Mölders erlegt Union

Mit zwei Toren hat Stürmer Sascha Mölders den FSV Frankfurt zum Sieg gegen den 1. FC Union Berlin geschossen. Die Bornheimer gewannen verdient mit 2:1 und verbesserten sich – zumindest bis Sonntag – auf Rang fünf. Der FSV hat nun bereits 21 Punkte auf dem Konto.

Die Partie begann äußerst turbulent, es waren ganz genau 28 Sekunden am Bornheimer Hang gespielt, da zappelte der Ball schon das erste Mal im Netz – in dem der Gäste. Momar N’Diaye hatte von rechts geflankt und in der Mitte schoss FSV-Mittelstürmer Sascha Mölders zur Führung ein. Ein Paukenschlag zur Mittagszeit.

Die Eisernen ließen sich davon allerdings nicht beeindrucken, nicht mal anderthalb Minuten später schlugen sie zurück: John Jairo Mosquera schloss zum 1:1 ab, den Ausgleich konnte auch Verteidiger Gledson nicht verhindern, der erstmals nach seiner Schambeinentzündung von Trainer Hans-Jürgen Boysen von Beginn an aufgeboten wurde. Bisher spielte er lediglich 14 Minuten am ersten Spieltag gegen Bielefeld. Die Aufstellung kam durchaus überraschend, denn der Brasilianer hat sicherlich noch Trainingsrückstand.Gledson spielte allerdings ordentlich.

Der FSV brauchte anschließend gut zehn, fünfzehn Minuten, um sich zu sortieren. Das lag auch daran, dass die Bornheimer einen weiteren schweren Schlag hinnehmen mussten. Früh deutete sich nämlich an, dass ihr Kapitän, Björn Schlicke, nicht lange würde durchhalten können. Der Innenverteidiger humpelte schon nach wenigen Minuten, nach zwölf wurde er gegen Andreas Dahlen ausgetauscht. Bei Schlicke besteht der Verdacht auf einen Sehnenanriss oberhalb des rechten Knies. Damit stand in Gledson und den in die Zentrale beorderten Manuel Konrad plötzlich ein völlig neuformiertes Abwehrduo auf dem Platz. Konrad, dies vornweg, spielte ganz hervorragend.

Erst danach berappelten sich die Frankfurter wieder. Und sie hatten die besseren Chancen. Mölders (18.), N’Diaye (36.), Mike Wunderlich (45.) und zweimal Gledson per Kopf (45.) scheiterten letztlich. Auch im zweiten Abschnitt ging es zunächst so weiter, Mölders hatte Pech, als er eine Flanke von N’Diaye mit der Fußspitze knapp neben den Pfosten setzte (52.). Etwas Glück hatten die Platzherren, als Torsten Mattuschka den Ball vertändelte, im Nachschuss die Kugel am Tor knapp vorbeisetzte (62.).

Quasi im Gegenzug schlug dann der FSV doch zu. Nach einer schönen Vorarbeit von Wunderlich war es erneut der starke Mölders, der den Ball über die Linie drückte (63.). Die verdiente Führung. Mächtig Glück hatten die Hessen gut zehn Minuten vor Schluss, als Santi Kolk völlig freistehend den Ball aus sechs Metern an den Pfosten setzte. Durchatmen am Hang. So blieb Sascha Mölders der umjubelte Matchwinner.

171 Kommentare für “Mölders erlegt Union”

  1. Tillet sagt:

    Ein Bornheimer Fussballexperte hatte ja schon vor dem Match prognostiziert, dass das ein spektakuläres Spiel wird. Und das war es. Nicht nur wegen der zwei Tore in den ersten zwei Minuten, nicht nur wegen der Unzahl von Torszenen auf beiden Seiten, aber vor allem vor dem Berliner Tor, nicht nur wegen des wunderbaren Freistoßes von Wunderlich, der mehr verdient hatte, als gegen den Pfosten zu krachen. Es war vor allem der unbändige Kampfgeist aller Spieler auf dem Platz. Man merkte, jeder einzelne wollte unbedingt gewinnen. Wegen solchen Spielen gehe ich zum Fussball.

    Überragend waren für mich erneut Wunderlich und Cinaz. Unser zentrales Mittelfeld ist ein wesentlicher Grund dafür, dass wir – man glaubt es kaum – in der 2. Liga oben mitspielen. Daneben hat Konrad – es wurde schon erwähnt – Schlicke souverän vertreten. Es ist ohnehin eine ganz neue Qualität beim FSV, dass wir Ausfälle ohne Qualitätsverlust ersetzen können. Und Mölders? Wollten einige den nicht in der Winterpause abgeben? Ich denke, wir sollten ihn behalten und ihm wie jedem Stürmer auch mal einige schwächere Spiele zubilligen. Er ist allemal ein zweitligatauglicher Stürmer. Lediglich Gledson tat sich zu Beginn schwer. Das war aber kein Wunder, es war sein erstes Saisonspiel nach gerade eineinhalb Wochen Training. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr erlangte er seine alte Sicherheit zurück.

    Wenn man das Spiel mit dem gestrigen Gekicke von Braunschweig und Offenbach vergleicht, muss man eindeutig sagen, dass wir inzwischen wirklich in der 2. Liga angekommen sind. Da war ein deutlicher Klassenunterschied bemerkbar. Nach dem Herthaspiel schrieb ich, dass ich Richtung Platz drei schielen werde, wenn wir nach dem 12. Spieltag 22 Punkte haben. Ich glaub, ich tu das jetzt auch mit 21 Punkten. Zwei Relegationsspiele zum Saisonabschluss wären doch ganz lustig… (Aufsteigen wollen wir natürlich nicht-;()

  2. Tartan Army sagt:

    verdienter sieg gegen schmutzige berliner, viele chancen auf beiden seiten, wobei wir ein deutliches plus an klaren chancen hatten.
    wahrscheinlich hatte ich wieder mal die vereinsbrille auf, aber der angebliche schiri in seinem pissgelben hemdchen hatte scheinbar die rotweißen kontaktlinsen auf, zum glück nicht spielentscheidend.
    diesmal kann keiner von einem glücklichen sieg zu schreiben.
    mal sehen, was den damen und herren der medien einfällt, um unseren heutigen erfolg madig zu schreiben oder reden, nachdem der statitiskabteilung der faz aufgefallen ist, dass wir den 5.schlechtesten sturm der liga haben. leider haben sie die defensivabteilungen nicht der gleichen analyse unterzogen.
    jo, und 3512 zuschauer bei scheißwetter in einem stadion ohne überdachte stehplätze samstags um 13 h 00 ist natürlich auch wieder was, worauf man rumhacken kann.
    obwohl ich das langsam auch etwas abgenudelt ist….
    die mannschaft hat bis auf die letzte viertelstunde toll gespielt, gledson und konrad verdienen extralob, aber auch vom rest haben alle überzeugt.
    hoffentlich ist schicke nicht zu schlimm verletzt.
    blau schwarze sportlergrüße und schönes wochenende!

  3. Tillet sagt:

    Das Zuschauerinteresse war allerdings wie erwartet erbärmlich. Wenn nicht so viele Berliner dagewesen wären, wäre nicht einmal die 3.000-Grenze überschritten worden.

    Überhaupt waren die Berliner Fans Klasse. Zahlreich erschienen, super Stimmung gemacht, keine Pöbeleien. Union hat deutlich sympathischere Fans als Hertha.

  4. Christian sagt:

    Zustimmung zu Cinaz und Wunderlich als stärkste Feldspieler, aber daß N´Diaye – endlich mal – auf rechts außen beginnen durfte war für mich mit ein Grund dafür, daß endlich mal wieder mehr Bälle den Weg in den Strafrauf gefunden haben. Ein Mödlers wie auch ein Cidimar müssen eben gefüttert werden. Sehr gut gefallen hat mir auch wieder Konrad, schön daß wir so gute Leute in der „zweiten Reihe“ haben die die vielen Ausfälle in der Abwehr kompensieren könnnen. Bei Gledson hingegen mußte man so manches mal den Atem anhalten.

    Unterm Strich: leidenschaftlich gekämpf und ein verdienter und wichtiger Sieg gegen einen nicht schwachen Gegner. Jetzt kommen zwar noch ein paar richtig dicke Brocken vor der Winterpause aber ich denke jetzt kann man sich auch erst mal ein wenig zurücklehnen.

  5. Tillet sagt:

    @ 2

    Tartan, nach dem Spiel wird niemand auf uns herumhacken, das war richtig stark, mit Ausnahme einer Viertelstunde. Nach meinem Geschmack war das aber nicht die letzte, sondern – mit Ausnahme der 1. Minute – die erste Viertelstunde. Da wackelte die Mannschaft ziemlich. Danach hat sie sich super in das Spiel hereingekämpft.

    Und der Schiri war doch ok. Klar, er hat zwei, drei Berliner Handspiele ignoriert und uns die fälligen Freistöße in guter Position vorenthalten. Da sind wir aber schlimmeres gewohnt.

  6. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Eine großartige kämpferische und zeitweise auch spielerische Leistung unserer Jungs. Die Highlights neben Mölders: Cinaz, Konrad, Wunderlich, Klandt und unser leichtfüßiger Senegalese mit Köpfchen.

    So kann es weitergehen. HJB hat eine tolle Truppe geformt. Alles Gute für Schlicke.

  7. Hermann1947 sagt:

    Nene Christian, zurücklehnen ist noch nicht. Ab dem 40. Punkt können uns zurücklehnen und nicht vorher. Zur Zeit ist es nur schön dass wir schon mehr als die Hälfte davon haben.

    Tillet, bitte nicht so weit oben stehen, ich habe „Höhenangst“ .

  8. Bernemer Karl sagt:

    Kicker :

    “ In einer unterhaltsamen Zweitligapartie bezwang der FSV Frankfurt Union Berlin zuhause mit 2:1. Die Gastgeber mussten nach der frühen Führung postwendend den Ausgleich hinnehmen und brauchten in der Folge etwas, um wieder in die Partie zu finden. Mit zunehmender Spieldauer übernahm die Boysen- Elf immer mehr das Kommando und ging auf Grund der klareren Chancen schlussendlich als verdienter Sieger vom Platz. “

    Treffend. Großer Dank an alle Beteiligten , ich bin stolz auf Euch. Weiter so !

  9. Tillet sagt:

    @ 7

    Hermann, der FSV ist Fünfter, und Darmstadt nach dem nächsten dreckigen Sieg Vierter. Das bin ich nicht mehr gewohnt. Das ist doppelte Höhenangst!

  10. Tillet sagt:

    Die U 23 hat sich allerdings nach einer 2 : 1-Halbzeitführung von den Stuttgarter Kickers mit 2 : 7 abschlachten lassen. Das wird langsam ziemlich eng.

    http://www.kicker.de/news/fussball/regionalliga/rlsued/regionalliga-sued/2010-11/16/1016095/torschuetzen_stuttgarter-kickers-26_fsv-frankfurt-ii-9070.html

  11. Tartan Army sagt:

    Tillet, der support der union fans war ja ganz okay, der berliner und der berliner fan als solcher ist mir aber eher, äh, suspekt. blödes überhebliches hauptstadtgehabe mit der angeblichen so dollen berliner schnauze. kann ich drauf verzichten. zum glück hat sich der heini, der neben mir saß und stolz erzählte, er sei ja gestern bei den kickers gewesen, da sei es kuscheliger gewesen, verpisst, als ich anfangen habe, die rotweißen als hauptstadtgesocks zu beschimpfen und der rest angefangen hat, den nichtkaukasischen mittelstürmer mit den pissgelben schuhen auszubuhen. zu recht übrigens.

  12. Christian sagt:

    Hermann mit „zurücklehnen“ meine ich ja auch nicht „Beine hochlegen“, sondern daß man Begegnungen wie in München nächsten Sonntag ganz entspannt entgegensehen kann.

  13. Merkur sagt:

    Spiel war o.k. Hatte den Eindruck, dass der N´Diaye die letzten 20 Minuten auf dem Zahnfleich lief. Gledson war eigentlich nur die ersten 15 Minuten ein „Bruder Leichtfuß“. Hatte die Abwehr gut zusammengehalten. Konrad hat mir als Innenverteidiger besser gefallen als als linker Verteidiger. Dahlen hat da doch eine andere Qualität. Noch eine Frage zum Stadionsprecher: Der hat vor Beginn von den Anzeigetafel die Ergebnisse diverser Amateur- und Jugendmannschaften abgelesen. Da stand unter anderem: Darmstadt 98 vs. FSV Frankfurt (U23) 0:1. Hat er auch noch vorgelesen. Habe ich was übersehen? DIe U23 des FSV hat letzte Woche gegen die 98er daheim 0:1 verloren. Ein klein wenig mehr Sorgfalt bei der Anzeigetafel und ein wenig mehr Recherche des Sportjounalisten Pieroth wäre schon angebracht. Na ja und die U23 geht in Stuttgart mit 7:2 unter.

  14. stefan1971 sagt:

    als Gjasula raus ist, standen wir doch sehr weit hinten.
    Für mich neben Wunderlich und Mölders der beste in der Offensive, was der Gjasula sich auch Bälle
    erkämpft oder seine abgezockte Spielweise, die nur auf Laien überheblich oder
    lustlos wirken kann.
    Der Mann hat ein Auge, hat der nicht auch den Pass auf Wunderlich vor dem 2:1
    gespielt?

    Auch die Staffelung im Mittelfeld in der 2. HZ mit Gjasula etwas weiter hinten und Wunderlich vorne war genau richtig.

    Mölders natürlich heute mit einem super Spiel, wie der sich in jeden Zweikampf
    geworfen hat. Der Schiri kam auch aus Essen, aber wieder mal der schlechteste
    Mann auf dem Platz. War wohl kein Freund von Mölders ud Wunderlich.

  15. BlacknBlue sagt:

    Schließe mich uneingeschränkt euerm Lob für die Mannschaft an, der Gegner war heute richtig stark, besser und wesentlich unberechenbarer als die große Hertha vor ein paar Wochen. Und heute stimmte auch das Ergebnis gegen Berlin, wir hatten ein deutliches Chancenplus und für eine Abwehr, die verletzungstechnisch schon seit Wochen auf dem Zahnfleisch kriecht, bin ich auch jedesmal auf das Neue überrascht, wie gut wir Ausfälle kompensieren können, man kann wirklich diese Saison von keinem einzigen Fehlkauf sprechen. Dafür ein großes, großes Lob an Boysen und Stöver, die haben mit unsern vergleichsweise bescheidenen Mitteln absolut das Optimum rausgeholt.

    Und ich finde, wir sind bislang verdienter Fünfter der Zweiten Liga, bin gespannt wie lange wir diesen ungewohnten „schwarzblauen Höhenflug“ noch bewundern dürfen, mich würde es aber inzwischen auch gar nicht mehr so überraschen, wenn es so weiter geht, in dem Team steckt Substanz, vom Torwart bis zur Ersatzbank!

  16. Platz 15 sagt:

    K L A S S E J U N G S !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    W E I T E R , I M M E R W E I T E R S O !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  17. Ente sagt:

    Gjasula war heute bärenstark. Sein Balleroberungsverhalten war vorbildlich und der Pass auf Wunderlich vorm 2:1 war ein weltklasse UweBein-Pass. Wunderbar. Jungs, das war brilliant heute gegen einen richtig starken Gegner, der uns 90 Minuten alles abverlangt hat.
    @11: Du hast vollkommen recht mit den Berliner Fans. Dieses „Kniet nieder Ihr Bauern, die Hauptstadt ist zu Gast“-Gehabe der Herthaner und auch heute der Eisernen ist ja wohl mal mehr als lächerlich.

  18. BlacknBlue sagt:

    #17

    Die „heimliche Hauptstadt“ ist sowieso Frankfurt, letztens erst wiederholt Nummer 1 beim HWWI Städteranking 😉

    Aber lassen wir ihnen die „Hauptstadt“ und Mrs. Merkel, mach ich wirklich gerne!

  19. Fritz sagt:

    Ein verdienter Sieg des FSV. Was mich beeindruckt das die Mannschaft
    auch Ausfälle wegsteckt. Das Gledson nervös war in den ersten
    Minuten war verständlich er hat seit einigen Monaten nicht mehr gespielt.
    Leider wird die gute Leistung der Mannschaft nicht durch zusätzliche Zuschauer honoriert. Trotzdem bin ich zuversichtlich dass die Zuschauerzahlen in der nächsten Zeit ansteigen.
    Die Anstoßzeit finde ich eine Ausrede. Die anderen Vereine müssen auch
    um 13.00 spielen. Was sicherlich ein Nachteil ist das es keine überdachten
    Stehplätze gibt. (vielleicht hätte man einige Zuschauer mehr)

    Ich hoffe dass der FSV bis zur Winterpause noch 6 Punkte holen kann.

  20. Tillet sagt:

    @ 19

    „Ich hoffe dass der FSV bis zur Winterpause noch 6 Punkte holen kann.“

    Nur sechs Punkte aus fünf Spielen? Damit würde mein neues Saisonziel Relegationsplatz aber etwas außer Reichweite geraten!-;(

  21. Fritz sagt:

    http://www.frankfurt-tu-was.de/
    schaut mal das wir noch ein einige Unterschriften am Wochende bekommen.
    Die Sondergenehmigung läuft nicht ewig.
    Schönes Wochenende

  22. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Im Heimspiel von radio dilettanti kein Wort über uns, weder erste Mannschaft noch U23, kein Ergebnis. Leider auch die Sportschau der ARD diesmal total Berlin-minded. Schiri habe uns 2mal bevorteilt, wenigstens der Pfostenschuss Wunderlichs wurde gewürdigt. Der lobende Vorbericht zu Benyamina musste dann „notgedrungen“ durch ein Lob auf Mölders abgerundet werden.

    Wenn ich mich recht erinnere, hatten wir heute einmal einen Angriff über 5 Stationen im Direktspiel, das hätte ich gern nochmals gesehen. Wie auch immer, 5. Platz ist unser. Höhenangst, was ist das? Wenn man langsam und kontinuierlich steigt, gibt es das nicht, oder?

  23. GPAdler sagt:

    Noch etwas positives von der Statistikfront: laut der Aussage des Sky-Reporters
    während des Spiels, ist der FSV hinter Hertha die Mannschaft mit der größten
    Paßsicherheit.
    Das sagt doch einiges über unser spielerisches Können aus. Respekt.

  24. Christian sagt:

    Apropos Statistik: Wir haben sämtliche Mannschaften, die momentan auf Platz 12 bis 18 stehen, geschlagen. Ausgenommen Osnabrück, die sind erst in 2 Wochen Gast am Hang.

  25. Fritz sagt:

    Tillet dann wäre man bei 27 Punkten keine schlechte Bilanz, für den FSV.
    Ein Relegationspiele gegen Schalke hört sich gut an.

  26. Tillet sagt:

    Wisst Ihr eigentlich, was unsere U 23 mit Rot-Weiss Frankfurt verbindet? Die Rot-Weissen haben als letzte Mannschaft ein Punktspiel gegen Kickers Stuttgart noch höher verloren. Vor 16 Jahren. Hier wird das heutige Debakel in aller Ausführlichkeit gewürdigt:

    http://www.stuttgarter-kickers.de/magazin/artikel.php?artikel=3397&type=2&menuid=29&topmenu=28

  27. dirdybirdy sagt:

    Klasseleistung des FSV!
    Läuferisch, kämpferisch und auch spielerisch.

    Schmerzhaft und ärgerlich die Verletzung von Schlicke.
    Hoffentlich kann er bald wieder dabei sein.
    Auf seine Erfahrung kann der FSV nicht verzichten.

    Konrad und Gledson haben heute ihren Job gut erledigt.
    Manchmal wirken beide aber etwas langsam in ihrer Reaktion oder darf man sagen, sie hätten die Ruhe weg??

    Mölders hat einen Sahnetag erwischt, aber ohne eine präzise Vorarbeit aus dem Mittelfeld, kann kein Stürmer etwas ausrichten.
    Auch die Eckbälle brachten diesmal Gefahr.

    Das abwechslungsreiche, packende Spiel brachte erneut den Beweis für die Ausgeglichenheit der Liga. Dort handelte der Berliner zögerlich, im Gegenzug Gjasulas, Wunderlichs und Mölders Entschlossenheit und das Spiel kippte zu Gunsten des FSV.

  28. Tartan Army sagt:

    zum glück war nach den bildern der sportschau wunderlich beim 2:1 hauchdünn im abseits, da haben die pressefritzen doch wieder was zum monieren.

  29. Tillet sagt:

    @ 28

    Nach meinem Eindruck war das nicht Abseits, sondern gleiche Höhe. Kitzliger war die Szene, in der Konrad im Strafraum den einen Balina am Trikot zieht. Wenn das der Schiri sieht, kann es schon mal Elfmeter geben.

    Das ZDF hat es übrigens geschafft, im Aktuellen Sportstudio in einem kürzeren Beitrag mehr unserer Chancen zu zeigen als unser geliebter Heimatsender in der Sportschau. Aber der war halt auch zu sehr damit beschäftigt, Schiedsrichterfehler zu unseren Gunsten aufzudecken. Außerdem war natürlich das Freitagabendspiel in Offenbach viel wichtiger.

  30. Bernemer Karl sagt:

    Könnte gut für uns sein , sollte aber gleichzeitig als Warnung dienen.

    http://sport.t-online.de/1860-muenchen-droht-das-totale-chaos/id_43428444/index

  31. Gaga sagt:

    Nicht nur wegen seiner beiden Tore hat Mölders sein bestes Spiel im schwarz-blauen Dress abgeliefert.
    Er hat sehr stark gespielt.(gegen Bochum hatte ich ihn noch sehr kritisiert)

    Leute, wir stehen auf Platz 5!!!!!!!(Kann es immer noch nicht glauben)

    Schönen Sonntag.

  32. wolfsangel sagt:

    Stimmt ! „Gaga“. Mölders hat eines seiner besten Spiele geliefert. Kein Vergleich zu den den letzten 4-5 Spielen, wo er mehr oder weniger teilnahmslos „herumstand“. Höhepunkt gegen die Hertha, als er seinen Gegenspieler laufen ließ… Es geht also ! Wahrscheinlich hat ihm Boysen nach dem Bochum-Spiel gehörig den Marsch geblasen. Hoffe sehr, er hat es verstanden. Es war eines der Spiele, in der unser FSV sein zweites, sein beseres Gesicht gezeigt hat. In Bochum ängstlich, schwach, kein Mumm. Gegen die „Eisernen“ nicht nur kämpferisch, auch spielerisch eine ganz überzeugende Leistung, die uns zu recht auf Platz 5 hievte. Neben Mölders war für mich Wunderlich wohl der beste Mann auf dem Platz. Wenn er so weiter macht, werden wir ihn bald in Liga 1 sehen…(hoffentlich mit uns „träum, träum“). Gjasula war gegenüber den letzten Partien ebenfalls wieder in aufstrebender Form. Insgesamt eine tolle Leistung unserer Elf gegen eine Berliner Mannschaft, die mir stärker vorkam als die Hertha, weshalb man sich schon ungläubig fragen mußte, weshalb stehen die so weit hinten.
    Hoffe, dass wir bei den „angeschlagenen“ 60igern selbstbewußt auftreten…und was mit nehmen.

  33. Hermann1947 sagt:

    Wolfsangel,
    die 60ziger haben zur Zeit gewaltige Aufregung im Verein, so daß wir unseren dritten Auswärtssieg holen werden.

  34. Chris_Ffm sagt:

    @wolfsangel: „Wenn er so weiter macht, werden wir ihn bald in Liga 1 sehen…(hoffentlich mit uns “träum, träum”).“

    ich möchte gar nicht das der fsv so früh schon in die 1. liga aufsteigt.

    das wäre mindestens 5 jahre zu früh für den verein was die finanzen/sponsoren, zuschauer und das umfeld (stichwort jugendabteilung, trainingsbedingungen etc.) angeht. zudem möchte ich nicht in die commerzschüssel…

  35. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Träume sind frei. Bloß hier keine Aufstiegsdiskussion.

    Aber besser ein schönes Relegationsspiel nach oben als nach unten. Wie gesagt, Träume… und das haben auch die Vorposter dazugesagt.

  36. wolfsangel sagt:

    Sicher „Chris“ magst Du recht haben. Aber wie lange warten wir denn schon darauf ? Seit 1962 spielen wir nicht mehr erste Liga (damals noch die Oberliga Süd). Das sind bald 50 Jahre. Das ist ja gerade unser „Problem“ hinsichtlich Fans und Zuschauer. Ganze Generationen von Fußballfans sind von der SGE „sozialisiert“ worden und fehlen uns. Im Grunde haben wir gar keine Zeit mehr, wenn wir nochmals an die glorreichen Zeiten der „alten“ Oberliga mit 20-25.000 Zuschauer heran kommen wollen….auch in der „Schüssel“ !!

  37. BlacknBlue sagt:

    Nee ich will nicht in die Schüssel, auch nicht als Erstligist. Da würden wir unsere Eigenständigkeit schnellstens verlieren und wären so eine Art SGE II mit den selben Gegnern.

    Wenn wir tatsächlich mal in die Situation kommen sollten, sollten sich unsere Verantwortlichen zusammen mit Sponsoren lieber eine Vergrößerung des Hangs überlegen, vielleicht so 20-25000 Kapazität. Ob das realistisch wäre – keine Ahnung, wahrscheinlich nicht. Von der Stadt würde da eh null Unterstützung kommen.

  38. Fritz sagt:

    Ich kann mir zurzeit nicht vorstellen das die Mannschaft noch weiter oben
    mit spielen kann. Insbesonder müßte der FSV auswärts stärker spielen.
    Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.
    Hinsichtlich der „Schlüssel“ ist anzumerken dass ohne Umbau der Haupttribüne der FSV in der nächsten Saison in der Schlüssel spielen muss.
    Die andere Option möchte ich nicht erwähnen.

  39. BlacknBlue sagt:

    So wir bleiben tatsächlich nach diesem Spieltag Fünfter…

    Weiß hier eigentlich irgendjemand, wann der FSV das letzte Mal so hoch im deutschen Fussball (momentan Platz 23 bundesweit) stand, die 2.Liga der Siebziger Jahre kann man ja schlecht als Vergleich hernehmen, da sie in Nord und Süd geteilt war? Muß zu Oberligazeiten vor über 50 Jahren gewesen sein.

  40. Tillet sagt:

    @ 39

    BlacknBlue, wenn man bedenkt, dass es damals fünf Oberligen + die DDR-Liga gab, die süddeutsche aber zu den stärkeren Oberligen zählte, würde ich sagen, dass man bis 1950/1951 zurückgehen muss:

    http://www.fussballdaten.de/alteoberliga/sued/1951/

    Da wurde der FSV Fünfter in der Oberliga Süd und verpasste die Endrunde zur deutschen Meisterschaft um zwei Punkte.

  41. wolfsangel sagt:

    Warum nicht ? Die 2. BL Süd/Nord läßt sich eher vergleichen als die 5 Oberligen. Beste Plazierung in der 2. BL Süd Platz 8. In der eingleisigen nur „Abstiegsplätze“ in den ersten beiden Jahren (82/83 und 94/95) ansonsten Platz 15 im insgesamt 4. eingl. 2.Liga-Jahr. Im 5…..?????

  42. SK sagt:

    zu #41 wolfsangel
    „este Plazierung in der 2. BL Süd Platz 8.“
    Nach Fussballdaten.de waren wir 1976/77 sogar 7.!
    http://www.fussballdaten.de/zweiteliga/sued/1977/

  43. Tillet sagt:

    «Der Realist weiß, was auf ihn zukommt. Nur der Fantast schwärmt von Höherem.»

    http://www.fnp.de/fnp/sport/special-fsv/boysen-bleibt-realistisch_rmn01.c.8428537.de.html

    Geil, ein echter Boysen-Spruch. Ich aber erwarte den Angriff auf den Relegationsplatz!

  44. Tillet sagt:

    Das steht in der Balina Qualitätspresse:

    Im Tagesspiegel jammern die Unioner immer noch dem aus ihrer Sicht unglücklich verlorenen Punkt nach. Das kann ich noch verstehen. Wenn wir so verlieren würden, würde ich das trotz Chancenplus des Gegners auch als etwas unglücklich empfinden. Aber dann entdecken sie den wahren Grund der Berliner Niederlage: Der dreifach genutzte Platz! Au backe.

    http://www.morgenpost.de/sport/union/article1450486/Union-greift-an-und-verliert.html

    Und der Tagesspiegel findet im Westen nichts neues:

    http://www.tagesspiegel.de/sport/union/in-frankfurt-nichts-neues/2293752.html

    Und das ist auch gut so.

  45. Tillet sagt:

    Edit: Es muss natürlich heißen „In der Morgenpost jammern die Unioner immer noch dem aus ihrer Sicht unglücklich verlorenen Punkt nach.“

  46. Tillet sagt:

    Für die wesentlichen Dinge ist in Balin jedoch die BZ zuständig.

    http://www.bz-berlin.de/archiv/union-inside-article1034720.html

    Das ist doch mal eine Meldung wert. Sehr schön auch die Spielerbewertungen der BZ:

    http://www.bz-berlin.de/archiv/frankfurt-union-2-1-article1034716.html

    Gledson 2, Cinaz 4. Ja sicher. Echt knorke, wa?

  47. SK sagt:

    zu #44 Tilletam
    „Aber dann entdecken sie den wahren Grund der Berliner Niederlage: Der dreifach genutzte Platz! Au backe.“
    Das ist natürlich lächerlich. Aber ich fürchte, derartige Rückmeldungen dürften die DFL kaum dazu bewegen, die Sondergenehmigung über das Jahresende hinaus zu verlängern.

  48. SK sagt:

    Muss natürlich Tillet heißen! Sorry. Copy and paste hat so seine Tücken.

  49. BlacknBlue sagt:

    Tillet, danke für deine Nachforschungen bzgl der Platzierungen.

    Den angeblich schlechten Platz für die Berliner Niederlage anzuführen ist extrem lächerlich, den Unsinn hat bislang noch kein Gegner der drei Mannschaften verbreitet, die den Bornheimer Hang als Spielstätte nutzen. Es gab gestern teilweise heftigen Seitenwind, der aber über die gesamte Spielzeit beiden Mannschaften in gleicher Weise zu schaffen machte und einige „leicht merkwürdige“ Momente bescherte. Da haben die Berliner Pressefritzen irgendwie scheinbar was verwechselt.

    Egal, tschüss Berlin, der Dreier ist unser!

  50. Hermann1947 sagt:

    BnB,
    das ist wie in der 1. Liga, bei einer Niederlage sind alle Anderen Schuld, Schiri, Platz, Wetter nur das eigene Unvermögen nicht.

  51. Tillet sagt:

    Zum Abschluss der Presseschau noch eine Meldung, die mich schon etwas sentimental macht: Matias Esteban Cenci kehrt in der Winterpause wohl definitiv zurück nach Argentinien und hängt die Fussballschuhe an den Nagel.

    http://www.echo-online.de/sport/svdarmstadt98/Lilien-setzen-sich-in-der-Spitzengruppe-fest;art1168,1376439

    Schneuzzz…

    Es war schön, ihn bei den Lilien noch ein paar mal zu sehen. Auch wenn er verdammt nochmal etwas öfter das Tor statt die Latte hätte treffen können!

  52. BlacknBlue sagt:

    Ja, Hermann, sehe ich auch so, da spielten zwei gleichstarke Teams gegeneinander und der FSV hat gewonnen, weil er einfach cleverer im Abschluß war und sich insgesamt ein Chancenplus erarbeitete. Sollte man auch mal anerkennen, aber es ist schon so: gegen den Underdog FSV verliert man eben nicht so gerne, das kratzt stark am Selbstwertgefühl.

  53. Fritz sagt:

    SK das sind Berliner Zeitungen die halten den Berliner Vereinen die Stange, wenn ich
    die Gäste für Montag vom HR sehe kann ich nur den Kopf schütteln. Die guten Leistungen vom FSV werden einfach unter den Tisch gekehrt.

  54. BlacknBlue sagt:

    Tja, zum HR scheint das Tischtuch endgültig zerschnitten zu sein, wir könnten in die Bundesliga aufsteigen, die würden nichts über uns berichten. Mir wäre es ja auch egal, der HR ist inzwischen ja ohnehin die ARD-Lachnummer, aber für meine GEZ-Gebühren erwarte ich ausgeglichene lokale Sportberichterstattung. Und davon kann beim besten Willen keine Rede sein!

  55. OLeiJo1 sagt:

    Bewegte Bilder vom Spiel habe ich leider nicht gesehen. Normalerweise schaue ich ja am Montag bei sky.de auf die Zsfg. aber der serbische Staat hat scheinbar keine Rechte das hier im Netz zu zeigen. Bin natürlich überglücklich ob des Sieges.
    Aber wo wir gerade mal wieder über das Unvermögen der Medien diskutieren, da habe ich eine lustige Anekdote anzubringen:
    Es gibt hier den Sender Euro Sport 2. Der zeigt jede Woche fünf (!) Partien der BL in voller Länge im Kabelfernsehen. (Wer braucht da noch Sky?) Heute, beim Zeigen aller Tore vom WE, haben die doch tatsächlich bei Werder gegen die SGE das Wappen vom FSV eingeblendet. Leider nur für ein paar Sekunden, sonst hätte ich natürlich ein Foto gemacht. Der Fehler muss aber in England liegen, oder wo immer der Sender sitzt, denn nur der Audio-Kommentar ist auf serbisch.

    Und im übrigen waren auch das nur Punkte für den Klassenerhalt!!!

  56. MichaelHaka sagt:

    Recht hat er, der Hans-Jürgen.
    Aue hat gerade mal zwei Tore mehr als der FSV und ist damit Tabellenführer. In Aue selbst beschwert sich keine Zeitung darüber, da wir nur Gutes über Erzgebirge berichtet.

    Mir ist gestern auch der Kragen geplatzt.
    Der HR hat es am Samstag in der Sendung Heimspiel nicht einmal geschafft, unser Ergebnis zu erwähnen und unser hoch geschätzter Sportsender SPORT1 hat von den beiden Samstagsspielen nicht eine Sekunde gesendet. Jedoch im Videotext auf Seite 218 steht, dass wir nach wie vor auf Platz 8 in der Tabelle stehen. Scheinbar legt man bei diesem Sender nur großen Wert darauf, dass die Quizsendungen fehlerlos sind.

  57. Michael sagt:

    @MichaelHaKa
    Nur die Ruhe !
    Wenn H,J Boysen weiter so gut seinen Job macht,und die Mannschaft so gute Leistungen bringt.
    Dann kommt sehr bald kein Sender mehr am FSV vorbei.
    Im ZDF war der Bericht am Samstag aber ganz okay !

  58. BlacknBlue sagt:

    Klar hat Boysen recht. Allerdings wird ja auch hier im Blog und in den Foren, wo ja überwiegend wir treuen FSVler unsere Kommentare abgeben, auch ständig rumgemäkelt, wenn halt mal ein Spiel danebengeht (wie bspw. erst vor ein paar Tagen die hier geforderte Entlassung von Mölders!!!).
    Also nicht alles auf die Presse schieben, selbst an die Nase fassen!

    Die völlig mediale Unterbelichtung des FSV hat allerdings schon fast groteske Ausmaße, je erfolgreicher wir werden, desto weniger findet man was über den FSV. Im HR gar nichts mehr, bei Sport 1 die „Homestories“ immer nur über unseren jeweiligen Gegner, von einem Montags-Livespiel ganz zu schweigen. In den Zeitungen geht es grade noch, aber auch meistens mit irgendwelchen komischen Untertönen. Wenn man sich mal im „Kicker“ die Tabelle der „Topspieler“ anschaut, rangieren wir als Mannschaft allen Ernstes HINTER Ingolstadt und Osnabrück. Das kann irgendwo alles nicht wahr sein…

  59. Hans 1938 sagt:

    mal eine ganz andere Frage: wie ist das eigentlich mit den fliessenden Geldern DFL/Sky. Zählt da nur die Plazierung Ende der Saison, oder fliessen in die Berechnung auch aktuelle Plazierungen während des laufenden Spielbetriebes ein? Danke für eine Auskunft!

  60. BlacknBlue sagt:

    #62 Jemand im Augsburg-Forum hat sich die Mühe gemacht, dazu etwas zu schreiben und auch eine jeweilig aktualisierte Tabelle zu erstellen:

    http://www.fcaforum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=15113

    Die Tabelle nach dem 11.Spieltag:

    http://www.fcaforum.de/wbb3/index.php?page=Thread&postID=400283#post400283

  61. wolfsangel sagt:

    #59

    Zur „Ehrenrettung“ von Sport1 sei gesagt, dass die für die Samstagsspiele k e i n e Verwertungsrechte haben. Die liegen bei ARD/ZDF. Nur für Freitag, Sonntag und Montag haben sie Übertragungsrechte !!!
    Was den hr angeht, so dürfte hier das „Problem“ möglicherweise bei uns liegen. Wir, so scheint es mir, boykottieren diesen Sender, insbesondere nach der peinlichen Sendung, wo ehem. FSV-Spieler jetzt OFC zu den Chancen des FSV im Pokal gefragt wurden. Ich finde das auch völlig in Ordnung. Ich hoffe, unsere Verantwortlichen, so fern das stimmen sollte, halten durch und schicken keinen Gesprächspartner mehr in deren Sendungen. Sollen sie über die SGE und OFC berichten, bis sie „schwarz“ werden. Die Zuschauer werden und haben das schon längst bemerkt, was da ab geht !!!

  62. 111jahre sagt:

    trotzdem glaube ich dass die medien uns noch immer nicht so richtig ernst nehmen, so wie es die politiker in unserer stadt ja auch machen.

    für die politiker haben wir die möglichkeit im nächsten jahr an der wahlurne zu reagieren, schauen wir doch genau hin was noch in den nächsten monaten mit unserem stadionausbau passiert. danach können wir unsere stimme abgeben.

    bei den medien sollten wir uns ruhig einmal äußern, z.b. an den HR ein mail /brief schreiben und uns beschweren. auch an die frankfurter rundschau die z.b. am samstag vor unserem spiel nicht eine einzige zeile über das bevorstehende spiel geschrieben hat.
    nur wenn wir reagieren und selbst etwas in die hand nehmen können wir etwas verändern.

    also rafft euch auf und schreibt einen zweizeiler an den HR und die FR, wir warten dann mal die reaktion ab.

  63. Sven_ sagt:

    Die Nichtberichterstattung des hr ist in der Tat grotesk. Das gibt es bei keinem anderen Dritten Fernsehen. Irgendetwas muss da tatsächlich vorgefallen sein. Kann das ja mal jemand recherchieren, der Kontakte hat? Vielleicht Ingo Durstewitz…
    Die Sendung, die Wolfsangel erwähnt, habe ich nicht gesehen. Ich bin allerdings der Meinung, dass man wegen einem albernen Bericht nicht den Sender boykottieren sollte – falls an dieser Geschichte wirklich etwas dran ist. Ich gehe zunächst von einer redaktionellen Entscheidung aus – aber was kann der Grund sein? In jedem anderen Fall wäre es ein faktisches Stadionverbot für hr-Mitarbeiter. Für mich allerdings kaum vorstellbar und sicher auch nicht klug.
    Sport1 handelt nach kommerzieller Logik, für 3.000 Heimfans machen die eben keine „homstory“. Damit werden wir leben müssen.
    Im Ggs. zu „111 Jahre“ bin ich der Meinung, dass die FR sehr ausführlich und immer fair berichtet.

  64. Tartan Army sagt:

    mann des tages im zentralorgan ist mölders….

  65. Fritz sagt:

    Selbst wenn die Mannschaft „nur“ auf den 12 Platz stehen würde wäre es
    immer noch eine gute Leistungen, wenn man den finanziellen Rahmen des FSV
    berücksichtig. Auch hinsichtlich der Zuschauer Resonanz haben die Medien starken Einfluss.
    Am Anfang habe ich gedacht der HR muss an den 2 Ligisten FSV Frankfurt „gewöhnen“
    Mittlerweile unterstelle ich den Verantwortlichen des HR Vorsatz.
    Meine schriftlichen Nachfragen an den HR wurden bis zum heutigen Tag nicht
    beantwortet.

  66. GPAdler sagt:

    Habe ebenfalls bereits 2x an den HR geschrieben. Bis heute ohne Reaktion bzw Antwort.

  67. Gaga sagt:

    dito.
    Habe auch bereits 2x an den HR geschrieben.Das wurde auch nie beantwortet.
    Natürlich werden wir durch den HR boykottiert.
    Was ist der Grund dafür?????

  68. BlacknBlue sagt:

    #71

    Ist halt die Frage wer da wen boykottiert, ich habe auch eher das Gefühl, das Reisig keinen Bock mehr auf diesen Dreckssender hat. Ich weiß nur nicht warum es hierzu nicht mal eine deutliche Stellungnahme des Vereins gibt, dann weiß man Näheres und vielleicht könnte sich ja auch dann mal die Presse mit diesem Thema auseinandersetzen.
    Zu verlieren hat der FSV dabei eh nix mehr, denn weniger als nichts kann man ja nicht berichten. Das schafft noch nicht einmal der Häßliche Rundfunk.

  69. Bernemer Karl sagt:

    #72 BlacknBlue „Ist halt die Frage wer da wen boykottiert “

    Mangelhafte bezw. negative Darstellung des FSV in den Medien !

    Wieso , Weshalb , Warum ?

    Das wäre doch eine Frage wert in der die Jahreshauptversammlung , oder ?

  70. Bernemer Karl sagt:

    Wer “ die “ findet kann es behalten.

  71. Sven_ sagt:

    @72 BB
    Das würde bedeuten, dass es sich um einen gravierenden Konflikt handelt. Normalerweise stellt eine Redaktion ihre Berichterstattung nicht ein, nur weil z.B. das FSV-Management mit dem hr-Intendanten über die Länge der Sendezeit streitet oder mit einem Bericht nicht einverstanden ist. Ein gewisses Maß an Freiheit unterstelle ich den Redaktionen, auch denen beim hr.
    Natürlich darf man sich nicht alles gefallen lassen (was eigentlich?), aber hoffentlich hat sich der Verein nicht auf eine Auseinandersetzung eingelassen, die er nicht gewinnen kann.

  72. BlacknBlue sagt:

    #75 Sven

    Irgendwas muß ja sein, es ist seit einigen Wochen so, dass in dieser grausamen „heimspiel“ Sendung am Montag niemand mehr vom FSV kommt und es auch keine redaktionellen Berichte mehr über den Verein gibt, was ja früher zwar selten, aber doch hin & wieder vorkam. Das fällt inzidschen selbst den SGE Forumsusern auf (wer sich da mal etwas durchblättern möchte…):
    http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/1/11127632/

  73. 111jahre sagt:

    hallo Sven.

    wenn du damit einverstanden bist dass die frankfurter rundschau am aktuellen spieltag uns in keiner weise erwähnt, aber eine 2/3 seite über den OFC schreibt und von der SGE ebenfalls einen großen vorbericht bringt, dann ist dass für dich vielleicht o.k.

    ich kann dies aber in keiner weise akzeptieren und habe dafür auch kein verständnis.
    ich möchte gerne morgens beim frühstück vor dem spiel am nachmittag aktuelle informationen haben. Für die SGE klappt dies doch auch und vor dem OFC spiel am Freitag war dies auch möglich. Warum nicht für uns ?

    Wir spielen 2. Liga, der OFC in der 3. Liga, außerdem ist die FR doch eine frankfurter zeitung und kein offenbach tageblatt.

    die schnittchen bzw. würstchen in unserer media lounch schmecken doch den journalisten bestimmt trotzdem oder ?

    also was das zwischen unserem verein und dem HR läuft würde mich wirklich auch mal interessieren, dass wäre doch mal eine aufgabe für unsere schreibende zunft

  74. Sven_ sagt:

    @76 BB
    Ja, irgendetwas ist da passiert. Ich frage einmal beim Pressesprecher des FSV an.

    @77 111
    Ich lese die FR nicht täglich, aber häufig. Wenn ich mich nicht täusche, erscheint nach der Spielberichterstattung vom Wochenende in der Woche ein Portrait über einen Spieler und einen Tag vor dem Spiel ein Vorbericht zum jeweiligen Spiel. Das ist nicht wenig, eine tägliche Berichterstattung ist für mich nicht notwendig. Ingo Durstewtz und Jörg Hanau sind m.M. nach sehr gute Sportjournalisten und die FR macht gute Sport-Arbeit, wie nicht zuletzt auch diese Seite beweist.
    bornheimer-hang wird mehr genutzt als die offizielle commnity des Vereins. Das sagt einiges.

    Die Berichterstattung der FR über die Frankfurt Lions war geringer. Übrigens, die Offenbac-Post schrebt ach über den FSV!

  75. Sven_ sagt:

    P.S. Sorry, der letzte Satz war etwas fehlerhaft! Zuviel Hektik!

  76. BlacknBlue sagt:

    Ich dachte schon das wäre offenbacherisch…

  77. Bernemer Karl sagt:

    Des dud sich so schreiwe : OFFEBÄSCHERISCH !

  78. BlacknBlue sagt:

    wie soll isch des dann wisse??

  79. Hermann1947 sagt:

    Ich habe mich mal schlau gemacht, in Wikipedia o.ä. steht über, jede Großstadt hat ein Slumgebiet und das liegt im Osten. Das ist doch auch in der Großstadt Frankfurt so oder?

  80. BlacknBlue sagt:

    Hermann willst du uns Bernemern jetzt auch noch eine gewisse Ghettomentalität andichten? 😉

    Manchmal fühlt man sich aber schon an Asterix und sein kleines Dorf erinnert.

  81. 111jahre sagt:

    ich verstehe noch immer nicht warum ihr bzw. du Sven die FR so in Schutz nehmt.
    Geht ja auch nicht unbedingt gegen Ingo oder Jörg.

    Für die SGE kann doch am Spieltag auch nochmals die Werbetrommel gerührt werden, warum den nicht für unseren FSV der doch jeden einzelnen Zuschauer braucht.
    Vielleicht gibt es den einen oder anderen Fußball interessierten der beim Frühstück und der Zeitungslektüre einen Hinweis bekommt dass am Nachmittag der FSV spielt. Muss kein großer Bericht sein aber ein Zweizeiler bzw. Hinweis ?
    Wir brauchen doch jeden der hier helfen kann, dies wäre eine Hilfe aus meiner Sicht.

    Und dass wir hier im Forum schreiben hat doch wohl nicht direkt mit der FR etwas zu tun, hat sich halt aus meiner Sicht so entwickelt
    Hier wird einfach ein Stichwort rein gestellt und schon fangen alle an zu schreiben, hat ja auch oft mit dem eigentlichen Thema dann nichts mehr zu tun wie mein Beitrag ja auch zeigt.

    Also freien Eintritt und kostenlose Bewirtung ist doch auch ganz schön oder ?
    Im Regen wie unsere Fans müssen die Jungs ja auch nicht stehen, also immer den Ball flach halten. Ich bin mit der Berichterstattung jedenfalls nicht immer zufrieden.

  82. Chris_Ffm sagt:

    @Sven: „Wenn ich mich nicht täusche, erscheint nach der Spielberichterstattung vom Wochenende in der Woche ein Portrait über einen Spieler und einen Tag vor dem Spiel ein Vorbericht zum jeweiligen Spiel. Das ist nicht wenig, eine tägliche Berichterstattung ist für mich nicht notwendig. Ingo Durstewtz und Jörg Hanau sind m.M. nach sehr gute Sportjournalisten und die FR macht gute Sport-Arbeit, wie nicht zuletzt auch diese Seite beweist.
    bornheimer-hang wird mehr genutzt als die offizielle commnity des Vereins. Das sagt einiges.“

    sorry aber du scheinst die anfänge von bornheimer-hang.de nicht mitbekommen zu haben.

    damals hatte hier Annette Seitz geschrieben und zwar fast täglich(!!!):

    http://www.bornheimer-hang.de/?author=2

    sie war mit herzblut bei der sache und man konnte hier immer die neuesten sachen erfahren.

  83. BlacknBlue sagt:

    Meine Güte, ist Annettes Abschied schon wieder so lange her? Da waren wir noch fast in der Regionalliga…

    Aber lustig die alten Beiträge noch mal ein bißchen zu lesen, da kann man aber auch sehen welche gewaltigen Sprünge der FSV seitdem gemacht hat.

  84. Chris_Ffm sagt:

    @BlacknBlue: ja, leider ist das schon so lange her. mir ging es jetzt aber auch eher um die qualität und quantität ihrer beiträge als um die damalige situation des FSV. 😉

  85. 111jahre sagt:

    ja Chris, kann dir nur zustimmen.

    Dein Stichwort Herzblut ist genau das Stichwort, habe i9ch bei Ingo und Jörg habe ich da so meine Zweifel. Was hier zu lesen ist kann ich mir auch während der Woche selbst am Bornheimer Hang beim Training besorgen. Also wichtige Infos erfahre ich hier eigentlich nicht.

    Haben sich Ingo oder Jörg eigentlich mal für unseren Stadion ausbau gemeldet oder sich für unsere Unterschriften Aktion eingesetzt ? Vielleicht wisst Ihr da mehr.

    Hier habe ich das Gefühl dass einfach ein Thema eingesetzt wird und damit sind erst einmal alle Fans ruhig gestellt.

    Wo sind die aktuellen und wichtigen Infos wie z.B. wie schwer ist die Verletzung von Schlicke oder Stand des Tribünen Renovierung/Neubau ??????

    Das interessiert uns doch, speziell die Verletzung Schlicke müsste doch jetzt am Montagabend bekannt sein !!!!!!

    Dieser Block könnte mit etwas mehr Einsatz aktueller gestaltet werden, aber das Thema Herzblut hatten wir ja schon.

  86. BlacknBlue sagt:

    Annette war da schon sehr engagiert, ich behaupte aber auch, dass der FSV damals noch keine so ausgebaute Presse bzw. PR-Abteilung am Start hatte wie heute (wie bei praktisch allen anderen Profivereinen), wo die Journalisten nur noch das schreiben dürfen was ihnen diese Abteilungen in einer wöchentlichen PK vorsetzen und Spieler nichts unauthorisiertes mehr sagen dürfen.

    Es riecht schon ein bißchen danach, vor allem wenn man sich die PKs in voller Länge anschaut und am Tag darauf genau das, fast wortwörtlich nachlesen darf und sonst eben auch nix. Insofern haben es da Annettes Nachfolger vermutlich heute ein ganzes Stück schwerer, zumindest bei der direkten Sportberichterstattung beim FSV.

  87. Sven_ sagt:

    Erst mal Kompliment an alle – hier ist ja heute mehr los als am Samstag im Stadion. Also nächster Hochdeutsch-Versuch von mir:
    @ 111 Jahre:
    Klar brauchen wir jeden, der helfen kann – nur ist das nicht die Aufgabe einer überregionalen Tageszeitung. Um bei Deinen Argumenten zu bleiben: Für mich ist es nicht wesentlich, ob ich am Montag oder Dienstag erfahre, ob Björn Schlicke einen Sehnenanriss hat oder nicht – ich hoffe, das klingt jetzt nicht beleidigend. Ich brauche auch nicht zum 20.Mal zu lesen, dass die Stadt beim Stadionumbau immer noch nicht weiß, was sie will.
    Ja, ja , Herzblut, schön und gut – nur, das ist nicht der Grund, warum ich eine Tageszeitung kaufe. Herzblut erwarte ich im fanblock und da haben wir nun wirklich Nachholbedarf. Da können FR-Journalisten gar nichts für.
    bornheimer-hang hat „nicht direkt“ etwas mit der FR zu tun? Nun ja, immerhin kannst Du hier kostenlos journalistische Beiträge lesen und mitdiskutieren. Das leistet in dieser Form kein anderes Frankfurter Medium.
    Ich nehme die FR nicht in Schutz – ich wünsche mir aber eine differenzierte Beurteilung der Medienberichterstattung über den Klub. Die FR mit dem hr, Sport1 und irgendwelchen „Schnittchenfressern“ einen Topf zu werfen, halte ich für reichlich grob.
    Also, bitte den Ball etwas eleganter durch die eigenen Reihen spielen!
    Kritik gern dort, wo sie angebracht ist. Mir scheint nur, hier bricht sich manchmal Frust an den falschen Stellen Bahn. Der beste „Entfruster“ ist der, unser Stadion endlich mal voller zu bekommen. Das schaffen wir aber nicht, indem wir in alle Ecken Schuldige für die jetztige Situation suchen.
    @86 Chris:
    Ich habe Annettes Beiträge auch sehr geschätzt – wir haben damals aber selber festgestellt, dass sie die Messlatte für ihre Nachfolger sehr hoch gelegt hat.

  88. Hermann1947 sagt:

    BnB, ich glaube ich habe mich nicht klar ausgedrückt, ich hätte „Südosten“schreiben sollen. Wir Bernemer sind nun mal ein eigen Völkchen und ich bin darauf auch stolz.

  89. BlacknBlue sagt:

    Ja, Hermann aber Oxxenbach gehört definitiv nicht zum Frankfurter Osten. An der Stadtgrenze fängt eine uns unbekannte Welt an.

  90. 111jahre sagt:

    ja Sven kann Dir in vielen Aussagen Recht geben, aber um mehr Zuschauer ins Stadion zu bekommen benötigen wir auch die Medien. dazu gehört auch die FR die am Spieltag nochmals auf unser Heimspiel aufmerksam machen könnte.

    Wenn es also deiner Meinung nach nicht die Aufgabe einer überregionalen Tageszeitung wie der FR sein sollte, könnte man ja auch zukünftig am Spieltag auf die Spiele der SGE und des OFC verzichten oder ? Aber warum wird hier ein Unterschied gemacht, darauf hast Du bisher nicht geantwortet ?

    Nichts anderes wollte ich in meinen Beiträgen zum Ausdruck bringen.

    Im übrigen möchte ich festhalten dass ich nicht von „Schnittchenfressern“ gesprochen habe. Und Frust lasse ich hier auch nicht ab, ich gebe nur dass weiter was man halt so sieht und mitbekommt.

    Ich möchte natürlich auch nicht zum x ten Male hören dass die Stadt sich noch nicht entschieden hat. Aber wie gut sind denn Jörg und Ingo informiert wie die aktuelle Situation im Stadion bau ist ?
    Entweder Sie dürfen noch nichts schreiben oder Sie sind wirklich nicht auf dem aktuellen Stand !!!! Das nur so nebenbei.

    Ich bleibe trotzdem dabei, etwas mehr Einsatz und Herzblut könnte nicht schaden.

    Aber den meisten reicht es ja wohl bis zum Donnerstag zu warten und die Pressekonferenz zu kommentieren.

  91. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Ich habe einige unserer PKs angesehen und erinnere mich regelmäßig eines betretenes Schweigens nach den Monologen bei der Frage des Moderators nach weiteren Fragen. Soviel zum Thema Herzblut.

  92. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Man meint, die PKs seien Geisterveranstaltungen..

  93. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    *51 Tillet

    Ich hätte Dir ein längeres Gastspiel von Cenci gegönnt, zumal Du in unserem Forum zu den Leistungsträgern gehörst.

    Radio dilettanti (über DA berichten sie ja) behauptet, Cenci wolle in Argentinien eine Band gründen und selbst zur Gitarre greifen. Viel Glück dabei, wenn das stimmt.

  94. GPAdler sagt:

    Sehr interessant. Schaut doch mal ins SGE-Forum da gibts einige pro FSVler.

    Titel: andere Vereine
    Blog: FSV Frankfurt in 2. Liga
    Beiträge: 2570 bis 2589

  95. Tartan Army sagt:

    #98: aber da gibts auch viel von dem üblichen S(chwachsinn)G(oes)E(intracht) – Kram.

  96. GPAdler sagt:

    #99
    auf jeden Fall kommen einige immer zu den Heimspielen an den Hang und das kann man doch positiv sehen, oder?
    Man kann sich aber auch immer das negative raussuchen, wie mans haben will.

  97. Fritz sagt:

    Die Kritik an der Frankfurter Rundschau ist überzogen. Ich war auch entäuscht das
    kein Bericht über das Spiel am Samstag in der FR gestanden hat.
    Aber die FR in die selbe Schubladen zu legen wie HR ist wirklich nicht angebracht !
    .
    Das der FSV von Hessischen Rundfunk geschnitten wird ist offensichtlich.
    Selbst nicht FSV Fans haben dies schon bemerkt. Ich bezweifele
    das der FSV mit einem Schmusekurs weiter kommt. Insbesondere ärgerlich ist
    das der HR ein öffentlicher Sender ist der von GEZ Gebühren lebt.

    Ich denke die ganze Diskussion führt nicht weiter der FSV und auch die Fans
    müssen eigene Aktivitäten entwickeln.
    Selbst wenn der FSV noch besser spielt wird der HR trotzdem stundenlang von
    einem 3 Liga Stürmer berichten als würde es sich um Top Spieler von einem
    Bundesligaclub handeln.

  98. Tartan Army sagt:

    #100: was ist daran so superpositiv? die sge fans, die auch pro fsv sind, gibt es seit mehr als den 2 1/2 jahren, seitdem der fsv aufgestiegen ist und dieser thread im eintracht forum existiert.

    Die SGE’ler, die unsere Spiele besuchen, kommen doch nicht aus Mitleid und um uns ein paar Euro in die Tasche zu spülen, sondern weil sie mal fussball bequem und aus der nähe sehen können und das noch (mittlerweile) in einiger qualität und kleinem geld.

    Diesen gönnerhaften Spruch „Man kann sich aber auch immer das negative raussuchen, wie mans haben will“, hättest du dir sparen können. aber das ist halt typisch großkotz-eintracht-mäßig. das erspare ich dir dann auch nicht.

  99. Hermann1947 sagt:

    Also ich ignoriere den HR als Fernsehsender, im HR- Radio hört man da schon mehr vom FSV als vor Jahren.
    Sport gibt es in RMTV, immer am Montag und sehr oft mit unseren Spielern.

  100. Chris_Ffm sagt:

    @Tartan Army: mir fällt auf das du immer ganz schön verallgemeinerst, bei der eintracht gibt’s sowohl solche als auch solche, die alle über einen kamm zu scheren ist doch blödsinn. genauso gab’s auch bei den union berlinern einige fans die eben nicht arrogant sind, sondern mit denen man sich absolut normal unterhalten kann.

  101. GPAdler sagt:

    #102
    muß man sich denn sowas hier gefallen lassen? ist eine normale Diskussion nicht mehr möglich ohne daß nur Sch…verzapft wird?
    Und im übrigen bin ich weder mit der SGE noch mit fem FSV oder mir Rot-weiß verheiratet. Ich interessiere mich halt schon seit meiner Kindheit für den Frankfurter Fußball und freue mich wenn ein Ffm-Verein Erfolg hat. Ebenso leide ich bei Mißerfolg oder wenn ein Verein warum auch immer benachteiligt wird.
    Was also hat das mit Großkotz und SGE zu tun?

  102. Tillet sagt:

    Ich weiß gar ned, was Ihr mit dem HR habt. Im Heimspiel wurde gerade Elton da Costa schwer gefeatured. Und Micha Blättel durfte erklären, wie das damals beim FSV war. Wir waren fast das Topthema.-;(

  103. Tillet sagt:

    Und die 60er bringen mich mal wieder auf Betriebstemperatur:

    „wia i mi gfrei auf den Dreck…
    naja i schaus ma trotzdem o, weile einfach ned anders ko..“

    „Vielleicht überwind i mein AA-Hass und schau ma wieda moi a Spielchen an.
    Und evtl. nimm i dann zwoa, drei Leid mit.

    Ah ja. Mei Tipp: 3:1. Tore? Is ma wurscht, wer de Dinger macht ;-)“

    http://www.loewenfreun.de/loewenforum/viewtopic.php?f=1&t=21727

    Die machen uns in den nächsten Tagen noch viel Freude.

  104. Bernemer Karl sagt:

    Baldige Genesung , Björn Schlicke , wir brauchen Dich.

    http://www.fsv-frankfurt.de/cms/index.php?&id=9&backPID=574&tt_news=6281&cHash=fd39c92da9

    Ob es es so schnell geht , da habe ich doch meine Zweifel.

  105. BlacknBlue sagt:

    Ab heute beginnt übrigens im Eintracht-Museum eine Ausstellung, in der der FSV früher bundesweit eine tragende Rolle spielte: „20 Köpfe, 11 Geschichten“, es geht um die Geschichte des Frauenfussballs in Deutschland:

    http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2855&_ffmpar%5B_id_inhalt%5D=7448623

    Ein Kapitel beim FSV, auf das man durchaus stolz sein kann und nicht in Vergessenheit geraten darf, wie ich meine.

  106. Sven_ sagt:

    @94 111 Jahre
    Zu den „Schnittchenfressern“. Richtig, Du hast den Begriff nicht wortwörtlich benutzt. Mir geht es mehr um eine hier häufig anzutreffende negative Grundeinstellung. Nicht jeder Nutzer des kulinarischen Angebotes in der Lounge ist ein böser Bube und nicht jeder Journalist berichtet uninteressiert oder herablassend über unseren Verein.
    Wie sagte HJ Boysen so treffend? „Es ist nicht alles schwarz oder weiß, sondern meistens grau“.
    Kann es sein, dass wir ein bißchen dünnhäutig geworden sind, weil der sportliche Erfolg der Mannschaft in keinem Verhältnis zu uns kümmerlichem Haufen von 1000 Leuten auf der Süd steht? Beiträge wie von Tartan #99 und 102 bringen mich auf solch eine Idee.
    Aber es gibt nicht immer „Schuldige“ für eine unbefriedigende Zuschauersituation. Also freuen wir uns doch einfach mal uneingeschränkt über den starken „homerun“ unser sehr, sehr guten Mannschaft.

  107. Fritz Freyeisen sagt:

    Vor 3 Jahren, am 9. November 2007, haben wir vor 1000 Zuschauern noch im alten Stadion gegen Elversberg unser Regionalligaspiel bestritten. Tabellenplatz 7 mit 21 Punkten.
    Am Ende dieser Saison sind wir für fast alle FSV-Anhänger in die 2. BL aufgestiegen.
    Darauf folgten 2 sehr schwere Jahre, mit immer glücklichem Ausgang gegen den Abstieg. Davon 1 Jahr in der unbeliebten C-Arena (Waldstadion).
    Nun steht unesre Mannschaft für ALLE unerwartet nach 12 Spieltagen auf Platz 5 der 2.BL mit 21 Punkten.
    Der Verein und die Anhänger können nur mit Geduld und Sympathiewerbung der Rückstand, der in den letzten 15 Jahre entstanden ist, aufarbeiten.
    Wir wollten uns auch mehr mit uns beschäftigen als mit den Nachbarvereinen und deren Anhängern. Mit Beleidigungen dieser Vereine und deren Anhängern gewinnen wir nichts.

  108. Romario sagt:

    Trotzdem ’ne gute Meldung bei Schlicke, besser Muskelverletzung als daß die Bänder verletzt wären.

  109. 111jahre sagt:

    hallo sven,
    woher kennst du dich in der media lounch so gut aus, bist du da öfters anzutreffen ?

    um das thema mal zu beenden, ich hatte nur darauf hingewiesen dass es doch möglich sein müsste am spieltag einen zweizeiler in der tagespresse zu erwähnen um den einen oder anderen noch zu überzeugen an den bornheimer hang zu kommen.
    das könnten wir uns doch von unserer schreibenden zunft wünschen oder ?

    ansonsten glaube ich trotzdem dass weder jörg noch ingo mit herzblut beim FSV sind.
    einer hier im forum hat ja schon dargestellt wie die pressekonferenzen so ablaufen ohne große nachfragen, der wille noch mehr infos zu erfahren ist eigentlich nicht zu erkennen.
    m.helms hat am sonntag mal nachgehackt, das war aber mal eine ausnahme.

    aber mein thema war und ist auch weiterhin die werbetrommel die vor unseren spielen gerührt werden müsste, da passiert mir zu wenig und da stehen diese jungs auch in der verantwortung.

    dünnhäutig bin ich mit sicherheit nicht, ich gebe nur dass wieder was ich sehe und mir auffällt.

  110. Sven_ sagt:

    Gibt es eigentlich eine Chronologie der Saisonzuschauerzahlen des FSV der vergangenen 30, 40, 50 Jahre? Das würde mich mal interessieren.
    Der gewählte Zeitraum deswegen, weil ich in den Siebzigern hoch im Norden vor dem Fernseher erstmalig vom FSV gehört und gesehen habe. Sportschau, Regionalliga Süd, Holger Obermann sei Dank! Ach ja, der war beim hr – nochmal etwas zum Thema schwarz und weiß.

  111. Sven_ sagt:

    @ 111 Jahre
    Zu Deiner ersten Frage – jetzt bist Du aber auf dem völlig falschen Dampfer , owT.

    Ich habe deinen Wunsch verstanden, ich sehe es halt nicht so eng – aber gut und egal.

    ZU Jörg und Ingo: Es könnte „noch schlimmer“ kommen – vielleicht sind sie mit Herzblut Eintrachtler? Der Gedanke liegt nicht fern, immerhin berichten sie seit x Jahren von dort. Und was wäre dann? Fordern wir mit dieser Gewissheit andere Schreiber von der FR?
    Jetzt sage bitte nicht: JA!

  112. 111jahre sagt:

    sven ich habe das gefühl du arbeitest beim HR oder aber bei der presse.

    aber du kannst sie ja ruhig weiter in schutz nehmen, ich für meinen teil habe mein abo gekündigt und mindest 4 weitere fsvler werden dies auch tun.

    gruß

  113. FASF sagt:

    Hallo,
    ich möchte mal was zur Ehrenrettung der schreibenden Zunft, insbesondere der der FR-Vertreter beisteuern:
    Es ist nicht Aufgabe der Redaktion einer Zeitung, für irgendetwas Werbung zu machen – ganz im Gegenteil. Journalisten haben möglichst objektiv zu sein, da ist eine zu große Nähe (Stichwort Herzblut) zum Gegenstand der Berichterstattung sogar störend, weil sie geeignet ist, den klaren Blick zu verstellen.
    Einen Zweizeiler am Spieltag wird keine Zeitung der Welt bringen, wenn sie kurz zuvor schon mal berichtet hat. Zeitungen haben einen sehr begrenzten Raum und schon gar keinen Platz, um Nachrichten doppelt zu bringen. Da ist höchstens ein Eintrag in der Terminübersicht möglich.
    Den Umfang der Berichterstattung in der FR über die sportlichen Belange des FSV finde ich völlig ausreichend, gleiches gilt für die Qualität. Auch was das Stadion angeht, können wir uns über mangelnde Berichterstattung der FR – zuständig ist die Lokalredaktion – kaum beklagen. Vor dem Schalke-Spiel gab’s, meine ich, sogar eine Doppelseite im Lokalen. Der Inhalt des Textes zur Fanszene war allerdings streckenweise diskussionswürdig.
    Im Übrigen hat heute die FAZ eine kleine Sachstandsmeldung zum Thema Stadion gebracht. DEmnach soll bis Monatsende feststehen, was mit der Tribüne geschieht.

  114. Fritz sagt:

    Man sollte das Thema“Schnittchenfresser“ beenden. Ich halte die Ausdrucksform
    für bedenklich. Auch die FAZ,FR Bild Zeitung können schreiben was sie wollen.

    Ich persönlich schalte keine mehr Anzeige in der FNP , weil ich die
    Berichterstattung im Lokalteil über den Stadionumbau am Bornheimer Hang
    eine Frechheit halte. (die Berichte soll vom Veragen der örtlichen CDU ablenken)

    Nur der hessische Rundfunk ist öffentlich rechtlich und muss in seiner Berichterstattung
    ausgewogen sein und kann nicht bestimmte Gruppen oder Vereine bevorzugen.
    Den keiner kann aus der GEZ austreten. Ich persönlich habe den HR anschrieben.
    Ich bin auf die Antwort gespannt.

  115. Bernemer Karl sagt:

    #117 FASF

    „Im Übrigen hat heute die FAZ eine kleine Sachstandsmeldung zum Thema Stadion gebracht. DEmnach soll bis Monatsende feststehen, was mit der Tribüne geschieht.“

    Hatte ich doch glatt übersehen. Wie es aussieht geht es frühestens Mitte 2011 los.
    Auch sind es in Wirklichkeit keine 10,5 Millionen mehr die zur Verfügung stehen , denn eine 1/2 Million sind schon in die Planungskosten geflossen . Stark , gelle .

    Noch etwas , in den Redaktionsstuben landauf , landab wird es so gehandhabt dass
    einen Tag vor dem Spieltag ein großer Vorbericht zu den Spielen veröffentlicht wird.
    Das finde ich auch korrekt und folgerichtig.

  116. Hermann1947 sagt:

    Fritz Freyeisen,
    guter Artikel. Das jetzige Gemecker der Unseren ist wohl damit begründet, dass der Verein in der Tabelle auf einem Platz steht, der für ganz nach oben nicht reicht und (momentan) nach ganz unten gesichert ist.
    Das ist wohl das berühmte berüchtigte Bernemer meckern.

  117. Bernemer Karl sagt:

    #118 Fritz

    Fritz , 1986 wurde vom Bundesverfassungsgericht der Begriff zur Tätigkeit des
    öffentlich rechtlichen Rundfunks festgelegt .

    “ Die Grundversorgung “ umfasst die wesentlichen Funktionen des Rundfunks für die demokratische Ordnung ebenso wie für das kulturelle Leben in der Bundesrepublik. Darin finden der öffentlich-rechtliche Rundfunk und seine besondere Eigenart ihre Rechtfertigung“. Grundversorgung ist eindeutig nicht als Minimalversorgung zu verstehen, sondern schließt die gesamten Programmangebote in den Bereichen Bildung, Information und Unterhaltung ein, bestätigt damit den umfassenden „klassische(n) Auftrag“ der Rundfunkanstalten. “

    Wie und in welchem Umfang dieses getan wird bleibt den Sendeanstalten natürlich selbstüberlassen .

    Die Informationspflicht ( betr. FSV ) erfüllt der HR , dass diese nicht zu unserer Zufriedenheit ist steht auf einem ganz anderen Blatt.

  118. Fritz Freyeisen sagt:

    #114 Sven
    Zuschauerzahlen FSV-Heimspiele Durchschnitt:
    1975/75 – 4826
    1976/77 – 3579
    1977/78 – 2668
    1978/79 – 2695
    1979/80 – 3580
    1980/81 – 2939
    1994/95 – 2206

    In den 50er Jahren gab es Spiele mit 10.000 bis 18.000 zum Stadt-Derby kamen bis zu 32.000 Zuschauern.

  119. Sven_ sagt:

    Danke Fritz, das sind ja ganz interessante Zahlen. Wenn ich das richtig gesehen habe,
    hat der FSV ab 1975 in der neuen 2. BL Süd gespielt (bin nicht so sattelfest in FSV-Historie) und vorher in der Regionalliga Süd.
    Auffallend ist bereits der Knick 76/77 trotz besserer Endplatzierung – hier spielt vielleicht ein Gewöhnungseffekt eine Rolle, mit dem wir jetzt auch wieder zu kämpfen haben. Also nicht so tolle Aussichten. Im großen und ganzen sind das aber die Zahlen von heute, wenn man berücksichtigt, dass Fußball heute ein breiteres Thema in der Gesellschaft ist als damals.
    Ich hatte vermutet, dass es in den 70ern mehr Zuschauer gab. Mir geistert da ein Spiel gegen Bürstadt durch den Kopf, wo es einmal 20.000 Zuschauer gegeben haben soll.
    Das heißt auch, dass der ganz große Aderlass bereits in früheren Jahren stattgefunden haben muss.

  120. Tillet sagt:

    @ 122

    Die Zuschauerzahlen aus den siebziger Jahren belegen, dass das FSV-Zuschauerpotential schon lange nicht höher war als heute. Und die Zuschauer, die zwischenzeitlich dazugekommen sind, hat eben die SGE eingesackt. Und auch das war ein langsamer Prozess. Anders wird es bei uns auch nicht gehen.

    Spiele vor 30.000 Zuschauern gegen die SGE endeten zu Oberligazeiten übrigens regelmäßig nicht glücklich für den FSV:

    http://www.eintracht-archiv.de/1950/1950-10-15st.html

    http://www.eintracht-archiv.de/1953/1953-09-19st.html

    http://www.eintracht-archiv.de/1960/1961-03-05st.html

  121. Tillet sagt:

    Übrigens, lest mal den Beginn des ersten Berichts:

    „Wieder einmal verlor, wie so oft, der Favorit das Derby. Der Tabellenführer, FSV, fand gegen die Eintracht nicht die Form, die ihm die erste Stelle eingebracht hatte, während die „Adlerträger“ an ihre guten Leistungen der letzten Wochen anknüpften, die seltsamerweise gerade in Frankfurt nicht recht gewürdigt wurden.“

    In den folgenden Jahren wurde beim FSV dann einiges falsch gemacht. Sonst könnte die Reihenfolge jetzt noch so sein wie damals.

  122. Bernemer Karl sagt:

    123 Sven

    Nur als Beispiel :

    Man sollte es sich verinnnerlichen , wir waren noch nie der große Zuschauermagnet,
    1963 war Bayern München Tabellenführer und kam an den Hang , die wurden da-
    mals 3-0 geputzt, vor 4000 Zuschauern. Regionalliga Süd , Bayern kam dann 1965 in die Bundesliga.
    Ich kann mich noch schwach erinnern , ich war 17 und im letzten Lehrjahr.
    Stimmt doch so Gaga, oder ?

  123. 111jahre sagt:

    Keiner hat so richtig begriffen was ich eigentlich sagen wollte mit der Berichterstattung am Spieltag.

    Für andere Vereine scheint es aber zu klappen dass Samstags vor dem Spiel der SGE oder des OFC etwas in der Zeitung steht.

    Aber wenn es euch ja so reicht dann ist ja alles super.

    Ich bin froh dass ihr keine Verantwortung in unserem Verein tragt, möchte mir nicht vorstellen wo wir da wohl stehen würden.

    FAFZ scheint wohl entweder keine Ahnung zu haben oder liest am Spieltag keine Zeitungen um meine Aussage bestätigen zu können.

    Und dass Jörg und Ingo eher unserem Nachbarn die Daumen drücken steht doch wohl auch fest.

  124. Bernemer Karl sagt:

    #127 111jahre . Jetzt komm mal wieder runter. Wir sind doch wohl die falschen
    Ansprechpartner.

    „Aber wenn es euch ja so reicht dann ist ja alles super.“

    “ Und dass Jörg und Ingo eher unserem Nachbarn die Daumen drücken steht doch wohl auch fest. “

    Wo lebst Du denn , es geht schlicht und ergreifend um verkaufte Auflage , wir haben 4000 die SGE hat 40000 Zuschauer , da erklärt sich doch alles von selbst.

    Der Nabel der Fußballwelt im Rhein-Main-Gebiet ist halt nun mal die SGE , dann kommt
    Mainz.
    Wenn Du jedoch weißt dass am akt. Spieltag nix in Deinem Blatt über Deinen Verein steht , dann kaufst Du halt keine Zeitung , meine Frage ist jedoch, kaufst Du Dir die Zeitung nur wegen des Sporteiles ? Brauchst Du denn sonst keine Informationen ?

  125. Gaga sagt:

    Habe schon vor einiger Zeit hier geschrieben das selbst zu Zeiten der Oberliga nie mehr als 5000 bis 8000 Zuschauer den Weg zum Hang fanden.(Ausnahme:Derby`s oder Spiele gegen Nürnberg)
    Wir waren immer ein Stadteilverein deren Verantwortlichen immer dementsprechend handelten.Unser Verein hatte aber eine der größten Jugendabteilungen in Deutschland.Es spielten immer 5 bis 6 Spieler in der 1.Mannschaft die aus der eigenen Jugend kamen.(Daher resultiert auch der Begriff :Bernemer-Buben)

    Wir haben es einfach nicht kapiert das mit Einführung der Bundesliga die Vereine sich anderst aufstellten und unsere Fußballwelt nicht mehr so war,wie wir sie gerne hätten.
    Unsere Vorstände handelten alle mit viel Herzblut und Angagement, aber ohne Konzept.
    Ich kann mich nicht erinnern das mein Verein keine Schulden hatte.Der Unterschied zu heute ist aber, daß die Stadt uns immer (!!!) geholfen hat.

    Die Kritik am HR ist nicht mehr als berechtigt.Es ist schon ein starkes Stück was die sich erlauben.Es ist ja nicht nur der FSV.
    Auch Wehen,Darmstadt,Kassel,sollten sich über das was der HR als Sportsendung anbietet,beschweren.
    Am schlimmsten sind aber die Moderatoren die alle durch ihre sportliche Inkompetenz überzeugen.
    Möchte einmal wissen nach was für Kriterien die ausgesucht werden.Vom Sport in Hessen haben die keine Ahnung.

  126. BlacknBlue sagt:

    „Möchte einmal wissen nach was für Kriterien die ausgesucht werden.Vom Sport in Hessen haben die keine Ahnung.“

    Sport in Hessen, pfui!
    Diese begabten Sportjournalisten des HRs zieht es in die weite Welt hinaus, z.B. Volker Hirth ist der Formel 1-Experte schlechthin. Sagt er.

  127. Christian sagt:

    Man muß es realistisch sehen: Im Eintracht-Forum sind regelmäßig mehr als 1000 (!) User gleichzeitig (!!!) online; gerade im Moment sind es 974. Wie es in den diversen FSV-Communities aussieht, wissen wir ja alle, da treiben sich stets dieselben drei bis vier dutzend Leute rum. Das sind nun mal die Fakten, daß da Welten dazwischenliegen und nach der Gewichtung des Zielpublikums richtet sich eben auch die Berichterstattung. Wenn man sich die Zahlen so anschaut kommt der FSV sogar noch ganz gut weg.

    Ich fühle mich zumindest von den lokalen Zeitungen gut über den FSV informiert. Daß das HR-„Heimspiel“ eigentlich ein „Trauerspiel“ ist, das man sich ruhigen Gewissens schenken kann, der Ansicht sind sicher auch etliche Eintracht und Kickers-Anhänger.

    Also mal ruhig Blut, es gibt Wichtigeres, z.B. den Ausbau der Haupttribüne.

  128. BlacknBlue sagt:

    Und wieder ein Regionalligist am Ende:

    http://www.schwaebische.de/lokales/ulm/ulm_artikel,-SSV-Ulm-1846-Fussball-steht-kurz-vor-der-Pleite-_arid,4191345.html

    Vielleicht hat ja unsere U23 ja doch noch eine Aufstiegschance, wenn das fast wöchentlich so weitergeht 😉

  129. Fritz sagt:

    Bernemer Karl natürlich wird man dem HR juristisch keinen Vorwurf machen können.
    Insbesondere seit dem Fall Emig steht der HR im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit
    und sollte sich fair gegenüber allen Vereinen verhalten.

    Mainz 05 sollte man in die Betrachtung nicht einbeziehen den Mainz liegt nicht in Hessen.

    Natürlich ist es richtig das Eintracht Frankfurt als Nummer 1 in Hessen an erste
    Stelle in der Berichterstattung steht und die Nummer 2 ist auch dem HR3 bekannt.
    Ich gönne allen Vereinen eine faire Berichterstattung im HR die Betonung liegt
    auf „alle“.
    Man sollte die Berichterstattung auf das Zuschauerinteresse und Sponsoren nicht unterschätzen.

  130. Tartan Army sagt:

    „muß man sich denn sowas hier gefallen lassen? ist eine normale Diskussion nicht mehr möglich ohne daß nur Sch…verzapft wird?“
    was bist du denn für ein mimöschen?
    „Was also hat das mit Großkotz und SGE zu tun?“
    das dein satz „Man kann sich aber auch immer das negative raussuchen, wie mans haben will.“ gerade diesen tonfall der großkotzigen, überheblichen eintrachtler hat, die über uns im besagten post herziehen. und damit meine icht nicht alle eintracht fans. lass dir eins gesagt sein, der ton macht die musik und um bei den plattheiten zu bleiben, wie es in den wald schallt……also was regst du dich auf?
    „mir fällt auf das du immer ganz schön verallgemeinerst“
    scheinbar beziehst du dich auf meinen post, wo ich schreibe „der berliner und der berliner fan als solcher ist mir aber eher, äh, suspekt. blödes überhebliches hauptstadtgehabe mit der angeblichen so dollen berliner schnauze. kann ich drauf verzichten.“ das bezieht auf den „typischen“ berliner und keineswegs auf alle. ich habe d’dorf 2 x am hang erlebt und war auch nicht erbaut von deren allgemeinen verhalten vor und nach dem spiel, kenne aber gleichwohl d’dorf fans, die ausgesprochen sympathisch und nett sind. und sich ob unserer freundlichen aufnahme für das spiel zu beginn dieser saison extra ein hotel in bornheim ausgesucht haben.

    ich hoffe, ihr habt mich jetzt richtig verstanden.

  131. Tillet sagt:

    @ 132

    BlacknBlue, ich fürchte, die Aufstiegschancen unserer U 23 werden durch die anderen U 23-Mannschaften verbaut. Da können noch so viele Traditionsvereine ins Gras beißen. Eine interessante Frage ist allerdings, welche U 23 überhaupt aufsteigen soll. Bei Herrn Hopp kann ich mir gut vorstellen, dass er sich freuen würde, wenn sein Zweitspielzeug drittklassig kickt. Ansonsten denke ich nicht, dass einer der beteiligten Erst- und Zweitligisten Interesse daran haben könnte, mit seiner U 23 in der 3. Liga zu spielen. Die Eintracht hat ja vor zwei Jahren auch eine Notbremsung vollführt, als deren U 23 in Aufstiegsgefahr geriet.

    Anyway, für mich gibt es in der Regionalliga Süd in dieser Saison eh nur einen akzeptablen Aufsteiger. Und das sind sicher nicht die aus dem ehemaligen Zonenrandgebiet.

  132. Tillet sagt:

    @ 131

    „Man muß es realistisch sehen: Im Eintracht-Forum sind regelmäßig mehr als 1000 (!) User gleichzeitig (!!!) online; gerade im Moment sind es 974. Wie es in den diversen FSV-Communities aussieht, wissen wir ja alle, da treiben sich stets dieselben drei bis vier dutzend Leute rum.“

    Völlig richtig. Ich muss aber sagen, dass ich ziemlich verblüfft bin, was hier seit Samstagabend los ist. Der Thread hier startete ja etwas schleppend. Ich wunderte mich, dass mein Geschwätz unter # 1 der erste Kommentar zum Berlinspiel war. Aber seit drei Tagen ist richtig was los. Es kommt eine Vielzahl interessanter Beiträge zu ganz unterschiedlichen Themen. Dass es auch die ein oder andere Reiberei gibt, gehört dazu. Ich hab mich in den letzten Monaten ja schon ab und zu wie ein Lastesel gefühlt, wenn ich mal wieder versucht habe, hier etwas Stimmung reinzubringen (ich bin mir sicher, ein paar anderen ging es genauso, hallo Bernemer Karl!). Aber so macht das Spaß.

    (Und nebenbei, Christian, aus was bestehen die Beiträge im Eintrachtforum? Sicher gibt es da auch immer wieder Interessantes, aber mindestens zur Hälfte sind das hastig rausgerotzte Ein-, Zwei- oder bestenfalls Dreizeiler. Aber klar, Dir ging es um die Quantität, nicht um die Qualität.)

  133. Bernemer Karl sagt:

    @ wacho chorro

    Ich weiß nicht ob Du noch hier mitliest , aber speziell für Dich.

    http://www.fnp.de/fnp/sport/ueberregional/messi-und-der-brasilienfluch_rmn01.c.8435690.de.html

  134. Sven_ sagt:

    @134 Tartan
    „der ton macht die musik“ – gut gebrüllt, schottischer Löwe! Aber – das gilt auch für Deinen Beitrag. Auf uns bezogen würde Dein Beitrag im Union-Forum ungefähr so klingen:
    „der Bornheimer und der fsv-fan als solcher ist mir aber eher, äh, suspekt. blödes überhebliches bankenstadtgehabe mit dem angeblichen so dollen frankfurter gebabbel. kann ich drauf verzichten.”
    Sei ehrlich, das würdest Du auch persönlich nehmen. Inhaltlich ist es auch nicht richtig, Hauptstadtgehabe findest Du bei Hertha.

  135. Bernemer Karl sagt:

    Info , falls Interesse besteht.

    http://www.fromsport.com/c-1.html

    18-20 Uhr Brasilien – Argentinien , kann man da anglotzen.

  136. OldJohn sagt:

    Etwas von unserem Nachbarn vom „Riederwäldsche“:

    http://www.faz.net/s/Rub822C6F5CE40E4AC589F55AB974E92897/Doc~E1ABA01A5F3AA44C388FEBC995D30C683~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Ob das schon kurzfristig für Entspannung des Spielbetriebes am Hang sorgen wird?

  137. Hermann1947 sagt:

    Karl, Du darfst auch ab 18.00 Uhr, im ARD, dieses Spiel ansehen.
    Gruß Hermann

  138. Bernemer Karl sagt:

    #141 OldJohn

    „Ob das schon kurzfristig für Entspannung des Spielbetriebes am Hang sorgen wird? “

    Old John , das ist ein reines Ausbildungs- und Trainingszentrum . Dort trainieren
    alle Kicker von der U 23 bis zum kleinsten Knirps.

    Die SGE U 23 spielt weiter am Hang.

    Übrigens hat der Mäzen Steubing lt. FR eine Million zugebuttert , na ja , wer hat der
    hat.

  139. Bernemer Karl sagt:

    Hallo Hermann , geht nicht , meine Frau schaut Vorabendprogramm.
    Einen zweiten Fernsehapparat kann ich mir nicht leisten.

  140. Sven_ sagt:

    Ich bin immer noch auf Spurensuche nach früheren Besucherzahlen. Wann war denn dieses ominöse Spiel gegen Bürstadt mit den sagenhaften 20.000 Zuschauern? Kaum zu glauben…

    Bei diesem hier war ich nicht dabei, im Nachhinein muss man sagen, zum Glück. Aber lassen wir das:

    http://groundhopping.de/fsvksv06.htm

    Das sollen 8.000 gewesen sein? Abgesehen davon, dass vielleicht ein paar mehr Gäste da waren – auf unserer Seite sieht das deutlich leerer aus als gegen Union Berlin.

  141. Ente sagt:

    Die Eintracht macht sichs schön im Riederwald und die öffentliche Hand buttert fast 4 Mio Euro zu:

    „Rund 14 Millionen Euro kostete die Umgestaltung, davon trug die AG 3,5 Millionen, von der Stadt kamen 2,2 Millionen, vom Land 700 000 Euro. Die restliche Summe brachte der Verein, der seit 2005 jährlich Überschüsse bis zu 300 000 Euro erwirtschaftete, aus Eigenkapital auf. Außerdem stellte eine Bank ein Darlehen über 5 Millionen Euro zur Verfügung.“

  142. Bernemer Karl sagt:

    Prima Old John , hatten wir auch nicht mal in der Hessenliga 1983 gegen Bürstadt
    massenhaft Zuschauer . Bürstadt stieg auf , wenn mich nicht alles täuscht.

  143. Hans 1938 sagt:

    bei dem Spiel gegen Bürstadt 1983 war ich am Hang anwesend. Wenn ich mich recht erinnere, waren 16ooo Zuschauer anwesend!

  144. Bernemer Karl sagt:

    Betrifft uns nicht.

    Schade das Otto nicht mehr hier bei der Sache ist , er würde es nicht glauben.

    http://www.express.de/sport/fussball/fc-koeln/verpulverte-der-fc-so-seine-millionen-/-/3192/4843398/-/index.html

    Da wird es heute Abend schön rund gehen.

  145. Sailor Ripley sagt:

    @ Sven

    Zum Spiel 2006 gegen Kassel schau mal hier:

    http://fsv-forum.de/blog/?page_id=103&album=5&gallery=4

    Da findest Du drei Bilder vom Spiel. Auch das ehemalige Seckbacher Eck war an diesem Tag gut gefüllt! Von daher kommt es mit den Schätzungen hin!

  146. OldJohn sagt:

    @ 148, 149

    konnte diesbezüglich nichts finden:

    http://www.weltfussball.de/teams/fsv-frankfurt/vfr-buerstadt/11/

  147. Platz 15 sagt:

    RAMON BERNDROTH UND SEIN ASSISTENTTRAINER FREIGESTELLT.

    Unabhängig von den Gründen , bin ich über manche Personalentscheidung

    schon verwundert………………………..

    TRARES NEUER TRAINER

  148. Hermann1947 sagt:

    #144 Karl, bestell eines von Deinen Zeitungsabonnnements ab und schon kannste Dir einen 2ten TV leisten. Hab ich auch gemmacht.

  149. Bernemer Karl sagt:

    #154 Hermann1947 , mach ich Gruß Karl

  150. Bernemer Karl sagt:

    Hallo Platz 15 , bitte verlinke doch immer solche Neuigkeiten. Danke Karl

    http://www.fsv-frankfurt.de/cms/index.php?&id=9&backPID=574&tt_news=6288&cHash=72cec3fba8

  151. OldJohn sagt:

    @ 153

    Soweit das zum Thema „Öffentlichkeitsarbeit“ und „Aussendarstellung“ des FSV!

  152. Bernemer Karl sagt:

    #157 OldJohn , klingt sehr einvernehmlich , aber was weiß ich schon.

    Aber Trares war ein guter Kicker. Vielleicht weiß es Tillet ja noch.

  153. Sven_ sagt:

    OldJohn und Sailor Ripley – Danke für die Info!

    @Karl, war er wirklich. Mit 1860 hat er den Durchmarsch von der Bayernliga bis in die Bundesliga miterlebt. War ein Lieblingsschüler von W. Lorant, immer mannschaftsdienlich, immer ein Führungsspieler.

  154. HGMerkel sagt:

    Hallo Bornheimer, das damalige Endspiel gegen den VFR Oli Bürstadt war
    am So. 11. Mai 1975, vor gut 20.000 Zuschauern.
    Gruß HG

  155. SK sagt:

    zu #145 Sven_am 17. November 2010 um 12:39

    „Ich bin immer noch auf Spurensuche nach früheren Besucherzahlen.“

    Hier wirst Du teilweise fündig:
    http://www.fussballdaten.de/regionalliga/

    Auf der Homepage ist viel Statistik u. a. auch zu unseren alten Oberliga- und Regionalligaspielen verzeichnet (teilweise inkl. Zuschauerzahlen). Leider sind die Hessenliga-Partien nicht mehr aufgenommen.
    Z. B. sieht man hier, dass wir am 2. Mai 1965 am Hang vor 10.000 Zuschauern gegen die Bayern 2:1 gewonnen haben. Die Bayern spielten übrigens mit Maier, Müller und Beckenbauer! Der „Bomber der Nation“, der er damals noch nicht war, verschoss offenbar einen Foulelfmeter. Und der noch ungekrönte Kaiser verschuldete seinerseits einen, den wir aber wohl auch nicht versenken konnten.
    Aber dass die drei Großen des deutschen Fussballs mal am Hang gespielt – und verloren – haben, ist schon bemerkenswert. Ich wusste es bis eben jedenfalls nicht.

  156. Sven_ sagt:

    @HGMerkel
    Verstehe, dann war das also ein „Endspiel“ um den Zweitligaaufstieg in der damaligen Oberliga Süd. Diese Liga mit Zahlen aus den Siebziger Jahren habe ich in den Fußballdaten nicht gefunden.
    Eine wirklich unglaubliche Zuschauerzahl. Ich vermute, die Bürstädter haben damals nicht gerade Tausende fans mitgebracht, also weitgehend alles „eigene“ Anhänger.
    Und die Eintracht war in diesen Jahren auch recht gut dabei.

    @SK
    Wirklich bemerkenswerte Geschichten sind das!

  157. SK sagt:

    Hallo,
    ich habe gerade hier einen Beitrag geschrieben und sehe ihn mit der kursiven Bemerkung: „Der Kommentar wird gerade moderiert.“ Wenn ich nicht angemeldet bin, wird der Beitrag auch nicht angezeigt. Mir ist neu, dass die Beiträge jetzt moderiert werden. Finde ich grundsätzlich gut, nur sollte darauf hingewiesen werden.

  158. SK sagt:

    Beitrag #165 ist wieder unmoderiert direkt freigegeben worden. Mein Beitrag #164 steht dagegen immer noch versteckt, weil „wird gerade moderiert“ da. Ist das so beabsichtigt oder ein technischer Fehler?

  159. Tillet sagt:

    SK, dasselbe ist mir auch schon zweimal passiert. Es waren jeweils Beiträge mit mehr als drei Links. Ich vermute, deshalb sind sie in irgendeinem Filter hängengeblieben. Seitdem beschränke ich die Anzahl der Links pro Beitrag. Moderiert wurden die Beiträge, soweit ich das überblicke, übriegns nie.

    Nebenbei: Dein Beitrag # 164 ist nur für Dich erkennbar. Für alle anderen ist Dein Beitrag # 165 die # 164.

  160. HGMerkel sagt:

    Mein lieber Sven, das war damals der letzte Spieltag in der Hessenliga
    und der FSV stand einen Punkt vor Bürstadt. Ein hart erkämpftes 2:2
    reichte uns zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die 2. Liga Süd.
    Die offizielle Zuschauerzahl schwankt zwischen 16-20.000, Anzahl
    der Gästefans ? Ich kann mich nicht mehr dran erinnern, aber SGE
    Fans waren sehr viele da. In unserem Block unterhalb des Fernseh-
    turms, gab es genau soviele schwarz/weisse wie schwarz/blaue
    Fahnen und ein Schlachtruf war : Eintracht und der FSV, kaum zu
    glauben aber wahr.
    Gruß HG

  161. Tartan Army sagt:

    vielleicht könnte mal einer die durchschnittszuschauerzahlen der eintracht der letzten 30 jahre recherschieren, meinem bauchgefühl nach würde man deutlich sehen, as der umbau vor der wm 2006 gebracht hat

  162. SK sagt:

    zu #167 Tillet
    Danke, Tillet, für den Hinweis. Daran wird es gelegen haben. Daher hier nocheinmal der Beitrag. Ich hoffe, ich kann die Links “deaktivieren”, so dass man sie ggf. mit copy & paste selbst in das Adressfeld übertragen muss:

    zu #163 Sven_
    Ich war damals auch bei dem legendären Spiel gegen Bürstadt (mein zweites FSV-Spiel, das ich live sah). Eine tolle Kulisse. Ich erinnere mich an die Zahl 17.000, aber genau weiß ich es nicht mehr.
    Ja, auf der FSV-Homepage steht auch, es waren 17.000 Zuschauer.
    http://www.fsv-frankfurt.de/cms/index.php?id=178
    Das Jahr 1974/75 muss wohl wirklich etwas besonderes gewesen sein, denn auf der Vereinshomepage kann man auch nachlesen, dass es in der Winterpause ein Freundschaftsspiel gegen die Eintracht mit 14.000 Zuschauern gegeben hat. Traumzahlen.

    Ansonsten erinnere ich mich noch an ein Zweitligaderby gegen den OFC mit ca. 13.000 Zuschauern, war wohl 1977.

    Danach ging es m. E. ständig bergab mit den Zuschauern bzw. pendelte sich letztlich auf dem Niveau ein (zweite Liga), auf dem wir auch heute sind. Im Jahr drauf, 1978, hatten wir gegen den OFC auch nur 5000 Zuschauer (http://www.fussballdaten.de/zweiteliga/sued/1978/26/fsvfrankf-offenbach/).
    Gegen den FC Augsburg kamen in dieser Saison gerade mal 1200 Zuschauer (http://www.fussballdaten.de/zweiteliga/sued/1978/37/fsvfrankf-augsburg/).

    Das relativiert unsere heutigen Zuschauerzahlen deutlich. Wir hatten selten mehr Zuschauer im Schnitt.

  163. Sven_ sagt:

    @SK:
    Oh, die Vereinshistorie auf der hompage habe ich ja noch gar nicht gesehen!
    Vielleicht liegen die Gründe für das Zerwürfnis mit dem hr ja viel weiter in der Vergangenheit als wir glauben:

    „Kaum in die Zweite Bundesliga Süd aufgestiegen, hatte der FSV eine Auseinandersetzung mit dem Fernsehen. Noch während die Ausschnitte im „Sportkalender” liefen, hatte FSV-Schatzmeister Ludwig beim HR angerufen und dem Moderator Maier empfohlen: „Gehen Sie in eine psychiatrische Klinik, da kann man Sie vielleicht heilen.” Nach Meinung der Frankfurter Vereinsspitze hatte Maier die Leistungen des FSV zu wenig gewürdigt. Zum richtigen Krach kam es, als Maier und HR-Sportchef Kuhlins zur FSV-Meisterschaftsfeier in die Gaststätte „Traudels Tresen” wollten. Maier: „Wir wurden in übelster Weise beschimpft und FSV-Vorsitzender Jörg wurde sogar handgreiflich!” Vorsitzender Jörg bestritt das allerdings: „Ich habe Maier lediglich die Hand auf die Schulter gelegt.”

    Herrlicher Bericht!

  164. BlacknBlue sagt:

    #170
    Die Schnösel vom HR haben halt nicht kapiert, dass man in Bornheim eine etwas rustikalere Art der Gastfreundschaft pflegt…

    Auch ich bin seit Mitte der Siebziger beim FSV und habe leider damals auch mitbekommen, dass wir trotz Zweiter Liga Jahr für Jahr leerere Ränge hatten. Nach der WM 1974 begann in Deutschland die „Eventisierung“ des Fussballs und die Bundesliga mit ihren WM-Stars wurde zum Renner. Es gab u.a. auch in Frankfurt ein nagelneues, modernes Waldstadion, während der Bornheimer Hang schon damals sehr veraltet wirkte, kein Flutlicht besaß und eben noch den „Komfort“ der frühen Nachkriegszeit besaß, sozusagen die „Holzklasse“.

    Dazu waren auch die Offenbacher Kickers bis 1976 ebenfalls in der Bundesliga und in der Öffentlichkeit (für mich war das damals die Schule 😉 gab es immer nur die Gesprächsthemen SGE und Kickers, der FSV führte da schon bei uns jungen Leuten nur noch ein Nischendasein, es war fast peinlich für mich zu erklären, dass ich eben kein Fan der beiden oben Genannten war, sondern jedes zweite Wochenende zum Hang pilgerte. War ja auch schwer zu verstehen, im Stadtwald spielte die Eintracht mit Grabowski, Hölzenbein, Nickel und Co meistens sehr attraktiven Fussball, während wir eigentlich permanent knapp über der Abstiegszone der 2.BL-Süd pendelten.
    Der FSV hatte zu dieser Zeit den Anschluß an die moderne Zeit des „Kommerzfussballs“ schon verpasst und sich nie wieder davon erholen können.

Kommentarfunktion geschlossen.