Kollektives Koma

Schlimmer gehts nicht. Der FSV spielt in Fürth wie eine Altherrenmannschaft und lässt sich böse vorführen. Nach der 0:4-Klatsche beschönigten die Verantwortlichen die Leistung nicht. Das war ein Offenbarungseid! Und zu schlechter Letzt legte sich Matias Cenci nach dem Abpfiff auch noch mit den eigenen Fans an.

Geschäftsführer Bernd Reisig: „Das war eine absolute Katastrophe das hat mit Zweitligafußball nichts mehr zu tun. So brauchen wir uns nicht zu präsentieren, das war jämmerlich. An so ein Spiel kann ich im letzten Jahr nicht erinnern. So sind wir letzte Saison nicht ein einziges Mal vorgeführt worden. Ich fahre nicht mit dem Bus zurück, sonst habe ich morgen die Staatsanwaltschaft am Hals.“

Teamchef Tomas Oral: „Das war desolat, da kann man keinen rausnehmen. Das war erschreckend, so eine Leistung hätte ich uns nicht zugetraut. Am Ende bin ich froh, nicht noch höher verloren zu haben.“

Mehr braucht man zu diesem Spiel nicht mehr zu sagen. Aber was sagt ihr…? Ehrlich und schonungslos…

103 Kommentare für “Kollektives Koma”

  1. Jan sagt:

    Kollektives Koma passt ganz gut. hier nochmal meine Sicht der Dinge nach vier Spielen die ich gesehen habe:

    -eine desaströse Abwehr

    -keinen Spielmacher

    -keine kopfballgefährlichen Spieler

    -die teuersten Neuverpflichtungen Gledson & Coulibaly sind Totalausfälle

    -null Standards

    -immer noch keine Offensive, die diesen Namen zurecht trägt

    -die selbe Auswärts-Lethargie

    -gleich im zweiten Spiel die höchste Niederlage überhaupt in der 2.Liga

    -im Pokal das Aus in der ersten Runde

    -die Aufstiegseuphorie der letzten Saison völlig verflogen,

    und nun???

  2. bernemerjung sagt:

    So gesehen dürfte der Bernd mit dem Bus nach Hause fahren 😉 Spieler die nicht mehr leben kosten kein Geld mehr 😉 und das gesparte Geld kann für „gute“ neue Spieler ausgegeben werden,z.B. Lars W. , ………

  3. Tartan Army sagt:

    Wenns BR und TO schon sagen.

    Nach dem schwachen Spiel gegen den MSV haben sie sich noch vor die Mannschaft gestellt. Heute gabs nix zu beschönigen.

    Bin auf die Konsequenzen gespannt. Wieder so ein Wechselchaos in den Aufstellungen wie in der 1.Hälfte der letzten Saison? Erste Anzeichen gibt es ja. Die supertollen Verstärkungen für kleines Geld von denen alle träumen? Glaub ich nicht. Die Mannschaft findet sich? Wie, wenn man den einzig betändigen Baustein, den man noch hat, das erfolgreiche Innenverteidigungsduo der letzten Saison Klitzpera/Husterer auseinander reißt?

    TO schmeißt seinen Trainerlehrgang? BR schmeißt TO? Wir gehen mit neuem Minusrekord in die dritte Liga?

  4. Blanca Garra sagt:

    So wird das nix … Fehleinkäufe pur …Warum nur diesen Schnitt … Wir hatten eine super Abwehr … Ich sag es euch … Wir steigen ab und jeder der das so nicht sieht, der soll seinen Arsch vom Haka, Binding Eck oder daheim vorm Sofa nach Fürth bewegen …

  5. docstephan sagt:

    Ich glaube noch nicht mal, dass die Spieler an sich zu wenig Qualität haben, auch Coulibaly und Gledson nicht. Beide wirken nur wie Femdkörper und sind offensichtlich alles andere als körperlich fit. Ich vermisse ein erkennbares System und einstudierte Laufwege. Das ist (noch) keine Mannschaft, sondern eine Zusammenstellung von elf bzw. 14 Einzelspielern. Was mir auch fehlt, ist ein echter Leader-Typ. Die Mannschaft neigt dazu, sich hängen zu lassen, wenn etwas schief läuft. Die Spieler reagieren recht schnell konfus und verunsichert. Mir scheint es, als sei die Vorbereitung nicht effektiv genutzt worden, um aus den Einzelspielern ein echtes Team mit einer funktionierenden Hierarchie und auch einem Team-Spirit zu formen. Nach dieser Darbietung muss man auch das System Oral/Kleppinger ganz freundlich und unvoreingenommen auf den Prüfstand stellen. Die Handschrift eines Trainers ist bis jetzt jedenfalls nicht zu erkennen. „Wehbaden“ hat u.a. das Trainerlehrgangsproblem letzte Saison den Kopf gekostet. Und keine Angst, Paderborn wird nicht viel leichter. Die haben heute den KSC geschlagen, reichlich Selbstbewusstsein und sind eine eingespielte Truppe.

  6. Tartan Army sagt:

    keine fitness, keine laufwege, keine abstimmung….
    was machen die denn die ganze woche? was haben denn die, die nicht spielen für einen fitnessstand? noch schlechter?

  7. Jan sagt:

    keine Fitness? verstehe ich auch nicht, das sind Vollprofis, Mann! Die müssen jeden verdammten Tag ihrer Karriere fit sein – oder bei den Amateuren spielen!

  8. Tillet sagt:

    Sossenheimer am 9. August 2009:

    „Keine abwehr, kein mittelfeld und keinen Sturm“

    Tja, es ist bitter das zuzugeben, aber heute traf das ganze Geuncke zu 100 % zu. Eine Mannschaft als Trümmerhaufen, kein System, kein Zusammenhalt, kein Selbstvertrauen. Und das Schlimme daran ist, dass Fürth auch noch keine gefestigte eingespielte Mannschaft hat, sondern von unserer stümperhaften Spielweise aufgebaut wurde. Nach dem Strohfeuer aus der ersten Viertelstunde hätte schon die erste Halbzeit zum Debakel werden können. Und in der zweiten Halbzeit spielten die Kleeblätter mit uns wie die Katze mit der Maus. Keine Frage: In dieser Verfassung hat der FSV in der zweiten Liga nichts zu suchen. Das einzig Positive an der Misere ist, dass es erst der zweite Spieltag war. Es bleibt noch viel Zeit für Änderungen.

    Und nächsten Freitag geht es schon um verdammt viel. Zu blöd, dass der KSC Paderborn auch noch aufgebaut hat.

  9. Heinz 59 sagt:

    Im letzten Jahr hatten wir 9 Leute die während der Vorrunde integriert werden mussten. In diesem Jahr waren bis auf Moki (was bringt der eigentlich?) alle von Anfang an dabei.
    Weshalb müssen die sich noch einspielen? Was haben die in der Vorbereitung gemacht?
    Jan, bin bei der 2. Flasche Rotwein, besser in Form als unsere Mannschaft und richtig sauer. Du schaffst mich heute nicht mehr. Gruß und alles Gute morgen früh.

  10. Chris_Ffm sagt:

    die transferpolitik kann man mit russischem roulette vergleichen, jedes jahr wird fast das komplette team umgekrempelt und darauf gehofft das es glatt läuft. die letzten 2-3 jahre ging’s gut, aber diesmal haben wir wohl die patrone erwischt…

  11. Jan sagt:

    @Heinz 59

    bin jetzt auch bei der zweiten RW-Flasche und da geht noch mehr heute abend!

    wenn bloß der Anlaß nicht so beschissen wäre…

  12. Heinz 59 sagt:

    wem sachste dass.

  13. otto schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    jetzt heißt es ganz, ganz tief durchatmen! Es ist richtig, daß noch nichrs verloren ist. Aber die drei letzten Spiele zeigten bis jetzt, daß die Vorbereitung für die Katz war. So lange darf es einfach nicht dauern, bis eine Mannschaft aus dem Wellental der Belastungen aus der Vorbereitungszeit herauskommt.

    Nur …. liegt es alleine am Trainer? Wenn sich das gegen Paderborn fortsetzen sollte – in Aachen müßte schon ein Wunder geschehen, wenn ein Punkt geholt werden sollte, dann muß sich auch die Vereinsführung fragen, ob es wirklich richtig war, 22 Spieler wegzuschicken und 14 oder 15 neu zu kaufen, die bis jetzt den Beweis schuldig blieben, daß sie besser als die weggeschickten sind.

    Natürlich sind wir enttäuscht. Aber noch ist nichts verloren. Es sind erst zwei Spiele vergeigt worden. Aber so langsam muß gegen Paderborn erkennbar werden, daß die Neuen mehr sind als Ladenhüter, die man anderswo nicht mehr wollte.

    Als das 1:0 fiel dachte ich: „ausgerechnet der Moki“ – der wird heute Abend lachen!

    Gute Nacht!

    Otto Schumann

  14. Jan sagt:

    @Otto

    das schlimme war ja, dass Moki sich noch nicht mal über das Tor gegen den FSV freuen wollte, echt frustrierend!

  15. Heinz 59 sagt:

    beim 2:0 war er dann aber weniger zurückhaltend.

  16. Jan sagt:

    ich bleib dabei, wir hätten den niemals gehen lassen dürfen, auch wenn er nicht immer gut war – er war unsere „Lebensversicherung“

  17. volkmar sagt:

    Leutz ! Der FSV muß jetzt die Reißleine ziehn und den Oral feuern !!

  18. Tillet sagt:

    Ja, tausche gerne Coulibaly gegen Youssef… der ist nicht so leicht zu ersetzen. Was haben wir eigentlich in der letzten Saison gegen ihn gehabt? Dass er zu langsam ist und Pausen einlegt? Lieber das als eine Dauerpause.

    Das haben die Fürther in ihrem Kleeblattforum an dem Spiel auszusetzen:

    „Bei den ersten 3 Toren hat man noch gemerkt, dass sich Voigt richtig tierisch aufregt. Beim vierten hat er sich leider schon in sein Schicksal gefügt und die kahle Platte hat nicht mehr so schön knallrot vor Wut gekocht. Echt nervig wieder heute…“

  19. Jan sagt:

    @volkmar

    nee, nee das muß der Tommy jetzt erstmal durchstehen, denkt an die letzte Saison! wenn man nicht Mainz 05 heißt, entläßt man keinen Trainer am zweiten Spieltag.

  20. volkmar sagt:

    @Jan

    Sorry,.aber wer hat den diesen MÜLL zusammengestellt ??

  21. Jan sagt:

    wissen wir das so genau?

  22. volkmar sagt:

    Andere haben die Kohle gegeben…für so einen DRECK !!

  23. Jan sagt:

    mich regt weniger auf, wen wir geholt haben, als wen wir haben gehen lassen.

  24. volkmar sagt:

    @Jan

    Frage: Wer war unser Trainer letzte Saison :::::??

  25. Jan sagt:

    immerhin sind wir nicht abgestiegen!

    aber wir hätten niemals die funktionierenden Teile auseinander fallen lassen dürfen, wir hätten auf diesem Fundament aufbauen müssen!

  26. Tillet sagt:

    OK, zum runterkommen. Das war Fürths erstes Heimspiel in der letzten Saison:

    Spielstatistik SpVgg Greuther Fürth – FC St. Pauli 5:2 (1:1)

    SpVgg Greuther Fürth – FC St. Pauli

    5:2 (1:1)
    Fr 22.08.2008, 18:00 Uhr, Playmobil-Stadion, Fürth
    2. Liga 2008/2009, 2. Spieltag
    9.500 Zuschauer – Schiedsrichter: Lutz Wagner (Kriftel)

    Tore:
    1:0 Leonhard Haas 18. (Rechtsschuss, Nehrig)
    1:1 Florian Bruns 35. (Freistoß)

    2:1 Charles Takyi 50. (Rechtsschuss, Reisinger)
    2:2 Filip Trojan 52. (Freistoß)
    3:2 Sami Allagui 77. (Linksschuss, Brückner)
    4:2 Stephan Schröck 85. (Rechtsschuss, Takyi)
    5:2 Daniel Felgenhauer 88. (Foulelfmeter, Eger an Schröck)

    St. Pauli ist dann übrigens achter geworden.

  27. Jan sagt:

    @Tillet

    ich komm heut net mehr runner, frühestens morgen!

  28. volkmar sagt:

    @Jan

    Bleib deinem Oral treu …Du wirst dann die Konsequenzen sehen!!

  29. Heinz 59 sagt:

    @Tillet
    aber da stand sicher eine Mannschaft (St. Pauli) auf dem Platz. Die habe ich heute nicht gesehen. Wir waren einmal (!) gefährlich vor dem Tor. Die Situation ist beängstigend, das war nicht mal 3.Liga würdig.

  30. Jan sagt:

    und noch ein Wort zur „Freikartenaktion“, Herr Reisig:

    wie soll eine Mannschaft so motiviert werden, wenn man sie schon im zweiten Heimspiel wie „Sauerbier“ verramscht, für mich ein Riesenfehler!

  31. Hermann1947 sagt:

    Lieber Jörg Hanau,

    eine Altherrenmannschaft besteht, meistens, aus Spielern die, für die erste Mannschaft nicht mehr „spritzig“ genug sind.

    Daher bitte, im Zusammenhang mit der Mannschaft, die heute Abend in Fürth gespielt hat, keine Vergleiche ziehen.

    Ich bin zu geschockt um hier überhaupt einen Kommentar über unsere 1.Mannschaft abzugeben.

    Gute „Nacht“ an Alle

    Hermann

  32. volkmar sagt:

    In der Mannschaft steckt einfach keine Leidenschaft und vom Herzen nicht mal zu sprechen

  33. Alex sagt:

    Oral raus, Funkel rein.

  34. Schwarzblauer Büdinger sagt:

    Leute, Leute – das war ein ganz beschissener Tag! Jetzt stehen wir schon wieder hinten drin, spielen am Bornheimer Hang und schon wieder bleiben die Ränge leer. Dieser Fehlstart ist scheiße. Das, was wir jetzt an Boden verlieren, können wir so leicht nicht wieder gutmachen. Mit einem begeisternden Start wären neue Zuschauer an den Hang gekommen, jetzt treten wir leider auf der Stelle.

    Dennoch: Wir dürfen jetzt nicht wieder alles in den Keller reden. Dass 22 Spieler gingen und 15 kamen, hatte auch seine Gründe. Wir sollten jetzt Vergangenes nicht besser reden als es war. Ein Schnitt war bestimmt nötig. Tommy Oral hat bereits letztes Jahr bewiesen, dass er Steherqualitäten hat und etwas bewegen kann. Ich glaube an ihn und an das Team. Zum Glück ist erst der zweite Spieltag rum. Noch kann alles gerichtet werden. Erst wenn unser FSV auch gegen Paderborn auf ganzer Linie versagt, werde ich davon abrücken.

    Noch ein Wort zu Josef: Ich habe es nie verstanden, wenn in Block 32 im Stadtwaldstadion unsere Fans gehen ihn gestänkert haben. Für mich ist er ein wahrer Leader, der es drauf hat. Sein Tor war ein Leckerchen, das sieht man ganz selten, wie er das Ding rein gemacht hat. Ich kenne ihn nicht, weiß nicht, wie er menschlich ist. Eines weiß ich aber: Einen vergleichbaren Spieler haben wir nicht in unserer Elf. Seit heute werden wohl eine Fans mehr seinen Weggang betrauern.

    Gute Nacht! Nächste Woche gilt’s!!!

  35. wolfsangel sagt:

    Habe mir leider das Spiel in Fürth angesehen. Was sah ich ? Eine desolate, völlig neben sich stehende Mannschaft, ach was, elf Figuren, die unser schwarz-blaues Trikot (völlig zu unrecht) trugen, von denen nichts, aber auch rein gar nichts kam. Kein Kampfeswillen, kein Kampfgeist geschweige denn Laufbereitschaft. In dieser Mannschaft stimmt rein gar nichts. Und die „neuen“ ? Alles „Wunschspieler“ unseres Trainers. Frage ? Hat der die jemals spielen sehen ? Wenn ja, muß er blind sein. Wie kann man so einen Haufen ausgemusterter „Rentner“ einkaufen ? Dafür haben wir Leute wie Weißenfeld, Noll, Miki, Barletta, die kämpfen konnten weggeschickt. Frage mich allen Ernstes wie kann man Leute wie Voigt, Simac, Gledson und Coulibaly verpflichten ? Die sind heute mehr oder weniger wie „Falschgeld“ herumgefallen. Dazu ein Trainernovize der selten so hilflos an der Aussenlinie herumstand, wie heute. Man liegt 4:0 zurück und dieser „Tollpatsch“ wechselt zwei Abwehrspieler ein. Wollte er etwa das Ergebnis halten ? Blamabel diese Vorstellung von Trainer und Mannschaft.

  36. docstephan sagt:

    @ Schwarzblauer Büdinger: was Du über Youssef Mokhtari schreibst, deckt sich voll und ganz mit meiner Auffassung. Ich hätte ihn – zumindest nach sportlichen Erwägungen – nie und nimmer ziehen lassen, es sei denn, andere, ganz schwerwiegende Gründe hätten gegen einen Verbleib gesprochen, was natürich der Fall gewesen sein könnte. Für mich war der „große“ Mokhtari eindeutig der Hauptgarant für den Klassenerhalt (neben Klandt natürlich), auch wenn es für Viele zu einer Art Lieblingssport wurde, ihn herunterzumachen. Offenbar deckt sich seine manchmal provozierend lässig wirkende Spielweise mit den urplötzlichen genialen Momenten nicht mit dem Bornheimer Image des Arbeitervereins, für den „Kampfsäue“, und seien sie technisch noch so limitiert, zu stehen haben. Okay, nun ist er – leider! – weg. Ich halte die Einzelspieler der de facto noch nicht vorhandenen FSV-Mannschaft auch weiterhin für tendenziell zweitligatauglich, auch wenn mir die Besetzung in der Offensive als deutlich zu dünn erscheint. Diese Spieler zusammen mit einem Youssef Mokhtari als Zehner und Schaltzentrale – daraus hätte sicher eine Menge werden können. Es zeigt sich, dass man – wenn man einen Mann seiner Klasse gehen lässt – offenbar tief in den Geldbeutel greifen muss, um nicht am Ende der Gelackmeierte zu sein. Dann hätte es schon tatsächlich ein Mann von der Klasse eines Ervin Skela sein müssen, während Coulibaly leider kein gleichwertiger Ersatz zu werden verspricht. Hier und in den Foren wurde interessanterweise oft der „große“ Mokhtari zum Buhmann gestempelt, während sein „kleiner“ Bruder manchem als Heilsbringer galt. Ich habe dagegen den Sportkameraden Youssef vom ersten Balkontakt für den FSV an stets für den ungleich Wichtigeren der beiden gehalten. Das kleine Brüderlein war und ist in meiner Sicht ein technisch begabter Schönwetterspieler mit der Neigung, sich selbst zu überdribbeln und leicht die Bodenhaftung zu verlieren. Einer, der aufgrund seines Naturells nie zu mehr als zu einem Ergänzungsspieler in der 2. Bundesliga taugt. Leider!

  37. Tillet sagt:

    @ 35

    Wolfsangel, die Einwechslung von Simac und Klitzpera war so ziemlich das einzige, was mir heute einleuchtete. Zu dem Zeitpunkt konnte es nur noch darum gehen, ein noch größeres Desaster zu verhindern. Mit der Doppel-6 Voigt/Ledesma kam wenigstens ein bisschen Sicherheit in unser Spiel, auch wenn die Fürther natürlich zwei Gänge zurückgeschaltet haben. Ansonsten hätten es auch acht Stück werden können. Die Umstellung hat aber gezeigt, dass Kujabi ins vordere Mittelfeld gehört. Hinten ist er wegen seines nicht immer geschickten Zweikampfverhaltens ein Sicherheitsrisiko und potentiell platzverweisgefährdet. Vorne ist er neben Ross der einzige, der derzeit positive Akzente setzen kann. Was ich überhaupt nicht verstanden habe, ist der Einsatz von Ledgerwood im defensiven Mittelfeld. Der war überhaupt keine Hilfe. Dass unsere Verteidigung derart schwächelt, hängt eben auch damit zusammen, dass das Mittelfeld kaum einmal einen Ball halten kann und die Defensive deshalb – ganz anders als in der Rückrunde der letzten Saison – unter Dauerdruck steht. Da sind Fehler vorprogrammiert, zumal sie sich selbst noch nicht gefunden hat. Das größte Defizit sehe ich im Mittelfeld. Wieviel Bälle hat Coulibaly verloren? Wieviel Gegentore brachte das?

    Und da dürfte es jetzt kaum anders geben, als ordentlich Beton anzurühren, um ein wenig Sicherheit in die konfuse Mannschaft zu bringen. So wie es aussieht, ist Lagerblom derzeit der einzige Hoffnungsträger, den wir haben.

    Jetzt eine Trainerdiskussion anfangen? Ach nö. Wo standen wir, als TO angefangen hat? Was hat er mit immer vergleichsweise bescheidenen Mitteln in den letzten drei Jahren erreicht? Welcher andere Trainer hätte das auch geschafft? Funkel (haha!)? Erinnert Ihr Euch nach an das Nürnberg-Spiel vor ein paar Monaten im Waldstadion? Mitte der ersten Halbzeit ließ sich Barletta von Eigler überlaufen, und wir lagen 0 : 1 hinten. Kurz vor der Halbzeit das 1 : 1 (Barletta!), und in der zweiten Halbzeit haben wir den Aufstiegskandidaten, der mit 12.000 + Anhängern angereist war, als Verlierer zurückgeschickt. Der entscheidende Sieg für den Klassenerhalt. Dafür war derselbe Trainer verantwortlich. Und er ist für Alibi-Transfers wie für den von Diakite wohl eher weniger zuständig gewesen.

  38. Goralf sagt:

    Ich war heute nicht in Fürth, hab das Spiel auch nicht im Fernsehen gesehen sondern nur die Zusammenfassung auf DSF. Muss aber jetzt doch mal meinen Senf dazugeben.
    Letztes Jahr hatte ich nach dem Sieg im Pokal gegen Osnabrück deutlich das Gefühl, das wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden, zumindest Konkurenzfähig sind. Diesmal hatte ich schon beim Anpfiff gegen BMG das Gefühl:hmm was ist das denn für eine Mannschaft. Nie, bis auf die letzten 20 Minuten, hatte ich den Eindruck, da stehte eine Mannschaft auf dem Platz. Das hat sich dann gegen Duisburg fortgesetzt auch wenn es in der zweiten Hälfte besser wurde. Es fehlt, wie schon geschrieben, der Geist. Manchmal auch der letzte Einsatz, zumindest im Mittelfeld. Ich denke der Auftritt gestern fügt sich in dieses Bild ein. So wird es unser FSV schwer haben in der 2 Liga zu bestehen. Schade. Ich hoffe die Veranwortlichen bekommen das in den Griff. Andernfalls geht es wieder abwärts

  39. Bernemer Karl sagt:

    Hatte ja schon gestern Abend meiner Enttäuschung freien Lauf gelassen.
    Von mir gibt es keinen Kommentar mehr zu dieser Katastophe.

    Kurios in der zweiten Mannschaft machen die Abwehrspieler die Tore.

    http://www.fnp.de/fnp/sport/regional/rmn01.c.6389138.de.htm

  40. Hans 1938 sagt:

    Aufstellung der 2. Mannschaft in Würges:Alvarez- Chr. Schneider, Pfeffer,Theosiadis, Hickl(85.Dabanli)- Welzmüller (65.Skrypzak), Albayrack, Hillebrand, Gallego- Bencik (!), (67. Göbig),RalfSchneider. Zum ersten Mal also mit Bencik, von dem R.Berndroth aber enttäuscht war und ihn auswechselte. Gallego und Hillebrand diesesmal im Mittelfeld. Zum Spiel der 1.Mannschaft: ein böser Albtraum, man denkt von Woche zu Woche, schlechter geht es nicht mehr und wird dann überrascht, Tiefpunkt ist immer noch nicht erreicht! Immer öfter sehne ich mich nach Noll, Weissenfeldt, Miko und nochein paar anderen.

  41. Bernemer Karl sagt:

    betr. gestern Abend
    Eine starke Vorstellung zeigte der erst 19-jährige Edgar Prib. Das Eigengewächs war an drei Toren beteiligt.

    So etwas würde ich zu gern mal über einen unserer Nachwuchsspieler lesen.

  42. otto schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    erst waren wir tief geschockt von den Umständen, wie die Niederlage in Fürth zustandekam – man kann, man darf in Fürth verlieren. Es fragt sich aber „wie“ – und das war ganz arg!

    Dann haben wir gekrätscht – völlig normal, denn bis jetzt wurden unsere insgeheimen Sorgen, daß man da eine Rentnerband zusammengekauft hat, noch übertroffen.

    Jetzt aber gilt es tief Luft holen und sich auf Paderborn vorbereiten. Die FSV-Truppe ist völlig verunsichert. Wenn wir jetzt weiter auf sie eindreschen, gibt es auch gegen Paderborn eine Klatsche und da wird es wirklich eng, denn in Aachen und gegen St. Pauli kann die Truppe kaum etwas reißen und dann sitzen wir ganz tief im Schlamassel (frankfurter jiddisch) drin. Also muß man die Mimosen wohl tätscheln und langsam aufbauen. Dann können die müden Ackergäule vielleicht wenigstens traben – ein Galopp ist derzeit wohl nicht machbar.

    Trotzdem, ich wiederhole mich: Die Verantwortlichen können Fehler machen und einmal, vielleicht auch zweimal windigen Vermittlern aufsitzen und anderswo ausrangierte Spieler verpflichten. Aber in diesem Jahr passierte das zum 3. Mal hintereinander. Die letzten beiden Jahren konnte das im Laufe von Monaten ausgebügelt werden. Hoffen wir, daß dies auch diesmal gelingt (die Hoffnung stirbt zuletzt). Wenn aus der derzeitigen Misere eine Hoffnung erwächst dann die, daß solche Verpflichtungen wohl in Zukunft nicht mehr passieren. Die Masse (an anderswo gecheiterten) kann es nicht machen, nur die Klasse. Also keine 14 oder 15 Luschen, sondern zwei oder drei wirkliche Verstärkungen verpflichten. Dann geht es wirklich aufwärts – und dann werden auch die Zuschauer zum Hang kommen.

    Bis dahin muß das Trainerteam versuchen, so schnell wie möglich eine halbwegs funktionierende Mannschaft zu organisieren. Dazu müßte T. Oral aber voll konzentriert hier sein – nicht mit dem Kopf bei der Trainerausbildung und mit dem Hintern in Bornheim – aber das wußten wir – und auch die Verantwortlichen doch vorher. Das kann nur im Ausnahmefall (siehe St.Pauli-Trainer) gut gehen.

    Also; Es stehen schwierige Zeiten bervor. Aber eine Selbstzerfleischung hilft uns jetzt zuallerletzt.

    Gruß
    Otto Schumann

  43. wolfsangel sagt:

    „Tillet“ natürlich war diese Einwechselung so zu verstehen. Ist das aber nicht traurig, dass wir beim Stande von 4:0 für den Gegner zur „Schadensbegrenzung“ Abwehrleute einwechseln müssen, statt Stürmer (die wir allerdings nicht haben) ?
    Sicher hat Oral auch seine Verdienste. Und was heißt denn „bescheidene“ Mittel ? Wieviel neue „Nieten“ hatten wir den letzte Saison geholt ? Wieviel, offenbar (ich hoffe sie werden sich noch steigern) jetzt ? Haben doch alle „Geld“ gekostet, welches wir in der Tat nicht im Übermaßen haben ! Warum wurde die doch „so“ erfolgreiche Mannschaft auseinander gerissen ? Ohne jeden Grund ! Warum wurden im Gegensatz zu den „Versprechungen“ unseres „Herrn Managers“ (der mehr Qualität versprach) wiederum nur Leute vom „Wühltisch“ verpflichtet, die kein anderer haben wollte ? Warum wurde das wenige Geld, welches wir haben nicht zielgerichtet in ein, zwei Hochkaräter, die echt Geld kosten verwendet ? Warum kein Skela ? Warum kein Anton Fink (3.Liga-Toschützenkönig, jetzt KSC) ? Die beiden und der Rest der Mannschaft einschließlich des „älteren “ Mokhti und die Mannschaft wurde – höchstwahrscheinlich – „stehen“ !! Aber nein, die „Ahnungslosen“ müssen ja wieder „Lotterie“ spielen, als hätten sie nicht genug vom letzten mal…
    Wenn sich dieser „Unglücksrabe“ von Reisig nur endlich einmal aus dem Fußballgeschäft heraushalten würde. Er kann es nicht ! Warum macht er nicht das was er kann ? Sponsoren suchen, Kontakte knüpfen, damit hätte er doch genug zu tun.
    Noch ein Wort zu Oral, der jetzt seinen „Trainerschein“ macht. Wäre es angesichts der Problematik, dass er fast die ganze Woche weg ist, nicht klüger gewesen, ihm für die letzte Sasion zu danken, ihm, für die Zeit seiner Ausbildung, die II. Mannschaft an die Hand zu geben und einen „gestandenen“ 2.Liga-Trainer zu holen ? Wehen mit Hock, Ahlen mit Wück, beide letzte Saison in „Ausbildung“ lassen grüssen…

  44. Chris_Ffm sagt:

    @Bernemer Karl: wenn oral denn mal z.B. benjamin pintol einsetzen würde, aber er lässt ihn lieber auf der ersatzbank versauern. da wäre es doch klüger, benjamin in unserer u23 spielen zu lassen…

  45. Chris_Ffm sagt:

    mich würde übrigens auch mal interessieren wessen idee es eigentlich ist, jedes jahr die komplette mannschaft umzukrempeln?

    ist das auf dem mist von oral oder reisig gewachsen? mich würde es nicht wundern, wenn reisig auch da seine finger drin hat. oder kommt oral mit so vielen spielern nicht klar, das er lieber immer (mindestens) die hälfte wieder abschiebt?

    ich versteh jedenfalls nicht den sinn und die logik dahinter.

  46. wolfsangel sagt:

    @Chris_Ffm

    Pintol hat, bis auf gestern, regelmäßig in der II. gespielt. Habe alle drei Heimspiele mit ihm gesehen.

  47. Chris_Ffm sagt:

    @wolfsangel: ah ok, das wusste ich nicht. dann war es gestern wohl besser ihn nicht einzuwechseln, sondern ein mahnendes beispiel wie man auf keinen fall spielen soll. 🙂

  48. Jan sagt:

    ich denke auch wie Otto, dass man jetzt mit ganz zarten Händchen die „Vollprofis“ bis zum Paderborn-Spiel aufbauen sollte, „Teambuilding“, wie es heute so schön heißt.

    auch wenn ich in dieser frühen Saisonphase gar nix von einer Trainerdiskussion halte, muß man sich doch Fragen stellen:
    klappt das wirklich mit einem Trainer, der mit dem Kopf eher bei der Trainerausbildung ist, (was man ihm ja gar nicht vorwerfen kann), ist diese Doppelbelastung nicht doch zu viel für T.Oral?

    erreicht er als junger, immer noch unerfahrener Trainer überhaupt unsere abgezockten Profis, die teilweise ja schon lange Karrieren im Profifussball hinter sich haben, einige davon bei viel größeren Clubs?

    hat er das psychologische Geschick eine Mannschaft zusammenzuhalten, bei diesem Punkt fangen meine Zweifel jetzt schon an, für mich ist es nicht erklärbar, viele wichtige Spieler der letzten Saison einfach abhauen zu lassen, dafür muß es einen Grund geben und den kann ich nur in der totalen Zerrüttung innerhalb des Mannschaftsgefüges erkennen, ansonsten würde man eines der besten Teams der Rückrunde nicht so krass auseinanderreißen wie geschehen. Dafür verantwortlich ist aber in jedem Fall der Trainer.

    hat T.Oral und sein Team ein Händchen, bzw den Blick für neue Spieler, die uns wirklich weiterbringen, ich finde, wir haben in den letzten zwei Jahren insgesamt zu wenig Qualität eingekauft.

    handelt T.Oral wirklich sportlich autonom von seinem großen Mentor Bernd Reisig, (der ohne jeden Zweifel als Manager und „Macher“ für den Verein ein Glücksgriff ist), oder sind da „zuviel Dankbarkeit“ oder sonstige Abhängigkeiten mit im Spiel?

    seit dem tollen Nürnberg -Spiel haben wir nur noch traurige Vorstellungen gesehen und konnten in acht Pflichtpielen keinen Blumentopf mehr gewinnen, die Bilanz ist nicht berauschend und zeigt steil nach unten, leider!

  49. dreamer_ffm sagt:

    bei dem spiel von gestern bin ich ja bei euch….
    aber wer sagt denn, dass wir mit den alten spieler viel besser gewesen wären??
    ich denke, da hatten wir zu saisonschluss auch schlechte spiele.

    wer sagt denn überhaupt, das wir bei Noll eine chance auf eine weiterverpflichtung gehabt hätten? kennt ihr euch alle so genau aus?? der kann mit vaduz eine runde international spielen und lebt im steuerparadies und wird bestimmt auch einiges mehr verdienen als hier.
    oder wie sieht es bei miko aus, vielleicht wollte er zurück in seine heimat?? kann das einer von euch zu 100% sagen? oder immer nur vermuten. er war zumindest relativ schnell mit ahlen einig.
    Warum ist kein spieler ausser den beiden und moki in der 2. liga geblieben?? warum spielt barletta in der 3. liga oder warum ist ein weissenfeld net mehr in der 2. liga??
    wenn sie so stark gewesen wären, hätten sie andere vereine doch gerne ohne ablöse genommen.
    Fakt ist, die verträge liefen aus.. und weshalb manche gegangen wurden, wissen nur B.R. und kollegen

    zu den neuen:
    beim voigt habe ich schon im ersten training zu nem bekannten gesagt, der ist weit von seiner früheren leistung entfernt. Aber den ganzen rest kann ich noch net einschätzen.-
    natürlich gibt es auch für mich spieler, wo ich die verpflichtung net verstehen kann bzw. ich sie für besser gehalten habe. aber sie sind nun mal da und ich gebe ihnen die chance sich bis zum winter zusammen zu finden.

    zu hochkaräter:
    wer von euch weiss eigentlich 100ig, dass ein anton fink oder ervin skela überhaupt nur im entferntesten daran gedacht haben zum FSV zu wechseln?? hier wird immer nur spekuliert.
    Was soll eigentlich ein hochkaräter am fsv reizen?? das geld kann es net sein, soviel haben wir hiervon net, sportliche herausforderung? wohl eher net, um den abstieg zu spielen reizt bestimmt net. Das stadion ist auch net der brüller, auch wenn es viele von euch so sehen und die fans sind es am wenigsten, die sind in der Liga auch nur die nr. 17 od. 18… also gehen spieler lieber zu andere vereine und für B.R. bleibt halt nur der sogenannte wühltisch.

    einen schönen tag noch, ich gehe ins waldstadion und schaue die eintracht.

  50. Michaelhaka sagt:

    SCHLIMMER GEHTS NIMMER !!!

  51. Bernemer Karl sagt:

    @ Michaelhaka , schlimmer gehts immer.
    Warten wir ab gegen Paderborn.

  52. bernemerjung sagt:

    Es war glaube ich auch ein großer Fehler Ramon zum Trainer der 2. zu machen.

  53. Uhrtürmchen sagt:

    Es gibt ein Gerücht,dass der FSV seit heute auf Trainersuche sei !

    PS: Ich denke es ist zu früh für diesen Schritt.

  54. Jan sagt:

    das ist Unsinn, wäre noch viel zu früh für nen Trainerwechsel, das würde BR niemals mitmachen, nach 6-8 weiteren, schlechten Spielen könnte man sich drüber unterhalten.

  55. wacho_chorro sagt:

    es gibt auch das gerücht, dass die erde eine scheibe sei. 😉

    machen wir uns doch nix vor, wir wussten alle vor der saison das es wieder eng wird, wollten es aber nicht wahr haben. ín jedem neuzugang wurde der ersehnte messias vermutet.
    ein überdurchschnittlich guter spieler wird den fsv leider kaum in erwägung ziehen. das wir nicht in der lage sind überdurchschnittliche gehälter zuzahlen weiss auch so jeder spielervermittler. also was bleibt? richtig, rudis reste rampe. wir haben hier den coach mit seinen wunschvorstellungen und dort den manager mit seinen finanzzahlen. wer wird sich also durchsetzen, bzw. glaubt ihr wirklich das der trainer bei uns die letzte entscheidung trifft? und was noch viel schlimmer ist, wir würden es vermutlich als manager genauso handhaben.
    ich zitiere mal meine nachbarin von heute morgen ;): „man kann aus nem ackergaul halt kein rennpferd machen.

    so sind halt die fakten und ein trainerwechsel würde mal garnichts bewirken. im moment jedenfalls.

  56. Sossenheimer sagt:

    Es fällt mir relativ leicht hier den anfang zu finden, ich hatte gesagt die Abwehr ist schlecht, dass Mittelfed ist schlecht und der Sturm paßt dazu. Aber ihr habt mich ausgelacht und gesagt warte mal auf das Gladbach Spiel, warte mal auf das Duisburg spiel und auf das Spiel in Fürth. Ich hatte geschrieben keines davon werden wir gewinnen , auch wenn es Euch nicht paßt ich hatte doch recht oder ?.
    Ich habe mich gestern in Fürth richtig gehend geschämd für unsere Spieler für unseren FSV, selbst die Fürther zuschauer sagten ,was ist los mit eurer Elf , haben die keinen Bock, oder ist die MANNSCHAFT jetzt schon zerstritten untereinander. Ich glaube ja , wenn man Klitzpera ( der ein geiles training macht nicht in die erste elf kommt ) kann etwas nicht stimmen. Genau wie im letzten jahr als MIKO ab und an sich mal das Maul verbrannt hat und dadurch nicht mehr erste wahl war. Tommy ist ein sehr großer Egoist wenn es nicht so läuft wie er will dann krachts. Vieleicht kam das dem einen oder anderem gelegen feuer zu entfachen und gegen den Trainer zu spielen.
    Aber hier unseren Tommy in frage zu stellen finde ich nicht gut, er kommt auch mit den abgezockten Spielern klar ( wie vorher auch mit Hagner und Sobo usw. ) , aber wie schon erwähnt wenn die keinen Bock haben wird es schwer für jeden Trainer, Ok ?. Ohne Namen zu erwähnen fehlen mir viele Spieler der vergangenen Saison, gerade in der Abwehr, aber sie sind nicht mehr da.
    Die Mannschaft ist schuld an dieser blamablen Vorstellungen, in den Arsch treten, geht das ?, es ist immer einfacher dem Trainer alles unter zu jubeln ( auch billiger ).
    Ich jedenfalls stehe zu Tommy, ohne ihn wären wir nicht in der zweiten Liga, aber auch er muß sich hinterfragen lassen ob das alles noch zu verantworten ist. Vieleicht sollte der Kapitän mal die Mannschaft zur Ordnung rufen, vieleicht bei einem zusammen sein Intern, vieleicht hilft das. So ich bin ziemlich fertig und werde auch von Arbeitskollgen am Montag schön verarscht, aber die können mich mal.
    Gruß Euer SOSSENHEIMER
    P.S. Immer noch Böse ?

  57. Fritz sagt:

    Liebe Freunde des FSV!
    Ich kann leider die Reaktionen in diesem Forum nicht verstehen.
    Dem FSV stehen nicht die finanziellen Mittel von Augsburg, Aachen usw.
    zur Verfügung.
    In der letzten Saison hat die Mannschaft am letzten Spieltag den Klassenerhalt geschafft.
    (Dank dem sportlichen Verhalten vom MSV).
    Die Neuverpflichtungen Voigt, Lederwood, Müller usw. waren keine Stammspieler
    in ihren alten Clubs.
    Mit Moki und Noll haben zwei Leistungsträger den Verein verlasssen.
    Ich finde es lachhaft, wenn als Trainer der Name Funkel fehlt.
    Wer soll so einen Trainer bezahlen?????? (außer der FSV gewinnt in Italien im Lotto)
    Im Vorfeld der Sasion wurde über Plätze im Mittelfeld gesprochen.
    Jetzt ist die Enttäuschung um so größer.
    Das Ziel des FSV kann nur sein den Klassenerhalt zu schaffen.
    Langfristig muss der FSV den Weg über eine gute Nachwuchsarbeit gehen.
    Jeder schreibt über das gute Spiel gegen Nürnberg. Die Spiele gegen Mainz 1.4
    Aachen 0:3 1860 0:3 und das 1:4 in Freiburg mit (Viel Glück)kann sich keiner mehr erinnern.
    Wer ein echter Fan ist geht am Freitag an den Hang und feuert die Mannschaft an
    und bringt noch einen Gast mit.
    Ich wünsche allen Fans ein schönes Wochenende

  58. Sossenheimer sagt:

    Hallo fritz,
    kennst Du die Mittel von Augsburg ?, ich ja , ich weis daher das der AUSGABENFAKTOR nicht besonders war,. Von Funkel wird hier nicht geredet, wo hast Du das her ?.
    Kennst Du meine Artikel?, ich sage die ganze zeit das nur noch der Erhalt der klasse zählt, bezweifle dies aber. Im übrigen bin ich bei jedem Spiel ob daheim oder auswärts also keine Angst lieber Sportsfreund ich lasse meinen FSV nicht im stich, ich verbrenne auch keine Fahnen wie das bei der Eintracht immer der Fall ist. Im übrigen hat nach dem Nürnberg Spiel die Mannschaft genauso gespielt wie die in Fürth, das wurde bis zum fast Abstieg — so weiter durchgezogen. Zum schluß sagte T.O. das es in der Mannschaft nicht mehr gestimmt hätte. Also ich sage das ist auch heute so. Danke fürs Lesen.
    Euer SOSSENHEIMEER

  59. Fritz sagt:

    Hallo Sossenheimer,

    von Funkel wird weiter oben gesprochen. Hinsichtlich der Finanzen spricht der
    Kicker z.B. von einem Minietat.
    Was doch außer Frage steht das der FSV mit wenig Geld in 2. Liga
    auskommen muß.

  60. Ein Fan sagt:

    Es wurde hier nicht viel über die „Unstimmigkeiten“ nach dem Spiel zwischen Cenci und den Fans erwähnt. Das liegt wohl daran, dass hier nur von der Couch aus gemeckert wird und keiner was von dem Vorfall mitbekommen hat, der nicht vor Ort war.
    Es ist leicht über die Spieler und den Trainer zu meckern, wenn man es sich mit einer Tüte Chips auf dem Sofa gemütlich macht.

    Das Auftreten unser Mannschaft gestern war schlecht. Keine Frage. Darüber kann es keine 2 Meinungen geben.
    Nur wer sich dieses Forum aussucht, um die Mannschaft zu kritisieren und „Oral raus“ fordert, der sollte sich mal Gedanken machen, ob er nicht auch mal die Mannschaft unterstützen sollte. Zuhause und auswärts.
    Einige Aussagen die hier seit gestern Abend getroffen wurden, sind peinlich und äußerst dumm.
    Sollten sich die Aussagen bei den nächsten Spielen am Hang wiederholen, sollten diese Personen hoffen, dass wir nicht neben ihnen stehen.

    Schwarzblau bis in den Tod.

  61. Dennis sagt:

    Mich interessiert es brennen was war den zwischen cenci und den fans? Ich weiß überhaupt nichts davon… bitte verschaff mir mal einer klarheit.

    grüße

  62. Sossenheimer sagt:

    Hallo Fritz,
    richtig, wir haben einen Minietat, aber Augsburg ist tiefste PROVINZ und deren Etat ist unwesentlich höher. Sie haben aber ein anderes System gefunden und gut verstärkt, darin liegt der Unterschied.
    Von Funkel zu reden ist für mich nicht i.O. da ich mir diesen bei uns nicht vorstellen kann, seine Autorität ist bei der Eintracht verloren gegangen. Obgleich ich mir vorstellen könnte der B.R. ( er vesteht sich gut mit dem Trainer Funkel ) das dies geschehen könnte. Aber haben will ich den nicht. Du ?, oder sonst jemand ?……. Danke.
    Gruss Euer SOSSENHEIMER

  63. Fritz sagt:

    Hallo Sossenheimer,
    weiter oben hat jemand Funkel ins Gespräch gebracht. Ich wollte nur darauhinweisen
    dass der Sportverein sich einen solchen Trainer nicht leisten kann.
    Ob sich Augsburg sich gut verstärkt hat wird sich in den nächsten Monaten zeigen.
    (wir sind am zweiten Spieltag)
    Das die Bäume nicht in den Himmel wachsen hat man heute bei der Eintracht
    gesehen.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend.

  64. Martin sagt:

    Ist ORAL GEFEUERT ?

  65. Jan sagt:

    Kann MARTIN LESEN ?

  66. Fritz sagt:

    Nein… am Freitag gewinnt der FSV …… dann wird alles Gut

  67. Jan sagt:

    @Fritz

    genau, warum keinen Sieg gegen Paderborn? Mit drei Punkten sähe das in der Tabelle alles wieder wesentlich erfreulicher aus, ist doch viel Psychologie dabei, wenn eine schlechte Serie dann reißt, kann es auch wieder schnell nach oben gehen.

    was soll’s, so ist es doch meistens im Fussball!

  68. Tartan Army sagt:

    Also: ab montag trainiert reisig mannschaft, oral ist ja fit wegen seinem trainerlehrgang und steht ab sofort als nr. 12 im kader. manni binz stünde auch zur verfügung, aber weil wir mit 4erkette spielen, brauchen wir keinen libero. aus england kommt ein sauguter stürmer, der wegen eines drogenvergehens seit 3 monaten auf der flucht ist. aus italien bekommen wir von fanzi calcio (2 liga) ein saugutes außenverteidigerduo, die sich durch ihren drogenhandel auf der bergerstrasse praktisch selbst finanzieren. und außerdem kriegen wir die nr 3 der spielmacher aus argentinien, genannt filettinos, der aufgrund mangelnder perspektiven in seinem heimatland in europa fuss fassen will. wird übrigens finanziert durch maredo, deshalb gibts auch keine bratwürste mehr im stadion, sondern nur noch rinderfiletspieße oder steaks. eine kooperaton mit gref völsings steht noch aus. außerdem soll auf der gegengerade das längste salatbuffet der 2.Liga eröffnet werden. zur allgemeinen verstärkung sind wir eine kooperation mit einer großen fussballschule in afrika eingegangen, hier werden wir das vorkaufsrecht für die größten talente in den nächsten 2 jahren haben und können monatlich 2 spieler verpflichten. in den trainerstab werden außerdem wir zwei konditionstrainer und einen mentalspezialisten in den stab aufnehmen.

    trainiert wird ab sofort nur noch auf dem feldberg (wegen der roten blutkörperchen) und um sicher zu gehen, dass die einstellung stimmt, gibts für jeden spieler vor dem spiel eine prise koks.

  69. Hermann1947 sagt:

    Tartan Army

    Bitte schicke mir auch eine Portion von dem Stoff, den Du gerade genommen hast.

  70. wolfsangel sagt:

    Es ist sicherlich vieles richtig, was hier gesagt wurde. Von beiden Seiten. Dass vieles in der ersten Enttäuschung vielleicht etwas überpointiert rüber kommt , ist doch selbstverständlich. Warum niemand auf den „Vorfall Cenci“ eingegangen ist. Was soll´s. Der gute hat etwas die Nerven verloren, als ihn einige Fans „angemacht“ haben. Die Werbebande wurde daraufhin von ihm traktiert. Wahrscheinlich wird sie der FSV bezahlen müssen. Seine Mitspieler hatten Mühe, ihn wegzuziehen. Der einzige, der sich noch zu den Fans traute, war Klandt und der wurde mit Beifall für seine Leistung verabschiedet.
    Ich hoffe natürlich auch, dass die Mannschaft bis Freitag „die Kurve“ kriegt und eine, zumindest kämpferisch tatellose Leistung abliefert. Wenn es dann nicht klappt, na ja , dann war der Gegner halt besser. Aber eine solche indsikutable Einstellung wie in Fürth möchte ich jedenfalls von keinem Spieler mehr sehen, der unser schwarz-blaues Trikot trägt. Denn diese Farben waren, sind und bleiben immer mit dem berüchtigten „Bornheimer Kampfgeist“ verbunden, von dem diese Söldnertruppe anscheinend noch nicht gehört hat…

  71. Hermann1947 sagt:

    Ich hoffe, die Vereinsführung und die Trainer werden nach diesem Spiel die richtigen Konsequenzen ziehen.
    Die Mannschaftsführung ist aber auch gefordert, denn so etwas lustloses und inakzeptables Gekicke darf es nicht mehr geben.
    Die Mannschaftsleistung (ohne Klandt) war nicht mal Oberliga reif.
    Wir Fans können nur auf das nächste Spiel hoffen

  72. Alex sagt:

    Raus mit dem Typ neuer Traim er her

  73. Chris_Ffm sagt:

    was der cenci sich da mit den fans geleistet hat ist eines kapitäns nicht würdig, auch wenn er nur den mehic als kapitän vertreten hat.

    @Alex: was ist ein Traim?

  74. Tillet sagt:

    Nachdem das Desaster ein wenig gesackt ist, eine vielleicht abwegige Überlegung. Der – nur zu gut verständliche – Groll richtet sich jetzt gegen Oral und Reisig. Deren Mannschaften hatten aber, auch wenn spielerische Defizite bestanden, meist zumindest Biss und Disziplin. Dagegen erinnert die aktuelle Auftrittsweise des Teams an zwei andere benachbarte Vereine, nämlich den SV Wehen und den SV Darmstadt 98, die durch die letzte Saison ähnlich getaumelt sind wie wir am Freitag in Fürth aufgetreten sind. Von denen haben wir zwei nicht unwesentliche Führungskräfte übernommen. Die Wasserfilter sind mit einer von Stöver zusammengestoppelten Mannschaft aus der zweiten Liga abgestiegen, die über weite Strecken willen-, konzept- und wehrlos auftrat, und die Lilien waren unter dem Trainer Kleppinger auf dem direkten Weg von der Regional- in die Oberliga. Auch deren Mannschaft zeigte erschreckende Auflösungserscheinungen. Stöver ist ein netter Mensch. Auch Kleppo hat große Verdienste als Fussballer, als Trainer aber eigentlich nie etwas größeres bewegt. Kann es sein, dass bei der zum Teil freiwilligen und zum Teil durch Orals Trainerlehrgang bedingten Übertragung von Verantwortung die Falschen ausgewählt wurden? Haben Oral und Reisig da falsch gelegen? Es ist jedenfalls schwer verständlich, dass auch eine neu zusammengestellte Mannschaft schon im zweiten Saisonspiel derartig auseinanderbricht, wenn es in der sportlichen Leitung stimmt. Und das war in der letzten Saison noch der Fall.

  75. Tillet sagt:

    Chris, er redet vom „Traim er“, dem – ohne Einnahme bewusstseinserweiternder Drogen – sogenannten „Trainer“. Er sollte nur noch erläutern, ob er Tommy, Kleppo oder Manni meint. Und ob er auch Friedhelm Funkel haben will.

  76. gmenfffm sagt:

    Was war denn mit unseren Fans und Cenci los???

  77. Tillet sagt:

    @ 76

    Nach dem, was ich mir zusammenreime, gab es gegenseitige Frustreaktionen. Im Forum ist von einem Stinkefinger die Rede. Ein auch nur halbwegs nachvollziehbarer Bericht ist jedoch nirgends zu lesen.

  78. Bernemer Karl sagt:

    @ Tartan Nr.68 , habe schon B.R. vor Monaten vorgeschlagen Göktan von 1860
    zu verpflichten, die Antwort : Wenn der wieder oder weiterhin kokst bekommen
    wir die Punkte abgezogen, im Nachhinein betrachtet frage ich mich nur welche
    Punkte er gemeint hat.
    Machs gut, schönen Sonntag. Gruß Karl

    @ 76 gmanffm und @ 77 tillet
    Im Nachspann auf sky sah man die Geste von Cenci an die Fans, ob es der
    Stinkefinger oder der Vogelzeigefinger war kann ich nicht mehr sagen einer
    von beiden war es jedenfalls.

  79. wacho_chorro sagt:

    so, um mal ein wenig klarheit ins thema ché zu bringen:

    http://bornheim.net/blog/index.php?op=ViewArticle&articleId=11283&blogId=1

  80. Hans 1938 sagt:

    Vor einigen Wochen haben wir schon mal recht positiv über „Regis Dorn“ (früher Offenbach und zuletzt Rostock diskutiert. Jetzt hat er in Sandhausen in 4 Spielen bereits 6 Treffer erzielt! Hätte man den nur mal verpflichtet!

  81. Hermann1947 sagt:

    Hans 1938

    Alles Wenn und Aber hilft jetzt nicht weiter. Das Einzige was jetzt hilft ist, die Mannschaft muß sich zusammenraufen, ein Erfolgserlebnis haben und dann geht es auch wieder aufwärts.
    Hoffe ich.

  82. Chris_Ffm sagt:

    @Hans 1938: ein einzelner topspieler hilft nicht. unser gesamtes team muss zusammenwachsen, das vermisse ich noch bei uns.

    @wacho_chorro: ok, das erklärt natürlich die reaktion von cenci.

  83. Sossenheimer sagt:

    Habt Ihr es auch gelesen das die Mannschaft nach Ankunft aus Fürth um 2 uhr nachts eine Trainingseinheit leisten mußte ?
    gruss SOSSENHEIMER

  84. Peter Schrenk sagt:

    Zum ‚Fall‘ Cenci: nach Abfiff konnte ich beobachten, wie einige unserer Fans, in dem Moment, als sich Cenci dem Zaun näherte, wutentbrannt und mit erhobenen Fäusten
    dem Spieler näherten. Das Ganze war mit entsprechenden beleidigenden Kommentaren begleitet. Total verständlich, dass auch der Kapitan ausrastete und sich an den Kopf fasste bzw. den Vogel zeigte.

  85. Klaus sagt:

    Mein Tipp: FSV – Paderborn 4:1

  86. Michael sagt:

    @Peter Schrenk:
    Ja ,Peter so habe ich das auch gesehen !
    War vielleicht 20 Meter vom Block entfernt.
    Cenci wollte sich wohl von den wenigen Fans verabschieden,und wurde mit Stinkefinger und Geschrei emfangen.
    Darauf hin ist er verständlicher Weise auf die Palme gegangen.
    Man muß dazu sagen das 3 oder 4 von denen noch Kinder waren.
    Höchstens 13/ 14 Jahre alt.
    Die sind schon aufgefallen als sie in den Block kamen.
    Mit dem
    Gekreische “ Wir kennen keine Spass“ Hass Hass Hass “ haben sie ein mal wieder ein Bild gezeigt ,was wir sicher nicht von Fsv Fans sehen oder hören wollen.
    Schwarz blaue Grüße M.

  87. Bernemer Karl sagt:

    @ Sossenheimer, so etwas macht ein Basler mit Trier , nach einem mit grottenschlechten Gekicke verlorenen Spiel.
    Obwohl geschadet hätte die Maßnahme sicher nicht.
    Gruß Bernemer

    @ Peter Schrenk
    Was erwartet ein Cenci nach so einer desolaten Vorstellung , sollen ihn die
    Fans auch noch hochleben lassen ? Nach hin und zurück 8 Stunden verlorener Zeit.
    Ich bitte Dich , dass da keine Freude aufkommen kann dürfte jedem klar denkenden
    Menschen selbstverständlich sein. Bei großen Vereinen erfolgt nach einem solchen
    Gewürge eine Sitzblockade des Mannschaftsbus.

  88. Bernemer Karl sagt:

    Nachtrag zum Nachttraining , Coulybali wäre sicherlich jetzt noch unter dem Sauerstoffzelt in der BG-Unfallklinik.

  89. Jörg Hanau sagt:

    Hallo zusammen,

    kurze Info zum Fall Cenci: nach Aussage von Bernd Reisig sollen es sich bei den Zuschauern, um zwei Nürnberger Fans gehandelt haben, die sich unter die FSV-Anhänger gemischt hätten, um gegen Fürth Stimmung zu machen.

    Dennoch, so Reisig, hätte sich Cenci im Griff haben müssen.

  90. Michael sagt:

    @ Bernemer Karl.
    Auch ich bin entäuscht von der Leistung der Mannschaft !
    Aber: Muß sich eine Spieler im alter von 30 Jahren (egal wie schlecht seine Leistung war) von Schulkindern anpöbelen lassen ?
    Ich finde das nicht okay !
    Für Kritik ist sicher auch M. Cenci offen,aber er muß sich nicht beleidigen lassen !
    Ne Sitzblockade des Mannschaftsbusses hätte ich auch mitgemacht !!

  91. Bernemer Karl sagt:

    @ Michael, um dieser unsäglichen Geschichte die Spitze zu nehmen müsste sich halt
    mal einer der dabei gewesenen äußern , alles andere ist Kokolores.

  92. Michael sagt:

    @Bernemer Karl:
    da bin ich deiner Meinung !
    Also Patrick „Alter Junge“ sag mal was dazu !
    Oder auch M.Cenci !
    schwarz blaue Grüße !

  93. Tartan Army sagt:

    Bernemer Karl und Herrmann1947: das ist wie beim joggen, wenn man lange genug läuft, dann setzt der körper glückshormone frei und man kommt ins träumen. das müsstet ihr doch auch kennen, oder?

  94. Tartan Army sagt:

    ach, zum thema cenci. wenn einer nach einem solchen spiel überhaupt noch emotionen freisetzen kann, und kein wunder, dass es negative waren, dann ist das okay. wer so etwas kommentarlos hinnimmt, muss sich fragen lassen, ob er 100prozentig hinter dem verein steht.

  95. merkur55 sagt:

    Wenn ich seit knapp 4 Wochen auf verwertbare Zuspiele von S.C. und seinen Kumpels aus dem Mittelfeld warte, meistens auf mich allein gestellt bin und von den gegnerischen Innenverteidigern ständig ins Kreuz getreten bekomme, dann würde sich bei mir auch ein Frustationspotential aufbauen, dass schließlich irgendwann mal raus muss. Klaro, einem Kapitän sollte sowas nicht passieren, aber Verständnis für die Reaktion habe ich schon. Im übrigen: Unser verdienter Cheftrainer hat als Spieler zu Oberligazeiten manchen Strauß mit dem gegnerischen Publikum ausgefochten. Und als Trainer hat auch schon mal mit dem Tribünenpublikum am Hang lauthals gestritten. Nicht zu vergessen: Die weißen Stühle, die er gerne mal demoliert hat. Lassen wir Mathias Esteban Cenci mal seinen Ausraster. Die Mannschaft, bzw. die verunsicherten Spieler brauchen jetzt unsere Unterstützung die wir am kommenden Freitag zeigen können.

  96. Blanca Garra sagt:

    Zu dem Thema Cenci:
    Ich kenne keinen FSV Fan der gegen Cenci seine Hand heben würde. Es waren 5 dumme junge Nürnberger Fans im Alter um die 15 Jahre die eigentlich viel zu viel Leichtbier getrunken haben. Ihre Fangesänge gingen zum grossen Teil nur gegen die Fürther obwohl wir beim FSV eigentlich gar nix gegen die Kleeblätter haben. Wir sind in diesem Jahr zweimal nett aufgenommen worden und hatten nie ein Problem in Fürth. Ich war immer kurz davor die Jünglinge aus dem Block zu schmeissen, aber warum sollte ich das tun, und ich sehe es auch nicht ein. Ich denke dies ist eine Aufgabe des Fanbeauftragten der ja nur wenige Meter davon entfernt stand und sich mehr mit seinem Foto beschäftigt hat. Nochmal mache ich dies nicht mit und werde dagegen einschreiten.

    Zum Thema Trainer: Wie kann es sein das nach 2 Spieltagen die Forderung nach einem neuen Trainer laut werden??? Und dann noch einen Funkel als neuen Trainer vorzuschlagen ist absurd. Ein Herr Funkel bekommt von der Eintracht noch sein Gehalt bis Sommer 2010 so um die 80.000 Euro. Wir müssten im dann schon mehr wie diese Summe zahlen plus das Gehalt vom Oral. Genau, und dann holen wir noch 2 Stürmer und freuen uns auf die Pleite.

    Schönen Sonntag noch und wehe einer kommt am Freitag nicht … Jetzt erst recht …

  97. wacho_chorro sagt:

    @blanca garra: wieso sollte sich ein fanbeauftragter um die „gesänge“ dieser buben kümmern? hausrecht hat immer noch der gastgeber, bzw. sein ordnungsdienst. vielmehr hätten hier die „selbstreinigungskräfte“ im fanblock funktionieren müssen.

    zum thema trainer gebe ich dir 100 % recht !!

  98. Blanca Garra sagt:

    “Selbstreinigungskräfte” gut gesagt …. Beim nächsten mal gibt es leicht auf die Ohren …

  99. wacho_chorro sagt:

    leichte schläge auf den hinterkopf erhöhen das denkvermögen 😉 aber auch das würde ich unter „selbstreinigungskräfte“ verstehen 😉

  100. wolfsangel sagt:

    Ich kann „Blanca Garra“ nur zustimmen. Wir sind zweimal in Fürth super aufgenommen worden. Beim erstmal wurden wir sogar besonders willkommen geheißen vom Stadionsprecher, der uns als alte Freunde wieder im Rohnhof begrüßte. Auch jetzt nach dieser Niederlage konnte man sich freundschaftlich mit Fürther Anhänger am Bus unterhalten, die selbst erschrocken waren, wie harmlos unsere Mannschaft aufgetreten sei. Ich habe den Vorfall eigentlich erst wahrgenommen, als Cenci ausrastete. Dass da einige junge Fans vor ihm rumsprangen, konnte ich nicht als „Nürnberger“ identifizieren. Andererseits waren das letztemal auch irgendwelche Anhänger mitgefahren, die schon im Buss sangen: „Wir haben euch was mit gebracht..Hass….
    Leiter gibt es auch bei uns solche Dumpfbacken. Hier sollten wir alle aufpassen, dass da nicht aus dem Ruder läuft. Eintracht-Verhältnisse ist das letzte , was wir brauchen !!!

  101. Michael sagt:

    @ wolfsangel:
    da kann ich dir nur voll und ganz Recht geben.
    Solche Dumpfbacken braucht der Fsv nicht.
    Das Problem ist ja ,das es immer wieder auf den Verein zurück fällt,wenn so was passiert.
    Ich finde es auch sehr anständig und auch mutig von M.Cenci sich nach so schwacher Leistung den Fans zu (stellen), die anderen hatten diesen Mut nicht.
    Bis auf P.Klandt.

  102. Brillo Helmstein sagt:

    #100 und #101
    Ich sehe es ganz genauso. Wir wurden in Fürth – und ich war mit Familie dort – sehr nett aufgenommen, da gab es keinen Grund für irgendwelche Hasstiraden.

    Ansonsten ist in Fürth eigentlich nur das passiert, was viele in der Sommerpause erwartet hatten: Wir haben einen Haufen neuer Spieler und werden Geduld brauchen bis daraus hoffentlich eine Mannschaft wird.

    Angesichts der Strukturen unseres FSV (Zuschauer, finanzielle Möglichkeiten) wäre Platz 16 nach dem 34. Spieltag ein kleiner Erfolg. Platz 15 wäre ein großer Erfolg. 40 Punkte wären ein echter Fortschritt. Da der Liga-Keller aber insgesamt dichter zusammengerückt ist, kann es selbst mit 40 Punkten knapp werden.
    Wir spielen gegen den Abstieg, das ist hoffentlich mittlerweile allen klar.
    Abgerechnet wird nach dem 34. Spieltag! Und alle Beteiligten (Fans, Spieler, Trainerteam) haben noch 32 Spieltage vor sich, in denen wir das bisher gezeigte Niveau noch deutlich steigern können.

Kommentarfunktion geschlossen.