Möhlmann verlängert

Benno Möhlmann bleibt dem FSV bis 2016 erhalten.

Geschäftsführer Clemens Krüger verkündete die Nachricht beim Neujahrsempfang des FSV am Samstagabend. Möhlmann verlängerte seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bis 30.6.2016.

37 Kommentare für “Möhlmann verlängert”

  1. kluchscheisser sagt:

    supi!!!!!!!!!!!“!!

    • kluchscheisser sagt:

      ketzer würden fragen: gilt der kontrakt auch für ein zusammentreffen mit kickäs o.? (geschissen drauf)

  2. Gründauer sagt:

    1+6=7 Ob die im Eintracht-Blog auch so schwere Rechenaufgaben lösen müssen?
    Die Vertragsverlängerung mit unserem Benno war doch eigentlich zu erwarten. Eine gute Lösung.

  3. Brillo Helmstein sagt:

    Das war die beste Nachricht an einem rundum gelungenen Abend! Der Klassenerhalt wird noch ein hartes Stück Arbeit. Aber Benno, Du kriegst das hin!

  4. Bornheimer Rainer sagt:

    Benno Du passt zu uns – dies als grundsätzliche Aussage am heutigen Tage.
    Nun hier zu diesem sogenannten Blog, der uns unangekündigt untergejubelt wurde und wohl die letzte preisgünstige Rettung einiger fairer Reporter der FR darstellt, bevor man uns ganz zumacht.

    Ich schreibe hier nur kurz und das letzte Mal, wer vor dem FSV Frankfurt und seiner Anhängerschaft keine Achtung hat, der sollte es klar und offen sagen. Ich habe die FR trotz der veränderten Firmenmachtverhältnisse immer für meine Zeitung gehalten, als etwas Besonderes , nicht angepasstes Blatt, also von der Zuordnung so etwas wie den FSV und habe mich da wohl getäuscht. Ein „guter“ Anfang des Neuen Jahres, welches uns schon in vielerlei Hinsicht nicht gerade zum Jubeln gebracht hat.
    Ist nun mal so, traurig aber doch wahr.
    Aus eigener Kraft – es lebe unser Verein der FSV FRANKFURT.

      • Bernemer Karl sagt:

        Bundesliga-Schlusslicht SC Freiburg hat in einem Testspiel im spanischen Sotogrande eine herbe 0:5 (0:2)-Niederlage gegen Zweitligist Karlsruher SC erlitten.

        Jung-Bin Park (19. Minute) und Rouwen Hennings (32.) schossen den KSC schon vor der Pause in Führung. Ilian Micanski traf kurz nach dem Wechsel doppelt (48./76.). Beim Treffer zum 3:0 vollendete er ein Solo über rund 50 Meter aus spitzem Winkel. Daniel Gordon (60.) machte den Erfolg für den Zweiten der 2. Fußball-Bundesliga frühzeitig

        Micanski konnte nicht gehalten werde und Gordon wurde fortgejacht , ach so Sache.

        • Fritz sagt:

          Zu den Ansichten im Forum ist anzumerken das finanziellen Möglichkeiten
          gerne ausgeblendet werden. Nur einige Abgänge der letzten zwei drei Jahre
          Stark,Jung,Görlitz,Leckie Gaus, Verhoek,Micanski, Wooten und Heubach.
          Mit diesen Budget kann man nicht oben mitspielen !

  5. kluchscheisser sagt:

    3xacht=zwanzigvier (ei, wosimmer dann?!)

    die „hochkaräter“ warten vlt. erst im dritten spiel!?

    +++ FSV testet gegen Hochkaräter +++
    Der FSV Frankfurt hat sich für sein Wintertrainingslager im spanischen San Pedro del Pinatar hochkarätige Testspielgegner gesichert. So treffen die Bornheimer am 22. Januar auf den russischen Champions-League-Teilnehmer ZSKA Moskau. Zwei Tage später geht es dann gegen den kroatischen Rekordmeister Dinamo Zagreb. Das letzte Testspiel im Rahmen des zehntägigen Trainingslagers findet am 26. Januar gegen eine Auswahl vertragsloser Profis statt. Nach der Rückkehr gibt es für die FSV-Profis eine Woche vor Ligastart die Generalprobe am 31. Januar beim Zweitliga-Konkurrenten Karlsruher SC.
    (hr-auflinie)

    • Bernemer Karl sagt:

      Moskau und Zagreb sind zu stark für uns , ich hätte lieber wenn gegen die südspanische Kellnerauswahl getestet würde.

    • Bernemer Karl sagt:

      “ Gut möglich, dass der FCK in Zukunft auf Sippels Ersatzmann Marius Müller setzt. Der 21-Jährige gilt als talentiert und kommt in der deutschen U20-Nationalmannschaft zum Einsatz. “

      Bei Nichtaufstieg ist der FCK so gut wie pleite , Müller kickt für die Hälfte und falls auch nicht , gute Goalmänner gibt es wie Sand am Meer. Außerdem hat die Verjüngungskur beim FCK schon begonnen.

      • Bernemer Karl sagt:

        Wann ist die Beerdigung ?

        • Gaga sagt:

          du bist mir ein schöner Träumer.
          Das die pleite gehen werden wir nicht erleben.Politik bzw.der Steuerzahler wird es schon richten.

          • kluchscheisser sagt:

            ich glaub, de Karl meint die sukzessive „Beerdigung“ des schwa(r/t)z-blauen-austauschs hier …hier tauchen wieder seltsame sachen auf, z.B.:

            Tartan Army sagt:
            24. November 2010 um 22:40

            Dann bleiben wir eben unter uns.
            Wenn ich mir vorstelle, wie es war vor 7-8 Jahren, den einem Sohn an der Hand, der andere im Kinderwagen, der beladen mit Ssüssigkeiten, Spielsachen, Sitzkissen, Ersatzklamotten und Dosenbier war, friedlich 10 Minuten vor Anpfiff die Gegengerade geentert, wo wir, auf der obersten Stufe sitzend, das Spiel gegen irdendeine nordhessische Dorfauswahl verfolgt haben, wenns regnete, durften wir auf die Haupttribüne, bei viel Sonne hatten wir einen Sonnenschirm dabei, viel Platz, in der Halbzeit haben wir auf dem Rasen ein bischen gekickt, also der Größere und ich, der Kleine hat manchmal die zweite Halbzeit einfach verpennt, wobei man hin und wieder neidisch werden konnte. Ja, das war für meine Jungs vom Timing her schon ganz gut, die haben nur mitbekommen, wie es besser wurde. Und dass wir mittlerweile in der Sportschau etc. sind. Ich hoffe, das bleibt so, also das mit der 2.Liga und der Sportschau. Und wenn wir wirklich eine richtig große Welle erwischt haben und wir mit 5-6 Punkten aus den ausstehenden Vorrundenspielen rauskommen, könnte es eventuell sein, dass sich unser momentaner Zuschauerschnitt etwas hebt.
            Ich weine nicht den alten Zeiten nach, für mich wäre ein Sieg gegen Obrück am Freitag genauso schön wie einer vor 10 Jahren gegen Vellmar, aber wer meint, der FSV in der 2.Liga in der Saison 2010 sei es nicht wert, gesehen zu werden, der verpasst definitiv was.
            Aber auf Leute, die Qualität nicht zu schätzen wissen, kann man verzichten. Da behalten wir den sportlichen Geheimtip der Region doch lieber unter uns.
            Mit dem Kinderwagen auf die Gegentribüne kommt man heute schon nicht mehr……

  6. Bernemer Karl sagt:

    kluchscheisser sagt:
    21. Januar 2015 um 17:26
    Kluchscheißer , richtig erkannt !
    Auch zwei – eins = ? , ist kaum auszurechnen.

  7. kluchscheisser sagt:

    nö, fünf – drei = kindergarten! wir bloggen auf dem letzten loch, doch elfhunnert interessiert es noch …

    neues vom pragmatiker:

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=36654&key=standard_document_54210981

    • Tartan Army sagt:

      also, das würde ich heute wieder so posten.
      war halt so.
      guckt euch mal bei hanglastig die ganz alten bilder an.
      beerdigungen mag ich nicht so. würde reichen, wenn die bekannten pleitegeier da wieder anfangen, wo es andere mussten.
      bis die dann wieder da sind, haben sich unsere fernsehgelder verdoppelt.

      und gegen osnabrück haben wir auch noch gewonnen.

      • Fritz sagt:

        Gaga viele Vereine sind in die Bedeutungslosigkeit verschwunden. Der FCK steht im Fokus des Steuerzahlerbundes und die alte Fritz Walter ist Story ist 60 Jahre (gefühlt 100 Jahre) Außer der FCK findet einen Partner der weiterhilft. Der will aber auf echte Profis im
        Management sehen.

        • Bernemer Karl sagt:

          Der erste Härtetest im Trainingslager steht an. Am Donnerstag, den 22. Januar 2015 tritt der FSV Frankfurt gegen den diesjährigen Champions-League-Teilnehmer ZSKA Moskau an. Anpfiff ist um 11 Uhr in der Pinatararena in San Pedro del Pinatar.

          • Bernemer Karl sagt:

            Ohne Worte !

            Im Nov. 2014
            Rauball kritisiert FSV Frankfurt „Der deutsche Fußball duldet keine Form der Diskriminierung“
            Ligapräsident Rauball fordert den FSV Frankfurt auf, die Partnerschaft mit der saudi-arabischen Fluglinie Saudia zu beenden. Saudia weigert sich, israelische Staatsbürger zu befördern.
            Im Jan. 2015
            Ligapräsident Reinhard Rauball mochte sich der Kritik an den Bayern nicht anschließen. «Man wird die Einhaltung der Menschenrechte nicht dadurch erreichen, indem man bestimmte Länder ignoriert und nicht mehr besucht», sagte er der «Bild»-Zeitung. Er begrüßte es , dass der Club einräume, «dass man einige Dinge hätte besser machen können – und dies künftig entsprechend umgesetzt wird». Rauball fügte hinzu, dass der FC Bayern weltweit bekannt für sein soziales Engagement sei: «Pauschale Verurteilungen sind daher unangebracht.»

          • Brillo Helmstein sagt:

            „Ironie Anfang“
            eins + zwei = 3 Ich bin stolz: Ohne Taschenrechner!
            „Ironie Ende“

            Die jetzige Form dieses Bloggs ist ein Rückfall in die technische Steinzeit. Was soll das? Die Rundschau ist zwar – wie leider viele Zeitungen – ein Sanierungsfall, was für die Mitarbeiter sicherlich eine erheblich gestiegene Arbeitsbelastung mit sich bringt. Aber in dieser Form macht der Blogg keinen Spaß. Irgendwie ist es auch eine Respektlosigkeit gegenüber dem FSV. Ich poste zwar nur selten hier, werde meine unmaßgeblichen Beiträge nach diesem Post aber bis auf weiteres erst mal einstellen.

            Zum Thema:
            Wir sind halt kein „systemrelevanter Verein“ wie z.B. Bayern, Dortmund, Schalke, FCK oder der andere Frankfurter Verein. Bei uns können Politik und DFL höhere moralische Maßstäbe anlegen, ohne dass es einen großen Aufschrei gibt. Und sollte der FSV mal finanziell in Schieflage geraten, dann wird das natürlich von der DFL mit voller Härte geahndet. Nach dem Motto „Financial Fair Play und eine stabile Liga gehören zu den Grundsätzen der DFL…..“. Alles verlogen!
            Ansonsten bin ich mittlerweile froh, dass wir die Kooperation mit der saudischen Airline nicht eingegangen sind. Der Imageschaden in der Öffentlichkeit für den FSV wäre auf Dauer wahrscheinlich höher gewesen als die 100 TEUR Werbeeinnahmen.

          • Bernemer Karl sagt:

            Zur Halbzeit steht es 1:0 für das Champions-League-Team von ZSKA Moskau – Torschütze Alexan Makarov.

  8. Bernemer Karl sagt:

    Der FSV Frankfurt hat das erste Testspiel des Trainingslagers gegen den ZSKA Moskau mit 0:2 verloren.
    Bin mal gespannt ob wir bis Ostern noch ein Erfolgserlebnis auf dem Feld haben .

    • Bernemer Karl sagt:

      Jetzt ist der Spielbericht auf der FSV -Homepage.

      • kluchscheisser sagt:

        wenn es hier bei der respektlosigkeit bleibt, tendiere auch zu einem wechsel ins fsv-forum …

        … und Rauball hat sein fähnchen schon immer nach dem wind gehängt!

        ansonsten:
        good news/bad news (hr-auflinie)

        +++ Epstein auf dem Weg der Besserung +++
        Eine Woche nach seiner Operation im Adduktorenbereich geht es bei Denis Epstein vom FSV Frankfurt wieder aufwärts. „Ich bin auf dem Weg der Besserung“, verriet er dem „kicker“ (Donnerstag). „Der Muskel musste zum Glück nicht abgetrennt werden, deshalb geht der Heilungsverlauf schneller als gedacht.“ In vier bis sechs Wochen wolle Epstein wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Sportlich rechnet er weiterhin fest mit dem Klassenerhalt des FSV. „Die Qualität dazu haben wir.“ Epstein fehlt den Bornheimern bereits seit Mitte Oktober.

        +++ FSV unterliegt ZSKA Moskau +++
        Der FSV Frankfurt hat den ersten Härtetest im Trainingslager in Spanien verloren. Gegen den fünfmaligen russischen Meister ZSKA Moskau gab es am Donnerstag in San Pedro del Pinatar ein 0:2 (0:1). Trainer Benno Möhlmann wechselte gegen den Champions-League-Teilnehmer das Personal zur Halbzeit komplett durch, mehr als ein Schuss an den Innenpfosten von Zlatko Dedic sprang aber nicht heraus. Für die Frankfurter war es bereits die dritte Niederlage im dritten Testspiel.

        • Wilma Blasen sagt:

          Hallo Leute !

        • Michael sagt:

          ZU +++ FSV unterliegt ZSKA Moskau +++
          ist ja mal typisch, dass beide zurückgepfiffenen FSV-Tore beim hässlichen Schundfunk keine Erwähnung finden.

          ZUM +++ Layout +++
          Katastrophe. Da findet man im Netz eh schon wenig Anlaufstellen zum FSV, dann wird auch noch das Wenige technisch aufs unmöglichste kapputtgemacht. Gebt doch einfach zu, dass ihr keinen Bock mehr auf SChwarz-Blau habt und schließt den Blog. Ist besser so. Dann könnt ihr euch auf den Schwarz-Roten-Wir-Spiele-Gerne-Europapokal-Können-Es-Aber-Nicht-Besser-Quatsch konzentrieren.

  9. kluchscheisser sagt:

    sieben × = zwanzig acht
    ich sach jetzt mit bedacht
    für diesen blog: gut nacht.
    wie Michael schon sacht:
    hier wird kaputt gemacht,
    von leuten die gedacht,
    die schundschau wär ne macht:
    was einstmals gut erdacht.
    (man muss sich nur den käs unter „ZURUFE“ anschauen … und tschüss!)

Kommentarfunktion geschlossen.