FSV lässt die Punkte auf St. Pauli liegen

Der Betriebsausflug nach Hamburg hat sich für den FSV Frankfurt nicht ausgezahlt. Die Bornheimer unterlagen dem FC St. Pauli nach Gegentoren von Gledson (Eigentor, 3.) und Naki (30.) unverdient mit 1:2 (0:2). Der FSV war über weite Strecken die aktivere Mannschaft und hatte sich wenigstens einen Punkt verdient. Manko: Die katastrophale Chancenverwertung in den ersten 45 Minuten.

Der FSV vergab durch Yelen (2.) und Hleb (20.) in der Anfangsphase zwei hochkarätige Chancen. Zu allem Überfluss trafen Benyamina und Yelen (44.) binnen 60 Sekunden zweimal nur den Pfosten.

Nach dem Wechsel stellte Trainer Boysen auf zwei Spitzen um; erst ließ er Benyamina mit Chrisantus stürmen, ab der 70. Gaus mit Hleb. Mit (Teil-)Erfolg. Eine Viertelstunde vor dem Ende verkürzte Gaus zum 1:2. Zu mehr reichte es nicht mehr.

Traiuner Hans-Jürgen Boysen: „Wir sind von der ersten Minute Selbstbewusst aufgetreten und haben sehr ordentlich gespielt. In der Summe, für viele im Stadion unerwartet, war das ein offenes Spiel. Was nicht selbstverständlich ist. Aber wir haben heute auf einem guten Niveau gespielt und haben St. Pauli das Leben sehr schwer gemacht. Wir haben flüssig von hinten heraus kombiniert.

Ich hätte mir ein 5:5 gewünscht, was möglich war – dann wären wir auch mit einem verdienten Punkt nach Hause gefahren.

Die gute Leistung wird uns helfen, ein gutes Ergebnis dazu hätte uns noch mehr geholfen.“

62 Kommentare für “FSV lässt die Punkte auf St. Pauli liegen”

  1. Fsvforlife sagt:

    St. Pauli 1 Halbzeit Erstligareif, Fsv Drittligaformat.
    2. Halbzeit St. Pauli Drittligaformat, Fsv Zweitligaformat, so kann man das ungefähr stehen lassen. Nur nicht verstanden, das man den einzigen Mann – ausser Yelen – der bis dahin aufs Tor schiesst (Benyamina), aus dem Spiel nimmt. warum immer erst nach einem 2 Tore Rückstand mit 2 Stürmern??? Chrisantus war bester Mann bei uns. Hleb unterirdisch!!!

  2. BlacknBlue sagt:

    Wo war Hleb „unterirdisch“? der hat nach seiner längeren Pause ein ganz ansehnliches Spiel gemacht. Bis auf die vergebene Chance in HZ1…

  3. Schwarzblaue Seele sagt:

    Ja, Hleb war unterirdisch.

    #1: Ich weiß nicht, warum Du so hart urteilst. Beide Mannschaften sind zurzeit verunsichert, allerdings haben beide auch völlig unterschiedliche Voraussetzungen: St. Pauli kommt aus der 1. Liga und will da auch wieder hin, wir halten uns gerade so in Liga 2 und hoffen, auch weiterhin dabeisein zu dürfen. Gemessen daran war unsere Leistung gut. Nur die Chancenverwertung war mal wieder beschissen, leider so, wie schon so oft in dieser Saison.

    Jetzt gehen wir harten Zeiten entgegen. Ich hoffe, dass wir bis zum Winter noch auf 17 Punkte kommen. Es wird verdammt eng.

    Gefreut hat mich der Einsatz von Gallego. Er hat auch gleich unterstrichen, dass er mindestens dazugehört. Er ist ein Guter und gibt vor allem alles!

  4. Nobby sagt:

    # 1 + 2

    und das war ein klarer Elfer.
    Hat man im TV ganz klar gesehen.
    Der Schiri war auch nicht die Wucht ,
    aber auch nicht SO schlecht.

  5. BlacknBlue sagt:

    #3

    zumindest habe ich bei Hleb bessere Ansätze gesehen als bei N’diaeye und Gueye in den letzten Wochen. Ich denke schon, dass er auch noch zulegen kann, aber soo schlecht fand ich ihn nicht heute.

  6. micha sagt:

    Es war Unterirdisch – aber zum Glück nicht so unterirdisch wie gegen Cottbus. Labbadia wird trotzdem mit einem Ruhepuls von 60 nach Hause gefahren sein. Wenn nicht ein Wunder geschieht und die Mannschaft mal mit ein anderen Körperspannung auftritt – dann kann sich der VfB aussuchen, ob sie 4:0, 5:0 oder 6:0 gewinnt.

    ich versteh den Boysen nicht.

    Warum will er den Gaus zum Abwehrspieler machen?
    Warum lässt er Stark am Anfang draußen?
    Warum nimmt er Benyamina raus? – der hat die gegnerische Abwehr beschäftigt.
    Warum bringt er Gallego nicht von Anfang an? – der frisst Gras, der rackert, der will

    Hleb braucht noch seine Zeit – der hat fast 4 Wochen nicht mehr gespielt. So schlecht habe ihn nicht gesehen – er war jetzt schon wesentlich besser als unsere Cousins.

    Eigentlich könnten wir den Düsseldorfer die 3 Punkte mit der Post schicken, dann müssten wir uns den Kick auch nicht antun und könnten uns voll auf Rostock konzentrieren.

  7. Fussballfreund sagt:

    Verloren – ZUM GLÜCK!

    Denn: St. Pauli ist Kult! Kult, hört ihr?

    Bierbecherwürfe: Kult!

    Stürmer, die bei jedemWindhauch (küstennahes Stadion!) im gegnerischen Strafraum darniederfallen: Kult!

    Braun-weiße Herzchenbanner, deren kitschige Gestaltung selbst jedem Hello-Kitty-Designer die Netzhaut wegzuätzen drohen: Kult!

    Ein Traineridol, das dem Ruf des Geldes zu einem Traditionsverein in den Kraichgau folgt: Kult!

    Ein Fanzine, dass den Klassenkampf gegen Bayern München ausruft: Kult!

    Ein Verein, der sich wenige Jahre später vom Klassengegner „retten“ lässt: Voll Kult ey!

    Ach so, zum Spiel:

    Ben rauszunehmen war m. E. richtig, da er in der 55.(?) eine Großchance aus 15 Meter leichtfertig vergab und den Ball in Rückenlage nicht mal aufs, geschweige denn ins Tor brachte. Auch zwei weitere Versuche danach gingen in die dritte Etage, so dass der Doppelpfosten seine einzig gefährliche Aktion blieb. In Summe wäre es ein Scheiß, schon wegen der ersten Minute und der Großchance für Yelen, diesesSpiel verloren zu haben, wenn es wie gesagt nicht zum Glück (!) gegen St. Pauli gegangen wäre.

    PS: Hleb für mich eine Bereicherung – wenn er nur im finalen Moment schneller schalten würde!

  8. Fussballfreund sagt:

    Seid wann ist eigentlich Marc G. hier wieder so hoch im Kurs? Wollen ja, aber oftmals hat´s schlicht vom Können her nicht gereicht, so leid´s mir tut.

  9. Tillet sagt:

    Ich fand das Spiel heute absolut nicht unterirdisch. Wir haben uns nach einer halben Stunde von dem zunächst starken Druck von Pauli befreit und mit denen zumindest auf Augenhöhe gespielt. Mit etwas mehr Glück hätten wir bei einem Aufstiegsfavoriten gepunktet, was ich vorher nie erwartet hätte. Was mich wirklich gestört hat war nicht Gaus als Linksverteidiger, Hlebs Zögern in Situationen, in denen er blitzschnell hätte reagieren müssen, oder Benyaminas Chancenverwertung. Wirklich gestört hat mich mal wieder die Doppelsechs. Das habe ich vor eienr Woche dazu geschrieben:

    „- Cinaz und Heitmeier als Doppelsechs geht überhaupt nicht. Das sah man schon in der letzten Rückrunde mehrfach. Sie sind beide gute Defensivspieler, aber gemeinsam im zentralen Mittelfeld lähmen sie das Offensivspiel.“

    Es war heute gerade wieder so, dazu verlor Cinaz ständig die Bälle, unter anderem vor dem Führungstor. Er sollte sich heute aus der ersten Elf gespielt haben.

    Ansonsten war ein ganz anderer Elan zu sehen als bei dem Grottenspiel letzten Sonntag. Wenn es gelingt, in Heimspielen so aufzutreten wie heute, kommen auch wieder Heimsiege. Cottbus hätten wir mit der Leistung von heute geschlagen.

    Ach ja: Die U 23 spielte heute gegen Memmingen 2 : 2 ganz ohne Spieler aus dem Umkreis der ersten Mannschaft.

  10. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Am Schluss haben wir die ganz schön unter Druck gesetzt! Der VfB muss am Mittwoch 5 mal Aluminium treffen und 2 Elfer verweigert bekommen, damit da mal ausgleichende Gerechtigkeit herrscht.

    Wenn einer unterirdisch war, dann Cinaz. Beh schien (wieder mal) platt zu sein (warum noch mal hat Union den ausgemustert?). Insofern fand ich die Auswechslungen diesmal gut und nicht zu spät.

    Gaus braucht – auf welchem Posten auch immer – noch etwas Zeit und Geduld. Hleb und Yelen sind nun mal keine Vollstrecker, aber nicht schlecht im Aufbau.

    Der Heimkomplex muss weg, uns sei es gegen Ddorf.

  11. Christian sagt:

    OT: Die kleinen Lilien wurden mit 3:0 aus der „Grie-Soß-Arena“ im Stadtwald gejagt. Randale gab es nur auf dem Platz, der Oberräder Ultra blieb friedlich.

  12. Christian sagt:

    #10 „Beh schien (wieder mal) platt zu sein (warum noch mal hat Union den ausgemustert?).“

    Naja der hat 10 Tage wegen Bronchitis pausiert und grade mal zwei Einheiten oder so trainiert. Da kann man ihm keinen Vorwurf machen wenn er im ersten Spiel noch net 90 Minuten durchhält.

  13. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    #12 Christian: Würde ich ja gerne einsehen, aber war wohl schon öfter so, Auslandseinsatz, Verletzungen, um gleich alles abzudecken. Also hoffen wir noch das Beste.

  14. Chris_Ffm sagt:

    Chrisantus fand ich richtig gut. der hat übrigens eine beeindruckende bilanz, in 387 spielminuten hat er 5 tore und 1 torvorlage erzielt.

  15. bornheim1974 sagt:

    so, habe mir das spiel heute live vor ort angeschaut. im fsv-block habe ich mich wohl gefühlt, habe richtig heimweh bekommen :). das spiel hätte der fsv nicht verlieren müssen- geht der fsv am anfang in führung, geht das spiel anders aus, aber wie immer, hat die kaltschnäuzigkeit vorm tor gefehlt.yelens standards besser als gegen cottbus aber das kann er noch besser…klandt hat ein paar mal gut reagiert…gaus fandt ich gar nicht so schlecht, war ein aktivposten im spiel nach vorne, nur die letzte konzentration bei pässen nach innen hat gefehlt, vielleicht ist er ja gar keine so schlechte wahl für die position des linksverteidigers!auch chrisantus fiel mir recht positiv auf…miserabel war cinaz- mal wieder- wann bekommt gordon endlich mal seine chance???die abwehr sah auch öfters alles andere als sattelfest aus. die teamleistung war um längen besser als gegen cottbus, würden sie doch so mal die heimspiele angehen!
    dennoch- jetzt wirds sehr schwer- in düsseldorf wird es sehr schwer, was zu holen, d.h. ein sieg gegen rostock ist dann pflicht.na ja, übernächste woche bin ich mal wieder in frankfurt, da werde ich gegen rostock an den hang kommen, vielleicht ist es mir ja vergönnt endlich mal wieder einen fsv-sieg zu erleben!!!

  16. Christian sagt:

    #15
    Wieviele waren denn im Block ungefähr?

  17. bornheim1974 sagt:

    uagh, bin total schlecht im schätzen…ca 50 leute?hatte auf jeden fall mit weniger leuten gerechnet!!!

  18. Tillet sagt:

    @ 10

    „Der VfB muss am Mittwoch 5 mal Aluminium treffen und 2 Elfer verweigert bekommen, damit da mal ausgleichende Gerechtigkeit herrscht.“

    Gegen Düsseldorf wäre mir so viel Glück noch lieber.

    @ 11

    Aus dem Lilienforum:

    „von Woog am So 23. Okt 2011, 18:12

    0:3 in Oberrad verloren trotz Einsatz von Samaké, Mladenovic, Onwuzururike, Brüdigam, Heckenberger, Amstätter, Bilgin und Boele. Von der U-23 Santner, Fiege und Krolo. Boele liess sich provozieren und bekam Rot.“

    Christian, die Spieler, die sich bei Euch offenbar bis auf die Knochen blamiert haben, waren überwiegend nicht die U 23, sondern die Spieler aus dem Drittligakader, die gestern nicht eingesetzt wurden. Peinlich, peinlich. Aber so läufts ja öfters, wenn Spieler aus der ersten Mannschaft U 23 spielen.

  19. Christian sagt:

    #18
    Tjo, der Oberräder Trainer (übrigens zugleich Hauptsponsor) hat durch sein permanentes Rumgebrülle ordentlich Zunder ins Spiel gebracht und wäre Boele in der Situation fast an die Gurgel gegangen. Naja so isch´s halt im Scheerwald… Wobei grade Boele eigentlich einen recht guten Gesamteindruck macht, wäre vllt sogar eine Option für unsere U23 http://www.transfermarkt.de/de/imbongo-boele/profil/spieler_81533.html Aber nun zurück zum Profispocht.

  20. Christian sagt:

    Hm grade nochmal die Zusammenfassung gesehen 2x Pfosten, 2x kein Elfer was soll man machen. Das 0:2 war kein Abwehrfehler, war halt sehr gut rausgespielt. Am Ende wieder keine Punkte aber wenigstens keine 0:4 Packung bekommen, man wird bescheiden…

  21. Chris_Ffm sagt:

    @Christian: naja, also ich finde schon das Schlicke beim 0:2 ziemlich weit vom gegner stand, der hat auf den passgeber geachtet anstatt seinen gegenspieler zu decken.

  22. Fritz sagt:

    Man kann sich über das Pech jede Woche beklagen. Ich glaube es fehlt an Knipser Qualitäten
    vor dem gegnerischen Tor. Es ist sicherlich auch kein Zufall das der FSV die zwei Siege
    gegen den KSC und Aachen eingefahren hat.
    Auch Quervergleiche zu anderen Spielen sind nicht zielführend.
    Um im Abstiegskampf bestehen zu können muss in Spielen wie gegen Cottbus
    zu mindestens ein1 Punkt herausspringen.
    Vielleicht sollte Boysen Gordon mal eine Chance geben. Er hat auf jeden Fall schon bewiesen
    das er als defensiver Spieler aus das richtige Tor treffen kann. (6 Tore für RWO in der Saison
    09/10 vor seiner Verletzung)

  23. Teilzeit-Torwart sagt:

    Bin inzwischen auch wieder aus Hamburg zurück. Bayern-Fans aus irgendwo in der Pfalz hatten wir auch mit im Zug, sie sind aber wenigstens artig still geblieben 🙂

    #16 und #17: ich bin zwar auch nicht der große „Schätzer“ vom Dienst, aber ich bin mir sicher, dass es schon eher 250 Leute bei uns im Block waren, wenn nicht sogar 300. Es war schon sehr schwarz-blau hinter mir. Und ganz viel Sonne haben wir alle abbekommen.

    #20: schön herausgespielt war das 0:2 schon, aber in dieser Szene, der Szene davor und bis zum Ende der Halbzeit war unsere Abwehr teilweise erschreckend unsortiert.

    Was in der Zusammenfassung vielleicht nicht so deutlich herausstach: in der zweiten Halbzeit sind die Gastgeber in ihrer Spielweise derart überheblich geworden, dass sie uns regelrecht aufgefordert haben, das Spiel an uns zu reißen. Es sah zunächst wirklich aus, als ob sie nicht wollten. Spätestens nach dem Anschlußtreffer war bei St. P die blanke Panik regelrecht fühlbar.

  24. Christian sagt:

    #23
    Ja, dieses verdammte 0:1 war letztlich entscheidend :((( Geht klar auf die Kappe von Samil aber ich wäre der letzte der ihm dafür den Kopf abbeißen würde. Er ist einer unserer großen Stützen und hat halt heut mal einen Scheißtag gehabt. Egal, weiter geht´s, Kopf hoch. Bitte einfach mal die Leistung und Einstellung beibehalten, dann sind wir weder im Ostschwarzwald noch gegen DüDo chancenlos!

  25. schlappeseppel sagt:

    Morsche!
    Hab das Spiel gestern in der Zusammenfassung gesehen. Ich bin zufrieden mit der Leistung. Die Mannschaft hat gekämpft und gerackert und ein Tor gegen Pauli geschossen. Wir haben mit nur einem Tor unterschied verloren. Jetzt noch gegen Düsseldorf nicht so hoch verlieren und dann geht es wieder aufwärts.

  26. Gaga sagt:

    endlich wurde gezeigt das die Mannschaft auch „Eier“ hat.
    Warum sollen wir gegen Düsseldorf nicht auch gewinnen können??????

  27. Magic sagt:

    Es war für FSV-Verhältnisse eine ansprechende Leistung am Millerntor. Jedenfalls schon wesentlich besser als zuletzt gegen Cottbus.Man hat vor allem gesehen,dass der FSV ohne die Sportfreunde aus dem Senegal ansehlicher und druckvoller spielen kann. Ich hoffe das HJB daraus endlich seine Schlüsse zieht und zumindest Gueye zukünftig an die U23 ausleiht. Mit Hleb, Benyamina und bald auch wieder mit Fillinger ist die Mannschaft durchaus in der Lage am Ende drei andere Teams hinter sich zu lassen.Wichtig ist,dass gegen die Mannschaften auf Augenhöhe gepunktet wird. Nächste Gelegenheit dazu gegen Rostock. In Stuttgart und auch zuhause gegen die bärenstarken Düsseldorfer darf man nicht ernsthaft mit Erfolgen rechnen.

  28. highlander sagt:

    Auch hier bleibt für mich nur als Fazit, mit 2 Stürmern (am besten von Anfang an) sehen wir einfach besser aus, sind weniger gut auszurechnen und binden mindestens einen weiteren gegnerischen Spieler.
    Warum dieser empirisch belegbare Befund bei unserem Trainer einfach nicht „ankommt“ ist für mich unbegreiflich!

  29. Chris_Ffm sagt:

    ich hoffe vor allem das Boysen endlich mal das experiment mit Gaus als linken verteidiger aufgibt, von mir aus kann der im linken mittelfeld oder im sturm spielen. Teixeira macht mir auf der position doch einen sichereren eindruck, auch wenn er vielleicht offensiv nicht so stark ist. Huber sollte wieder von anfang spielen als rechter verteidiger.

  30. Peter aus dem Odenwald sagt:

    Was mir rätselhaft ist: wieso macht der Verein immer recht ordentliche Auswärtsspiele (z.B. auf St. Pauli, auch wenn sie da Pech hatten), und zu Hause gibt es immer kümmerliches Gekicke (wie zu meinen besonderen Entsetzen gegen die Lausitzer)? Vielleicht hat es psychische Hintergründe, wir sollten es doch mal mit einem Mentaltrainer vesuchen!

    Schwarz-blaue Grüße aus dem Odenwald.

  31. Tillet sagt:

    @ 32

    Ich denke, das ist recht einfach. Die Stärke der Mannschaft ist die Defensive. Kommt der Gegner und hält unsere Abwehr, gibt es für den Sturm irgendwann Lücken. Müssen wir dagegen das Spiel machen, wird es schwierig. Das ist die große Schwäche der Mannschaft, vor allem wenn wie gegen Cottbus die Flügel nicht konkurrenzfähig besetzt sind und Yelen einen richtig schlechten Tag hat. Daher besteht durchaus Hoffnung, dass wir uns beim VfB und gegen Düsseldorf einigermaßen ordentlich präsentieren. Gegen Gegner wie Rostock ist dagegen mehr Kreativität nötig. Da sind Cinaz und Heitmeier gemeinsam als Doppelsechs so deplatziert wie gegen Cottbus. Und für die Flügel haben wir nach den gestrigen Leistungen von Hleb, Chrisantus und Gallego aktuell durchaus Perspektiven. Dazu werden demnächst wieder Fillinger und irgendwann auch Hofmeier, Yun und Tosunoglu zurück kommen. Ich bin durchaus noch zuversichtlich, dass es in dieser Saison noch einen Heimsieg geben wird. Vielleicht sogar noch in diesem Jahr.-;(

  32. Christian sagt:

    Das mag im Prinzip stimmen, aber in den Spielen gegen die SGE und 1860 sind wir trotz Außenseiterrolle böse auf die Schnauze gefallen und im Heimspiel gegen Aue und zumindest eine Halbzeit gegen Union konnten wir durchaus auch mal ein druckvolles Spiel aufbauen. Fakt ist daß uns unsere Gegner nicht mehr ganz so auf die leichte Schulter nehmen wie das teilweise im ersten und zweiten Zweitligajahr noch der Fall war. Boysen versucht immer wieder gerne mal, dem durch überraschende Wechsel in der Aufstellung zu begegnen, das geht aber nur manchmal gut und oft genug in die Hose.

    Das A und O in dieser Saison wird sein, daß wir gut besetzte Flügel haben. Da haben wir in der letzten und in dieser Saison die größten Defizite. Chrisantus hat mich am Sonntag auf LM sehr positiv überrascht und auch Hleb kann da vielleicht künftig mehr Impulse nach vorne geben. Aber die Schwalbe vom letzten Sonntag macht noch keinen Sommer. Die nächsten vier Gegner

    VfB Stuttgart (A)
    Fortuna Düsseldorf (H)
    Hansa Rostock (H)
    SpVgg. Fürth (A)

    bringen mich angresichts der bisherigen schwankenden Leistungen nicht gerade in eine optimistische Gefühlslage. Wenn es am Mittwoch und am Sonntag zumindest gelingt, eine ähnliche Vorstellung wie in St. Pauli abzugeben, unabhängig von den Ergebnissen, wäre mir wohler. Dann könnte man mal auf eine gewisse Aufwärtsentwicklung der Mannschaft setzen, was dann genug Selbstvertrauen für die übrigen „6-Punkte-Spiele“ bis Jahresende geben könnte. Bis dahin bin ich erst mal skeptisch.

  33. Fsvforlife sagt:

    Kann mir einer mal sagen wieso laut Videotext Michael Langer morgen im Tor steht? Klandt ist doch nicht verletzt, oder habe ich was verpasst?

  34. Christian sagt:

    #35
    Welcher Sender? Könnte gut sein, daß die Aufstellung vom letzten Spiel, also hier von der ersten Pokalrunde übernommen und allenfalls die aktuell Verletzten ausgetauscht wurden. Langer hat ja in Emden gespielt.

  35. Christian sagt:

    Hm das ist dann doch zu verschieden von der Emden-Aufstellung als daß es eine Nachlässigkeit sein könnte. Vielleicht hat da einer knallhart nachgefragt und Langer kriegt morgen tatsächlich wieder Einsatzzeit.

  36. Stefan1966 sagt:

    @ 35 / 37 / 39
    Nicht nur lt. Videotext, sondern auch lt. Kicker wird Michael Langer morgen im Tor stehen.

  37. SK sagt:

    Abwarten, in den FNP-Artikeln heißt es:

    „Wie in Hamburg wird Frankfurt mit der selben Startelf beginnen…“
    (http://www.fnp.de/fnp/sport/special-fsv/boysen-will-pokalsensation_rmn01.c.9310151.de.html)

    und

    „Keine Veränderungen wird es dabei im Kader des FSV Frankfurt geben.“
    (http://www.fnp.de/fnp/sport/special-fsv/frech-und-leidenschaftlich_rmn01.c.9310854.de.html)

    Andererseits haben wir mit Langer einen guten zweiten Torwart, vielleicht soll er ja auch mal ernsthafte Spielpraxis bekommen? Auch um den Druck auf Klandt aufrecht zu halten?

  38. Rotbart sagt:

    @ 35 / 37 / 39 – 41

    Langer hat 5 Jahre beim VfB gespielt…

  39. Fritz Freyeisen sagt:

    Druck auf gute Spieler – durch Nichteinsatz – dürfte wohl ein Witz sein!
    Mit einem sicheren Torwart macht man die Abwehr auch sicherer.

  40. micha sagt:

    #44 leider.

    ich habe noch ein Fünckchen Hoffnung was den Nichteinsatz von Harnik und Hainjal betrifft. Aber wie auch immer, das ist ne ganz schwere Kiste. Wir müssten einen 100%igen Abend erwischen, um da etwas reißen zu können.

  41. Rotbart sagt:

    Bruno kann auf der Bank vor Angst zittern… Entscheidend ist, was in den Köpfen der zehn Brustringe plus Torwart vorgeht… Und da reicht im Zweifelsfall ne Sekunde, um nach 90 Minuten das glücklichere Ende für sich zu haben…

    Ich will nur um Gottes Willen kein Elfmeterschießen…

  42. Chris_Ffm sagt:

    @Rotbart: „Ich will nur um Gottes Willen kein Elfmeterschießen…“

    im elfmeterschießen haben wir vielleicht die besten chancen, Gueye ist ja wohl noch verletzt. 😉

    oder halten das deine nerven nicht aus?

  43. Rotbart sagt:

    @ Chris_Ffm
    Nein, Gueye steht nicht mehr auf der Verletztenliste… Vielleicht überdenkst Du deine Einstellung ja jetzt nochmal… 😉

    Meine Nerven sind FSV-gestählt… Aber mir persönlich wär’s entschieden lieber, wenn es nach 90 Minuten einfach 0:1 steht… Aus Sicht des Gastgebers… 😉

  44. schlappeseppel sagt:

    Die aufstellung laut Kicker:

    http://tinyurl.com/4ytlz5y

  45. Tillet sagt:

    Die Aufstellung wird eine Stunde vor Spielbeginn bekannt gegeben. Alles, was vorher irgendwo geschrieben wird, ist reine Spekulation. Und der Kicker ist bei derartigen Spekulationen erfahrungsgemäß nicht sonderlich erfolgreich.

  46. Fsvforlife sagt:

    Läuft morgen ider HA-KA Fsv oder Eintracht, oder beides? Würde gerne mal hingehen.

  47. micha sagt:

    Da läuft immer beides – leider: Der FSV immer ohne Ton.

    Das die Eintracht-Schwachmaten nie ins Stadion gehen, obwohl sie zu Hause spielen und es nicht ausverkauft ist – das werde ich nie verstehen. Das war schon auch letzten Spieltag bei Duisburg so.

  48. Fsvforlife sagt:

    Ohne Ton? Ich denke das ist eine FSV.Hochburg?, ich meine es war ja in meinen besten Jahren schon meine 2.te Heimat, nur waren wir damals ja noch in der Oberliga (Ende der 80iger), aber Heute???

  49. Christian sagt:

    Beim Aachen-Spiel war der Ton nicht aus. Aber im Haupt- und im Raucherraum lief da auch die Eintracht.

  50. micha sagt:

    Mitte 2. Halbzeit wurde der Ton angeschaltet, nachdem die Eintracht (auch wieder ein Heimspiel – und die 30 Eintracht-Schlunzbacken waren nicht im Stadion) gegen Union schon alles klar gemacht hatte.

  51. Christian sagt:

    Naja wie auch immer, morgen bin ich eh vor Ort, und bei der nächsten Terminüberschneidung geh ich halt ins Binding-Eck. Bin zwar kein ausgeprägter Anti-Eintrachtler aber wenn der FSV spielt, kann ich deren Selbstbeweihräucherung net gebrauchen.

  52. micha sagt:

    Ich bin auch vor Ort: ein guter Grund um die Eintracht-Geh-Bei-Heimspielen-Nicht-Ins-Stadion-„Fans“ nicht im Ha-Ka ertragen zu müssen. Wenn ich an die Leutz denke, dann werd ich zum Schlappelseppel ;).

  53. Christian sagt:

    So, Trier hat nu auch verloren. Die Pokalsensation der 2. Hauptrunde steht noch aus – ein Zeichen!

  54. Tillet sagt:

    „Die Pokalsensation der 2. Hauptrunde steht noch aus – ein Zeichen!“

    Allerdings. Ich würde allerdings eher auf Kiel gegen Duisburg oder Aue gegen Nürnberg tippen. Andererseits hat Bruno immer, wenn er dabei war, etwas aufzubauen, das auch wieder souverän zum Einsturz gebracht. Vielleicht fängt er ja morgen wieder damit an…

    Was die Location betrifft, wurde am Sonntag im Irish Pub eine klare Anti-Eintracht-Linie gefahren. Wenn die SGE zu Hause spielt, läuft danach dort der FSV. Wem das nicht passte, wurde nahegelegt, eine der anderen Kneipen auf der Berger anzusteuern. Hoffentlich ist das heute abend wieder so. Das Binding-Eck finde ich wegen dem Gequalme dort unerträglich. Nikotinterror pur.

  55. Tillet sagt:

    Wir hatten übrigens die immer wieder faszinierenden Noten aus dem Zentralorgan noch nicht. Die sehen so aus:

    „Tschauner (2,5) – Schachten (4), Morena (4), Gunesch (4), Kalla (4) – Boll (3,5), Takyi (4) – Schindler (3,5), M. Kruse (1,5), Bartels (3,5) – Naki (3)

    Einwechslungen:
    59. Daube (4) für Takyi
    61. Bruns für Schindler
    80. Funk für Schachten

    FSV Frankfurt
    Aufstellung:
    Klandt (2) – Teixeira (3,5), Schlicke (3,5), Gledson (4), Gaus (3) – Cinaz (5), Heitmeier (4) – V. Hleb (3,5), Yelen (2,5), Chrisantus (3) – Benyamina (4)

    Einwechslungen:
    46. Huber (3) für Cinaz
    71. Gallego für Benyamina
    79. Y. Stark für Heitmeier

    Interessant finde ich daran, dass auch für mich Cinaz sehr unglücklich aufgetreten ist und dass Gaus Potential bewiesen hat. Ob er als Linksverteidiger optimal eingesetzt ist, ist eine andere Frage. Allerdings auch eine der Alternativen.

  56. Chris_Ffm sagt:

    laut FAZ strebt der verein offenbar vertragsverlängerungen mit Klandt, Schlicke, Cinaz und Heitmeier an.

  57. schlappeseppel sagt:

    bin im neuen Beitrag.

Kommentarfunktion geschlossen.