Boysen entlassen

Der FSV hat sich nach der 0:2-Niederlage gegen den VfL Bochum von Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen getrennt. Das gab der Verein kurz nach der neuerlichen Pleite bekannt. Wer den 54-Jährigen beerben wird, ist noch unklar.

„Die bisherige Punkteausbeute inklusive der sieglosen Heimbilanz und die negative Leistungstendenz der Mannschaft veranlassten uns zu diesem Schritt, der uns nicht leicht gefallen ist. Doch wir sahen in der momentanen Situation nicht die Perspektive, die Mannschaft aus dem Tal heraus zu führen. Wir möchten nun mit frischen Kräften in die Wintervorbereitung gehen, um im neuen Jahr das Ruder herumreißen zu können und den Klassenerhalt zu bewerkstelligen“, so Geschäftsführer Uwe Stöver. Im Grunde war die Entlassung die logische Konsequenz aus dem Abschneiden in dieser Saison, ja im Jahre 2011.

Die Frankfurter sind in dieser Runde seit neun Spielen sieglos und haben von 27 möglichen Punkten nur drei geholt. Eine blamable Bilanz. Im ganzen Jahr 2011 gab es nur vier Siege, in dieser Halbserie noch keinen Heimerfolg. Finanzchef Clemens Krüger sagte schon direkt nach dem Spiel: „Wir sind am Tiefpunkt.“ Das Team soll aber emporklettern. Dass es nicht nur am Trainer lag, ist klar. Längst wissen die Verantwortlichen, dass die Mannschaft qualitativ nicht gut genug besetzt ist. Drei bis vier neue Spieler sollen nun im Winter kommen.

Gegen den VfL waren die Hessen chancenlos, die Gäste machten mit einem Doppelschlag Mitte der ersten Hälfte alles klar. Kopplin (21.) und Tese (22.) düpierten die FSV-Abwehr, die nicht nur in diesen Szenen um Orientierung bemüht war. Die Hintermannschaft des Sportvereins ist in dieser Verfassung keinesfalls zweitligatauglich. Auch das Offensivspiel ließ schwer zu wünschen übrig, die Platzherren kamen gar nicht ins Spiel, Benymina war abgemeldet, auch aus dem Mittelfeld kam zu wenig. Boysen wechselte schon nach 40 Minuten, brachte in Chrisantus eine zweite Spitze. Doch es sollte nichts nutzen.
Die Bochumer hatten im zweiten Abschnitt noch gute Chancen, das Ergebnis höher zu schrauben, doch Inui, Dabrowski und Federico vergaben frei vor FSV-Torwart Klandt. Für die Bornheimer hatten Chrisantus (66.) und N’Diaye (87.) Chancen, beide trafen nicht ins Schwarze.
Immerhin gab es am Rande des Spiels eine gute Nachricht: Mike Wunderlichs Rückkehr an den Bornheimer Hang ist nun auch offiziell perfekt. Er wird es nun auch mit einem neuen Trainer zu tun bekommen.

213 Kommentare für “Boysen entlassen”

  1. Bernemer Karl sagt:

    Bin eine 1/4 Std. früher nach Hause . Auf den Treppen zur Heilig-Kreuz-Kirche musste
    ich mich übergeben mein Magen hat rebelliert , sicher vor Freude und Glückseligkeit.
    Das war mit Abstand dass beste Spiel seit Jahren , diese Leidenschaft , dieses Können , uns kann keiner , jetzt eine ordentliche Vorbereitung nach den wohlverdienten Weihnachtsferien und wir können endlich vorne angreifen.

    Ich fasse es immer noch nicht . RAUS , ALLE , RAUS , HAUT AB.

  2. Frank1965 sagt:

    Ich hatte trotz DK keine Lust zum Spiel zu gehen , obwohl ich nur einen Kilometer entfernt wohne.
    Da ich Sky habe, konnte ich diese Leistung im TV verfolgen und bin entsetzt.
    Da helfen nicht nur neue Spieler, sondern auch zwingend ein neuer Trainer, nach dieser Leistung im Jahre 2011.
    Abwehr ohne Gledson nicht 2. Liga reif, MF war heute mit Ausnahme von Yelen keines zu sehen und die Stürmer , naja.
    So wird es nichts mit dem Klassenerhalt.

  3. BlacknBlue sagt:

    Das ist keine Mannschaft mehr.

  4. Schwarzblaue Seele sagt:

    Also: Boysen raus! Die Spieler sind durch ihn oder besser wegen ihm so schlecht! Die Kappe muss weg! Aber ich wette: der bleibt!
    Das war unterirdisch. Und Bochum war auch nicht besser…

  5. Sven_ sagt:

    Ja, diese Mannschaft ist mausetot, da hilft kein Schönreden, kein Treuebekenntins zum Trainer und kein Mike Wunderlich, dem man nebenbei mit der heutigen Wiedervorstellung eine große Bürde auflastet. Unter diesen Umständen für mich völlig unverständlich, jemandem frisch von einer psychischen Entgleisung Genesenen solche Erwartungen aufzuhalsen.
    Ähnlich unprofessionell wie alles andere augenblicklich rund um diese Mannschaft. Absolut zweitligauntauglich, erinnert mich dieses ganze Jahr stark an die Saison 94/95.

    Am Stadionausgang begegnete mir eben Tomas Oral mit seinem Anhang. Versonnen lächelte er vor sich hin, nachdem er uns dieses Wochenende mit seinen Audis auf den Relegationspatz geschossen hat. Aber es geht sicher auch noch schlimmer.

    Ich freue mich nun sehr auf sieben FSV-freie Wochen und wünsche allen schöne Weihnachten und ein besseres Jahr 2012, nicht nur in fußballerischer Hinsicht.

  6. franky schwarz-blau sagt:

    @ Sven
    sehe ich genau so.
    Wunderlich soll uns jetzt mit Amri retten, der hat seit einem halben Jahr nicht mehr oder kaum gespielt.
    Zum „erfolglos“ Trainer gibt es sowieso nichts mehr zu sagen…
    Und zum Spottdirektor: das alles erinnert stark an den SV Wasserfilter… der dümpelt jetzt im Mittelfeld der 3 Liga herum…
    Unfassbar das die restlichen Geschäftsführer und Präsidum nicht in der Lage sind zu handeln, bezw nicht erkennen, das wir mit diesem Gespann und dieser Mannschaft absteigen werden.
    Einfach nur noch traurig FSV Frankfurt….schade das man die 2 Liga so leichtfertig wegwirft..

    Trotzdem noch ein frohes Fest und ein guten Rutsch in das neue Jahr…

  7. Bernemer Karl sagt:

    Bin mal gespannt wann unser Pfeifenvorstand reagiert und den Hütchenaufsteller
    endlich in den Orbit schießt , falls da nix passiert verschenke ich meine Block K
    Dauerkarte .

  8. fechenheimer sagt:

    Wenn jetzt nicht endlich in der Trainerfrage gehandelt wird, gibt man den Verein leichtfertig preis und fügt sich in den dann zwangsläufigen Abstieg, ohne den Versuch zu machen, gegenzusteuern. Das wäre grob fahrlässig. Es kommen keine Impulse mehr rüber und dann muss gehandelt werden. Es ist schon sehr spät, vielleicht aber nicht zu spät.

  9. Fritz Freyeisen sagt:

    Wer macht wen sooooo Lustlost? Trainer – Manntschaft oder umgekehrt? Bei allen Teilen besteht totale Blutlehre!
    Im nehme an wir werden leider Absteigen!
    Bis zum Beginn der restlichen Saison.
    Allen Mitstreitern schöne Feiertage und kommt gut ins Jahr 2012!!!

  10. Christian sagt:

    Zum Glück haben die Bochumer nach 20 Minuten das Spielen eingestellt, das hätte sonst ne derbe Packung gegeben.

  11. Fsvforlife sagt:

    Eben gerade Eilmeldung bei Liga Total:
    „Boysen wurde soeben entlassen“

  12. schlappeseppel sagt:

    Boysen muss sofort entlassen werden. Wenn das nicht passiert, bricht die Mannschaft auseinander.
    Es müssen in den nächsten Wochen Verträge mit den Leistungsträgern abgeschlossen werden.
    Diese bleiben nicht, wenn Boysen weiter Trainer ist. Neue Spieler werden es sich überlegen, zum FSV zu kommen, wenn Boysen bleibt.
    Ausserdem sind jetzt 4 Mannschaften an uns vorbei gezogen, die den Trainer
    gewechselt haben: Bochum, Aachen, Duisburg und Ingolstadt. Karlsruhe könnte folgen.

    Boysen muss sofort entlassen werden!!!!!!!!!!!!!!!

  13. schlappeseppel sagt:

    Da war ich zu spät.

  14. Frank1965 sagt:

    Wer wird der Neue ??
    Ein Junger oder so Leute wie Sasic, Möhlmann oder so?

  15. Fsvforlife sagt:

    Als ich den Hang verließ, fuhr gerade Jens Todt!!! an mir vorbei, könnte das ein Kanditat sein?

  16. Ente sagt:

    Stepanovic! Ist doch vollkommen Wurst, wer kommt. Trainer sind nicht entscheidend. Die Mannschaft muss sich steigern. Leider haben wir jetzt für Verstärkungen noch weniger Geld zur Verfügung. Ob Jetzt zB noch genug für Thurk in der Kasse ist, werden wir sehen. Wenn ich sehe, wie vorm Tor rumgestochert wurde, würde ich ihn mir inzwischen sogar zum FSV wünschen.

  17. schlappeseppel sagt:

    Gott sei dank!

  18. Bornheimer Rainer sagt:

    Es ist schon fast zu spät.
    Ich bleibe dabei, der richtige Zeitpunkt wäre gewesen nach dem Heimspiel/Unentschieden gegen die absolut schwächste Truppe in der 2. BL Rostock.
    Wenn der Trainer Charakter hätte, dann wäre er dann zurück getreten.
    Die schwache und schlechte Rolle die Stüver in diesem Spiel geboten hat, sollte den anderen Verantwortlichen in unserem Verein ebenfalls zu denken geben.
    Ich hoffe für unseren Verein.

  19. Ente sagt:

    @fSVforlife: Nunja, Jens Todt ist Manager bei Bochum… Schon klar, dass der am Hang war. Trainerschein hatter auch keinen…

  20. Teilzeit-Torwart sagt:

    Man sah die Trennung tatsächlich kommen, denn nach dem Spiel hat Boysen jedem Spieler einen Handschlag gegeben. Mit Ausnahme von Schlicke, der (wohl demonstrativ?) weg vom Trainer Richtung Fanblock gegangen ist.

    Wer der neue Trainer ist, ist allerdings nicht so egal — anhand der heutigen Vorstellung ist wohl, egal wer am 3. Februar in Duisburg aufläuft, jede Menge Aufbauhilfe nötig. Die Laufwege haben hinten und vorne nicht gestimmt, die linke Abwehrseite (Konrad!!!) war streckenweise total verwaist (über diese Seite sind beide Tore gefallen), die Schußtechnik ist eine einzige Katastrophe … und die Liste könnten wir alle beliebig fortführen.

    Jetzt wo Boysen weg ist, habe ich den verstärkten Verdacht, das Thurk für uns wirklich ein Kandidat ist.

  21. Ente sagt:

    Ich war immer gegen die Verpflichtung von Thurk. Seit heute bin ich der Meinung, dass wir zugreifen müssen, wer er denn zu uns kommen mag. Wir brauchen Jemanden, der ein bißchen Randale macht in der Truppe, um die Lethargie aufzubrechen.

    Zum Trainer: Jürgen Seeberger.

  22. Fsvforlife sagt:

    Peter Neururer wäre auch frei….

  23. Bornheimer Rainer sagt:

    # Ente eben stimmen wir überein. Seeberger oder Möhlmann.
    Die restliche Trainer- und Betreuertruppe sollte unbedingt gehalten werden.

  24. Ente sagt:

    @Bornheimer Rainer: wir steigen nicht ab. Sag ich doch seit Wochen! Ich freue mich aufs neue Jahr!

  25. Fritz Freyeisen sagt:

    Wenn in die Mannschaft und den Verein ruhe kommen soll bitte keinen Thurk!
    Ist auch finanziell ein Risiko und menschlich ebenso.
    Eventuell wäre es Wichtig, Stöver einen Fachmann aus dem Bereich der 3. und den RLigen zur Seite zu stellen. Dies würde ich aus den Erfahrungen der Einkäufe der letzten Jahre begrüßen!

  26. Christian sagt:

    Was macht denn der Lodda über Weihnachten? Aber Scherz beiseite, ich würd die „eh doh“-Lösung (Nico Michaty) präferieren, schon der Kosten wegen. Boysen (und Kleppinger) werden abgefunden werden müssen für 1,5 Jahre Vertrag, und ein gestandener Träner arbeitet ja auch nicht für lau. Da können wir uns Verstärkungen wie Thurk abschminken, so viel Geld ist einfach nicht da.

  27. Ente sagt:

    @FritzFreyeisen: Klar ist Thurk ein Risiko, aber manchmal muss man eben auch ein Risiko eingehen. Und wenn nicht jetzt, wann denn dann? Ich habe zudem keine Lust, dass der zu Ingolstadt wechselt und uns im zweiten Spiel 2012 dann die Dinger reinmacht. Außerdem wäre der bestimmt auch im Spiel gegen die Eintracht ein Trumpf. Schaun wir mal…

  28. Ente sagt:

    @Christian: Geht Kleppinger denn auch?

  29. fechenheimer sagt:

    #17 Ente: „Trainer sind nicht entscheidend.“

    Oha, wieder was gelernt, auch wenn Sie diese Meinung ziemlich exklusiv haben dürften!

    Der Trainer ist eine Schlüsselfigur zum Gelingen des Gesamtkonzepts. Die wechselseitigen Impulse zwischen Trainer und Team sind das entscheidende Element im Mannschaftssport. Man schaue sich nur mal den Kader der Paderborner an, der ist auf dem Papier kaum besser als der des FSV. Aber da passt die Konstellation offensichtlich optimal.

    Natürlich sind letztlich durch die Qualität der Spieler Grenzen gesetzt, aber der Spielraum ist schon enorm. Eine Truppe, in der jeder brennt – wie etwa die Gladbacher in der 1. Liga – kann so viel mehr aus sich herausholen als eine, die aus vielen verunsicherten Einzelspielern ohne Feuer und Selbstvertrauen besteht. Und letzteres muss auch der Trainer wecken, der nicht nur die Taktik vorgibt.

    Jetzt braucht der Sportverein eine glückliche Hand in der Auswahl des Neuen. Er sollte gut motivieren können sowie frischen Wind hineinbringen. Ein bisschen Fuer unterm Dach – rein sportlich gesehen – wäre nicht verkehrt.

    Für Thurk war ich von Anfang an, sollte das jetzt aber wegen der Finanzen nicht mehr möglich sein, hätte ich absolut Verständnis. Schade nur, dass er dann wohl zu einem Konkurrenten (Ingolstadt) geht.

    Thurk ist so eine Figur, die polarisiert. Alles andere als pflegeleicht, aber einer, der die Anderen auf dem Rasen mitreißen kann, wenn er brennt und die Chemie stimmt. Den mit dem richtigen Coach – das wäre eine geile Kombination. Aber am wichtigsten ist jetzt mal, an der Stellschraube auf der Kommandobrücke zu drehen, was ja gerade geschieht. In einer kaputten Truppe würden auch ein Thurk und ein Amri nichts bewirken.

    Die Chance ist immer 50:50, dass ein Neuer einschlägt. Ein bisschen Glück gehört halt auch dazu, es muss eben Vieles auf Anhieb passen. Oft stellt schon der erste Eindruck, also wenn der Neue das erste Mal vor seiner Truppe steht, die Weichen auf Wochen und Monate.

    Und zum Abschluss: Herzlichen Dank an Herrn Boysen, der uns in einer schwierigen Zeit weitergeholfen und Erfolg gebracht hat. Nur weil es am Ende nicht mehr gepasst hat, ist er kein schlechter Trainer. Ich wünsche ihm baldmöglichst eine gute neue berufliche Perspektive.

  30. Ente sagt:

    Schlappeseppel, gehts noch? Deine Pillen nicht genommen oder was soll das?

  31. Ente sagt:

    @IngoDurstewitz: bitte Schlappeseppels Beleidigung umgehend löschen, sonst werde ich echt sauer. Danke.

  32. fechenheimer sagt:

    Ich stimme zwar mit Ente in einigem nicht überein, aber hier hat er doch sachlich diskutiert und sollte nicht beleidigt werden. Beim FSV darf es ja ruhig ein bisschen freundlicher zugehen als in Fußballforen anderer Klubs. Wir sind ja nicht soviele, dass wir uns gegenseitig fertigmachen müssen. 😉

  33. schlappeseppel sagt:

    Brauchst dich hier gar nicht so aufspielen. Du hast hier Leute auch beleidigt, wegen ihrer Rechtschreibung.

  34. Teilzeit-Torwart sagt:

    „Und zum Abschluss: Herzlichen Dank an Herrn Boysen, der uns in einer schwierigen Zeit weitergeholfen und Erfolg gebracht hat. Nur weil es am Ende nicht mehr gepasst hat, ist er kein schlechter Trainer. Ich wünsche ihm baldmöglichst eine gute neue berufliche Perspektive.“

    Finde ich sehr gut, dass das hier gesagt wurde. Diese Aussage unterstütze ich uneingeschränkt.

  35. Ente sagt:

    Wo habe ich hier jemanden beleidigt? Wegen Rechtschreibung? Ich? Sag mal…

  36. schlappeseppel sagt:

    Du hast hier auch jedem übers Maul gefahren, als es um die Trainerentlassung gegangen ist.

  37. Schwarzblauer Dubbe sagt:

    @ schlappeseppel

    Ich würde ebenfalls bitte, hier den Ton zu waren. Schlappeseppel, Sie können ja gerne wieder im Eintracht-Blog Ihr Unwesen treiben, da sind Beleidigungen an der Tagesordnung.

    @ Ente

    Auch ich bin grundsätzlich gegen die ewig gleiche Laier, Trainerwechsel. Saisonübergreifend muss jedoch festgestellt werden, dass der FSV sicherlich einer der am längsten am Trainer festhaltenden Bundesligavereine gelten dürfte. Ich habe sicherlich zu wenig Ahnung von Taktik und auch nicht ein vergleichbaren Sinn für die teilweise hochwertigen Spielanalysen vieler Forenautoren diese Blogs. Jedoch ist mir gerade heute die Körpersprache zahlreicher FSV-Spieler aufgefallen, bei vielen fehlte die Spannung. Nur Klandt, Yelen und Schlicke vielen durch positive Körpersprache auf. Mit Abstrichen noch Herr Gaus, der aufgrund seines Alters sicherlich aber der erste sein dürfte, der große Verunsicherung zeigt. Letztlich wird sich zeigen, ob der Trainerwechsel die Sicherung der Liga nach sich ziehen kann. Vielleicht muss das Umfeld auch akzeptieren, dass dieser Verein nicht in diese Liga gehört. So weh, wie es tut.

  38. Ente sagt:

    Schlappeseppel, pass jetzt mal gut auf. Hier darf jeder seine Meinung schreiben, solange er keinen beleidigt. Das steht sogar in den Forumsregeln. Wenn ich mich Leuten hier streite dann ist das Teil einer meinungsbildenden Streitkultur. Wenn Du mich hingegen „Arschloch“ titulierst, dann ist das eine Beleidigung. Also erwarte ich, dass das umgehend gelöscht wird. Und da gibt es jetzt auch keine Diskussion.

  39. schlappeseppel sagt:

    …..Loch. ist das grammatikalisch richtig?

  40. Schwarzblauer Dubbe sagt:

    Schlappeseppels Aussage ist damit nicht nur eine Beleidigung, sondern erfüllt auch § 185 StGB. Deswegen wäre neben einer Löschung auch eine Entschuldigung sinnvoll. Sonst sollte Schappelseppel hier nicht mehr mitdiskutieren.

  41. Christian sagt:

    Sonst habt ihr keine Probleme? Dann bin ich ja beruhigt.

  42. Ente sagt:

    Ich lasse mich nicht beleidigen. Aber gut, wer nicht hören will, muss die Konsequenzen seines Tuns auch ausbaden.

  43. schlappeseppel sagt:

    Ihr Schleimer. Die ganze zeit haben sich die meisten über Ente Beschwert, weil er Leuten die urteilsfähigkeit über Vereinsinterna abgesprochen hat. Das ist für mich auch eine Art von Beleidigung. Aber Ente sieht das nicht so. Er ist von sich so überzeugt, das er jetz sogar den Trainerwechsel gut heißt.

  44. Fritz Freyeisen sagt:

    Jetzt kommt mal wieder runter!
    Wir müssen uns jetzt nicht mehr hochziehen – hoffen wir lieber auf gute Entscheidungen der Veranwortlichen in nächsten Tagen und Wochen damit das schlingernde FSV-Schiff noch in ruhigeres Fahrwasser kommt!

  45. OLeiJo1 sagt:

    Das HJB jetzt doch noch vor der Winterpause entlassen wird, hätte ich nichtgedacht, v. a. nach dem neuerlichen Treueschwur auf der JHV. Zeugt dann aber doch davon, daß der FSV Frakfurt ein professionell geführter Verein ist, bei dem alte Verdienste und persönliche Wertschätzung im Zweifelsfall nicht mehr gelten dürfen. Das ein Spiel mehr oder weniger hat doch den Kohl auch nicht mehr fettgemacht und mit einer konzentrierten Vorbereitung im Trainingslager wäre bestimmt noch einmal die Chance dagewesen die Mannschaft neu aufzustellen. Aber egal…
    Auch wenn wir dann jetzt entweder zwei Trainer bezahlen müssen bzw. HJB eine Abfindung bezahlen, bedeutet daß zwar auf jeden Fall schon mal eine finanzielle Mehrbelastung für den FSV, aber diese wäre bekanntlich ungleich höher bei Abstieg in die 3. Liga. Doch diese Entlassung bedeutet eines historische Chance für den FSV:
    Unabhängig davon welche neuen Spieler kommen, würde ich mir wünschen das Lothar Matthäus an den Bornheimer Hang kommt. Was spricht dagegen? Er hätte auch den ebenfalls abstiegsbedrohten KSC trainiert, wenn er denn gedurft hätte, wäre sich also für den Abstiegskampf in der 2. Liga nicht zu schade. Zumal ist seit Jahren bekannt daß Deutschlands größter Fussballer aller Zeiten seit Jahren ein Traineramt in seinem Heimatland anstrebt.
    Und hier könnte ein Synergieeffekt entstehen wenn der FSV ihn einstellt. Wir brauchen einen kompetenten Trainer. Und als angenehmer Nebeneffekt hätten wir auch noch einen Mann mit größtmöglichem Renomee an der Seitenlinie wegenwem allein schon 500 – 1000 Leute mehr mindestens einmal ins Stadion kommen würden. Und weil er unbedingt in die Bundesliga will und anderswo schon genug Kohle verdient hat, würde bei ihm auch das Gehalt bestimmt nicht der wichtigste Faktor bei Vertragsverhandlungen sein. Man könnte einen stark Leistungsbezogenen Vertrag anbieten mit geringem Grundgehalt + großzügiger Punktprämie bzw. Sonderprämie im Falle des Klassenerhaltes.
    Ich wäre absolut dafür!
    OK, wir stehen jetzt auf dem Relegationsplatz, aber die anderen Mannschaften sind ja auch nicht enteilt. Es wird bis zum letzten Spieltag sehr eng werden und wahrscheinlich wird erst dann feststehen wer tatsächlich absteigt. In der RR haben gegen alle drei direkten Konkurrenten (IN, KS, AA) Heimspiele. Wir sind noch lange nicht abgestiegen, noch haben wir genug Zeit den bereits entstandenen Schaden zu reparieren. Wir müssen jetzt Ruhe bewahren und die Mannschaft muss konzentriert wieder aufgebaut werden. Das wird schon klappen!
    Panikmache ist für mich eine ziemlich weibische Eigenschaft und ich habe hier doch überwiegend mit gestandenen Mannsbildern zu tun, oder etwa nicht? 😉

  46. BlacknBlue sagt:

    Für Boysens Abgang war es Zeit, ich muß aber auch ehrlich sagen, dass ich von vielen unserer Spieler bitter enttäuscht bin.
    Was Leute wie Müller, Benyamina, Hleb, Schlicke, Konrad, Gueye, N’dyae, Fillinger, Heitmeier, Texeira usw, usw seit Wochen abliefern hat wenig mit Profifussball zu tun. Da wird es jeder neue Trainer extrem schwer haben, da noch eine Mannschaft zu formen, die in der Lage ist, einen knüppelharten Abstiegskampf anzunehmen. Es ist ziemlich leicht, alle Schuld auf Boysen & Stöver abzuladen, die Kerle auf dem Platz haben mindestens genauso viel Schuld an dieser ganzen Misere. Denen würde ich einen knallharten Hund wie Sasic gönnen, dass die mal ihren Arsch hochkriegen, vor jedem Training zehn mal den Hang hoch und runterjagen wie früher! Bin sauer!

  47. Stefan1966 sagt:

    @ OLeiJo1
    Wir spielen hoffentlich nicht in nächster Zeit nicht gegen Kassel und Aalen…..
    Zumindest nicht um Punkte!

  48. Stefan1966 sagt:

    ich streiche ein „nicht“

  49. BlacknBlue sagt:

    #33

    Schlappeseppel, solche Beleidigungen kannst du dir hier sparen, braucht kein Mensch!

  50. Tartan Army sagt:

    Was für einer Sauerei. Ich bin echt sauer. Da brauchen sie jeden zahlenden Zuschauer, ich tue mir das mittlerweile seit über 30 Jahren an und jezt das heute.
    Der einzige Platz, an dem ich meine bescheidene Flagge aufhängen kann, wird mit dieser komischen Drehwerebbande zugepflastert. Wo soll ich die jetzt hinhängen, hää?
    Ewig und drei Tage Palaver mit diesen security Typen, um von der Gegengerade auf die Südtribüne zu kommen und jetzt das! Ich hab keinen Bock, dass jedesmal der letzte halbe Meter auf dem Boden liegt. Eimi, übernehmen sie!
    Was für eine Scheisse!!!!
    für die, die nicht da waren, das spiel war ganz gut. wir haben diesmal nur zwei buden bekommen und hätten fast sogar auch ein goal gemacht. die anderen waren nur fünfmal frei vor klandt, einmal hat er toll gehalten, den rest haben die grönemeyers richtung dippemess versägt. dabei ist gar keine dippemess!!
    ich gehe übrigens dienstags und donnerstags joggen. da könnte ich die jungs beim training kontrollieren, wenn ich so runden laufe. wenn wir noch jemand für die restlichen tage hätten, könnten wir uns das gehalt für einen neuene trainer sparen.

  51. Teilzeit-Torwart sagt:

    Nachdem ich in der ARD-Sportschau die Zusammenfassung des heutigen Spiels gesehen habe, muss ich mich korrigieren: Boysen und Schlicke haben sich nach dem Spiel doch die Hand gegeben.

    In selbiger Sendung wird auch über die Entlassung von Jörn Andersen beim KSC offen spekuliert.

  52. Bornheimer Rainer sagt:

    # 37 ich glaube, dass Herr Boysen bald wieder eine gute Beschäftigung hat. Wie soeben in der ARD-Sportschau erwähnt, hält sich das Gerüch das der KSC wohl Andersen in der Winterpause entlassen will.
    Ein Traumschopp für Boysen.

  53. Tartan Army sagt:

    wen ich auf keinen fall am hang sehen: neururer, andersen, stepi, hock. mal sehen, was euch so einfällt…..

  54. Teilzeit-Torwart sagt:

    #55

    Ginge HJB tatsächlich zum KSC, stünden wir vor der unglaublichen Aussicht, in der Rückrunde gleich gegen zwei Ex-Trainer zu spielen.

  55. Stefan1966 sagt:

    @ Tartan Army # 56
    Ich plädiere für Frank Schmidt (Heidenheim) oder Markus Weinzierl (Regensburg).
    Beides junge hungrige Trainer aus Liga 3. Sasic möchte ich auf keinen Fall hier sehen, weil ich ihn zu gut aus seiner Lautrer Zeit kenne.
    Dann können wir uns spätestens in 6 Monaten in FSV Croatia Bornheim umtaufen.

  56. Schwarzblaue Seele sagt:

    Mann, was für eine Überraschung: Boysen ist weg. Ich wollte das eben gar nicht glauben. Aber es war natürlich zwingend nottwendig! Dennoch muss man Boysen auch für sein erstes Jahr bei uns danke sagen, da lief es gut und wir waren sehr zufrieden. Nun war seine Zeit allerdings längst angelaufen, sein Rausschmiss war überfällig und kam hoffentlich nicht zu spät.

    Ich sehe es wie Tartan Army: Die von ihm genannten Trainer möchte auch ich keinesfalls am Hang sehen. Ich sehe aber derzeit auch keinen, den ich als Rettertypen einstufen würde. Grundsätzlich gefällt mir ein sachlicher Mann wie Benno Möhlmann, doch als Feuerwehrmann ist er ja nicht bekannt.

    Noch einen Satz zu Thurk: Ich wünsche mir, dass er kommt! Bei unserer Truppe mit diesem schläfrigen und zaghaften Offensivspiel (ich nehme Chrisantus aus), wäre es gut, wenn einer kommt, der Flöhe im Hintern hat. Und: Ich würde nicht Hleb aussortieren, sondern bei mir müsste Little Ben gehen, weil der noch nicht mal den Ball stoppen kann.

    Heute hat auch unser Vorstand registrieren müssen, dass es nicht mehr geht. Die Mannschaft spielte Angsthasenfußball wie schon in den Monaten zuvor. Hoffentlich kehrt mit einem neuen Coach auch ein neuer Geist ein, hoffentlich wurde die Reißleine noch nicht zu spät gezogen.

    Auf geht’s FSV: Kämpfen und siegen im neuen Jahr!!!

  57. Fritz sagt:

    Die Entlasung von Boysen war die letzte Chance das Schiff vor dem Untergang zu retten.
    Nach meiner Einschätzung sind die anderen Abstiegskandidaten auch nicht besser (Ingolstadt,
    Aachen, Rostock und der KSC)
    Amri und Wunderlich sind Spieler die in der Lage sind die Qualität der Mannschaft zu verbesseren. Amri war Stammspieler im Aufstiegsjahr der Mainzer und Wunderlich hat
    als defensiver Mittelfeldspieler in der letzten Vorrunde stark gespielt.
    Mit der Verpflichtung eines weiteren Stürmers der auch einmal ins Tor trifft sehe ich eine
    realistische Chance in der 2 Liga zu bleiben.

  58. Mucker sagt:

    #48 OLeiJo1s Idee mit „Loddar“ auf die Überholspur zu gehen, hat tatsächlich doppelten Charme. Wer Matthäus noch live gesehen hat, weiß wie er gekämpft, motiviert und sich bis zum Umfallen geschunden hat. Man kann davon ausgehen, dass er diese immense Erfahrung auch erfolgreich die Spieler übertragen kann. Das Zweite ist natürlich der PR-Effekt auf das gesamte Umfeld. Mit Thurk noch eine zusätzlicher Synergieeffekt. Das regt die Phantasie sehr an und würde Optimismus verbreiten.
    Gleichzeitig könnte die Vereinsführung (wer beaufsichtigt die eigentlich?) – die in diesem Jahr grottenschlecht gemanagt hat – bei den Mitgliedern im nächsten Jahr wieder Punke gewinnen.

    #33schlappeseppel: Das geht gar nicht! Löschen! Rote Karte! Drei Wochen Schnauze halten!

  59. Nobby sagt:

    Das Duo Boysen und Stöver hat versagt und nicht Boysen alleine.

    Mehr gibt es nicht zu schreiben.

  60. Tartan Army sagt:

    zum thema hygiene:
    schlappeseppel, eine entschuldigung ist das mindestete.

  61. Tartan Army sagt:

    @loddar: ist die karte, wenn schon absteigen, dann mit ein paar schönen artikeln in der b-zeitung. abiturientinnen des vordertausnuns, dann könnt ihr euch mal warm anziehen…

  62. bornheim1974 sagt:

    bin ja mal gespannt, wen die vereinsführung so aus dem hut zaubert…michaty als „billiglösung“ wäre vielleicht gar nicht so uninteressant, halte ich aber für unwahrscheinlich. denke, daß man eher ein erfahrenen coach verpflichten wird, keinen „nobody“.das würde den kandidatenkreis erheblich einengen, sasic, möhlmann,neururer kommen mir da spontan in den sinn,ohne irgendeine wertung wohlgemerkt, sind mir einfach spontan in den sinn gekommen. mit sasic könnte ich mich sogar anfreunden- harter hund, der mit seinen methoden ein mannschaft zum erfolg bringen kann, aber wohl kein mann für langfristiges arbeiten. aber uns geht es ja auch erstmal um die perspektive klassenerhalt 2011/2012…hyballa? um noch einen namen zu bringen- jung, unverbraucht, innovative ideen…ist mir aber irgendwie als typ suspekt, von fehlender erfahrung im abstiegskampf zu schweigen…um gotteswillen keinen hock oder wolfgang frank…

  63. Hi Leute, ich bitte, wie alle anderen auch, um einen vernünftigen Ton in der Diskussion. Den hatten wir hier immer. Das wollen wir so beibehalten. Und das ist auch nicht zu viel verlangt. Kraftausdrücke sind verpönt, im Übrigen auch nicht erlaubt, deshalb bitte ich sehr um Mäßigung. Danke schön.

  64. MKK sagt:

    #46 Danke Schlappeseppel!!!! Du liegst mit Deiner Aussage goldrichtig!

  65. Fussballfreund sagt:

    Schlappeseppel ist ein Freund offener Worte und für Ente gilt wie für andere: wer austeilt, muss auch einstecken können. Entes erstaunliche Exklusivansicht, wonach es egal ist, wer Trainer ist, läßt einen in der Tat an seinen Beiträgen endgültig verzweifeln. Zumal unerklärlich ist, wieso er sich dann so vehement gegen die HJB-Kritiker gewandt hat, wenn´s ja eh egal ist. Auch unklar, warum Ente bei der JHV keinen Anlaß zur Kritik sah und jetzt, da HJB weg ist, offenbar wieder keinen Grund zur Kritik sieht. Egal, in jeder Situation immer alles gut finden und mit „ja“ stimmen, macht das Leben leicht.

    Ich würde Ente nicht „Arschloch“ nennen, empfinde seine Kommentare aber jedenfalls seit der „ihr seid alles keine Mitglieder“-Beiträge ignorant und im Unterton herablassend. Da ich bisher den Eindruck hatte, dass das andere ähnlich empfinden, möchte ich also Dir, Schlappeseppel, hier beispringen, aber auch empfehlen, Deine Wortwahl abzumildern.

    PS: Entes herrischen Anordnungen (#34,41,45) sind albern.

  66. Tartan Army sagt:

    mich wundert, dass schlappeseppel sich heute noch nicht über das catering beschwert hat……

  67. BlacknBlue sagt:

    Wer andere Mitschreiber hier als Arschloch tituliert ist bei mir unten durch. Das gebietet der Respekt, der jedem hier gebührt, egal was er schreibt.

  68. Stefan sagt:

    Kommt doch einfach mal zum Thema zurück. Euer Verein steht nicht gerade gut da. Muss man sich da über ein paar in der Erregung geäußerte Worte aufregen? Oder gibt’s wichtigere Themen?

  69. Fussballfreund sagt:

    Thomas von Heesen ist intelligent und könnte sich sicher etwas anderes vorstellen, als den abgeschlagenen Letzten Österreichs zu trainieren, zu dessen Spielen noch weniger Leute kommen als an den Hang. Aber ob an den jemand denkt?

  70. Tartan Army sagt:

    doch, die werbebande, die jetzt da ist, wo ich immer meine flagge aufhänge.
    das ist echt ärgerlich.
    aber ansonsten?

  71. MKK sagt:

    #68 Warum? Nicht jeder im Blog verzapfte Unsinn verdient auch noch Respekt! Niemals! Das ist mir deutlich zu weichgespült. Toleranz ja, Respekt nein!

  72. Tartan Army sagt:

    @73: du verwechselt respekt mit schimpfworten. ein gewisses intelletktuelles mindestniveau solte hier schon herrschen. naja, hessisch uganda…..

  73. bornheim1974 sagt:

    ich bin täglicher leser und gelegentlicher schreiber in diesem blog. was ich hier immer sehr geschätzt habe ist die sachlichkeit und das gute niveau der beiträge. was ente schreibt, ist seine meinung, die kann anderen gefallen oder auch nicht, aber beleidigungen wie „arschloch“ u.ä. sind völlig fehl am platz.

  74. GPAdler sagt:

    Ich finde Seeberger hätte es drauf den FSV von da unten wieder rauszuführen und am hang etwas aufzubauen. Er ist jung, hat Ideen und hat meiner Meinung nach in Aachen gute Arbeit abgeliefert.

  75. dirdybirdy sagt:

    Wer glaubt, dass mit dem Trainerwechsel die Wende eingeleitet wird, übersieht die vielen individuellen Schwächen der Spieler.
    Wer allein die Schuld beim Trainer sucht, verschafft den Spielern ein billiges Alibi für ein ‚weiter so’.
    Für einige Kicker wird der FSV die letzte Station in der 1. oder 2. Liga sein.

    Bochum hätte den FSV heute abschießen können. Über fünf oder sechs Gegentore hätte man sich nicht beklagen dürfen.

    In der Abwehr ist Gledson der einzige vollumfänglich zweitligataugliche Spieler.
    Er fehlt an allen Ecken und Enden.
    Den anderen mangelt es entweder an der spielerischen Qualität oder an Tempo und Gedankenschnelligkeit. Ein ums andere Mal wurde heute die Abwehr überlaufen.
    Heitmeier wirkt ausgelaugt.
    Schlicke steht nur noch gut rum.
    Huber fehlt die Technik.
    Konrad ist noch jung, aber in manchen Situationen bereits behäbig, jedenfalls auf dem Niveau der 2.Liga.
    Für Müller ist die 2.Liga zu schwer, ohne wenn und aber.

    Im Angriff sind Unsicherheit und mangelndes Selbstvertrauen besonders spürbar.
    Mit dem vorhandenen Personal plus Wunderlich und Amri lässt sich sicher mehr bewegen als in den vergangenen Spielen und das Torschussglück vielleicht erzwingen.

    Aber niemand darf erwarten, dass der Angriff mehr Tore erzielen kann als hinten momentan zugelassen werden.
    Deshalb sind eigentlich auch stärkere Spieler für die Defensive nötig.
    Ob dafür das Geld reicht?
    Nach der wahrscheinlich teuren Trennung von Boysen.

    Hoffentlich lässt die Vereinsführung finanzielle Vernunft walten.
    Das wäre der Super-Gau: Abstieg und Schuldenberg.

  76. Fussballfreund sagt:

    Völlig klar, dass ein neuer Trainer kein Allheilmittel ist. Wenn man Pech hat, bringt er überhaupt keine Heilung. Aber dass es Schlicke/Konrad/Heitmeier/Müller, die du genannt hast, besser können, jedenfalls in einem intakten und leistungsanimierenden Umfeld, haben sie ja in der Hinrunde 2010/2011 gezeigt. Deshalb die Hoffnung, dass ein Neuer, der anders als scheinbar HJB nicht seine Führungsseminare geschwänzt hat, das Mannschaftspuzzle so zusammen setzt, dass das Bild wieder stimmt.

  77. Fritz sagt:

    dirdybirthy es „nur“ um den Klassenerhalt zu sichern. Die Mitbewerber um den Abstieg sind
    auch nicht besser. Mit einem Mittefeldspieler der ab und zu ein Tor schießt könnte der FSV
    5 Punkte mehr auf dem Konto haben. (Spiele Aue, Cottbus und Rostock)
    Der FSV wird sich von einigen Spieler in der Winterpause trennen müssen. (im Notfall mit
    einer Abfindung)
    Nur die teuerste Lösung ist mit einem erfolglosen Trainer weiterzuarbeiten.
    Ich kann bis heute nicht mehr verstehen warum man Boysen 6 Monate vor Ende der Saison
    einen 2 Jahresvertrag abschließt. Nach meiner Einschätzung hatte die Geschäftsleitung
    nach 28 Punkte in der Vorrunde 2010/11 den Blick für die Realitäten verloren.
    Ich gespannt wie viel Angebote Boysen aus dem Profifußball erhält.

  78. Michael sagt:

    Dank an H.J.Boysen für seine Arbeit !
    Jetzt muß ein neuer Trainer an den Hang.
    Wie wäre es mit Hyballa ?
    Mit ihm hat Aachen in seinem ersten Jahr einen sehr guten schnellen Fußball gespielt.

  79. Fussballfreund sagt:

    …äh und im zweiten Jahr? Bei dem Vogel wäre ich sehr skeptisch, aber wer weiß…?

  80. Brillo Helmstein sagt:

    Ein Trainerwechsel ist zwar kein Erfolgsgarant, aber die Entscheidung wurde zumindest zum richtigen Zeitpunkt getroffen.

    Der neue Trainer hat jetzt 6 Wochen Zeit seinen Kader zusammenzustellen und Strukturen zu schaffen für die Operation „Klassenerhalt“!

    #80 @Michael
    An Hybylla hatte ich auch schon gedacht, aber das wäre in unserer Situation ein verdammtes Risiko. Sein Leistungsnachweis ist eine Halbsaison mit quasi Jugendspielern. Passt nicht so 100%ig zu uns………..

  81. Christian sagt:

    #46 OLeiJo1

    „Lodda im Containerdorf“ als Daily Soap, das wär´s :o) Du hast in vielem recht. Der Zuschauerschnitt würde sich deutlich erhöhen, die Zahl der Trainingskiebitze erstmals im zweistelligen Bereich liegen (Stichwort: Abiturientinnen aus dem Vordertaunus!). Der FSV wäre plötzlich in aller Munde und bei den Spielern dürfte es einen gewissen Motivationsschub geben.
    Einziger Haken an der Sache: Keine der beiden Seiten wird das Ganze auch nur in Erwägung ziehen. Der FSV ist für einen LM dann wohl doch eine Nummer zu klein und der Vereinsführung traue ich sowas nicht unbedingt zu.

  82. BlacknBlue sagt:

    Das kann doch nicht euer Ernst sein mit Loddar. Der Typ ist ein notorischer Selbstdarsteller, der dafür seine geeignete Showbühne braucht und der FSV ist ja nun genau das Gegenteil davon.
    Nein, bloß nicht (und die Abiturientinnen aus dem Taunus dürfen auch wieder aufatmen 😉

  83. Fussballfreund sagt:

    Bitte keine Beleidigungen von Vordertaunus-Abiturientinnen… zumindest Ende der 80er waren die klasse! Gruß von einem Bad Homburger Abiturient.

  84. Christian sagt:

    #84
    Naja in Karlsruhe hatten sie die realistische Chance ihn zu verpflichten, statt dessen haben sie einen Ander(s)en geholt, der gleich mal nach zwei Wochen den Kader für tutto kompletto zweitligauntauglich erklärt hat und den Spielern den kleinen Rest Selbstvertrauen den sie noch übrig hatten, genommen hat. So viel Porzellan in so kurzer Zeit hätt net mal ein Lodda Maddäus zerdeppern können. Jetzt folgt bald Trainer Nr. 6 in zwei Jahren…

  85. BlacknBlue sagt:

    #85

    Deswegen sollten wir diese unschuldigen Geschöpfe vor einem FSV-Loddar bewahren…

  86. fechenheimer sagt:

    #63 bornheim1974: „…um gotteswillen keinen hock oder wolfgang frank…“

    Da kann ich mich nur anschließen, zumal beide zuletzt mit Pauken und Trompeten gescheitert sind. Wir können jetzt keinen Trainer mit einer Negativaura gebrauchen, es muss schon einer sein, der wenigstens so ein bisschen ein Siegertyp ist. Einer, der der Spielern einen Kick geben kann und selbst schon Erfolge als Coach vorweisen kann, damit er ein glaubhaftes Vorbild sein kann. Natürlich im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten.

  87. Bornheimer Rainer sagt:

    Wir sollten auf jeden Fall einen Trainer nehmen, der zZ. nicht in einem Beschäftigungsverhältnis steht.
    Mir persönlich wäre ein Benno Möhlmann am liebsten, aber auch der Herr Wiesinger -ehemals bei den Schanzern erfolgreich- steht glaube ich auch zur Verfügung.
    Viele von denen die bisher hier genannt wurden, halte ich für nicht geeignet oder schon lange außer Dienst (Steppi). Denen würde man keinen Gefallen tun und uns auch nicht.
    Die Geschäftsführung sollte sich jetzt sehr schnell auf einen geeigneten Trainer einigen und mit diesem zusammen die Personalplanung im noch möglichen finanziellen Rahmen abstecken. Wir müssen zur Ruhe kommen und die sechs Wochen – vier davon Vorbereitung – nutzen um das Ziel Klassenerhalt, welches jetzt echt auszurufen ist in Angriff nehmen.

  88. Hermann1947 sagt:

    Ich schlage Sasic bis zum Saisonende vor. Danach einen jungen Trainer, so einen wie Hybilla o.ä.

  89. Christian sagt:

    Die ersten Spiele im Februar gehts gegen Duisburg, die Werksclubs von Audi und Fraport und gegen den KSC. Das heißt zwei Heimspiele gegen die direkte Konkurrenz. Viel Zeit wird der Neue net haben, um die Truppe vor allem motivationsmäßig auf Vordermann zu bringen.

  90. Nobby sagt:

    #88 , #89

    Ich glaube , ihr habt für viele Fsv-Fans aus dem Herzen gesprochen.

    Ich brauch keinen Dampfplauderer Neururer , Sacic ? ,der sich nichts sagen läßt.
    Und “ Loddar “ wurde sich hier wohlfühlen , der Weg zu den “ . “ ist ja nicht weit.

    Wer bleibt übrig ?

    Der Benno , sehe ich als die beste Lösung , aber ist er auch bezahlbar ?

  91. Bernemer Karl sagt:

    Macht Euch doch keinen Kopp .
    Wir haben keinen Einfluss auf die Personalie der Neueinstellung , genau so wenig wie ,
    auf die meiner Meinung nach , zu späte Entlassung . Mit dem “ Neuen “
    wird sicherlich eine Nichtabstiegsprämie ausgehandelt die nicht zu knapp
    ausfällt. Also wird es in seinem ureigenen Interesse sein die Liga zu halten.
    Vorraussetzung ist dass unser Trümmerhaufen echt verstärkt wird und alle mitziehen.

    Mehr können wir doch auch gar nicht verlangen . Platz 15 ist das Ziel.

  92. FASF sagt:

    Lothar Buchmann wird’s, sofern der FC 07 Bensheim keine übertrieben Ablöse fordert.

  93. GPAdler sagt:

    Wenn schon niemand für den Seeberger votiert, schlage ich noch den Franco Foda vor. Der will eh Graz verlassen, ist Pokalsieger und Meister mit denen geworden.

  94. Nobby sagt:

    Schau gerade Santos – Barca. ( HZ. 0:3 )

    wir kaufen die Barcas ein , da redet keiner mehr vom Abstieg.

    Dokobert Duck wird uns schon helfen.

  95. Fritz Freyeisen sagt:

    #94 FASF

    Gibt es noch ältere Trainer! LB 75.

  96. Fritz Freyeisen sagt:

    Spätmerker:
    „Die bisherige Punkteausbeute inklusive der sieglosen Heimbilanz und die negative Leistungstendenz der Mannschaft veranlassten uns zu diesem Schritt, der uns nicht leicht gefallen ist. Doch wir sahen in der momentanen Situation nicht die Perspektive, die Mannschaft aus dem Tal heraus zu führen. Wir möchten nun mit frischen Kräften in die Wintervorbereitung gehen, um im neuen Jahr das Ruder herum reißen zu können und den Klassenerhalt zu bewerkstelligen“, so Uwe Stöver, Geschäftsführer Sport.

    Spieltag 1 bis 11 = 11 Punkte (2 ganz schwache Gegner besiegt KSC u. Aachen)
    Spieltag 12 bis 19 = 3 Punkte (Rostock Heimspiel 1 Punkt, Dresden Auswärts 1P)

    Die oben veröffentlichte Erkenntnis hätte man spätestens nach dem Heimspiel gegen Hansa Rostock am 6.11. haben müssen, dann hätte der neue Trainer einen Monat mehr Zeit gehabt. Die Kosten wären nicht wesentlich mehr als jetzt aber die Chancen für Veränderungen größer gewesen. Vielleicht klappts ja doch noch nach dem Motto „Wunder gibt es immer wieter“.

  97. Bornheimer Rainer sagt:

    # 98 Fritz Freyeisen 100% meine Meinung – leider. Wenn wir trotz allem absteigen sollten, dann sollten sich einige Herren in unserer Geschäftsführung fragen ob sie noch alle haben.
    Aber wir alle sollten daran glauben, es kam noch zur rechten Zeit, die angekündigten „frischen Kräfte“ greifen noch und wir erreichen Platz 15. Denn Selbstaufgabe gibt es nicht – bei uns echten FSVlern auf garkeinen Fall, obwohl wir schon nach dem Rostock-Spiel wußten was andere heute erst begreifen.

  98. Sven_ sagt:

    Zunächst nochmal ein Dank von mir an HJB. Er hat uns vor zwei Jahren aus scheinbar auswegloser Situation auf Platz 15 gehievt.
    Allerdings hat er dieses Jahr zu keiner Zeit den Abwärtstrend aufhalten können, deshalb war diese Entlassung überfällig.
    Die lange Laufzeit seines Vertrages wird den Verein möglicherweise einen guten Teil der Zusatzeinnahme aus dem Eintracht-Spiel kosten. Hierfür keinen Dank an die Geschäftsführung.
    Verlierer dieser Hängepartie um den Trainer sind ebenfalls die Geschäftsführer. Mit viel Traraa wurde auf der JHV dem Trainer einstimmig das Vertrauen ausgesprochen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen später wird er entlassen.
    Versagt haben allerdings auch – und das ist mir bisher zu kurz gekommen – die Stammspieler. Ich erwarte von Fußballprofis heutzutage auch die Fähigkeit zur Selbstorganisation. Ein etwaiger Zwist mit dem Trainer ist für eine solch desaströse Jahresbilanz keine Entschuldigung. Wir alle müssen uns beruflich heute selbst organisieren, wenn Vorgesetzte schwächeln (was gar nicht so selten vorkommt).
    Dieser völlige Leistungseinbruch mit dem 0:6 in Düsseldorf ist mir nach wie vor unerklärlich: Ja ja, Verunsicherung, schön und gut. Und nun? Ein Motivator, Geistheiler, Psychotherapeut? Hier wartet auf jeden Nachfolger Schwerstarbeit, wenn an diesem Argument etwas dran sein sollte.
    P.S. Schön, dass hier einigen Leute ihr Humor noch nicht stiften gegangen ist, weiter so!

  99. Nobby sagt:

    Im Moment sind wir auf Platz 17 ,

    Rostock nach 34 Sek. 1 : 0 gegen Dresden.

  100. Christian sagt:

    Rostock führt, FSV 17. So schließt sich der Kreis, auf diesem Platz hatte Boysen den FSV vor gut 2 Jahren übernommen.

  101. Rotbart sagt:

    Rostock führt übrigens nach 30 Sekunden 1:0 gegen Dresden…

  102. Rotbart sagt:

    Braunschweig – Aachen 0:1

  103. fsvfanbab sagt:

    Es war der letzte Zeitpunkt um den Hebel umlegen zu können. Mit einem frischen Trainer und neuen Spielern, kann der Abstiegskampf in Angriff genommen werden. Es wird dennoch sehr schwierig, da die Zeit eine stabile und kämpferische Truppe zu bilden sehr knapp ist. Daher sollte ein im Abstiegskampf erprobter Trainer das Kommando übernehmen. Es muss ein Trainer her, der brennt, der seine Chance sieht mit dem FSV etwas auf den Weg zu bringen. Zurzeit sind ja einige Trainer frei, die hier in Frage kämen.

    Auch Neururer wäre hier sicher eine Option. Die Frage wird letztendlich auch sein, was der FSV sich finanziell leisten kann. Ein Abstieg in die 3. Liga wäre aber auch ein großer finanzieller Nachteil, so dass man vielleicht schon jetzt etwas mehr investieren sollte.

  104. Rotbart sagt:

    Und jetzt auch Action in Cottbus… Energie – MSV 1:0

  105. Rotbart sagt:

    Elfmeter in Rostock… Chance für Dresden…

  106. Rotbart sagt:

    Ausgleich… 1:1

  107. Nobby sagt:

    Hansa – Dynamo 1 : 1 ( 43.Min )

  108. Rotbart sagt:

    Zur Halbzeit könnte man aus unserer Sicht von einem blauen Auge sprechen… In Rostock unentschieden, Energie liegt gegen den MSV mit 1:0 in Front und auch Aachen liegt 1:0 vorne… Die Rostocker blieben hinter uns und Duisburg bliebe mit der Niederlage noch ansatzweise in Sichtweite… Aachen würde derweil etwas Abstand auf uns gewinnen…

  109. Fritz Freyeisen sagt:

    Ergänzung zu #98
    Am 11. Spieltag hatten wir noch ein gutes Torverhätnis -4,
    am 19. Spieltag lautet dies -18. Alle Mitstreiter im Tabellenkeller haben in diesem Zeitraum ihr Torverhältnis verbessert!

  110. highlander sagt:

    Das gestrige Spiel war ein Offenbarungseid, nicht nur des Trainers, sondern vor allem der Mannschaft.
    Wie unsere Abwehr ihren Torwart und den Trainer-von uns Zuschauern mal abgesehen- in Stich gelassen hat, habe ich selten am Hang erlebt.
    Dennoch die Entscheidung für einen neuen Coach war mehr als überfällig, HJB konnte in diesem Team keine neuen Impulse mehr setzen, die Verunsicherung der Mannschaft war einfach zu groß, der Einsatz einzelner Spieler war zwar sichtbar- ich habe z.Bsp. Fillinger noch nie so weite Wege gehen sehen wie gestern- doch als Team haben sie versagt.
    Der neue Trainer muß eine neue Mannschaft mit neuem „Geist“ schaffen, deshalb bitte keinen „Feldwebel“ sondern einen auch pädagogisch kompetenten Coach.

  111. Rotbart sagt:

    2:1 für Rostock…

  112. Rotbart sagt:

    Cottbus – Duisburg 1:1 … Bei 11 gegen 10…

  113. FASF sagt:

    Mal was erfreuliches zwischendurch: Der Vorschlag zur Überdachung der Südtribüne hat beim Bürgerhaushalt ebenso wie ein anderer Vorschlag die meisten Bewertungen, nämlich 179. Wie dabei das Verhältnis von Pro und Contra aussieht, kann man natürlich noch nicht sagen. Bis heute Abend kann man sich noch registreiren und abstimmen, sofern man in Frankfurt wohnt:
    http://www.ffm.de/vorschlag/ueberdachung-der-suedtribuene-im-stadion-am-bornheimer-hang
    Schaffen wir Platz 1?

  114. Rotbart sagt:

    82. Minute… Rostock nur noch mit 10 Mann…

  115. Fritz sagt:

    Wenn man ehrlich ist hat die neue Geschäftsleitung das „Erbe“ von BR nur verwaltet.
    Sportlich befindet man sich wieder auf Los nach 2 Jahren. Nichts gegen die super Vorrunde
    in 2010/11 aber betrachtet man die Gesamtleistung in der Saison hat Boysen auch keinen
    Punk mehr erreicht als TO in der Saison 2008/9. Trotz einer massiven Budgeterhöhung
    spielt die Mannschaft wieder auf dem Niveau der Vorrunde 08/09.

  116. Rotbart sagt:

    86. Minute 1:1 für Braunschweig…

  117. Rotbart sagt:

    Ausgleich in Rostock… 2:2

  118. Schwarzblaue Seele sagt:

    …Stand heute sind wir abgestiegen! Dieser Vorstand hat BR’s Erbe nicht verwaltet, sondern braucht es auf. Hoffentlich kam die Entlassung nicht zu spät. Uns hilft nur noch hoffen, ein guter Trainer und eine Glückssträhne…
    …denn: alle anderen werden sich auch verstärken und wir haben bereits einen verdammt aufgeblähten Kader!
    Ich fühle mich heute echt scheiße!!!!

  119. FASF sagt:

    Uff!!!
    Es ist Advent, alle verfügbaren Kerzen anzünden…

  120. Nobby sagt:

    Ein Kleines Steinchen fällt am da vom Herzen.
    Alle Spiele Unendschieden.

    Das wird eine ganz heisse Rückrunde.

  121. Schwarzblaue Seele sagt:

    Ja, ich setecke auch eine an! Fettes Danke an die Dynamos!!!

  122. Rotbart sagt:

    @ #120 Schwarzblaue Seele
    Da waren wir wohl etwas voreilig… Stand heute stehen wir auf dem Relegationsplatz…

  123. Nobby sagt:

    Bei mir brennen jeden Abend 14 Kerzen .
    Für jeden Punkt eine, die anderen ( Pkt. ) liegen in der Schublade.

  124. Bornheimer Rainer sagt:

    Nobby vielleicht hilfts ja.

  125. bornheim1974 sagt:

    na denn, wir gehen als 15. in die winterpause und haben alle chancen auf den klassenerhalt.es gibt (noch?) keinen grund schwarz zu sehen. platz 14 (aachen) bis platz 18 (ksc) werden die absteiger unter sich ausmachen. bin mir auch gar nicht sooo sicher, ob unsere konkurrenten sich so massiv verstärken werden wie es hier allgemein gemutmaßt wird: aachen, rostock, ksc pfeifen finanziell aus dem letzten loch. nur ingolstadt ist liquide. wir müssen jetzt darauf hoffen, daß die vereinsführung ein glückliches händchen bei der wahl des neuen trainers zeigt und dann ist mir echt nicht bange für den rest der saison.

  126. bornheim1974 sagt:

    korrektur: wir sind natürlich 16….sorry…

  127. Tartan Army sagt:

    noch mal glück gehabt? vielleicht hätte man sich eher auf den ernst der lage eingestellt und gehandelt, wenn wir nicht die ganze zeit so scheinbar gut in der tabelle gestanden hätten.

  128. Tartan Army sagt:

    Babbel ist frei. Der kennt auch die 2.Liga….

  129. Fritz Freyeisen sagt:

    Wenn bei Babbel nicht der FCB seine Hände im Spiel hat?!

  130. GPAdler sagt:

    Auch interessant. Habe eben mal im SGE-Forum gestöbert und durchweg positive Äußerungen und Ansichten über den FSV und den Fall Boyssen gelesen.
    Zu lesen im Forum „andere Vereine“ Thema: „FSV in Liga2“ Seite 157, Kommentare von gestern und heute. Es gibt sie also doch, die FSV-Freunde beim anderen Club.

  131. micha sagt:

    Egal wer letztendlich Trainer es werden soll, aber an alle Loddar-Verehrer: der Typ ist ne Luftpumpe. Da reicht schon ein Blick auf seine Webseite – da krieg ich schon zuviel. Allein schon der Gedanke – nicht auszudenken. Dann lieber Neururer – der hat auch etwas egomanisches, aber der ist mir wesentlich sympathischer.

  132. Sven_ sagt:

    Wirklich sehr bemerkenswert, dass wir nach einer Punktspiel-Jahresbilanz von (wenn ich richtig gerechet habe)
    37 4S 12U 21V 35:72T 24P
    einschl. einmal 0:6 und fünfmal 0:4 keinen Spieltag auf einem direkten Abstiegsplatz gestanden haben. Auch eine Leistung. Aber klar, das geht keinen Spieltag länger gut.
    In der augenblicklichen Form würden wir auch in Liga Drei hinten stehen.

  133. Fritz sagt:

    Liebe Leute natürlich muss Loddar kommen. Nach dem Aufstieg brauchen wir einen Trainer
    der schon in G.-Meazza-Stadion (San Siro) gespielt hat und an Anfield Road den Platz
    als Sieger verlassen hat.

  134. Tartan Army sagt:

    Sven, sind da die zwei grandiosen Pokalspiele dabei?

  135. micha sagt:

    #135 Markus Babbel hat ja nun keine Arbeit mehr. Eine Anstellung über eine Zeitarbeitsfirma würde die Finanzen erheblich schonen. Als Co-Trainer käme natürlich nur Mehmet Scholl in Frage – und für die Psychologische Betreuung wäre Mario Basler der passende Mann oder hier könnte auch Lothar zum Zuge kommen ;).

    Wenn das nicht funktioniert, dann würde ich Ralf Ragnick holen. Ist nur die Frage: kann man sich im Haifischbecken FSV von einem Burn-Out erholen?

    Andere Frage: hat Oli Kahn einen Trainerschein? Ich denke, für den FSV hätte er nicht genug Eier bzw. er würde nicht genug Eier bekommen ;).

    Wie dem auch sei, ich habe fertig!

  136. SK sagt:

    zu #137 micha

    „für die Psychologische Betreuung wäre Mario Basler der passende Mann …“

    Der hat keine Zeit. Er hat vor ein paar Wochen erst angefangen, RWO vor dem Absturz aus Liga 3 zu bewahren.

  137. micha sagt:

    #138 Ok, dann nehmen wir halt Bernd Schuster, der hat Zeit und würde in meine unrealistische Liste perfekt passen ;).

  138. Tartan Army sagt:

    die jungs hätten den vorteil, dass sie notfalls ein halbzeit mitkicken könnten….

  139. Christian sagt:

    Holla, mächtiger Rundumschlag von Ingo.

  140. micha sagt:

    Ein Rundumschlag von einer Zeitung, die in der Samstagsausgabe keinen Vorbericht geschweige denn eine Spielankündigung zum bevorstehenden Spiel gegen Bochum abdruckt – toll. Das hat einen komischen Beigeschmack. So nach dem Motto uns interessiert nur der Verein, wenn wir was negatives zu berichten haben.

    Wollt ich einfach mal loswerden.

    Hyballa, Sasic, Möhlmann, Neururer … tja, hört sich an wie auf der Tombola – wo ist der Haupttreffer?

  141. Christian sagt:

    Vielleicht ist er angesäuert weil er so viel arbeiten mußte an diesem WE bei dem prächtigen Wetter :o) FSV-Veriß, SVD-Zustandsbericht und auch noch das Interview mit Idrissou, in dem der auch ein paar interessante Einblicke in seine Anfänge beim FSV gibt: http://www.fr-online.de/eintracht/eintracht-stuermer-idrissou–man-muss-im-leben-auch-ein-bisschen-verrueckt-sein-,1473446,11326230,item,2.html Und dann kam da noch der Schlappeseppel quer 😛

  142. @Micha -So recht verstehen kann ich deine Kritik nicht. Wir hatten am Montag zwei große Artikel über den FSV, wir hatten am Dienstag einen Aufmacher über den FSV, wir hatten am Freitag einen großen Artikel über den FSV. Bei uns. In der Zeitung. Schlag nach. Wenn die anderen Zeitungen mehr bringen vom FSV, bitte, zeig es mir. Und ich meine nicht die Werbetexte aufgrund einer Kooperation in einer anderen Gazette. Nur weil wir am Samstag nichts drin hatten? Hatten wir früher, immer noch mal eine Meldung oder eine Kategorie vor dem Anpfiff. Ganz ehrlich, das fanden wir zu nichtssagend. Da dachten wir uns mal, wenn – dann machen wir es richtig. Wir haben im Übrigen hier dieses Blog, das sich immer mehr macht. Wir machen uns Gedanken um den FSV und welche Geschichten wir bringen können. Das muss nicht immer richtig oder gut sein, aber wir versuchen es. Wir waren in dieser Saison bei jedem Heimspiel (das ist normal) und bei jedem Auswärtsspiel – das hat sonst überhaupt niemand sonst gemacht von den Printmedien. Das nur mal so am Rande, und so viel zum Thema, der Verein interessiert nur, wenn es negativ wird. Im Übrigen haben wir uns in den letzten Wochen, als schon vieles polemisch wurde, in unserer Berichterstattung um einen moderaten Ton bemüht und einen fairen Umgang. So, das zum Thema, gute Nacht.

  143. Fussballfreund sagt:

    Wenn man „verschlissen“ liest, kann man den Aussagen Ingos zustimmen oder nicht. Man wird aber eines in jedem Fall konstatieren müssen: Ingo differenziert sehr fein und hütet sich vor jeglicher Schwarz-Weiß-Malerei, zurecht, sind ja hier nicht bei Karl May.

    Wenn man das Haar in der Suppe finden will:

    Fast könnte man sagen, ein bißchen Polemik schon vor ein paar Wochen hätte dem FSV vielleicht gut getan… aber vielleicht ist das meinerseits jetzt polemisch.

  144. Christian sagt:

    Das muß man auch mal lobend erwähnen daß ihr euch diese Saison deutlich mehr um den FSV kümmert. Auch viel mehr Spielerinterviews, hab ich den Eindruck. Finde es so, wie es jetzt ist, absolut ok. Die PKs sind meistens zwei Tage vor dem Spiel, von daher für mich logisch daß manchmal am Spieltag nicht mehr allzuviel zu sagen ist.

    In dem Kommentar find ich manches etwas überzogen formuliert („scheibchenweise demontiert“ bspw.) aber Kritik an der GF muß auch mal erlaubt sein. Daß sich da jemand zuerst zwei, drei mal aus dem Fenster lehnt, um dann unversehens massiv zurückzurudern, um schließlich auf der JHV demonstrativ den kollektiven Schulterschluß mit Boysen zu üben, ist schon ein bissel merkwürdig gewesen. Und der stets betont loyale GF Sport überrascht mit dessen Entlassung, wo kaum noch einer, am wenigsten Boysen selbst, damit gerechnet hätte.

  145. Brillo Helmstein sagt:

    @Ingo Durstewitz
    Naja, aber man darf sich schon beschweren, dass Mittwoch und Donnerstag in der FR nichts über unseren Verein zu lesen war.
    Zu Deiner Entlastung: In der Firma habe ich die FAZ und zu Hause liegt normalerweise Michael Helms in meinem Briefkasten. Auch in diesen Blättern findet sich mindestens 2 Tage in der Woche kein Wort über den FSV, dafür aber täglich eine halbe Seite über einen anderen Zweitligisten in dieser unserer Stadt.
    Es gibt wohl keinen anderen Zweitligisten in Deutschland, der in den heimischen Medien – inklusive regionalem Fernsehsender – so ins Abseits gestellt wird wie der FSV Frankfurt.

    Es ist halt ein Teufelskreis:

    Wenige Zuschauer im Stadion = wenig Medieninteresse,

    Wenige oder negative Mediendarstellung = Keine wachsenden Zuschauerzahlen im Stadion

    Aber noch ist Bernem nicht verloren!

  146. BlacknBlue sagt:

    Also Leute, jetzt muß ich aber die Journalisten mal in Schutz nehmen, was sollen die denn jeden Wochentag über den FSV schreiben?? So oft trainieren ja nicht mal die Spieler. Also mir reichen ein, zwei Artikel in der Woche, wenn sie denn wirklich substantielles enthalten, und das ist eigentlich meistens der Fall. Und vergeßt nicht, dass inzwischen alle Profivereine ihre eigenen Presseabteilungen haben, die meist nur das rausgeben, was den Verein im guten Licht erscheinen läßt und den Spielern oft nur zensierte, beschnittene Interviews erlauben. Das ist alles nicht mehr ganz so einfach wie früher für die Schreiberlinge, zumal das Internet und seine „social communities“ meist auch noch viel schneller reagieren können und aktueller sind, als es den Print und Onlinemedien möglich ist.

  147. @ Brillo Ja, das ist ein anderes Thema, diese Ungleichbehandlung, darüber haben wir uns in der Redaktion schon die Köpfe heißdiskutiert, das kannst du mir glauben. Wir sind uns dessen bewusst. Aber auch wir haben Chefs, die dann letztlich entscheiden. Das muss nicht richtig sein…….

  148. BlacknBlue sagt:

    Übrigens möchte ich hier mal zu einem Artikel bei Transfermarkt verlinken Beitrag #51), von Hagen geschrieben, den ich für sehr lesenswert erachte und den Abschwung unter Boysen ganz gut charakterisiert:

    http://www.transfermarkt.de/de/hans-juergen-boysen-trainer/topic/ansicht_175_5542_seite3.html#p10753

  149. Drucker sagt:

    Für alle, die sich Loddar an den Hang herbei sehnen …

    http://tinyurl.com/cml5c4s

  150. Christian sagt:

    #148
    Interessanterweise haben wir trotz deutlich geringerem Erfolg in diesem Halbjahr 10% mehr Zuschauer am Hang gehabt (das Spiel im Stadtwald schon rausgerechnet) als in der erfolgreichen letzten Vorrunde; wobei die Gegner sich von der Attraktivität kaum unterschieden haben. Ein bissel mehr Aufmerksamkeit haben wir also schon bekommen.

    2010/11 – 9 Heimspiele bis Dezember 2010

    Bielefeld 3807
    Düsseldorf 5613
    Aachen 2749
    Cottbus 3623
    Herthqa 7467
    Paderborn 3173
    Union 3512
    Osnabrück 2808
    Augsburg 3473

    Schnitt 4025

    2011/12 – 9 Heimspiele bis Dezember 2011 (ohne Derby)

    Union 4151
    Duisburg 4132
    Aue 3631
    Braunschweig 4603
    Cottbus 4276
    Düsseldorf 7719
    Rostock 5691
    Paderborn 2826
    Bochum 3396

    Schnitt 4492

  151. Christian sagt:

    P.S. der Vollständigkeit halber: Das Derby (50.250) hat den Schnitt dann mehr als verdoppelt auf 9068.

  152. micha sagt:

    @Ingo: zur Auflösung des Ganzen. Ich kaufe die Zeitung lediglich am Samstag. Da habe ich Zeit und Muße dafür. Samstag ist meiner Meinung Fußballtag: Nachberichte vom Freitag, Vorberichte für Samstag, Sonntag und Montag.

    Die Eintracht, die am Montag spielt erhält einen Bericht über 2/3 einer Seite. Dem OFC wird der Rest der Seite gewidmet. Der FSV wird nur am Rande im OFC-Artikel erwähnt.
    Da kommt man sich doch vor wie auf nem anderen Stern. 2 Frankfurter Clubs spielen in der gleichen Liga – an der Berichterstattung könnte man meinen, es wäre nur ein Verein.

    Und meiner Meinung ist die vermehrte Berichterstattung über dem FSV nur dem Abstieg der Eintracht zu verdanken. Ist die Eintracht wieder in der 1. Bundesliga, so kräht kaum ein Frankfurter Medium nach dem FSV.

    Wir sind sozusagen nur eine Randfigur, in einem schlechten Spiel.

  153. Christian sagt:

    Ziemlich müder Artikel in der OP: Viele Chefs und ein Reisig http://www.op-online.de/sport/fsv-frankfurt/viele-chefs-reisig-1535025.html

  154. Sven_ sagt:

    Bitte jetzt nicht wieder Medienschelte. Die können nun wirklich nichts für dieses Katastrophenjahr.
    @ 155 Micha, wenn Du die FR nur Samstags liest, hast Du in Sachen FSV einiges verpasst.

    Zugegeben, als allgemein am Zeitgeschehen interessierter Leser stelle ich mir schon manchmal die Frage, warum der Fußballzweitligist Eintracht, der seine besten Zeiten lange hinter sich, in einer überregionalen Tageszeitung dauerhaft genauso viel Aufmerksamkeit erhält wie z. B. die Schuldenkrise oder aktuell die ungelenken Aufklärungsversuche der Morde der Neonazibande durch die Behörden – aber das gehört eigentlich nicht hierher.

    @136 Tartan Army
    Nein, die zwei Pokalspiele (und die unvergessenen Freundschaftsspielsiege gegen den OFC und Saarbrücken!) sind unberücksichtigt.

  155. Bornheimer Rainer sagt:

    Wir sollten hier aufhören auf die Medien zu schimpfen. Alles wenn auch berechtigtes Jammern nützt ja nichts. Wir der FSV sind eben über fast 50 Jahre geschrumpft. Das einzig große an uns war zeitweise nur ein großer ungenutzter Fußballsplatz mit einer Kapazität von über 20000 Zuschauern auf dem sich 200 bis 300 Leute verloren haben.
    Wir haben in einem tollen Kraftakt für A L L E überraschend den Aufstieg in die 2. BL geschafft und uns dort bis heute gehalten. Das Zuschauerinteresse ist so schlecht nicht wenn man dieses mit der kleinen Stadt(Bornheim) in der Stadt(Frankfurt) in Bezug setzt. Viele die früher auf den Sportplatz gingen, schauen sich heute Spiele im Bezahltfernsehen an, nun dafür gibt es einen mehr als guten finanziellen Ausgleich für die Vereine.
    # 156 so müde finde ich diesen Artikel in der OP nicht, da er doch etwas anspricht was tatsächlich unser Problem mit ist. Wir leisten uns eine nach Köpfen starke Führungsmannschaft nach dem Kontastprogramm BR, diesen ich nenn es mal Kulturschock haben sowohl der Verein wie auch die handelden Personen noch lange nicht verarbeitet. Wenn nicht jetzt wann dann, sollte sich BR wieder in eine wie auch immer gestaltete Verantwortung zurück melden, oder er sollte sich wirklich ganz auf eine Rolle als Zuschauer zurück ziehen.
    Ein Plan B in der Trainerfrage muß erst noch nachgewiesen werden, da bin ich echt mal gespannt auf die Person und den Zeitpunkt, es eilt da wir zu viel wertvolle Zeit haben verstreichen lassen, ohne uns handlungsfähig zu zeigen.

  156. Christian sagt:

    @Rainer: Müde deshalb weil in meinen Augen außer dem sehr bemühten Namedropping kaum Substanz vorhanden ist. Spätestens seit den Statements von BR letzte Woche im HR-Heimspiel und den diversen Interviews ist doch ganz klar, daß er auf absehbare Zeit keinen Posten mehr beim FSV antreten wird. Über die Sinnhaftigkeit der jetztigen GF-Konstruktion kann man sicher streiten, aber warum von manchen Schreibern noch immer der Name Reisig ins Spiel gebracht wird, erschließt sich mir nicht.

  157. Chris_Ffm sagt:

    @Bornheimer Rainer: „Wir leisten uns eine nach Köpfen starke Führungsmannschaft nach dem Kontastprogramm BR, diesen ich nenn es mal Kulturschock haben sowohl der Verein wie auch die handelden Personen noch lange nicht verarbeitet. Wenn nicht jetzt wann dann, sollte sich BR wieder in eine wie auch immer gestaltete Verantwortung zurück melden, oder er sollte sich wirklich ganz auf eine Rolle als Zuschauer zurück ziehen.“

    wer hat Boysen zum FSV geholt? Reisig!
    wer hat Stöver, Münkers und Krüger zum FSV geholt? Reisig!

    ich verstehe immer noch nicht wieso manche ihn zurück fordern, er ist doch mitverantwortlich für unsere momentane situation.

    zudem hat er ja auch schon unter anderem auf facebook angekündigt das er in zukunft andere projekte machen will (z.B. Patric Klandt bei der vertragsverlängerung zu beraten) und froh ist, das er nicht mehr den stress bei uns aushalten muss.

  158. BlacknBlue sagt:

    Immerhin wissen wir jetzt durch die OP, dass wir wenigstens einen Verantwortlichen haben, der nicht den Bock umstoßen möchte, sondern lieber eine Bombe platzen lassen will;-)

    Danke dafür, liebe Offenbach-Post!

  159. Sven_ sagt:

    @160 Chris
    Es braucht halt seine Zeit, sich von Über-Vätern zu lösen.
    http://www.vaeternotruf.de/uebervater.htm

    @156 Christian
    „Jetzt muss die Bombe platzen, egal wie“
    Schon dieses Zitat macht den Artikel lesenswert!

  160. Mainzer Adler FSV sagt:

    Ich begrüße den Schritt des Vereins, nun mit einem neuen Trainer in die RR zu gehen. Ich halte im übrigen auch den Zeitpunkt für richtig. Ein neuer Trainer hätte in der Kürze der Zeit mit den derzeitigen Spielern nichts bewirken können. Der Effekt wäre umgehend verpufft, wenn der neue Trainer zwei-drei Niederlagen hätte einstecken müssen. Wie das dann aussieht, zeigt der KSC ja recht anschaulich. Mit Andersen gab es fünf Niederlagen am Stück. Wie soll der jetzt in der Winterpause noch etwas bewirken? Daher war es gut, nicht voreilig im November den Schlusstrich zu ziehen. Jetzt kommt ein neuer Trainer, der sicher auch seine Vorstellungen einbringt, welches neue Personal noch verpflichtet werden muss… Und mit einem etwas neuen Mannschaftsgefüge und einem guten Motivator an der Seitenlinie sehe ich den FSV im Gegensatz zum KSC oder auch Hansa Rostock in einer guten Position für die restlichen Spiele…
    Vielleicht ist der KSC ja so doof und entlässt Andersen und nimmt uns den HJB von der Gehaltsliste. Die wollten den doch schon mal haben, oder nicht???
    Und bitte, Ihr Vereinsverantwortlichen: Seht zu, dass Ihr den Thurk holt. Wir brauchen einen Knipser vorne… Ihr werdet doch einen Frankfurter Bub überzeugen können, zum FSV zu wechseln…

  161. Bornheimer Rainer sagt:

    # 160 Chris – natürlich ist BR verantwortlich für das, was in seiner Zeit geschah. Es war ja doch neben Fehlern auch viel Gutes dabei, z.B. alle drei jetzigen Geschäftsführer waren unter ihm in ihren Fachbereichen top. Der von ihm geholte Trainer Boysen hat uns zweimal vor dem Abstieg gerettet und Tommy Oral war bis zu seinem freiwilligen Abschied nach einem 1:1 gegen Kaiserslautern (welch ein gelungener und ehrenhafter Abgang) als er merkte „ich erreich die Mannschaft nicht mehr“ auch die richtige Wahl. Mit ihm haben wir einen Quantensprung geschafft. Schon alles vergessen.
    Aber auch der beste Trainer kann sich verbrauchen und wenn der oder die Führung dann nicht den richtigen Absprung verwischen, kann es sehr haarig werden für den Verein.
    Unsere jetzige Geschäftsführung hat außer dem Erbe von BR zu verwalten, bisher nur durch Unschlüssigkeit und zu spätem Handeln sich unter Beweis gestellt.

    Was ich zusammenfassend sagen will ist folgendes: Die Geschäftsführer müssen jetzt durch personelle (und orginelle) Entscheidungen zeigen, dass sie das Heft in der Hand haben.
    Zu BR ist zu sagen, wenn der keine Funktionen mehr will -uz.B. im Aufsichtsrat – dann soll er aufhören und den Mund halten und sich nicht durch alle möglichen Mätzchen in den Vordergrund bringen.

  162. Bernemer Karl sagt:

    Auf jeden Fall scheint man doch dem Ganzen nicht so getraut zu haben , es gab
    augenscheinlich doch einen Plan B , sonst hätte man sich am Sonntagmittag nicht
    schon in Verhandlungen begeben können. ( lt. FAZ RM )

  163. SK sagt:

    @ #163 Mainzer Adler FSV

    „Ich halte im übrigen auch den Zeitpunkt für richtig.“

    Einerseits teile ich Deine Sicht. Andererseits ist die Trainer-Vakanz ein echter Nachteil bei den Verhandlungen mit potentiellen Zugängen. Wenn die Spieler-Kandidaten nicht wissen, unter welchem Trainer sie arbeiten sollen, werden sie zögern und ggf. andere Vereine bevorzugen, wo sie wissen, woran sie sind.
    Umgekehrt wird wohl jeder ernsthafte Trainerkandidat darauf dringen, weitere Spielerverpflichtungen erst vorzunehmen, wenn er an Bord ist und darauf Einfluss nehmen kann.
    Kurz, solange kein neuer Trainer da ist, hängen wir wahrscheinlich etwas in der Luft. Die Zeit drängt. Von daher hoffe ich, dass es einen Plan B gibt und spätestens „zwischen den Jahren“ ein neuer Trainer verpflichtet ist.

  164. Sven_ sagt:

    Ja, auch die schnelle Entscheidung nach dem Spiel ist ein Indiz dafür. FR und FNP ließen in früheren Berichten den Eindruck entstehen, es gäbe keinen Plan B. Diese These fand ich recht zweifelhaft. Wäre auch fahrlässig gewesen.
    HJB ist scheinbar auch davon ausgegangen, dass es bei einer Niederlage vorbei ist. Wer weiß, vielleicht gab es schon vor dem Spiel Signale an ihn. Spätestens nach dem Spiel in Berlin musste die Führung umdenken, ganz klar.

  165. SK sagt:

    Kicker tippt auf Möhlmann:

    Nach Boysens Aus: Kommt Möhlmann?
    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/562244/artikel_nach-boysens-aus_kommt-moehlmann.html

    „Benno Möhlmann (57), der am 9. November beim FC Ingolstadt beurlaubt worden war, soll nach kicker-Informationen weit oben auf der Liste stehen. Clemens Krüger (41), der Geschäftsführer Finanzen, wollte den Namen nicht kommentieren.“

    Wobei alles weitere im Artikel altbekannte Spekulationen sind. Möhlmann passt halt wie Hyballa in das Profil, das Stöver und Krüger in Interviews angedeutet haben. So recht traue ich der Meldung nicht.

  166. Mainzer Adler FSV sagt:

    Möhlmann schaut an sich immer, ob mit seinen Vereinen auch perspektivisch etwas geht. Ich glaube, bei M. werden wir uns einen Korb einhandeln. Hyballa wird sicher nicht nein sagen. Es wäre seine zweite Chance nach Aachen. Er ist sicher noch nicht in der Position, Angebote zu sondieren und Vereinen abzusagen. Aber wenn es vom Typ her ein junger Trainer sein soll, würde ich doch eher auf Michaty setzen. Der hätte eine Chance dann verdient…

  167. SK sagt:

    Hier die Kickernoten:

    Klandt (3)
    Huber (4,5)
    Schlicke (4,5)
    Heitmeier (5)
    Konrad (5)
    Sv. Müller (5)
    Cinaz (5)
    Fillinger (4,5)
    Gaus (4)
    Yelen (5)
    Benyamina (5)

    Einwechslungen:
    40. Chrisantus (5) für Sv. Müller

  168. Mainzer Adler FSV sagt:

    Ein alter Bekannter aus der Aufstiegsmannschaft vor dem Aus bei RW Erfurt:

    http://www.kicker.de/news/fussball/3liga/startseite/562258/artikel_kapitel-el-haj-ali-beendet.html

    Schade eigentlich. Den fand ich damals klasse! Ich hoffe, er kommt woanders unter…

  169. Mainzer Adler FSV sagt:

    @170
    …wenigstens hat man sich dieses Mal bei Klandt zu einer 3 durchringen können…

  170. Christian sagt:

    Stefan Hickl beim OFC auf der Abschußliste: http://www.fr-online.de/ofc/kickers-siegen-happy-end-auf-biebers-hoehen,1473450,11321246,view,asFirstTeaser.html (untere Hälfte). Interessant auch die Begründung.

  171. Platz 15 sagt:

    @ alle

    ich befürchte wir haben den Höhepunkt beim FSV erlebt

    nach 50 Jahren ein echtes Derby .

    Nach dieser Saison wird nichts mehr so sein wie die letzten 5 Jahre

    Langsam , still und leise geht der FSV auf seine letzte Reise…

  172. BlacknBlue sagt:

    #174

    So ein Quatsch. Wir werden uns da wieder rausziehen, unsere Mannschaft ist nicht schlechter als die anderen aus dem letzten Tabellendrittel.

  173. Mainzer Adler FSV sagt:

    @174 Platz15
    Es gibt doch gar keinen Grund, in der Phase der Saison schon aufzugeben. Schauen wir doch erst mal, wer das Ruder beim FSV übernimmt und wen wir noch als Verstärkungen bekommen…Das untere Mittelfeld ist noch klar in Sichtweite.
    Was soll der Verein Deiner Meinung nach tun? Auf die restlichen Spiele verzichten und bereits jetzt einen Neuanfang in der 3. Liga vorbereiten? Sorry, aber das ist wohl doch etwas früh, oder nicht?
    Als echter Fan des FSV kann das nicht wirklich Dein Ernst sein, oder doch???

  174. Platz 15 sagt:

    @alle

    wir haben doch nur einen Schuss- und der muss sitzen

    3 neue Spieler + Neuer Trainer und den

    Alten noch 1 !/2 Jahre bezahlen , wenn es ganz dumm läuft …

    bei dem Zuschauerdurchschnitt usw…..

    wenn es schiefgeht – werden wir durchgereicht .

    Wer will denn die Kickerei sehen ?

    Was macht eigentlich die Werbekampagne ?

    Scheint nirgendwo anzukommen …

    man muss schon Galgenhumor haben und das Ganze inclusive Stadionumbau

    wird am Schluss dann eine Provinzposse.

    Der Dicke wusste schon , wann er das Boot zu verlassen hatte…………

  175. Mainzer Adler FSV sagt:

    @Platz 15
    Aber warum sollen der neue Trainer und die neuen Spieler nicht erst einmal die Chance bekommen, bevor der FSV die Flinte ins Korn wirft?… Es sind noch genügend Punkte für den Klassenerhalt zu vergeben… Den Pessismus teile ich nicht mit Dir. Es ist das Los der kleinen Vereine, dass sie die Leistungsträger nicht halten können. Und bei so viel Fluktuation immer Volltreffer zu landen, ist eben schwer. Aber der Verein tut doch wirklich alles derzeit, um die Situation noch in den Griff zu bekommen. Und auch in Sachen Stadion tut sich doch etwas mit dem Bau der Haupttribüne. Man sollte nie vergessen, wo der Verein noch vor wenigen Jahren stand. Ich kann hier manchen Erwartungen im Blog echt nicht folgen…

  176. Bernemer Karl sagt:

    #173 Christian

    Alle die mit ihm zu tun hatten äußerten “ disziplinlos “ , sagt eigentlich alles .

  177. Bernemer Karl sagt:

    #177 Platz 15

    So ein Nickname und dann so negativ , muss ich Mainzer Adler Recht geben.
    Außerdem Benno wird es schon zum Guten richten.

  178. SK sagt:

    Stand das schon hier im Blog?

    „Finanz-Geschäftsführer Clemens Krüger wies Spekulationen zurück, der Club habe bereits mit Kandidaten gesprochen. „Es gibt keinen Kandidaten, aber wir haben einen Kreis an Trainer, aus dem der Nachfolger kommen soll“, sagte er. Die auf der Tribüne gesichteten und derzeit arbeitslosen Christian Hock und Jürgen Seeberger gehören laut Krüger nicht dazu.“

    http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/zweite-bundesliga-ksc-ueberwintert-im-keller-fsv-ohne-trainer-11567419.html

    Falls ja, ‚tschuldigung wegen des Doppelposts.

  179. Bernemer Karl sagt:

    Hallo SK , heute Morgen stand in der Print FAZ – Rhein Main , dass die Geschäftsführung
    gestern Mittag schon zu sondierenden Gesprächen gefahren ist . Dein Link ist vom Samstag.

  180. Mainzer Adler FSV sagt:

    @181
    Also das wäre ja auch noch schöner, wenn der Söldner HOCK ein Kandidat wäre. Hat den FC Homburg sitzen gelassen, weil er mit Hässlich Kassel glaubte, eine Perspektive auf die 3. Liga zu haben. Ich freue mich für solche unloyalen Typen, wenn es dann so richtig schief gegangen ist…und Kassel hat er schön ins Niemandsland der Tabelle verfrachtet. Nicht auszudenken, so einen Trainer zu holen, der dann mitten in der Saison sich kurzerhand nach was besserem umschaut. Nein danke! Auf so einen können wir gerne verzichten…

  181. Mainzer Adler FSV sagt:

    …gegen den Seeberger hätte ich nichts einzuwenden…

  182. Platz 15 sagt:

    @alle

    mir geht es nur um den finanziellen Aufwand

    den der Verein jetzt anstrebt – wenn es schief läuft

    sehe ich in der 3. Liga mit unseren bescheidenen Mitteln wenig Perspektive.

  183. Christian sagt:

    Bei anderen Vereinen sieht´s auch nicht besser aus. Wenn man sich z.B. vor Augen hält daß Chrisantus vom KSC zum FSV gekommen ist, weil man dort nicht mehr bereit war dem besten Torschützen der letzten Runde sein bisheriges Gehalt weiter zu bezahlen (weil der Präsi mal eben per Dekret verkündet hat, daß kein Vertrag mit einem Gehalt > 100k €/anno mehr abgeschlossen werden darf – um Gordon hat man sich übrigens auch bemüht und wurde vom FSV ausgestochen) – aber gleichzeitig einen Trainer nach dem anderen feuert, kann man sich leicht ausrechnen, wie es dort um die sportliche und finanzielle Perspektive bestellt ist. In Rostock, Aachen, Dresden sieht´s net viel anderster aus. Da geht´s dem FSV noch Gold.

  184. Mainzer Adler FSV sagt:

    @185
    …umso wichtiger ist es doch, den Super-Gau 3. Liga abzuwenden. Mit HJB konnte es so nicht weitergehen. Auch in der 3. Liga hast Du keine Garantie, wie die Beispiele Bielefeld und RWO zeigen. Wolltest Du mit HJB direkt in die 3. Liga und zusehen, wie der FSV auch dort durchgereicht würde. Nein danke!
    Wenn man die 3. Liga noch vermeiden kann, sollte man alles dafür tun. Und der FSV wird schon zusehen, sich dabei nicht finanziell zu verheben. Was das angeht, ist unserer Verein in den letzten Jahren doch vorbildlich gewesen…
    Aber jetzt den Rest der Saison nur zusehen und freiwillig die 2. Liga abschenken? Niemals!

  185. Sven_ sagt:

    Lt. FAZ von heute sind Möhlmann, Hyballa, Sasic, Frontzeck und Neururer Kandidaten, während Geschäftsführer Krüger einen – Zitat – „Menschenfänger“ sucht. Wäre interessant zu wissen, was er darunter versteht. Hmm, mal sehen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Menschenf%C3%A4nger
    Nee, das war nix – außer man unterstellt dem Geschäftsführer Finanzen finstere und nicht regelkonforme Absichten.

    Vielleicht hier:
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/andere-meinung/menschenfaenger-im-bundestag/3878728.html
    Au weia, noch schlimmer. Dann doch lieber Peter Hyballa – obwohl ich mir den ganz und gar nicht wünsche. Zu schöne Haare. Außerdem lässt er „Hyballa-Fußball“ spielen.
    Fazit: Nicht nur die Außendarstellung unserer Geschäftsführung lässt zu wünschen übrig. Für die nächsten Tage gilt also: „Jetzt muss die Bombe platzen – egal wie“.
    Danke, Vizepräsident Hebbel!

  186. Fritz sagt:

    Platz15 wenn es ganz schlecht läuft muss der FSV noch 6 Monate das Gehalt
    an Boysen zahlen. Der Vertrag von Boysen gilt nur für die 2 Liga.
    Boysen kann sich sicherlich nicht erlauben 18 Monate den Vertrag auszusitzen.
    Hinsichtlich des Klassenerhalt bin immer noch optimistisch das der FSV die Wende
    noch schafft

  187. Christian sagt:

    Guckt sich auch grad einer an, was die beiden Aufstiegsaspiranten da zusammenstolpern?

  188. Tartan Army sagt:

    das ist es ja gerade, die unterschiede sind nicht unbedingt so groß. mit einem gescheiten system, konzentrierten spielern und ein bischem willen lässt sich einiges erreichen.

  189. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Zur Trainerfrage: Sasic und Schlicke geht wohl nicht, Duisburg …

    Ausmusterung: Müller, Hleb, Ben, Guaye

    Dahlen würde ich noch eine Chance geben. Wurde der nicht von HJB geradezu gemobbt?

    Irgedwo stand, wir bräuchten noch einen für die IV? Wo ist der Spielmacher, wenn Yelen ausfällt. Yelen und Wunderlich zusammen stelle ich mir gut vor, aber, wenn einer der beiden oder beide passen müssen?

    Neue Spieler: Thurk, 35, ein halbes Jahr nicht gespielt, schwierig.

    Noch kein Weihnachtsfriede unter den Trainern:

    „Wie mehrere Medien berichten, kam es im unmittelbaren Anschluss der Partie am Spielfeldrand zu tumultartigen Szenen mit Handgreiflichkeiten zwischen Offiziellen beider Vereine. Nach Darstellung der Nachrichtenagentur DPA lieferten sich die Trainer Rico Schmitt (Aue) und Tomas Oral (Ingolstadt) „unmittelbar nach Abpfiff ein Wortgefecht und lösten damit heftige Gerangel und Handgreiflichkeiten von Spielern und Betreuern beider Lager aus“ […]

    Die emotionalen Wogen glätteten sich hernach mitnichten, allerdings wurde nunmehr lediglich verbal nachgelegt: „Ich werde ihm den Handschlag verweigern, denn was er gesagt hat, war unter der Gürtellinie, Das hat im Fußball nichts zu suchen“ (Oral). „Ich bin nicht in den Fight gegangen, sondern wie die Gäste sich hier aufgeführt haben, war nicht in Ordnung. Man muss auch Größe zeigen können“ (Schmitt).

    Nach einem Bericht der Dresdner Morgenpost verriet Oral allerdings nicht, was Schmitt nun wirklich gesagt haben soll – ein fröhliches „Weltfrieden“ à la Miss Undercover wird es wohl kaum gewesen sein. Vielleicht erschließen sich aber Tomas Oral, als ehemaligem Trainer von RasenBallsport Leipzig, auch nur die weihnachtlichen Gepflogenheiten eines nunmehr schon langjährig im Erzgebirge beheimateten Rico Schmitt nicht so richtig.

    Fragen über Fragen – und „Weltfrieden“ für das Erzgebirge und die Herren Oral und Schmitt sowieso, irgendwann. Aber vermutlich werden alle Beteiligten durch den DFB vom laufenden Spielbetrieb ausgeschlossen werden …“

  190. Christian sagt:

    Stelle fest, nicht nur in Bornheim herrscht akuter Mangel an Flügelflitzern.

    Nebenbei, Streit nicht bei Viktoria sondern bei Alemannia? http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/562282/artikel_streit-vor-wechsel-an-den-tivoli.html

  191. Christian sagt:

    #192
    Ach, das mit dieser Rangelei wird doch nur mal wieder medial hochgekocht, das gibt für beide je zwei Freikarten für die Tribüne, wenn überhaupt.

  192. Fussballfreund sagt:

    Keine Frankfurter Mannschaft hat in dieser Saison ein besseres Ergebnis in St. Pauli erreicht als der FSV!

  193. Ente sagt:

    Ceterum censeo: Der FSV steigt nicht ab und die SGE steigt nicht auf. 🙂

  194. Christian sagt:

    #196
    Naja, abwarten, die Messe ist noch lange nicht gelesen. Das Statement von Veh hatte allerdings schon was boyseneskes.

  195. BlacknBlue sagt:

    Was interessiert mich bei unserer bescheidenen Tabellensituation St.Pauli oder die SGE??

  196. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    In unserem übernächsten Spiel könnte Oral auf der Tribüne Platz nehmen müssen, wenn er denn 2 Spiele Sperre erhält. 100 Mal vom Sitz aufspringen und die Linie entlang wäre dann nicht.

  197. Fussballfreund sagt:

    Natürlich gar nix – aber man ist ja in diesen Tagen froh für jede (nicht ganz ernst gemeinte) Erfolgsmeldung für den FSV.

  198. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    „In unserem übernächsten Spiel könnte Oral auf der Tribüne Platz nehmen müssen“.

    Strafverschärfung: auf der Haupttribüne … am Monte Scherbelino.

  199. Christian sagt:

    #198
    Du hast ja eigentlich recht aber irgendwie muß man sich ja das Warten auf Godot resp. die platzende Bombe ja verkürzen 😉

  200. Nobby sagt:

    Schaue gerade Heimspiel :
    “ Wir waren die klar bessere Mannschaft “ Armin Veh

    Ich habe gedacht HJB wäre im TV für die SGÄ .

  201. Tillet sagt:

    Tja, da ist man ein paar Tage außer Landes, und dann passiert alles wie erwartet. Erst wird Amri verpflichtet. Dann wird das Spiel gegen Bochum auf die seit zwei Monaten gewohnte Weise wehrlos abgeschenkt. Nur das Ergebnis überrascht… ich hatte statt dem 0 : 2 eigentlich auf ein 1 : 3 getippt.-;( Dann geht es ganz schnell, und meine erstmals nach dem Düsseldorf-Spiel aufgestellte Prognose wird wahr und wir haben im neuen Jahr einen neuen Trainer. Dann tritt Schlappeseppel gegen Ente nach… ok, das hatte ich nicht getippt. Die erste Meldung nach der Rückkehr („Pauli – Imperium 2 : 0“) zaubert ein Lächeln auf mein Gesicht…

    Und dann werde ich schnell wieder runtergeholt. Ich könnte mir vorstellen, dass Pauli nach der wiederholten Publikumsattacke (diesmal auf Schwegler) langsam reif für einen Punktabzug ist. Und dann lese ich bei Sven die gehandelten FSV-Trainerkandidaten… öhm. Auf Möhlmann könnten wir uns wahrscheinlich einigen, wenn der sich tatsächlich auf eine so marode Veranstaltung wie den FSV 2011/2012 einlassen möchte. Auch wenn er eigentlich nur in Fürth längerfristig erfolgreich war. Immerhin hat er Audi letztes Jahr rausgehauen. Hyballa und Sasic wären interessante Sozialexperimente mit ungewissem Ausgang. Wo unsere aktuelle Mannschaft schon mit Boysen nicht zurechtgekommen ist… Frontzeck wäre der sichere Abstieg. Und Neuruhrer der Witz schlechthin. Der könnte nur noch mit Steppi getoppt werden.

    Ich habe das ungewisse Gefühl, dass das alles nur Nebelkerzen sind und wir jemand völlig anderen bekommen. Schaun wir mal.

  202. Rotbart sagt:

    @ #204 Tillet
    [quote] Und Neuruhrer der Witz schlechthin. Der könnte nur noch mit Steppi getoppt werden. [/quote]

    Lothar Matthäus!

    Der toppt alles… Der steht auf einer Stufe mit Hans Sarpei, Chuck Norris und Soumaila Coulibaly…

  203. Brillo Helmstein sagt:

    #185
    Wenn wir absteigen, dann werden wir bei unserem Zuschauerpotenzial innerhalb von 2 Jahren in die 4. Liga durchgereicht. Daher sollte sich die Geschäftsführung überlegen, ob man in dieser Winterpause nicht ein begrenztes 6stelliges finanzielles Risiko eingehen will. Wir haben in den vergangenen Jahren sehr gut gewirtschaftet. Sollten wir dieses Pfund im Kampf gegen finanziell marode Clubs wie Karlsruhe oder Rostock nicht einfach in die Waagschale werfen?

    #205
    Danke Rotbart! Unser Allwissender Tillet enttäuscht mich ein bisschen. Steppi ist doch allemal noch zu überbieten. Denn an Loddar Madäus, Rekordnationalspieler………………kann doch eigentlich kein Lästermaul vorbeigehen.

  204. Christian sagt:

    #206 „dann werden wir bei unserem Zuschauerpotenzial innerhalb von 2 Jahren in die 4. Liga durchgereicht“

    Ok, ich bin zwar anderer Meinung, aber gegen deine Glaskugel hab ich keine Chance 😉 Besser, wir bleiben drin.

  205. Christian sagt:

    Ein Abstieg .trotz. sechstelliger Schuldenaufnahme wäre allerdings ein Garant für den Durchmarsch in die RL, zumindest hier könnten wir einen Konsens finden.

  206. Rotbart sagt:

    @ #206 Brillo Helmstein
    [quote] Danke Rotbart! Unser Allwissender Tillet enttäuscht mich ein bisschen. Steppi ist doch allemal noch zu überbieten. Denn an Loddar Madäus, Rekordnationalspieler………………kann doch eigentlich kein Lästermaul vorbeigehen. [/quote]
    Wir könnten Herbert Dörenberg reaktivieren…

  207. FASF sagt:

    @#177:

    „Der Dicke wusste schon , wann er das Boot zu verlassen hatte…………“

    Ja, klar. Am Tag, als der FSV für 9 Minuten Spitzenreiter war.
    Auch eine Logik: Ab da konnte es nur noch bergab gehen.

  208. Bernemer Karl sagt:

    Eben in der FR gelesen : Kommt Neururer ?

    Ich hoffe nicht !

Kommentarfunktion geschlossen.