Gelassen nach Dresden

Die Gelassenheit ist zurück. Am Bornheimer Hang haben sie nach dem ersten Dreier der neuen Zweitligasaison wieder gut lachen. Dabei wartet am Sonntag (13.30 Uhr) gegen Dynamo Dresden keine leichte Aufgabe.
„Dort zu spielen ist immer etwas Besonderes, das ist immer hitzig“, sagt Manuel Konrad und kann sich noch gut an die 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel erinnern. Weil Dresden mit nur zwei Punkten aus den ersten drei Partien einmal mehr die Erwartungen des Umfelds zum Saisonstart nicht erfüllen konnte, ist vor der Partie am Sonntag bei den Sachsen ordentlich Druck auf dem Kessel. Benno Möhmann, der Trainerfuchs, bleibt trotzdem gelassen. Er sieht es als Ansporn, „gegen Dynamo und gegen 25 000 Fans zu bestehen“. Langweilig wird es dabei nie: Im Schnitt fallen bei Duellen der beiden 3,3 Tore – zudem hat der FSV seit 45 Spielen nicht mehr 0:0 gekickt. Grund genug für Möhlmann, um noch willensstärker die Auswärtsaufgabe anzugehen. Bis auf Yelen und Heubach sind alle einsatzbereit, auch Kapllani und Roshi, die mit Albanien gut 70 Minten gegen Armenien randurften (2:0). Eine Änderung in der siegreichen Startformation vom Bochum-Spiel ist nicht zu erwarten.

22 Kommentare für “Gelassen nach Dresden”

  1. Tillet sagt:

    „“Dort zu spielen ist immer etwas Besonderes, das ist immer hitzig”, sagt Manuel Konrad und kann sich noch gut an die 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel erinnern.“

    Aus dem Hinspiel? Komisch, ist mir ganz entgangen, dass wir diese Saison bereits ein Hinspiel gegen die hatten. *grins*

    Wenns normal läuft und wir auch dort mal einen Schiri haben, der regulär pfeift, sind da allemal ein bis drei Punkte drin. Wir müssen die Verunsicherung nach deren Pleite gegen Union nutzen, dann kann es ein spaßiges Spielchen werden.

  2. Chris_Ffm sagt:

    unsere U23 führt in Fernwald mit 3 toren:

    Tore: 0:1 Nefiz (38.)

    0:2 Ernst (54.)

    0:3 Alikhil (56.)

  3. OldJohn sagt:

    @#2 Chris_Ffm

    Ein Supersaisonstart unserer FSV U23 mit Ernst, Ehlert und Nefiz als verlässliche Torschützen. Aber wer ist Alikhil? Die Abwehr bis jetzt eine Bank! Die Mannschaft offenbar mit einer sehr guten Stärke in der Breite, obwohl sie völlig neu zusammengestellt wurde: Bravo!!!

  4. Bernemer Karl sagt:

    Gegen Karlsruhe durften wir nie und nimmer verlieren.

    Zur U23 , diese eine Klasse tiefer ist leistungsmäßig ein Quantensprung nach unten , das sollte man nicht außer acht lassen , bei aller Freude.

  5. Chris_Ffm sagt:

    @#3 OldJohn: „Aber wer ist Alikhil?“

    ein 22-jähriger rechter verteidiger, kommt von der Eintracht U23.

    „Die Mannschaft offenbar mit einer sehr guten Stärke in der Breite, obwohl sie völlig neu zusammengestellt wurde: Bravo!!!“

    siehe #15: http://www.bornheimer-hang.de/?p=916#comment-45614

    ergänzend dazu: 6 der neuen spieler kamen von der Eintracht U23 und kennen sich schon gut.

  6. Chris_Ffm sagt:

    0:4 Nefiz

  7. OldJohn sagt:

    @#5 Chris_Ffm

    Vielen Dank für die Infos! Endstand 0:4!

    #4 Bernemer Karl

    „Zur U23 , diese eine Klasse tiefer ist leistungsmäßig ein Quantensprung nach unten , das sollte man nicht außer acht lassen , bei aller Freude.“
    Das ist mir durchaus klar … dennoch ich freue mich einfach für die Mannschaft!

  8. Tillet sagt:

    @ 4

    „Gegen Karlsruhe durften wir nie und nimmer verlieren.“

    Ich denke schon. Die haben damals ihre drittligaerprobte Defensivtaktik ausgespielt und wir waren noch nicht eingespielt genug, um effektiv nach vorne zu spielen und die zu knacken. Wieviele Torchancen hatten wir in dem Spiel nochmal? Ich glaube, wohlwollend berechnet zwei. Und wenn Du nach vorne nichts bringst, kriegst Du halt irgendwann das Gegentor, und sei es kurz vor Schluss. Siehe München.

    Heute war es für den KSC ein ganz anderes Spiel. Die waren Fürth fast das gesamte Spiel über weit überlegen und hatten deutlich mehr Torchancen als die Kleeblätter. Die Niederlage war ganz unglücklich, weil die Fürther in der Schlussphase ihre fast einzigen zwei Chancen im Spiel ungemein effektiv genutzt haben. So wie in den ersten drei Spielen auch, und ähnlich wie Paderborn heute. Das 0 : 2 und das 1 : 3 in Bielefeld beruhte auf verblüffend effektiver Chancenverwertung. Bielefeld lieferte allerdings einen ganz starken Kampf und holte sich den Punkt mehr als verdient. Die Vermutung bestätigt sich weiterhin: Wir haben dieses Jahr zwei recht starke Aufsteiger, die mit dem Fallobst aus der letzten Saison nicht vergleichbar sind.

  9. OldJohn sagt:

    Schau mal an:
    Kurz vor Spielende steht’s 2:2 zwischen dem VFL und St. Pauli. Zweimal traf J. Verhoek für die „Kiezkicker“!

  10. Fussballfreund sagt:

    Warum hat Fürth 12 Punkte? Hat denen die 1. Liga Spaß gemacht?

  11. Tillet sagt:

    Die haben einen guten und ehrgeizigen Trainer und eine ungemein abgezockte Truppe. Bundesliga scheint doch Spass zu machen, man sollts nicht glauben…

  12. Fritz sagt:

    #Fußballfreund beim zweiten Aufstieg sind die Voraussetzungen für die Fürther sicherlich besser. /neues Stadion, höhere Fernsehengelder usw.)
    Aber bis dahin fließt noch viel Wasser den Main hinunter
    Für den FSV wird das Spiel am Sonntag eine Standortbestimmung sein, wo die Reise
    hingeht.

  13. OldJohn sagt:

    Unser Torwart Pellowski der U23 hatte ja wohl einen ereignislosen Abend,
    dass der auch noch Fotos schießen konnte – siehe Text unter dem Bild im Bericht auf der FSV Hompage: http://tinyurl.com/n3zyv4o 🙂

  14. Chris_Ffm sagt:

    gerade erst gesehen:

    Beide Spieler sollen in der Nacht vom 7. zum 8. August in eine Prügelei auf dem halleschen Marktplatz verwickelt worden sein. Robert Schick soll dabei einen 24-jährigen Hallenser am Kopf verletzt haben, der daraufhin Anzeige erstattet hat. Die Polizei ermittelt nun gegen Schick wegen gefährlicher Körperverletzung.

    http://www.mz-web.de/hallescher-fc/3–liga-hfc-begnadigt-becken-und-schick,20652620,24000910.html

  15. Bernemer Karl sagt:

    Sebastian , Dein Artikel in allen Ehren , ich weiß nicht was ich von Yelen halten soll , er
    sollte sich erst einmal beweisen , vollkommen gesund werden und was wichtiger ist effektiver spielen , nur Standards sind nicht genug . Ok sich selbst hohe Ziele setzen ist in Ordnung , aber dieses 1. Liga Gefasel hatten wir schon des öfteren.

    Wichtiger ist heute Mittag zu Punkten.

  16. Berger sagt:

    Er hat nicht gesagt, dass er mit dem FSV in der 1. Liga spielen will.

  17. Bernemer Karl sagt:

    #19 Berger , ich auch nicht .

  18. Bernemer Karl sagt:

    Gleiche Anfangsaufstellung , gleiche Bank wie gegen Bochum. Siehe Homepage

  19. OldJohn sagt:

    @#18, 21 Bernemer Karl

    Einerseits sehe ich das zu Yelen genauso, andererseits hat mich die Art und Weise wie Benno Möhlmann in der PK über Yelen sprach etwas irritiert. Sein Ton war irgendwie „motzend“, so als ob er mit der Arbeitsauffassung von Zafer nicht einverstanden sei. Man wird sehen …!

    Die heutige Aufstellung war zu erwarten. Benno hat wohl zunächst die Formation gefunden, die sich jetzt weiter einspielen und bewähren soll, u.a. auch wegen der wohl fehlenden Alternativen.

Kommentarfunktion geschlossen.