In der Pflicht

Die Rückrundentabelle weist den FSV auf Rang 13 aus. Ein Sieg, zwei Remis, zwei Niederlagen. An die beiden bösen Pleiten kann sich jeder erinnern. Zweimal 0:5. Aber nun geht es ja aufwärts.

Hier also die aktuelle Rückrundentabelle:
1 FC Augsburg 5 4 1 0 11:2 +9 13
2 FC St. Pauli 5 4 1 0 7:1 +6 13
3 DSC Arminia Bielefeld 5 3 1 1 9:7 +2 10
4 SpVgg Greuther Fürth 5 3 0 2 11:4 +7 9
5 1. FC Kaiserslautern 5 2 2 1 7:4 +3 8
6 TSV München von 1860 4 2 1 1 7:4 +3 7
7 MSV Duisburg 5 2 1 2 7:5 +2 7
8 Fortuna Düsseldorf 5 2 1 2 4:4 0 7
9 SC Paderborn 07 5 2 1 2 6:7 -1 7
Alemannia Aachen 5 2 1 2 6:7 -1 7
11 Rot Weiss Ahlen 5 2 1 2 2:3 -1 7
12 TuS Koblenz 5 1 3 1 6:7 -1 6
13 FSV Frankfurt 5 1 2 2 3:11 -8 5
14 FC Energie Cottbus 5 1 1 3 4:6 -2 4
15 1. FC Union Berlin 4 1 1 2 1:4 -3 4
16 Rot-Weiß Oberhausen 5 1 0 4 3:8 -5 3
17 F.C. Hansa Rostock 4 0 2 2 2:6 -4 2
18 Karlsruher SC 4 0 0 4 3:9 -6 0.

Wie man sieht: Am Sonntag geht es gegen den KSC, und siehe da, die Badener sind Letzter des Klassements nach fünf Spielen, wobei Karlsruhe ein Spieler weniger aufweist.
Da spricht doch einiges dafür, dass der FSV endlich, endlich den so wichtigen zweiten Rückrundensieg einfahren könnte. Oder???

Wer sich andererseits die Heimtabelle ansieht, dem schwant nichts Gutes. Die Bornheimer haben nur ein einziges von zehn Partien am Bornheimer Hang gewonnen (gegen 1860 München). Das muss besser werden. In den kommenden beiden Heimspielen müssen die Frankfurter nachlegen, egal, wie. KSC und Cottbus heißen die Gegner. Da müsste doch mal was gehen.
Woran aber liegt es, dass sich die Frankfurter auswärts leichter tun und schon dreimal haben gewinnen können? Was meint Ihr?

Hier die Heimtabelle:

1. Düsseldorf 11 Spiele, 9 Siege, 2 Remis, 0 Niederlagen, 20:5 Tore, Differenz: +15, 29 Punkte
2 FC Augsburg 12 7 4 1 27:13 +14 25
3 1. FC Kaiserslautern 10 7 2 1 19:6 +13 23
4 DSC Arminia Bielefeld 10 7 1 2 17:8 +9 22
5 FC St. Pauli 11 6 4 1 19:11 +8 22
6 SC Paderborn 07 12 6 3 3 19:13 +6 21
7 1. FC Union Berlin 11 6 3 2 14:11 +3 21
8 TSV München von 1860 10 5 2 3 15:9 +6 17
9 Alemannia Aachen 11 5 2 4 14:18 -4 17
10 MSV Duisburg 11 4 4 3 21:16 +5 16
11 F.C. Hansa Rostock 10 5 1 4 14:12 +2 16
12 Rot-Weiß Oberhausen 11 5 1 5 11:16 -5 16
13 SpVgg Greuther Fürth 12 5 0 7 23:21 +2 15
14 FC Energie Cottbus 10 4 2 4 15:12 +3 14
15 TuS Koblenz 12 3 4 5 10:18 -8 13
16 Karlsruher SC 10 3 2 5 10:15 -5 11
17 FSV Frankfurt 10 1 5 4 8:15 -7 8
18 Rot Weiss Ahlen 12 1 2 9 4:21 -17 5

36 Kommentare für “In der Pflicht”

  1. otto.schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    mit Statistiken kann man alles oder nichts beweisen. Natürlich hat es der FSV zu Hause oft schwerer als auswärts. Am Hang muß er das Spiel selbst gestalten, die Gegner stehen hinten und warten ab. Da geht lange nichts und mit fortschreitender Zeit kommt Nervosität auf und ganz schnell gibt es da eine Panne.

    Auswärts ist es genau umgekehrt. Da kann die Mannschaft schnelle Konter setzen. Leider hatte sie seither zu wenig schnelle Konterstürmer. Ich hoffe da auf Mölders … ja und vielleicht trifft Ross jr. ja doch einmal.

    Karlsruhe wird schwer, keine Frage. Aber die sind zu packen!

    Gruß
    Otto Schumann

  2. bernemerjung sagt:

    Der KSC soll ich heute Abend mal schön verausgaben im Nachholspiel, damit sie am Sonntag noch platt sind 😉 Ist Mölders wirklich wieder fit? Wäre super …

  3. Bernemer Karl sagt:

    @ Otto u. bernemerjung, ich hoffe auch auf Mölders , jedoch kommt mir die Geschichte etwas dubios vor. Entweder war die Diagnose falsch oder der Übereifer siegt.
    Mit Übereifer ist weder dem Spieler noch dem Verein gedient , ein Bruch muss aus-
    geheilt sein. Zu früh angefangen nutzt niemandem etwas , wir brauchen einen gesunden Mittelstürmer mit 100 % Leistungsvermögen . Negative Beispiele gibt und gab es genug.

  4. Heinz-der Echte sagt:

    bernermer karl
    schlaue sprüche und was soll man nun deiner ansicht nach tun ?
    mölders sagt er hat keine schmerzen mehr und trainiert voll mit. die diagnose der ärzte stimmt wohl trotzdem . und jetzt: dem spieler sagen, du darfst nicht mittrainieren, obwohl er völlig belastungsfrei ist ???

    und welche negativen Beispiele meinst du konkret ?

  5. Bernemer Karl sagt:

    @ Heinz der Echte , 3 Wochen nach Mittelfußbruch, falls es einer war , kicken geht nicht.

    Beispiel Fenin , zu früh vollbelastet.

    Beispiel Amanatidis :

    Haben Sie vielleicht zu früh mit dem Training angefangen?

    Das kann man nicht sagen. Ich war ja ein halbes Jahr lang gesund und konnte spielen. Weshalb das nicht gehalten hat, weiß ich nicht. Jedenfalls ist es schwer, einen genauen Zeitpunkt festzulegen, wann man wieder auf den Platz gehen sollte.

    Ich hoffe Du verstehst was ich meine , man tut sich selbst einen Bärendienst.

  6. fsvler sagt:

    also geht doch einfach mal davon aus dass unsere sportliche Leitung die richtige entscheidung treffen. wir können doch jetzt darüber diskutieren wie wir wollen, was wissen wir eigentlich genaues ?
    wer von uns kann genau sagen war es ein mittelfussbrucht oder vielleicht doch ezwas anderes ?
    ich kann nur beurteilen wie sich der spieler sich im training bewegt und ob er 100% bringt. und genau das habe ich gesehen und das werden die trainer auch sehen. lassen wir uns für sonntag überraschen.
    entweder die trainer sagen alles o.k. und nehmen ihn in den kader, oder es gibt noch vorbehalte und warten noch ab.
    genau das sollten wir auch tun, abwarten und überraschen lassen.
    wir könnten ja unseren gegner auch mal überaschen oder ?

  7. Tartan Army sagt:

    dolle tabelle der rückrunde, ahlen und koblenz vor uns.
    was tabellenletzte und tabellenvorletzte leisten können, wissen wir. warn wir selbst oft genug.
    habs schon mal gesagt, immer wenn wir dachten, wir hätten dem umschwung geschafft, haben wir versagt. nach oberhausen, nach koblenz, was nun?
    für meinen geschmack unterhalten sich schon viel zu viele über 6 punkte aus den beiden heimspielen.

  8. SK sagt:

    KSC-1860 2:0
    Ich fürchte, am Sonntag ist alles drin: 3 Punkte, ein grottengekicktes 0:0 und auch eine böse Pleite.

  9. Tartan Army sagt:

    @SK: bist ein echter hellseher………

  10. Heinz-der Echte sagt:

    wir verlieren wieder 0:5, was sonst !

  11. Tillet sagt:

    @ 10

    „wir verlieren wieder 0:5, was sonst !“

    Bullshit. Solange Coulibaly und Ledgerwood nicht wieder gemeinsam in der Anfangsformation stehen, kriegen wir in dieser Saison keine Klatsche mehr.

    Übrigens: Michael Anicic spielt weiter. Dazu ein – wie ich finde – ungewöhnlich witziger Kommentar aus Da:

    http://www.lilienfanszene.de/forum/viewtopic.php?f=24&t=44&start=480#p40732

  12. Bernemer Karl sagt:

    Die Bandagen werden härter , das endlose Thema.

    http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/rmn01.c.7304628.de.htm

  13. Bernemer Karl sagt:

    Tom Henning Øvrebø soll bei uns am Sonntag pfeifen, ich freue mich schon auf
    die von uns erzielten Abseitstore. Cidimar kann gleich im 16er stehen bleiben
    und warten bis die Pille kommt.
    Dann klappts auch mit dem 3er.

  14. Bernemer Karl sagt:

    @ Tillet, Du als Weltenbummler müßtest doch wissen ob wir einen Kicker von denen
    gebrauchen können.

    Um den FC Portsmouth ist es übel bestellt. Nach der Prüfung seiner Finanzsituation durch eine externe Firma (13.42 Uhr) sah sich der Klub zu einem außergewöhnlichem Schritt gezwungen: Pompey hat bei der FA einen Eilantrag gestellt, auch außerhalb der Transferperiode Spieler verkaufen zu dürfen. Dem Klub droht sonst im schlimmsten Fall die Insolvenz und das Ende des Spielbetriebs.

    Gehe jetzt zum Äppelwoi , fange dort an zu sammeln. Gruß Karl

  15. otto.schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    zu Euren obigen Beiträgen:

    1. Zu den verletzten Müller und Mölders: Bei Müller wunderte ich mich schon sehr darüber, wie schnell er wieder einsatzfähig war. Ein Kreuzbandriß ist so schließlich die schlimmste Verletzung, die ein Sportler erleiden kann. Bis vor wenigen Jahren bedeutete das regelmäßig das Ende als Profisportler. Möglicherweise war das Band nur angerissen. Bei Mölders dauerte es angeblich bis Dienstag, bis überhaupt eine Röntgenaufnahme erfolgt ist. Vielleicht war das nur eine böse Prellung – in beiden Fällen wissen wir es nicht genauer, sind auf die Auskünfte der medizinischen Abteilung angewiesen. Ein Vergleich mit Eintrachtspielern hinkt, weil dort die Spieler meist neben dem Vereinsarzt einen Arzt ihres Vertrauens hatten – und beide stimmten in ihren Diagnosen oft nicht überein.

    2. Zum Großen Blonden mit dem gelben Schuh meine ich, daß er in erster Linie Politiker mit ehrgeizigen eigenen Zielen ist. Der Sport ist da für ihn nur ein Sprungbrett und der relativ kleine (von der Mitgliederzahl her) FSV – auf den muß er nicht groß Rücksicht nehmen. Im Jahre 2011 haben wir Komunalwahlen und da werden jetzt schon die Weichen gestellt. Nach meiner langjährigen Erfahrung waren die Grünen noch nie große Freunde des Sports – Joschka Fischer und Cohn Bendit waren da Ausnahmen. In der Römerkoalition würde ich da mehr auf die CDU setzen – die SPD wird ja wohl auf absehbare Zeit in der Stadt keine politische Größe mehr sein. Für den FSV ist da auch mehr auf den Einfluß der Frankfurter Volksbank zu setzen. Die sind ein Wirtschaftsfaktor in der Stadt und sie werden sich voll dafür einsetzen, daß „ihr“ Stadion ausgebaut wird -dazu werden sie die Stadtpolitker vor sich hertreiben.

    Es führt aber kein Weg daran vorbei: Wenn die Mannschaft in den nächsten Spielen Erfolg hat und der Abstieg vermieden wird, dann steigen die Aussichten für den Ausbau.

    Karlsruhe ist nicht zu unterschätzen. Aber wenn es in den Heimspielen nicht besser läuft als seither, wird es sowieso sehr schwer werden. Also: ein Sieg muß her!

    Gruß
    Otto Schumann

  16. Tillet sagt:

    @ 16

    Was für ein Schmuckstück! Es wäre ein Traum, wenn das realisiert werden könnte. Nur die Überdachung der Südtribüne fehlte dann noch.

    @ 15

    Weltenbummler? Da bin ich weit von entfernt, Karl. Portsmouth wird aber sicher Spieler haben, die kicken können. Bei uns dürfte nach dem Mölders-Transfer allerdings kaum noch viel Geld für weitere Spieler vorhanden sein. In dieser Saison werden es wohl die vorhandenen Spieler richten müssen.

  17. otto.schumann sagt:

    Liebe Freunde,

    erst jetzt las ich den Bericht vom Kall über die Pressekonferenz. Gewundert habe ich mich da gar nicht. Was erwartet Ihr vom Stadtrat für Sport? – Nichts, was ihm nicht in die persönlichen Pläne paßt!

    Auch jetzt kann ich nur erneut sagen: Das Gewicht des FSV in der Stadt wird nur steigen, wenn die Mannschaft Erfolg hat – sonst ist er in den Planspielen eine zu vernachlässigende Größe!

    Gruß
    Otto Schumann

  18. Hagen sagt:

    Interview mit Uwe Stöver. Vielleicht ganz interessant, wie er die Dinge sieht. Er stand ja hier schon häufig in der Kritik, also …

    audiatur et altera pars 🙂

    http://www.transfermarkt.de/de/news/36230/stoever-am-34-spieltag-wissen-wir-wo-wir-hingehoeren.html

  19. Bernemer Karl sagt:

    Junior wird Heute 24 Jahre alt.

    Feliz cumpleaños, Junior Ross!

    Eine Bitte , treff endlich mal die Hütte.

  20. otto.schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    sicherlich hat die Leitung des FSV (einschließlich Geschäftsführer) auch Fehler gemacht. Siehe auch die letzte Entscheidung des Arbeitsgerichtes gegen den Club. Von den oft unverständlichen Personalentscheidungen ganz zu schweigen. Aber hier habe ich einen Spruch anzubieten: „Wer arbeitet, macht Fehler, wer viel arbeitet, macht viele Fehler. Wer keine Fehler macht, ist ein fauler Hund“ – da ist wirklich was dran.

    In der Frage des Tribünen-Neu- oder Umbau, kann ich voll die Argumentation des Geschäftsführers übernehmen – und dabei hoffen, daß ihm die Mannschaft nicht in den Rücken fällt und die kommenden Spiele versemmelt. Da im kommenden Jahr Komunalwahlen anstehen und die finanzielle Situation der Stadt kaum besser wird – Frau Roth malt da in ihrer Funktion als Städtetagspräsidentin schwarz in schwarz, muß man jetzt die Sache durchziehen; auch wenn das Konfrontation zu Politikern der Stadtregierung bedeutet.

    Für den Ausbau gibt es doch gute Argumente. Gerade hat uns der Winter gezeigt, wie wichtig wetterfeste Stadien sind. Am Bentanobad läuft gar nichts, da fielen bereits mehrere Heimspiele des FFC aus. Natürlich ist nicht alles Gold was glänzt. Kürzlich fragte ein Poster hier, warum das Zeltdach in der Arena nicht geschlossen würde. Ganz einfach: Es verträgt keine Schneelasten, ist nur für Sommerbetrieb ausgelegt.

    Bei all der schwierigen Finanzlage ist Frankfurt noch relativ gut drauf. Den meisten anderen Städten geht es viel schlechter. In nächster Nähe z.B. Darmstadt und Offenbach. Diese beiden Städte sind praktisch pleite. Trotzdem leistet sich Offenbach den Neubau am Bieberer Berg. Denen könnten Verfechter der Sparsamkeit erst recht vorhalten, daß sie ja bei Bedarf in der Arena spielen könnten und daß deshalb der Neubau am Berg unnötig sei.

    Ich sehe die FSV-Chancen auf den Tribünenbau deshalb gar nicht so schlecht. Die Stadtpolitiker sind unruhig wegen der anstehenden Wahlen. Schwarz/Grün will wiedergewählt werden. Solange die SPD nicht endlich mal wieder wähbare Köpfe präsentiert, ist sie da keine Konkurrenz – Vandreike war der letzte, der bei der OB-Wahl ein achtbares Ergebnis erzielte. Heute? Wen soll sie aufbieten? Gernot G.? Der wird kaum mehr als 20% erzielen. Bei der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung wird es genau so aussehen. Die Grünen laufen da im Schlepptau der CDU mit. Vorbei sind die Zeiten, in den Joschka Fischer und Danny Cohn-Bendit im Ostpark noch dem Ball hinterherjagden. Wer steht da in Frankfurt für den Sport?

    Aber ich komme immer wieder darauf zurück: Wenn die Mannschaft den Abstieg vermeidet, dann ist das das beste Argument für den weiteren Ausbau des Hangs. Hoffentlich gibt es da gegen Karlsruhe eine positiven Anfang der Aufholjagd.

    Gruß
    Otto Schumann

  21. Heinz-der Echte sagt:

    Mr. Schumann, ihr selbstgefälliges gelabber ist mittlerweile unerträglich.
    gibt es eignetlich irgendwas, was auf der welt passiert und von Ihnen/dir nicht kommentiert wird in oberlehrerhafter manier ???

    Brendel: hier hjat net der FSV einen Fehler gemacht. Ein Spieler (Brendel) will absichtlich Spiele verlieren und stiftet andere Spieler dazu noch an um früher an den Ballermann fahren zu können und nicht Relegation zum Aufstieg spielen zu müssen. Der FSV ist konsequenz und schmneisst ihn raus. Ich sage: RICHTIG, nicht falsch ! Ein Gericht meint: Kündigung nicht richtig. Dann verstehe ich die Welt nicht mehr !!! Da von einem Fehler des FSV zu reden ist unglaublich.

    Stadion: ich bin froh, dass der BR wie ein Löwe für unser Stadion kämpft. Erst seit er da ist, wurde das Stadion stück für stück besser. 30 Jahre lange hat doch beim FSV sich niemand darum gekümmert. Er will den Druck erhöhen – fidne ich richtig und nicht falsch ! Oder willst du zurück in die Coba-Arena ?
    Klar ist es wichtig, dass wir am Sonntag gewinnen – aber meinst du ernsthaft, dass dieser blonde Tankwart dann am Montag yihpie schreit und das Stadion baut.

    Huck – ich habe gesprochen !

  22. Hermann1947 sagt:

    @Heinz-der Echte

    Wir sind uns, hier in diesem Forum einig, dass niemand, von niemandem beleidigt wird!! Also, meine Bitte an Dich, überlege nächstes mal wie Deine Kritik ausfallen soll ohne beleidigend zu werden.
    Gruß Hermann

  23. OldJohn54 sagt:

    Zurück zum eigentlichen Thema dieses Threads: Die aktuelle sportliche Situation der 1. Mannschaft des FSV.
    Bin sehr gespannt, ob die Mannschaft am Sonntag tatsächlich den erkennbaren Aufwärtstrend gegen den KSC fortsetzen kann. Wäre allerdings auch bitter nötig.
    Gespannt darf man auch auf den Kader und die Startformation sein. Wird Sascha Mölders
    in den Kader zurückkehren? Man hört da wundersame Dinge über den Heilungsprozess
    seines angeblichen Mittelfussbruches! Hat jemand nähere Informationen? Wird sich Boysen zur IV Gledson/Klitzpera entschließen oder uns mit einer anderen Alternative überraschen?
    In jedem Falle wären 3 Punkte am Sonntag Balsam für die „geschundene Seele“ der Profikicker.

  24. Heinz-der Echte sagt:

    Hermann. meinst du etwa „selbstgefälliges gelabber“ ist eine Beleidung.
    also dann zieh mal eine winterjacke an und net so empfindlich. ich habe mich ansonsten deutlich zur sache geäußert. du ja wohl nicht !

  25. Bernemer Karl sagt:

    @ Old John , laut Prawda sitzt Mölders auf der Bank , wir spielen nur mit einem
    Stürmer und Gledson steht in der Startformation.

  26. Hagen sagt:

    Stimme #24 otto.schumann im Großen und Ganzen zu, mit Ausnahme von „dass ihm die Mannschaft nicht in den Rücken fällt und die kommenden Spiele versemmelt“ und komme in dem Zusammenhang kurz auf Ingo Durstewitz Anmoderation zurück „woran aber liegt es, dass sich die Frankfurter auswärts leichter tun und schon dreimal haben gewinnen können.“

    Ich denke wir haben u.a, deshalb in St.Pauli gut ausgesehen, weil dort keim Mensch von der Mannschaft Zählbares erwartet hat. Dann können wir uns relativ weit zurückziehen und in aller Ruhe auf Konterchancen warten. Gegen einen schwächeren Gegner wären es am dem Tag wahrscheinlich drei Punkte geworden. Dazu haben wir genug spielerische Substanz, wenn die Basics da sind, also eine Mannschaft auf dem Platz steht, in der einer für den anderen spielt, der unbedingte Einsatz da ist und die Konter mit einer gewissen Konsequenz ausgespielt werden.

    In Heimspielen geht das im Prinzip auch und es liegt mMn nicht daran, dass wir das Spiel nicht machen können. Wenn die Mannschaft mit dem Bewusstsein auf den Platz geht, „das Ding müssen wir unbedingt gewinnen,“ kann sie u.U. 5 Stunden anrennen ohne in Tor zu schießen, kassiert aber in der Zeit 10 Kontertore. Dass ist das Problem, die Mannschaft kann „gewinnen müssen“ nicht umsetzen, weil sie vorne die Bude nicht macht. Bzw. nur mit Glück die Bude macht und nicht die Durchschlagskraft hat, das mit einem wahren Sturmlauf zu erzwingen.

    Meine Hoffungen gegen hier erstens in Richtung Mölders und zweitens in Richtung Vereinsführung, die letztendlich „jetzt müssen wir nachlegen“ Statements als sinnfrei erkannt und den psychologisch richtigen Dreh gefunden hat, dem BR sinngemäß so formuliert hat: Es kann durchaus sein, dass wir auch das nächste Spiel verlieren. Die Mannschaft kann dann zufrieden sein, wenn sie mit dem Bewusstsein vom Platz geht, das sie alles – aber auch wirklich alles – für den Erfolg getan hat.

    Wenn die nötige positive motivierte Grundeinstellung zum Spiel da ist, gibt’s auch Punkte und Dreier. Aber mit unseren nicht unbegrenzten Mitteln und bei den Gegnern, die wir vor der Brust haben muss man auch mal, Tabelle hin oder her, mit einem Punkt zufrieden sein und schlimmstenfalls eine Niederlage wegstecken können. Karlsruhe und Cottbus haben zwar vielleicht nicht so den Lauf in dieser Saison, aber das sind nunmal leider trotzdem richtig starke Mannschaften und keine Gurkentruppen, die wir mal eben weghauen können, nur weil wir uns die Dreier so sehr wünschen.

  27. ist ja interessant, auf einmal haben wir ein heimspiel-problem, wo es doch vor 3 monaten noch hieß, wir wären auswärts nur ein punktelieferant. so schnell kann sich das blatt also wenden.

  28. Bernemer Karl sagt:

    Hagen

    “ Die Mannschaft kann dann zufrieden sein, wenn sie mit dem Bewusstsein vom Platz geht, das sie alles – aber auch wirklich alles – für den Erfolg getan hat.
    Wenn die nötige positive motivierte Grundeinstellung zum Spiel da ist, gibt’s auch Punkte und Dreier. “

    Vollkommen richtig , nur in den bisherigen Heimspielen habe ich das von Dir genannte, bis auf einige Phasen, vermisst. Ein einziger Sieg spricht Bände. Wie heißt es so
    schön “ Man muss wollen wollen “

    Bin mal gespannt auf die von Dir geforderte positiv motivierte Grundeinstellung.

    Sehr, sehr viel sagt die Heimtabelle aus :
    Düsseldorf 11 Spiele 29 Punkte
    Berlin 11 21
    Paderborn 12 21 die Aufsteiger,

    Koblenz 13 13
    FSV 10 8
    RWA 12 5 die Letzten,

    Zu Hause muss gepunktet werden.

  29. Bernemer Karl sagt:

    Old John,

    ich bin sprachlos und freue mich auf die Abteilung Attacke am Sonntag.

  30. bernemerjung sagt:

    Zum Thema Tribüne …. Wer soll gegen einen Neubau klagen?? Welche Anwohner? Die Kleingärtner rund um den Hang oder die oberhalb vom Hang wohnen? Aber die wohnen doch weit weg. Die hören doch davon nix, oder? Und die Anwohner Richtung Riederwald können auch schlecht klagen, denn zwischen Hang und Richtung Riederwald verläuft die Autobahn. Die dürfte doch lauter sein. Oder hat die Stadt Angst, dass die Autobahn gegen den Bau klagt 😉

  31. Bernemer Karl sagt:

    bernemerjung, vielleicht wieder irgendwelche Naturschützer , weil der dicke , fette,
    gemeine Breitmaulfrosch um sein natürliches Paarungsgebiet unter unserer alten
    Tribüne gebracht wird.
    In diesem, unserem Lande ist alles aber auch wirklich alles möglich.

    Wann kommt der zweite Heimdreier ?

Kommentarfunktion geschlossen.