Mit 20 Spielern ins Trainingslager

Der FSV sucht vor dem wegweisenden Spiel gegen Hansa Rostock die Ruhe und Abgeschiedenheit. Am Donnerstag bezog die Mannschaft ein Trainingslager im Sporthotel Erbismühle.

Kräfte bündeln, sich einstimmen auf das große Ziel. Am Sonntag müssen drei Punkt her. Egal wie. „Die Mannschaft braucht aber keinen Psychologen, der sie Tag für Tag betreut“, sagte Trainer Hans-Jürgen Boysen am Donnerstag vor der Abfahrt. „Die Mannschft ist selbstbewusst, selbstkritisch und auch hoch motiviert. Die Mannschaft macht im Training einen sehr guten Job. Wir werden viel sprechen, gerade in unserer Phase ist das eine oder andere Gespräch wichtig.“

Der FSV reist mit 20 Spielern in den Taunus.

Angesprochen auf das Interview mit Geschäftsführer Clemens Krüger in Bild („Es gibt natürlich keinen Freifahrtschein für den Trainer. Aber selbst wenn wir gegen Rostock wieder gut spielen und trotzdem verlieren, sitzt Boysen auch in Fürth noch auf der Bank“), sagte Boysen: „Das ist das erste, was ich höre. Was in der Zeitung steht, interessiert mich nicht. Ich orientiere mich an dem, was man mir sagt und nicht an dem, was ich lese.“

101 Kommentare für “Mit 20 Spielern ins Trainingslager”

  1. Fritz Freyeisen sagt:

    “Das ist das erste, was ich höre. Was in der Zeitung steht, interessiert mich nicht. Ich orientiere mich an dem, was man mir sagt und nicht an dem, was ich lese.”

    Einfach lächerlich! Was will HJB mit seinen Aussagen erreichen?

  2. FASF sagt:

    Ja, was soll er denn sagen auf so eine Frage? Eine bessere Antwort hätte ich an seiner Stelle jetzt auch nicht.
    Es scheint doch klar zu sein: Spielt der FSV gegen Rostock wieder grottig und gewinnt nicht, wird Boysen gehen müssen. Gibts einen Sieg – zusammengewürgt oder glanzvoll – gehts vorerst weiter. Liefern sich Bornheim und Rostock einen atemberaubenden Fight auf allerhöchstem Niveau und der FSV verliert ganz, ganz unglücklich, weil der Schiri Hansa einen Elfer in der Nachspielzeit schenkt, gibts vielleicht ein Spiel Verlängerung für Boysen.

  3. RalleRalunke sagt:

    Ja, aber er hat doch recht. Den Schreiberlingen ist im Zweifel nicht zu trauen.

  4. Chris_Ffm sagt:

    beim fanabend gestern waren alle 3 spieler der meinung, das Boysen gute arbeit leistet und sie glauben nicht das ein trainerwechsel großartig was bringt, aber das nur so nebenbei.

  5. FASF sagt:

    Chris, was sollen die Spieler denn auch anderes sagen? Wenn da einer durchblicken ließe, dass er von Boysen nix hält und das tagsdrauf in irgendeinem Forum steht, könnte er gleich sein Bündel schnüren. Bei öffentlichen Aussagen muss man diplomatisch sein oder lieber ganz den Mund halten, so wie Schlicke es im Moment tut.
    Ungeachtet dessen kann es natürlich zutreffen, dass die drei Spieler tatsächlich hinter Boysen stehen.

  6. Chris_Ffm sagt:

    es war übrigens auch interessant zu erfahren das Klandt von der eintracht kein angebot bekommen hatte, was damals von vielen vermutet wurde.

  7. Christian sagt:

    Warum sollte er auch zu dieser komischen Fahrstuhlmannschaft wechseln. @#2 so sieht´s aus, warten wir einfach mal das Spiel am Sonntag ab. Die heutige PK fand ich bemerkenswert, nicht wegen des üblichen Bla-Blas sondern weil auch zwei Spieler mit dabei waren. Boysens Rumgeeiere einerseits daß ihn nicht interessiere, was geschrieben wird (ab ca. 7:30), und diese demonstrative Präsentation der Geschlossenheit zwischen Mannschaft und Tränhardt ist schon interessant http://www.youtube.com/watch?v=oyrot_rhmbg Wobei ich sagen muß der Artikel in der FAZ von heute gefällt mir ganz und gar nicht, das ist mir zu einseitig-polemisch. Bin mal gespannt wie es weitergeht.

  8. BlacknBlue sagt:

    Wenn mehrere Zeitungen an einem Tag über einen „unsicheren“ Trainerjob berichten ist das eine Medieninszenierung. Fragt sich halt nur, ob die jemand in Auftrag gegeben hat oder ob die alle voneinander abschreiben… Ersteres wäre interessant, zweites wäre (das erspare ich mir…)

  9. Christian sagt:

    Naja es sind ja nicht nur die Berichte, da gabs in den letzten 2, 3 Wochen u.a. den Rücktritt von Schlicke vom Kapitänsamt und die bisher nicht widerrufenen Äußerungen von Krüger und die schon etwas außergewöhnliche Präsentation vom Ersatz- und Ersatzersatzkapitän auf der PK heute. Ob diese Dinge „erzwungen“ sind oder nicht, sei mal dahingestellt.

  10. Christian sagt:

    Dazu kommt noch das kurzfristig anberaumte Trainingslager. Boysen weiß also sehr wohl, daß ihm das Wasser bis zum Hals steht, er war auch heute deutlich angespannter als bei den letzten Auftritten. Mir persönlich ist es übrigens scheißegal ob wir mit oder ohne ihn die Klasse halten. Wenn die Mannschaft unter Boysen noch die Kurve kriegt, solls mir recht sein. Wenn nicht, muß halt ein anderer ran. Was zählt ist nur der FSV.

  11. schlappeseppel sagt:

    @8 Mir kommt es auch so vor, als ob das eine konzentrierte Aktion gewesen ist, oder noch ist. Wer weis, wer da dahinter steckt. Ich vermute mal, es sind Die Hofberichterstatter des Imperiums. Da gibt es ja einige, die bei einer uns bekannten Zeitung arbeiten und gleichzeitig die Fans des Imperiums im Web betreuen, oder!?!

    @10 Vieleicht ist der Druck von den Medien ja gut für den Gruppenzusammenhalt. Boysen hat jetzt einige hartnäckige Kritiker, die er nicht so einfach ignorieren kann. Er steht jetzt unter Beobachtung. Vieleicht hilft dieser Druck, das Mannschaft, Trainer und Verantwortliche jetzt wieder alle an einem Strang ziehen. Und vor allem, sollten sie die Fehler nicht nur einzelner Spieler, sondern auch die des Trainers und des/der Verantwortlichen für die Transfers erörtern. Dafür haben sie ja jetzt genügend Zeit, in der Erbismühle.

  12. schlappeseppel sagt:

    Naja. Ich glaube auch, das die Verantwortlichen schon einiges registrieren. Vieleicht haben sie sich aber auch die Kommentare von „Löber 1949“ und „Hanauer“, aus dem Forum des FSV, intensive durchgelesen!?
    Übrigens, von denen Beiden hört man zur Zeit garnichts mehr. Die stossen wahrscheinlich schon mit Schlappeseppelbier an, daheim bei Löber auf den Sofa, und warten auf die Nierdelage gegen Rostock.

  13. Bernemer Karl sagt:

    Wie schrieb Christian so schön : “ Was zählt ist nur der FSV. “

    Deshalb gibt es auch zu der ganzen Chose nix mehr zu sagen ,
    die Devise lautet “ Sieg Oder Flieg „.
    Nochmal , wir müssen die Klasse halten unter allen Umständen und mit allen Mitteln ,
    sonst versinken wir wieder in die Versenkung aus der wir kamen.

  14. FASF sagt:

    Medieninszenierung, Verschwörungstheorien – Ihr habt echt Phantasie! Bei einer Bilanz wie der des FSV im Kalenderjahr 2011, mit dem letzten Heimsieg vor gut einem halben Jahr, stünde wohl jeder Trainer auf der Kippe. Das brauch ich nicht in der Zeitung zu lesen, das kann ich mir auch selbst zusammen reimen.

  15. Sven_ sagt:

    Sehe ich genauso, FASF. Der Planet FSV ist sehr überschaubar, die über den Verein regelmäßig berichtenden Journalisten (so viele sind es nicht – höchstens 10) dürften sich alle persönlich kennen. Da finden sicher informelle Gespräche auf privater und/oder dienstlicher Ebene statt. Enthüllungsjournalismus ist beim FSV nicht weit verbreitet und lecke Stellen gibt es zum Glück auch nicht.
    Hinter ähnlichen Berichten finstere Mächte zu wittern, ist abwegig. Es ist nicht immer alles interessant und richtig, was geschrieben wird. Aber wir können froh sein, dass es rund um den Verein nicht solche Haifischbecken gibt wie bei anderen Vereinen.
    Ausnahmsweise also mal Standortvorteil FSV.

  16. schlappeseppel sagt:

    Es ist eine Frechheit von FASF und Sven, uns solche Dinge zu unterstellen. Wir betreiben hier uninvestigative Blog-Journalie und lassen uns nicht in die Verschwörungstheoretiker-Ecke hinein drängen. Schon garnicht von solchen Leuten die keine Informationskompetenz besitzten und hier immer mit einer gewissen Journalismustheorie auftreten.

  17. OLeiJo1 sagt:

    Ruhig Blut, Schlappeseppel. Nicht immer alles so persönlich nehmen. Ich stimme nämlich mit den Meinungen von FASF und Sven überein, ohne daß dabei irgendjemand in irgendeine Ecke gedrängt werden soll.

    Boysen konnte sich bislang in seiner Eigenart „austoben“ ohne daß ihm allzu viele Leute auf die Finger gekloppt haben. Gestern hat hier irgendjemand einen Artikel gepostet indem erwähnt wurde, daß HJB sogar mal einem Journalisten „gedroht“ hat, weil er vorm Training noch mit Kippe im Gesicht rumlief. Es kann nicht verkehrt sein, daß man ihm, von dem ich lange Zeit auch sehr viel hielt, nun etwas genauer auf die Finger schaut. Ein guter Trainer stellt sich vor die Mannschaft, auch oder gerade wenn ein Spieler einen schwerwiegenden Fehler gemacht hat (z.B. Yelens Schuß bei dem „nicht einmal ein Schulmädchen erschreckt“) Kritiker gibts von aussen schon genug, und es sind nicht mehr allein die Bornheimer Rentner mit Regenschirm, da muss der Trainer der Erste unter Gleichen sein und die Mannschaft nach schwachen Auftritten wieder aufbauen und stark reden, anstatt mit draufzuhauen.

    Jede Serie geht zu Ende, und das schöne ist wir sind ja, obwohl bereits jetzt daheim noch Sieglos in dieser Saison, immer noch nicht auf einem Abstiegsplatz. Bedeutet nach einfacher Logik, sobald wir wieder das regelmäßig Siegen anfangen werden wir uns peu a peu von Platz 16 und drunter distanzieren. Die Mannschaft kann es, auch wenn es bislang nur gegen den Letzten und Vorletzten geklappt hat, aber ich kann mir gut vorstellen daß jetzt gegen HRO der Knoten einmal richtig Platz und wir vielleicht sogar eine kleine Serie starten, was mit nicht mehr verlieren zu verstehen ist, zumindest bis nach dem Spiel gegen DD.

  18. schlappeseppel sagt:

    #19 OLeiJo1
    Wenn man, so wie wir es tun, uninvestigativ aus subjektiven Berichten einzelner Blog-Aspiranten zitiert, sollte man das auch exakt machen.

    …daß HJB sogar mal einem Journalisten “gedroht” hat, weil er vorm Training noch mit Kippe im Gesicht rumlief…

    Es war eine Zigarre und keine Kippe!

    Du gehöst also auch zu der Sorte Graswurzeljournalisten, die immer dann bohren muss, wenn es nicht angebracht ist.
    Hier mal ein Beispiel:
    http://tinyurl.com/InvestigativeJournalie

  19. OLeiJo1 sagt:

    Du scheinst heute wirklich mit dem falschen Bein aufgestanden zu sein. Ob Zigarette oder Zigarre ist unerheblich, ich habe den Artikel vorhin nicht mehr gefunden auf die Schnelle. Es ging doch im Prinzip nur um seine Vorbildfunktion die HJB gefährdet sah, als er mit der „Rauchware“ zu sehen war. Bitte bezeichne mich nicht als „Graswurzeljournalisten“ o.ä. Ich habe was anderes gelernt und will mir auch nicht anmaßen ein Berichterstatter oder sowas in der Art zu sein. Das „Dreckschwein“ von DD kenne ich auch schon. Wenn wir kritische Nachfragen hier generell verbannen wollen dann gute Nacht zu unserer pluralistischen und Meinungs-vielfältigen Demokratie.

  20. schlappeseppel sagt:

    Und Du scheinst heute den Ironie-Modus ausgeschaltet zu haben.

    Überleg doch mal was der Satz von mir heissen könnte:

    …Wir betreiben hier uninvestigative Blog-Journalie…

    Oder:

    …wie wir es tun, uninvestigativ aus subjektiven Berichten einzelner Blog-Aspiranten zitiert…

    Da habe ich mich und ein paar andere ein bisschen aufs Korn genommen. Und wollte eigentlich nur damit sagen, das wir nichts wissen und auch nichts erfahren werden, bis es passiert ist.
    Und ausserdem wird ja jetzt wenistens wieder mal etwas eingestellt.

  21. OLeiJo1 sagt:

    Ich konnte es schlecht einschätzen. Es stimmt, ich bin wohl ein eher ernster Zeitgenosse der das ironische Schreiben anderen überlässt, deshalb vermute ich auch immer eher Ernsthaftigkeit hinter den Aussagen der meisten hier, es sei denn es ist für mich eindeutig als Ironie zu erkennen. Mein Freund Tillet ist z.B. so einer, an dessen Art ich mittlerweile längst gewöhnt bin.
    Du schreibst eigentlich auch immer recht lustige Beiträge, deshalb habe ich Deinen zuerst von mir kommentierten Beitrag in dem schon zu Beginn das Wort „Frechheit“ fiel, fehlinterpretiert und beim schnellen Überfliegen des gesamten Beitrages nicht weiter darüber refklektiert wie du es tatsächlich gemeint hast. Eine Nachlässigkeit meinerseits die ich zu entschuldigen ersuche…

  22. schlappeseppel sagt:

    Noch so ein Fehler und du wirst entlassen. Bei der nächsten Niederlage ist es dann soweit.

  23. Chris_Ffm sagt:

    da hier soviele theorien rumschwirren, noch eine von mir:

    vielleicht war Schlicke als kapitän zu brav und hat mannschaftsintern nicht wie von einigen hier gefordert wurde, mal „auf den tisch gehauen“. vielleicht hat Boysen deswegen ein paar kräftigere aussagen gemacht, vielleicht hatte Schlicke deswegen und (vor allem auch) wegen der auswechslung in stuttgart keine lust mehr auf das kapitänsamt.

    aber wie ihr seht, alles nur vielleicht. 😉

  24. Bernemer Karl sagt:

    Genau so ist es. Kann ich nicht besser sagen.

    Toni Polster: Man hetzt die Leute auf mit Tatsachen, die nicht der Wahrheit entsprechen.

  25. schlappeseppel sagt:

    Hans-Jürgen Boysen*:

    „Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu.“

  26. Christian sagt:

    Nene, vielmehr kommt die FSV-Führung allmählich hinter die von zwei benachbarten Vereinen groß angelegte Verschwörung, das sogenannte „Konspirative Eintracht-Kickers-Syndikat“ (KEKS). KEKS wurde vor etwas mehr als zwei Jahren gegründet, weil den beteiligten Vereinen der Klassenerhalt des FSV mächtig auf den KEKS ging und man dem durch gezielte Maßnahmen entgegenwirken wollte. Als erste Maßnahme wurde im Herbst 2009 der OFC-Trainer Boysen als Oral-Nachfolger installiert. Der degradierte dann in der Winterpause 2009/10 den halben Profikader in die 2. Mannschaft, um den Abstieg sicherzustellen. Das hätte auch fast geklappt, aber dämlicherweise durchkreuzte Cidimar mit seinem 2:1-Siegtreffer in Rostock kurz vor Schluß alle Pläne. Als nächstes transferierte KEKS die ersten Offenbacher Spieler nach Bornheim, um den Kader weiter zu schwächen. Auch diese Rechnung ging nicht ganz auf, denn mit Wunderlich und Mölders, zuvor nur schwache Regional/Oberlliga-Kicker gewesen waren, blühten unerwartet auf. Boysen gelang es zwar in der Winterpause, die Spielfreude der Mannschaft auf ein Minimum zu drosseln, und zudem trug die jahrelange Zermürbungstaktik gegen B. Reisig Früchte, als dieser resigniert abdankte, aber die so erzwungene schwache Rückrunde reichte erneut nicht zum Abstieg. Daher entschloß sich KEKS zu kurzfristig zu einer weiteren Maßnahme, der bisher drastischsten: Man ließ die Eintracht in die 2. Liga absteigen. Zudem wurden weitere OFC-Stolperer in den FSV Kader, um dem Verein nun endgültig in den Abgrund zu stoßen. Als die Mannschaft dennoch hin und wieder ganz brauchbare Spiele ablieferte, wurde Boysen von KEKS angewiesen, möglichst in jedem Spiel, auch nach erfolgreichen, auf mehreren Positionen umzustellen so daß bald keiner der Spieler mehr wußte wo und wie er spielen soll. Wie gesagt so langsam kommt man in Bornheim auf den Krümel, daß da irgendwas nicht stimmt…

  27. schlappeseppel sagt:

    *Jürgen Wegmann hats natürlich gesagt!

  28. schlappeseppel sagt:

    @ Christian
    Eins hast du noch vergessen. Als das alles nicht den erhofften Erfolg brachte, passten einige Schwultras von KEKS den Bjöörn Schlicke in seiner Wohnung ab und forderten von ihm die Kapitänsbinde.

  29. Fussballfreund sagt:

    Rostock: 6 Auswärtsspiele, 3 Tore, 2 Punkte (und kein KEKS). Wen will der FSV schlagen, wenn nicht diese Truppe, muss ich da mal voll univestigativ fragen?

  30. Tillet sagt:

    @ 28

    Brilliant analysiert, Christian. Ich denke aber, die Verschwörung ist noch umfassender. Soweit ich das sehe, reicht sie offenbar auch nach Darmstadt, von woher Yannick Stark an den Bornheimer Hang geschleust wurde. Der soll mit seinen Pfostenschüssen und seinen vielen Fouls ebenfalls am Untergang des FSV mitwirken. Eine unheilige Allianz aus SGE, OFC und SVD will den FSV zerstören. Unglaublich!-;(

    Apropos Darmstadt. Dort habe ich heute abend bei dem 3 : 0 gegen Jänoh den ersten Befreiungsschlag des Wochenendes gesehen. Es war aber eine härtere Nuss, als es das Ergebnis nahelegt. Jena mit ihrem Kapitän und Abwehrchef Alexander Voigt spielte in der ersten Halbzeit sehr kompakt und wirkte nicht wie ein Tabellenletzter. In der zweiten Halbzeit hatten sie dem Darmstädter Druck aber nichts mehr entgegenzusetzen, auch Voigt wirkte bei den Gegentoren sehr unglücklich. Was bin ich froh, dass wir den los sind. Egal, am Sonntag will ich vom FSV auch so einen Befreiungsschlag sehen!

    Kleiner Tip noch, um das derzeit doch recht dröge FSV-Liedgut zwischen „Fussballzeit, die Kurve steht bereit“ und „Eure Frauen tun wir klauen“ etwas aufzumöbeln: Heute abend kam ein wenig Ossispott recht gut rüber, etwa so:

    „Alle sind sie da, alle sind sie da, außer Erich Honnecker!“

    und „Griechen von Deutschland, Ihr seid die Griechen von Deutschland!“

  31. Tillet sagt:

    Die Geschichte mit dem Foto des rauchenden Boysen soll übrigens etwas anders gewesen sein als von der FAZ kolpoltiert:

    „Ich war bei der erwähnten „Szene“ anwesend … denke sogar es ist 2 Jahre her bei irgendeiner Mannschaftsvorstellung oder Fototermin. Das war reine Flachserei und sonst nix….“

    http://fsv-forum.de/forum/index.php?page=Thread&postID=30488#post30488

  32. Christian sagt:

    #33
    Hm wenn dem tatsächlich so ist/war, ist die Erwähnung dieser Geschichte in dem Artikel allerdings ein ziemlich übler Tritt unterhalb der Gürtellinie. Er spricht ja viele Dinge zurecht an und hätte es gar nicht nötig, auch noch mit Dreck zu schmeißen. Nicht schön 🙁

  33. Tillet sagt:

    @ 34

    Vielleicht erklärt das auch Boysens Aussage über den „Mist“, den er zum Teil lesen muss.

  34. schlappeseppel sagt:

    Ein Informant, der nicht namentlich genannt werden möchte aber desen Identität im Umkreis einer uns bekannten Zeitung zu finden sein könnte, gab einem Bekannten meiner Schwester ihrem Mann folgenden Tipp:

    Es handelt sich bei den verdeckten Bestrebungen, zur Absetzung des Bornheimer Trainers, um die Machenschaften eines weltweit agierenden Rechtevermarkters.
    http://tinyurl.com/6cmwmwy
    Diese Ledership-Team, welches eigens dafür konzipiert wurde, arbeitet eng mit den Organisatoren zusammen, die für die Festsetzung der Spieltage in der 2. Leaugue zuständig sind.

    Hier eine konspirative Aussage zu diesem Thema, von einem involvierten Dritten:
    „59. Alibamboo [Freitag, 04.11.11 11:23h ]
    Montags zu Hause gegen Fürth, Montags auswärts in Pauli.
    Danke, DFL.“
    Hier der verbotene Link dazu: http://tinyurl.com/6eyu2ph

    Dazu hat erst kürzlich, in einer uns bekannten Zeitung, der Polizei-Gewerkschafter Witthaut in einem Artikel Stellung bezogen. Dort skizziert er ein düsteres Bild des Fußballs in der Zukunft und spricht von „gezielten Angriffen“:
    http://tinyurl.com/Gezielte-Angriffe

  35. schlappeseppel sagt:

    Seht ihr, die Verschwörer kommen aus dem Dickicht, allen voran diejenigen, von einer uns bekannten Zeitung.

  36. Bernemer Karl sagt:

    Wie von mir schon vor Wochen geschrieben , der “ Dicke “ fehlt halt an allen
    Ecken und Kanten.

    Aber es ist wie es ist wir brauchen einen Dreier , siehe auch Karlsruhe.

  37. BlacknBlue sagt:

    Bei all euren Verschwörungtheorien hier hoffe ich doch wirklich, dass nicht auch die Mannschaft sich morgen gegen Boysen „verschwört“, die dann fehlenden drei Punkte gegen einen absoluten Mitabstiegskandidaten wären ein für alle Mal weg und wir würden wohl zum ersten Mal seit April 2010 wieder auf einem der Abstiegsplätze stehen.

    Darf gar nicht an dieses Szenario denken…

  38. Hellas sagt:

    Sollte HJB das Feld räumen müssen, dann wird sein Nachfolger jemand sein, der das Team allenfalls etwas mehr pushen/motivieren könnte; ein sog. Feuerwehrmann also. Also jemand, der kurzfristig ein paar Punkte mehr holt. Ein besserer Fußball-Lehrer wird schwerlich zu finden sein. HJB ist sehr erfahren; ist -so glaube ich- bald zwei Dekaden in diesem Geschäft.
    Es gibt heuer in dieser Liga einfach weniger Teams, die wir -theoretisch- hinter uns lassen können….das ist´s Problem.
    Finde übrigens OLeiJo 1´s Beiträge sehr erquickend. Das heißt jetzt aber nicht, dass die anderen Poster schlecht sind, gelle?!
    Den Zigarrenqualm hätte ich mir als Trainer ebenfalls verbeten.

  39. Chris_Ffm sagt:

    also ich finde es erstaunlich wie intensiv auf einmal die medien über den fsv berichten, aber moment, ist ja klar, sie haben ein gefundenes fressen namens Boysen.

  40. Fritz sagt:

    Ich kann nur noch lachen über die Verschwörungstheorien. Die sportliche Bilanz im Jahr
    2011 ist eine Katastrophe. Der Artikel in der FAZ beschreibt sehr sachlich die Probleme beim
    FSV 6 Stürmer, Hleb, Gallego usw.
    Was sollen die Zeitungen den schreiben ?

  41. micha sagt:

    Die PK von Hansa zum Spiel:

    http://www.fc-hansa.tv/

  42. Bernemer Karl sagt:

    3,95 sonst geht die PK nicht auf , oder verstehe ich etwas nicht ?

  43. OLeiJo1 sagt:

    „Kalimera“ an meinen Freund Hellas! Freut mich sehr zu lesen was Du zu meinen Beiträgen meinst. Das geht runter wie Öl und tut besonders deshalb gut weil ich mich hier in den letzten Monaten stark zurückgehalten habe.Schön zu sehen daß die eigene Meinung hier nicht so schnell untergeht, zumal ja einige neue Leute dabei sind, was ich prinzipiell sehr begrüße.
    Wie war das noch mal, hast Du nicht ein Restaurant irgendwo in Frankfurt? Das würde ich natürlich bei meinem nächsten Besuch in FFM mal aufsuchen und und ein lecker überbackenes Gyros mit Metaxasoße essen und zum Nachtisch die göttliche Kalorienbombe Halvas. 😉

  44. Christian sagt:

    Ich wage mal die Prophezeiung daß HJB nach dem Spiel von selbst zurücktritt, ganz gleich wie es ausgeht. Da Hansa-Träner Vollmann ebenfalls schwer unter Beschuß steht, könnte es passieren, daß nach dem Spiel gleich zwei Übungsleiter den Hut nehmen (müssen).

  45. Christian sagt:

    Die Hansa-PK gibts auch kostenfrei zu sehen http://www.youtube.com/watch?v=NBFM88nygjw

  46. micha sagt:

    Die aktuelle PK ist kostenfrei. Auf der Startseite von Hansa Rostock geht das:

    http://www.fc-hansa.de/index.php?id=6

  47. Nobby sagt:

    #48

    Gibt es in Karlsruhe , am Montag nicht einen neuen Trainer ??

  48. micha sagt:

    Angeblich wurde laut Sky Loddar in Karlsruhe gesichtet. Ich glaub aber das es ne Ente ist.

  49. Bernemer Karl sagt:

    Herrlich , bei 60 darf jeder gewinnen nur wir bekommen Stücker 4.

  50. micha sagt:

    so wenn morgen Duisburg gegen Aachen gewinnt, dann haben wir die schlechteste aller Konstellationen. Und im dümmsten Fall würden wir auf dem Relegationsplatz fallen.

  51. Tillet sagt:

    @ 48

    „Ich wage mal die Prophezeiung daß HJB nach dem Spiel von selbst zurücktritt, ganz gleich wie es ausgeht.“

    Das ging mir auch schon durch den Kopf.

  52. Bernemer Karl sagt:

    Ihr Zauderer !

    Hat eigentlich der Trainerwechsel in Bochum etwas gebracht ?

  53. Tillet sagt:

    Ja. Aachen einen neuen Trainer.-;(

  54. Bernemer Karl sagt:

    #57 Tillet

    Der hat es auch schwer , immerhin haben wir deren Sturmgranate geholt.

  55. Nobby sagt:

    Ist das Herrlich , jetzt versinken wir schon in Selbstironie.

    Bin morgen nicht da , Familie !!!

  56. micha sagt:

    Ach ja, noch wegen der Verschwörungstheorie, da haben wir noch etwas vergessen:

    KEKS hat dem FSV zu große Trainingstore auf das Vereinsgelände gestellt.

    http://www.bild.de/sport/fussball/fsv-frankfurt/trainings-tore-sind-zu-gross-19920592.bild.html

  57. Fritz sagt:

    Jungs ganz cool bleiben, wenn alle Stricke reißen reissen kommt Lothar Matthäus.

  58. Hellas sagt:

    #47 OLeiJo1:
    Habe tatsächlich eine Stammtaverna in F, die verrate ich jetzt aber nicht. Hat mein Patronas (Wirt) schlechte Erfahrungen mit gemacht. Das ist jetzt aber nicht bös‘ gemeint, mein Lieber!
    Wenn wir uns im Stadion mal über den Weg laufen sollten, Du erkennst mich an meinen Neon-Hosenträgern. Da haben die Deutschen mal was Gutes erfunden! Ja, und dann (und wenn Zeit), können wir ja mal in die Eulenburg oder zu Heibi gehen. Ist für mich auch mal ’ne Abwechslung mit Deutschen zu verkehren. Die mag ich nämlich sehr! Nenne hier nur Goethe, Schiller und Böll stellvertretend für ein schier unermessliches geistiges Reservoir. Da können Mazedonier, Thessalen, Ponten, Attiker und Ionen leider nicht mithalten.
    Also, bis dann!

  59. Teilzeit-Torwart sagt:

    @62: nicht zu vergessen, Kleist (lese gerade Michael Kohlhaas wieder und denke, wie deutsch!!!)

  60. schlappeseppel sagt:

    Ich lese gerade „Wandelgermanen“, von Oliver Uschmann.

  61. 111jahre sagt:

    und ich lese gerade unser letztes Stadionzeitschrift „FSC-life“…….

  62. Hellas sagt:

    Da lest ihr……………..genau das Richtige!
    Zu ‚Kohlhaas‘ braucht man nicht mehr viele Worte zu verlieren. Glaube auch, dass es in unserer heutigen Gesellschaft viele davon gibt. Leute also, denen jedes Maß verloren ging, ihr Ansinnen damit selbst lächerlich machen.
    Uschmann´s Wandelgermanen beschreibt anschaulich , ja…eigentlich einen Aussteiger, der irgendwie ein Anwesen ersteigert, und dann die Baumärkte im Einzugsbereich unsicher macht. Nicht schlecht, die Story….durchaus empfehlenswert.
    Wußte gar nicht, was für Schätze hier im Forum schlummern.
    Bei Eurer recht ordentlichen Orthographie hier allesamt, da hätt‘ ich mir´s allerdings denken können.
    Viele Profivereine unterhalten ja ihre Foren und Threads; aber unserer scheint wohl dem intellektuellen Flügel zuzurechnen zu sein!

  63. Hellas sagt:

    #111 jahre: Auch nicht schlecht!

  64. Fussballfreund sagt:

    # Hellas

    Vielen Dank, dass Du uns Deutschen noch mehr zugute hältst als „Neon-Hosenträger“ (wie kann man sowas nur freiwillig anziehen?).

    Habe mich gerade durch Fests „Der lange Weg zum 20.Juli“ geschmökert (scheint ja jetzt hier zum guten Ton zu gehören, sich literarisch zu offenbaren…) und würde am liebsten als nächstes den kommenden Montagskicker-Artikel mit der Überschrift „Erster Heimsieg für den FSV“ lesen. (Auch wenn das zugegebenermaßen ein Ereignis von geringerem historischen Wert wäre.)

    Ich schließe mit der Vermutung, dass unsere Schriftsteller-, Dramatiker-, Klassikergrößen am Ball alle stärker waren / gewesen wären, als all die Loddas, Effes, Lahm und nicht zu vergessen Illgners am Griffel. Und das, obwohl von Walter Kempowski, meines Erachtens auch ein ganz Großer seiner Zunft, der schöne Satz stammt: Wenn man doch wenigstens nur mal einen Tag im Leben sportlich wäre!

    Und falls ich morgen jemand mit Neon-Hosenträgern im Block sehen sollte, rufe ich mal auf Verdacht: Ey Hellas, willste ´n Schoppen? (Auch wenn´s geschrieben wenig intellektuell wirkt.)

  65. Hellas sagt:

    # Fussballfreund: Nee, nee, ich zieh‘ mir lieber bei Heibi was ‚rein! Aber nettes Angebot!
    Joachim Fest´s ‚Der lange Weg….‘ ist sehr stark angelehnt an seine „Operation Walküre“, der frühen Siebziger – aber da waren manche hier im Thread ja noch flüssig. Aber ich bin wirklich erstaunt über die Tiefe hier im Forum. Da macht sich Otto-Normal-Bornheimer wohl wirklich ziemlich falsche Vorstellungen. Nur Pöbeln und Beschimpfungen…, wie in anderen Foren, da sind wir hier doch weit weg. Vom sog. „intellektuellen Anspruch“ können wir uns hier wirklich auf die Schultern klopfen. Erzähl‘ den ganzen Gulasch mal zugekippten und zugekifften Ost-Hoolis ! !

  66. Tillet sagt:

    @ 69

    „Erzähl’ den ganzen Gulasch mal zugekippten und zugekifften Ost-Hoolis ! !“

    Im Zweifel sind mir zugekiffte Hools lieber als nicht bekiffte, egal ob aus Ost oder West.-;(

    Im Rostocker Forum gehts es aber durchaus seriös zu, wenn auch natürlich nicht so intellektuell wie bei uns:

    http://community.fc-hansa.de/board/viewtopic.php?t=4133&postdays=0&postorder=asc&start=0

    Ich hoffe, die lassen ihre Pyromanen zu hause. Was die vor ein paar Wochen bei der SGE veranstaltet haben, war – vielleicht mit Ausnahme des Auftritts der Dresdener in Dortmund – das Schlimmste, was in der letzten Zeit in einem deutschen Stadion passiert ist. Das Beschießen anderer Blocks mit Pyro ist das Allerletzte. Zum Glück ist die Südtribüne weit entfernt vom Gästeblock…

    Der Schiedsrichter morgen scheint recht milde zu pfeifen. In fünf Zweit- und Drittligaspielen diese Saison gab er im Schnitt drei gelbe und keine gelb-roten und roten Karten.

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/schiedsrichter/2-bundesliga/2011-12/921/schiedsrichter_markus-schueller.html

    Nach dem Hansa-Forum haben die Rostocker ihre drei Spiele unter seiner Leitung alle verloren. Wenn das kein Grund zum Optimismus ist!

    Lustig übrigens, wie wir den neuen Thread zur Spieltagsterminierung ignorieren. Das sollten wir durchziehen bis zum Spielberichtsthread morgen…

  67. Rotbart sagt:

    @ #70 Tillet
    [quote] Nach dem Hansa-Forum haben die Rostocker ihre drei Spiele unter seiner Leitung alle verloren. Wenn das kein Grund zum Optimismus ist! [/quote]
    Um Dich ein wenig einzubremsen… Wir haben von unseren drei Spielen unter seiner Leitung zwei verloren plus ein grottiges 0:0 gegen die TuS Bregenz… Oder wie die nochmal hießen…

  68. BlacknBlue sagt:

    #70 Tillet
    Ehrlich gesagt, interessieren mich diese Terminierungen momentan nicht die Bohne. Es geht morgen vielleicht um eins der wichtigsten Spiele der jüngeren Vereinsgeschichte und ich sehe nach den letzten Meldungen einen Trainerwechsel bei uns ins Haus stehen. Dazu ist es das letzte Spiel mit der alten Haupttribüne und es könnte dann in den Wintermonaten alles in allem ziemlich ungemütlich auf der Baustelle Bornheimer Hang und um den Verein werden.

    Ich hoffe auch das wir nicht morgen hautnah die nächste Episode Ultras gegen DfB & Polizei in unseren Stadion erleben müssen, ich kann mir gut vorstellen, dass da neben den Rostockern auch noch so einige SGEler nachträglich ihr Mütchen rund um den Hang kühlen könnten. Das würde dann grad noch fehlen…

  69. Tillet sagt:

    @ 71

    …….!!!!!!

    Rotbart, wann haben wir gegen die TuS Bregenz gespielt?

    Jedenfalls hast Du durch Deine Intervention meinen zugegeben verzweifelten Versuch, etwas Optimismus zu verbreiten, gleich im Ansatz vereitelt…

    Also, dann läufts halt so: Grottiges 0 : 0, drei gelbe Karten (zwei wegen Spielverzögerung), und danach zwei Trainerdemissionen in einer Pressekonferenz. Eine Art Rekord also. Jetzt hast Dus!-;(

  70. BlacknBlue sagt:

    #62 Hellas

    Neon-Hosenträger???
    Das ist ja geil, erinnert mich so an die Achtziger, Nena, Aerobic – dazu noch knallenge Spandex Hosen und hochtoupierte Fönfrisur… Wahnsinn!

  71. Hellas sagt:

    #74
    Na, ganz so grell wird´s in meinem Alter dann doch nicht mehr. Die Dinger sind tatsächlich ein Relikt aus der Nena-Zeit. Solches Outfit wurde gerne auf der Insel verwendet, kurze Zeit später haben es dann damalige deutsche Fans teilweise abgekupfert. War also mehr eine Modeerscheinung. Das mit der Fön-Frisur klappt bei anhaltender androgenetischer Alopezie auch nicht mehr so doll. Aber, was soll´s…. Karneval bei uns am Hang ist eh‘ schon lange vorbei. Fürchte, dass es wieder mal kein ‚Helau‘ geben wird. Was wird uns Fans auch geboten??

  72. Rotbart sagt:

    @ #73 Tillet
    [quote] …….!!!!!!
    Rotbart, wann haben wir gegen die TuS Bregenz gespielt? [/quote]

    August 2008… Darfst halt die „Ortsangabe“ nicht all zu eng sehen… 😉

    Optimismus ist in der aktuellen Situation auch weitestgehend für den A..llerwertesten… Wir brauchen nen Satz dicke Eier auf dem Tisch!

  73. BlacknBlue sagt:

    #73

    Ich würde mich ja nicht mehr einkriegen, wenn nach einem heutigen Unentschieden beide Trainer ihren Hut nehmen müssten. Gab es das überhaupt schon mal im deutschen Profifussball?

  74. schlappeseppel sagt:

    Ich finde auch, das wir den aktuelleren Bericht boykottieren sollten. Der ist völlig fehl am Platz. Es geht hier um nichts Wenigeres, als den Abstiegskampf und eine ev. Trainerentlassung (die ich mir eigentlich nicht wünsche).
    Es zeigt uns auch, das dem Herr Hanauer das gewisse Feingefühl fehlt, im Bezug auf die Befindlichkeiten des interlektuellen FSV-Fan. Wir wollen uns hier auf hohem Niveau, über die sportlichen Aspekte der kommenden Leistung unsere Mannschaft gegen Hansa Rostock, unterhalten. Da sind Termine gegen andere Teams deplatziert.

    Ich überlege mir ernsthaft, eine Beschwerde beim Deutschen Presserat einzureichen.

  75. Hermann1947 sagt:

    Karl, man sollte Dich erschießen, so einen Quatsch vor dem Spiel auszugeben, mach weiter so und ich erzähl allen wo Du wohnst!!!!!!!!!!!!!!
    Viele liebe Grüße auch an Deine Frau

  76. Hellas sagt:

    #78…“Es zeigt uns….“,….“intellektuellen FSV-Fan, …auf hohem Niveau….“, usw. : Also, ich war hier wirklich überrascht, wen oder was ihr alles kennt. Von den ganzen Klassikern bis hin zu Fest, Kempowski, sogar Uschmann wurde genannt. Da wird aber mal gründlich aufgeräumt mit dem Stereotyp des prollen und prallen Fußballkrakeelers, unterbelichtet und abgefüllt…..ja, solche Sachen müssen wir uns oft anhören.
    Ihr könnt ziemlich viel auf die Orthographie eines Schreibers geben. Hier beim ‚posten‘ gibt´s keine autom. Rechtschreibekorrektur oder Links, das ist noch richtig Old-School, Brain pur! Jeder Lehrer würde uns diesbezüglich mindestens befriedigende Benotungen geben; von den Inhalten gar nicht zu reden, …die sind durchweg ok.
    Hier geht´s eben doch (noch) anders zu als im Höchster oder Sossenheim-Ghetto mit ihrem abgehackten Stotter-Gestammel. Müßte ich dort wohnen, gäbe ich mir die Kugel!

  77. Bernemer Karl sagt:

    Schön Hermann dass Du Dich wieder mal meldest , liegt schon Schnee am Rande der Rhön ?
    Mach Dich ab in den Fuldaer Dom und zünde ein paar Siegeskerzen an , so dringend
    war es noch nie . Gruß Karl

  78. BlacknBlue sagt:

    #78

    Schlappeseppel, das heißt „Intellektueller“.

  79. Chris_Ffm sagt:

    @#79 Bernemer Karl: tja, da hat man wohl keine chance mehr, anscheinend hat man die junioren-bundesligen doch etwas unterschätzt.

    ich war gestern beim spiel von unserer U19. was mich gewundert hat war, das auf dem kunstrasenplatz anstatt auf dem rasenplatz hinterm stadion gespielt wurde. der kunstrasenplatz scheint einiges kleiner zu sein, insofern frage ich mich ob man den jungs damit einen gefallen tut, weil die U23 im stadion auf dem großen platz spielt. das dürfte dann konditionsmäßig ein ziemlich großer unterschied sein für diejenigen, die neue verträge bekommen.

    jedenfalls war es ein lustiges unterhaltsames spiel das 4:3 für uns ausging. in der verteidigung scheint unsere U19 noch probleme zu haben, das war jedenfalls alles andere als ein souveräner sieg. am ende haben die darmstädter noch den pfosten getroffen, so das sich niemand über ein 4:4 hätte wundern dürfen.
    besonders aufgefallen sind mir Florian Pieper (könnte ein guter stürmer werden), Marcel Kaffenberger (Kapitän), Emre Nefiz und vielleicht noch Rafi Soheil Alipour.

    Ahmed Azaouagh hat ein schönes tor (3:1) geschossen, sich aber später eine gelb-rote karte eingehandelt.

  80. Bernemer Karl sagt:

    #84 Chris_Ffm

    „Ahmed Azaouagh hat ein schönes tor (3:1) geschossen, sich aber später eine gelb-rote karte eingehandelt.“

    Ist der junge Mann auch ein Sohn vom Zeugwart ? Sein Bruder , falls es so ist , ist
    ja ein Guter , aber leider zu oft verletzt.

  81. Chris_Ffm sagt:

    @#85 Bernemer Karl: tut mir leid das weiß ich nicht, kann aber sehr gut sein.

  82. Christian sagt:

    @Lesen: Ich hab grade das Buch zur Ausstellung „Ernst May 1886-1970“ durch. Der hat ja ab 1925 u.a. die Siedlung Bornheimer Hang geplant, und in dem Buch findet sich auch ein Plan aus dem Jahr 1926, auf dem zwischen Bornheimer Hang und Riederwald 5 (fünf!) Sportplätze vorgesehen sind: http://www.fsv-chronik.de/Bornheimer_Hang/Bornheimer_Hang_Planung_1926_Ernst_May.png

    Nur der ganz links wurde dann 1930 realisiert und da tingeln wir auch heute hin 😉 Max Bromme, nach dem der entsprechende Steig benannt wurde, war damals übrigens für die Park- und Grünflächenplanung verantwortlich.

    Auf dem Plan ganz links, zwischen Ostpark und dem Waldstück, befand sich damals übrigens das alte Riederwaldstadion (heute A 661 und Metro-Gelände). Ist auf dem Scan leider kaum zu erkennen.

    Und jetzt genug gebabbelt, auf zum Hang!

  83. Bernemer Karl sagt:

    #87 Christian

    May ein städtebauliches Genie ! Siehe hier :

    http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=3866&_ffmpar%5B_id_inhalt%5D=32818

  84. Christian sagt:

    Ja wirklich sehr beeindruckend. Die Ausstellung im DAM geht leider heute zuende http://www.dam-online.de/portal/de/Ausstellungen/Start/0/0/62373/mod891-details1/1594.aspx Der Katalog ist nicht ganz billig, man kann ihn sich aber z.B. in der Carolus-Buchhandlung anschauen, die Karte ist auf S. 50 und darauf folgt dann der Artikel zum „Neuen Frankfurt“.

  85. Bernemer Karl sagt:

    Auch beeindruckend oder ?

    Klandt – Huber, Schlicke, Gledson, Teixeira – Y. Stark, Heitmeier – V. Hleb, Yelen, Chrisantus – Benyamina

    Wir haben übrigens noch nie gegen die Kogge zu Hause gewonnen , wird Zeit den
    Bock umzustoßen.

    Also bis gleich.

  86. Fussballfreund sagt:

    Tierisch beeindruckend, Karl. Als Meck-Pommer würde ich mir vor Schreck gleich mal ganz unintellektuell in die Hose pissen.

    (Das Wort „intellektuell“ benutze ich jetzt in jedem Beitrag mindestens einmal in der Hoffnung, es dadurch irgendwann selbst zu sein.)

  87. Christian sagt:

    Hätten wir noch einen Rest von Verstand und Selbstachtung, würden wir sicher net alle 14 Tage zu den Heimspielen tingeln… Egal ich sattel mal mein schwarz-blaues Stahlroß… Bis später.

  88. BlacknBlue sagt:

    „Das Wort “intellektuell” benutze ich jetzt in jedem Beitrag mindestens einmal in der Hoffnung, es dadurch irgendwann selbst zu sein.“

    Yeah, Fussballfreund, so mache ich es jetzt auch, das hilft einem hier und allgemein im Leben ungemein weiter!
    Stellt euch vor, auf welchem Niveau hier die nächsten Tage die Diskussion um einen neuen FSV-Trainer laufen wird, Marcel Reich-Ranicki wird sich in den Hintern beißen nicht in unserm Blog angemeldet zu sein.

  89. OldJohn sagt:

    Heutiger Artikel in der FAZ am Sonntag: „Der schöne Schein“
    „Nach außen hin demonstriert der FSV Frankfurt Einigkeit – in Wahrheit bringt sich jeder in Position“

    Kann mir nicht helfen, aber habe ebenfalls das Gefühl wie die Vorposter, dass eine Entscheidung in Kürze ansteht! Vllt. tut man ja HJB Unrecht, aber das mit der Ankündigung des KSC, dass man Montag möglicherweise einen neuen Trainer vorstellen könnte, gibt mir zu denken. Hat HJB denn eine Ausstiegsklausel im Vertrag?

    Aber erstmal ist das heutige Spiel gegen die Kogge wichtiger. Auf an den Hang und den Dreier einfahren!

  90. Teilzeit-Torwart sagt:

    Also, um einen oben erwähnten Schriftsteller zum zweiten Mal zu zitieren (Christian hat’s schon mal in einem früheren Thread getan):

    uns geht’s ja (noch) gold.

    (Schauplatz des zitieren Werkes: ja, richtig. Rostock.)

    Ich für meinen Teil werde die Hühner satteln und mich Richtung Hang aufmachen. Ohne Klein-Torwart – aber dafür nehme ich ihn und ein paar seiner Kindergartenfreunde zum Spiel gegen Paderborn wieder mit.

    Denn: trotz aller Unkenrufe in diesem Forum spielen wir in drei Wochen *immer noch* in der zweiten Liga. Egal, ob der Trainer Boysen, Stepanovic oder Tillet heißt 😉

    Bis später.

  91. schlappeseppel sagt:

    Ich finde, das sich „interlektuell“ besser anhört. Passt ja auch besser zu unserem Forum und unserer Mannschaft. Ich sage nur Griechen, Senegalesen, Nigerianer, Schweden, Türken, Österreicher, Weissrussen, Süd-Koreaner, Schweden, Brasilianer und Offenbacher! Hi,Hi,Hi!

  92. BlacknBlue sagt:

    So, jetzt schluß hier und alle an den Hang!

  93. Bernemer Karl sagt:

    #97 schlappeseppel

    Bin mehr für “ Multikulturell “ . Ich sage nur Rhön- und Spessartbauern , Darmstädter Hainer , Bernemer Hackklötzscher , Griechen , Offebäscher , Buedinger , sonstige
    Frankforter Schlappmäuler , Wetterauer Bauern , Meenzer und was sonst noch alles für Gelumpp uff em Hang erumrennt un hier schreibt. Des is es wahre , scheene un gude.

    So , jetzt muss ich abber die Hufe schwinge .

  94. Sven_ sagt:

    #82 Karl
    Vergiss es, der Katholizismus hat der Welt noch nie geholfen, warum also ausgerechnet uns?
    Dann schon eher der Wettergott, Sonne im November kennen die an der Ostsee doch gar nicht.
    Irgendwie hege ich aber den Verdacht, uns ist nicht mehr zu helfen. KEKS hat die Macht doch noch übernommen. Amen!

  95. Hellas sagt:

    #92 Fussballfreund: Wärest Du ‚es‘ nicht schon, würdest Du es hier!
    Umgang formt den Menschen (Abendländische Weisheit).
    Und die Trainer-Diskussion hier in den nächsten Tagen wird ein Niveau erreichen, dass manch einem College-Professor schwindelig wird. I……….. halt.
    Spaß beiseite: Komme gerade vom Hang – kurz und knapp: Abnutzungskampf. Der Gegener riß wahrlich keine Bäume aus…da wäre ein Dreier Pflicht gewesen.
    Auch wenn ich ich kein glühender HJB-Fürsprecher bin: Die Art, wie in den letzten 20 Minuten die Abwehr gerade so standhielt, läßt auf eine gewisse Taktik schließen. Da wurde nicht blindlinks nach vorn gedroschen, hinten aufgemacht. Richtig so! So fallen dann in der Regel die entscheidenden Gegentreffer. Von der Physis her wirkte die Kogge heute nicht austrainiert, nach 70 Min. waren die platt. Da wirkten unsere Jungs noch einigermaßen fit. Gestik, Mimik und Körpersprache verrieten es dem geübten Auge. Da ist mal ein Lob an den (von mir ebenfalls nicht sonderlich geliebten) G.Kleppinger drin.
    Was wahr ist, muss wahr bleiben. I………….. halt.

Kommentarfunktion geschlossen.