Jetzt auch noch Leckie verletzt

Mathew Leckie muss aufgrund einer partiellen Außenbandläsion am rechten Sprunggelenk vorerst mit dem Training aussetzen. Der Australier erlitt die Verletzung in der Zweitligapartie SG Dynamo Dresden – FSV Frankfurt. Sein Einsatz beim nächsten Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern ist gefährdet. Das meldete soeben die FSV-Pressestelle.

„Mathew hat gerade am Freitag in Dresden wieder gezeigt, dass er wichtig für unsere Mannschaft sein kann. Wir hoffen, dass er schnell wieder auf die Beine kommt und uns bald wieder zur Verfügung steht“, so Uwe Stöver, FSV-Geschäftsführer Sport des FSV Frankfurt.

Für das Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern kann FSV-Cheftrainer Benno Möhlmann wieder auf Kapitän Björn Schlicke zurückgreifen, dessen Rot-Sperre abgelaufen ist. Weiterhin ausfallen werden Zafer Yelen (Sprunggelenkbeschwerden), Gledson (Meniskusoperation), Marcel Gaus (Schambeinentzündung) und Tufan Tosunoglu (Reha nach Quadrizepsmuskelriss).

47 Kommentare für “Jetzt auch noch Leckie verletzt”

  1. wolfsangel sagt:

    Diese Verletzungspech ist fast nicht zu glauben. Umk so erstaunlicher, dass die Mannschaft dennoch so gut da steht. Spricht auch für Möhlmann, der es offenbar versteht, die Spieler, die hinten anstehen, zu notivieren.

  2. Bernemer Karl sagt:

    Benno wird es richten , zu einem Dreier gegen den FCK sollte es schon langen.

    Traurig aber wahr , geholt , gefeuert , zurück geholt und wieder gefeuert .
    Sandhausen feuert Trainer Dais
    19.11.2012, 18:11 Uhr | sid

  3. Chris_Ffm sagt:

    @Bernemer Karl: „zu einem Dreier gegen den FCK sollte es schon langen.“

    deinen optimismus möchte ich auch haben. dir ist aber schon aufgefallen das kaiserslautern bisher noch nicht verloren hat?

    ich hoffe das wir einen punkt erkämpfen können.

  4. Fritz sagt:

    Ich persönlich bin schon froh, wenn der FSV an Weihnachten mit 27 Punkten in die Winterpause geht. In den nächsten 5 Spielen sind die Gegner FCK,Braunschweig und die
    Hertha.

  5. MKK sagt:

    #4: Wird Zeit das die Pfälzer die erste Niederlage einfahren. Dafür wäre der Hang doch der perfekte Ort. Die Hauptstadt hat schließlich bisher auch nur am Hang verloren.

    #5: 27 Punkte würden mir auch gefallen. Damit wäre mein Weihnachtsfrieden gesichert.

    Ein evtl. Ausfall von Leckie würde schon schmerzen. Der Junge kann eine Abwehr beschäftigen und tut uns in der Offensive richtig gut. Ist ja noch etwas Zeit bis zum Samstag. Daumen drücken!

  6. Carsten sagt:

    So …. der nächste Drittligist steht vor der Insolvenz ….. nur knapp 9 Mio. Schulden….

    http://www.fussball.de/vfl-osnabrueck-steht-vor-dem-finanziellen-kollaps/id_60984976/index

  7. blocka sagt:

    In der Dritten Liga tummeln sich immer mehr scheintote Vereine. Das würde unseren Verein wohl ähnlich hart treffen.

  8. jobla sagt:

    Der nächste „Volkseigene Betrieb“ in der Fußballlandschaft Deutschlands. Es wird so kommen, dass auch hier die Stadt, Steuergelder für die Misswirtschaft eines Vereins zahlt. Das obwohl Osnabrück bereits in der 2. Liga Probleme finanzieller Art hatte, obwohl das Stadion immer voll war.
    Auch jetzt sind die Zuschauerzahlen für 3. Liga Verhältnisse hoch. Offenbar gibt es in „Osnasien“ wenig Bereitschaft etwaiger Sponsoren. Das hat meißt seine Gründe.

    Welch ein mießer Charakter, dieser Wollitz hat, „wenn mir die finanzielle Lage bekannt gewesen wäre, hätte ich keinen Vertrag unterschrieben“. Geht der mit Scheuklappen durch die Welt? Den würde ich sofort als Verein sofort entlassen, ach so dazu haben die ja keine finanziellen Mittel!

  9. blocka sagt:

    Nun ist es offiziell. HJB übernimmt Sandhausen. Da freue ich mich schon auf das Wiedersehen am 7.12. am Hang. Hoffentlich gibt es keine Aufbauhilfe.
    Der FSV hat die Lizenz für die neue Saison ohne Auflagen erhalten. Sehr beruhigend in Zeiten wie diesen.

  10. blocka sagt:

    Die Werbeaktion mit der Teufelsaustreibung wurde eingestampft. 1000 Plakate umsonst gedruckt. Immerhin hat man es in die überregionale Presse geschafft.
    Die Kreativen werden sich auch in Zukunft ein paar Ideen haben, an welchen sich niemand richtig stört.

    Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt hat nach Protesten auf seine geplante Plakat-Aktion mit „Pfarrer“ Tim Heubach verzichtet. Die bereits gedruckten Poster, die den Verteidiger als Priester mit Talar und Rosenkranz vor einer Kirche zeigen, sind inzwischen eingestampft. Über der Abbildung von Heubach (24) war auf den 1000 Plakaten der Schriftzug „Den Pfälzern den Teufel austreiben“ zu lesen.

    Mit der Aktion sollte für das anstehende Heimspiel der Hessen am Samstag gegen die „Roten Teufel“ des 1. FC Kaiserslautern geworben werden. „Es gab ein paar Menschen, die das Poster nicht gut fanden. Auf diese haben wir Rücksicht genommen“, bestätigte FSV-Pressesprecher Matthias Gast dem SID. Für das Werbeposter war eigens ein aufwendiges Foto-Shooting vor der St.-Josef-Kirche in Bornheim gemacht worden.

    Die Frankfurter liegen nach einem starken Saisonbeginn mit 21 Punkten aus 14 Spielen auf dem siebten Platz der Tabelle. In punkto Zuschauergunst hat der FSV aber noch Nachholbedarf.

  11. blocka sagt:

    PS: Ich finde es aber schon doof, dass sich das Plakat nicht im Internet verewigt hat. So kann man sich vom Stein des Anstosses kein Bild machen.

  12. dirdybirdy sagt:

    Boysen weiß, wie Klassenerhalt 2.Liga geht.
    Ein 2:5 des SVS wie in Bochum wird es unter ihm nicht geben.

    Es ist auch davon auszugehen, dass Boysen Betrag X verhandelt hat, um in der Winterpause einkaufen zu können. Machmeier hat genug Kohle.

    Beim FSV sollte man sich deshalb besonders vorsehen.
    Nicht nur im Hinblick auf den 7.Dezember.

  13. Tartan Army sagt:

    #13: „Ein 2:5 des SVS wie in Bochum wird es unter ihm nicht geben.“
    wieso nicht? wir haben mit hjb nach seinem amtsantritt 2 mal 0:5 verloren (und es trotzdem geschafft).

  14. Rotbart sagt:

    Oder auch bei mir… 😉

  15. Chris_Ffm sagt:

    #7 – #10: ich kann mich erinnern das hier ein paar leute gefordert haben, dass bei uns (als es mal nicht so gut lief) auch mehr geld für spieler ausgegeben werden soll, als vorhanden ist. ob diejenigen jetzt immer noch so denken???

    ich bin stolz das unser verein finanziell seriös arbeitet.

  16. wolfsangel sagt:

    #17

    Dem kann ich nur zustimmen ! Unsere Verantwortlichen werden nicht mehr ausgeben, als sie haben. Davon darf man mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgehen. Auch in Liga 3 kann man mit den vorhandenen Mitteln durchaus „leben“. Natürlich ist ein sofortiger Aufstieg dann in aller Regel unmöglich. Aber mittelfristig immer machbar.
    Ich denke aber, dass wir uns um Liga 3 mit all ihren Unabwägbarkeiten vorerst nicht zu beschäftigen brauchen. Auch nicht in der Saison 13/14 !

  17. Fritz sagt:

    In Sandhausen ist die „Kohle“ auch nur beschränkt vorhanden. Ob Boysen das selbe
    gelingt wie beim FSV wird sich zeigen.
    An den Insolvenzen div. Vereine trägt die DFL und der DFB mit Schuld. Man könnte im
    Vorfeld einige Vereine schon ausbremsen.

  18. Drucker sagt:

    #5

    Fritz, ich wäre schon mit 25 zufrieden (einen gegen den Tabellenführer, drei gegen Sandhausen). Was die restlichen Partien vor der Winterpause betrifft, da ist mir doch recht mulmig. Aufgrund unserer Ausfälle, wohlgemerkt.

    #9

    Zitat:
    „Welch ein mießer Charakter, dieser Wollitz hat, “wenn mir die finanzielle Lage bekannt gewesen wäre, hätte ich keinen Vertrag unterschrieben”. “

    jobla, gibt es eine Quelle in Bezug auf diese Aussage? Wenn ja, bitte nenne sie uns.

    #12,15,16

    … und hier: http://fsv-forum.de/forum/index.php?page=Thread&postID=34304#post34304

    #13

    Zitat:
    „Boysen weiß, wie Klassenerhalt 2.Liga geht.

    Beim FSV sollte man sich deshalb besonders vorsehen.
    Nicht nur im Hinblick auf den 7.Dezember.“

    Boysen weiß, wie 2. Liga geht? Dann frage ich mich, warum er so gut wie nie ein Thema ist, wenn es um Trainerwechsel geht. Die einzige Zweitligaerfahrung, welche er besitzt, hat er beim FSV gesammelt. Die beidesmale bei den Kickers lasse ich kaum gelten, da wurde er nämlich nach zwei Aufstiegen mehr oder weniger ruckzuck gefeuert.

    Wenn er im Dezember mit seiner Truppe am Hang auftaucht, muß er erst mal mit dem vorhandenen Spielermaterial fertig werden. Bis dahin ist mit Neueinkäufen nix. Die sollten demnach auf alle Fälle zu packen sein. Wenn nicht, dann liegt es einzig an uns aber nicht an Sandhausen samt Boysens Taktik.

    #19

    Zitat:
    „An den Insolvenzen div. Vereine trägt die DFL und der DFB mit Schuld. Man könnte im
    Vorfeld einige Vereine schon ausbremsen.“

    Eben, Fritz. Es gab mal Zeiten, da war der Deutsche Fußball für sein Lizenzierungsverfahren berühmt, berüchtigt und international auch anerkannt. Mittlerweile haben dort oben wohl einzig des Images wegen dazu entschlossen, sich den anderen – vor allem südlichen – Ländern anzupassen. Rein nach dem Motto: Koste es was es wolle. Früher gab es immer wieder Lizenzentzüge, wenn ein Verein überschuldet war. Und heute? Scheiß egal, hauptsache der Spielbetrieb ist (zumindest) für ein halbes Jahr abgedeckt. Wann gab es denn den letzten Lizenzentzug im Deutschen Profifußball? Da müssen wir ja fast schon unsere Väter fragen.

  19. Bernemer Karl sagt:

    Der Finne trainiert mit , lt Print FNP . Macht heute einer den Kiebitz und könnte etwas
    mitteilen ? Ich kann leider nicht.

  20. jobla sagt:

    21
    Die Quelle war auch im Link unter dem Bericht von 7 Carsten zu entnehmen.

  21. Rotbart sagt:

    @ #22 Bernemer Karl
    Ich zitiere mal meine Trainingseindrücke von gestern:

    „Hat körperlich einen ganz guten Eindruck hinterlassen… Beim Trainingsspiel am Ende hatte ich allerdings ab und an das Gefühl, dass er von der an den Tag gelegten Geschwindigkeit etwas überrascht war…

    Was aber auffiel: Seine Pässe kamen in der Regel auch da an, wo sie hin sollten und wenn er den Ball mal verloren hat, hat er direkt nachgesetzt… Was bei uns ja beides manchmal eher schief geht…“

  22. Bernemer Karl sagt:

    #24 Rotbart , Danke .
    Ob Yelen noch jemals für uns kickt steht ja in den Sternen und nur schnell ist nicht alles , siehe Roshi .

  23. tigerfisch sagt:

    Hallo, in der GEWALTTABELLE DER POLZEI befindet sich Eintracht Frankfurt auf PLATZ 1, der FSV Frankfurt ist TABELLENLETZTER. Ist doch auch was ,oder ?
    Sorry falls schon bekannt!

  24. jobla sagt:

    Das Fairplay wird von allen Beteiligten mit Füßen getreten!
    Zwar gibt es viele Bekundungen zum Fairplay mit Händeschütteln vorm Spiel, Kapitäne der Mannschaften lesen vorgeschriebene Texte ab, der Ball wird meistens bei einer Verletzung eines Spielers über die Auslinie geschossen.
    Aber es gibt nach wie vor geschundene Elfmeter, Ellenbogenschecks, brutale Fouls und Rudelbildungen, selbst nach klaren gelben Karten wird heiß diskutiert.
    Es wird so sugeriert das sich der stärkere egal mit welchen Mitteln durchsetzt.

    Die Macher, hauptsächlich am Geschäft interessiert, sei es der Vorstand, der Sponsor oder der Politker. Diese Leute sehnen sich nach einem schönem Event mit großen Einnahmen und bleiben gerne sich unter sich („ein erlauchter Kreis“).

    Darüber wird vergessen wer die „Musik“ im Stadion macht. Das sind die, die hinter dem Tor stehen. Die schlechten Vorbilder sind die Vertreter der Verbände, der Vereine (GmbH’s, AG’s usw.). Die Spieler sind willige Sklaven dieses Geschäfts, da mit Glück hohe Verdienstmöglichkeiten vorhanden sind. Es ist eine Art Wanderzirkus entstanden. Hauptsächlich bei Misserfolgen der betroffenen Vereine kocht es deshalb in den FAN-Kurven hoch.

    Die herausgegebenen Zahlen werden von manchen betroffenen Vereinsoberen schon im Ansatz falsch diskutiert. Bruchhagen sieht bei der E. deshalb so viele Gewaltbereite, da diese AG mehr Zuschauer hat, wie beispielsweise Wolfsburg. Das ist ein Witz!

    Es muss sich meines Erachtens im Fußball grundlegendes ändern, ähnlich wie in unserer gesamten Gesellschaft. Ehrlichkeit, Redlichkeit und Stetigkeit muß gefördert werden. Korruption und Betrug muss massiv bekämpft werden. Vorbildliches Verhalten sei es das Benehmen, das budgetgemäße Wirtschaften der Vereine muss herausgestellt und belohnt werden. Gewaltausbrüche im Stadion sind ggf. massiv durch Punkteabzüge der jeweiligen Vereine zu betrafen. Keine Lippenbekenntnis sondern Handeln ist hier angesagt.

    Aber leider regiert das Geld und deshalb wird sich nichts ändern.

  25. Bernemer Karl sagt:

    Nachtrag zu 29 :
    Oben bei Suchbegriff eingeben – verrückt nach Fußball – dann anklicken und das Video
    wird abgespielt.

  26. RalleRalunke sagt:

    @ 28:

    „Es wird so sugeriert das sich der stärkere egal mit welchen Mitteln durchsetzt.“

    Du hast Recht, aber genau das wird doch immer gefordert von Trainer, Reporter und Zuschauer. Sonst wird dem Spieler mangelnder Einsatz attestiert.

    „Darüber wird vergessen wer die “Musik” im Stadion macht. Das sind die, die hinter dem Tor stehen.“

    Im Zweifel denen allen auch alles egal, solange die Lieblingsmannschaft in der Tabelle ganz oben steht. Obwohl sie sich selbst als Gralshüter des wahren Fußballs sehen. Das ist alles verlogen.

    „Ehrlichkeit, Redlichkeit und Stetigkeit muß gefördert werden.“

    Sind das nicht genau die Werte, die uns allen in den letzten Jahrzehnten von den 68er-Meinungsmachern ausgetrieben wurden, weil sie als spießig galten?

  27. FASF sagt:

    “Ehrlichkeit, Redlichkeit und Stetigkeit muß gefördert werden.”
    Sind das nicht genau die Werte, die uns allen in den letzten Jahrzehnten von den 68er-Meinungsmachern ausgetrieben wurden, weil sie als spießig galten?

    Nein. Das sind genau die Werte, die vom heutigen Raubtierkapitalisten- und Börsenzockersystem bzw. deren Akteuren als etwas für Dumme und ewiggestrige Sozialromantiker diskreditiert werden.

  28. Zwiebelfisch sagt:

    @ 32

    Stimmt genau. Danke, Andreas!

  29. stefan1971 sagt:

    @ Geld regiert die Welt. Einfach mal meine persönliche Meinung.

    Falls sich jemand persönlich angegriffen fühlt, weil ich doch sehr verallgemeine, entschuldige ich mich hier im Voraus. Rechtschreibfehler dürft ihr gerne behalten.

    Die wahren Räuber überfallen einen ja nicht mehr auf der Straße, sondern sitzen in ihren Glaspalästen. Wie retten ja auch nicht die Griechen, sondern alle Invest..ar … lö…cher, die sich verzockt haben. Und dabei haben die immer noch die große Fresse.

    Und der neue Porsche wird weiterhin jedes Jahr bestellt, und die Freundin, und die Abtreibung, und die Scheidung, und die Vip-Karte bei der Eintracht (Bayern, Meppen), je nachdem, wo man den großen Zampano spielen kann (oder möchte).

    Und die honoren Leute werden weiterhin hofiert, jeder Landstreicher hat mehr Respekt verdient!!
    1000x. 10hoch1000 mal. halt n! mal…

    Und was machen alle Politiker, schieben die Schuld auf die faulen Griechen, die uns alle betrogen hätten. Damit kommen sie aber leider bei der Mehrheit durch, die Katzenberger ist natürlich auch geiler wie Angelas Haushaltsplan.

    Angela = no sex!
    Katzenberger, Klum , … die Dorfschlampe = yeah!!
    Also muß die Katze (Klum) Kanzlerin werden, die hat richtig Ahnung. Und auch was in der Bluse. Die Dorfschlampe ist aber hübscher, aber leider kennt sie Dieter Bohlen nicht.

    sex sells, die Franzosen haben aber dann doch die wirklich attraktive Frau Sarkozy(!) gehabt, wir haben Frau Merkel, deren Disputation weiterhin unter Verschluß gehalten wird. Kann aber nur ein Versehen sein.

    Diese Arbeit ist voll geheim, mit den Ergebnissen dieser Arbeit wäre Uwe Barschel heute noch am Leben und der OFC wäre deutscher Meister der letzten 30 Jahre.
    Und es gälte Newtons Phyisik …

    Soviel wie die Superbänker können alle Räuber der Welt in ihrem Leben nicht rauben.

    Eine arme Welt, aber leider unsere Welt.
    Ist halt alles systemrelevant. Der DFB, SKY, ISS, Voyager, Raumschiff Enterprise, Biene Maja, die deutschen Banken, …, sogar die Umleitung der B3 in Wöllstadt, da war doch tatsächlich der Ministerpräsident vor Ort, um dieses Ereignis zu feiern.

    DIE SIND ALLE NUR DOOF.

    Sogar der Kasper, der gegen Obama angetreten war, dessen Name mir leider entfallen ist.

    Schaut Euch doch nur mal in Frankfurt um, ist das denn alles noch normal??

    Jetzt kommen die SUPERCRACKS von der Uni, mit ihrem Bachelor und 0 Jahren Erfahrung, aber alle nehmen anscheinend die selben Drogen. UND SIND BILLIG.
    Konzerne bezahlen durchaus 500 Millione Euro für diverse Änderungen an der EDV (IT).
    UND SIE MARSCHIEREN ALLE INN EINE RICHTUNG …

    SAP, CLOUD, …

    (An)führer befiel, wir folgen DIR.

    EINE KRANKE WELT!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Eine Welt, die aus naturwissenschaftlichen (!!) Gründen so in 20 Jahren nicht existent sein kann. Das ist so. Ob es Erdöl, seltene Erden, Klimawandel, .. ist, wir alle werden zu Lebzeiten durchaus relevante Änderungen akzeptieren müssen.

    Patrick Klandt wird weiterhin so genial spielen, aber haben wir als Zuschauer weiterhin
    noch die Freude daran (Lichtschutzfaktor 100)?

    Ich bin Naturwissenschaftler, aber dann im Endeffekt einfach nur ein Mensch auf diesem Planeten, aber die Zukunft macht mir Angst. Und zwar in den nächsten 10 Jahren! Und ich muß hierbleiben, wie fast alle (Bush, Palin, Armstrong, Vettel, Gina Wilde, Dresdner).

    Fussball ist nur ein Spiel. Ein Spiel, was auch ein Nazi mit seinem Kind macht, nur ein Spiel.

    Wer das nicht begreift, ist herzlich Willkommen in der Gedankenwelt der Ackermanns, und Co.

  30. OLeiJo1 sagt:

    Lass mich raten, Du bist so ein Informatik-Nerd und sitzt den ganzen Tag vor Rechner und Servern, oder? Falls nicht, auch egal!
    Der Einstieg ist Dir ja noch halbwegs gelungen aber dann wirds ein wenig… nennen wir es mal abstrus. Deine Kernaussage habe ich noch verstanden, aber nicht die Stilform, soll das Rap sein?

  31. jobla sagt:

    29 und auch an die Anderen
    Ich bedanke mich fuer den Zeig zu dem Film und den weiteren Kommentaren.Diesen Film kannte ich nicht. Er war jedoch sehr aufschlussreich wie ich finde.

    Ich bin froh seit meinem 2. Lebensjahr einem Verein die Daumen zu Druecken, der immer Kaempfen musste. Der bescheiden ist im Haifischbecken des bezahlten Fußballs. Ich glaube das wird irgendwann belohnt. Dafür kaempfe ich als FSVler.

    Aktuelles
    Heute im Training Gaus und Leckie im Lauftraining. Der restliche Kader gewohnt konzentriert gearbeitet. Viel Schusstraining. Ich glaube am Samstag ist durchaus was drin.

  32. Bernemer Karl sagt:

    Nur noch Sitzplätze ,wird dann die letzte Konsequenz sein.
    Der Boden wird schon hintenrum vorbereitet.
    Das Drecksblatt heizt schon schön die Stimmung an.

    http://www.bild.de/sport/fussball/1-bundesliga/gewalt-fans-pruegeln-im-drogenrausch-27301310.bild.html

  33. BlacknBlue sagt:

    Hier wollten doch einige wissen, was mit Chadli Amri los ist, wir scheinen weiter an ihm weiter dran zu sein, laut „Rheinpfalz“ von heute:

    „Der Trainer des Zweitliga-Siebten bestätigte, dass sein Verein sich mit einer neuerlichen Verpflichtung von Chadli Amri (27) beschäftigt. Der Offensivspieler steht bis 30. Juni 2014 beim FCK unter Vertrag und spielte in der vergangenen Rückserie ebenso wie Micanski auf Leihbasis beim FSV. Amri erlitt in Diensten der Frankfurter einen Schien- und Wadenbeinbruch, ist seit 1. Juli wieder in Kaiserslautern und durchläuft dort sein Reha-Programm. Amri könnte in der Winterpause wechseln. “

    link: (falls er funktioniert)
    http://www.rheinpfalz.de/cgi-bin/cms2/cms.pl?cmd=showMsg&tpl=rhpMsg_thickbox.html&path=/rhp/sport/fck&id=RON_1353568390960

  34. Bernemer Karl sagt:

    Es geht weiter.

    Nicht mein Mann , nicht meine Partei , aber vor dem Sprechen das Gehirn
    eingeschaltet , gut gemacht.

    http://www.zeit.de/sport/2012-11/bosbach-fussball-sicherheit-ganzkoerperkontrollen

  35. jobla sagt:

    Die Schäden aus dem letzten Heimspiel der vergangenen Saison gegen Dresden wurden übrigens von der Versicherung bezahlt. Der Knackpunkt, die Versicherung hat die Prämie erheblich erhöht.

  36. MKK sagt:

    #37

    Bei der meistens eher mäßigen bis schlechten Stimmung auf der Südtribüne sollten wir das vielleicht auch mal im Block verteilen. 😉

  37. Bernemer Karl sagt:

    43 MKK , irgendwie hastde Recht , so kommen wir nie vom letzten Platz weg. 😉

  38. BlacknBlue sagt:

    Bernemer Haschisch & Eppelwoi scheinen eher müde zu machen…

  39. Tartan Army sagt:

    schon mal den film „the football factory“ gesehen ? bier ist nicht die einzige droge die vor und während des spiels konsumiert wird.
    und nicht nur beim fussball und den ach so bösen bankern wird gekokst.

  40. Chris_Ffm sagt:

    um mal auf den testspieler zurück zu kommen, wieso holt man nicht ihn hier?

    http://www.transfermarkt.de/de/mika-ojala/profil/spieler_49298.html

    seine leistungsdaten sind beeindruckend und er kann ja anscheinend auch im zentralen mittelfeld spielen.

    Kauko’s leistungsdaten sehen eher nach einer wundertüte aus.

Kommentarfunktion geschlossen.