FSV testet am Freitag gegen Saarbrücken

Der FSV nutzt das bundesligafreie Wochenende für ein Testspiel gegen Drittligist 1. FC Saarbrücken. Anpfiff am Freitag ist um 16:30 Uhr auf der Sportanlage Kalbach (Am Hopfenbrunnen 51, 60437 Frankfurt).

Eintrittskarten für das Spiel gibt es ausschließlich vor Ort, meldet der FSV, und sind für sieben Euro (fünf Euro ermäßigt) zu haben, Kinder bis 7 Jahre haben freien Eintritt.

18 Kommentare für “FSV testet am Freitag gegen Saarbrücken”

  1. Bernemer Karl sagt:

    Hoffentlich verletzt sich niemand , bei dem 2,50 € Kick , wir brauchen Gesunde dringender den je.

  2. wolfsangel sagt:

    Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich mir gewünscht hätte, man würde das spielfreie Wochenende zur Regenerierung – auch der Verletzten – ohne Spiel verbringen.
    Kann „Bernemer Karl“ nur recht geben.

  3. Bernemer Karl sagt:

    #2 wolfsangel
    Vielleicht täuschen wir uns auch , Benno stellt die zweite Garnitur und probiert
    Wölk mal als Mittelfeldmann , wer weiß schon was mit Yelen weiter geschieht.

  4. Michi sagt:

    Der FSV soll die Fühler an den vereinslosen Charles Takyi ausgestreckt haben. Wäre ein guter zu mal Yelen nicht so schnell wieder ins Team zurückkehren wird.

  5. Chris_Ffm sagt:

    Cottbus: Kein Konsens bei Gesprächen – Takyi bleibt vereinslos

    „Energie-Sportdirektor Christian Beeck betont: „Das ist schade. Aber die Basis für den Erfolg des FC Energie Cottbus war immer vernünftiges Wirtschaften. Von diesem Grundsatz werden wir nicht abrücken und auf Gedeih und Verderb einen Spieler holen, der vor einem Jahr seinen bisher letzten ernstzunehmenden Zweitliga-Einsatz hatte. Die Vorstellungen von Charles waren andere. So ist das Geschäft. Das akzeptieren wir und wünschen ihm alles Gute auf seinem fußballerischen Weg.““

    http://www.transfermarkt.de/de/cottbus-kein-konsens-bei-gespraechen–takyi-bleibt-vereinslos/news/anzeigen_102888.html

    weiß eigentlich jemand, was mit Moses Lamidi los ist?

  6. Michael sagt:

    Ja genau das wird der Grund für ein Spiel gegen Saarbrücken sein.
    Ein Test für die zweite Garnitur.( Und dann kann man ja nicht einfach für zwei Wochen mit dem Fußball aufhören.)
    Da muß man gegen Mannschaften testen die schon ein wenig Niveau haben.
    Da passt der 1,FCS recht gut.
    Ob Wölk eine Chance verdient,und in der zweiten Liga mithalten kann ,muß man sehen.
    Wer von uns hat in spielen sehen „ausser Tillet“ und der, denke ich hat die 98 Brille auf.
    Und wir sollten vorsichtig sein,mit Spielern die als „problematisch“ gelten.
    Er hat natürlich seine Chance verdient,aber wir haben eben auch unsere Erfahrungen gemacht.

  7. Tillet sagt:

    @ 3

    Ich mache mir da auch keine größeren Sorgen. Benno wird schon wissen, welche Spieler Schonung und welche Spielpraxis brauchen. Außerdem sollten doch wohl auch die Jungs aus der U 19 langsam an die erste Mannschaft herangeführt werden. Da ist so ein Test eigentlich ideal.

    Was anderes. Manche Dinge ändern sich nie: „Alemannia entdeckt wieder ein Loch im Etat“

    http://www.aachener-zeitung.de/sixcms/detail.php?template=az_detail&id=2797397&_wo=Sport:Alemannia

    Aber auch diesmal wird sich wieder eine Lösung finden…

  8. BlacknBlue sagt:

    Wenn Cottbus den net bezahlen kann, können wir es vermutlich auch nicht.

  9. Tillet sagt:

    @ 6

    „Wer von uns hat in spielen sehen “ausser Tillet” und der, denke ich hat die 98 Brille auf.“

    Hihi! Ich kann Dir versichern, dass meine 98er-Brille nicht so gefärbt ist, dass ich die Lilien komplett in himmelblau sehe, nicht im entferntesten. Ich habe in der Zeit nach Ivo Illicevic und Mergim Mavraj genau zwei Darmstädter Spieler für zweitligatauglich gehalten, nämlich Yannick Stark und Sven Sökler. Was Stark erreicht hat, ist bekannt, und Sökler gehört inzwischen immerhin auch zu den stärksten Drittligaspielern. Wölk hat die technischen Fähigkeiten, um oben mitzuhalten, zeigte sich in Darmstadt allerdings nicht immer konstant. Wenn er sich zusammenreisst, könnte er nach meinem Eindruck auch in der 2. Liga mithalten. Ob ers wirklich packt, weiss vorher natürlich niemand.

  10. Chris_Ffm sagt:

    @#9 Tillet: „Was Stark erreicht hat, ist bekannt,“

    naja, ich finde ihn bisher nicht sonderlich herausragend. er spielt zwar meistens solide,
    aber irgendwie fehlt immer noch ein bisschen die „würze“. er ist halt erst 21 jahre alt, da sehe ich noch entwicklungspotenzial, genauso wie z.B. auch bei Teixeira.

    Wölk ist mittlerweile schon 27 jahre alt, da bin ich etwas skeptischer, zumal seine höchste liga bisher nur die 3. liga war. ich bin allerdings sehr froh das er unserer U23 hilft, er scheint die mannschaft stabilisieren zu können.

  11. MKK sagt:

    #10 Tillet hat die Leistung von Stark weder positiv noch negativ bewertet. Da kann sich jeder sein eigenes Bild machen.
    Ich würde seine Leistung/Entwicklung kritisch sehen. Etwas Licht aber auch viel Schatten. Stark muss seine Zweitligatauglichkeit noch beweisen. Aktuell ist er da noch nicht angekommen.

  12. Michael sagt:

    Y.Stark hat den „Durchbruch“ nicht so geschafft wie sich das viele gedacht und erwartet haben.
    Es ist ein unglaublich dynamischer Spieler,er kneift nicht in den Zweikämpfen,hat einen richtigen Bums,spielt ganz gut nach vorne.
    Aber ich glaube manchmal will er zuviel.
    Ihm fehlt dann die Ruhe und die Übersicht.
    Er ist aber noch „jung“ und ausserdem hat seine Verletzung ihn zurückgeworfen.
    Wenn er weiter so arbeitet,wird der „Durchbruch“ kommen !

  13. Bernemer Karl sagt:

    Man kann sich schon täuschen , ich z.B. hatte mal vor längerer Zeit geschrieben
    das Yun diese Saison den Durchbruch schafft . Nun gut er war lange verletzt , aber
    nach Durchbruch sieht sein Gekicke wahrlich nicht aus. Stark stagniert , leider.

  14. Bernemer Karl sagt:

    Vorschau von Christian , aus dem Forum.

    http://fsv-forum.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=3074

  15. Gaga sagt:

    #13 Bernemer Karl
    Yun
    Yun wurde bisher 2x eingewechselt und 1xausgewechselt.
    Bei seinen Einwechselungen war er immer einer der „besseren“ Spieler.Gegen Paderborn war er nicht besser oder schlechter als die anderen neun.

    Genau wie Stark sollte er einmal 5 Spiele am Stück machen.Erst dann sollte man sich ein Urteil bilden.

  16. Bernemer Karl sagt:

    Gaga , Yun und Stark halten keine 450 Minuten am Stück durch. Wetten !

  17. MKK sagt:

    Bin auch kein Freund von zu schnellen Bewertungen. Aber die Sportkameraden Yun und Stark spielen ja nicht erst seit dieser Runde bei uns. Letztes Jahr befanden sie sich schließlich auch schon auf der FSV Payroll und haben ausreichend Spielzeiten erhalten. Entsprechend darf man sicherlich aktuell schon die Leistung der beiden bewerten.

  18. Block A sagt:

    Yun spielt doch einfach auf der falschen Position, zu weit vorne. Er ist ein guter Spieler, der allerdings das Tor nicht findet.
    Er könnte an der Stelle von Bambara spielen, der … mir fehlen da eh die Worte! 1mal den Ball erobert, 25mal verloren, 0% angekommene Pässe, so lautet doch die Statistik aus dem Paderborn-Spiel! Ein Spieler mit dem Potential, ein Spiel auch mal ganz alleine zu verlieren. Yun, übernehmen Sie!

Kommentarfunktion geschlossen.