an den FSV zu binden. Der spielt nur etwas mit Worten herum, um seinen Marktwert zu steigern. Im Grunde sucht er einen Erstligaverein, bei dem er nach dem ökonomischen Prinzip für möglichst geringe Leistung den höchst möglichen Nutzen (Kasse machen) erzielen kann. Derartige Spieler gehen selten oder nie an die Grenzen ihrer Möglichkeiten …. und die hatte der FSV auch seither schon genug. Da hätte er sich von einigen (z.B. dem älteren Mo.) gar nicht trennen brauchen. Getäuscht hatte ich mich unter dem jüngeren Mo. Als der nach der schweren Verletzung in Fürth so schnell wieder einstieg, hatte ich Hochachtung vor ihm. Er brachte nach meiner Meinung auch immer seine Leistung.

    Natürlich wissen wir nicht, was intern so abläuft, rund um das Training. Eigentlich müssen wir den Trainern zubilligen, daß sie recht gut einschätzen können was der einzelne Spieler für die Mannschaft bringen kann – und auch bringt.

    Also eigentlich ist doch alles klar: Wir befinden uns in der Vorbereitungsphase und es fehlen dem FSV noch zwei bis drei gute Spieler für den Offensivbereich. Das kann in den nächsten Wochen klappen …. oder er muß mit dem auskommen, was jetzt da ist.

    Ganz still ist es um die Hessenligamannschaft. Deren Konturen müßten doch auch langsam sichtbar werden. Sie kann sicherlich gut mithalten, denn die höchste hessische Amateurliga ist völlig ausgeblutet. Die kicken manchmal nur noch vor 80 Zuschauern, wobei der Abstand zur Regionalliga und ihren vielen Reservemannschaften auch nicht riesig ist. Auch eine vielleicht umstrittene Meinung: Die Einführung der 3. Liga hat sich noch nicht in einer Leistungssteigerung der beteiligten Mannschaften niedergeschlagen. Da hat sich noch keine Hackordnung ergeben. Aber das ist nicht unser Problem. Wir hoffen, daß der FSV möglichst schnell eine Mannschaft zusammenstellt, die perspektivisch im oberen Drittel der zweiten Liga mitspielt, ja irgendwann einmal den Aufstieg in die Liga I anpeilen kann. Nicht heute, nicht morgen, aber vielleicht übermorgen.

    Also drehen wir uns in den nächsten Wochen eigentlich nur im Kreis – wir hoffen auf eine bessere Zukunft.

    Gruß
    Otto Schumann

  35. Bernemer Karl sagt:

    @ OTTO , So gefällst Du mir !

    Das die ganze Fußballwelt gestandene Mittelfeldspieler und ausgebuffte
    Mittelstürmer suchen wissen wir alle, jedoch woher nehmen und vor allen
    Dingen wovon bezahlen.

    Ob man Skela und Y.Mokhtari direkt miteinander vergleichen kann wage ich zu
    bezweifeln, der eine meiner Meinung nach ein Wussler wie Hässler, der andere
    ein Stratege wie Effenberg, nur beide viel schlechter als die von mir genannten.

    Aber ich hoffe das noch ein Türchen aufgeht und wir uns alle wundern

    Darauf warte ich sehnsüchtig und ich Denke nicht nur ich sondern alle hier.

    Gruß Karl

  36. Bigi sagt:

    Nur mit Skela kann der FSV seine wirklichen Ziele erreichen !

    Danke,an die Privatsponsoren 🙂

  37. Hermann1947 sagt:

    @Otto

    Danke, ganz mir aus dem Herzen gesprochen.

  38. Jan sagt:

    @Bigi

    weißt du denn evtl. schon mehr als wir oder warum huldigst du dem „Privatsponsor“?

  39. Jan sagt:

    die Lausitzer Rundschau schreibt heute dies zum Thema Skela:

    „Gibt es womöglich doch noch eine Vertragsverlängerung mit Spielmacher Ervin Skela?

    Mit dem Abstieg war der Vertrag des Albaners bei Energie ausgelaufen. Ursprünglich wollte Skela anderswo anheuern („Das Thema Cottbus ist abgeschlossen.“) Doch inzwischen gibt es Anzeichen dafür, dass sich der Spielmacher doch für eine Vertragsverlängerung in Cottbus interessiert. Trainer Wollitz hat am Sonntag jedenfalls lange mit dem 32-Jährigen gesprochen und gibt sich sehr hoffnungsvoll: „Ervin Skela wäre ein überdurchschnittlicher Zweitligaspieler. Meine Tür ist für ihn weiterhin weit offen.“

    http://www.lr-online.de/nachrichten/Energie-Cottbus-Cottbus-FCE-Energie-Cottbus-Vorbereitung-Vertrag-Ervin-Skela;art52793,2586091

Kommentarfunktion geschlossen.