FSV – Ingolstadt: Stimmen zum Spiel

[inspic=249,,,0]„Wir dürfen jetzt nicht blauäugig sein und in Regensburg nur auf einen Punkt spielen wollen.“
Sead Mehic

„Der FSV hat clever gespielt, auf Fehler gewartet und die konsequent genutzt. Im Fußball ist es so, dass Tore entscheiden und nicht Schönspielerei. Wichtig ist, dass man im entscheidenden Moment Tore macht und das hat der FSV besser gemacht.“
Thorsten Fink

„Wir haben uns eine Super-Ausgangsposition geschaffen.“
Tomas Oral

„Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das nächste Woche schaffen. Meine Mannschaft hat genügend Selbstvertrauen und wir sind heimstark.“
Thorsten Fink

„Ich gehe felsenfest davon aus, dass nächste Woche beide feiern können.“
Tomas Oral

„Das war eine beeindruckende Leistung vor einer beeindruckenden Kulisse. Wir haben heute gegen den Tabellenführer souverän gespielt und auch in der Höhe verdient gewonnen.“
Bernd Reisig

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft.“
Matias Cenci

„Das war ein sehr großer und sehr wichtiger Schritt für uns.“
Bernd Reisig

„Wir werden auch unser letztes Spiel gewinnen, weil wir dann als Erster aufsteigen.“
Markus Kreuz

„Jetzt wollen wir unbedingt als Erster in die zweite Liga aufsteigen.“
Sead Mehic

11 Kommentare für “FSV – Ingolstadt: Stimmen zum Spiel”

  1. Annette sagt:

    Schaut mal auf das erste Bild.
    Schaut in die Gesichter von Kreuz, Weißenfeldt und Ulm. Was seht ihr?

    Entschlossenheit. Tunnelblick. Den Willen, es zu schaffen.

    Genau deshalb steht der FSV jetzt da, wo er ist. Und deshalb wird er auch hoch gehen.

    Kuckt euch noch mal Ulm an. Und, die, die dabei waren, erinnert euch: wie der abging, wie der gebrannt hat, wie der die beiden Tore vorbereitet hat.

    Einfach beeindruckend. Diese Mannschaft wird sich den Triumph jetzt nicht mehr nehmen lassen.

  2. karsten sagt:

    die jungs packen das! zumal es regensburg jm prinzip um nichts mehr geht. aber selbst wenn wäre mir nicht bange. die jungs wollen und sie wissen mit druck umzugehen! das bild sagt alles.

  3. jan sagt:

    Ich stand auf der Stahlrohrtribüne, um mich herum fast nur „FSV-Neulinge“, die kaum die Namen unserer Spieler wußten. Aber ihr hättet mal sehen sollen, wie die sich Tor für Tor mehr für den FSV begeisterten.

    So schafft man sich neue Fans, das habe ich so beeindruckend noch nie bei unsern Bernemern gesehen, die Mannschaft hat eine perfekte Mischung aus Spielkultur, unbedingten Siegeswillen und dem Quäntchen Glück des Tüchtigen.

    Ich hoffe das dieser Haufen nächste Saison zusammenbleibt, mit 4-5 guten Verstärkungen wäre auch was in der Zweiten Liga zu reißen, (auch wenn wir wohl nicht gleich wieder um den Aufstieg mitspielen 😉 )

  4. FSV,ler sagt:

    @annette

    sie werden zum richtigen FSV Fan . Das freut mich ganz besonders, weil wir auch die Medien brauchen, die uns Gehör und Ansehen verschaffen.Ein bisschen Lokalpatriotismus muss sein !!!

    Ich glaube das Besondere an dieser Situation ist , dass wirklich keiner mit so einer Entwicklung rechnen konnte. Noch sind wir nicht durch . Es fehlen die letzten Meter
    zum ganz persönlichen Erfolg auf der Zielgeraden. Aber dabei zu sein und das zu
    erleben – das hat schon was.

    Die Auferstehung eines totgeglaubten – das ist wirklich ein kleines Wunder.

    Machen sie weiter so – aus uns wird , auch mit ihrer Hilfe der
    FSV St.Pauli Frankfurt , das Gegenstück zur Eintracht ,was wunderbar harmonieren könnte.

    Für mich ein echter Gewinn für die Stadt ,die Region und Fans beider Lager.

  5. SB'79 sagt:

    Auf unserer Homepage sind Bericht und Bilder vom gestrigen Spiel online!

    http://sb79.de

  6. FSV,ler sagt:

    @ schwarzblau79

    ich denke ,dass war für den alten Hang ein tolles Ende.

    Ein Begräbnis 1. Klasse.

    Schöne Bilder – stimmungsvoll und denkwürdig .

    Wer nicht dabei war ,hat wirklich was versäumt.

    Alles ist angerichtet für ein grosses Finale .

    Daumen hoch für die letzten 90 Minuten !!!

  7. turbi77 sagt:

    ach wär doch schon samstag, der 31.5. diese woche wird elend lang werden bis zum „ENDSPIEL“ in regensburg. aber dann…
    wünsche der mannschaft schon jetzt die nötige konzentration und power für die (hoffentlich) letzten 90 minuten vor liga 2 .
    chapeau vor dem Team, dem Trainer und dem Management.
    männer – packt es an und lasst
    DAS WUNDER VON BERNEM
    wirklich wahr werden.

  8. sunny2k1 sagt:

    Das Spiel zwischen dem FSV und Jahn Regensburg wird vom hr übrigens live geziegt

    http://www.hr-text.hr-online.de/ttxHtmlGenerator/index.jsp?page=364&subpage=3

  9. sven sagt:

    Die Aufbruchstimmung war gestern wirklich greifbar. Die Besonderheit dieses Momentes… und wir sind dabei! Bin, nachdem ich die Begeisterung der 5000 miterlebt habe, mittlerweile ganz sicher, dass jenseits der Eintracht Platz ist in der Stadt für einen ambitionierten FSV.
    Noch einmal ALLES in Regensburg – Come on Bornheim!

  10. Es kann sich kaum jemand vorstellen wie stolz ich bin auf meinen F.S,V. obwohl ich seit 1956 in Kanada lebe schlägt mein Herz noch immer für die schwarz blauen.
    Als ehemaliges Mitglied wünche ich den Bornheimern alles beste für die Zukunft.
    Ferdi,Lautenschläger,ein ewiger Bernemer Bub.

  11. jan sagt:

    Hoffentlich bleibt die „neu entfachte“ Zuneigung der Frankfurter für den FSV auch bestehen, wenn es in der Zweiten Liga nicht so doll läuft, und davon muß man ja realistischerweise ausgehen.

    Momentan den FSV toll zu finden ist nun wirklich nicht allzu schwer, aber mit dem Verein auch die dunkleren Stunden durchzustehen, ist schon was ganz anderes.
    Aber ich bin mal optimistisch und will jetzt kein Wasser in den Wein gießen 😉

Kommentarfunktion geschlossen.