Mit Rückenwind auf die Alm

In der Partie am Ostersonntag (13.30 Uhr) bei Arminia Bielefeld kann Boysen mit Ausnahme der verletzten Pekka Lagerblom und Sanibal Orahovac auf den kompletten Kader zurückgreifen. Auch die zuletzt gesperrten Patric Klandt und Jürgen Gjasula stehen wieder zur Verfügung. Klandt wird Daniel Ischdonat im Tor auf jeden Fall ablösen, ob Gjasula spielt, ist offen. „So haben wir alle Optionen für Kader, System und Aufstellung. Wir wollen Resignation beim Gegner provozieren und mit einer guten Defensive Unruhe ins Stadion bringen“, formulierte Boysen die Marschroute. Obwohl die Hessen beim Bundesliga-Absteiger nur Außenseiter sind, rechnet sich Boysen einiges aus. „Wir haben gegen alle Mannschaften aus dem ersten Tabellendrittel gute Leistungen gebracht“, sagte der Coach. Geschäftsführer Bernd Reisig ist nach dem Heimsieg gegen Union Berlin am vergangenen Freitag ebenfalls guter Dinge: „Dadurch haben wir Rückenwind.“

Die voraussichtliche Aufstellung: Klandt – Müller, Klitzpera, Gledson, Voigt – Ledgerwood, Mehic – Gjasula, Munteanu – Mölders, Cidimar.

17 Kommentare für “Mit Rückenwind auf die Alm”

  1. dirdybirdy sagt:

    Die Experten sind sich uneins, wie sich eine Fußballmannschaft auf ein wichtiges Spiel vorzubereiten habe.
    Der FSV hat nun entscheiden, auf Regeneration zu setzen, so mit Sauna etc.
    Klingt mehr nach Spannung abbauen statt aufbauen.

    Ob sich das auszahlt, wird zu beobachten sein.
    Hoffentlich steht es nicht bereits 2:0 für die Arminia, wenn die Körperspannung wieder eingesetzt hat.

  2. OldJohn54 sagt:

    Ich denke, Donnerstag als Regenerationstag mit Sauna, Entmüdungsbecken, Physio war die richtige Maßnahme, um neue Kräfte zu schöpfen und kleinere Blessuren zu behandeln.
    Man sollte nicht vergessen, daß die letzten und ja fast ausschließlich erfolgreichen Wochen doch auch einiges an Substanz gekostet haben, ganz abgesehen von der psychischen Anspannung Woche für Woche.
    Dies bedeutet ja nicht, daß Boysen im heutigen Training neue Reize „setzen“ konnte bzw.
    die Mannschaft morgen und Sonntag richtig „heiß“ auf die Arminia machen wird.
    Die erreichte Form zu konservieren scheint mir sinnvoller als zu hohe Trainingsbelastungen
    einzugehen.

  3. Fritz sagt:

    Nach der schwachen Leistung der Armina am letzten Wochende werden sie bestimmt
    wieder stärker spielen. Ein Pünktchen auf der Alm und gleichzeitig eine Niederlage
    von Rostock wäre schon super.
    Ich hoffe die Abwehr steht wieder stabiler als beim letzten Heimspiel.

  4. wolfsangel sagt:

    Boysen hat m.E. die richtige Dosierung im Abstiegskampf gefunden. Es hat wenig Sinn, wenn die Mannschaft, wie letzte Saison, nach dem „Club“-Sieg „in den Seilen hing“ und beinahe vor Kraftlosigkeit abgestiegen wäre. Dank der sportlichen Einstellung des MSV konnte das verhindert werden, denn selbst hatten wir es ja kaum noch in der Hand…

  5. Heinz-der Echte sagt:

    FSV verliert auf der Alm

    eintrag im blog:
    die spieler waren noch in der sauna und im ermüdungsbecken. wie blöd ist Boysen eigentlich in einer so wichtigen Zeit die Spieler zu entspannen und nicht anzuspannen. Ein guter Trainer hätte das nie gemacht. ja, das war´s dann wohl. Ade FSV !

    FSV holt Punkt auf der Alm

    eintrag im blog:
    ein wichtiger Punkt, aber mehr auch nicht. Wer weiss, ob nicht ein Drei Punkt drin gewesen wäre, wenn Boysen nicht mit den Jungs in die Sauna gegangen wäre. Sowas gab es im Profifussball wohl noch nie oder ? Aber wollen wir mal zufrieden sein mit dem Punkt und jetzt ist Sieg gegen Oberhausen Pflicht !

    FSV gewinnt auf der Alm

    eintrag im blog:
    Der Trainer hat mal wieder bewiesen, das er die Mannschaft nicht nur richtig einstellt, sondern sie auch gut kennt. Die Jungs haben etwas Pause gebraucht und das hat der Trainferfuchs Boysen gespürt. Sauna für 3 Punkte. Sowas nenne ich Weitsicht. Boysen für Deutschland (nach Löw im Sommer)

  6. Chris_Ffm sagt:

    @#5 Heinz-der Echte: „Sowas gab es im Profifussball wohl noch nie oder?“

    bei den top clubs wie barcelona, manchester usw. gibt’s das „entspannungsprogramm“ wahrscheinlich jede woche zusätzlich.

  7. Hermann1947 sagt:

    Dies o.g. gibt es sogar in der B-Klasse. Da wird zusammen in die Solartherme gegangen, mit Sauna und Whirlpool. Anschließend gemeinsam Essen. Das bekommt dem Mannschaftsgeist gut.

  8. Tillet sagt:

    Ahlen verliert sein Endspiel gegen Duisburg. Die dürften jetzt keine ernsthafte Chance auf den Klassenerhalt mehr haben.

  9. wacho_chorro sagt:

    auch wenn es off topic ist, denke doch das es euch interessiert:

    http://borrachosbornheim.wordpress.com/2010/04/03/wichtige-info/

  10. Tillet sagt:

    Der Kapitän spricht:

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/sport/fsv_frankfurt/2498800_Sead-Mehic-Mein-Fehler-war-meine-Ungeduld.html

    Die FAS meldet übrigens heute, dass der FSV um Alexander Huber vom OFC wirbt.

  11. Bernemer Karl sagt:

    Dank an Rotbart.

    FSV live

    anklicken : http://www.fromsport.com/video-219542.html

  12. Chris_Ffm sagt:

    mölders als einzige spitze, mehic und ledgerwood als 6er.

  13. Bernemer Karl sagt:

    http://www.p2poo.net/ch3.html Hier kommt das Bild prima.

    Für Gallegos Versagen gibt es keine Entschuldigung. Hinten ein absoluter
    Hühnerhaufen.

    Aber noch ist nichts verloren.

  14. Bernemer Karl sagt:

    Bin enttäuscht,da war mehr drin. Viel zu viele individuelle Fehler.
    Wir müssen auf die Heimspiele hoffen. Schöne Ostern noch , falls überhaupt
    möglich. Gruß Karl

  15. Fritz sagt:

    Ich glaube mehr als der Relegationsplatz ist nicht möglich. Die Ergebnisse
    von Koblenz, Rostock und RWO sind übel.
    Ich befürchte einige Mannschaften die im gesicherten Mittelfeld stehen haben keine Lust mehr.
    Auf der anderen Seite gibt es noch 15 Punkte zu holen.

  16. Hans 1938 sagt:

    Fritz, ich sehe das genau so wie Du, Platz 15 ist kaum noch möglich! Schlimmer als die vermeidbare Niederlage waren die Restergebnisse!

  17. OldJohn54 sagt:

    Enttäuschung ist verständlicherweise sehr groß …
    Unsere Jungs in der 1. Hz viel zu ängstlich, insgesamt zu wenig Druck nach vorne, kein Wunder bei dem Spielsystem 4-5-1. Das Defensivverhalten mangelhaft, Voigt eine Katastrophe, auch Klandt wieder mal mit dem ein oder anderen Aussetzer. Trotzdem mußte Gallego das 0:1 machen!
    Die unkonzentrierte Phase nach unserer Führung mit den beiden schnellen Toren der Arminia für mich vollkommen unverständlich! Die Auswechselungen in der 2. Hz kamen für mich zu spät, Mölders fast 70 Min. vorne alleine auf sich gestellt! Die guten Chancen auf den Ausgleich leider unkonzentriert vergeben, wenn auch mit etwas Pech!
    Damit haben sich RWO und Energie aus dem Abstiegskampf verabschiedet, es sieht nach einem Dreikampf Hansa, FSV und Koblenz aus.

Kommentarfunktion geschlossen.