In Jena ist Endstation

Der Eintrag in die Geschichtsbücher muss warten. Der FSV Frankfurt ist in der zweiten Runde des diesjährigen DFB-Pokals ausgeschieden. Am Mittwochabend unterlag der Zweitliganeuling beimn Drittligisten Carl Zeiss Jena 0:1 (0:1). Das Tor des Abends erzielte der erst 19 Jahre alte Jenaer Angreifer Nils Petersen nach 25 Minuten. Dagegen tat sich die Mannschaft von Teamchef Tomas Oral gegen die defensiv gut organisierten Thüringer sehr schwer. Lediglich kurz nach der Jenaer Führung bot sich dem FSV durch Matias Esteban Cenci die Möglichkeit zum Ausgleich (27.). Auf der Gegenseite verhinderte Keeper Patric Klandt in der zweiten Halbzeit gegen Petersen noch zweimal das mögliche 0:2 (51./55.).

Jena: Nulle – Tim Petersen (64. André Schmidt), Müller, Wuttke, Ralf Schmidt – Riemer, Ziegner, Sträßer, Hansen –
Nils Petersen (72. Hähnge), Amirante (82. Schembri) .
Frankfurt: Klandt – Weißenfeldt, Schumann, Klitzpera, Hillebrand – Barletta – Shapourzadeh (72. Mikolajczak), Theodoridis, Kreuz (55. Mehic) – Cenci (64. Bencik), Ulm. – Schiedsrichter: Babak Rafati (Hannover) – Zuschauer: 5852. – Gelbe Karten: André Schmidt, Hähnge – Shapourzadeh.

21 Kommentare für “In Jena ist Endstation”

  1. Michael sagt:

    Dass war eine Absolute Frechheit ! Nach dem Spiel wird es auch in der Liga gaaaanz schwer ! Wenn man jetzt nicht aufpasst bricht die Mannschafft ein ! Und es ist deutlich geworden: Wir haben bis auf Klitz und Noll keine Verstärkungen bekommen !

  2. jan sagt:

    Michael, ganz so dramatisch würde ich das jetzt aber auch nicht sehen. Es war die erste wirklich schlechte Saisonleistung, das muß analysiert werden. Aber wir können auch wesentlich besser, das haben die Jungs auch schon gezeigt. Enttäuscht bin ich aber auch, war ein wichtiges Spiel.

  3. allesfahrer sagt:

    so gerade aus Jena zurück
    keine Laufbereitschaft
    kein Kampf
    kein Herz
    jeden Zweikampf Verloren

  4. fsv300 sagt:

    der fsv hatte auch net die richtige stollenwahl.. schade

  5. Chris-Ffm sagt:

    @Michael: Theodoridis ist für mich sehr wohl eine gute verstärkung. 🙂

  6. Rainer Pflug sagt:

    Schade, Schade. Jena hat verdient gewonnen. Bei uns lag es an der Einstellung. Das Spiel hat mich wenn auch auf einem anderen Niveau an Deutschland – Kroatien erinnert.
    Leider hat die Mannschaft gerade jetzt wo ein Weiterkomme ein Bigpoint in der öffentlichen Wahrnehmung gewesen wäre jämmerlich versagt. Der Sieg hätte wohl mehr gebracht wie 10.000ende von Freikarten.
    Jetzt erleben wir einmal wieder das ignorante Schulterzucken, welches wir FSV-Anhänger schon die letzten 50 Jahre zu ertragen hatten.
    Nochmals Sch ……ade. Ein älterer Bernemer

  7. Nordlicht sagt:

    Schade FSV, die Gelegenheit war sehr gut, um
    a) mehr Aufmerksamkeit in der Region zu erlangen (Eintracht und Offenbach ausgeschieden, der FSV weiter, wie geil wäre das gewesen)
    b) Geschichte zu schreiben (noch nie in der 3. Runde)
    c) die nicht so dolle gefüllte Kasse aufzufüllen, den in diesem Jahr gibt es ordentlich Geld für ein Weiterkommen
    d) einen attraktiven Gegner in die Schüssel zu holen. Und sie dann endlich mal voll zu machen
    und e) uns Fans eine riesen Freude zu machen, um mit stolzer Brust durch die Stadt laufen zu können.

    Mal sehen, wie es weitergeht

  8. Jonathan Ri. sagt:

    Das war schon eine schwache Leistung gestern. Wo war der Kampfgeist? Ich versteh nicht wieso Miki nicht gleich gespielt hat (kam erst in der 72.min). Unsere Nr.20 und auch 23 waren mehr als nur SCHWACH!

    Mit dieser Leistung ist in K`lautern nichts zu holen.

    Hoffentlich war es nur ein schwaches Pokalspiel !!!

  9. Joachim sagt:

    Leider sind wir raus aus dem Pokal.

    Aber für den Verbleib in der 2. Liga ist es vielleicht gar nicht so verkehrt. Der Verein und die Mannschaft können sich nun ganz auf den Verbleib in der LIGA konzentrieren.

    Ich habe Vertrauen in die Mannschaft. Ein Pokalspiel ist mit normalen Ligaspielen nicht vergleichbar, dass hat die Vergangenheit schon oft gezeigt.

    Um ein Urteil über die neuen Spieler fällen zu können, müssten diese erstmal längere Einsatzphasen haben. Bisher war das bei den meisten ja gar nicht der Fall. Die Umstellung mit MIKI (unser Brasilianer) habe ich sowieso nicht verstanden.

    Übrigens am Sonntag fährt auch ein vom Verein eingesetzter Bus. Ich glaube der ist trotz kostengünstigem Fahrpreis noch nicht voll besetzt (nach Osnabrück fuhren gerade mal 8 Fans mit). Das finde ich bei aller Kritik an der Mannschaft (nach dem Pokalspiel) auch merkwürdig. Zwei volle Busse würden der Mannschaft auch gut tun.

  10. FSV-Forum sagt:

    Immer dieses Schöngerede – können sich jetzt auf die Liga konzentrieren – sind wir jetzt FFunkel oder wer?! Der FSV hat ganz klar die Chance verspielt , nach über 25 Jahren im Pokal mal wieder auf sich aufmerksam zu machen. Gerade nach dem Ausscheiden anderer hessischer Vereine. Einmal mehr wurde ein sehr wichtiges Spiel vergeigt. Wer gedacht hat das der 1. Sieg motiviert – das Gegenteil war der Fall. Es schien mir so, das die 3 Pkte gegen RWO die Mannschaft etwas zu sehr „entspannt“ hat. Kein Kampf, kein Druck nach vorne (erst ab ca. der 60 min) kein kreativer Spielaufbau, nur stumpf nach vorne gekicke, Torchancen Mangelware. Haben sich von den Jenaern den Schneid abkaufen lassen. Sagt dem Bencik einmal das er bei Freistößen im Abseits steht. Gegen Kaiserslautern bekommen die richtig einen eingeschwenkt wenn die so weiterkicken. Hoffentlich macht Tommy den jetzt mal richtig Dampf unter ihren 2.ligaprofiärschen. Wenn ihr nicht bereit seid zu kämpfen geht es wieder zurück in Liga 3 – AUFWACHEN!!!!!!!!!! Jetzt erst recht in Kaiserslautern für Wiedergutmachung kämpfen. Für Euch selbst und natürlich für die Fans.

  11. Schwarzblauer Büdinger sagt:

    @FSV-Forum

    Ich gebe Dir voll und ganz recht! Mildere aber auch ein bisschen ab: Wir dürfen jetzt nicht alles in Abrede stellen und sollten auch nicht vergessen, dass Jena im vergangenen Jahr erst im Halbfinale an Dortmund gescheitert ist. Die haben im Pokal für Furore gesorgt und sind dann abgestiegen. So gesehen ist es mir lieber, wenn wir im Pokal rausfliegen und in der Liga bleiben. Trotzdem sitzt der Stachel der Enttäuschung auch bei mir tief, weil die historische Chance da war: Endlich an Eintracht und Kickers vorbeizuziehen, das wird so leicht nicht mehr in einem Wettbewerb zu realisieren sein. Wenn Jena jetzt noch die Bayern zieht, werde ich endgültig kot…!

  12. FSV-Forum sagt:

    eben darum, weil Jena eine typische Pokalmannschaft mit vergangenen Erfolgen aufweisen kann, hätte Kampfgeist und Siegeswille bei allen 100 %ig da sein müssen
    Oral und Reisig hatten davor gewarnt

  13. otto schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    wir dürfen jetzt nicht gleich die Flinte ins Korn werden. Daß es in der Liga nicht einfach wird wußten wir vorher. Vor allem geht es nicht ohne Kampfgeist der Mannschaft. Kicken können sie ja alle. Aber in der 2. Liga wird geknüppelt. Da ist mit Schönspielerei nichts zu holen. Zu den Neuen: Im vergangenen Jahr war es ja gut, auf arbeitslose gute Spieler zu warten. Eigentlich klappte es ja nur mit Adoo und Sobotnik (der als ewiges Talent in die Analen des deutschen Fußballs eingehen wird) ganz gut. Aber …. die abgegebenden Vereine sind ja auch nicht ganz blöd. Wenn ein Spieler für die 2. Liga keinen Vertrag mehr erhält, dann gibt es sicherlich Gründe, die der alte Verein eigentlich besser beurteilen kann als der suchende. Wie gesagt, das kann mal gut gehen, aber nicht immer, vor allem in dieser Häufung, wie sie der FSV praktiziert. Dazu kommt, daß auch Spielerberbeobachter irren können – siehe die Eintrachtbauchlandung mit Cajo.

    Also wie gesagt, hoffen wir, daß es am Ende doch zum Klassenerhalt reicht – wenn dazu in Kaiserslautern ein Punkt geholt würde wäre es eine echte Überraschung. Dann die Löwen aus München – die sind auch nicht so gestartet wir von deren Anhängern erhofft – mal sehen.

    Gruß
    Otto Schumann

  14. Michael sagt:

    Jan: Ich bin auch sehr Enttäuscht . Diese Niederlage ist ganz Bitter für uns ! Die Chance Sportlich nach vorne zu kommen ist Leichtfertig vergeben worden. Das Spiel könnte Folgen haben . ( Ich möchte nicht schwarz Malen) Am Sonntag geht es nach Lautern dann kommt 1860. Wenn Jetzt nicht ein Umdenken stattfindet ,kann es nach hinten losgehen !Mir kommt der Gedanke ,wir könnten nach den gespielten Spielen schon an unser Obern Leistungsgrenze angekommen sein. (oder war es doch nur eine Panne) Ich hoffe die Mannschafft zeigt mir das ich Unrecht habe. Ich werde meinen Beitrag leisten, indem ich mir am Sonntag die Lunge aus dem Hals schreie !

  15. Gabi sagt:

    Sollten wir jetzt nicht gerade unsere Mannschaft am Sonntag in Kaiserslautern lautstark unterstützen und nicht immer alles so schwarz Malen. Gerade in dieser schwierigen Phase müssen wir Bornheimer doch zusammen halten und die Enttäuschung hinter uns lassen. Nur so machen wir unsere Mannschaft doch wieder stark und ein Punkt in Kaiserslautern wäre doch auch keine Enttäuschung.

    Leistet also Euren Beitrag am Sonntag – ich bin dabei !

  16. Rainer Pflug sagt:

    Diese ganze Schönmalerei geht mir auf den Geist. Nein, die Burschen haben ohne jeden Kampfgeist nur einen runtergespult und denen muß jetzt auch von den Fans gesagt werden, so geht das nicht. Wenn man spielerisch nicht zurecht kommt, dann muß man über den Kampf ins Spiel kommen egal ab neuer Spieler oder alte, die Herren müssen jetzt gesagt bekommen, dass sie als Profis etwas leisten müssen sonst spielen sie zu kleineren Bezüge im nächsten Jahr in der 3. Liga.
    Jetzt die Einkaufspolitik von Herrn Reisig in Frage zu stellen ist Unsinn, wir hatten auch neben gelungenen Neueinstellungen einige Luftnummern im letzten Jahr dabei. Übrigens Herr Reisig, der hat im Emig-Sender gezeigt wie man seinen Verein einen öffentlichkeitswirksamen Auftritt verschafft, dass war First Class und nicht so ein Mist wie das unsere Mannschaft in Jena gebracht hat. Die sind nicht mit Kampf und Gloria untergegangen, sondern waren als höherklassige Mannschaft über das gesamte Spiel nur eine Pomaden-Truppe.

  17. FSV-Forum sagt:

    Fanbus am Sonntag, 11.00 Uhr nach Kaiserslautern Infos und Anmeldung s. link

    http://www.fsv-frankfurt.de/cms/index.php?id=615

  18. Leo sagt:

    @ Rainer Pflug: Bin Ihrer Meinung das nach einen schlechten/desolaten Spiel den Burschen mal der Spiegel vorgehalten werden muss, auch und gerade von uns Fans

    Allerdings muss ich Ihnen entgegnen mir geht die verdammte Schwarzmalerei hier und auch im FSV-Forum auf den Geist.

    Von, ich seh schwarz, von Lautern kriegen wir einen eingeschwenkt oder da gibt’s 10 Stück bis hin zu Vermutungen der Tommy stellt nur seine Lieblinge die nur Landesliganiveau haben auf ist alles dabei………. Starker Tobak !!!

    Das Spiel in Jena war sportlich eine Katastrophe von Tommy Oral muss den Jungs genau dass klar machen was Rainer Pflug hier sagt wenn’s spielerisch net geht MUSS gekämpft werden.

    Aber ich bitte Euch, vergesst nicht von wo wir in welcher Zeit gekommen sind. Wir müssen bei aller Enttäuschung auch akzeptieren dass es so Spiele wie gestern geben wird.
    Wenn wir 3-5 solcher Spiele hintereinander abliefern können wir den schwarzen Stift immer noch rausholen.

  19. jan sagt:

    Leo! Völlig deine Meinung! Wir müssen den Jungs auch mal so ein Mistspiel durchgehen lassen. Der FSV schwebt in Höhen, von denen wir vor kurzem nur träumen konnten, wir sind einer der erfolgreichsten Vereine der letzten zwei, drei Jahre, und viele Spieler, die gestern auf dem Platz standen und ihr Trainer haben das geschafft! Also lockerbleiben, Mund abbuzze und dann holen wir einen Punkt in Lautern!

  20. Schwarzblauer Büdinger sagt:

    @Leio und Jan:

    Recht habt Ihr. Mund abbuzze und weiter! Wir müssen unser Team weiter unterstützen, denn es hat uns in den vergangenen 24 Monaten sehr oft richtig viel Freude bereitet. Jetzt müssen wir alle zusammenhalten, damit wir in der 2. Liga bleiben. Wenn wir das geschafft haben, freuen wir uns auf das neue Pokaljahr!

    Also: Auf nach Lautern!

  21. Rainer Pflug sagt:

    O.K. Jungs aber Mund abputzen und weiter das müssen jetzt unsere Jungs in Lautern leisten und die müssen wissen, dass es so wie in Jena eben nicht geht. Falls wir in Lautern verlieren , aber sagen können -das nach einem große Kampf- dann wäre ich auch schon zufrieden. Aber darauf kommt es jetzt an.

Kommentarfunktion geschlossen.