FSV macht riesigen Schritt

Der FSV hat auch das dritte Heimspiel hintereinander gewonnen. Gegen Alemannia Aachen siegten die Bornheimer verdient mit 2-1. Dieser Erfolg ist im Kampf um den Klassenerhalt fast schon ein Meilenstein für den FSV.Die Bornheimer haben nun schon sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Das ist ein dickes Polster, vielleicht schon eine kleine Vorentscheidung. Gegen die schwachen Aachener erzielten Gledson nach feiner Vorarbeit von Gaus sowie Görlitz die Tore für die Frankfurter. Für Aachen traf Auer. Es war ein verdienter und eminent wichtigen Dreier für die Frankfurter.

146 Kommentare für “FSV macht riesigen Schritt”

  1. OLeiJo1 sagt:

    SUPER! Nur so viel für den Moment: Hatte ausgerechnet während des Spieles Probleme mit dem Netz. Soweit kann ich sagen daß auch das eine neue Qualität seit BM ist, wir gewinnen jetzt auch Spiele, in denen wir nicht gut gespielt haben. Nach dem Ausgleich sah es nämlich nicht so gut aus, bis zum Ende der 1. HZ. Die 2. HZ habe ich dann erst ab der 72. wieder gesehen, insofern kann ich mir nicht wirklich ein Urteil über verdient oder unverdient erlauben. Jedoch hat Görlitz wieder eine Bude gemacht und ist somit mittlerweile auf dem besten Weg zum Publikumsliebling zu werden, oder sehe ich das falsch? Sehr schön, daß er nicht „nur“ eine Leihgabe ist sondern uns auch in der nächsten Saison erhalten bleibt. Schönes Wochenende Euch allen! 🙂

  2. bornheim1974 sagt:

    mann, bin ich erleichtert.was ein wichtiger sieg. mir fehlen die worte. ich freue mich einfach nur.jetzt bin ich überzeugt, daß wir den klassenerhalt schaffen. was benno möhlmann aus dieser komplett verunsicherten truppe gemacht hat ist einfach sensationell.was ein schöner abend.

  3. Bernemer Karl sagt:

    Schließe mich an , Danke Benno , mein Zureden am Do. hat doch geholfen , gell Tartan.
    Gut dass wir Görlitz nicht nach km bezahlen müssen.

  4. SK sagt:

    Jetzt haben wir in 8 Spielen in diesem Jahr genauso viele Punkte geholt wie in den 19 Spielen vor der Winterpause: 14!

  5. Tillet sagt:

    Wir haben stark begonnen und die Bienchen durch direktes Spiel heftig unter Druck gesetzt. So fiel das frühe Tor logischerweise. Trotzdem verblüffend, wie es fiel: Gledson wird in seiner Karriere wohl nicht mehr viele Tore mit dem Fuss erzielen. Nach einer Viertelstunde nahmen wir unverständlicherweise den Fuss vom Gas und bauten Aachen völlig unnötig auf. Die Quittung kam durch den Ausgleich prompt und wir hatten Glück, dass nicht noch mehr passierte. Möhlmann hat das Verhalten nach der Führung in der PK – zu Recht – ziemlich deutlich kritisiert. Nach der Pause waren wir wieder richtig im Spiel und gingen verdient bald wieder in Führung. Görlitz ist nicht nur ein Läufer, sondern auch ein feiner Techniker mit viel Zug zum Tor. Er wird immer besser – heute klar der beste Mann auf dem Platz. Nach seinem Tor begann wieder das Nervenspiel. Aachen war zwar nicht sonderlich torgefährlich, aber bei einigen Situationen war doch wieder Zittern angesagt. Was nicht bedeutet, dass der Sieg insgesamt nicht völlig verdient ist.

    Wir sind jetzt klar auf Kurs Richtung Klassenerhalt. Es ist richtig Klasse, was Möhlmann mit der Truppe gemacht hat. Wir spielen wieder mit Sebstbewusstsein Fussball, und wenn es hakt, wie heute nach der Führung, kriegt er die Truppe wieder in die Spur. Ach ja: Wer sagt eigentlich, dass man in dem Stadion keine Stimmung machen kann? Das klang heute aber gar nicht so!

  6. blocka sagt:

    War aber ein echter Gruselkick. Im ganzen Spiel gab es vielleicht sechs Torschüsse. Aber schön, dass wir nun doch langsam für ein weiteres Jahr in Liga 2 planen können.

  7. Tillet sagt:

    @ 4

    Und wir haben schon einen Heimsieg mehr als im gesamten Jahr 2011…

  8. BlacknBlue sagt:

    Ich glaube wir werden ein fünftes Jahr 2. Liga erleben, das ist wahrhaft keine Selbstverständlichkeit in Bornheim. Ich bin übrigens sehr froh, kein „schönes“ Spiel heute abend gesehen zu haben, da wären dann vermutlich keine drei Punkte bei raus gekommen.

    Übrigens an dieser Stelle auch mal ein großes Kompliment an Tommy Oral, super, wie er nach seiner schweren Zeit in Leipzig die Audis wieder in Schwung gebracht, wir sollten immer daran denken, das wir ohne ihn vermutlich nicht da wären wo wir heute sind!

    2. Liga – Bornheim bleibt dabei!

  9. SK sagt:

    @ #7 Tillet

    Wir hatten im letzten Jahr zwei Heimsiege? Ich kann mich nur an einen erinnern (gegen 1860).

  10. Fsvforlife sagt:

    Die Mannschaft ist wirklich seit Benno da ist, richtig gefestigt, sehr gute Laufbereitschaft ist da zu sehen, jeder kämpft für jeden. Ausserdem fand ich die Stimmung heute gut, aber immer noch ausbaufähig. Desweiteren find ich am schönsten..mit unseren Mini-Etat, und unseren wenigen Fans bleiben wir trotzdem in Liga 2!!!!!!!!!!!! Aber es bewegt sich (langsam) was…..

  11. Michael sagt:

    Wenn die Leute nicht zu faul sind ihre Hände zu benutzen,und sich nicht zu fein sind FSV FSV zu rufen. Dann ist auch Stimmung in der Bude !
    Aber das hat auch mit den guten Leistungen der Mannschaft zu tun !
    Bei solchen Leistungen macht es den Leuten auch spass,die Mannschaft zu unterstützen.
    Ich finde es bemerkenwert das plötzlich so viel Fans die Qualität von M. Görlitz erkennen .

  12. Tartan Army sagt:

    noch ist nichts in trockenen tüchern, vor allem bei unserem restprogramm. der ausgleich war ja wieder mal pleiten, pech und pannen, danach haben wir unterirdisch agiert.
    es spricht für den coach, dass das team die zweite halbzeit wie die erste begann und das zweite tor machte.
    danach haben wir so gespielt, wie wir das in der ersten halbzeit hätten machen sollen, mit dem kleinen makel, dass das entscheidende dritte tor nicht gemacht wurde. da waren wir beim kontern nicht richtig gut.
    trotz der durchwachsenen leistung des ein oder anderen, gekämpft haben sie alle und am ende zählen die punkte.

    die aachener haben von unseren fehlern gelebt, hatten viel ballbesitz, aber im endeffekt (zu unserem glück) zu harmlos. so ähnlich haben wir in der hinrunde gespielt.

    unglaublich wichtiger sieg heute, hoffen wir, dass gegen die 4 top teams, die wir noch haben, der ein oder andere punkt hängen bleibt, dann schaffen wir es.

    wir sind im aufwärtstrend, aber es bleibt (leider) spannend. ich hätte gerne einen frühzeitigen klassenerhalt, aber weihnachten war schon………

  13. Tartan Army sagt:

    #9: oberhausen 4:1 im januar 2011

  14. Tartan Army sagt:

    tommy oral? zu dem habe ich eine andere meinung…..
    stimmung? man muss halt die leute nur zusammenbringen. siehe aufstiegssaison, als alle auf der haupttribüne platz nehmen mussten. vielleicht sollt man die neue haupttribüne erst einmal nicht öffnen……

  15. BlacknBlue sagt:

    Ich wundere mich über die 5000 Zuschauer, heute waren doch mehr Leute da als gegen die 60er und da waren es über 6000?

    Egal, wir haben gewonnen.

  16. Tartan Army sagt:

    bernemer karl: C h a p e a u !!!!

  17. Tartan Army sagt:

    B’n B‘: 5.000 aachener mit freikarten und wir 19 fsv fans wie üblich….
    die hatten mehr fahnen als fans und von uns kamen die üblichen 3.000 plus ein paar schönetter- und erfolgsfans. die 60er hatten deutlich mehr fans mitgebracht.

  18. OldJohn sagt:

    @Bernemer Karl

    Nachdem Du jetzt mit Benno Möhlmann und Sven Kmetsch auf „Du und Du“ stehst, wird es nicht mehr lange dauern und Du sitzt bei denen mit auf der Bank. 🙂

  19. Tartan Army sagt:

    hoffentlich wird er kein stalker

  20. 111jahre sagt:

    i werd narisch,

    was hat benno aus der mannschaft gemacht. im jahr 2011 hätten wir ein solches spiel verloren, heute können wir ein 2:1 auch nach hause schaukeln.

    Wenn ich noch an die 2 verlorenen punkte gegen ingolstadt und die vermeidbare niederlage in aue denke, wir wären schon alle sorgen los.

    jetzt noch 4 bis 5 punkte und wir spielen auch in der 5. saison 2. liga.

    sensationel, unglaublich ………

  21. OFFSV sagt:

    Super Spiel, in der Vergangenheit hatten wir das verloren! Die Stimmung von der „Haupttribühne“ war Top (Block l). Schade ist, dass nachdem Spiel kein Spieler mehr rüber kommt! Mein 7 jährigem Sohn wartet meist umsonst auf einen Abklatscher der Spieler und geht dann traurig nach Hause.
    Hier muss ein wenig mehr nahe zu den Fans aufgebaut werden

  22. Michael sagt:

    Völlig Richtig OFFSV !
    Die Mannschaft hätte zu den Fans kommen müßen !
    Die Nähe zu den Fans ist im laufe der Zeit ein wenig verloren gegangen.
    Aber das ist eben der Preis,nur wenige Spieler bauen eine echte Bindung zum Verein und seinen Fans auf.
    Mal sehen,vielleicht ändert sich ja jetzt etwas nachdem die Fans ein wenig “ Wach“ werden,und versuchen der Mannschaft zu helfen.

  23. Nobby sagt:

    Mir gefällt am besten , das wir es jetzt schaffen
    die letzten 5 Min. zu überstehen.

  24. BlacknBlue sagt:

    Dieser CDU-Fuzzi ist wirklich eine Schande für die Stadt Frankfurt.

  25. Christian sagt:

    Meine Herren was war das ein Scheißspiel. Aber endlich mal ein Scheißspiel gewonnen.
    Funkel raus!

  26. Chris_Ffm sagt:

    @OFFSV & Michael: soweit ich es mitbekommen habe wurde auf dem fanabend am mittwoch angeregt, das die spieler diesmal eine humba machen sollten, anstatt wie sonst immer abzuklatschen. ich weiß ja nicht wo ihr im stadion sitzt/steht, normalerweise kommen sie fast immer zum abklatschen an die südtribüne.

  27. Christian sagt:

    Es ist schwer nach so einem Grottenkick überhaupt jemand herauszuheben, aber es gab da einen der schon viel gescholten wurde und der heute in meinen Augen wirklich vorbildlich gekämpft hat und das war Alex Huber!

  28. Fussballfreund sagt:

    #13
    Oberhausen war ein 4:0, wir sollten ihnen auch nicht im Nachhinein noch ein Tor aus Mitleid schenken.

    Hat noch jemand den Bericht auf sport1 gesehen? Der Kommentator hatte offensichtlich in der sendereigenen Witzekiste geschlafen und war in etwa so „lustig“ wie drei Tage Kesselschlacht an der Ostfront. Vom Spiel wurde weniger berichtet als vom ach so tollen Aachenblock, der das Auswärts- zum Heimspiel gemacht habe (hab´ ich nix von gemerkt auf der Süd). Eric Meijer kam natürich ausführlich zu Wort – BM durfte auch einen Satz sagen – und pöbelte mächtig herum, es ginge nicht, dass einer seiner Schergen vom dem 1:2 „sich auf die Fresse legt“ und ein anderer vor dem 0:1 „offenbar geschlafen“ habe. Diese rhetorische Meisterleistung wurde dann wiederum vom Sport1-Studiodepp als „irrsinnige Leidenschaft“ schöngefärbt. Mehr Irrsinn sage ich da nur, und eher die Art von Leidenschaft, die Leiden schafft.

    Zum Spiel: wie viele gefährliche Szenen hätte AA (=Alemannia Aachen oder auch Am Arsch) gehabt, wenn nicht Cinaz zum 1:1 und Chrisantus um ein Haar zum 2:2 aufgelegt hätten? Nada, nix, niente. Insofern fast bedenklich, dass es bis zuletzt eine spannende Sache blieb.

    Achso, eins noch: Michael Görlitz!!!

    Und noch was: weiterhin gute Besserung für Amri.

  29. Tillet sagt:

    @ 26

    „Meine Herren was war das ein Scheißspiel. Aber endlich mal ein Scheißspiel gewonnen.“

    Wieso, wir haben doch schon das Drecksspiel gegen Deinen KSC gewonnen. Ich fand das Spiel heute deutlich souveräner.

    „Funkel raus!“

    Was kann der für das Aachener Elend? Relativ wenig. Außer dass er Albert Streit statt Michael Görlitz geholt hat.

  30. Brillo Helmstein sagt:

    Naja, wir haben noch einen weiten Weg vor uns, aber heute Abend haben wir einen Riesenschritt gemacht! Das, was unsere Mannschaft gezeigt hat, ist Abstiegskampf: Nur Punkte zählen!
    Wir sind scheinbar noch nicht stabil genug, um Tore wie das 1:1 zu verhindern. Aber das 2:1 war ein Spielzug aus dem Lehrbuch!
    Und es hören scheinbar immer mehr Leute auf der Gegentribüne, wem die Stunde schlägt.
    Auch ich sitze in Block I und würde mich freuen, wenn unsere Jungs mal eine Stadionrunde laufen würden. Denn „FSV, FSV“ auf der Gegentribüne – oftmals habe ich einfach nur angefangen – haben viele um mich herum in Block I gerufen. Auch beim Thema Stimmung im Stadion kommen wir scheinbar voran……………
    Dumm von „Spott 1“, dass die mal wieder meinten uns als Rentnerverein hinzustellen (Da ging doch glatt die Zigarette einer älteren Dame mit FSV-Schal nicht an und den älteren Herren daneben hat es nicht interessiert. Und ansonsten war in der kompletten Sendung mal wieder kein einziger FSV-Fan zu sehen. Es war ja immerhin unser Heimspiel!
    Ärgern wir alle Neider dieser Republik einfach ein 5. Jahr: Wir „Bernemer“ bleiben drin!!!!!

  31. Fussballfreund sagt:

    Erwähnen sollte man noch, dass vorm Stadion die Meisterschale in Pappform zu erwerben war. Ich bestell jetzt bei Amazon noch einen aufblasbaren DFB-Pokal und bastel mit meinem Sohn einen Champions-League-Pott mit schwarz-blauen Fähnchen an den Henkeln. Dann halten wir die Dinger beim nächsten Heimspiel hoch (Sven und Tillet machen bestimmt gerne mit…) – vielleicht spielen wir ja immer nur gegen den Abstieg, weil unsere Erwartungshaltung noch nie eindeutig kommuniziert wurde.

  32. Christian sagt:

    #30
    “Funkel raus!” Tillet nach dem Nervspiel heute und den 3, 4 Absackern danach darf man so manches was aus meiner Tastatur kommt nicht allzu ernst nehmen 😉 Friedhelm kann einem schon leid tun. Er hat da eine ziemliche Trümmertruppe übernommen, die nach einem 2. Tor zur rechten Zeit gar nicht mehr großartig aufgemuckt hätte. Vielleicht packen sie´s ja noch (Restprogramm) aber ich glaubs nicht wirklich.

  33. Fussballfreund sagt:

    Gute Nachricht: 2001/2002 hätten 28 Punkte zu Platz 15 gereicht.
    Schlechte Nachricht: danach wäre man damit immer abgestiegen.

    Aber immerhin schon ein Punkt mehr als Wehen in deren letzten Zweitligasaison (ihrer Vereinsgeschichte).

  34. Brillo Helmstein sagt:

    @Fußballfreund
    #34 Bist Du Controller oder warum hängst Du so an Statistiken? :D)
    #32 Und was ist mit Zwischenzielen? Wo bleibt der Pott für die Europa-Liga?
    Und an alle Handwerker hier im Forum (Ich war im Werkunterricht immer außerhalb meiner Fähigkeiten): Kann vielleicht einer so eine Art „Viktoria des kleinen Mannes“ basteln (natürlich erst nach dem 6. Mai)? Wenn wir den Klassenerhalt schaffen, dann hätten wir uns diesen selbstgemachten Pokal mehr als verdient!

  35. Christian sagt:

    Ich denke der FSV wird es auch dieses Jahr packen auch wenn die restlichen Gegner nicht von Pappe sind. Es gab heute unglaublich viele Defizite im Spiel nach vorne, da können die Jungs mehr, aber andererseits wurde im Defensivbereich mit viel Einsatz und Leidenschaft gekämpft. Und darauf kommt es letztlich an. Erinnert mich stark an die Rückrunde vor 2 Jahren auch da haben wir keine Glanzleistungen abgeliefert aber es hat gereicht.

  36. Teilzeit-Torwart sagt:

    Ich sehe es auch wie Christian in #36. Jetzt haben wir etwas Abstand zum Relegationsplatz, und vor allem auch noch das Momentum auf unserer Seite. Die Mannschaften unter uns stehen wirklich unter Druck; Aachen muss jetzt erst einmal mindestens drei der letzten sieben Spiele gewinnen, um überhaupt an uns heranzukommen, vorausgesetzt, wir verlieren alle weiteren Spiele. Wovon ich nicht ausgehe.

    Anhand der bisher gezeigten Leistungen halte ich einen Punkt in Cottbus und einen oder drei daheim gegen St. Pauli für gar nicht mal so unrealistisch.

    Übrigens: in meinem Hotel übernachtet die Mannschaft von Jahn Regensburg. Ich versuche morgen, früher aus der Sitzung zu kommen und ins Ludwigsparkstadion zu gehen. Nennen wir’s mal so: Scouting eines möglichen Gegners für die nächste Saison 😉

    Gute Nacht allerseits!

  37. Bernemer Karl sagt:

    Guten Morgen allerseits !

    Eben in der FNP gelesen , Print Artikel noch nicht online , die Aachener Fans haben
    die Abfahrt des Mannschaftsbus durch eine Sitzblockade verhindert , bis die Polizei
    einschritt.
    Auch die Einzelkritiken zutreffend : Stark waren Gaus , Huber , Teixeira , Schlicke
    und besonders Görlitz. Der Rest Mittelmäßig.

    Die gibt es bald nicht mehr : http://www.hna.de/regionalsport/amateur-fussball/ksv-hessen-kassel/ksv-aufsichtsratsvorsitzender-lassen-interview-wir-haben-lange-gewartet-2250856.html

  38. Headbanger sagt:

    @38
    Wäre kein riesiger Verlust und die Wasserfilter gleich hinterher.

  39. Fritz Freyeisen sagt:

    Ein wichtiger Sieg! Aber in den letzten 7 Spielen müssen noch 6 besser mehr Punkte geholt werden.
    Also für alle – Mannschaft/Trainerstab und Anhänger – aus „EIGENER KRAFT“ den Klassenerhalt schaffen.
    Nicht unser Augenmerk auf die Ergebnisse der Anderen richten!

  40. dirdybirdy sagt:

    Es war kein gutes Spiel, weder vom FSV noch von Aachen.
    Abstiegskampf, beide Teams wollten nichts riskieren und wären wohl mit einem Remis zufrieden gewesen.
    Es gab wenig Strafraumszenen und kaum klare Torchancen.

    Den Unterschied machten die besseren individuellen Aktionen der FSV’ler.
    Beim genialen Pass von Gaus quer durch den Strafraum wehte plötzlich der Geist vom FC Barcelona durchs Stadion.
    Und die Kooperation von Micanski & Görlitz vor dem 2:1 gegen fünf Aachener war auch das Eintrittsgeld wert.
    Solche hellen Momente hatten die Aachener nicht.
    Deswegen war es auch kein dreckiger Sieg, wie Stöver fälschlicherweise meinte.

  41. Teilzeit-Torwart sagt:

    @#40

    Richtig, Fritz F, aber denkt jetzt jemand in diesem Forum ernsthaft, dass wir NICHT in der Lage sind, mindestens 2 (vielleicht sogar 3) der letzten 7 Spiele zu gewinnen?

  42. Headbanger sagt:

    @42

    Genau, ich tippe auf 9 Punkte, die wir noch holen werden. Gegen Cottbus 1, Pauli 1, Rostock 3, Paderborn 1, Dresden 3. Das dürfte für den Klassenerhalt allemal reichen.

  43. de bernemerbub sagt:

    Das 6 Punktespiel gewonnen, yesss! Viele in der Kurve haben dem FSV nach dem 1 : 1 nichts zugetraut. Die Sprüche die man wieder gehört hat…., aber lassen wir das besser.

    Ich hoffe nur, das dieser ewige Pessimismus so langsam aus den Köpfen mancher entweichen wird. Die emotionale Bindung einiger Fans, die fluchtartig das Stadion nach Abpfiff verlassen, muß und wird sich hoffentlich noch verfestigen. Danke Benno Möhlmann für deine gute Arbeit beim FSV.

    Wir bleiben drin – dieser kleine, mickrige, fan- und stimmungslose Sch…verein rockt die 2. Liga weiter. Tja, die HR´S, die Sport1´s, all die lieben Medien, die unseren Verein mitleidvoll belächeln, ihr werdet uns einfach nicht los. Die Bornheimer sind wieder da 🙂

    Anbei ein link mit einem Thema, das sehr aktuell ist, mit der Bitte um Eure Eindrücke und Meinungen mal kund zu tun, danke vorab!

    http://fsv-forum.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=2930

  44. Tillet sagt:

    Ist doch klar, wir landen am Saisonende wieder bei 38 Punkten.

    @ 38

    „… die Aachener Fans haben die Abfahrt des Mannschaftsbus durch eine Sitzblockade verhindert , bis die Polizei einschritt.“

    Wer nicht gleich gegangen ist, konnte das mitbekommen. Es war offenbar nicht sonderlich dramatisch.

    So, jetzt gehts auf den Bersch, den Oxxen ins Horn petzen. Die Sonne scheint…

  45. Teilzeit-Torwart sagt:

    Sitzung geht nicht so schnell zu Ende, wie ich wollte, wird also mit Scouting heute nix mehr 🙁

    Viel Spaß auf dem „Bersch“, Tillet.

    Im Lobby unseres Hotels blickten ein paar der Regensburger Spieler, die auf die Abfahrt zum Stadion warteten, auf meinen FSV-Schal, sahen, dass er nicht zum FCS gehörte, und lächelten wohlwollend.

  46. Bornheimer Rainer sagt:

    Ihr liebe Leut wenn ihr schönen Fußball sehen wollt, dann geht zu den Bayern, den Gladbachern oder dem BVB. Bei uns ist Abstiegskampf und der geht so wie wir ihn gesehen haben. Wenn wir immer so abschneiden, dann sind wir durch und nur darauf kommt es an. Es heißt Punkte sammeln und nicht in Schönheit sterben. Soviel zu denen die nur einen Grottenkick oder schlechtes Spiel gesehen haben wollen.

    Zur Berichterstattung in Sport 1 nur so viel, denen ist eben die Allemania näher als der FSV na und? Auch mir tut es leid wenn solche Traditionsvereine mit großem Anhang nach unten gehen, die sind eben doch noch beliebter als so Retortenclubs, die vom Wohl und Wehen eines einzelnen Geldgebers abhängen. Aber auch für uns wird noch Hochachtung abfallen, wenn wir ins 5. Jahr 2. BL kommen und sich der Verein, durch Leistung, durch Abschluss eines jahrelang andauernden nie durchdachten und immer wieder in Frage gestellten Stadionumbaus zeigen kann. Ein Zuschauerdurchscnitt von 6000 wäre dann sehr schön.
    Vielleicht kommen wir dann ja in die Situation mehr im Mittelfeld zu stehen und nicht immer bis zum letzten Spiel um den Klassenerhalt bangen zu müssen.

    Ich sehe uns in allen Belangen auf einen guten Weg und glaube weiter fest daran dass wir es auch in dieser Saison wieder schaffen.

  47. Sven_ sagt:

    @35 Brillo
    Ein Viktoria-Nachbau bis zum 6. Mai? Ein sehr ambitioniertes Projekt. Ich jedenfalls hatte im Werken immer zwei linke Hände (und beim Fußball zwei krumme Beine).
    Die Viktoria kennt auch kaum noch jemand. Die Sport1-Fuzzies ganz sicher nicht.

  48. Fritz Freyeisen sagt:

    Aus kicker:

    Gledson und Görlitz bringen den FSV auf Kurs
    Der FSV Frankfurt hat durch einen verdienten 2:1-Heimerfolg die Aachener Negativserie verlängert und die Abstiegssorgen der Kaiserstädter verstärkt. Während die 2012 zu Hause weiterhin ungeschlagenen Bornheimer sich ein kleines Polster zur unmittelbaren Gefahrenzone zulegten, bleibt für die Alemannia die Lage nach der vierten Niederlage in Serie brenzlig.

  49. Sven_ sagt:

    Anderes Thema:
    Die FR schreibt, es hätte gestern Abend im VIP-Bereich eine Beschimpfung Reisigs durch den CDU-Fraktionvorsitzenden Heuser gegeben. Grund sei Reisigs Halbzeit-Interview bei Sky gewesen, wo er in der Stadionfrage und gegen die CDU vom Leder gezogen habe.
    Hat das Interview jemand gesehen?
    Bei den Schwarzen liegen die Nerven scheinbar blank. Geht morgen alle wählen!
    Auch das grüne Establishment um Cunitz und Sorge will uns dieses Mal für dumm verkaufen und ihre Schwarz-grüne Kuschelkoalition retten.
    Boris NEIN!

  50. SK sagt:

    Ja, ich habe das Sky-Interview gesehen. Reisig kam m. E. insgesamt sehr gut rüber, sehr entspannt, ausgesprochene Gesichtsbräune und bester Stimmung.
    Der Tribünenneubau war das Stichwort, bei dem der Interviewer auf Reisigs Abgang zu sprechen kam und Reisigs Konflikt mit der Stadt ansprach. Dieser widersprach heftig und betonte, dass er keine Probleme mit der Stadt, sondern ausschließlich mit Herrn Frank gehabt hätte. Das war’s dann auch schon.

  51. Michael sagt:

    Brillo,mein lieber Leidensgenosse aus Block I.
    Über einen Viktoria „Nachbau“ könnte man sicher reden.
    Oder auch eine „Nichtabstiegs Schale “
    Ich habe ja die möglichkeit sowas bauen zu lassen,gell !

  52. Teilzeit-Torwart sagt:

    Kleeblatt schlägt KSC am Ende deutlich mit 3:0, F95 und BTSV trennen sich 1:1. Jetzt zeigt sich, wie wertvoll unser Punkt in BS war.

  53. Bernemer Karl sagt:

    Ich bin mal gespannt mit wievielen Bussen und Sonderzügen die Roten Teufel
    nächste Saison am Hang aufkreuzen oder brauchen wir einmal den Wald ?

  54. Ente sagt:

    @Bernemer Karl: den Wald brauchen wir sowieso. Du weißt doch, dass die Eintracht nicht aufsteigt!

  55. Fritz sagt:

    #Ente mit einem Spielerbudget von über 20.000.000 Mill in der 2 Liga schafft es jeder
    wieder in die 1 Liga aufzusteigen. (Budget von Fürth.Paderborn und dem FSV zusammen)
    Auch ein Hübner kann den Aufstieg nicht verhindern.
    # Bernemer Karl die Spiele gegen den FCK waren vor 2 Jahren nicht aus verkauft.
    Ich gehe davon aus dass die neue Tribüne im Herbst fertig ist.
    Nach meiner Einschätzung wird zu viel über die nächste Saison geschrieben. Der FSV
    erwartet noch ein „sauschweres“ Programm in den nächsten Wochen
    Bitte erst das Fell des Bären verteilen, wenn er erlegt ist!
    Und schaut mal das ihr ein paar Bekannte und Freunde zum Pauli Spiel mitbringt.

  56. Fsvforlife sagt:

    @Fritz
    Zum Pauli Spiel noch ein paar Freunde mitbringen? Geh mal auf das Ticketcenter, da wirst du sehen, das alle! Sitzplätze schon weg sind, und die Steher sind auch bald weg…..

  57. Fussballfreund sagt:

    „Bitte erst das Fell des Bären verteilen, wenn er erlegt ist!“

    Sehr richtig. Habe heute das Abstiegsgespenst getroffen, es sang etwas heulend „Ich hab noch einen Koffer in Bernem“.

    Es hat sich allerdings auch beschwert, dass es schon so oft letztlich umsonst zu uns gekommen ist. Ich habe ihm, weil es mir daraufhin etwas leid tat, freundlicherweise auf der Karte den Weg nach Karlsruhe gezeigt.

  58. Christian sagt:

    OT: Nicht vergessen: Morgen den etwas kleineren Üblen wählen!

  59. Teilzeit-Torwart sagt:

    OOT: Bitte nicht nur WÄHLEN GEHEN (selbst eine ungültige Stimme hat eine gewissen Aussagekraft), sondern daran denken: Zeitumstellung!

  60. Tillet sagt:

    Der, der dem Imperium helfen will? Ich weiss immer noch ned so recht. Aber Herr von und zu Rhein wäre wirklich eine Strafe…

  61. Christian sagt:

    An mir hat´s net gelegen, ich vor 2 Wochen den Schmitt gewählt, der das Imperium zerschlagen wollte :o)

    War übrigens ein stimmungsvolles Derby am Bersch, Tillet, wirklich schade daß die Lilien nicht recht zeitig den Sack zu gemacht haben, verdient wär´s gewesen. Vor allem der Ami unter den Zimmermännern hat mir gut gefallen. Scheint ja jetzt wirklich noch eng zu werden nachdem RWO den Anschluß geschafft hat.

  62. Tartan Army sagt:

    #58: genau! wir spielen auch noch gegen fürth (und diverse andere top teams..), villeicht müssen wir am letzten spieltag wieder mal auf ein anderes team setzen, dass uns hilft, und das können diesmal die flughafensrenakicker sein (spielen beim ksc).
    da man sich auf diese (bitte ein schimpfwort eurer wahl einsetzten) nicht verlassen kann, müssen wir ein paar „unmögliche“ punkte holen und uns schon vorher retten. aber, anders gesagt, da kommen ein paar dicke brocken, dagegen sind die aachener sandkörnchen gewesen……..

  63. Tillet sagt:

    @ 62

    „Vor allem der Ami unter den Zimmermännern hat mir gut gefallen“

    Yeah, Saint Preston rocks (heute mit Hilfe von Marc Stein). Ganz erstaunlich, wie der sich in den letzten Wochen entwickelt hat, nachdem er sich mit Klinsmann angelegt hat. Eng ist es schon die ganze Zeit, aber die leichten Spiele kommen noch. Lustigster Gesang im Gästeblock heute zu der Melodie von „Ihr seid so lächerlich“: „Ihr seid so Offenbach, Ihr seid so Offenbach…“

  64. Brillo Helmstein sagt:

    #52 @Michael:
    Deine Truppe, bei der Du auch reichlich Werbung für unseren FSV betreibst, hatte ich ganz vergessen! Die Jungs und Mädels könnten tatsächlich eine „Viktoria des kleinen Mannes“ bauen. Eine Nichtabstiegsschale gefällt mir eher weniger!
    Jetzt würde nur noch der Event-Manager fehlen, der die Übergabe jenseits des 6. Mai 2012 medienwirksam organisieren könnte. Ich denke da an den „de bernermerbub“. Der hat Ideen für so ein „Event“ in Frankfurt-Bornheim.
    Und jetzt haben wir das Fell verteilt, bevor wir den Bären erlegt haben. Vertagen wir dieses Thema einfach bis zu dem Zeitpunkt, an dem wir den Klassenerhalt sicher haben.
    Ceterum censeo: Wir bleiben drin!

  65. Nobby sagt:

    So , werde mich für ein paar Tage verabschieden.
    Das KH ruft.
    Ich hoffe bis zum Samstag wieder zu Hause zu sein.

  66. Bernemer Karl sagt:

    Alles Gute Nobby.

    Ich habe mir eben die So.- Konferenz im PC angeschaut , wir brauchen wirklich vor
    niemanden Respekt , geschweige denn Angst , zu haben.

  67. Michael sagt:

    Da hast du sicher Recht Karl.
    Aber heute sehen wir, wie Wichtig der 3er am Freitag für uns gewesen ist !
    Wir dürfen nicht nachlassen !
    Wie sagt O.Kahn: Weiter immer Weiter !

  68. Fussballfreund sagt:

    Da ich offenbar der Einzige bin, den die heutigen Auswärtssiege von Aue und Meiderich ankotzen, wollte ich mit diesem Eintrag wenigstens auf meine Einzelmeinung hinweisen.

  69. wolfsangel sagt:

    …es ist nicht nur Deine, auch meine Meinung. Es zeigt sich, dass fast immer zum Ausklang einer Saison „interessante“ Ergebnisse zustande kommen…hoffentlich nicht zu unseren Lasten !

  70. Fritz sagt:

    #Fußballfreund du bist nicht der Einzige. Die Ergebnisse sind bitter. Paderborn
    geht die Luft und Rostock kann nicht besser. Ich befürchte es wird demnächst
    noch große Überraschungen geben.

  71. Christian sagt:

    Was habt ihr denn, die wirklich wichtigen Spiele heute wurden doch gewonnen:

    Bayern U23 – FSV U23 0:2
    SpVgg. 05 – Ginsheim 3:2

    Bin weiterhin bestens gelaunt :o)

  72. Tillet sagt:

    So lange wir weiter punkten wie in diesem Jahr, kann uns niemand ärgern. Und ich bin zuversichtlich, dass wir das werden. Sollen die anderen doch spielen, wie sie wollen.-;(

  73. Tillet sagt:

    @ 72

    Ich stelle fest: Uns liegen die Bayern. Deren erste wäre mal was für den Pokal…

  74. Tillet sagt:

    Nächst Dienstag gibts übrigens schon wieder ein Derby:

    http://tinyurl.com/6ujgqy8

  75. Christian sagt:

    18.34 Uhr: Der frühere FSV-Manager Bernd Reisig ist von der Führung Feldmanns begeistert: „Ich hab Petra Roth gestern schon gesagt, dass er vorne liegen wird.“

    Apropos 18:34 mal sehn wie lang es diesmal dauert bis zur Zeitumstellung…

  76. micha sagt:

    Die Ergebnisse sind wirklich nicht günstig.

    Fr Alemannia Aachen – Dynamo Dresden
    Sa Erzgebirge Aue – SpVgg Greuther Fürth
    Sa 1860 München – Hansa Rostock
    So Karlsruher SC – 1. FC Union Berlin
    So FC Ingolstadt 04 – MSV Duisburg
    So Energie Cottbus – FSV Frankfurt

    Da müssen wir wirklich etwas aus Cottbus mitnehmen, da wir das schwerere Restprogramm haben. Ich verfalle nicht in Panik, aber die Gemütsruhe hier ist mir etwas Suspekt. Der Drop ist noch nicht gelutscht!

  77. Teilzeit-Torwart sagt:

    Ich sehe es wie Tillet in #73. So wie wir taktisch und vom Einsatz her in der Rückrunde spielen, sehe ich selbst bei diesem Restprogramm keine Mannschaften, gegen die wir partout keine Chance haben, zu punkten. Selbst gegen Fürth könnten wir, wenn unsere Jungs alle 150% geben, zumindest ein Unentschieden erzwingen.

  78. Fussballfreund sagt:

    Gegen Fürth könnten wir vor allem dann etwas holen, wenn die am 32. Spieltag schon durch sein sollten. Sooo unwahrscheinlich ist das nicht angesichts von heute 6 Punkten Vorsprung vor Düdo und deren Negativtrend. Alles Spekulation. Ich baue natürlich auf den FSV, aber zugegebenermaßen drücke ich vorsichtshalber nächste Woche DD und Union die Daumen. Um Rostock kümmere ich mich aber nicht mehr, ätsch. Nur noch dann, wenn wir dort spielen. Und dann Gjasula in letzter Sekunde wieder für Cidimar zum 1:2-Sieg auflegt… naja, so ähnlich (Yelen/Micanski? Gauß/Chrisantus? Stark/Görlitz?).

  79. Christian sagt:

    @micha
    Ich glaub kein FSV-Fan ist so blauäugig zu glauben, wir wären schon durch. Es gibt aber andererseits auch keinen Grund, sich verrückt zu machen. Ich hab ein wesentlich größeres Vertrauen in Trainer und Mannschaft als in der Hinrunde, und wenn die anderen gegen Pauli und Paderborn punkten, warum sollten wir das nicht auch hinbekommen.

  80. Tartan Army sagt:

    1. wir alle haben in 2012 gesehen, dass unsere mannschaft wettbewerbsfähiger geworden ist und wir uns nicht verstecken müssen. im gegenteil. da ist der eine oder andee punkt drin, den wir in 2011 nicht geholt hätten.
    2. interessant für uns sind nur noch unsere eigenen ergabnisse und die der drei letztplazierten. der 15. platz reicht. wenn wir dann fürs fernsehgeld einen drauflegen können, dann werde ich mich nicht ärgern.
    3. von den erwarteten „unerwarteten“ ergebnissen könnte ja auch das ein oder andere in unserer sicht „positiv“ ausfallen.

    wir können nur die daumen drücken, den rest müssen die götter in schwarzblau klarmachen.

    vielleicht holt gledson ja noch noch Chrisantus ein…..

  81. Chris_Ffm sagt:

    @Tartan Army: „wenn wir dann fürs fernsehgeld einen drauflegen können, dann werde ich mich nicht ärgern.“

    es wäre auch für den dfb pokal in der nächsten saison interessant:

    14. platz = profi lostopf
    15. platz = amateur lostopf

  82. Teilzeit-Torwart sagt:

    Leicht OT:

    so sehr ich mich über Boris: NEIN freue:

    ich finde es geradezu beschämend, dass bei beiden OB-Wahlgängen gerade mal 35% der Wähler die Zeit finden konnten, ihre Stimme abzugeben. Wir sollten uns wirklich nicht wundern, wenn uns am Ende lauter Karrierepolitiker (ja, Herr Rhein, Sie sind damit angesprochen, aber auch bei der SPD gibt’s leider genug davon auch) ohne sonstige erkennbare Fähigkeiten präsentiert werden.

  83. Christian sagt:

    Kann ja nur für mich sprechen: In meinen gut 11 Jahren als Eingeplackter hab ich mich halt an die gute Petra Roth gewöhnt und dagegen kommen irgendwelche Politkarrieristen mit ihren ekligen Blendax-Plakaten die net wirklich was gerissen haben im Leben halt irgendwie net so gut rüber. Mußte mich auch überwinden den Sozi zu wählen.

  84. Christian sagt:

    Und damit zurück zum Spocht 😉

  85. Bernemer Karl sagt:

    Guten Morgen !

    Etwas mehr Zuversicht würde ich doch einigen hier im Blog wünschen , absolute Trend-
    wende zum Besseren und einige zaudern trotzdem hier rum.

    http://www.fnp.de/fnp/sport/special-fsv/das-rettende-ufer-ist-in-sichtweite_rmn01.c.9710972.de.html

  86. Bernemer Karl sagt:

    OT

    Übrigens ich fühl mich recht wohl .

    “ Den hauptamtlichen Stadträten der Grünen hat er im Wahlkampf versprochen, ihre Kompetenzen nicht anzutasten, obwohl er als OB das Recht zur Dezernatsverteilung hat. Von dem will er zunächst aber nur Gebrauch machen, um sich selbst als Oberbürgermeister das Wirtschaftsdezernat zuzuordnen, das derzeit noch beim CDU-Stadtrat Markus Frank angesiedelt ist.“

  87. Michael sagt:

    Guten Morgen !
    Wenn man aus dem “ Ruhr Pott“ kommt dann bekommst du das SPD wählen.und die liebe zum Fußball schon mit der Muttermilch !
    Auch die“ liebe“ zum FSV begann schon im Pott !

  88. Christian sagt:

    Die FR auch mit einem schönen Artikel http://www.fr-online.de/fsv-frankfurt/fsv-zwischenhoch-viele-baustellen-geschlossen,1473448,11993568,item,0.html
    Görlitz hat ein paar Spiele Anlauf gebraucht aber jetzt spielt er wirklich klasse. Das Tor am Freitag war allererste Sahne, den Ball macht nicht jeder rein.

  89. Bornheimer Rainer sagt:

    Gute Montag, es war doch alles in allem ein gutes Wochende. Wir haben 28 Punkte – sieben auf den Relegationplatz. Wir brauchen uns nur noch ein drei hinter uns stehende Vereine orientieren. Das sieht doch alles sehr übersichtlich aus.

    Der CDU – Frank ist wohl weg vom Fenster, auch der Fußballgott meint es gut mit uns.

    Wir sind noch nicht durch, sieben schwere Spiele liegen noch vor uns, ich bin aber frohen Mutes, dass wir die erforderlichen Punkte holen um 14. oder 15. zu werden. Wir müssen allerdings bei diesem schweren Restprogramm auch mit der ein oder anderen Niederlage noch rechnen. Aber bitte, werft dann nicht gleich alles über Bord, das muß mit getragen werden.

    Auf gutes Gelingen, aus eigener Kraft.

  90. Bornheimer Rainer sagt:

    Gute Montag, es war doch alles in allem ein gutes Wochende. Wir haben 28 Punkte – sieben auf den Relegationplatz. Wir brauchen uns nur noch ein drei hinter uns stehende Vereine orientieren. Das sieht doch alles sehr übersichtlich aus.

    Der CDU – Frank ist wohl weg vom Fenster, auch der Fußballgott meint es gut mit uns.

    Wir sind noch nicht durch, sieben schwere Spiele liegen noch vor uns, ich bin aber frohen Mutes, dass wir die erforderlichen Punkte holen um 14. oder 15. zu werden. Wir müssen allerdings bei diesem schweren Restprogramm auch mit der ein oder anderen Niederlage noch rechnen. Aber bitte, werft dann nicht gleich alles über Bord, das muß mit getragen werden.

    Auf gutes Gelingen, aus eigener Kraft.

  91. dirdybirdy sagt:

    Sorry Bernemer Karl, Vorsicht und Respekt vor den nächsten sauschweren Aufgaben bei personell besser besetzten Vereinen (Cottbus, Pauli, Düdorf) sind absolut angebracht.

    Die Dynamik der ersten Spiele unter Möhlmann ist dem FSV am Freitag gegen Aachen abhanden gekommen.
    Nach dem Ausgleich schien die Mannschaft geschockt.
    Nach dem 2:1 wurde nur noch, wenn auch erfolgreich, verteidigt.
    Eine Trendwende zum Besseren war allein das Ergebnis und der Fakt des Sieben-Punkte-Vorsprungs.

    Bei zu vergebenen 21 Punkten ist aber der Klassenerhalt noch keinesfalls gesichert.
    Wenn alles gegen den FSV läuft, dann steht es vor dem 31. Spieltag:
    15. Aachen 28
    16. FSV 28
    17. KSC 27
    18. FCH 18
    Wer sich zu früh freut, kann am Ende der Dumme sein.

  92. Michael sagt:

    @dirdybirdy:
    Respekt und Vorsicht sind sicher angebracht,da hast du völlig recht.
    Aber: Wie ist der Satz zu verstehen ?
    (Eine Trendwende zum Besseren war allein das Ergebnis und der Fakt des 7 Punkte-Vorsprungs.)
    Findest du nicht das die Trendwende im sehr guten und selbstbewusten Spiel in der Rückrunde zu sehen ist ?
    Was die Mannschaft in der Rückrunde zeigt ist doch „für unsere Verhältnisse“
    Erste Sahne. Auch gegen Aachen !

  93. Platz 15 sagt:

    ANDERSEN IN KARLSRUHE ENTLASSEN,

    die letzten Patronen werden geladen………………

  94. Fritz sagt:

    #dirdybirthy es wurde nur noch erfolgreich verteidigt diese Aussage ist richtig. In der Vorrunde
    konnte der FSV einen Vorsprung nicht einmal über die Zeit bringen.
    Hinsichtlich der Dynamik ist anzumerken der Druck auf beide Mannschaften war sehr groß.
    Man sollte auch nicht vergessen dass die Düsseldorfer vor 2 Wochen nicht gegen die Aachner gewinnen konnten. Auch Pauli hat in diesem Jahr gegen Aachen verloren.
    Natürlich hat der FSV ein sauschweres Restprogramm. Die Mannschaft kann nur gegen Pauli
    und Fürth bestehen, wenn die Fans 120% Einsatz zeigen.
    Es wird für den FSV noch schwer werden aber der Klassenerhalt zu ist schaffen

  95. Christian sagt:

    Man kann den Spielen zumindest als Fan jetzt mal entspannter entgegensehen als noch bis letzten Freitag. Den Druck, unbedingt punkten zu müssen, haben erst mal andere. Und sowohl Cottbus als auch Pauli haben nach der Winterpause eher schwache Spiele abgeliefert also vor denen verstecken muß sich der FSV wahrlich net.

  96. Stefan1966 sagt:

    # 94

    Ob wir HJB jetzt von der Gehaltsliste bekommen?

  97. Christian sagt:

    #97
    Nö, der Kauze hat seit ein paar Tagen den Lappen, der macht´s. War zu erwarten, daß es so kommt.

  98. SK sagt:

    @ #95 Fritz

    #dirdybirthy es wurde nur noch erfolgreich verteidigt diese Aussage ist richtig. In der Vorrunde
    konnte der FSV einen Vorsprung nicht einmal über die Zeit bringen.

    Naja, auch in der Rückrunde haben wir gegen Ingolstadt den Lohn der Arbeit in den letzten zwei Minuten verschenkt. Und gegen Aachen hätte auch nicht viel gefehlt, wenn nicht Klandt seine größte Stärke, das Spiel 1:1 so hervorragend ausgespielt hätte.
    Es hätte nicht viel fehlt, und das Aachen-Spiel wäre ein zweites Ingolstadt geworden. Um so schöner, dass es diesmal geklappt hat. Es gibt keinen Grund zur Euphorie, aber auch keinen zur Panik. Wird schon klappen!

  99. SK sagt:

    Muss natürlich „ge“fehlt heißen.

  100. SK sagt:

    Die Kicker-Noten vom Freitagsspiel:

    Klandt (2,5)
    Teixeira (3)
    Schlicke (3)
    Gledson (3)
    Huber (3)
    Y. Stark (3)
    Cinaz (2,5)
    M. Görlitz (2)
    Gaus (2)
    Yelen (2,5)
    Micanski (3)

  101. Bornheimer Rainer sagt:

    # 101 Wenn man die Kickernoten sieht und berücksichtigt das der Kicker Görlitz und Gaus in die Elf des Spieltages gesetzt hat, dann haben wohl andere ein sehr gutes Spiel gesehen, welches hier im Blog als Grottenkick bezeichnet wurde.

    Nun gut ich bin und war zufrieden.

  102. Tillet sagt:

    Glaubt eigentlich noch jemand, dass das Imperium nicht aufsteigt?

  103. Teilzeit-Torwart sagt:

    Bei dem Restspielplan inzwischen nicht mehr … auch wenn die Unioner gerade die Latte gestroffen haben … ich tippe, das Imperium gibt höchstens gegen die Audis Punkte ab und ansonsten erst dann, wenn der Aufstieg rechnerisch feststeht.

  104. SK sagt:

    @ #103 Tillet

    Glaubt eigentlich noch jemand, dass das Imperium nicht aufsteigt?

    Einen Standhaften gibt’s noch. Schau hier:

    http://www.bornheimer-hang.de/?p=770#comment-33583

  105. Christian sagt:

    Naja die Ente will uns doch bloß verkaspern 😉

  106. Bernemer Karl sagt:

    Antipathien hin oder her , die Kräuterfürther und die Hinterwäldler gehören nicht in unsere Liga . Auch wenn die niemals aufsteigen , gelle.

  107. Teilzeit-Torwart sagt:

    Findet Ihr nicht auch, dass es dieses Jahr die Top-Mannschaften (speziell die beiden derzeit bestplatzierten Teams) wesentlich mehr Tore bei ihren Siegen erzielen als in früheren Jahren?

    Falls Ihr meint, die beiden Spiele gegen das Imperium verfälschen die Statistik: wir sind nicht mal die einizige Zweitliga-Truppe, die vom selben Gegner in dieser Spielzeit 10 Dinger eingelocht bekommen haben. Die Bochumer haben gegen die „Kräuterfürther“ genausoviele Gegentore bekommen (1:4 zu Hause, 2:6 in Fürth).

  108. Christian sagt:

    #109
    Ja das stimmt, ist schon auffällig. Die Eintracht spielt halt mit einer kompletten Bundesligamannschaft, der Unterschied auf jeder einzelnen Position ist eben schon extrem. Sobald die dann mit 2 Toren führen, geben sich die meisten eben auf und das ganze wird zum Trainingsspielchen. Eine ähnliche Zweiklassengesellschaft gibt es grade im Moment in der Bundesliga, da gibts auch so einige Spiele mit 6 oder 7 Buden. Warum das diese Saison so ausgeprägt ist, keine Ahnung.

  109. Fussballfreund sagt:

    Hauptsache, wir sind nicht die (alleinigen) Leidtragenden. Kaue immer noch mal ab und zu auf den 103 Gegentoren aus den 90ern herum und bin froh, dass unsere Gegentorsumme auf jeden Fall zum 4. Mal hintereinander zweistellig bleiben dürfte.

  110. Drucker sagt:

    #102

    Rainer, die müssen wirklich etwas völlig anderes gesehen haben. Nach diesen Noten müßte das ja laut Kicker das unsererseits nahezu beste Spiel der bisherigen Saison gewesen sein. Ein recht ziemlicher Zitter- geschweige unter Umständen auch Grottenkick und trotzdem sämtliche Noten unter „ausreichend“. Schon merkwürdig diese Sichtweise …

    Interessant vor allem Yannick Stark mit ’ner 3, aus meiner Sicht wäre er mit einer 4,5 noch hervorragend bedient gewesen (war schon recht grenzwertig, was er am Freitag gebracht hatte). Huber dagegen (auch Note 3) hätte ich eher mit ’ner 2 eingestuft und anstelle Gaus zum Spieler des Spiels gewählt.

    Aber wir haben ja eh alle keine Ahnung 🙂

  111. Christian sagt:

    Apropos neue Trainer, die Fußballwelt sei vorgewarnt: Neben den Karlsruhern Kauzcinski und Scholl sind jetzt auch Stefan Effenberg und Christian Wörns für den Profifußball „qualifiziert“. Den SGE U23-Trainer Oscar Corrochano dürften auch einige kennen. http://tinyurl.com/c62kocu

  112. Bernemer Karl sagt:

    Falls einer von Euch heute das Kickspiel gegen die Roten besucht würde ich mich über
    eine kurze Zusammenfassung und Meinungen über evt. Perspektivspieler freuen.

    Der o. g. “ Riesige Schritt “ tut schon meinen Augen weh. Danke

  113. Bornheimer Rainer sagt:

    # 111 Drucker, es kommt eben immer darauf an, wer sich bei der Presse hier Kicker ein Spiel anschaut. Anscheinend war dieser hier von der Bombenstimmung auf der Gegengeraden so beeindruckt, dass er meint das beste Spiel von uns gesehen zu haben. Aber ein Ausgleich für die vielen falschen bisherigen Abwertungen – finde ich.
    Den Spielern, die ja die Kickerbenotung auch wahrnehmern, trotzdem eine gute Unterstützung bei der Selbstbewustseinsfindung.

  114. Christian sagt:

    Habe mich über die ungewöhnlich gute Benotung auch etwas gewundert, zumal im danebenstehenden Spielbericht nicht gerade von einer ansprechenden Partie die Rede ist. Aber lassen wir´s einfach so stehen, beschweren müssen wir uns ja wirklich nicht darüber.

    Würde mich auch über einen Bericht über den heutigen Debytest freuen, schaffe es zeitlich leider nicht. Wie weit ist denn z.B. Hofmeier, von dem hat man schon lange nichts mehr gehört.

  115. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Unsere besten Vorbereiter und Vollstrecker in 11/12:

    Spiele/Vorber/Vollstr.

    Ilian Micanski 8/1/5
    Michael Görlitz 7/0/3
    Macauley Chrisantus 21/1/8
    Zafer Yelen 27/6/3
    Marcel Gaus 22/4/2
    Samil Cinaz 25/1/3

    Eine solche Statistik ist wenigstens fundiert. Die Kicker-Noten sind hingegen …. Da ruft jemand nach dem Spiel beim Sicherheitsdienst an und fragt, wie waren die.

    Eines scheint jedenfalls bei diesen Noten immer wieder auf: Wenn eine Mannschaft in der 90. Minute noch das Siegtor macht, rutschen 11 Noten um 1 nach oben und umgekehrt.

    Übrigens fand ich Stark diesmal auch nicht nomen est omen. Ich bettelte jede Minute nach der Auswechslung. Gaus und Görlitz wurden hier schon vielfach gewürdigt. Aber auch Micanski war fleißig und hat sich mit einer schönen Torvorbereitung belohnt.

  116. Block A sagt:

    Was ich schon wieder nicht verstehe: Warum spielt Chrisantus nicht von Anfang an?
    Der hat doch prompt mächtig Alarm gemacht, nach seiner Einwechslung!

  117. Bernemer Karl sagt:

    #117 Block A
    Wen willste draußen lassen ? Mir fällt nur Yelen ein . Aber der Weisheit letzter Schluss
    dürfte das auch nicht sein. Benno wird sich dabei etwas denken .

  118. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    In Ergänzung zu 116 der Vollständigkeit halber:

    Karim Benyamina 16/2/3
    Mario Fillinger 12/2/1
    Babacar Gueye 13/2/0
    Manuel Konrad 9/1/0
    Alexander Huber 21/2/0
    Gledson 22/0/2
    Ju Tae Yun 11/1/0
    Sven Mller 13/1/0
    Momar N´diaye 13/1/0
    Nils Teixeira 22/1/0
    Yannick Stark 23/1/0

  119. dirdybirdy sagt:

    Der Junge hat mit einem scharfen, steilen Traumpass in die Spitze die allerbeste Torchance des Spiels vorbereitet.
    Nach genau drei Minuten. Volle Anerkennung.

  120. Block A sagt:

    # 118
    In der Form des letzten Spiels sogar Micanski. Trotz Tor-Vorbereitung fand ich ihn nicht so stark.
    Grundsätzlich aber tatsächlich Yelen. Der gilt zwar als Standard-Spezialist und haut auch immer ordentlich gegen den Ball, aber unter uns: Was hat er denn in Wirklichkeit gerissen? Ich kann mich an nichts Zählbares aus Standards erinnern …

  121. Bernemer Karl sagt:

    #121 Block A
    Micanski hat technisch alles drauf , aber er ist halt ein Spätzchen , wenn er dieses
    Manko ( Ballbehauptung ) , nicht hätte würde er auch sicher noch in Lautern kicken.

  122. Ente sagt:

    @Bernemer Karl: DFB und DFL kommen in Sachen Eintrachtfanverhalten nicht mehr lange an Punktabzügen vorbei. Wie war das nochmal gleich mit dem Nichtaufstieg?

  123. Bernemer Karl sagt:

    Ente , bitte beachten der DFB ist Nachbar , man kennt sich , und im Vorstand von der DFL sitzt Bruchhagen. Sagt schon viel aus.

  124. Ente sagt:

    Das ist mir schon klar. Genau deswegen wird doch schon seit Jahren mit zweierlei Maß gemessen. Aber auch dieses Maß ist halt irgendwann mal voll. Und die direkten Konkurrenten um den Aufstieg werden sich das auch nicht länger bieten lassen, wenn Strafen gegen die SGE einfach nicht durchgesetzt werden (können).

    Aber wahrscheinlich bekommt die SGE einen Punkt abgezogen und zwar für die neue Saison…

  125. Christian sagt:

    Das ist das Luxusproblem, das BM jetzt hat, entweder auf Yelen oder Chrisantus in der Startaufstellung verzichten zu müssen. Ich bin eigentlich auch eher für den Einsatz von Chrisantus, weil der mehr Zug zum Tor hat, Yelen ist und bleibt halt der klassische Spielmacher hinter den Spitzen, der paßt in ein MF mit Raute, oder es ist eben ein 4-2-3-1-System wie gegen Aachen (und unter Boysen).

    #123
    Punktabzug ist doch Schwachsinn, das juckt doch die Böllerschmeißer nicht. Bei Strafen gegen die Vereine werden die letztlich gar nicht anders können, als alle Steh- in Sitzplätze umzuwandeln und/oder die Eintrittspreise massiv anzuheben, so wie es in England passiert ist. Daß es am Ende so ausgeht – Tickets nur noch ab 30€ aufwärts und keine Stehplätze mehr – befürchte ich am allermeisten. Und das wegen ein paar dutzend pubertierenden Zündlern, die es einfach nicht lassen können. Zum Kotzen.

  126. Tillet sagt:

    Ich wüsste nicht, was an dem Spiel in Berlin gestern bestrafenswert sein sollte. DFB/DFL können doch nur Vereinen verbieten, Gästekarten zu verkaufen. Sie können aber doch nicht Frankfurtern verbieten, regulär käufliche Karten zu erwerben und ihre (natürlich etwas befremdliche-;() Sympathie zu ihrem Verein im Stadion kundzutun. Und wenn sie dann doch in den Gästeblock gelassen werden, kann man ihnen das auch nicht vorwerfen.

    @ 128

    Ich glaube schon, dass Punktabzüge in einer Fanszene als sehr schmerzlich wahrgenommen werden, vor allem wenn ein Aufstieg dadurch in Frage gestellt wird. Und dann wird intern sicher Druck ausgeübt. Es ist ja nicht so, dass da nur einander Unbekannte rumlaufen.

  127. Christian sagt:

    #129
    Scheint ne „Glaubensfrage“ zu sein 😉
    Davon abgesehen, daß ich meine Zweifel hab, ob es wirklich zu Punktabzügen kommen wird, was der DFB meines Wissens bei Zuschauerauschreitungen noch nie gemacht hat (kann mich irren), könnte das im Gegenteil zu einer bewußt herbeigeführten Eskalation seitens der Ultragruppen führen.
    Die sehen doch nur Schwarz-Weiß, die vermeintlich unterdrückte „Fankultur“ auf der einen und den „Scheiß DFB/Kommerz“ auf der anderen Seite. Was, wenn erst mal das Faß „Punktabzug“ aufgemacht ist, und es plötzlich an jedem Wochenende irgendwo brennt, nach dem Motto jetzt erst recht?
    Klingt abwegig, aber kann man das wirklich ausschließen bzw. will man´s drauf ankommen lassen? Dann wär nämlich wirklich Schluß mit lustig.

  128. Christian sagt:

    War denn wirklich keiner da? Offizieller Bericht: http://tinyurl.com/debytest

  129. Michael sagt:

    Ich halte es für eine „Gefährliche Situation“
    Die „Fans“ der Eintracht haben den DFB am Nasenring durch das Stadion geführt.
    Das wir Folgen haben !
    Wenn es so ist das Union Fans die Auflagen des DFB unterlaufen haben,und den „Fans“ der Eintracht Karten besorgt haben.
    Dann zeigt das,“Es gibt keine Einsicht,das am verhalten einiger Fans etwas nicht richtig sein kann “
    Sowas wie Selbstreinigung wird es nicht geben,das ist wohl seit gestern Abend ganz deutlich.
    Der ausgemacht Feind für die „Fans“ sind immer die Polizei oder der DFB,nur bei „sich“ schauen sie nicht nach.
    Aber genau da kommt die Gewalt und das Fehlverhalten in den meisten Fällen her.
    Aus den Fangruppen.
    Und solange sich die friedlichen Fans die Spass am Fußball und an ihrem Verein haben,sich nicht klar und deutlich distanzieren.
    Wird es keine möglichkeit geben den gewaltbereiten Fans in die Verantwortung zu nehmen.
    Die Dinge die in letzter Zeit in den Stadien passiert sind, sind keine Kavaliersdelikte sondern Straftaten.

  130. Tillet sagt:

    RWF-FSV 2 : 8 (0 : 5)

    Tore Benyamina (4), Chrisantus (2), Yun, Gordon

    Wir spielten mit Langer – Hofmeier, Konrad, Heitmeier, Müller – Stark, Gordon – N´Diaye, Yun – Chrisantus, Benyamina

    Wechsel: Ujma für N´Diaye, ein Spieler mit der 29 und dem Namen von Theo auf dem Trikot für Stark, der gar nicht wie Theo aussah, sowie Gröger für Müller

    Die wichtigste Nachricht: Wir bleiben die Nr. 2 in der Stadt, auch wenn das heute nicht immer so aussah.-;(

    Als ich leicht verspätet kam, war es eine völlig einseitige Angelegenheit. Chrisantus hatte eine Riesenchance freistehend vor dem Tor, ballerte aber weit über die Latte. Kurz darauf vergab Yun eine ähnlich gute Chance. Nach einer Viertelstunde klingelte es, Big Ben verwertete einen zweiten Ball nach einer Ecke völlig freistehend. Kurz darauf ein herrliches Solo von Yun, das der mit einem feinen Schuss zum 2 : 0 abschloss. Dann dauerte es wiederum nicht lange, bis Gordon zum 3 : 0 einköpfte. Kopfbälle sind klar seine Stärke, sonst hinterließ er mal wieder keinen besonderen Eindruck. Nach diesem Tor wurde es wieder zäher, wir verballerten einen Haufen Torchancen. Bei der größten tankte sich Yannick durch die rotweisse Abwehr und versuchte den Torwart zu überlupfen, was der aber nicht zuließ. Den Abpraller servierte er Yun, der den Ball gegen den Pfosten hämmerte. Unmittelbar vor der Halbzeit knipsten Chrisantus und wieder Benyamina, so dass es standesgemäß in die Halbzeit ging.

    Die erste Viertelstunde nach der Halbzeit war unglaublich peinlich – für uns. Man sah einen Klassenunterschied, aber deutlich zugunsten der Roten, die Anfang der 2. Halbzeit unsere Abwehr ein ums andere Mal überrannten. Gleich im zweiten Versuch gelang ihrem kleinen Zehner nach einem herrlichen Solo durch unseren gesamten Abwehrverbund das erste Tor. Kurz darauf konnte Stark einen weiteren schnellen Angriff in großer Not vor unserem Strafraum nur mit einem Foul bremsen. Den fälligen Freistoß verwandelte wieder deren Zehner herrlich direkt in den rechten oberen Winkel. Diesen Zehner sollten wir mal scouten, der versteht sich ziemlich gut mit dem Ball. Besser wurde es erst eine Viertelstunde nach der Halbzeit nach den ersten beiden Auswechslungen (Ujma und der „Theo“). Ujma bediente kurz danach mit einem präzisen Pass Chrisantus, der cool verwandelte. Danach tobte sich vor allem Benyamina aus. Er erzielte das 7. Tor nach einer schönen Kombination und das achte ebenfalls durch einen direkt verwandelten Freistoß. Danaben verballerte er noch einige weitere Chancen.

    Bei uns am besten gefallen hat mir Konrad in seiner sachlichen Art. Vorne am auffälligsten war eindeutig Yun, der sehr viel tat, aber auch viele Chancen liegen ließ. Ein Torjäger wird der nicht mehr. Keine Ahnung, ob die Veranstaltung Möhlmann neue Einsichten verschafft hat. Bei mir gab es eigentlich nur die, dass ich Möhlmanns Aufstellungen der letzten Spiele gut nachvollziehen kann.

  131. Tillet sagt:

    @ 131

    Ah, Kröner im Theotrikot könnte stimmen. Ansonsten Oesterhelweg im Ujmatrikot? Glaube ich eher nicht. Ich habe aber die U 23 jetzt eine Weile lang nicht mehr gesehen.

  132. Christian sagt:

    Ah, danke, Tillet, so müssen Berichte aussehen :o)

  133. Christian sagt:

    Laut deren Homepage heißt der 10er Turgay Akbulut und laut TM.de * 09.11.1991 also grad mal 20 http://www.rot-weiss-frankfurt.de/ligen/kader.php?menuid=107&topmenu=43&kader_id=2 und da die eh absteigen…

  134. Chris_Ffm sagt:

    @Tillet: Ujma spielt in der U23 kaum eine rolle, es würde mich wundern wenn er eingesetzt wurde.

    „Ujma bediente kurz danach mit einem präzisen Pass Chrisantus, der cool verwandelte.“
    das hört sich in der tat eher nach Oesterhelweg an, der solche pässe öfter mal drauf hat.

    hatte der spieler eher dunkle haare (Ujma) oder helle haare (Oesterhelweg)?

  135. Tillet sagt:

    OK, einigen wir uns auf Oesterhelweg. Die Homepage wird es wissen.

  136. Tillet sagt:

    @ 136

    Ups, da standen mit Dennis Fromm und Zülfigar Cosguner ja zwei Exlilien auf der anderen Seite. Was man so alles übersehen kann, wenn die in rot-weiss rumlaufen…

  137. SK sagt:

    @ #132 Michael

    „Die “Fans” der Eintracht haben den DFB am Nasenring durch das Stadion geführt.
    Das wir Folgen haben !“

    Angefangen haben damit die Dynamos. Erst wurde der Pokalausschluss ohne für mich nachvollziehbaren Gründen aufgehoben und durch ein Geisterspiel und ein Auswärtsspiel ohne Fans ersetzt. Das „Geisterspiel“ wurde dann von Verein und Fans konterkariert, indem man 35000 Geistertickets verkaufte und dafür viel Beifall in der Öffentlichkeit erhielt.

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/vereine/565926/artikel_dynamo_der-geisterpartie-folgt-das-heimspiel.html

    Und beim Auswärtsspiel bei den anderen Frankfurtern haben sich Dresdner Fans entgegen dem Verbot ins Stadion geschlichen

    „Rund 500 Gäste-Anhänger waren trotz Verbots durch den DFB ins Stadion gelangt“

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/vereine/566178/artikel_ausschreitungen-in-frankfurt.html

    Für die Vorgänge in Berlin gab es demnach eine Woche zuvor schon ein Vorbild.

    Wenn also die Fans der verschiedenen Vereine sich gegen Stadionverbote verbünden und die Vereine selbst den finanziellen Schaden, der zu der Strafe gehört, umgehen, indem sie „Geistertickets“ verkaufen, dann kann man sich in der Tat derartige Strafen schenken.

  138. Christian sagt:

    Das Problem ist zum einen, daß sich die ganze Geschichte in den letzten 1, 2 Jahren unheimlich hochgeschaukelt hat, und daß zweitens viele Aspekte, die eigentlich isoliert betrachtet werden müßten (Bengalos z.B. sind kein „Gewaltproblem“, Massenkeilereien/Straftaten außerhalb des Stadions sind was anderes als ausrastende Einzelpersonen innerhalb) in einen Topf geschmissen, gut umgerührt und dann zu einem riesigen Problem aufgebauscht werden, das der Fußball angeblich hat. Entsprechend aufgeregt reagieren dann halbinformierte Medienleute, Funktionäre, Politiker usw und bauschen das Thema damit nochmal auf. Hier noch sachlich zu argumentieren und nach Lösungen für die Teilprobleme zu suchen wird zusehends unmöglich.
    Wie schon früher am Tag gesagt, ich befürchte, daß in gar nicht so ferner Zukunft von ganz oben der große Knüppel aus dem Sack geholt und die Stadien per Stehplatz- und Alkoholverbot nebst massiver Erhöhung der Eintrittsgelder „befriedet“ werden.

  139. Tartan Army sagt:

    unglaublich.
    sanktionen des dfb, die wirklich harmlos sind, werden offensichtlich umgangen und toleriert.
    diejenigen, die das toll finden, sollten mal zufällig in den rostocker oder dresdner mob geraten.
    wenn der die DoofenFussballBlöden nicht richtig reagieren, schmeissen ihnen irgendwann die pyrotechniker die scheiben im stadtwald ein, weil ihr feuerwerk nicht legalisiert wird.

  140. Fritz sagt:

    #Christian wenn man für ein 3 Ligaspiel 1000 Polizeibeamten für ein 3 Liga Kick
    benötigt hat der Fußball ein großes Problem. Ich schätze die Kosten auf ca. 400.000 EUR.
    Es gibt viele Leute die der Meinung sind die Fußballspiele einfach abzusetzen.

  141. Christian sagt:

    Ja, Fritz, es gibt viele Einzelprobleme, die da angegangen werden müßten. Nur, wie gesagt, ich denke, die werden nicht mehr differenziert angegangen werden, das wird in nicht allzuferner Zukunft alles mit der „großen Keule“ erschlagen. Dann „dürfen“ wir alle bequem sitzen, haben pro Spiel 40 € weniger in der Tasche und schlürfen bleifreies Bier.

  142. Teilzeit-Torwart sagt:

    #144
    .
    .. das habe ich im Herbst 2010 bei einem Heimspiel von RCD Mallorca erlebt; ich habe später nachgelesen, dass in allen Stadien in Spanien der Ausschank von Alkohol untersagt ist.

    Hat allerdings eine andere Qualität, wenn die Nörgler im Stadion stocknüchtern ihren Unmut über die Darbietung der eigenen Mannschaft lautstark vortragen.

  143. Christian sagt:

    Daß man die Firlefranz nicht (mehr) allzu ernst nehmen muß, weiß man als Fußballfan gemeinhin. Auf der entscheidungsrelevanten Ebene hat seine Stimme – und die ähnlicher Laberhansel – durchaus noch Gewicht. Und unsrer aller Lichtgestalt hat erst im November die Abschaffung der Stehplätze und ein Alkoholverbot gefordert http://www.11freunde.de/newsticker/146315 Die ganzen Nerds, die sich jetzt ob der Aktion in Berlin jetzt ins Fäustchen lachen, dem pöhsen DFB ans Bein gepinkelt zu haben, wird die gute Laune sehr schnell vergehen. Glauben die wirklich, die lassen sich das gefallen? Und wenn´s der Verband nicht hinbekommt, wird´s die Politik richten. Genug Ahnungslose, die nur allzugern auf Fachleute wie den Kaiser hören, gibt´s da allemal. Wartet´s ab.

Kommentarfunktion geschlossen.