Kapitän Schlicke fällt länger aus

Schwerer Schlag für den FSV Frankfurt. Die Bornheimer müssen demnächst auf Kapitän Björn Schlicke verzichten. Der Innenverteidiger zog sich beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt einen Zehenbruch zu und fällt mehrere Wochen aus.
Die Verletzung wird konservativ behandelt, eine Operation ist nicht notwendig. Schlicke setzt vorerst zwei Wochen aus, danach wird über das weitere Vorgehen entschieden.
„Dass Björn Schlicke nun länger ausfällt, ist natürlich ein erheblicher Verlust unseres Defensivverbundes. Wir müssen nicht nur seinen sportlichen Stellenwert, sondern auch seine Präsenz als Kapitän gemeinsam auffangen“, sagt FSV-Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen.
Mittelfeldspieler Sven Müller wurde am Montag wegen einer Zerrung und eines Blutergusses in der rechten Wade behandelt, sein Einsatz am kommenden Samstag in Karlsruhe ist fraglich.

108 Kommentare für “Kapitän Schlicke fällt länger aus”

  1. Chris_Ffm sagt:

    da haben wir den salat. hoffentlich kann Heitmeier ihn gut vertreten.

  2. roedelheimer sagt:

    Das der Kapitän gerade jetzt, wo gegen Karlsruhe und Aue dringend Punkte her müssen, fehlt ist hart. Vielleicht mal für den Trainer die Chance, Daniel Gordon in der Innenverteidigung zu bringen, wo er ja auch spielen kann. Ich verstehe eigentlich nicht, wieso der als Ex-Bundesligaprofi (zwar nur wenige Einsätze in Dortmund) und Stammspieler in Oberhausen bisher nur in der zweiten Mannschaft spielen durfte.

  3. BlacknBlue sagt:

    #3

    Gordon wird „sensibel“aufgebaut 😉

    Das ist sicher blöd, aber Fußball ist eben nicht verletzungsfrei und jetzt müssen halt andere dran. Aus eigener Erfahrung dauert so ein Zehenbruch (wenn es nicht grad der große Otto ist) nicht sonderlich lange. Ich konnte nach 2,3 Wochen wieder kicken – und ich hatte nicht mal einen Arzt damals, wobei der da eh nicht viel machen könnte…

  4. Tillet sagt:

    Man muss kein großer Prophet sein um vorherzusagen, dass Heitmeier die Position übernehmen wird. Gordon bekommt durch Schlickes Ausfall aber immerhin die Chance, mal eingewechselt zu werden.

  5. Chris_Ffm sagt:

    Konrad kann auch als Innenverteidiger spielen, soweit ich weiß.

  6. schlappeseppel sagt:

    Sevus Leute!
    Da bin ich wieder. Hatte ein bisschen mit dem Kopf und Magen zu kämpfen. Ich war nach dem Spiel noch in meiner Stammkneipe und meine Enttäuschung herunter gespült. Heute Abend geht es mir wieder ein bisschen besser. Naja, wenigstens konnte ich einen weiteren Bekannten zum FSV bekehren. Die Heimfahrt im Bus war nicht so schön, da musste ich mir das gelabberen von den 4 Eintrachtfans, die wir dabei hatten, anhören.
    Ansonsten glaube ich jetzt auch, das wir noch 1-2 Offensiv-Spieler gebrauchen können. Habe zwar vorher gesagt, das die sich bis zur Winterpause einspielen sollen, aber so wid das nix.
    Die Stimmung im FSV-Block fand ich klasse, hat Spass gemacht. Und ausserdem gibt es ja noch ein Rückspiel.

  7. Bornheimer Rainer sagt:

    Ja die Verletzung von Schlicke ist sehr schlimm gerade jetzt. Aber hier haben wir mit Heitmeier und Gordon Alternativen.
    Zum Thema Stürmer und zum Thema Thurk nur so viel, der Mann hat in Augsburg noch Vertrag und muß bis 31.8.11 oder in der Winterpause entweder einen neuen Verein finden oder er versauert bei vollem Gehalt in Augsburg. Hier gibt es doch Möglichkeiten den Mann auszuleihen und einen Teil der Bezüge zu übernehmen. Wenn man sich mit Thurk einigen könnte dann wär da noch was drin.

  8. HGMerkel sagt:

    [Gelöscht]

  9. Chris_Ffm sagt:

    @HGMerkel: „Ich hatte von Anfang an schon den Verdacht, das es mit Baba-Gay und Chris Anus auser einem rektalen Schabernack net viel wird.“

    kannst du bitte diese beleidigungen unterlassen?

  10. BlacknBlue sagt:

    @HGMerkel

    Bist du noch im Delirium wegen gestern oder was treibt dich zu so einem Beitrag?

  11. Ente sagt:

    @Forummaster: Kannst Du bitte diesen unsäglichen HGMerkel dauerhaft aussperren? Der lässt auch in Leserbriefen bei FR und FNP nur totalen Quark ab. Das ist ja nicht zum Aushalten… Wir sind hier schließlich nicht im G-Blog.

  12. HGMerkel sagt:

    Oje, wie kann der sowas schreiben, is der bekloppt oder was? Ja, ich bin’s denn sonst
    würd ich net schon über 40 Jahre diesen unseren Verein aushalten. Und etwas Ironie
    ist bei mir immer im Spiel, aber wer keinen Spass versteht soll sich halt aufregen.

    Gruß HG

  13. HGMerkel sagt:

    Und Du mein Freund Donald Duck-Ente, ich habe noch nie einen Leserbrief an irgend
    eine Zeitung geschickt, also unterlasse diese Unterstellungen.

  14. Ente sagt:

    …das hat mit Ironie mal gar nichts zu tun, sondern war rassistisch und beleidigend. Sonst nix. Und eine angebliche 40jährige „Aushalte“-Historie ist dafür keine Rechtfertigung, sondern macht die Sache nur noch schlimmer. Peinlich! Ich bin sogar noch länger Vereinsmitglied und lass das auch nicht raushängen oder nutze es gar als Ausrede für geistigen Dünnpfiff…

  15. Ente sagt:

    …es geht um die Online-Kommentare bei der FNP und FR unter Deinem Namen.

  16. Nobby sagt:

    Das Thema war ???

    Leute bleibt beim Thema , es glaube es geht um die Verletzung von Schlicke, ODER.

    Wenn sich einer halt “ AFFIG “ benimmt , einfach ignorieren.

  17. HGMerkel sagt:

    Auch die sind nicht von mir, weder Online noch per Post , kapiert. Und ich bin auch
    kein Rassist, mir ist es scheisegal ob ein Spieler oder auch ein Fan schwarz, rot, gelb
    oder sonstiger Abstammung ist, was zählt ist die Leistung auf dem Platz und im Block.

  18. Ente sagt:

    Aha. Dann schreibt ein anderer genau denselben Quark in derselben stänkerischen Diktion unter Deinem Namen? Ne, ist klar. Dass Du Rassist bist, habe ich nicht behauptet. Ich habe Deine Äußerung oben gemeint und die ist nun einmal rassistisch. Und das verstößt gegen die Forumsregeln. Deswegen wurde sie auch gelöscht! Das zählt. Und damit Ende der Kommunikation mit HGMerkel.

  19. Chris_Ffm sagt:

    @HGMerkel: deine homophoben beleidigungen sind auf demselben level wie rassismus.

  20. FR-online sagt:

    Ist jetzt gut, ok? Der Kommentar war daneben und wurde gelöscht.

  21. Tillet sagt:

    Gerade als FSVler sollte man langsam mal wieder Ruhe bewahren. Drucksituationen sind wir doch gewohnt, oder? Abgesehen davon ist es das Normalste der Welt, wenn wir mit einem vielleicht mittleren Drittligaetat in der 2. Liga Probleme bekommen. Es kann und wird nicht dauerhaft so gut laufen wie im Jahr 2010. Von daher finde ich es reiclich daneben, schon wieder Trainerdiskussionen anzufangen oder Spieler in die Pfanne zu hauen. Mein Gott, wir bekommen eben nur die, auf die die größeren Vereine keinen Wert mehr legen, oder Talente aus unteren Klassen. Die werden nicht alle so einschlagen wie Gjasula, Mölders und Wunderlich. Und unsere Besten werden uns auch in Zukunft abgeworben werden. Genauso daneben finde ich es, wenn Einige fordern, Chrisamtus müsse in die Startelf. Habt Ihr ihn nicht nach seinen Einwechslungen in der letzten beiden Spielen gesehen? Der hat nach seiner Erkrankung noch Einiges aufzuholen, bis er für die Startelf in Frage kommt. Die einzige Personalentscheidung, die auch ich nicht verstanden habe, war die, Benyamina nicht aufzustellen und stattdessen Gueye vorzuziehen und Gaus wieder auf links aufzustellen. Aber man muss es einem Trainer auch zugestehen, dass er einen bisherigen Stammspieler mal nicht aufstellt, wenn er den Eindruck hat, dass der es im Training schleifen lässt.

    Die FNP zum U 23-Spiel in Kassel:

    http://www.fnp.de/fnp/sport/regional/frankfurt/fsvreserve-ziert-das-tabellenende_rmn01.c.9146425.de.html

  22. Wetterau sagt:

    Ein Hoch auf alle Gutmenschen und Sühneakrobaten !!!

    Nieder mit der Meinungsfreiheit !!!

    Politisch korrekte “ Enten “ an die Macht !!!

  23. Nobby sagt:

    Gjasula spielt bei Duisburg genau den selben Mist wie immer.

    St.Pauli gewinnt in der 92 Min. 2:1.

  24. SK sagt:

    St. Pauli – MSV ist ein rassiges Spiel. Gerade hat St. Pauli mit einem Tor in der Nachspielzeit 2:1 gewonnen (und verhilft uns damit weiterhin auf Platz 15). Aber der MSV hat aufopferungsvoll (lange Zeit mit 10 Mann) gekämpft. Solch ein Wille bei den unseren am Sonntag, und wir hätten selbst bei einer Niederlage Ansehen gewonnen. Solch ein Kampfgeist muss auch bei uns zu sehen sein, dann klappt es auch mit den Punkten.
    Gjasula war übrigens der beste Meidericher.

  25. SK sagt:

    zu #23 Nobby
    „Gjasula spielt bei Duisburg genau den selben Mist wie immer.“

    So unterschiedlich .man ein Spiel und einen Spieler sehen ;).

  26. GPAdler sagt:

    Sky -Reporter: Gjasula bester Spieler heute beim MSV !!

  27. Nobby sagt:

    @ 25

    Ein paar gute Pässe , wenn das sein Anspruch ist “ BITTE „.

    Ich möchte gern mal die KM-Leistung von im sehen.

    Effektiv sieht anders aus , ach ja den Lattenkracher hab ich vergessen.

  28. BlacknBlue sagt:

    #21

    Tillet, gib dir keine Mühe, du wirst die vereinigte Bornheimer Bloggerschar hier nicht überzeugen können, vielleicht mal etwas mehr Ruhe zu bewahren. Ist jede Saison das Gleiche.

  29. Tillet sagt:

    BlacknBlue, ich hab das auch in der Lilienfanszene schon diverse Male getan. Und glaub mir: Die sind schlimmer.-;(

  30. Nobby sagt:

    Für alle Nörgler ,

    MSV Duisburg 2 Pkt. nach 5 Spielen,
    es ist klar das sich was ändern muß,
    aber es gibt welche denen geht es auch nicht besser.

    UND DIE HABEN GANZ ANDERE ANSPRÜCHE.

  31. Christian sagt:

    Die Bedenken, die manche haben, sind ja nicht unberechtigt nach den Erfahrungen der bisherigen Zweitligajahre. Wir haben jedesmal eine Hälfte der Saison punktemäßig total vergeigt, aus welchen Gründen auch immer. Da macht man sich halt schon seine Gedanken. Ich zähl zwar nicht zu jenen, die schon nach 5 Saisonspielen den Kopf des Trainers oder Neuverpflichtungen fordern, aber jedem seine Meinung. Solange das in einigermaßen sachlichem Stil rüberkommt, ist das doch ok.

  32. BlacknBlue sagt:

    Chris, klar ist es ok.

    Da hat halt jeder FSV-Fan eine andere „Schmerzgrenze“. Meine liegt jedenfalls verdammt hoch, angedenk der Tatsache, dass man sich vor noch gar nicht langer Zeit mit der Oberliga Hessen und Vereinen wie Fernwald oder Waldgirmes beschäftigen mußte (womit jetzt absolut nix gegen diese Vereine gesagt sein soll). Wie weit sind wir inzwischen gekommen und wie schnell ging das alles, da müssen doch Rückschläge auch mal eingeplant werden, oder?

    Für mich war der letzte richtige, persönlich empfundene Rückschlag dieses verdammte Spiel gegen Kassel 2006, aber letzten Endes war es in der Retrospektive vielleicht genau richtig, grade dieses „Entscheidungspiel“ zu vergeigen, um ein Jahr später aufzusteigen und dann eine Liga zu überspringen, so verrückt ist der Fußball. Was ist da schon ein verlorenes Ligaspiel am fünften Spieltag? Nix! Auch wenn es gegen den „großen“ Stadtrivalen ging.

  33. franky schwarz-blau sagt:

    Mir geht es darum wie man sich präsentiert hat.
    50.250 Zuschauer und dann solch eine jämmerliche Leistung im Stadtderby.
    Da brauch man keine Diskussionen mehr führen über fehlende Zuschauer, vom Sponsoring mal ganz zu schweigen.
    Ich hoffe das B.R wieder zurück kommt, denke wenn der Tribünenumbau anfängt, wäre das der richtige Zeitpunkt, ob als Geschäftsführer oder Präsident, wir brauchen Ihn dringender den je!

  34. schlappeseppel sagt:

    Also ich finde, das wir unbedingt noch einen treffsicheren Stürmer brauchen. Die Wahrheit ist doch, das der Gaus zur Zeit auf dem Platz nicht existiert. Benjamina ist zwar angagiert, hängt aber in der Luft oder wird alleine gelassen. Und Babacar Gueye (Laut FSV-Stadionsprecher Gay/Gey ausgesprochen) und Momar N’Diaye (Laut FSV-Stadionsprecher Diea ausgesprochen) sind zur Zeit „Chancentod 1 und Chancentod 2. Die müssten sich gewaltig steigern um etwas zu reissen. Wenn nach dem Spiel gegen Karlsruhe nichts zählbares herausgesprungen ist, müssen die Verantwortlichen handeln. Der FSV hat ja jetzt Zusatzeinnahmen erhalten, da wird ja wohl mindestens ein weiteres Leihgeschäft drin sein. Jetzt haben die Verantwortlichen einen grösseren Spielraum.

  35. Chris_Ffm sagt:

    @franky schwarz-blau: „Ich hoffe das B.R wieder zurück kommt, denke wenn der Tribünenumbau anfängt, wäre das der richtige Zeitpunkt, ob als Geschäftsführer oder Präsident, wir brauchen Ihn dringender den je!“

    das kann doch nicht dein ernst sein? wenn er jetzt zurück käme, würde ihn niemand ernst nehmen, eben weil er aus gründen des tribünenumbaus zurückgetreten ist. Frank würde sich doch über ihn kaputt lachen. du scheinst ausserdem zu vergessen das er den Oral noch weiter behalten hätte, dieser ist von sich aus zurückgetreten. zudem steht nicht Reisig auf dem spielfeld, sondern die spieler.

  36. Fritz sagt:

    BlacknBlue und Tillet ihr habt ein sonniges Gemüt. Wenn ich die Leistung seit Jan.
    2011 sehe 2 Siege in dieser Zeit in rund 23 Pflichtspielen. Natürlich hat der FSV
    in den letzten Jahren viele erreicht. Vor gut 5 Jahren Spiele vor 500 Zuschauer.
    Aber zurzeit ist man dabei alles wieder zu verspielen. Seit BR seit Amt niedergelegt
    läuft nichts mehr am Bornheimer Hang. Zufall ?

  37. schlappeseppel sagt:

    @ Chris_Ffm

    Vieleicht war das alles Taktik, von den FSV-Verantwortlichen? Das der Frank und seine CDU mit dem SPD-Mann Reisig ein Problem haben, ist ja bekannt. Für die Dauer des Umbaus sich offiziell zurück ziehen, war gar nicht so dumm. Und das der Reisig gebraucht wir, schon alleine wegen seinen Kontakten, ist auch unbestritten. Ich finde, er sollte weiter in irgend einer Position für den FSV arbeiten. Man muss ihm ja nicht so viel Macht geben wie damals. Der FSV kann es sich nicht erlauben, die Kompetenz und die Kontakte von Reisig zu vernachlässigen.
    Und zu den Spielern habe ich ja oben schon meine Meinung gesagt. Sollte der Reisig auf den Turk einwirken können und ein Wechsel, vieleicht ein Leihgeschäft mit vermindertem Gehalt, zustande kommen, ist das bestimmt nicht zum Nachteil vom FSV. Ich kann den Turk zwar nicht leiden, aber ich habe mir persönliche Beurteilungen im Bezug auf Profis abgewöhnt. Wenn er in dieser Saison 5-10 Buden macht und wir deswegen nicht absteigen, soll es mir auch recht sein. Der Turk ist ja ein Stänkerer, das muss man im Auge behalten. Aber für 1-2 gute Saisons in der Zweiten Liga ist er glaube ich noch gut genug. vieleicht schiesst er ja im Rückspiel gegen die …….. das entscheidene Tor?

  38. Bornheimer Rainer sagt:

    Ich habe hier nirgens eine Trainerdiskussion womöglich mit der Zielsetzung Ablösung wahrgenommen, auch bin ich der Meinung, das keiner hier die Spieler niedergemacht hat. Aber nach einem solchen Mistspiel wie anl. des 173. Derby wo wir wohl viel Geld verdient haben -hier übrigens Gratulation an die FSV-Mitarbeiter das war eine große Herausforderung die ihr aller bestens gemeistert habt- aber sportlich alles schuldig gebleiben sind, da muß man an das sportliche Personal also Mannschaft u n d Trainer schon mal ein kritisches Wort richten dürfen. Auch muß man wenn die Vereinsführung selbst noch Bedarf für ein bis zwei neue Spieler sieht, auch hier seine Meinung zu sagen. Dies ist weder Ungeduld noch Schwarzmalerei, denn alle wissen es muß noch was passieren.
    Zu BR noch eine Wort, ich habe am Anfang auch geglaubt es geht nicht ohne ihn. Nun ich muß sagen ich bin jetzt der Meinung, das hat sich gut eingerichtet, wir haben eine Geschäftsführung die macht einen guten Job und wir haben einen von aller Verantwortung befreiten BR, der sehr wohl mit oder ohne ausdrückliche Billigung der Geschäftsführung seine Strippen zieht, seine Beziehungen spielen läßt und hin und wieder auch mal was laut sagt, was er in offizielle Funktion besser hätte sein lassen müssen.

  39. Bernemer Karl sagt:

    Aussage von Schlicke in der FR , finde den Link nicht.

    “ In fünf Spielen schossen die Bornheimer gerade mal zwei Tore – eine mickrige
    Bilanz. “ Da hinterfragst du dich schon : Ist die Qualität ausreichend ? “ sagte
    Schlicke und gab sich selbst die Antwort : “ Ich denke Ja . “

    Nur den Beweis dafür blieben ihm seine stürmenden Kollegen bislang schuldig.

    ( Er denkt ja , ich denke nein )

  40. Bornheimer Rainer sagt:

    Übrigens zu einem neuen Spieler noch ein Wort. Dies muß nicht immer ein junger Mann mit Entwicklungspotenzial sein oder einer der des Neuaufbaus bedarf, es kann auch mal ein Erfahrener sein, der uns kurzfristig helfen kann und wenn es nur für eine Saison ist. Auch solche Leute gibt es günstig wenn es die Situation gerade mal so hergibt.
    Ich laß hier Namen weg, denn ich bin davon überzeugt das Herr Stöver vielleicht auch BR in grauer Mission da schon alle Möglichkeiten geprüft und abgefragt haben.

  41. Christian sagt:

    Sechs Wochen Ausfall sind ganz schön hart. Aber Heitmeier hat in der IV immer gut ausgesehen von daher seh ich das relativ entspannt.

  42. Chris_Ffm sagt:

    ich sehe keinen bedarf an stürmern. Benyamina, Chrisantus, Gaus, N’Diaye und Gueye sind schon 5 die auf dieser position spielen können. wir brauchen jemanden für’s rechte mittelfeld. es kommt einfach zu wenig über die außenpositionen, das scheint bei uns aber ein chronisches problem zu sein. in der letzten saison war es ja genauso.

  43. Bornheimer Rainer sagt:

    Mit hinten steht die Null und Stürmer die keine Tore schießen kann man kein Spiel gewinnen.

  44. Bernemer Karl sagt:

    Kopfschüttel !

    In 450 Minuten ein einziges Stürmertor , sagt doch alles .

  45. Chris_Ffm sagt:

    @Bernemer Karl: was bringt es 6 oder 7 stürmergehälter bezahlen zu müssen??? wir haben nun mal kein geld um bessere stürmer zu holen, die sofort einschlagen. Mölders war ein absoluter glücksfall, das wird uns wahrscheinlich in den nächsten 3-5 jahren nicht mehr gelingen.

    wenn Chrisantus endlich richtig fit wird und Boysen ihn und/oder Benyamina aufstellt, sehe ich uns im sturm immer noch gut gewappnet für diese saison.

  46. Bernemer Karl sagt:

    #47 Chris_Ffm

    Magst ja Recht haben , nur es nutzt uns garnix wenn die Zeit wegläuft.
    Dein Wort in Gottes Ohr , ich wäre glücklich wenn es für uns beim KSC schon klingelt.

  47. dirdybirdy sagt:

    Laut Stöver wurde der Spieleretat des FSV bereits von 4,5 mio auf 5,1 mio € angehoben wegen der erwarteten Einnahmen aus dem Spiel gegen die Eintracht.
    Das Geld ist also bereits verplant.
    Derzeit scheint es so, dass mit diesen Geld für die Abgänge kein sportlich gleichwertiger Ersatz verpflichtet werden konnte.

    Bei konservativer Finanzplanung sind Zusatzeinnahmen nur durch Erreichen der 2.Runde des DfB-Pokals erzielt worden wegen des FERNSEHGELDES.
    Die Zuschauergelder aus Emden sind vernachlässigbar.

    Einige Finanzartisten hier kalkulieren mit heillos übertriebenen Zuschauereinnahmen aus dem Spiel beim VfB. Völlig unrealistisch 30.000 Zuschauer in Stuttgart in einem Spiel der zweiten Runde gegen einen Zweitligisten einzuplanen.
    Zum Glück sind diese Träumer nicht in verantwortlicher Position beim FSV.

    Also ist man beim FSV wohl gezwungen mit dem vorhanden Personal weiterzuarbeiten und zu versuchen, dieses auf ein besseres Niveau zu heben.
    Das wird schwierig, ist aber nicht unmöglich.

    Oder es gelingt dem Verein, neue Sponsoring-Partner zu gewinnen.
    Vor dem Hintergrund der aktuell grassierenden Angst vor einer aufziehenden Wirtschaftskrise in D ein schwieriges Unterfangen.

  48. Platz 15 sagt:

    also ich will hier keine Lanze für irgendjemanden brechen ….

    aber solange nix aus dem Mittelfeld für die Stürmer kommt ( Ingolstadt mal

    ausgenommen ) können die nix machen .

    Ich habe die erste Halbzeit auf der Seite des Eintrachttores gestanden .

    Ausser dass Gueye sich gegen 3 Verteidiger durchsetzen musste kam so gut wie nichts

    aus dem Mittelfeld , oder das Passspiel ist so ungenau und schlampig

    dass man da nix mit anfangen kann .

    Ich frag mich , wer hier im Forum mal wirklich gegen das Leder getreten hat .

    Stürmer brauchen Futter und wenn sie gleich beim 1. Mal treffen , dann spielen sie auch

    nicht beim FSV !!!

    Wenn die 2 oder 3 mal treffen sollten haben die auch ein grösseres

    Selbstbewusstsein und Sicherheit.

    Bestes Beispiel Gomez bei den Bayern – der brauch auch erstmal 3- 5 Chancen bevor

    es klingelt und die sind von ganz anderer Qualität .

    Wir hängen die Spieler schon an einer „Halbchance“ (Gueye 15. min. ) im ganzen Spiel

    auf . Die hatte er nur weil er sich alleine durchgewurschtelt hatte – nix freigespielt !!!

  49. bornheim1974 sagt:

    denke auch, daß wir kein stürmerproblem sondern vielmehr ein mittelfeldproblem haben. chrisantus und benyamina haben beide bewiesen, daß sie in der 2.liga ihre tore machen.daß chrisantus sich in der vorbereitung malaria einfängt ist einfach pech, der wird schon bald fit und ein kandidat für die startelf sein.daß benyamina derzeit von boysen nur als einwechselspieler berücksichtigt wird, verstehe ich nicht.hoffe boysen weiß, was er da tut.zumindest ist es ja nicht von erfolg gekrönt…
    das hauptproblem ist einfach das mittelfeld- yelen ist bemüht, aber er wird von seinen mitspielern alleingelassen.sven müller ist rechts ein totalausfall. gaus links genauso. ohne gute offensive außen wird unser offensivspiel weiter erfolglos bleiben.warum nicht n`diaye auf rechts ohne gueye auf links?

  50. Christian sagt:

    Im FNP-Artikel steht doch, wie´s bezüglich Neuverpflichtungen aussieht:
    „Unterdessen fahndet der FSV weiter nach einem Spieler für die rechte Außenbahn. Und man könne „mit Sicherheit über die Verpflichtung eines weiteren Spielers nachdenken. Dann, wenn es uns gelingen sollte, weitere Spieler abzugeben“, so Clemens Krüger, der Geschäftsführer Finanzen. Kandidaten dafür sind Marc Gallego und Ralf Schneider, die bei den FSV-Profis keine Rolle mehr spielen.“

    Das heißt neben Özkan, so er denn kommen werden sollte, können wir allenfalls noch einen Vertrag in Höhe der Bezüge von Gallego oder Schneider anbieten. Und dieser Granatenstürmer mit Torgarantie, den wir dafür verpflichten können, weil er eigentlich nur auf dein Angebot von uns wartet, hätte dann genau null Vorbereitungszeit mit der Mannschaft. Nene, so kann das nix werden. Wir sollten erst mal die Vorrunde mit dem jetztigen Kader bestreiten und dann in der Winterpause sehen, ob und wo tatsächlich noch Bedarf besteht.

  51. bornheim1974 sagt:

    der letzte satz heißt natürlich „n`diaye auf rechts UND gueye auf links“…

  52. Bornheimer Rainer sagt:

    Die Geschäftsführung wird es schon machen wenn sich noch etwas ergeben sollte.
    #49 dirdybirdy Das stimmt so nicht ganz – der Etat war in Erwartung der Einnahmen aus dem Derby von 4,5 Mio auf 5,1 Mio angehoben worden. Die Nettoeinnahmen von 600000 Euro dürften erreicht worden sein. Ich glaube auch das die 1. Pokarunde im Etat bereits verbraten ist. Da man aber noch einen Spieler für die rechte Seite sucht, dürfte der Etat bis jetzt noch nicht ganz verplant sein und es kommt noch der Abgang von Stein hinzu. Offensichtlich möchte man noch 2 weitere Spieler von der Gehaltsliste bekommen und die zweite Pokalrunde kommt noch hinzu.
    Also gibt es noch Spielraum und Arbeit für Herrn Stöver erstmal bis zum 31.8.11.
    Warten wir es doch einfach mal ab.

  53. Bernemer Karl sagt:

    OT Leider ist Loriot verstorben . Ein ganz Großer .

    http://www.welt.de/print-welt/article554890/Loriot_ueber_Fussball.html

  54. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Ausfall Schlicke:

    Heitmeier hat in der IV stets gute Partien gespielt, ich denke nur an das Spiel im Berliner Olympiastadion vor einer weit größeren Kulisse als beim Derby.

    Kapitänersatz: Wenn Klandt nicht mag, würde ich Cinaz vorschlagen, auch gegen den jungen Stark hätte ich nichts einzuwenden. Wir brauchen jemand mit vorbildlicher kämpferischer Einstellung.

    An Schlicke: Baldige Genesungswünsche!

  55. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Es war in den ersten Spielminuten des Derby:

    Gueye erkämpfte sich den Ball dank seiner Schnelligkeit (auf dem Flügel!), Stark erfasste blitzschnell die Situation und strebte völlig allein dem Strafraum zu, Gueye brachte aber keinen Pass zustande, das Derby hätte vielleicht einen anderen Verlauf genommen. So ist das Leben.

  56. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Was nir ganz allgemein im Fußball gehörig den Spaß zu nehmen droht: Die Berührungstheorie beim Foulelfmeter. Der Verteitiger hat den Angreifer „berührt“ schallt es unisono auch von den Reportern, und nicht den Ball gespielt. Dass der Ball schon weg ist, vielleicht sogar im Aus, scheint keine Rolle zu spielen.

    Es existiert anscheinend eine Studie über die Berechtigung von Elfmetern, die für mich ein sehr nachvollziehbares Ergebnis hat: Ein Spieler, der von den Beinen geholt wird, versucht seine Arme instinktiv zu benutzen, um die Folgen des Falls zu mindern. Bei Schwalben verhält es sich anders. Ich habe eben ein Bild von Gekas beim Elfmeterpfiff gesehen: Ein Arm kerzengerade in die Höhe, einer waagrecht. Also bitte, hier muss die Schauspielkunst noch verbessert werden.

    Insofern kann ich HJB zustimmen. Es gibt ein Ärgernis. Aber ich stimme nicht zu, dass es immer nur einen Verein trifft, siehe unser Elfer gegen Union. Da muss man dann wenigstens den richtigen Schützen auswählen.

  57. Bernemer Karl sagt:

    So ich habe genug gemeckert , aber ich meine berechtigt. Es geht weiter .

    Cinaz ist auf dem aufsteigenden Ast , er hatte einen Durchhänger.

    Stark wird sowieso einer , da mache ich mir keine Gedanken.

    Yelen braucht Unterstützung , er darf nicht , weil sonst keiner fähig ist ,
    alle Eck – und Freistöße treten. Er verzettelt sich und wird dadurch unproduktiv.

    Beim Schlicke Ersatz Heitmeier habe ich , wurde ja hier schon geschrieben , auch
    keine Bedenken.

    Denke mal Fillinger für Gaus und , oder unseren Koreaner und wir gewinnen beim KSC ,
    zumindest verlieren wir dort nicht.

    Was meint Ihr ?

  58. Chris_Ffm sagt:

    @Bernemer Karl: ist Yun nicht noch verletzt? sprunggelenksentzündung oder sowas.

    ich hätte lieber Gueye auf links und Chrisantus oder Benyamina im sturm.

  59. SK sagt:

    Ohne ihn aktuell beurteilen zu können, plädiere ich dafür, Gordon mal eine Chance zu geben. In Oberhausen war er wirklich gut und hatte vor allem auch Offensivpotential (Kopfballstärke, guter Schuss) für einen defensiven Mittelfeldspieler.

  60. Christian sagt:

    Der KSC hat seine Stärken eher in der Offensive, wobei da vieles von der Tagesform von Iashvilli abhängt. Aber Buckley und Lavric sind auch brandgefährlich. In der Defensive sieht´s bisher eher mau aus, die komplette Viererkette ist neu gebildet worden und auf der 6er Position der vom OFC „heimgekehrte“ Steffen Haas scheinbar auch noch nicht so richtig eingeschlagen. Zudem fehlt auch bei den Karlsruhern am Samstag mit Kempe einer der etatmäßigen Innenverteidiger. Also eine gute Gelegenheit für die FSV-Offensive, sich zu beweisen. Benyamina vorne drin ist für mich ein absolutes Muß, gegen Ndiaye auf rechts hätt ich auch nichts einzuwenden, er scheint allmählich wieder Fuß zu fassen. Auf links Fillinger oder Gueye, je nach taktischer Einstellung. Fillinger ist für mich die „solidere“ Variante, aber er macht mir in der Offensive einfach zu wenig Alarm.

  61. Michael sagt:

    Wenn man die Presse verfolgt in den letzten Tagen,dann wird deutlich das die Verantwortlichen den „Ernst der Lage“ wohl erkannt haben,
    Und bei B.Schlicke glaube ich das er sich, und die Leistung der Mannschaft ernsthaft hinterfragt.
    Das ist der „richtige Weg“ !
    Und beim KSC müßen sie den Beweis antreten das es auch anders geht.
    Aller Kredit ist aufgebraucht.
    Also los gehts ,jetzt müßt ihr zeigen das die Fans noch an euch glauben können !
    Ob Neue Spieler kommen werden wir sehen.
    Wenn ja,dann werden es nicht „Die Kracher“ sein,ausser irgent Jemand geht tief in die Tasche und gibt sein Privates Geld,
    So ein Glück wie mit Mölders oder Wunderlich hat man nicht jedes Jahr.
    Also Jungs holt euch unser Vertrauen zurück.

  62. Christian sagt:

    Mal was anneres, hab noch im Hinterkopf daß heute Fanabend im Binding-Eck ist? Stimmt das? FSV-Homepage ist leider grad wieder mal kaputt.

  63. Christian sagt:

    Nochmal ein sehr schwacher Artikel in 11 Freunde über das Derby: http://www.11freunde.de/bundesligen/142779/wann_ist_ein_derby_ein_derby

  64. 111jahre sagt:

    ja ab 19 Uhr ist im Binding Eck Fanabend !!!!!!!

  65. Mainzer Adler FSV sagt:

    @65
    Das ist echter Käse-Journalismus. Wenn nicht Molos und Pyro im Stadion fliegen, ist es für das 11-Freunde-Magazin kein richtiges Fußball-Spiel. Armseliges Blatt, armseliger Artikel…
    Ich hoffe, der Verfasser bekommt in Hamburg irgendwann mal richtig auf die Fresse und zwar von HSV- und Pauli-Anhängern. Danach darf er dann erneut über Derbys schreiben…

  66. Maddin sagt:

    ————–Benyamina—Chrisantus—————-
    ————————-Yelen————————–
    ——Fillinger————————Yun/N`Diaye—-
    ———————Stark / Gordon——————–
    —–Teixeira—Heitmeier—Gledson——Huber—–
    ————————–Klandt————————

    So würde ich es als HJB mal probieren.. aber halt, zwei Stürmer… das geht ja gar nicht!

  67. Tillet sagt:

    @ 68

    Fünf Offensive? Ich fürchte, so würden wir auch in Karlsruhe die Hütte mächtig voll kriegen. Und auch die Frage an Dich: Warum Chrisantus? Hat der nach seinen Einwechslungen in Ingolstadt und gegen die SGE irgendetwas bewirkt, was eine Aufstellung in der Startelf rechtfertigen könnte?

    Wenn schon zwei Stürmer, dann eine flache 6, etwa so:

    ———-Benyamina—- N´Diaye

    —-Fillinger—————————Yelen

    ————-Stark———Cinaz

    Abwehr wie gehabt. Cinaz würde ich nicht rausnehmen, der ist wieder im Kommen. Stark ist unersetzlich für den Spielaufbau.

  68. Tartan Army sagt:

    @11 Freunde: weiß nicht, was die gegen uns haben. Ihr fandet den Rollator ja noch witzig. Die waren früher mal richtig gut, mittlerweile bringen die auch nur noch gequirlte Bundesliga 1 – Scheisse mit ein exotischen Reportagen und rühren ein bischen in der Vergangenheit rum. Wollen halt viel Geld machen.

  69. Maddin sagt:

    Wir wissen nciht wirklich wie Chrisantus zZ drauf ist, aber die paar Minuten in Ingolstadt hat er bei mir einen besseren Eindruck hinterlassen als Gueye und Gaus zusammen in allen Spielen bisher. Wenn er fit ist hätte er mal eine Chance verdient aus Mangel an Alternativen.

    Bei deiner Variante fehlt das kreative Zentrum (Yelen), wenn der mehr anspielstationen hat blüht der auch sicher auf ( siehe Union Spiel als wir mit zwei Stürmern gespielt haben).

    Von Cinaz halte ich relativ wenig, imo nur 3. Liga Niveau im ganzen gesehen was er bisher gebracht hat.

  70. Michael sagt:

    @Mainzer Adler
    Und das aus deinem Munde ?
    Na Na
    lächel

  71. BlacknBlue sagt:

    Chrisantus muß Spielpraxis bekommen, eine Halbzeit würde ich den neben Big Ben auf jeden Fall mal bringen. Der wird dann schon seine Buden machen. Was soll der auf der Bank, neben Benyamina dürfte das unser zweiter „Vollstrecker“ sein? Natürlich alles abhängig von seinem Fitnessstand.

  72. Sven_ sagt:

    #51
    Sehe ich genauso. Bei den Chancen in Halbzeit 1 war viel Pech dabei.
    Was in der zweiten Halbzeit über außen kam war unterirdisch, trotz einer nachlassenden Eintracht. Vor allem rechts wurden mehrmals sinnfreie Kurzpassstaffetten im Halbfeld gespielt bis der Ball vertendelt war. An einen vernünftigen Angriff über links kann ich mich in der 2. Hz. überhaupt nicht erinnern.
    Die Eintracht hat vorgemacht wie es geht.
    Alles in allem ist von der Mannschaft viel Porzellan zerschlagen worden, sehr schade.
    Unsere Akteure auf den Rängen waren die besten.

  73. FSV-Fanclub Schwarz-Blau 1979 sagt:

    Unser Bericht und unsere Meinung zum Derby:
    (Bilder auf http:sb79.de )

    FSV Frankfurt – SG Eintracht Frankfurt 0:4

    Waldstadion, 50.250 Zuschauer, ca. 42.000 „Gästefans“

    Unsere erste Arbeitscrew traf sich bereits um 10 Uhr am Hauptbahnhof, um in Ruhe die Choreo für unser Derby im Stadion vorzubereiten. Die Woche zuvor haben wir bereits mehrfach eifrig gewerkelt.
    Um 10.30 Uhr versammelten sich weit über 100 FSV Fans an Bornheim Mitte. Die liefen dann von dort zum Hauptbahnhof und fuhren weiter mit der Straßenbahn ins Waldstadion. Hier und da mal ein wenig Rauch, viel Gesang und keinen Ärger mit über den Weg laufenden Gästefans. Aufgrund des einsetzenden heftigen Regens waren aber alle klatschnass, als sie im Block 20 eintrafen.
    Hier waren die Arbeiten für die besagte Choreo bereits abgeschlossen und es wurden fleißig Plastikfähnchen an die Stehplatzbesucher verteilt. Schon alleine deswegen hat es sich ausgezahlt, dass das Spiel im Stadtwald ausgetragen wurde, denn am Bornheimer Hang wären wir mit unseren Megaplanen auf der unüberdachten Südtribüne schön abgesoffen. Die riesige Schüssel füllte sich zusehends und es erwuchs eine phantastische Kulisse von 50.250 Frankfurtern. Lediglich der Businessbereich wies Lücken auf. Vereinsrekord für ein Heimspiel des FSV! Dass davon 85% für die Eintracht waren, kratzt uns mal überhaupt nicht. Die wiederum stellten auch einen Rekord auf, denn noch nie wurde die Eintracht von 42.000 Fans zu einem Auswärtsspiel begleitet. Die Kräfteverhältnisse auf den Rängen waren schon mal ganz klar.

    Natürlich wussten wir das nicht erst seit Sonntag um 13.30 Uhr, daher war unsere Strategie, dass wir uns in diesem rot-schwarzen Meer, als kleine schwarz-blaue Insel präsentieren. Als der kleine sympathische Stadtteilverein in der selben Großstadt.
    Wir sind mit unserer Choreo auf unsere Herkunft und Tradition eingegangen. Am Oberrang daher das Spruchband „Seit 1899“, unserem Gründungsjahr und unten am Zaun ein großes Spruchband über die ganze Breite des Blocks mit unserem Vereinsmotto „Aus eigner Kraft“. Und zwar in der Schreibweise von damals, so wie es eben im Vereinsbanner eingestickt ist.

    Auf einer 17x14m großen Überziehfahne haben wir die Wolfsangel, das Wappen von Bornheim, präsentiert. Alles von fleißigen Helfern in liebevoller Handarbeit gemalt und gefertigt! Und dazu 800 schwarz-blaue Schwenkfähnchen.
    Das hat wirklich fett ausgesehen, schon Minuten vor dem Anpfiff. Der Hammer! Die Aktion in dieser Größenordnung war für uns absolutes Neuland und daher waren wir mit der Durchführung mehr als zufrieden.

    Im Nachbarblock gab es eine zweite Choreo und zu der muss man erst einmal kurz die Geschichte von Oliver R. (39, selbstständig, geschieden, 2 Kinder) erzählen: Oli ist seit seiner Kindheit glühender FSV Anhänger. Ständiger Antreiber in unserer Fanszene, Mitbegründer des Fan-Clubs FASF. Von 1996 bis zum Jahre 2000 war er sogar Geschäftsführer aller Vereins GmbH. Mehr FSV geht nicht! Dann kam der Bruch mit der Vereinsführung und er zog sich komplett zurück. Irgendwann kam das was sich niemand hätte vorstellen können. Er wurde Eintracht Fan. Ein aktiver noch dazu und er gründete eine eigene Gruppe.
    Seit einiger Zeit wird er aber wieder auf der Südtribüne und sogar bei Auswärtsspielen (wenn die SGE nicht spielt) gesichtet. Er hat seine alte Liebe, nein nicht seine Frau,
    neu entdeckt.
    Nun weiß er, dass zum ersten Pflichtspiel seiner beiden Clubs seit 49 Jahren, 2 Herzen in seiner Brust schlagen. Und genau dies hat er sich zum Motto für seine Choreo genommen. Sein großes Banner vom Oberrang mit dem Spruch „2 Herzen in einer Brust“, beiden Vereinswappen und dem Schriftzug „Frankfurt am Main“ sah unbestritten klasse aus und löste positive Reaktionen aus.

    In den ersten 20 Minuten des Spiels war auch unser Support richtig laut. Wir hatten 2 Capos auf dem Zaun, Henry von den Pugnatores und Thomas von SB`79. Die Maßnahme zahlte sich schon mal aus. Wir konnten in den ersten 20 Minuten alles umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Optisch wie akustisch einen guten Eindruck zu hinterlassen.

    Dann stand es auf einmal 0:2 und alle unsere Pläne waren durchkreuzt. Ein früher Rückstand, ein deutlicher noch dazu war Gift für die Stimmung im Block 20. Zur Halbzeit stand es bereits 0:3 und die Luft aus dem Spiel war raus. Der Super GAU war eingetreten.
    Das Umfeld, die Fans, einfach alles war professionell, nur unsere Mannschaft spielte bis auf die Anfangsphase schlichtweg peinlich. Sich so zu präsentieren war einfach nur enttäuschend und in einem solchen Derby geht das überhaupt nicht. Die Eintracht empfahl sich mit ihrer Leistung auch nicht gerade für die 1. Bundesliga, aber für unsere Pappnasen reichte das. Wir wollten uns neue Sympathien erspielen und bekamen Mitleid – Höchststrafe!
    Im 2. Durchgang waren die Jungs auf dem Zaun bemüht, die Sache nicht einschlafen zu lassen und die Supporter bei Laune zu halten. Auch wenn es natürlich nicht mehr brachial rüber kam, aber es war immer noch ein wenig Leben im FSV Bereich der Südosttribüne.

    Im gegenüberliegenden Sektor war das natürlich komplett anders. Es gab zwar kein spezielles Intro zum Auswärtsspiel, aber die Nordwestkurve macht auch mit den Schwenkfahnen, Doppelhaltern und der Masse an Leuten genug her. Da singen schon 1.000 Fans, wenn der Martin Stein (ganz professionell mit Headset und Beschallungsanlage) nur den Mund aufmacht. Und Grund zu singen hatten die an dem inzwischen sonnigen Sonntag genug. Also wirklich unglaubliche Atmosphäre, auch für uns ein Erlebnis. Und jetzt müssen wir den amtierenden Randalemeister auch einmal lobend erwähnen. Es gab zu keiner Zeit feindselige Gesänge, Schmährufe oder ähnliches gegen uns. Und sie machten sangestechnisch zwischendurch immer mal eine Pause, in der wir uns dann mal wieder lauter in Szene setzen konnten. Die Stimmung im und um das Stadion war ausgesprochen friedlich. Die Leute, die sich beim letzten Derby vor 49 Jahren die Regenschirme auf die Köppe gekloppt haben, sind zum Großteil nicht mehr am Leben und heutzutage gibt es keine große Rivalität mehr. Es gab auf keiner Seite Pyro, es lief alles so wie das in den Vorbesprechungen ausgemacht war. Dort hatten die Gäste alle Privilegien inklusive ihrer Tribüne zugesichert bekommen, bei dem Versprechen diese Freiheiten nicht auszunutzen.

    Nachdem die grausame Begegnung endlich abgepfiffen wurde, kam ein Teil der Mannschaft doch zu uns an den Zaun und wurde aufgemuntert. Aber jedem von uns war zum kotzen zumute.
    Rund um das Stadion an den Getränkeständen sah man überall Bornheimer und Riederwälder bunt gemischt ihren Schoppen zischen. Wir waren noch auf ein paar Getränke am Zelt von Black&Withe – die wurden ja auch im Jahre 1979 gegründet – bevor es uns zum Wunden lecken ins Binding Eck verschlug.

    Fazit: Ein Derby mit Kuschelfaktor, nur auf dem Platz hätte das nicht sein müssen. Die FSV Fanszene hat sich ordentlich präsentiert, allerdings wurde an diesem Sonntag wieder klar, dass uns in allen Bereichen Lichtjahre von Eintracht Frankfurt trennen. Aber auch wenn es von der Ferne nicht sichtbar erscheint, da wir immer noch wenig Leute sind, es ist in den letzten Jahren ein Strukturwandel eingetreten. Es kommen immer jüngere Leute nach und ersetzen ältere Haudegen, die es ruhiger angehen lassen. Insgesamt ist es ein harmonisches Miteinander von langjährigen und relativ neuen Fans. Und wenn die Gruppe der 16 – 25 jährigen noch größer wird, wächst auch unser Block in die Höhe und Breite.

    Danke an:

    Alle, die viele Stunden Mal- und Klebearbeit in die Choreo investiert haben und dabei warmes Binding Bier trinken mussten. Hat Spaß mit Euch gemacht!

    Alle, die für die selbige gespendet haben, das Geld wurde sinnvoll ausgegeben.

    Alle, die im Block supportet haben und auch beim Stande von 0:3 nie aufgehört haben. Ihr seid unser Antrieb immer weiter zu machen. Wir singen nicht nur wenn wir gewinnen.

    Oliver R., Du warst, bist und bleibst einer von uns. Auch wenn wir FASF nie mochten… 😉

    Die Mitarbeiter des FSV Frankfurt. Außenstehende wissen gar nicht, was die vor dem Spiel geleistet haben.

    50.250 Frankfurter.

    Yvonnsche, für die ersten Fotos.

    Danke für nichts an:

    Unsere Mannschaft und Trainer! Schämt Euch.

    Sport 1, für ihre Scheiß Berichterstattung. Man muss nicht immer auf dem kleinen Verein herumhacken, sondern könnte auch mal lobend erwähnen, was wir auf die Beine stellen. Um dem Zuschauer genaue Impressionen zu vermitteln, kann man ruhig mal beide Fanlager einblenden.

  74. FSV-Fanclub Schwarz-Blau 1979 sagt:

    http://sb79.de

  75. Bernemer Karl sagt:

    Ich heiße Erwin Lindemann und bin 66 Jahre alt und mache mit mene Tochter und dem Papst eine Budike in Island auf.
    Alles was wir dort verdienen überweise ich dem Karl und der soll dann für unseren FSV
    ein paar gute Kicker kaufen .

    Mach ich sofort , Danke Erwin

  76. FSV-Fanclub Schwarz-Blau 1979 sagt:

    Schickes Foto als neuer Blog-Kopf. Danke Rundschau! 😉

  77. Michael sagt:

    In meiner Badewanne bestimme ich die Temperatur des Badewassers,Herr Müller Lüdenscheid

  78. Bernemer Karl sagt:

    SB 79 der Bericht ist Klasse , jedoch eine Bitte , hier mitschreiben wir brauchen mehr Meinungsvielfalt. Ich muss mich gezwungener Maßen immer mit den gleichen Leuten
    rumärgern oder die mit mir.

  79. Bernemer Karl sagt:

    @ Michael , Bayern ist durch , ich esse jetzt ein Kosakenzipfel mit Zitronenbällchen,
    aber nur die größere Hälfte .

  80. Michael sagt:

    @Karl
    Okay ich arbeite dann weiter an meinem Jodldiplom,dann hab ich was eigenes .
    Schade Schade war ein gaaaanz Großer.

  81. Christian sagt:

    Krawehl, krawehl!
    Taubtrüber Ginst am Musenhain
    trübtauber Hain am Musenginst
    Krawehl, krawehl!

    Diese Worte des großen Meisters sollte sich die Mannschaft mal zu Herzen nehmen!
    http://www.youtube.com/watch?v=pM9FMRhjcYM

  82. roedelheimer sagt:

    Und jetzt sitzt er zusammen mit Evelyn Hamann auf dem Biedermeier-Sofa oben auf einer Wolke.

    Ein Zitat von Loriot in leicht abgewandelter Form für alle FSV-Fans:

    „Ein Leben ohne den FSV ist möglich, aber sinnlos“.

  83. Nobby sagt:

    Die beiden werden am 11.09. auf unserem „Blaues Dabeisein!-Sofa“ sitzen.

  84. Tillet sagt:

    „Krawehl, krawehl!“

    OK, der Schock nach der Begegnung mit der dunklen Macht des Bösen scheint sich langsam zu legen…

  85. schlappeseppel sagt:

    Wir lassen uns nicht vertreiben, die „Rebellenallianz“ lebt und sie wird gestärkt zurück kehren.

  86. Michael sagt:

    Nee bei mir wird es noch dauern,der Sonntag hat mich doch sehr getroffen.
    Früher war mehr Lametta !
    Trotzdem: Auf gehts FSV !

  87. Bornheimer Rainer sagt:

    # SB 79 Vielen Danke ihr ward toll anzusehen sehr schön in eindrucksvoll gemacht.
    Den komischen Privatsender wünsche ich eine feindliche Übernahme.

  88. BlacknBlue sagt:

    Was für eine beschissene Woche, erst verliert der Lieblingsverein und dann stirbt einen Tag später auch noch Loriot.

  89. Hellas sagt:

    BlacknBlue, hast recht! Super Kommi! Loriot bewies, dass selbst die Deutschen -großartigen- Humor haben.
    Hr. v. Bülow; Sie haben uns sehr viel Freude gemacht, Ihren Mitgeschöpfen einen Spiegel vorgehalten…Famos! R.i.P.
    Die bisherigen „Leistungen“ unseres FSV -insbes. beim Derby- haben allerdings auch groteske Züge!

  90. BlacknBlue sagt:

    Was hätte er wohl zu diesem Gekicke gesagt?

  91. Hellas sagt:

    Vielleicht hätt‘ er gesagt: „Herr Stöver; darf ich offen sprechen?! Die Bornheimer Jungs können überhaupt nicht Fussball spielen, sie behrrschen nur einen einzigen Spielzug….. hoch und weit,,,“so ungefähr oder so ähnlich hätte es sich bei ihm angehört.

  92. Bernemer Karl sagt:

    #92 BlacknBlue

    Nach dem Derby in der Kabine , Loriot in seiner Ansprache an den Trainer und die
    Mannschaft .

    “ Meine Herren , sie haben aus einem kleinen Saftladen einen ganz großen gemacht „

  93. Nobby sagt:

    Köstlich die Stimmung hier ,
    so bekommt Loriot Tod seine Talkshow im Fsv Blog.

    Vielleicht hätte er auch gesagt “ Herr Boysen sie haben Nudeln auf den Augen „

  94. BlacknBlue sagt:

    oder „wo laufen se denn?“

  95. Bernemer Karl sagt:

    Was haltet Ihr eigentlich von dieser Geschichte ?

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=news&itemid=10005&detailid=929527

  96. Nobby sagt:

    Ganz großes Kino , Herr ( LLLLaaaammmmm) Lahm.

  97. Jupp sagt:

    Vyacheslav Hleb im Pobetraining (Homepage FSV). Stürmer für die Außenbahn rechts, Vertrag mit Minsk wurde in beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst. Das kann alles heißen.

    http://www.transfermarkt.de/de/hleb/profil/spieler_3960.html

    War da nicht in den letzten Wochen auch ein türkischer Stürmer im Probetraining?

  98. Bernemer Karl sagt:

    #101 Jupp

    Sein Bruder war gut beim VFB , der Wechsel nach Barca hat ihm außer der dicken
    Kohle wohl nix gebracht .

    Vyacheslav kenne ich nicht , ob der uns helfen kann ?
    In 113 Spielen bei 6 Vereinen 23 Tore , na ja.

  99. Chris_Ffm sagt:

    er scheint jedenfalls besser zu sein als Gennadi Bliznyuk.

    Vyacheslav Hleb hat immerhin schon 44 spiele für Weißrussland bestritten.

  100. Gaga sagt:

    Kleiner „Nachbrenner“ noch zum Derby.

    Habe mich wie ein kleines Kind gefreut auf das Spiel.Volles Stadion,tolle FSV-Fans in der Kurve,die Bernemer-Fahne und nach ca.45 Jahren hat mein Fußballgott Bertold
    Buchenau mir die Tränen in die Augen getrieben.
    Bis zum Anpfiff war ich so stolz auf meinen Verein, das könnt ihr gar nicht glauben.

    Dann kam das Spiel,zu dem alles gesagt,bzw.geschrieben worden ist.

    Der „Dicke“ würde jetzt sagen: Mund abputzen,aufstehen,Ärmel hoch und in die Hände gespuckt.
    Kann dem nur beipflichten und erwarte von der Mannschaft in Karlsruhe eine dem entsprechende Reaktion.

  101. Schwarzblaue Seele sagt:

    @Gaga: Ging mir genauso wie Dir. Bin zwar erst 40, aber habe darauf eine gefühlte Ewigkeit gewartet. Ich habe mir gerade bei YouTube die Filme der Eintracht-Fans angeschaut, wie sie uns verarschen. Sollen sie, ich möchte nie so werden. Ich bin weiterhin ein stolzer FSVler und die Fahne weht weiter überm Büdinger Land. Ein verlorenes Derby bringt uns doch nicht um. Wir nehmen das mit Anstand und hoffen auf eine Reaktion der Mannschaft in Karlsruhe. Der Dicke hat Recht: Mund abbuzze, weiter machen, damit wir der Eintracht in den kommenden Derbys Paroli bieten können. Die Derbys werden kommen, wenn wir drin bleiben!

  102. Hellas sagt:

    Kann die Kritik an der TV-Berichterstattung nachvollziehen; was Sport 1 da abgeliefert hat, war ja grottig. Da betitelte der „Reporter“ den Eintracht-Mann Schildenfeld als „Schildenknecht“ …..26 Jahre Geißendörfer und Lindenstrasse können nicht ohne Folgen bleiben. Was wir FSV-Fans hier ableisteten, hätte größeren Respekt und Erwähnung verdient gehabt.

  103. バッグ スーツケース bag suitcase ビジネスバッグ ブリーフケース business bag…

    Bornheimer-Hang.de – FSV Frankfurt » Kapitän Schlicke fällt länger aus…

Kommentarfunktion geschlossen.