FSV zeigt Moral und dreht das Spiel

[inspic=1055,,,0]Die Erleichterung in Reihen des FSV Frankfurt war am Freitagabend natürlich groß, als die Partie gegen Union Berlin vorüber war. Denn durch den 2:1 (1:1)-Sieg hat die Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Boysen zumindest bis zum Sonntag, wenn Hansa Rostock in St.Pauli antritt, nach Punkten mit den Norddeutschen gleichgezogen. Der Erfolg gegen die Berliner war ein wenig glücklich, da Union nach der frühen Fünrung durch Karim Benyamina (3.) hätte erhöhen müssen und zudem beide Tore des FSV durch krasse Schnitzer begünstigte. Cidimar (23.) und Sascha Mölders (72.) nutzten die Aussetzer zu den Treffern.

FSV Frankfurt: Ischdonat – Müller (65. Hickl), Klitzpera, Gledson, Voigt – Gallego, Ledgerwood (80. Husterer), Mehic, Munteanu – Cidimar (62. Bouhaddouz), Mölders.
Union Berlin: Glinker – Bemben, Stuff, Göhlert (76. Dogan), Kohlmann – Younga-Mouhani, Peitz, Mattuschka – Benyamina, Mosquera (65. Sahin), Ede (79. Gebhardt).

Schiedsrichter: Robert Kempter (Sauldorf). – Zuschauer: 3542. – Gelbe Karten: Klitzpera, Müller – Stuff. – Beste Spieler: Klitzpera, Gallego – Peitz.

Stimmen zum Spiel:

Bernd Reisig: „Ich denke, wir haben einen glücklichen Sieg eingefahren. Aber wir haben uns das Glück erarbeitet. Vom Kämpferischen war der Sieg am Ende in Ordnung.“

Sead Mehic: „Dieses Spiel war nicht zu vergleichen mit dem in München. Wir haben zwar sehr schlecht angefangen, aber dann hat die Mannschaft sehr gut gekämpft. Das war ein Ansatz für die nächsten Wochen.“

Sascha Mölders: „Ich freue mich sehr, dass wir gewonnen haben. Die Truppe hat Moral gezeigt. Es war ein gutes Spiel, zumindest kämpferisch.“

Hans-Jürgen Boysen: „Das Spiel war nach dem Geschmack der Zuschauer, weil viel Alarm war. Aber es war nicht nach meinem Geschmack. Wir haben am Anfang Wild-West-Fußball gespielt. Kämpferisch waren wir aber sehr stark, und es waren sehr wichtige drei Punkte.“

136 Kommentare für “FSV zeigt Moral und dreht das Spiel”

  1. Hans 1938 sagt:

    Lb Fans, es war ein etwas glücklicher Sieg, aber nicht unverdient! Tillet muss ich Recht geben, Gallego hat heute ein ganz grossartiges Spiel gemacht (sein bestes vielleicht überhaupt) und auch Munteanu klar in den Schatten gestellt! ( Wer hätte so etwas vor einigen Wochen überhaupt für möglich gehalten?) Mölders hat endlich getroffen, was mich aber immer wieder überrascht, dass er für einen sogenannten „Knipser“ unheimlich andere Qualitäten hat (Laufwege, Einsatz etc) . Ein absoluter Gewinn. Für Ischdonat fing es sehr unglücklich an, aber hat sich nicht beeindrucken lassen und in der 2.Halbzeit grossartig gehalten.Trotz einigem Glück, die Mannschaft lebt!

  2. Tillet sagt:

    Etwas bedenklich stimmt eine Torschussquote von 8 : 23 gegen uns natürlich schon, auch wenn viele der Berliner Schüsse sondtwohin gingen. Aber es ist zuletzt immer so gewesen: Wir gewinnen die Heimspiele, in denen der Gegner wie Karlsruhe und Düsseldorf offensiv spielt wie heute Berlin. Probleme haben wir mit Mannschaften, die hinten drin stehen wie Cottbus.

    Ich verlinke noch einmal die Kommentare zum Spiel aus dem vorherigen Thread:

    http://www.bornheimer-hang.de/?p=502#comment-15160

  3. Tillet sagt:

    26. März 2010

    FSV Frankfurt – Union Berlin 2 : 1

    VFL Bochum – Eintracht Frankfurt 1 : 2

    Drucker, damit ist die These, dass der FSV und die SGE nicht beide an einem Spieltag gewinnen können, widerlegt.

  4. OldJohn54 sagt:

    @ Tillet

    „John, ich denke nicht, dass unser offensives Mittelfeld ein Totalausfall war. Munteanu blieb zwar weit unter seinen Möglichkeiten, aber Gallego hat nach meinem Geschmack ein überragendes Spiel abgeliefert. Er war ständig anspielbar, spielte immer wieder feine Pässe und zeigte eine großartige kämpferische und läuferische Leistung. Für mich war er mit Gledson unser Bester“.
    Meine Bewertung direkt nach dem Spiel war etwas schlampig! Gebe Dir, was Gallego angeht, völlig recht. Meine Kritik galt vornehmlich Munteanu, auch wenn der den entscheidende Pass zu Mölders spielte.

    Viele solche Spiele und selbst nicht vor Ort am Hang sein zu können werde ich nicht mehr verkraften. Da konnte einem in einigen Situationen schon der Atem stocken. Aber egal … wir haben weitere 3 Punkte auf der Habenseite und unsere Chance gewahrt!

  5. Tillet sagt:

    @ 4

    John, noch etwas: Gallego hat auch die Ecken von rechts sehr schön getreten. Hinter mir standen zwei Eintrachtler. Der eine nach einer Ecke von Gallego: „Das sollte sich der Köhler mal anschauen.“ Der andere: „Ist das der Gjasula?“

  6. BlacknBlue sagt:

    Will den Jungen nicht runtermachen, aber von einem wie Vlad Munteanu muß im Falle der Abwesenheit eines J. Gjasula einfach mehr kommen, ich hatte heute nie das Gefühl , dass er das Spiel an sich reißt, geniale Pässe spielt oder eben den bundesligaerfahrenen Mittelfeldspieler zeigt, das war einfach nix (ok, die Ausnahme, der Pass zum 2:1)

    Seien wir ehrlich, es war heute sehr, sehr glücklich, zur HZ hätten die Berliner schon locker vier Tore schießen können. Da wir aber schon so viele Punkte durch Pech oder beschissene Schiris verloren haben ist das für mich ausgleichende Gerechtigkeit.

  7. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Gallego und Mölders am besten, viel Kampfgeist, aber ein absoluter Blindgänger zum zweiten Mal Munthe. Schlechter kann Junio Ross oder Kujabi nicht sein. Das aufgelegte Tor hätte er eigentlich selbst machen müssen.

    5 Punkte vor Koblenz, nur 1 Tor schlechtere Differenz und Hansa Dampf gemacht, was will man mehr.

  8. Hans 1938 sagt:

    Ich kann nur sagen, was hätten wir mit“Gallego“ beinahe ein Juwel vereloren, wenn es Boysen nicht noch nicht rechtzeitig erkannt hätte! Weitere Anmerkung: der von mir im vorhergehenden Blog gelobte Christian Müller war heute leider nichtso gut. Aber , auch dieses kann sich in Bielefeld auch wieder zum positiven hin verändern!

  9. Tillet sagt:

    @ 7

    Ralf Schneider. Ich will den endlich mal auf dieser Position sehen. Der ist auch ein riesiges Talent. Das wäre heute die Gelegenheit gewesen. Dafür Munteanu zentral und Ledgerwood auf die Bank. Der spielte heute ohnehin kaum mit.

  10. Tartan Army sagt:

    Wir hatten schon Glück gegen D’dorf, aber was wir uns in der ersten Hälfte geleistet haben, war ähhhh ziemlich schräg. Zum Glück hat uns so ein doofer Hauptstädter (dass Preussen eine deutsche Hauptstadt darstellen dürfen ist eh ein Treppenwitz der Weltgeschichte) in Verbindung mit dem Innenpfosten den schnellen Ausgleich beschert. In der zweiten Hälfte haben wir uns genauso dumm angestellt bis wir (nach einem Fehler der Westpolen) und einem genialen Pass von Munteanu (ungefähr die gefühlt einzig gute Aktion von ihm) und dem endlich erzielten ersten Goal von Mölders (starke Leistung auch ohne das Tor) uns glücklich nach Hause geschaukelt haben. Alles in allem waren die, wer jetzt auf eine neuerlich Beleidigung der Hauptstäsdter hofft, hat sich getäuscht, Berliner, noch etwas stärker als die Düsseldorfer, was den Blick auf den Tabellenplatz und die Serie des zukünftigen Gegners etwas relativieren sollte, aber trotzdem haben wir gewonnen.

    Wir sollten uns auf dieses Glück nicht verlassen.

  11. Tartan Army sagt:

    Ach, und noch eins.
    Wieso hat man gerade uns diesen Schiri geschickt? Uli Höneß hätte den DFB vor der Uno, dem Weltsicherungsrat und dem Münchener Verwaltungsgericht verklagt und wir müssen uns diesen Kappen antun. Die Situaton, die zu dem Freistoss zum 0:1 führte, war lächerlich, genau wie viele andere Dinge, die der Komiker da gepfiffen hat.
    Und dann kann man ihn nicht mal richtig beschimpfen, weil es zutreffen könnte und morgen in der Blödzeitung steht.

    Wieso schickt der DFB (oder die DFL um genau zu sein) so oft solche Problemfälle?

  12. Tartan Army sagt:

    ähhh zu uns, wieso schicken die ihre problemfälle immer zu uns, meinte ich….

  13. Tillet sagt:

    Ääähh Tartan…

    So wie es Fussballgesetz ist, dass die Eintracht und wir nicht an demselben Spieltag gewinnen können, ist es Gesetz, dass sich Glück und Pech in einer Saison ausgleichen. Und genauso war es jedenfalls heute. Union hat das Hinspiel gegen uns durch ein Abseitstor gewonnen. Wir hätten dieses Spiel nie verlieren dürfen. Und jetzt gewinnen wir das Rückspiel mit Glück und Leidenschaft. Das lief genauso wie das Hin- und Rückspiel gegen Düsseldorf. Der Trend ist Dein Freund.

    Und was den Problemfall betrifft: Es gibt zwei Kempters. Unserer heute ist nicht der Problemfall gewesen, den die breite Öffentlichkeit (und Herr Amerell noch wesentlich näher-;() kennt. Wenn Du dagegen Cotbusser – vielleicht gezielt nach deren Spiel in Kaiserslautern – fragen würdest, dann war heute deren spezieller Problemfall bei uns präsent gewesen. Und das nicht zu unserem Schaden. Der hat dafür gesorgt, dass auch Cotbus mitten im Abstiegskampf steckt.

  14. Tartan Army sagt:

    ääähm, man lernt halt nie aus……

  15. wolfsangel sagt:

    Die ersten 15 Minuten war unsere Hintermannschaft ein einziger Hühnerhaufen. Das Tor zum 1:0 durfte nie und nimmer fallen. Ischdonat hätte hier raus gemußt. Zu seiner Leistung insgesamt kann man ihm aber gratulieren. Er hat Klandt prächtig vertreten, insbesondere beim Freistoß der Berliner in der 2. HZ, den er gerade noch über die Latte lenkte. Gallego war für mich bester Mann auf dem Platz. Nicht ausdenken, wenn dieser durch das Aussortieren eines „gewissen Trainers“ wie Ulm weggegangen wäre… welch ein Verlust !!!! Mölders hat ebenfalls großartig gekämpft, viel gelaufen und endlich das lange ersehnte Tor gemacht. Insgesamt war das ein mehr als glücklicher Sieg. Die „Eisern Union“ hat zu recht gezeigt, dass sie im gesicherten Mittelfeld steht. War stärkster Gegner in der Rückrunde. Hoffe nun, dass wir auf der „Alm“ wieder an die Auswärtsstärke von Hamburg und Lautern anknüpfen können (München sollte schnellstens als einmaliger Ausrutscher vergessen werden). MIt einem besser aufgelegten Gjasula sollte da was drin sein..

  16. Nobby sagt:

    Cottbus gewinnt 4 : 1 gegen die Arminia.

  17. OldJohn54 sagt:

    @16

    Hatte mir das in meinen Träumen etwas anders vorgestellt. Jetzt 6 Spieltage vor dem Saisonende sieht das für mich nach einem „Endspiel“ am letzten Spieltag gegen die TUS Koblenz aus.

  18. Bernemer Karl sagt:

    Old John abwarten, Bielefeld ist groggy , dort ist alles für uns drin.

  19. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Wie Tillet will ich jetzt auch Schneider sehen, vorzugsweise in einem Heimspiel. In Duisburg wurde ihm übel mitgespielt und er musste auch die Außenverteidigerposition übernehmen.

    Mich beschlich gestern bei Munthe fatal die Erinnerung an Coulibali. Gut, Munthe ist leichtfüßiger, aber Alibifußball pur. Wir sollten hier schon mit Blick auf die nächste Saison planen. Munthe ist bestimmt nicht dabei. Wie schon gesagt, lieber Ross oder Kujabi, die geben weingstens alles. Aber eben auch Schneider.

  20. fsvler sagt:

    hier eine aktuelle Info: unsere 2. mannschaft gewinnt in baunatal 4 zu 1.

    jetzt steht der aufstieg in die regionalliga süd so gut wie fest !!!!!!

    was für eine sensation, jetzt spielen wir wahrscheinlich nächste saison mit unserer 2. mannschaft im auestadion gegen den ksv hessen kassel !!!

  21. Chris_Ffm sagt:

    KSV Baunatal – FSV Frankfurt U23 1:4 (1:1)

    Tore: 1:0 Matys (31.), 1:1 Pintol (44.), 1:2 Welzmüller (56.), 1:3 Bouhaddouz (66.), 1:4 Bouhaddouz (76.)

    Schiedsrichter: Steffen Rabe (Asphe)

    Zuschauer: 400

  22. OldJohn54 sagt:

    Unsere U23 einfach grandios!!
    Kaum vorzustellen … 1. bleibt in 2. Liga, U23 steigt auf – welch sportliche Entwicklung beim FSV!!

  23. Fritz sagt:

    Liebe Freunde der direkte Klassenerhalt wird verdammt schwer. Ich bin nicht der Meinung
    das die Bielefelder „groggy sind “ sondern die hatten einfach keinen Bock mehr.
    Unter diesen Umständen wird es für den FSV schwer werden den Relegationsplatz
    zu verlassen. Ich hoffe das Pauli morgen Rostock schlägt.
    Dann würde der FSV weiterhin Rostock im Nacken sitzen. Warum man sich Gedanken
    über die Mannschaft der nächsten Saison macht kann ich nicht verstehen.
    Bringt lieber 2 Zuschauer zusätzlich zum nächsten Heimspiel mit.

  24. OldJohn54 sagt:

    @23 Fritz

    „Unter diesen Umständen wird es für den FSV schwer werden den Relegationsplatz zu verlassen.“

    Ich denke, das ist der zweite Schritt! Der erste muß es sein, den Relegationsplatz erfolgreich zu verteidigen, dann wird man weitersehen. Aber in jedem Fall werden das noch sehr schwere 6 Begegnungen!
    Nach der erneuten Niederlage des OFC gegen U’haching wird ein Relegationsspiel gegen unseren Nachbarn immer unwahrscheinlicher.

  25. Gaga sagt:

    Wir haben diesen Sieg uns erkämpft und mehr als verdient.Gledson war der überragende Spieler.Selbst seine „üblichen Stockfehler“ verwässern seine sehr gute Leistung nicht.Einsatz und Kampf waren vorbildlich.

    Wie man in der jetzigen Situation den Einsatz von Schneider fordert erscheint mir schleierhaft.
    Jeder Spieler der sich in der 2.Mannschaft anbot,hat von Boysen auch seine Chance bekommen.
    Schneider hat am Anfang der Runde in der 2. überragend gespielt.In den letzten Spielen war seine Leistung aber nur noch Durchschnitt.Andere waren einfach konstanter.

    Unsere sportliche Leitung weis schon was sie macht.Vertraue doch einfach denen.

  26. BlacknBlue sagt:

    Gaga, ich denke auch der Kader mit etwa 18-20 festen Spielern steht jetzt (endlich…) da sollte man am Ende der Saison nicht noch groß experimentieren und Risiken eingehen. Außerdem haben die U23-Jungs ja das klare Ziel aufzusteigen, da brauchts halt auch gute Leute wie eben Schneider, Pintol usw. Nächste Saison bieten sich dann für alle Spieler neue Chancen – natürlich immer vorausgesetzt wir halten die Klasse. Wenn nicht, wird sowieso alles anders, deswegen volle Kraft in den Klassenerhalt!

  27. Hermann1947 sagt:

    Hallo Gaga, auch wieder zurück aus Afrika. Wollte schon eine Vermißtenanzeige aufgegeben.

  28. Bernemer Karl sagt:

    Fritz zu Deiner Aussage :

    “ Ich bin nicht der Meinung
    das die Bielefelder “groggy sind ” sondern die hatten einfach keinen Bock mehr. “

    Denke doch genau wie Du , wer weis ob die ihr Gehalt bekommen und was da sonst
    noch los ist , bei ihren internen ( monitären ) Schwierigkeiten.

    Auf jeden Fall sind ihre Aufstiegschancen erledigt und das kann für unser Gastspiel
    nur von Vorteil sein.

    Deshalb holen wir mit einer Leistung wie gegen Pauli oder Lautern und einem Gjasula in
    guter Form auch mindestens einen Punkt.

  29. Sven_ sagt:

    Kleine gedankliche Abschweifung:
    Aachen nach Sieg gegen Bielefeld nun 4:0 gegen Augsburg..zum Glück haben wir DIE hinter uns – Rostock, Koblenz und Ahlen müssen noch gegen Aachen spielen.

  30. fsvler sagt:

    und Koblenz spielt z.b. noch gegen St.Pauli, Kaiserslautern, Aachen und uns.
    Rostock noch gegen Aachen, Kaiserslautern, Düsseldorf, Cottbus und uns.
    Oberhausen gegen Kaiserslautern, Cottbus, Düsseldorf und uns.

    Nach meiner Meinung ist noch alles möglich, Oberhausen und Rostock sind noch einzuholen, Koblenz und Ahlen müssten eigentlich den Weg in die 3. Liga antreten.

    Für Ahlen sieht es jetzt ganz schlecht aus, 8 Pkt. zu uns kaum aufzuholen.
    Koblenz hat wohl im nächsten heimspiel gegen Paderborn die letzte Chance, bei einem Soeg und einer Niederlage von uns in Bielefeld sind die wieder bis auf 2 Punkte an uns drann.

    Also die nächsten 2 bis 3 Spiele könnten schon eine Vorentscheidung bringen.

  31. BlacknBlue sagt:

    Unser nächster Gegner Bielefeld ist ganz schwer einzuschätzen, fürchte fast nach der Cottbus-Pleite werden die am nächsten WE ihre ganzen „Stars“ aussortieren, die sie nächste Saison eh nicht mehr bezahlen werden können und stattdessen die zweite Reihe einsetzen, die natürlich etwas anders motiviert sein dürfte. Diese Einschätzung ist im übrigen nicht mein „copyright“ sondern die eines mir gut befreundeten DSC-Arminia Fans. Die Stimmung da ist allgemein komplett im Keller, sie rechnen sogar mit einem Lizenzentzug, aber angeschlagene Boxer sind ja bekanntermaßen die gefährlichsten…

    Unsere Jungs müssen da hochkonzentriert zu Werke gehen, dann ist da vielleicht sogar ein Dreier drin, der wäre Gold wert vor den alles entscheidenden Duellen FSV vs. Tabellenkeller. Zumindest haben wir jetzt absolut alles selber in der Hand.

  32. Tillet sagt:

    Tja, und der Doppelausraster von Retov heute demonstriert, dass die Nerven in Rostock blank liegen. Nicht wie allgemein erwartet Oberhausen, sondern Rostock könnte das diesjährige Ingolstadt werden.

  33. BlacknBlue sagt:

    Tillet. weiß nicht genau was du mit Ingolstadt meinst, aber es könnte wirklich auf das „Reli-Endspiel“ in Rostock rauslaufen, wäre mir am Hang lieber, ehrlich gesagt…

  34. Tillet sagt:

    „Tillet. weiß nicht genau was du mit Ingolstadt meinst“

    BlacknBlue, das Team, das gut die Hälfte der Saison im gesicherten Mittelfeld steht und dann in die dritte Liga durchgereicht wird. Wie letztes Jahr Ingoltown.

  35. BlacknBlue sagt:

    waren das nicht eher die Osnasen, die dann völlig unvorbereitet in der Reli standen?

  36. Teilzeit-Torwart sagt:

    Sowohl Audi-Town als auch die Osnasen waren letztes Jahr lange Zeit im vermeintlich gesicherten Mittelfeld. Und es waren auch die Osnasen, die unvorbereitet in die Reli gerutscht sind.

    Und ich befürchte, dass wir, auch wenn wir das angeblich leichteste Restprogramm haben, vielleicht sogar 38-40 Punkte brauchen werden, um nicht doch noch in der Reli zu landen. Ich halte Ahlen auch für schon weg und Koblenz kurz davor.

  37. BlacknBlue sagt:

    Wir hätten zumindest den Vorteil nicht „unvorbereitet“ in die Reli zu gehen, könnte ein zum Vorjahr entscheidender Vorteil sein.

  38. Tillet sagt:

    So sah es am Anfang der Rückrunde der letzten Saison aus:

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2008-09/18/0/spieltag.html

    Audi- und Osnatown praktisch gleichauf. Es spricht wirklich viel dafür, dass in dieser Saison relativ viele Punkte nötig sein werden, um die Relegation zu vermeiden. Die Mannschaften aus der ersten Tabellenhälfte sind ziemlich unbeständig, und die von unten punkten immer wieder überraschend. Wir könnten mit einem Auswärtssieg in Rostock viel dafür tun, dass doch nicht so viele Punkte notwendig sind, um den 15. Platz zu erreichen. Rostock ist das wichtigste Spiel im Saisonfinale.

  39. Jupp sagt:

    @38 Tillet – Rostock ist das wichtigste Spiel im Saisonfinale.-
    Da stimme ich Dir zu.
    Wenn man sich aber die aktuelle Situation ansieht, sind es gerade mal 5 Punkte zu Platz 12. Bei noch zu vergebenen 18 Punkten ist da noch alles möglich. Jeder ab Platz 12 kann noch auf den Relegationsplatz durchgereicht werden. Ich denke aber, dass es vom Kopf her schwerer ist wenn man von „oben“ kommt. Wir kennen in dieser Saison eigentlich nur die andere Richtung, von „unten“. Dies ist, so denke ich, ein kleiner Vorteil.
    Ob Ahlen wirklich noch aufschließen kann bezweifele ich.
    Ich gehe nicht von einem Dreikampf (Koblenz, FSV, Rostock) aus, sondern denke das da auch noch der KSC, Oberhausen und Cottbus dazu kommen können.
    Warten wir es ab.

  40. heinz2 sagt:

    Es ist noch ein schwerer Weg. Rostock darf nicht unterschätzt werden. Unter dem
    neuen Trainer haben sie deutlich an Festigkeit gewonnen. Das Spiel in Pauli
    wurde unglücklich verloren. Der katastrophale Abspielfehler leitete die Niederlage
    ein. Unser Sieg gegen Berlin war mehr als gluecklich. Für mich unerklärlich das
    Durcheinander in der Abwehr vor allem in den ersten 15 Minuten und zu Beginn
    der zweiten Hälfte. Es erinnerte mich fatal an die ersten Spiele der Vorrunde.

  41. Fritz sagt:

    Nach meiner Einschätzung werden der FSV,Rostock und die TUS um Platz 16 und 15 spielen.
    KSC und Cottbus haben 5 Punkte Vorsprung + das bessere Torverhältniss.
    Die müßten sie schon einen riesigen Einbruch erleben.
    Bei RWO sind es nur 5 Punkte das Torverhältnis kann der FSV noch erreichen.
    Ich befürchte auch das viele Mannschaften aus dem Mittelfeld locker
    in die Spiele gehen.

  42. Tartan Army sagt:

    Rostocks Kapitän Restak für den rest der saison gesperrt.

  43. fsvler sagt:

    Tartan Army, bist Du sicher das der Spieler „Restak“ heist ????

  44. Tartan Army sagt:

    Retov, der Typ heißt Retov.

  45. BlacknBlue sagt:

    Weil heute Montag ist: ein Kumpel hat mich grade drauf hingewiesen, dass der FSV kein einziges Montagsspiel hatte und auch keines mehr haben wird, also damit keine Live-Übertragung im DSF. Dann hab ich mal die Montagsspiele nachgecheckt und neben Koblenz und Oberhausen sind wir tatsächlich unter den Dreien die überhaupt kein Montagsspiel in dieser Saison haben werden. Kaiserslautern (9), Bielefeld (7) und Aachen (6 Spiele) stehen da ganz vorne.

    Ich dachte bisher jeder Verein der 2.Liga hätte mindestens einen Live-Auftritt während der Saison? So ganz ausgewogen finde ich das ja nun auch nicht grade, schließlich sind bundesweite Liveübertragungen ja auch ein geeignetes Werbemittel für jeden Verein. Oder werden die „Sendeminuten“ benachteiligten Vereine von der DFL finanziell irgendwie entschädigt?

  46. Fritz sagt:

    Hallo BlacknBlue soweit mir bekannt ist erhalten die Vereine die Montags spielen
    zusätzliche Fernsehengelder

  47. BlacknBlue sagt:

    Fritz, dann wäre das ja noch ungerechter, macht denn das DSF die Spielpläne oder die DFL?

  48. BlacknBlue sagt:

    Übrigens mußte der FSV 11mal am Freitag ran, das ist meiner Meinung nach überhaupt der „beschi**enste“ Spieltermin, die Uhrzeit ist für viele Arbeitnehmer ne Zumutung und viele Leute haben am Wochenende was anders als Fussball vor. Ich weiß es zwar jetzt nicht genau, aber wahrscheinlich gehören wir mit den elf Freitagsspielen auch zu den „Spitzenreitern“.

  49. Fritz sagt:

    BlacknBlue es geht nicht um Gerechtigkeit. Der FCK braucht Geld und hat Einfluss.
    Im Gegensatz zu den „kleinen“ Vereinen hat er auch als Kellerkind vor 3 Jahren
    Montagsspiele erhalten.
    Die Schiedsrichterleistung werden im DSF nach Einschaltenquoten bewertet.

  50. BlacknBlue sagt:

    Ja Fritz ist schon krass, die kriegen 9 Livespiele im Free-TV, wir gar keins, eigentlich unfaßbar!?

  51. Tillet sagt:

    Leute, ein kommerzieller Privatsender generiert Webeeinnahmen über die Quote. Welche Einschaltquoten bringt der FCK, und welche Koblenz, Oberhausen und wir? Wir haben derzeit ja nicht einmal ein vernünftiges Derby. FSV – OFC wäre eines für die nächste Saison gewesen. Das vermasseln die drüben aber gerade.

  52. Drucker sagt:

    Ihr Leut, was sie Montagsspiele betrfft, so möchtet Ihr bitte mal ganz ruhig bleiben. Richtig ist wohl, daß gerade die Heimmannschaft einen nicht unerheblichen Betrag kassiert, wenn das DSF übertragen darf. Allerdings sollten wir alle berücksichtigen, daß das ganze auf dieses gesamte Vertragskonstrukt zwischen der DFL und dem DSF derart basiert, daß letztgenanntere eben einen nicht unerheblichen Betrag an die DFL überweisen, der wiederum das sichert, was der FSV beispielsweise im Moment einstreichen darf. Von Sky nun mal abgesehen.

    Ich selbst bin absolut gegen jedwedige Kommerzialisierung des Fußballs schlechthin. Nur kommen wir leider nicht drum herum, dieser nachzugehen, um im Deutschen Profifußball zu überleben. Sprich: wäre das DSF nicht zugegen, hätten wir womöglich einige hundertausend Euro weniger Einnahmen. Das würde letztendlich nicht mal zwei oder gar drei montagliche Liveübertragungen ausgleichen. Leider.

  53. Tillet sagt:

    Demonstration der Stärke:

    http://www.fnp.de/fnp/sport/regional/rmn01.c.7484691.de.htm

    Klasse, dass Bouhaddouz trotz seiner Einwechslung am Freitag am Samstag gleich wieder Hessenliga spielen wollte. Der ist mit Herzblut dabei und wird es in absehbarer Zeit schaffen, sich in der zweiten oder dritten Liga zu etablieren.

  54. Tillet sagt:

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/sport/fsv_frankfurt/2480029_FSV-Matchwinner-Moelders-Die-richtige-Antwort.html

    Die erneute Verletzung von Lagerblom ist wirklich unglaublich. Kann man so viel Pech in einer Saison haben, oder ist er einfach nicht robust genug?

  55. Tillet sagt:

    Noch ein aufschlussreiches Zitat aus dem fr-Artrikel: „Stürmer werden zwar gerne an Toren gemessen“, sagt Boysen, „aber Tore sind nicht alles.“ Ihm sei mindestens genau so wichtig, „wie sich ein Stürmer bewegt und wie er der Mannschaft hilft“.

    Und da haben Mölders und Bouhaddouz Cidimar einiges voraus. Ich vermute, Cidimar wird sich auf Sicht nur in der ersten Elf halten können, wenn er weiter regelmäßig trifft. Sehr regelmäßig.

  56. Bernemer Karl sagt:

    @ Tillet “ Weiterhin verzichten muss Boysen hingegen auf Pekka Lagerblom. Der finnische Mittelfeldspieler, der in dieser Saison oft von Verletzungspech gebeutelt und zuletzt wegen eines maladen Rückens pausieren musste, verletzte sich bei seinem Einsatz im Hessenligaspiel der zweiten Mannschaft am Samstag beim KSV Baunatal an der Wade. “

    Falls Du Dich entsinnen kannst , ich hatte schon vor vielen Monaten geschrieben
    dass Lagerblom viel zu verletzungsanfällig ist. Leider.

    Die Aachener Fans hatten schon bei der Verpflichtung auf seine vermaledeite Verletzungsanfälligkeit hingewiesen.

    Ich glaube Deine zweite Anmerkung ist richtig, er ist nicht robust genug.

  57. BlacknBlue sagt:

    Drucker, du hast wahrscheinlich völlig recht, mit dem was du schreibst, aber dann müssen wir uns als „kleiner Verein“ auch nicht darüber beschweren, dass wir dauernd im DSF runterkommentiert werden, einschließlich Schwenks auf leere Tribünen und gähnende Rentner, gefolgt von merkwürdigen Schiedsrichterentscheidungen bzw. Spielergebnissen.
    Wenn die 2. Liga eine einzige große Werbeshow für die Vermarktung der „großen Quotenbringer“ wie der FCK, Pauli oder Bielefeld sein soll und die dann noch kräftig bei den Livespielen abkassieren, sehe ich irgendwie null sportliche und finanzielle Chancengleichheit. Aber ich bin da wohl etwas naiv.

  58. Bernemer Karl sagt:

    Lest das mal.( Auch die Leserbriefe ) Die Volksseele kocht , das ist gut für uns.
    Auf gehts H.J.B., die Truppe heißmachen und dort zuschlagen.

    http://www.nw-news.de/sport/dsc_arminia/3463103_Die_Talente_schlummern_nur.html?em_index_page=1

  59. […] der 1:4-Niederlage der TuS Koblenz in Duisburg und dem gleichzeitigen Sieg der Frankfurter daheim gegen Union Berlin sind es für die TuS Koblenz nun wieder fünf Punkte bis zum Relegationsplatz, der den […]

  60. OldJohn54 sagt:

    Wie man hört ist Lagerblom schon wieder verletzt … eine beispiellose Verletzungsserie! Ich denke, die Anzahl der Spiele, die er in dieser Saison für den FSV verletzungsfrei hat durchspielen können, kann man an einer Hand abzählen.

    Es gibt Stimmen, die ihm mangelnde „Robustheit“ für diese Sportart nachsagen. Resultieren seine Verletzungen hauptsächlich aus dem Kampf um den Ball, also aus dem direkten Kontakt mit seinen Gegenspielern, könnte man von Verletzungspech, vielleicht aber auch von mangelnder Robustheit sprechen.

    Ohne die genauen Umstände zu kennen, tendiere ich jedoch zu einer anderen Hypothese. Lagerblom ist (war) ja nicht der einzige Spieler, der in dieser Saison mit „muskulären Problemen“ zu tun hatte. Ich denke da auch an Klitzpera, aber vor allem an Mehic, der sich schon beim Aufwärmen (!) verletzte und v.a. in der Saisonvorbereitung.

    Es gibt viele Beispiele in unterschiedlichsten Sportarten, z. B. in der Leichtathletik, in denen verletzungsanfällige Leistungssportler durch Umstellung von Trainingsinhalten und -Methodik bei gleichzeitiger gezielter Aufarbeitung ihrer körperlichen „Defizite“ das
    Verletzungsrisiko drastisch reduzieren konnten.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Verletzungen VORBEUGEN, anstatt Verletzungen KURIEREN!

    So beschäftigt man sich an der Goethe Uni in Ffm am Institut für Sportwissenschaften u.a. mit dem Thema „Präventive und Rehabilitative Sportmedizin“. Vielen Profisportlern,
    deren ganzes Kapital ein gesunder und leitungsfähiger Körper ist, kann man nur empfehlen, sich mal mit dem Thema der Verletzungsprävention zu beschäftigen, auch im Interesse ihrer Arbeitgeber.

  61. OldJohn54 sagt:

    Unser nächster Gegner:

    „Arminia Bielefeld hat Detlev Dammeier als Sportgeschäftsführer und Interimstrainer entmachtet. Der 41-Jährige ist mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden, wie der Verein am Dienstag (30.03.10) mitteilte. Das Traineramt übernimmt bis zum Saisonende der bisherige Assistent Frank Eulberg. Dammeier soll „einen neuen Tätigkeitsbereich“ im Klub erhalten.“

    http://www.sportschau.de/sp/fussball/news201003/30/dammeier.jsp

  62. BlacknBlue sagt:

    Die FNP macht ein Quiz mit 24 Fragen zum FSV, (teilweise gar nicht leicht so aus dem Stand zu beantworten), ich lag 5 mal falsch und schäme mich…

    http://www.fnp.de/fnp/interaktiv/quiz/rmn01.c.7475227.de/index.php

  63. OldJohn54 sagt:

    BlacknBlue,

    ich aus dem Stand gerade mal 7 Fehler … oberpeinlich!

  64. BlacknBlue sagt:

    Wer ist noch schlechter als wir?

  65. OldJohn54 sagt:

    BlacknBlue,

    etwas ganz anderes … handelt es sich bei der recht übersichtlichen Anzahl der Blog-User
    eher um eine angenehme aber anonyme FSV-Anhängergemeinde, oder kennt man sich auch persönlich und trifft sich schon mal am Hang beim Spiel?
    Warum ich frage … seit Mitte Februar vermisse ich den Otto Schumann in diesem Blog!
    Ich hoffe, er ist nicht ernsthaft erkrankt, um sich hier weiter beteiligen zu können!

  66. BlacknBlue sagt:

    Old John, ich kenne ihn nicht persönlich, finde es aber auch schade, dass er nix mehr schreibt, warum auch immer. Aber es gibt hier bestimmt welche, die ihn kennen.

  67. Peter Schrenk sagt:

    Zum FNP-Quiz: mit 4 Fehlern vorerst Sieger!! Vielleicht der Bonus des Älteren!

  68. BlacknBlue sagt:

    Nicht schlecht, Herr Schrenk. Bist du der „echte“ Peter Schrenk?

  69. Peter Schrenk sagt:

    Echter geht’s nicht. Bald 50 Jahre ununterbrochen dabei. Und kein Ende in Sicht.

  70. Tillet sagt:

    Zum FR-Quiz: Ich schließe mich mit sechs Fehlern an. Wer weiß schon, in welchem Jahr Bernd Reisig geboren wurde! Der ist tatsächlich gleich alt wie ich.

  71. Tartan Army sagt:

    null Fehler, yeeeeeees.

  72. Tartan Army sagt:

    Och, jetzt zeigen die es erst an….
    5 feeler, nix erster….

  73. BlacknBlue sagt:

    Es muß doch jemanden geben, der das mit -NULL- Fehlerpunkten hinbekommt… 😉
    Wer ist besser als Peter?

    OK, dieses Jahr will der FSV 111 Jahre feiern,weiß hier schon jemand was und wann da alles geplant ist?

  74. Sven_ sagt:

    6 Falsche! Ich bin zufrieden – aufgrund gewisser Bildungslücken in der Vereinshistorie hätte es für mich als Zugereisten schlimmer kommen können. Ok, ein paar geraten…

    Mit Blick nach oben bleibe ich skeptisch. Oberhausen, Cottbus, Karlsruhe sind relativ stabil, ich denke, die werden ihre fehlenden Punkte holen. Diese „last-minute-rallye“ zum unteren Mittelfeld ist auch letzte Saison gescheitert. Bleibt also Rostock, das wird schwer genug. Auch Koblenz ist noch längst nicht abgestiegen. Wir können eine Kerze anzünden, wenn wir 15. werden.
    Die Spiele gegen Oberhausen und Rostock bringen vielleicht schon eine Vorentscheidung um Platz 15.

  75. Tillet sagt:

    Die Arminen sind nicht richtig gut drauf:

    http://www.dsc4ever.de/thread.php?threadid=13370&page=1

    „Die sind gallig und willig. Auswärtssieg. Interessiert hier eh doch keinen mehr.“

    Geil. Formulieren können sie ja, die Ostwestfalen.

  76. Tillet sagt:

    Oder der hier:

    http://www.dsc4ever.de/thread.php?postid=433479#post433479

    Wenn man das so liest, sind wir die haushohen Favoriten. Hoffen wir, dass das nicht nach hinten losgeht.

  77. BlacknBlue sagt:

    Tillet, wir sollten lieber auf uns selber blicken, die letzen zwei Spiele waren wirklich keine Offenbarung, eine Chance haben wir trotz schwächelnder Arminia nur, wenn wir auswärts wieder so agieren wie gegen Pauli oder in Kaiserslautern. Mit der Einstellung aus dem 60-Spiel brauchen wir da erst gar nicht anzutreten.
    Der Blick auf die Rückrunde zeigt: Der FSV hat das Potential alle Spiele der nächsten wichtigen Wochen zu gewinnen (auch gg Augsburg und die Arminia), und den Klassenerhalt zu schaffen, aber nur mit Konzentration und Kampf von der ersten bis zur letzten Minute, und nicht mit Larifari-Fussball wie in München.

    Das wird schon!

  78. Bernemer Karl sagt:

    Wo seid Ihr , was ist los ? Ich und nicht nur ich vermisse Eure regelmäßigen
    sachlichen Beiträge.

    Macht keinen Frosch , schreibt mal wieder.

    Schwarz-Blauer Büdinger , Otto Schumann, Dirdybirdy, Rainer Pflug, Brillo Helmstein,
    Hoppi, P.Koch und wer weis wen ich sonst noch vergessen habe.
    Ich hoffe wieder auf Eure Zuschriften, zumal sich die Qualität des Blogs doch wesentlich verbessert hat.

    Gruß Karl

  79. BlacknBlue sagt:

    Karl, vielleicht sind die jetzt alle nach Facebook entschwunden:

    http://www.fsv-frankfurt.de/cms/index.php?&id=9&backPID=574&tt_news=5561&cHash=38b7d390f0

  80. Gaga sagt:

    #79 Bernemer Karl

    kann dir nur beipflichten,“alte Dickwortz“.

  81. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Ungefähr seit Einführung der Login-Pflicht sind die Beiträge hier gepflegter, aber auch etwas rarer geworden. Was Otto Schumann betrifft: Ich kenne ihn nicht, aber ich erinnere mich noch gut, dass er hier von einem Mitschreiber heftigst angegriffen und beleidigt wurde. Seither hat er sich nicht mehr gemeldet. Wie wäre es mit einer Entschuldigung.

  82. BlacknBlue sagt:

    Otto hatte hier etwas geschrieben, es war sein vorletzter Beitrag:

    http://www.bornheimer-hang.de/?p=488#comment-14566

    Dann kam direkt darunter „Heinz der Echte“…

    ich finde, wir anderen User hätten den dafür mal zusammenscheissen sollen, haben wir verpasst und seitdem schreibt Otto hier nix mehr, wie leider andere auch, die früher sehr viele interessante Sachen posteten. Bißchen komisch dass die alle plötzlich nix mehr zu sagen haben?

  83. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    BlacknBlue
    „Otto hatte hier etwas geschrieben, es war sein vorletzter Beitrag“.

    War es nicht der letzte Beitrag?

    Aber es fehlen doch andere auch. Was ist z.B. mit docstephan?

  84. BlacknBlue sagt:

    @Schwarz-Blaues Blut

    Ottos letzter Beitrag:
    http://www.bornheimer-hang.de/?p=489#comment-14582

    Mir fallen auch etliche Mitschreiber ein, die lange nichts mehr von sich hören haben lassen, auch in den anderen Foren nicht, ich finde es auch merkwürdig, wie bereits geschrieben.

  85. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Ich bin hier noch nicht soooo lange dabei, aber liegt es eventuell daran, dass es nichts zu meckern gibt:

    Geschäftsführer, Trainer, Mannschaft – sieht doch alles gut aus.

    Dann begeistern wir uns doch an den positiven Dingen. Kritik gibt es dennoch immer.

    HJB hat in München Gjasula und Muntheanu in der 70. Minute ausgewechselt. Ich würde mich an seiner Stelle nicht scheuen, dies auch in der 43. Minute zu tun, um das berühmte Zeichen zu setzen, wenn sie wieder so auftreten. Muntheanu in der 2. Hälfte gegen Berlin war ein Witz, in der ersten habe ich ihn nicht gesehen (zu weit weg) jedenfalls nichts Spektakuläres. Ich erinnere an einen Spielmacher YM, der gegen Ende der letzten Saison stark abgefallen ist und uns beinahe in die Drittklassigkeit migerissen hätte.

    Übrigens, es könnte schon bald ins Olympiastadion nach Berlin gehen …

    Aber da fehlen leider noch 6 Spiele.

  86. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    …oder 8 Spiele.

    Die 3. Liga hat noch ein umfangreiches Restprogramm, mindestens 8 Spiel und etliche Nachholbegegnungen.

  87. BlacknBlue sagt:

    #86 „aber liegt es eventuell daran, dass es nichts zu meckern gibt“

    Die meisten der hier „Vermissten“ waren aber eigentlich keine klassischen Meckerer (die tatsächlich in Bernem sehr gehäuft auftreten…), die schrieben voller Herzblut über den FSV, im Schlechten wie im Guten, deswegen verstehe ich es halt nicht. Aber ok, es bleibt ja jedem selbst überlassen.

  88. Hermann1947 sagt:

    Also, mir fehlen ihre Beiträge auch. Besonders von Otto, der war so was von Belesen, das hatte ich noch in keinem Forum gesehen. Hoffentlich ist er nicht krank, sondern nur ein bißchen beleidigt. Aber bei einem echten FSV-Fan hält das nicht zu lange an.
    Jan könnte sich auch wieder mal melden, der hatte auch immer gute Beiträge und wir sind doch jetzt, mehr oder weniger, unter uns.

  89. Bernemer Karl sagt:

    Jetzt zieht er aber alle Register , der alte Lallbacken.

    Will mit einem Sieg in München Druck von seiner Mannschaft nehmen .

    Claus-Dieter Wollitz erwägt, seine Profis vor dem wichtigen Spiel bei 1860 München am Ostersonntag mit einem zusätzlichen Urlaubstag zu motivieren: Der Trainer von Energie Cottbus wird eventuell bei einem Sieg bei den „Löwen“ den anschließenden Oster-Kurzurlaub auf den Dienstag ausdehnen. Das erklärte der Coach des Tabellenzwölften am Mittwoch.

    Zuckerbrot und Peitsche , aber ein Merkel wird er nie.

  90. Bernemer Karl sagt:

    Für die jungen Burschen unter uns , das waren Sprüche von M. Merkel.

    „Christoph Daum ernährt sich fast ausschließlich von Makkaroni – weil er so beim Essen ungestört durch die Löcher weiterreden kann.“ (über Kölns Trainer Christoph Daum)
    „Wenn der eine Ansichtskarte in den Briefkasten werfen will, braucht er ein Trampolin.“ (über VfB-Manager Horst Heldt)

    „Früher hatte er Mühe, Omelett von Hamlet zu unterscheiden.“ (über Griechenlands Nationaltrainer Otto Rehhagel)

    „Wenn der Kaiser spricht, legen sogar die Engel ihre Harfen beiseite.“ (über Bayern-Boss Franz Beckenbauer)

    „Sir Assauer sprach oft durch die Nase, um seine perlweißen Jacket-Kronen zu schonen.“ (über den ehemaligen Schalke-Manager Rudi Assauer)

    „Basler ist die teuerste Parkuhr der Welt. Er steht rum – und die Bayern stopfen das Geld rein.“ (über den früheren Bayern-Profi Mario Basler)

    „Der lange Koller neben dem schmächtigen Rosicky – ich dachte, da führt einer seinen Yorkshire Gassi.“ (über die damaligen Dortmunder Jan Koller und Tomas Rosicky)

    „Der läuft, als hättens ihm zwei Pampers-Windeln in die Hose genäht.“ (über Werders damaligen Stürmer Frank Neubarth)

    „Werders Antwort auf Charly Chaplin.“ (über Bremens früheren Torwart Oliver Reck)

    „Mit dem Mundwerk größer als Pele, Beckenbauer und Cruyff zusammen. Mit den Füßen eher Generalvertreter für Birkenstock- Sandalen.“ (über Stuttgarts ehemaligen Verteidiger Thomas Berthold)

    „Im Eisschrank hatte er nur noch das Nötigste: 20 Schnitzel, 33 Frikadellen.“ (über Leverkusens Ex-Manager Reiner Calmund)

    „Lieber 10 Minuten Maradona beim Autowaschen zuschauen als 90 Minuten Pflügler auf dem Fußballplatz.“ (über den ehemaligen Bayern-Verteidiger und jetzigen Bundestrainer-Assistenten Hansi Pflügler)

    „Ich fürchte, der Vogel denkt nur von der Tapete bis zur Wand.“ (über Herthas Marcelinho)

    Er ließ auch mal im Training die Besoffenen ( um sie zur Sau zu machen ) gegen die Nüchternen spielen ,
    die Besoffenen gewannen 7 – 2, danach sagte er , na dann sauft halt weiter .

  91. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Waren noch Zeiten als Max Merkel bei Rapid Wien gespielt hat. Er bildete zusammen mit Ernst Happel die Innenverteidigung: Der brutale (vermeintlich) humorlose Eisenfuß und der genial schlampige Weltmeister. Ähnliche Paare gab es später: Beckenbauer/Schwarzenbeck,…

    Aprpos unsere Innenverteidigung: 3 Gute. Ich hatte schon vor Saisonbeginn mal vorgeschlagen, für Husterer einen Platz im defensiven Mittelfeld auszuprobieren. Wenn ein Badstuber gegen Manu auch den Außenverteidiger gibt …

  92. Bernemer Karl sagt:

    Schwarz-Blaues Blut , wieso ?

    „Wödmasta“ Ernst Happel , bitte falls Du kannst um Erklärung. Danke Karl

  93. Hans 1938 sagt:

    Schwarzblaues Blut, ich widerspreche Dir ja nur ungern, aber Merkel und Happel waren immer nur „Aussenverteidiger. Natürlich in einem anderen System wie heute! Aber trotzdem glaube ich , dass Gernhardt, Golobic ( Riegler und Gieszer) auch damals mit heutigem System die Innenverteidiger gewesen wären! Und der der rechte Läufer Hanappi natürlich im rechten Mittelfeld! Aber nicht`s für ungut. In einem muss ich Dir aber 1OO% zustimmen , ich hätte „Husterer“ längst im defensiven Mittelfeld (z.B. für Ledgerwood) ausprobiert. Du glaubst garnicht, wie oft ich schon daran gedacht habe. Herl. Grüsse. Hans

  94. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    @Bernemer Karl

    Ernst Happel war als Spieler sehr beliebt und hatte einige Spitznamen. Aschyl, Zauberer. Er war der „Stopper“ oder „Ausputzer“ der WM-Mannschaft Österreichs, die 1954 in der Schweiz den 3. Platz erreichte, nach dem legendären 7:5 gegen die Schweiz und 1:6 gegen Deutschland. Aber Happels Karriere ging steil nach oben als Trainer, schon 1970 Weltpokalsieger mit Rotterdam, wurde er bei der WM 1978 Vizeweltmeister mit Holland – und daher stammt der Name Weltmeister., den er fortan in Österreich hatte. Man sagt ja schließlich auch nicht Herr stellvertretender Direktor …

    @Hans 1938

    Wo wir uns doch so einig über Markus Husterer sind, will ich eigentlich über Vergangenes nicht streiten. Aber Merkel war zumindest in den 50ern eine Art Vorstopper. Hanappi, Gernhardt, Gießer waren die „Läufer“.

    Wie pflegte Otto Schumann immer zu sagen: Aber das nächste Spiel müssen wir gewinnen. Lieber Gruß

  95. Tillet sagt:

    Seid Ihr Euch wirklich sicher, Husterer ins defensive Mittelfeld zu stellen? Heutzutage erfordert die Position nicht nur Abräumerqualitäten, sondern auch die Fähigkeit, das Spiel mit aufzubauen. Vor allem, wenn mit zwei Sechsern gespielt wird. Und da hat Husterer doch deutliche Nachteile gegenüber Mehic und Lagerblom. Das geht dann, wenn zur Absicherung zum Ende eines Spieles hin besonders fester Beton angerührt werden soll wie zuletzt gegen Union. Ansonsten braucht es meiner Meinung nach da einen Spieler mit anderen Fähigkeiten als Husterer. Wie schon einmal gesagt, könnte ich mir vorstellen, dass Müller für die Position gut geeignet ist. Und als defensivere Variante hat auch Hickl ja schon bewiesen, dass er es kann.

  96. Chris_Ffm sagt:

    @Tillet: Lagerblom ist doch anscheinend für den rest der saison verletzt. Husterer im defensiven mittelfeld ist eine überlegung wert, allerdings nur als ersatz falls Mehic oder Ledgerwood ausfallen oder ausgewechselt werden müssen. unsere mannschaft scheint sich einigermaßen eingespielt zu haben, also wieso gerade jetzt experimentieren? Hickl sehe ich hauptsächlich als ersatz für Müller, wen hätten wir denn sonst noch als rechtsverteidiger? mir fällt keiner ein.

  97. Chris_Ffm sagt:

    ok, mir fällt doch noch einer ein und zwar Simac, aber ich weiß nicht ob er nochmal eine chance bekommt …

  98. Tillet sagt:

    Chris, ich fordere in der jetzigen Saisonphase sicher keine Experimente und will auch nicht unsere meist starke rechte Achse Müller/Gallego auseinanderreißen. Ich meine nur, dass einer wie Müller eher der Spielertyp ist, den wir im defensiven Mittelfeld brauchen, als Husterer. Einer der nicht nur lauf- und abwehrstark ist, sondern eben auch gescheite Pässe nach vorne spielen und sich selbst in die Offensive einschalten kann.

  99. Tillet sagt:

    Müller auf Gjasula… der weiter auf Munteanu… gescheiter Flankenwechsel… Gallego wirbelt bis zum Strafraum… butterweiche präzise Flanke… Mölders…

    verwandelt zu # 100!

    Gute Nacht!

  100. Bernemer Karl sagt:

    Guten Morgen.

    Endlich Mut , Selbstvertrauen und ein neues Ziel.

    http://www.fnp.de/fnp/sport/fussball/rmn01.c.7498781.de.htm

  101. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    @Tillet

    Widerspruch zu Husterer. Ich habe nicht von Experimenten zu diesem Zeitpunkt gesprochen. Ich habe mir vor Saisonbeginn im letzten Sommer in diesem Forum Gedanken gemacht, was passiert mit Husti, wenn wir schon einen Gledson brauchen. Damals schien ich noch in Erinnerung zu haben, dass speziell im großen Stadion unser Mann auch weite Pässe gezielt schlagen kann und auch das nötige Timing dafür hat. Kopfballstärke und anderes sowieso.

    Dem Mann wird nicht Genüge getan, wenn Du sagst, er sei gut für 10 Minuten Beton anrühren. Ich gebe zu, dass ich die oben beschriebenen Eigenschaften bei ihm in dieser Saison nicht so oft gesehen habe, aber wenn man permanent über die Saison hinaus immer gegen den Abstieg kämpft, hat man als letzter Mann eine Riesenverantwortung. Da ist einem, so denke ich, nicht nach offensivem Glänzen zumute.

    Im übrigen haz sich Husterer Verdienste für den FSV erworben, anders als andere, die jedes Jahr ihre Zelte woanders aufschlagen müssen, weil sie nach ein paar guten Spielen die Lust verlieren.

  102. Gaga sagt:

    #102 Schwarz-Blaues Blut
    Im übrigen haz sich Husterer Verdienste für den FSV erworben, anders als andere, die jedes Jahr ihre Zelte woanders aufschlagen müssen, weil sie nach ein paar guten Spielen die Lust verlieren

    Das kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.Schon vergessen seine Klage
    gegen den FSV?
    Klitzpera und Gledson spielen, weil sie zur Zeit einfach besser sind.Warum sollte Boysen denn wechseln???
    Ich sehe ihn auch als einen der die letzten 10 min. Beton anrühren kann um ein Ergebnis zu halten.
    Husterer hat seine Qualitäten in der Innenverteidigung und nicht im devensiven Mittelfeld.
    Das hat Tillet schon gut erkannt.

    Otto Schuhmann hätte bestimmt das Gleiche gesagt.

  103. OldJohn54 sagt:

    Lieber Otto Schumann,

    von einigen der Vorpostern werden Sie zitiert und viele wünschen sich, daß Sie sich in Ihrer
    sachlichen und ausgeglichenen Art wieder an den interessanten Themen rund um den FSV beteiligen mögen. Ich denke, sie sind ein wichtiger Bestandteil der FSV-Gemeinde hier im Blog.

    Vielleicht bietet sich der Ostersonntag und ein erfolgreiches Spiel des FSV in Bielefeld dazu an, wieder zu diesen Kreis dazuzustoßen … wir würden uns sehr freuen!

    Das soll natürlich kein Scherz zum 1. April sein!!!

    Bis dann!

  104. Bernemer Karl sagt:

    104 Old John , gehe mit Dir d`accord , hoffentlich nutzt es etwas.

  105. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    #93 Bernemer Karl

    “Wödmasta”: Das ist lautmalerisch super getroffen. Ich übe noch mit meiner Frau am Frühstückstisch „Bernemer Kall“ und sie schmunzelt immer noch. Aber es sei ihr verziehen. Sie war schon als Kind am Hang und ihr Vater hatte F-SV als Kennzeichen.

    Da wusste ich noch nichts von diesem wunderbaren Verein. Ich hörte erst anfangs der 70er davon, als ich im Zuge meiner Lehr-und Wanderjahre Fan von 07 Ludwigsburg war. Übrigens ähnliche Konstruktion damals wie hier. Es gab den VfB, dann die Kickers (Stuttgart) und Ludwigsburg schob sich dazwischen. Einen gewissen Peter Rübenach habe ich von damals in Erinnerung. Spielte er nicht 3 Jahre für 07 als Libero? Ich kann da in den Datenbanken nichts finden.

  106. Tillet sagt:

    @ 104 + 105

    Ich schließe mich ausdrücklich an. Diese Seite ist nicht dieselbe ohne Otto Schumann. Es fehlt ein wesentlicher Bestandteil.

    @ SBB

    Ich wollte auf keinen Fall Husterers Verdienste in irgendeiner Weise in Zweifel ziehen. Er ist ein ausgezeichneter Innenverteidiger und hat derzeit nur das Pech, dass Klitzpera eine überragende Saison spielt und Gledson da war, als Husterer eine etwas schwächere Phase hatte.

    Hier gibt es ein paar Informationen zu Rübenach:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_R%C3%BCbenach

    Bist Du mit Rübenach von Ludwigsburg zum FSV gewechselt?

  107. wolfsangel sagt:

    Glückwunsch an Tomy Oral. Lt. DFB-Seite vom 1.4.10 haben alle die Trainerlizenz erhalten (56 Anwärter).

  108. Headbanger sagt:

    Ich schließe mich dem Glückwunsch von wolfsangel an und hoffe für Tomy, dass er weiterhin so erfolgreich arbeitet, wie er es bei uns getan hat. Vielleicht sehen wir ihn eines Tages am Hang wieder.
    Frohe Ostern an alle FSV-Fans.

  109. BlacknBlue sagt:

    Jaa, suuper Tommy. Gratuliere, jetzt steht dem langen Weg zum FC Bayern zumindest offiziell nichts mehr im Wege! Und nochmals -DANKE- für die beim FSV geleistete Arbeit!

  110. Nobby sagt:

    Die U23 führt 10 Min. vor Schluss 3 : 1 .

  111. Nobby sagt:

    PS.

    Glückwunsch an Tommy.

  112. BlacknBlue sagt:

    U23 gewinnt 3:1 bei der Viktoria, meines Wissens bisher noch ungeschlagen auf eigenem Platz – Super Jungs!

  113. Hans 1938 sagt:

    Zwei Randbemerkungen meinerseits, vor ca. 3 Wochen, hat jemand nach dem Verbleib von Daniel Schumann gefragt und ihn mit dem Austria-Verein D o r n bi r n in Verbindung gebracht! Tatsache ist aber,dass er in Leverkusen II spielt! Zu Cenci, seine Zeit scheint leider abgelaufen. Noch kein Tor in Sandhausen,zeitweise Ein oder Auswechselspieler, zuletzt garnicht mehr im Einsatz. Also auch hier ist Boysens Entscheidung im Nachhinein nachvollziehbar.

  114. Nobby sagt:

    Aschaffenburg – Fsv U23 1 : 3

    0 : 1 Taylor ( 13 )
    1 : 1 Witzel ( 70 )
    1 : 2 Durur ( 75 )
    1 : 3 Dabanli ( 80 )

  115. Nobby sagt:

    Und Kickers 2 verliert in Fernwald 4 : 3.

  116. Bernemer Karl sagt:

    Hans 1938 , vollkommen richtig, alle die weg sind , sind in ihren neuen Vereinen nur
    Ersatzspieler , ich will wirklich niemanden Niedermachen, aber es ist wie es ist.

    Ein ,zum Beispiel, Cenci hat Heute nicht mehr nicht die Klasse eines Regis Dorn ( 18 Tore in Liga 3 ).

    Den , Regis Dorn , hatte sich unser verschollener Otto so sehr als Mittelstürmer gewünscht.

    Aber macht Euch keine Gedanken , wir werden 15zehnter und holen Kakao , der
    weis eh nicht wo er hin soll.

    Also esst Morgen Grüne Soße und denkt an Ostersonntag und unseren Dreier.

    Ich bin still bis Sonntag 15 Uhr 30 , ich verspreche es.

  117. BlacknBlue sagt:

    Die Offenbacher verkacken zur Zeit ja irgendwie alles, leider auch den Uffstieg in die 2.Liga… ich hätte so gerne zwei siegreiche Derbys gegen die gesehen, schade

  118. wolfsangel sagt:

    …worauf ich dankend verzichten kann…

    PS: Endspiele waren noch nie unsere Stärke: Jahn Regensburg/Hessen Kassel

  119. Brillo Helmstein sagt:

    #119
    …ich würde eigentlich auch gerne auf Spiele gegen Jena, Aue oder Osnabrück verzichten.
    Ich würde aber auch 2 Endspiele nehmen, denn das würde immerhin 2 Chancen bedeuten. Denn wie sagte der derzeitige Rostocker Trainer zur Situation: „5 Punkte sind ein Haufen Holz.“ Das gilt natürlich auch für uns, zumal keine der Mannschaften vor uns zurzeit so richtig „abkackt“.
    Immerhin wäre Platz 16 nach der verkorksten Vorrunde für uns ein Erfolg und kein „Betriebsunfall“ wie z.B. im letzten Jahr für Osnabrück, so dass wir trotz allem mit einem gewissen Selbstbewusstsein in diese Spiele gehen könnten.

    Wir müssen selbst unsere Punkte holen und dann sehen wir weiter, wozu es am Ende reicht. Ich hoffe immer noch auf einen Kandidaten aus dem noch „gesicherten“ hinteren Mittelfeld, der sich dann am vorletzten Spieltag völlig unvorbereitet im Abstiegskampf befindet………..

    P.S.: Mir geht es hoffentlich wie vielen anderen. Ich bin vergesslich, schlampig und speichere ungern Passwörter. Daher sind meine Beiträge – die einen mögen es begrüßen und die anderen bedauern – einfach aus „technischen Gründen“ weniger geworden.

  120. Tillet sagt:

    @ 120

    Brillo, das Behalten des Passworts wird leichter, je öfter man es benutzt. Also hau in die Tasten!

    @ 117

    „Ich bin still bis Sonntag 15 Uhr 30 , ich verspreche es.“

    Karl, dass schaffst Du zum Glück nicht!-;(

  121. Hermann1947 sagt:

    Brillo, log Dich ein und laß Dein Kennwort speichern. Ich hab es auch so gemacht, weil in meinem Alter vergißt man manches.(Nicht nur das Heimgehen)
    Gruß und frohes Eier suchen Hermann

  122. Drucker sagt:

    # 121 … Tillet, Du und bis Sonntag mittag nix mehr schreiben? Unternimmst Du etwa einen Kurztrip nach Tibet? *g*

    Und überhaupt: Der olle Rübenach sollte mal schleunigst seine Wikipage überarbeiten. Nach dieser scheint er wohl noch bis zu seinem 129. Lebensjahr in Ludwigsburg zu kicken … *lautlach*

    Ach ja, das Schreiben im Blog. Ich muß gestehen, ich schaue zwar fast jeden Tag hier rein. Aber Ihr kennt mich ja mittlerweile, nämlich daß ich halt auch nicht unbedingt zu jeder Sache meinen Senf abgeben muß. Mich interessieren vor allem auch die übergreifenden Themen und Anlässe im Fußball, abseits des FSV (an dieser Stelle ein kleines Augenzwinkern in Richtung unseres Otto Schumann … in der Hoffnung, daß er es auch sehen möge). Aber die passen halt nur selten in diesen Blog hier hinein.

    Dennoch möchte ich ausdrücken, daß mir der Rundschau-Blog unter allen „FSV-Seiten“ mit Abstand am besten gefällt und ich mich hier am wohlsten fühle. Die anderen Seiten werden immer mehr entweder inhaltsloser oder gar niveauloser. Hier schreibt einfach eine gewisse Qualität, die für mich einfach wichtig ist, selbst zu schreiben.

    Nun aber doch noch ein paar meinerseits wieder mal völlig belanglose Anmerkungen zum FSV.

    Das Thema Lagerblom hat sich aus meiner Sicht erledigt. Für den Jungen tut es mir zwar sehr leid, aber der Verlauf seiner bisherigen Karriere erinnert mich irgendwie an die Knie des Sebastian Deisler. Kaum wieder auf dem Platz, schon wieder kaputt. Stöver sprach nun, der Arme hätte in diesem Jahr wirklich die Seuche am Hals. Womöglich hatte er von Lagerblom bis zum Beginn dieser Saison nie etwas gehört gehabt. Sonst hätte er wissen müssen, daß er diese Seuche nicht nur zuvor in Aachen durchgelitten hatte sondern bereits bei Bremen. Nicht weniger als Werder, die ihn damals verpflichteten, weil sie ein riesen Talent in ihm sahen. Aber die Verantwortlichen erkannten auch recht schnell, daß sein Körper womöglich nicht robust genug schien, um die Strapazen als Profifussballer durchzustehen.

    Für den Che (Matias Esteban Cenci) tut es mir unendlich leid, daß er in Sandhausen nicht zum Zuge kommt. Ich kenne die taktische Ausrichtung des SV nicht, sicher aber ist wohl, daß Cenci nicht gerade in jedes Spielsystem paßt. Sehr schade für ihn, zumal er sich am Zenit seiner Karriere befindet.

    Für Husterer tut es mir ebenso leid. Aber was zum Geier will man denn tun? Klitzpera ist meines Erachtens unantastbar und Gledson war gegen Berlin wieder einer der Stärksten. Ich hoffe für ihn (und auch für die Mannschaft), daß er dennoch ein gutes Angebot von unserer Seite erhält, sich die Situation nochmals überlegt und bei uns bleibt. Denn irgendwann müssen wir halt auch mal zumindest ansatzweise versuchen, die Qualität in die Breite zu ziehen.

    Tja, und die U23? Das dürfte es dann wohl gewesen sein … für den Rest der Liga. Ich kann mich noch sehr gut erinner, als ich vor rund einem halben Jahr die Frage in den Raum stellte: „Was wäre wenn wir Meister werden würden?“. Seinerzeit wurde ich belächelt, danach drehte die Truppe regelrecht so richtig auf. Fakt ist, die Mannschaft will wohl auch aufsteigen, was die Jungs sich auch abseits der finanziellen Frage wahrhaft verdient hätten. So wie ich es richtig verstanden habe, hat der Verein ja auch die Lizenz für die Regionalliga beantragt. Ein richtiger Schritt, meine ich.

    Das wars, was mir im Moment zum FSV einfällt. Reicht ja auch, oder? 🙂

    Aber es ist Ostern, bis zum Spiel sind es noch drei Tage und wir können ja über alles diskutieren, gelle? Ich bin jedenfalls unbedingt für ein Sturmduo Kuranyi/Kiesling bei der WM. Sch…. auf Klose und Poldi. Und überhaupt, der Löw … ach lassen wir das besser …

    Ich wünsche Euch vorab schon mal friedvolle und angenehme Feiertage und auf das dieser am 4. April ein wunderschöner wird. 🙂

  123. Drucker sagt:

    #120

    Brillo … mensch, Du weißt doch jetzt, wie die Wahrheit seit „Düsseldorf“ ausschaut. Setze Prioritäten. Sprich: speicher Dein Passwort (sofern Du Mozilla benutzt) weils echt was bringt und vergiß Dein Rentenantrag … weil der bringt hierzulande kaum noch was … 😉

  124. Tillet sagt:

    @ 123

    Drucker, da hast Du mich ein wenig missverstanden. Ich reise weder nach Tibet noch nach Innsbruck, sondern habe nur Karls Ankündigung in # 117 zitiert und meine Skepsis darüber zum Ausdruck geschafft, dass er das durchhält. Naja, wenn er vielleicht wieder nach Namibia fährt-;) Ich habe jedenfalls nicht vor, mich zurückzuhalten!,;(

    Ohne dass ich die Situation in Sandhausen auch nur ansatzweise beurteilen könnte, kann ich mir vorstellen, dass Cencis Problem dort ist, dass der Trainer, der ihn holte, kurz nach seiner Verpflichtung entlassen wurde. Dass es für Che bei Frank Leicht schwierig ist, wundert mich nicht. Der ist beim VfB Stuttgart in der Jugendausbildung groß geworden und hat bei der U 23 der Eintracht im wesentlichen mit jungen, technisch relativ starken Spielern zusammengearbeitet. Cenci passt in sein Anforderungsprofil eher schlecht hinein. Der Wechsel ist für ihn ziemlich dumm gelaufen.

    Der sich abzeichnende Aufstieg unserer U 23 ist für den FSV wunderbar. Ich freue mich auf Regionalliga am Hang als Zweitmahlzeit nach (oder vor) der 2. Liga. Objektiv betrachtet ist die Entwicklung gerade der Regionalliga Süd aber sehr problematisch. Nach jetzigem Stand stünden mit unserer U 23 und der von Hoppenheim nächste Saison zwei weitere Zweitmannschaften in dieser Liga, die die Erstmannschaften von Darmstadt und Reutlingen ersetzen würden, die bis auf weiteres im Nirvana verschwinden werden. Diese Liga wird für Zuschauer immer unattraktiver. Bezeichnend ist, dass trotz jahrzehntealter bitterer Rivalität zwischen Kassel und Darmstadt inzwischen im Lilien-Forum immer wieder KSV-Fans den Lilien Glück wünschen, damit sie doch noch die Klasse halten, weil die beiden Derbies KSV-SV 98 für sie die einzig wirklich attraktiven Spiele einer Saison sind. Die zunehmende Verdrängung von Traditionsvereinen durch Zweitmannschaften von Erst-, Zweit- und Drittligisten ist eine problematische Folge der Konzentration sportlicher Stärke bei den Vereinen, die durch die TV-Einnahmen immer stärker werden. Der FSV hat riesiges Glück gehabt, dass vor zwei Jahren der Durchmarsch in die 2. Liga gelungen ist. Wenn es damals nur für die Regionalliga gereicht hätte, hätten wir heute ganz andere Sorgen, als uns über mögliche Gegner in der Relegation Gedanken zu machen.

    Und Jogi? „Diesr Druggg, diesr brruddahhle Druggg!“ Bleib mir weg damit!;(

  125. Brillo Helmstein sagt:

    @Drucker
    Das schlimmste an Deinen Beiträgen finde ich immer noch, dass Du kein Management-Summary (= keine Zusammenfassung für schnelle – oder besser oberflächliche und vor allem halbverkalkte Leser wie mich) voranstellst!

    #120
    Düssseldorf? Was habe ich dazu gesagt? Ich suche seit Wochen nach meinem Rentenantrag! Wo liegt Düsseldorf überhaupt?Gibt es die im Fußballuniversum? 🙂

    Nach dieser Vergessensorgie habe ich mehrere Vorschläge als Kompromiss für den Rest der Saison:
    1.) Wir bleiben drin und Arminia auch!
    2.) Wir bleiben drin und Rot-Weiß Oberhausen auch?
    3.) Wir bleiben drin und Hansa auch?
    4.) Wir bleiben drin und der FC Augsburg auch?
    5.) Wir bleiben drin und Rot-Weiß Ahlen auch?
    6.) Wir bleiben drin und die TuS Koblenz auch?
    7.) Wir bleiben drin und den Rest habe ich vergessen……………

    Ja, ja die dementen Bernemer Rentner 🙂

    Jetzt gehe ich doch noch mal auf die Suche nach meinem Rentenantrag, auch wenn ein „gesetzliches Sparbuch“ mit Sicherheit deutlich mehr Rendite bringen würde! Sonst kann ich vielleicht in der nächsten Saison nicht wieder eine ermäßigte Dauerkarte für die 2. Liga kaufen und muss voll zahlen………………………….

  126. Tillet sagt:

    @ 126

    Hihi. Ich korrigiere das mal:

    „1.) Wir bleiben drin und Arminia auch!“ Richtig

    „2.) Wir bleiben drin und Rot-Weiß Oberhausen auch?“ Richtig

    „3.) Wir bleiben drin und Hansa auch?“ Falsch

    „4.) Wir bleiben drin und der FC Augsburg auch?“ Richtig

    „5.) Wir bleiben drin und Rot-Weiß Ahlen auch?“ Falsch

    „6.) Wir bleiben drin und die TuS Koblenz auch?“ Falsch

    „7.) Wir bleiben drin und den Rest habe ich vergessen……………“ Falsch. Es gibt für uns keine Relegation. Behaupte ich einfach.

  127. Drucker sagt:

    #127

    Bei Punkt eins fängst schon an. Ich sach mal vom Gefühl her falsch. Bielefeld bekommt keien Lizend mehr für die kommende Saison. Und wenn doch, ist wohl ein weiterer Punktabzug voraussehbar. Meine Meinung.

  128. Hermann1947 sagt:

    Brillo, gib mir Deine E-Mailadresse, ich habe hier noch einen ungenutzten Rentenantrag rumliegen. Mich wollten sie nicht nehmen, ich täte noch zu jung aussehen, haben sie gesagt. Daran ist nur meine Frau schuld, hätte die mich vorher nicht geschminkt, wäre ich garantiert angenommen worden.
    Frohes Osterfest für Alle
    Hermann

  129. Chris_Ffm sagt:

    wieso wurde eigentlich Bouhaddouz gestern nicht bei unserer U23 eingesetzt? wird er fest für die erste mannschaft eingeplant? ist die doppelbelastung vielleicht zuviel für ihn?

  130. wolfsangel sagt:

    …weil er, so war zu lesen, zusammen mit Göbig mit nach Bielefeld gefahren ist…
    „Doppelbelastung“ dürfte anscheinend nicht zu viel für ihn sein, wenn er seinen Trainer Boysen bitte, doch am nächsten Tag in der U-23 mitspielen zu dürfen. So geschehen gegen den SV Asbach-Bad Hersfeld

  131. Drucker sagt:

    Kann mal jemand den Beitrag Nr. 128 löschen? Diese Rechtschreibeschwäche ist ja widerlich … vor allem nach sechs bis acht Hefeweizen.

    Desweiteren habe ich ich gestern abend hier womöglich meinen Gehwagen irgendwo stehen lassen. Hat den zufällig jemand gesehen?

  132. Tillet sagt:

    @ 132

    Drucker, da es hier keine Edit-Funktion gibt, müssen wir alle mit dem Mist leben, den wir abgeschickt haben. Im übrigen gilt: Don´t drink and post! (Naja, da halte ich mich auch nicht immer dran!)

    Aber eigentlich muss ich die Verantwortung für # 128 übernehmen. Meine natürlich teilweise sehr zweifelhaften Tips in # 127 waren schuld! Wobei ich nicht denke, dass Arminia die Lizenz entzogen wird. Verdient hätten sie es wohl, aber das wäre ein unangenehmer Präzedenzfall für noch wesentlich prominentere Bundesligavereine. Das werden die DFL und der DFB schon richten.

  133. Heinz-der Echte sagt:

    # 131

    vor dem spiel ist nicht nach dem Spiel !! (denk, denk, denk)

  134. wolfsangel sagt:

    #134

    ?????????

  135. […] so ist Fußball! Letzte Woche haben wir in einem fussballerisch eher unauffäligem Spiel Moral bewiesen und einen 0:1-Rückstand zu 2:1 gedreht. Auf der Bielefelder Alm haben die Gastgeber eben jene […]

Kommentarfunktion geschlossen.