Gledson wird operiert

Also doch: Gledson da Silva Menezes, Innenverteidiger des FSV Frankfurt, muss aufgrund anhaltender Probleme am linken Meniskus operiert werden. Das meldet gerade die FSV-Pressestelle.
Der Eingriff wird am kommenden Montag von Dr. Ulrich Boenisch in Augsburg durchgeführt. Dies ergab eine entsprechende Untersuchung am Dienstagnachmittag.

„Während der letzten Wochen musste Gledson aufgrund seiner Schmerzen öfter pausieren. Wir wünschen ihm für seine Operation alles Gute und hoffen darauf, dass wir danach wieder regelmäßig auf ihn bauen können“, so FSV-Cheftrainer Benno Möhlmann.

29 Kommentare für “Gledson wird operiert”

  1. Michael sagt:

    Dann bleibt zu hoffen das alles gut geht,und Gledson bald wieder fit wird.
    Alles gute Gledson !
    Aber,es kann auch anders kommen,und darum sollte Klaus Platek mal nachdenken,wo er bei seinen „Reise“ einen „Kleinen Heubach“ gesehen hat,der zu uns passen würde.

  2. Tartan Army sagt:

    hätte man einfacher haben können……..

  3. 111jahre sagt:

    warum hat es Monate gedauert bis man jetzt doch operieren will/muss ?

    Die Probleme sind doch seit Monaten bekannt, hätte in der Sommerpause alles erledigt sein können.

    Hoffen wir mal dass bei Jelen nicht die gleichen Probleme sind, auch hier seit Monaten die Probleme im Sprunggelenk. Wie er uns fehlt haben wir am vergangenen Freitag sehen können, ich möchte nicht daran denken wenn er auch weitere Wochen/Monate ausfallen würde. Warum haben wir hier nicht rechtzeitig einen Ersatz bzw. einen zweiten
    Spielmacher gesorgt ?

    Mal sehen wie es mit unseren verletzten Spielern in den kommenden Wochen weiter geht.

  4. Tillet sagt:

    @ 3

    „Warum haben wir hier nicht rechtzeitig einen Ersatz bzw. einen zweiten
    Spielmacher gesorgt ?“

    Nach meinem Eindruck schwebt Möhlmann eher ein 4-4-2 mit zwei Sechsern, zwei starken Außenspielern und zwei Stürmern ohne echten Spielmacher vor. So spielte er letzte Saison meistens und so haben wir mit Leckie, Roshi, Kapllani und Verhoek auch für diese Saison eingekauft. Der Spielmacher als echte 10 oder als hängende Spitze wurde wieder interessant, als es auf den Flügeln durch die Verletzungsmisere und Görlitz Formschwankungen nicht mehr so lief. Das war aber offenbar nicht der ursprüngliche Plan. Eine Offensive mit abwechselnd Gaus, Görlitz und Roshi auf den beiden Flügelpositionen und Leckie, Kapllani und Verhoek auf zwei Sturmpositionen könnte auch ohne Spielmacher ziemlich gut funktionieren, wenn von den sechs mindestens vier in guter Form sind. So lange das nicht der Fall ist und zudem Yelen nicht einsatzfähig ist, müssen wir improvisieren. Eine Option wäre möglicherweise, Görlitz mal zentraler als hängende Spitze zu bringen, wenn Roshi in der Lage ist, die rechte Offensivposition zu übernehmen.

  5. Tillet sagt:

    Auf der Darmstädter Homepage gibt seit kurzer Zeit richtig informative Interviews mit Spielern oder Funktionären des jeweils kommenden Gegners. Das mit Sascha Herröder habe ich schon verlinkt, jetzt ist ein Interview mit dem neuen Manager des kommenden Testspielgegners Hoppenheim online. Das hat zwar keinen FSV-Bezug, scheint mir aber trotzdem interessant.

    http://www.sv98.de/news/allgemeines/details/datum/2012/10/10/das-interview-zum-spiel-gegen-die-tsg-1899-hoffenheim.htm

    Andreas Müller ist schon eine seltsame Figur. Ziehsohn von Assauer, dann verbrät er als dessen Nachfolger die Schalker Millionen, nach seinem Rausschmiss versucht er sich als Spielerberater, und plötzlich ist er durch eine weitere Pirouette des Schiksals wieder im Bundesligageschäft. Und singt jetzt natürlich ein Loblied auf den guten Onkel Hopp. Der muss mit den Millionen auch nicht so geizen!-;(

  6. Bornheimer Rainer sagt:

    Als ich vor ein paar Tagen die med. Abt. bei uns hinterfragt habe, stand ich ziemlich im Regern hier. Ich bleib dabei, dort wird zu oft gezögert und nicht gehandelt. Cortison-Spritzen sind für den Moment, aber nicht für die Heilung. Aber ich halt mein Maul und schüttele weiter den Kopf.
    Zu den arbeitslosen Spielern ist zu sagen, m.A.n lieber nett und bis zur Winterpause warten und lieber wie im Vorjahr ein bis zwei Leute mit Substanz ausleihen.

  7. Bernemer Karl sagt:

    #6 Bornheimer Rainer , auch OLd John und ich haben schon die med. Abt. hinterfragt .

    OT Falls dass klappt , kann man Aue nur gratulieren.

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/576070/artikel_diakitc3a9-trainiert-im-erzgebirge.html

  8. Bernemer Karl sagt:

    Heute in der FAZ RM Sport . John Verhoek , ohne zu motzen , ist mit seiner Situation beim FSV nicht zufrieden. Es gibt keinen Link.

  9. Chris_Ffm sagt:

    @#7 Bernemer Karl: die müssen ja ganz schön verzweifelt sein. 😀

  10. OldJohn sagt:

    @ 6

    Geht es um spieltechnische oder taktische Fragen würde hier niemand die Mehrzahl der Entscheidungen des überaus erfahrenen und anerkannten Benno Möhlmann ernsthaft in Frage stellen, auch wenn dies das ein oder andere Mal nicht ganz einfach nachzuvollziehen ist. Im sportmedizinischen Bereich muß man das genauso dem ärztlichen und physiotherapeutischen
    Personal zugestehen, zumal wir nicht über die wirklichen Ursachen von bereits chronischen Beschwerden bei unseren Akteuren informiert sind.
    Zunächst muß man an die Eigenverantwortung jedes einzelnen Spielers appellieren, zu eigenen Wohl und dem der gesamten Mannschaft, über akute oder länger anhaltende Beschwerden rechtzeitig zu informieren.
    Hierzu die Spieler dringlichst aufzufordern ist die Aufgabe des Chefs von’s
    Ganze: Uwe Stöver.
    Bei Gledson, teilweise auch bei Schlicke, muß man sehen, dass beide sich m.M.n. im „Spätsommer“ ihrer Karriere befinden. Da machen sich sehr deutlich auch Verschleißerscheinungen an den beim Fußball besonders beanspruchten Gelenken, Bändern und Sehnen bemerkbar und die Verletzungsgefahr steigt. Vielleicht hat man ja im Falle Gledson einvernehmlich zunächst die konservative Variante gewählt und zunächst eine Operation nicht in Betracht gezogen. Nicht selten kann eine solche Operation und Folgen das Karriereende „einläuten“.

  11. Bernemer Karl sagt:

    #9 Chris_Ffm
    Die brauchen für ihren Pokalerfolg bei Mainz 05 noch eine Sturmgranate , da passt der
    doch ganz genau.

  12. blocka sagt:

    Benno scheint aber, zu Recht, sichtlich verärgert über die Gledson-Behandlung. Zumindest war dies in der FAZ heute zu lesen. Es ist ja nicht so, dass die medizinische Abteilung alles allein macht. Gaus war beim Wunderdoktor Müller-Wohlfart wegen seiner Schambeingeschichte, wenn ich mich recht entsinne. Natürlich steckt man von aussen nicht drin, aber Geldsons Geschichte zieht sich über Wochen hin. Da kommt die Erkenntnis einer Operation schon reichlich spät.

    Im vorherigen thread wurde auf die Entwicklung von Stark und Yun eingegangen. Ich hatte auch auf einen echten Schub gehofft, wurde aber eines besseren belehrt. Was Yun bisher abgeliefert hat in dieser Saison war ein echter Rückschritt. Ihn würde und Görlitz sehe ich am ehesten in der Rolle, das gestalterische Vakuum, welches Yelen hinterlässt, zu füllen. Aber dafür ist er möglicherweise einfach noch zu jung und hat zu wenig Erfahrungen im Profigeschäft. Zudem spricht er wie so viele asiatische Fußballer wohl auch im zweiten Jahr vermutlich noch nicht allzu viel Deutsch. Oder weiss da jemand etwas anderes?
    Starks Rolle beschränkt sich wohl auf die des defensiven Abräumers, welcher an einem guten Tag von hinten heraus das Spiel einleiten und schnell machen kann. Gegen Paderborn spielte er weiter vorn und wirkte doch recht hektisch. Ihm fehlt noch einiges an Abgeklärtheit und Konstanz, um es zu einem gestandenen Zweitligaprofi zu bringen. Ansonsten zeigt sich in den letzten Spielen, dass Roshi zwar schnell ist, ansonsten aber nicht viel Qulität mitbringt. Dribbeln hab ich ihn noch nie gesehen. Er muss immer mit einem geschickten Pass in die Tiefe eingesetzt werden, damit er Wirkung zeigt. Es sagt viel über die Qulität der albanischen Nationalmannschaft aus, dass er ist in die Auswahl geschafft hat.

    Heute ein längerer Artikel über Verhoeks Lückenbüssersituation in der FAZ. Keine neuen Erkenntnisse. Auf eine System mit 3 Stürmern wird BM wohl in absehbarer Zeit nicht umstellen. Wenigstens müssen wir im Winter nicht im Sturm nachrüsten. Da wird man wohl nach einem Kreativen im Mittelfeld suchen. Ich würde mich anstelle des FSV ja man in Korea oder Japan umschauen. Die Japaner, welche in der Bundesliga gelandet sind, schlagen in der Regel gut ein. Das wissen vermutlich aber auch andere Klubs und grasen inzwischen dort die Ligen ab.

  13. blocka sagt:

    Benno scheint aber, zu Recht, sichtlich verärgert über die Gledson-Behandlung. Zumindest war dies in der FAZ heute zu lesen. Es ist ja nicht so, dass die medizinische Abteilung alles allein macht. Gaus war beim Wunderdoktor Müller-Wohlfart wegen seiner Schambeingeschichte, wenn ich mich recht entsinne. Natürlich steckt man von aussen nicht drin, aber Geldsons Geschichte zieht sich über Wochen hin. Da kommt die Erkenntnis einer Operation schon reichlich spät.

    Im vorherigen thread wurde auf die Entwicklung von Stark und Yun eingegangen. Ich hatte auch auf einen echten Schub gehofft, wurde aber eines besseren belehrt. Was Yun bisher abgeliefert hat in dieser Saison war ein echter Rückschritt. Ihn würde und Görlitz sehe ich am ehesten in der Rolle, das gestalterische Vakuum, welches Yelen hinterlässt, zu füllen. Aber dafür ist er möglicherweise einfach noch zu jung und hat zu wenig Erfahrungen im Profigeschäft. Zudem spricht er wie so viele asiatische Fußballer wohl auch im zweiten Jahr vermutlich noch nicht allzu viel Deutsch. Oder weiss da jemand etwas anderes?
    Starks Rolle beschränkt sich wohl auf die des defensiven Abräumers, welcher an einem guten Tag von hinten heraus das Spiel einleiten und schnell machen kann. Gegen Paderborn spielte er weiter vorn und wirkte doch recht hektisch. Ihm fehlt noch einiges an Abgeklärtheit und Konstanz, um es zu einem gestandenen Zweitligaprofi zu bringen. Ansonsten zeigt sich in den letzten Spielen, dass Roshi zwar schnell ist, ansonsten aber nicht viel Qulität mitbringt. Dribbeln hab ich ihn noch nie gesehen. Er muss immer mit einem geschickten Pass in die Tiefe eingesetzt werden, damit er Wirkung zeigt. Es sagt viel über die Qulität der albanischen Nationalmannschaft aus, dass er ist in die Auswahl geschafft hat.

    Heute ein längerer Artikel über Verhoeks Lückenbüssersituation in der FAZ. Keine neuen Erkenntnisse. Auf eine System mit 3 Stürmern wird BM wohl in absehbarer Zeit nicht umstellen. Wenigstens müssen wir im Winter nicht im Sturm nachrüsten. Da wird man wohl nach einem Kreativen im Mittelfeld suchen. Ich würde mich anstelle des FSV ja man in Korea oder Japan umschauen. Die Japaner, welche in der Bundesliga gelandet sind, schlagen in der Regel gut ein. Das wissen vermutlich aber auch andere Klubs und grasen inzwischen dort die Ligen ab.

  14. OldJohn sagt:

    @ 12

    „Benno scheint aber, zu Recht, sichtlich verärgert über die Gledson-Behandlung. Zumindest war dies in der FAZ heute zu lesen.“

    Na ja, Benno sagt zu den seit Monaten währenden Knieproblemen:
    „Das ist sicher nicht glücklich gelaufen. Jetzt müssen wir abwarten, wie groß der Eingriff wird.“ Er erwähnte auch auf der PK vor dem Spiel gegen den SCP, dass Gledson keine akute Verletzung habe.

    „Ansonsten zeigt sich in den letzten Spielen, dass Roshi zwar schnell ist, ansonsten aber nicht viel Qulität mitbringt. Dribbeln hab ich ihn noch nie gesehen. Er muss immer mit einem geschickten Pass in die Tiefe eingesetzt werden, damit er Wirkung zeigt. Es sagt viel über die Qulität der albanischen Nationalmannschaft aus, dass er ist in die Auswahl geschafft hat.“

    Was sagt der Chef U.S. dazu: „Odise Roshi, der diese Lücke schließen soll, hat noch keine Bindung zur Mannschaft gefunden. Dennoch sind die Verantwortlichen des FSV von der Leihgabe aus Köln überzeugt. „Er hat das Zeug zum Stammspieler in der Zweiten Liga, er braucht nur noch etwas Zeit“, sagt Uwe Stöver, der Geschäftsführer Sport, über den albanischen Nationalspieler.“

  15. Block A sagt:

    Hat denn hier keiner Lust, mit mir Bambara zu kritisieren?? (Hatte ich schon im vorherigen fred angeregt.) Verglichen mit der konstant gezeigten Leistung von Bambara sind doch die Entwicklungen von Yun und Stark nebensächliche Spitzfindigkeiten!

  16. BlacknBlue sagt:

    #15

    Also ich habe keine Lust unsere eigenen Spieler in die Tonne zu kloppen, jeder hat mal schwache Phasen, die hat der Trainer zu erkennen und danach wird er dann auch handeln. Und ja, ich denke auch Bambara hätte eine Pause verdient.

  17. Bernemer Karl sagt:

    Ich halte nix von BASHING , es doch allen bekannt was Sache ist .
    Das Bambara ein Traktor ist , Görlitz keine 1 zu 1 Traute mehr hat , Kapllani in der Luft hängt , Yun und Stark stehen geblieben sind , Roshi keine Eckfahne umspielen kann
    Teixeira limitiert ist und wir keinen Ersatz für Yelen haben , das alles weiß doch ein jeder der hier schreibt und alle die es sonst noch interessiert .

    Uns fehlen die Kranken und die Bank ist dadurch akt. leider auch schwach besetzt.

    Bemängeln kann man momentan nur Kampfkraft und Einsatzwillen.

    Für die vorhandene Qualität stehen wir doch ganz gut da , ich denke Benno wird wohl
    auch die Besten aufbieten , er will sich doch nicht ins eigene Fleisch schneiden .
    Er ist doch am nächsten dran an seiner Truppe.

    Die Krankenseuche und die augenblicklichen Schwächen und Durchhänger werden sich sicher wieder zum Besseren wenden.

    Das es auch anders, besser geht wurde ja schon des öfteren bewiesen.

  18. BlacknBlue sagt:

    Karl, du sprichst mir aus dem Herzen. Niemandem ist gedient hier immer alles in Bausch und Bogen zu verdammen. Es wird auch für die Verletzungsproblematik Gründe geben, die wir hier überhaupt nicht abschätzen können, sei es aus medizinischer oder auch versicherungstechnischer Art. Das gehört zum Profifussball und wir haben halt momentan da nicht das Glück auf unserer Seite, umso besser ist tatsächlich der Tabellenplatz.

    Leute, wir liegen drei Punkte von Platz zwei entfernt, wenn man das mal ganz optimistisch betrachtet!

  19. Andrea sagt:

    Vorne weg mal…Ich bin St. Pauli – Fan :)! Habe heute bei uns hier in Hamburg von einigen Leuten gehört das der FSV dem Charles Takyi ein Vertragsangebot über 1 Jahr gemacht haben soll ! Ich persönlich fand Takyi bei uns immer super. Würde mich ,für Euch freuen ,wenn der Charles zum FSV käme. Lieber bei Euch…als bei der Eintracht !! Gruß aus Hamburg, Andrea

  20. BlacknBlue sagt:

    Hi Andrea!

    Charles scheint eine Menge Kohle von Cottbus verlangt zu haben und ich fürchte wenn die das nicht zahlen können, kann es der FSV erst recht nicht. Und Spielpraxis hat er ja auch schon seit längerem nicht, deshalb bin ich da doch etwas skeptisch. Zumal er ja als extravaganter Typ mit unserm leicht knorrigen Übungsleiter zurecht kommen müßte…

    gruß nach Pauli

  21. Bornheimer Rainer sagt:

    # 17 Karl hast Recht – es geht so nicht. Auch wenn ein Spieler viele Fehler macht wie Bambara, so muß man doch anerkennen, dass er mit einem großen Einsatz spielt und dass auf sehr unterschiedlichen Positionen. Einen solchen Arbeiter macht man nicht runter. Er stellt sich in den Dienst der Mannschaft und wer viel arbeit hat auch mal Phasen wenn es sowie so nicht klappt, wo vieles ungrlücklich aussieht.

  22. Bernemer Karl sagt:

    Quelle HR online

    Es geht scheinbar vorwärts

    +++ Gaus arbeitet an seinem Comeback +++
    Marcel Gaus arbeitet hart an seiner Rückkehr ins Team des FSV Frankfurt. „Ich hoffe, dass ich nach der Winterpause wieder ins Training einsteigen kann“, sagte der schnelle Linksaußen dem „kicker“. In der Rückrunde der vergangenen Saison avancierte Gaus zu einem der Leistungsträger bei den Bornheimern. Aufgrund einer Schambeinentzündung ist er in der neuen Saison aber noch nicht zum Einsatz gekommen. Jetzt schuftet der 23-Jährige täglich vier bis fünf Stunden in der Reha.

  23. OldJohn sagt:

    Das ist ja wirklich ein Lichtblick in unserer trüben Personalsituation.

  24. Tartan Army sagt:

    hab ihn noch am hang für augsburg spielen sehen, das größte ding war aber der wm-ball 66, den er hat mitgehen lassen…..
    ansonsten, nutzt die pause, bis nächste woche……

  25. BlacknBlue sagt:

    #25
    Tartan, kann ich mich auch noch dran erinnern, das war wohl sein letztes Fussballjahr 78/79 und vielleicht der bedeutendste Fussballer, der zu dieser Zeit am Hang ein Gastspiel hatte. Ich war damals voll in der Pubertät und voller Ehrfurcht vor diesem Kerl, der bei drei Weltmeisterschaften dabei war und einer der ersten deutschen Fussballer, der nach Italien ins Ausland ging, das war damals geradezu eine Sensation. Komisches Gefühl, dass er nun gestorben sein soll. Man wird alt.

  26. Bernemer Karl sagt:

    Auch alles kaputt , aber vielleicht langt es ja für einen Punkt.

    http://www.fnp.de/fnp/sport/regional/frankfurt/u23-des-fsv-mit-personalsorgen_rmn01.c.10233257.de.html

  27. Bernemer Karl sagt:

    Es wird wenigstens etwas probiert.

    Kaffenberger und Jung spielen , ebenso mit zwei Stürmern Kapllani und Verhoek, Bambara , Stark und Teixeira sitzen auf der Bank .

  28. stefan1971 sagt:

    ICH BIN ZUFRIEDEN!

    Hey Leute, wir haben schon 15 Punkte und schaut Euch mal an, wer heute für den FSV spielt, und wer vor 10 Jahren für uns gespielt hat.

    Das ist doch mal ne Entwicklung. Wir können jeden schlagen aber auch von jedem geschlagen werden. So siehts halt mal aus. Steht beim nächsten Heimspiel doch mal bedingungslos hinter der Mannschaft und schreit alles heraus (positiv), was ihr habt!

    Wer hätte denn vor wenigen Jahren mal gedacht, dass wir regelmäßig gegen Köln oder Lautern spielen??

    Und ich sags nochmal: Einfache Anfeuerungen und alle werden mitmachen.

Kommentarfunktion geschlossen.