In eigener Sache

Hallo, liebe FSV-Fans,

mit großem Interesse habe ich Eure Diskussion über die FR-Insolvenz verfolgt. Danke für Eure Gedanken. Und damit komme ich gleich auf den Punkt: Es geht weiter!

So lange eine Hoffnung besteht, wird nicht aufgegeben. Niemand kann das besser verstehen als ihr… Denn als Fan des FSV ist man ja solchen Kummer gewohnt, nicht nur einmal stand Euer Klub vor dem Abstieg. Und? Er ist weiterhin ein fester Bestandteil in Liga zwei.

Wir werden um den Erhalt der FR kämpfen und die Berichterstattung über den FSV wird weitergehen. Ich fahre am Freitag natürlich nach Dresden, um über Euren FSV zu berichten. Auch wenn Euch nicht immer alles passt in diesem Blog, so werden meine Kollegen und ich versuchen, ihn weiter mit Leben zu erfüllen.

Und jetzt zum Kick gegen die Sachsen…

Benno Möhlmann plagen mal wieder Personalsorgen. Schlicke ist gesperrt, Konrad laboriert noch immer an seiner Verletzung, Heitmeier ist angeschlagen und Leckie sowie Roshi spielen heute für ihre Nationalmannschaften. Während Roshi am Donnerstag zurückkehrt und gemeinsam mit seinen Kollegen die Fahrt nach Dresden antreten kann, wird Leckie erst am Freitag aus Seoul zurückerwartet.

Das macht die Sache nicht leichter. Möhlmann warnte auf der PK am Mittwoch denn auch davor, Dresden zu unterschätzen. In dieser Liga sei die Qualität sehr groß. „Hier gewinnst Du keine Spiele, nur weil du in der Tabelle besser stehst oder die Statistik für dich spricht.“

50 Kommentare für “In eigener Sache”

  1. BlacknBlue sagt:

    Danke Jörg, gut zu hören, dass ihr nicht aufgebt!

    Und ja, das kennen wir und unser FSV nur zu gut und trotzdem sind wir immer noch da. Und wir werden bleiben!

  2. Born in Bornheim sagt:

    Weiter! Immer weiter!!!

  3. Chris_Ffm sagt:

    @Jörg: Ich drücke Euch die Daumen!

  4. kluchscheisser sagt:

    die fr sollte vielleicht sozialpolitisch wieder etwas mehr farbe bekennen (ich meine NICHT die großflächigen farbbilder!) und aufhören, fettaugenartig auf der wellness-ab-in-den urlaub-ich-gönn-mir-was-welle mitzuschwimmen, ohne die zusammenhänge unseres überflusses mit der ressourcenverschwendung im weltweiten zu-spät-kapitalismus zu benennen.

    p.s.:
    zweitliga-fußball ist natürlich auch irgendwie ressourcen-raushau’n – zu horst trimholds zeiten brannte das flutlicht jedenfalls noch nicht schon um 15 h – aber 1975 gab’s auch zum glück noch kein sky oder ähnliche geschwürsender, sondern höchstens zwei minuten s/w mit ernst huberty …

    … etwas angestaubte grüße aus der rhön (war 25 jahre fr-abonnent)

  5. tigerfisch sagt:

    #51MKK
    Du kannst machen was Du willst ohne SPD wäre die Frankfurter-Runschau schon Vergangenheit.
    Halbe Wahrheit her oder hin, es ist so.

    P.S. s.Billfinger&Berger (Roland Koch)

  6. tigerfisch sagt:

    An alle von der Frankfurter Runschau, versucht alles ich bin fest überzeugt das ihr das auch noch schafft. Ich drücke euch die Daumen !!!

  7. Bornheimer Rainer sagt:

    Haltet die Ohren steif, Ihr von der FR gehört zu Frankfurt wie unser Verein. Darum lesen und schreiben wir hier und nicht wo anderst.
    In Dresden wird unsere Mannschaft eine Reaktion zeigen auf den Kick gegen die 6oigr.
    Aber wir sollten auch mal kleine Brötchen backen und froh sein wenn es nur zu einem Punkt reichen sollte.
    Auf gehts ihr Bube macht weiter Ihr von der Rundschau und wir vom FSV -es gilt immer noch…..alles aus eigener Kraft.

  8. micha sagt:

    Naja, bei der FR von Qualität zu sprechen ist in letzter etwas schwierig geworden. Aber das ist bei anderen Zeitungen genauso der Fall – wobei die FR einige Lichtblicke parat hatte. Für Nachrichten gibt eben der Mensch kein Geld mehr aus. Das merkt nicht nur die Rundschau. Und da helfen sich die Zeitungen halt PR- oder Agentur-Meldungen abzudrucken.

    Es fehlt der investigative Journalismus, es fehlt der Jorunalismus, der den Machthabern und Firmen auf die Finger klopft. Leider liegt das alles im Spannungsfeld zum Anzeigenmarkt. da möchte sich niemand den Kunden vergraulen.

    Vielleicht wäre eine Medienabgabe notwendig, um die Pressevielfalt zu erhalten und eine wirkliche Unabhängigkeit zu schaffen. Obwohl das geht nicht, wie man beim hiesigen Gebührenverbrenner merkt ;(.

  9. blocka sagt:

    Dem MSV droht nun auch der Fall in die Bedeutungslosigkeit. Kein Geld, Geschäftsführer zurückgetreten, ein paar Millionen sind kurzfristig nötig.

  10. blocka sagt:

    DEr FSV hat es mit der Plakataktion gegen den FCK in die Medien geschafft. Glückwunsch. Ich habe das Plakat noch nicht gesehen.

    „Frankfurt/Main (SID) – Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt setzt beim Werben um mehr Fans auf Humor: Für das nächste Heimspiel am 24. November gegen die „Roten Teufel“ des 1. FC Kaiserslautern ließen die Hessen ganz besondere Plakate drucken. Darauf ist Verteidiger Tim Heubach als Pfarrer mit Talar und Rosenkranz vor einer Kirche zu sehen. In der Hand hält der 24-jährige Blondschopf ein Buch mit dem Titel „Taktik Fibel“. Darüber ist der Schriftzug „Den Pfälzern den Teufel austreiben“ zu lesen.
    „Anfangs hielt ich die Idee für einen Witz. Und als die Plakate gedruckt waren, war alles zu spät“, sagte Heubach der Bild-Zeitung. FSV-Pressesprecher Matthias Gast erklärte, dass erstmals für ein Werbeplakat ein extra Foto-Shooting gemacht worden sei. Die Frankfurter liegen nach einem starken Saisonbeginn mit 21 Punkten aus 13 Spielen auf dem sechsten Platz der Tabelle. In puncto Zuschauergunst hat der FSV aber noch Nachholbedarf

  11. Sven_ sagt:

    @8
    Investigativer Journalismus ist sehr notwendig für eine demokratische Gesellschaft, kostet viel Geld und der Ausgang jeder Recherche (sprich die wirtschaftliche Verwertung) ist ungewiss.
    Das können sich nur noch wenige Titel leisten, wie z.B. „Der Spiegel“ oder die „Süddeutsche“. Die FR steht auch in dieser Tradition, zuletzt aber fast nur noch aus regionaler Perspektive.
    Andere Verlage haben schlicht kein Interesse, teils aus wirtschaftlichen, teils aus politischen Gründen.
    Bei aller Kritik am Wandel der FR in den letzten Jahren, für mich ist es eigentlich nicht vorstellbar, dass es sie nicht mehr gibt.
    Und wo soll ich montags über den FSV lesen?

  12. jobla sagt:

    Aus sozialen Gründen wünsche ich mir natürlich den Erhalt der Arbeitsplätze. Aber gibt es das noch bei uns im Land -sozial-? Es wird knallhart gerechnet und abgerechnet. Da spielen die Menschen in unserem Land leider eine untergeordnete Rolle.

    Übrigens:
    Als es die Nachtausgabe mit den immer tagesaktuellen Spielberichten (auch Sonntags)unter anderem des FSV nicht mehr gab, hatte man sich das vorher auch nicht vorstellen können.

    Spiel in Dresden
    Wir fahren morgen übrigens mit einem 9er Bus nach Dreden. Es ist also leider nur eine kleine Fanschar dort im Hexenkessel des Dresdner Stadions.

  13. RalleRalunke sagt:

    @ 10: Habe das Plakat am Sonntag am Ticketshop gesehen. Saugeil! Bis gestern war es auch noch auf der FSV Homepage. Warum es von dort verschwunden ist, ist mir auch nicht klar.

  14. micha sagt:

    #12 ein tipp: nimm ein Paar CDs mit. Die Radiolandschaft ist echt übel geworden und bei der Fahrt zum Cottbus-Spiel hab ich gefühlte 500 Mal den Song „Call me Maybe“ gehört – die anderen Wiederholungen waren auch käse.

    Also CD einpacken. Dein Fahrer wird es Dir danken. Viel Spaß.

  15. micha sagt:

    #13 da fühlen sich vielleicht einige Menschen in ihrem Glauben gestört.

    Ich finde das Plakat jedenfalls klasse.

  16. BlacknBlue sagt:

    Was für ein Absturz, vor kurzem waren die noch unser Angstgegner:

    http://www.liga3-online.de/alemannia-vor-insolvenz-entscheidung-morgen-vormittag/

  17. Drucker sagt:

    #14

    Auweia, das kann aber auch ins Auge gehen, micha. Siehe hier:

    http://fsv-forum.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=3085

    😉

  18. tigerfisch sagt:

    Auch KAPLANI fällt für heute aus !!!

  19. blocka sagt:

    Bei Aachen scheint die Insolvenz besiegelt. Der MSV steht kurz davor.

  20. tigerfisch sagt:

    # 18 Kabllani , sorry

  21. Fritz Freyeisen sagt:

    Er schreibt sich:
    Edmond Kapllani

  22. wolfsangel sagt:

    Offenbar lernen es gewisse Vereine nie mit dem Geld umzugehen, welches ihnen zur Verfügung steht. Natürlich sehr schade, wenn die beiden alten Traditionsvereine den Weg von RWE oder SV Waldhof in die Bedeutungslosigkeit gehen.
    Ich hoffe nur, dass unser FSV aus 1996 gelernt hat und nie wieder am Rande der Insolvenz stehen wird. Dann lieber wieder 3. oder 4. Klasse, von mir aus auch Hessenliga. Hauptsache der Verein besteht !

  23. wolfsangel sagt:

    # 19

    Tatsächlich ist das Schicksal der Alemannia besiegelt. Lt. ARD/WDR-Text-Meldung mußten die Aachener Insolvenz anmelden und stehen als erste Absteiger in Liga 4 fest. Alle Spiele werden annulliert bzw nicht mehr gewertet, auch die noch auszutragenden. Der Spielbetrieb soll wohl vorerst weiter gehen.

  24. Chris_Ffm sagt:

    Roshi ist beim eckball einfach stehen geblieben, dadurch kam Schuppan freistehend zum kopfball.

  25. OldJohn sagt:

    Wie kann man denn der Mannschaft, egal in welcher Besetzung, klarmachen, dass sie von Beginn an hellwach sein muss. Kann diese Lethargie nicht verstehen. Elfmeter ja oder nein, unsere Mannschaft im Winterschlaf!

  26. BlacknBlue sagt:

    Ja, wir haben uns schön überrumpeln lassen und jetzt müssen wir das Spiel machen und das war ja nicht unbedingt die Stärke in den letzten Wochen. Bin skeptisch, auch wenn es jetzt spielerisch etwas besser aussieht.

  27. MKK sagt:

    Einfach nur deprimierend. Hoffentlich haben wir in wenigen Minuten nicht alles verspielt.

  28. BlacknBlue sagt:

    Hätte John ins Tor getroffen wäre noch eine Wende möglich gewesen. Ich befürchte nun aber Anrennen auf das Dresdner Tor, um sich dann den entscheidenden Konter zu fangen.
    Wieder Aufbaugegner, Mist!

  29. micha sagt:

    Beschiss!!!!! Das war Elfmeter. Und das war keine rote Karte.

  30. BlacknBlue sagt:

    Verloren. Aber super gewehrt, eigentlich auch die bessere Mannschaft, Schiri meistens gegen uns, usw.
    Aber was hilft das alles, wenn man so verpennt in ein Spiel geht?
    Selber schuld, anners kann man es nicht sagen.

  31. OldJohn sagt:

    2. Halbzeit … Einsatz, Kampfkraft, Überlebenswille – hervorragend!!!
    Aber leider fehlt es an vielen Stellen auch an Qualität – leider!

  32. MKK sagt:

    Wie konnten wir dort nur verlieren??? Ohne Worte!

  33. BlacknBlue sagt:

    Aber ein geiles Spiel war es schon, hätte gar nicht gedacht, dass wir auswärts so einen Druck aufbauen können…

  34. Born in Bornheim sagt:

    Elfer gegen uns war keiner. Zwei Elfer für uns nicht gegeben. Rot gegen Stark war keins. Was soll man dazu noch sagen? Das war ja wohl vollkommen absurd. Und dann müssen sich unsere Spieler noch von diesem Volk bei jeder Ecke bewerfen lassen. Unfassbar…

  35. OFFSV sagt:

    Wann unternimmt endlich jemand was gegen dies fussballasozialen!.?
    Kein Wunder das der Schiri hier keinen Elfmeter gibt, der hat einfach schiss!
    Oh man bin ich sauer, wegen so einer sch…. Auch noch stark gegen den fck nicht dabei und nicht mal 3 Minuten Nachspielzeit bei einer Spielunterbrechung, 2 roten Karten und 2 Elfmeter. Mir fällt nix mehr ein ……

  36. Fritz sagt:

    Sorry nachdem ich erfahren habe das ein 22 jähriger Schiedsrichter so ein Spiel
    pfeift bin ich überrascht das er nur 2 Elfmeter gepfiffen hat

  37. BlacknBlue sagt:

    Ja, er machte einen ziemlich überforderten Eindruck in einem hektischen Spiel, schwach Herr Schiri!

  38. micha sagt:

    Der Schriri war wieder mal der schwächste auf dem Platz. Wann schickt die DFl mal ordentliche Schriris, nicht so Ersatzteile?

  39. Tartan Army sagt:

    unseren aufstieg können wir uns endgültig abschminken, und den fair play pokal kriegen wir wahrscheinlich auch nicht.

    zu den äußeren umständen äußere ich mich lieber nicht…..

  40. BlacknBlue sagt:

    Ich will übrigens mal drauf hinweisen, dass wir heute mit einer extrem jungen Mannschaft auf dem Platz standen (vielleicht kann ja mal jemand das Durchschnittsalter ausrechnen), und man merkt da schon manchesmal die fehlende Erfahrung bei kiffligen Situationen. Dafür haben wir heute viel Mut, Kampfkraft und eine sehr motivierte Elf gesehen, die sich auch nach dem blöden Rückstand nicht hat hängen lassen und alles versucht hat, das Ding noch umzubiegen. Und dafür ziehe ich (meinen nicht vorhandenen) Hut!

  41. wolfsangel sagt:

    Insgesamt eine gute Leistung unserer Mannschaft, die nicht wenigstens mit einem Punkt belohnt wurde. Herausragend Leckie und Klandt. Uns fehlt, trotz der vielen Ausfälle, einfach ein Knisper. Weder Kapllani, der heute nicht dabei war, noch Verhoek genügen hier den Anforderungen. Micanski fehlt an allen Ecken und Enden. Stöver sollte am kommenden Samstag unbedingt nochmals das Gespräch mit den Lauterern suchen, denn M. steht ja derzeit offenbar nicht mal mehr im Aufgebot. Vielleicht geht da noch was.
    Ansonsten können wir uns in der Tat von den Aufstiegsrängen, wenn sie denn je in Reichweite waren, getrost verabschieden. Das Ziel sollte weiterhin die 40-Punkte-Marke sein.
    …und die sollte allemale möglich sein…

  42. OFFSV sagt:

    Schiedsrichter, Dresdner „Fans“ und die verpatzten Chancen sowie viele Verletzte und gesperrte Kotzen mich trotzdem an! Fakt ist Das uns von der DFL keiner weit oben in der Tabelle haben will.

  43. BlacknBlue sagt:

    Weiß eigentlich jemand, warum 60-Köln zu einer so guten Anstoßzeit stattfindet und nicht zu dem üblichen 18 Uhr Termin?

  44. Fritz sagt:

    Weil du Bundesliga nicht spielt.

  45. BlacknBlue sagt:

    Dann könnte man ja an einem so bedeutsamen Abend ja alle drei Spiele der 2. Liga gleichzeitig anpfeifen, vielleicht hätten ja dadurch ein paar mehr den Weg nach Dresden gefunden.

  46. SK sagt:

    #42 OFFSV

    „Fakt ist Das uns von der DFL keiner weit oben in der Tabelle haben will.“ — Bitte keine Verschwörungstheorien!!!

    Der Kicker bringt es auf den Punkt: „Der FSV hatte es einfach verpasst, den Ausgleich zu erzielen.“

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2012-13/14/1441467/spielverlauf_dynamo-dresden-65_fsv-frankfurt-1295.html

  47. Fritz sagt:

    weil die Bundesliga nicht spielt ……

  48. OFFSV sagt:

    #46SK
    Mind. ein Elfmeter nicht gegeben, einen Elfmeter gegen uns zu Unrecht gegeben und eine nicht berechtigte gelb-rote Karte. Noch fragen?

    Und die Dresdner Fans können machen was sie wollen ……. Schon letztes Jahr war in Dresden die Hölle los, auch nach dem Spiel.

    Was passiert, …….. Nix

  49. OldJohn sagt:

    @46 SK

    „Der Kicker bringt es auf den Punkt: “Der FSV hatte es einfach verpasst, den Ausgleich zu erzielen.”“

    … und die ersten 15 Minuten „verschlafen“ und sich ziemlich unorganisiert
    präsentiert!

  50. Fritz sagt:

    OldJohn der Kicker hat aber noch mehr geschrieben. der Elfmeter war unberechtigt…..

    Florian Steuer war der 12 Mann für Dresden. Mit großer Wahrscheinlichkeit hat er die
    Hosen voll gehabt. so einfach ist die Story.
    Gute nacht !

Kommentarfunktion geschlossen.