Klandt und Ulm: zwei Glücksfälle für den FSV

Held und Depp zu sein, kommt für einen Torwart häufiger vor. Patric Klandt hat das im Spiel gegen Kassel erfahren. Eine klasse Leistung legte der FSV-Keeper hin, um sich dann aber mit seinem Patzer, der zum Ausgleich führte, selbst um die Früchte seiner Arbeit zu bringen. Trainer Tomas Oral steht aber ohne Wenn und Aber zu seinem Neuzugang: „Da kann er noch mehrmals daneben greifen. Ich bin total von ihm überzeugt.“ Oral geht sogar noch weiter: „Ich habe selten einen Torwart beim FSV in den letzten Jahren gesehen, wie Patric Klandt.“ Klandt könnte in Bornheim wirklich eine große Zukunft vor sich haben. Zweifellos besticht der Neuzugang durch seine Präsenz im Strafraum, strahlt mit seinen erst 24 Jahren Souveränität aus, hat Stärken bei hohen Bällen, spielt gut mit. Und hat noch Luft nach oben, ist damit eine Investition in die Zukunft. So wie David Ulm. Gut, dass Tomas Oral nicht auf die Meinung vieler externer Experten gehört hat. Die haben dem Coach nämlich alle von einer Verpflichtung des „Kleinen“ abgeraten. Und der hat in seinen ersten beiden Spielen nicht nur getroffen, sondern war auch bester Spieler auf dem Platz. Vielleicht auch wieder gegen den KSC.

3 Kommentare für “Klandt und Ulm: zwei Glücksfälle für den FSV”

  1. dirdybirdy sagt:

    Zur Erinnerung: Nun hat der FSV zwei gute Torwächter. Schürenberg hatte seine Arbeit ebenso gut verrichtet, auf der Linie stark, und beim Herauslaufen im direkten Duell mit dem Angreifer hat er sich auch oft glänzend bewährt. Verbessern kann er sich noch bei scharfen, hohen Bällen in oder an den Fünfer. Aber damit haben selbst die Torleute in der BL öfter Schwierigkeiten.

  2. Annette sagt:

    Schürenberg ist sicherlich kein Schlechter, aber er hat halt meiner Meinung nach doch stellenweise nicht die Präsenz ausgestrahlt, die nötig ist. Klandt hat insgesamt schon die Nase vorne, meine ich.

  3. bernemer sagt:

    patric klandt ist bis jetzt ein weltklasse torhüter für den fsv. beim eins gegen eins kommt selten jemand vorbei

Kommentarfunktion geschlossen.