FSV vor wegweisenden Spielen

Die Fußballer des Zweitligisten FSV Frankfurt stehen vor wegweisenden englischen Woche. Am Freitag (18.00 Uhr) gastiert das Team um Trainer Hans-Jürgen Boysen bei Fortuna Düsseldorf. Am 1. Februar (18.00 Uhr) steht das Nachholspiel aus der Vorrunde bei Erzgebirge Aue an, ehe die Partie am 4. Februar (18.00 Uhr) gegen die SpVgg Greuther Fürth die anstrengenden Tage beschließt. „Die Spiele sind an Brisanz kaum zu überbieten. Ich bin schon sehr gespannt darauf und traue der Mannschaft alles zu“, sagte Boysen am Mittwoch.
Die schwach in die Saison gestarteten Düsseldorfer haben vor allem im eigenen Stadion zu alter Stärke zurückgefunden. „Sie spielen geradlinig und schnell, wir müssen uns auf einen heißen Tanz einstellen. Dabei kommt es uns nicht ungelegen, dass Lambertz gesperrt ist, er war in einer hervorragenden Form“, meinte der FSV-Coach. Sein Team ist von Verletzungen und Krankheiten verschont, lediglich der gesperrte Andreas Dahlén und der langzeitverletzte Tufan Tosunoglu sind noch nicht einsatzfähig. Benjamin Pintol absolviert neben dem Training weiterhin Reha-Maßnahmen, Marc Heitmeier sammelt Spielpraxis in der U23 des FSV.
„Wir sind sehr gut auf den Gegner vorbereitet. Die Mannschaft ist wach und konzentriert. Ziel ist es, Düsseldorf auf Distanz zu halten, dafür brauchen wir wenigstens einen Punkt“, erklärte Boysen. Er hat mit der Fortuna noch eine Rechnung offen. Sein erstes Spiel als FSV-Coach am 18. Oktober 2009 verlor Boysen nach einer 1:0- Führung mit 1:4. „Das hat mir nicht gefallen, weder vom Ergebnis noch vom Ablauf her“, sagte Boysen.

47 Kommentare für “FSV vor wegweisenden Spielen”

  1. wolfsangel sagt:

    Das sind in der Tat Spiele bei denen die Weichen gestellt werden.
    Boysen wäre gut beraten, die Mannschaft offensiv auszurichten, denn wenn sie defensiv spielt, kommt wieder ein Kick wie in Bielefeld raus. Das will keiner sehen. Bei etwas mehr Mut wären da ganz locker drei Punkte drin gewesen. Also ran an diese Spiele. Neun Punkte gibt es zu gewinnen. Wir sollten soviele als möglich holen. Am besten „alle Neune!“

  2. OldJohn sagt:

    Drei Spiele unserer Mannschaft in einer Woche gegen hochkarätige Gegner – ähnlich wie ein Hochspringer, der sich an einer neuen persönlichen Bestleistung versucht, die er zwar schon mal im Training gesprungen ist, jetzt aber unter Wettkampfbedingungen bestätigen muss. Bekanntlich hat man hier 3 Versuche (3 Spiele ohne Niederlage) die Latte zu überqueren. Es wird sich zeigen, ob man eine solchen Leistung schon jetzt unter „Stress“ abrufen kann oder nicht. Sollte man jedoch in einem der 3 Versuche die Höhe schaffen, wird die Latte noch ein bisschen höher gelegt. Also Spannung pur ist angesagt!
    Zugegeben, der Vergleich hinkt ein bisschen!

  3. BlacknBlue sagt:

    Wolfsangel, wie immer sind wir einer Meinung. Ich denke auch, wir sollten das spielen, was wir diese Saison am besten können, nämlich „gnadenlos“ offensiv, wie gegen Oberhausen das Heft in die Hand nehmen und einfach eins mehr schießen als die Düdorfler. Im Sturm sind die nicht so dolle, nur 19 Tore sprechen Bände, ihr bester Stürmer ist Bröker mit 4 Toren, ihr bester Spieler Lambertz ist gesperrt und wie man die Abwehr knackt hat meine „heißgeliebte“ Hertha vorgemacht. Klar sind die heimstark, aber wie stark unsere Truppe inzwischen ist, weiß sie selbst genau.

    Deswegen mit gaaanz breiter Brust und viel Selbstbewußtsein in diese wegweisenden Spiele, verlieren können wir diese Saison nix mehr, dafür unglaublich viel gewinnen. Auch wenn es nicht der Aufstieg sein sollte, können wir mit geilen Offensivfussball die Leute ins Stadion locken, die uns so dringlich fehlen.

  4. Teilzeit-Torwart sagt:

    Und denkt dran – vielleicht springt sogar wieder ein Montagsspiel raus, was im Klartext bares Geld bedeutet.

    Allerdings haben wir die richtig attraktiven Gegner bis zur nächsten – und letzten – Terminierung schon gehabt, bzw. die Spiele in Augsburg und gegen Aue dürfen partout montags nicht stattfinden, weil letzte beide Spieltage. Das Gastspiel im Olympiastadion ist ja leider vergeben – auf Freitag auch noch!!!

    Aber das Heimspiel gegen Duisburg wäre ein Kandidat, wenn mindestens eine, am besten beide Mannschaften noch im Rennen um den Aufstieg bleiben.

  5. Nobby sagt:

    DFB – Pokal :

    Hoffenheim in Cottbus und Kaiserslautern in Duisburg raus.

  6. Fritz sagt:

    Die nächsten 3 Spiele werden zeigen ob der FSV in der Lage oben mit zuspielen.
    zurzeit schätze ich die Fortuna stärker ein als Aue. Man darf nicht vergessen wie schlecht
    die Fortuna gestartet ist. Auf der anderen Seite geht Aue langsam die Luft aus.
    Es wird sich zeigen ob die Mannschaft in der Lage ist Schlüsselspiele
    zu gewinnen.
    6 Punkte wären schon ein Traum aus den nächsten 3 Spielen. Von mehr wage ich
    nicht einmal zu träumen.

  7. Tillet sagt:

    Irendwie habe ich auch so ein difuses Gefühl, dass es in Aue leichter werden könnte als in Düsseldorf. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Aue in der Rückrunde genauso erfolgreich sein wird wie in der Hinrunde. Zumal es für sie da ja eine ganze Reihe sehr glücklicher Punktgewinne gab. Aber unangenehm sind die natürlich auch.

    @ 5

    Dass bedeutet, dass Cottbus und Duisburg personell noch kurzfristig weiter nachlegen können, wenn sie wollen. Die bleiben für mich neben Hertha und Augsburg die heißesten Aufstiegsfavoriten.

  8. Christian sagt:

    Was Boysen auf der PK im Detail von sich gegeben hat kann man hier nachhören:
    http://www.eyep.tv/beitrag/2-bundesliga/video/die-englische-woche-beginnt-in-duesseldorf-12.html

    Wobei dieser erste Teil eher uninteressant ist der zweite ist hier:
    http://www.eyep.tv/beitrag/2-bundesliga/video/die-englische-woche-beginnt-in-duesseldorf-22.html

    Wobei manche Äußerungen natürlich viel Spielraum für Interpretationen lassen….

  9. Christian sagt:

    #7 Tille: Hast du das Monatagsspiel gesehen wie die Auer gegen Bochum gespielt oder besser gemauert haben? Haben hinten richtig dicht gemacht und erst in den letzten Minuten verloren. Zuhause spielen die fast genau so. Da sind mir Gegner wie D´dorf lieber die das Spiel unbedingt gewinnen wollen. Die rennen gegen uns vor lauter Siegeswillen schon eher mal ins Messer wie z.B. 1860 oder Düsburch.

  10. Drucker sagt:

    #7

    Tillet, warts mal ab. Ich rechne zudem noch fest mit Funkels Bochum. Haben die doch tatsächlich die Kurve bekommen und sich klammheimlich nach oben angeschlichen. Wobei die vorderen Plätze durchaus das Potential besitzen.

    Überhaupt habe ich mittlerweile doch das Gefühl gewonnen, daß die Inhaber von Platz 1 bis 8 unter sich bleiben werden. Danach kommen die Sechziger, Aachen sowie Düsseldorf. Und diese drei sind für meine Begriffe einfach zu unkonstant. Klar, die Saison ist noch lang und es kann viel passieren (Krise, Verletzungspech etc.). Aber irgendwie scheinen mir gewisse Verhältnisse doch schon recht klar zu sein.

    In unserem Beispiel kann ich mir eine Krise für den Rest der Runde kaum vorstellen. Es sei denn, der eine oder andere „Starspieler“ tickt irgendwann demnächst mal völlig aus und träumt von Vertragsverhandlungen mit einem Bundesligisten. Ich sehe uns derart gefestigt, daß uns eigentlich allerhöchstens eine Rekonvaleszenzliste in gewissem Ausmaß aus der Bahn werfen könnte. Wenn dies bis Mai ausbleibt, dann sehe ich uns bis zum Saisonende ziemlich weit oben.

    #9

    Christian, Aue besitzt ein ausgeglichenes Torverhältnis von 20:20, somit mit Abstand das schlechteste aller Spitzenmannschaften. Das bedeutet, sie haben zwar eine relativ stabile Abwehr, weil sie sich eben überwiegend hinten reinstellen. Das haben sie von Anfang an getan und werden es auch weiterhin tun. Warum auch sollten sie dies in dieser Saison noch ändern? Absteigen können sie ja fast nicht mal mehr theoretisch. Darüberhinaus: Tore schießen die demnach womöglich nur, wenn sie mal die Muse haben, sich auch ordentlich nach vorne zu trauen. Auch der letzte Heimsieg gegen Paderborn soll nach Medienberichten überaus glücklich zustande gekommen sein.

    Jedoch gerade deshalb sehe ich diese Begegnung aus unserer Sicht schwieriger als die zuvor in Düsseldorf. Die Fortuna bemüht sich gerade zu Hause stets, offensiven sowie attraktiven Fußball zu bieten. Was nicht unbedingt im Sinne des Trainers ist, eher wohl in dessem der Invenstoren. Bei denen herrscht eine gewisse Vorgabe. Nicht zuletzt, um die nicht gerade billige Esprit-Arena bezahlen zu können. Wir können dort untergehen, wenn wir einen schlechten Tag haben. Genauso können wir dort gleichwohl erfolgreich sein wie eben in Duisburg.

    Aue dagegen wird auch gegen uns auf Sicherheit spielen. Eine Situation, welche wir bei Auswärtsspielen in dieser Form eigentlich noch nicht hatten. Deshalb bin ich mir in taktischer Hinsicht gar nicht mal sicher, ob es Sinn macht dort mit zwei Stürmern zu spielen. Das gäbe womöglich nur Kuddelmuddel und sinnloses Gedränge in Strafraumnähe. Da würde ich doch lieber die Variante à la Duisburg vorziehen. Fillinger links, N’Diaye rechts und Mölders als alleinige Spitze.

    Allem voran sehe ich es genauso wie Du. Düsseldorf dürfte uns einen Tick besser liegen, als Aue.

  11. BlacknBlue sagt:

    Video Vorbericht aus der Rheinischen Post, die waren sogar am Bornheimer Hang zu Besuch, nicht schlecht dieser Service:

    http://www.rp-online.de/video/2011-01-26/110126_Fortuna_vor_Frankfurt.flv

  12. Gaga sagt:

    Leicht wird kein Spiel.
    Wir gewinnen eher in Düsseldorf als gegen Aue.
    Ich wäre mit 5 Punkten aus den nächsten drei Spielen mehr als zufrieden.

    Fillinger links, N’Diaye rechts und Mölders als alleinige Spitze,ist wohl auch die wahrscheinlichste Aufstellung.

  13. Chris_Ffm sagt:

    @Drucker: „Da würde ich doch lieber die Variante à la Duisburg vorziehen. Fillinger links, N’Diaye rechts und Mölders als alleinige Spitze.“

    Boysen wird nicht N’Diaye rechts spielen lassen.
    er hat doch dort seinen lieblingsspieler Sven Müller, der schon seit 13 spielen kein tor mehr geschossen oder vorbereitet hat. ;(

  14. BlacknBlue sagt:

    Könnte übrigens gut sein, dass unser Nachholspiel in Aue wieder „ins Wasser fällt“, das Erzgebirgsstadion scheint nicht sonderlich wetterfest zu sein:

    http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/SPORT/SPORT_MIX/7577021.php

  15. Bernemer Karl sagt:

    Denke mal in der Woche der Wahrheit wachsen unsere Buben über sich hinaus,
    auch ich habe mindestens 6 Punkte einkalkuliert.

    Übrigens Caio ist wieder da , durchgefallen beim medizinischen Check.
    Ist mir aber so etwas von egal , obwohl “ Money makes the world go around „

  16. BlacknBlue sagt:

    Karl, ich würde sagen da hat der Nachbarverein endgültig vier Millionen in den Sand gesetzt, die bekommen keinen Cent mehr für Caio, dessen Vertrag ja meines Wissens am Saisonende ausläuft und der weg will von Herris Truppe. Für den Sportler täte es mir aber wirklich leid, wenn das ein nicht zu behebender Knorpelschaden sein sollte.

  17. OldJohn sagt:

    @ 16

    „Denke mal in der Woche der Wahrheit wachsen unsere Buben über sich hinaus,
    auch ich habe mindestens 6 Punkte einkalkuliert.“

    Aus dieser und ähnlichen Aussagen von Postern in den verschiedenen Foren spricht ja ein nicht mehr zu überbietender Optimismus, vllt. schon ein bisschen zu viel, um es vornehm auszudrücken. Es sei denn, hinter diesen Aussagen hat man die entsprechenden Smilies vergessen.
    Bin nicht mehr ganz sicher, ob das Zitat von Stöver, Boysen oder einem Spieler stammt, das sinngemäß so lautete: „Es kann uns durchaus passieren, dass wir in den nächsten 3 Spielen leer ausgehen“!
    Oft ist es hilfreich, vom worst-case scenario auszugehen, und falls das nicht eintrifft, sich über einen positiven Ausgang zu freuen. Sonst ist ggf. auch die Enttäuschung zu gross.

  18. Bernemer Karl sagt:

    B&B , man spricht von “ Knorpelproblematik “ , was immer das auch heißen mag.
    Sicher haben die Russen gemerkt dass er zu teuer ist und kaum kicken kann.
    Auch eine “ Knorpelproblematik “ kann jeder Sportmediziner bedenkenlos be-
    scheinigen , wer hat schon astreine Knie.

  19. Bernemer Karl sagt:

    @ Old John , auch letzte Woche wurde hier vor dem Spiel geunkt.

    Ich denke positiv und wenn es nicht klappt, was ich nicht hoffe, bin ich
    auch nicht traurig. Ich fühle mich so einfach wohler. Die 42 Punkte bekommen wir auf jeden Fall.

  20. Ente sagt:

    Falls es noch keiner geschreiben hat:

    In der aktuellen „11 Freunde“-Ausgabe ist das Stadion-Panorama-Poster vom Bornheimer Hang mit riesen Interview mit BR auf der Rückseite. Sensationell!!!!

  21. Christian sagt:

    #18 OldJohn „Aus dieser und ähnlichen Aussagen von Postern in den verschiedenen Foren spricht ja ein nicht mehr zu überbietender Optimismus, vllt. schon ein bisschen zu viel, um es vornehm auszudrücken.“

    Sehe ich gar nicht so, halte den Optimismus zumindest hier im Blog durchaus für einen gesunden. Die Mannschaft zeigt in dieser Saison eine ziemlich stabile Leistung, hat nach stärkeren Spielen nicht abgehoben und ist nach schwächeren Spielen stets wieder zurückgekommen. Dementsprechend fallen auch die Kommentare hier aus. Wozu tiefstapeln? 15 Punkte Vorsprung auf den einen Relegationsplatz und 2 Punkte Rückstand auf den anderen, ist es derart realitätsfremd wenn man das Thema Abstieg nicht so langsam ad acta legt? Überschäumende Euphorie lese ich aus keinem Beitrag hier raus, wenn aus den drei Spielen halt wenig bis nix rumkommt, dann wird hier auch keiner in Tränen ausbrechen. Aber warum bis dahin nicht optimistisch sein?

  22. Tillet sagt:

    Ich versuche jetzt nochmal, einen FNP-Artikel zu verlinken.

    http://www.fnp.de/fnp/sport/special-fsv/heisser-tanz-eroeffnet-die-englische-woche_rmn01.c.8624165.de.html

    Wenn auch das nicht klappt, gehe ich davon aus, dass hier ein Anti-FNP-Firewall eingeführt wurde.

  23. Tillet sagt:

    Ah, geht doch! Ganz interessant die Passage über die Rasenqualität. Der Zustand unseres Stadions belegt, dass man trotz einer Nutzung durch drei Mannschaften einen vernünftigen Rasen haben kann, wenn der ordentlich gepflegt wird. Der Zustand des Platzes in Bielefeld ist mir dagegen immer noch ein Rätsel. Entweder haben die wegen ihrer unzähligen Neuverpflichtungen ihren Platz völlig verkommen lassen, oder sie spielen absichtlich auf einem solchen Acker, um ihre technischen Defizite zu kompensieren. So gesehen würde es mich nicht sehr wundern, wenn ihr Platz im nächsten Heimspiel gegen Hertha auch wieder so aussieht, als ob er unter der Woche als Viehweide dient.

  24. Tillet sagt:

    Apropos Bielefeld. Die betteln mal wieder bei der Stadt Bielefeld.

    http://www.nw-news.de/sport/dsc_arminia/4203717_Arminia_schuldet_der_Stadt_Millionen.html

    Aber ein neuer Innenverteidiger muss trotzdem schon noch her.

    http://www.nw-news.de/sport/dsc_arminia/4205711_Brillault_sagt_Arminia_ab.html

    Und wir haben mit unserem dünnen Punktgewinn dafür gesorgt, dass 8.000 Ostwestfalen das Spiel gegen die Hertha kostenlos sehen können.

    http://www.nw-news.de/sport/dsc_arminia/4197491_Arminia_Schon_8.000_Tickets_mit_Sieggarantie.html

    Da sollen sie auch die Hertha schlagen. Vielleicht ändere ich mein Saisonziel dann noch dahin, dass wir die Runde nicht nur vor Aue, sondern auch vor Hertha abschließen sollten-;(

  25. Chris_Ffm sagt:

    @Tillet: „Der Zustand des Platzes in Bielefeld ist mir dagegen immer noch ein Rätsel. Entweder haben die wegen ihrer unzähligen Neuverpflichtungen ihren Platz völlig verkommen lassen, oder sie spielen absichtlich auf einem solchen Acker, um ihre technischen Defizite zu kompensieren. So gesehen würde es mich nicht sehr wundern, wenn ihr Platz im nächsten Heimspiel gegen Hertha auch wieder so aussieht, als ob er unter der Woche als Viehweide dient.“

    wenn du in bielefeld dabei gewesen wärst, hätte dich nix mehr gewundert. die haben nicht mal genug geld um die bratwürste in brötchen zu legen, stattdessen gibt’s eine halbe (!) toastscheibe.

  26. OldJohn sagt:

    Heute in der FAZ ein Artikel (leider wie so oft verschlüsselt) über HJB mit dem Titel:
    „Mit letzter Konsequenz – Trainer Boysen feilscht um einen neuen Vertrag beim FSV“

    Danach scheinen die Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung kein Selbstläufer zu werden. Kein Wunder, ist er doch der Vater des sportlichen Aufstieges beim FSV und sich seiner Qualitäten durchaus bewusst.

    Es wird sogar darüber spekuliert, ob er mit seinen Fähigkeiten nicht gut nach Fürth und deren Philosophie passen würde, zumal nicht sicher ist, ob M. Büskens seinen Vertrag bei den Kleeblättern über das Saisonende hinaus verlängern wird.

    Es wird sich also sehr bald zeigen, inwieweit das neue Führungstrio beim FSV die Verhandlungen mit ihm und einigen Spielern positiv zu gestalten vermag.

    Wer hat gestern die Sendung „Elfmeter“ mit dem Gast Sascha Mölders gesehen? Wie fandet ihr seinen Auftritt dort?

  27. OldJohn sagt:

    @ 23 Christian

    Kann Deinem Statement nur zustimmen – das war allerdings nicht mein Punkt!
    Hoffe, dass wir uns heute Abend erneut mit unseren Jungs freuen können.

  28. dirdybirdy sagt:

    Als Ede Oberschlau sach ich ma, lieber eine defensiv ausgerichtete Strategie einsetzen und zum Beispiel Remis spielen, wie in Bielefeld, als gnadenlos offensiv spielen, wie einige fordern und dann 4 Gegentore bekommen, wie vor einem Jahr.
    Im ersten Fall hat man einen Punkt, im anderen keinen.
    Aber es gibt halt manchen, der sieht lieber Spektakel als den FSV vorankommen.
    Boysen wird schon die richtige Taktik ausgraben und nicht auf die naiven Stimmen hoeren, da bin zuversichtlich…

  29. Christian sagt:

    #28 Wer die Sendung mit Sascha Mölders gestern verpaßt hat, kann hier nach-sehen:

    http://www.rheinmaintv.de/Mediathek-Sport.html

  30. Bernemer Karl sagt:

    “ Wer die Sendung mit Sascha Mölders gestern verpaßt hat “

    Sollte unbedingt in einem guten Stündchen Pay – TV glotzen , gegen Fortuna will
    er seine Trefferquote ausbauen. Drückt schon mal alle 10 Daumen.

  31. OldJohn sagt:

    @ 33 Bernemer Karl

    Hoffentlich schon gut eingelaufen – 2 x die Treppen rauf und runter – und gut gedehnt!

  32. Nobby sagt:

    Wird Zeit das es losgeht ,

    bin schon ganz grippellich.

    1 Punkt wäre gut, 3 Punkte wären schön
    und eine Niederlage bricht uns nicht das Genick.

    NOCH 35 MIN.

  33. Nobby sagt:

    Peinlich ……..

    aber ich hoffe noch auf einen Punkt ,
    nur muß die Mannschaft sich um 100% steigern.

  34. BlacknBlue sagt:

    Oh Mann grad nach Hause gekommen und dann sehe ich so ein Zwischenergebnis…

    Wie ich Boysen kenne, steht er verschmitzt lächelnd daneben und denkt an die Stimmen der Woche, die den FSV als Aufsteiger hochpuschten und an die Bundesligisten, die „Schlange“ nach unsern Superstars Mölders, Wunderlich, Gjasula & Co.stehen. Vielleicht ist das Ergebnis gar nicht so schlecht und holt einige mal wieder auf den Boden runter (wobei ich mich da gar nicht ausnehme).
    Die Jungs spielen ne klasse Saison, mit dem Abstieg werden sie dieses Mal nix zu tun haben, aber alles andere ist -noch- Spinnerei!

  35. Drucker sagt:

    Stimmt BlacknBlue, wer weiß wofür die Klatsche gut ist. Und vielleicht kam sie sogar zum richtigen Zeitpunkt.

  36. Bernemer Karl sagt:

    Ein geschenkter Tag , ein geschenktes Spiel.

    B&B hat absolut recht , Alle zurück auf dem Boden der Tatsachen.

    Für Aue wird es schlimm , wir kommen wieder.

  37. Christian sagt:

    Da sind so einige Schwarz-Blau von Beginn an neben sich gestanden heute. Man muß aber auch sagen, daß D´dorf halt eiskalt jede Chance verwertet hat, das 2. und 3. darf auch einfach nicht fallen, die haben wir uns selbst eingeschenkt und dann war der Drops gelutscht. Ob´s letztlich 3:0 ausgeht oder 6:0 ist dann auch egal. Naja weiter geht´s, Aue hat heut auch nen Dämpfer mitbekommen, Dienstag abend sieht die Welt vielleicht wieder ganz anders aus.

  38. Magic sagt:

    Für diese unterirdische und peinliche Leistung ( speziell in der Abwehr) sollte sich die Mannschaft bei den mitgereisten Fans entschuldigen. Man kann sicher in Düsseldorf verlieren,aber nicht mit 6:0 und einer derart desolaten und lustlosen Vorstellung. Damit hat sich die Mannschaft wieder viel Kredit verspielt.

  39. Fritz sagt:

    In den letzten Wochen ist zuviel über 1 Bundesliga in der Presse geschrieben worden.
    Ich denke man ist wieder auf dem Boden der Tatsachen. Wo ich mir persönlich die
    schlechte Leistung nicht erklären kann. Die Düsseldorf sind nicht gerade eine Torfabrik.

  40. Heinz 59 sagt:

    Ich dachte diese Zeiten sind vorbei………Aber ihr habt recht! Das Dummgequatsche von Aufstiegsplätzen und Relegationsplatz und ganz oben mitspielen ist vorbei. Heute war jeder – aber wirklich jeder – ein Totalausfall. Hat denen der Sieg geg. RWO die Birne vernebelt ? Hoffentlich gibt das Debakel der Mannschaft keinen Knacks. Hoffe auf eine Auferstehung in Aue (denen scheint momentan die Luft ein wenig auszugehen).

  41. Drucker sagt:

    Ich glaub kaum, daß am Dienstag in Aue gespielt werden kann. Habt Ihr mal den Platz dort heute gesehen? Dagegen kannste den von der Bielefelder Alm bei der Bundesgartenschau austellen.

  42. Nobby sagt:

    Traurig das Spiel heute :

    Ironie an “ Man sollte eigentlich nach dem Spiel in die Altstadt gehen “ Ironie aus.

    Habe vor dem Spiel schon zu meiner Frau gesagt “ Heut gibt es eine Klatsche “

    Was war mit Schlicke los, muß den Ball, vor dem 2:0 nur ins aus befördern und gut is. Oder besser gesagt die Abwehr war ein Torso heute.
    Kein einziger Ball kamm beim eigenen Mann an, 90 % Fehlpässe,
    Heute kann man eigentlich keinen herraus heben, für alle Note 6 .
    Ich hoffe nur , das dies ein Ausrutscher war, oder spielen wir dieses Jahr
    die Vorrunde zuerst.

    Auf ein neues am Dienstag……..

  43. Tillet sagt:

    Ich hätte nicht gedacht, dass sich diese Mannschaft so hängen lassen könnte. Aber es geht dann doch. Ich denke, es war letzte Woche gegen Oberhausen zu leicht, zu zaubern. Und dabei hat man kollektiv vergessen, dass seit Saisonbeginn Einsatz, Laufbereitschaft und bedingungsloser Kampf die Grundlage des oft gezeigten schönen Fussballs war. Das hat heute komplett gefehlt. Vor allem die üblichen Leistungsträger waren mehr oder weiniger Totalausfälle (Mölders ausgenommen, der verhungerte einfach mangels verwertbarer Anspiele). Im Mittelfeld war zuwenig Bewegung, keiner hat sich angeboten, Christian Müller war gegen Dum hoffnungslos überfordert, Cinaz war völlig verunsichert, und die Innenverteidigung war eine Karrikatur ihrer selbst. Vor allem der bisher so starke Schlicke stand völlig neben sich. Natürlich waren fast alle Düsseldorfer Schüsse Treffer (ohne dass man Klandt einen Vorwurf machen konnte). Aber zwei, drei mehr hätten wir schon noch fangen können. Wenn ich allein an die Rösler-Chance in der zweiten Halbzeit denke… Und wir? Hatten wir eine ernsthafte Torchance? Ich kann mich an zwei Versuche erinnern, Mölders Ende der ersten und Gjasula Mitte der zweiten Halbzeit. Was für ein Horrorkick!

    Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder die Mannschaft gerät ins Taumeln. Oder sie nimmt sich den Weckruf zu Herzen und reißt sich wieder zusammen. Ich glaube an Letzteres.

  44. Nobby sagt:

    Meinte natürlich “ die Rückrunde „

Kommentarfunktion geschlossen.